close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deckenluftdurchlässe DLQL

EinbettenHerunterladen
T 2.3/7/D/1
Deckenluftdurchlässe
Serie DLQL
für Räume mit vorzugsweise bis 4,0 m Höhe
The art of handling air
Inhalt · Beschreibung
Beschreibung ________________________________
Ausführungen · Abmessungen __________________
Einbau ______________________________________
Ausströmrichtungen __________________________
Definitionen __________________________________
Schnellauswahl ______________________________
2
3
4
5
6
7
DLQL...-H mit horizontalem Anschluss
Deckenluftdurchlässe Serie DLQL ermöglichen eine komfortable
Klimatisierung von Räumen. Die horizontale Luftführung erfolgt
mit hoher Induktion, wodurch sich die Temperaturdifferenz
zwischen Zuluft und Raumluft auf kurzem Wege verringert
und ebenso die Geschwindigkeit der Strömung abnimmt. Mit
Durchlassvarianten mit ein- bis vierseitiger Ausströmung erfolgt
die optimale Anpassung an die Raumgeometrie, sodass die
zulässige Luftgeschwindigkeit im Aufenthaltsbereich eingehalten
wird.
Die Deckenluftdurchlässe sind für alle Arten von abgehängten
Deckensystemen geeignet. Die rahmenlose Konstruktion fügt
sich optimal in die Gestaltung der Decke ein.
Im Komfortbereich können die Durchlässe für Raumhöhen bis
vorzugsweise 4 m verwendet werden.
Besondere Merkmale
– Frontplatte aus pulverbeschichtetem Lochblech
– Frontplatte in zahlreichen Abmessungen kombinierbar mit
gängigen Deckensystemen
– Zusätzliche Abdeckbleche für unterschiedliche Ausströmrichtungen
2
Akustische Daten
Zuluft, Anschluss vertikal ______________________ 8
Zuluft, Anschluss horizontal ____________________ 9
Abluft ____________________________________10
Lufttechnische Daten __________________________11
Bestellinformationen __________________________12
DLQL...-V mit vertikalem Anschluss
Die Deckenluftdurchlässe bestehen aus einem Gehäuse aus
Stahlblech und einer Frontplatte aus Lochblech. Die Ausführung
mit horizontalem Anschluss enthält zusätzlich einen UniversalAnschlusskasten. Zuluftdurchlässe enthalten ein Prallelement.
Ausführungen · Abmessungen
Eigenschaften
Materialien
– Für Zuluft oder Abluft
– Horizontaler oder vertikaler Anschluss
– Empfohlene Zulufttemperaturdifferenz bis ±10 K
Konstruktionsmerkmale
– Frontplatte aus Lochblech, zum Einlegen in Deckenprofile (T)
oder mit Mittelschraubenbefestigung zum Einbau in Rasteroder Gipskartondecken (P)
– Zuluftausführung mit Prallelement
– Rohrstutzen passend für runde Luftleitungen nach EN 1506
bzw. EN 13180
– Optional mit Einlegesicke für Lippendichtung
– Zusätzliche Abdeckbleche für unterschiedliche Luftausströmrichtungen
DLQL...-H
– Frontplatte aus verzinktem Stahl-Lochblech, Gehäuse aus
verzinktem Stahlblech
– Prallelement aus Akustikvlies
– Gehäuse tauchlackiert, schwarz (RAL 9005)
– Frontplatte pulverbeschichtet, reinweiß (RAL 9010)
Anschlusskasten
Die Ausführung DLQL...-H enthält einen Universal-Anschlusskasten für horizontalen Anschluss.
– Anschlusskasten passend zu DLQL
– Anschlusskasten und Drosselelement aus verzinktem
Stahlblech
– Drosselelement zum Volumenstromabgleich (optional)
– Abmessungen und technische Daten siehe Druckschrift
2/16.4/D/...
