close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - im Markt Kleinwallstadt

EinbettenHerunterladen
Amts- und Mitteilungsblatt
VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT
KLEINWALLSTADT
mit dem Markt Kleinwallstadt
und der Gemeinde Hausen
Nr. 8
19. Februar 2015
Mitteilungen Verwaltungsgemeinschaft
Kleinwallstadt/Hausen
Fahren Sie mit dem Bus innerhalb unserer Verwaltungsgemeinschaft
(Kleinwallstadt, Hofstetten und Hausen) mit der Tageskarte für nur 1 1
Rückschnitt von Bäumen,
Sträuchern und Gebüsche
Das Landratsamt weist darauf hin, dass es zum
Schutz der Nist-, Brut- und Zufluchtstätten der
Tiere sowie von wild lebenden Pflanzen verboten ist, in der Zeit vom 01. März bis 30. September Hecken, lebende Zäune, Gebüsche
und andere Gehölze abzuschneiden oder auf
den Stock zu setzen. Diese Vorschrift gilt seit
Inkraftreten des neuen BNatSchG nicht nur im
Außenbereich, sondern auch im bebauten
Ortsbereich und in Hausgärten.
Zulässig sind in dieser Zeit lediglich schonende
Form- und Pflegeschnitte.
Daneben gilt die ganzjährige Regelung des
Bayer. Naturschutzgesetzes - BayNatSchGwonach die Beseitigung von Hecken, lebenden
Zäunen, Feldgehölzen oder - gebüschen in der
freien Natur generell verboten ist.
Das Schneideverbot in der Zeit von 01. März
bis 30. September gilt grundsätzlich auch für
Bäume, und zwar im besiedelten und unbesiedelten Bereich.
Ausgenommen vom Verbot sind lediglich Bäume im Wald, auf Kurzumtriebsplantagen oder
gärtnerisch genutzten Grundflächen. Gärtnerisch genutzte Grundflächen sind neben Hausgärten auch Kleingartenanlagen oder Streuobstbestände. Doch auch hier gelten die Vorschriften des Artenschutzes, wonach Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne
vernünftigen Grund weder beeinträchtigt noch
zerstört werden dürfen.
So ist von März bis September davon auszugehen, dass auch bei zulässigen Form- und
Pflegeschnitte Vögel beim Brüten gestört werden können. Das Schneideverbot ist auch
wichtig, um das Blütenangebot für Insekten
während des Sommerhalbjahrs sicherzustellen, sowie Gehölzstrukturen als Brutplatz in der
Saison zu erhalten.
Ausnahmen sind denkbar, wenn zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit dringend erforderlich ist.
Weitere Auskünfte erteilt Johannes Kreßbach
von der unteren Naturschutzbehörde (09371/
501-304).
Bereitschaftsdienste
Ambulanter Pflegedienst
Tel. 09372/2345
- alle Angaben ohne Gewähr -
Allgemeinärzte
Der
ärztliche
Bereitschaftsdienst
ist
deutschlandweit unter der einheitlichen
Rufnummer 116 117 zu erreichen.
Bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen
oder Verletzungen bleiben nach wie vor die
Rettungsleitstellen zuständig, erreichbar unter
der Nummer 112.
Zahnärzte
Samstag, 21.02., und Sonntag, 22.02.2015:
Dr. med. dent. Ernst Richter, Hauptstr.
165, Mespelbrunn, Tel. 06092/995946
(Samstag, Sonntag, Feiertag: 10.00 – 12.00 Uhr/
18.00 – 19.00 Uhr)
Tierärzte
Samstag, 21.02., und Sonntag, 22.02.2015:
Herr Dr. G. Schertle, Schlossplatz 5,
Amorbach, Tel. 09373/99815
Rufbereitschaft: An Wochenenden von Freitag
19.00 Uhr bis Montag 7.00 Uhr. An Feiertagen
von 19.00 Uhr am Vorabend bis 7.00 Uhr des
folgenden Werktages.
Apotheken
21.02.: Maintal-Apotheke, Sulzbach,
Bahnhofstr. 14, Tel. 06028/6608
22.02.: Josef-Apotheke, Leidersbach,
Hauptstr. 198, Tel. 06028/5386
Apotheke, Eschau,
Elsavastr. 95, Tel. 09374/1266
23.02.: Schwanen-Apotheke, Klingenberg,
Rathausstr. 4, Tel. 09372/2440
24.02.: Römer-Apotheke, Niedernberg,
Großwallstädter Str. 22,
Tel. 06028/7446
25.02.: Stadt-Apotheke, Erlenbach,
Elsenfelder Str. 3, Tel. 09372/5483
26.02.: Post-Apotheke, Großostheim,
Bachstr. 22, Tel. 06026/5222
27.02.: Franken-Apotheke, Wörth,
Odenwaldstr. 8, Tel. 09372/944494
Telefonseelsorge
0800/1110111, 0800/1110222
Anonym, kompetent, rund um die Uhr
NOTFALLFAX für HÖRGESCHÄDIGTE
Integrierte Leitstelle (ILS)
Bayerischer Untermain in Aschaffenburg:
Faxnummer:
112 (vorwahlfrei)
— — — — —
Dorfhelferinnenstation
Einsatzleitung: Maschinen- u. Betriebshilfsring Untermain e.V., Ansprechpartnerin:
Frau Gerlinde Kampfmann Tel. 06024/1083
— — — — —
STROMVERSORGUNG - Kleinwallstadt,
Hofstetten und Hausen - bayernwerk
Techn.Kundenservice Tel. 09 41 - 28 00 33 11
Baustrom/HausanFax 09 41 - 28 00 33 12
schluss, Anschluss Photovoltaik,
Kabellagepläne, Gasleitungspläne
Zähler-u. Meßeinrichtungen
Tel. 09 41-28 00 33 77, Fax 09 41-28 00 33 78
Zählerstand
Serviceteam Jahresablesung, Zwischenablesung, Abmeldung
Tel. 08 71 - 96 56 01 60
Serviceteam Einspeiser
Tel. 08 71 - 96 56 00 10
Bayernwerk/E.ON:
Stromrechnung
Fragen, Änderungen Tel. 08 71 - 95 38 62 00
zur Stromrechnung Fax 08 71 - 95 38 62 20
E-Mail: betreuung@eon.de
Störungsnummer Strom
Tel. 09 41 - 28 00 33 66
GASVERSORGUNG
Betriebsstelle Untermain, „Erlenbach“
während der Dienstzeit
Tel. 09372/5085
Störungsdienst Gas
Tel. 09 41- 28 00 33 55
(bayernwerk)
(Meldungen werden zu Ihrer Sicherheit aufgezeichnet)
WASSERVERSORGUNG/ABWASSERNETZ
Allgemeine Fragen zur Wasserversorgung und
für das Abwassernetz Kleinwallstadt u. Hofstetten inkl. Stör- bzw. Schadensmeldungen im Bereich Wasser/Abwasser.
Zweckverband Main-Mömling-Elsava – AMME
erreichbar während der Geschäftszeiten (Mo. –
Do. 7.30 – 16.00 Uhr, Fr. 7.30 – 12.00 Uhr)
Allgemeine Rufnummer, Zentrale
Tel. 09372/135-950
Außerhalb der Geschäftszeiten:
Notfallservice Wasser
Tel. 0160/96314460
Notfallservice Abwasser/Kanal
Tel. 0160/96314441
In anderen Stör- u. Notfällen, die im Zuständigkeitsbereich des Marktes Kleinwallstadt liegen,
wählen Sie bitte die Servicenummer des Bauhofes Kleinwallstadt
Tel. 208554
oder die Bereitschafts- Tel.-Nr.
Tel. 21939
— — — — —
DEUTSCHE TELEKOM – Telefon
Störungsdienst
Tel. 0800 / 3 30 20 00
— — — — —
KABEL DEUTSCHLAND – Kabelfernsehen
Tel. 0800 / 5 26 66 25
2 Störungsdienst
Kreisverband
Miltenberg-Obernburg
Bayerisches
Rotes
Kreuz
Sozialstation Kleinwallstadt
Wallstraße 30, 63839 Kleinwallstadt
Tel. 06022/2089958, Fax 2088736
info@brk-mil.de
Die Erreichbarkeit ist rund um die Uhr gewährleistet
Sozialstation Kleinwallstadt
Wallstraße 17, 63839 Kleinwallstadt
Tel. 06022/5060250, Fax 2655860
e-mail: E-Berninger@caritas-MIL.de
In Notfällen ist die Station über die genannte
Nummer rund um die Uhr erreichbar.
Sozialstation Kleinwallstadt
ARZT-HOFMANN, Schlossstr. 7,
63839 Kleinwallstadt
Tel. 06022/65 222 97
24 Stunden für Sie erreichbar!
www.kleinwallstadt-sozialstation.de
Informationsveranstaltungen
zum Übertritt an ein Gymnasium
Für Eltern von Schülern, welche im Schuljahr
2015/2016 an das Gymnasium überwechseln
wollen stehen im Landkreis Miltenberg vier
Gymnasien zur Auswahl:
Das Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach ist
ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge:
5. Klasse Englisch, 6. Klasse Französisch oder
Latein, 8. Klasse Spanisch oder Französisch)
und ein Naturwissenschaftlich-technologisches
Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Französisch oder Latein) ab der
10. Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache
durch Spanisch ersetzt werden.
Das Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld ist
ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge:
5. Klasse Englisch; 6. Klasse Latein oder Französisch; 8. Klasse Französisch oder Spanisch)
und ein Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit sozialwissenschaftlichem
Profil (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6.
Klasse Französisch oder Latein); ab der 10.
Jahrgangsstufe kann die 2. Fremdsprache
durch Spanisch ersetzt werden.
Das Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach ist ein Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium und ein Wirtschafts- und
Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch, 6. Klasse Latein oder
Französisch); ab der 10. Jahrgangsstufe kann
die 2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt
werden.
Das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg ist ein Sprachliches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Latein;
8. Klasse Französisch), ein Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch; 6. Klasse Französisch oder Latein) und ein Musisches Gymnasium (Sprachenfolge: 5. Klasse Englisch, 6. Klasse Latein); ab der 10. Jahrgangsstufe kann die
2. Fremdsprache durch Spanisch ersetzt werden.
Die Gymnasien führen zur uneingeschränkten
Hochschulreife und sind koedukativ.
