close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchenblatt

EinbettenHerunterladen
Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit
von Mittwoch, 18. Februar bis Dienstag, 3. März 2015
Mittwoch, 18. Februar
Aschermittwoch
9.30 Uhr Messfeier im Ulrichspark
19 Uhr Abendmesse (für Siegfried Welte und Anneliese Schüle-Welte; Rupert Herzog; Anna und
Anton Löchle und Franziska Reischl und verstorb. Angeh.;) mit Aschenweihe und
Aschenbestreuung
Freitag, 20. Februar
kein Schülergottesdienst (Ferien)
Samstag, 21. Februar
19 Uhr Sonntagvorabendmesse in Immenried
Sonntag, 22. Februar
1. Fastensonntag
10 Uhr Eucharistiefeier (für: André Grieser; Reinhold Motz; Rudolf Schelling; Konrad Knörle und
verstorb. Angeh; Gerhard Brendler und verstorb. Angeh., Peter und Maria Kible und Michael
Kible; Franz und Theresia Stützenberger, Oberriedgarten)
11 Uhr Tauffeier
Dienstag, 24. Februar
Hl. Matthias, Apostel
8.30 Uhr Messfeier (für Anna Abele; Luise Frommeld und Kreszentia Seel)
Mittwoch, 25. Februar
9.30 Uhr Messfeier im Ulrichspark
Freitag, 27. Februar
7.50 Uhr Schülergottesdienst
Samstag, 28. Februar
Caritas-Fastenopfer
19 Uhr Sonntagvorabendmesse in Waltershofen
Sonntag, 1. März
2. Fastensonntag - Caritas-Fastenopfer
10 Uhr Eucharistiefeier (für Maria Stähle und verstorb. Angeh.; Hilda und Eduard Braun;
Theresia Kempter und verstorb. Angeh.)
11 Uhr Tauffeier
15 Uhr Rosenkranz in Zaisenhofen
Dienstag, 3. März
8.30 Uhr Messfeier
Mittwoch, 18. Februar
Aschermittwoch
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19 Uhr Abendmesse (für Simon und Anna Göbel, Hubert Elison) mit Aschenweihe und
Aschenbestreuung
Samstag, 21. Februar
19 Uhr Sonntagvorabendmesse in Immenried
Sonntag, 22. Februar
1. Fastensonntag
8.30 Uhr Rosenkranzgebet
9 Uhr Eucharistiefeier (für Josef und Maria Schuwerk und verstorb. Angeh.; Erika Karrer (JG);
Anton und Kreszentia Dentler, Georg Dentler; Konrad Hengge; Christine Meßmer und
Anton Schmidt)
Mittwoch, 25. Februar
17 Uhr Rosenkranzgebet
Samstag, 28. Februar
Caritas-Fastenopfer
19 Uhr Sonntagvorabendmesse (für Maria Moll; die Verstorbenen der Familie Frick; Berta und
Matthäus Veser)
Sonntag, 1. März
Caritas-Fastenopfer
2. Fastensonntag
9 Uhr Eucharistiefeier in Immenried
10 Uhr Eucharistiefeier in Kißlegg
Mittwoch, 18. Februar
Aschermittwoch
19 Uhr Wort-Gottes-Feier zum Aschermittwoch
Donnerstag, 19. Februar
17 Uhr Rosenkranzgebet
Freitag, 20. Februar
16.30 Uhr Stille Anbetung in der MTA-Kapelle
17 Uhr Rosenkranzgebet
Samstag, 21. Februar
19 Uhr Sonntagvorabendmesse
Sonntag, 22. Februar
1. Fastensonntag
9 Uhr Eucharistiefeier in Waltershofen
10 Uhr Eucharistiefeier in Kißlegg
19.30 Uhr Bündnisfeier
Dienstag, 24. Februar
17 Uhr Rosenkranzgebet
Mittwoch, 25. Februar
17 Uhr Rosenkranzgebet
Donnerstag, 26. Februar
17 Uhr Rosenkranzgebet
Freitag, 27. Februar
16.30 Uhr Stille Anbetung in der MTA-Kapelle
17 Uhr Rosenkranzgebet
Samstag, 28. Februar
Caritas-Fastenopfer
19 Uhr Sonntagvorabendmesse in Waltershofen
Sonntag, 1. März
2. Fastensonntag
Caritas-Fastenopfer
9 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Tauffeier
Dienstag, 3. März
17 Uhr Rosenkranzgebet
Kath. Öffentl. Bücherei, Kißlegg
