close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 24 - Jahrgang 03

EinbettenHerunterladen
Bördekurier
Veranstaltungen, Kulturelles und Wirtschaftliches aus der Börde. Februar 2015 - Ausgabe 24 - Jahrgang 03
www.boerde-kurier.de
Folgenden Inhalt
finden Sie in der
Februar-Ausgabe:
•Veranstaltungshinweise
•Lebensfreude im
Kardinal-Jaeger-Haus
•Restaurant
„Trattoria Taormina“
wieder geöffnet
•Kinderklinik im
AMEOS Klinikum
Halberstadt ist
weiter GUT DRAUF
•„La Rucola“, ein
Restaurant welches
man kennen sollte
•Preis-Rätsel
•Jahreshauptversammlung des
Schützen- Club
Oschersleben
•Im Gespräch mit
Bürgermeisterkandidat
Andreas Kersten
2
Veranstaltungshinweise
Ausgabe Februar 2015
Impressum
Herausgeber:
Service- und Dienstleistungsbüro
- Jens Arndt
Anschrift:
Hornhäuser Str. 87
39387 Oschersleben
Tel.: 0 39 49 / 51 47 54
Fax: 0 39 49 / 9 49 87 97
info@mein-stadtanzeiger.de
Anzeigen & Gesamtgestaltung:
Jens Arndt
Redaktion: J. Arndt, W. Preßler
Druck:
AROPRINT Druck- und
Verlagshaus GmbH, Bernburg
Verteilung:
Media Marketing Magdeburg GmbH
Titelbild: Jens Arndt
Erscheinungsweise:
Am letzten Samstag des Monats.
Abweichungen vorbehalten.
Anzeigenpreise:
Gültigkeit hat die aktuelle Preisliste vom Januar 2015.
Auflage:
Kostenlose Verteilung von ca.
15.000 Exemplaren.
Haben Sie den „Bördekurier”
nicht erhalten? Rufen Sie
bitte an unter: 0 39 49 / 51 47 54.
Für unverlangt eingesendete
Manuskripte und Fotos wird
keine Verantwortung übenommen. Veröffentlichungen, einschließlich Links zu Internetseiten, vertreten nicht immer
die Meinung der Redaktion.
Die Weiterverwendung von eigens
für den Bördekurier gestalteten Anzeigen, Texte oder
anderen redaktionellen Teile,
auch auszugsweise, bedarf es
der schriftlichen Genehmigung.
Hier wird der Bördekurier verteilt:
Alikendorf, Altbrandsleben,
Ampfurth, Andersleben, Ausleben, Beckendorf, Emmeringen,
Großalsleben, Groß Germersleben,
Günthersdorf, Hadmersleben,
Hamersleben, Hordorf, Hornhausen, Hötensleben, Jakobsberg, Jakobsberg Siedlung, Kleinalsleben, Klein Oschersleben,
Krottorf, Neindorf, Neubrandsleben, Neuwegersleben, Peseckendorf, Oschersleben, Ottleben,
Schermcke, Seehausen, Wackersleben, Warsleben, Wulferstedt
Veranstaltungshinweise
für März 2015:
01.03.2015 um 16:00 Uhr
Oscherslebener Orgel Zeit,
Orgelmusik aus vier Jahrhunderten. An der Orgel: Kantor
Werner Jankowski, Veranstaltungsort: Gemeindesaal von
St. Nicolai, Puschkinstr. 35,
39387 Oschersleben (Bode),
Telefon (03949) 2447
07.03.2015
Konzert Venti Voci Kammerchor Braunschweig, „Lob und
Klage“ - Geistliche Chor- und
Orgelmusik, St. Lorenzkirche,
Schöningen, 17 Uhr, Eintritt
ist frei
07.03.2015
Konzert der Coverband „Heavens Gate“, Kanzler Keller,
Schöningen, Kegelsaal,
19 Uhr, Eintritt ist frei
14.03.15
20:00 Uhr bis 00:00 Uhr
N8SCHICHT: black & white
in der KulturFabrik, Finissage der Ausstellung Jochen P.