Es finden folgende schulspezifische Informationsabende statt:
Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld am
Dienstag, 03.03.2015,
ab 17.00 Uhr: Rundgang durch das Schulgebäude, 19.00 Uhr: Informationsvortrag
Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach
am Donnerstag, 05.03.2015,
ab 17.00 Uhr: Rundgang durch das Schulgebäude, 19.00 Uhr: Informationsvortrag
Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach
am Montag, 09.03.2015,
18.00 Uhr Informationsvortrag, anschließend: Rundgang durch das Schulgebäude
Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg
am Donnerstag, 12.03.2015,
18.30 Uhr: Informationsvortrag, anschließend: Rundgang durch das Schulgebäude
Sie werden über die Schulorganisation, die verschiedenen Ausbildungsrichtungen und eventuelle Neuerungen ab dem Schuljahr 2015/
2016 informiert. Bei einem Rundgang können
Eltern und interessierte Schülerinnen und
Schüler die Räumlichkeiten der Schule kennenlernen.
Terminhinweise:
Anmeldung an den Gymnasien:
Montag, 11. Mai 2015:
8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, 12. Mai 2015:
8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch, 13. Mai 2015:
8.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag, 14. Mai 2015, Feiertag
Freitag, 15. Mai 2015:
8.00 - 13.00 Uhr
Zur Anmeldung nach der Jahrgangsstufe 4
sind das Übertrittszeugnis der Grundschule
und die Geburtsurkunde mitzubringen. Fahrschüler aus dem Landkreis Miltenberg bzw.
Aschaffenburg benötigen zusätzlich ein aktuelles Passfoto.
Bei Schülern aus einem anderen Bundesland
ersetzt das Halbjahreszeugnis und der Vermerk einer Eignung für das Gymnasium das
3 Übertrittszeugnis.
Mit einem Durchschnitt von 2,33 oder besser
in den Fächern Deutsch, Mathematik, Heimatund Sachunterricht erfolgt der Übertritt von der
Grundschule ohne Probeunterricht.
Für Schüler, die ohne entsprechende Empfehlung der Grundschule an das Gymnasium übertreten wollen, findet der Probeunterricht von
Dienstag, 19.05.2015, bis Donnerstag, 21.05.
2015, statt.
Der Übertritt aus Jahrgangsstufe 5 der Hauptschule ist möglich mit einem Durchschnitt von
2,0 oder besser in den Fächern Mathematik
und Deutsch im Jahreszeugnis. Eine Voranmeldung in der Woche vom 11. Mai bis 15. Mai
2015 (s. o.) ist mit dem Zwischenzeugnis notwendig. Die endgültige Anmeldung erfolgt in
den ersten drei Sommerferientagen. Ein Probeunterricht nach Jahrgangsstufe 5 ist nicht mehr
vorgesehen.
Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach
Tel.: 0 93 73 / 9 71 13, Fax: 0 93 73 / 97 11 50
E-Mail: schule@amorgym.de
Homepage: www.amorgym.de
Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld
Tel.: 0 60 22 / 83 93, Fax: 0 60 22 / 64 95 09
E-Mail: verwaltung@julius-echter-gymnasium.de
Homepage: www.julius-echter-gymnasium.de
Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach
Tel.: 0 93 72 / 54 50, Fax: 0 93 72 / 94 00 137
E-Mail: sekretariat@hsgerlenbach.de
Homepage: www.hsgerlenbach.de
Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg
Tel.: 0 93 71 / 94 97 0, Fax: 0 93 71 / 94 97 16
E-Mail: direktorat@jbg-miltenberg.de
Homepage: www.jbg-miltenberg.de
Ihr Landratsamt Miltenberg informiert:
Familienservicestellen des Zentrums Bayern Familie u. Soziales
Die Familienservicestellen geben als telefonischer Wegweiser Auskunft, welche Stellen für
welche Angebote zuständig sind, z.B.
– das Arbeitsamt für das Kindergeld,
– das Jugendamt für den Unterhaltsvorschuss
– die Gewerbeaufsichtsämter für den Mutterschutz,
– bei Fragen zu Ehe und Partnerschaft die
Ehe- und Familienberatungsstellen der Kirchen und der Wohlfahrtsverbände.
Die Familienservicestellen beantworten die
Frage „Wer macht was?“
Nach Möglichkeit nennen sie Ihnen die Stelle,
an die Sie sich unmittelbar vor Ort wenden können.
Die Familienservicestellen bieten keine fachliche Beratung. Dies ist und bleibt Aufgabe der
zuständigen Stellen vor Ort.
Die Familienservicestellen geben keine Auskünfte zu gewerblichen Leistungen wie z.B. Urlaubsreisen, privaten Versicherungen oder Einkaufsvergünstigungen.
4
Sie erreichen die Familienservicestellen unter
der Telefonnummer 0180/1233555 bayernweit
zum Ortstarif*
08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Fr.
Mo. - Fr.
13.00 - 15.00 Uhr
*nur Anrufe innerhalb Bayerns, auch aus öffentlichen Telefonzellen, nicht von Mobilfunk,
nicht aus Internet.
Amt für Ernährung
„Stühle sind nicht nur zum Sitzen da ...“
Schnupperkurs – Kinder bewegen (uns)
Geeignet für Mütter/Väter/Großeltern/Tageseltern mit Kindern von 2,5 bis 3,5 Jahren
Weniger Sitzen, mehr Bewegen! Bewegungsförderung ist von Anfang an wichtig, um spätere Folgeschäden wie Übergewicht oder orthopädische Probleme zu vermeiden.
Frau Brönner zeigt Ihnen viele Bewegungsübungen und -spiele, die Sie zuhause ganz einfach nachmachen oder mit Alltagsmaterialien
umsetzen können.
Für die Erwachsenen gibt es zusätzlich noch einen Infoteil und einen „Sitz-Check“.
Referentin:
Melanie Brönner, Entspannungstrainerin und
Ernährungsberaterin
Termin:
Montag, 23. Februar 2015, oder Donnerstag,
26. Februar 2015, von 15.00 bis 16.30 Uhr
Ort:
Evang.-Luth. Kita Abenteuerland, Turnraum,
Ludwig-Caps-Str. 2, 63863 Eschau
Anmeldung: (nur vormittags)
beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und
Forsten Karlstadt – Außenstelle Aschaffenburg – unter der Tel.-Nr. 06021/4144-11 (Frau
Steg) oder 06021/4144-0.
Der Kurs ist kostenfrei!
35. Jugendkulturpreis 2015
des Landkreises Miltenberg
Der 35. Jugendkulturpreis 2015 des Landkreises Miltenberg wird in der Sparte "Musik" ausgeschrieben. Zur Teilnahme eingeladen werden Kinder und Jugendliche, die im Landkreis
Miltenberg wohnen, hier eine allgemeinbildende Schule besuchen oder seit mindestens einem Jahr Unterricht bei einem hier ansässigen
Instrumentallehrer haben.
Alle Teilnehmer erhalten persönliche Urkunden. In jeder Altersklasse und Kategorie erhalten die ersten drei Plätze einen kleinen Geldpreis.
Der/die Beste einer Kategorie (altersübergreifend) erhält außerdem eine Medaille.
Anmeldeformulare sind bei allen Schulen, Musikschulen, Stadt-u. Gemeindeverwaltungen,
bei der Landkreisverwaltung in Miltenberg und
Obernburg zu erhalten. Sie sind komplett ausgefüllt rechtzeitig zurückzuschicken an das
Landratsamt Miltenberg - Kulturreferat
Brückenstraße 2, 63897 Miltenberg
www.landratsamt-miltenberg.de
Meldeschluss ist Freitag, der 10. April 2015.
Bei Rückfragen bitte an das Kulturreferat im
Landratsamt Miltenberg wenden: Tel. 09371/
501-506
Neue Selbsthilfegruppen
zu den Themen Aphasie und
Schlaganfall
Am Montag, den 16. März 2015, findet um
15.00 Uhr ein Informationstreffen im Franziskussaal des Caritas-Kreisverbandes in Miltenberg, Hauptstraße 60, statt. Eine fachlich angeleitete Kommunikationsgruppe sowie eine
neue Selbsthilfegruppe sollen ins Leben gerufen werden.
5
Frau Ursula Peichl und Herr Heino Gövert, Zentrum für Aphasie- und Schlaganfall Unterfranken, informieren Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung (z.B. nach Gehirnblutung,
Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Tumor)
über die Möglichkeit, sich einer Kommunikationsgruppe anzuschließen. Eingeladen sind
Betroffene mit und ohne Sprachstörungen sowie deren Angehörige.
Ebenso informieren Frau Waltraud Bernard,
Ansprechpartnerin für die „Selbsthilfegruppe
Schlaganfall“ in Obernburg, und Frau Susanne
Hembt, Selbsthilfeunterstützung im Landratsamt Miltenberg, über die positive Wirkung der
Selbsthilfe. Auf Wunsch werden weitere Treffen
geplant.
Alle Interessierten sind herzlich zur kostenfreien Teilnahme eingeladen.
Weitere Informationen und Anmeldung:
Selbsthilfeunterstützung im Landratsamt Miltenberg, Susanne Hembt, Tel.: 09371/501-551,
E-Mail: selbsthilfefoerderung@lra-mil.de
Telefonaktionstag für Frauen
am 25. Februar:
Erfolgreich wiedereinsteigen
Unter dem Motto „Erfolgreich wiedereinsteigen“ wird am Mittwoch, den 25. Februar, von 8
bis 15 Uhr die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Aschaffenburg Carola Brunner, ausschließlich für Anruferinnen erreichbar sein. Unter
der Hotline 0800 4 5555 00 und dem Stichwort
„Frauenaktionstag“ können Frauen anrufen
und ihre Anliegen besprechen.
– Wie organisiere ich Familie und Beruf?
– Wie bereite ich meine Rückkehr ins Berufsleben vor?
– Welche Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote gibt es?
– Wie funktioniert eine Berufsausbildung in
Teilzeit?
„Die Entscheidung über die Rückkehr ins Berufsleben wirft viele Fragen auf. Und genau hier
setzt der Telefonaktionstag an. Wir geben unkompliziert, kurzfristig und individuell Rat und
informieren über Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in Teilzeit oder lokale
Veranstaltungsangebote,“ sagt Carola Brunner.
