close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief-März-bis-Mai-2015

EinbettenHerunterladen
St.Peter
Kirchengemeinde Groß Borstel
Evangelische Gemeinderegion
A l s t e r b u n d
Nr. 102
März | April | mai 2015
Wer löst unser Osterrätsel?
Fügt die Buchstaben, die unser Kindergarten präsentiert,
zu einem schönen Gruß zusammen!
Die zehn ersten EinsenderInnen mit der richtigen Lösung bekommen
bei den Oster-Festgottesdiensten in St. Peter einen schönen Platz in den
vorderen Reihen, die mit beheizten Sitzkissen ausgestattet sind.
w w w . s t . p e t e r - g r o s s b o r s t e l . d e
In hal t
Zum Geleit
3
Gottesdienste / Morgen- und Passionsandachten
4
Für St. Peter hab‘ ich was übrig
6
Freundeskreis und Charity
7
Der Dienstagskreis und Offene Nachmittage
9
Die Kinderkirche lädt ein
10
Neues aus der Kita St. Peter
11
Evangelische Jugend Alsterbund
12
Regionale Gottesdienste / Konfirmandenanmeldung
13
Konzerte im Alsterbund
14
Einladung zum Mitsingen
15
Kultur bei Kerzenschein / Circle of Praise
16
Gospelfire / Winterhuder Gospelnacht
16
Zuhause alt werden – und aktiv bleiben
17
Umfrage – Kirche, Gemeinde und das Leben im Alter
17
Runter vom Sofa / Reg. Ausflug zum Schmetterlingspark
18
Veranstaltungen im Alsterbund
19
Gemeindereise nach Rügen
20
Goldene Konfirmation
20
Musikalische Gottesdienste 21
Konzert des Walddörfer Kammerorchesters
21
St. Peters KonfirmandInnenjahrgang 2015
22
Anmeldung zum neuen Konfikurs in St. Peter
25
Der Bauausschuss berichtet
26
Portrait Stephanie Horwege
27
Termine des Gemeindelebens
29
Aus dem Kirchengemeinderat
30
Familiennachrichten31
Kontakte32
Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser,
in der Mitte unseres Gemeindebriefes ist ein Fragebogen zum Thema
„Zuhause alt werden“ unserer Evangelischen Gemeinderegion
Alsterbund beigeheftet. Wenn Sie an der Fragebogenaktion teilnehmen
möchten, lösen Sie bitte den Fragebogen aus der Heftmitte und geben
Sie ihn ausgefüllt im Gemeidebüro ab. Vielen Dank!
Zum Geleit
L
iebe Leserinnen und liebe Leser,
diese Frühjahrsausgabe 2015 beinhaltet
unsere gemeindlichen und regionalen
Treffen und Gottesdienste in der Passionszeit,
der Karwoche, Ostern sowie Himmelfahrt und
Pfingsten. Sie können sich hier schlau machen.
D
ie Ostertage sind für viele eine schöne Zeit: mit Osterfarben, Ostersträußen,
Osterfeiern und dem blühenden Kreuz.
Ich würde mich freuen, wenn es eine neue
Form des Osterlachens auch noch gäbe. Denn
Lachen ist ja bekanntlich gesund, und Lachen
befreit! Plötzlich wird etwas überraschend erlebbar und das Herz wird
wieder leicht.
A
ber vor dem Lachen steht das Gegenteil, das ich nur sehr schwer an
mich herankommen lasse: So viel Lebenssaat wurde ausgesät, verstreut und ist nicht erkennbar aufgegangen. Es vertrocknete , erstickte und wurde zertreten. Es gab mal einen Plan A für das eigene Leben.
Plan A gelang nicht. Und für Plan B ist keine Zeit mehr. So ist unser
Leben wirklich! Viele Lebenshoffnungen kamen leider nicht zur Frucht.
B
eim gekreuzigten Jesus ist das trotzdem nicht entscheidend: denn
das (wenige), was da war, wird sich auswirken und entfalten. Es
wird die Niederlagen und Verluste weit übertreffen. Nur aus dem Lassen,
wie es ist, entsteht das Leben und das Licht in der Gegenwart. „Tod,
wo ist dein Stachel, Hölle, wo ist dein Sieg!“ (Paulus) „Wir werden sein
wie die Träumenden und unser Mund voll Lachens sein.“ (Psalm 126) –
Wird das noch in dieser Sprache verstanden?
B
edenken wir neu: Wir sind es nicht, die unser eigenes Leben neu
entstehen lassen und es vollenden. Wir können es gar nicht. Es geschieht: durch unwiederbringliche Verluste hindurch, durch Depression,
Trauer und Tod gibt es den Weg zu neuem Leben. Wie neugeboren
durch Gott allein. Das skizziert Ostern. Und es kann nur erlebt, aber
nicht begriffen werden. Es ist wirklich zum Lachen.
Ihr Jens-Uwe Jürgensen
3
G o t t e s di e n s t e
Gottesdienste in St. Peter
1. März2. Sonntag der Passionszeit: Reminiszere
10 Uhr
Gottesdienst mit Feier des Abendmahls – Pastor Jürgensen
6. März
19 Uhr
in der Martin-Luther-Gemeinde, Alsterdorf, Bebelallee 156
Liturgie von den Bahamas, Einsingen ab 18.30 Uhr
8. März
10 Uhr
Gottesdienst mit Feier des Abendmahls – Pastorin Hinnrichs
15. März
10 Uhr
Gottesdienst zum Weltgebetstag
3. Sonntag in der Passionszeit: Okuli
4. Sonntag in der Passionszeit: Lätare
Christlich-Jüdischer Dialog
Gottesdienst mit Pastor Schultheiß und Rabbiner Eckstein
5. Sonntag in der Passionszeit: Judika
22. März
10 Uhr
Gottesdienst mit Pastor Hildebrandt
29. März
18 Uhr
Abendgottesdienst mit Pastor Jürgensen
2. April
10 Uhr
Feierabendmahl mit den Schulkindern der Carl-Götze-Schule
Pastorin Hinnrichs
2. April
18 Uhr
Abendmahl und anschließend gemeinsames Abendessen
im Altarraum mit Texten und Liedern
Pastorin Hinnrichs, G. Friederich, M. Söhnholz, A. Steiner
3. April
15 Uhr
mit festlicher Musik unter der Leitung von N. Bergelt
Pastor Jürgensen
5. April
10 Uhr
Osterfestgottesdienst mit Feier des Abendmahls
Pastor Jürgensen
6. April
11 Uhr
Familiengottesdienst „Das blühende Kreuz“
Pastorin Hinnrichs und das Kinderkirchenteam
12. April
10 Uhr
Gottesdienst mit Pastor Barth
19. April
10 Uhr
Gottesdienst mit Pastor Jürgensen
Palmsonntag
Gründonnerstag – Schulgottesdienst
Gründonnerstag - Feierabendmahl
Karfreitag - Gottesdienst zur Sterbestunde Jesu
Ostersonntag
Ostermontag
1. Sonntag nach Ostern: Quasimodogeniti
2. Sonntag nach Ostern: Miserikordias Domini
4
G o t t e s di e n s t e
Gottesdienste in St. Peter
3. Sonntag nach Ostern: Jubilate
26. April
18 Uhr
Abendgottesdienst Konfirmandentaufen
KonfirmandInnen, Pastorin Hinnrichs und Diakon Friedrich
3. Mai
10 Uhr
Gottesdienst mit Feier des Abendmahls
mit festlicher Musik unter der Leitung von N. Bergelt
Pastor Jürgensen
10. Mai
10 Uhr
Gottesdienst mit Pastorin Hinnrichs
14. Mai
10 Uhr
Regionaler Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche
Braamkamp 51, Winterhude
17. Mai
10 Uhr
Gottesdienst mit Pastor Jürgensen
23. Mai
15 Uhr
Konfirmation
Pastorin Hinnrichs und Diakon Friedrich
24. Mai
10 Uhr
Pfingstsonntag – Tag der Ausgießung des Heiligen Geistes
Konfirmation – Pastorin Hinnrichs und Diakon Friedrich
25. Mai
10 Uhr
4. Sonntag nach Ostern: Kantate
5. Sonntag nach Ostern: Rogate
Christi Himmelfahrt
6. Sonntag nach Ostern: Exaudi
Pfingstmontag
Reg. Gottesdienst in St. Peter mit Feier des Abendmahls und
festlicher Musik unter der Leitung von N. Bergelt
mit Pn. Schuh-Bode und Pn. Hinnrichs
Trinitatis
31. Mai
18 Uhr
Abendgottesdienst mit Pastor Jürgensen
7. Juni
10 Uhr
Gottesdienst mit Feier des Abendmahls, Pastor Jürgensen
1. Sonntag nach Trinitatis
Morgenandachten um 9 Uhr
3. März, 17. März, 7. April, 21. April, 5. Mai, 19. Mai und 2. Juni
Passionsandachten 2015 in St. Peter, jeweils 18 Uhr
30. März
31. März
1. April
Pastor Jürgensen
Diakon Friedrich
Pastorin Hinnrichs
5
G e m e in d e l e b e n
6
Char i t y G r u p p e
Freundeskreis und Charity
–zwei Gruppen, ein Ziel: Gemeinsam für St.-Peter!