Pfarrstadel, Dr.-Franz-Reich-Str. 5
Telefon: 07563 9133-17
E-Mail: buecherei.kisslegg@drs.de
Homepage: www.buecherei-kisslegg.de
Öffnungszeiten:
sonntags 11 bis 12 Uhr
mittwochs 9 bis 11 Uhr
donnerstags 16 bis 19 Uhr
freitags 16 bis 18 Uhr
samstags 10 bis 12 Uhr
Pfarrarchiv, Kißlegg
Pfarrstadel, Dr.-Franz-Reich-Str. 5
Anmeldung unter Telefonnummer: 07563 9133-18
E-Mail: pfarrarchiv.kisslegg@drs.de
Öffnungszeiten:
mittwochs 15 bis 19 Uhr
samstags 9 bis 13 Uhr
Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit
von Mittwoch, 18. Februar bis Dienstag, 3. März 2015
Der Körper ist der Tempel Gottes
Die Katholische Erwachsenenbildung Kißlegg bietet an drei Abenden (24.02, 03.03. und 17.03.) ein
Seminar zur Achtsamkeitsschulung für Körper, Seele und Geist an. Referentin ist Marita Kretschmer.
An den Abenden geht es darum, ein Gespür für seinen Körper zu entwickeln und zu lernen, wie mit
Hilfe eines achtsamen Umgangs mit dem Körper ein ausgeglichenes und gesundes Leben möglich ist.
Die Veranstaltung findet jeweils dienstags ab 20 Uhr im Saal des Katholischen Gemeindehauses in
Kißlegg statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 20 Euro. Anmeldungen sind noch bis Freitag, 20. Februar,
im Katholischen Pfarrbüro in Kißlegg oder bei Pastoralreferent Dr. Ansgar Krimmer
(ansgar.krimmer@drs.de oder 07563 2705) möglich.
Neuer MISEREOR-Fastenkalender erhältlich
„Die Gleichgültigkeit gegenüber dem Nächsten und gegenüber Gott ist eine reale Versuchung auch für
uns Christen“, schreibt Papst Franziskus in seiner Fastenbotschaft 2015. Um diese Gleichgültigkeit zu
überwinden, bittet er uns, „diese österliche Bußzeit als einen Weg der ‚Herzensbildung’ zu gehen.“
Hierfür richtet sich der neue Fastenkalender als geistlicher Webbegleiter geradezu an. Wie die ganze
MISEREOR-Fastenaktion steht auch der Kalender selbst unter dem Leitgedanken: „neu denken!
Veränderung wagen.“
Sieben Themenschwerpunkte führen uns durch die kommende österliche Bußzeit. Sie lauten:
- aufbrechen – staunen – riskieren – teilen – verändern – unterbrechen – aufstehen.
Auf 48 Doppelseiten hält der Kalender 48 Seitenwechsel zum Nachdenken und als Motivation zu
neuem Handeln bereit.
Lassen sie sich also durch die Wochen der Fastenzeit begleiten von Texten, Geschichten und Bildern,
die von Aufbruch und Veränderung erzählen.
Damit der gut gestaltete und inhaltlich ansprechende Kalender wieder rasch in Ihre Hände gelangt,
wird der am Samstag (21. Februar) in Immenried und am ersten Fastensonntag (22. Februar) in
Kißlegg und Waltershofen jeweils nach den Gottesdiensten zum Kauf an.
Der Stückpreis beträgt wieder nur 2,30 Euro.
Ideen-Werkstatt Bücherei
Die Ideen-Werkstatt der Kath. Öffentl. Bücherei ist am Dienstag, 24. Februar 2015,
um 19 Uhr wieder geöffnet. Workshop-Angebot: „Knooking“ Wir „stricken“ Handstulpen mit der
Häkelnadel. Mitzubringen: 100g Wolle für die Nadelstärke 4. Kosten: 3 Euro.
Anmeldung bis 23.02.15 bei Frau Lenz, Tel. 7475.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Bücher-Flohmarkt in der Bücherei
Nach dem Frühjahrsputz wurden wieder viele Medien aussortiert um Platz für Neues und
Aktuelles zu schaffen.