„2014 waren am Bayerischen Untermain 3.670
Frauen im Durchschnitt arbeitslos gemeldet,“
so die Beauftragte für Chancengleichheit. „Hinzu kommen Frauen, die aufgrund familiärer
Verpflichtungen, wie Elternzeit oder Pflege von
Angehörigen, aus dem Beruf ausgeschieden
sind und trotzdem nicht arbeitslos gemeldet
sind. Sie zählen zu der sogenannten Stillen Reserve. Diese Frauen möchten wir ermuntern,
mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir sie bei
ihrer Rückkehr ins Berufsleben unterstützen
können. Ich freue mich auf Ihren Anruf!“
Angebote zur Information
Darüber hinaus bieten die Beauftragten für
Chancengleichheit auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen verschiedene Informationsveranstaltungen und Seminare rund um
den Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf
an:
– Im Raum 306 der Agentur für Arbeit bietet
Carola Brunner am Montag, den 2. März 2015
eine zweistündige Informationsveranstaltung
von 9 – 11 Uhr zum Thema „Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung“ an. Anmeldung unter Telefon 06021 390 360.
– Am Dienstag, den 3.März 2015, haben interessierte Berufsrückkehrerinnen die Möglichkeit an einem kostenlosen Workshop unter dem
Titel „Erfolg durch Orientierung“ teilzunehmen.
Hier werden Ansätze zur Festlegung der persönlichen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet. Eine Anmeldung zu dieser Vormittagsveranstaltung, die zusammen mit der
Gleichstellungsstelle des Landratsamt Aschaffenburg durchgeführt wird, ist direkt am Veranstaltungsort unter 06026 5004-5161 bei der
Volkshochschule Großostheim möglich.
6
– Das Seminar „Erfolgreich gründen – von der
Idee bis zur Finanzierung“ am Donnerstag, den
5. März 2015 bei der ZENTEC GmbH in
Großwallstadt, wendet sich an alle Frauen, die
sich selbständig machen möchten. Die kostenlose Veranstaltung findet in Kooperation mit der
ZENTEC, der Industrie- und Handelskammer,
der Handwerkskammer und dem Landratsamt
Aschaffenburg statt. Anmeldung für die kostenfreie Veranstaltung unter Telefon 06022 26
1000.
Lebenshilfe
im Landkreis Miltenberg e. V.
Benefizveranstaltung 2015 zugunsten der
Lebenshilfe im Landkreis Miltenberg e. V.
Bürgerzentrum Elsenfeld
Sonntag, 1. März 2015 um 15.00 Uhr
Mit „Wiener Kaffeehausmusik und Operettenflair“
In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen
und einigen Wiener Spezialitäten.
Mitwirkende: Liebhaber Streichorchester um
Hans Schlowak
Sängerin: Britta Miksche
Besinnliches und Humoriges: Ellen Markert
Moderation: Klaus Ottenbreit
Eintritt frei.
Spenden sind erbeten.
Frühlingskonzert der Gruppen
Saitensprung und Vogelfrey
Einladung für ein Gemeinschaftskonzert von
Saitensprung, Musikgruppe der Lebenshilfe im
Landkreis Miltenberg, und der Musikgruppe Vogelfrey und unvuorzaget aus Aschaffenburg im
Schifffahrtsmuseum in Wörth. Am Sonntag den
15.März um 18:00 Uhr.
Es werden gespielt, Lieder und Tänze aus dem
Mittelalter, Renaissance und Frühbarock, Folklore und Eigenkompositionen. Der Eintritt ist
frei.
Innovative Ideen erfolgreich umsetzen -
Technologieberatungstag
in der ZENTEC
Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Unternehmen
wird, sind eine professionelle, neutrale Beratung und die richtigen Kontakte. Im Rahmen
der kostenfreien „Technologieberatungstage“
erhalten Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung sowie Existenzgründer
u.a. Feedback und Beratung zu ihren Ideen und
Konzepten, Unterstützung auf der Suche nach
Kooperationspartnern in Wirtschaft und Wissenschaft und Informationen über Fördermöglichkeiten von Land und Bund.
Experten der Industrie- und Handelskammer
Aschaffenburg, der Handwerkskammer für Unterfranken, des Innovations- und Technologiezentrums Bayern und der ZENTEC stehen für
Gespräche zur Verfügung.
Der Technologieberatungstag findet das nächste Mal am 12. März 2015 statt. Eine Voranmeldung ist aufgrund des starken Interesses erforderlich. Gesprächstermine können mit der
ZENTEC, Jutta Wotschak, Telefon: 06022 261110, Telefax: 06022 26-1111, E-Mail: wotschak
@zentec.de oder im Internet unter www. zentec.de vereinbart werden.
Die Landfrauen des
Bayerischen Bauernverbandes
Miltenberg laden am
23. Februar 2015 zum
Landfrauentag ein
Zu ihrem traditionellen Landfrauentag laden die
Landfrauen des Bayerischen Bauernverbandes auch dieses Jahr wieder nach Kleinheubach ins Kulturzentrum "Hofgarten" ein.
In diesem Jahr konnte die Landesbäuerin des
Bayerischen Bauernverbandes, Frau Anneliese Göller, als Referentin gewonnen werden.
Frau Göller spricht zu dem Thema:
"Aktives Ehrenamt - Lebendiges Land".
Sie stellt in ihrem Vortrag die gesellschaftlichen
Veränderungen und ihre Auswirkungen auf den
ländlichen Raum sowie die Rolle des Ehrenamtes als gestaltende Kraft im ländlichen Raum in
den Mittelpunkt.
Gönnen Sie sich den Landfrauentag! Wir freuen uns schon heute auf ein voll besetztes Kulturzentrum.
Programm:
– Wortgottesdienst
– Eröffnung/Begrüßung
– Referat: "Aktives Ehrenamt - Lebendiges
Land"
Referentin: Anneliese Göller
Landesbäuerin im Bayerischen
Bauernverband
– moderiertes Grußwort
– Mittagspause
– "Zauber-Fritze"
Friedrich Ulshöfer verwandelt sich in seiner
Freizeit gern als "Zauber-Fritze". Der Hauptschullehrer tritt seit 30 Jahren als Zauberer,
Gauckler und orientalischer Märchenerzähler
auf und bettet seine Kunststücke in Geschichten ein, die er sich selbst ausdenkt.
Musikalische Umrahmung: Hermann Trunk
Termin: Montag, 23. Februar 2015
Beginn: 9:00 Uhr, Ende: ca. 15:00 Uhr
Ort: Kulturzentrum "Hofgarten" Kleinheubach
Eintritt: frei
Monika Schuck
Kreisbäuerin
Aktuelle Veranstaltungen
des Café fifty
Am Sonntag, 15. März, ab 10 Uhr wird im Nebenraum des Obernburger Sozialcafés fifty in
der Römerstraße 41 geschraubt, gebohrt und
geklebt. Unter dem Begriff „Repair-Café“ werden elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch
Textilien, Fahrräder, Spielzeuge und andere
Dinge gemeinsam repariert. Repair-Café heißt
nicht „kostenloser Reparatur-Service“, sondern
gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe und Müllvermeidung. Getragen wird das
Repair-Café des Vereins Café fifty von ehrenamtlich engagierten Helfern und Reparatur-Experten, die ihr Wissen und Können freiwillig und
unentgeltlich zur Verfügung stellen. Der reguläre Cafébetrieb des Café fifty für Besucher startet um 13 Uhr. Geöffnet ist bis 17 Uhr.
Am Samstag, 21. März veranstalten der Verein
Café fifty und die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ab 18 Uhr ein Benefizkonzert
mit Annamaria und Katharina Gielen, untermalt
mit humorig-besinnlichen Texten, rezitiert vom
Schauspieler Kurt Spielmann. Schwungvolle
und berührende Lieder auf alten Instrumenten,
neu arrangiert, mit und ohne Gesang werden
geboten. Der Erlös aus dem Konzert kommt sozialen Projekten und der Jugendarbeit der
evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde zugute.
Das Sozialcafé in der Römerstraße 41 ist offen
für alle von Montag bis Freitag von 10 bis 17
Uhr und jeden dritten Sonntag im Monat von 13
bis 17 Uhr sowie an den verkaufsoffenen Sonntagen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.cafe-fifty-obernburg.de oder unter Telefon: 06022/265844.
Trickbetrug im Namen der
Deutschen Rentenversicherung
Nordbayern
In den letzten Tagen erhielten einige Personen
Post mit dem echten postalischen Absender
der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern in Bayreuth und einer falschen Telefonnummer sowie einer falschen Emailadresse.
In diesen Briefen werden die Empfänger aufgefordert 756,86 Euro unverzüglich auf ein Konto
einzuzahlen um ab nächsten Monat einen erhöhten Betrag von 457,90 Euro zu erhalten. Angeblich würde dies durch eine Änderung bei der
Pflegeversicherung erfolgen.
In den Unterlagen findet man auch vorbereitete
Überweisungsträger, die auf den Begünstigten
„DRV“ lauten.
Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern
weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich
Michael Roßmann
nicht um ihre Schreiben handelt und warnt einGeschäftsführer 7 dringlich davor, das Geld zu überweisen.
Rückforderungsschreiben sollte man immer
überprüfen und sich bei Unklarheiten direkt an
die Deutsche Rentenversicherung wenden.
Für Fragen stehen die Beratungsstellen der
Deutschen Rentenversicherung oder das kostenlose Servicetelefon unter der Nummer
0800 1000 480 18 zur Verfügung.
Alle korrekten Kontaktdaten finden Sie unter
www.deutscherentenversicherung-nordbayern.de
Sudetendeutsche
Landsmannschaft - SL,
Kreisverband Obernburg - Miltenberg
Erich Klimesch, Berliner Str. 11, 63906 Erlenbach, Tel.: 09372 / 8093
Alfred Kipplinger, Margarethenstr. 2, 63834
Sulzbach/Main, 0151 128 67 456, E-Mail:
kipplinger@t-online.de
C.Kuznik, 63785 Obernburg, Burgunderstr. 27,
Tel.:
06022/8795;
Fax:
06022/500123;
C.K.Kuznik-Obernburg@t-online.de
Einladung zum "Tag des Selbstbestimmungsrechts" am Sonntag, 8.3.2015, 14.00
Uhr in 63785 Obernburg am Main, Kochsmühle, Untere Wallstraße 8 - 10:
Sehr geehrte Damen und Herren, wir gedenken
heuer des 70. Jahrestages von Flucht und Vertreibung.
