close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Geschäftsbesorgungsvertrag

EinbettenHerunterladen
Geschäftsbesorgungsvertrag
Zwischen
nachstehend Auftraggeber (AG) genannt
und
Firma P. R. Kober Immobilien
Hildebrandstr. 45b, 04277 Leipzig
nachstehend Auftragnehmer (AN) genannt
wird nachfolgender Geschäftsbesorgungsvertrag geschlossen.
Der AN übernimmt nachfolgend markierte Leistungen als Projektsteuerer wie folgt aufgeführt:
 A) Der AN übernimmt für den AG die Marktrecherche für ein MFH/Sanierungsobjekt mit einer ca. Wfl.
von ........ m² mit  hohem  mittlerem  geringem Sanierungsbedarf zu einem Erwerbspreis
 B)
 C)
 D)
 E)
 F)
von .................... bis ...................... €. Der AN legt innerhalb von 14 Tagen dem AG 3 Exposés zur
Auswahl vor inkl. einer persönlichen unverbindlichen Kurzbewertung. Diese Leistung wird mit
pauschal 1.800 € netto zzgl. gesetzl. MwSt. fällig 5o%bei Auftragserteilung,50% bei Vorlage .
Der AG übernimmt selbst die Objektsuche und übergibt dem AN 3 Rechercheergebnisse zur
weiteren Bearbeitung zum Preis wie unter C) und folgend.
Der AN übernimmt eine persönliche Bewertung/Kostenschätzung des zu erwartenden Sanierungsaufwandes für 3 Sanierungsobjekte aus den unter A) aufgeführten Objekten zum Preis von gesamt
600 € zzgl. gesetzl. MwSt.
Der AN organisiert eine detaillierte sämtliche Gewerke umfassende Kostenschätzung des zu erwartenden Sanierungsaufwandes zum Vergleich für den AG, verbunden mit einer detaillierten
Architektenschätzung für 2 der unter A) und B) genannten Objekten zum Preis von je 600 € zzgl.
gesetzl. MwSt.
Der AN übernimmt für den AG bei 2 Geschäftsbanken die Finanzierungsanfrage und –vorverhandlung inkl. der Vorlage der technischen Dokumentation. Der AG liefert hierfür die von der Bank
jeweils gewünschten Bonitätsunterlagen. Die Schlussverhandlung wird vom AG mit der Bank
geführt. Das bankenseitig übliche Vermittlungshonorar i. H. von 0,7 bis 0,9% des Finanzierungsbetrages an den AN wird durch den AG ausdrücklich akzeptiert
Der AN verpflichtet sich nachfolgend aufgeführte Leistungsphasen des Architekten in die
Projektsteuerung mit ein zu beziehen, der Architekten-Nachlass auf die HOAI beträgt hierfür 35%
welche als Honorar durch den AN periodengleich dem AG berechnet wird.
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
Verbunden ist damit auch eine wesentliche Unterschreitung der Sanierungskosten, aus welcher der
AN mit einem Erfolgsanteil i. H. von 40% der Kostenersparnis zzgl. gesetzl. MwSt. honoriert wird,
jeweils phasengerecht nach Fertigstellung der einzelnen Gewerke. Maßstab und Berechnungsgrundlage ist die vorliegende Sanierungskostenschätzung des Architekten lt. D).
 G) Der AN übernimmt die Abnahme der einzelnen Gewerke sowie die Gesamtabnahme des Sanierungsobjektes inkl. der Mängelbeseitigung und den Nachweis darüber innerhalb von 3 Wochen ab
Fertigstellungstermin gemeinsam mit dem verantwortlichen Architekten – mit welchem der AG
einen gesonderten Vertrag abschließt. Der Preis hierfür beträgt 500 € zzgl. gesetzl. MwSt.