Heite „Retrospektive Malerei“
und elektronische Klang-und
Videokunst, Veranstaltungsort:
Alsteinklub-KulturFabrik,
Gerikestr. 3a, 39340 Haldensleben, Auskunft: Leiterin:
Frau Otto , Tel.: 03904-40159;
VVK: 5,00 Euro; AK: 7,00 Euro
www.boerde-kurier.de
14.03.2015
28.03.2015
15.03.2015 um 16:00 Uhr
29.03.15 um 11:00 Uhr
Ü-Bär-30-Party, Jugendfreizeitzentrum Schöningen im Schloss
Schöningen, Herzoginnensaal,
ca. 19:30 Uhr
Multivisionsshow
„Der Jakobsweg“, Kartenvorverkauf: Tourist-Information
Oschersleben, Hornhäuser Str. 5,
39387 Oschersleben (Bode),
Tel.: 03949-912205, Veranstaltungsort: Rathaussaal, Markt 1,
39387 Oschersleben
17.03.2015
19. Berufsfindungsmarkt,
Veranst.: Stadt Schöningen in
Kooperation mit der Agentur
für Arbeit Helmstedt, Schloss
Schöningen, 8 - 13 Uhr
18.03.2015
Bücherflohmarkt von 15:00 Uhr
bis 17:00 Uhr, Veranstaltungsort: DRK Tagesstätte PLan B,
Friedrichstr. 28, Oschersleben
21.03.2015 bis 22.03.2015
Kart Winterpokal, in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben, Motopark-Allee 20 – 22,
39387 Oschersleben
22.03.2015 um 16:00 Uhr
Oscherslebener Orgel Zeit,
Orgelmusik zur Passionszeit, im
Gemeindesaal von St. Nicolai,
Puschkinstr. 35, Oschersleben
Bördesprint Automobil, in der
etropolis Motorsport Arena
Oschersleben, Motopark-Allee
20 – 22, 39387 Oschersleben
36. Konzert der Kammermusik
Neuhaus, Klassisches Konzert
mit Werken von Mozart und
Beethoven, im Alsteinklub in
der KulturFabrik, Gerikestr.3a,
Haldensleben, Eintritt: 20,00 Euro
29.03.2015
2. Autofrühling, in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben, Motopark-Allee 20-22,
39387 Oschersleben
01.04.2015 um 14:30 Uhr
Literatur im Lese-Café
Dia-Vortrag: Klaus Griegel,
,,Kapstadt und die Kap-Halbinsel“, in der Stadtbibliothek
Oschersleben, Hornhäuser Str. 6,
Telefon 03949 - 912277
Alle Angaben ohne Gewähr!
Bitte senden Sie Ihre
Veranstaltungshinweise
und Vereinsmeldungen
per E-Mail an:
info@mein-stadtanzeiger.de
oder per Fax an:
03949 - 9498797
oder per Telefon:
03949 - 514754
Gold-Ankauf
Sofort Bargeld!
Wir kaufen:
l Gold- & Silberschmuck
l Gold- & Silbermünzen
l Gold- & Silberbarren
l Silberbestecke
(auch mit 90‘er Auflage)
l Zahngold
(auch mit Füllung)
Bausachverständigenbüro
Dipl.-Ing. D.Mauersberger
Service- & Dienstleistungsbüro
Inh. - Jens Arndt
Hornhäuser Str. 87
(neben NKD)
39387 Oschersleben
Mo - Fr 9 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Tel.: 0 39 49 - 51 47 54
www.goldankauf-oschersleben.de
Mitglied im Bundesverband
freier Sachverständiger e.V.
Energieausweis und Gebäudethermografie
Ursachenermittlung von Schimmelpilzbildung
Beratung zu Wohnungsmängel und Bauschäden
Hauskaufberatung und Immobiliencheck
Baubetreuung und Abnahme von Bauleistungen
Verkehrswert- und Bauschadengutachten
39387 Oschersleben • Weißdornweg 30
Tel.: 0 39 49 / 50 06 49 oder 0162 / 9 02 05 12 • Fax: 0 39 49 / 94 97 00
E-Mail: DirkMauersberger@aol.com • Internet: www.dirk-mauersberger.de
www.boerde-kurier.de
Gesundheit
Ausgabe Februar 2015
KARDINAL-JAEGER-HAUS:
Heute ist auf dem Wohnbereich das Backen eines leckeren Kuchens geplant. Die
Betreuungsmitarbeiterin des
Wohnbereiches für demenziell
erkrankte Bewohner im Kardinal- Jaeger Haus in Oschersleben, hatte sich mit den Bewohnern in einer Kurzaktivierung
des Gedächtnisses zum Thema
Kuchenbacken ausgetauscht.
