close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

09/2015 - Herxheim

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
Herxheim
Hayna
Herxheimweyher
Insheim
Rohrbach
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim
41. Jahrgang (126)
Freitag, den 27. Februar 2015
Nr. 9/2015
Herxheim
- 2 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 3 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 4 -
Öffentliche Ausschreibung nach VOB
Ausgabe 9/2015
Bauvorhaben:
Straßenbau, Endausbau Neubaugebiet „Aßgärten, Auf der Höchst“
Name, Anschrift des Auftraggebers:
Ortsgemeinde Rohrbach, vertreten durch
Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Bauabteilung
Obere Hauptstraße 2, 76863 Herxheim
Kontaktstelle Bearbeiter:
Hyder Consulting GmbH
Neureuter Straße 37b, 76185 Karlsruhe
Tel.: 0721/97239-0
Vergabeverfahren:
öffentliche Ausschreibung
Art des Auftrages:
VOB-Vertrag
Ort der Ausführung:
Neubaugebiet „Aßgärten/Auf der Höchst“, OG Rohrbach
Art und Umfang der Leistung:
Asphaltankeilungen entfernen ca. 2500 m
Asphaltfräsarbeiten ca. 800 m2
Muldenrinne herstellen ca. 750 m
Pflasterarbeiten ca. 4200 m2
Asphaltarbeiten ca. 3900 m2
Frist für die Ausführung:
Ausführungsbeginn:
Ende April 2015
Bauablauf abschnittsweise in mehreren Bauabschnitten
Ausführungsende:
Mitte August 2015
Nebenangebote:
Technische Nebenangebote sind zugelassen
Anforderung:
www.subreport.de/ E19135895
Vergabeunterlagen angefordert/eingesehen werden können:
Elektronisches Vergabesystem ELVIS
Kostenloser Support über 0221/98578-38 Hr. Hinske
Für den Versand der Unterlagen gilt:
Die eingereichten Angebote sind mit einem Versandaufkleber zu kennzeichnen, nicht gekennzeichnete Angebote sind von
der Ausschreibung ausgeschlossen
Entgelt für die Unterlagen:
11,90 € incl. MwSt.
Ausgabe der Unterlagen:
Ab 02.03.2015
Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote:
23.03.2015, 10.00 Uhr
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Bauabteilung
Obere Hauptstraße 2, 76863 Herxheim
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch
Datum, Uhrzeit und Ort für die Eröffnung der Angebote:
Verbandsgemeinde Herxheim, Bauabteilung Zimmer 2.13
23.03.2015, 10.00 Uhr
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und/oder ihre Bevollmächtigten
Sicherheiten:
3 v.H. Sicherheit für die Vertragserfüllung der Auftragssumme (brutto), zu Leisten ab Baubeginn bis zum Zeitpunkt der
Abnahme der Baumaßnahme
5 v.H. für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit der Abrechnungssumme einschl. erteilter Nachträge (brutto), zu Leisten
ab dem Zeitpunkt der Abnahme der Baumaßnahme bis zum Ablauf der Gewährleistung
Wesentliche Finanzierungs - und Zahlungsbedingungen:
Nach § 16 VOB/B, den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen
Rechtsform für Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Bieter
Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters:
Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gem. VOB/A § 6 Abs. 3 Nr. 2
Zuschlagsfrist:
09.05.2015
Stelle zur Nachprüfung behaupteter Vergabeverstöße:
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD)
Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier
Herxheim
- 5 -
Ausgabe 9/2015
Wichtige Telefonnummern
-XJHQG]HQWUXP2UWVJHPHLQGH+HU[KHLP
gIIQXQJV]HLWHQ
GHU9HUEDQGVJHPHLQGHYHUZDOWXQJ+HU[KHLP
7HOHIRQ
XQG
GHU9HUEDQGVX*HPHLQGHZHUNH
7HOHIRQ
5RELQ$[PDQQ0DULD+RIIPDQQ7HO
0RELV)U8KU
-XJHQGSIOHJH9HUEDQGVJHPHLQGH
0RX'R8KU
LP5DWKDXV2*=LPPHU7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ
$QQHOHQH6WULSHFNH)RQ0RELO
0RQWDJ8KU8KU
5RKUEDFKHU%UJHUKLOIH
'LHQVWDJXQG0LWWZRFK8KU
'RQQHUVWDJ8KU8KU +HQULNH-RKQVRQ7HO
)UHLWDJ8KU ,QJH$QJHQHQGW7HO
5HYLHUI|UVWHU.QRSS
)UDJHQ]XU:DVVHUYHUVRUJXQJ6WURPYHUVRUJXQJXQG$EZDVVHUEHVHLWL
JXQJEHDQWZRUWHQGLH9HUEDQGVXQG*HPHLQGHZHUNHZlKUHQGGHU
gIIQXQJV]HLWHQ
%UHQQKRO]EHVWHOOXQJHQ
MHGHQ0R8KU5DWKDXV2IIHQEDFK=L
'R8KU7HO
(UZHLWHUHgIIQXQJV]HLWHQ%UJHUEURXQG,QIRWKHNH
0RQWDJ8KU8KU (0DLO6LHJIULHG.QRSS#ZDOGUOSGH
'LHQVWDJ8KU8KU 6FKLHGVSHUVRQ
0LWWZRFK8KU8KU
'RQQHUVWDJ8KUGXUFKJHKHQG 7HORGHU
)UHLWDJ8KU $QQDKPHIU*UQVFKQLWW$$QVFKO5RKUEDFK 6DPVWDJYRQ8KU
'LHQVWVWXQGHQ
'LHQVWDJXQG'RQQHUVWDJYRQ8KU
GHU%HLJHRUGQHWHQGHU9HUEDQGVJHPHLQGH
(UVWHU%HLJHRUGQHWHU*HRUJ.HUQ,2*=LPPHU
6R]LDOHXQGVFKXOLVFKH(LQULFKWXQJHQ
'RQQHUVWDJ8KU
.LQGHUWDJHVHLQULFKWXQJHQ
%HLJHRUGQHWHU&KULVWLDQ6RPPHU,2*=LPPHU
0RQWDJ8KU $P1LHGHUWHLFK+HU[KHLP
6W-RVHI+HU[KHLP
7HUPLQHMHZHLOVQDFK9HUHLQEDUXQJ7HO
1RUG:HVW+HU[KHLP
.DWK.L7D6W0DULD+HU[KHLP
'LHQVWVWXQGHQ
.DWK.L7D+D\QD
GHU%HLJHRUGQHWHQGHU2UWVJHPHLQGH+HU[KHLP
.OHLQH6WUROFKH+HU[KHLPZH\KHU
(UVWHU%HLJHRUGQHWHU5HLQKDUG%D\HU(*=LPPHU
0RQWDJ'RQQHUVWDJ)UHLWDJ«««««8KU .DWK.L7D,QVKHLP
'LHQVWDJ6SUHFK]LPPHU$OWHQ]HQWUXP«««8KU 3URW.L7D5RKUEDFK
)DPLOLHQ]HQWUXPTXHUEHHWH9
%HLJHRUGQHWHU+DQV0OOHU(*=LPPHU
0LWWZRFK8KU 6FKXOHQ
*UXQGVFKXOH+HU[KHLP
%HLJHRUGQHWH0DULD(LFKHQODXE(*=LPPHU
'LHQVWDJ8KU 3DPLQD6FKXO]HQWUXP
'RQQHUVWDJ8KU *UXQGVFKXOH,QVKHLP
*UXQGVFKXOH5RKUEDFK
7HUPLQHMHZHLOVQDFK9HUHLQEDUXQJ7HO
)UHL]HLWXQG6SRUW
=HQWUDOH6SRUWDQODJH
%URVWXQGHQLQGHQ2UWVJHPHLQGHQ
:DOGIUHLEDG
2UWVWHLO+D\QD
5LWD$[WPDQQ7HO *UR‰VSRUWKDOOH
'LHQVWDJ8KU $OWHQ]HQWUXP
6W3DXOXV6WLIW
2UWVJHPHLQGH+HU[KHLPZH\KHU 'LHQVWDJ8KU
3IDUUlPWHU
2UWVJHPHLQGH,QVKHLP
'LHQVWDJXQG'RQQHUVWDJ7HO8KU .DWKROLVFKHV3IDUUDPW
+HU[KHLP+D\QD+HU[KHLPZH\KHU,QVKHLP
2UWVJHPHLQGH5RKUEDFK
0RQWDJXQG0LWWZRFK7HO8KU 3URWHVWDQWLVFKHV3IDUUDPW
+HU[KHLP+D\QD+HU[KHLPZH\KHU
6SUHFKVWXQGHQGHV2UWVEUJHUPHLVWHUV5RKUEDFK
'RQQHUVWDJ8KU 3URWHVWDQWLVFKHV3IDUUDPW,QVKHLP
.DWKROLVFKHV3IDUUDPW5RKUEDFK
XQGQDFK9HUHLQEDUXQJ
3URWHVWDQWLVFKHV3IDUUDPW5RKUEDFK *OHLFKVWHOOXQJVEHDXIWUDJWH
%HVWDWWXQJVXQWHUQHKPHQ
5RVHPDULH7ULWVFKOHU
0RQWDJ8KU 3ILVWHU%HVWDWWXQJHQXQG7UDXHUEHJOHLWXQJ
'RQQHUVWDJ8KU 6LPRQ%HVWDWWXQJHQ
7HUPLQHQDFK9HUHLQE7HO5DWKDXV=L
)ULHGKRIVGLHQVW,QVKHLP
+HLQULFK,OO\,QVKHLP
6HQLRUHQEHDXIWUDJWH
6\OYLD=|OOHU+DXVGHU%HJHJQXQJ7HO
0RQWDJELV'RQQHUVWDJ8KU IDKUSODQJHEXQGHQHV
'LHQVWDJ8KU
'RQQHUVWDJ8KU
57
(KUHQDPWVE|UVH$/7(51DNWLY
+DXVGHU%HJHJQXQJ7HO±
'LHQVWDJ8KU
'RQQHUVWDJ8KU
5XIWD[L
7D[LIDKUHQ]XP%XVSUHLV
QDFKHLQHPIHVWHQ)DKUSODQ
ZHUNWDJVYRQ8KU±8KU
=XEULQJHUXQG$EKROGLHQVW]XP%DKQKRILQ,QVKHLP
SDUNSODW]VSDUHQG±XPZHOWHQWODVWHQG±EHTXHP
$QPHOGXQJELVPLQYRU)DKUWDQWULWW7HO
1XW]HQDXFK6LHGDVEHVRQGHUHg319$QJHERWIUGLH
2UWVJHPHLQGHQ+HU[KHLP±,QVKHLP±5RKUEDFK
Herxheim
- 6 -
Ausgabe 9/2015
Notfall- und Bereitschaftsdienst
1RWUXIH
3ROL]HL
)HXHUZHKU
5HWWXQJVGLHQVW1RWDU]W .UDQNHQWUDQVSRUW 3ROL]HLLQVSHNWLRQ/DQGDX
6SUHFKVWXQGHQGHU.RQWDNWEHDPWHQ
0RQWDJ 8KU
'LHQVWDJ)UHLWDJ8KU
XQGQDFK9HUHLQEDUXQJ
5DWKDXV=LPPHU7HOR
9HUEDQGVXQG*HPHLQGHZHUNH+HU[KHLP
6W|UXQJVGLHQVW
%HL6W|UXQJHQGHU:DVVHUXQG6WURPYHUVRUJXQJVRZLH$E
ZDVVHUEHVHLWLJXQJDX‰HUKDOEGHU'LHQVW]HLWHQ
:DVVHUYHUVRUJXQJ0RELO
$EZDVVHUEHVHLWLJXQJ0RELO
(OHNWUL]LWlWVZHUNIU+HU[KHLPX+D\QD0RELO
%DXEHWULHEVKRI0RELO
6WURPYHUVRUJXQJGHU3IDO]ZHUNH1HW]$*
IU+HU[KHLPZH\KHU,QVKHLPXQG5RKUEDFK
1HW]WHDP.DQGHO/DQGDXHU6WUD‰H.DQGHO
)RQ)D[
6WURPHQWVW|UXQJ
*DVHQWVW|UXQJ
*DVYHUVRUJXQJ 6W|UXQJVGLHQVW(UGJDV7KJD(QHUJLHQHW]H*PE+
)RQJHEKUHQIUHL
1RWlU]WOLFKHU%HUHLWVFKDIWVGLHQVW
3UD[LVEHUHLFK+HU[KHLP,QVKHLP
%HUHLWVFKDIWVGLHQVW]HQWUDOH/DQGDX)RQ
3UD[LVEHUHLFK+D\QD+HU[KHLPZH\KHU5RKUEDFK
%HUHLWVFKDIWVGLHQVW]HQWUDOH.DQGHO)RQ
=DKQlU]WH
3UD[LVEHUHLFK+HU[KHLP+D\QD+HU[KHLPZH\KHU
6DGHQYRQ8KUELV8KU
6RGHQYRQ8KUELV8KU
'U(QJHOLHQ2EHUH+DXSWVWU+HU[KHLP
3UD[LVEHUHLFK,QVKHLP5RKUEDFK
6DGHQYRQ8KUELV8KU
6RGHQYRQ8KUELV8KU
'U5RKGH+HU]RJ:ROIJDQJ6WU%DG%HUJ]DEHUQ
$XJHQlU]WH
6DGHQYRQ8KUELV8KU
6RGHQYRQ8KUELV8KU
'U6SLHV,QGXVWULHVWUE/DQGDX
'LHQVWEHUHLWDX‰HUKDOEGHU6SUHFKVWXQGHQ
$XVNXQIWEHU1RWIDOOGLHQVW]HQWUDOH/DQGDXRGHU$QUXI
EHDQWZRUWHUMHGHU$XJHQDU]WSUD[LV
.LQGHUlU]WOLFKHU1RWGLHQVWDP:RFKHQHQGH
6DPVWDJ XQG 6RQQWDJ LP 9LQ]HQWLXVNUDQNHQKDXV /DQGDX YRQ
8KU XQG YRQ 8KU )RQ $X‰HUKDOE
GLHVHU=HLW.LQGHUNOLQLN9LQ]HQWLXVNUDQNHQKDXV
)RQRGHU
7LHUDU]W
'HU WLHUlU]WOLFKH 1RWGLHQVW LVW XQWHU GHU 7HOHIRQQXPPHU GHU
QLHGHUJHODVVHQHQ7LHUlU]WH]XHUIDKUHQ
gNXPHQLVFKH6R]LDOVWDWLRQ$+=
.lVJDVVH+HU[KHLP
)RQ
6SUHFK]HLWHQ0RELV)UQDFKWHOHIRQLVFKHU9HUHLQEDUXQJ
3IOHJHVWW]SXQNW
(GHQNREHQ±+HU[KHLP±2IIHQEDFK
%HUDWXQJIUKLOIHXQGSIOHJHEHGUIWLJHNUDQNHRGHUEHKLQGHUWH
0HQVFKHQXQGGHUHQ$QJHK|ULJH
.lVJDVVH)RQRGHU)D[
6SUHFK]HLWHQ0RELV)UQDFKWHOHIRQLVFKHU9HUHLQEDUXQJ
$FKWXQJ.HLQ1RWIDOOXQG%HUHLWVFKDIWVGLHQVW
%HUHLWVFKDIWVGLHQVW$SRWKHNHQ
'HXWVFKHV)HVWQHW]3/=¼0LQ
0RELOIXQNQHW]3/=PD[¼0LQ
+RPHSDJHZZZODNUOSGH
)U
%LHQZDOG$SRWKHNH7HO+DXSWVWU.DQ
GHO)UELV6D8KU
5LQJ$SRWKHNH7HO5KHLQVWU/DQGDX)U
ELV6D8KU
6D
6W:HQGHOLQ$SRWKHNH7HO/XLWSROGVWU
+DW]HQEKO6DELV6R8KU
$SRWKHNH4XHLFKKHLP7HO4XHLFKKHLPHU
+DXSWVWU/DQGDX6DELV6R8KU
6R
(QJHO$SRWKHNH7HO/DQGDXHU6WU2IIHQ
EDFK6RELV0R8KU
1RUG$SRWKHNH7HO7KRPDV1DVW6WU
/DQGDX6RELV0R8KU
0R
)U|VFKHO$SRWKHNH7HO6LHPHQVVWU
-RFNJULP0RELV'L8KU
6RQQHQ$SRWKHNH7HO6FKXOVWU
%HOOKHLP0RELV'L8KU
'L
.OLQJEDFK$SRWKHNH7HO+DXSWVWU
5RKUEDFK'LELV0L8KU
0L
6W*HRUJV$SRWKHNH7HO+DXSWVWU
.DQGHO0LELV'R8KU
0DUNW$SRWKHNH7HO0DUNWVWU/DQGDX
0LELV'R8KU
'R
%DKQKRI$SRWKHNH7HO2VWEDKQVWU
/DQGDX'RELV)U8KU
=JHO$SRWKHNH7HO2WWVWU:|UWK'R
ELV)U8KU
)U
0R]DUW$SRWKHNH7HO5DLIIHLVHQVWU
2IIHQEDFK)UELV6D8KU
5|PHU$SRWKHNH7HO%XFKVWU-RFNJULP
)UELV6D8KU
6D
6RQQHQ$SRWKHNH7HO8QWHUH+DXSWVWU
+HU[KHLP6DELV6R8KU
,PSUHVVXP
+HUDXVJHEHUXQGYHUDQWZRUWOLFKIUGHQDPWOLFKHQXQGQLFKWDPW
OLFKHQ7HLO%UJHUPHLVWHU)UDQ]/XGZLJ7UDXWK
5HGDNWLRQ5DWKDXV=LPPHU2EHUH+DXSWVWU+HU[
KHLP7HO(0DLOPLWWHLOXQJVEODWW#KHU[KHLPGH
+LQZHLVGHU5HGDNWLRQ'LH7H[WHGLHGLH9HUHLQHDQGLH5HGDNWLRQ
GHV$PWVEODWWHVEHUPLWWHOQZHUGHQLQKDOWOLFKEHUSUIW)U2UWKRJUD
ILHXQG,QWHUSXQNWLRQ]HLFKQHQGLH8UKHEHUVHOEVWYHUDQWZRUWOLFK
9HUDQWZRUWOLFKIUGHQ$Q]HLJHQWHLO
9HUODJXQG'UXFN/LQXV:LWWLFK.*(XURSDDOOHH3RVWIDFK
)|KUHQ7HO
(UVFKHLQWQDFK%HGDUI(LQ]HOH[HPSODUHVLQG]XP3UHLVYRQ¼
YRP9HUODJHUKlOWOLFK
Herxheim
- 7 -
Amtlicher Teil
Verbandsgemeinde
Das Fundbüro teilt mit
Gefunden:
- 1 Autoschlüssel (Bruchweg -Hundeverein)
- 1 Handy (Festhalle Herxheim, 13.02.2015)
- 1 Autoschlüssel (Faschingsumzug 17.02.2015)
Eigentümer der o. g. Gegenstände bzw. Finder wenden sich bitte an
das Fundbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Zimmer
E.01-04, Tel.: 07276 501 101
Stellenausschreibung
Erzieher/in im Anerkennungsjahr
Ab dem 01.09.2015 sind am Pamina Schulzentrum zwei Anerkennungspraktikantenplätze frei.
Interessierte Erzieherinnen und Erzieher, die sich vorstellen könnten
an einer Kooperativen Gesamtschule im Bereich der Ganztagsschule
ihr Praxisjahr zu absolvieren, können sich gerne an uns wenden und
uns ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen.
Bewerbungen an:
Pamina Schulzentrum Herxheim
z. Hd. Frau Stark
Südring 11, 76863 Herxheim
Europäisches MINTPraktikum
Vier ausgewählte, engagierte
Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 und 12 des PGHs, Jana
Hoffmann, Susan Eßwein, Franziska Geiß und Annett Nunenmann konnten von der guten Vernetzung des PGHs in der Welt der Wissenschaft profitieren. Sie konnten
Arbeitsweise, Athmosphäre und Fragestellungen einer renommierten
Forschungseinrichtung kennenlernen und absolvierten ein molekularbiologisches Fortgeschrittenenintensivpraktikum am UMC (University
Medical Center) der Universität Utrecht in den Niederlanden. Neben
dem wissenschaftlichen Programm, das Frau Dr. Debora Bade, Postdoc am UMC, durchführte, gab es auch wichtige Gelegenheiten im
Rahmen unseres Anspruchs als Europaschule, vieles über Einstellungen und Besonderheiten unseres europäischen Nachbarn zu erfahren.
Ein hochwertiges Zertifikat bescheinigt den vier Teilnehmerinnen aus
Herxheim, dass sie kompetente und sympathische Botschafterinnen
unserer Schule waren.
L. Bade, Schulleiter
Literaturabend
am Mittwoch, dem 04.03.2015, 19:00 Uhr im PGH
Die AG Kreative Literatur des Pamina-Gymnasiums Herxheim lädt
alle Neugierigen und Literaturbegeisterten herzlich ein zu ihrem vierten Literaturabend, der am Mittwoch, dem 04.03.2015 um 19:00 Uhr
im Saal G 101 des Oberstufengebäudes am Pamina-Gymnasium
Herxheim (Südring 11) stattfinden wird. Es erwarten Sie alte und
neue, spannende Bücher, szenische Lesungen, Lyrik, Musik, vorgetragen von Schülern ab Klasse 10. Wir entführen Sie auf eine poetische Sprachreise durch die Weltgeschichte und sorgen wieder für
die bereits vielseits geschätzte Atmosphäre zum Träumen und Entspannen. Seien Sie dabei und tun Sie Ihrer Seele etwas Gutes! Auf Ihr
Kommen freut sich die AG mit ihrem Initiator Stefan Müller.
Ausgabe 9/2015
Sprechtag der Deutschen
Rentenversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz berät am 11.03.;
08.04.; 13.05.; 10.06.; 08.07.; 12.08.; 09.09.; 14.10.; 11.11. und
09.12.2015 in der Verbandsgemeinde Herxheim von 09.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 15.20 Uhr vor Ort in allen Fragen zu Rente, Reha
und Altersvorsorge individuell und neutral. Dabei spielt es keine Rolle,
welcher Rentenversicherungsträger das Konto führt.
Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und
die aktuelle Rentenhöhe.
Dazu ist der Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Auskünfte
über andere Personen, zum Beispiel den Ehegatten, sind möglich,
wenn eine Vollmacht vorliegt.
Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der Verbandsgemeinde - Frau Franke, Zimmer 1.01, Telefon: 07276/501-121
oder bei Frau Tornatore, Zimmer 1.02, Telefon: 07276/501-122.
Dabei sollten die Versicherungsnummer und der Grund der Beratung
angegeben werden.
Deutsche Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz
Renten-Tipp: Jahresmeldung prüfen
Ende Februar sollten alle Arbeitnehmer von ihrem Chef die Jahresmeldung für 2014 erhalten haben. Darin ist bescheinigt, wie lange man
beschäftigt war und was man verdient hat. Diese Angaben sind wichtig, weil später daraus die Rente berechnet wird.
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz rät daher, alle
Angaben genau zu prüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren. Wichtig sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer Fehler
entdeckt, sollte sich umgehend an seinen Arbeitgeber wenden und
die Jahresmeldung berichtigen lassen. Denn falsche Angaben können
bares Geld kosten und eine zügige Berechnung der späteren Rente
erschweren.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800
100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherungrlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Ab März: Neuer Rentenzahlbetrag
für viele Rentner
Für Rentner, die in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, kann sich ab März die Höhe der ausgezahlten Rente
geringfügig ändern. Grund dafür ist der neue allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung. Mit der Überweisung
der März-Rente wird auf dem Kontoauszug der Bank über den neuen
Zahlbetrag informiert.
Bereits zum Januar ist der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung von 15,5 auf 14,6 Prozent gesunken. Für Rentner gilt dies
zeitversetzt erst ab März. Gleichzeitig können die Krankenkassen
seit Januar einen kassenindividuellen Zusatzbeitrag festlegen. Dieser
liegt in Rheinland-Pfalz je nach Krankenkasse zwischen 0,4 und 1,2
Prozent. Den allgemeinen Beitrag zur Krankenversicherung tragen
Rentenversicherung und Rentner je zur Hälfte. Der Zusatzbeitrag ist
vom Rentner alleine zu zahlen. Ab März berücksichtigt die Rentenversicherung diese Änderungen automatisch, der Rentner muss also
nicht aktiv werden.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800
100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherungrlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Informationsveranstaltungen
in Speyer und Kaiserslautern:
“Rente & Steuern - was muss ich wissen?“
Über alles Interessante zum Thema Rente und Steuern, wer als Rentner Steuern zahlen muss und welche Freibeträge es gibt - darüber
informiert die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bei Veranstaltungen am
18. März 2015 um 17:30 Uhr in Speyer, Eichendorffstraße 4-6 und am
19. März 2015 um 17:00 Uhr in Kaiserslautern, Auskunfts- und
Beratungsstelle, Schubertstraße 17 a.
Die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen ist kostenlos. Eine
Anmeldung ist erforderlich: Für Speyer unter Telefon 06232 17-2881,
Fax 06232 17-2128 oder E-Mail aub-stelle-speyer@drv-rlp.de. Für
Kaiserslautern unter Telefon 0631 36673-0, Fax 0631 36673-30 oder
E-Mail aub-stelle-kaiserslautern@drv-rlp.de
Herxheim
- 8 -
Fahrbahnerneuerung im Zuge
der Landesstraße 549 zwischen
Kandel und Rheinzabern
Ab dem 2. März 2015 erfolgen Fahrbahnerneuerungsarbeiten an der
Landesstraße 549 zwischen dem Kreisverkehrsplatz südlich von Hatzenbühl und der Kreisstraße 11 bei Rheinzabern unter Vollsperrung.
Für den gesamten Verkehr wird großräumig in beiden Fahrtrichtungen
über die A 65 bis zum Wörther Kreuz, über die B 9 weiter auf der
Landesstraße 540 nach Jockgrim und über die Kreisstraße 10 nach
Hatzenbühl umgeleitet.
Die örtliche Umleitung ist über die K 11 und K 10 über Hatzenbühl in
beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert.
Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich je nach Witterung bis
Anfang April andauern.
Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet alle Verkehrsteilnehmer und
Anlieger während der Sperrungen um Verständnis für die auftretenden
Verkehrsbehinderungen.
Ehrenamt „Integration“
Mit einem Dank eröffnete Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth den
Infoabend zur Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern, der
am 19. Februar 2015 im Haus der Begegnung unter Beisitz von Herrn
Reinhard Bayer, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Herxheim, stattfand. Es sei beeindruckend, wie viele Mitbürgerinnen und Mitbürger
aus der Verbandsgemeinde Herxheim seinem Aufruf gefolgt seien und
sich nun aktiv im Ehrenamt „Integration“ engagieren wollen.
60 Teilnehmende verfolgten aufmerksam die Einführung von Frau
Ulrike Tornatore, die über grundlegende Fakten, Verfahren und die
aktuelle Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in der Verbandsgemeinde Auskunft gab. Anhand von Kurzberichten wurden Erfahrungen aus der ehrenamtlichen Zusammenarbeit mit Flüchtlingen und
Asylbewerbern ausgetauscht: Herr Helmut Dudenhöffer hob hierbei
den Umgang auf gleicher Augenhöhe, geprägt von gegenseitigem
Respekt und Offenheit, hervor, um beidseitiges Vertrauen aufzubauen
und Wege zur Integration zu ebnen. Frau Esther Hilse betonte den
Stellenwert von Sprache als maßgeblichen Ausgangspunkt für Integration wie auch das Wirken in kleinen Schritten, um eine Integration in die dörfliche Gemeinschaft zu ermöglichen. Herr Bruno Kühn
unterstrich das beispielhafte Engagement der Herxheimer Bürger und
Bürgerinnen und die Bereitschaft der Caritas zur Unterstützung des
Ehrenamts und damit verbundenen Tätigkeiten. Solch Unterstützung,
z.B. in Form der Bereitstellung von Räumen, Hilfestellung bei der
Durchführung von Aktivitäten, wurde uneingeschränkt von anwesenden Vertretern und Vertreterinnen der Kirchen und des Schönstattzentrums bekräftigt.
Tatenlos wollten die Anwesenden die Veranstaltung nicht beschließen
und so waren im Nu acht Gruppen gebildet, um die Integration der
Flüchtlinge und Asylbewerber in die Dorfgemeinschaft zu unterstützen. Die Aktionsbereiche umfassen Begleitung im Alltag, Unterstützung für die Kinder der Flüchtlings- und Asylantenfamilien in der Kita,
Verbesserung der Mobilität, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum
Ehrenamt „Integration“, Sportangebote für Jugendliche und junge
Erwachsene, Verbesserung der Sprachkompetenz durch Deutschkurse, Initiierung eines Treffpunkts zu vermehrtem Austausch sowie
Steuerung und Koordination der Aktivitäten des Ehrenamts.
Integration ist eine Herausforderung unserer Zeit. Sie meint Veränderung. Pragmatisch und miteinander wollen die ehrenamtlich Engagierten dieser Herausforderung begegnen und durch gegenseitiges
Verständnis zur Ausgestaltung von Veränderung beitragen.
Interessenten, die diesen Weg mitgestalten wollen, können sich jeder
Zeit an Frau Tornatore (u.tornatore@herxheim.de) wenden.
Ortsgemeinde Herxheim
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Ortsgemeinderat Herxheim
Termin:
Donnerstag, 05.03.2015, 19:00 Uhr
Status:
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
Ort:
Herxheim, Obere Hauptstraße 2
Raum:
Rathaus Herxheim, Ratssaal (Nr. 1.09) im 1. OG
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1.Einwohnerfragestunde
2.
Nachwahlen in Ausschüsse
3.
Beratung und Erlass der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan
der Ortsgemeinde Herxheim für das Haushaltsjahr 2015
4.
Bedarfsplanung der Kindertagesstätten für das Jahr 2015/2016
5.
2. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes
der Verbandsgemeinde Herxheim
Ausgabe 9/2015
6.
7.
8.
Bebauungsplan „Südlich des Hinterweges, 1. Änderung“
Bebauungsplan „Am Wingert“
Museum Herxheim
Fortschreibung Raum- und Ausstellungskonzept, Bau- und
Unterhaltungsmaßnahmen sowie Kostenrahmen
9.
Stellungnahme zum Lärmaktionsplan der Verbandsgemeinde
Herxheim (2. Stufe)
10.
Parksituation im Sebastiansring
11.
Widmung von Gemeindestraßen
12.
Vergabe einer Straßenbezeichnung
13.Auftragsvergaben
14.
Mitteilungen und Anfragen
B) Nichtöffentlicher Teil
1.Auftragsvergaben
2.
Bauanträge und Bauvoranfragen
3.Grundstücksangelegenheiten
4.Personalangelegenheiten
5.
Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Trauth, Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
des Satzungsbeschlusses zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Ehemaliges Firmengelände Lanzet“
der Ortsgemeinde Herxheim gemäß § 10 Abs. 3 des
Baugesetzbuches (BauGB)
Der Ortsgemeinderat Herxheim hat gemäß § 10 Abs. 1 BauGB in seiner
Sitzung am 13.11.2014 den Bebauungsplan „Ehemaliges Firmengelände Lanzet“ mit den Textlichen Festsetzungen sowie der Begründung mit Fachbeitrag Naturschutz aufgrund der §§ 2 Abs. 1 und 10
BauGB in Verbindung mit § 24 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz
als Satzung beschlossen. Die Aufstellung des Bebauungsplanes ist im
beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung (§
13a i.V.m § 13 Abs. 2 und 3 Satz 1 BauGB) erfolgt.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist in dem
nachfolgenden Planausschnitt durch eine schwarze, breit gestrichelte
Linie kenntlich gemacht und umfasst das Gebiet des ehemaligen Firmengeländes der Fa. Lanzet nördlich der St.-Christophorus-Straße.
Die Ausfertigung durch den Ortsbürgermeister erfolgte am 18.02.2015.
Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Beschluss des vorgenannten Bebauungsplanes der Ortsgemeinde Herxheim hiermit bekannt
gemacht.
Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan „Ehemaliges Firmengelände Lanzet“ in Kraft. Der Bebauungsplan mit den Textlichen
Festsetzungen und der Begründung mit dem Fachbeitrag Naturschutz
kann während der Dienststunden der Verbandsgemeindeverwaltung
Herxheim bei dem Fachbereich Bauen und Umwelt im Rathaus, Zimmer 2.11 (2. Obergeschoss), von jedermann eingesehen werden. Über
den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft gegeben.
Die Unterlagen können auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Herxheim unter dem Link www.vg-herxheim.de/ortsrecht im
Bereich „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingesehen bzw. heruntergeladen werden.
Es wird auf folgende Bestimmungen des Baugesetzbuches hingewiesen:
1. Nach § 44 Abs. 3 und 4 BauGB kann ein Entschädigungsberechtigter Entschädigung verlangen, wenn die in den §§ 39 bis
42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind.
Der Entschädigungsberechtigte kann die Fälligkeit des Anspruchs
dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung
schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von 3 Jahren
nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die vorbezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs
herbeigeführt wird.
2. Nach § 215 BauGB werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche
Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes zum Flächennutzungsplan und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs
unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes gegenüber der Gemeinde unter
Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend
gemacht worden sind. Dies gilt entsprechend, wenn Fehler nach §
214 Abs. 2a beachtlich sind.
Weiterhin wird auf die örtlichen Bauvorschriften, die als Festsetzungen in den Bebauungsplan aufgenommen wurden, gemäß § 88 Abs.
6 LBauO hingewiesen.
Herxheim
- 9 -
Außerdem wird auf die Bestimmungen des § 24 Abs. 6 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) hingewiesen, wonach Satzungen,
die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften zustande
gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang
an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung
verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den
Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfah-
Ausgabe 9/2015
rens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, 76863 Herxheim, Rathaus, Obere Hauptstraße 2, unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die Verletzung
begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach § 24 Abs. 6 Satz 2 Nr. 2 GemO geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in § 24 Abs. 6 Satz 1
GemO genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Herxheim, den 19.02.2015
Franz-Ludwig Trauth, Ortsbürgermeister
Herxheim
- 10 -
Information zur Sitzung des
Ortsgemeinderates am 29.01.2015, Teil 2
Top 14: Museum Herxheim, Fortschreibung Raum- und Ausstellungskonzept; Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen sowie Kostenrahmen
Ortsbürgermeister Trauth teilt mit, dass am 25.06.2009 das Museum
nach der letzten Umbauphase wieder eröffnet werden konnte. Das
Plankonzept sah einen Aufzug an der Schnittstelle zwischen Hauptgebäude und Stallgebäude vor, der alle Ebenen, auch des Haupthauses
erschließt. Hierzu musste eine Überfahrt über das Dach des Stallgebäudes vorgesehen werden. Aus denkmalschutzrechtlichen und
brandschutztechnischen Gründen wurde die Genehmigung für dieses
Konzept nicht erteilt. Die Kreisverwaltung hat die Ortsgemeinde im
Jahr 2011 aufgefordert, ein endgültiges Plankonzept zu erarbeiten.