DLQL...-V
□K
Ø9,5
□B
Langloch 6,4 × 11,4
ØD2
H2
50
H1
ØD1
C
50
□Q¹
Nenngröße
250
300
400
500
600
P²
□Q
□Q¹
Abmessungen in mm
T²
□K
□B
C
ØD1
ØD2
111
158
158
248
593
216
198
111
398
593
372
354
131
298
498
598
593
593
593
290
476
590
272
458
572
¹ Frontplattengröße von P oder T bis max. 623 mm möglich
² Ausführung gemäß Bestellschlüssel
8
□Q
8
□Q
156
189
158
198
248
313
H1
H2
258
34
123
258
198
303
248
313
353
418
28
44
55
64
Gewicht in kg
DLQL...-H
2,8
4,0
6,5
9,6
13,8
DLQL...-V
Anschlusskasten
AK
0,9
008
2,0
002
1,2
3,1
4,4
001
010
012
3
Einbau
Einbau der Deckenluftdurchlässe, Erstellung der Anschlüsse
und Lieferung des Befestigungs-, Verbindungs- und Dichtungsmaterials erfolgen kundenseitig.
Nur geschultes Fachpersonal darf den Einbau und die Montage
der Anschlüsse durchführen.
Bei allen Arbeiten die gesetzlichen Bestimmungen einhalten.
Der Anschlusskasten (horizontaler Anschluss) hat vier Bohrungen und das Gehäuse (vertikaler Anschluss) vier Aufhängelaschen zur Befestigung des Durchlasses an der Decke. Nur
bauaufsichtlich zugelassene Befestigungssysteme verwenden.
Einbau in Raster- und Gipskartondecken
Die Frontplatte des Deckenluftdurchlasses (DLQL-P) wird mit
einer Mittelschraube am Gehäuse befestigt. Frontplatten mit
großen Abmessungen (ab □Q = 500 mm) sind mit EckBombierungen versehen.
Einbau in T-Bar-Decken
Die Frontplatte des Deckenluftdurchlasses (DLQL-T) liegt auf
dem T-Profil oder einem ähnlichen Profil auf. Das Gehäuse
liegt auf der Frontplatte auf, sollte jedoch separat an der Decke
befestigt werden.
Einbau in abgehängte Deckensysteme
Rasterdecke
DLQL...-P
Aufhängebohrungen
Aufhängelasche
DLQL...-H
DLQL...-V
Deckenplatte
Frontplatte
Gipskartondecke
DLQL...-P
Gipskartondecke
Frontplatte
T-Bar-Decke
DLQL...-T
Deckenplatte
auf T-Bar
aufgelegt
Frontplatte
4
T-Bar
Ausströmrichtungen
Ohne Abdeckbleche erfolgt die Luftführung rundum gleichmäßig
horizontal (4-seitig). Abweichende Ausströmrichtungen sind mit
Abdeckblechen als Zubehör möglich. Maximal drei Abdeckbleche werden in den Deckenluftdurchlass eingelegt. Die
Anordnung ist beliebig.
Deckenluftdurchlässe für Abluft erhalten keine Abdeckbleche.