Neben dem allen bekannten Freundeskreis,
der die Gemeindearbeit mit Kindergarten,
Kirchenmusik, Einzelfallhilfen, seit langem zuverlässig unterstützt, hat sich mit
dem Bau des neuen Gemeindehauses eine
neue Gruppe gegründet, die sogenannte
Charity Gruppe. Auch bekannt unter dem
Tisch-Logo und dem Titel Für St. Peter habe ich etwas übrig.
Angefangen hat alles mit dem Wunsch,
das neue Gemeindehaus, das für unsere
kleine Gemeinde ein großes Projekt war
und alle Beteiligten viel Kraft gekostet hat,
mit den Borstlern zu teilen und Sie einzuladen. Einzuladen, Freunde, Nachbarn,…
zu treffen, neue Bekanntschaften zuschließen, miteinander Zeit zu verbringen und sich gegenseitig kennenzulernen. Das Angebot solle abwechslungsreich sein, nicht an Konventionen gebunden und einfach Spaß machen. Schnell
hat sich eine bunt gemischte Gruppe gefunden, zu der immer wieder Neue mit
neuen und eigenen Ideen dazu stoßen.
Einige Klassiker wie Autorenlesungen,
Bingo-Nachmittage und Filmabende haben sich schon fest etabliert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Aufbau befindet sich derzeit eine Kooperation mit
dem Buchhandel Heymann. Den beiden
Buchhändlerinnen hat die Vorstellung ihrer Buchtipps für den Urlaub und die ausgelassene Stimmung so viel Spaß gemacht,
dass sie gerne wieder kommen wollen und
schon nach einem Termin gefragt haben.
Oben: Petra Augustsson, Hawi Pau, Christiane
Harms-Fritsche, Petra Bäumer
Unten: Elisabeth Franske und Mirko Koschyk
(von links nach rechts) nicht im Bild: Julia
Kaufmann
Einen Kochkurs könne man sich vorstellen. Gemeinsam mit anderen, die Lust
haben etwas zu kochen, was man alleine nicht unbedingt kochen würde und es
im Anschluss gemeinsam verspeisen. Aber
was und wie soll man kochen, wenn es keine Küche gibt, in der sich 20 Leute gleichzeitig bewegen können? Etwas Kaltes, aber
was? Sushi?? Warum eigentlich nicht ?!?!!
Derzeit laufen die Planungen, lassen Sie
sich überraschen! Wenn Sie über alle aktuellen Veranstaltungen informiert werden wollen, genügt eine kurze Mail an
Veranstaltungen-St.Peter@alsterbund.de,
dann nehmen wir Sie gerne in den Mailverteiler auf und Sie sind immer auf dem
Laufenden.
P.Bäumer
7
Fr e u n d e s k r e i s
Wechsel im Vorstand
Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde Frau Petra Bäumer, Mitglied des
Kirchengemeinderats und Vertreterin der Charity-Gruppe zur 1. Vorsitzenden des
Freundeskreises gewählt. Sie löst Frau Iris Schack ab, der die Arbeit im Freundeskreis
immer viel Spaß gemacht hat, die sich aber aus familiären Gründen entschieden hat,
aus der aktiven Vorstandsarbeit vorerst einmal auszusteigen. Der Freundeskreis bedankt
sich für ihren Einsatz und für das Angebot, auch weiterhin beratend zur Seite zu stehen.
Allen Mitgliedern sei an dieser Stelle für ihr Engagement gedankt. 12 Euro Jahresbeitrag
erscheint auf den ersten Blick nicht viel und manch einer mag sich fragen, was man
damit denn schon ausrichten könne… nun, ich kann Ihnen sagen allerhand:
Der Kindergarten erhielt 200 Euro und hat diese zur Umgestaltung des Vorplatzes
und der Anschaffung der Holzpferde genutzt.
Die Gemeindearbeit mit Kindern wurde mit 725 Euro gefördert, so dass das
Klettergerüst, auf das wir seit zwei Jahren sparen, schon zur Hälfte finanziert ist.
Die Jugendlichen erhielten 554 Euro und können damit Material für einen Tresen
besorgen, der in Selbstarbeit im Jugendraum gebaut werden soll.
Die Seniorenarbeit wurde mit 175 Euro unterstützt. Damit konnten vor allem
Aufwandsentschädigungen für Gastredner an den Seniorennachmittagen finanziert
werden.
Die Kirchenmusik erhielt 200 Euro, diese wurden für musikalische Extras, wie die
Musiker der Christnacht verwendet.
Für die Kirchenheizung wurden 774 Euro gespendet, so dass nun schon 63.451,50 €
angespart sind.
Die Stiftung St. Peter freut sich über eine Zustiftung in Höhe von 3.830
Euro. Diese hat vor allem die bauliche Unterhaltung der gemeindlichen Räume zum
Gegenstand.
Die Diakonische Arbeit wurde mit 300 Euro unterstützt. Diese wurden für
Einzelfallhilfen im Stadtteil ausgegeben.
Alles in Allem kamen im Spendenjahr 2014 insgesamt 6.761, 29 Euro an Spenden
zusammen, die meisten von ihnen zweckgebunden. Gründe seinen Mitgliedsbeitrag
einem bestimmten Zweck zuzuwenden gibt es sicher unterschiedliche. So werden
Kindergarteneltern ihre 12 Euro Mitgliedbeitrag im Jahr sicher einem anderen Zweck
zuschreiben, als Konfirmandeneltern, bei denen die Jugendarbeit gerade sehr präsent
ist. Und jemand, der aus nächster Nähe mitbekommen hat, wie sehr es die Existenz
bedrohen kann, plötzlich seine Stromrechnung über 40 Euro nicht mehr bezahlen
zu können, wird seinen Mitgliedsbeitrag vielleicht eher der Diakonischen Arbeit in
St. Peter zuwenden. Wem die Kirchenmusik ein Anliegen ist, der wird seinen Beitrag
eher dafür verwendet wissen. Es gibt vielfältige Gründe Mitglied im Freundeskreis St.
