close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt der Stadt Nürnberg - Ausgabe 04/2015 (25.02.2015)

EinbettenHerunterladen
Informationen und
amtliche Bekanntmachungen
der Stadt Nürnberg
www.amtsblatt.nuernberg.de
Nr. 4 / 25. Februar 2015
2 Euro
Haushaltssatzung des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nürnberg für das
Haushaltsjahr 2015;
Hinweis auf die Bekanntmachung im
Mittelfränkischen Amtsblatt
Anregungen aus der Bevölkerung können an die vorgenannten Gremien gerichtet werden.
Eigenbewerbungen sind nicht möglich.
Amtsblatt
Die Haushaltssatzung des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nürnberg
für das Haushaltsjahr 2015 wurde im Mittelfränkischen Amtsblatt Nr. 2 am 16. Februar 2015, S. 22
amtlich bekannt gemacht.
Nürnberg, 19. Februar 2015
Stadt Nürnberg
Rechtsamt/Kreisverwaltungsbehörde
Lindl
Stadtdirektor

Preise der Stadt Nürnberg für Kunst
und Wissenschaft für das Jahr 2015
Nach der „Satzung über die Verleihung von Preisen
für Kunst und Wissenschaft“ kann die Stadt Nürnberg den Preis der Stadt Nürnberg in zweijährigem
Turnus und jährlich zwei Förderungspreise sowie
Nürnberg-Stipendien verleihen. Es besteht keine Bindung, die Förderpreise sowie die Nürnberg-Stipendien alljährlich zu verleihen.
Gemäß § 8a (2) der Schlussbestimmung dieser Satzung wurde der Verleihungsrhythmus für den Preis
der Stadt Nürnberg neu im Jahre 1996 festgelegt.
Somit kann er im Jahr 2015 nicht verliehen werden.
Die Förderungspreise können an durch Geburt,
Leben oder Werk mit Franken verbundene Persönlichkeiten in Anerkennung förderungswürdiger
Leistungen in Kunst und Wissenschaft, die weitere
positive Entwicklungen erwarten lassen, verliehen
werden. Die Förderungspreise können auch an Gruppen verliehen werden, die durch ihren Wirkungsort
oder ihr Werk mit Franken verbunden sind und förderungswürdige Leistungen in Kunst oder Wissenschaft
vorweisen.
Nürnberg-Stipendien können an Persönlichkeiten
oder Gruppen verliehen werden, die im Kulturleben
der Stadt Nürnberg herausragende Akzente setzen.
Das Vorschlagsrecht haben:
- Die Mitglieder des vom Kulturausschuss berufenen
Beratergremiums.
- Die Mitglieder des Stadtrates einschließlich der berufsmäßigen Stadträte.
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Es wird gebeten, Anregungen zur Preisvergabe bis
spätestens
15. Mai 2015
dem Kulturreferat der Stadt Nürnberg zu übermitteln.
(Postadresse: Stadt Nürnberg, Kulturreferat, Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg).
Die Vorschläge bzw. Anregungen sollen, falls verfügbar, bitte folgende Angaben enthalten:
- Vor- und Zuname bzw. Name der Gruppe oder deren Ansprechpartner
- Geburtstag und Geburtsort
- Wohnungsanschrift, Telefonnummer,
E-Mailadresse, Internetadresse
- Beruf und Tätigkeit
- Genaue Bezeichnung der Leistung oder des Schaffens der zur Preisverleihung
empfohlenen Persönlichkeiten oder Gruppe
- Begründung des Vorschlags/der Anregung
- Lebenslauf der zur Preisverleihung empfohlenen
Persönlichkeiten oder Gruppe
Die zugesandten Vorschläge bzw. Anregungen werden dem „Beratergremium für kulturelle Fragen“ als
Entscheidungshilfe darüber dienlich sein, nach welchen Gesichtspunkten der Preis der Stadt Nürnberg,
die Förderungspreise sowie Nürnberg-Stipendien für
das Jahr 2015 vergeben werden sollen.
Weitere Informationen und das Vorschlagsformular sind im Internet unter www.nuernbergkultur.de/
kulturpreise oder beim Kulturreferat der Stadt Nürnberg, kulturreferat@stadt.nuernberg.de, erhältlich.

Nürnberger Herbstmarkt 2015
Die Stadt Nürnberg, Marktamt und Landwirtschaftsbehörde, veranstaltet vom 17. September 2015 bis
einschließlich 04. Oktober 2015 auf dem Hauptmarkt
den Herbstmarkt als Jahrmarkt gemäß § 68 Abs. 2
der Gewerbeordnung.
Öffnungs- und Verkaufszeiten:
Montag bis Sonntag von 10:00 Uhr – 19:00 Uhr.
Eine Gewähr dafür, dass der Herbstmarkt tatsächlich
und zur angegebenen Zeit stattfindet, wird nicht
übernommen.
Gegenstände des Marktverkehrs sind Gebrauchsartikel des täglichen Bedarfs, Süßwaren sowie Imbiss
zum Verzehr an Ort und Stelle.
Als Verkaufseinrichtungen der Marktbeschicker
werden Schirmstände, Verkaufsanhänger und Verkaufsbuden zugelassen. Die Verkaufseinrichtungen
müssen zum historischen Stadtbild und zum Gesamtbild des Marktes passen und entsprechend gestaltet werden.
Buden von Wurstbratern werden nur dann zugelassen, wenn sie der Aufbauform entsprechen, die auf
dem Christkindlesmarkt üblich ist (zerlegbare Häuschen).
Das Antragsformular auf Zulassung zum Nürnberger
Herbstmarkt 2015 und auf Zuweisung eines Verkaufsplatzes muss bis zum 18.05.2015 bei der
Stadt Nürnberg, Marktamt und Landwirtschaftsbehörde, Leyher Straße 107, 90431 Nürnberg, eingegangen sein. Antragsunterlagen können während
der Antragsfrist im Internet unter www.nuernbergermaerkte.de abgerufen oder beim Marktamt angefordert werden. Von jedem Antragsteller ist ein
Kostenvorschuss von 20,- EUR je Antrag auf das
Konto der Stadt Nürnberg, Marktamt und Landwirtschaftsbehörde, bei der Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE47760501010001182006, Swift (BIC):
SSKNDE77XXX, zu überweisen. Verspätet oder
ohne Kostenvorschuss eingehende Anträge können
nicht berücksichtigt werden. Dies gilt auch für einen
rechtzeitigen Kostenvorschuss ohne fristgerechten
Antragseingang.
Für jede Person ist ein gesondertes Antragsformular
einzureichen. Nur vollständig und leserlich ausgefüllte sowie eigenhändig unterschriebene Anträge
können bearbeitet werden. Genaue Beschreibungen des Verkaufsangebotes sowie andere geeignete Unterlagen (z.B. Fotos, Prospekte) sind den
Anträgen beizufügen, damit bei Überangebot eine
sachgerechte Auswahl getroffen werden kann. Das
Marktamt behält sich vor, beim beantragten Warenangebot Veränderungen vorzunehmen.
Anträge oder Zulassungen zum Nürnberger Herbstmarkt in früheren Jahren begründen keinen Rechtsanspruch auf erneute Zulassung oder einen bestimmten Platz. Auch geben frühere Zulassungen
keine Gewähr dafür, dass Betriebsführung und -gestaltung weiterhin den Vorstellungen des Veranstalters zur Durchsetzung der Marktkonzeption entsprechen. Weder Zulassung noch Antrag ist vererblich
oder übertragbar; sie sind an die jeweilige Person
gebunden.
Wird nach Ablauf der Antragsfrist ein Mangel an
geeigneten Bewerbungen in Branchen festgestellt,
die dem Veranstalter nach seinem Gestaltungswillen
wichtig sind, kann der Veranstalter geeignete Bewerber noch in die Antragsliste aufnehmen.
Für die Durchführung des Marktes gelten die Satzung
über die Jahr- und Spezialmärkte der Stadt Nürnberg
62
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
(Jahrmarktsatzung - JahrMS) vom 09. Oktober 1997
(Amtsblatt S. 456), geändert durch Satzung vom
19. März 2010 (Amtsblatt S. 88), die Marktgebührensatzung der Stadt Nürnberg vom 15. Oktober
2010 (Amtsblatt S. 318), geändert durch Satzung
vom 07. Juli 2014 (Amtsblatt S. 249), sowie die allgemeinen Vorschriften und die jeweiligen besonderen Auflagen des Zuweisungsbescheides.
Bodenrichtwerte für Baugrundstücke,
Kleingärten und Agrarland
STADT NÜRNBERG
Marktamt und Landwirtschaftsbehörde
Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Bodenwerte
pro Quadratmeter Grundstücksfläche, die in einem
Gebiet mit im Wesentlichen gleichen Lage- und
Nutzungsverhältnissen liegen. Die Bodenrichtwerte
werden entsprechend ihren maßgebenden Merkmalen und Eigenschaften durch direkten oder indirekten Vergleich aus gezahlten Kaufpreisen abgeleitet.
Abweichungen des einzelnen Grundstücks von den
wertbestimmenden Eigenschaften bewirken entsprechende Abweichungen vom Bodenrichtwert.
Die Bodenrichtwerte werden jeweils zum Ende eines
geraden Kalenderjahres neu ermittelt und dienen
in erster Linie dem erklärten bodenpolitischen Ziel,
das örtliche Bodenmarktgeschehen transparent zu
machen.

Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2014
Der für den Bereich der kreisfreien Stadt Nürnberg gebildete unabhängige Gutachterausschuss für Grundstückswerte ermittelt aufgrund von § 193 Abs. 5
BauGB und § 13 BayGaV Daten zur Wertermittlung
von Immobilien.
Diese von der Geschäftsstelle ermittelten Daten und
weitere Informationen werden im aktuellen „Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2014“ veröffentlicht. Das Ziel dieses Marktberichtes ist es, Transparenz auf dem Grundstücksmarkt zu schaffen, sowohl
für Fachleute auf dem Immobiliensektor als auch für
interessierte Bürgerinnen und Bürger. Der aktuelle
Nürnberger Grundstücksmarktbericht gibt schnelle
und zutreffende Antworten auf viele Fragen zu Immobilienwerten der verschiedenen Teilmärkte.
Die ermittelten Daten wurden aus den vielfältigen
Informationen von jährlich ca. 5 500 Abschriften
der Kaufurkunden, die dem Gutachterausschuss
von den Notaren zugesandt werden, sachverständig und anonymisiert abgeleitet. Der Nürnberger
Grundstücksmarktbericht enthält Indexreihen, Umrechnungskoeffizienten, Marktanpassungsfaktoren
und Liegenschaftszinssätze. Außerdem sind Orientierungswerte bzw. Vergleichsfaktoren für Reihenhäuser, Doppelhaushälften, freistehende Häuser,
Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen
nach Bodenrichtwertgebieten bzw. Wertermittlungsbezirken aufgelistet.
Der Nürnberger Grundstücksmarktbericht liegt im
Dienstleistungszentrum Bau (DLZ-Bau), Lorenzer
Straße 30, 90402 Nürnberg, Montag 8.30 bis 18
Uhr, Dienstag und Donnerstag 8.30 bis 15.30 Uhr
sowie Mittwoch und Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr, ab
Donnerstag, den 05. März 2015 einen Monat lang
öffentlich aus. Er kann auch ab Donnerstag, den
05. März 2015, gegen eine Gebühr in Höhe von 50 Euro
erworben werden (Telefon 09 11 / 2 31-73 00,
Fax 09 11 / 2 31-73 01).
Stadt Nürnberg
Amt für Geoinformation und Bodenordnung
Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

Der für den Bereich der kreisfreien Stadt Nürnberg
gebildete unabhängige Gutachterausschuss für
Grundstückswerte hat aufgrund von § 193 Abs. 5
BauGB und § 12 BayGaV Bodenrichtwerte zum
Stichtag 31. Dezember 2014 ermittelt.
Die Werte sind in der Bodenrichtwertkarte im Maßstab 1 : 10 000 dargestellt, einem Maßstab, der
den gesetzlichen Auftrag einer ”hinreichenden Bestimmtheit” erfüllt. Der vollständige Kartensatz besteht aus 9 Einzelblättern.
Die Bodenrichtwertkarte hängt zur Einsichtnahme
im Dienstleistungszentrum Bau (DLZ-Bau), Lorenzer
Straße 30, 90402 Nürnberg, Montag 8.30 bis 18
Uhr, Dienstag und Donnerstag 8.30 bis 15.30 Uhr
sowie Mittwoch und Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr, ab
Donnerstag, den 05. März 2015 einen Monat lang
öffentlich aus.
Ab Donnerstag, den 05. März 2015, kann der vollständige Kartensatz gegen eine Gebühr von 300 Euro
erworben werden und es können Auskünfte über
den Bodenrichtwert über die Internetadresse des
Gutachterausschusses (www.gutachterausschuss.
nuernberg.de) gegen eine Gebühr (30 Euro für die
Einzelauskunft und 350 Euro für die Dauerauskunft)
abgerufen werden. Einzelauskünfte können auch
schriftlich bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Bauhof 5, 90402 Nürnberg oder per
Fax 09 11 / 2 31-73 01) beantragt werden.
Stadt Nürnberg
Amt für Geoinformation und Bodenordnung
Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

Anwesen Hofreuthackerstraße, Gemarkung/Flurnr.: Laufamholz 590 / 46
Baugenehmigung für die Errichtung
von drei Mehrfamilienhäusern (24 WE)
und eines Parkhauses (24 Stellplätze)
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 19.02.2015 Aktenzeichen B2-2014-858
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Vorhaben unter Auflagen, mit der Genehmigung zur
Beseitigung bestimmter genau festgelegter Bäume
und unter Zulassung von Abweichungen nach § 31
des Baugesetzbuches (BauGB) sowie nach Art. 63
der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt.
Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken
beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer
Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung
gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen VerwaltungsgerichtAnsbach, Postanschrift: Postfach 616,
91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24 - 28,
91522 Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des
Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts
erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die
Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des
Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben,
der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in
Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen
Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen
Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
+%
/%)*! +% "&$'*%*
%&* +%*( --- +),(-#*+%"#+
Ihre Kleinanzeige
zu allen Gelegenheiten!
Breite: 60 mm, je Zeile 1,– Euro netto
Telefon: 0911/231-53 19
Telefax: 0911/231-50 59
E-Mail: akquise@stadt.nuernberg.de
63
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich
ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Hinweise zur Akteneinsicht:
Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt
Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden
(Mo., Di. und Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30
- 12.30 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung
unter (0911) 231-5662 im Amtsgebäude Bauhof 5,
Zimmer 16, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern.
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde

Anwesen Krelingstraße 39, Gemarkung/Flurnr.: Gärten h. d. Veste 81 / 9
Baugenehmigung für a) Umbau des
Rückgebäudes (Errichtung Anbau, sowie
einer Dachgaube) mit Nutzungsänderung der vorhandenen Druckerei zu Wohnen b) Abweichungen von Art. 6 BayBO
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 10.02.2015, Aktenzeichen B2-2014-1069,
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von
Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt. Den Eigentümern bzw. Miteigentümern der Grundstücke Fl.Nrn. 81 (Kaulbachstr. 10), 81/21 (Meuschelstr. 20), 81/18 (Krelingstr.
41) und 81/3 (Krelingstr. 37) Gemarkung Gärten h.
d. V., die dem Vorhaben nicht zugestimmt haben, ist
gemäß Art. 66 Abs. 1 BayBO eine Ausfertigung des
Baugenehmigungsbescheides zuzustellen. Nachdem
sich die vorgenannten Grundstücke im Eigentum
von mehr als 20 Miteigentümern befinden, wird die
erforderliche Zustellung durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der
Bekanntmachung als bewirkt (Art. 66 Abs. 2 BayBO).
Die Akten des Baugenehmigungsverfahrens können
bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und
Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30 - 12.30 Uhr)
oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911)
231-4375 im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 23,
eingesehen werden.
Auch kann ein Abdruck des Genehmigungsbescheides von den betreffenden Eigentümern schriftlich
angefordert werden.
Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen
Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach
616, 91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24,
91522 Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des
Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts
erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die
Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des
Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben,
der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in
Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen
Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen
Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich
ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde

Anwesen Nornenstr. 10, Gemarkung/
Flurnr.: Gleißhammer 118 / 21
Baugenehmigung für den Abbruch
und Errichtung von Balkonen
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 12.02.2015, Aktenzeichen B2-2014-779
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Vorhaben unter Zulassung von Abweichungen nach
Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt.
Den Eigentümern der Grundstücke Fl.-Nrn. 118/10,
118/22, 118/14 und 118/24, alle Gemarkung Gleißhammer, die dem Vorhaben nicht zugestimmt haben,
ist gemäß Art. 66 Abs. 1 BayBO eine Ausfertigung
des Baugenehmigungsbescheides zuzustellen. Nachdem sich die vorgenannten Grundstücke im Eigentum von mehr als 20 Miteigentümern befinden, wird
die erforderliche Zustellung durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem
Tag der Bekanntmachung als bewirkt (Art. 66 Abs.
2 BayBO).
Die Akten des Baugenehmigungsverfahrens können
bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und
Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30 - 12.30 Uhr)
oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911)
231- 4374 im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 31
eingesehen werden.
Auch kann ein Abdruck des Genehmigungsbescheides von den betreffenden Eigentümern schriftlich
angefordert werden.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem
Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, 91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24, 91522 Ansbach, schriftlich
oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der
Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die
Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und
Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene
Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt
werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier
Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt
werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Bau-gesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
info@fima-gmbh.de
www.fima-gmbh.de
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
64
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich
ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde

Anwesen Regensburger Straße,
Gemarkung/Flur Nr.: St. Peter 172
Baugenehmigung für die Errichtung eines Seniorenzentrums (betreute Wohneinheiten, Pflegeappartements, Intensivpflege, Tagespflege) mit Tiefgarage
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 11.02.2015 Aktenzeichen B1-2014-248
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Vorhaben unter Auflagen, mit der Genehmigung zur
Beseitigung bestimmter genau festgelegter Bäume
und unter Zulassung von Abweichungen nach § 31
des Baugesetzbuches (BauGB) sowie nach Art. 63
der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt. Den
Eigentümern der Grundstücke Fl. -Nrn. 159, 161/2
und 171 Gemarkung St. Peter, Regensburger Straße
51, 51a, 53, 55 und Kapellenstraße 2, 4, 6, 8 sowie
Schanzenstraße 38 und Regensburger Straße 63, 65
und 67, die dem Vorhaben nicht zugestimmt haben,
ist gemäß Art. 66 Abs. 1 BayBO eine Ausfertigung
des Baugenehmigungsbescheides zu-zustellen.
Nachdem sich die vorgenannten Grundstücke im Eigentum von mehr als 20 Miteigentümern befinden,
wird die erforderliche Zustellung durch öffentliche
Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit
dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt (Art. 66
Abs. 2 BayBO).
Die Akten des Baugenehmigungsverfahrens können
bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und
Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30 - 12.30 Uhr)
oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911)
231-10370 im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 28,
eingesehen werden.
Auch kann ein Abdruck des Genehmigungsbescheides von den betreffenden Eigentümern schriftlich
angefordert werden.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen
Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach
616, 91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24,
91522 Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des
Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts
erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die
Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des
Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben,
der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in
Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen
Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen
Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich
ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde

Bekanntmachung über den Jahresabschluss des Wirtschaftsjahres 2013
von Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt
Nürnberg (ASN)
Entsprechend § 25 Abs. 4 der Eigenbetriebsverordnung wird die Feststellung des Jahresabschlusses
des Eigenbetriebes Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt
Nürnberg (ASN) öffentlich bekannt gegeben.
Der Jahresabschluss wurde von der Fa. Deloitte &
Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft. Unter dem 30. April 2014 wurde dem Jahresabschluss der Bestätigungsvermerk erteilt.
Der Stadtrat hat am 28. Januar 2015 – nach Begutachtung des Rechnungsprüfungsausschusses der
Stadt Nürnberg am 28. November 2014 – die Feststellung des Jahresabschlusses, die uneingeschränkte Entlastung der Werkleitung und den Vortrag des
Jahresverlusts auf neue Rechnung beschlossen.
Der Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2013
sowie der zugehörige Lagebericht liegen vom
23.03.2015 bis einschließlich 27.03.2015 im Betriebsgebäude Nürnberg, Am Pferdemarkt 27,
Zimmer 122 / 1. OG, während der allgemeinen Geschäftszeiten zur Einsicht auf.
Stadt Nürnberg
Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg

Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Gärtnerweg 1a
/ 90530 Wendelstein
Tel. (0 91 29) 40 68 0 - Fax (0 91 29 ) 40 68 19
www.karl-wendelstein.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 7:00 – 17:00 Uhr
9:00 – 13:00 Uhr
Sa.:
Annahme von Abfällen
* Grünabfälle, Wurzelstöcke
* Altholz A I – A IV
* Bauschutt, Erdaushub
* Asphalt, teerfrei / teerhaltig
* Gemischte Gewerbeabfälle
* Rigips, Straßenkehricht
* Dachpappen
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Verkauf (ab Lager oder Lieferung) Transportunternehmen
•Kompost, Oscorna-Dünger
•Pflanzhumus, Pflanz-Substrate
•Rasensamen
•Rindenmulch, Rindenhumus
•Hackschnitzel
•Mineralbeton, Splitt, Kies, Schotter
•Recycling-Sand und -schotter
•Abbrucharbeiten
•Erdbau- u. Baggerarbeiten
•Abfalltransporte
•Schuttabfuhr
•LKW mit Ladekran und
Greifer
•Lieferung von Humus, etc.
Baumaschinenverleih
•Bagger, Minibagger
•Kleinlader
•Rüttelplatten
•Containerverleih
65
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
Versammlung für ein Jagdrevier
Nachruf für Januar 2015
Die Jagdgenossenschaft Nürnberg - Höfen, Sündersbühl, Muggenhof, Ley, Gaismannshof, Eberhardshof,
Gebersdorf und Großreuth/Kleinreuth b. Schweinau
lädt zu ihrer diesjährigen Jagdgenossenschaftsversammlung ein.
Die Stadtverwaltung gedenkt ehrend ihrer Verstorbenen
im Aktiven Dienst verstorbenen
27.01.2015
Bechert Peter
Angetellter
30.01.2015
Manig Wilhelm
Mitarbeiter im Verwaltungsdienst
01.01.2015
Böhm Hans
Walzenführer
05.01.2015
Bischoff Johann
Hauptbrandmeister
05.01.2015
Simm Erast
Technischer Amtsrat
07.01.2015
Hofmann Hildegard
Erzieherin
09.01.2015
Biebl Willi
Deponiearbeiter
13.01.2015
Veiga Lopez Maria Luisa
Klinik- und Institutsarbeiterin
13.01.2015
Wildwasser EberhardSchreiner
14.01.2015
Samson Martha
15.01.2015
Istok IrmgardWirtschaftsoberlehrerin
15.01.2015
Wolf Karin
Verwaltungsngestellte
20.01.2015
Haberland Eduard
Handwerker
20.01.2015
Lapsky Gottlieb
Müllauflader
26.01.2015
Lang NorbertHauptbrandmeister
26.01.2015
Lohbauer Johann
Maurer
26.01.2015
Dr. Winkel Udo
Angestellter
30.01.2015
Weinmann Renate
Verwaltungsangestellte
Die Eigentümer oder Nutznießer (nicht Pächter)
der im Gemeinschaftsjagdrevier Nürnberg - Höfen,
Sündersbühl, Muggenhof, Ley, Gaismannshof, Eberhardshof, Gebersdorf und Großreuth/Kleinreuth b.
Schweinau gelegenen, unbebauten und unbefriedeten, jagdbaren Grundstücke werden hiermit zu
einer Versammlung eingeladen, die am Montag den
23. März 2015 um 19.00 Uhr Uhr im Gasthof Rottner, Winterstr. 15, 90431 Nürnberg/Großreuth b.
Schweinau, stattfindet.
im Ruhestand verstorben
1. Bericht des Jagdvorstehers
2. Bericht des Kassenverwalters
3. Bericht der Revisoren
4. Entlastung des Vorstands
5. Beschlussfassung über die Verwendung des
Jagdpachterlöses
6. Genehmigung des Haushaltsplans
7. Weiterführung/Übernahme Jagdpachtvertrag
8. Verschiedenes
Büglerin
Versammlung für ein Jagdrevier
Tagesordnung:
Die Jagdgenossenschaft Nürnberg - Großgründlach/
Boxdorf lädt zu ihrer diesjährigen Jagdgenossenschaftsversammlung ein.
1. Bericht des Jagdvorstehers
2. Verlesen des protokolls vom 24.02.2014
3. a) Kassenberichte
b) Berichte der Revisoren
4. Wünsche und Anträge
Die Eigentümer oder Nutznießer (nicht Pächter) der
im Gemeinschaftsjagdrevier Nürnberg - Großgründlach/Boxdorf gelegenen, unbebauten und unbefriedeten, jagdbaren Grundstücke werden hiermit zu
einer Versammlung eingeladen, die am Montag,
02. März 2015 um 19.00 Uhr im Landgasthof „Zum
Sebast“, Boxdorfer Hauptstr. 43, 90427 Nürnberg,
stattfindet.
Tagesordnung:
Leitzmann
Jagdvorsteher

Altauto-Entsorgung!
Die erste Adresse für
Autoverwertung mit
Bestpreisgarantie
Jeder Jagdgenosse hat die zur Ausübung seiner Mitgliedschaftsrechte erforderlichen Unterlagen (Grundbuchauszüge, Urkundenabschriften usw. nach dem
neuesten Stand) zur Versammlung mitzubringen.
AVF GmbH, Schwabach
Tel. 09122/634800
KFZ-Gebrauchtteileanfrage:
Tel. 09122/634801
www.bonns-autoscheune.de
Ebersberger
Jagdvorsteher

