close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kardiovaskulären Seminar

EinbettenHerunterladen
Elternpost für
kleine Racker
& große Räuber
KiGa-Jahr 2013/2014
September 2013
Zeitung der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“
alle Eltern, Betroffenen, Interessierten, die es halt wissen müssen.
Verbreitungsgebiet: Angelsberg, Gunzenbach, Hohl, Molkenberg,
Reichenbach, Rothengrund und nähere Umgebung.
Ausgabe: kostenlos – aber hoffentlich nicht umsonst.
Dient dem Zwecke der Verbreitung von Informationen.
Liebe Eltern!
Wie im letzten Elternbrief spaßhalber beschrieben, ist wirklich
keine Zeit zum bummeln und langsam, gemütlich nach den Ferien
angehen lassen: Kaum einige Tage KiGa nach den Sommerferien
und schon die ersten Termine. Am Donnerstag, den 25.09. war
unsere diesjährige Elternbeiratswahl. Für den Trägerverein war
Harald Jakob da. Nicht nur er, auch wir vom KiGa-Team und der
amtierende Elternbeirat, freuten sich über die gute Beteiligung. H.
Jakob erläuterte kurz die Aufgaben und auch den gesetzlichen
Hintergrund eines Elternbeirates. M. Tronich gab als „noch“ 1.
Vorsitzende einen Rückblick über die Aktionen und die Finanzen im
vergangenen Jahr.
U. Hain bedankte sich bei allen, die im letzten KiGA-Jahr im
Elternbeirat mitgearbeitet und so die Einrichtung unterstützt
haben und überreichte das traditionelle Glas Honig (=fleißig wie die
Bienen ist unser Elternbeirat + um das Amt ein bisschen zu
versüßen). Sie betonte noch einmal, wie wichtig ein Elternbeirat ist
und gab zu bedenken: die Qualität einer Einrichtung steht und fällt
auch mit einer aktiven Elternarbeit!
Anschließend wurde die Liste mit den Wahl-Vorschlägen verlesen.
Alle die darauf standen erklärten sich bereit im neuen Elternbeirat
mitzuwirken – Ihnen allen ein
 herzliches Dankeschön 
Gleich an diesem Abend war dann auch die erste Sitzung des neuen
Elternbeirates. Die Ämter wurden vergeben und die ersten Termine
ausgemacht.
Die nächste Sitzung des Elternbeirates findet am 27.10.14 um 20
Uhr statt. Folgende Themen stehen auf dem Programm:
 Soll es im neuen KiGa-Jahr wieder einen Fotografentermin
geben? Mit wem? An welchem Termin?  Planung für die
Bewirtung des Adventskonzertes  Altpapiersammlung.
Die Altpapiersammlung ist auch die nächste Aktion des
Elternbeirates und findet am Sa. den 15.11.2014 statt – hier wird
bald wieder die „Helferliste“ ausgehängt.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion durch Ihre Mithilfe

– das eingenommene Geld kommt wieder unseren Kindern zu
Gute!
Auf Anregung des Elternbeirates fand im letzten KiGa-Jahr auch
nach langer Zeit wieder ein
Elternstammtisch
statt. Melanie Tronich berichtete von einem kurzweiligen Abend,
bei dem es den ganzen Abend n i c h t ein einziges Mal um das
Thema KiGA ging. Der Vorschlag, den Elternstammtisch
fortzusetzten fand allgemeine Zustimmung und der nächste Termin
ist:
Donnerstag, 9.10.2014–20:00 Uhr
beim „Jule Otto“ in Mömbris
Ebenfalls in Absprache mit dem Elternbeirat fand ein Eltern-Talk
statt. Auch diese Gesprächsrunde wurde positiv bewertet. Die
Moderatorin Grit Vaerst hat uns weitere Termine zukommen
lassen. Eine Info – was der Elterntalk ist – und die Terminliste
liegen diesem Brief bei.