Ausströmrichtungen
Vierseitige
Ausströmung
Abdeckblech
Dreiseitige
Ausströmung mit
einem Abdeckblech
Zweiseitige
Ausströmung mit zwei
Abdeckblechen
Zweiseitige
Ausströmung mit zwei
Abdeckblechen
Einseitige
Ausströmung mit drei
Abdeckblechen
5
Definitionen
Definitionen
Aeff
V
V₄
in m² : Effektive Luftaustrittsfläche
in l/s und m³/h : Volumenstrom je Durchlass
in l/s und m³/h : Volumenstrom des vierseitig ausströmenden Durchlasses
Für den drei, zwei und einseitig ausströmenden Durchlass ist im
Diagramm 11 einzusetzen:
dreiseitig: V₄ = 1,33 × V
zweiseitig: V₄ = 2,0 × V
einseitig: V₄ = 4,0 × V
a, b
in m : Abstand zwischen zwei Durchlässen
h₁
in m : Abstand zwischen Decke und Aufenthaltszone
l
in m : Entfernung vom Durchlass l = x + h₁,
l = a ⁄ 2 oder l = a ⁄ 2 + h₁
vl
in m/s : Maximale Strömungsgeschwindigkeit
(zeitliches Mittel) an der Wand im
Abstand l = x + h₁ oder an der Decke im
Abstand a ⁄ 2
vh1
∆tZ
∆th1
∆tl
∆pt
LWA
LWNC
in m/s : Maximale Strömungsgeschwindigkeit
(zeitliches Mittel) zwischen zwei Durchlässen im Abstand l = a ⁄ 2 + h₁
in K : Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und
Raumluft
in K : Temperaturdifferenz zwischen Raumluft
und Zuluftstrahl im Abstand l = a ⁄ 2 + h₁
in K : Temperaturdifferenz zwischen Raumluft
und Zuluftstrahl im Abstand l = x + h₁
in Pa : Gesamtdruckdifferenz
in dB(A) : A-bewerteter Schallleistungspegel
: Eingehaltene Grenzkurve des Schallleistungsspektrums
(LWNC = LWA − 4 dB)
Die akustischen Daten sind als Schallleistung LWA in dB(A)
angegeben. Bei einer typischen Raumdämpung von 5 dB/Okt.
beträgt der Schalldruckpegel im Raum LPA ≈ LWA − 5 dB.
a
l
V
∆tZ
V
∆tZ
h₁
vl
vh1
∆th1
b
vl
∆tl
a
6
x
0,08 m
Schnellauswahl
Zuluft, Anschluss vertikal
Vmin
Einseitig ausströmend
Nenngröße
l/s
m³/h
400
16
58
250
300
500
600
Nenngröße
6
9
36
600
Nenngröße
18
600
Nenngröße
27
600
19
159
357
572
65
232
∆pt
91
328
18
41
363
120
522
56
198
149
202
430
713
Abluft, Anschluss vertikal
Nenngröße
250
V bei 35 dB(A)
l/s
72
300
116
600
431
400
500
Vierseitig einströmend
209
245
m³/h
∆pt
753
27
260
416
882
1550
24
162
55
41
349
29
518
29
V bei 45 dB(A)
250
300
500
600
l/s
96
345
32
400
48
168
209
48
39
460
26
726
27
V bei 45 dB(A)
250
300
500
600
l/s
m³/h
∆pt
Nenngröße
116
427
31
400
200
261
43
37
545
25
908
25
600
288
1036
50
400
23
593
591
1167
2136
45
56
37
43
Die akustischen Daten sind als Schallleistung LWA in dB(A) angegeben.
Bei einer typischen Raumdämpung von 5 dB/Okt. beträgt der Schalldruckpegel im Raum LPA ≈ LWA − 5 dB.