Da werden die Frauen wieder
aktiv und äußern sich gern
zum Thema. Es werden viele
Erinnerungen geweckt und
wer es noch kann, äußert sich
auch gern und angeregt, je
nach ihren Möglichkeiten zum
Thema. Dann hört man ,, ja
das riecht immer so gut oder
frisch gebacken ist doch etwas
Schönes, da wollen alle immer
naschen“ Die Betreuungsmitarbeiterin erkundigt sich bei
den Bewohnern, welchen Kuchen möchten sie gern wieder
einmal essen. Es werden einige
Lebensfreude
Wünsche von den Bewohnern
geäußert und als der Vorschlag
eines leckeren Kirschkuchens
vorgeschlagen wurde, waren die
Bewohner begeistert. Es wurde
gemeinsam zusammengetragen,
was benötigt man zum Backen
eines Kirschkuchens. Dabei
wurden Erinnerungen geweckt
und sich darüber in der Gruppe ausgetauscht. Ja, und heute war es dann so weit, heute
wurde mit der Bewohnergruppe gemeinsam gebacken. Die
Frauen, alles erfahrene Haus-
frauen, untersuchten die für das
Backen bereitgestellten Zutaten.
Eine Bewohnerin hat dann das
Rezept vorgelesen und danach
wurden die passenden Zutaten
in die Rührschüssel gegeben.
Jeder Bewohner, der gerne dabei
mitmachen wollte, hatte viel zu
tun. Gern kosteten die Bewohner von dem leckeren Teig. Einige Bewohnerinnen schauten
sich die ganze Sache, dann doch
lieber nur an und waren nicht
zum Mitmachen zu motivieren,
aber sie waren mit dabei, sie wa-
3
-- Anzeige --
ren in die Gruppe integriert und
hatten Freude beim Zuschauen.
Geschickt wurden die Kirschen
auf dem Kuchenteig verteilt
und dabei wanderte so manche
Kirsche in den Mund statt auf
dem Kuchenblech. Dann war
es so weit und der Kirschkuchen wurde in den Backofen
geschoben. An diesem Vormittag wurden viele Erinnerungen
zum Thema Backen ausgetauscht, und die Sinne der demenziell erkrankten Bewohner
angeregt. Während der Kuchen
im Backofen war, verbreitete
sich auf dem Wohnbereich ein
sehr leckerer und bekannter
Duft des Backens. Die Bewohner konnten es kaum erwarten
den leckeren Kuchen am Nachmittag zur Kaffeezeit zu genießen. Selbst Gemachtes schmeckt eben doppelt so gut und die
Freude und der Stolz noch etwas
zu schaffen gibt Lebensfreude.
Text: Bärbel Lorenz, Foto: Jens Arndt
JKinderintensivstation (Neonatologie) in direkter Nähe zu den
drei Kreißsälen
Jambulante Geburten sind möglich
Nach der Geburt
JWochenstation mit Hotelcharakter (24-Stunden-rooming-in,
Frühstücks- und Abendbrotbuffet, Vaterzimmer)
Jzertifizierte Laktationsberaterin für stillende Mütter
JNeugeborenenstoffwechsel, Diabetes-, Herzfehler-, Hörscreening
JRückbildungskurse, Still-Café, Babyfotografie
Kontakt
Vor der Geburt
Jhochmoderne Untersuchungsmöglichkeiten (3D- und 4D-Ultraschall, Nackentransparenzmessung, Farbdoppler, US-Feindiagnostik, fetale Herzuntersuchung, Fruchtwasser-, Nabelschnurpunktion, Plazentazottenbiopsie)
JElterninformationsabende, Geburtsvorbereitungskurse, Geschwisterkurse, Kunst am Bauch
J
AMEOS Klinikum Halberstadt
Frauenklinik im Frau-Mutter-Kind-Zentrum
Gleimstraße 5, 38820 Halberstadt
J
Chefarzt 03941 64-2249
J
Kreißsaal 03941 64-2285
J
Wochenstation 03941 64-2488
TERMINE IM fRau-MuTTER-KINd
-zENTRuM:
Während der Geburt
Jindividuelle Betreuung, 24-Stunden-Facharztstandard
JPeriduralanästhesie, breite Entbindungsbetten, Hocker- und
Wassergeburt, Akupunktur, Homöopathie, Aromatherapie,
Entspannungsmusik
www.ameos.eu/klinikum-halberstadt
Geschwisterkurs
9. März, Wie kümmere ich mich
um das neue
Brüderchen oder Schwesterche
n?