Unser Elternbeirat im
KiGa-Jahr 2014/2015
Melanie Tronich
Corina Sauer
Corina WisselBraun
Maria Hench
Yvonne Heinze
Fleckenstein
Sandra
Vorsitzende
stellv. Vorsitzende
Kassiererin
Schriftführerin
stellv. Schriftführerin
Öffentlichkeitsarbeit
Daniela Langenhan
Fotos
Barnkoth Nicole
Fotos
Weiterhin erklärten sich
Astrid Waldschmitt und Corina WisselBraun bereit, sich in Zukunft um unsere
Homepage zu kümmern.
Keine Frage: Elternabende gehören zu einer aktiven
Elternarbeit einfach dazu. Aber es gibt nichts
Schlimmeres, als für einen Abend ein Thema
auszusuchen, ihn zu planen, vorzubereiten und zu
organisieren
… aber dann …. leere Reihen! Das soll bei uns nicht so
sein! Wir wollen gerne Elternabende anbieten, mit
Themen, die unsere Eltern interessieren, die Ihnen wichtig
sind. Aus diesem Grund machte U. Hain bei der
Elternbeiratswahl bereits eine kleine Umfrage und wollte
von den Anwesenden wissen, zu welchen Themen sie denn
gerne einmal einen Elternabend hätten.
Diese Umfrage möchten wir gerne auf die gesamte
Elternschaft ausweiten. Deshalb finden Sie bei den
auszufüllenden Abschnitten auch einen, auf dem Sie Ihren
Wunsch nennen können. Zusammen mit dem Elternbeirat
wird dann für das kommende KiGa-Jahr eine Auswahl
getroffen.
Erntedank
Die eigentl. Info stand bereits im letzten Elternbrief - hier aber noch
eine Info an alle, die zum Erntedankfest am Sa. 4.10.14 um 10
Uhr kommen wollen: im Laufe der Woche backen wir mit den Kindern
„Ameisenkuchen“ und rühren zwei verschiedene Dipps an. Es wäre
schön, wenn Sie dann noch je Familie einen Teller mit Gemüse/Obst
beisteuern könnten (am besten ein Teil davon schon geschnitten).
Nicht vergessen: Bitte bringen Sie Ihr Geschirr mit!
Aktion Friedensdorf – Lebensmittelpakete
Wir beteiligen uns auch dieses Jahr wieder an der „Aktion
Friedensdorf international“. Diese Vereinigung mit Zweigstelle in
Sommerkahl unterstützt Menschen in sehr armen Gebieten oder
Krisenregionen und holt z. B. Kinder nach Deutschland damit sie
hier operiert werden können. Und sie organisieren
Lebensmittellieferungen in diese Länder.
Wenn Sie möchten, können auch Sie mithelfen: wenn Sie sich in
die Liste (an der weißen Info Tafel im Durchgang zur Krippe)
eintragen, erhalten Sie gegen eine Gebühr von 5,50 Euro einen
Karton (mit der Gebühr sind bereits Transport und Zollkosten
abgedeckt), der dann von Ihnen mit Lebensmitteln
(Vorschlagsliste liegt bei) befüllt und wieder bei uns abgegeben
wird. Normalerweise verbinden wir diese Aktion mit dem Thema
„Helfen und Teilen wie St. Martin“, in diesem Jahr sind die
Termine aber viel früher: Die Kartons erhalten wir ca. 16.10. –
eine Woche später werden dann die Pakete bei uns abgeholt.
Machen Sie bitte auch bei Verwandten, Freunden, Bekannten
Werbung, damit wir wieder vielen Menschen mit den Paketen
eine Freude machen können.
In den letzten Tagen/Wochen ging es wieder um: einige
Kinder haben gebrochen – andere hatten Durchfall. Aus
gegebenem Anlass müssen wir im Elternbrief noch einmal
einige Informationen herausgeben:
„Enteritis, Brech-Durchfall bei Ki. unter 6 Jahren“ – ist
meldepflichtig – vom KiGa (und eigentl, auch vom Arzt)
müssen Namen des Kindes, Geb.Datum, Adresse, Tag der
Erkrankung und Hausarzt gelistet werden.
