close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibungstext Dez. 56-Baustellen

EinbettenHerunterladen
Bei der
Bezirksregierung Düsseldorf
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
befristet bis zum 30.06.2016
eine Stelle für
eine Dezernentin / einen Dezernenten
im Sachgebiet „Baustellen“
des Dezernats 56 – Betrieblicher Arbeitsschutz –
zu besetzen.
Die Bezirksregierung sichert die Qualität des Arbeitsschutzsystems im Regierungsbezirk. Sie
nimmt mit erfahrenen Fachleuten die staatlichen Aufgaben in den Bereichen Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt und sichere Gestaltung von Technik wahr.
Die Arbeitsschutzverwaltung hat sich als oberstes Ziel einen umfassenden Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt gesetzt. In diesem umfassenden Sinn reicht Arbeitsschutz von der
Verhütung von Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen bis hin zum Wohlbefinden am
Arbeitsplatz; verknüpft Technik, Arbeitsorganisation, Arbeitsbedingungen sowie soziale Beziehungen und hat damit hohe ökonomische Bedeutung.
Aufgabenschwerpunkte:
Leitung des Sachgebietes „Baustellen“
-
Steuerung des Arbeitseinsatzes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebiets
-
Sicherstellung der gleichmäßigen und qualitativ hochwertigen Überwachung der dem
Sachgebiet zugeordneten Rechtsvorschriften (z.B. ArbSG, ChemG, GefStoffV, TRGS
519) im Regierungsbezirk
-
Beobachtung der Entwicklung im Aufgabengebiet im Regierungsbezirk
-
Aktivierung von Multiplikatoren z.B. Betriebsärzte.
Fachliches Anforderungsprofil:
-
Diplom-Hauptprüfung nach einem Fachstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Fachsemestern an einer Universität, einer Technischen Hochschule oder einer
Gesamthochschule mit gleichwertigem wissenschaftlichem Studienangebot
oder
-
Konsekutiver Masterabschluss an einer Universität, einer Technischen Hochschule oder
einer Gesamthochschule mit einer Mindeststudienzeit von zehn Fachsemestern oderFachhochschulabschluss eines für den höheren Dienst akkreditierten Masterstudiengangs in einer technischen ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung bzw. Fachrichtung
Physik, Chemie oder Biologie
oder
-
die Befähigung für die Laufbahn des höheren technischen Dienstes in der Staatlichen
Arbeitsschutzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen.
-
Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, wobei Berufserfahrung in der Arbeitsschutzverwaltung von Vorteil ist, ebenso wie Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern
Persönliches Anforderungsprofil:
-
Interesse und Fähigkeit, sich schnell und sicher in neue Aufgabenfelder und Problemstellungen und Rechtsfragen einzuarbeiten - insbesondere in die Grundlagen des Arbeitsschutzes und des Verwaltungshandelns.
-
hohes Maß an Sozialkompetenz und die Bereitschaft zu interdisziplinärer, teamorientierte Arbeitsweise,
-
Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Entscheidungsfähigkeit, wobei erwartet wird, auch Entscheidungen in komplexen Situationen mit eingeschränkter Informationslage zu treffen.
-
ausgeprägte Belastbarkeit und Flexibilität.
-
Führerschein Klasse B, die Bereitschaft zur Führung eines Dienstkraftfahrzeugs wird
vorausgesetzt.
Dienstort-/sitz
Mönchengladbach
Vergütung/Entgelt
Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgelt-Gr. 13 TV-L.
Allgemeines
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von
Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach
Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der
Person einer Mitbewerberin/eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich
ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Der Arbeitsplatz kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Für weitere Auskünfte zu dem zu besetzenden Arbeitsplatz steht Ihnen Herr Wasen im
Fachdezernat unter der Telefonnummer 0211- 475-9420 zur Verfügung. Bei Fragen zu dem
Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Dezernat 11 - Personalangelegenheiten
(Ansprechpartnerin: Frau Lingemann Tel. 0211- 475-2216).
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27.03.2015 (Datum des Posteingangsstempels) an die:
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 11 - CE 217
Ausschreibung „Dez 56/ Sgb 56-1
Postfach 30 08 65
40408 Düsseldorf
oder
per E-Mail an
bewerbungen@brd.nrw.de
Hinweis:
Bitte beachten Sie unbedingt Folgendes:
-
eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
-
bei E-Mail Bewerbungen ist ausschließlich die Ausschreibungsbezeichnung (Dez 56/
Sgb 56-1) in der Betreffzeile anzugeben
-
nur Bewerbungen mit vollständigen Nachweisen (Lebenslauf, Schulzeugnisse, Berufsausbildung, Fortbildungsmaßnahmen etc.) können berücksichtigt werden
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
62 KB
Tags
1/--Seiten
melden