250
600
385
500
168
229
40
39
V bei 45 dB(A)
210
28
76
274
47
36
77
117
109
130
277
420
32
42
29
48
24
100
23
152
Dreiseitig ausströmend
V bei 35 dB(A)
150
173
362
546
62
52
40
39
V bei 45 dB(A)
m³/h
l/s
m³/h
∆pt
l/s
m³/h
∆pt
174
76
272
27
98
352
46
68
36
44
101
158
131
158
362
568
29
50
28
58
23
131
24
204
Vierseitig ausströmend
V bei 35 dB(A)
l/s
m³/h
∆pt
90
324
29
90
42
363
121
51
190
150
182
435
683
27
m³/h
∆pt
605
15
327
375
824
1387
40
117
422
48
208
239
565
878
V bei 45 dB(A)
52
50
44
43
l/s
m³/h
∆pt
228
820
28
122
14
304
12
734
39
∆pt
244
28
18
471
49
m³/h
157
26
209
55
V bei 45 dB(A)
67
26
179
l/s
58
29
Vierseitig einströmend
V bei 35 dB(A)
104
339
57
58
522
300
94
218
68
116
232
91
22
117
∆pt
65
l/s
61
100
m³/h
30
Abluft, Anschluss horizontal
Nenngröße
51
24
32
V bei 35 dB(A)
45
131
145
177
28
30
l/s
m³/h
101
49
43
∆pt
392
36
255
∆pt
m³/h
l/s
500
300
167
m³/h
l/s
Vmin
25
71
85
Zweiseitig ausströmend
272
109
29
47
98
76
250
∆pt
355
27
133
91
261
19
37
80
V bei 45 dB(A)
l/s
m³/h
Vmin
Nenngröße
∆pt
24
181
73
m³/h
22
65
50
∆pt
m³/h
324
18
m³/h
V bei 45 dB(A)
164
13
l/s
l/s
28
21
32
124
l/s
23
131
Vmin
400
252
99
36
36
151
16
600
V bei 35 dB(A)
33
25
256
73
16
33
9
71
56
22
320
500
6
l/s
202
24
37
300
Nenngröße
128
m³/h
228
250
∆pt
16
V bei 35 dB(A)
50
m³/h
58
17
69
V bei 45 dB(A)
47
23
77
105
l/s
26
l/s
90
58
144
Vierseitig ausströmend
131
145
265
99
16
45
17
74
159
400
97
∆pt
44
45
17
23
m³/h
123
162
35
V bei 35 dB(A)
272
m³/h
101
401
45
28
l/s
34
392
36
266
m³/h
89
Dreiseitig ausströmend
l/s
500
400
111
68
Vmin
25
21
121
l/s
29
19
196
90
Nenngröße
63
55
34
98
109
250
300
261
174
76
400
239
∆pt
20
∆pt
74
48
500
300
168
m³/h
21
26
Vmin
Einseitig ausströmend
l/s
35
m³/h
181
m³/h
19
76
V bei 35 dB(A)
25
Vmin
55
l/s
45
l/s
250
25
67
65
73
120
21
V bei 45 dB(A)
Zweiseitig ausströmend
116
50
400
33
47
32
500
300
∆pt
91
m³/h
13
m³/h
15
131
Vmin
l/s
23
l/s
250
V bei 35 dB(A)
33
25
Zuluft, Anschluss horizontal
145
519
438
523
1095
1867
49
35
25
22
7
Akustische Daten
Zuluft, Anschluss vertikal
Beispiel 1
Ergebnis der Auslegung:
∆pt = 22 Pa (aus Diagramm 4)
LWA = 38 dB(A) (aus Diagramm 4)
Vorgaben:
Büroraum
Raumbreite:
5,60 m
Raumtiefe:
2,80 m
Raumhöhe:
3,00 m
Gesamtzuluftvolumenstrom:
200 l/s (720 m³/h)
Zwei Deckenluftdurchlässe, vierseitig ausströmend,
Anschluss vertikal
Volumenstrom je Durchlass:
100 l/s (360 m³/h)
Zulässiger Schallleistungspegel je Durchlass:
40 dB(A)
Lufttechnische Daten siehe Fortsetzung auf Seite 11
Schnellauswahl:
Siehe Seite 7.