Dies haben wir auch getan und prompt einen Rückruf vom
Gesundheitsamt bekommen:
1. Frage: Warum erhielt das Gesundheitsamt keine
einzige Meldung von einem auf der Liste genannten Arzt?
 das wissen wir zwar nicht, aber vielleicht ist ja auch
keiner unserer Kinder dem Arzt vorgestellt worden???
2. Frage: Wurden unsere Eltern darauf hingewiesen, dass
Kinder bei einer Brech-Durchfallerkrankung 48 Std. zu
Hause bleiben müssen? (gerechnet nach dem letzten
Durchfall/Erbrechen – bzw. ab dem ersten festen
Stuhlgang).  Dies geschah von unserer Seite nur bei
einigen Eltern in mündlicher Form. Eigentlich ist davon
auszugehen, dass es jeder weiß: denn mit der
Kindergartenordnung haben Sie ein Merkblatt zum
Infektionsschutzgesetzt erhalten wo dies aufgeführt ist.
Aber hiermit erhalten Sie noch einmal einen eindringlichen
Aufruf, dies zu lesen und einzuhalten. Von Seiten des
Gesundheitsamtes wurde angeboten, dass Sie sich bei
Rückfragen dort anrufen dürfen: Tel. 06021/394-181. H.
Geissler wird Ihnen gerne Ihre Fragen beantworten.
Sind die Eltern überzeugt, dass keine Erkrankung vorliegt,
sondern das Kind nur einmalig etwas falsches
gegessen/getrunken hat, oder gerade zahnt, schlug er vor,
dass diese einen Arzt aufsuchen können, der bescheinigt,
dass das Kind ansteckungsfrei ist. Dann darf das Kind
auch schon am nächsten Tag wieder die Einrichtung
besuchen.
3. Frage: verwendet der KiGa ein geeignetes
Desinfektionsmittel das u. A. auch gegen Rotaviren wirkt
(z. B. mit der Bezeichnung „Virugard“)? dies haben wir
nachgesehen und wir haben ein richtiges!
Ferienbetreuung …. Ferienplan
Der Ferienplan für das KiGa-Jahr 2014/2015 wurde nach der
Elternbeiratswahl auf der ersten Sitzung dem Elternbeirat zur Absegnung
vorgelegt und hängt an der Info-Tafel des Elternbeirates aus . Für Ihre
Pinwand zu Hause wurde diesem Elternbrief eine Kopie beigelegt – bitte
gut aufheben! Außerdem können Sie den Ferienplan in einigen Tagen auf
der homepagewww.kindergarten-gunzenbach-hohl.de einsehen.
Wir orientieren uns dabei an den bayerischen Schulferien und legen
unsere Schließtage und die Ferienbetreuung so, dass sie möglichst in
„besuchsarme“ Zeiten fallen – wenn sowieso weniger Kinder da sind.
Schließtage sind Tage, an denen keine Kinderbetreuung stattfindet –
auch wenn manchmal das Personal Dienst hat.
Ferienbetreuung heißt, dass eine Kinderbetreuung für vorangemeldete
Kinder angeboten wird.
Das KiGa-Gesetz sieht vor, dass ein Kindergarten 30 Schließtage haben
darf. Als kleine Einrichtung mit versetzt arbeitendem Personal bleibt uns
nicht viel anderes übrig, als den Urlaubsanspruch mit den Schließtagen
bzw. der Ferienbetreuung zu verbinden. Würden wir übers Jahr verteilt,
versetzt unseren Urlaub nehmen, bestünde durch Neuregelungen im
BayKiBiG (=unser Kiga-Gesetz) die Gefahr, dass der Personalschlüssel so
unterschritten wird, dass uns eine Kürzung der Fördergelder droht.
Da vom Team nicht mehr alle schulpflichtige Kinder haben, würde
mancher auch lieber in der Nebensaison günstiger Urlaub machen –
allerdings würde dann im Regelbetrieb andauernd jemand anderes
fehlen. Dadurch entsteht ein neuer Teufelskreis: Fällt vom Personal
jemand aus, so ergeben sich außer der Gefahr der Förderkürzung, in den
meisten Fällen bei denen, die den Dienst dann abdecken, Überstunden –
sollen diese aber abgefeiert werden, braucht man dann wieder
jemanden, der den Dienst auffängt und länger arbeitet ....usw.