4
Ausgabe Februar 2015
-- Anzeige --
Regionale Unternehmen
www.boerde-kurier.de
Umfangreiche Baumaßnahmen abgeschlossen
Restaurant „Trattoria Taormina“ wurde im Februar wiedereröffnet!
Mit sieben Jahren kam er von
Sizilien nach Deutschland.
Verbrachte hier seine Kindheit,
erlernte einen Beruf und spielte
bis zum 29. Lebensjahr in Remscheid aktiv Fußball. Vor 23
Jahren wurde er in Oschersleben ansässig und machte seine
Leidenschaft zum Beruf. Die
Rede ist von Giovanni Cará.
Viele sagen wenn sie einen
schönen Abend in einem Restaurant verbringen wollen
nicht einfach, „heute gehen wir
zum Italiener“ sondern „heute
gehen wir zu Giovanni“. Besser kann man es wohl nicht
zum Ausdruck bringen, dass
Giovanni bekannt ist und sich
einen Namen in Oschersleben
erarbeitet hat. Unübersehbar
durch die vielen Bilder in seinem Restaurant, ist die Liebe
zum Motorsport. Zweimal im
Jahr kocht er bei Veranstaltungen in der Motorsportarena
für das Team von Ducati und
andere Größen des Rennsports.
Im Laufe der Zeit hat sich
sein Restaurant zum Stamm-
Man kennt sich in Oschersleben, deshalb sollte man im
Umgang mit den Gewerbetreibenden und Kunden das
menschliche nicht vergessen,
meint Giovanni Cará dazu. Aber
allen Widrigkeiten zum Trotz
öffnete das Restaurant „Trattoria Taormina“ im Februar für
die Gäste wieder seine Türen!
Giovanni Cará im Gespräch mit einigen seiner zahlreichen Gäste im
wiedereröffneten Restaurant „Trattoria Taormina“
lokal der Rennsportfreunde
entwickelt. Auch Oschersleber
Bikerfreunde, zu denen Giovanni selbst gehört, haben dort
ihren regelmäßigen Stammtisch.
Diese enge Freundschaft war es
auch, die ihm über eine nicht
einfache Zeit im vergangenen
Jahr geholfen hat. Erst war es
die Baustelle vor seinem Restau-
rant, die ihm eine Umsatzeinbuße in Höhe einer mittleren
fünfstelligen Summe einbrachte,
dann der schlimme Brand in
der Restaurantküche und nicht
zuletzt mussten familiäre Probleme gelöst werden. Die Zusammenarbeit mit der Stadt und
vor allem auch mit den Banken
war in dieser Zeit nicht einfach.
Die Band „Hertzblut“ sorgte für
beste Stimmung
„Ich komme wieder, ich gehöre doch zu Oschersleben,
warum soll ich weg!“ Diese
Worte von Giovanni sind ein
Versprechen an seine Freunde
und alle zukünftigen Gäste.
Text: W. Preßler, Fotos: J. Arndt
www.boerde-kurier.de
Gesundheit
Ausgabe Februar 2015
Kinderklinik im AMEOS Klinikum Halberstadt ist weiter GUT DRAUF
Ende Januar hat die Klinik für
Kinder- und Jugendmedizin
des AMEOS Klinikums Halberstadt bereits zum dritten
Mal die Zertifizierung „GUT
DRAUF“ erhalten. Damit wird
durch die Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung bestätigt, dass die Klinik eine zukunftsorientierte Gesundheitsförderung unterstützt, um das
Ernährungs-, Bewegungs- und
Stressverhalten von Kindern
und Jugendlichen zu verbessern.
„Die Anerkennung der geleisteten Arbeit gehört vor allem
den engagierten Mitarbeitenden, welche mit viel Herzblut
die GUT DRAUF-Idee mittragen“, so Dr. Cornelius Presch,
Chefarzt der Kinderklinik.
