close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CHRONECT LC-GC - Axel Semrau GmbH & Co KG

EinbettenHerunterladen
Produktinformation
Stand: Februar 2015
CHRONECT LC-GC
LC-GC-Kopplungstechnik
Die Technik der Kopplung von HPLC und GC ist seit Jahrzehnten bekannt, aber erst in
den letzten Jahren wurde diese Technik zur notwendigen Robustheit und Routinefähigkeit
entwickelt und in vielen Laboratorien als robuste Routinemethode etabliert. Eine wesentliche Applikation ist dabei die Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen in Lebensmitteln und Verpackungen (MOSH/MOAH) aber auch andere Applikationen wie die
Bestimmung von Sterinen zur Qualitätskontrolle von Ölen, die Bestimmung von PCB oder
PAK in Ölen oder die Analyse von Weichmachern und Pestiziden in Lebensmitteln sind mit
dieser Technik umzusetzen. Die Anwender profitieren von einem hohen Automatisierungsgrad, hohem Durchsatz, Minimierung von Kontamination, exzellenter Reproduzierbarkeit und verbesserter Empfindlichkeit. Die vorgeschaltete LC dient der
Matrixabscheidung, in den GC gelangt nur der für die Messung relevante Teil der Probe.
CHRONECT LC-GC
Um die Kopplungstechnik mit allen marktüblichen Gaschromatographen und GCMSSystemen verwenden zu können, hat Axel Semrau® das CHRONECT LC-GC entwickelt.
Das LC-GC Modul beinhaltet alle notwendigen Gasregelungen, Ventilsteuerungen und die
hier notwendige Temperaturregelungs- und Auslese-Einheiten. Das (HP) CHRONECT LCGC transferiert eine oder mehrere (gebündelte) HPLC-Fraktionen auf einen
Gaschromatographen. Dabei werden Proben-Volumina bis zu 1.000 µl und mehr auf das
GC-/GCMS-System gebracht. Grundlage der Technik ist eine Large-Volume Injektion in
ein Retentiongap, das mit der analytischen Säule gekoppelt ist. Der Eluent der HPLC wird
verdampft und über eine spezielle Ventilschaltung aus dem System entfernt, bis eine für
die analytische Säule des GC verträgliche Lösemittelmenge im System verbleibt. Erst dann
beginnt die gaschromatographische Trennung auf der analytischen Säule.
Die gesamte Steuerung dieses Vorganges erfolgt über das Interface. Das CHRONECT LCGC ist vollständig in die CHRONOS Plattform integriert, so dass eine einfache und intuitive
Bedienung sowie die Vernetzung mit Drittsoftware sichergestellt sind.
Der Einstieg in die LC-GC-Technologie ist mit diesem Interface einfach möglich. Er ist
zugleich eine sichere Investition, da die Anwendungsfelder stetig wachsen. Die
Möglichkeit, vorhandene Gaschromatographen zu nutzen, wird den Anwenderkreis und
die Applikationsfelder deutlich erweitern.
Vorteile der LC-GC-Kopplung







Hoher Probendurchsatz
Hoher Automatisierungsgrad
Keine Kontaminationsgefahr
Exzellente Reproduzierbarkeit
Bestmögliche Empfindlichkeit
Investitionssicherheit
Ausbaufähig auf weitere Applikationen
Seite 2 von 3
CHRONECT LC-GC
Systembestandteile
Ein komplettes LC-GC System besteht aus folgenden Bestandteilen:





Binäre HPLC mit UV-Detektor und Entgaser (Agilent 1260 oder Knauer Azura)
CTC PAL mit 120 cm Achse
GC mit FID oder MS Detektion (Detektorauswahl ist applikationsspezifisch)
CHRONECT LC-GC
Datensystem mit Steuer- und Auswertesoftware
Die Entwicklung des LC-GC Moduls wurde vom BMWI
gefördert.
Technische Änderungen vorbehalten
Axel Semrau GmbH & Co. KG
Stefansbecke 42
45549 Sprockhövel
Tel.: 02339 / 12090
Fax: 02339 / 6030
www.axel-semrau.de
info@axel-semrau.de
Seite 3 von 3
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
317 KB
Tags
1/--Seiten
melden