Zwischenzeitlich konnten auch die Räume der ehemaligen Wohnung
Bullinger in die Planung einbezogen werden. In Abstimmung mit der
Museumsleitung und dem Heimatverein wurde das Plankonzept weiterentwickelt. Mit der Verlagerung des Aufzuges in das Haupthaus
konnte die Überfahrt über das Dach des Stallgebäudes entfallen
und ein Treppenhaus integriert werden, um den Anforderungen eines
zweiten Rettungsweges zu entsprechen. Außerdem wurde planerisch
die Angliederung eines Foyers vorgesehen, um den Eingangsbereich
aufzuwerten und einen Besucherempfang zu ermöglichen. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 24.01.2012 dem Plankonzept
und der Kostenberechnung mit 512.509,00 € zugestimmt. Auf dieser
Grundlage wurde ein Zuschussantrag aus dem Investitionsstock des
Landes gestellt. Am 02.05.2013 erfolgte die Bewilligung in Höhe von
250.000,00 € mit zwei Auszahlungsraten von je 125.000,00 € in den
Jahren 2014 und 2015. Aufgrund der Umbau- und Erweiterungsmaßnahme der Villa Wieser wurde beantragt, den mit der Zuschussbewilligung festgelegten Baubeginn bis zum 31.12.2014 hinausschieben zu
dürfen. Dem Antrag wurde entsprochen. Bis zum 31.12.2014 wurde
mit Teilmaßnahmen der Entkernung begonnen. Für die Ausführungsplanung ist das Raum- und Ausstellungskonzept festzulegen. Bereits
bei der Erstellung der Planung im Jahr 2012 wurde von der Museumsleitung die Raumnutzung skizziert. Im Wesentlichen ergibt sich
folgender Raumbedarf:
1. Ausstellungsräume für Sonderausstellungen, Kulturgeschichte,
Fotografie, Archäologie u.ä.
2. Veranstaltungs- /Vortragsraum
3. Werkstatt
4. Lagerräume
Für die Gesamtnutzung stehen künftig folgende Räume zusätzlich zur
Verfügung:
EG - 1 Raum ca. 17,5 qm
OG - 1 Raum ca. 17,5 qm
DG - Mehrzweckraum (zurzeit ausschließlich vom Heimatverein
genutzt)
Treppenraum mit Aufzug
Durch das neue Treppenhaus und den Aufzug ist die Dachgeschossebene gut erschlossen und bietet sich künftig zur Nutzung als Multifunktionsraum an. Einzelne Positionen der Kostenberechnung sind
optional, weshalb die Gremien über deren Ausführung zu entscheiden haben. Die Gesamtkosten für die ursprüngliche Planung belaufen
sich auf insgesamt 582.500,00 €. Nach der weitergeführten Planung
betragen die Gesamtkosten 615.200,00 €. Hinzu kommen die Kosten
für die Fachwerkfassade (27.500,00 €) sowie die bisher noch nicht
erfassten Einrichtungskosten. Außerdem wäre für Unterhaltungsarbeiten mit Kosten in Höhe von 38.900,00 € zu rechnen. Franz-Ludwig
Trauth erinnert an die Bauausschusssitzung vom 27.01.2015 und die
Überlegung, auf die Sanierung der Bodenbeläge und die Ergänzung
des Fachwerks zu verzichten. In der nächsten Bauausschusssitzung
soll im Rahmen einer Ortsbesichtigung entschieden werden, welche
Maßnahmen durchgeführt werden sollen.
Top 15: Kommunales Kulturprogramm 2015
Kommunales Kulturprogramm 2015
Das facettenreiche Kulturprogramm der Ortsgemeinde Herxheim
stand 2014 im Zeichen der Erneuerung der Villa Wieser. Von Januar
bis November 2014 dauerten die Umbau- und Renovierungsarbeiten. Da mit der Festhalle Herxheim, dem Haus der Begegnung und
dem St. Paulus Stift qualifizierte Veranstaltungsstätten zur Verfügung
standen, konnten die Veranstaltungen ohne Unterbrechung fortgeführt und damit auch die Besucher gehalten werden. Bedingt durch
die Baumaßnahmen fanden 2014 allerdings keine Kunstausstellungen
statt und die Trauungen außerhalb des Ratssaales mussten in das
Haus der Begegnung verlegt werden.
Wiederöffnung der Villa Wieser
Nach einem Festakt am Samstag, 14.11.2014, wurde die Wiederöffnung der Villa Wieser mit einem Tag der offenen Tür am 15.11.2014
begangen. Das kurzweilige Kulturprogramm mit der Theaterszene
„Abschied vom Schlösschen“ aus dem szenischen Ortsrundgang
und musikalischen Darbietungen stieß auf ein überwältigendes Publikumsinteresse.
Ausgabe 9/2015
Zeitgleich wurden auch alle Räume und Gebäude der Kunstschule
Villa Wieser geöffnet und „Kunst zum Schnuppern“ (Portraitzeichnen, Kinderprogramm, Bildhauerei) angeboten. Auch dieses Angebot
wurde sehr gut angenommen und war ein voller Erfolg. Die Eröffnung
wurde durch eine Broschüre begleitet, die die Geschichte der Villa,
historische Fotos, Chronologie, Kosten und Finanzierung enthält. Der
in Herxheim ansässige Literat Michael Bauer hat eine „unzutreffende
Novelle“ zur Geschichte der Villa Wieser verfasst, die in der Schrift
ebenfalls veröffentlicht ist. Sehr gut frequentiert waren auch die im
November und Dezember angebotenen Veranstaltungen. Mit der
Matinee „Junges Forum“ wurde für den in der Verbandsgemeinde
Herxheim und der Region vorhandenen hochqualifizierten musikalischen Nachwuchs (14 junge Musikerinnen und Musiker) eine Plattform
geschaffen. Ganz besonders positiv für den Veranstaltungsablauf ist
das neue geräumige Foyer mit dem beweglichen Mobiliar.
Insgesamt haben 2014 stattgefunden:
14 Konzerte
drei Veranstaltungen „Sonntags um fünf“
ein Herxheimer Musikgespräch
open air Konzert palatia Jazz
zwei Trimesterausstellungen mit Kunstschulfest
Veranstaltungsprogramm 2015
Villa-Konzerte
Die Abonnementreihe Villa-Konzerte hat eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen. Die Jubiläumssaison 20 Jahre Villa-Konzerte
2013/2014 brachte viele musikalische Highlights. Beispielhaft sei hier
auf die Musikerinnnen Annelien van Wauwe (Klarinette), Simone Drescher (Violoncello) und Olga Gollej (Klavier) - am 11.01.2014 - sowie
den Geiger Tobias Feldmann und den Pianisten Boris Kusnezow - am
04.04.2014 - verwiesen. Mit dem international berühmten MandelringQuartett fand die Jubiläumsaison in der Festhalle einen glänzenden
Abschluss. Erstmals fand am 9. November 2014 ein Konzert in der
stimmungsvollen Klosterkirche des St. Paulus Stiftes statt. Das Konzert mit dem „Canorusquintett“ war ausverkauft. In der Konzertsaison
2014/2015 wird es acht Veranstaltungen geben, wovon ein Konzert
wieder im St. Paulus Stift stattfinden wird. Die Kooperation mit der
Villa Musica Rheinland-Pfalz und dem Deutschen Musikrat wird fortgesetzt. Im Advent kann es dank der Zusammenarbeit mit der Villa
Musica wieder eines der beliebten Kinderkonzerte geben. Die Zahl
der Abonnenten konnte auf 65 gesteigert werden. Das Platzkontingent
liegt bei 99. Ein wichtiger finanzieller Beitrag ist weiterhin der Erlös aus
Vorverkauf und Abendkasse.
Klassik im Park
Die besondere Atmosphäre des Parkes der Villa Wieser ist die ideale
Kulisse für „Klassik im Park“. Ungeachtet der Baustelle konnte am
19.07.2014 das Calmus Ensemble sein Konzert „One more Song“
vielumjubelt im Park darbieten. Wetterbedingt fand das Konzert „Aus
Oper und Operette“ am 20.07. mit Kammersängerin Anne Lünenbürger, Hans Christoph Begemann, Andreas Wagner und Thomas
Seyboldt in der Festhalle statt. Begeistert wurden die Beiträge des
Kinder- und Jugendchores Südpfalzlerchen aufgenommen, der sich
anlässlich seines 20jährigen Jubiläums an Klassik im Park mit Melodien aus der „Zauberflöte“ und „Hänsel und Gretel“ beteiligte. Insgesamt 750 Besucher stellen einen neuen Rekord dar, allerdings ist
damit auch die Auslastungsgrenze erreicht.
2015 können wiederum Glanzpunkte angeboten werden:
11. Juli Singer pur
6-köpfiges Vocal Ensemble
ausgezeichnet mit dem Echo Klassik
12. Juli Schöne Stimmen
Junge Sängerinnen und Sänger singen unterhaltsame
Klassik
palatia Jazz
Für das open-air-Konzert zwischen Rathaus und Villa Wieser wurde
Samstag, 08.08., reserviert. Veranstalter ist die Agentur SYM Deidesheim. Die Ortsgemeinde tritt als Spielortpartner auf. Ein Vertragsabschluss steht noch aus. Die Jazz-Veranstaltungen haben ein sehr
gutes Renomee und bringen alljährlich ca. 700 bis 800 Besucher nach
Herxheim.
Herxheimer Musikgespräche
Die Vortragsreihe wurde auch im Haus der Begegnung sehr gut angenommen. Die Vorträge sollen auf unterhaltsame Weise Leben und
Werk von Komponisten und Musikern interessierten Menschen nahebringen. Die erste Veranstaltung, die sich mit Jean Sibelius und den
nordischen Komponisten befasst, ist am 24. Februar 2015
Sonntags um fünf
In der Reihe „Sonntags um fünf“ soll vor allem -aber nicht nur - der
Literatur eine Plattform geboten werden. Die Lesung „Ein lätzer Lottel“ von Michael Bauer am Sonntag, 11.01.2015, war beispielsweise
ausverkauft.
Kunstausstellungen
ab 01.02.: Kein Stillstand
Der Bildhauer Gunter Gaubatz, Insheim, zeigt Objekte, Materialbilder und Collagen.
ab 19.04.
Original-Kupferstiche von Giovanni Battista Piranesi
aus der Sammlung Ludwig Gilcher, Herxheim.
Herxheim
- 11 -
16. - 18.10. Zweiter Markt für angewandte Kunst -GallusmarktHinzu kommt jeweils das Kunstschulfest mit Trimesterausstellung zum
Abschluss des Frühjahrs- (17.07.-22.07.) und Herbsttrimesters (11.16.12.2015)
Kunstschule Villa Wieser
Im Jahresprogramm 2015 wird der Unterricht in drei Trimestern (Winter-, Frühjahr- und Herbsttrimester) angeboten. Das Wintertrimester
2015 startete am 17. Januar. Zurzeit unterrichten an der Kunstschule
Villa Wieser
13 DozentInnen
in 24 Klassen (in zeichnerischen, malerischen, bildhauerischen
und drucktechnischen
Disziplinen sowie in analoger und digitaler Fotografie)
2 Seminaren und
1 Kinderklasse (Samstagvormittag)
an drei Unterrichtsorten (Villa Wieser, Gerhard-Weber-Haus, Altes Rathaus).
Der Unterricht in der Kunstschule konnte 2014 trotz der Baustelle
ohne Unterbrechung durchgeführt werden, wenngleich das Frühjahrtrimester bei den Schülerzahlen - wohl bedingt durch die Bauarbeiten
- einige Einbußen verzeichnen musste. 2014 haben 356 Studenten
(2013: 380) die Schule besucht. Das Winter- und Frühjahrtrimester
schließt jeweils mit dem Kunstschulfest und der Trimesterausstellung
ab. Beispielhaft soll hier erwähnt werden, dass beim Kunstschulfest im Dezember 2014 insgesamt 239 Exponate ausgestellt wurden
(davon 59 Plastiken bzw. Installationen). Die Arbeit der Kunstschule
beschränkt sich mittlerweile nicht nur auf „Kunst nach Stundenplan“,
sondern zieht weite Kreise. Kooperation und Zusammenarbeit mit
anderen kulturellen und sozialen Einrichtungen werden gepflegt. Nur
dank des unermüdlichen Einsatzes von Schulleiter Gunter Klag war es
möglich, diese Aktionen neben dem laufenden Unterrichtsbetrieb zu
bewältigen. Beispielhaft können hierzu aus dem Jahre 2014 angeführt
werden:
- Übergabe des „Künstlerbaumes“ am 28.03.2014 auf der Freifläche am „Haus der Begegnung“. Der Künstlerbaum wurde aus historischen Holzfunden aus der Holzgasse von einer Projektklasse
der Kunstschule unter Leitung des Dozenten Francesco Jorio und
des Landschaftsarchitekten Kurt Garrecht geschaffen.
- Malen mit Bewohnern des Altenzentrums St. Josef unter Leitung
von Katja Finck und Claudia Bast im Altenzentrum (mit finanzieller
Unterstützung des Fördervereins Altenzentrum). Der Förderverein
Altenzentrum hat mit den entstandenen Arbeiten 2015 erstmals
einen Jahreskalender aufgelegt und erfolgreich verkauft.
- Gespräche laufen über eine erneute Beteiligung der BildhauerKlassen am Skulpturenpark in Nußdorf für 2015.
- Mit drei Veranstaltungspaketen beteiligt sich die Kunstschule am
„Grünen Klassenzimmer“ bei der LGS Landau. Die im Katalog der
LGS ausgeschriebenen Angebote der Kunstschule wurden bereits
von Schulen, Kindergärten usw. intensiv gebucht. Diese Veranstaltungen sind für Kinder und Jugendliche (Hochdruck, Malerei), aber
auch für Lehrergruppen (Fotosafari) geeignet und buchbar.
- Eine Projektklasse (Ltg.: Francesco Jorio) der Kunstschule erarbeitet ein großes steinzeitliches Beil, das am steinzeitlichen Langhaus
des Museums Herxheim auf dem Gartenschaugelände in Landau
aufgestellt wird. Hierzu werden u. a. wieder historische Holzfunde
aus dem Ausbau der Holzgasse verwendet. Dies ist eine Kooperation mit dem Museum Herxheim. Das Beil wird im Anschluss an
die Gartenschau auch beim Museum in Herxheim aufgestellt.
Allgemein
Es wird eine intensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben
- durch den Versand von Veranstaltungsleporellos (2x jährlich)
- über einen umfangreiche Mail-Verteiler
- über Internet und den Facebook-Account der Verbandsgemeinde/
Gemeinde
- mit Pressearbeit durch Vorberichte zu jeder Veranstaltung an die
Medien. (Beispielhaft sei erwähnt, dass im Jahre 2014 rd. 150
Presseveröffentlichungen zu den vorbezeichneten Veranstaltungen in Rheinpfalz, Leo, Landauer Wochenblatt, Stadtanzeiger,
Pfalzecho, P6, Landau life erschienen sind).
Für das vorbeschriebene Kulturprogramm errechnen sich Kosten von
rd. 40 000 €. An Einnahmen aus Eintrittsgeldern, Provision, Sponsoring werden rd. 22 000 € erwartet. Die Honorare der Dozenten der
Kunstschule(ca. 68 000 €) werden durch die Gebühren der Studierenden (ca. 68 000 €) finanziert.
Ortsbürgermeister Trauth begrüßt die Kulturreferentin Frau Christa
Müller und bedankt sich bei deren Engagement, welches wesentlich
dazu beigetragen hat, dass das Kulturprogramm von Herxheim zum
überregionalen Aushängeschild geworden sei. Ratsmitglied Sven
Koch erinnert sich an den anlässlich der Wiedereröffnung stattgefundenen Tag der offenen Tür in der Villa Wieser, der von der Bevölkerung
sehr gut angenommen wurde. Der Fraktionsvorsitzende bedankt sich
im Namen der CDU-Fraktion für die geleistete Arbeit von Frau Christa
Müller und allen Beteiligten. Ratsmitglied Regina Beuscher weist in
ihrer Stellungnahme für die SPD-Fraktion darauf hin, dass die Villa
Wieser und der dazugehörende Park Ausgangspunkt des Kulturprogramms von Herxheim seien.
Ausgabe 9/2015
Aufgrund der hohen Kosten, die im Rahmen der Renovierung und
des Umbaus der Villa entstanden, habe es viel Kritik gegeben. Selbst
ernannte Experten wussten alles besser und schrieben hämische
Leserbriefe in der Rheinpfalz, ohne die funktionalen Mängel der Villa
Wieser zu kennen. Regina Beuscher zeigt sich froh darüber, dass der
Ortsgemeinderat mehrheitlich bei seiner Linie geblieben sei, der Kunst
und Kultur eine zeitgemäße Stätte zu bieten. Der Andrang und das
Interesse der Bürger anlässlich der Wiedereröffnung habe gezeigt,
welchen Stellenwert die Villa und das kulturelle Leben bei den Herxheimern haben. Die Villa Wieser sei der Ort für Konzerte, Klassik im
Park, Lesungen, Vernissagen, Kunstschule, Bildhauerhaus, Kunstausstellungen, Palatia Jazz, Herxheimer Musikgespräche und den
Erdbeermarkt. Diese kulturelle Vielfalt ziehe viele Gäste an und sorge
für positive Berichterstattungen in der Presse. Regina Beuscher hebt
positiv hervor, dass die Kulturförderung, die eine freiwillige Leistung
darstelle, mit 40.000,00 € auskomme, wobei rund die Hälfte davon als
Eintrittsgelder uns Sponsoring wieder zurückfließen. Die SPD-Fraktion
bedankt sich bei Frau Christa Müller, die mit viel Herzblut wieder ein
abwechslungsreiches Kulturprogramm für das Jahr 2015 zusammengestellt habe.
Ratsmitglied Christian Sommer freut sich, dass Herxheim im Punkt
Kultur auch überregional einen hervorragenden Ruf genieße und
bedankt sich bei Frau Christa Müller für die geleistete Arbeit. Ratsmitglied Otto Seither bedankt sich ebenfalls bei Frau Christa Müller und
betont ihr Engagement, welches über das übliche Maß hinaus gehe.
Beschluss:
Auf Empfehlung des Kulturausschusses stimmt der Ortsgemeinderat
dem kommunalen Kulturprogramm zu.
-einstimmig angenommenTop 16: Förderung des Chawwerusch-Theater 2015
Der Verein Spurensicherung und Volkstheater e.V. mit Sitz in Herxheim
ist Träger des Chawwerusch-Theaters. „Spurensicherung“ bezieht
sich auf die ursprüngliche Aufgabe des Vereins, der Geschichte
der Region „auf die Spur zu kommen“, um Material für Stücke „zu
sichern“. Nach der Satzung verfolgt der Verein folgende wesentliche
Ziele und Zwecke:
- Projekte durchführen bzw. fördern, die sich der Durchführung von
Spurensicherung auf dem Land wie auch in der Stadt, sowie der
damit verbundenen kulturellen Weiterentwicklung des Volkstheaters widmen.
- Jugendbildungs- und Kulturarbeit, in dem Geschichte und Geschichten, die durch Veränderungen dörflicher Produktionsbedingungen und Kommunikationsstrukturen privatisiert oder vergessen wurden, mit theaterischen Mitteln wieder allgemein zugänglich
zu machen.
- Beschäftigung mit Geschichte eines Ortes bzw. einer Region, wodurch man die Gegenwart begreifen kann und die auf neue Formen politischen und sozialen Handelns für die Zukunft wegweisend sein kann.
- Unterstützung und Förderung der Arbeit von freien Theatergruppen, sofern sie die satzungsgemäßen Ziele des Vereins vertreten.
- Angebot eines künstlerisch und pädagogisch hochwertigen Kursund Workshop-Angebotes.
Aus den Aufgaben und Zielen des Vereins ergibt sich der Betrieb
der Spielstätte in der Oberen Hauptstraße 14. Der Förderansatz der
Gemeinde Herxheim bezog sich von Anfang an nicht auf die vielfältigen Aktivitäten des Chawwerusch-Theaters und des Vereins Spurensicherung und Volkstheater, sondern konkret und ausschließlich
auf die Spielstätte in Herxheim. Das Jahr 2014 stand im Zeichen
des 30jährigen Bestehens des Chawwerusch Theaters. Hauptprojekt
war das Stationentheater Müllers Lust in der „Neumühle“, das von
rd. 4000 Personen besucht wurde und somit sehr erfolgreich war. 9
Stationen enthielten die unterschiedlichsten Umsetzungsformen mit
Musik, Tanz, Installation, Film. Mit der „Expedition Junges Chawwerusch“ und zwei neuen Ensemble Mitgliedern (Miriam Grimm und
Stephan Wriecz) schlägt das Theater eine Brücke zu jungem Publikum und unternimmt einen bewussten Schritt in Richtung Generationenwechsel. Die Expedition Junges Chawwerusch wird künftig ein
Stück jährlich produzieren, das junge Menschen anspricht und nicht
nur im Saal sondern auch in Schulen aufgeführt werden kann. Die Programmplanung für 2015 sieht folgende neue Stücke vor:
- Kohlhaas (nach der Novelle von Heinrich von Kleist)
- Bucklig Verwandtschaft (kann auch als Gartenlesung veranstaltet
werden)
- „Der Präsident“ (im Herbst)
- Junges Chawwerusch wird zwei Stücke zum Themenbereich
„Rechtsradikalismus) erarbeiten
- neues Sommerstück.
Der traditionelle „Augenschmaus“ auf der Herxheimer Hauptstraße
ist für Sonntag, 27.09.2015 geplant. Mit Schreiben vom 03.12.2014
hat der Verein Spurensicherung und Volkstheater als Träger des
Chawwerusch-Theaters einen Förderantrag für den Spielbetrieb 2015
im Theatersaal gestellt. Das Chawwerusch Theater bittet darum, die
institutionelle Förderung in Höhe von 22 000 € auch im Jahre 2015
fortzuführen.
Herxheim
- 12 -
Der Zuschussantrag für 2015, bezogen auf den Spielbetrieb im Theatersaal, geht von folgenden Zahlen aus:
Unterhaltungs-, Sach- Aufführungsund Personalkosten 211.618,68 €
(2014: 214.600 €)
Einnahmen
(Eintrittsgelder, Gutscheine, Sponsoring,
Getränkeausschank) 122.650,00 €
(2014: 123.500 €)
Fehlbedarf 88.968,68 €
(2014: 91.100,00 €)
In den vorgenannten Kosten sind die Produktionskosten für neue Aufführungen nicht enthalten.
Das Chawwerusch-Theater ist eine der wenigen professionellen
freien Theatergruppen Deutschlands. Das 30jährige Bestehen ist
eine Bestätigung der anspruchsvollen und zugleich unterhaltsamen
Theaterarbeit. Es hat sich bewährt, dass Chawwerusch als Regionaltheater mit einer eigenen Art von Volkstheater mit inhaltlich und ästhetisch anspruchsvollen Stücken ein eigenes und unverwechselbares
Profil entwickelt hat. Das Chawwerusch Theater ist im Merian extra
„Kultur“ unter den 200 besten Kulturadressen Deutschlands aufgeführt. Der Stellenwert des Theaters dokumentiert sich auch in einer
institutionellen Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz. Bei der
Zuschussgewährung ist auch der Aspekt zu berücksichtigen, kommunale Finanzmittel für Theateraufführungen örtlich zu binden und dem
ortsansässigen Ensemble gutzubringen. Die finanzielle Unterstützung
der Gemeinde fördert den Spielbetrieb im Theatersaal.
Als Arbeitgeber beschäftigt das Theater jeweils 15-20 Personen in
unterschiedlichem Umfang. Ortsbürgermeister Trauth bedankt sich
bei Monika Kleebauer und Ben Hergl für die ausgiebige Berichterstattung im Kulturausschuss. Der kulturelle Bereich, insbesondere die
Theaterszene, habe immer zu kämpfen, weshalb die Förderung für das
Chawwerusch-Theater wichtig sei. Ratsmitglied Georg Kern weist in
seiner Stellungnahme für die CDU-Fraktion darauf hin, dass die Aktivitäten und die Bedeutung des Theaters für die Ortsgemeinde bei der
Entscheidung über den Zuschuss beachtet werden müssen. Georg
Kern erinnert daran, dass neben den Eigenproduktionen auch Theaterworkshops und vielfältige Arbeiten mit Schülerinnen und Schülern
des Pamina-Schulzentrums stattfinden, die das kulturelle Leben bereichern und zur Bewusstseinsbildung beitragen. Das Theater wirke auch
über die Gemeindegrenze hinaus bei der Vorbereitung und Aufarbeitung von Dorfhistorien im gesamten südpfälzischen Bereich mit. Georg
Kern erinnert sich an den ein oder anderen Zeitungsausschnitt aus der
Stuttgarter oder Badischen Zeitung, worin über Veranstaltungen des
Chwawwerusch-Theaters z.B. in der Nähe von Baden-Baden berichtet wurde. Hierdurch komme auch Herxheim überregional ins Blickfeld, was eine hervorragende Werbung darstelle. Zusammenfassend
sei festzustellen, dass das Chawwerusch-Theater wichtige Beiträge
für Herxheim leiste und überregional Anerkennung und Wertschätzung
erfahre. Georg Kern erinnert an die zahlreichen Auszeichnungen des
Theaters, weiß aber auch, dass die Theaterarbeit nicht immer angemessen entlohnt werde, zumal die Kulturbudgets in den kommunalen
Haushalten immer an erster Stelle bei Streichungen oder Kürzungen
stehen. Kern lobt die Initiative des Theaters bei der Suche nach Einspar- und Optimierungsmöglichkeiten und den außerordentlich hohen
Kostendeckungsgrad durch den Besuch der Veranstaltungen. Es sei
folgerichtig, wenn die Gemeinde Herxheim das Engagement und die
gute Arbeit des Chawwerusch-Theaters finanziell unterstützt. Georg
Kern bedankt sich für die sehr gute und vielfältige Arbeit des Theaters und wünscht weiterhin eine gute Weiterentwicklung. Ratsmitglied
Regina Beuscher nimmt für die SPD-Fraktion Stellung und erinnert
sich an die vielen Theater-Highlights anlässlich des 30. Geburtstags
des Chawwerusch-Theaters im vergangenen Jahr. Seit vielen Jahren
biete es mit seinen tragisch-komischen Stücken Unterhaltung vom
Feinsten. Für das Jahr 2015 seien unter dem Motto „Zeit für Helden“
5 neue Produktionen geplant, die breit gefächerte Themen behandeln.
Bei der dünnen Personaldecke sei es im Hinblick auf die geplanten
Stücke eine erstaunliche Leistung. Zwei junge Schauspieler bilden
die „Expedition Junges Chawwerusch“. Mit eigenen Stücken und
auch Gastspielen sollen junge Zuschauer unter 30 in den Theatersaal
gelockt werden. „Theaterscouts“ und eine Kooperation des Theaters
mit vier Schulen aus der Umgebung, sollen auf das „Junge Chawwerusch“ aufmerksam machen. Ziel sei es, dass Stammpublikum nicht
zu vernachlässigen und gleichzeitig den Anteil der jungen Besucher
zu erhöhen. Leider stehe am Jahresende trotz ca. 20.000 Zuschauer
ein Fehlbedarf von 90.000,00 €. Die Ortsgemeinde leiste mit der
institutionellen Förderung von 22.000,00 € einen angemessenen
Beitrag zu Reduzierung des Defizits. Regina Beuscher weist darauf
hin, dass die finanzielle Situation des Theaters dennoch angespannt
bleibe. Ratsmitglied Christian Sommer hält fest, dass Herxheim über
die Gemeindegrenze hinaus mit den bekannten Schokoküssen, dem
Sandbahnrennen und dem Chawwerusch-Theater verbunden werde.
Beim Anblick der Anzahl an Personen die hinter dem ChawweruschTheater stehen, sei das Geld gut angelegt. Ratsmitglied Otto Seither
erkennt die Leistung des Chawwerusch-Theaters an und erklärt die
Zustimmung der Grünen-Fraktion zum Betriebskostenzuschuss.
Ausgabe 9/2015
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat beschließt, dem „ Verein Spurensicherung und
Volkstheater e.V.“ als Träger des Chawwerusch-Theaters zur Förderung des Theaterprogrammes 2015 im Theatersaal in Herxheim einen
Betriebskostenzuschuss in Höhe von 22 000 € zu gewähren.
Der Zuschuss wird mit 10 %igem Sicherheitseinbehalt (bis zur Vorlage
des Verwendungsnachweises) ausbezahlt.
-einstimmig angenommenTop 17: Unterrichtung gem. § 33 Abs. 2 GemO über die im Jahr
2014 abgeschlossenen Verträge bzw. erteilten Aufträge mit Mitgliedern vom Gemeinderat, Ausschüssen und Bediensteten
Gem. § 33 Abs. 2 GemO ist der Gemeinderat vom Bürgermeister jährlich in öffentlicher Sitzung über Verträge der Gemeinde mit Rats- und
Ausschussmitgliedern sowie mit Bediensteten der Gemeinde zu überrichten, soweit es sich nicht um Geschäfte der laufenden Verwaltung,
Dienst- und Arbeitsverträge mit Gemeindebediensteten oder sonstige
im Zusammenhang mit dem Dienstverhältnis stehende Verträge handelt. Im Jahr 2014 wurden von der Ortsgemeinde Herxheim folgende
Aufträge vergeben bzw. Verträge geschlossen:
1DPH
)XQNWLRQ
9HUWUDJVJHJHQVWDQG
$[WPDQQ5LWD
=RW]8OULFK
502UWVYRUVWHKHULQ
$QNDXI*UXQGVWFN1%*
50
'ROHVFKDO1RUEHUW
HKHP$XVVFKXVVPLW
JOLHG%DXDXVVFKXVV
0DOHUDUEHQDQPHKUHUHQ
2EMHNWHQDOV8QWHUKDOWXQJ
.L7DV-8=7ULEQHQJHElXGH
0DOHUDUEHLWHQ9LOOD:LHVHU
6XPPH
7UDJZHUNVSODQXQJ9LOOD:LHVHU
*HJHQOHLVWXQJ
3UHLV
¼
¼
¼
¼
¼
Top 18: Festlegung von Marktsonntagen 2015
In dem im Jahr 2014 in Kraft getretenen Landesgesetz über Messen, Ausstellungen und Märkten (LMAMG) wird geregelt, dass auf
gewerblichen Floh- und Trödelmärkten ausschließlich gebrauchte
Waren angeboten werden dürfen, um Wettbewerbsnachteile für den
Einzelhandel aufgrund des Ladenöffnungsgesetzes (LadöffnG) zu
vermeiden. Es wurde eine landesrechtliche Ermächtigungsgrundlage
geschaffen, um Messen, Märkte und Ausstellungen auch an bestimmten Sonn- und Feiertagen durchführen zu dürfen - bisher war dies
nur an den verkaufsoffenen Sonntagen zulässig. Die Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim kann nun bis zu acht Marktsonntage im
Jahr festlegen; dabei ist das Bedürfnis für die Festlegung der Marktsonntage im Einzelfall gegen die Belange des Sonn- und Feiertagsschutzes abzuwägen. Die bereits festgelegten, vier verkaufsoffenen
Sonntage werden darauf angerechnet. Eine Festlegung an aufeinander folgenden Sonntagen ist nicht zulässig. Die Festlegung der Marktsonntage für Ortsgemeinden durch die Verbandsgemeinde erfolgt auf
Entscheidung der Ortsgemeinde. Die Festlegung der Marktsonntage
auf gesetzliche Feiertage, auf Ostersonntag, auf Pfingstsonntag, auf
den Volkstrauertag, auf Totensonntag sowie auf Adventssonntage im
Dezember ist unzulässig.
An Marktsonntagen dürfen nur privilegierte Spezialmärkte sowie Flohund Trödelmärkte festgesetzt werden. Privilegierte Spezialmärkte
sind Spezialmärkte, welche geeignet sind, die regionale Identität oder
den Tourismus zu fördern oder Gegenstände reinen Liebhaberinteresses ohne Gebrauchswert feilzubieten. Beispiele: Bauernmärkte,
Biomärkte, Kunsthandwerkermärkte, Antikmärkte usw. Ein gewerblicher Floh- und Trödelmärkte ist eine Veranstaltung, auf der eine
Vielzahl von Anbieterinnen und Anbietern gebrauchte Waren des alltäglichen, häuslichen Bedarfs anbieten, die sich üblicherweise im Haushalt ansammeln. Zu beachten ist, dass auf Floh- und Trödelmärkten
keine Neuwaren mehr verkauft werden dürfen. In Herxheim muss für
die Bauernmärkte, die im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntages
stattfinden, kein eigener Marktsonntag festgesetzt werden. Auch der
Adventsmarkt findet in den Jahren 2015 und 2016 noch im Rahmen
eines verkaufsoffenen Sonntages statt. Die Festsetzung gewerblicher
Floh- und Trödelmärkte wurde in den vergangenen Jahren mangels
geeigneten Veranstaltungsgeländes nicht beantragt. Es bleibt somit
der Herxheimer Erdbeermarkt, auf dem auch andere Waren angeboten werden und der als privilegierter Spezialmarkt zur Förderung der
regionalen Identität und des Tourismus künftig als Marktsonntag festgesetzt werden sollte. Warum können die Marktsonntage nicht nach
Eingang eines Antrages festgesetzt werden? Dies wäre zwar grundsätzlich möglich, die Ortsgemeinde würde jedoch ihre Planungshoheit
(über die Termine zu bestimmen) aus der Hand geben - Terminüberschneidungen mit anderen örtlichen Veranstaltungen wären möglich.
Außerdem ist ein langer zeitlicher Vorlauf bis zum ersten Termin notwendig, der den Sitzungsplan des Ortsgemeinderates berücksichtigt,
anschließend folgt erst die Anhörung der Träger öffentlicher Belange
und danach die Verkündung der Rechtsverordnung, in der die Marktsonntage festgesetzt werden. Erst nach Inkrafttreten der Rechtsverordnung könnte über den konkreten Antrag entschieden werden.
Die Verwaltung schlägt vor, außerhalb von Feiertagen bis zu vier weitere Marktsonntage festzulegen, darunter sollte auch der Herxheimer
Erdbeermarkt sein. Adventsmärkte, beschränkt auf ein typisches
Warensortiment der Vorweihnachtszeit, können zusätzlich festgesetzt
werden.