Peter in Groß Borstel e.V. zu sein bzw. zu werden…
Am Mittwoch, den 18. März 2015 findet um 20 Uhr im Gemeindehaus die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises statt. Alle Mitglieder und die, die es werden
wollen sind herzlich eingeladen und gerne gesehen! P. Bäumer
8
G e m e in d e l e b e n
Dienstagskreis und Offene Nachmittage
Zum Dienstagskreis und zu den Offenen Nachmittagen laden wir alle unsere
älteren Gemeindemitglieder herzlich ein, immer am ersten Dienstag und am
dritten Mittwoch des Monats.
Dienstag, 3 März
15 Uhr Frau Stelter informiert über den
Weltgebetstag 2015 (Liturgie von den
Bahamas)
Mittwoch, 18. März
15 Uhr Spiel, Spaß, Spannung, Brettspiele
Dienstag, 7. April
15 Uhr Meine Lebensreise: Fragen und
Antworten zu meiner Biographie
Mittwoch, 15. April
15 Uhr Frühlingslieder-Quiz
mit I. Kaguermanova
Dienstag, 5. Mai
15 Uhr Schlager und Chansons der 20er Jahre
Mit Julia Barthe und Frau Gläßl am Flügel
Mittwoch, 20. Mai
15 Uhr Spiel, Spaß, Spannung, Würfelspiele
Dienstag, 2. Juni
14 Uhr Ausflug, Treffpunkt Warnckesweg Bus 23
Besichtigung und Kaffeetrinken
Kursana Residenz Niendorf Nord
Zum Vormerken:
Mittwoch, 17. Juni
8 Uhr Tagesausflug nach Travemünde
Nähere Informationen erscheinen im
nächsten Gemeindebrief
9
K in d e r
Die Kinderkirche lädt ein:
Sonnabend,
7. März 2015
Kinderkirche
10.30 – 13 Uhr
Sonnabend,
Kinderkirche
25. April 2015 10.30 – 13 Uhr
Sonnabend,
9. Mai 2015
Kinderkirche
10.30 – 13 Uhr
Wir freuen uns schon auf Euch!
Es grüßt Euch/Sie herzlich
Anna Hinnrichs, Lars Kopp, Lenke Mitzkus,
Anja Scheel und unsere Kochmütter
Carlchen
– jahrelang war er bei unserem monatlichen Tierbesuchsdienst bei fördern und
wohnen in der Borsteler Chaussee dabei. Am Mittwoch, den 9.1.15 ist er im
geschätzten Alter von 7 Jahren
(wann er genau geboren wurde
ist uns nicht bekannt) gestorben.
Was bleibt sind die Erinnerungen
an seine Art sich dem Menschen
zu zuwenden und ganz besonders
immer einmal im Monat, mittwochs bei fördern und wohnen.
Jens
Friedrich
für
die
Jugendlichen und Erwachsenen
des Tierbesuchs.
10
K in d e r
Praktikum im Kindergarten St. Peter
Hallo, ich bin Simon und zurzeit absolviere ich ein dreiwöchiges
Praktikum in meinem alten Kindergarten St. Peter. Hier hat sich seit
meiner Kindergartenzeit vor zehn Jahren einiges verändert, zum
Beispiel sind die Bau-Ecke oder das tägliche warme Mittagessen für
einige der Kinder neu für mich. Aber natürlich habe ich auch einiges
wiedererkannt, den großen Saal etwa, in dem ich
mich schon in einigen
Fußballspielen den Stars
von morgen stellen durfte. Außerdem habe ich
bekannte Gesichter getroffen wie Frau Rumohr,
meine neue „Kollegin“,
oder Matthias, der wie
damals jeden Mittwoch
mit seiner Gitarre im
Gepäck kommt und mit
dem dann Rhythmik angesagt ist. Bei den Liedern fühle ich mich
glatt wieder als Kindergartenkind…
Thematisch läuft bei uns dieser Tage alles auf das große Faschingsfest
hinaus, welches ganz unter dem Zeichen der Indianer steht. Wir haben schon fleißig Kopfschmuck und Friedenspfeife gebastelt, Tipis
und Totempfähle bemalt, Indianerlieder gesungen und natürlich
schon viele Bücher angeschaut. Fasching kann kommen!!!
Ich freue mich auf meine weitere Zeit in St. Peter!
Simon Kaufmann
und das Kindergartenteam
11
Alsterbund
2 AUSDERREGION
Evangelische Jugend Alsterbund
Was machen unsere Konfiteamer und
Jugendleiter
Aus dem ersten Jahrgang haben in den
letzten zwei Jahren einige bereits einen
Jugendleiterkurs (Juleica) in unseren
Kirchenkreisen absolviert. Dies waren
Marguerite Perret, Hendrik Seitz, Yannik
Flemming und Leonie Haberer aus St.
Martinus. Im letzten Jahr wurden außerdem
(ohne vorherige Teamer Ausbildung)
Lasse Friedrichs, Katharina Speth, Jette
Friedrich und Sven Musa aus St. Peter zu
Jugendleitern ausgebildet.
Die eingesegneten Konfiteamer aus dem
letzten Jahr sind überwiegend bei den
Konferkursen in ihren Gemeinden aktiv.
Sie begleiten Freizeiten wie Jana Henke in
Paul Gerhardt, oder unterstützen bei den
wöchentlichen Treffen, wie Luisa Freier,
Svenja Martens und Jana Linek in St.
Peter. Einige sind oder waren nach ihrer
Einsegnung im Juni letzten Jahres längere
Zeit im Ausland, wie Luise Heim aus Paul
Gerhardt (bis zum Sommer in England),
Nora Deneke (bis zum Sommer in Kanada),
Mia Geiger und Miléne Bruns in Frankreich.
Stephen Pape aus
Martin-Luther Gemeinde
ist in der 10. Klasse der
Bugenhagenschule
und an zwei Tagen im
Rahmen von schulischen Praxistagen in
der Redaktion der
„Sport Bild“ beschäftigt.
JF: Wie bist du auf die
Sport Bild“ gekommen?
SP: Ich bin seit 2009 Abonnent der Zeitung
und HSV Fan. Ein Bekannter von uns
hat mir geholfen den Praktikumsplatz zu
bekommen.
JF: Was machst du in der Redaktion?
SP: Im Moment recherchiere ich über Hendrik
Helmke, einen Fussballer der in der Jugend
mit Max Kruse (derzeitiger Nationalspieler)
beim SC Vier- und Marschlande gespielt
hat. Er hat schon bei zwölf Vereinen gespielt
und kickt im Moment bei einem Verein im
Iran, in der Nähe von Teheran. Ich möchte
später gerne im Bereich Sportjournalismus
arbeiten.
HEY Celine! - Mitten aus einem jugendlichen Leben
Celine macht sich Gedanken über Themen, Vorlieben und Probleme von Jugendlichen
und präsentiert sie als fortlaufende Geschichten zum Mitdenken, Mitfühlen und
manchmal auch Mitleiden! Alle bisherigen Folgen von Celine - beginnend mit der
aktuellsten Folge findet man unter www.alsterbundjugend.netzcheckers.net
12
Alsterbund
AUSDERREGION 3
Regionale Gottesdienste
Freitag, 6. März, 19 Uhr, Weltgebetstag
2015 von den Bahamas:
„Begreift ihr meine Liebe?“
Martin-Luther-Kirche,
Alsterdorf, Bebelalle 156,
Einsingen ab 18.30 Uhr,
Donnerstag, 14. Mai, 10 Uhr,
Christi Himmelfahrt
Paul-Gerhardt-Kirche, Winterhude
Regionaler Gottesdienst mit Pastor Felix
Moser
Pfingstmontag 25. Mai, 10 Uhr,
St. Peter, Groß Borstel, Schrödersweg 5
Johann Sebastian Bach: „Meine Seel
erhebt den Herrn“ BWV 10, Sonja Adam
(Sopran), Nicole Dellabona (Alt), Stephan
Zelck (Tenor), Konstantin Heintel (Bass),
Kantoreien und ChorsängerInnen aus
dem Alsterbund, Projektorchester
Musikalische Leitung:
Kirchenmusikerin Nicola Bergelt,
Pn. Iris Schuh-Bode und Pn. Anna Hinnrichs
Freitag, 8. Mai, 19 Uhr
8. Mai 1945 – 8. Mai 2015
In diesem Jahr können wir auf 70 Jahre
Frieden schauen. Gottesdienst zum
Gedenken an das Kriegsende 1945
St. Martinus - Eppendorf, Martinistr. 31
Konfirmandenanmeldung
Liebe Mädchen und Jungen!