Die aussortierten Romane, Hörbücher, Kinder- und Sachbücher sowie DVD`s und CD`s können
ab 25. Februar 2015 in unserem Flohmarkt im Obergeschoss der Kath. Öffentl. Bücherei für
1 €/pro Medium erworben werden.
Der Erlös des Flohmarktes wird dann wieder für Neuanschaffungen verwendet.
Auf Ihren Besuch freut sich das Bücherei-Team.
Haushaltssitzung in Kißlegg
Der Kirchengemeinderat kommt am Mittwoch, 25. Februar, um 19.30 Uhr im Konferenzraum
des Gemeindehauses zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Schwerpunkt dieser KGR-Sitzung
wird die Verabschiedung des Haushaltsplanes und dessen Ergebnis von 2014 und die
Erstellung des Haushaltsplanes für das laufende Jahr 2015 sein, der von Herrn Aktuar Jens
Hulbert dem Gremium zur Beratung und Verabschiedung vorgelegt wird. Diese sogenannte
„Haushaltssitzung“ ist – so will es auch die Kirchengemeindeordnung - öffentlich. Interessierte
Gemeindemitglieder sind also herzlich willkommen.
Let’s Talk
Schon einige Englischkurse besucht, aber keine Gelegenheit zum Sprechen?
… dann kommen Sie doch am Montag, 2. März 2015, um 9.30 Uhr in die Kath. Öffentl.
Bücherei Kißlegg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Generalversammlung 2015 der Kolpingsfamilie Kißlegg e.V.
Die Generalversammlung findet am Freitag, 06. März 2015, um 20 Uhr im Kath. Gemeindehaus
statt.
Tagesordnung: 1. Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden A. Uhl
2. Protokoll der letzten Generalversammlung
3. Berichte des 1. Vorsitzenden und der verschiedenen Gruppen
4. Kassenbericht
5. Entlastungen
6. Neues Projekt für die Entwicklungsarbeit
7. Wahlen –alle Aufgaben8. Anträge, Anregungen, Aussprache
Alle Mitglieder der Kolpingsfamilie und des Fanfarenzug sind dazu herzlich eingeladen.
Anträge können bis Mittwoch, 02.03.2015, schriftlich und mündlich an den 1. Vorsitzenden
gestellt werden.
Kirchenbesucherzählung am 28. Februar und 1. März
Am zweiten Fastensonntag sollen nach einem Beschluss der Deutschen Bischofskonferenz
bundeseinheitlich alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher gezählt werden. Diese für
statistische Zwecke vorgesehene Zählung wird somit am Samstag/Sonntag, 28. Februar/1.
März, auch in den Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheit durchgeführt.
Pubertät Zeit der Auseinandersetzungen
Die Katholische Erwachsenenbildung in der Seelsorgeeinheit Kißlegg veranstaltet in
Zusammenarbeit mit der Katholischen Familienpastoral am 11. und 25. März ein
Pubertätsseminar. Die Zeit der Pubertät ist für alle Familienmitglieder oftmals eine anstrengende
und herausfordernde Zeit. An zwei Abenden sind interessierte Männer und Frauen eingeladen,
sich bewusst zu werden, welche Entwicklungsaufgaben für Jugendliche, aber auch für Eltern
nun anstehen. Oft erlebte Erziehungssituationen und neue Handlungsalternativen für Eltern
werden an diesen Abenden in den Mittelpunkt gestellt. Referentin dieser Abende ist Christel
Härtl. Ort der Veranstaltung ist das Katholische Gemeindehaus. Der Teilnehmerbeitrag beträgt
10€. Eine Anmeldung für dieses zweiteilige Seminar ist bis spätestens 4. März im Kath.
Pfarrbüro oder unter Jeanette.Krimmer@drs.de erforderlich.
Literatur-Frühstück
Am Donnerstag, 4. März 2015, findet von 9-11 Uhr das Literatur-Frühstück statt. Zu Gast ist
Klaus Schlotmann.
Es erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstück in angenehmer Atmosphäre. Schauen Sie doch
einfach vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Teilnahmebeitrag: 4,00 Euro.
Altkleidersammlung Aktion Hoffnung
Alle Gemeindemitglieder seien hingewiesen an die große Altkleidersammlung der
diözesanweiten „Aktion Hoffnung“, die
 in Immenried am Freitag, 6. März, und
 in Kißlegg und Waltershofen am Samstag, 7. März
durchgeführt wird.