Herxheim
- 13 -
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim beschließt, folgende Marktsonntage
im Jahr 2015 für privilegierte Spezialmärkte nach § 6 Abs. 2 LMAMG
sowie Floh- und Trödelmärkte nach § 8 LMAMG festzusetzen:
31.05.2015 5. Herxheimer Erdbeermarkt
An allen Adventssonntagen können Weihnachtsmärkte, die die Voraussetzungen der §§ 6 und 11 Abs. 1 Satz 1 LMAMG erfüllen, festgesetzt werden, sofern die Weihnachtsmärkte nach Organisation und
Warenangebot der Brauchtumspflege und Tradition dienen.
-einstimmig angenommenTop 19: Pflanzung von Mandelbäumen und Aussichtspunkt mit
Picknickplatz am Ortsrand
Die Anlegung eines Picknickplatzes am Ortsrand (Landauer Weg) war
bereits Gegenstand der Haupt- und Finanzausschusssitzung vom
06.11.2014. Die Initiative der Geschäftsstelle des Vereins Südliche
Weinstraße Herxheim e.V. wurde grundsätzlich begrüßt. Nachdem
die Auswahl auf den Platz oberhalb des Hohlweges gefallen war, hat
Landschaftsplaner Kurt Garrecht ein Konzept ausgearbeitet und im
Haupt- und Finanzausschuss am 27.11.2014 erläutert. Details der
Planung sind in der Anlage ersichtlich. Tische sind momentan nicht
vorgesehen. In Abwägung der Vorteile der Platzgestaltung gegenüber
möglichen Beeinträchtigungen hat sich der Haupt- und Finanzausschuss dafür ausgesprochen, die Mandelbäume zu pflanzen und wie
vorgeschlagen den Picknickplatz zu gestalten. Eigentümer und Bewirtschafter der Grundstücksfläche haben der Maßnahme zugestimmt.
Die Kosten für die Platzgestaltung belaufen sich auf 7.175,50 €. Es
ist beabsichtigt Sponsoren für die Bänke und die Mandelbäume zu
gewinnen. Ratsmitglied Erwin Welsch weist in seiner Stellungnahme
für die SPD-Fraktion darauf hin, dass der Beschlussvorschlag, nachdem die vorgesehene Mandelbaumfläche an den beiden Stelen gestrichen wurde, die Zustimmung der SPD-Fraktion erfährt. Erwin Welsch
lobt jede Initiative, die Herxheim weiterentwickeln und für Bewohner
und Gäste attraktiver machen soll. Dennoch weist er darauf hin, dass
eine Gemeinde im Bereich Tourismus mit Alleinstellungsmerkmalen
punktet und Herxheim nicht durch die Pflanzung von Mandelbäumen
zu Gimmeldingen bei Neustadt wird. Ob die Mandelbäume entlang
der Wirtschaftswege die umliegenden Ackerflächen „in eine sanft
geschwungene Landschaft verzaubern“, sei zu glauben oder auch
nicht. Herxheim sollte selbstbewusst zu den Schwächen im Bereich
des Tourismus stehen und die vorhandenen Stärken ausbauen. Ein
unverwechselbares Alleinstellungsmerkmal helfe mehr, als etwas sein
zu wollen, was man nicht ist.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat stimmt der Pflanzung von Mandelbäumen und
der Anlegung eines Picknickplatzes am Aussichtspunkt über dem
Hohlweg am Landauer Weg entsprechend dem Plankonzept des
Landschaftsarchitekten Kurt Garrecht zu.
-einstimmig angenommenTop 20: Nördliche Verkehrserschließung der Wohnungen, sozialer Einrichtungen und Gewerbebetriebe zwischen dem Alzheimer
Weg und der Augustastraße (Antrag der SPD-Fraktion)
Ortsbürgermeister Trauth übergibt das Wort an den Fraktionsvorsitzenden der SPD, Erwin Welsch, der anschließend den Antrag zur
nördlichen Verkehrserschließung zwischen dem Alzheimer Weg und
der Augustastraße erläutert. Erwin Welsch hofft nicht, dass der Antrag
der SPD-Fraktion, der sich mit der verkehrlichen Weiterentwicklung
der Gemeinde im nördlichen Bereich befasst, im Reißwolf landet, weil
er von der falschen Fraktion eingebracht wurde. Erwin Welsch macht
deutlich, dass sich durch die Bewertung der Hinweise zum Thema
Bauen und Wohnen in der Fraktionssitzung der SPD zwei Forderungen ergeben hätten. Zum einen müsse das Baugebiet „Am Bahnhof“
sehr schnell entwickelt werden und zum anderen sei eine Entwicklung
der verkehrlichen Infrastruktur im nördlichen Bereich dringend nötig.
Der SPD-Fraktion sei bewusst, dass über einen solchen Antrag heute
nicht einstimmig beschlossen werde und ein Verweis in den Ausschuss
wahrscheinlich sei. Erwin Welsch erläutert dennoch zwei Punkte des
Antrages. Erstens bedeute die Maßnahme aus ökologischer Sicht nur
einen geringen zusätzlichen Flächenverbrauch, da der vorgeschlagene Straßenverlauf im Wesentlichen über heute schon vorhandene
Straßen und Wege führe. Zweitens würde die neue Gemeindestraße
für viele Bürger eine Entlastung bedeuten. Ratsmitglied Georg Kern
erinnert sich, dass die Verbesserung der Verkehrssituation Thema des
Verkehrsausschusses war und die hier betreffenden Straßen bisher
keine erhöhte Verkehrsbelastung aufweisen können. Der Antrag sollte
vor dem Hintergrund eines Gesamtkonzepts im Ausschuss diskutiert
werden. Ratsmitglied Welsch entgegnet, dass im Verkehrsausschuss
gefordert wurde, bis Ende Januar Schwerpunkte für die Weiterentwicklung der Verkehrssituation einzubringen. Ortsbürgermeister
Trauth hält es für wichtig, zunächst im Ausschuss zu beraten, um eine
Marschrichtung zu entwickeln. Franz-Ludwig Trauth schlägt daher vor,
den Antrag der SPD-Fraktion in den Verkehrsausschuss zu verweisen.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim beschließt, den Antrag der SPD-Fraktion auf eine nördliche Verkehrserschließung zwischen dem Alzheimer
Weg und der Augustastraße in den Verkehrsausschuss zu verweisen.
-einstimmig angenommen-
Ausgabe 9/2015
Top 22.1: Mitteilungen und Anfragen; Verteilung der für den Landkreis Südliche Weinstraße bereitgestellten zusätzlichen Bundesmitteln aus dem Fiskalpakt
Ortsbürgermeister Trauth teilt mit, dass die Ortsgemeinde Herxheim
für den Ausbau des Platzangebotes für Kinder unter 3 Jahren eine
nachträgliche Erhöhung der Kreiszuwendung für die Kindertagesstätten
Nord-West in Höhe von 1.262,00 € und
St. Josef in Höhe von 18.110,00 €
erhalten hat.
Top 22.2 Mitteilungen und Anfragen; Parkbeleuchtung Villa Wieser
Ortsbürgermeister Trauth übergibt das Wort an Ratsmitglied Carl-Martin Starck, der sich nach der Instandsetzung der Parkbeleuchtung im
Park der Villa Wieser erkundigt. Starck erinnert sich, dass die Parkbeleuchtung im Rahmen der Erstellung des Gesamtkonzepts zum
Umbau der Villa Wieser bereits thematisiert wurde. Ortsbürgermeister
Trauth weist darauf hin, dass entsprechende Mittel für die Instandsetzung der Beleuchtung im Haushaltsplan vorgesehen sind.
Verkauf Einsatzleitwagen
Die Verbandsgemeinde Herxheim bietet
1 Einsatzleitwagen (ELW 1) - ohne Beladung zur Veräußerung gegen Höchstgebot an.
Die Angebote sind bis zum 16. März 2015, 10.00 Uhr, in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Angebot ELW 1 Herxheim“
an die Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Fachbereich 3: Ordnung und Soziales, Obere Hauptstr. 2, 76863 Herxheim, zu richten
und müssen Name und Anschrift des Bieters sowie den Angebotspreis enthalten.
Nach Ablauf der Angebotsfrist wird dem Meistbietenden der Zuschlag
umgehend erteilt. Bei mehreren gleichen Höchstgeboten entscheidet das Los. Nach erfolgtem Zuschlag ist der Angebotsbetrag (Kaufpreis) binnen einer Woche an die Verbandsgemeindekasse Herxheim
zu überweisen. Nach Zahlungseingang kann das Fahrzeug dann
übergeben werden. Das Fahrzeug ist innerhalb einer Woche nach
Zahlungseingang auf eigene Kosten abzuholen; ein abweichender
Übergabetermin kann vereinbart werden. Das Fahrzeug ist abgemeldet. Im Falle der Unwirtschaftlichkeit des Verkaufs bleibt dieser grundsätzlich dem Verkäufer vorbehalten.
Das Fahrzeug wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und
ohne Beladung und Funk im derzeitigen Zustand verkauft. Bei Verkauf
an eine Feuerwehr kann auf die Demontage von Funk und Sondersignalanlage verzichtet werden. Bei Verkauf an Privatpersonen wird
die Sondersignalanlage demontiert. Die technischen Daten des Fahrzeugs können der Anlage entnommen werden. Für nähere Auskünfte
bzw. für eine Terminabsprache zur Besichtigung des Fahrzeuges
steht Herr Gerätewart Michael Kehrwald (Tel. 0170-1825505, E-Mail
M.Kehrwald@herxheim.de ) bis zum 13.03.2015 zur Verfügung.
In Vertretung
Georg Kern, Erster Beigeordneter
Technische Daten
Hersteller
- Fahrgestell:
- Funktechnik:
Typ und Ausführung: Länge:
Breite:
Höhe:
Hubraum:
Leistung in kW:
Leergewicht:
Zul. Gesamtgewicht:
Achslast
- vorne:
- hinten:
Volkswagen
Werner Müller
253-299 Kombi Syncro
4600 mm
1865 mm
2170 mm
2110 cm3
70
1810 kg
2600 kg
1300 kg
1400 kg
Herxheim
- 14 -
Erstzulassung:16.01.1991
Fahrzeugart:
Sonder-Kfz Feuerwehrfahrzeug
Fahrzeug-Ident-Nr.:WV2ZZZ25ZLG114538
Nächste AU/HU:
03/ 2015
Tachostand:
64655 km
Antriebsart:
Otto G-Kat
Sonstige Ausstattung:
Standheizung
Regaleinbau
1 Rückbank in Fahrtrichtung
1 Rückbank gegen
Fahrtrichtung
1 Tisch, Radio, Winterreifen
Ausgabe 9/2015
Kartenrunde ab 14.30 Uhr. Sie spielen gerne Karten, dann kommen
Sie doch einfach mal vorbei.
Zur Information!
Seniorennachmittag mit dem Thema: „Ostern“ an diesem Nachmittag um 14.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Sozialstation.
Dienstag, 10.03.2015
Seniorentreff mit Gehirnjogging
Fit INFORM ab 14.30 Uhr.
Dienstag, 17.03.2015
kein Seniorentreff da ich auf Fortbildung bin - dafür am
Donnerstag, 19.03.2015
Seniorentreff
mit einer Meditation zum Frühlingsanfang ab 14.30 Uhr.
Samstag, 21.03.2015
Zur Information!
Senioren- und Krankengottesdienst um 14.30 Uhr im Kath. Pfarrheim in der Keßlerstraße 2
Montag, 23.03.2015
Zur Information!
Vortrag: „Chronische Schmerzen, was nun!“ beim Pflegestützpunkt
in der Käsgasse 15 (Gebäude der Sozialstation) um 16.00 Uhr. Referent: Oberarzt Dr. med. Patric Bialas, Leiter der Schmerzambulanz der
Uniklinik Homburg, Saal A im 1. OG - barrierefrei und Eintritt frei!
Dienstag, 24.03.2015
Seniorentreff mit dem Thema: „Gesundheit und Bewegung“ ab 14.30
Uhr.
Freitag, 27.03.2015
Singen für jedermann und jedefrau in der Festhalle Herxheim von
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr nach dem Motto: „Wo man singt, da lass dich
nieder, böse Menschen kennen keine Lieder!“ Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
Dienstag, 31.03.2015
Seniorentreff „Wir feiern Ostern“ ab 14.30 Uhr.
Osterferien
vom 01.04.2015 bis 08.04.2015
In dieser Zeit sind das Seniorenbüro und die Ehrenamtsbörse geschlossen!
Angebote im Monat April 2015
Herzlich Willkommen im Haus
der Begegnung im März 2015
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.
(Aus China)
Donnerstag, 09.04.2015
Kartenrunde ab 14.30 Uhr. Alle die gerne Karten spielen, wie z.B.
Romme, Canasta oder Rummikup sind herzlich bei uns willkommen!
Dienstag, 14.04.2015
Seniorentreff mit Gehirnjogging und dem Motto: „Wer rastet, der rostet!“ ab 14.30 Uhr.
Dienstag, 21.04.2015
Seniorentreff mit Geschichten, Liedern und Gedichten ab 14.30 Uhr.
Dienstag, 28.04.2015
Seniorentreff mit Tisch und Gesellschaftsspielen von 14.30 Uhr bis
17.00 Uhr.
Mittwoch, 29.04.2015
Zur Information!
Neues Angebot der Protestantischen Kirchengemeinde „mittwochs
nach drei“ immer mit aktuellen Themen im Gemeindezentrum in der
Kettlerstraße 40 - barrierefrei und Eintritt frei!
Donnerstag, 30.04.2015
Mittagstisch mit Rezepten aus Kindheitstagen ab 12.00 Uhr nur
mit Anmeldung möglich bei Sylvia Zöller, Tel: 07276/5030411
Die neue Notfallkarte liegt aus
Geduld ist die Schwester der Hoffnung und die Mutter der Gelasenheit.
(Aus Schweden)
Dienstag, 03.03.2015
Seniorentreff mit Tisch- und Gesellschaftsspielen ab 14.30 Uhr
Donnerstag, 05.03.2015
Wie bereits berichtet, hat die Seniorenbeauftragte Sylvia Zöller in
Zusammenarbeit mit Karl-Michael Eck von der Gemeindeverwaltung
eine Notfallkarte für Senioren, Seniorinnen und daran interessierten
Mitbürger/Innen erarbeitet. Diese Notfallkarte, mit den wichtigsten
Angaben des/der Besitzer/In kann im Ernstfall Leben retten.
Füllen Sie die Notfallkarte aus und tragen sie Sie in Ihrer Geldbörse
mit. Dadurch hat der Ersthelfer die Möglichkeit, sofort die für den oder
die Verletzte richtigen und lebensrettenden Maßnahmen zu ergreifen.
Sie erhalten die Notfallkarte in Herxheim in allen Arzt-Praxen für Allgemeinmedizin, der Sonnenapotheke, der alten Apotheke, im Rathaus
und im Haus der Begegnung. In Hayna bei der Geschäftsstelle der
Raiffeisenbank, in Insheim bei der Bäckerei Baumstark, in Rohrbach
bei der Klingbachapotheke und in Herxheimweyher beim Ortsbürgermeister Bernhard Gadinger.
Die Notfallkarte ist kostenlos und eine Aktion des Seniorenbüros und
ALTERN A(K)TIV.
Herxheim
- 15 -
Ortsgemeinde Herxheimweyher
Öffentliche Bekanntmachung
über die Versammlung der Jagdgenossenschaft Herxheimweyher
Die Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Herxheimweyher werden
hiermit zu der am Montag, 16. März 2015, 18.00 Uhr im Rathaus
Herxheimweyher, Hauptstraße 36, Sitzungszimmer stattfindenden
Genossenschaftsversammlung eingeladen.
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Grundstückseigentümerinnen
und Grundstückseigentümer des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes
„Herxheimweyher“ nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses
an. Eigentümerinnen oder Eigentümer von Grundstücken auf denen
die Jagd ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass jede/r an der Versammlung teilnehmende Jagdgenossin /Jagdgenosse seine
Eigentumsfläche nachweisen muss.
Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaftsversammlung bedürfen
sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossinnen / Jagdgenossen, als auch der Mehrheit, der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche. Die Versammlung ist ohne Rücksicht
auf die Zahl der Anwesenden beschlussfähig.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen können sich durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie,
durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigte Person, durch eine derselben Jagdgenossenschaft angehörige volljährige Jagdgenossin oder einen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen; mehr als 3 Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Eine
Aufteilung des Stimmrechts ist nicht zulässig.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Rückblick durch den Jagdvorsteher
2. Änderung der Satzung der Jagdgenossenschaft
3. Neuwahl des Jagdvorstandes
4. Mitteilungen und Anfragen.
76863 Herxheimweyher, 23.02.2015
gez. Eugen Kuntz, Jagdvorsteher
Pilotprojekt Tempo 30 auf der
Hauptstraße in Herxheimweyher
Vom 01.03. bis 22.03.2015 gilt Tempo 50
Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz in Koblenz muss für die
abschließende Bearbeitung seiner schalltechnischen Untersuchung
für die Hauptstraße in Herxheimweyher noch drei Messungen des
Straßenverkehrslärms bei Tempo 50 durchführen (die Messungen bei
Tempo 30 sind bereits erfolgt). Die Maßnahme erfolgt unabhängig von
den Messungen und Ermittlungen im Auftrag des Ministeriums für
Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten. Deshalb
gilt vom 01.03. bis 22.03.2015 wieder Tempo 50!
Ausgabe 9/2015
Ortsgemeinde Insheim
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Ausschuss für Bauen und Umwelt der Ortsgemeinde Insheim
Montag, 02.03.2015, 19.00 Uhr
7. nichtöffentliche Sitzung
Insheim, Hauptstraße 15
Rathaus Insheim, Ratssaal
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
1.Straßenzustandsbewertung
2.Dorfgemeinschaftshaus
3.
2. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes
der Verbandsgemeinde Herxheim
4.
Vergabe des Auftrages für die Vorentwurfsplanung eines Verkehrsraumgestaltungskonzeptes
5.
Absicherung des Zeppelinbrunnens
6.
Verkehrssituation Ecke Hauptstraße/Zeppelinstraße
7.
Antrag der Grundschule auf Belassung der Bushaltestelle in
der Bahnhofstraße, Ecke Schreibergasse
8.Auftragsvergaben
9.
Bauanträge und Bauvoranfragen
10.
Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Martin Baumstark, Ortsbürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde
Insheim
Dienstag, 03.03.2015, 19.00 Uhr
5. nichtöffentliche Sitzung
Insheim, Hauptstraße 15
Rathaus Insheim, Ratssaal
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
1. Beratung und Erlass der Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Insheim für das Haushaltsjahr 2015
2. Anfrage des Naturschutzverbandes Südpfalz e. V. zur Anlage eines Fledermaus-Biotops
3.Grundstücksangelegenheiten
4.Auftragsvergaben
5. Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Martin Baumstark, Ortsbürgermeister
Ortsgemeinde Rohrbach
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Die Anwohner werden um Verständnis gebeten, aber die schalltechnische Untersuchung ist ein wesentlicher Bestandteil für die folgende
Anordnung einer Geschwindigkeitsbeschränkung. Sie muss ordnungsgemäß durchgeführt werden, um einer rechtlichen Auseinandersetzung standzuhalten.
Der LBM Rheinland-Pfalz hat bereits zugestimmt, dass die Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim vom 23.03. bis 30.04.2015 wieder
Tempo 30 im Rahmen des Pilotprojekts anordnen darf. In diesem
Zeitraum werden dann die Ergebnisse aller Messungen und Berechnungen vorliegen, auch der Lärmaktionsplan der Verbands-gemeinde
Herxheim (2. Stufe) soll bis dahin beschlossen werden. Die Entscheidung über die unbefristete Geltung von Tempo 30 auf der Hauptstraße
wird dann im April 2015 fallen.
Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde
Rohrbach
Mittwoch, 04.03.2015, 19:30 Uhr
5. nichtöffentliche Sitzung
Rohrbach, Schulstraße 6
Dorfgemeinschaftshaus Rohrbach, Ratssaal
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
1. Beratung und Erlass der Haushaltssatzung der Ortsgemeinde
Rohrbach für das Haushaltsjahr 2015
2. Bedarfsplanung der Kindertagesstätten für das Jahr 2015/16
3. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
4. Einsatz von Informationstechnologie zur Unterstützung der Ratsarbeit
5.Grundstücksangelegenheiten
6.Auftragsvergaben
7. Vorbereitung der 5. Sitzung des Ortsgemeinderates am 12.03.2015
8. Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Peter Feser, Ortsbürgermeister
Herxheim
- 16 -
Öffentliche Bekanntmachung
über die Versammlung der
Jagdgenossenschaft Rohrbach
Die Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Rohrbach werden hiermit
zu der am Dienstag, 10. März 2015, 19.30 Uhr im Gasthaus „Zu
den drei Mohren“ in Rohrbach stattfindenden Genossenschaftsversammlung eingeladen.
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Grundstückseigentümerinnen
und Grundstückseigentümer des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes
„Rohrbach“ nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an.
Eigentümerinnen oder Eigentümer von Grundstücken auf denen die
Jagd ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass jeder an der Versammlung teilnehmende Jagdgenosse seine Eigentumsfläche nachweisen muss.
Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaftsversammlung bedürfen
sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit, der bei der Beschlussfassung vertretenen
Grundfläche. Die Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der
Anwesenden beschlussfähig.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen können sich durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie,
durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigte Person, durch eine derselben Jagdgenossenschaft angehörige volljährige Jagdgenossin oder einen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen; mehr als 3 Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Eine
Aufteilung des Stimmrechts ist nicht zulässig.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Jagdvorsteher;
2. Bericht über das Ergebnis der überörtlichen Prüfung der Jagdgenossenschaft Rohrbach durch das Gemeindeprüfungsamt
der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße;
3. Änderung der Satzung der Jagdgenossenschaft;
4. Abschluss der jährlichen Abschussvereinbarung zwischen
Jagdgenossenschaft und Jagdpächter;
5. Wildschadensersatz;
6. Kassenbericht;
7. Entlastung des Jagdvorstandes;
8. Neuwahl des Jagdvorstandes;
9. Verwendung des Jagdpachterlöses und der Rücklagen;
10.
Wünsche und Anträge;
11. Mitteilungen und Anfragen.
Ausgabe 9/2015
Die Landwirtschaftskammer weist darauf hin, dass viele Meisterkursabsolventen des besagten Jahrgangs nicht mehr unter der damals
angegebenen Adresse erreichbar sind und manche neue Adresse sich
nicht ermitteln lässt. Manche weiblichen Meister tragen infolge Heirat
heute nicht mehr ihren damaligen Nachnamen. Nicht auszuschließen
ist auch, dass bei Umzügen von Dienststellen einzelne Daten verloren
gingen, zumal vor fünfzig Jahren Datenarchivierung noch dezentral
mit Karteikarten und Namenslisten durchgeführt wurde.
Die Landwirtschaftskammer bittet daher alle Teilnehmer eines 1965
abgeschlossenen Meisterkurses in den Grünen Berufen, sich telefonisch, per Post, Fax oder e-mail bei der Kammerzentrale zu melden
und diese Bitte auch an damalige Kollegen weiterzuleiten. In Bad
Kreuznach werden Namen und Adressen der Goldenen Meister zur
Ergänzung der vorhandenen Daten aufgenommen und für die Einladung zur Goldenen Meisterfeier sowie für die Ausstellung eines Goldenen Meisterbriefes verwendet. Meldungen werden erbeten an
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Frau Michl, Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach, Tel.:
0671-793-1178, Fax: 0671-793-1199, e-mail: edda.michl@lwk-rlp.de.
Nichtamtlicher Teil
Verbandsgemeinde
Herxheim
Zwei närrische Tage
im St. Paulus Stift Herxheim
76865 Rohrbach, 17.02.2015
gez. Manfred Hauck, Jagdvorsteher
Ende des amtlichen Teils
i
Andere Behörden und Stellen
SÜW Landkreis Südliche Weinstraße
Bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße ist zum 01.05.2015 eine
Vollzeitstelle zu besetzen als
Hausmeister/in
an der Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben
Zunächst auf ein Jahr befristet, mit Option auf unbefristete Weiterbeschäftigung.
Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.
suedliche-weinstrasse.de unter der Rubrik Aktuelles/Stellenangebote. Bewerbungsschluss ist der 18.03.2015.
Aufruf an alle
Grünen Berufe im Land
Landwirtschaftskammer sucht Meisterjahrgang 1965
Mit einem Aufruf richtet sich jetzt die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz an alle Landwirte, Winzer, Gärtner, Hauswirtschafterinnen
und die Mitglieder aller anderen Berufsgruppen, die zu den Grünen
Berufen gezählt werden und die 1965 erfolgreich ihre Meisterprüfung
absolviert haben. Diesen Personen will die Kammer bei einer Feierstunde am 28. Mai 2015 ihre Goldenen Meisterbriefe überreichen. Da
die Datenlage nach fünfzig Jahren möglicherweise nicht vollständig
wiederherstellbar ist, hofft man, auf diesem Weg alle Meister der Grünen Berufe aus dem Jahr 1965 zu erreichen.
Das St. Paulus Stift Herxheim weiß zu feiern. Am Rosenmontag und
Faschingsdienstag steppte dort der Bär. Besonders die alljährliche
Rosenmontagsfeier in der großen Aula war wieder ein Teilnehmermagnet. Ab 13.00 Uhr tummelten sich dort jede Menge lustiger und
verrückter Gestalten. Ob Giraffen, Cowboys, Schlümpfe oder Hippies,
es war alles bunt und närrisch gemischt. Unter dem Motto „Alles
steht Kopf - Hauptsache verrückt“ wurde von den Organisatoren
(Peter Kappesser, Olga Matan, Johanna Paterek, Sandra Radowski
und Natascha Philipp) ein tolles und abwechslungsreiches Programm
zusammengestellt. Pünktlich um 13:11 Uhr wurde das närrische Treiben durch die Musikgruppe Bella musica eröffnet. Im Anschluss daran
zeigten die Besucherinnen der Seniorengruppe der Tagesförderstätte
ihr Können im Sitztanz. Danach hatte sich hoher Besuch angekündigt. Der Karnevalsverein Herxheim samt den beiden Prinzenpaaren,
dem Elferrat und den Gardemädchen unterhielten uns mit Tanz, Witz
und Süßigkeiten. Danach wurde es finster und die Vampire der „Golden Girls der Feuerwehr“ tanzten für uns den „Tanz der Vampire“.
Gerd Schneider zeigte im Anschluss einen Showtanz aus Elementen des HipHop und Breakdance Bereichs. Wer natürlich bei keinem
Faschingsevent fehlen darf sind unsere guten Freunde der Germersheimer Fasenacht, die „Germerscher Roischnooge“, die seit nunmehr
12 Jahren Teil unserer und wir Teil ihrer Faschingskultur sind. Die
„Roischnooge“ gaben Ihr Aufgebot mit Elferrat, Tanzmariechen und
den Golden Girls. Es wurde getanzt, gesungen und geklatscht. Abgeschlossen wurde das Programm von der Wohngruppe Konrad unter
dem Titel „von der blauen Gruppe kommen wir“. Allen Teilnehmern,
Gästen und dem Organisationsteam ein großes Helau und ein großes
Dankeschön für den tollen und kurzweiligen Nachmittag.
Am Dienstag morgen ging das närrische Treiben weiter. Gegen 11.00
Uhr fand sich die Kolpingkapelle Herxheim im St. Paulus Stift ein und
lud die BewohnerInnen zum jährlichen Faschingsaufspiel in der Aula
ein. Am Nachmittag wurde dann zum Abschluss der närrichen Tage
der Faschingsumzug im Kern von Herxheim besucht und kräftig mitgeschunkelt.
Herxheim
- 17 -
Ausgabe 9/2015
Fachtag Demenz
für Fachkräfte in der Pflege
Am Mittwoch, 4. März 2015 findet erstmalig in unserer Region ein
Fachtag zum Thema Demenz statt. Veranstaltungsort ist das Pfalzklinikum in Klingenmünster. Geplant und organisiert wird dieser Fachtag
vom regionalen Netzwerk „Forum Demenz Landkreis Südliche Weinstraße - Stadt Landau“.
Ziel der Veranstaltung ist es, Fachkräften aus der Region zu ermöglichen, sich wohnortnah zu diesem Thema fortzubilden. Die steigende
Zahl zu versorgender und zu betreuender demenzkranker Menschen
stellt auch professionell Pflegende vor große Herausforderungen.
Der Fachtag soll dazu beitragen, Menschen mit Demenz besser zu
verstehen und sich auf ihre Bedürfnisse einstellen zu können. Auch
praktische Umsetzungsmöglichkeiten wie den „Therapeutischen
Tischbesuch“ von Bernd Kiefer und Bettina Rudert werden an diesem
Tag vorgestellt. Die beiden Referenten haben eine wertschätzende
Kurzzeitaktivierung als Methode zur Prävention und Deeskalation
entwickelt. Darüber hinaus sprechen Referenten über „Demenz im
Krankenhaus“ und „Freiheitsentziehende Maßnahmen“. Den Eröffnungsvortrag hält Helga Rohra, Autorin, Betroffene und -wie sie sich
selbst beschreibt - Demenzaktivistin. Erst kürzlich erhielt sie den
Deutschen Engagementpreis des Bundesfamilienministeriums.
Das ausführliche Programm ist auf der Homepage der Stadt Landau
(www.landau.de), auf der Seite des Landkreises SÜW (www.suedliche-weinstrasse.de) sowie des Pfalzklinikums (www.pfalzklinikum.de/
veranstaltungen) zu finden. Programmflyer sind im Amt für Gesundheit und Soziales, Arzheimer Straße 1 in Landau und im Sozialamt der
Stadtverwaltung Landau erhältlich. Die Tagungspauschale inklusive
Mittagessen und Getränken beträgt 30 Euro, für Auszubildende und
Studenten 15 Euro. Anmeldungen sind bis zum 23. Februar 2015 per
Post, Fax oder E-Mail möglich bei:
Ulrike Sprengling, Stadtverwaltung Landau, Langstraße 9a, Fax:
06341/ 13885016, E-Mail: ulrike.sprengling@landau.de.
Workshop: Attraktive
Beschäftigungsbedingungen
in der Altenpflege in Rheinland-Pfalz
Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist das Thema
„Fachkräftesicherung in der Pflege“ überaus bedeutsam. Ein wichtiges Handlungsfeld ist dabei die Verbesserung der Beschäftigungsbedingungen in den Einrichtungen der ambulanten und stationären
Altenpflege. Um diese bei der Gestaltung von attraktiven und gesundheitsförderlichen Beschäftigungsbedingungen zu unterstützen, hat
das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie
(MSAGD) die Initiative „Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der
Altenpflege“ im Rahmen des Zukunftsprogramms „Gesundheit und
Pflege 2020“ aufgelegt.
Im Rahmen dieser Initiative finden in Rheinland-Pfalz neben einrichtungsindividuellen Beratungen und Fortbildungen für Führungskräfte
regionale Workshops statt. Auch in unserer Region wird ein Workshop
unter Beteiligung von Kreisverwaltung Germersheim, Stadtverwaltung
Landau und Kreisverwaltung Südliche Weinstraße stattfinden:
„Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege“
Donnerstag, 26. Februar 2015, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Festhalle Herxheim, Bonifatiusstr. 22, 76863 Herxheim.
Das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur der Goethe-Universität
Frankfurt (IWAK) und das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. aus Köln (dip) werden den Workshop inhaltlich vorbereiten und durchführen. Der Workshop ist angebunden an die regionalen
Pflegekonferenzen und richtet sich vor allem an die Führungskräfte
von Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe.
Die ganztägige Veranstaltung schließt sich an die regionale Pflegekonferenz im Jahr 2013 an, in denen die vorhandenen Daten zur
Fachkräftesituation in der Pflege Regionen-bezogen vorgestellt und
gemeinsam mit den Teilnehmenden erste Handlungsoptionen erarbeitet wurden. Nun sollen gezielt Problemlagen und Herausforderungen
im Bereich der Beschäftigungsbedingungen in der Südpfalz diskutiert
und gemeinsam Regionenbezogene Handlungsoptionen für attraktive
Beschäftigungsbedingungen entwickelt werden.
Anmeldung per Mail bis zum 20.02.2015 an Frau Fritsch unter julia.
fritsch@suedliche-weinstrasse.de.
Für Rückfragen steht Herr Heise unter 06341 940-624 bzw. ulrich.
heise@suedliche-weinstrasse.de zur Verfügung.
Frauenwochen „Brot und Rosen“ starten
Vom 1. März bis zum 30. April 2015 veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Landau und des Landkreises Südliche
Weinstraße sowie die Frauenreferentin der Universität in Landau die
Frauenwochen „Brot und Rosen“. Zusammen mit Kooperationspartnerinnen und -partnern präsentieren sie 18 Veranstaltungen rund um
den Internationalen Frauentag am 8. März 2015. Im Programm enthalten sind neben einer Lesung, Kabarett, Film und Musik auch Vorträge,
Workshops und eine Museumsfahrt.
Titel des Flyers zu den Frauenwochen „Brot und Rosen“.
„Wenn wir zusammen gehen…“ - lautet das Motto der Frauenwochen 2015. So beginnen jeweils die vier Strophen des Liedes „Brot
und Rosen“. Jenes Lied, das Textilarbeiterinnen1912 bei ihrem Streik
gesungen haben, um für sich und ihre Kinder bessere Lebensbedingungen zu erstreiten. Die Frauen forderten was damals und heute
zusammen gehört: Brot, also den gerechten Lohn für ihre Arbeit und
Rosen, also Kultur und ein menschenfreundliches Leben. Und sie
wussten, „wenn wir zusammen gehen…“ können wir gemeinsam, in
Solidarität unsere Ziele erreichen.
Die Frauenwochen starten auch in diesem Jahr mit einem Frauenfrühstück - auf Rosen gebettet am 1. März 2015 im Haus am Westbahnhof. „Da sein - einfach da sein.“ - in diesem Kurs am 4. März
vermittelt Ingrid Gumm, geprüfte Hebamme und Gesundheitstrainerin
Achtsamkeitsübungen, um dem Stress im Alltag zu entkommen. Am
6. März findet der Weltgebetstag der Frauen von den Bahamas mit
dem Thema „Begreift ihr meine Liebe?“in Kirchen und Gemeindezentren in Landau und im Landkreis SÜW statt.
Am Samstag, 7. März stehen im Gloria Kulturpalast in Landau bei
der 2. Landauer Ladies Night die Kabarettistinnen Lisa Feller, Barbara Ruscher, Dagmar Schönleber und Anka Zink auf der Bühne. Die
Ausstellung „kunst. frau. kreis. haus.“ wird am 8. März in der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße von Landrätin Theresia Riedmaier
eröffnet. Ebenfalls am 8. März findet in der Villa Wieser in Herxheim
eine Lesung mit Gabriele Weingartner statt. Sie liest aus „Die Hunde
im Souterrain“. „Die mit dem Bauch tanzen“ ist ein Dokumentarfilm, der Lebensfreude pur ausstrahlt! Die junge Regisseurin Carolin
Genreith wirft einen ironisch wie liebevollen Blick auf ihre Müttergeneration. Die Benefizveranstaltung mit dem Soroptimist Club Landau
findet am 8. März im Hörsaal 1 der Universität in Landau statt.
Ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen wird am 14. März in der Schulturnhalle Klingbachschule in Billigheim-Ingenheim angeboten. Ein Gewaltschutztrainer
und Übungsleiter „Prävention“ gibt Tipps und Tricks zu alltäglichen
Angriffssituationen. Der Lesbenchor WEIBrations aus Karlsruhe feiert
am 14. März sein Jubiläumskonzert im Haus am Westbahnhof und
präsentiert eine schrille Chor-Baustelle.
Zum diesjährigen Equal Pay Day am 20. März wird es die Aktion „Mir.
Fehlt.Was.“ auf dem Marktplatz in Landau geben. Eine Lesestunde
für Ohrengourmets verspricht die Veranstaltung „Die Liseusen lesen“
mit dem Club Soroptimist Landau am 20. März in der Kreisverwaltung.
Mit Charme und Temperament fegen die drei Musikantinnen „The
Wonderfrolleins und Ted Louis“ am 20. März 2015 im Gloria Kulturpalast durchs Wirtschaftswunder der 50er und 60er Jahre.
Am 1. April hält Gisela Kopetschny im Mehrgenerationenhaus Offenbach den Vortrag „Lasse los und lebe“ und berichtet darüber, dass
viel menschliches Leid seine Ursache im Nichtloslassen habe.
Im Chawwerusch Theatersaal in Herxheim wird Eva Eiselt am 10. April
mit erfrischendem Witz und messerscharf pointierten Texten in einer
Geschichte um die Irrungen und Wirrungen unseres postmodernen
Lebens begeistern - „Neurosen und andere Blumen“.
Tipps und Übungen zum Umgang mit Schlafstörungen reichern den
Vortrag von Dr. Hans-Günther Weeß „Wie schläft sich´s in den Wechseljahren?“ am 14. April 2015 im Pfalzklinikum in Klingenmünster an.
Eine musikalische Lesung - „Ich bleib noch´n bisschen“ erwartet
Interessierte am 16. April 2015 in der Vinothek Kimmle in KapellenDrusweiler. Im Römermuseum Schwarzenacker/Homburg widmet
sich die Sonderausstellung „Feminae“ dem Leben und Alltag der
Frauen in der Römerzeit. Außerdem gibt es einen Workshop „Römische Küche“ oder „Römischer Schmuck, Kosmetik und Frisuren“. Am
18. April 2015 wird eine Busfahrt in das Museum angeboten.
Über „Das Geschäft mit der Angst“ berichtet Dr. Annegret Gutzmann
und zeigt auf, dass sich unser Gesundheitswesen zunehmend zu
einem Gesundheitsmarkt entwickelt, auf dem Milliarden bewegt werden. Die Veranstaltung findet am 24. April in der Kreisverwaltung statt.
Zum Abschluss der Frauenwochen wird am 30. April 2015 in den Mai
getanzt. Bei „weiber.witches.walpurga“ können Frauen jeden Alters
bei dieser Gruppentanzanimation mit Livemusik im Park der Generation auf dem Landesgartenschaugelände mittun.
Das Programm der Frauenwochen „Brot und Rosen“ ist ab sofort bei
allen Veranstalterinnen erhältlich.
Herxheim
- 18 -
Die Flyer liegen zudem bei der Stadtverwaltung Landau, der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße sowie den Verbandsgemeindeverwaltungen aus. Eine digitale Version ist jeweils auf den Internetseiten
der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße abrufbar.
Der Internationale Frauentag wurde vor mehr als 100 Jahren das erste
Mal gefeiert und damals als politische Manifestation für Gleichberechtigung, gleichen Lohn, gegen Unterdrückung und Gewalt begriffen.
Die Gleichstellungsbeauftragten verweisen darauf, dass auch in den
hochentwickelten Staaten der westlichen Welt Gleichberechtigung
noch immer nicht alltägliche Wirklichkeit ist.
DRK Kurse
Der nächste Kurs in „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ für Führerscheinbewerber der Klassen A, A1, A2, AM, B, BE, L, T findet
am:
- 28.03.2015 - 09:00 Uhr
jeweils im DRK-Heim, Herxheim, St. Christophorusstr. 14 (Waldstadion) statt.
Der nächste Kurs in „Erster Hilfe“ für Führerscheinbewerber
der Klassen C, C1, CE, C1 E, D, D1, DE, D1 E, Betriebshelfer und
Übungsleiter findet am:
- 28. + 29.03.2015 - 09:00 Uhr
jeweils im DRK-Heim, Herxheim, St. Christophorusstr. 14 (Waldstadion) statt.
Voranmeldung nicht erforderlich, weitere Infos und Kurstermine
unter www.drk-landau.de .
Der nächste Kurs „Erste Hilfe am Kind – Kompaktkurs“ findet am:
- 13.03.2015 - 19.00 - 22.15 Uhr
im DRK-Heim, Herxheim, St. Christophorusstr. 14 (Waldstadion)
statt.
Anmeldungen unter Telefon 06341 / 9291-0.
Herxheim
Wir gratulieren
01.03.1931 01.03.1936 01.03.1941 01.03.1939 01.03.1926 02.03.1945
02.03.1938 03.03.1939 03.03.1939 03.03.1943 04.03.1941 05.03.1940 05.03.1943 05.03.1943 zum 84. Geburtstag
Herr Gilb, Jakob
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Kettelerstraße 67
zum 79. Geburtstag
Herr Lechner, Gerhard
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Bonifatiusstraße 1
zum 74. Geburtstag
Frau Schmieder, Ursula
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Bussereaustraße 18
zum 76. Geburtstag
Herr Stritzinger, Heinz
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Scharfeneck 4a
zum 89. Geburtstag
Frau Theobald, Lieselotte
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Marktstraße 13
zum 70. Geburtstag
Frau Hagl, Helga
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Untere Hauptstraße 64
zum 77. Geburtstag
Frau Salewski, Alice
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Anton-BrucknerStraße 1
zum 76. Geburtstag
Herr Nowak, Ludwig
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Kettelerstraße 54
zum 76. Geburtstag
Herr Schlindwein, Ehrhard
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Gartenstraße 2
zum 72. Geburtstag
Frau Winkler, Gisela
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Gartenstraße 4
zum 74. Geburtstag
Herr Dr. Eckert, Hans-Jürgen
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Ave-Maria-Straße 17
zum 75. Geburtstag
Herr Deck, Helmut
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Augustastraße 3
zum 72. Geburtstag
Herr Flick, Werner
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Ave-Maria-Straße 12
zum 72. Geburtstag
Frau Rauch-Lewandowski, Edith
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Litzelhorststraße 31
Ausgabe 9/2015
06.03.1937 06.03.1936 zum 78. Geburtstag
Herr Lanzet, Walter
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Siedlungstraße 2
zum 79. Geburtstag
Frau Wünschel, Ingeburg
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Richard-Flick-Straße 2
Katholische öffentliche Bücherei
Öffnungszeiten:
In der kommenden Woche hat die Bücherei wie folgt geöffnet:
Dienstag, 03.03.2015
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch, 04.03.2015
16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 06.03.2015
16.00 - 19.00 Uhr
Hinweise:
- Das Programm für die Veranstaltungen im 1.Halbjahr 2015 liegt
in der Bücherei zum Mitnehmen aus.
- Ab sofort liegen Lesebrillen an unserer Theke für Sie bereit, die
von der Firma Brillen-Redlich, Herxheim gespendet wurden. Vielen Dank dafür!
Sie können diese Lesebrillen gegen einen Wertgegen-stand, den
Sie als Pfand hinterlegen, für die Dauer Ihres Aufenthalts bei uns
ausleihen.
- Während der Öffnungszeiten unserer Bücherei können Sie ab sofort Misereor-Fastenkalender zum Preis von 3,00 € erwerben.
Veranstaltungen:
-
Freitag, dem 27.02.2015, 16.30 Uhr: Bilderbuchkino für Kinder ab 4 Jahren mit Sonja Mendel.
Die Teilnahme ist kostenlos.
- Freitag, dem 06.03.2015, 16.30 Uhr: Vorlesen für Kinder von 4 7 Jahren mit Christine Köhler. Die Teilnahme ist kostenlos.
Vorschau:
Von Dienstag, dem 10.03.2015 bis Freitag, dem 20.03.2015 findet
in der Bücherei eine Verkaufsausstellung zu Ostern und Erstkommunion statt. Hier wird auch das neue Gotteslob zum Sofortkauf angeboten.
Prot. Kirchengemeinde Herxheim
Postanschrift:
Büro, Kirche und Gemeindezentrum „Jugendheim“:
Kettelerstraße 40, 76863 Herxheim b.L.
Tel. 07276/919075
Fax 07276/919076
pfarramt.herxheim.b.ld@evkirchepfalz.de
Gottesdienste
Samstag, 28.02.2015
19.00 Uhr Taize Gottesdienst mit Pfarrerin Beate Rahm
Freitag, 06.03.2015
19.00 Uhr Weltgebetstag in der Prot. Kirche
Konfirmanden Gruppe 1 (Konfi 22.03.2015)
Die Konfigruppe 1 trifft sich zum Konfiunterricht mit Pfarrerin Rahm
erst wieder am 3. März 2015 von 15.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus.
Konfirmandengruppe 2 (Konfi 29.03.2015)
Die Konfirmandengruppe 2 trifft sich zum Konfirunterricht mit Pfarrerin Rahm erst wieder am 10. März 2015 von 15.00 -17.00 Uhr im
Gemeindehaus.
Presbyteriumssitzung
Das Presbyterium trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am Mittwoch,
dem 04.03.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus.
Jugendgruppe „Peace“
Die Jugendgruppe „Peace“ lädt alle Nachkonfirmanden/Innen und
Konfirmanden/Innen zum Filmabend ein. Für einen kleinen Imbiss ist
gesorgt. Es gibt verschiedene Filme zur Auswahl.
Wann:
Freitag, dem 27.02.2015 um 18.00 Uhr
Wo:
Gemeindehaus der Prot. Kirchengemeinde
Titanic Ausstellung
Die Peace Gruppe bietet am Samstag, dem 07.3.2015 eine Fahrt nach
Speyer zur Titanic Ausstellung. Abfahrt 13.00 Uhr am Gemeindehaus.
Kosten: ca. 10,00 € für Jugendliche und 17,50 € für Erwachsene.
Bürozeiten
Das Pfarrbüro ist am Dienstag den 03.03.2015 und am Donnerstag,
dem 05.03.2015 jeweils von 09.00 - 11.00 Uhr besetzt. Sie können
auch jederzeit Pfarrerin Rahm unter der Telefonnummer 919075 kontaktieren oder eine Nachricht aufsprechen.
Herxheim
- 19 -
Schönstattzentrum Marienpfalz
„Krabbelgruppe“
jeweils Mittwoch vom 09:30 - 11:00 Uhr
Treff für osteuropäische Pflegekräfte
Sonntagnachmittag in der Zeit von 14:30 - 17:00 Uhr
Für beide Angebote:
Kontakt: Sr. M. Charissa, Tel: 07276/5702 oder schoen-wallf-MPF@
gmx.de
Samstag, 28.02.2015
Marienpfalztag am 100. Geburtstag des seligen Karl Leisner, 10:00 16:30 Uhr
Kennen Sie die neue Briefmarke, die aus diesem Anlass herausgegeben wurde?
03.03. und 05.03.2015
Besinnungstage in der Fastenzeit unter dem Thema: „Lass dich
anschauen …“, 14:00 - 18:00 Uhr
Vorankündigung
In der Vorabendmesse um 17:30 Uhr am Samstag, dem 21.03.2015
die Segnung der neuen Orgel geplant. Herzliche Einladung an alle, die
uns bei diesem Projekt unterstützt haben.
Heilige Messe in der Marienpfalzkirche
Samstag Vorabendmesse 17:30 Uhr, Sonntag 07:30 Uhr
Heilige Messe im Heiligtum der Freude
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag um 08:00 Uhr
Beichtgelegenheit bei Pfarrer Kaufhold
Mittwoch 17:30 - 18:15 Uhr, Samstag 16:45 - 17:15 Uhr und nach
Vereinbarung
Das erste Candlelight-Dinner war ein voller Erfolg - es gab sogar eine
Warteliste
SV Viktoria Herxheim
Ende der Winterpause - Viktoria
mit allen Teams im Einsatz
Nachdem unsere Viktoria III am letzten Sonntag bereits die Winterpause beendet hat und bei Azzurri Landau im Einsatz war, nehmen
nun auch die Viktoria I und II den Spielbetrieb wieder auf.
Die Lage zu Beginn des Restprogramms der Rückrunde
Viktoria I
Unsere Landesligamannschaft steht aktuell mit 16 Punkten auf dem
14. Tabellenplatz (punktgleich mit dem Vorletzten Südwest Ludwigshafen), konnte die Erwartungen bisher nicht erfüllen und kämpft um
den Klassenerhalt. Die Hoffnungen ruhen jetzt auf den neuen Trainern
Jens Bodemer und Dennis Nölting, die davon überzeugt sind, dass die
Mannschaft in der Landesliga bleiben wird. Auf die beiden Trainer wartet keine leichte Aufgabe, denn die Viktoria muss achtmal auswärts
antreten und hat nur viermal Heimrecht. Das bedeutet, dass auswärts
gepunktet werden muss, was bisher noch in keinem Spiel gelang.
Am Sonntag, dem 1. März 2015 muss die Viktoria beim Tabellenzweiten Wormatia Worms II antreten. Spielbeginn: 15 Uhr
Viktoria II
Unsere Viktoria II steht mit 28 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Das
Team wollte eigentlich um die Meisterschaft mitspielen, doch der Zug
dahin ist bereits abgefahren. Allerdings besteht für die Viktoria II noch
die Möglichkeit einer Verbesserung in der Tabelle. Zwei Plätze könnte
man noch nach oben schaffen.
Am Sonntag, dem 1. März spielt die Viktoria II um 15.00 Uhr in Herxheim gegen TuS Knittelsheim II.
Viktoria III
Unsere Viktoria III steht aktuell mit 34 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Das neu formierte Team hat die Erwartungen der Fans erfüllt, hat
bisher eine gute Saison gespielt und hat durchaus noch die Chance,
den aktuellen Tabellenplatz zu verbessern.
Ausgabe 9/2015
Die Mannschaft hat ihr erstes Spiel bereits absolviert und beim Tabellenzeiten Azzurri Landau nach einer 3:1 Pausenführung noch mit 6:4
Toren (Tore für die Viktoria: Kevin Müller und Florian Müller (3) verloren.
Am Sonntag, dem 1. März 2015 spielt die Viktoria III um 13.00 Uhr in
Herxheim gegen den HSV Landau.
Arbeitseinsätze der Viktoria-Rentner beginnen wieder
Am Montag, dem 1. März 2015 beginnen wieder die Arbeitseinsätze
der Viktoria-Rentner im Stadiongelände. Wir treffen uns um 10.00 Uhr.
Nue Helfer sind herzlich willkommen.
Nochmals Kesselfleischbüffet im Clubhaus
Wegen der großen Nachfrage gibt es im Clubhaus am Samstag, dem
14. März 2015 ab 11.30 Uhr nochmals ein Kesselfleischbüffet. Bitte
vormerken!
Jugendabteilung
Resultate / Berichte / Termine
E-Jugend - Hallentraining
für Team I + III in der Sporthalle der GS am Samstag, 21. Februar
2015, 08.45 - max 10.00 Uhr
für Team II in der Kleinen Sporthalle des Pamina SZ am Donnerstag,
26. Februar 2015, 16.45 - max 18.00 Uhr
für Team I + III in der Kleinen Sporthalle des Pamina SZ am Donnerstag, 26. Februar 2015, 18.00 - 19.00 Uhr
für Team I + III in der Sporthalle der GS am Samstag, 28. Februar
2015, 08:45 - max 10.00 Uhr
Kreis - Pokal, HF
Die Viktoria steht mit seiner D7-, sowie der D1- und der B- Jugend
im Halb-Finale des Kreis-Pokals (März 2015)/ Gratulation an alle (3)
Teams + ihre Trainer
Die HF-Paarungen lauten: JFV Südpfalz - D1, FSV Offenbach - B und
Hagenbach - D7
Hallen-Runde
In der aktuell laufenden Hallen-Meisterschaft (E- bis B- Jgd) des
Kreises Südpfalz hat die Viktoria mit seinen D-, C- und B- Junioren
die jeweilige Endrunde erreicht, ua. die D1-Jugend am kommenden
Samstag, 21. Febr ab 13:30 Uhr in Rheinzabern - Alle Fans des Herxheimer Jugend-Fußball sind herzlich eingeladen!!
Die B-Jugend belegte bei ihrer Endrunde einen guten Platz 4 und die
C-Junioren erreichten sogar mit Zwei Teams die Endrunde der besten
10 von über 30 Mannschaften.
Das E-Junioren Team I hat als sehr guter VR-Zweiter die Teilnahme an
der Endrunde leider knapp um einen Platz verpasst und ist damit 11.
von insgesamt 60 Mannschaften. Bei den F-Junioren + Bambini’s finden in der Halle ‚nur’ Freundschaftsspiele statt, an denen die ViktoriaTeams ebenfalls mit großem Erfolg teilnehmen.
Vorschau 2015 + Hallen-Runde
21.02.2015 - 13.30 Uhr
D-Jgd, End-Spieltag in Rheinzabern
21.02.2015 - 13.30 Uhr
E-Jgd, End-Spieltag in
Bad Bergzabern
22.02.2015 - 14.00 Uhr
F-Jgd, Spieltag in Rheinzabern
21.02.2015 - 12.00 Uhr
FG 08 Mutterstadt - B LL
25.02.2015 - 19.00 Uhr
VfB Hassloch - B LL
28.02.2015 - 15.45 Uhr
FG Mutterstadt - A LL
28.02.2015 - 16.00 Uhr
Wormatia Worms - C1 VL
28.02.2015 - 17.00 Uhr
B LL - FG 08 Mutterstadt
01.03.2015 - 11.00 Uhr
D1 LL - VfR Frankenthal
Abteilung Badminton
www.badminton-herxheim.de
Ergebnis vom Wochenende
BC Remagen II - SVH I (Rheinland-Pfalz-Liga)
Herxheim konnte zu dieser Begegnung Grippe-Virus- und verletzungsbedingt nicht antreten, da nur ein gesunder Spieler zur Verfügung stand. Da die Gastgeber die Begegnung nicht verlegen konnten,
steht zu befürchten, dass die Begegnung am grünen Tisch mit 8:0 für
die Rheinländer gewertet wird, was die Viktoria immer tiefer in den
Tabellenkeller stürzt.
SVH III (Bezirksoberliga Rheinpfalz) SG Speyer/Römerberg I
5:3
Die 3. Mannschaft setzte ihre Siegesserie auch gegen Speyer fort und
hat den 2. Tabellenplatz zementiert. Es gab nur ein 3-Satz-Spiel, das
die Herxheimer Damen für sich entschieden. Insoweit geht der Sieg
in Ordnung.
TuS Schaidt I - SVH IV (Kreisliga)
8:0
Die Vierte hat sich beim Tabellenführer teuer verkauft, was leider aus
dem Ergebnis so nicht hervorgeht. Es waren einige engen Spiele dabei,
wobei die Viktoria aber beide Drei-Satz-Spiele abgeben musste.
Die kommenden Spiele:
Samstag, 28.02.2015
18.00 Uhr TB Andernach II - SVH I
Samstag, 28.02.2015
17.30 Uhr TV Pfortz-Maximiliansau II - SVH III
Samstag, 28.02.2015
19.30 Uhr SVH IV - ASV Landau V
Herxheim
- 20 -
Turnverein Herxheim 1892
Rheinland-Pfalz Crossmeisterschaften
Mit je zwei Einzel- und Mannschaftstiteln und weiteren Podestplatzierungen verliefen die RLP-Crossmeisterschaften sehr erfolgreich für
den TVH.
Austragungsort war zum zweiten Mal nach 2006 das beschauliche
Örtchen Laubach im Hunsrück. Die leicht profilierte Strecke führte
über Wiesengelände und Feldwege, die durch Schneeschmelze und
Regen am Vortag entsprechend tiefgründig war. Hier galt es die Kräfte
klug einzuteilen, um am Ende noch Reserven zu haben.
In Perfektion umgesetzt hat diese Strategie auf der Mittelstrecke über
3.160 m Marika Bernhard mit ihrem Sieg in der W40. Bei ihrem Steigerungslauf sammelte sie auf der Schlussrunde etliche jüngere Läuferinnen ein, die sich übernommen hatten. Im gleichen Lauf verpasste
Elvira Kramer um vier Sekunden den Titel in der Frauenklasse, freute
sich aber über Silber in 14:54 min. Das Podium als Dritte und Vierte
komplettierten Janine Friedel (15:36 min) und Sandra Fätsch (17:09
min). Das Trio Kramer-Friedel-Fätsch gewann auch die Mannschaftswertung. In der Jugend U20 musste Luisa Grießbaum ihrem forschen
Anfangstempo etwas Tribut zollen. Sie wurde in 15:32 min Vierte.
Über die gleiche Distanz finishten Fabian Knecht als Siebter der U18
(14:32 min) und Hicham Zerrik als Achter bei den Männern (14:39 min).
Über die doppelte Distanz gewann Oliver Trauth die Altersklasse M30
in 25:56 min.
Die abschließende Langstrecke über 9020 m nutzten Marika, Janine
und Sandra zum Doppelstart. Sie landeten nach einem wahren Kraftakt auf den Plätzen drei bis fünf und siegten erneut in der Mannschaftswertung. (tro)
Abteilung Handball
Spiele von Wochenende
TV Offenbach 2 - TV Herxheim E2-Jgd
36:3 (16:1)
Am vergangenen Samstag trat unsere
E-Jugend 2 bei der E-Jugend 2 des TV Offenbach an. Die Freude war groß, als man zum
ersten Mal in dieser Runde in Führung gehen
konnte. Leider war dies aber das einzig Positive, was man aus dieser Partie mitnehmen
konnte, da unser Team einen rabenschwarzen Tag erwischte. Auch wenn die Gegner im Schnitt wieder einmal
ein Jahr älter waren, war unsere Mannschaft an diesem Tag weder
läuferisch, noch spielerisch auf der Höhe. Für den TVH spielten: Chantal Cavallo, Florian und Johannes Detzel, Yannic Dudenhöffer, Noah
Heichel (1), Simon Helm, Jan Kossmann, Fabrice Moock, Sebastian
Müller, Luis und Yannis Neumann, Tim Sommerlatte, Leo Wirmel und
Matteo Eifler (2)
SG Kandel/Herxheim C2 - SG Mutterstadt/R.
31:48 (14:21)
In einer sehr schweren Partie konnten wir nur im Angriff das im
Training erlernte umsetzen. In der Verteidigung gilt es sich weiter zu
verbessern. Dennoch ist hervorzuheben dass wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen die älteren und körperlich überlegenen Gäste viele Torerfolge heraus spielen konnten. Die Trainer sind
stolz auf die gezeigte Leistung.
Es spielten: Joshua Nyamaku - Maximilian Lincks, Moritz Gieske, Ilian
Buck, Linus Buck, Erik Deringer, Lukas Roth, Andreas Jagenow, Linus
Muckel, Lars Meyer
Weitere Ergebnisse:
TSV Kandel 2 - TV Herxheim Männer
32:25 (13:11)
TSV Kandel - TV Herxheim E1-Jgd.
10:15 (5:5)
Abteilung Volleyball
Endspurt mit Derbycharakter!
Ab diesem Samstag biegen die pfälzischen Volleyballteams langsam
auf die Zielgerade der Saison ein und für einige SGS-Teams sind noch
offene Fragen zu klären:
Ausgabe 9/2015
Schaffen die Damen I in der Verbandsliga noch einen Sprung nach
vorne? Erreichen die Damen II beim Derby in Rheinzabern endgültig
das rettende Ufer in der Pfalzliga? Behaupten die Damen IV den zweiten (Aufstiegs)Platz in der Kreisliga Süd? Sichern die Herren I ihren
guten 4. Platz im ersten Verbandsligajahr? Schaffen die Herren II den
Sprung auf Platz 3 in der Pfalzliga und können die Herren III in der
Bezirksklasse den Meisterschaftssekt schon kalt stellen?
Die ein oder andere Frage könnte nach den Spielpaarungen am
Wochenende schon beantwortet werden:
Samstag, 28.02.2015
14.00 Uhr
TS Germersheim III - SGS Damen III (Berufsschule)
14.00 Uhr
TuS Heiligenstein - SGS Damen IV (2. Spiel, Regionale
Schule Römerberg)
15.00 Uhr
VBC Lingenfeld - SGS Herren III (2. Spiel, Grund- und
Hauptschule)
Sonntag, 01.03.2015
10.00 Uhr
Einsteigerliga SGS Herren IV (Turnier in Maximiliansau)
11.00 Uhr
TSG Neustadt - SGS Herren I (2. Spiel, Sportzentrum
Böbig)
13.00 Uhr
SG Worms/Hochheim - SGS Damen I (2. Spiel, Nibelungenschule)
13.00 Uhr
TV Rheinzabern - SGS Damen II (IGS Rheinzabern)
14.00 Uhr
TV Lemberg - SGS Herren II (2. Spiel, Freizeithalle)
Jugend
U 12-Jungen gewinnen den ersten Spieltag
Auch die jüngsten Volleyballer des Turnvereins starteten unter dem
Namen REHAmed Herxheim sehr erfolgreich in die Volleyballrunde.
Beim ersten Spieltag zur Pfalzmeisterschaft konnte das Team von
Betreuer Detlef Lui in der Mutterstadter Rundsporthalle die Teams
von VOLLIX Mutterstadt I , II und dem TuS Heiligenstein II mit jeweils
2:0-Siegen souverän auf Distanz halten. Lediglich beim knappen
Tiebreak-Sieg gegen Heiligenstein I war auch ein Quäntchen Glück
von Nöten. Eine gelungene Wettkampfpremiere im REHAmed-Dress
feierte Cedric Träber.
ganges auf dem Feld stand.
Rehamed Herxheim für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert
Die U 14-Nachwuchsvolleyballer des
REHAmed Herxheim sicherten sich
durch den 2. Platz bei der RheinlandPfalzmeisterschaft die Teilnahme an
der Südwestdeutschen Meisterschaft
am 18. April 2015. In der Bad Kreuznacher Berufsschulhalle traten die fünf
besten Teams aus dem Rheinland,
Rheinhessen und der Pfalz gegeneinander an und die 11-13-jährigen Jungs
von Trainer Stefan Orth und Gerald
Kessing fanden mit einem 2:0-Sieg
gegen die SG U.N.S Rheinhessen sehr
gut ins Turnier.
Auch die nachfolgenden Begegnungen gegen den ASV Landau (2:1) und
den VC 2000 Bad Kreuznach (2:0)
konnten die Herxheimer für sich entscheiden; sie mussten sich lediglich
dem amtierenden Rheinland-Pfalzmeister, dem TV Bad Salzig, mit 0:2
geschlagen geben. Trotzdem ein
überzeugender Erfolg des REHAmedTeams, in dem mit Joseph Riede
lediglich ein Spieler des älteren Jahr-
TTC-Herxheim e. V.
SV Kibo - TTC Damen I
7:7
Punktgewinn oder Punktverlust? Diese Frage lässt sich nach dem
Unentschieden in Kirchheimbolanden nicht so leicht beantworten.
Zumindest haben wir den Abstand auf die Abstiegsplätze auf 4 Punkte
vergrößert, eng bleibt es aber nach wie vor. Geglänzt hat einmal mehr
Karin Ehmer, die mit 3 Einzelsiegen und dem gewonnenen Doppel mit
Eva Lincks die halbe Miete einfuhr.
Herxheim
- 21 -
Je einen Punkt steuerten noch Eva, Chrissi Simoleit und Julia Herzenstiel bei. Ein herzliches Dankeschön an Julia fürs Aushelfen!
TTC Sondernheim - TTC Damen II
6:8
Ein knappes Spiel lieferten wir uns vergangenen Freitag gegen die
Damen vom TTC Sondernheim. Motiviert wie wir waren, traten wir zu
fünft an. Während sich Julia Herzenstiel und Anne Hesselschwerdt in
ihrem Doppel im fünften Satz geschlagen geben mussten, konnten
Carolin Christ und Marleen Bissinger ihr Doppel für uns entscheiden.
In den Einzeln ging es dann immer hin und her, mal punktete Sondernheim, mal punkteten wir. Die Punkte für uns erzielten Julia (3), Carolin
(2), Kerstin und Anne (je 1).
TTC Herren I - TSV Kandel 3
9:0
Gegen Kandel erreichten wir am vergangenen Freitag einen ungefährdeten 9:0 Sieg.
TTV Römerbad Jockgrim II - TTC Herren II
8:8
Wenn der TTC Herxheim einmal eine Serie hat, dann reißt diese nicht
so schnell ab. Dies galt für die Vorrunde, als auch für die Rückrunde.
Leider kann man für letzteres nur von einer Negativserie sprechen.
„Wir haben in Jockgrim den Sieg wieder einmal verschenkt“, war die
einzige Antwort die wir von Behr in der Kabine bekamen. Sichtlich
enttäuscht nutzte er seine verbleibende Kraft um die Wandbetäfelung
der Halle auf Schwachstellen zu überprüfen. Für Herxheim punkteten:
Alle Doppel mit je einem Zähler, Kern und Ilchev mit je zwei Zählern
und Schultz mit einem Zähler.
TTC Herren III - TV Offenbach III
8:6
Am Freitag waren wir beim Tabellenzweiten in Offenbach zu Gast.
Da Conny und Wolfgang ausfielen, rechneten wir uns keine großen
Chancen aus. So lagen wir auch bald 5:3 hinten, konnten dann das
Blatt jedoch noch wenden und mit einem 8:6 Sieg nach Hause fahren.
Wir danken Michael und Jürgen herzlich, die für Conny und Wolfgang
einsprangen, da ihre großartige Leistung diesen Sieg überhaupt erst
möglich gemacht hat. Wir verbleiben also weiterhin ungeschlagen und
konnten unseren Vorsprung auf den Tabellenzweiten jetzt auf 8 Punkte
ausbauen.
TTC Herren IV - VfB Hochstadt IV
8:3
Einen überraschenden Sieg konnten wir gegen den Tabellenzweiten
aus Hochstadt einfahren. Und das völlig verdient, da beide Mannschaften fast mit Topbesetzung aufwarten konnten. Matchwinner des
Tages waren ohne Zweifel Michael Kuntz (3 Einzelsiege) und - fast
wie in Trance spielend - Simon Lehner mit 2 Einzelsiegen, bei dem
nun endlich der Knoten geplatzt zu sein scheint. Die restlichen Punkte
steuerten das Doppel Lehner/Kuntz sowie Daniel Kuhn und Jochen
Ring im Einzel bei.
Ausgabe 9/2015
TTC Klingenmünster II - TTC Jungen II
6:4
Bei unserem Spiel am vergangenen Samstag mussten wir uns leider
knapp gegen die Mannschaft aus Klingenmünster geschlagen geben.
Obwohl das Spiel ziemlich ausgeglichen, mit jeweils einem gewonnenen Doppel und zwei Einzeln begonnen hatte, konnten wir im späteren Spielverlauf nicht mehr genug Punkte erspielen und mussten so
mit einer 6:4 Niederlage zurück nach Hause. Wir bedanken uns recht
herzlich bei Max Moock, der für Julian Metz eingesprungen ist. Es
spielten Johannes Eckert, Michael Bissinger, Philipp Metz und Maximilian Moock.
TTC Schülerinnen - TV 03 Wörth
6:0
Bei unserem letzten Spiel dieser Runde konnten wir uns klar mit 6:0
gegen Wörth durchsetzen. Alida Weber uns Samira Alemi sowie MinhAnh Nguyen und Sarah Stumpf sicherten sich jeweils ihr Doppel sowie
jede ihre Einzel. Somit schließen wir diese mehr oder weniger Erfolgreiche Runde mit einem Mittelwertigem vierten Tabellenplatz ab.
TTC Schüler gegen FVP Maximiliansau
6:3
In unserem fünften Rückrundenspiel gegen den FVP Maximiliansau
konnten wir mit 6:3 den zweiten Sieg der Rückrunde erspielen. Die
Punkte wurden von dem Doppel Maximilian Knobloch/Noah Allmann
sowie den Einzeln Marco Ehmer, Maximilian Knobloch und Noah Allmann erspielt. Es spielten Marco Ehmer, Christian Gib, Maximilian
Knobloch und Noah Allmann
Terminplan
Freitag, 27.02.2015
20.00 Uhr
TTC Damen II - TTV Albersweiler 2
20.00 Uhr
TTC Herren I - TTC Sondernheim
20.00 Uhr
TV 03 Wörth 5 - TTC Herren IV
Samstag, 28.02.2015
14.00 Uhr
TTC Leimersheim 2 - TTC Schüler, Alramseder
15.00 Uhr
VfL Duttweiler - TTC Bambini , Bissinger
19.00 Uhr
TTC Damen I - TTV Edenkoben
19.00 Uhr
TTC Herren II - TSV Kandel 4
19.00 Uhr
TTC Herren III - TTC Büchelberg 2
Sonntag, 01.03.2015
11:00 Uhr
TT Girls Cup, Bellheim
Schützenverein Herxheim e.V.
Herxheimer Luftpistolenschützen
beim Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga
Jugend
TTC Jungen I - TSV Kandel II
6:1
Meister! Was ein Spiel gegen den TSV Kandel am vergangenen
Samstag. Durch Jonathan Ilchev, Felix Langner, Simon Lehner und
Michael Bissinger konnte der Sack, mit 20:0 Punkten, endlich zugemacht werden und der frühzeitige Aufstieg gefeiert werden. Angefeuert durch eine tobende Westkurve und sehr viel Applaus, konnten
wir unseren Gegner, mit nur einem vergebenem Punkt durch Michael,
niederzwingen. Somit sind wir nun, ohne auch nur ein Spiel verloren
zu haben, Tabellenführer und nicht mehr einholbar. „Die Meisterschaft
für unsere Jungen 1 ist verdienter als Spahn mit dem Titel ‚Getränkewart‘„, so Pressesprecher Moock. Wir freuen uns die unglücklich
und knapp verlorene Meisterschaft letztes Jahr nun im Februar schon
wieder gut gemacht zu haben. Aber ganz ehrlich..dieses Jahr sind
wir einfach unschlagbar. Für den Wunsch nach Fanartikeln, bitte über
unseren Mannschaftsführer bestellen. Bis zum nächsten Spiel, eure
starke Nationalmannschaft der Südpfalz.
vlnr.: Marcel Baudy, Michael Wieß, Alex Hirsch, Werner Eichenlaub und
Thomas Wünstel
Am Samstag, 21. Februar 2015 fand in Pforzheim am LandesLeistungsZentrum BadenWürttemberg vor zahlreichen Zuschauern der
Aufstiegskampf (Relegation) zur Regionalliga Süd-West des Deutschen Schützenbundes, für die Saison 2015/2016 statt.