Die Konfirmandenzeit ist eine besondere
Zeit, in der du mit anderen Jugendlichen
die Bibel und die Frage nach Gott
entdecken kannst. Dazu laden wir alle
Mädchen und Jungen im Alter von 12/13
Jahren ein. Anmelden kannst du dich in
jeder der vier Gemeinden im Alsterbund,
wo du dann auch am Unterricht teilnimmst.
Unser Unterrichtskonzept umfasst sowohl
Gruppenunterricht als auch Freizeiten.
Bitte bringe zur Anmeldung deine
Geburtsurkunde und – falls vorhanden auch deine Taufurkunde mit. Wenn Du
Fragen hast oder mehr wissen willst, dann
rufe uns einfach an. Wir freuen uns auf
Dich und Euch.
Diakon für Jugendarbeit Jens Friedrich,
Pastorinnen Anna Hinrichs, Susanne
Kaiser, Iris Schuh-Bode und die Pastoren,
Felix Moser und Ulrich Thomas
13
Anmeldezeiten:
Martin-Luther, Alsterdorf:
Mo, Do & Fr von 10 - 13 Uhr; Di,16 - 18 Uhr
Di 10. Juni, 16 - 18 Uhr (T. 51 49 18 73)
St. Peter, Groß Borstel:
Di, 4. Juni, 16 - 18 Uhr (T. 553 49 10)
St. Martinus, Eppendorf:
Mo – Do: 9 - 12 Uhr & Do 16 – 18 Uhr,
(T. 48 78 39)
Paul-Gerhardt, Winterhude:
Mo – Fr: 9 - 11 Uhr; Di 16 - 18 Uhr, (T. 511 77 33)
Unterrichtszeiten:
Martin-Luther, Bebelalle156
14-täglich 1,5 Std., dienstags und donnerstags
St. Peter, Schrödersweg 1
wöchentlich 1 Std., donnerstags
St. Martinus, Martinistraße 31
wöchentlich 1 Std. donnerstags und freitags,
Paul-Gerhardt, Braamkamp51
wöchentlich montags und dienstags.
Alsterbund
4 AUSDERREGION
„Die Leichtigkeit
der Klassik“
Passionskonzert
Sonntag, 29. März, 19 Uhr,
Martin-Luther-Kirche Alsterdorf,
Bebelallee 156
Johann Valentin Meder (1649-1719):
Oratorische Passion nach Matthäus,
Johann Kuhnau (1660-1722):
Tristis est anima mea,
Heinrich Schütz (1585-1672):
Passionsmotetten
Fumi Kitamura (Sopran), Masanori Hatsuse (Tenor), Felix Heuser (Bass), Alsterbundkammerchor, Barockorchester,
Leitung: Nicola Bergelt
Eintritt frei, Spenden erbeten.
Musik im
Gottesdienst
Kantatengottesdienst
Sonntag, 3. Mai, 10 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche, Braamkamp 51
„Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV
51). Luka Koroyasu (Sopran), Rina Sawabe (Orgel), N. N. (Trompete)
Trinitatis
Sonntag, 31. Mai, 10 Uhr der PaulGerhardt-Kirche, Braamkamp 51
Kammerchor VivaVoce,
Projektchorproben für versierte SängerInnen: 30. April und 22. Mai 19 Uhr
Anmeldung bei Kantorin R. Hübner Tel.
5115925 oder rh@hh320.de
Konzert
für
Violine
und
Klavier
mit dem HirschfeldRokDuo
Sonntag, 19. April, 18 Uhr Martin-LutherKirche Alsterdorf, Bebelallee 156
Das HirschfeldRokDuo besteht aus Hermann Hirschfeld (Geige) und Viktoria
Rok (Klavier). Seit 2012 spielen sie anspruchsvolle und gleichzeitig unterhaltende Musik aus den letzten 400 Jahren. Die
Stücke werden mit kurzen Geschichten
oder Anekdoten zu den einzelnen Werken
untermalt. Somit bietet das Konzert ein
kurzweiliges und fröhliches Vergnügen! In
diesem Konzert werden Werke von W.A.
Mozart und E. Elgar gespielt. Außerdem
wird es einen Einblick in die osteuropäische Musik geben mit deren berühmten
Vertretern A. DvoÐák, B. Bartók und J.
Hubai.
In der Pause werden Wein, Wasser und
kleine Snacks zugunsten der Dachsanierung des Gemeindehauses angeboten.
Eintritt frei, Spenden erbeten.
14
Alsterbund
AUSDERREGION 5
Die Kirchenmusikerin der Region Nicola
Bergelt lädt zum Mitsingen ein
Bachkante
Am Pfingstmontag, 25. Mai, 10 Uhr
wird im Regionalgottesdienst in der St.
Peter-Kirche Groß Borstel, Schrödersweg 5 die Bachkantate „Meine Seel erhebt den Herrn“, BWV 10 für Chor, Orchester und Solisten aufgeführt.
Die Proben finden statt:
Dienstag, 12. Mai, 20 - 22 Uhr im Högersaal der St.-Peter-Gemeinde, Schrödersweg 3,
Donnerstag, 21.Mai, 20-22 Uhr in der
Martin-Luther-Kirche, Bebelallee 156.
Mozart-Requiem
Am 21. und 22. November wird das „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart
aufgeführt. Die Proben beginnen am 26.
bzw. 28. Mai. Sie können entweder dienstags 20 - 22 Uhr in St. Peter, Groß Borstel, Schrödersweg 3 oder donnerstags 20
- 22 Uhr in Martin-Luther, Bebelallee 156
zur Probe kommen. In den Sommerferien pausieren wir. Danach geht es Anfang
September weiter. Vom 9. - 11. Oktober
gibt es ein Probenwochenende. Wenn Sie
gerne singen und regelmäßig zu unseren
Proben kommen können, freuen wir uns
auf Ihre Mitwirkung.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Nicola Bergelt
Telefon: 51491875 bzw. nicola.bergelt@alsterbund.de
Singen für (noch) nicht-Chorsänger/innen
Schon lange überlegt, mal in einen Chor
zu gehen? Lust zu singen und noch keinen Chor gefunden? Bisher nicht zum
Chor getraut? Keine Ahnung, ob Sopran,
Alt, Tenor, Bass oder sonstwas? Früher
im Chor gesungen und Stimme inzwischen „eingerostet“? Einfach mal neugierig auf Chorsingen? Jugendliche und
Erwachsene jeden Alters sind eingeladen nach St. Martinus: An vier Abenden
im März und April wollen wir vor allem
zusammen singen: Passions- und OsterLieder, Frühlingslieder, ein- und mehrstimmig, Kanons, mit und ohne Klavier,
15
auswendig und mit Noten, … Daneben
gibt es Sing- und Rhythmus- Übungen,
viele Tipps zum Chorsingen und Antwort
auf Eure/Ihre Fragen dazu. Je mehr Menschen kommen, desto besser. Also: Nix
wie hin! Donerstags 19. und 26. März
ca. 20 Uhr (nach den Passionsandacht)
– 21:30 Uhr, 9. und 16. April 19:30 –
21 Uhr, St. Martinus, Martinistr.31, Saal
Und übrigens: (Chor-) Singen ist gesund!