HUVWRSIW"
$EIOXVVY UXFK"
5RKUE
.XQGHQEUR
1HXPKOZHJ
1UQEHUJ
7HO
)D[
Š
ZZZ
.DQDOXQG5RKU
6DQLHUXQJ
‡ .DQDOUHQRYDWLRQ,QOLQHUWHFKQLN
‡ .DQDOUHSDUDWXU.XU]OLQHUWHFKQLN
‡ .DQDOLQVWDQGVHW]XQJ(GHOVWDKOKOVHQWHFKQLN
‡ 1HXYHUOHJXQJ
‡ $EGLFKWXQJVYHUIDKUHQJHJHQ*UXQGZDVVHU
‡ ,QQHQEHVFKLFKWXQJHQ
‡ 6FKDFKWVDQLHUXQJHQ
‡ (LQEDXYRQ5FNVWDXVLFKHUXQJHQ
)HWWDEVFKHLGHUQ6FKlFKWHQXVZ
GH
GH
7DJ1DFKW1RWGLHQVW
NRVWHQORVH6HUYLFHQXPPHU
‡ 5RKU$EIOXVV.DQDOUHLQLJXQJ
‡ +RFKGUXFNVSOXQJUHLQLJXQJ
‡ )HWWDEVFKHLGHUHQWOHHUXQJ
‡ 'LFKWKHLWVSUIXQJ$79',1(1
‡ 5RKU.DQDO798QWHUVXFKXQJ
‡ .DQDO5RKU6DQLHUXQJ
‡ /HLWXQJVRUWXQJ
‡ 6LJQDOQHEHOEHUDXFKXQJ
‡ 5DWWHQ6FKXW]NODSSHXYP
$XXVELOGXQJV
IDDFKKEHWULHE
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
66
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
Vergabe von Bauleistungen und Leistungen durch die Stadt Nürnberg
Der Bau- und Vergabeausschuss hat am 16. Dezember 2014 die Vergabe der nachstehend aufgeführten Lieferungen, Leistungen und Dienstleistungen beschlossen:
Art der Lieferung bzw. Leistung
Auftrag erteilt an Firma:
AmThoner Espan, Flur-Nrn. 213/1, 213/2 u. 218
Gemarkung Thon, Hortprovisorien (4 Gruppen)
hier: Vergabe Hortcontainerprovisorium
Graeff Container GmbH, Ruhrorterstr. 2-6,
68219 Mannheim
Beschaffung der WebGIS-Software „WebOffice“
AED-Synergis GmbH, Gustav-Struve-Allee 1,
68753 Waghäusel
Beschaffung der Software Oracle Advanced Compression als Erweiterung der Oracle Citizen License
Oracle Deutschland GmbH B.V. & Co. KG,
Riesstr. 25, 80992 München
Laufende Innen-, Grund und Glasreinigung in der
Volksschule Zugspitzstr. 123, MS Bertolt-BrechtSchule und Kinderhort Zugspitzstr. 119 und Mittagsbetreuung Zugspitzstr. 117 vom 01.04.2015
bis 31.03.2016 (Festlaufzeit)
IG Franken Gebäudereinigung GmbH,
Dresdener Str. 10, 91058 Erlangen
Laufende Innen-, Grund und Glasreinigung in
der Volksschule Neunhofer Hauptstr. 73 vom
01.04.2015 bis 31.03.2016 (Festlaufzeit)
IG Franken Gebäudereinigung GmbH,
Dresdener Str. 10, 91058 Erlangen
Hygienepapiere 2015 (01.02.2015 bis 31.01.2017
mit Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr
bis 31.01.2018
Interessenbekundungsverfahren für
eine öffentliche Dienstleistungskonzession zum Betrieb von CarsharingFahrzeugen an Mobilitätsstationen in
Nürnberg
Die Stadt Nürnberg beabsichtigt die Einrichtung
von Mobilitätsstationen. Diese Mobilitätsstationen
sollen an wichtigen Haltestellen des öffentlichen
Personennahverkehrs aufgebaut werden und aus
Stellplätzen für Carsharing-Fahrzeuge, Radabstellplätzen und einer Station des Fahrradverleihsystems
NorisBike bestehen. Ziel der Mobilitätsstationen ist
es, eine Verknüpfung zwischen den verschiedenen
Verkehrsarten des Umweltverbundes herzustellen.
Um die Verknüpfung mit dem ÖPNV gewährleisten
zu können, wird das Konzept für die Mobilitätsstationen in enger Abstimmung mit der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg entwickelt. Bei den Carsharing-Fahrzeugen sollen stationsgebundene Systeme
angeboten werden, die dem klassischen Carsharing
zugeordnet werden können. Die Integration von
E-Fahrzeugen an mindestens zwei Standorten sollte
möglich sein.
Im Rahmen dieses Projektes wird in einem Interessenbekundungsverfahren mit anschließendem Verhandlungsverfahren ein Anbieter gesucht, der den
Betrieb der Carsharing-Fahrzeuge übernehmen wird.
Los 1
Abena GmbH, Lösnitz Mark 23, 06780 Zörbig
Los 3
Arndt, Elly-Staegmeyr-Str. 4, 80999 München
U-Bahn Nürnberg, Erneuerung von 4 Fahrtreppen
an den U-Bahnhöfen Eberhardshof und Rathenauplatz
Hoffmann Montagen GmbH, Am Gewerbepark 10,
A-9413 St. Gertraud
Sebastianspital, Veilhofstr. 34
Umbau Haus 1 für die Hochschule für Musik
hier: Lüftungsinstallation
GK Lüftungstechnik GmbH, Rathenower Str. 8,
14727 Premnitz
Sebastianspital, Veilhofstr. 34
Umbau Haus 1 für die Hochschule für Musik
hier: Schreinerarbeiten, Holzfenster
Gehrig Fenstersysteme, Pfarrer-Baumann-Str. 7,
97514 Oberschleichbach
Sebastianspital, Veilhofstr. 34
Umbau Haus 1 für dieHochschule für Musik
hier: Innenputzarbeiten
S.A.H. Bau und Verputz GmbH, Neustatterstr. 9,
96450 Coburg
Sebastianspital, Veilhofstr. 34
Umbau Haus 1 für die Hochschule für Musik
hier: Trockenbauarbeiten
TM Ausbau GmbH, Boschstr. 2a, 82178 Puchheim
- Sollten die Mobilitätsstationen gut angenommen
werden, ist eine Ausweitung des Systems auf weitere Standorte vorgesehen.
Fürther Straße 244d, Kulturwerkstatt Auf AEG
hier: Trockenbauarbeiten
Spoma Parkett und Ausbau GmbH, Saalestr. 43/44,
39126 Magdeburg
Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen Interesse an
dieser Aufgabe haben, dann teilen Sie dies bitte
unter dem Stichwort „Mobilitätsstationen“ bis zum
13.03.2015 schriftlich der Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang EG, 90402
Nürnberg, mit. Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine
Darstellung Ihres Unternehmens und Referenzen bei.
Von besonderem Interesse sind Informationen über
die technischen und organisatorischen Möglichkeiten, mit denen Ihr Unternehmen die gestellten Aufgaben erfüllen kann.
W. Mödl
seit 1948
Bauunternehmung
Stuckgeschäft
Altbausanierung
Gerüstbau
Die wesentlichen Eckpunkte des Konzeptes sind folgende:
- Das Projekt soll mindestens fünf Standorte umfassen. Eine Station soll am Bahnhofsplatz realisiert
werden.
- Diese ersten Mobilitätsstationen sollen zunächst
in verdichteten altstadtnahen Vierteln mit hohem
Parkdruck errichtet werden, in denen die Bevölkerungsstruktur eine hohe Akzeptanz für CarsharingAngebote erwarten lässt.
- Je Standort sollen zwei bis drei Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung stehen.
- Eine optionale Ausweitung auf weitere Fahrzeuge
pro Standort.
Dagmarstraße 6
90482 Nürnberg
Tel. 54 61 94 · Fax 54 61 99
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
67
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Die Hauptkriterien zur Bewertung Ihrer Bewerbung
sind:
- Leistungsschwerpunkte Ihres Unternehmens
- Erfahrung im Bereich klassisches Carsharing
- überzeugende Lösungen für die Erfüllung der gestellten Aufgaben
Die Stadt Nürnberg wird voraussichtlich zwei bis drei
Unternehmen zur Abgabe eines konkreten Angebotes auffordern und zu einer Präsentation einladen.
Sie werden in jedem Fall von uns benachrichtigt,
auch wenn Ihr Unternehmen nicht zur Angebotsabgabe ausgewählt wurde.

a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911/ 231-19 81,Fax: 0911/ 231-56 28
E-Mail: robert.minge@stadt.nuernberg.de
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 1780
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Zeppelinstraße, Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Zeppelintribüne/-feld, Vorbereitung
der Generalinstandsetzung (Musterflächen)
Gewerk: Dachabdichtungsarbeiten (mit
Klempnerarbeiten)
Art der Leistung: Flachdachabdichtungen (bitumen- und kunststoffbasiert). Attikaverblechungen; Sicherheitseinrichtungen.
Umfang der Leistung: ca.800m² Flüssigabdichtung; ca. 120m² Abdichtung Polymerbitumen
2-lagig; Fassadenrinne ca. 6lfm; Sekuranten,
Seilsicherung; Attikaverblechung ca. 45lfm; Regenrinne ca. 120lfm.
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist:
Beginn: ca. KW 22/2015
Ende: ca. KW 26/2015
j) Nebenangebote sind zugelassen
k)Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Hochbauamt Stadt Nürnberg, z.Hd. Hr. Detlev
Merklein, Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg;
Fax 0911/ 231 76 42;
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de
Anforderung bis: 31.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,- Euro, zu überweisen an:
Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700001, LV 1780 Zeppelin Dach
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
n) Frist für den Eingang der Angebote:
09.04.2015, 9:30 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9
Nebeneingang 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten:
siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: Zuverlässigkeit nach VOB/A §6.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 09.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ): Regierung von
Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1746, Fax 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB): Vergabekammer
Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837
Gegenstand des Auftrags:
Kulturwerkstatt Auf AEG, Fürther Straße 244d
Metallbauarbeiten Metallverkleidung
II.1.2) Art des Bauauftrags: Ausführung
Ort der Ausführung: Nürnberg
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
II.1.9)Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden berücksichtigt: nein
II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung:
Anzahl der Positionen: ca. 65
Sonderkonstruktion aus großformatigen Elementtafeln als vorgehängte, hinterlüftete
Wandverkleidung mit besonderen Kantungen
aus Streckmetall (Material: voroxidierter wetterfester Baustahl): zu verkleidende Wandfläche im Innen- und Außenbereich ca. 450 m²,
einschl. Unterkonstruktion aus Aluminiumprofilen mit Elastomerlagern Abschluss- und
Konsolgesimse an Wandflächen aus Glattblechen gekantet (Material: voroxidierter wetterfester Baustahl) Gesimse im Innen- und
Außenbereich ca. 300 m, einschl. Unterkonstruktion mit Elastomerlagern und diversen
Ausschnitten

