close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infos

EinbettenHerunterladen
Schlossberg
Sta
ark
Hauptplatz
P1
Re
Rechbauerstraße 12
e
Radetzkystraß
Jakomini P2
Platz
M
chb
a
an
de
ll
e
Campus
Alte Technik
ue
rs t
str
aß
e
raß
e
Felix Dahn
Platz
37
as
se
ndo
e
raß
rfst
Campus
Inffeldgass
g
s
ötze
nH
raße
rabenst
Münzg
vo
rad
Con
sse
rga
yre
Ste
ter
Pe
Campus
Neue Technik
a ss
Grazbachg e
ugürtel
Schöna
e
raß
aß
str
Leonhard
dtp
Kunst
Haus
Augarten
Die Mitglieder der ATCOLD kommen aus den Bereichen der
Betreiber, der Ingenieurbüros, der Bauunternehmungen, der
Ausrüsterfirmen, der Behörden und der Universitätsinstitute.
thst
abe
Elis
s
aci
Gl
D
as „Österreichisches Nationalkomitee für Talsperren“
(ATCOLD, Austrian National Committee On Large
Dams) leistet seinen Beitrag für sichere Talsperren im Rahmen der Ingenieurausbildung, bei der Erstellung von Regelwerken und durch internationale Zusammenarbeit. ATCOLD
ist die Vertretung Österreichs in den internationalen Gremien
der ICOLD, der „International Commission On Large Dams“,
welcher sechsundneunzig Nationalkomitees angehören. Der
Erhalt, die Weitergabe und Vertiefung des Wissens über Talsperren in Ausbildung, Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit
– national und international – sind wesentliche Eckpfeiler für
den in Österreich erreichten hohen Sicherheitsstandard bei
Talsperren.
Sa
ga
nd
sse
.
dg
f el
Inf
ahme
Teiln
nfrei
k oste
Kolloquium
Sichere Talsperren & Speicherbauwerke
Einladung
19. März 2015, TU Graz, Alte Technik, Rechbauerstraße 12
Veranstalter:
ATCOLD in Kooperation mit
TU-Graz – Fakultät für Bauingenieurwissenschaften,
Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft
Kontakt:
Silvia Teubl
Tel.: 0316/873-8361
hydro@tugraz.at
► www.hydro.tugraz.at
► www.atcold.at
Bilder: Alpine, Verbund – Verbund Hydropower GmbH, TIWAG – Tiroler Wasserkraft AG
Kolloquium
Sichere Talsperren &
Speicherbauwerke
in Memoriam Peter Schöberl
19. März 2015
Tagesprogramm
▪▪
▪▪
▪▪
19. März 2015
TU Graz, Alte Technik, Rechbauerstraße 12
Hörsaal HS 1 und Foyer/Tiefgeschoß
Anmeldungen bis 12. März 2015 an: atcold@tugraz.at
10:30 – 12:30
D
as Österreichische Nationalkomitee für Talsperren
ist seit mehr als 50 Jahren für die Sicherheit von Talsperren in Österreich mit verantwortlich. Durch Aus- und
Weiterbildung sowie dem Austausch bei öffentlichen Veranstaltungen wird eine österreichweit einheitliche Sicherheitsphilosophie bei der Beurteilung und Überprüfung der
Anlagen gewährleistet.
Die regenerative Ressource Wasser wird auch zur Energieerzeugung gespeichert, um bei Bedarf genutzt zu
werden. Damit ergänzen die rasch verfügbaren Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke hervorragend die
Stromerzeugung der Flusskraftwerke sowie die Energieerzeugung aus anderen regenerativen Quellen, wie z.B.
Photovoltaik und Windkraftwerken.
D
ie Talsperren mit den Speicherseen sind die einzigen, großindustriell nutzbaren Speicher für elektrischen Strom. Unsere Speicher werden durch den zukünftigen Erzeugungsmix eine weiterhin sehr wichtige,
regulierende Rolle einnehmen. Darüber hinaus werden
Stauanlagen und Rückhaltebecken errichtet, um Schutz
vor Überschwemmungen durch zusätzliche Retentionswirkung zu bieten.
Teiln
ahme
kos te
nfrei
Generalversammlung
für die Mitglieder des Österreichischen
Nationalkomitees für Talsperren
ATCOLD-Kolloquium
in Memoriam Peter Schöberl
Sichere Talsperren und Speicherbauwerke
13:00 – 13:30
Eintreffen – Willkommen
13:30 – 15:00
Vortragsblock 1
Der Wasserbau in der Lehre der TU Graz
Die ATCOLD pflegt in Österreich eine sehr gute und über
einen lange Zeitraum reichende Zusammenarbeit mit der
Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik, dem
Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband
(ÖWAV) und dem österreichischen Ingenieur- und Architektenverein ÖIAV.
Gerald Zenz – TU Graz
Behördenverfahren bei Speicherentleerungen
Hans Jörg Gober – kelag
Gewähr sicherer Talsperren – Wiederverleihung und
Revitalisierung
Stephan Seiwald – Salzburg AG
Wachsende Sicherheitsaspekte an kleinen Talsperren
im Laufe der Zeit – Beispiel Dürrachsperre
Johann Neuner – TIWAG
Wesentliche Ziele der ATCOLD
▪▪ Vertretung der österreichischen Interessen in der Internationalen Talsperrenkommission ICOLD
▪▪ Bündelung und Vertretung der Talsperreninteressen in
Österreich und im Ausland
▪▪ Erhaltung und Vertiefung des Wissens um Talsperren,
einschließlich Vermittlung internationaler Erfahrungen
▪▪ Schulung und Ausbildung (national und international)
Öffentlichkeitsarbeit
Zum Erreichen dieser Ziele nutzen wir die Informationsplattform (www.atcold.at), legen Dokumentationen auf,
veranstalten Symposien, Kolloquien sowie Schulungsseminare und nehmen an Ausstellungen teil.
15:00 – 15:30
Pause mit Posterausstellung
15:30 – 17:00
Vortragsblock 2
Talsperrensicherheitsbeurteilung bei den Illkraftwerken
Elmar Netzer – Vorarlberger Illwerke AG
Talsperren im Wandel der Zeit
Roman Kohler, Harald Zehentmayr, Erich Wagner – VHP
Modellwahl für die Erdbebenberechnung von Talsperren
Markus Goldgruber – TU-Graz
Ein wesentliches Anliegen – seit nun mehr als 50 Jahren –
ist der Erhalt eines hohen Niveaus an praktischer und
wissenschaftlicher Kompetenz in den dazugehörigen
Fachdisziplinen.
17:00 – 18:00
Vortrag der Donnerstagvortragsreihe*
Sicherheitskonzept für Hochwasserrückhaltebecken
Helmut Czerny, Bundesministerium für Land und Forstwritschaft, Umwelt
und Wasserwirtschaft
* i n K ooper at i o n m i t:
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
605 KB
Tags
1/--Seiten
melden