Christine Maibom,
St. Martinus, Eppendorf
Alsterbund
6 AUSDERREGION
Circle of
Praise
Am ersten Sonntag im
Monat in der Paul-Gerhardt-Gemeinde,
Ohlsdorfer Str. 67.
Der Eintritt ist frei!
1. März, 17 Uhr
„BissQueens“:
Eine kleine Sehnsucht
Eine musikalische Lesung
rund um das Thema Liee
Birgit Balzer, Tanja Wahle,
Natalie Kopp und Jörg
Oswald
5. April, 11.30 Uhr
Osterbrunch
Anmeldung erbeten,
Tel. 5117733
3. Mai, 17 Uhr
In dem Schatten meiner
Locken
Lieder über die Liebe von
Hugo Wolf und Franz
Schubert
Marret Winger – Sopran
Steffen Hartmann – Klavier
7. Juni, 17 Uhr
„Kriminalstory um das
berühmt-berüchtigte
Halsband der Marie-Antoinette“
Vortrag: Tatjana Winter
Einkehren - still werden singen. Wir feiern die Andacht mit Gebeten, Texten, Liedern und Kerzen
jeweils am 3. Sonntag
im Monat um 18 Uhr in
der Paul-Gerhardt-Kirche,
Braamkamp 51
15. März:
„Auf der Flucht““
19. April:
„Hoffnung“
17. Mai:
„Komm, Heilger Geist“
GospelFire singt in folgenden Gottesdiensten:
Feierabendmahl
am Gründonnerstag,
2.
April,
19
Uhr,
Paul-Gerhardt-Kirche,
Braamkamp
51
Konfirmation
am 12. April, 10 Uhr,
Paul-Gerhardt-Kirche,
Braamkamp 51
Konfirmation am
2. Mai, 15 Uhr, MartinLuther-Kirche, Bebelallee
151
Winterhuder Gospelnacht
Sonnabend, 6. Juni
in der Paul-Gerhardt-Kirche, Braamkamp 51
GospelFire wird von einer Band begleitet und es wird
auch einen Überraschungsgast aus der internationalen
Gospelszene geben - mehr dazu im nächsten
Gemeindebrief sowie unter www.gospelfire.de.
Der Kartenvorverkauf startet am 4. Mai.
16
Alsterbund
AUSDERREGION 7
Zuhause alt werden - und aktiv bleiben
„ ... da war ja auch Krieg.“
Verstehen was war. Kriegskinder erzählen ihre Geschichte.
Seit 2005 trifft sich einmal
im Monat eine Gruppe von
7 Frauen und 2 Männern,
die zwischen 1934 und 1945
geboren wurden. Im Raum
der Christianskirche, in Hamburg-Ottensen, haben sie
erzählt, gezeichnet, Raum
erfahren, geschrieben und
darüber gesprochen, welche
Nachwirkungen ihre Kindheit
in ihrem weiteren Leben hatte. Im Laufe der Zeit wurden
daraus 9 Geschichten, die
in einer filmischen Aufarbeitung erzählt werden. Montag, 4. Mai, 19 Uhr, St. Martinus - Eppendorf,
Martinistraße 31, Eintritt frei, eine Spende wird erbeten.
Nach dem Film Gespräch mit den Beteiligten bei Brot und Wein.
Ein Film von: Jutta Föllmer – Waltraud Hornmann – Milo Lohse – Timm Ohrt – Monika Paetow – Rita Sager – Hille v. Seggern – Ingrid v. Seydlitz – Anke Steenken –
Kamera, Schnittt, Ton: Falko Rister – Leitung, Organisation: Milo Lohse
Umfrage – Kirche, Gemeinde und
das Leben im Alter. Ihre Meinung
ist uns wichtig!
Besonders dann, wenn Sie 50 Jahre alt oder älter sind.
Wir wollen unser Angebot noch mehr an Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen orientieren. Dem Gemeindebriefen ist ein Fragebogen beigefügt. Durch Ihre Antworten helfen Sie mit, das Angebot von „Zuhause alt
werden“ noch mehr an Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen orientieren. Bitte nehmen Sie sich einen Moment
Zeit und geben Sie ihn nach dem Ausfüllen in Ihrem
Gemeindebüro ab oder senden Sie ihn an die nebenstehende Adresse.Vielen Dank!
17
Zuhause alt werden
Veit Buttler
St. Martinus, Eppendorf
Martinistraße 31,
20251 Hamburg
Telefon 040-46776095.
Oder Sie scheiben an:
veit.buttler@alsterbund.de
Alsterbund
8 AUSDERREGION
Runter vom Sofa - zu Natur und Kultur
Wir treffen uns einmal im Monat, um unseren Horizont
zu erweitern und gemeinsam Dinge zu tun, für die man
alleine nicht vom Sofa kommt. Und so machen wir gemeinsame Ausflüge, kleine und längere Fahrten - und
das einfach, weil es zusammen mehr Spaß macht.
MÄRZ
Im März besuchen wir
Buxtehude und erkunden
die historische Altstadt mit
St. Petri-Kirche und dem
Fleet.
Treffen:
Dienstag, 10. März
9 Uhr, Martinistraße 33
APRIL
MAI
Im April besuchen wir die
Greenpeace-Dauerausstellung in der Hafen City
mit Führung.
Treffen:
Dienstag, 21. April
9.30 Uhr, Martinistraße
33
Kosten: Fahrt, Museumseintritte Führungen und Kaffeebesuch. Bitte Lunchpaket mitnehmen. Informationen
und Anmeldung unter Telefon 48 78 39 Anette Riekes
Ausflugstipps
Krokusblüte in Husum,
Dienstag, 17. März
Treffen: Martinistr.33
Fahrt ins Alte Land,
Dienstag, 19. Mai
Treffen: Martinistr.33
Anmeldung und Information unter
Telefon: 48 78 39
Christel Jacobsen
Im Mai fahren wir nach
Barmstedt an den Rantzauer See. Die idyllische
Schlossinsel mit Museum
und Wassermühle und der
Rhododendron Park laden
zum Besuch ein
Treffen:
Dienstag, 12. Mai
9 Uhr, Martinistraße 33
Ausflug zum Schmetterlingspark
Donnerstag, 23. April
Im April wollen wir den Schmetterlingspark Alaris
bei Buchholz besuchen. Wir werden in Lohmanns
Landgasthaus zu Mittag essen und im Anschluss an die
Führung im Schmetterlingspark Kaffeetrinken.
Gegen 17 Uhr treten wir den Heimweg an.
Abfahrt:
9 Uhr St. Martinus, Martinistr. 33,
ca. 9.15 Uhr St. Peter, Schrödersweg 1;
ca. 9.30 Uhr Martin-Luther, Bebelallee 156;
ca. 9.45 Uhr Paul-Gerhardt, Ohlsdorfer Str. 67;
Kostenbeitrag: 30,- € pro Person
Die Anmeldung erfolgt in den jeweiligen Gemeinden.
Anmeldeschluss: Donnerstag, 16. April
Weitere Informationen erhalten Sie bei Anette Riekes,
Leben im Alter unter Telefon 48 78 39.
18
Alsterbund
AUSDERREGION 9
Erzählcafe
für Frauen 50+ mit Impulsen, die dazu ermuntern, die eigene Biographie zu reflektieren und wichtige Lebensthemen zu betrachten.
Nichts ist spannender als das Leben! Besondere Erlebnisse und wie schreibe ich sie auf. Ein kleiner „Methodenkoffer“ mit Anette Riekes.
