close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Maschinensägeblätter HSS und Bi Metall, auch für KASTO

EinbettenHerunterladen
DEUTSCHER MONKEY CLUB
Vorstand: Frank Jaksch, Volker Osborne & Heico Schlauderer
/
Presse: Jürgen Haidle presse@monkeycross.de
D
e
u
t
s
c
h
e
r
M
o
n
k
e
y
C
l
u
b
13. Oktober 2014
Medieninfo 2-2014
MonkeyCrosser beenden Saison 2014
Mit dem beeindruckenden Finale in Weilheim/Teck ging die MonkeyCross Saison zu Ende.
Marvin Schlauderer, Juliane Bihr, Kevin Richter, Chris Sigmund, Moritz Hummel und das
Gespann-Team Christoph Bachofer/Sören Schäfer sind die neuen Titelträger in den sechs
Klassen der Deutschen MonkeyCross Meisterschaft.
Die Saison 2014 umfasste sieben Rennen mit je zwei Wertungsläufen, die vom HMV Hepsisau,
MSC Feuchtwangen und RKV Kirchheim in Kooperation mit dem Deutschen Monkey Club (DMC)
organisiert wurden. Neu im Rennkalender war die Strecke im badischen Flehingen. Das Gelände
des dortigen MTC wurde von einigen Fahrern auf Anhieb zur schönsten Pitbikestrecke des Jahres
erklärt. Vermisst wurde jedoch von vielen MonkeyCrosser ein Heimrennen des RKV in
Kirchheim/Teck, das zurückliegend ein jährliches Highlight war. Sie hoffen darauf, dass dem
Verein bald wieder ein geeignetes Gelände zur Verfügung steht.
Mit 75 Fahrerinnen und Fahrer, die sich in der DM-Wertung platziert haben, war das
Teilnehmerfeld auf Vorjahresniveau. Allerdings blieb man damit erneut deutlich unter den
Spitzenwerten der Jahre 2007 bis 2012, als jeweils rund 100 Pitbiker und MonkeyCrosser an den
Start gegangen waren.
In der Kl. 0, in der 6- bis 12-jährige mit 50ccm-Maschinen startberechtigt sind, lies der 10-jährige
Marvin Schlauderer aus Kirchheim nichts anbrennen und gewann zwölf Wertungsläufe. Mit
DEUTSCHER MONKEY CLUB
www.monkeycross.de
deutlichem Vorsprung sicherte sich der Vorjahreszweite seinen ersten Titel. Auf den Plätzen 2 und
3 folgten Carl Einsele und Maik Schlauderer (beide Weilheim).
Ebenfalls seinen ersten Titel holte Kevin Richter (Weilheim) in der sehr stark besetzten Kl. 2
(Pitbikes bis 125ccm). Obwohl es hier insgesamt vier verschiedene Tagessieger gab, lag er in der
Endabrechnung souverän vor Alexander Deter (Holzmaden) und Luka Hocker (Zell u/A).
In der 100ccm-Klasse gelang Juliane Bihr (Weilheim) eine erfolgreiche Titelverteidigung. Die 14jährige aus Weilheim lies erneut die gesamte Konkurrenz hinter sich und gewann ebenfalls zwölf
Wertungsläufe. DM-Zweiter wurde Aufsteiger Nico Schlauderer (Weilheim), der im Vorjahr noch
Titelträger in der Kl.0 war, vor Nick Baur aus Dettingen.
Chris Sigmund (Weilheim) vor Sven Götz (Kirchheim) und Karl-Josef Jerg (Heratskirch), so lautet
das Endergebnis bei den Pitbike-open. Obwohl Sven Götz das Abschlussrennen für sich
entscheiden konnte, reichte dem 17-jährigen Sigmund Platz zwei in Weilheim zum Gewinn seines
zweiten DM-Titels nach 2012.
Perfekt verlief die Saison für den 21-jährigen Moritz Hummel (Hepsisau). Als einziger
MonkeyCrosser gewann er dieses Jahr alle Wertungsläufe und holte - acht Jahre nach seinem
ersten Titelgewinn (damals noch in Kl.0) - seinen zweiten Titel. In der Meisterschaftswertung der
200ccm-Klasse hat er in der Endabrechnung 77 Punkte Vorsprung vor Volker Osborne
(Schnelldorf) und Armin Hoffmann (Waldenburg).