Zu unserer Feierstunde anlässlich des "Tages
des Selbstbestimmungsrechts" in der "Kochsmühle" laden wir Sie freundlich ein.
Es spielt das sudetendeutsche Orchester unter
Leitung von Hans Schlowak. Redner wird Alfred Kipplinger sein. Anschließend gehen wir
zum Vertriebenendenkmal an der "Anna-Kapelle". Dort spricht Doris Siebeneicher das Totengedenken, es spielt die Bläsergruppe Eisenbach unter Leitung von Günter Mann.
i.A. Alfred Kipplinger, SL-stellvertret. SL- und
BdV- Landesvorsitzender
Für eine Rückmeldung wären wir sehr dankbar.
— — — — —
Der BdV - der Bund der Vertriebenen, Kreisgruppe Miltenberg = Sudetendeutsche Landsmannschaft, Landsmannschaft Schlesien lädt
wieder ein am Sonntag, 22. März, 14.30 Uhr, Sport- und
Kultur-Halle, 63785 Obernburg, Wiesentalstraße 50 (= Eisenbach) zum 14. Ostdeutsch Fränkischen Kulturnachmittag (Saalöffnung
schon um 14.00 Uhr).
Es spielt das Sudetendeutsche Orchester - u.a.
"Wiener Lieder" - mit der Solistin Helga Elster
aus Joachimsthal im Erzgebirge (mit GesangsAusbildung in Prag) - jetzt in Goldbach.
Es tanzt eine Kindergruppe aus Kleinwallstadt.
Auskunft bei Alfred Kipplinger: 06028/3267,
Christian Kuznik 06022/8795 und Brigitte Kuhn:
06022/ 23275.
Wir bieten hausgemachte böhmisch-schlesische Kuchen-Spezialitäten an, d.h. für einen
Gedankenaustausch bei Kaffee und Getränken
ist alles vorbereitet - nur kommen müssen Sie. 8
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
SVLFG rät zur Krebsvorsorge
Anlässlich des Weltkrebstages rät die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten
und Gartenbau (SVLFG) ihren Versicherten,
die regelmäßigen Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung zu nutzen.
„Je früher Krebs erkannt wird, desto höher ist
die Chance auf Heilung“, so der SVLFG-Vorstandsvorsitzende Arnd Spahn. Er rät dazu, die
Angebote der Landwirtschaftlichen Krankenkasse zur Früherkennung von Brust-, Gebärmutter-, Darm-, Haut- und Prostatakrebs anzunehmen. Insbesondere diese Erkrankungen
sind – wenn sie rechtzeitig diagnostiziert werden – gut heilbar.
Einen Überblick über die Untersuchungen stellt
die SVLFG im Internet unter www.svlfg.de bereit.
Unter dem diesjährigen Motto „Together it is
possible – Gemeinsam ist es möglich!“ soll der
Weltkrebstag am 4. Februar vor allem dazu genutzt werden, Betroffene und Angehörige zu ermuntern, sich frühzeitig nach einer Psychosozialen Krebsberatungsstelle oder einem Psychoonkologen zu erkundigen. Die Diagnose
Krebs betrifft nicht nur den Körper, auch die
Seele leidet.
In Deutschland erkranken pro Jahr etwa
490.000 Menschen neu an Krebs. Ein gesunder Lebensstil kann ein wichtiger Beitrag sein,
um Krebs zu vermeiden. Dazu zählen Nichtrauchen, gesunde Ernährung, vernünftiger Umgang mit Sonne und Sonnenstudio, regelmäßige Bewegung, Vermeidung von krebserregenden Umweltgiften und Bekämpfung von Virusinfektionen, die Krebs auslösen können.
SVLFG
Agentur für Arbeit
BIZ dich schlau!:
Berufe im Gesundheitswesen
Am Dienstag, den 24. Februar findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „BIZ dich schlau!“
ein Vortrag über die Ausbildungsmöglichkeiten
im Gesundheitswesen statt. Die Veranstaltung
beginnt um 15 Uhr im Berufsinformationszentrum Aschaffenburg, Goldbacher Straße 25-27
(Kinopolis-Gebäude).
Einen Einblick in die Bereiche Gesundheitsund Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Entbindungspflege sowie Operationstechnische Assistenten geben Mechthild
Löwenstein, Leiterin der Berufsfachschule für
Krankenpflege und Kinderkrankenpflege, und
Bernhard Freudenberger, Leiter der Schule für
Operationstechnische Assistenten.
Telefonische Anmeldung unter 06021/390-360.
Mitteilungen Markt Kleinwallstadt
9
Sprechstunden
im Rathaus Kleinwallstadt
Mo., Di., Mi. und Fr.
8.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
Telefon 2206-0 – Telefax: 220650
Anschließend findet noch eine nichtöffentliche
Sitzung statt.
Markt Kleinwallstadt
gez.
Thomas Köhler
1. Bürgermeister
Forst-Revierleitung
Passamt Kleinwallstadt
Sprechstunde Forsttechniker Hubert Astraschewsky,
Mittwoch, 16.00 - 18.00 Uhr, Rathaus, Zimmer
25, DG, Tel. 0171 / 6300808.
Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit auf
unserer Homepage www.kleinwallstadt.de/
vg, Rathaus-Serviceportal unter "Pass-/Personalausweis Statusabfrage" ständig aktuell den "Status" ihres beantragten Passes
oder Ausweises abzufragen!
Status: "zurückgeliefert" ist zur Abholung
bereit!
Kommunale Abfallwirtschaft
Markt Kleinwallstadt
Mittwoch, 25.02.2015
Papiertonne/Biotonne
OT Hofstetten
Mittwoch, 25.02.2015
Biotonne
Landratsamt Miltenberg ZAG
(Zentrale Abrechnungsstelle)
Tel. 0 93 71 / 501 260 oder -261
Abfuhrunternehmen:
Firma Remondis GmbH & Co. KG., Region
Südwest
Servicenummer für Anmeldungen von Sperrmüll / Altholz / Schrott / Elektroschrott
0800 04 12 412
Servicenummer für Abfuhr Gelbe Säcke:
Firma RESO GmbH Entsorgungsservice
0800 96 00 100
Veröffentlichung
der nächsten öffentlichen
Sitzung des Marktgemeinderates Kleinwallstadt
Die nächste öffentliche Marktgemeinderatsitzung findet am
Montag, 23.02.2015, um 19.00 Uhr
in der Zehntscheune statt.
Hierzu ergeht herzliche Einladung.
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung
Reisepass und Personalausweis:
Anmerkung: bei der im Dokument angegebenen "0" handelt es sich um die Zahl 0!
PERSONALAUSWEISE
Alle Personalausweise die zwischen dem
02.02.2015 und 06.02.2015 beantragt wurden können abgeholt werden!
Bitte warten Sie den Erhalt des PIN/PUKBriefes durch die Bundesdruckerei ab und
bringen Sie bitte dann Ihren alten oder vorläufigen Personalausweis mit, sofern Sie
diesen nicht bereits abgegeben haben. Wir
können Ihnen sonst Ihren neuen Personalausweis nicht aushändigen.
REISEPÄSSE
Alle Reisepässe die zwischen dem 26.01.
2015 und 30.01.2015 beantragt wurden können abgeholt werden!
Bitte bringen Sie Ihren alten oder vorläufigen
Reisepass mit, sofern Sie diesen nicht bereits
abgegeben haben. Wir können Ihnen sonst
Ihren neuen Reisepass nicht aushändigen.
Fundamt
Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit auf
unserer Homepage http://www.kleinwallstadt.de/vg/ unter "Fundbüro" - Fundsachensuche ständig aktuell alle registrierten
Fundgegenstände abzufragen.
Fundort: Friseursalon "Haarwerk", Frühlingstr. 5 - 6:
1 Jacke "GAASTRA", Größe XL, schwarz
1 Jacke "Campf David Crew", Größe L,
dunkelgrau
1 Kapuzenpulli, "inded" von H&M, Größe S,
graumeliert
1 "adidas" Cap, Größe M/L, hellblau
1 Kinderstrickmütze, bunt mit dunkelblauem Rand
1 Stockschirm, "derby", Automatik, hellblau
1. Genehmigung des öffentl. MGR-Protokolls
vom 26.01.2015
2. Berichte des Bürgermeisters
3. Veröffentlichung von n.ö. Tagesordnungspunkten aus früheren MGR-Sitzungen
4. Tätigkeitsbericht der Seniorenbeauftragten
Hannelore Kreuzer
5. Innenhof und Offene Halle an der Zehntscheune Kleinwallstadt
Beratung und Beschlussfassung über die
1 Handy "NOKIA", schwarz
Nutzung für Vereinsfeste
Fundort: Am Roten Kreuz
6. Wünsche, Verschiedenes, Anregungen
10
Aufruf zur
Blutspendeaktion
Spende Blut – Rette Leben
am Donnerstag, 19.02.2015 von 17.00 – 20.00 Uhr
in der Josef-Anton-Rohe-Schule Kleinwallstadt.
Unsere Bitte an alle spendefähigen Personen:
Werden Sie Blutspender, Sie helfen das Leid der anderen zu
lindern.
Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpass und
einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) mit.
11
Thomas Köhler
Ludwig Seuffert
Burkard Reichert
1. Bürgermeister
2. Bürgermeister
Vors. Arbeitskreis Blutspende
Standesamtliche Nachrichten
20.02.2015 Frau Kamuran Cakirlar,
Sulzbacher Str. 13,
zum 78. Geburtstag
Anmerkung:
Aus Datenschutzgründen kann eine standesamtliche Veröffentlichung nur erfolgen (z.B.
Geburten im Krankenhaus), wenn die Beteiligten der VGem. Kleinwallstadt ihre Zustimmung
erteilen (Tel. 22 06 23).