 H) Der AN übernimmt rechtzeitig die Vermietung des Objektes bzw. der einzelnen Wohnungen, so
dass möglichst innerhalb von 8 Wochen nach Fertigstellung eine Vollvermietung erreicht werden
kann. Hierfür zahlt der AG an den AN eine pauschale Vermittlungsgebühr je Whg. von 2 Kaltmieten
zzgl. gesetzl. MwSt. Inkludiert in dieser Leistung ist die Übertragung an eine örtliche Wohnungsverwaltungsfirma mit entsprechender Reputation. Hier wird der AN dem AG 3 Firmen vorschlagen
und die notwendigen Datensätze der Wohnungen sowie der Mieter in technischer und juristischer
Hinsicht an die vom AG festgelegte Firma übermitteln.
Seite 1 von 2
 I)
Der AG behält sich vor, das Objekt oder die Wohnungen im Zuge oder nach Beendigung der Sanierung zu verkaufen. Hierfür wird er mit dem AN einen gesonderten Maklerauftrag abschließen mit
Maklergebühren i. H. von jeweils 3% zzgl. gesetzl. MwSt.
Allgemeines:
§ 1 Der AN erhält keinerlei Zweitprovision, weder beim Ankauf, der Auftragsvergabe, der Vermietung oder
beim Verkauf. Er ist ausschließlich im Interesse des AG als Projektsteuerer tätig.
§ 2 Der Vertrag soll transparent die Leistungen und die jeweilige Honorierung sowie die Pflichten der Parteien umfassen. Insbesondere sollen unabsehbare Vorgänge z. B. Vertragsstörung einvernehmlich im
Sinne einer fairen und pragmatischen Sanierungsabwicklung unter Zuziehung eines unabhängigen
Mediators mit Vorschlagsrecht der IHK Leipzig geregelt werden.
§ 3 Der AN verpflichtet sich, diesen Geschäftsbesorgungsvertrag mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes durchzuführen. Er verpflichtet sich insbesondere, über die im Rahmen dieses Vertrages erlangten Kenntnisse über den Käufer Verschwiegenheit zu bewahren.
§ 4 Der AG verpflichtet sich, den AN unverzüglich über alle Umstände, die die Durchführung dieses Vertrages berühren, zu informieren.
§ 5 Dieser Vertrag kann von beiden Parteien mit einer Frist von 1 Monat zum Monatsende ohne Angabe
von Gründen gekündigt werden. Allerdings ist der jeweils gekündigten Partei Ersatz zu leisten, d. h.
dem AG der Mehraufwand und dem AN die prozentuale Beteiligung am erwarteten Minderaufwand sowie die vereinbarten Honorare für die Teilleistungen zu ersetzen.
§ 6 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund wird hiervon nicht berührt. Ein
solcher liegt insbesondere vor, wenn eine der Partei gegen ihre durch diesen Vertrag festgelegten Rechte
und Pflichten verstößt oder wenn auf andere Weise das Vertrauen in das Vertragsverhältnis nachhaltig
gestört wurde und ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zumutbar ist.
§ 7 Stillschweigende mündliche oder schriftliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und
Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.
§ 8 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein, so werden die übrigen
Festlegungen des Vertrages davon nicht berührt. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung verpflichten sich die Parteien schon jetzt, eine wirksame Regelung zu vereinbaren,. die dem
Zweck und Sinn der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung rechtlich und wirtschaftlich möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt auch für die Ausfüllung von Lücken dieses Vertrages.
§ 9 Der AG ist wie der AN Vollkaufmann. Auf die separate Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel wird
verzichtet, ebenso auf eine Rücktrittsvereinbarung, wonach innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsabschluss der Vertrag kostenfrei storniert werden kann.
§ 10 Als Gerichtsstand ist Leipzig vereinbart.
Besonderes:
___________________________________________
___________________________________________
___________________________________________
_______________________________
______________________________
Ort/Datum
Ort/Datum
P. R. Kober
AN
AG
Seite 2 von 2
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
73 KB
Tags
1/--Seiten
melden