„Weiterhin ist dies für unsere
Klinik Ansporn, unsere Standards zu erweitern, neue GUT
DRAUF-Projekte durchzuführen und andere Einrichtungen
von der Idee zu überzeugen.
Im Bereich der Krankenhäu-
Für das Team um Dr. Cornelius Presch ist GUT DRAUF eine Herzensangelegenheit
ser gehören wir immer noch zur
Ausnahme.“ Die Klinik ist stolz
darauf, Kinder und Jugendliche
nicht nur akut zu behandeln,
sondern auch auf dem Gebiet
der Gesundheitsförderung aktiv zu sein. GUT DRAUF ist
eine Jugendaktion der Bundeszentrale für gesundheitliche
Aufklärung. Dabei stehen die
Kriterien „bewegen, entspannen, essen – aber wie?!“ im Mittelpunkt aller Bemühungen. In
ganz Deutschland wurden seit
2003 Netzwerke gegründet, die
präventiv arbeiten und somit der
Gesundheitsförderung dienen.
Das Frau-Mutter-Kind-Zentrum,
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, gehört neben dem So-
5
-- Anzeige --
zialministerium und anderen
Partnern dem Netzwerk „GUT
DRAUF“ Sachsen-Anhalt an.
2009 wurden die Halberstädter
als erste Kinderklinik deutschlandweit als GUT DRAUFKlinik zertifiziert. 2012 folgte
die erste Rezertifizierung,
dieses Jahr waren die Auditoren wieder vom Engagement
und der Umsetzung überzeugt.
In regelmäßigen Abständen
fahren Mitarbeitende der Kinderklinik in Schulen, um dort
mit den Schülern in Gruppen
aufgeteilt die drei Kriterien
bewegen, entspannen, essen
zu üben. Gesunde Ernährung,
Entspannung und Sport stehen dann für einen Vormittag
unter der professionellen Betreuung des Chefarztes, der
Krankenhausseelsorgerin Kerstin Schenk und der Ernährungsberaterin Antje Damrau.
Text und Foto:
AMEOS Klinikum Halberstadt
6
Rätselspass
Ausgabe Februar 2015
www.boerde-kurier.de
„ La Rucola“
-- Anzeige --
- ein Restaurant in Gröningen, welches man kennen sollte!
Nun gibt es das „La Rucola„
bereits seit über einem Jahr und
die Qualität der Speisen und
die Freundlichkeit des Personals sind nach wie vor hervorragend. Mit dem eigenen Restaurant in Gröningen erfüllte
sich für Klaus Emmelmann
ein langgehegter Wunsch. Der
gelernte Koch und Küchenmeister wagte am 02.11.2013 den
Schritt in die Selbstständigkeit.
Ein gemütliches Restaurant entstand im Mehrgenerationenhaus
am Friedensplatz 11 (neben
der Tankstelle). Familienfeiern
arabisches
Fürstentum
Stacheltier
und Feste werden hier mit Liebe zum Detail ausgerichtet. Essen und Menüplannung können
ganz nach Wunsch zusammengestellt werden. Egal ob man
die gutbürgerliche Küche oder
die mediterrane Leichtigkeit
genießen möchte, hier bleiben
keine Wünsche unerfüllt. Auch
die lactosefreie Zubereitung von
Speisen ist möglich. Durch seine
reichhaltige Erfahrung im Inund Ausland kann das Team vom
„La Rucola„ auf viele Wünsche
individuell eingehen. An allen
Feiertagen im Jahr wird ein reichAusruf
der
Verwunderung
Früchte
chem.
Element,
Seltenerdmetall
Sinnesorgan
Benutzung,
Anwendung
also,
folglich
(lateinisch)
biblischer
Stammvater
1
Ertrag
bringendes Vermögen
2
Vater
(Kosename)
Giftschlange
Sie
Ihr
Sie Wollen
wollen Ihr
Haus
Haus verkaufen?
verkaufen?
Wir auch!
gegerbte
Tierhaut
Lebenshauch
römischer
Dichter
vermindern
großer
schwarzer
Vogel
6
92 09 - 20 21 03
030392
09 - 20 21 03
www.thomas-leitel-immobilien.de
www.thomas-leitel-immobilien.de
griechischer
Göttervater
höchste
Spielkarte
Auftrag
zur Lieferung
v. etwas
3
4
altrömische
Monatstage
7
weibliches
Haustier
2
Reform,
Verbesserung
3
jüngeres
Mädchen
(engl.)