Für die Relegation konnten sich, der Oberliga Meister der Oberliga
Luftpistole des Pfälzischen Sportschützenbundes, der SC Rammelsbach, sowie der Vize-Meister SV Herxheim qualifizieren.
Das Team des SV Herxheim musste geschwächt an der Schießlinie
antreten, da Sascha Nikolaus (an Position eins) krankheitsbedingt
ausfiel. Somit waren Michael Weiß, Alex Hirsch, Werner Eichenlaub,
Thomas Wünstel und Marcel Baudy am Start. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten stand nach 15 Minuten Vorbereitungszeit und 50
Minuten Wettkampf auf der Ergebnisliste ein nur zufriedenstellendes Ergebnis von 1797 Ringen (hierzu konnte Alex Hirsch 368 Ringe,
Michael Weiß 367, Werner Eichenlaub 365 Ringe, Thomas Wünstel
349 Ringe und Marcel Baudy 348 Ringe beisteuern) und somit fand
man sich auf dem 11. Tabellenplatz wieder. Der SC Rammelsbach
belegte mit 1823 Ringen bis dato den 3. Platz. Im zweiten Durchgang
fand das Team des SV Herxheim zu seiner Oberliga-Form zurück und
erzielte mit 1816 Ringen ein gutes Ergebnis (Werner Eichenlaub 371
Ringe, Michael Weiß und Alex Hirsch je 370 Ringe,
Herxheim
- 22 -
Thomas Wünstel 360 Ringe und Marcel Baudy 345 Ringe). Dies ergab
in Summe 3613 Ringe und Platz 8 im Klassement (SC Rammelsbach
1823 + 1815 = 3638 und Platz 6). Leider reichten diese Ergebnisse den
Pfälzischen Mannschaften nicht um den Aufstieg in die 2. Bundesliga
zu schaffen. Hierzu wären mindestens 3644 Ringe nötig gewesen.
Danke an die Vereinskollegen, die Mitglieder des PSSB-Präsidiums
und die Zuschauer für die Unterstützung „hinter der Schießlinie“.
Möchten Sie auch gerne am Schießport teilnehmen?
Unsere Öffnungs-/Trainingszeiten:
Mittwoch
von 18.00-21.00 Uhr
Freitag
von 19.00-21.00 Uhr
Sonntag
von 09.00-13.00 Uhr
Unser Jugendtraining findet immer mittwochs von 18.00 Uhr - 19.00
Uhr statt.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.sv-herxheim.de
Radsportverein Herxheim
Einladung zur Mitgliederversammlung
Der RSV Herxheim lädt sehr herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, dem 20. März 2015 um 20.00 Uhr im Clubhaus am Waldstadion ein.
Tagesordnung
1.Begrüßung
2.Totenehrung
3.
Bericht des 2. Vorsitzenden
4.
Bericht des Kassenwartes
5.
Bericht des Touristikwartes
6.
Aussprache zu den Berichten
7.
Bericht der Kassenprüfer
8.
Entlastung des Vorstandes
9.
Wahl des Wahlvorstandes
10.Neuwahlen
- 1. Vorsitzender
- Kassenwart
- Sportwart
- Jugendwart
- RTF-Wart
- Beisitzer
- Kassenprüfer/in
11.
Satzungsänderung (siehe Homepage)
12.Anträge
13.Verschiedenes
Anträge zur Mitgliederversammlung können bis
zum 14. März 2015 schriftlich beim 2. Vorsitzenden Ralf Bernhard, Untere Hauptstraße 132,
76863 Herxheim eingereicht werden.
Wir bitten unsere Mitglieder um zahlreiches
Erscheinen. Eine Einladung ergeht nur auf diesem Wege und über die Homepage des Vereins.
Renn- und Reitverein Südliche Weinstraße
Herxheim e.V.
Hallenturniere vom 06. - 08.03.2015
und am 21.03.2015
Mit seinem Hallenspringturnier eröffnet der Renn- und Reitverein Südliche Weinstrasse Herxheim e.V. vom 06. -08.03.2015 die reiterliche
Turniersaison in der Südpfalz.
Die Palette der Springwettbewerbe und -prüfungen reicht vom Springreiterwettbewerb bis zur Springprüfung Klasse M* mit Siegerrunde.
Insgesamt liegen rund 650 Nennungen von Reiterinnen und Reitern
aus der Region und den umliegenden Bundesländern vor, die ein
spannendes und abwechslungsreiches Turnierwochenende erwarten
lassen.
Ausgabe 9/2015
Vier Prüfungen, drei Springpferdeprüfungen sowie eine Springprüfung der Klasse A**, stehen bereits am Freitagnachmittag und -abend
auf dem Programm. Der erste Start ist um 13.30 Uhr. Der zweite Turniertag, 07.03.2015, beginnt um 08.30 Uhr mit einer Stilspringprüfung Klasse A*, am späten Vormittag bzw. zur Mittagszeit geht der
Nachwuchs beim Springreiterwettbewerb sowie dem Stilspringwettbewerb der Klasse E an den Start. Die letzte Prüfung dieses Tages
wird ab 17.00 Uhr eine Springprüfung Klasse M* sein. Der Sonntag,
08.03.2015, startet ebenfalls um 08.30 Uhr mit einer Springprüfung
Klasse A**, es folgt ab 11.45 Uhr eine Springprüfung der Klasse L
bevor das Hallenspringturnier mit einer Springprüfung Klasse M* mit
Siegerrunde ab 15.15 Uhr am Sonntagnachmittag seinen abschließenden Höhepunkt findet.
Weitere Informationen zum Turnier finden Sie auch im nachstehenden
Zeitplan bzw. im Internet unter www.rrv-herxheim.de.:
Zeitplan Springen
Freitag, 06.03.2015
13.30 Uhr
Springpferdeprüfung Kl. A*
15.00 Uhr
Springpferdeprüfung Kl. A**
16.15 Uhr
Springpferdeprüfung Kl. L
17.30 Uhr
Springprüfung Kl. A** Abt. 1
18.30 Uhr
Springprüfung Kl. A** Abt. 2
Samstag, 07.03.2015
08.30 Uhr
Stilspringprüfung Kl. A* Abt. 1
09.45 Uhr
Stilspringprüfung Kl. A* Abt. 2
11.15 Uhr
Springreiterwettbewerb
12.15 Uhr
Stilspringwettbewerb Kl. E
14.15 Uhr
Punktespringprüfung Kl. L m. Joker -geschl.15.15 Uhr
Punktespringprüfung Kl. L m. Joker
17.00 Uhr
Springprüfung Kl. M*
Sonntag, 08.03.2015
08.30 Uhr
Springprüfung Kl. A** Abt. 1
10.00 Uhr
Springprüfung Kl. A** Abt. 2
11.45 Uhr
Springprüfung Kl. L Abt. 1
13.00 Uhr
Springprüfung Kl. L Abt. 2
15.15 Uhr
Springprüfung Kl. M* mit Siegerrunde
Zwei Wochen später, am 21.03.2015, finden die Dressurwettbewerbe
und -prüfungen statt. Die Palette der Wettbewerbe reicht hier vom
Reiterwettbewerb bis zur Dressurprüfung der Klasse L. Ebenso stehen Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L auf dem Programm.
Mehr hierzu in der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblattes.
Wir würden uns freuen, zahlreiche Pferdefreunde und Besucher aus
nah und fern zu diesen Turnierveranstaltungen auf der Reitanlage des
RRV begrüßen zu können, um herrlichen Pferdesport zu sehen und
den Teilnehmern, insbesondere dem reiterlichen Nachwuchs, eine
tolle Kulisse zu bieten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, der
Eintritt ist frei.
Die Pfalz sucht die Junge Stimme
Gesangswettbewerb demnächst wieder in Herxheim
Staunen und genießen dürfen die Besucher des Gesangswettbewerbs „Vocal
Heroes - Die Pfalz sucht die Junge Stimme“ in der Festhalle Herxheim.
Am 9. Mai 2015, 20.00 Uhr geht in der
Festhalle Herxheim das Halbfinale von
„Vocal Heroes - Die Pfalz sucht die
Junge Stimme“ über die Bühne. Die Sieger der 14 Vorentscheide singen um den
Einzug ins Finale, das am 20. Juni auf
der Großen Bühne der Landesgartenschau in Landau stattfindet. Der großartige Erfolg dieses Wettbewerbs im
Jahre 2013 wird beim derzeit laufenden
zweiten Durchgang übertroffen werden.
An 14 Orten der Pfalz laufen bis Ostern die Vorentscheide aus denen
jeweils der Sieger/die Siegerin nach Herxheim kommt. Jeder Halbfinalist wird zwei Titel aus dem Bereich Musical oder Pop vortragen.
Jury und Publikum werden entscheiden, welche Stimmen beim Finale
vertreten sein werden.
Die Initiative zu diesem Wettbewerb kommt vom Förderverein Europäisches Jugend Musical Festival, der auf dem Gebiet der Förderung der
Kreativkräfte der Jugend schon vielseitig aktiv geworden ist und der
im Jahr 2012 Preisträger bei „365 Orte im Lande der Ideen“ geworden
ist. Verliehen wurde die Auszeichnung von der Initiative „Deutschland,
Land der Ideen“.
Die RHEINPFALZ und die ADD sind Kooperationspartner. Der Vorsitzende des Bezirkstages der Pfalz, Theo Wieder ist Schirmherr der
Veranstaltung.
Eintrittspreise: 12 / 8 €; Eintrittspreise im Vorverkauf: 11 / 7 €
Vorverkauf:
Infotheke im Rathaus oder unter: Hotline 0157- 88 92 67 38
Herxheim
- 23 -
Osterkonzert in der Jugendstilfesthalle
unter Mitwirkung der Südpfalzlerchen
Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz veranstaltet am Montag, dem
6. April 2015 um 18:00 Uhr ein Osterbenefizkonzert mit dem LandesJugendBlasOrchester Rheinland-Pfalz - den talentiertesten jungen NachwuchsmusikerInnen des Landes - und dem preisgekrönten
Kinderchor die „Südpfalzlerchen“ zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes Landau-SÜW e.V. im stilgerechten Ambiente der
Landauer Jugendstil-Festhalle. Die musikalische Leitung liegt in den
Händen des gebürtigen Südpfälzers Stefan Grefig, der nach seinem
Kapellmeisterstudium in den Niederlanden mit großer Freude in die
Pfalz kommt.
„Im Mittelpunkt des Programms stehen zwei Hauptwerke der sinfonischen Bläsermusik. Unter Mitwirkung der„Südpfalzlerchen, und der
Mezzosopranistin der Staatsoper Berlin, Carolin Löffler, erklingt die 4.
Sinfonie von Johann de Meij („Sinfonie der Lieder“). Einen unterhaltsamen Gegenpol bildet das „Concertino for Tuba and Concert Band“
von Rolf Wilhelm mit dem Tubisten des Leopold-Mozart-Zentrums
Augsburg Steffen Schmid. Hier werden Zitate aus Wilhelms reichem
filmmusikalischem Schaffen effektvoll zu einem schillernden Klanggebilde verwebt“, beschreibt Walter Schumacher-Löffler, organisatorischer Leiter des Ensembles und stellvertretender Geschäftsführer
des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz e.V., das Konzertprogramm des
Abends.
Das Konzert ist eine Benfizveranstaltung zu Gunsten des Kinderschutzbundes
Tickets kosten für Erwachsene 12 Euro, für Schüler und Studenten 11
Euro, Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt.
Vorverkauf:
RTS-Ticket-regional sowie der RHEINPFALZ sowie im „Spielzeugparadies“ Herxheim.
Ausgabe 9/2015
Der Förderverein Südpfalzlerchen veranstaltet am Samstag, 11. April
2015 eine Fahrt zum Musical „Katzen tanzen nicht mit Wölfen“. Um
18.00 Uhr geht auf der Bühne des Palatinum in Mutterstadt das preisgekrönte Musical des Musicalensembles aus Cottbus über die Bühne.
Die Abfahrt erfolgt am 17.00 Uhr an der Bushaltestelle im Südring.
Einige Plätze sind noch frei. Die Rückkehr nach Herxheim wird gegen
22.00 Uhr sein. Eintritt und Fahrt können zum vergünstigten Preis von
19 Euro angeboten werden.
Ihre Anmeldungen nimmt Adina Wegner entgegen; 07276 / 969856,
oder adina.wegner@web.de.
Kolpingskapelle Herxheim e.V.
www.kolpingskapelleherxheim.de
Musikstunde
Die nächste Probe findet am 27.02.2015 um 20.00 Uhr im Haus der
Begegnung statt. Anschließend gemütliches Beisammensein in der
Lehrgasse bei Michael. Tragt euch für das Essen bitte im internen
Bereich der Homepage ein oder gebt Michael per E-Mail Bescheid.
Einladung zur Generalversammlung
Die Kolpingskapelle Herxheim e. V. lädt alle aktiven und passiven Mitglieder für Freitag, den 27. März 2015 um 20.00 Uhr zur Generalversammlung ins Haus der Begegnung ein.
Tagesordnung:
1.Begrüßung
2.Totengedenken
3.
Geschäftsbericht des Vorsitzenden
4.
Bericht der Dirigenten
5.
Bericht der Jugendleiterinnen
6.Kassenbericht
7.
Bericht der Kassenprüfer
8.
Entlastung des Gesamtvorstandes
9.
Wahl des Gesamtvorstandes
10.
Wahl der Kassenprüfer
11.
Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Einladung ergeht nur auf diesem Wege. Anträge für die Generalversammlung können bis zum 20. März 2015 an den Vorsitzenden
Michael Trauthwein (Tel.: 919781) gestellt werden.
Faschingsdienstag 2015
Die Südpfalzlerchen sind Mitwirkende bei der „Sinfonie der Lieder“
beim Osterkonzert in der Festhalle Landau.
Förderverein Südpfalzlerchen
Musicalbesuch im Palatinum Mutterstadt Einladung zur Mitfahrt
Einen vergnüglichen Abend mit peppiger Musik und buntem Bühnenspektakel verspricht die Musicalcompany aus Cottbus.
Fördererverein „Altenzentrum
St. Josef Herxheim“ e.V.
Einladung zur 18. Mitgliederversammlung
am Dienstag, 24.03.2015, 18.30 Uhr im Altenzentrum Herxheim
Es ist wieder Zeit für eine Mitgliederversammlung, in der wir über die
Arbeit im Jahr 2014 und die für das Jahr 2015 geplanten Projekte
informieren wollen. Nach nun 18-jährigem Bestehen des Vereins beinhaltet die diesjährige Mitgliederversammlung auch wieder die Neuwahlen des Vorstandes.
Ebenso ist eine kleine Satzungsänderung notwendig.
Wir laden deshalb sehr herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein und hoffen auf eine rege Beteiligung.
Tagesordnung
1.Begrüßung
2.
Feststellung der Tagesordnung
3.
Gedenken an verstorbene Mitglieder
4.
Bericht des 1. Vorsitzenden
5.
Bericht des Kassenwartes
6.
Bericht der Kassenprüfer
7.Aussprache
8.
Entlastung des Vorstandes
9.
Verabschiedung ausscheidender Vorstandsmitglieder
10.
Wahl eines Wahlleiters
11.
Neuwahl des Vereinsvorstandes
Herxheim
- 24 -
12.Satzungsänderung
13.
Bericht des Heimleiters / Pflegedienstleiters
14.Verschiedenes
Information:
Förderverein „Altenzentrum St. Josef Herxheim“ e.V., Am Woog 7, Tel.
07276/5949, e-Mail: Dr.UweMueller@t-online.de
Spendenkonten:
Raiffeisenbank eG Herxheim, BLZ 548 623 89, Konto 82 767
Sparkasse SÜW Herxheim, BLZ 548 500 10, Konto 350 798 70
Gesund bleiben
mit der Rheumaliga Herxheim
Trockengymnastik
donnerstags 4 Gruppen: 16.15 Uhr / 17.00 Uhr / 17.45 Uhr und für
Berufstätige 18.30 Uhr in der Turnhalle bei der Grundschule Herxheim. Information und Anmeldung bei Inge Stadler 06349-9961782
Wassergymnastik
montags 4 Gruppen: 13.30 Uhr / 14.00 Uhr /14.30 Uhr / 15.00 Uhr
dienstags 5 Gruppen: 13.30 Uhr / 14.00 Uhr / 14.30 Uhr / 15.00 Uhr
/ 15.30 Uhr
dienstags 2 Gruppen: 19.00 Uhr / 19.30 Uhr
donnerstags 2 Gruppen: 18.45 Uhr / 19.20 Uhr
freitags 3 Gruppen 18.00 Uhr / 18.30 Uhr / 19.00 Uhr
im Reha-Zentrum Herxheim. Beratung bzw. Information und Anmeldung bei Walfriede Pfanger Tel. 07276-1368
Fibromyalgiegymnastik
dienstags 2 Gruppen 16.15 Uhr / 17.00 Uhr im Reha-Zentrum Herxheim
dienstags 2 Gruppen 10.00 Uhr / 11.00 Uhr in der Praxis Perry in
Landau
donnerstags 1 Gruppe 16.00 Uhr in der Praxis Perry in Landau.
Information und Anmeldung bei Peter Drescher, Tel.07276-7367
oder Christel Grentzer 07272-91728
Gesprächskreis der Selbsthilfgruppe Fibromyalgie
trifft sich am Montag, dem 02.03.2015 um 17.30 Uhr im Haus der
Begegnung in Herxheim. Alle Mitglieder und Gäste sind zu einem
Meinungsaustausch eingeladen. Information bei Peter Drescher oder
Christel Grentzer Tel. 07272-91728.
INTERKUNST Herxheim e.V.
ROCKCHOR Speyer gastiert
am 16. Mai erneut in Herxheim
Ein Chorkonzert der besonderen Art präsentiert der Verein INTERKUNST am Samstag, 16. Mai 2015 in der Festhalle Herxheim: Nach
dem von 300 Besuchern begeistert aufgenommenen Konzert im
Oktober 2013 gastiert der „ROCHCHOR Speyer“ auf Einladung des
Vereins Interkunst erneut an der Südlichen Weinstraße! Neunzig Chorsängerinnen und Chorsänger, Lightshow, eine professionelle Rockband - der Rockchor Speyer präsentiert Rock-Klassiker von AC/DC
über Whitesnake und Deep Purple bis Toto, von Pink Floyd bis Queen
in regelmäßig ausverkauften Häusern. Unter der Leitung von Joe Völker reißen Rock-Highlights aus vier Jahrzehnten das Publikum mit
und von den Stühlen! Dieses ganz besondere Musikerlebnis wird ganz
sicher auch die Südpfalz wieder in seinen Bann ziehen!
Ausgabe 9/2015
Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Herxheim
Vorankündigung 3. Planwanderung am 08.03.2015
Die Märzwanderung führt uns nach Edenkoben
Die Planwanderer wandern vom Hilschweiher zur Lolosruhe hoch und
gehen dann zum Forsthaus Heldenstein (ca. 7 Km). Die Vorankündigung Leichtwanderer gehen von der Lolosruhe über den Benderplatz
zum Forsthaus Heldenstein (ca. 3,5 Km). Dort werden wir zur Mittagsrast erwartet. Nach der Mittagsrast gehen wir am Herrgottsbrunnen
vorbei zum Parkplatz Lolosruhe (ca. 3,5 Km) wo uns der Bus gegen
15.00 Uhr wieder abholt.
Gäste sind herzlich willkommen.
Weitere Infos unter www.pwv-herxheim.de
LandFrauenverein Herxheim
Gina Greifenstein: Pfälzer Tapas
Am Mittwoch, 18.03.2015 stellt Frau Gina Greifenstein ihre Rezepte
über“ Pfälzer Tapas“ vor. Tapas in Spanien erfunden, in die Pfalz importiert. Da werden so durch und durch pfälzische Zutaten in einer Weise
auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird.
Die Rezepte zeigen die Vielfalt der Pfälzer Tapas. Es gibt Tapas mit
Fleisch, Wurst, Gemüse und so weiter. Lassen Sie sich überraschen.
Gina Greifenstein ist bekannt unter anderem mit ihrem Buch „1 Teig
50 Kuchen“.
Beginn ist um 19.30 Uhr im Vereinsheim
Kreisveranstaltung
The Wonderfrolleins und Ted Louis
Mit Witz, Charme und Temperament fegen die drei Profi-Musikantinnen durch‘s Wirtschaftswunder der 50er und 60er Jahre und reißen
nach wenigen Takten ihr Publikum mit.
Wann:
Freitag 20.03.2015 um 19.30 Uhr
Ort:
Gloria Kulturpalast
Kosten:
Mitglieder 20,00 €, Nichtmitglieder 25,00 €.
Auch hierzu ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig.
Chawwerusch Theater
Einladung zum Theaterausflug
Das Chawwerusch Theater lädt alle Interessierten herzlich ein, am
10.03.2015, am Theaterausflug nach Wissembourg/Elsass teilzunehmen.
Um 20:30 Uhr spielt „Die Klein Dominikaner Bühn“ das Stück „Im
Bäcker sei Fraa“ in Elsässer Mundart unter der Regie von Laurent
Fischer: Ein Bäcker entscheidet kein Brot mehr zu backen, bis seine
junge Frau, die mit einem Hirten durchgebrannt ist, zurückkehrt. Da
werden alle Dorfbewohner aktiv, um die schöne Bäckerin und so auch
das „täglich Brot“ wiederzufinden. „Im Bäcker sei Fraa“ entstand nach
einem Film von Marcel Pagnol.
Vor Begin wird der Regisseur in das Stück einführen und auch nach
dem Ende gibt es die Möglichkeit, mit den Mitwirkenden zu sprechen.
Der Eintritt kostet € 13. Alle Teilnehmer reisen individuell an.
Treffpunkt ist um 19.30 Uhr im „La Nef - Relais Culturel“, 6 Rue
des Ecoles, 67160 Wissembourg.
Bitte wenden Sie sich für Kartenreservierung und weitere Informationen an das Chawwerusch Büro, Telefon: 07276/5991.
Landjugend Herxheim
Der ROCKCHOR Speyer in Aktion!
Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei Schreibwaren Regina
Müller, Herxheim, und online unter der Adresse www.ttickets.de zum
Preis von 17 Euro (bestuhlt, freie Platzwahl) erhältlich.
Wieder einmal haben uns viele Hände bei der Arbeit am Faschingswagen, bei den Kostümen und an den beiden Umzügen in Bellheim und
Herxheim unterstützt. Hierfür möchten wir uns bei allen bedanken, die
dazu beigetragen haben. Insbesondere bei den Helfern von „außen“.
Herxheim
- 25 -
Das waren in diesem Jahr:
- Weingut Anton - für das Bereitstellen des Traktors
- 5 Eichenhof in Herxheim - für die Bereitstellung des fahrbaren
Fundamentes für unser Sälchen
- Josef Eichenlaub (Blumestubb) - für die großzügige Spende des
Blumen-/Gräserschmuckes
- Alois Schultz - der uns wieder sicher durch Bellheims und Herxheims Straßen kutschierte
- August Zotz - der mit der künstlerischen Gestaltung unserem Wagen den Feinschliff verliehen hat
- Karneval Kern - für die Unterstützung bei der Kostümbeschaffung
- und dem CVH für den reibungslosen Ablauf des Umzuges!
Faschingskampagne der LJH - Unser
Sälchen ist bald weg… Und was dann?
Zum ersten Mal haben wir kein „reines“ Faschingsthema gewählt, sondern wollten mit unserem Motto, unserem Faschingswagen und nicht
zuletzt mit unseren Kostümen auf die prikäre Situation des „Landjugend Sälchens“ aufmerksam machen. Seit das Warenlager der RWS
in der Eisenbahnstraße leer steht, sind auch für unser Sälchen die
letzten Tage so gut wie gezählt. Lange wollten wir dies nicht wahrhaben, doch der Zeitpunkt unseres Auszuges und des Gebäudeabrisses
rückt unaufhaltsam näher. Die Frage der Fragen für uns ist: … und
was dann?? Ein zweites „Sälchen“ werden wir wohl kaum irgendwo
in Herxheim finden können, denn die legendären und traditionellen
Partys, die stickige Luft, die hohen Temperaturen und die tropfnassen
Decken waren und sind einmalig. Doch braucht die Landjugend trotz
allem ein Vereinheim, oder zumindest ein Vereinsraum, in dem wir Veranstaltungen planen, unser Vereinsbestand lagern und vielleicht das
ein oder andere Fest feiern können. Mit den vielen Tausend Flyer die
während des Faschingsumzuges verteilt wurden und durch den originalgetreuen Nachbau des Sälchens inklusive der Bar erhoffen wir uns
ein wenig Unterstützung aus der Bevölkerung.
Wenn Sie wissen, wo wir eine solche Räumlichkeit finden können,
wer uns eine solche Räumlichkeit zur Verfügung stellen könnte
oder wenn Sie uns ein Obdach gewähren können und wollen
dann melden Sie sich bitte unter landjugend-herxheim@web.de,
auf unserer Facebookseite oder bei jedem Vorstandsmitglied der
Landjugend!! Wir sind für jeden Hinweis und jedes Engagement
sehr dankbar!
Carnevalverein „Narrhalla“ Herxheim
Danke für eine tolle Kampagne!
Die Kampagne 2014/2015 ist nun seit
dem Aschermittwoch leider endgültig
Geschichte.
Es war eine wirklich tolle Session mit vielen
Höhepunkten.
Doch natürlich kann ein solches Mammutprogramm nicht nur von ein paar wenigen
Personen auf die Beine gestellt werden.
Deshalb, Ehre wem Ehre gebührt, wollen
wir an dieser Stelle noch einmal allen, die
zu diesem Erfolg beitrugen, ein ganz herzliches Dankeschön sagen!!
Ohne das Mitwirken unserer Prinzenpaare, des Vorstands und des
Komitees, so vieler Aktiven, den Trainerinnen und Trainern, den
Betreuern, den vielen Helfern bei den Arbeitseinsätzen, allen Angehörigen, die den Aktiven während der stressigen Zeit den Rücken frei
hielten und sie nach Kräften unterstützten, vor allem aber auch unseren Sponsoren, Spendern und Gönner könnte eine Kampagne, wie wir
sie beim CVH erleben, gar nicht realisiert werden.
Am Allerwichtigsten bei all diesen Veranstaltungen ist und bleibt aber
natürlich das Publikum!
Und deshalb hoffen wir, dass wir Sie richtig gut unterhalten konnten
und würden uns jetzt schon sehr freuen, wenn wir Sie in der nächsten
Kampagne wieder als unsere Gäste begrüßen dürften!
Nun gilt es vor allem, den Blick wieder nach vorne zu richten und die
nächste Kampagne in Angriff zu nehmen. Selbstverständlich haben
wir das auch schon getan und so wurden die ersten Überlegungen
und Ideen für die Session 2015/2016 bereits ausgetauscht. Wir sind
uns sicher, Ihnen auch im kommenden Fasching wieder allerlei tolle
und erlebnisreiche Veranstaltungen bieten zu können!
Faschingsumzug
Der Umzug am Faschingsdienstag war wieder einmal ein voller
Erfolg!
Die Zuschauerzahl von ca. 30.000 Menschen übertraf, bei dem doch
teilweise kalten Wetter, die Erwartungen deutlich. Zudem ist es sehr
erfreulich, dass es laut Polizei nur zu sehr wenigen, kaum nennenswerten, Zwischenfällen kam.
Insgesamt nahmen 2183 Aktive in 74 Gruppen am Umzug teil. Ein
super Ergebnis, wenn man bedenkt, welche Probleme andere Vereine
bei den Umzügen haben.
Ausgabe 9/2015
So kann es mit dem CVH-Umzug in Herxheim weitergehen. Und hier
noch einmal die jeweils drei Erstplatzierten in den verschiedenen
Kategorien:
Einzelgänger:
1. Doris Löffel - Gartenschau im Kulturort Herxe
2. Stefan Rieder
3. Chaosbläser - Chaosbläser
Fußgruppen:
1. Quer durch Isem - Insheimer Fledermäuse
2. CVH-Damen - Der scha(r)fe Rest des CVH
3. MSVH - Die MSVH feiert Maskenball
Wagen:
1. Die Gemeinschaft… - Weltmeister 2014 zurück aus Brasilien
2. Landjugend Insheim - Vampire
3. Loschter Hobbyfasnachter - Super Mario / Mario Cart
Wagen mit Fußgruppen:
1. BICC „Purzelhasen“ - Madagascar
2. Birneseggel e.V. - Birneseggel in Mexiko
3. Landjugend Herxheim - 60 Jahre Sälche und (k)ein Ende in Sicht
Auch hier: Ein herzliches Danke für den tollen und friedlichen Umzug!
Wir freuen uns schon, euch im nächsten Jahr wiederzusehen!
Karnevalverein Herxemer Wind e.V.
Windboys holen Pfalzmeistertitel 2015
Am vergangenen Samstag fand in der Dr.-Friedrich-Schneider-Halle
in Bellheim die Badisch-Pfälzische Meisterschaft der Männerballette
statt. Im ausverkauften Haus waren auch wieder unsere Windboys am
Start.
Mit Startnummer 4 gings ins Rennen. Unterstützt von zahlreich mitgereisten Fans lieferten unsere Jungs die bisher beste Saisonleistung ab.
Nun lag es an der hochkarätig besetzten Jury. Nachdem die Platzierungen verlesen waren und nur noch Meckenheim und unsere Jungs
im Rennen waren, begann das große Zittern. Dann ließ Gerald Bleimaier die Katze aus dem Sack. Pfalzmeister 2015 sind unsere Windboys. Der Jubel kannte keine Grenzen. Jetzt ging es noch um den
Punktbesten des Tages und den Titel des Badisch-Pfälzischen Meisters. Und auch hier konnten sich unsere Jungs gegen den frischgebackenen Baden-Meister durchsetzen und holten auch diesen Pokal
nach Herxheim.
Ganz neu bei diesem Turnier: Die Vergabe eines Freunschafts,- und
Fairnesspokals, den die Männerballette unter sich selbst abstimmen.
Und auch darauf können unsere Windboys stolz sein, denn auch der
geht nach Herxheim. Eine tolle Bestätigung für unsere Männer für ihren
fairen und freundschaftlichen Umgang mit den anderen Balletten.
Was für ein Tag! Was für eine Nacht! Zum dritten Mal holen die
Windboys diese Titel - was zuvor noch kein anderes Männerballett
geschafft hat. Wir sind mächtig stolz auf euch. Als Belohnung steht
zudem der Auftritt bei der Vorderpfälzer Prunksitzung und der Auftritt
im Vorprogramm der SWR-Fernsehsitzung 2016 im Terminkalender.
Gelungener Abschluss der Kampagne 2014/2015
Die Kampagne 2014/2015 ist zu Ende. Mit der Teilnahme an den drei
Faschingsumzügen in Offenbach, Bellheim und Herxheim fand die
Saison ein tolles Ende. Unser Prinzenpaar Jana I. und Sergej I. waren
fantastische Vertreter und repräsentierten unseren Verein bei über 60
Terminen vorbildlich. Schon heute freuen wir uns auf die kommende
Kampagne. Dann werden zum ersten Mal 11 Jahre Herxemer Wind
feiern.
Herxheim
- 26 -
Ausgabe 9/2015
Bauernverein Herxheim
Jahrgang 1939
Generalversammlung 2015
Nächster Stammtisch Donnerstag, 5. März 2015 ab 19.00 Uhr im La
Fontanina.
11. März 2015, 19.30 Uhr, Raiffeisensälchen, Herxheim
Tagesordnung:
1.
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Herrn Matthias Detzel
2.
Gedenken der verstorbenen Mitglieder
3.Geschäftsbericht
4.Kassenbericht
5.
Bericht der Kassenprüfer
6.Aussprache
7.
Entlastung der Vorstandschaft
8.Neuwahlen
a. 2. Vorsitzender
b. Beisitzer
c. Kassenprüfer
9.Vortrag:
- „Relevante Gesichtspunkte bei Bankengesprächen“
- „Auswirkungen des Mindestlohns“
Christoph Bai, BWV Agrarservice & Management GmbH
- „Aktuelle agrarpolitische und agrarsozialpolitische Themen“
Michael Trauth, Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz
Süd e.V.
10.
Wünsche, Anträge, Verschiedenes
11.Schlusswort
1. FCK Club 72 Herxheim
Am Freitag, 27.03.2015 spielen unsere Roten Teufel gegen die SpVgg
Greuther Fürth. Anpfiff 18:30 Uhr! Abfahrt 2,5 Stunden vor Spielbeginn
am Clubhaus der Viktoria Herxheim.
Kartenbestellungen:
Marcus Laux 0171-5286036 oder unter Laux@fck72herxheim.de
Auswärtsfahrt Leverkusen
Für das DFB-Pokal Spiel in Leverkusen am 03.03.15 gibt es noch
Tickets und Busplätze. Abfahrt 12:30 Uhr am Clubhaus der Viktoria
Herxheim.
Fasching 2015
In diesem Jahr haben wir mit dem Thema „Cool Runnings“ an den
Faschingsumzügen in Bellheim und Herxheim teilgenommen wobei
wir beim Umzug in Herxheim den 5. Platz erzielt haben.
Jahrgang 1941
Am Dienstag, 24. Februar 2015 findet wieder unser Stammtisch
statt. Dazu haben wir ausreichende Plätze ab 18.00 Uhr im Viktoria
Clubhaus reserviert.
Stammtisch 44/45
Wir treffen uns wieder zum Stammtisch am 5. März 2015 beim Wolfgang (Old Station) ab 20.00 Uhr.
Hoffe dass alle wieder gesund sind, die närrischen Tage gut verbracht
haben, sodaß wir mit frischem Elan wieder dabei sind.
Jahrgang 1948/49
Zu unserem nächsten Stammtisch, treffen wir uns am Mittwoch, dem
4. März 2015 ab 19.00 Uhr in der Pizzeria „La Fontanina“. Es sind alle
Jahrgangsangehörigen dazu eingeladen!
Jahrgang 1949/50
Wir treffen uns am Dienstag, 10. März 2015 um 19.00 Uhr im Old
Station zwecks Vorbereitung des Grillfestes.
Über zahlreichen Besuch würden wir uns freuen.
Jahrgang 1958/59
Zu unserem monatlichen Stammtisch treffen wir uns am Donnerstag,
dem 05.03.2015 um 20.00 Uhr bei Wolfgang im „Old Station“ Pub.