DLQL...-V.../400
91 l/s bei 35 dB(A)
60
40
80 100
60
80 100
200
l/s
m /h 400
3
DLQL...-Z-V, dreiseitig ausströmend
Größe 250
60
50
300
40
400
600
45
30
35
40
Lw in
dB(A
)
20
8
7
10
40
25
10
V
600
50
30
500
20
60 80 100
40
60 80 100
20
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
80
70
200
200 m /h 400
3
l/s
200
600
300
1000
4
50
45
30
20
10
V
8
7
10
40
60
20
40
80 100
60
80 100
200
m /h 400
3
l/s
DLQL...-Z-V, vierseitig ausströmend
80
70
Größe 250
60
50
40
300
400
30
20
10
V
600
500
200
600
600
50
40
20
500
45
5
10
40
40
8
7
6
400
35
4
Lw i
n dB 0
(A)
10
50
300
30
30
Lw
in d 35
B(A
)
40
20
60
25
45
30
Größe 250
80
70
25
3
Lw 0 35
in d
B(A
)
50
40
600
DLQL...-Z-V, zweiseitig ausströmend
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
500
2
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
50
V
8
400
25
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
80
70
60
3
300
Größe 250
20
DLQL...-Z-V, einseitig ausströmend
20
1
8
7
20
80 100
40
60
200
80 100
20
Schallleistungspegel und Gesamtdruckdifferenz
400
l/s
200
300
600 m /h 1000
3
Akustische Daten
Zuluft, Anschluss horizontal
Beispiel 2
LWA = 39 dB(A) (aus Diagramm 8)
Korrektur gemäß Tabelle
39 dB(A) + 1dB = 40 dB(A)
Vorgaben:
Büroraum
Breite: 5,60 m, Tiefe: 2,80 m, Höhe: 3,00 m
Gesamtzuluftvolumenstrom: 200 l/s (720 m³/h)
Zwei Deckenluftdurchlässe, vierseitig ausströmend,
Anschluss horizontal
Drosselelementeinstellung bis 45° berücksichtigen
Volumenstrom je Durchlass: 100 l/s (360 m³/h)
Zulässiger Schallleistungspegel je Durchlass:
40 dB(A)
Schnellauswahl:
Siehe Seite 7.
DLQL...-H.../400
90 l/s bei 35 dB(A)
Ergebnis der Auslegung:
∆pt = 36 Pa (aus Diagramm 8)
Korrektur gemäß Tabelle:
36 × 1,1 = 40 Pa
Einfluss des Drosselelementes
Korrekturwerte zu den Diagrammen 5 bis 8
Nenngröße
l/s
DLQL...-Z-H, dreiseitig ausströmend
Größe 250
60
50
300
400
500
600
45
40
600
30
35
Lw
in d
40
B(A
)
30
25
20
20
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
80
70
200
10
V
8
7
20
80 100
40
60
200
80 100
m3/h 400
l/s
200
300
600 8001000
+1
0
0
DLQL...-Z-H, zweiseitig ausströmend
Größe 250
80
70
60
400
500 600
50
50
45
40
30
Lw i 35
nd
B(A 40
)
30
25
20
20
10
V
8
300
8
7
10
40
60
20
40
80 100
60
80 100
200
400
l/s
DLQL...-Z-H, vierseitig ausströmend
80
70
Größe 250 300
60
50
400
500
40
200
600
600
50
m /h 400
3
+1
×2
45
200
80 100
×2
× 1,1
+2
30
40
80 100
60
+1
+1
3
in d 5
B(A
)
60
40
× 1,1
0
0
20
Lw
40
20
×2
0
×2
90°
30
8
7
10
45°
LWA
25
10
6
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
25
30
20
50
7
35
Lw i
40
nd
B(A
)
30
V
600
45
40
× 1,1
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
50
500
20
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