Bitte geben Sie nur brauchbare Kleider (keine Lumpen) und Schuhe, die Sie nicht mehr
benötigen, in die Sammelsäcke. Diese werden Ihnen in Kißlegg und Waltershofen (Ort) ca.
2 Wochen vor der Sammlung ins Haus geliefert (Briefkasten). Danach liegen weitere
Kleidersäcke ab ca. Anfang März im Schriftenstand in den Kirchen zum Mitnehmen auf.
 Die Immenrieder Bevölkerung ist gebeten, ihre Sammelsäcke mit ihren Kleiderspenden bis
spätestens Freitag, 6. März, um 15.00 Uhr im Pfarreiheim abzugeben.
 Die Kißlegger bitten wir, ihre Kleidersäcke am Samstag, 7. März, bis spätestens 8.30 Uhr
gut sichtbar am Straßenrand oder auf dem Gehsteig abzustellen.
 Die Waltershofener Bürger sind gebeten, Ihre Sammelsäcke ebenfalls am Samstag, 7. März,
in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr auf dem Platz vor der Kirche (beim Schaukasten) zu deponieren.
Sollten Sie noch weitere Sammelsäcke benötigen, so finden Sie diese an den Schriftenständen
der Pfarrkirchen, im Immenrieder Pfarrbüro und Pfarreiheim und in Waltershofen bei der
Bäckerei Stampfer. Dort können sie in der entsprechenden Stückzahl mitgenommen werden.
Der Erlös dieser Sammelaktion kommt sorgfältig ausgewählten Projekten in der sogenannten
„Dritten Welt“ zugute.
Für Ihre Beteiligung an dieser Sammelaktion danken wir Ihnen schon im Voraus bestens. Auch
allen freiwilligen Helferinnen und Helfern sei ganz herzlich „Vergelt’s Gott“ gesagt.
Endgültige Wahlvorschläge stehen fest
Bei der KGR-Wahl am 14. und 15. März werden in den drei Gemeinden unserer
Seelsorgeeinheit Kißlegg folgende Personen kandidieren:
in Kißlegg:
Dr. Winfried Angele (63 Jahre), Anita Bareth (36 Jahre), Magnus Brack (55 Jahre), Siegfried
Büchele (39 Jahre), Johannes Dieng (38 Jahre), Georg Dolhaniuk (61 Jahre), Barbara
Hengelbrock (39 Jahre), Walter Kuon (64 Jahre), Franz Kussauer (59 Jahre), Jürgen Laufer
(64 Jahre), Hermann Müller (64 Jahre), Jörg Rinninger (37 Jahre), Josef Rude (53 Jahre),
Birgit Uhl (54 Jahre), Ariane Weiland (26 Jahre), Noemi Welte (23 Jahre).
in Waltershofen:
Elisabeth Brauchle (60 Jahre), Inge Elison (54 Jahre), Fini Kämmerle (55 Jahre), Rita Kowal
(56 Jahre), Hans Mehre (54 Jahre), Bernd Ohlinger (39 Jahre), Edith Schädler (51 Jahre),
Christoph Scheibenhoffer (42 Jahre), Sonja Schlager (39 Jahre), Hermann Weihrater
(45 Jahre).
in Immenried:
Isabella Baumann (59 Jahre), Vera Dietenberger (52 Jahre), Claudia Frisch (66 Jahre), Doris
Gartner (52 Jahre), Henry Haggenmüller (48 Jahre), Ursula Hofer (56 Jahre), Klara Mayer (54
Jahre), Josef Schnell (50 Jahre), Christine Winter (61 Jahre).
Den Kandidatinnen und Kandidaten sei für ihre Bereitschaft ganz herzlich gedankt.
Alle Wahlberechtigten unserer Kirchengemeinden erhalten rechtzeitig ihre Briefwahlunterlagen
zugesandt, die sie dann ausgefüllt in den Briefkasten des zuständigen Pfarramts oder
(ausreichend frankiert) in jeden Postkasten einwerfen können.
Selbstverständlich können Sie aber auch am Wahltag im Wahllokal in den betreffenden
Wahllokalen der drei Gemeinden Ihre Stimme abgeben.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
186 KB
Tags
1/--Seiten
melden