CDU Herxheim-Hayna
Thomas Gebhart: Politik direkt
in der Verbandsgemeinde Herxheim
Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Dr. Thomas
Gebhart bietet zusätzlich zu den regelmäßigen Bürgersprechstunden,
Bürgergesprächen und Infoständen folgendes Format an: Unter dem
Titel „Thomas Gebhart: Politik direkt“ besteht für die Bürgerinnen und
Bürger der Verbandsgemeinde Herxheim die Möglichkeit, den Abgeordneten zu Gesprächen über politische Themen nach Hause einzuladen. Voraussetzung ist, dass Personen aus der Südpfalz fünf weitere
Personen (Freunde, Interessierte, Kollegen, Nachbarn etc.) einladen
und mit dem Wahlkreisbüro einen Termin vereinbaren. Gebhart bietet
diese Möglichkeit in den Nichtsitzungswochen des Bundestages an.
Dem Abgeordneten geht es vor allem darum, von den Bürgerinnen
und Bürgern zu erfahren, was ihnen auf den Nägeln brennt. „Ich will
vor allem zuhören, Anliegen und Anregungen aufnehmen und Rede
und Antwort stehen.“ Weitere Infos unterwww.thomas-gebhart.de.
Das Wahlkreisbüro des Abgeordneten ist telefonisch unter 06341 - 93
46 23 oder per E-Mailthomas.gebhart@wk.bundestag.de zu erreichen.
SPD-Ortsverein Herxheim,
Herxheim-Hayna, Herxheimweyher
Einladung zur Mitgliederversammlung
Wir bedanken uns bei den vielen Teilnehmern die zum tollen Erscheinen unserer Gruppe mit beigetragen haben.
Ein besonderer Dank geht an:
Fam. Rudi Herzenstiel, Fam. Günther Roth, Fam. Aprill Klaus, Weingut Anton, Bäckerei Trauth, Fa. Helmut Laux, Druckerei Nunnenmann,
Lackier-Center Bentz, Gasthaus „Zum Otto“, Clubhaus Herxheimweyher Hella Kupper, und unseren Fahrern Michael Moster und Heiko
Hahn die uns sicher über die Straßen Bellheims und Herxheims kutschiert haben. Vielen dank!
Jahrgang 1934/35
Am Mittwoch, 4. März 2015 treffen wir uns zum Stammtisch um
17.00 Uhr in der Gaststätte Old Station. Alle Jahrgangsangehörige
sind herzlich eingeladen.
Jahrgang 1936/37
Die Spendenaktion unseres Schuljahrganges für Pater Alwin Ehmer zu
seinem Goldenen Priesterjubiläum hat auch in der Leitung des Klosters Knechtsteden große Freude ausgelöst. Auch Alwin sagt nochmals
danke, denn 2425 Euro sind schon eine ansprechende Summe, die für
ein Objekt in Brasilien Verwendung finden soll.
Pater Traechtler hat sich nochmals schriftlich bedankt und uns gebeten, dass wir allen Jahrgangsangehörigen für diese großherzige
Spende auch seinen Dank aussprechen sollen.
Der Vorstand des SPD-Ortsvereins lädt seine Mitglieder ganz herzlich
zur nächsten Mitgliederversammlung einladen. Diese findet statt am
Dienstag, 3. März 2015, 19.30 Uhr (ca. 1 Std.), im Haus der Begegnung, Leonhard-Peters-Straße 3, 76863 Herxheim.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Genehmigung der Tagesordnung sowie der Geschäftsordnung
3. Konstituierung der Mitgliederversammlung
4. Wahlen
1. Wahl von Vertretern/innen für die WK-Konferenz im WK 49
2. Wahl von stellv. Vertretern/innen für die WK-Konferenz im WK 49
3. Wahl von Vertretern/innen für die UB-Vertreterversammlung
4. Wahl von stellv. Vertretern/innen für die UB-Vertreterversammlung
5 Termine und Aktionen des Ortsvereins
6. Schlusswort
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Einladung „Fraktion Direkt“
Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Herxheim und Hayna,
auf Antrag der SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Herxheim soll ein
Entwicklungskonzept „Verkehr“ erstellt werden. Hierzu wurden die
Fraktionen auf unsere Anregung hin aufgefordert, Vorschläge und
Ideen zu entwickeln und dem Verkehrsausschuss vorzuschlagen. In
einer neuen Veranstaltungsform „Fraktion direkt“ wollen wir Ihnen
unsere Ideen und Vorschläge vorstellen und diese beraten. Hierzu
laden wir herzlich ein für Dienstag, 3. März 2015, 18.00 Uhr (ca.
1,5 Std.), im Haus der Begegnung, Leonhard-Peters-Straße 3 76863
Herxheim.
Herxheim
- 27 -
Nachfolgend unsere 11 Schwerpunkte zur verkehrlichen Entwicklung
der Ortsgemeinde:
1. Nördliche Verkehrserschließung der Wohnungen, sozialer Einrichtungen und Gewerbebetriebe zwischen dem Alzheimer
Weg und der Augustastraße
2. Straßenausbauprogramm umsetzen
3. Verkehrsraumgestaltung als Teil der Innerortsentwickelung
4. Barrierefreie Straßen- und Verkehrsraumgestaltung voranbringen
5. Der öffentliche Personennahverkehr als sicherste Mobilitätsform ausbauen
6. Bahnreaktivierung - Schienenpersonennahverkehr muss
Herxheim erfassen
7. Bauliche Verdichtung im Innenbereich mit Augenmaß betreiben
8. Untere Hauptstraße entlasten
9. Maßnahmen aus dem Lärmaktionsplan umsetzen
10. Auf die weitere Planung der nord-östlichen Ortsrandstraße
verzichten
11.
Verkehrsberuhigungsmaßnahmen an den drei Ortseingängen
im Ortsteil Hayna
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Hayna
Wir gratulieren
04.03.1941 zum 74. Geburtstag
Herr Metz, Karl-Heinz
76863 Herxheim bei Landau/Pf. OT Hayna, Im Rosengarten 17
Katholischer Frauenbund
Kochkurs: Rund um die Kartoffel
In Zusammenarbeit mit der kath. Erwachsenenbildung findet am
Dienstag, 03.03.2015 oder am Mittwoch, 04.03.2015 jeweils um
18:30 Uhr ein Kochkurs rund um die Kartoffel statt. Es werden unter
Anleitung von Herrn B. Weißmann verschiedene Kartoffel-Gerichte
im Frauenbundraum im Schwesternhaus in Hayna zubereitet und
gemeinsam gegessen.
Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung bei: Kuntz Petra 07276/6719.
8 € Kursgebühr zzgl. Lebensmittelumlage.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
TV Hayna Aktuell
Einladung zur Generalversammlung
Am Freitag, dem 27. Februar 2015 um 19.00 Uhr findet im Clubhaus
des TV Hayna die Generalversammlung statt, zu der wir alle Mitglieder
herzlichst einladen möchten.
Auf den Programmpunkten stehen:
- Begrüßung
- Gedenken der Toten
- Bericht Kassenwart
- Entlastung des Kassenwarts
- Entlastung des Vorstandes
- Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft
- Jahresberichte Sport von der aktiven Mannschaft, Jugendbereich, Alte Herren und Aerobikgruppe
- Jahresberichte weiterer Aktivitäten wie Anbau etc..
- Satzungsänderung: Anpassung der aktuellen Vereinssatzung
vom 26.2.2010 an die Anforderung des Gemeinnützigkeitsrechts
(Feststellungsbescheid nach §60a Abgabenverordnung).Ergänzung im § 1 nach Satz 9: „Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.“
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Ausgabe 9/2015
PWV Hayna
Wanderung
Unsere nächste Wanderung ist am Sonntag, dem 08.03.2015 im
Badischen.
Wir fahren mit der S-Bahn ab Bahnhof Rheinzabern, deshalb bilden
wir Fahrgemeinschaften ab Hayna am Bürgerhaus. Wer eine Fahrgelegenheit braucht bitte melden Tel. 5360.
Abfahrt in Hayna um 09:00 Uhr. Mit der Bahn geht es nach Maximiliansau, dann wandern wir über den Rhein, am Ufer entlang, dem Hafensperrtor, den Kraftwerken zum Rheinstrandbad Rappenwörth. Dort
wird zum Mittag im Naturfreundehaus eingekehrt. Nach der Pause
geht es durch das Altrheingebiet zur Straßenbahnstelle in Daxlanden.
Mit der Bahn zum Entenfang Karlsruhe, dort umsteigen und wieder
nach Rheinzabern. Bei dieser Wanderung sind keine Steigungen zu
erwarten. Die Wanderung, zu der Gäste willkommen sind, führt Familie
Stricker.
Versammlung
Beginn der Mitgliederversammlung am Samstag, 28.02.2015 um
18:30 Uhr im Clubhaus des TV Hayna.
Verein zur Förderung
der Freiwilligen Feuerwehr Hayna
Am Dienstag, dem 24.03.2015 lädt der Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Hayna zur seiner diesjährigen Generalversammlung ein. Beginn 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Jahresbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Änderung der Satzung
8. Neuwahl der Vorstandschaft
9. Vorschau 2015
10. Wünsche und Anträge
11. Verschiedenes
Änderungen oder Ergänzungen der Tagesordnung bitte bis 17.03.2015
mit dem 1. Vorsitzenden Tobias Kuntz besprechen.
LandFrauenverein Hayna
Kochkurs
Zu dem Kochkurs „Delikates für die Vorratsküche-Vorratshaltung
leicht gemacht“ laden wir alle LandFrauen und daran Interessierte am
Dienstag, dem 3. März 2015 um 19.30 Uhr ins Bürgerhaus ein.
Kursleiterin: Manuela Thein
Bitte Teller und Besteck für Kostproben mitbringen.
Bastelkurs
Häkeln, neue Trends mit alter Handarbeitstechnik umsetzen
Zu diesem Kurs lädt der LandFrauenverein am Dienstag, dem 10.
März 2015 um 19:30 Uhr ins Bürgerhaus ein.
Kursleiterin: Frau Fried
Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
Jugendkochkurs
„Coole Drinks und Fingerfood“
Am Mittwoch, dem 11.03.2015 um 17:00 Uhr findet im Bürgerhaus
ein Jugendkochkurs mit dem Thema „Coole Drinks und Fingerfood“
statt.
Kursleiterin: Frau Marschall Emanuel
Hierzu bitten wir um Anmeldung bei Renate Kuntz, Tel. 7018.
Kreativkurs – Taschen basteln aus Tetrapacks
Vorschau Arbeitseinsätze
Aufgrund der großen Nachfrage findet am Donnerstag, dem
09.04.2015 und am Dienstag, dem 14.04.2015 ein weiterer Kurs statt.
Alle Interessierten sollten schon jetzt beginnen, Tetrapacks zu sammeln. Kursleiterin: Frau Leiner.
Hierzu ist eine Anmeldung bei Renate Kuntz, Tel. 7018 erforderlich.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
- Am 28.02.2015 um 09.00 Uhr wollen wir im Innenbereich die Stösse abkleben und Aussen Steinwolle einbringen und die Holzfaserdämmplatten montieren.
- Am 07.03.2015 ab 09.00 Uhr wollen wir die Decke dämmen und
die Unterspannfolie anbringen.
- Am 21.03.2015 ab 09.00 Uhr wollen wir die Stromleitungen verlegen.
Die Termine sind fix, jedoch kann sich der Ablauf, je nach Stand der
Vorarbeiten, ändern.
Wir bitten um entsprechende Unterstützung. Jeder ist willkommen.
Für die Helferplanung, bitte bei Manfred Trapp melden unter 01717805573 oder per Mail an vorstand@tvhayna-online.de oder einfach
morgens vorbei kommen.
Im Voraus schon mal vielen Dank.
Am Mittwoch, dem 18.02.2015 fand im Bürgerhaus das traditionele
Heringsessen der LandFrauen Hayna statt.
Hierzu fanden sich 27 Mitglieder ein. Nach einer kurzen Begrüßung der
Vorsitzenden Renate Kuntz lud sie die Frauen ein am Buffet zu verweilen um anschließend gestärkt die Neuwahlen des gesamten Vorstandes zu begehen. Mit einem Zitat ,,Wer nicht mit der Zeit geht, der
geht mit der Zeit ‚‘ eröffnete sie die Wahlen und übergab das Wort an
Ulrike Bordenkircher die den Tätigkeitsbericht vortrug. Danach folgte
der Kassenbericht von Gisela Kitt.Die Kassenprüferinnen Gisela Kuntz
und Brigitte Kitt bescheinigten einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Diesem Antrag
wurde einstimmig statt gegeben.
Traditioneles Heringsessen mit Neuwahlen
Herxheim
- 28 -
Daraufhin erfolgten die Neuwahlen. Weiterhin im Amt als Vorsitzende
wurden Renate Kuntz sowie ihre bisherige Stellverteterin Ulrike Bordenkircher bestätigt, auch die Beisitzer Hannelore Bullinger, Monika
Herrmann, Gisela Kitt und Manuela Thein stehen die nächsten drei
Jahre zur Verfügung, mit Neuzugang Ilse Brodde, Elke Seither, Iris
Winstel und Elke Rang wurde das Team komplettiert.
In ihren Schlussworten hob Renate Kuntz den Stellenwert der Landfrauen hervor, die als größter Weiterbildungsverein für Frauen in
Deutschland mit bundesweit 500 000 Mitglieder vertreten sind,
davon 22000 in der Pfalz und 70 in Hayna.
Herxheimweyher
Wir gratulieren
07.03.1945 12.03.1928 zum 70. Geburtstag
Herr Knoll, Josef
76863 Herxheimweyher, Hauptstraße 73
zum 87. Geburtstag
Frau Moster, Berta
76863 Herxheimweyher, Hauptstraße 107
LandFrauen Herxheimweyher
Qi-Gong zum Kennenlernen
Am kommenden Dienstag, 03.03.2015 habt ihr nochmals die Gelegenheit euch mit dem Thema Qi-Gong zu befassen. Beginn ist um
19.30 Uhr im Schulsaal. Bitte mit bequemer Kleidung und Schuhen
kommen. Gerne könnte ihr auch Noppensocken tragen. Referentin
des Kurses ist Heidi Beck.
Landauer Wirtschaftswoche
Jetzt beginnt in Landau wieder die WIWO. Unser LandFrauenKreisverband ist am Samstag, 28. Februar 2015 und Sonntag, 1. März
2015 auch mit einem Infostand in der Halle 8 präsent. Kommt doch
einfach mal vorbei.
Insheim
Ausgabe 9/2015
Weltgebetstag
Unter dem Motto „Begreift ihr meine Liebe“ feiern wir am Weltgebetstag, Freitag, 6. März 2015 um 19.00 Uhr unseren Gottesdienst in
der Kirche in Impflingen. Die Liturgie haben Frauen von den Bahamas
erarbeitet. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein geselliges
Beisammensein im Hof Spitzfaden. Zu diesem Gottesdienst sind auch
die Männer ganz herzlich eingeladen.
Gottesdienste
Sonntag, 1. März 2015
10.15 Uhr Gottesdienst (Keller)
Freitag, 6. März 2015
Weltgebetstag 19.00 Uhr in der Kirche Impflingen
Termine
Montag
18.00 Uhr Singkreis im Sälchen
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis im Sälchen
20.30 Uhr Vorbereitungstreffen DaGo im Sälchen
Donnerstag, 5. März 2015
15.30 Uhr Konfirmanden im Sälchen
Dienstag, 10. März 2015
15.30 Uhr Präparanden im Sälchen
FC 1924 Insheim e.V.
www. fc-insheim.de
Nächste Spiele:
01.03.2015 um 13.00 Uhr
FCI II - Bad Bergzabern II
01.03.2015 um 15.00 Uhr
FCI - Rülzheim
Schützenverein Diana 1960 e.V. Insheim
Bogenschießen
PSSB Jugendrunde Halle 2015
Zum Abschluß der Jugendrunde in Kirchheimbolanden überzeugten
unsere Jugendschützinnen Laura Guth und Michelle Utzinger in der
Schülerklasse mit dem Recurvebogen. Mit 494 Ringen im 3. und letzten Wettkampf und einer Gesamtringzahl von 1459 Ringen belegte
Michelle den 1. Platz. Laura erzielte 440 Ringe und konnte mit einer
Gesamtringzahl von 1379 Ringen in der Gesamtwertung den 3. Platz
belegen.
Wir gratulieren
01.03.1940 01.03.1944 03.03.1921 zum 75. Geburtstag
Frau Fitzthum, Aloisia
76865 Insheim, Sportplatzstraße 5a
zum 71. Geburtstag
Herr Scheirle, Hubert
76865 Insheim, Spitzengasse 10
zum 94. Geburtstag
Frau Küchel, Gertrud
76865 Insheim, Offenbacher Straße 16
Protestantische Kirchengemeinde Insheim
Anschrift: Pfarrer Klaus Flint
Kirchstraße 5, 76831 Impflingen
Tel.: 06341 - 8 67 76
Laura Guth, Michelle Utzinger
Großkaliber Pistole / Revolver Kreisliga
Am Montag, 2. März 2015 findet um 19.30 Uhr in Insheim im Sälchen
in der Bahnhofstr.11 der nächste Bibelgesprächskreis statt. Wer Lust
hat mit an einem biblischen Text zu arbeiten, ist herzlich willkommen.
Am 3. Wettkampf empfing unser Team den SV Queichheim II und
konnte sich deutlich mit 1418 Ringe : 1127 Ringe durchsetzen. In der
Tabelle konnte sich unsere Mannschaft auf den 3. Platz verbessern.
Einzelergebnisse:
Andreas Schlichter 363 Ringe
Bernd Dörr 355 Ringe
Detlef Hübenthal 356 Ringe
Andreas Klein 319 Ringe
Ernst Reichold 344 Ringe
Öffnungszeiten Schützenhaus
Mittwoch 14:30 Uhr
Freitag 19:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 12:00 Uhr
DaGo – der andere Gottesdienst
Leichtathletik-Club Insheim e.V.
Kindergottesdienst
Am Samstag, 21. März 2015 treffen wir uns wieder von 10.00-12.00
Uhr im Sälchen in der Bahnhofstraße 11 zum Kindergottesdienst.
Dazu sind alle Kinder ab 5 Jahren ganz herzlich eingeladen.
Evangelischer Singkreis
Wir treffen uns jetzt wieder regelmäßig montagsabends um 18.00 Uhr
im Sälchen.
Bibelgesprächskreis
Der Vorbereitungskreis für den nächsten DaGo (der andere Gottesdienst) trifft sich am Montag, 2. März 2015 um 20.30 Uhr im Sälchen.
Wer Lust hat mit zu machen, ist herzlich eingeladen.
Konfirmanden
Am Donnerstag, 5. März, legen wir letzte Hand an die Konfirmation.
Wir treffen uns um 15.30 Uhr in Insheim.
www.lac-insheim.de
Vereinsinfo
Stammtisch am Freitag, 6. März 2015 in der Weinstube „Hoppeditzel“ in Impflingen. Beginn 19.00 Uhr. Fußgänger treffen sich um 18.30
Uhr auf dem Radweg nach Impflingen, Höhe Dorfgemeinschaftshaus
Insheim.
Herxheim
- 29 -
TTC 1952 Insheim e.V.
Herren 1 - TV Offenbach: 9:7
Im enorm wichtigen Spiel im Abstiegskampf konnten wir uns knapp
gegen den Nachbarn aus Offenbach durchsetzen. Durch den Sieg
haben wir nun einen 4-Punkte Vorsprung vor Offenbach und dem
drittletzten Platz. Im Moment sind wir sogar auf Platz 8 vorgerückt.
Obwohl sich keine Mannschaft im Spielverlauf richtig absetzen
konnte, waren die einzelnen Spiele recht klar. Es gab nur ein FünfSatz-Spiel. Dieses konnte Daniel Klor in der Verlängerung mit 15:13
für sich entscheiden (zum Glück!).
Nach dem ersten Durchgang lag Offenbach noch 5:4 vorne. Durch
drei Siege in Folge konnten wir dann den Spieß umdrehen und uns
über eine 7:5-Führung freuen. Aber nur kurz. Die nächsten beiden
Spiele gingen wieder an Offenbach, so dass die Entscheidung im letzten Einzel und im Abschlussdoppel fallen musste. Im Einzel musste
Stefan Darsch an die Platte. Mit einem souveränen 3:1 sicherte er uns
einen Punkt in der Endabrechnung. Aber nun wollten wir auch noch
den zweiten Punkt holen. Und dies gelang unserem Schlussdoppel
Christoph Croissant und Daniel Klor. Nach dem Verlust des ersten
Satzes und einem knappen Sieg im zweiten Satz, spielten sie sich in
einen Rausch und gestatteten den Gegnern in Satz 3 und 4 jeweils
nur 3 Einzelpunkte.
Bilanzen: Croissant/Klor 2:0, Didszonat/Darsch 0:1, Schlosser/Unger
0:1, Christoph Croissant 2:0, Thomas Didszonat 1:1, Benny Schlosser
2:0, Daniel Klor 1:1, Peter Unger 0:2, Stefan Darsch 1:1.
3. Platz für Mieke Wolkenar bei den Minis
Am 08.02.2015 fand der Minimeisterschaften-Ortsendscheid in Herxheim statt. Mit Mieke Wolkenar (rechts im Bild) war auch in diesem
Jahr wieder eine Insheimerin mit am Start. Nach mehreren knappen
Sätzen und spannenden Spielen konnte Mieke sich über den 3. Platz
in der Altersklasse bis 8 Jahre freuen. Ob dem ersten Pokal noch weitere folgen werden, zeigt sich vielleicht schon beim Bezirksendscheid
am 15.03. - die Qualifikation ist auf jeden Fall geschafft. Ein großer
Dank geht auch an die Jugendabteilung des TTC Herxheim, die den
Turniertag klasse organisiert hat.
Ausgabe 9/2015
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des 1.Vorsitzenden
3. Berichte des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
4. Aussprache zu Top 2 u. 3, Entlastung des Vorstandes
5. Satzungsänderungen, sh. 1)
6. Neuwahlen Vorstand und Kassenprüfer
7. Anträge, Wünsche, Sonstiges
1) Vorschlag für Satzungsänderungen „§ 7 Vereinsvorstand“
ALT:
§ 7. Vereinsvorstand
1. Der Vorstand des Vereins besteht aus fünf bis zehn Personen, dem
ersten Vorsitzenden, zwei 2. Vorsitzende, dem Schatzmeister, dem
Schriftführer/Medienwart und bis zu fünf Beisitzern
NEU:
§ 7. Vereinsvorstand
1. Der Vorstand des Vereins besteht aus bis zu sechs Personen,
dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden und in der Regel dem
Schatzmeister, dem Schriftführer/Medienwart sowie bis zu 2 Beisitzern. Ein Vorstandsmitglied kann auch zwei Funktionen in Personalunion übernehmen.
Alt:
§ 7. Vereinsvorstand
9. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder (mindestens jedoch der 1. Vorsitzende bzw. einer
der 2. Vorsitzenden, anwesend sind. Er entscheidet mit einfacher
Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sitzungsleiters.
Neu:
§ 7. Vereinsvorstand
9. Der Vorstand ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden
Vorstandsmitglieder (mindestens jedoch der 1. Vorsitzende oder
der 2. Vorsitzende) beschlussfähig. Er entscheidet mit einfacher
Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sitzungsleiters.
Gemäß Vereinssatzung müssen Anträge der Mitglieder spätestens
eine Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden. Gehen die Anträge später ein, entscheidet die Mitgliederversammlung über die Zulassung.
Sie finden uns auch unter http://bi-energie.jimdo.com/
Fck Fanclub Isemer Deifel 1991
Auf geht´s zum Heimspiel auf den Betze
Am Freitag, dem 27. Februar 2015 ist um 16.00 Uhr Abfahrt zum
Heimspiel gegen Greuther Fürth (Spielbeginn 18.30 Uhr). Zusteigemöglichkeiten um 16.05 Uhr in Rohrbach (VR Bank), um 16.10 Uhr
in Billigheim (am Friedhof) und um 16.15 Uhr in Appenhofen an der
Bushaltestelle. Karten- und Busplatzreservierungen wie immer bei
Christine unter der Tel. 0172/7629183. Der Fahrpreis beträgt 10 Euro,
für Getränke im Bus ist gesorgt! Mitfahrgelegenheit natürlich auch für
Nichtmitglieder vorhanden!
Kleintier-Vogelschutz und -zuchtverein
P 150 Insheim e.V.
Chorisma / GV Eintracht 1859 Insheim e.V.
Termine
Freitag, 27.02.2015
15:00 Uhr, Kinderchor „Quodbachspatzen“ Einschulungskinder +
Klasse 1+2
16:00 Uhr, Kinder- und Jugendchor „Quodbachspatzen“ ab Klasse 3
Chorprobe „Chorisma“ entfällt!
Freitag, 06.03.2015
15:00 Uhr, Kinderchor „Quodbachspatzen“ Einschulungskinder +
Klasse 1+2
16:00 Uhr, Kinder- und Jugendchor „Quodbachspatzen“ ab Klasse 3
19:00 Uhr, Beerdigungschor
19:30 Uhr, Chorprobe „Chorisma“
Sonntag, 29.03.2015
10:00 Uhr, Konfirmation mit „Chorisma“
BI Energieforum Rohrbach & Insheim e.V.
-Vorstand
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Mitgliederinnen, liebe Mitglieder,
wir laden Sie sehr herzlich zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung ein: Freitag, 6. März 2015, 19.00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus (kleiner Saal), Schulstraße 6, 76865 Rohrbach
Die Sitzung ist öffentlich, alle interessierten Mitbürger sind ebenfalls
herzlich eingeladen.
Am Samstag, den 21.02.2015 fand bei Vorstand Manfred Illy, Gärtnerei
unsere Jahreshauptversammlung statt. Die Versammlung wurde um
20.00 Uhr eröffnet, der Vorsitzende Manfred Illy konnte eine stattliche
Zahl an Mitgliedern begrüßen und nach dem Gedenken an verstorbene Vereins - Mitglieder gab er einen umfassenden Jahresbericht ab.
Der Verein konnte sich weiter entwickeln, die traditionelle Ausstellung
brachte hohe Besucherzahlen die auch unser Partnerverein Eschbach
besuchte.
Ins Detail gingen die einzählen Spartenleitern mit ihren Berichten.
Die Monatsversammlungen wurden im Schnitt von 8 Mitgliedern
besucht so der Schriftführer. Es folgten dann die Berichte der einzehlen Spartenleitern: Zuchtwart Vögel, Ringwart Vögel, Zucht und
Ringwart Geflügel, Zuchtwart Kaninchen, Zuchtbuchführer, Tätowiermeister, Gerätewart, der Vogelschutzwart gab den Vogel des Jahres
2015 bekannt, Der Habicht. Der Habicht wird demnächst von der
Roten Liste gestrichen- und dennoch sorgen sich Naturschützer um
die Bestände. Um den Greifvogel besser vor seinem größten Feind zu
schützen, wurde er jetzt zum „Vogel des Jahres 2015“ ernannt.
Der letzte Bericht natürlich der Kassenwart erfreulicherweise konnte
der Verein ein kleines Plus verzeichnen. Die Kassenprüfer Thomas
Dosch und Mario Rösel bestätigte eine einwandfrei Kassenführung,
Kassenprüfer Thomas Dosch beantragte die Entlastung der Vorstandschaft die einstimmig erteilt wurde. Vorstand Manfred Illy bedankte
sich bei den Mitgliedern und er hoffe, dass die Arbeit des Vereins weiterhin gut gedeiht.
Folgende Termine gab Vorstand Manfred Illy zum Schluss bekannt:
18. Juli 2015: Grill und Helferfest bei Jürgen und Jutta Fronheiser
17. und 18. Oktober 2015: Lokalschau im Dorfgemeinschaftshaus
9. Januar 2016: Fahrt nach Eschbach / Elsass zur Lokalschau
Herxheim
- 30 -
Pfälzerwaldverein Ortsgruppe Insheim
Monatswanderung zum Friedensdenkmal
Am Sonntag, dem 1. März 2015 führt unsere Monatswanderung von
Rhodt aus über St. Martin, Klausentalhütte und Kropsburg hin zum
Friedensdenkmal über Edenkoben.
Anmeldung wie immer bei D. Rühling (06341 87547) oder W. Metz
(06341 85470).
Glockenmuseum Insheim
am Sonntag, 01.03.2015 geöffnet
Das Glockenmuseum im historischen Rathaus Insheim hat am Sonntag, 01.03.2015 von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Pfälzerwaldverein Ortsgruppe Insheim
Seniorenwanderung im Bienwald
Am Mittwoch, dem 11.02.2015 führte uns unsere Wanderung zum
Naturfreundehaus in Kandel. Vom Bahnhof Kandel aus ging es in Richtung Stadion bis hin zum Kletterpark. Ab hier hatten die 14 Wandersleut mit den z.T. stark aufgeweichten Wanderwege zu kämpfen. Dies
tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch da die fast frühlingshafte
Wittererung dies nicht zuließ. Gestärkt von gutem Essen und Trinken
im Naturfreundehaus Kandel ging es dann zurück zum Bahnhof.
Ausgabe 9/2015
Der von der Vorstandschaft gewählte Sieger wird beim diesjährigen
Kita-Fest natürlich auch einen kleinen Preis bekommen. Mach mit und
gib unserem Verein ein Gesicht! Deine Idee kannst du abgeben in der
Kita St. Michael oder beim 1. Vorsitzenden Franz Warga, Offenbacher
Str. 16, Insheim. Bitte kreiere deine Idee in DIN A5 und vergesse nicht
die Angaben Name, Alter und Telefonnummer. Einsendeschluss ist der
2. April 2015
Viel Erfolg wünscht die Vorstandschaft des Kita Vereins.
Klassentreffen
des Grundschuljahrgangs 1968/69
Herzlich eingeladen sind alle Schüler, die 1979 mit der 4. Klasse die
Grundschule verlassen haben. Ebenso auch alle Schüler, die zeitweise
mit dem Jahrgang 1968/1969 gemeinsam die Schulbank gedrückt
haben.
Wir treffen uns am Samstag, dem 7. März 2015 ab 18.00 Uhr in der
„Paulanerstuben“ Landau. Wer erst später kommen kann ist immer
noch willkommen.
Eine Bitte an alle Angehörigen von ehemaligen Schülern, die mittlerweile nicht mehr in Insheim wohnen: Geben Sie diese Info möglichst
weiter. Vielen Dank!
Isemer Bayern Fanclub
Hallo Bayern Fans,
unsere Manschaft ist wieder in sicheres Fahrwasser gekommen und
fährt wieder souveräne Siege ein so dass wir hoffnungsvoll der Meisterschaft entgegenfiebern.In der Champions Leauge läuft auch alles
nach Plan so dass wir gestärkt in die entscheidende Phase der Saison
gehen können,und das Tripple weiterhin das Ziel ist. Für unseren Fanclub stand am vergangenen Wochenende unsere Feier zum 10 jährigen Clubjubiläum bei unserem Vizepräsidenten Werner und seiner
Frau Ellen an, die uns mit einem Champions Leauge Saumagen (7
Stück) mehr als verwöhnten und der auch gebührend gefeiert wurde.
An dieser Stelle nochmals herzliche Dank Werner und Ellen.
Unsere nächste Sitzung findet am Freitag, dem 27. März 2015 in
Mörlheim in der Gaststätte „zum Bahnhof“ statt.
Rohrbach
Wir gratulieren
Veränderungen im Kitaverein Insheim
Nachdem in der letzten Hauptversammlung einige Posten der Vorstandschaft neu besetzt wurden und die „neuen“ sich u.a. für eine
engere Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat ausgesprochen haben,
fand am 2. Februar 2015 ein erstes Treffen zwischen Kindergartenverein und Elternbeirat statt (siehe Bild, Fotograf A. Leibold). In einem
angenehmen, konstruktiven Gespräch wurde die Fragen „Was macht
ihr und wie können wir euch unterstützen“ sowie „Was wollen wir und
stellen wir uns für die Zukunft vor“ diskutiert und beantwortet. Wir
haben recht schnell gemeinsame Aktivitäten geplant, denn eins haben
wir auf jeden Fall gemeinsam „Wir engagieren uns zum Wohle der Kinder“.
05.03.1928 zum 87. Geburtstag
Frau Böhme, Anneliese
76865 Rohrbach, Schlesierstraße 4
Feuerwehrverein Rohrbach e.V.
Einladung zurJahreshauptversammlung 2015
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Feuerwehrverein Rohrbach findet am Montag, dem 02.03.2015 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Rohrbach statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
5. Neuwahlen
- Vereinsvorsitzender
- Stellv. Vereinsvorsitzender
- Kassenwart
- Schriftführer
- Beisitzer
- Kassenprüfer
6. Jahresplanung 2015
7. Wünsche, Anträge, Sonstiges
Die Einladung erfolgt nur auf diesem Wege
Ekkehard Huschke, Vereinsvorsitzender
IN eigeNer SAChe
Die Interessen der Kinder und des Kindergartens werden stetig größer,
neue Ideen und Aktivitäten sollen in die Tat umgesetzt werden, wofür
wir weiterhin die Mitgliedsbeiträge nutzen, aber auch mit Kuchenverkauf oder ähnlichem zusätzliche Einnahmen gewinnen möchten.
Damit wir neue Mitglieder ansprechen können und unser Verein mehr
wahrgenommen wird, sind wir am Ausgestalten eines ansprechenden Flyers, für den wir noch ein passendes Logo suchen. Aus diesem
Grund veranstalten wir einen Kreativwettbewerb, bei dem sich jedermann beteiligen darf.
Wenn Sie kein “Mitteilungsblatt”
bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung des “Mitteilungsblattes”
nimmt der Verlag entgegen unter folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336 und -713.
Die neue E-Mail-Adresse für Reklamationen ist:
vertrieb@wittich-foehren.de
Herxheim
- 31 -
Buchwinter in Rohrbach - Bildnachlese
Lesespaß für die Grundschule
im Jugendtreff Rohrbach
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rohrbacher Buchwinter lud VG
Jugendpflegerin Elfriede Schäfer am 2. und 3. Februar 2015 in den
Jugendtreff ein. Hier eine Bildnachlese!
Ausgabe 9/2015
Bücherei Rohrbach
Öffnungszeiten:
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 10:00 - 12:00 Uhr, donnerstags von 16:00 - 18:30 Uhr.
Die Ausleihe ist kostenlos.
Prot. Kirchengemeinde Rohrbach
Sonntag, 1. März 2015, (2. Sonntag vor der Passionszeit / Reminiscere)
Wochenspruch:
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.