60
400
500
90°
×2
× 1,1
600
50
Größe 250 300
× 1,1
400
DLQL...-Z-H, einseitig ausströmend
80
70
250
300
Schallleistungspegel und Gesamtdruckdifferenz
5
45°
∆pt
10
V
8
720
80 100
40
60
200
80 100
400
l/s
200
300
600 m3/h 1000
9
Akustische Daten
Abluft
Beispiel 3
Vorgaben:
Büroraum
Abluftvolumenstrom:
200 l/s (720 m³/h)
Zulässiger Schallleistungspegel:
40 dB(A)
Ein Deckenluftdurchlass, Anschluss vertikal
Schnellauswahl:
DLQL...-V.../400
209 l/s bei 35 dB(A)
Einfluss des Drosselelementes
Korrekturwerte zum Diagramm 10
Nenngröße
45°
250
× 1,4
500
× 2,2
× 2,3
300
25
30
35
Lw i
n dB
(A)
20
10
60
200
80 100
400
200
400 l/s 600 700
600 8001000 m /h 2000
3
× 7,8
+8
+ 12
Größe 250
40
300
500
600
45
10
4
40
+ 11
50
400
20
V
+ 14
+4
30
8
7
6
5
+ 12
+9
40
40
30
+ 15
+8
30
35
in d
B(A
)
45
40
+ 11
Lw
500
600
90°
× 4,0
× 10,7
DLQL...-A - H
80
70
60
50
LWA
25
50
400
10
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
60
8
7
V 40
10
Größe 250
300
50
DLQL...-A - V
80
70
20
Gesamtdruckdifferenz ∆pt in Pa
9
45°
× 8,6
× 2,6
600
90°
× 7,5
× 2,1
400
Schallleistungspegel und Gesamtdruckdifferenz
∆pt
60
200
80 100
400
20
Ergebnis der Auslegung:
∆pt = 26 Pa (aus Diagramm 9)
LWA = 34 dB(A) (aus Diagramm 9)
200
400 l/s 600
600 800 1000 m3/h 2000
Lufttechnische Daten
Fortsetzung Beispiel 1 und 2
Zwischen zwei Durchlässen:
a⁄2
= 2,8 ⁄ 2 = 1,4 m
vl
= 0,45 m/s aus Diagramm 11
vh1
= 0,15 m/s aus Diagramm 13
a ⁄ 2 + h₁ = 1,4 + 1,2 = 2,6 m
∆tl ⁄ ∆tZ
= 0,11 aus Diagramm 12
Vorgaben:
Abstand zwischen zwei Durchlässen: a = 2,8 m
Abstand zwischen Decke und
Aufenthaltszone:
h₁ = 1,2 m
Abstand zur Wand:
x = 1,40 m
Ergebnis der Auslegung:
Volumenstrom vierseitig ausströmend
V4
= V = 100 l/s
An der Wand:
l = x + h₁ = 1,4 + 1.2 = 2,6 m
vl
= 0,27 m/s aus Diagramm 11
∆tl ⁄ ∆tZ
= 0,11 aus Diagramm 12
Effektive Luftaustrittsfläche
Nenngröße
250
Aeff
11
0,0103
400
0,0140
0,0254
500
600
0,0360
0,0600
Strömungsgeschwindigkeit vl nach Strahlweg l
ß
rö
ng
n
Ne
e
25
0
30
0
0
40
0
50
60
vl
0
=
80
0,
V₄
20
70
30
100
40
150
60
200
Temperaturquotient
80 100
150 200 l/s 300
300
400 500 600 m³/h 1000
13
0,35
0,30
60
0,
40
0,
1
20
0,
2
3
Entfernung l (x + h₁ oder a ⁄ 2) in m
∆tl ⁄ ∆tZ bzw. ∆th1 ⁄ ∆tZ
0,20
0,15
25
0,10
1
30
0
2
0
nn
gr
öß
40
50
0
0
60
1,0
0,8
0
6
vl
1,2
e
5
2,0
h₁ in m
Ne
4
Strömungsgeschwindigkeit vh1 zwischen
zwei Durchlässen
1,6
0,25
0,05
s
m/
30
0,
V min
12
300
0,
3
0,6
0,
4
0,
5
=
0,
0, 8 m
7
/s
0,
6
0,4
3
4
5
Entfernung l (x + h₁ oder a ⁄ 2 + h₁) in m
6
0,2
0,1
0,2
0,3
vh1 in m/s
0,4 0,5 0,6 0,7
11
Bestellinformationen
Ausschreibungstext*
Schallleistungspegel des Strömungsgeräusches gemessen
nach EN ISO 5135.