5
6
Beingelenk
7
dänische
Stadt
in Nordjütland
TV-,
Radiosender
(Abk.)
Abk. für
Landeskriminalamt
5
erlichkeiten ab 10 Personen
steht das Team auch ausserhalb
der Öffnungszeiten zur Verfügung. In der Sommersaison, von
April bis Oktober, werden die
Gäste zudem im eigenen Eiscafe’
mit leckeren Eisspezialitäten
sowie mit Kaffee und Kuchen
verwöhnt und bei Sonnenschein
können die Gäste das auch auf
der Außenterrasse genießen.
Text und Foto: Privat
Reservierungen unter 039403-927266
Wellano
Nails & Beauty
Inh. Ulrike Schönduwe
39387 Oschersleben
Halberstädter Str. 27
Tel.: 0 39 49 - 31 21 960
gefrorenes
Wasser
Aderschlag
Verpackungsgewicht
Wagenbespannung
4
katzenartiges
Raubtier,
Manguste
ein Balte
1
frühere
französische
Münze
Himmelsrichtung
Bad an
der Lahn
Maßeinteilung
an Messgeräten
haltiges Brunchbuffet angeboten.
Auch Catering und Partyservice
für ein entspanntes Essen mit
Freunden in den heimischen vier
Wänden oder bei Festlichkeiten
in gemieteten Räumlichkeiten
steht das Team vom „La Rucola„ zur Verfügung. Man hat die
Wahl zwischen kalten und warmen Buffets, Komplettmenüs,
Nudel, Fleisch oder Fischgerichten. Auch Desserts in vielen verschiedenen Variationen fehlen
nicht. Ideal also für Hochzeitsund Familienfeiern aller Art und
in allen Größenordnungen. Wer
sich selbst ein Bild vom Restaurant machen möchte, kann gern
zu den Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag von 11:00 Uhr bis
14:00 Uhr und 17:00 Uhr – 22:00
Uhr, am Samstag von 17:00 Uhr
– 22:00 Uhr und am Sonntag ab
11:00 Uhr kommen und sich
vom angenehmen Ambiente des
Restaurants und den Leistungen
des Teams überzeugen. Für Fei-
in
Richtung,
nach
Renate Klaas, Helga Kramer und
Birgit Schweitzer aus Oschersleben sind die glücklichen
Gewinner des Januar-Rätsels!
Wer das Februar-Rätsel löst
und das richtige Lösungswort
bis zum 06. März 2015
an die Redaktion vom
Bördekurier, Hornhäuser Str. 87
in 39387 Oschersleben sendet,
kann einen von drei Gutscheinen
im Wert von jeweils 15,- EURO
von »Wellano - Nails & Beauty«
gewinnen!
Bei mehreren richtigen
Antworten entscheidet das Los!
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Eine Barauszahlung
ist nicht möglich. Die Gewinner
werden in der nächsten
Ausgabe veröffentlicht.
www.boerde-kurier.de
Vereine und Organisationen
Ausgabe Februar 2015
7
Jahreshauptversammlung des Schützen-Club Oschersleben
Sport- und Geschäftsjahr 2014 war für den SCO sportlich wieder sehr erfolgreich!
Kürzlich fand wieder die jährliche Jahreshauptversammlung
des Schützen- Club Oschersleben statt. Nach der Begrüßung
durch den 1.Vorsitzenden Uwe
Böttcher und dem Beschluss
der Tagesordnung wurden
umfangreiche Themen abgearbeitet. Erfreulich war wieder
die sehr gute Anwesenheit der
Mitglieder, es waren 27 von
34 erschienen. Als erstes berichtete der 1.Vorsitzende über
das Sport- und Geschäftsjahr
2014, das wieder sportlich sehr
erfolgreich war, denn der SCO
konnte wieder 26 Kreismeistertitel sowie 6 Zweit- sowie
6 Drittplatzierungen erringen.
Kreismeistertitel für den SCO
erkämpften Viola Pieper mit 4
Titeln, Antje Haeberling und
Uwe Böttcher mit je 3, Tilo
Schnabel, Olaf Pieper und Klaus
Wallbaum mit 2 sowie Uwe
Bannert, Frank Sanne und Her-
vielen Veranstaltungen, z.B.
dem Osterfeuer, dem 300 m
Schießen in Berge und natürlich über die vielen geleisteten
Arbeitsstunden auf dem Schießstand. Auch der Mitgliederstand
wurde positiv eingeschätzt
aber natürlich nimmt der SCO
noch aktive Mitglieder auf.