Bitte beachten Sie zu den Fereinbetreuungen an Ostern und Pfingsten
folgende wichtige Hinweise:



in der Ferienbetreuung gelten reduzierte Öffnungszeiten:
Mo – Do: 7:30 bis 16:oo Uhr / Fr: 7:30 bis 13:oo Uhr.
es gibt kein warmes Essen – die Mittagskinder bringen von zu
Hause bitte ein zweites Vesper mit.
es finden keine Projekte statt – auch der Schulmäuse-Club und
Wuppi machen hier Ferien.
Wir wissen, dass Ihre Familienorganisation nicht einfach und
Terminplanung nicht immer lange im Voraus möglich ist, dennoch bitten
wir Sie für unsere Personalplanung um folgendes:
Wenn möglich, überlegen Sie sich bitte im Vorfeld, ob Sie die
Ferienbetreuung wirklich in Anspruch nehmen möchten und kreuzen Sie
nicht einfach pauschal alle Termine an.
Denn anhand der Anzahl der angemeldeten Kinder wird unser
Personaleinsatz geplant – nur durch geschickte Organisation der
Feriengruppe ist es uns möglich angesammelte Überstunden gezielt in
diesen Zeiten abzubauen (und dadurch in den „Hauptzeiten“ Ausfälle zu
vermeiden).
Wir bieten Ihnen eine ausreichende Anmeldefrist – nach dem
Abgabetermin nehmen wir nur noch Kinder an, wenn dadurch nicht die
zweite Gruppe in Betrieb genommen werden muss.
(Denn mit Ende der Anmeldefrist wird bei uns die Urlaubsplanung
festgelegt, und wir wollen nicht Personal, das seinen Urlaub schon
genehmigt bekommen hat, wieder „zurückrufen“.)
Wir möchten Ihnen eine frühzeitige und zuverlässige Jahresplanung
ermöglichen und erbitten dies im Gegenzug auch für uns und unsere
Familien.
Bitte füllen Sie den Abschnitt im Elternbrief aus und geben Ihn in der
Gruppe ab.
Abgabetermin: Freitag, den 17.10.2014
Ferienbetreung für Schüler
Kinder die ganzjährig bei uns zur Schülerbetreuung angemeldet sind,
können in den Ferien und an anderen schulfreien Tagen (z. B. Buß- und
Bettag) auch vormittags bei uns betreut werden.
Die längeren Buchungszeiten werden pauschal einmal jährlich im August
mit den regulären Kindergartenbeiträgen verrechnet (bis 15 Tage pro
Jahr erhöht sich der Beitrag um 5,- € pro Buchungskategorie, bei mehr als
15 – 30 Tagen um 10,- €) Beispiel: Ihr Kind kommt normalerweise tgl. von
13 bis 16 Uhr = Buchungszeitkategorie 2 – 3 Std., in den Ferien kommt es
aber von 8 – 16 Uhr = 7 – 8 Std. – die Buchungszeit erhöht sich um 5
Kategorien.
Bitte füllen Sie für Ihren Bedarf den Abschnitt im Elternbrief
entsprechend aus und geben ihn bis Freitag, den 17.10.2014 im KiGa
zurück.
Bring – und Abholzeiten:
Wir versuchen unsere Bring- und Abholzeiten so Elternfreundlich und so flexibel
wie möglich zu gestalten. Dazu müssen wir aber auch die Zeiten im Blick haben,
in denen wir „in Ruhe“ – „ohne Störungen“ – d. h. ohne Klingeln, ankommende
Kinder, heimgehende Kinder, Elternfragen und Ähnliches unseren
Beschäftigungen nachgehen können. Und seien Sie mal ehrlich: (wenn man uns
als Bildungseinrichtung wahrnimmt) Würde jemanden einfallen in der Schule sein
Kind zwischendurch zu bringen oder abzuholen? Wir haben im Vergleich mit
anderen Einrichtungen auch festgestellt, dass unsere Bring- und Abholzeiten
breiter gefächert sind. In anderen Kindergärten kann man z. B. auch am
Nachmittag nur zu festen Zeiten abholen und nicht wie bei uns durchgehend.