1) Vergabestelle
Stadt Nürnberg, Hochbauamt
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911/231-10729, Fax: 0911/231-5628
E-Mail: miriam.fischer@stadt.nuernberg.de
Internet): www.nuernberg.de
Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben
Angebote sind zu richten an: Stadt Nürnberg
Vergabemanagement Bauhof 9 Nebeneingang 90402 Nürnberg
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers: Lokalbehörde
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber.
II.1.1, II.1.5) Bezeichnung und Beschreibung bzw.
Sonderkonstruktion aus großformatigen
Elementtafeln als Unterdeckenverkleidung,
hinterlüftet aus Streckmetall (Material: voroxidierter wetterfester Baustahl): zu verkleidende Deckenfläche im Innenbereich ca. 180
m², einschl. Abhängung aus verzinkten Stahlblechprofilen mit diversen Ausschnitten
Leistung einschl. statischer Nachweise und
Einsatz von fahrbaren Gerüsten
II.2.2)Optionen, Beschreibung und Zeitpunkt, zu
dem sie wahrgenommen werden können:
II.3) Ausführungsfrist:
Beginn: 06.07.2015 Ende: 11.03.2016
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllung- und Mängelanspruchsbürgschaft nach § 9 EG VOB/A und § 17
VOB/B
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
www.torprofi.de · E-mail: info@torprofi.de
68
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise: gemäß § 6 EG
Abs. 3 Nr. 2 lit. a - i VOB/A, vor Auftragsvergabe
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/
Nachweise:
gemäß § 6 EG Abs. 3 Nr. 2 lit. a - i VOB/A, vor
Auftragsvergabe
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
gemäß § 6 EG Abs. 3 Nr. 2 lit. a - i VOB/A, vor
Auftragsvergabe
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren nach VOB/A
IV.2.1) Zuschlagskriterien: siehe Ausschreibungsunterlagen
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: H280.010.1
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Erhältlich bis: 13.03.2015, Höhe des
Entgeltes: 15,00 EURO
Zahlungsweise: Überweisung, Empfänger:
Stadt Nürnberg
IBAN: DE5076050101000101941,
BIC-SWIFT: SSKNDE77XXX
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg

a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911/ 231-19 81, Telefax: 0911/ 231-56 28
E-Mail: robert.minge@stadt.nuernberg.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 1777
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Zeppelinstraße, Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: Zeppelintribüne/-feld, Vorbereitung
der Generalinstandsetzung (Musterflächen)
Gewerk: Naturwerksteinarbeiten – STUFEN
Art der Leistung: Erarbeiten verschiedener Instandsetzungsvarianten an einer Stufenanlage
aus Kalkstein. Konzeption und Produktion von
Steinersatzmaterialien, Anlage von Musterflächen, Dokumentation und Kartierung.
Umfang der Leistung: ca. 350m² Treppenanlage.
Reinigung; tlw. Abbau und Wiederversetzen von
ca. 80m² Kalksteinstufen- und platten. Kunststeine durch Neuteile inkl. Formenbau ca. 30m²;
Ergänzen von Steinersatzmassen und Einbau von
Vierungen ca. 400 Stck. Instandsetzung Fugen
ca. 500lfm; Instandsetzung der Fugen durch Injektage, mineralisch und kunststoffgebunden.
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist
Beginn: ca. KW 19/2015, Ende: ca. KW 44/2015
j) Nebenangebote sind zugelassen
k)Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Hochbauamt Stadt Nürnberg, z.Hd. Hr. Detlev
Merklein, Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg;
Fax 0911/ 231 76 42;
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de
Anforderung bis: 14.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,- Euro, zu überweisen an:
Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700001, LV 1777 Zeppelin Naturwerkstein-STUFEN
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
24.03.2015, 9:30 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 9
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten:
siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters:
Zuverlässigkeit nach VOB/A §6. Darüber hinaus
sind für die Leistungen besondere fachliche und
organisatorische Qualifikationen erforderlich.
Der AG behält sich vor, diese vor der Zuschlagserteilung anzufordern.
Fachliche Qualifikation anhand von mind. drei
vergleichbarer Referenzobjekte aus den letzten
8 Kalenderjahren mit bestätigten Schreiben des
Auftraggebers. Nachweise Arbeitstechnik: Arbeiten am Kalkstein, Rissverschluss, ästhetisch gelungene Ergänzungen.
Organisatorische Qualifikation anhand der fachlichen Qualifikation und Präsenz der Bauüberwachung auf der Baustelle. Angaben zum geplanten
Personaleinsatz, Konzepte zur Dokumentation
und Qualitätssicherung.
Besondere Qualifikationen im Bereich Denkmalpflege, wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit anhand der Umsätze der letzten drei
Kalenderjahre.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 24.04.2015
w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter
Verstöße: Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach, Tel
0981/53-1746, Fax 0981/53-1739 (Vergabekammer (§ 104 GWB): Vergabekammer Nord-
bayern bei der Regierung von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911/231-19 81, Telefax: 0911/231-56 28
E-Mail: robert.minge@stadt.nuernberg.de
b)Vergabeverfahren, Öffentliche Ausschreibung
nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 1775
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Zeppelinstraße, Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Zeppelintribüne/-feld, Vorbereitung
der Generalinstandsetzung (Musterflächen)
Gewerk: Zimmererarbeiten
Art der Leistung: Einfache, aufliegende Schutzdachkonstruktion
Umfang der Leistung: ca. 640m² Schutzdach
mit Schalung 3-Platten. Abbund BSH/KVH ca.
1.500lfm; Konstruktionsvollholz ca. 18m³; ca.
300 Stck. Einbauteile; ca. 180lfm Trauf-/ Attikabretter; ca. 130lfm Insektenschutzgitter
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist:
Beginn: ca. KW 19/2015, Ende: ca. KW 23/2015
j) Nebenangebote sind zugelassen
k)Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Hochbauamt Stadt Nürnberg, z.Hd. Hr. Detlev
Merklein, Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg;
Fax 0911/ 231-76 42;
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de
Anforderung bis: 14.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des
Entgelts: 15,- Euro, zu überweisen an:
Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700001, LV 1775 Zeppelin Zimmerer
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
24.03.2015, 9:50 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9
Nebeneingang 90402 Nürnberg.
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten:
siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
69
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: Zuverlässigkeit nach VOB/A §6:
siehe Vergabeunterlagen
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 24.04.2015
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1746, Fax 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837

A) Vergabestelle: Stadt Nürnberg,
Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste
Kirchenweg 56 90419 Nürnberg Deutschland
B) Art der Vergabe: „Kassenautomat für BA/N“
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A §12 Abs.2
C)Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote
einzureichen sind: Es besteht ausschließlich die
Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe.
D) Art und Umfang sowie der Ort der Leistung:
Kassenautomat für das Bürgeramt Nord
incl. Lieferung, Aufbau und Einweisung
90427 Nürnberg
G)
Ausführungsfrist: Lieferung schnellstmöglich
nach Auftragserteilung.
H) die Bezeichnung und die Anschrift der Stelle, die
die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie
eingesehen werden können:
Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich in
digitaler Form zur Verfügung. Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter:
www.auftraege.bayern.de
I) Teilnahme- oder Angebotsfrist: 11.03.2015
23:59 Uhr, Bindefrist: 30.04.2015
L) Die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag
vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber
für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers
oder Bieters verlangen:
Aktuelle Kopie (nicht älter als 6 Monate, bezogen
auf die Angebotsabgabefrist) des Nachweises
über die Eintragung in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerksgewerbe bzw. eine Kopie
der Handwerkskarte oder Kopie des
Nachweises über die Eintragung in das Berufsund/oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft,
in dem das Unternehmen ansässig ist.
Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet
oder die Eröffnung nicht beantragt oder dieser
Antrag mangels Masse nicht abgelehnt worden
ist.
Eigenerklärung, das sich das Unternehmen nicht
in der Liquidation befindet.
Referenzliste der wesentlichen, in den letzten 3
Jahren, erbrachten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit Angabe
des Rechnungswertes, der Leistungszeit, sowie
der öffentlichen und privaten Auftraggeber mit
Ansprechpartner und Telefonnummer.
Erklärung über den Umsatz in jedem der letzten
drei Jahre.
M)Kosten für die Teilnahme am Vergabeverfahren
über die Vergabeplattform www.auftraege.bayern.de betragen 12,− EUR
N)die Angabe der Zuschlagskriterien, sofern diese
nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden:
Niedrigster Preis