23.02.2015 Herrn Manfred Jäschke,
Schlossstr. 31,
zum 82. Geburtstag
Sterbefälle:
Goldene Hochzeit:
21.02.2015 Ahmet und Menekse Kurtulmus
geb. Kus,
Klingerstr. 4
10.02.2015 Hans Möhwald, 90 Jahre alt
zul. wh. Kleinwallstadt,
Miltenberger Str. 2
verstorben in Kleinwallstadt
10.02.2015 Richard Dahm, 78 Jahre alt
zul. wh. Kleinwallstadt,
OT Hofstetten, Raiffeisenstr. 34
verstorben in Frankfurt am Main
25.02.2015 Frau Ingeborg Bohlender,
Friedenstr. 3,
zum 81. Geburtstag
PlattenbergBad
Kleinwallstadt
Heiko Vogel, Kleinwallstadt, Miltenberger Straße 9 D und
Miriam Zahn, Kleinwallstadt, Miltenberger Straße 9 D
Eheschließung am 23.07.2015 um 11:00 Uhr in
Kleinwallstadt "Altes Rathaus"
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch
16.00 - 21.00 Uhr
07.00 - 08.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
und
16.00 - 21.00 Uhr
Freitag (Warmbadetag)
Seniorenschwimmen
15.00 - 16.00 Uhr
öffentl. Badebetrieb
16.00 - 21.00 Uhr
Samstag
12.00 - 18.00 Uhr
bis 13.00 Uhr nur Relaxbecken nutzbar
09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag/Feiertag
Wir
gratulieren
Wir gratulieren
Geburtstagskinder haben beim Besuch des
PlattenbergBades an ihrem Geburtstag freien
Eintritt.
Telefon 654372
Anmeldung zur Eheschließung:
Zeitraum: 19.02.2015 - 25.02.2015
19.02.2015 Herrn Hans-Jürgen Tomanek,
Schlossstr. 11,
zum 72. Geburtstag
20.02.2015 Frau Maria Lang,
Friedenstr. 1,
zum 84. Geburtstag
Öffnungszeiten in den Faschingsferien
Mittwoch:
13:00 - 21:00 Uhr
Donnerstag
7:00 - 8:00 Uhr
13:00 - 21:00 Uhr
Freitag
13:00 - 21:00 Uhr
Samstag:
12:00 - 18:00 Uhr
Bis 13 Uhr nur Relaxbecken nutzbar
Sonntag:
9:00 - 18:00 Uhr
12
ie Nachbarschaftshilfe und die Seniorenbeauftragte des Marktes Kleinwallstadt informieren:
Unsere regelmässigen Bürosprechstunden finden jeden Montag von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
im Rathaus Kleinwallstadt DG, Zimmer 25,
statt. Außerdem sind wir jederzeit über den Automatischen Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 06022 2206 51 erreichbar. Der Anrufbeantworter wird täglich abgehört und die
Hilfsdienste umgehend koordiniert.
Ab sofort befindet sich unser Büro im Rathaus
im DG-Zimmer 25!
Jeden ersten Mittwoch im Monat findet ein
Spielenachmittag in der Roheschen AltenheimStiftung statt. Wir sind immer für Sie da!
Die Seniorenbeauftragte Hannelore Kreuzer ist
täglich unter der Telefonnummer 06022 2206
29 (Rathaus Kleinwallstadt) erreichbar.
Der nächste Seniorennachmittag findet am
Mittwoch, dem 25.02.2015, im Pfarrheim statt.
Es wird eine kleine Truppe des Musikvereins
den Nachmittag mit einer musikalischen Einlage gestalten.
Außerdem verweisen wir auf unsere kostenlosen Hilfsdienste:
Wir kaufen für Sie ein oder begleiten Sie beim
Einkaufen.
13
Wir lesen Ihnen vor und gehen mit Ihnen Spazieren.
Wir füllen Formulare für Sie aus.
Wir begleiten Sie zum Arzt.
Wir begleiten Sie zu Fachbehörden oder vermitteln einen Termin, den Sie dann selbstständig wahrnehmen können ...und Vieles mehr.
Melden Sie sich einfach bei uns, dann koordinieren wir umgehend!
Wir werden das Gedächtsnistraining "Schlaumeier" für die interessierten Bürgerinnen und
Bürger in der Zehntscheune durchführen, müssen vorher aber noch ein paar Verhandlungen
führen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Den Ökumenischen Hospizverein im Landkreis
Miltenberg finden Sie im Nebenbau der Rohe´
schen Altenheim Stiftung (ehemaliges Wirtschaftsgebäude), Miltenberger Straße 2 in
Kleinwallstadt
Telefon: 0176 34512060
Mail: info@hospizverein-miltenberg.de
Büro-Öffnungszeiten:
MO
9.00 – 12.00 Uhr
DI
9.00 – 12.00 Uhr
MI
16.00 – 19.00 Uhr
FR
9.00 – 12.00 Uhr
Koordinatorin: Stefanie Basch (Beratung und
Kontakt)
Der Hospizverein arbeitet ehrenamtlich und kostet nichts! Weitere Informationen unter.
www.hospizverein-miltenberg.de
Ihre Nachbarschaftshilfe „Initiative Zeit füreinander“ und die Seniorenbeauftragte des
Marktes Kleinwallstadt Hannelore Kreuzer
Jugendzentrum
Kleinwallstadt
Öffnungszeiten:
Dienstag
15.00 bis 18.00 Uhr
(5. – 7. Klassen)
Mittwoch
16.00 bis 19.00 Uhr
(5. - 7. Klassen)
Donnerstag 17.00 bis 20.00 Uhr
(8. - 9. Klassen bis 18 Jahre)
Adresse:
Jugendzentrum JUZ Kleinwallstadt
In den Kellerräumen des katholischen Pfarrheims, Kirchgasse 19, 63839 Kleinwallstadt.
Kindertagesstätte
Wolkenpurzler
Info-Abend „Kleinkindbetreuung“
(1 - 3 Jahre)
Wir laden alle zukünftigen und interessierten
Eltern ganz herzlich zu unserem jährlichen Info-Abend ein, an dem wir die pädagogische Arbeit in den Krippengruppen „Wölkchen“ und
„Purzelchen“ vorstellen.
Sie erhalten umfassende Informationen über
unseren Alltag mit den Kleinsten und konzeptionelle Schwerpunkte. Dabei dürfen Sie
Räumlichkeiten sowie Fachpersonal kennenlernen und alle Fragen zum Thema „Kleinkindbetreuung“ loswerden. Zudem gibt es an diesem Abend wertvolle Tipps, wie Sie ihre Kinder
während der so wichtigen Eingewöhnungszeit sinnvoll unterstützen können.
Wann? Donnerstag, den 26. Februar 2015,
um 19.30 Uhr
Wo?
Kindertagesstätte Wolkenpurzler
Pfarrer Söller-Platz 1, Kleinwallstadt
Tel.: 06022/25921
Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!
Wopu-Team
Katholische Kirchennachrichten
Kleinwallstadt
Telefon-Nummer des Pfarramtes: 21219
Fax-Nummer: 654 544
Telefon-Nummer des Pfarrheims: 654 595
E-Mail:
Pfarrei.Kleinwallstadt@bistum-wuerzburg.de
Herr Pfarrer Markus Lang:
Telefon-Nr.: 2 12 19, Fax-Nr.: 654 544
E-Mail: markus.lang@bistum-wuerzburg.de
Herr Gemeindereferent Rainer Kraus:
Telefon-Nr.: 654 502 während der Öffnungszeiten, außerhalb der Öffnungszeiten: 65 23
107, Fax-Nr.: 654 516
14
E-Mail: rainer-kraus@web.de
Frau Gemeindereferentin Claudia Kloos:
Anrufbeantworter Tel.-Nr.: 654 578
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag, Dienstag, Donnerstag
von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
Donnerstagnachmittag
von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
— — — — —
Geistliches Wort der Woche:
Schließ ohne Zögern Frieden mit deinem Gegner, solange du mit ihm noch auf dem Weg zum
Gericht bist.
Mt 5,25a
— — — — —
Mittwoch, 18. Februar - ASCHERMITTWOCH
09.00 Uhr Wort-Gottes-Feier im Altenheim
mit Spendung des Aschenkreuzes
18.30 Uhr Eucharistiefeier an Aschermittwoch
f. Rudolf Hanke u. Angeh., // f. Babette u.
Willi Kopp
mit Spendung des Aschenkreuzes
Samstag, 21. Februar - Hl. Petrus Damiani
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Sonnabend
f. Otto Hoffmann, Elt. u. Schwiegerelt. // f.
Maria u. Karl Schneider, Elt. u. Geschw. // f.
Wiltrud Maidhof u. verstorb. Familienangeh.
// f. Paul Köhler, Katharina u. Rudolf Hock //
f. Elsa u. Jakob Kutger u. KInder // f. Theo
Wieland, Elt. u. Schwiegerelt. // f. Ludmilla u.
Richard Gulich u. Erika Pfister // f. d. Leb. u.
Verstorb. d. Fam. Hock u. Labudda // f. Hermann, Otto u. Laura Arnold u. Angeh. // f.
Vinzenz u. Hilda Spielmann, Theo u. Elke
Herzog // verstorb. Angeh. d. Fam. Trenner
// f. Agnes u. Franz Landwehr u. Maria u. Joseph Schlett // f. Benno u. Rosa Borrmann,
Roger u. Herta Borrmann, Maria u. Joseph
Borrmann u. Maria Tuntke // 2. SA f. Karl
Markert // 2. SA f. Stefan Koosz // 2. SA f. Inge
Köhler
Sonntag, 22. Februar - 1. FASTENSONNTAG
09.00 Uhr Eucharistiefeier im Altenheim f. Georg Schwind // f. Adolf Leibmann
10.30 Uhr Familiengottesdienst, gestaltet als
Wort-Gottes-Feier mit den Schmetterwürmern
14.00 Uhr Taufe von Johanna Sabine Apollonia
Will, Emilian Rudolf Kemmer, Ole Koch, Jonas Kupka, Theo Hermann Emil Ohnhäuser
und Jona Liam Schilling
Herzlichen Glückwunsch den Eltern und Paten zu ihrer Entscheidung.
