close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktion Rückenbeschwerden

EinbettenHerunterladen
Schlafapnoe aus Sicht des Nervenarztes Eckehard Drees Facharzt für Nervenheilkunde Obstruk:ves Schlafapnoe System (OSAS) Häufigste Erkrankung der schlaEezogenen Atemstörungen 4% der Männer 2% der Frauen im miKleren Alter betroffen Diagnose: Atemregula:onsstörung durch Obstruk:on des Hypopharnxs mit mehr als 10-­‐15 Atempausen pro Schlafstunde (AHI Index , Apnoe-­‐Hypopnoe Index), häufig mit SauerstoffentsäTgung um mehr als 4% -­‐  Hypopnoen (eingeschränkte Atmungsak:vität) OSAS Risiken: Alter ( > 50jährig) Übergewicht Bewegungsmangel männliches Geschlecht Gene:sche Faktoren anatomische Fehlbildungen Folgen: vermehrte Apnoephasen Hypoxiämie erhöhte Sympa:kusak:vierung OSAS Folgen: klinisch Gestörter Nachtschlaf Fehlender Erholungswert Tagesmüdigkeit Folgen: organisch Neigung zum metabolischen Syndrom (Übergewicht... Sympa:kusak:vierung (Blutdruckerhöhung, ... Gefäßwandveränderungen (Arteriosklerose, ... Erhöhtes kardio-­‐ vaskuläres Risiko (Herzerkrankung, Schlaganfall...) Grundlagen Nervensystem
Gliederung des Nervensystems
I/5
Neurologische Erkrankungen mit Apnoesymptoma:k Insomnie ( Schlafstörung...) Degenera:ve Erkrankungen Morbus Parkinson, ..., Demenz Entzündliche Hirnerkrankungen ( Encephali:den, ... Hirntumoren Schlaganfälle Erkrankungen im Zusammenhang mit cardiologischen Erkrankungen Psychosyndrome nach Herzinfarkt oder Reanima:on Hirninfarkt/Schlaganfall Diagnose: akute Mangeldurchblutung des Gehirns oder akute Hirnblutung durch BlutaustriK ins Hirngewebe Zahlen für Deutschland Etwa 270000 Schlaganfälle pro Jahr davon 200000 Erstereignisse 20% führen innerhalb der ersten 4W. zum Tode innerhalb des ersten Jahres etwa 37% (driKhäufigste Todesursache) Hirninfarkt/Schlaganfall Folgen: (häufig) meist einsei:ge Lähmungen Gefühlsstörungen an Armen und Beinen Sprach-­‐, Schluck, Seh-­‐und Gleichgewichtsstörungen Störungen des Affektes, Aggression, Depressionen... Störungen der Konzentra:on und des Gedächtnisses Störungen des Tag und Nachtrythmuss.... Hirninsult/Schlaganfall Risiken: Adipositas/ metabolisches Syndrom Arterieller Bluthochdruck Cholesterinämie Diab. Mellitus Herzerkrankungen, Rhythmusstörungen Gefäßerkrankungen/ Gefäßmißbildungen Blutgerinngungssstörungen Gene:k, familäres Risiko OSAS.... Hirninsult/Schlaganfall Folgen: Störungen der Teilhabe in allen Bereichen Privat Sozial Beruflich .... Bewäl?gung: Rehabilita:on Sozialmedizinische Betreuung hausärztlich, fachärztliche Nachbetreuung... Rehabilita:on bei OSAS Gestörter chronobiologischer Rhythmus Vermehrte Erschöpflichkeit Depression Verzögerter rehabilita:ver Zugang Verminderte Hirnplas:zität Red. Rückbildung der motorischen, sensiblen, psychofunk:onellen Störungen Vermehrte Pflegebedürmigkeit (...hohe sozioökonomische Kosten) Konsequenz/Präven:on Auolärung und Informa:onsverbreitung Frühzei:ge Diagnos:k Anreize zur allgemeinen Präven:on „fünf Gesundheitsapostel“ Bewegung Entspannung Gesunde Ernährung Gesunder regelmäßiger Schlaf Suche nach Lebensqualität ..... Diskussion Danke für die ak:ve Mitarbeit 
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 079 KB
Tags
1/--Seiten
melden