Bringen ist am Morgen z. B. bis 9 Uhr möglich, danach wird die Türe nicht mehr
geöffnet. Wir wollen damit nicht ankreiden, wenn jemand einen Arzttermin hat und
danach das Kinder erst bringen kann - oder einmal Verschlafen/ verbummelt hat
und sich verspätet und dadurch in den Morgenkreis hineingerät. Aber wir bitten
darum, dass Sie auch für unsere Seite ein wenig Verständnis haben. Umgekehrt
bitten wir Sie auch, dass Sie Ihre Buchungszeiten einhalten und Ihr Kind pünktlich
zur vereinbarten Zeit abholen. Insbesondere in der Mittagszeit ist es für unseren
Ablauf wichtig, dass die Zeiten beachtet werden und gerade hier sind sie auch
sehr eng gefasst: Der reguläre Vormittag geht bis 13 Uhr. Die Auffanggruppe
endet um 13.30 Uhr – hier arbeitet dann auch nur noch das Personal für die
Nachmittagsgruppe!!! Heißt im Klartext: je nach Ihren Buchungszeiten ist flexibles
Abholen am Vormittag bis 13 Uhr/bzw. maximal 13.30 Uhr möglich.
Brauchen Sie längere Betreuung (auch für Ausnahmefälle) ist das Kind
Mittagskind und geht um 13 Uhr mit rein zum Essen.
Mittagessen ist bis 14 Uhr. Dann ist Ausruhzeit bis 14:30 Uhr. Hier gibt es leider
nur eine ganz enge Ein- und Ausflugsschneiße: 1. Während des Mittagessens
von ca. 13 bis kurz vor 14 Uhr wollen wir nicht gestört werden. die Kinder
sollen in Ruhe, in familiärer Situation essen können. Wir beten gemeinsam,
fangen an, wenn alle etwas haben und bleiben wenn mgl. sitzen, bis alle
gegessen haben. Ca. 13.50 sind wir mit Essen fertig und gehen zum
Zähneputzen – bis ungefähr 14.05 - dann beginnt die Ausruhzeit. In den 15
Minuten zwischen Essen und Ausruhen können die Kinder abgeholt werden. 2.
Genauso in der Ausruhzeit: von kurz nach
14 Uhr bis 14.30 Uhr
bitten wir darum, dass keine Kinder gebracht oder geholt werden. Hier ist es
unser Ziel mit den Kindern, die einen ganzen Vormittag „gearbeitet“ haben, eine
Ausruhphase einzulegen und ihnen zu helfen etwas „runter zu kommen“. Diese
sowieso sehr kurz bemessene Zeit der Entspannung ist zur Verarbeitung des
Vormittages und zum Kräfte tanken für den Nachmittag sehr wichtig! Es ist aber
schwierig diese Ruhe zu bewahren, wenn es mehrere Male hintereinander
klingelt, wenn Eltern zwischendurch Kinder herausholen, oder wenn Eltern
Gesprächsbedarf haben (was uns ja ansonsten lieb und wichtig ist! Also bitte nicht
falsch verstehen!) Noch im vorletzten KiGA-Jahr wurden hier alle Kinder - ohne
Ausnahme – zum Schlafen gelegt ! Das hatte auch seine Vorteile!!! Wir haben auf
Eltern- und Kinderwunsch unsere Dienstpläne und unseren Tagesablauf etwas
umgestellt und bieten „schlafen“ für die Kinder auf freiwilliger Basis an (oder wenn
Eltern uns sagen, dass das Kind einen Mittagsschlaf machen soll - oder wenn ein
Kind so müde ist, dass es anders nicht mehr geht). Nun halten wir die Kinder dazu
an sich eine leise, ruhige Beschäftigung auszuwählen – malen, puzzeln,
Bilderbuch anschauen –manchmal bekommen sie vorgelesen. In der
Puppenwohnung z. B. kann nicht gespielt werden. Dies ist auch deshalb nötig,
dass die Kinder, die zum Schlafen gehen die nötige Ruhe haben und nicht vom
Rennen, vom Geschrei oder Bausteingepolter gestört werden. Ab 14.30 Uhr kann
dann wieder durchgehend bis 17.00 Uhr abgeholt werden.