Montag, 23. Februar
19.00 Uhr Exerzitien im Alltag, 1. Treffen in der
Ölbergkapelle
Hausgottesdienst
Dienstag, 24. Februar - HL. MATTHIAS
19.00 Uhr Eucharistiefeier f. Pfarrer Ludwig
Gerhart // f. d. Verstorb. d. Familien Borrmann, Tuntke u. Dräger // f.Anneliese Beck
mit Eltern u. Geschwistern
Mittwoch, 25. Februar - Hl. Walburga
14.30 Uhr Seniorennachmittag d. Nachbarschaftshilfe im Pfarrheim
18.30 Uhr Rosenkranz
20.00 Uhr 1. Firmelternabend
Donnerstag, 26. Februar
19.00 Uhr Fastenandacht, gestaltet vom KDFB
20.00 Uhr 2. Kommunionelternabend im
Pfarrheim Kleinwallstadt
Freitag, 27. Februar
08.30 Uhr Eucharistiefeier
f. Maria Naumann u. Angeh. // f. Anton, Klara, Christa, Albrecht, Wilhelm u. Irma
Becker, Antonie, Maria u. Pietro Visone,
Klaus, Karl u. Maria Hergenröther, Resi
Löwenhofer, geborene Dietz // f. Werner u.
Elisabeth Pfeifer
Sonntag, 01. März - 2. FASTENSONNTAG –
Zählung der Gottesdienstteilnehmer
09.00 Uhr Eucharistiefeier im Altenheim f. d.
verstorb. Angeh. d. Familien Hein und
Blaschke
10.30 Uhr Eucharistiefeier f. d. Pfarreiengemeinschaft u.
f. Hildegard u. Otto Wüstenhöfer // f. Leb. u.
Verstorb. d. Familien Englert u. Dassinger //
f. Egon Bergmann // f. Richard Gerhard,
best. v. Schuljahrg. 1924/25 // f. Fam. Michael Schopper // f. Werner Kolter, verstorb.
Eltern u. Geschwister
— — — — —
HINWEISE:
Friedensgebet der Pfarreiengemeinschaft
Kleinwallstadt/Hausen u. Elsenfeld
Die aktuellen Krisen und Konflikte, die Kriege
und der Terror beschäftigen uns sehr und wir
wollen gerne unsere Kraft als Christen, das Gebet, in die momentane Zeit wirken lassen. Konkret wollen wir in den Pfarreien ein Friedensgebet etablieren, das von den einzelnen Pfarreien
mitgetragen wird. Dabei wird jeweils ein
Land/Gemeinschaft vorgestellt. Das erste Friedensgebet findet statt:
am 25. Februar um 19.00 Uhr in Eichelsbach, St. Barbara-Kirche und
am 25. März um 19.00 Uhr in Kleinwallstadt,
Ölbergkapelle
Bitte bilden Sie Fahrgemeinschaften zu den jeweiligen Orten!
Für die Pfarreiengemeinschaften Elsenfeld und
Kleinwallstadt,
Pastoralreferent Holger Oberle-Wiesli und
Gemeindereferentin Claudia Kloos.
Termine Firmelternabend und 2. Kommunionelternabend
Der Firmelternabend für die Firmlinge 2015
aus Kleinwallstadt, Hausen u. Hofstetten ist
am Mittwoch, 25. Februar, um 20.00 Uhr im
Pfarrheim Kleinwallstadt.
Der 2. Kommunionelternabend für die Kommunionkinder 2015 ist am Donnerstag, 26.
Februar, ebenfalls um 20.00 Uhr im Pfarrheim
Kleinwallstadt.
15
Caritas-Frühjahrssammlung
Mit dem Amtsblatt am 04. März werden wieder
die Überweisungsträger für die Caritas-Frühjahrssammlung in die Haushalte verteilt.
Wie immer, bleiben 30% des Sammelergenisses für caritative Aufgaben in unserer Pfarrgemeinde.
Im Voraus schon herzlichen Dank für Ihre
Spende!
Spendenkonto “Renovierung Kirchendach”:
Raiffeisenbank Miltenberg, IBAN-Konto-Nr.
DE 33 7969 0000 0700 1251 80,
Spenden können natürlich auch während der
Öffnungszeiten im Pfarrbüro abgegeben werden.
Ökumenischer Hospizverein des Landkreises Miltenberg
Sie finden den Ökumenischen Hospizverein
unseres Landkreises im Nebenbau der Rohe´
schen Stiftung (ehemaliges Wirtschaftsgebäude), Miltenberger Straße 2 in Kleinwallstadt.
Tel. Nr. 0176 34512060, E-Mail: info@hospizverein-miltenberg.de
Büro-Öffnungszeiten: Montag, Dienstag,
Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr,
Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr
Unter: www.hospizverein-miltenberg.de haben Sie die Möglichkeit sich näher über die Arbeit des Hospizvereines zu informieren.
Veranstaltungen in italienischer Sprache
COMUNITÀ CATTOLICA ITALIANA UNTERMAIN
Für alle Gemeindemitglieder finden in Aschaffenburg Veranstaltungen und Gottesdienste in
italienischer Sprache statt.
Die Franziskaner Frà Alberto, Frà Maurizio und
Frà Nicola, zusammen mit Sor Antonella, Sor
Chiara Corti, Sor Chiara del Ben, Sor Francesca Scalici, Sor Nancy und Sor Paola haben die
italienische Seelsorge für die Region Aschaffenburg übernommen.
Herzlich eingeladen sind alle Interessierten.
I vari incontri hanno luogo nel Martinushaus, le
Sante Messe nella chiesa dei Cappuccini.
Für Fragen stehen Ihnen Frá Alberto (Tel.
06021/583920), Rita Masilla (Tel. 06021/
56879) und Luigi Fuso (Tel. 06028/407467) zur
Verfügung.
Vi preghiamo di partecipare numerosi. Siete
tutti benvenuti.
Kapuzinerkirche - Kapuzinerplatz 8,
63739 Aschaffenburg
Martinushaus - Treibgasse 26,
63739 Aschaffenburg
Lunedi, 23. febbraio 2015, Comitato organizzativo, ore 19.30, Martinushaus Tagungsraum 2
Domenica, 1. marzo 2015, Santa Messa
ore 11.30, Kapuzinerkirche
Anliegen des Papstes und der Kirche im Monat Februar
Für die Gefangenen, besonders die Jugendlichen: dass sie zu einem Leben in Würde
zurückfinden.
Für die Geschiedenen: dass sie in der
christlichen Gemeinde Aufnahme und Hilfe
finden.
„Between“
Spruch der Woche:
Die moderne Wissenschaft hat noch kein
Mittel erschaffen können, das so beruhigend ist wie der Klang einiger herzlicher
Worte.
Sigmund Freud
-
Ihre Seelsorger
Pfarrer Markus Lang,
Gemeindereferent Rainer Kraus und
Gemeindereferentin Claudia Kloos
— — — — —
WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
2015 von den Bahamas:
Paradies mit Problemen
Traumstrände, Korallenriffe, Lebensfreude sowie eine ethnische und konfessionelle Vielfalt:
das bieten die 700 Inseln der Bahamas. Der Inselstaat zwischen den USA, Kuba und Haiti ist
ein wirtschaftlich erfolgreiches, touristisches
Sehnsuchtsziel. Aber das vermeintliche Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und eine erschreckend hohe Gewalt gegen Frauen
und Kinder. Diese Sonnen- und Schattenseiten
beleuchten Christinnen der Bahamas in ihrem
Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015. Rund
um den Erdball wird dieser am Freitag, den 6.
März 2015, in ökumenischen Gottesdiensten gefeiert, so auch diese Jahr für uns in Hofstetten.
Hintergrund: Der Weltgebetstag ist eine große,
weltweite Basisbewegung christlicher Frauen.
Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes
Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher
Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im
März, feiern diesen Gottesdienst dann Frauen
und Männer, Kinder und Jugendliche in rund
170 Ländern der Erde. Zu ihren ökumenischen
Gottesdiensten werden auch 2015 wieder hunderttausende Menschen erwartet. Beim Weltgebetstag engagierte Menschen gehören unterschiedlichen Konfessionen, Generationen und
Bildungsschichten an. Gemeinsam sind sie solidarisch mit Frauen weltweit und übernehmen
Verantwortung. Ein sichtbares Zeichen dafür ist
die weltweite Förderung von Frauen- und
Mädchenprojekten durch die Gottesdienstkollekte. Weltgebetstag - das ist gelebte Ökumene
und weltweite Solidarität!
Sind auch Sie dabei?
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Freitag, den 06. März, um 18.00
Uhr in der Kirche St. Michael Hofstetten.
— — — — —
„Schmetterwürmer“
-
Probe Donnerstag, 19.02., um 17.45 Uhr
22. Febr. um 10.30 Uhr Fam.Godi,
Treffen um 10.00 Uhr
22. Febr. Taufe um 14.00 Uhr
-
22. Febr. um 10.30 Uhr Fam.Godi,
Treffen um 10.00 Uhr
22. Febr. Taufe um 14.00 Uhr
„Tounies“
-
22. Febr. um 10.30 Uhr Fam.Godi,
Treffen um 10.00 Uhr
22. Febr. Taufe um 14.00 Uhr
Probe am 22.02. um 19.30 Uhr gemeinsam
mit der Singruppe Hausen
Evangelische Kirchennachrichten
Evang.-Luth. Pfarramt Hofstetten
Pfarrerin Martina Haas, Pastor Jakob Mehlig
Eichelsbacher Str. 15,
63839 Kleinwallstadt/ Hofstetten
Tel.: 06022/655222 Fax: 06022/655223
E-Mail: Pfarramt.Hofstetten@elkb.de
Internet: www.hofstetten-evangelisch.de
Bankverbindung: Kto. 189375, BLZ 796 900 00
IBAN: DE 44 7969 0000 0000 189375,
BIC: GENODEF1MIL RV-Bank Miltenberg eG
Bürozeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
jeweils 08.30 – 11.00 Uhr
Donnerstag
18.00 – 19.00 Uhr
— — — — —
Wochenspruch: 1. Johannes 3,8b
"Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass
er die Werke des Teufels zerstöre."
— — — — —
Donnerstag, 19.02.
Auf Grund der Ferien entfällt der Konfirmandenunterricht in dieser Woche!
Sonntag, 22.02., Invokavit
09.00 Uhr Gottesdienst in Hofstetten in der St.
Michaelskirche
10.30 Uhr Gottesdienst in Sulzbach im Evang.
Gemeindehaus
Mittwoch, 25.02.
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht in Hofstetten im Rathaus
19.00 Uhr Posaunenchorprobe
Donnerstag, 26.02.