Mittwoch, 25. März, 15 - 17 Uhr, Kostenbeitrag: 5,-€,
Ev. Familienbildung Eppendorf, Loogeplatz 14 - 16
Anette Riekes,
Wir tanzen wieder
Ein Angebot für Menschen mit und ohne Demenz
Die Tanzveranstaltung belebt und schenkt Spaß und
Freude.
Mittwoch, 18. März, 15. April und 13. Mai, 14.30 - 16 Uhr,
Treffen: 14 Uhr, Martinistr.33, Kostenbeitrag: 5,- € ,
Anmeldung: Tel. 48 78 39
Veranstalter: HAMBURGISCHE BRÜCKE,
Ort: Tanzschule „die 2“, Überseering 25
Ganzheitliches
Gedächtnistraining
Unter Einbeziehung aller Sinne erlernen Sie spielerische und unterhaltsame Übungen zu Merkfähigkeit
und
Konzentration,
zur
Wortfindung,
Formulierung, Kreativität und Phantasie. Leichte Bewegungs- und Entspannungsübungen lockern zudem
Geist und Körper. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, 10 – 11 Uhr, Gruppenleiterraum, Martinistr. 31,
Kostenbeitrag: 3,50 €/ Stunde.
Brigitte Kersten
Singen tut gut
Haben Sie Lust mitzusingen? Wir suchen noch TeilnehmerInnen für unseren Chor der Begegnungsstätte/
Leben im Alter. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Gesungen werden Evergreens und neue geistliche Lieder.
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, 11-12 Uhr, St. Martinus Kirche, Martinistr. 31, Informationen unter Tel. 48
78 39
Sven Rhenius
19
KulturCafé
Fünfjahreszeiten
Konzert der
„Hamburgischen
Brücke“ mit LIVE MUSIC
NOW
Junge Musiker des
Vereins LMN, gegründet von Yehudi Menuhin treten
in der St. Martinus
Kirche auf. Freuen Sie
sich auf ein musikalisches
Highlight. Die Konzerte
sind vorrangig für Menschen mit Demenz bestimmt.
Im Anschluss findet ein
Kaffeetrinken in der Begegnungsstätte statt, für
das eine Anmeldung erforderlich ist. Kostenbeitrag
5,- € pro Person.
Mittwoch, 25. März,
14.30 Uhr,
Martinistraße 31
Die Anmeldung erfolgt
unter Tel. 48 78 39.
Weitere Angebote für
Menschen mit Demenz in
St. Martinus:
Die Betreuungsgruppen
der HAMBURGISCHEN
BRÜCKE in der Begegnungsstätte und die Andachten in der Kirche.
Die Anmeldung erfolgt
unter Tel. 48 78 39.
G e m e in d e l e b e n
Gemeindereise nach Rügen
vom 7. bis 13. September 2015
Auf vielfachen Wunsch machen wir dieses Jahr nochmals eine Gemeindereise nach
Rügen. Wir werden wieder im ruhig gelegenen Haus Königseck wohnen, das aber
zentral liegt. Wir haben ein neues Reiseprogramm. Geplant sind u.a. Ausflüge zum
Naturparkzentrum Jasmund/ Königsstuhl, Schloss Granitz, eine kombinierte Fahrt
mit dem „Rasenden Roland“ und Schiff (Boddenlandschaft) und eine Fahrt zu den
Kranichen und eventuell nach Stralsund. Der Reisepreis wird etwa dem vom letzten Jahr
mit 490 Euro pro Person für das Doppelzimmer betragen (Einzelzimmer etwas mehr).
Auf Hin- und Rückfahrt werden wir wieder jeweils interessante Zwischenaufenthalte
anfahren. Nähere Einzelheiten im nächsten Gemeindebrief Anfang Juni. Sie können
sich schon jetzt im Gemeindebüro oder telefonisch unter der Telefonnr. 553 49 10 anmelden. Wir freuen uns auf ihre Teilnahme.
Pastorin Hinnrichs, Gisela Friederich, Wiebke und Henry Krägenau
–50–
Goldene Konfirmation im Oktober 2015
Im Herbst 2015 ist es wieder so weit: wir laden alle Damen und Herren der
Groß Borsteler Konfirmationsjahrgänge 1964 oder 1965 ein, ebenso alle
Gemeindemitglieder, welche in dieser Zeit in anderen Kirchengemeinden
konfirmiert wurden.
Wir werden in St. Peter um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst beginnen, anschließend gemeinsam essen, einen Stadtteilspaziergang machen und schließlich den Tag mit dem Kaffeetrinken im Gemeindesaal gegen 16 Uhr ausklingen
lassen. Also viele Gelegenheiten, Erinnerungen auszutauschen und Gespräche
über die gegenwärtige Lebenssituation zu führen.
Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro St. Peter Tel. 040/ 553 49 10 oder per
Mail st.peter@alsterbund.de an.
Und WICHTIG für uns:
Wer kennt ehemalige Konfirmierte und kann uns beim Suchen und
Recherchieren von Adressen helfen?
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Pastor Jens-Uwe Jürgensen
20
Ko nz e r t e
Herzliche Einladung
zu musikalischen
Gottesdiensten
Karfreitag, 3.April 2015 um 15 Uhr:
Auszüge aus dem Mozart-Requiem und Passionschoräle, Kantoreien St. Peter und
Martin-Luther, Leitung: Nicola Bergelt
Sonntag, Kantate, 3.Mai 2015 um 10 Uhr:
Missa brevis in D von Franz Xaver Brixi (1732-1771), Kantoreien St. Peter und
Martin-Luther, Projektorchester, Solisten, Leitung: Nicola Bergelt
Pfingstmontag, 25.Mai 2015 um 10 Uhr:
J.S. Bach: Meine Seel erhebt den Herrn, Kantate Nr. 10, Kantoreien und
ChorsängerInnen aus dem Alsterbund, Sopran: Sonja Adam, Alt: Nicole Dellabona,
Tenor: Stephan Zelck, Bass: Konstantin Heintel
Projektorchester, Leitung: Nicola Bergelt
Das
Walddörfer Kammerorchester
Leitung Susan Herrmannsfeldt, lädt ein zu einer
Abendmusik
am Sonntag, den 7. Juni 2015 um 18 Uhr in St. Peter
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichersinfonie 7, Satz 1
Claude Debussy: Danses für Harfe und Streicher
Jan Koetsier: Rondo Bavarese aus dem Tuba-Concertino
Andrea Csollany: Prayer für Harfe, Tuba und Streicher
Giacomo Puccini: Chrysanthemen
Issac Albeniz: Suite espanola
Solisten: Johanna und Siegfried Jung
Eintritt frei
21
Konfirmation
St. Peters Konfirmandenjahrgang 2015
Frederic Dorison
Hannes Willenbrock
Helena Flörke
Emma Mollenhauer
Hannah Mielcarski
Isabell Bielfeldt
Johanna Berens
Johanna Jordan
Lucas Jordan Monteira
de Barros
22
Konfirmation
St. Peters Konfirmandenjahrgang 2015
Julius Brücker
Lydia Wolf
Nina Hafer
Adela Zimmermann
Amelie Hilker
Annette Franske
Annika Augustsson
Annika Höpfner
Benjamin Hartmann
23
Ko n f ir ma t i o n
St. Peters Konfirmandenjahrgang 2015
Philipp Bodnar
Theresa Freitag
Svea Schreiner
Nicht im Bild:
Lia Janocha
Maya Böhmer
Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden,
wir hoffen, dass Ihr Euch gerne zurückerinnert an unsere gemeinsame Zeit, an unsere
Treffen auf dem Ecksofa, Eure Mitarbeit in den Gemeindeprojekten, die Konfitage im
Alsterbund und unsere Freizeiten. Uns bleibt Ihr in guter Erinnerung als eine freundliche, offene und sehr geschwätzige:-) Gruppe.