Vergabe von Arbeiten
Vergaben Klinikum Nürnberg
a) Öffentlicher Auftraggeber
Klinikum Nürnberg, Kh/VD-3/T
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1,90419 Nürnberg
Tel.: 0911/398-2851, Telefax: 0911/398-2850
E-Mail: technik_sekr@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung
nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 61162
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Klinikum Nürnberg
Projekt: Haus 57 - Umbau Pathologie und PMU
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Haus 57 - Umbau Pathologie und
PMU
Gewerk: A5730 – Kältetechnik
Umfang der Leistung:
- Kombinierter Kälteverteiler für Vor- und Rücklauf
mit
4 Abgängen (1 Abgang = VL + RL) 1 Stück
- Umwälzpumpen (Trockenläufer) 4 Stück
- Armaturen, PN6, DN15-80 ca. 170 Stück
- Rohrleitungen aus schwarzem Stahlrohr DN1580 ca. 780 m
- Umluftkühlgeräte (Kaltwasser), 0,5 kW bis 3,0
kW 10 Stück
- Umluftkühlgeräte in Splitbauweise mit Außeneinheit, 5,0 kW 2 Stück
- Leichenkühlzelle in Splitbauweise mit Außeneinheit 1 Stück
- Kaltwasser-Pufferspeicher, 3000 l 1 Stück
- Kältemaschine, 82 kW 1 Stück
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
- Wärmetauscher (Freie Kühlung), 29 kW 1 Stück
- Rückkühlwerk, V-Form, 106 kW 1 Stück
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist
Beginn: 11.05.2015, Ende: 22.09.2016
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Anschrift siehe a)
Anforderung bis: 20.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 21,02 Euro
zu überweisen an: Klinikum Nürnberg,
Konto: 1 000 944, BLZ: 760 501.01
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg
IBAN: de18 7605 0101 0001 0009 44,
BIC SWIFT: SSKNDE77
Verwendungszweck Projekt:13-409-001-1 PMU,
LV 61162
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
27.03.2015, 10:00 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 9
Nebeneingang 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: siehe Vergabeunterlagen
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 26.04.2015
w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter
Verstöße: Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach, Tel
0981/53-1746, Fax 0981/53-1739 (Vergabekammer (§ 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf,
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren:
Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb, VOL/A,
Vergabenummer: 2015-Fö-0102
c) Form der Angebotseinreichung: Postweg gem.
§ 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1 VOL/A
d) Art und Umfang der Leistung:
70
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Lieferleistung:
Warenbereich/CPV-Code: 15000000.
Lieferung von Milchwaren an das Klinikum
Nürnberg und die Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH in der Zeit von 01.05.2015
bis 30.04.2016.
Ort der Leistung:
Klinikum Nürnberg Nord, Heimerichstr. 95,
90419 Nürnberg, Haus 51 – Warenannahme
Klinikum Nürnberg Süd, Breslauer Str. 201,
90471 Nürnberg, Bauteil B.U2 – Warenannahme
Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 91207
Lauf – Küche
Krankenhaus Hersbruck, Großviehbergerstr. 8,
91217 Hersbruck – Küche
e) Unterteilung in Lose: Angebote können abgegeben werden für: ein Los, mehrere Lose, alle Lose
f) Zulassung von Nebenangeboten: nein
g) Beginn der Ausführungsfrist: 01.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.04.2016
h) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen
werden können:
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf,
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
i) Fristen und Einreichungsanschrift für Teilnahmeanträge: Teilnahmefrist: 11.03.2015
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf -Sekretariat-, Haus 47, Zimmer 470, Prof.-Ernst-NathanStr. 1, 90419 Nürnberg
j) keine Sicherheitsleistungen erforderlich
k) Zahlungsbedingungen: siehe Vergabeunterlagen
l) Unterlagen für die Beurteilung der Eignung des
Bieters:
Eigenerklärung, dass nach HACCP/LMHV-Vorschriften geliefert wird.
Eigenerklärung, dass kurzfristiges Zu- und Abbestellen zum nächsten Liefertag möglich ist und
dass bei nicht vollständigen Lieferungen eine
vollständige Nachlieferung bis 10.00 Uhr des
gleichen Tages erfolgt.
Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Un-
Neue Adresse ab 1.11.2014:
ternehmens das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet
oder die Eröffnung nicht beantragt oder dieser
Antrag mangels Masse nicht abgelehnt worden ist.
Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht
in Liquidation befindet.
Referenzliste der wesentlichen in den letzten
drei Jahren erbrachten Leistungen, die mit der
zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit
Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit
sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner und
Telefonnummer.
m) Entgelt für die Vergabeunterlagen: keines
n) Zuschlagskriterien: gem. Vergabeunterlagen
o) Der Bewerber unterliegt mit Abgabe seines Angebotes den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Bieter gem. § 19 der VOL/A.

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf,
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung,
VOL/A, Vergabenummer: 2015-Fö-0103
c) Form der Angebotseinreichung: Postweg gem.
§ 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1 VOL/A
d) Lieferleistung:
Warenbereich/CPV-Code: 15000000.
Lieferung von Konserven, Brotaufstrichen
und Tiefkühlwaren an das Klinikum Nürnberg und die Krankenhäuser Nürnberger
Land GmbH in der Zeit von 01.05.2015 bis
30.04.2016.
Ort der Leistung:
Klinikum Nürnberg Nord, Heimerichstr. 95,
90419 Nürnberg, Haus 51 – Warenannahme
Klinikum Nürnberg Süd, Breslauer Str. 201,
90471 Nürnberg, Bauteil B.U2 – Warenannahme
Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 91207
Lauf – Küche
Auf AEG
Privatpraxis für
Fuß– und Beinleiden sowie funktionelle Orthopädie
Konservative und operative
Beinvenenbehandlung





Venenstau
Offene Beine
Stauungsekzem
Venenthrombose
Krampfadern, Besenreißer
Haltungs- und Bewegungsanalyse
Reflextherapien - Spezialeinlagen







Krankenhaus Hersbruck, Großviehbergerstr. 8,
91217 Hersbruck – Küche
e) Unterteilung in Lose: Angebote können abgegeben werden für: ein Los, mehrere Lose, alle Lose
f) Zulassung von Nebenangeboten: nein
g) Beginn der Ausführungsfrist: 01.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.04.2016
h) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen
werden können:
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf, Prof.Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
i) Fristen und Einreichungsanschrift:
Angebotsfrist: 18.03.2015,
Zuschlags- Bindefrist: 20.04.2015
Klinikum Nürnberg/ Haus 1 - Poststelle -,
Kennwort: Submission, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1,
90419 Nürnberg
j) keine Sicherheitsleistungen erforderlich
k) Zahlungsbedingungen: siehe Vergabeunterlagen
l) Unterlagen für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: siehe Vergabeunterlagen
m) Entgelt für die Vergabeunterlagen:
Höhe des Entgelts: 10,- Euro, zu überweisen an
das Klinikum Nürnberg, Kontonummer: 1000944,
BLZ: 76050101, Geldinstitut: SSP Nürnberg
Verwendungszweck: LB Lieferleistung Konserven,
Brotaufstriche, Tiefkühlwaren, KSt. 901227
Der Betrag wird nicht zurückerstattet. Barzahlungen und Schecks werden nicht angenommen. Die
Vergabeunterlagen werden nur übersandt, wenn
der Nachweis der Einzahlung vorliegt.
Anforderung der Vergabeunterlagen: Anforderung bis: 16.03.2015 bei: Anschrift siehe h)
Bei schriftlicher Anforderung, unter Vorlage des
Einzahlungsbeleges, werden die Vergabeunterlagen übersandt. Der Anforderung ist ein mit der
Firmenadresse beschrifteter Adressaufkleber beizulegen.
n) Zuschlagskriterien: gem. Vergabeunterlagen
o) Der Bewerber unterliegt mit Abgabe seines Angebotes den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Bieter gem. § 19 der VOL/A.

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf,
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
3D-Wirbelsäulenvermessung
Rückenschmerzen, Beckenschiefstand
Körperfehlstatik, Skoliosen
Kopf-Nacken-Schulter-Arm-Schmerzen
Schwindel, Ohrgeräusch
Knie– und Hüftgelenksverschleiß
Fußbeschwerden, Zehenverbildungen
Dr. med. Thomas Stumptner
Facharzt für Orthopädie, Phlebologie - Chirotherapie
Fürther Str. 244a (Auf AEG)
90429 Nürnberg
Telefon 0911 / 23 75 470
Fax 0911 / 23 75 471
Mühlweg 15
91257 Pegnitz
Telefon 09241 / 70 400
Fax 09241 / 70 401
info@dr-stumptner.de / www.dr-stumptner.de
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
www.maier-georgs.de
71
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung
mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb, VOL/A,
Vergabenummer: 2015-Fö-0101
c) Form der Angebotseinreichung: Postweg gem.
§ 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1 VOL/A
d) Lieferleistung:
Warenbereich/CPV-Code: 15000000.
Lieferung von Fleisch- und Wurstwaren an
das Klinikum Nürnberg und die Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH in der Zeit
von 01.05.2015 bis 30.04.2016.
Ort der Leistung:
Klinikum Nürnberg Nord, Heimerichstr. 95,
90419 Nürnberg, Haus 51 – Warenannahme
Klinikum Nürnberg Süd, Breslauer Str. 201,
90471 Nürnberg, Bauteil B.U2 – Warenannahme
Krankenhaus Lauf, Simonshofer Str. 55, 91207
Lauf – Küche
Krankenhaus Hersbruck, Großviehbergerstr. 8,
91217 Hersbruck – Küche
e) Angebote können abgegeben werden für:
ein Los, mehrere Lose, alle Lose
f) Zulassung von Nebenangeboten: nein
g) Beginn der Ausführungsfrist: 01.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.04.2016
h) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen
werden können: Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/398-2343, Telefax: 0911/398-2904,
E-Mail: Alexander.Foerster@klinikum-nuernberg.de
i) Fristen und Einreichungsanschrift für Teilnahmeanträge: Teilnahmefrist: 11.03.2015
Klinikum Nürnberg/ Abteilung Einkauf -Sekretariat-, Haus 47, Zimmer 470, Prof.-Ernst-NathanStr. 1, 90419 Nürnberg
j) keine Sicherheitsleistungen erforderlich
k) Zahlungsbedingungen: siehe Vergabeunterlagen
l) Unterlagen für die Beurteilung der Eignung des
Bieters:
Eigenerklärung, dass die angebotenen Fleischund Wurstwaren aus eigener Herstellung stammen.
Eigenerklärung, dass nach HACCP/LMHV-Vorschriften geliefert wird.
Eigenerklärung, dass kurzfristiges Zu- und Abbestellen zum nächsten Liefertag möglich ist und
dass bei nicht vollständigen Lieferungen eine
vollständige Nachlieferung bis 10.00 Uhr des
gleichen Tages erfolgt.
Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet
oder die Eröffnung nicht beantragt oder dieser
Antrag mangels Masse nicht abgelehnt worden ist.
Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht
in Liquidation befindet.
Referenzliste der wesentlichen in den letzten
drei Jahren erbrachten Leistungen, die mit der
zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit
Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit
sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner und
Telefonnummer.
m) Entgelt für die Vergabeunterlagen: keines
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
n) Zuschlagskriterien: gem. Vergabeunterlagen
o) Der Bewerber unterliegt mit Abgabe seines Angebotes den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Bieter gem. § 19 der VOL/A.