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht in Sulzbach
im Evang. Gemeindehaus
19.00 Uhr Kirchenvorstandssitzung in Hofstetten im Rathaus
— — — — —
Wichtiges in Kürze:
Vertretung im Pfarramt:
Pfarrerin Haas und Pastor Mehlig sind vom 19.
bis 23.02.2015 nicht im Dienst. Die Vertretung
in dringenden seelsorgerlichen Fällen übernimmt Pfarrerin Barbara Nicol. Sie ist erreich16 bar unter der Nummer 06022/9158.
Anmeldung Kindergarten Villa Kunterbunt
Hofstetten
Wenn Sie ab September 2015 einen Platz in
unserem Kindergarten benötigen, melden Sie
sich bitte spätestens bis zum 23. Februar bei
uns (Telefon: 06022/25102).
Ihr KIGATEAM / Kindergartenausschuss des
Kirchenvorstandes
— — — — —
Anmeldung der Konfirmandinnen und Konfirmanden 2015/2016
Die Anmeldungen für den Konfirmandenkurs
2015/2016 wurden verschickt. Eingeladen wurden alle Jugendliche, die im Jahr der Konfirmation das 14. Lebensjahr erreichen oder bereits
jetzt schon 14 Jahre alt sind. Sollte ein Jugendlicher keine Einladung erhalten haben, so wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Gerne können sich auch ungetaufte Jugendliche bei uns
anmelden und sich im Konfirmandenunterricht
auf die Taufe vorbereiten.
— — — — —
Ärger aus Unkenntnis
Ein neues Einzugsverfahren für die Kirchensteuer verunsichert viele Mitglieder
Viele sind verunsichert, manche sind verärgert
und treten aus der Kirche aus. Der Grund: das
seit diesem Jahr geltende neue Einzugsverfahren für die Kirchensteuer auf Kapitalerträge.
Was viele offenbar nicht wissen: Kapitalerträge,
also auch Zinsen, gehören zu den Einkünften,
die schon immer der Besteuerung unterliegen auch hinsichtlich der Kirchensteuer.
Schon seit 2009 wird die Abgeltungsteuer im
Wege eines automatisierten Steuerabzugs von
der Bank einbehalten und an die Finanzbehörden weitergeleitet. Das geschieht seit diesem
Jahr genauso auch mit den 8 % Kirchensteuer.
Das Bundeszentralamt für Steuern informiert
die Banken elektronisch verschlüsselt darüber,
wer von ihren Kunden Kirchenmitglied ist. Die
Banken ermitteln dann die Höhe der Kirchensteuer und führen sie automatisiert und anonym über die Finanzämter an die entsprechende Kirche ab.
Der Vorteil für die Kirchenmitglieder ist ein
mehrfacher: Der pauschale Satz von 25 % bei
der Abgeltungssteuer liegt in der Regel niedriger als der Satz, mit dem Sie ihre sonstigen
Einkünfte versteuern müssen. Durch die Automatisierung müssen Sie sich um nichts mehr
kümmern, Sie ersparen sich die Angaben in ihrer Steuererklärung.
Zudem ist das neue Verfahren anonym. Es erfüllt die hohen Anforderungen des Datenschutzes. Bankmitarbeitende erfahren nicht,
welcher Kirche man angehört.
Bereits im vergangenen Jahr haben die Banken
ihre Kunden über dieses neue Verfahren informiert. In diesem Jahr verschicken sie erneut Informationen zu dieser Änderung.
Um erneuten Irritationen vorzubeugen, hier
noch einmal die wichtigsten Informationen zum
neuen Einzugsverfahren.
17
-
Es handelt sich nicht um eine neue Steuer, auch nicht um eine Steuererhöhung.
Sondern um ein neues Einzugsverfahren.
- Die Kirchensteuer beträgt weiterhin 8 %
der staatlichen Steuer.
- Auch die Steuerfreibeträge bleiben unverändert: Bei Erträgen unter 801,00 Euro für Ledige und 1.602,00 Euro für Verheiratete muss man weder Steuer noch
Kirchensteuer zahlen.
- Durch die pauschale Abgeltungsteuer
von 25 % ist die Kirchensteuer in den
meisten Fällen sogar gesunken.
Wer nicht wünscht, dass das Bundeszentralamt für Steuern seine Bank über die Kirchenmitgliedschaft informiert, kann beim Bundeszentralamt eine Sperre setzen lassen. Über
diese Möglichkeit haben die Banken bereits
letztes Jahr ihre Kunden aufgeklärt. Wählt ein
Kunde diese Möglichkeit, dann behält die Bank
die Kirchensteuer nicht ein. Das Bundeszentralamt informiert aber das Finanzamt über diese Sperre. Der Bankkunde ist dann verpflichtet,
eine Steuererklärung mit der Anlage KAP abzugeben, damit die Kirchensteuer erhoben werden kann.
Weitere Informationen finden Interessierte im
Internet unter:
www.bayern-evangelisch.de/kirchenkapitalertragsteuer.
— — — — —
Vorankündigung:
Weltgebetstag 2015 - Bahamas
Wir möchten Sie recht herzlich einladen, mit
uns zu feiern, wenn am Freitag, 06. März 2015,
in über 170 Ländern der Weltgebetstag gefeiert
wird. Das Thema in diesem Jahr kommt von
den Bahamas und lautet: "Begreift Ihr meine
Liebe?".
Die Gottesdienste finden statt, jeweils um
19.00 Uhr in Hofstetten (St. Michael), Sulzbach (St. Anna) und in Volkersbrunn (St. Rochus).
— — — — —
"Das Leben wird ein Fest, wenn du dich freuen
kannst an den einfachen alltäglichen Dingen."
(Phil Bosmans)
Blut
spenden
rettet
Leben!
Mitteilungen Gemeinde Hausen
18
Wir
gratulieren
Wir gratulieren
Öffnungszeiten
im Rathaus Hausen:
Mo., Mi., Fr.
8.00 – 12.00 Uhr
Dienstag
geschlossen
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
Telefon: 654976; Telefax: 654978
WASSERVERSORGUNG – Hausen
während der Dienstzeit:
Rathaus
Telefon (06022) 654976
oder
Bauhof
(06022) 2088845
FAX
(06022) 2088735
E-Mail:
bauhof@hausen-spessart.de
nach der Dienstzeit und bei Störungen:
Wasserwart
Handy 0173/8535479
Abwasserverband Main-Mömling-Elsava
Notfallservice-Kanal Tel. 0160/96314441
Forstrevier Kleinwallstadt
Sprechstunde FA Popp
Telefon 653529; Fax 2654159
Donnerstag, 16.00 – 17.00 Uhr
Marktschule Kleinwallstadt, Hauptstr. 2
Jagdpächter Hausen:
Thomas Gleissner
Tel. 0151 17261399
Helmut Haas
Tel. 0151 58114805
STROMVERSORGUNG Bayernwerk
TELEKOM – Telefon
KABEL DEUTSCHLAND – Kabelfernsehen
Siehe unter Markt Kleinwallstadt
Postagentur Hausen Alte Hauptstraße 17
Öffnungszeiten:
Mo. - Sa., 10.00 - 12.00 Uhr
Kreisverband
Miltenberg-Obernburg
Bayerisches
Rotes
Kreuz
Sozialstation Kleinwallstadt
Wallstraße 30, 63839 Kleinwallstadt
Tel. 06022/2089958, Fax 2088736
info@brk-mil.de
Die Erreichbarkeit ist rund um die Uhr gewährleistet.
Sozialstation Kleinwallstadt
Wallstraße 17, 63839 Kleinwallstadt
Tel. 06022/5060250, Fax 2655860
e-mail:E-Berninger@caritas-MIL.de
In Notfällen ist die Station über die genannte
Nummer rund um die Uhr erreichbar.
19
21.02.2015 Eckert Norbert, Hauptstr. 100
zum 73. Geburtstag
23.02.2015 Fersch Helga, Hauptstr. 104
zum 77. Geburtstag
Kommunale Abfallwirtschaft
Graue Tonne = (Restmüll); Blaue Tonne = (Papier) Gelber Sack; Braune Tonne = (Biotonne)
Mittwoch, 25.02.2015
Gelber Sack, Papiertonne, Biotonne
Landratsamt Miltenberg ZAG
(Zentrale Abrechnungsstelle)
Tel. 09371/501 260 oder -261
Abfuhrunternehmen:
Firma Remondis GmbH & Co. KG,
Region Südwest
Servicenummer für Anmeldungen von
Sperrmüll / Altholz / Schrott / Elektroschrott
Servicenummer: 0800 04 12 412
Servicenummer für Abfuhr Gelbe Säcke:
Firma RESO GmbH Entsorgungsservice
Servicenummer: 0800 96 00 100
Veröffentlichung der nächsten
Sitzung des Finanzausschusses
Hausen
am Dienstag, 24.02.2015,
um 19.00 Uhr im Sitzungssaal
des Rathauses Hausen.
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Haushaltsberatungen 2015
- Verwaltungsgemeinschaft Kleinwallstadt
- Gemeinde Hausen
3. Örtliche Rechnungsprüfung der Jahresrechnungen
hier: Bekanntgabe der Feststellungen und
Aussprache
- Gemeinde Hausen (Rechnungsjahr 2013)
- VG Kleinwallstadt (Rechnungsjahr 2013)
4. Feststellung der Ergebnisse der Jahresrechnungen mit Entlastungsbeschluss
(Empfehlungsbeschluss)
- Gemeinde Hausen (Rechnungsjahr 2013)
- VG Kleinwallstadt (Rechnungsjahr 2013)
5. Verschiedenes, Wünsche und Anregungen
GEMEINDE HAUSEN
gez.
Schüßler
1. Bürgermeister
Passamt Hausen:
Reisepass und Personalausweis:
Anmerkung: bei der im Dokument angegebenen "0" handelt es sich um die Zahl 0!
Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit auf
unserer Homepage www.kleinwallstadt.de/
vg, Rathaus-Serviceportal unter "Pass-/Personalausweis Statusabfrage" ständig aktuell den "Status" ihres beantragten Passes
oder Ausweises abzufragen!
Status: "zurückgeliefert" ist zur Abholung
bereit!
PERSONALAUSWEISE
Alle Personalausweise die zwischen dem
02.02.2015 und 06.02.2015 beantragt wurden können abgeholt werden!