Röm 5,8
Samstag, 28. Februar 2015
15.00 -17.00 Uhr Samstagstreff für Kinder von 5-11 Jahren
Sonntag, 1. März 2015
10.15 Uhr Gottesdienst
09.00 Uhr (Steinweiler) Gottesdienst mit Taufen
Dienstag, 3. März 2015
14.30 Uhr Generationencafé
15.00 Uhr Konfirmanden
20.00 Uhr Kirchenchor
Mittwoch, 4. März 2015
18.00 Uhr Passionsgottesdienst
In den Passionsgottesdiensten betrachten wir gemeinsam den Leidesweg Jesu.
18.45 Uhr Posaunenchor
Donnerstag, 5. März 2015
16.00 Uhr (in Steinweiler)Präparanden
Krabbelstunde in Rohrbach
Liebe Krabbelstürmer und liebe Mamas,
in Vorfreude dürfen wir euch mitteilen, dass wieder eine Krabbelstunde stattfindet. Der Kindergarten Rohrbach ermöglicht uns dies,
indem er seinen Turnraum zur Verfügung stellt. Die Krabbelstürmer
und die Mamas können sich in dem Turnraum des Kindergartens kennen lernen, zusammen toben und sich näher kommen. So haben die
Kleinen später auch einen leichteren Einstieg in die Zeit des Kindergartens, da die Räume bereits bekannt sind.
Es gibt Wickelmöglichkeiten, der Außenbereich kann genutzt werden
und gegenüber liegt direkt ein großer Spielplatz.
Wo: Kindergarten Rohrbach / Turnraum
Wann: Dienstag um 16:00 - 17:30 Uhr
Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen.
Bei Fragen sind wir gerne telefonisch zu erreichen.
Sabine Galonska 0172/7202509 und Valentina Giardano 06349/963256
Evangelische Jugendkantorei
der Pfalz in Steinweiler zu Gast
Am Sonntag, 15. März um 18.00 Uhr empfängt die Protestantische
Kirchengemeinde in Steinweiler die Evangelische Jugendkantorei der
Pfalz für ein besonderes Chorkonzert. Das mehrfach ausgezeichnete Ensemble der Evangelischen Kirche der Pfalz singt anspruchsvolle A-Cappella-Werke, die mehrere Jahrhunderte umspannen und
sich thematisch mit der Passionszeit auseinandersetzen. Neben
J.S. Bachs große doppelchörige Motette „Komm Jesu, komm“ und
der großartigen sechsstimmigen Komposition „Warum ist das Licht
gegeben dem Mühseligen“ von Johannes Brahms stehen Werke von
Giovanni Pierluigi da Palestrina, Max Reger, Gerard Bunk sowie dem
zeitgenössischen Komponisten Leland Sateren auf dem Programm.
Die Chorbeiträge werden durch Orgelkompositionen von Jehan Alain,
J.S. Bach, und J. Rheinberger ergänzt, gespielt von Charlotte Noreiks,
die an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln studiert.
Die traditionsreiche Evangelische Jugendkantorei der Pfalz ist ein
landeskirchlicher Chor der Evangelischen Kirche der Pfalz, in dem
talentierte, auserlesene Nachwuchsmusiker des Landes in besonderer Weise gefördert werden. Ihr Repertoire erstreckt sich von Motetten
der Renaissance über kammermusikalische Werke des Barock bis hin
zu modernen Kirchenkompositionen. 2012 wurde die Evangelische
Jugendkantorei der Pfalz vom Chefdirigenten Marcus Creed als Patenchor des SWR Vokalensembles Stuttgart ausgezeichnet. Sie ist regelmäßige Preisträgerin bei Landes- und Bundeschorwettbewerben: Bei
der Teilnahme am Deutschen Chorwettbewerb in Weimar 2014 errang
das Ensemble als Landespreisträger des Landes Rheinland-Pfalz
einen dritten Preis in der Kategorie „Kammerchöre“ sowie einen Sonderpreis für ihre hervorragende Darbietung in der Sparte „Volkslied“.
Seit 1995 wird die Evangelische Jugendkantorei der Pfalz von Jochen
Steuerwald geleitet, der 2008 das Amt des Landeskirchenmusikdirektors der Evangelischen Kirche der Pfalz übernahm.
Eintritt: Erwachsene: 12 €; Schüler, Studenten bis 26, Empfänger von
Sozialleistungen: 8 €
Informationen:
Amt für Kirchenmusik, Roßmarktstraße 4, 67346 Speyer
Tel.: 06232 667-402 | Fax: 06232 667-480
E-Mail: kirchenmusik@evkirchepfalz.de
www.evkirchenmusikpfalz.de | www.ejuka.de
Herxheim
- 32 -
Kath. Pfarrgemeinde St. Michael Rohrbach
Gottesdienste vom 27.02. – 06.03.2015
Samstag, 28.02.2015 - 2. Fastensonntag
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Billigheim
Amt für die Pfarrgemeinde
für + Elsa Beppler (100. Geb.)
Kollekte: für Renovierung Glockenturm
Freitag, 06.03.2015
Weltgebetstag der Frauen
18.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in Rohrbach
anschl. gemütliches Beisammensein im MiZe mit Gerichten aus dem
Themenland und Weltladenverkauf
Gemeindenachrichten
Kirchenchor:
Probe immer dienstags um 20.00 Uhr im Michaeliszentrum.
Krankenkommunion:
Frau Burkhart bringt die hl. Kommunion am Montag, den 2. März 2015
ab 14.00 Uhr.
Bibelabend in der Fastenzeit
Maria aus Magdala - „Geheilt von sieben Dämonen“
Am Mittwoch, 4. März 2015 von 19.30 - 21.00 Uhr findet im Pfarrheim
Göcklingen ein Bibelabend statt.
Elemente des Abends sind:
Gebet um den hl. Geist, Lesen der biblischen Texte, Hintergrundinformationen, Gespräch, Gebet, Abendsegen. Die Leitung hat Pfr. Hans
Meigel. Herzliche Einladung an alle!
Spielvereinigung Rohrbach
Mission Klassenerhalt
Es geht wieder los mit zwei Auswärtsspielen für unsere beiden Aktiven
Mannschaften jetzt am kommenden Sonntag, dem 01.03.2015.
Unsere 2. Mannschaft spielt ab 13.00 Uhr beim ASV Landau 2.
Ab 15.00 Uhr kämpft dann unsere 1. Mannschaft auswärts in Vorderweidenthal um Punkte: Bitte unterstützen Sie unsere Jungs. Viel
Glück!
Schützenverein 1959 Rohrbach e.V.
www.sv-rohrbach.de
Termine:
28.02.2015
Schützenkönigsfeier im Schützenhaus ab 19:00 Uhr
07.03.2015
Jugendrundenkampf in Rohrbach
08.03.2015
Kreismeisterschaft auf der Schießanlage in Rohrbach mit den Disziplinen KK-Standard und KK Sportpistole
14.03.2015
Jugendrundenkampf in Appenhofen mit Kreismeisterschaft, Abschluss
und Siegerehrung
20.03.2015:
Hauptversammlung (ohne Neuwahlen) ab 19:00 Uhr im Schützenhaus
Rohrbach
Schützenkönigsfeier am 28.02.2015
Am Samstag, den 28.02.2015 findet um 19:00 Uhr die diesjährige
Schützenkönigsfeier im Schützenhaus statt. Bei der Feierlichkeit stehen folgende Punkte auf dem Programm:
- Ehrung der Vereinsmeister in den einzelnen Disziplinen
- Krönung des Schützenprinzen mit seinen Pagen
- Krönung des Schützenkönigs 2014 und seinem Gefolge
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Über Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft. Alle Mitglieder sind hierzu recht
herzlich eingeladen.
Rundenkämpfe 2013 im Großkaliber
Rohrbach I / Kreisliga Bad Bergzabern
SV Rohrbach I gegen Wernersberg II am 15.02.2015
Spitznagel Armin 376 Ringe
Hänsel Thorsten 343 Ringe
Fick Hans 340 Ringe
Steiner Joachim 324 Ringe a.W.
Wenner Rudi 335 Ringe
Gesamt 1394 Ringe
Gesamt Gegner 866 Ringe
Rohrbach II / Kreisliga Bad Bergzabern
SV Rohrbach II gegen Hauenstein IV am 15.02.2015
Tim Kirchmayer 210 Ringe a.W.
Becker Andreas 321 Ringe
Becker Michael 330 Ringe
Doll Matthias 292 Ringe
Wieandt Tilo 262 Ringe
Gesamt 1205 Ringe
Gegner Gesamt 1387 Ringe
Ausgabe 9/2015
Erhöhter Geräuschpegel am Schützenhaus
Am 05. und 06.03.2015 findet im Schützenhaus Rohrbach ein Wiederlader- und Böllerlehrgang statt. Aufgrund dieser Schulung kann
es an beiden Tagen zu einem erhöhten Geräuschpegel durch das
Schießen von Wiederladerwaffen und Böllern kommen. Der Lehrgang
ist bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße angemeldet und die
Teilnehmer werden am Freitagmittag durch die Sachbearbeiterin der
Kreisverwaltung geprüft.
Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.
Rundenkämpfe bei den Kleinkaliberdisziplinen
Ab April finden wieder die Rundenkämpfe in den Disziplinen KKSportpistole und KK-Standard fest. Alle Schützen, die hierbei teilnehmen möchten, mögen sich bitte bei Steiner Stefan 06349/928293 oder
Armin Spitznagel 06349/929995 oder über Kontaktformular auf unserer Homepage melden.
Weitere Informationen können Sie der Internetseite www.sv-rohrbach.de entnehmen.
SpVgg Rohrbach
Sieger Preisschafkopf vom 12.02.2015:
1. Lothar Welsch, Schaidt 2. Walter Schweppenheiser, Böchingen 3. Otto Hagelkrüys, Rohrbach 4. Gerhard Böhme, Rohrbach 5. Ferdinand Kirsch, Wilgartswiesen 6. Jürgen Mähs, Hauenstein Sieger Preisrommé vom 19.02.2015:
1. Otto Hagelkrüys, Rohrbach
2. Andrea Leonhard, Rohrbach
3. Anja Schreiner, Annweiler
4. Hans-Peter Schulz, Landau
5. Gerhard Fath, Dammheim
3.410 Punkte
3.010 Punkte
2.990 Punkte
2.875 Punkte
2.735 Punkte
2.645 Punkte
1 Karte
34 Karten
54 Karten
56 Karten
66 Karten
Achtung Terminänderung
Einladung zur Mitgliederversammlung 2015
Hiermit lade ich alle Mitglieder zu unserer diesjährigen ordentlichen
Mitgliederversammlung ein. Sie findet statt am 25. März 2015 um
20:.00 Uhr im Clubheim der SpVgg Rohrbach.
Tagesordnung:
1.
Begrüßung durch den Vorsitzenden und Gedenken der Verstorbenen
2.
Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung / Genehmigung
der Tagesordnung
3.
Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2014
4.
Bericht der Abteilungsleiter (Aktive, Jugend, AH)
5.
Bericht des Rechners
6.
Aussprache zu den Berichten
7.
Bericht der Kassenprüfer
8.
Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft
9.
Ausblick des 1. Vorsitzenden auf das Jahr 2015
10.
Anträge, Wünsche, Sonstiges
Laut §8 Absatz 7 kann über Anträge, die nicht in der Tagesordnung
verzeichnet sind, in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt
werden, wenn diese Anträge mindestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand des Vereins eingegangen sind.
Dringlichkeitsanträge dürfen nur behandelt werden, wenn die anwesenden Mitglieder mit einer Zweidrittelmehrheit beschließen, dass sie
als Tagesordnungspunkte aufgenommen werden. Ein Dringlichkeitsantrag auf Satzungsänderung ist unzulässig.
LandFrauenverein Rohrbach
Tagesfahrt
Am Samstag, dem 28.02.2015 fahren wir zum „Internationalen Ostereiermarkt“ nach Eltville ins Kloster Eberbach/Rheingau. Abfahrt ist um
11:30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt inkl. Eintritt ca. 25 €, dies wird sich
je nach der Teilnehmerzahl richten. Es dürfen natürlich auch Männer,
Kinder sowie Nichtmitglieder und Nicht-Rohrbacher teilnehmen. Wer
hier gerne mitfahren möchte, sollte sich jetzt bitte anmelden. Tel.:
06349-929663 Sigrid Beiner.
Vortrag
Am Montag, dem 2. März 2015 informiert uns Frau Jonsson Henrike, Apothekerin aus Rohrbach über die „Schüssler Salze im Alltag“.
Beginn ist um 19:30 Uhr. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich.
Kinderkochkurs
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder für die Kinder einen Kochkurs
„Die tolle Knolle“ anbieten. Termin ist Samstag, dem 7. März 2015
um 10.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Referentin ist Frau Bettina
Rummel. Es dürfen Jungs oder Mädels im Alter von 6 (1. Klasse) bis
12 Jahre teilnehmen. Die Kinder sollten lesen können. Anmeldung bei
Sigrid Beiner Tel. 929663. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5 Euro.
Herxheim
- 33 -
Gewürzkräuter-Vortrag
Der Vortrag über die „Heilkraft in Gewürzen“ findet jetzt am 9. März
2015 um 19:30 Uhr im DGH statt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ted Louis und The Wonderfrolleins
Am Freitag, dem 20. März 2015 findet im Landauer Gloria Kulturplast
eine Veranstaltung mit den Wonderfrolleins statt. Ihre Musik ist aus
den 50er und frühen 60er Jahren. Einlass ist ab 18:30 Uhr und Beginn
um 19:30 Uhr. Der Eintrittspreis incl. Sektempfang und kleinem Imbiss
beträgt für Mitglieder 20 Euro und Nichtmitglieder 25 Euro. Wir bitte
hier um Anmeldung bei Sigrid Beiner.
Kleine Bühne Queichheim
Am Freitag, dem 24. April 2015 werden wir nach Queichheim ins Theater der kleinen Bühne gehen. Es wird „Ein komisches Talent“ gespielt.
Wer hierzu Karten möchte, sollte dies bitte in der kommenden Woche
gleich melden und auch evtl. gleich bezahlen. Der Eintrittspreis ist 12
Euro. Ich darf die Karten nicht mehr reservieren lassen, somit werde
ich direkt nur so viel Karten kaufen, wie benötigt werden. Tel: 929663
oder 8673 Sigrid Beiner
Weltgebetstag 2015
Am Freitag, dem 6. März 2015 um 18.30 Uhr findet in der Simultankirche Rohrbach der Weltgebetstag der Frauen zum Thema „Begreift
ihr meine Liebe?“ statt.
Ausgabe 9/2015
Im Fokus: Bahamas
Frauen der Bahamas laden uns ein, ihre Lebenssituation kennen zu
lernen. Die Lebenswirklichkeit auf den Bahamas ist geprägt durch die
politische und soziale Situation auf den Inseln. Armut und sexuelle
Gewalt gegenüber Frauen sowie Aids gehörren zum täglichen Leben.
Der Weltgebetstag nimmt die ganze Welt in den Blick und ermöglicht
uns, von anderen Kulturen und Konfessionen zu lernen, Verantwortung zu übernehmen und die eigenen Fähigkeiten zu nutzen.
Anschließend laden wir alle Besucher zu einem Beisammensein mit
Spezialitäten von den Bahamas ins Michaeliszentrum ein.
Spielabend im Pfisterhaus
Einladung
Im Rahmen der Dorfmoderation im Jahr 2011 ist unter anderem auch
ein Spielabend entstanden, der regelmäßig alle 2 Wochen donnerstags im Pfisterhaus stattfindet. Eingeladen dazu sind immer alle, die
gerne Brett-, Würfel- und/oder Kartenspielen in geselliger Runde spielen. Spiele sind vorhanden, Ihr Lieblingsspiel können Sie gerne mitbringen. Gespielt wird auch in Gruppen, was die Mehrheit der Spieler
wählt. Sie müssen nicht regelmäßig kommen, Sie spielen immer dann
mit, wenn Sie Zeit und Lust dazu haben.
Der nächste Spielabend findet am Donnerstag, dem 05.03.2015 um
19.00 Uhr im Pfisterhaus statt. Schnuppern Sie doch einfach einmal
:DVJHKWDE"
.RPPXQDOH-XJHQGDUEHLW
Herxheim
- 34 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 35 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 36 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 37 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 38 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 39 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 40 -
Ausgabe 9/2015
Katholischer Frauenbund Hayna
Kochkurs
Rund um die Kartoffel in Zusammenarbeit mit
der kath. Erwachsenenbildung
Dienstag 03.03.2015
oder
Mittwoch 04.03.2015
Jeweils 18.30 Uhr
Frauenbundraum im Schwesternhaus in Hayna
Leitung: Herr B. Weißmann
Es werden unter Anleitung
verschiedene Kartoffel-Gerichte
zubereitet und gemeinsam gegessen.
8 € Kursgebühr zzgl. Lebensmittelumlage
Auch Nichtmitglieder
sind herzlich willkommen.
Anmeldung erforderlich bei:
Kuntz Petra 07276/6719
Katholischer Frauenbund Hayna
Herxheim
- 41 -
Ausgabe 9/2015
19 Uhr Evangelische Kirche Impflingen
Weltgebetstag 2015
in Herxheim
Begreift Ihr meine
Liebe?
������������
������������������
������������������������
2015 Bahamas
������ ��������! ���"���
�#��������$������
%���������������
&�����'�����
Katholische und protestantische Frauen laden
zusammen ein zum Gottesdienst in der
Protestantischen Kirche Herxheim,
Freitag, den 6. März 2015, um 19 Uhr
anschließend geselliges Beisammensein
Herxheim
- 42 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 43 -
Himmelsspuren
am Sonntag, 8. März 2015,
19.00 Uhr hl. Kreuz Hayna
Geistliche Abendmusik
Wir laden Sie ein zu einer besinnlichen Stunde am
Sonntag, dem 8. März 2015 um 19.00 Uhr in die
katholische Kirche Heilig Kreuz Hayna. Hören Sie
Texte von Anselm Grün, Benediktinerpater in Münsterschwarzach und einer der meistgelesenen deutschen
Autoren, sowie Werke von Händel, MendelssohnBartholdy, Shao Yin Low, u.a.
Mit seinen Worten unterstützt uns Anselm Grün, zu
einer inneren Ruhe zu finden, Singen Sie mit uns die
bekannten Taizélieder „Nada te turbe“, Ubi Caritas“
und „Im Dunkel unsrer Nacht“.
Es musizieren für Sie: Elisabeth Fraundorfer, Sopran,
N.N. Blockflöte, Jule Frisse, Querflöte, Gillian Hasa,
Oboe, Thomas Dobbe, Violoncello, Klavier, Bernd
Camin, Klavier, der Projektchor „Himmelsspuren“ und
der Kirchenchor St. Cäcilia Hayna.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über großzügige
Spenden. Der Erlös kommt zu gleichen Teilen dem
Erhalt unserer Pfarrkirche und SOLWOODI, dem Hilfsprojekt von Lea Ackermann (Missionsschwester) für
Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel
zu gute.
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 44 -
Flohmarkt
Wann:
Wo:
Wofür:
Mittwoch, 4. März 2015
15.00 bis 18.30 Uhr
„Das Lädchen“
der Indienhilfe Herxheim,
Holzgasse 30
Indische Patenkinder
Viele neue chice
Kleidungsstücke
eingetroffen.
Abgabe von Spenden
für den Flohmarkt bitte
an den Verkaufstagen
von 14.00 bis 18.30 Uhr
oder nach telefonischer
Absprache unter
06341-52264.
Ausgabe 9/2015
Abfahrt: 11.00 Uhr Bürgerhaus Billigheim
Rückfahrt: ca. 18.30 Uhr
Fahrt ins Blaue
Nichts geht mehr!
Unsere beliebte „Fahrt ins Blaue“ am Sonntag, den 28.Juni 2015 ist
ausgebucht.
Loreley
Das letzte Konzert der „Kastelruther Spatzen“ findet am 22. August
auf Deutschlands schönster Freilichtbühne Loreley statt. Bei diesem
letzten Loreleyauftritt der Spatzen sind noch dabei „Frank Petersen
und die Amigos. Zu dieser Veranstaltung fahren wir mit unserem Fan
Bus.
Anmeldung und Auskunft zu allen Fahrten und Veranstaltungen bei
Herr Wingerter 06341/84221
DRK Offenbach
Einladung zum Tanz-Tee
Der DRK-Ortsverein Offenbach lädt zum Tanz-Tee am Sonntag, dem
15. März 2015 in die Turn- und Festhalle nach Offenbach recht herzlich ein.
Für alle Tanzfreudigen spielt wie immer die Band „Ko & Co.“.
Beginn: 15.00 Uhr.
Auf Ihren Besuch freut sich der DRK-Ortsverein Offenbach.
60
Ein herzliches
Dankeschön
sagen wir unseren Kindern, Enkeln, Verwandten,
Freunden, Bekannten, Nachbarn und allen, die uns
anlässlich unserer
diamantenen Hochzeit
Ende des redaktionellen Teils
Blick über die
Gemeindegrenzen
Mit Aufstiegsweiterbildung
zum Sachbearbeiter oder Meister
Die nebenberufliche Weiterbildung Geprüfter Technischer Fachwirt (internationaler Titel: Bachelor Professional of Technical Management, CCI) ermöglicht beides.
Der Abschluss ist bundeseinheitlich und hat daher hohe Anerkennung.
Die Fachhochschulreife ist gleichfalls inbegriffen.
Zugelassen sind Personen mit technischer oder kaufmännischer
Berufsausbildung und mindestens 6monatiger Berufspraxis.
Das Institut für Bildungsförderung (IFB ) bietet ab 21. März 2015 einen
20-monatigen berufsbegleitenden Lehrgang zur gezielten Vorbereitung auf die Prüfungen an. Lehrgangsort ist Wörth
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das Meister-BAFöG ist möglich. Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master Professional of Technical Management, CCI) ist der technische Fachwirt
eine optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer
Betriebswirt, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt, Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein).
Weitere Infos sind erhältlich beim Institut für Bildungsförderung
(IFB), gemeinnützige Bildungseinrichtung, Tel.: 07275 - 91 30 35,
E-Mail: mail@ifb-woerth.de, IFB-Website: www.ifb-woerth.de
Frank Petersen Fan Club
durch Glückwünsche, Blumen und Geschenke erfreut
haben. Besonders danken möchten wir Herrn Pfarrer
i. R. Bernhard Bohne für die feierliche Gestaltung
unseres Dankamtes.
Gefreut haben wir uns auch über die zahlreichen Geldgeschenke, die wir an das Aids-Waisenkinder-Projekt
von Schw. Elisabeth in Reiz/Südafrika weiterleiten
werden. Dafür ein herzliches Vergelt‘ s Gott.
Gertrud und Kurt Müller
Herxheim, im Februar 2015
Mit Freude selbst gestalten.
Familienanzeigen ONLINE BUCHEN:
www.wittich.de
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Ratenkauf-Tage"
des Einrichtungshauses Strohmeier Gilb.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
Schlachtfest
"Veranstaltungskalender 2015"
Zum diesjährigen Schlachtfest mit Musik fahren wir mit dem Fan Bus
nach Mutterstadt in unser Fan Club Lokal.
Termin: 28. Februar 2015
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
des KlangHof Impflingen e.V.
Herxheim
- 45 -
Ausgabe 9/2015
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Baugrundstücke gesucht!
Wir suchen dringend für vorgemerkte Kunden Bauplätze an der Südlichen
Weinstraße zwischen Landau und Neustadt sowie zwischen Landau und
Speyer, im Kreis Germersheim und Bornheim. Sie haben ein Grundstück?
Melden Sie sich im Beratungsbüro Bornheim // Tel. 0170 8012206
peter.bress@fingerhaus.com // www.fingerhaus.de
Haus zur Miete gesucht
Von Fam. mit 2 Kindern (13+21) ges. EK vorh.,
mit Terrasse und Garten bis 1000,- €.
Kl. Hund + Katze sollten kein Problem sein.
Telefon 07275 / 4014502 od. 0171 / 7756748
Oberstufenschüler erteilt Nachhilfe
in den Fächern Englisch, Mathe, Nawi,
für die Klassenstufen 5 bis 8.
Im Kundenauftrag suchen wir 1-3 Fam.-Häuser
in Kandel, Wörth und Umgebung
Telefon: 01 70 / 6 02 48 93
ImmobIlIen-FacHbüro Kandel
Tel. 0175/2326642, dipl. Wirtsch. Ing. dieter rummel, Hauptstr. 55
Suche Nachmieter in Herxheim
Erfolg
Bildung
Beruf
ab 1.3.15 für 5 ½ ZKB, EBK, ca. 130 m2, Keller,
2 Stellplätze, 750,- € + NK.
Telefon: 0 72 76 / 4 03 90 69
Wohnung in Hatzenbühl
OG, 4 Zimmer, Küche, Bad, sep. WC, Abstellraum, Garage, ca. 100 m2,
zu vermieten. Gartenanteil möglich. Keine Haustiere.
Telefon: 0 72 75 / 38 09
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
LKW-Fahrer Klasse CE (m/w)
als Aushilfe 450-Euro-Basis gesucht.
Ihre Tätigkeit bis zu 7 mal im Monat, je Vormittag
von 6 Uhr bis 11 Uhr zweimal von Kandel nach
Germersheim und zurück.
Interessenten melden sich bitte unter 0157 / 70 42 95
56
Wir suchen Ortszusteller
für die Zustellung der „Rheinpfalz am Sonntag“
im Festbezirk in Rohrbach.
Mindestalter 18 Jahre...gute Verdienst-Möglichkeiten.
Tel. 07275 / 98964613
E-Mail: info-bergzabern@pvg-pfalz.de
Entspannen Wandern
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
Herxheim
Freude DEUTSCHLAnD
FeiernM
useen
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
u he
einmal
achhilfe gesucht
r meine 13 hrige To hter ( .Kl. eals hule Plus)
hentli h ein a hhil eangebot im Fa h athematik
bei einer ngeren, eibli hen Person.
Gerne au h ehramtsstudentin oder ltere h lerin.
Tel. 01
1 013
Herxheim
- 46 -
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 47 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
AusgAben: LAndAu-LAnd, OffenbAch, herxheim, edenkOben
Entspricht Ihr
Bad noch Ihrem
Lebenstil?
Queichheimer Hauptstr. 247 · 76829 Landau
Tel. (0 63 41) 95 65 - 0 · Fax 95 65 45
www.antretter-und-zittel.de
F R E I B U R G · R A S TAT T · B R E I S A C H · K A R L S R U H E · O F F E N B U R G · W Ö RT H · B I N Z E N · WA L D S H U T- T I E N G E N
GRIMM KÜCHEN
MACHEN EINFACH
GLÜCKLICHER!
IN
NUR
>> PERFEKTER
SERVICE –
ERSTAUNLICH
GÜNSTIG.
www.grimm-kuechen.de
Wörth: Maximiliancenter, � 0 72 71/9 79 79-0
Karlsruhe: Printzstr. 1, Hagsfeld, � 07 21/6 62 49 97-0
Rastatt: Rauentaler Straße 50, � 0 72 22/7 74 85-30
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 19 Uhr, Sa 9 – 16 Uhr
TH
WÖR
5
1
.
3
.
1
U
A
H
C
S NNTAG
SOis 17 Uhur n–g.
13 b e Berat .
Kein Verkauf
Kein
Herxheim
- 48 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Jedes ein Unikat.
Bauen, Wohnen und Leben
Holz von A bis Z
Individuelle Architektur zum Festpreis.
planen. bauen. betreuen.
Roth Bau GmbH . 76726 Germersheim
Sondernheimer Str. 6 . Tel.: 07274.1007
www.roth-baumeisterhaus.de
RISTO
der Natursteinboden für jeden Bedarf,
auch für Balkon- und Terrassensanierung
Einsetzbar im privaten oder gewerblichen
Bereich, für den Innen- und Außenbereich, voller Phantasie, farbenreich, pflegeleicht, belastbar und unempfindlich,
umweltfreundlich und…
Besuchen Sie uns auf der
Landauer Wirtschaftswoche
vom 28.02. - 08.03.2015
Halle 4, Stand 409
We r n e r
S ch u l e r
Malermeister
Bellheim • Am Entensee 3
Telefon (0 72 72) 7 15 35
Fax (0 72 72) 7 67 80
www.malermeister-schuler.de
E-Mail: info@malermeister-schuler.de
akz-o A wie Arten: Nadelhölzer sind
Weichhölzer, die sich leichter bearbeiten lassen als Harthölzer. Hierzu
zählen viele Laubbaumarten, die
sich in der Regel auch durch eine
längere Nutzbarkeit auszeichnen.
B wie Bauweisen: Holzrahmenbau
bzw. Holztafelbau: Holzständer
werden mit Gipsbau- oder Holzwerkstoffplatten beplankt, zwischen die eine Wärmedämmung
kommt. Holzskelettbau: Stützen
und Träger laufen über mehrere Geschosse und tragen die Konstruktion. Holzmassiv- oder Blockhausbau: Großformatige Holzbauteile
oder Stämme kommen zum Einsatz, die miteinander verbunden
werden.
D wie Dämmung: Zum Dämmen
von Gebäuden werden mineralische, synthetische und pflanzliche
Stoffe eingesetzt. Wer ökologisch
denkt, bevorzugt Holzfaserdämmplatten und Holzwolle.
E wie Effizienz: Einen sparsamen
Holzeinsatz in allen Verwendungsbereichen mahnte schon vor 300
Jahren Hannß Carl von Carlowitz,
Begründer der Nachhaltigkeit, an.
Auf Pellets und Ingenieur-Holzbau
wäre er stolz gewesen.
F wie Furnier: Die edelsten Partien
wertvoller Hölzer werden gemessert und geschält und als dünne
Blätter von 0,3 bis 6 mm Stärke auf
Platten aufgeleimt.
G wie Gesundheit: Holz spricht
die Sinne an, beeinflusst die HerzKreislauf-Funktion positiv und besitzt antistatische und oft antibakterielle Eigenschaften.
H wie Haltbarkeit: Holzhäuser
stehen in Sachen Lebensdauer und
Beständigkeit
konventionellen
Bauten in nichts nach.
K wie Klimaschutz: Beim Wachsen wandeln Bäume das gasförmige Kohlendioxid aus der Luft in
festen Kohlenstoff um. Pro Tonne
trockenen Stammholzes werden so
bis zu 1,9 Tonnen CO2 gebunden.
Holzprodukte verlängern diesen
Effekt.
Foto: PEFC/akz-o
L wie legal:
Immer mehr öffentliche Auftraggeber und privatwirtschaftliche
Unternehmen beschließen, nur
noch Holz- und Papierprodukte
aus nachhaltiger Forstwirtschaft
einzukaufen. Sie sind zu erkennen
am unabhängigen PEFC-Zeichen.
M wie Massivholzmöbel:
Massivholzmöbel bestehen aus
massivem Holz, aus Platten oder
Stäben in gewachsener Struktur.
P wie Pflege:
Die richtige Pflege verlängert die
Lebensdauer von Holz. „Atmende“
Öle und Wachse eignen sich für die
Behandlung von Holzoberflächen
in Innenräumen und erzeugen einen seidigen Glanz. Lacke betonen
das Holzbild, versiegeln aber die
Oberfläche.
Q wie Qualität:
Im Holzbau unterliegen alle Firmen einer Eigen- und Fremdüberwachung und sind häufig freiwillig
Mitglieder in Güte- und Qualitätsgemeinschaften. Durch Normen,
Zulassungen und Herkunftsnachweise wie PEFC werden die Qualität
und Nachhaltigkeit des eingesetzten Holzmaterials sichergestellt.
S wie Schutz:
Meist genügen konstruktive, also
bauliche Vorkehrungen, wie breite
Dachüberstände, Abstand zum Erdreich oder ein schneller Wasserablauf, um Holz vor Niederschlag und
Staunässe zu schützen.
T wie Trittschall:
Bei neuen Böden und Treppen
sollte eine akustische Entkoppelung eingeplant werden.
W wie Wärme: Im Kaminofen sollte
Holz am besten nach zweijähriger
Lagerung richtig trocken verbrennen, dann produziert es viel Hitze
und wenig Ruß.
Z wie Zertifizierung:
Die Herkunft des Holzes sollte vom
Wald über die Verarbeitung bis in
den Handel zurückverfolgbar und
durch anerkannte Zertifikate wie
das PEFC-Siegel erkennbar sein.
Mehr dazu unter pefc.de.
Herxheim
- 49 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Frank Hilzendegen
Spenglerei-Meisterbetrieb
Metall-Dacheindeckung
Kaminverkleidung
Dachentwässerung
Flachdachabdichtung
Niedergasse 83 • 76877 Offenbach
Tel.: 0 63 48 / 32 63 81 • Fax: 0 63 48 / 32 63 82
Handy: 0177/3750375 • E-Mail: f.hilzendegen@web.de
Auch eine Möglichkeit der Fassadendämmung – schön anzuschauen, aber
wenig effektiv. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de/Sto AG/akz-o
WOHNBEHAGLICHKEIT?
Eine Frage des Wärmeschutzes
akz-o In einem behaglichen Raum
ist nicht nur die Luft warm, auch
alle Wände sind es. Damit das zu
jeder Jahreszeit so ist und kein Zug
entsteht, sollten Außenwände gedämmt sein. Dies verhindert, dass
das Mauerwerk zu sehr auskühlt.
Auch moderne Isolierglasfenster
tragen zur Wohnbehaglichkeit bei.
Wohltuende Temperaturen draußen, unangenehm kühle Zugerscheinungen drinnen: Man kennt
dieses unerfreuliche Phänomen,
wenn trotz warmer Raumtemperatur Füße und Beine kalt bleiben
und das Gefühl herrscht, irgendwo
sei eine Tür oder ein Fenster nicht
richtig geschlossen.
Schuld daran sind oft ungedämmte
Außenwände, denn wenn die Dämmung fehlt, bleiben diese selbst auf
der Innenseite kalt. Warme Luft
steigt von den Heizkörpern nach
oben, kühlt sich schnell wieder an
den kalten Wänden ab und sinkt
nach unten. Dann strömt diese
kühle Luft am Boden zurück zum
Heizkörper, an dem sie wieder
aufsteigt. Diese permanente Luft-
strömung wird als unangenehme
Zugluft am Boden wahrgenommen
und ist alles andere als behaglich.
Für das Portemonnaie
und die Umwelt
Der Staat fördert Maßnahmen für
den Wärmeschutz am Gebäude mit
sehr zinsgünstigen Krediten und
einem Tilgungszuschuss. Näheres
unter www.kfw.de.
Eine gute Fassadendämmung
schafft im Zusammenspiel mit
ebenfalls gut dämmenden Fenstern Abhilfe: Die Außendämmung
sorgt dafür, dass die Innenseiten
der Wände warm bleiben und sich
die Raumwärme dadurch gleichmäßig vom Boden bis zur Decke
verteilt. Dann kann Zug erst gar
nicht entstehen – sondern ein
behagliches Wohnklima. Weil
die Wand warm bleibt, bleibt sie
auch trocken, und damit hat auch
der Schimmel keine Chance mehr.