Feiert einen frohen Konfirmationstag mit Euren
Familien und Freunden!
Wir wünschen uns, dass Ihr den Segen, mit dem wir Euch ziehen lassen, in Eurem
Leben immer wieder spürt: Gotte schenke Dir seine Gnade, Schutz und Schirm vor allem Bösen, Hilfe und Stärke zu allem Guten!
Eure Pastorin Anna Hinnrichs, Alex Behrens, Diakon Jens Friedrich und die Gemeinde St. Peter
24
G e m e in d e l e b e n
Konfirmation 2017
Liebe Jugendliche, liebe Eltern!
Nach den Sommerferien beginnt unsere neue KonfirmandInnen-Gruppe.
Wir werden uns regelmäßig donnerstags treffen. Den Schlusspunkt bildet eure feierliche Konfirmation im Frühjahr 2017.
Alle Jugendliche, welche im Frühjahr 2017 mindestens 14 Jahre alt sein werden, können sich anmelden.
Macht mit bei diesen wöchentlichen Treffen! Hier dreht sich alles in Gesprächen,
Musik, gemeinsamen Gottesdiensten, Freizeiten, Veranstaltungen und Projekten in St.
Peter und dem Alsterbund (das sind St. Peter und drei benachbarte Gemeinden) um die
Haltung zum Leben und zur Welt, die sich an Jesus und biblischen Worten orientiert.
Durch den Einsatz unterschiedlicher Methoden und Medien beschäftigen wir uns mit:
- Grundfragen des christlichen Glaubens
-Gegenwartsfragen
- unterschiedliche Lebensvorstellungen,
damit Ihr Euren Glauben erfahren und entwickeln könnt. Wir freuen uns auf Euch
und versprechen Euch eine interessante Konfirmandenzeit.
Anmeldung:Dienstag, 4. Juni 2014 von 16 – 18 Uhr
im Gemeindebüro, Schrödersweg 1
Kommt bitte, wenn möglich, mit einem Elternteil und bringt Eure Geburtsurkunde
und, falls Ihr schon getauft seid, Eure Taufurkunde und Kirchenpass mit.
Es grüßen Euch
Pastorin Hinnrichs und Diakon Jens Friedrich
25
G e m e in d e l e b e n
neue Heizung in der Kirche st. peter
Damit die Gemeinde in der Kirche in kalten Tagen eine bessere Behaglichkeit vorfindet
und nicht frieren muss, muss die Heizung ersetzt und für die Kirchendecke eine höhere Luftdichtheit hergestellt werden. Seit 2011 hat die Gemeinde dafür über 60 Tsd. €
gespendet. Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen leider erheblich höher. Erst durch
die Spenden kann das Projekt Wirklichkeit werden. Viele Gemeindemitglieder fragen
sich nun, wann geht es endlich voran?
Seit März 2014 hat sich ein neuer Bauausschuss gebildet und sich Anfang Juni in seiner endgültigen Besetzung erstmalig zusammengefunden. Seitdem ist der Ausschuss,
auch mit Unterstützung externer Experten, mit dem Projekt intensiv gefasst.
Leider ist die technische Umsetzung komplexer als erwartet. Abstimmungen mit
der Bauabteilung des Kirchenkreises warfen neue Fragen auf und bedurften mehrerer Besprechungen mit so manchen Hausaufgaben für den Bauausschuss. Einige
Stolpersteine konnten bisher aus dem Weg geräumt werden.
Im ersten Schritt werden wir nun die Luftdichtheit der Kirchendecke herstellen lassen.
Dies alleine wird voraussichtlich über 60 Tsd. EUR kosten.
Erst danach kann die Kapazität einer neuen Heizung bemessen werden. Eine schwächer ausgelegte Heizung wird jedoch deutlich kostengünstiger werden, so dass die
Kosten für die Deckensanierung zu einem großen Teil über die Zeit wieder herein geholt werden können.
Unser nicht unrealistisches Ziel, „neue Heizung bis zum Winter 2015“, werden wir mit
voller Kraft weiter betreiben. Die Behaglichkeit in der Kirche soll deutlich verbessert
und die laufenden Energiekosten sollen erheblich gesenkt werden.
Bauausschuss St. Peter
26
Po r t r ä t
Steffi Horwege
– ein immer einsatzbereites KGR-Mitglied
nahm das junge Paar
dieses Angebot an.
Steffi war somit „NeuGroß- Borstelerin“ geworden! Sie fühlte sich
gleich wohl in der neuen, fast ländlichen
Umgebung, zumal ein
Garten zur Bearbeitung
und Bewirtschaftung
einlud, eine Tätigkeit,
die sie mit Begeisterung
bis heute erfüllt. 1993
wurde mit Felix das erste Kind geboren. Drei
Jahre später, 1996, folgte Tochter Valerie. Die
Familienorientierung
Steffi Horweges wird an ihrer Aussage
deutlich: „Ich organisierte ein kleines erfolgreiches Familienunternehmen“.
Den Kontakt zur Kirche bekam Steffi
Horwege durch die Kinder. Sowohl Sohn
Felix als auch Tochter Valerie gingen im altersmäßigen Abstand - nacheinander in unseren kirchlichen Kindergarten
St. Peter. Steffi übernahm manchmal
ehrenamtliche Tätigkeiten für unsere
Gemeinde und seit 2008 ist sie Mitglied
im Kirchengemeinderat. Und sie wird, aller Voraussicht nach, auch für den 2016
neu zu wählenden Rat wieder kandidieren.
Sie hat im Kindergarten manchmal ausgeholfen. Gelegentlich übernimmt sie die
Vertretung für unsere Gemeindesekretärin
Frau Löhr. Engagiert ist sie im Besuchsdienst
der Gemeinde. Dort hat sie eine Gruppe
gefunden, die Gemeindemitglieder ab 70
Jahren zum Geburtstag besucht. Neben
der Gratulation geht es um Gespräche,
Vorlesen etc.
Als wir uns mit unserem
Gemeinderatsmitglied
Stephanie Horwege - der
Vorname wird meist zu
„Steffi“ verkürzt - am
Mittwochabend zum
„Portrait“ beim Interviewer trafen, zeigte ein
Blick nach draußen, sie
war mit dem Fahrrad gekommen.
„Das ist mein wichtigstes Fortbewegungsmittel“, erklärte sie,
„auch bei Wind und
schlechtem Wetter“.
Und das Wetter war
am Interview-Tag wirklich nicht gut! „Radfahren ist eines meiner Hobbys“. Frau Horwege, großgewachsen, ist ein aufgeschlossener, aber unaufgeregter, aparter Typ. Schnell kamen wir
ins Gespräch. Sie wurde 1968 in Rissen
geboren, wurde 1974 in Sülldorf eingeschult und machte nach der Mittleren
Reife von 1984 bis 1986 eine Lehre bei
der Hamburger Volksbank. Sie arbeitete
anschließend als Büroangestellte bei der
Warenkontrollfirma „Intertek Services“.
Dort hat sie 1988 ihren sechs Jahre älteren Ehemann Stefan kennengelernt. Er ist
übrigens später, nach einer Weiterbildung
zum staatlich geprüften Betriebswirt, zu
einer Tanklagergesellschaft im Hafen gewechselt.
Beide heirateten Anfang der 90iger
Jahre. Damals bot Frau Horweges Schwiegervater, der in diesem Jahr verstarb,
dem frisch vermählten Paar an, seine
Doppelhaushälfte im Strüverweg, in der
sie bereits wohnten, zu kaufen. Gerne
27
Po r t r ä t
(frisch verliebt, wie die Mutter beiläufig erwähnt) wohl auch bald auf dem Absprung
sein. Diese Entwicklung ist ja der übliche
Lebensgang. Er eröffnet den Eltern aber
meist auch zeitlich mehr Freiräume.