Materialien
Frontplatte aus verzinktem Stahl-Lochblech, Gehäuse,
Abdeckbleche, Anschlusskasten und Drosselelement aus
verzinktem Stahlblech. Prallelement aus Akustikvlies.
Frontplatte pulverbeschichtet reinweiß (RAL9010) oder in
einem anderen Farbton. Gehäuse tauchlackiert schwarz
(RAL 9005). Prallelement schwarz.
Deckenluftdurchlassvariante:
– Rahmenlose Konstruktion, geeignet für gängige
T-Bar-Decken.
– Anschlusskasten mit Drosselelement zum Volumenstromabgleich.
– Abdeckbleche zur Konfiguration der Ausströmrichtungen.
Deckenluftdurchlässe für Zuluft mit quadratischer Frontplatte
aus Lochblech. Horizontale Luftführung mit hoher Induktion,
wodurch sich die Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und
Raumluft auf kurzem Wege verringert und ebenso die
Geschwindigkeit der Strömung abnimmt. Durchlässe für einbis vierseitige Ausströmung geeignet, zur optimalen
Anpassung an die Raumgeometrie.
Besondere Merkmale:
– Frontplatte aus pulverbeschichtetem Lochblech
– Frontplatte in zahlreichen Abmessungen kombinierbar
mit gängigen Deckensystemen
– Zusätzliche Abdeckbleche für unterschiedliche
Ausströmrichtungen
Rahmenlose Konstruktion, geeignet für gängige Raster- und
Gipskartondecken. Bestehend aus einem Gehäuse und
einer Frontplatte aus Lochblech. Ausführung mit horizontalem Anschluss mit zusätzlichem Universal-Anschlusskasten. Zuluftausführung mit Prallelement. Rohrstutzen mit
Lippendichtung für runde Luftleitungen nach EN 1506 bzw.
EN 13180.
* Text für einen DLQL für Zuluft und für Raster- oder Gipskartondecken, mit
Anschlusskasten für horizontalen Anschluss und Lippendichtung.
Text für weitere Ausführungsvarianten siehe unsere Homepage
Bestellschlüssel
DLQL - T - Z - H - M - L
/
500
/
618
/
P1
/
RAL 9006
10
Serie
Deckensystem
-P
Raster- oder Gipskartondecke
-T
T-Bar-Decke
Änderungen vorbehalten · Alle Rechte vorbehalten © TROX GmbH (2/2010)
Anlage
-Z
Zuluft
-A
Abluft
12
Anschluss
-V
vertikal
-H
horizontal
rosselelement zum
Volumenstromabgleich
ohne, keine Eintragung
-M
mit Drosselelement¹
Lippendichtung
ohne, keine Eintragung
-L
mit Lippendichtung
Nenngröße
250
300
400
500
600
Oberfläche²
0
pulverbeschichtet, reinweiß
(RAL 9010, Glanzgrad 50 %)³
P1
pulverbeschichtet nach RAL ...
10 Farbton
nur zusammen mit P1 angeben
RAL 9006 weißaluminium,
Glanzgrad 30 %
RAL ...
weitere Farben,
Glanzgrad 70 %
rontplattengröße
Abmessungen P oder T,
keine Eintragung
...
andere Abmessungen
¹ Nur für horizontalen Anschluss
² Farben nach RAL CLASSIC
³ Kombination weiße Frontplatte mit weißem
Prallelement auf Anfrage
Bestellbeispiel
Fabrikat: TROX
Typ:
DLQL -P -Z -H -M / 400 / P1 / RAL 9006
Bestellbeispiel Abdeckblech
Fabrikat: TROX
Typ:
DLQL-AB / 400
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
313 KB
Tags
1/--Seiten
melden