close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

hoc Mittagstisch 23.03.2015.

EinbettenHerunterladen
Nummer 15, 31. Oktober 2014
JUNIORBLiCk
JUNIORBLiC k
25
Ab ins Aquapulco!
Ein ausgewachsener Igel hat auf seinem Rücken bis zu 8.000 spitze Stacheln. „Wer
jetzt im Spätherbst oder Winter einen verletzten oder jungen Igel findet, sollte ihn sofort zum Tierarzt bringen“, weiß Mag. Irene Poltura von der Tierklinik Sattledt (links).
Im nächsten Juniorblick stellen wir im Rahmen unserer
Wildtier-Serie den Waschbär
vor. Schick uns bis spätestens
14. November 2014 eine
Zeichnung dieses Tieres.
Das originellste „Kunstwerk“
wird nicht nur in der Zeitung
veröffentlicht, sondern auch
mit einer Familienkarte fürs
Aquapulco in Bad Schallerbach belohnt.
Vergiss nicht, deinen Namen, dein Alter und deine
Adresse anzugeben!
Stacheliger Schlangen-Fresser
Weltweit gibt es etwa 25 verschiedene Igelarten, bei uns
in Österreich sind der Braunbrustigel und der Weißbrustigel heimisch. Aufgrund ihrer
Stacheln sind die kleinen
Säugetiere ganz einfach zu
erkennen.
Der Name Igel wird aus dem
althochdeutschen Wort „igil“ abgeleitet und bedeutet „Schlangenfresser“. Seine Leibspeise
sind zwar Insekten, ab und zu
stehen aber auch kleine Mäuse,
Schnecken, Eier und auch
Schlangen auf dem Speiseplan.
„Igel bevorzugen Gegenden,
wo sie unter Holzhaufen, in
Hecken oder hohen Wiesen Unterschlupf finden“, weiß Tierärztin Mag. Irene Poltura von der
Tierklinik Sattledt. Zusammengerechte Laub- und Holzhaufen
dienen ihnen im Herbst auch in
Gärten oft als Nest, in dem sie
ihren Winterschlaf halten. Dazu
fressen sich die Tiere einen
großen Fettpolster an, der ihnen
ermöglicht, bis zu sechs Monate
ohne Nahrung auszukommen.
Bis zu 8.000 Stacheln
Markenzeichen unserer Igel
sind bis zu 8.000 spitze Stacheln
auf ihrem Rücken, die sich immer
wieder erneuern. Fühlt sich ein
Igel bedroht, rollt er sich zu einer
stacheligen Kugel zusammen und
ist so vor Feinden sicher.
Die Tiere können ausgezeichnet hören und riechen, sehen allerdings nicht besonders gut.
Weil sie hauptsächlich nachts
auf Nahrungssuche gehen, ist
das auch nicht nötig.
Igel paaren sich zwischen Mai
und August, nach einer Tragzeit
von etwa 35 Tagen kommen vier
bis sieben Junge zur Welt, die erst
nach etwa zwei Wochen erstmals
ihre Augen öffnen.
Überwintern von Igeln
Ein Igel ist ein Wildtier und
sollte wenn irgendwie möglich
in freier Natur bleiben. „Nur in
drei Fällen ist das Mitnehmen
von Igeln gerechtfertig“, sagt
Mag. Irene Poltura: „Wenn das
Tier verletzt ist, wenn Igel im
Winter bei Schnee oder Frost
herumirren oder wenn Jungtiere
nach dem 15. November weniger
als 50 dag wiegen“. Wer im
Spätherbst oder bei Winterbeginn einen Igel findet, der Hilfe
benötigt, sollte ihn sofort zu einem Tierarzt bringen. Dort wird
das Tier erst einmal untersucht
und von Parasiten wie Flöhen,
Zecken, Band- oder Lungenwürmern befreit. Falls nötig, erhält
man beim Tierarzt wichtige
Tipps zum Überwintern daheim.
Sehr gute Infos gibt es auch auf
der Homepage der Igelhilfe
Österreich: www.igelhilfe.net
Was Du über Igel wissen
solltest:
• Igel gelten als die ältesten noch lebenden Säugetiere, Knochenfunde reichen über 50 Millionen
Jahre zurück.
• Die Tiere sind ganzjährig
geschützt. Igel dürfen weder getötet, noch in Gefangenschaft gehalten werden. Nur in Ausnahmefällen darf man verletzte
Tiere daheim gesund pflegen, danach muss man sie
sofort wieder frei lassen.
• Die stacheligen Tiere
können sieben bis acht
Jahre alt werden. Ein ausgewachsener Igel erreicht
eine Körperlänge von bis
zu 30 Zentimetern und
bringt höchstens 1,5 Kilo
auf die Waage.
• Sobald im Frühjahr die
Temperaturen über 15 Grad
Celsius steigen, erwacht der
Igel aus seinem Winterschlaf und beginnt sofort
mit der Nahrungssuche.
Dieses tolle Kunstwerk eines Igels unter einem herbstlichen Blätterhaufen hat uns Sarah Tamara Weichselberger (12) aus Wartberg geschickt. Zur Belohnung gibt‘s
eine Familienkarte fürs Aquapulco in Bad Schallerbach.
• Igel sorgen dafür, dass
die Natur im Gleichgewicht
bleibt. Der Erhalt der Population ist sehr wichtig.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 759 KB
Tags
1/--Seiten
melden