Besonders spannend war es dieses Jahr bei den Gespannen. Erst der letzte Durchgang brachte
die Entscheidung zugunsten von Titelverteidiger Christoph Bachofer und Beifahrer Sören Schäfer
(Jesingen). Dominiert wurde die Saison zunächst von Lukas Axmann mit Beifahrer Hannes
Hummel (Mühlhausen) die verletzungsbedingt allerdings bis auf Platz 4 zurückgefallen sind. Ganz
starke Auftritte hatten auch die beiden neuen Teams: Tim Waldschmidt und Beifahrer Kay
Baamann (Kirchheim) übernahmen zwischendurch sogar die DM-Führung und wurden am Ende
Vizemeister. Die 17-jährige Anja Walzhauer als Fahrerin und ihr 13-jähriger Bruder Robin
Walzhauer (Kreßberg) im Beiwagen begeisterten mehrfach das Publikum. Mit fünf Podestplätzen
fuhren sie als jüngstes Team eine ganz hervorragende Saison und wurden Dritte in der
Meisterschaft.
Abgerundet wird die Saison mit der DMC-Meisterschaftsehrung am 6. Dezember 2014, die beim
HMV Hepsisau stattfinden wird.
Die kompletten Ergebnislisten 2014 und umfangreiches Bildmaterial sind unter
www.monkeycross.de abrufbar.
Anlagen: Bilder der Titelträger sowie Veranstaltungs- und Ergebnisüberblick 2014
DMC-Presse: jürgen haidle, jh
DMC-Foto: michael baamann, mb
DEUTSCHER MONKEY CLUB
www.monkeycross.de
Deutsche MonkeyCross Meister 2014
Kl.0 (CRF50): Marvin Schlauderer
Kl.2 (Pitbike125): Kevin Richter
Kl.4 (XR200 u.a.): Moritz Hummel
Kl.1 (CRF100): Juliane Bihr
Kl.3 (Pitbike-open): Chris Sigmund
Kl.5: Christoph Bachofer/Sören Schäfer
Fotos: Michael Baamann
DEUTSCHER MONKEY CLUB
www.monkeycross.de
Die Saison im Überblick
Veranstaltungen 2014:
12.04.2014
88433 Schemmerhofen
18.05.2014
91555 Feuchtwangen
22.06.2014
55481 Maitzborn
13.07.2014
91555 Feuchtwangen
27.07.2014
75038 Flehingen
14.09.2014
78048 Villingen-Schwenningen
28.09.2014
73235 Weilheim/Teck
MonkeyCross-DM 2014 - Plätze 1 bis 5:
Kl.0 (CRF50):
1. Marvin Schlauderer, 2. Carl Einsele, 3. Mike Schlauderer, 4. Ray Haese, 5. Loris Lachmuth
Kl.1 (CRF100):
1. Juliane Bihr, 2. Nico Schlauderer, 3. Nick Baur, 4. Sabrina Danek, 5. Fabian Schlichter
Kl. 2 (Pitbike125):
1. Kevin Richter, 2. Alexander Deter, 3. Luka Hocker, 4. Frank Bayer, 5. Fabio Zanker
Kl. 3 (Pitbike-open):
1. Chris Sigmund, 2. Sven Götz, 3. Karl-Josef Jerg, 4. Kay Baamann, 5. Thomas Ziegler
Kl. 4 (XR200 u.a.):
1. Moritz Hummel, 2. Volker Osborne, 3. Armin Hofmann, 4. Lukas Schoppe, 5. Lars Hofmann
Kl. 5 (Gespanne):
1. Christoph Bachofer/Sören Schäfer, 2. Tim Waldschmidt/Kay Baamann, 3. Anja Walzhauer/
Robin Walzhauer, 4. Lukas Axmann/Hannes Hummel, 5. Steffen Maier/Guiseppe Todarelli
Glückwunsch an alle Titelträger und Platzierten!
DEUTSCHER MONKEY CLUB
www.monkeycross.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
799 KB
Tags
1/--Seiten
melden