Kontakt über die Homepage:
www.scoschersleben.de
Geplant wurde auch das
25 jährige Vereinsjubiläum,
das im Oktober gefeiert wird.
bert Fuchs mit einem Titel. Gut
besucht waren auch die Vereinsmeisterschaften im Jahr 2014.
Nach den Berichten des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
konnte der Vorstand entlastet
werden und der neue Vorstand
gewählt werden. Neuer und alter
Vorstand ist Uwe Böttcher als
1.Vorsitzender, Sven Hillmann
als 2.Vorsitzender, Egbert Rehwald als Schatzmeister und Enrico Brauer als Schießsportleiter.
Weitere Themen waren Aktuelles zum Waffenrecht sowie die
Schulung der Standaufsichten.
Berichtet wurde auch von den
Zum Abschluss bedankte sich
der Vorstand bei den aktiven
Vereinsmitgliedern für ihre im
Jahr 2014 geleistete Arbeit und
Beglückwünschte alle sportlich erfolgreichen Schützen.
Die Jahreshauptversammlung
klang nach einem kleinen Imbiss in gemütlicher Runde aus.
Text und Foto: Uwe Böttcher
8
Lokales
Ausgabe Februar 2015
www.boerde-kurier.de
Oschersleben ist eine starke Stadt
Bürgermeisterkandidat Andreas Kersten im Gespräch mit dem Bördekurier
Andreas Kersten, Kandidat zur
Bürgermeisterwahl im März 2015
Andreas Kersten, 1967 in
Gräfenhainichen (Landkreis
Wittenberg) geboren, erlernte
im Tagebau den Beruf eines
Instandhaltungsmechanikers.
Nach dem Abschluss als
Diplom-Ingenieur an der Magdeburger Uni, war er als Bausachverständiger, zunächst als
Angestellter und dann von 2005
bis 2009 im eigenen Büro tätig.
Seit 2009 arbeitet er in der Hochbauverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt und ist für die Betreuung von Fördermaßnahmen
im Land tätig. Seit 1988 lebt Andreas Kersten in Oschersleben.
Der Ortsverband der CDU
Oschersleben wählte kürzlich Andreas Kersten mehrheitlich zu ihrem Kandidaten
für die Bürgermeisterwahl
am 22. März diesen Jahres.
Oschersleben sei eine grüne
ländliche Kleinstadt mit einem
angenehmen Wohnumfeld, nahe
an der Natur und einer super Infrastruktur, betonte er gegenüber
dem Bördekurier. Weiter sagte
er, es müsse gelingen Oschersleben vom Rand in die Mitte
Sachsen-Anhalts zu legen. Dazu
könne er wichtige Impulse zum
Vorteil unserer Stadt einbringen.
Seine Erfahrungen bei der Beratung, Initiierung und Umsetzung
von Fördermaßnahmen kommen ihm dabei zu gute. Auch
seine Partei, die CDU, sei eine
Partei mit einem starkem Netzwerk nicht nur in Oschersleben,
auf das er immer bauen könne.
Sein Anreiz als Bürgermeister
zu kandidieren sei eine gewisse
Unzufriedenheit und es müsse noch vieles getan werden!
Ein Bürgermeister solle die Rolle als Bürgermeister ausüben
und in der Lage sein die Geschicke der Stadt zu lenken und
zu leiten. Auf diesem Weg sei
es besonders wichtig alle mit
zunehmen. Das gelte für die
jungen Leute, denn die sind
unsere Zukunft, genauso wie
für die älteren Bürger und insbesondere auch für die Händler und Gewerbetreibende, die
mit ihrer Arbeit die Grundlagen für eine weitere Entwicklung unserer Stadt legen.
„Nur gemeinschaftlich können die Oscherslebener zufriedener werden und das erfordert, dass man auf sie zugeht,
mit ihnen Kontakt hält und
ihre Interessen kennt um sie
für den weiteren Weg zu nutzen,“ so die Worte von Andreas Kersten abschließend.
Text: W. Preßler
Foto: Privat
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 659 KB
Tags
1/--Seiten
melden