Fahrräder
Bitte stellen Sie im Bereich des Zugangs zu den Haustüren
(Krippe und KiGa) keine Fahrräder ab. Diese Wege sind Flucht –
und Rettungswege und dürfen nicht verstellt werden.
Insbesondere im Bereich der Klingel kam es in der
Vergangenheit immer wieder zu Problemen (man kommt nicht an
die Klingel, umfallende Räder sind gegen kleine Kinder gefallen!).
Fahrzeuge bitte nur an der Außenwand – Richtung Grotte unter der Stahltreppe abstellen. Danke
Weihnachtsferien
Ab 23.12.14 beginnen die Weihnachtsferien.
Am 07.01.2015 sind wir wieder für Sie da.
Bitte beachten Sie: Am Montag, den 22.12.14 – dem
letzten KiGa-Tag vor den Weihnachtsferien endet der
Tag für Krippe und KiGa um 13 Uhr.
Kleine Umfrage: zu
welchem Thema würde
Sie ein Elternabend interessieren?
Sprechen lernen – Sprachförderung
Schulreife – Vorschulerziehung
Lernförderung
Elterntalk
Spiele – Elternabend (an dem Spiele vorgestellt werden, die
dann bestellt werden können – z.B. für Weihnachten)
 ………………………………………………………………………..
 ………………………………………………………………………..
 ………………………………………………………………………..
Wir möchten unser Kind ………………………………………
verbindlich für die Ferienbetreuung anmelden.
Abgabetermin beachten: 17.10.2014
Wir benötigen die Ferienbetreuung
 an Ostern (...............................)
 an Pfingsten (.................................)
 wir benötigen keine Ferienbetreuung
………………………………………………….
Ort, Datum
…………………………………………….
Unterschrift
Bedarfserfassung der Betreuungszeiten
für Schüler in den Ferien:
(Nur für ganzjährig in unserer Einrichtung zur Schülerbetreuung
angemeldete Schulkinder)
Name des Kindes: …………………………………………………
Reguläre Buchungszeitenkategorie: …………………………….
 In den Ferien wird für bis zu 15 Tage folgende
Betreuungszeit genutzt: ……………….………………………….
 In den Ferien wird bis zu 30 Tage folgende
Betreuungszeit genutzt: ……………………………………………
 In den Ferien wird keine längere Betreuungszeit benötigt
als sonst, unser Kind kommt zu den gleichen Zeiten wie
während der Schulzeiten in die Einrichtung.
 Wir benötigen in den Schulferien keine Betreuung in
der Einrichtung. Unser Kind verbringt die Ferien zu Hause
oder wird anderweitig betreut.
Pinwand
Sa. 4.10.14
10 Uhr
Do. 9.10.14
20:00
Uhr
Erntedankfeier – Ki-Gottesdienst, Wanderung, gem.
Vespern
Elternstammtisch in
Mömbris beim „JULE OTTO“
Mi 15.10 /
Do.16.10
Ausgabe der Kartons für die
Paketaktion Friedensdorf
Fr. 17.10.14
Abgabeschluss
Ferienbuchung
wahrscheinl.
23.10.14
Abholen der gefüllten
Lebens-mittelpakete
Mo. 27.10.14
Fr. 19.12.14
20.00
Uhr
Elternbeiratssitzung
Weihnachtsfeier –
Kinder-Gottesdienst
Achtung!!! Am Mo. den 22.12.14
Der KiGa endet an diesem Tag für alle um 13
Uhr!!!
Di. 23.12.14
bis einschl.
Di. 06.01.15
Weihnachtsferien
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 094 KB
Tags
1/--Seiten
melden