Außerdem lässt sich mit der gedämmten Haus-Hülle auch noch
jede Menge Heizenergie sparen,
der Wert des Hauses steigt und für
die Umwelt ist auch etwas getan.
Leben im ungedämmten Altbau: „Katze müsste man sein – die liegt dort, wo
es nicht zieht und warm ist.“ Foto: Achim Mohrenberg/Sto AG/akz-o
76879 Essingen/Pfalz
✆ 0 63 47 /
60 78 91
• Hochbau
• Umbau
Herxheim
- 50 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Tschüss Winterblues
Ein Wintergarten bietet – unabhängig von allen Witterungseinflüssen
– ganzjährig die perfekte Balance zwischen Naturnähe und wohliger Gemütlichkeit. Damit man alle
Vorteile, wie etwa Dichtigkeit und
Wärmedämmung, genießen kann,
sollte die Planung des Glaspalastes
kompetent begleitet werden. Hier
empfehlen sich die Mitglieder des
Wintergarten Fachverbands. Diese
realisieren mit Bedacht und Sachverstand jeden individuellen Anspruch.
So wird aus dem Projekt „Glasanbau“ schnell der neue Lieblingsplatz
Nummer eins – und zwar für lange
epr
Zeit.
Foto: epr/Wintergarten Fachverband e.V.
Unser Thema: Anzeigen in den Amts- u. Mitteilungsblättern
g
ema!
heinun
Sonderth
te Ersc
s
h
c
ä
N
n
Wohne
&
BauenW 13/2015
16 Uhr
K
.2015,
3
0
.
8
1
ss:
nsschlu
tio
Redak
&
ULLMER
BRÜGGEMANN
ANZEIGENBERATUNG
GRAFIK-DESIGN
WERBEORGANISATION
Unsere Ideen
für Ihren Erfolg ...
P Spanierstraße 70
76879 Essingen in der Pfalz/SÜW
T 06347-97208-0
F 06347-97208-10
E info@u-b-werbung.de
Anruf genügt - gerne beraten und besuchen wir Sie!
Wohnkomfort im Glashaus
Ein Wintergarten muss sorgfältig geplant werden, sonst sind Frust und
Ärger vorprogrammiert. Gehen Sie
mit einer möglichst vollständigen Liste Ihrer Vorstellungen und Wünsche
und geplanten Nutzung des Wintergartens zum Fachbetrieb. Dort werden die einzelnen Punkte wie Standort, Nutzung, Glasart, Belüftung,
Beschattung, Heizung und Beleuchtung besprochen.
Diese Detailpunkte tragen in ihrem
Zusammenspiel wesentlich dazu
bei, dass der Wintergarten später
auch den eigenen Vorstellungen entspricht.
Ein guter Fachbetrieb erläutert die
Möglichkeiten eines Wintergartens
und der Kunde erhält Gelegenheit,
sich umfassend zu informieren und
auf Wunsch wird ein passendes Wintergartenkonzept erarbeitet.
Bei einem Wohn-Wintergarten, der
ganzjährig genutzt werden soll,
müssen bestimmte Anforderungen
erfüllt werden, die letztendlich auch
den Preis beeinflussen. Für viele ist
ein Wohn-Wintergarten geradezu die
„Krönung“ des eigenen Heims, denn
in einem Wintergarten lässt sich
Wohnkomfort im Einklang mit der
Natur genießen. Insbesondere während der Übergangszeiten und in der
kalten Jahreszeit kann man sich im
Wintergarten “seinen” Platz im Grünen in das eigene Haus holen, ohne
auf gewohnten Wohnkomfort verzichten zu müssen.
Doch Bauherren, die den lange gehegten Wunsch Wirklichkeit werden lassen wollen, sollten gerade beim
Wintergartenbau die Priorität auf
handwerkliche Qualifizierung und
Erfahrung legen und nicht auf einen
vermeintlich günstigen Preis vertrauen.
Denn anders als der herkömmliche
Wohnraum ist ein ganzjährig nutzbarer Wintergarten weitaus mehr
und unmittelbaren Klima- und Witterungsschwankungen ausgesetzt.
Im Sommer würden ohne geeignete
Beschattung und Belüftung schnell
tropische Temperaturen entstehen, und im Winter muss eine wirksame und energiesparende Beheizung gewährleistet sein. Den billigen
Wintergarten von der Stange gibt
es nicht.
Herxheim
- 51 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Fragen über Fragen
Das eigene Haus steht auf der
Wunschliste vieler Mieter in
Deutschland ganz weit oben. Das Eigenheim bietet Schutz sowie Geborgenheit und ist ein Ort mit viel Platz
zum Wohlfühlen. Wer neu baut,
kann moderne Einfamilienhäuser
von Grund auf individuell nach seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen planen. Dabei sind vor allem
die passende Größe und die Bauqualität ausschlaggebend für die Zufriedenheit mit den eigenen vier Wänden. Doch vor der Verwirklichung
des Traumes müssen einige gravierende Fragen beantwortet sein: Massivbau oder Fertighaus? Wie groß ist
der Raumbedarf? Wie viele Zimmer
sollen vorhanden sein? Und in welcher Größe? Ist der Bau eines Kellers
sinnvoll? Wird eine Garage, Carport
oder Terrasse benötigt? Soll beson-
ders umweltfreundlich oder energiesparend gebaut werden?
Die Bauweise beeinflusst später
auch den Energiebedarf, Heiz- und
Stromkosten.
Beim Ausbau kann man nicht nur
das Haus schlüssel- oder bezugsfertig bauen lassen – handwerklich begabte Eigentümer können je nach
Ausbaustufe einige Eigenleistungen
selbst erbringen. Zum Beispiel Fliesenlegen, Tapezieren und Streichen.
Oder auch Eigenleistungen im Bereich Elektrik, Sanitär oder Heizung,
die hingegen spezielle Kenntnisse
erfordern. Dazu passend muss ein
geeigneter Baupartner ausgewählt
werden: Architekt, Bauunternehmer
oder Fertighaushersteller? Mit ihm
machen sich die Bauherren dann an
die konkrete Planung und Umsetzung des Hausbaus.
Sommergarten oder Wintergarten –
was passt zu mir?
Bauen mit Glas liegt voll im Trend,
schließlich bietet der Baustoff eine
nahezu grenzenlose Einsatzvielfalt.
Besonders bei Wintergärten spielt
er eine tragende Rolle, denn je mehr
Lichteinfall der Anbau zulässt, desto
atmosphärischer das Ambiente. Zum
Wintergarten aber gesellt sich mit
dem Sommergarten noch eine weitere Glashausvariante – doch wo liegen
die Unterschiede? Ein Wintergarten
lässt eine nahezu hundertprozentige
Nutzung als zusätzlicher Wohnraum
zu, da er perfekt an Bodenplatte und
Bestand angeschlossen ist. Zudem
sorgen wärmedämmende Materialien und eine Fußboden- oder Konvektorenheizung selbst an eisigen Tagen
für mollige Wärme. Ein Sommergar-
ten hingegen wird meist nur für die
Nutzung während der Monate März
bis Oktober konzipiert. Ganzjährige
Relaxstunden sind aufgrund einer
nicht wärmegedämmten Konstruktion sowie dem Einfachglas kaum möglich, eine temporäre Aufheizung mit
einem Radiator zudem sehr kostenintensiv. Dieser Nutzungsunterschied
ist vielen Bauherren nicht bewusst
und sie entscheiden sich oft für ein
ungeeignetes Modell. Mit einem Mitgliedsbetrieb des Wintergarten Fachverbands ziehen sie jedoch einen Profi zurate, der das Vorhaben von A bis
Z kompetent begleitet und alle Pläne
auf den individuellen Bedarf ausrichtet. Mehr unter
www.wintergarten-fachverband.de epr
Der Frühjahrsputz kann kommen!
In unserem
Mietpark erhältlich:
Hochdruckreiniger
26,95 €/Tag
Optional Flächenreiniger
für Hochdruckreiniger
6,95 €/Tag
Lithofin MN Außenreiniger
Zum schnellen und gründlichen Reinigen
von Terrassen, Gehwegen,
Treppen, Mauern.
1 Liter
11,80 €
Lithofin ALLEX*
Entfernt rutschige, grüne Beläge.
Sauberkeit und Sicherheit auf Wegen,
Treppen und Terrassen. Reinigt Stein,
Beton, Kunststoff, Glas
und lackierte Flächen.
1 Liter
15,20 €
Lithofin MN Farbvertiefer für raue,
saugfähige Natur- und Betonwerksteine.
Verstärkt die Farben. Vertieft die Struktur
und verbessert das Aussehen. Sorgt für
eine wasser- und schmutzabweisende Oberfläche.
1 Liter
Lithofin MN Grundschutz Imprägnierung
für alle Natur- und Betonwerksteine
Schützt vor Wasseraufnahme, Durchfeuchtung
und verringert die
Verschmutzungsneigung.
1 Liter
22,50 €
Lithofin FLECKSTOP >W<
imprägniert gegen Wasser, Öl, Fett und Schmutz
und verhindert Fleckenbildung. Unsichtbar ohne Farbveränderung, einfach anzuwenden.
Ergiebigkeit: bis zu 15m²/Ltr.
1 Liter
34,90 €
* Biozidprodukte vorsichtig verwenden.
Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
22,90 €
e
www.mygillet.d
Lotschstr. 15 · 76829 · Landau / Pfalz
Tel. 0 63 41 / 9 72-0 · Fax 0 63 41 / 9 72-190
info@mygillet.de
Herxheim
- 52 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Kunststoff-Fenster neu lackieren
In der Sauheide 2a • 67378 Zeiskam Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 07.30 - 17.30 Uhr
Telefon: 0 63 47 / 3 24
Samstag 08.00 - 13.00 Uhr
Telefax: 0 63 47 / 75 20
Transporte, Natursteinund Baustoffhandel
• Findlinge
• Quellsteine
• Ziersplitte
• Pflastersteine
• Kies und Sand
• Mutterboden
• Rindenmulch
• Rollrasen
• Gartenaccessoires
• Teichzubehör
web: www.natursteine-kohler.de • mail: info@transporte-kohler.de
In vielen Wohnungen und Häusern
sind weiße Kunststoff-Fenster heute
Standard. Umwelteinflüsse und UVLicht können im Laufe der Zeit jedoch
zu unschönen Vergilbungen der Oberfläche führen. Hier kann eine neue Lackierung Abhilfe schaffen. Dies sollte
auch für Heimwerker kein Problem
sein, wenn sie die richtigen Produkte verwenden und ein wenig Geduld
mitbringen. In der Regel sind Kunststoff-Fenster aus PVC gefertigt, eine
Kunststoffart, für die es speziell abgestimmte Lacke gibt. Vor Beginn der
Arbeiten sollten alle Beschläge und
Griffe abmontiert werden. Zuerst
steht eine gründliche Reinigung des
Rahmens an, um neben Staub und
anderen Verunreinigungen vor allem
Fettrückstände und Klebstoffreste zu
entfernen. Dazu eignet sich mit Spülmittel versetztes Wasser oder – bei
hartnäckigeren Rückständen – Terpentin bzw. Pinselreiniger. Als erster
Arbeitsgang steht dann das Schleifen
an. „Dazu sollte man Schleifpapier
mit einer sehr feinen Körnung von
240 nehmen“, rät Michael Bross, Geschäftsführer des Deutschen Lackinstituts in Frankfurt am Main. Anschließend muss der Schleifstaub gründlich
entfernt werden. Dann die Glasscheiben und vor allem die Dichtungen
sorgfältig abkleben. Dann kann die
Haftgrundierung aufgebracht werden. Nach dem Entfernen des Schleifstaubs kann der erste Lackauftrag
mit Pinsel und Lackrolle erfolgen.
Der Lack muss speziell für den Einsatz auf PVC geeignet sein. Nach der
Trocknung heißt es wieder schleifen,
Schleifstaub entfernen, bevor es an
den Schlussanstrich geht.
spp-o
Foto: Fotolia/Deutsches Lackinstitut
Öl- und Gasheizkessel
Holz- und Pelletkessel
Wärmepumpentechnik
Solarthermieanlagen
Photovoltaikanlagen
Kontrollierte Wohnraumlüftung
Qualifizierter Buderus-Partner
Blockheizkraftwerk
Sanitärinstallation
Badinstallation und -sanierung
seniorengerechte Bäder
Regenwassernutzung
Klimatisierung
Wartungs- und Servicearbeiten
Dipl.-Ing. (FH) Rudolf Göllinger, VDI · Waldstr. 11 · 76879 Hochstadt
Tel. 06347 / 8933 · Fax 06347 / 7330 · E-Mail: goellinger-rudolf@t-online.de
Damit es grünt und blüht
Für die erfolgreiche Bepflanzung eines Wintergartens sind vor allem
die drei Faktoren Temperatur, Licht
und Feuchtigkeit verantwortlich. Ist
die Sonneneinstrahlung zu intensiv,
ist es zu heiß und wird es schnell
nassfeucht, schaffen AluminiumRollläden Abhilfe. Sie regulieren den
Lichteinfall, halten die Temperatur
auf niedrigem Level und wirken sich
somit auch positiv auf die Luftfeuchtigkeit aus. Testreihen eines unabhängigen Instituts bezeugen es: Die
Gradzahlen in einem Wintergarten,
der mit Schanz-Rollläden beschattet
wird, bleiben konstant. Modelle in
den verschiedensten Varianten bietet der Fachhandel.
Auch im Hochsommer effektiv
Temperaturtests im Rosenheimer
Prüfzentrum für Bauelemente haben
gezeigt, dass Rollläden mit Lichtschienen auch im Sommer eine clevere
Beschattungslösung sind.
In einem Wintergarten, dessen Rollläden mit jeder dritten Lamelle als
Lichtschiene ausgestattet waren,
heizte sich die Raumtemperatur
durch die Sonneneinstrahlung eines
Tages nur um 1,5 Grad Celsius auf.
Dies entspricht einem Plus von gerade einmal 7,5 Prozent.
Ohne Sonnenschutz wäre die Temperatur im Inneren des Glasanbaus um
90 Prozent angestiegen. Mehr Informationen unter www.rollladen.de.
djd
Regelmäßiger Check
statt teurer Folgeschäden
Die Übergangszeit stellt das Dach jedes Jahr auf eine harte Probe, da es
selbst extremen Witterungsbedingungen wie Windböen, Starkregen
oder Hagel standhalten muss. Damit
das Dach trotz dieser Belastungen
sicher und zuverlässig schützt, sollte es vor den ersten Stürmen einem
Check unterzogen werden. Schließlich müssen Hausbesitzer die Sicherheit ihres Dachs gewährleisten
und dafür Sorge tragen, dass es keine Gefahr für Dritte, beispielsweise
Briefträger oder Passanten, darstellt.
Denn wenn Spaziergänger oder parkende Autos durch herabfallende
Dachpfannen oder Dachlawinen zu
Schaden kommen, kann der Haus-
eigentümer dafür haftbar gemacht
werden. Eigenheimbesitzer sind daher gut beraten, ihr Dach regelmäßig von einem Dachhandwerker
überprüfen zu lassen. Dabei testet
der Profi alle Komponenten von der
Dacheindeckung oder der Regenrinne bis hin zum Fallrohr umfassend
auf ihre Funktionstüchtigkeit. Kleine
Mängel kann er direkt vor Ort beheben. Denn bereits minimale Schäden
können hohe Folgekosten verursachen. So kann zum Beispiel Feuchtigkeit durch defekte Dachpfannen oder
undichte Dachdurchgänge leicht in
das Dachinnere eindringen und zu
Schimmelbildung oder Schäden an
der Konstruktion führen.
Herxheim
- 53 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
Gut für Mensch und Umwelt
Der Trend zu modernen, umweltfreundlichen Kachelöfen, Heizkaminen und Kaminöfen ist ungebrochen, selbst in milden Wintern. Es
ist schick, mit Holz zu heizen. Denn
diese ursprüngliche Heiztechnik
stellt wieder natürliche Werte wie
Ruhe, Entschleunigung vom Alltagsstress und Geborgenheit in den Mittelpunkt des Lebens. 40 Prozent der
35- bis 45-Jährigen denken laut einer Studie des HKI (Industrieverband
Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.,
Winter 2013) über die Anschaffung
eines Kaminofens, Kachelofens oder
Heizkamins nach (www.kachelofenwelt.de). Sie schätzen die besondere
Atmosphäre, die angenehme Wärme
und tatsächlich heizt man mit Holz
nach wie vor günstiger als mit Öl
und Gas. Es ist ein sinnliches Erlebnis, bei sich zu Hause im Wohnzimmer mit Scheitholz ein Ofenfeuer zu
entfachen und damit für urgemütliche Wohlfühl-Atmosphäre zu sorgen.
Hinzu kommt das gute Gefühl, dass
auch die Ökobilanz stimmt, wenn
man Holz aus nachhaltiger, heimischer Forstwirtschaft nutzt und
fossile Brennstoffe einsparen kann.
Besonders energiesparend ist zum
Beispiel die Kombination eines Kachelofens oder Heizkamins mit Wassertechnik und Anbindung an einen
Pufferspeicher plus die Integration
von Solarthermie.
Vollautomatisch geregelte Hybridlösungen liefern zugleich Heißwasser
für die Heizung, für Küche und Bad,
wobei regenerative Energiequellen
stets Vorrang vor Öl oder Gas haben.
Sie bieten nicht zuletzt eine hohe Zukunftssicherheit. Wer die gemütliche
Ofenwärme eines echten Holzfeuers
genießen will, sollte bei der Qualität
keine Kompromisse eingehen. spp-o
nachher
vorher
Zertifizierter Fachbetrieb für Bautenschutzsysteme
Römerstraße 74 I 76761 Rülzheim
Tel.: 0 72 72 / 97 30 - 37 I Fax: 0 72 72 / 97 30 - 38
E-Mail: laue@botekinfo.de I www.botekinfo.de
Nach telefonischer Terminvereinbarung.
Gutes Klima.
Gutes Gefühl!
Foto: AdK/spp-o
Mit Klimasystemen von Toshiba haben Sie
immer eine saubere und angenehme Raumluft!
Genießen Sie bestes Klima auch zu Hause!
Informieren Sie sich jetzt!
Kälte- & Klimatechnik
Jochen Wegerich
Am Pfaffensee 12 | 67376 Harthausen
Tel.: 06344/508 590 | Fax: 06344/508 588
www.klimatechnik-wegerich.de
info@klimatechnik-wegerich.de
Fachpartner von Toshiba:
Klimageräte und
Wärmepumpen
seit 2005 für die Südpfalz
Es hat sich rumgesprochen
Beim Neubau
schon an später denken
Ein Großteil der Veränderungen,
den die Energieeinsparverordnung
(EnEV) in ihrer aktuellen Fassung
mit sich bringt, betrifft den Neubaubereich. So soll der maximale Wärmeverlust über die Gebäudehülle
bei Eigenheimen um bis zu 20 Prozent gemindert werden, der maximal zulässige Jahres-Primärenergiebedarf sinkt gleich um ein Viertel.
Auch wenn diese Werte erst ab An-
fang 2016 in Kraft treten, empfehlen
Experten, sie schon heute bei der
Neubauplanung einzuhalten - oder
besser noch zu unterbieten. „Wer zukunftsorientiert plant und ein energetisch modernes Eigenheim baut,
sichert dauerhaft den Wert des Hauses, etwa für einen späteren Wiederverkauf oder eine Vermietung“, sagt
Dr. Hartmut Schönell vom Industrieverband Hartschaum (IVH).
djd
Alles,
außer gewöhnlich !
Ein Bankberater kennt nur seine Bank. Wir kennen alle.
Kostenlose Finanzierungsberatung beim Partner von 150 Banken.
Wir bringen Ihnen nicht nur den Bestzins !
Gleich Termin vereinbaren:
Max-von-Laue-Str. 2a, 76829 Landau
Bereich LD, LD-Land, SÜW, NW:
Herr Köberl, 0 63 41 - 38 000 38
Bereich GER-Wörth, Kandel, BZA:
Herr Höfer, 0 63 41 - 38 000 35
Herxheim
- 54 -
Ausgabe 9/2015
BAUEN • WOHNEN • GARTEN • GESTALTEN
„Eine Weiterempfehlung
eines zufriedenen Kunden
ist die beste Werbung“
Die Fa. Wünstel wurde von Edmund Wünstel im Jahre
1975 in Landau-Godramstein gegründet und feiert in
diesem Jahr sein 40-jähriges Firmenbestehen, zu diesem Anlass gibt es auf alle Produkte Jubiläumspreise.
Nach seiner Ausbildung als Werkzeugmacher, kam
dann im Jahre 1988 Frank Wünstel, der jetzige
Firmenchef in der 2. Generation mit in die Firma und
lernte das Handwerk von der Pike auf, 1995 übernahm er den Betrieb von seinem Vater und im Jahre
1997 hat er in Wiesbaden die Rollladen- und Jalousiebau-Meister-Prüfung mit der Gesamtnote 1 abgelegt.
Im Jahre 1998 erfolgt der Umzug nach Roschbach.
In den nächsten Jahren danach wurde das Produktprogramm dann um Rollläden, Rolltore, Steuerungen
und Elektroanschlussarbeiten an den montierten
Sonnenschutzprodukten erweitert und mit wachsendem Kundenstamm wurde es nötig, den Personalstamm mit qualifizierten Mitarbeitern zu erweitern.
Nachdem die Räumlichkeiten dort zu eng wurden,
wurde in Offenbach/Queich eine Halle mit 200 m²
großer Ausstellung und separatem Lager angemietet.
Eine saubere fachgerechte Arbeitsausführung, Produkte von guter und dauerhafter Qualität sowie ein
korrektes Auftreten beim Kunden war bei der Firma
Wünstel Sonnenschutztechnik schon immer wichtig.
Ein zuverlässiger, verantwortungsbewusster und
schneller Kundendienst sowie eine saubere fachgerechte Ausführung sämtlicher Arbeiten sind wichtige
Grundsäulen der Firma.
Dies wissen nicht nur Firmen wie Siemens, Pfalzwerke,
Hornbach, Schulen im Raum Südpfalz, verschiedene
Verbandsgemeindeverwaltungen und Krankenhäuser
bis nach Karlsruhe und Mannheim, sondern auch
viele zufriedene Privatkunden zu schätzen.
Die Firma Wünstel Sonnenschutztechnik ist bei den
führenden Sonnenschutz- und Rolltor-Herstellern
WAREMA als Kompetenz-Partner und ROMA als
Fachpartner gelistet. Bevor ein Betrieb diese
Auszeichnung erhält, überzeugen sich die Hersteller
vorab von dessen Leistungsfähigkeit, Sachverstand
und Aktualität bei den Produkten.
Einen wichtigen Platz im Betriebmanagement der
Firma Wünstel hat die permanente Fort- und Ausbildung der Mitarbeiter. Inzwischen gehören außer
dem Firmenchef Frank Wünstel noch 3 Innendienstmitarbeiter im Büro und 4 Kundendienstmonteure
zum Firmenstamm.
Damit man immer auf dem neuesten Stand der
Technik ist und das Lösen von Problemen erleichtert
wird, sind die Monteure von Wünstel Sonnenschutztechnik regelmäßig Besucher von Schulungen bei
den Herstellern. Ebenso sind alle Fahrzeuge mit den
gängigen Ersatzteilen ausgerüstet und per Handy
erreichbar, um kurzfristig reagieren zu können.
Da inzwischen schon die 3. Generation sich anschickt in den Betrieb einzusteigen, investierte Frank
Wünstel rund 1,5 Mio Euro in ein komplett neues
Firmengebäude in Landau am neuen Messegelände
(Nähe Filmwelt).
Hier können Sie sich in einer 300 m² großen und
ansprechend gestalteten Ausstellung Ihr Wunschprodukt aussuchen und auch gleich ausprobieren.
Von Sonnenschutz-Produkten für Außen und Innen,
wie Markisen, Rollläden, Außenjalousien, Rolltoren,
Sonnensegeln, Steuerungen, Plissee, Lammellenstores
bis hin zur Insektenschutztür.
Eine kompetente Beratung, der Verkauf von Qualitätsprodukten, die individuell auf den Kundenwunsch angepasst werden, um die bestmöglichste Zufriedenheit
beim Kunden zu erreichen, sind für Frank Wünstel
wichtig.
Neuheiten in diesem Jahr sind die neue KassettenMarkise K70 mit integrierten LED-Lichtschienen, neu
ist auch ein Aluminiumwürfel Kubus Open mit verstellbaren Lamellen im Dachbereich mit integrierter
LED-Beleuchtung und mit senkrechten Beschattungs-
möglichkeiten. Ebenso neu ist das querverschiebbare
Insektenschutzplissee und die neue innenliegende
elektrische Beschattung W10 für Überdachungen
und Wintergärten.
Pergola Kubus Open
- erhältlich in 3 Standard-Farben und gegen Aufpreis
in RAL-Farben
- mit elektrisch verstellbaren Lamellen im
Dachbereich
- als senkrechte Beschattung können wahlweise
Raffstoren, Senkrechtmarkisen
- oder als Wind- und Wetterschutz Ganzglasschiebeoder Schiebe-/Dreh-Systeme eingebaut werden
- ebenso erhältlich sind Heizstrahler, die aber auch
nachgerüstet werden können
- bei geschlossenen Lamellen im Dachbereich ist ein
Regenschutz durch innenliegende Regenrinnen für
Gartenmöbel usw. gewährleistet, hier wird das
Wasser über einen der Senkrechtpfosten abgeleitet
- erhältlich in 4,5m Breite und 6,075 m Ausladung
bei einer Maximalfläche von 27 m² und ab
28.02.2015 bei Wünstel Sonnenschutztechnik in
Landau im Original zu sehen
Die jährliche Hausmesse der Firma Wünstel findet
in diesem Jahr am Sa 21.03. von 9-17 Uhr und am
So 22.03.2015 von 13-18 Uhr statt.
Seit 40 Jahren – WIR STELLEN ALLES IN DEN SCHATTEN
1975
bis
2015
Albert-Einstein-Str. 15
76829 Landau
Tel.: 0 63 41/9 87 67 90
Fax: 0 63 41/9 87 67 99
www.wuenstel-sonnenschutz.de
– JUBILÄUMSPREISE AUF ALLE PRODUKTE –
Herxheim
- 55 -
Ausgabe 9/2015
Mixen Sie:
6 EL TopVital/Möhre-Mango oder
6 EL FasToFit/Tomatensaft
4 EL Kartoffelsaft
2 EL Brennnesselsaft und
2 EL Artischockensaft
Mehr als schwarz und
!
Anzeigen in Ihrem
Mitteilungsblatt.
· Anzeigenwerbung
· Sonderbeilagen
· Privat- und
Geschäftsanzeigen
Informieren Sie sich unverbindlich!
Fritz Wünschel
Fon:
Fax:
Mobil NEU:
E-Mail:
Adresse:
0 63 43 / 93 92 65
0 63 43 / 93 92 66
01 51 / 16 305 411
fritz.wuenschel@gmx.de
Lichtenfelser Str. 37,
76887 Bad Bergzabern
LINUS WITTICH
Heimat- und Bürgerzeitungen
Herxheim
- 56 -
Inh. Oliver Kaupp
Breitenbachstraße 18
72178 Lützenhardt
Nördlicher Schwarzwald
Inh. Oliver Kaupp
Telefon 0 74 43 / 96 62-0
Fax 0 74 43 / 96 62 60
www.hotel-breitenbacher-hof.de
Idylle im Schwarzwald
Im idyllischen Breitenbachtal, zwischen zwei kleinen
Seen, nur ein paar Schritte vom Wellnesswald
entfernt, liegt unser familiär geführtes
3-Sterne-Hotel Breitenbacher Hof.
In unserem urgemütlichen Restaurant finden Sie eine
anheimelnde Atmosphäre gehobenen Niveaus.
Unsere Pluspunkte sind unsere frische, abwechslungsreiche Küche, mit kalt-warmem Frühstücksbüfett und täglich großem Salatbüfett.
Außerdem freut sich mit uns ein freundlicher, zuvorkommender Service auf Sie.
Weitere Annehmlichkeiten in unserem Haus:
- Kaminzimmer
- Gartenterrasse
- großzügige Liegewiese
- Lift
- kostenloser Parkplatz
- Sauna
(teilweise gegen Gebühr)
- Massage im Kräuterstüble
- Kosmetikoase
- Computerecke
- kostenloser WLAN-Zugang
Ausgabe 9/2015
Herxheim
- 57 -
Ausgabe 9/2015
Kunstverkaufsausstellung PFÄLZER MALER
8. März 2015, Festhalle Wörth, 10-17 Uhr
Über 100 Gemälde und Grafiken von über 50 klassischen Pfälzer Malern,
wie Bergmann, Brand, Croissant, Dill, Haueisen, Koch, Strieffler u.v.a.
Organisation: KUNST-VERLAG-HAAFF, 07247-9543553, 0176/63626377
28.02.2015
Mietpark und LKW-Service
Container-Dienst
·
·
·
·
·
·
Bagger 1 bis 20 Tonnen
Kompaktlader
--- NEU --Radlader
Pkw Anhänger
MiniGartenfräße
bagger
Motorsense/
B: 70cm
Freischneider
H: 170cm
Entsorgung:
en heute
Wir könnliefern!
noch
· Bauschutt, Holz, Schrott,
Kunststoff, Grünabfälle,
gemischte Bauabfälle usw.
· Mulden 5/6/7/10m3
Lieferung von Schüttgütern:
· Sand, Kies, Schotter usw.
Wessa Gruppe
Mittlere Ortsstraße 32
76761 Rülzheim
Tel. 0 72 72 / 9 29 78-33
info@wessa-gruppe.de ∙ www.wessa-gruppe.de
GRUPPE
G seit
O 1993
üb
20 J er
L
D
Wir zahlen Tages-/Höchstpreise ahre
A
für Zahngold, Schmuck, Alt- und Bruchgold
N
Anund
Verkauf
von: Münzen, Gold, Silberbesteck, Kundenparkplätze
K
im Hof
Silber,
Platin,
Palladium,
Briefmarken und Papiergeld.
A
76773
Kuhardt
•
St.-Anna-Str.
8
•
Tel.
0
72
72
/
95
59
34
U
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
F
Münzhandlung Ring
GESCHäFTSANzEIGEN oNLINE BUCHEN: REGISTRIEREN SIE SICH jETzT UNTER „MEINWITTICH“ BEI WWW.WITTICH.dE
G
O
L
D
A
N
K
A
U
F
Herxheim
- 58 -
Ausgabe 9/2015
ade in Germany
HANDWERKSKUNSTbym
ion
Tradit
trifft
junge,
bunte
Mode
Peter Waltenberger • Hauptstraße 42 • 76877 Offenbach
Fon: 0 63 48/51 52 • E-Mail: pewal-optik@gmx.de
Privatkauf: Pelzmantel und Pelzjacken sowie
Mützen und Schals. Abholservice und Barzahlung.
Telefon: 01 77 / 7 22 16 58
Zeit spare n - Anze igen online buche n:
www.familienanzeigen.wittich.de
-Anzeige-
www.suedpfalz-therme.de
2=1
Bei Abgabe dieser Anzeige
erhalten Sie zwei Eintritte in die
Salzgrotte zum Preis von einem.
Gültig bis 31.3.2015, nicht kombinierbar
mit anderen Ermäßigungen.
Meine Salzgrotte...
…natürlich und befreiend
Kurtalstraße 27 · 76887 Bad Bergzabern · Tel. 06343 / 9340-10
Öffnungszeiten: Therme-Sauna: tägl. 9 - 22 Uhr, Fr, Sa 9 - 23 Uhr, Di 9 - 22 Uhr Damensauna
Herxheim
mobile Nachhilfe
- 59 -
Persönlich. Professionell. Lernhilfe Niels Gerhards.
0177-6397366 • nachhilfe-landau.com
!! BRENNSTOFFE !!
Buche ab 68,00 €/SRM, Hartholz-Brikett eig. Herstellung
Kaminholz für 2015/16 ab 51,00 €/SRM, geschn. + gesp.
Holzhandel-Schilling GmbH • Telefon: 0 63 49 / 92 92 73
Geldspar-Tipp Neureifen • Montageservice
Einfach riesig ist die
Auswahl und
Super preiSwerT
Reifen - Gebraucht alle Größen
Reifen HaRz
ab
10,- €
Bellheim • Gewerbegebiet • Tel.: 07272/92870
Ausgabe 9/2015
Herxheim
Dachdecker - Maler + Maurerbetrieb
- 60 -
Ausgabe 9/2015
ell
Z. Zt. Top-Preisaktion: 100 m2 Dachabriss, Entsorgung, Unterspannbahn, Konter- schn er
lattung, Lattung, Dacheindeckung, nur 3.949,- €, Asbest- und Maurerarbeiten. saub g
Wärmedämmung, Flachdachbau, Holzarbeiten, eigener Gerüstbau, günsti
Malerarbeiten kompl. pro m2 nur 13,- €. Wir arbeiten z.zt. in ihrer nähe! Festpreis
Classic GmbH • Tel. 06361-915886, Fax 06361-459586 • E-Mail: classicbau@web.de
Feiner Teint. Straffe Konturen.
Exploring Lifting
Testbehandlung
Pora Pur für die Frau 40+
98,–
Testbehandlung
nur 98 €
nur €
Testbehandlungenininder
derReihenfolge
Reihenfolge
Testbehandlungen
derTerminvereinbarung
Terminvereinbarung
der
RESERVIEREN SIE JETZT IHREN TERMIN:
APPARATIVE HAUT- UND KÖRPERBEHANDLUNGEN
Höfen 4a · 76870 Kandel
Telefon 07275 8182 · Mobil 0151 58597198
www.mycosmetics24.de
Farbe macht
gute Laune !!!
Testbehandlung
nur €
98,–
Testbehandlungen in der Reihenfolge
der Terminvereinbarung
RESERVIEREN SIE JETZT IHREN TERMIN:
APPARATIVE HAUT- UND KÖRPERBEHANDLUNGEN
Höfen 4a · 76870 Kandel
Telefon 07275 8182 · Mobil 0151 58597198
www.mycosmetics24.de
Brigitte Simon
Ihr Bestattungshaus in Herxheim
Vertrauen Sie der Erfahrung des ältesten Bestattungshauses in Herxheim.
Ihre Begleitung, Beratung, Formalitätenerledigung und Bestattungsvorsorge ist unser Ziel.
Bei uns erhalten Sie die kompetente und einfühlsame
Erledigung für alle Bestattungsarten.
info@simon-bestattungen.de
Tel.: 07276-7543
www.simon-bestattungen.de
Simon Bestattungen - Napoleonsgasse 3 - 76863 Herxheim
Selbstverständlich sind wir für Sie immer erreichbar.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
232
Dateigröße
12 659 KB
Tags
1/--Seiten
melden