Vergaben der Stadtentwässerung und Umweltanalytik
a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und
Umweltanalytik Nürnberg
Adolf-Braun-Straße 13, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/231-4589, Telefax: 0911/231-7320
E-Mail: gisela.adelmann@stadt.nuernberg.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 10006/61767
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Stadtgebiet Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: MSR- und E-Technik: Unterhalt an
den Abflusssteueranlagen des Kanalbetriebes einschließlich Notstandsfälle, Rahmenvertrag 2015/16.
Gewerk: Unterhaltsarbeiten Elektrotechnik
Art der Leistung: Unterhaltsarbeiten, Reparaturen, Prüfungen, Notstandsmaßnahmen und die
Neuerrichtung von Anlagen und Anlagenteilen
einschließlich Materiallieferungen, Schaltplanerstellung und Schaltplanrevidierung mittels
ELCAD ab Version 7.8, Erstellen und Beibringen
der erforderlichen Dokumentation an den elektrotechnischen Anlagen und Betriebsmittel des
Kanalbetriebes gemäß der für das Gewerk geltenden Gesetze und Vorschriften.
Umfang der Leistung: Der Leistungsumfang umfasst alle elektrotechnischen Anlagen, Einbauten, Geräte und Installationen. Im Einzelnen z.B.:
Schaltschrankaufbau und Schaltschrankverdrahtung, Einbau und Anschließen von SPS-Steuerungen und Fernwirkkomponenten, Erstellen oder
Ändern der Schaltpläne Vorort in den Anlagen
und Erstellen von Kopien zum Verbleib bei SUN/S1/3-E, Reparaturen und Notreparaturen auch an
Sonn- und Feiertagen, Optimierung, Instand- und
Evidenterhaltung, Umbau bestehender und Errichtung neuer elektrischer Installationen, Anlagen
oder Anlagenteile, Austausch oder Reparatur defekter Kabel, Leitungen sowie Mauerdurch- und
Kabeleinführungen, Fehlersuche und Fehlerbehebung an Betriebsmitteln und Installationen, Erstund Wiederholungsprüfungen mit geeigneten
Messgeräten und Messmitteln nach der Betriebssicherheitsverordnung und der daraus resultierenden Richtlinien und Bestimmungen(z.B. BGV A 3,
DIN VDE usw.) der DWA und den Vorschriften des
KUVB, Fortführung und Erstellung von Bestandsunterlagen (Schaltpläne, Betriebsanleitungen,
Wartungsanleitungen usw.) in Pausen und Digital
auf Datenträger, Anschließen, Kalibrieren, Parametrieren, Ausmessen, Prüfen und Dokumentieren
von Messeinrichtungen und Messstellen nach Herstellervorschrift, den Vorgaben des SUN/S-1/3-E
und den Leitfäden der DWA und des Bayerischen
Landesamtes für Wasserwirtschaft, Material- und
Ersatzteillieferungen.
g) Erbringen von Planungsleistungen: Ja
Art der Planungsleistung: Schaltplanerstellung,
Aufbaupläne für neue Schaltschränke
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 01.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.04.2016
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Anschrift siehe a), Anforderung bis: 16.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,00 Euro, zu überweisen
an: Stadt Nürnberg, Konto 44 10 720,
BLZ 760 501 01, Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
BIC: SSKNDE77
Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000,
LV MSR- u. E-Technik 2015/16.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
19.03.2015,10:10 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: Schriftlich vorzulegende Nachweise und
Mindestbedingungen:
Umsatz an Bau- bzw. Unterhaltsleistungen in
den letzten drei Geschäftsjahren; In den letzten
drei Geschäftsjahren ausgeführte, vergleichbare
Unterhaltsleistungen mit Angabe des Auftraggebers, der Ausführungsarten und der Ausführungszeit; Verfügbare technische Ausrüstung
(z.B. Angaben über Anzahl, Typ und Ausstattung
der Einsatzfahrzeuge);
Verfügbares Personal für die Planung und Ausführung der Arbeiten mit Angabe des Berufsbildes, der
Bieter muss mindestens 3 Mitarbeiter in seinem
Unternehmen beschäftigt haben, die mindestens
folgende Qualifikation besitzen: Elektromeister
oder Elektrotechniker, Elektroniker Betriebstechnik oder eine entsprechend ausbildungstechnisch
gleichwertige abgeschlossene Ausbildung und
über einschlägige Erfahrungen bzgl. der geforderten Wartungs- und Inspektionsarbeiten verfügen
und entsprechend fortgebildet sind;
Den Firmen wird die Verantwortung für die bei
diesen Arbeiten geltenden Sicherheits- bestimmungen gem. UVV übertragen, es ist deshalb ein
72
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Nachweis über die Verfügbarkeit von entsprechend ausgebildeten Fachkräften und Geräten
beizulegen; Sicherungsposten müssen eine Ausbildung als Ersthelfer besitzen.
Folgende Geräte, deren Vorhandensein der Auftragnehmer vor Auftragserteilung zu bestätigen
hat, sind durch diesen bereitzustellen: Gaswarngerät; Ex-geschützte Arbeitsleuchten;
Sicherheits- und Rettungsgeschirre nach GUV - R
198; Anseilgerät, Rettungsdreibock; Persönliche
Schutzausrüstung, die für den Einsatz in Abwasseranlagen geeignet ist (einschl. Warnkleidung
nach GUV - I 8591);
Für Arbeiten in den Nassbereichen gelten die
GUV - R 126 und GUV - V C5, alle Nassbereiche
sind in Ex -Zone I eingestuft.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 17.04.2015
w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter
Verstöße: Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1746, Fax 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB): Vergabekammer
Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837

a)Vergabestelle: Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg
Adolf-Braun-Str. 33, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/231-4529, Telefax: 0911/231-4535
E-Mail miriam.liss@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und
Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server ein
SSLVerschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit. [https-Übertragung]
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: 90427 Nürnberg, Steinacher
Straße, Röhrichtweg, Drechslersiedlung,
f) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen 1323
Kurzbeschreibung: Kanalbau Drechslersiedlung
ausf. Beschreibung: Neuverlegung von rund 110 m
Kanal DN 300 und rund 80 m Kanal DN 400; Kanalerneuerung und Dimensionserhöhung von rund
120 m Kanal DN 200 auf DN 300, rund 70 m Kanal
DN 300 auf DN 400 und von rund 40 m Kanal DN
300 auf DN 500, Neubau von 5 Regelschächten
DN 1000 und 4 Regelschächten DN 1200.
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage:
keine Angaben
h) losweise Vergabe ist nicht vorgesehen.
i) Beginn der Ausführungsfrist:: 01.06.2015,
Ende der Ausführungsfrist:: 01.04.2016
j) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
gesonderte Vorgaben siehe Ausschreibung
k) Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, EMailadresse der Vergabestelle:
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Die Unterlagen zum Verfahren stehen im ProjektSafe der Deutschen eVergabe zur Verfügung.
Anforderung der Unterlagen per Post:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, SUN/S-1/2
Adolf-Braun-Str. 33, 90429 Nürnberg.
Tel.: 0911/231-4529, Telefax: 0911/231-4535,
E-Mail: miriam.liss@stadt.nuernberg.de
unter UR:L http://tinyurl.com/pg3dmy6
spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: 02.03.2015
l) gegebenenfalls die Höhe und Bedingungen für
die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen
zu entrichten ist: Aktivierung der Ausschreibung:
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren
elektronisch zu bearbeiten, mit der Vergabestelle online zu kommunizieren und die Unterlagen
zum Vergabeverfahren herunter zu laden. Hierfür
stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur
Verfügung - den Projekt-Safe. Die einmaligen Lizenzkosten für dieses Verfahren betragen 12,00
EUR. Zur Nutzung dieser Funktionen aktivieren
sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der
Deutschen eVergabe. Die Angebots/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der
Vergabestelle konventionell in Papierform.
Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
Alternative Anforderung der Unterlagen per Post.
Überweisung an: Stadt Nürnberg,
Konto 44 10 720, BLZ 760 501 01,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
BIC: SSKNDE7, Verwendungszweck: Kto dto.,
KSt 95600.017, LV Kanalbau Drechslersiedlung.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Details zur Zahlung: Zahlungsbetrag: 35 EUR
n) Angebotsfrist: Angebote können bis zum Submissionstermin abgegeben werden. Bitte beachten
Sie die entsprechenden Angaben von Submissionstermin und -ort in dieser Bekanntmachung.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagment, Bauhof 9,
90402 Nürnberg.
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Personen bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten
Termin der Angebotsöffnung:
06.03.2015 um 09:10 Uhr.
Ort der Angebotsöffnung: Stadt Nürnberg,
Vergabemanagment, Bauhof 9 – Nebeneingang,
90402 Nürnberg
r) gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben
Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen: Ausführungsbürgschaft, Mängelbürgschaft,
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: keine Angaben
t) Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweis für die Beurteilung des Bieters:
Der Bieter muss im Besitz des Zertifikats der ent-
sprechenden Gruppe gemäß Gütesicherung RALGZ 961 der Gütegemeinschaft „Herstellung und
Unterhalt von Abwasserableitungen- und Kanälen e.V.“ sein.
Der Nachweis gilt als erbracht, wenn er im Besitz des
- RAL Gütezeichens Gruppe AK2 ist.
- LOGOS KOB der „ Fremdüberwachung im Kanalbau“ des Landesverbandes Bayerischer Bauinnung, des Dachverbandes Bau Würtemberg
oder des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer Thüringen ist und einschlägige Referenzen
vorlegen kann.
Ersatzweise gilt auch ein entsprechender Qualifikationsnachweis gemäß „ Güte- und Prüfbestimmungen“ nach RAL-GZ 961 mit gleichzeitiger
Vorlage einschlägiger Referenzen und anschließenden Fremdüberwachungsvertrag während
der Baudurchführung.
v) Die Zuschlagsfrist endet am 01.05.2015.
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A ): Regierung von
Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach, Tel 0981/53-1746,
Fax 0981/53-1739 (Vergabekammer (§ 104
GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach, Tel 0981/53-1277,
Fax 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und
Umweltanalytik
Nürnberg Adolf-Braun-Str. 33, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/231 4524, Telefax: 0911/231 4535,
E-Mail: felix.alfermann@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und
Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server ein
SSLVerschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit.[https-Übertragung]
d) Art des Auftrags:
Planung und Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: 90455 Nürnberg, Greuth
f) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen: 1210
Titel: Kanalerschließung Greuth (Schmutzwasser) - M/E-Technik
E und M Technik eines pneumatischen Pumpwerks
Fördermenge Q=0,5m3/h (2m3/d), für Druckleitungslänge ca.1350 m (nicht Bestandteil der
Ausschreibung) Förderhöhe 0,7 bar erforderliche
Kompressoren 2 Stück 2,2 KW erforderliche Behältergröße 1 x 125 Liter Leitungen HDPE 100
und HDPE 80
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage:
Ausführung von Planungs- und Bauleistungen
(Maschinen und E Technik )
h) Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen
73
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
i)Ausführungsfrist:
Vom 01.07.2015 bis 30.09.2015
j) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
siehe Leistungsbeschreibung
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Sie finden das Verfahren bei der Deutschen eVergabe unter folgendem Link:
http://tinyurl.com/pd2ffze
Anforderung per Post:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Str. 33,
90429 Nürnberg, Telefon: 0911 231 4524, Telefax: 0911 231 4535,
E-Mail: felix.alfermann@stadt.nuernberg.de
spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: 25.03.2015
l) Entgelt für die Vergabeunterlagen/Lizenzkosten
Systemzugang:
Lizenzkosten Deutsche eVergabe: 12,00 EUR.
Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch
aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform.
Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
Zahlungshinweis für die konventionelle Anforderung: Postversand: die Gebühr ist zu überweisen
an Stadt Nürnberg Konto 44 10 720,
BLZ 760 501 01, Sparkasse Nürnberg
IBAN DE27 7605 0101 0004 4107 20
Verwendungszweck Kto dto Kst 95400.032
Kanalerschließung Greuth (Schmutzwasser) M/E Technik.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das Entgelt wird nicht erstattet. Alternativ
können Sie den Projekt Save in der Vergabeplattform der deutschen eVergabe freischalten. Hier
stehen außer den Vergabeunterlagen noch weitere Funktionen zur Verfügung.
Zahlungsbetrag: 30 EUR
o) Anschrift, an die die Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement ,
Bauhof 2 (Nebeneingang), 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Personen, die anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
Angebotsöffnung: 08.04.2015 um 09:30 Uhr.
Ort der Angebotsöffnung: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 2, 90402 Nürnberg
Nebeneingang EG
r) geforderte Sicherheiten: siehe Ausschreibungsunterlagen
Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen: Mängelbürgschaft, Vertragserfüllungsbürgschaft
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: § 16 VOB/B
t) Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der
Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (
gesamtschuldnerisch haftbar)
u) verlangte Nachweise: keine allgemeinen Angaben
v) Zuschlagsfrist: 08.05.2015.
w) Nachprüfungsstelle/zuständige Vergabekammer:
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
von Mittelfranken Postfach 606 (Promenade 27)
91511 Ansbach
Sonstiges: keine Angaben