Steffi Horwege will sich weiter in
der Kirche engagieren und sich, wie
oben aufgezeigt, für den nächsten
Kirchengemeinderat aufstellen lassen.
Und am Schluss, wie immer die Frage ,
was sie sich für den kirchlichen Bereich
wünscht. Für sie wäre es gut, wenn der
Kirchengemeinderat präsenter nach außen (über den Gemeindebrief hinaus)
wäre, dass die einzelnen KGR-Mitglieder
in Gesprächen mit den Borstelern diese noch stärker informieren und selbst
Erkenntnisse gewinnen, die sie in den
Kirchengemeinderat hineintragen.
Hilfreich, so Steffi Horwege, könnte eine Diskussion und ein Überdenken der
Informationspolitik sein.
Henry Krägenau
Zu Steffi Horweges Hobbys gehört
neben Gartenarbeit, Radfahren und
Walken auch die Freude als Beifahrerin
auf dem Motorrad. Die Familie besitzt drei
Maschinen, eine große BMW (R 1100 S)
dazu zwei kleine alte Zweitaktmaschinen
(Yamaha RD 250). Steffi Horwege liebt die
Ausfahrten hinten auf dem Sozius in die
Natur, andere Städte und zu Freunden.
Alljährlich treffen sich die Horweges mit
einer Gruppe von gut zehn gleichgesinnten
Motorrad-Freunden zu einem MallorcaFerien-Kurztrip zu Inselerkundung auf
dem Motorrad, Freundschaft pflegen und
Ausspannen!
Übrigens, das „kleine häusliche Familienunternehmen“ beginnt sich zu verkleinern: Sohn Felix, inzwischen 22 Jahre alt,
ist im Strüverweg ausgezogen und hat
mit seiner Partnerin eine eigene Wohnung
gefunden. Tochter Valerie, die in der
Ausbildung zur Erzieherin steckt, wird
28
TTeermi
minne des Ge
Gem
meinde
ndellebe
benns
Kirchengemeinderat
Aus dem Kirchengemeinderat
In der Region Alsterbund hat der Fachausschuss Jugend sämtliche
Arbeitsbereiche der regionalen Jugendarbeit in den Blick genommen und
erörtert. Ein Generationswechsel bei den Jugendleitern macht es notwendig, dass 2015 die letzte der vielen Spanienreisen stattfindet. Allen bisherigen Teamern und Leitern einen großen Dank! Zudem erfordert die
jährliche Kinderfreizeit ins Wendland neue Impulse und Einsatz innerhalb der Zeltlagegemeinschaft vor Ort. Auch hier steht ein Wechsel des
Leiterteam bevor.
Region Alsterbund: Der gemeinsame Haushalt für die gemeinsamen
getragenen Anteile in den Bereichen Gottesdienste, Jugendarbeit, Kantorei
und Leben im Alter steigt auch in diesem Jahr. Der Regionalausschuss
Alsterbund hat dazu Mittel in den Haushalten vorgesehen.
Die Zukunft aller kirchlichen Gebäude in Hamburg steht
grundsätzlich in 2015 auf dem Plan. Auch in unserer Region wird es darum
gehen, welche Gebäude zukünftig eine Förderung durch den Kirchenkreis
noch erfahren können, so unser Propst Dr. Claussen. Das nimmt der KGR
mit Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Sorge wahr. Im März und April finden
Workshops statt, welche die kirchlichen Entwicklungen der jüngsten Zeit
nachzeichnen und die Zukunftsaussichten mit den sehr knapp geworden finanziellen Mitteln entwickeln werden. Es fehlen uns schlicht
Mitglieder und Geld! Für St. Peter steht bekanntlich v.a. die Erneuerung
der Wärmetechnik des Kirchengebäudes an.
Die Haushaltsentwicklung unserer Gemeinde findet seit den
erheblichen baulichen Veränderungen unser besonderes Augenmerk. So
konnten wir durch Modernisierung und Neubau unsere Betriebskosten
und die erwartbaren Instandhaltungskosten der kommenden Jahre senken. Zugleich sind die Zinserträge unserer Rücklagen und der Stiftung
St. Peter seit Jahren bedauerlicherweise gering ausgefallen.
Jens-Uwe Jürgensen
30
Familiennachrichten
Getauft wurden:
Emilie Luisa Haselmayer
Gott spricht: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.
Linus Valentin Haselmayer
Gott segne und behüte dich; Gott lasse sein Angesicht leuchten über dir und
sei dir gnädig; Gott erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden.
Jonas Lasse Joseph Kemen
Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen
Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.
Wir nahmen Abschied:
Jürgen Löhr
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Sylta Byza geb. Klint
Sei getreu bis in den Tod, so will ich Dir die Krone des Lebens geben.
Ko n t ak t
Kirchengemeinde St. Peter
Gemeindebüro Christine Löhr
Mo bis Do 10 - 12 Uhr, Fr geschlossen
Schrödersweg 1, 22453 Hamburg
Tel. 553 49 10, Fax 553 27 84
st.peter@alsterbund.de
Pastorin Anna Hinnrichs
Mobil 01573-66 040 17
anna.hinnrichs@alsterbund.de
Pastor Jens-Uwe Jürgensen
Nirrnheimweg 32, 22453 Hamburg
Tel. 529 80 717
jens-uwe.juergensen@alsterbund.de
Konto: HASPA
IBAN: DE80200505501222120022
BIC: HASPDEHHXXX
Homepage
www.st.peter-grossborstel.de
Kirchengemeinderat
Jens-Uwe Jürgensen
Tel. 529 80 717
jens-uwe.juergensen@alsterbund.de
Kindergarten St. Peter
Angelika Eisner-Pusch
Mo - Fr 8 - 14 Uhr
Tel. 553 49 35, Mobil 01573-726 49 68
kth.st.peter@eva-kita.de
Anmeldung: Mo 10 - 12 Uhr
Jugendarbeit
Diakon Jens Friedrich
Tel. 98 233 877, Mobil 0174-914 70 63
jens.friedrich@alsterbund.de
jugendarbeit@alsterbund.de
www.jugend-alsterbund.de
Kirchenmusik
Irina Kaguermanova
Mobil 0157-713 175 26
irina.kaguermanova@alsterbund.de
Beauftragte für ältere MenschenTel. 553 49 10
Gisela Friederich
st.peter@alsterbund.de
Sozialberatung
Renate Babiel-Friedrich
Tel. 36 16 34 09
Freundeskreis St. Peter e.V.
1. Vors. Petra Bäumer
freundeskreis-st.peter@alsterbund.de
Konto: HASPA
IBAN: DE73200505501222123737 BIC: HASPDEHHXXX
Für St. Peter hab ich was übrig veranstaltungen-st.peter@alsterbund.de
ServiceTelefon
Kirche und Diakonie Hamburg
Mo bis Fr, 8-20 Uhr
Tel. 30 620 300
Diakoniestation Ambulante Pflege Forsmannstr. 19, 22303 Hamburg
Stiftung Bodelschwingh
Tel. 279 41 41
Telefonseelsorge Hamburg
Herausgeber:
Redaktion:
Druck:
Tel. 0800 - 111 0 111 (gebührenfrei)
Der Kirchengemeinderat der Evangelisch-luth. Kirchengemeinde
St.Peter zu Hamburg - Groß Borstel
Jens-Uwe Jürgensen (ViSdP), Henry Krägenau, Christine Löhr,
Petra Schwedt
Druckerei Schierhorn, Gilbertstraße 22, 22767 Hamburg
Redaktionsschluss für Heft 102: 1. Mai 2015
Auflage: 4.500
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
22
Dateigröße
3 247 KB
Tags
1/--Seiten
melden