Bitte warten Sie den Erhalt des PIN/PUKBriefes durch die Bundesdruckerei ab und
bringen Sie bitte dann Ihren alten oder vorläufigen Personalausweis mit, sofern Sie
diesen nicht bereits abgegeben haben. Wir
können Ihnen sonst Ihren neuen Personalausweis nicht aushändigen.
REISEPÄSSE
Alle Reisepässe die zwischen dem 26.01.
2015 und 30.01.2015 beantragt wurden können abgeholt werden!
Bitte bringen Sie Ihren alten oder vorläufigen
Reisepass mit, sofern Sie diesen nicht bereits
abgegeben haben. Wir können Ihnen sonst
Ihren neuen Reisepass nicht aushändigen.
Standesamtliche Nachrichten
Anmerkung:
Aus Datenschutzgründen kann eine standesamtliche Veröffentlichung nur erfolgen (z.B.
Geburten im Krankenhaus), wenn die Beteiligten der VGem. Kleinwallstadt ihre Zustimmung
erteilen (Tel. 22 06 23).
Sterbefälle:
14.02.2015 Franz Köhler, 91 Jahre alt
zul. wh. Hausen, Frühlingstr. 2
verstorben in Erlenbach a. Main
Anmeldung zur Eheschließung:
Jochen Scharf, Quellenstr. 11, Hausen und
Janina Lösch, Quellenstr. 11, Hausen
Eheschließung am 28.05.2015 um 14:00 Uhr in
Kleinwallstadt "Zehntscheune"
E-Mail-Adresse für Ihre Beiträge:
email@tuebel-druck.de
Katholische Kirchennachrichten
St. Michael Hausen
Öffnungszeiten im Pfarrbüro:
Mo. u. Mi.
10.00 - 12.00 Uhr
Freitag
16.00 - 17.00 Uhr
— — — — —
Pfarrbüro: Telefon 654502, Fax 654516
E-Mail:
st-michael.hausen@bistum-wuerzburg.de
Homepage: www.st-michael-hausen.de
Pfr. Markus Lang, Telefon: 21219
Gem.Ref. Rainer Kraus, Telefon: 6523107
Gem.Ref. Claudia Kloos, Anrufbeantworter:
654578
— — — — —
FASTEN
muss nicht immer bedeuten,
etwas zu unterlassen,
es kann auch heißen,
sich für etwas zu entscheiden,
das man sonst nicht tut.
— — — — —
Herzlich eingeladen sind Sie am:
Mittwoch, 18. Februar - ASCHERMITTWOCH
16.00 Uhr Andacht für Kinder mit Aschenkreuz
(oben)
20.00 Uhr Eucharistiefeier mit Auflegung des
Aschenkreuzes (oben)
für Auguste Wolf u. verst. Angeh. / Alois u.
Maria Schuck / Lioba u. Anton Stegmann u.
Geschwister / Verst. d. Jg. 1939
Donnerstag, 19. Februar
18.30 Uhr Rosenkranz (Unterk.)
keine Eucharistiefeier
Sonntag, 22. Februar - 1. FASTENSONNTAG
10.30 Uhr Eucharistiefeier
für die Pfarreiengemeinschaft
und für Annemarie, Cosima, Rosa u. Kilian
Eckert / Hermann, Erika u. Erwin Lebert / Lebert u. Seitz / Walter Fersch, leb. u. verst.
Angeh. / Josef Rachor, Jt. / Klaus Achatz, Jt.
/ Willi Wolf, Eltern u. Schwiegereltern / Peter
u. Emma Merkl / Kilian u. Rosa Nebel, Eltern
u. Geschwister / Jürgen Misch, Jt. / leb. u.
verst. Angeh. d. Fam. Fersch u. Aulbach, Jt.
/ Hermine u. Ludwig Ott u. Angeh.
18.00 Uhr Andacht in der Fastenzeit (Unterk.,
Dorothea Konrad)
Montag, 23. Februar
19.30 Uhr Hausgottesdienst im Pfarrheim
zu Beginn der Pfarrversammlung
Dienstag, 24. Februar - HL. MATTHIAS
19.00 Uhr Andacht in der Fastenzeit (Unterk.,
Schönstattmütter)
Donnerstag, 26. Februar
18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Eucharistiefeier (Unterk.)
für Elsbeth Rittger, Jt.
20.00 Uhr 2. Kommunionelternabend im Pfarrheim Kleinwallstadt
20
Samstag, 28. Februar
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Sonnabend
für Eugenie Wolf u. Geschw., Angeh. Eichelsbacher u. Frieß / Anni u. Alfons Lebert.
Jt., Olga u. Karl Fath / Hermann Scherger u.
Adolf Löffler u. Angeh., Jt. / Josef, Alfons,
Irma Simon u. Angeh. / Irmgard Reichert u.
Eltern / Clemens u. Maria Weber u. verst.
Angeh. / Erich Lebert / Burkhard Nebel /
Laura u. Willi Neumann, Waltraud Nebel /
Hubert Bauer u. Angeh. / Wilhelm u. Berta
Baumann u. Angeh. / Elisabeth Haas u.
Heinz Rode (best. v. Jg. 1955/56) / Gerhard
Hermann, leb. u. verst. Angeh. / Josef u.
Gertrud Brand u. verst. Angeh., Jt. / Theresia Nebel u. Inge Tobias u. Angeh.
Sonntag, 01. März - 2. FASTENSONNTAG
keine Eucharistiefeier in Hausen
(10.30 Uhr Eucharistiefeier in Kleinwallstadt)
18.00 Uhr Andacht in der Fastenzeit (Unterk.,
Dorothea Konrad)
— — — — —
INFORMATIONEN
Kalender für die Fastenzeit
Wie in jedem Jahr werden nach den Gottesdiensten wieder Kalender zum Preis von 2,50 1
angeboten. Sie geben uns viele Hilfen, die Fastenzeit ganz bewusst zu gestalten und zu erleben.
— — — — —
Herzliche Einladung
zur Pfarrversammlung
am Montag, 23. Februar 2015,
um 19.30 Uhr im Pfarrheim
Pfarrversammlung – ein Gesprächsforum, in
dem nicht nur vorgetragen wird:
Bericht der Kirchenverwaltung zur Kassenlage
„Worte“ des Pfarrers
aktueller Beitrag des Pfarrgemeinderates
Alle Mitglieder der Pfarrgemeinde sind aufgerufen, sich mit ihrer Wahrnehmung und Sichtweise auf die Pfarrgemeinde einzubringen. Vielleicht helfen im Vorfeld der eigenen Überlegungen folgende Wörter:
anregen, andenken, ansprechen, anbahnen: „Neuerungen“ im Erscheinungsbild der
Pfarrgemeinde ?
ansprechen, anbringen, anecken, anprangern: kritisch anmerken
anpacken, angehen, anfangen, anschieben:
konkret werden
anhören, anmerken, annehmen, andiskutieren: den Dialog in der Kirche weiterführen
ansinnen, anreißen, antragen: den Geist
Gottes wirken lassen
anbieten: mein Engagement in der Pfarrgemeinde
— — — — —
Erstkommunion
Herzliche Einladung zum zweiten Elternabend
für alle Kommunioneltern
am Donnerstag, 26.02.15, um 20.00 Uhr
in Kleinwallstadt, Pfarrheim
21
Friedensgebet der Pfarreiengemeinschaft
Kleinwallstadt/Hausen u. Elsenfeld
Die aktuellen Krisen und Konflikte, die Kriege
und der Terror beschäftigen uns sehr und wir
wollen gerne unsere Kraft als Christen, das Gebet, in die momentane Zeit wirken lassen. Konkret wollen wir in den Pfarreien ein Friedensgebet etablieren, das von den einzelnen Pfarreien
mitgetragen wird. Dabei wird jeweils ein Land/
Gemeinschaft vorgestellt.
Die nächsten Friedensgebete sind
am 25. Februar um 19.00 Uhr in Eichelsbach, St. Barbara-Kirche
am 25. März um 19.00 Uhr in Kleinwallstadt,
Ölbergkapelle
am 22. April um 19.00 Uhr in Hausen
Für die Pfarreiengemeinschaften Elsenfeld und
Kleinwallstadt,
Pastoralreferent Holger Oberle-Wiesli und
Gemeindereferentin Claudia Kloos.
— — — — —
Ihre Seelsorger
Pfarrer Markus Lang
Gemeindereferent Rainer Kraus
Gemeindereferentin Claudia Kloos
— — — — —
WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
2015 von den Bahamas: Paradies mit Problemen
Traumstrände, Korallenriffe, Lebensfreude sowie eine ethnische und konfessionelle Vielfalt:
das bieten die 700 Inseln der Bahamas. Der Inselstaat zwischen den USA, Kuba und Haiti ist
ein wirtschaftlich erfolgreiches, touristisches
Sehnsuchtsziel. Aber das vermeintliche Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme
Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und
eine erschreckend hohe Gewalt gegen Frauen
und Kinder. Diese Sonnen- und Schattenseiten
beleuchten Christinnen der Bahamas in ihrem
Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015. Rund
um den Erdball wird dieser am Freitag, den 6.
März 2015, in ökumenischen Gottesdiensten
gefeiert, so auch diese Jahr für uns in Hofstetten.
Hintergrund: Der Weltgebetstag ist eine
große, weltweite Basisbewegung christlicher
Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag
wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher
christlicher Konfessionen aus einem anderen
Land vorbereitet. Jedes Jahr, immer am ersten
Freitag im März, feiern diesen Gottesdienst
dann Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche in rund 170 Ländern der Erde. Zu ihren
ökumenischen Gottesdiensten werden auch
2015 wieder hunderttausende Menschen erwartet. Beim Weltgebetstag engagierte Menschen gehören unterschiedlichen Konfessionen, Generationen und Bildungsschichten an.
Gemeinsam sind sie solidarisch mit Frauen
weltweit und übernehmen Verantwortung. Ein
sichtbares Zeichen dafür ist die weltweite Förderung von Frauen- und Mädchenprojekten
durch die Gottesdienstkollekte. Weltgebetstag das ist gelebte Ökumene und weltweite Solidarität!
Sind auch Sie dabei?
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Freitag, den 06. März, um 18.00
Uhr in der Kirche St. Michael Hofstetten.
22
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
38
Dateigröße
272 KB
Tags
1/--Seiten
melden