I.1)Vergabestelle
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung
und Umweltanalytik, Nürnberg,
Adolf-Braun-Straße 13, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/231-4589, Fax: 0911/231-7320
E-Mail: gisela.adelmann@stadt.nuernberg.de
Internet(URL): www.sun.nuernberg.de
Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben
Angebote sind zu richten an:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, 90402 Nürnberg
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers:
Lokalbehörde
II.1.1, II.1.5) Bezeichnung und Beschreibung bzw.
Gegenstand des Auftrags:
Lieferung von 500 t Methanol (techn. 99%)
II.1.2) Art des Auftrags: Kauf; Hauptlieferort:
Nürnberg
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvertrag: nein
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
II.1.9)Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden berücksichtigt: nein
II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung:
Lieferung von 500 t Methanol (techn. 99%).
II.3) Ausführungsfrist: Beginn: 01.07.2015
Ende: 31.10.2015
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.2)
Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Die Anforderungen gem. Art. 37 BayWG
i.V.m. der Verordnung über Anlagen mit dem
Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
und über Fachbetriebe (AnlagenverordnungVawS) sind zu beachten. Lieferungen gem.
den Bestimmungen der GGVS in Teilmengen
von ca. 23 t im Straßentankzug. Die Lieferung
der Einzelfuhren hat nach telefonischem Abruf innerhalb von 48 Stunden zu erfolgen. Die
gesetzlichen Anforderungen für das Anliefern
und Befüllen der Tankanlagen sind vom AN
einzuhalten. Die Befüllung erfolgt im Gaspendelverfahren. Die Tankfahrzeuge sind hierzu
für den Befüllvorgang mit einem Gaspendelschlauch auszurüsten. Da bei betrieblichen
Störungen im Klärwerk 2 eine Befüllung der
Tankanlage im Klärwerk 1 erfolgen kann,
muss der Tankzug zur Anlieferung grundsätzlich mit einer Pumpe ausgerüstet sein. Das
gelieferte Methanol muss eine Reinheit von
mind. 99% besitzen. Die Anforderungen gem.
GGVS, GefStoffV sowie REACH-Verordnung
sind einzuhalten.
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise: Erforderliche
Erklärungen/Nachweise:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/
Nachweise: Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
Bewerbungen sollen nur solche Firmen einreichen, die gründliche Erfahrung für die zu erbringende Leistung nachweisen können und
bereits vergleichbare Leistungen mit Erfolg
ausgeführt haben. Auf gesonderte Aufforderung sind Referenzen vorzulegen.
IV.1.1)Verfahrensart: Offenes Verfahren nach VOL/A
IV.2.1)Zuschlagskriterien:
siehe Ausschreibungsunterlagen
IV.3.1)Aktenzeichen: 10016-61735
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen: Erhältlich bis: 24.03.2015;
Höhe des Entgeltes: 15,00 EURO
Überweisung; Empfänger: Stadt Nürnberg;
Kontonummer: 44 10 720, BLZ: 760 501 01;
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
BIC: SSKNDE77, Sparkasse Nürnberg;
Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000,
LV Methanol
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung
vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht
erstattet.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote :
30.03.2015 Uhrzeit: 23:59
Anschrift: siehe I.1), Anschrift für Angebote
IV.3.7)Bindefrist des Angebots bis: 02.06.2015
VI.4.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606, 91511
Ansbach, (Promenade 27),
Tel: 0981/53 1277, Fax: 0981/53 1837
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen:
(Auskünfte dazu siehe VI.4.1)
Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens (VI.4.1) gemäß §107 GWB im Falle der
Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber: 15 Kalendertage nach Eingang der
Information des Auftraggebers beim Bieter/
Bewerber (§107 Abs.3 Nr.4 GWB)
Auftragserteilung: gemäß §101a GWB, 15
Tage nach Absendung der Mitteilung durch
die Vergabestelle oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle
per Fax oder E-Mail
VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung an
das EU-Amtsblatt: 11.02.2015

74
Amtliche Bekanntmachungen
Amtsblatt der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
B 1228 B
InhaltSeite
Haushaltssatzung Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung 2015
62
Kulturpreise Stadt Nürnberg 2015
62
Nürnberger-Herbstmarkt 2015
62
Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2014
63
Bodenrichtwerte für Baugrundstücke
63
Hofreuthackerstr.
Gem./Flurnr.: Laufamholz 590 / 46
63
Krelingstr. 39,
Gem./Flurnr.: Gärten h. d. Veste 81 / 9
64
Anzeigenschluss
Nornenstr. 10,
Gem./Flurnr.: Gleißhammer 118 / 213
64
Regensburger Str. ,
Gem./Flurnr.: St. Peter 172
65
Jahresabschluss des Abfallwirtschaftsbetriebes
Nürnberg 2013
65
Nachruf Januar 2015
66
Versammlung Jagdgenossenschaft
Großgründlach / Boxdorf3
66
Versammlung Jagdgenossenschaft/ Höfen
66
für die nächste
Vergaben von Arbeiten der Stadt Nürnberg
67
Vergaben der Stadt Nürnberg 67
Vergaben Klinikum Nürnberg
70
Vergaben der Stadtentwässerung und
Umweltanalytik 72
www.zoells.de
Ausgabe vom
11.03.2015 ist
Interessenbekundungsverfahren
Betrieb von Carsharing-Fahrzeugen67
Amtsblatt Nürnberg 4 / 25. Februar 2015
Verlag und Geschäftsstelle: Stadt Nürnberg, Presse- und Informationsamt, Rathaus, Fünferplatz 2, Zimmer 201,
90403 Nürnberg, Telefon 09 11/2 31-23 72; Anzeigenverwaltung: Presseamt Stadt Nürnberg, Telefon 09 11/
2 31-53 19, Druck: noris inklusion gGmbH, Dorfäckerstraße 37, 90427 Nürnberg. Bestellungen können per
E-Mail oder schriftlich an die Geschäftsstelle gerichtet werden. Preis pro Einzelnummer 2 Euro zuzüglich
1,45 Euro Versandkosten inkl. MwSt.
der 05.03.2015
„hat pflanzen
und ideen.“
GROSSAUSWAHL AN „TOP“-PFLANZEN
für ihren garten.
pflanzarbeiten & pflege.
der „schopf“ hilft ihnen gerne.
SCHOPF
GRÜNES ZENTRUM KROTTENBACH
Höllwiesenstr. 59 · 90453 Nürnberg
Tel. 0911- 63 86 31
75
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
34
Dateigröße
3 638 KB
Tags
1/--Seiten
melden