close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In die Wanderschuhe, fertig, los! - Eifel

EinbettenHerunterladen
Zeitung in den Landkreisen DAU, WIL, VG Ulmen (COC) und Adenau (AW)
Für Wahrheit und Recht – seit 150 Jahren
Seit 1865
Wetter
Donnerstag
26.02.
Tag
7°C
Nacht 1°C
27.02.
Tag
6°C
Nacht 0°C
28.02.
Tag
7°C
Nacht -1°C
01.03.
Tag
7°C
Nacht 0°C
wolkig
Freitag
wolkig
Samstag
wolkig
Sonntag
wolkig
EAZ – Eifeler Allgemeine Zeitung
Hotline: 0 65 92/929-80 26 · www.eifelzeitung.de
EIFEL-MOSEL-ZEITUNG
Auflage: 70.000, 18. Jahrgang
Ausgabe 09. KW · 26.02.2015
Ü-30
Party
Sa. 07.03.2015
siehe Innenteil der
Wirtshauszeitung
In die Wanderschuhe, fertig, los!
Verkehrsunfallbilanz 2014
der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues
Mehr Unfälle –
mehr Schwerverletzte
Region. Die weiter ansteigende Verkehrsdichte auf Deutschlands Straßen sorgte 2014 auch im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion
Bernkastel-Kues für mehr Unfälle.
Nachdem im Jahr 2013 die Bilanz
noch leicht fallende Zahlen auswies, wurde im vergangenen Jahr die
1.000er Grenze wieder überschritten.
Fortsetzung auf Seite 10
SEIT 30 JAHREN IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER
FÜR DOKUMENTEN- UND OUTPUT-MANAGEMENT
SCHMÜCKER
Kopiersysteme GmbH
.PTFM&JGFM)VOTS×DLq5FM
&.BJMJOGP!TDINVFDLFSLPQJFSTZTUFNFEF
8FCXXXTDINVFDLFSLPQJFSTZTUFNFEF
UTAX ist eine eingetragene Marke der TA Triumph-Adler GmbH.
Bernkastel-Kues. Im Ferienland
Bernkastel-Kues, das sich von
Neumagen-Dhron bis Lösnich erstreckt, wird vom 25. April bis
03. Mai wieder gewandert, was
die Schuhe hergeben. Zum dritten
Mal wird die Moselregion mit der
WanderKulTour-Woche wieder zum
Wandermekka. Nach den erfolgreichen ersten beiden Jahren rechnen
die Verantwortlichen in diesem
Jahr mit mehr als 1.000 wanderbegeisterten Menschen. Das Wochenprogramm bietet für jeden etwas.
Tourismus 2014
mit neuem Gästerekord
Region. Der rheinland-pfälzische
Tourismus verzeichnete im Jahr
2014 ein Rekordergebnis bei den
Gästezahlen. Nach Angaben des
Statistischen Landesamtes in Bad
Ems übernachteten mehr als 9,1
Millionen Gäste im Land. Das war
gegenüber dem Vorjahr ein Plus
von 1,7 Prozent. Das sehr gute Ergebnis aus dem Jahr 2011 – damals
fand die Bundesgartenschau in Koblenz statt – wurde um über 35.000
Gäste übertroffen. Die Besucher
blieben jedoch im Durchschnitt etwas kürzer. Sie buchten insgesamt
fast 24,4 Millionen Übernachtungen, das waren 0,6 Prozent mehr
als im Jahr 2013.
Tourismusregionen
Vier der neun Tourismusregionen
– Eifel, Rheintal, Mosel-Saar und
Pfalz – wiesen eine positive Entwicklung des Gäste- und Übernachtungsaufkommens aus.
Zertifizierte Qualität und Sicherheit
in der Schwerverletztenversorgung
Beilagenhinweis:
Einem Teil dieser Ausgabe liegt ein Prospekt der Firma
Rosen Apotheke, Daun
Teleropa, Daun bei.
Wir bitten um Beachtung.
EAZ *Schutzgebühr 1,- Euro
.
9
9
€6
99.99
11
statt
NUR
€
99
Mit der Eröffnung des MoselsteigSeitensprungs „Bernkasteler Bä-
dort in die nächste Ambulanz verhältnismäßig kurz. Ganz anders
kann dies in ländlichen Regionen,
wie z. B. Cochem-Zell, aussehen.
Daher hat sich das Klinikum Mittelmosel jetzt als Traumazentrum
Mittelmosel zertifizieren lassen.
„Mit der Zertifizierung als Traumazentrum und der Anbindung an
das Traumanetzwerk Mittelrhein
verfolgen wir eine optimierte Versorgung von Schwerverletzten in
unserer ländlich geprägten Region“, erläutert Dr. Faez Georg
Chahoud, Chefarzt der Klinik für
Orthopädie, Unfallchirurgie und
Spezielle Unfallchirurgie im Klinikum Mittelmosel.
Fortsetzung auf Seite 20
rensteig“ fällt der Startschuss zur
Wanderwoche. Gemeinsam mit
„Wanderguru“ Manuel Andrack
geht es auf die neue Wanderstrecke.
Und gleich zum Auftakt gibt es einige bärenstarke Überraschungen.
Fortsetzung auf Seite 3
„Ein Tag in Brooklyn“
Wittlich. Am 1. März 2015 wird
um 11 Uhr in der Galerie im Alten
Rathaus in Wittlich durch Bürgermeister Joachim Rodenkirch die
Fotoausstellung des New Yorker
Fotografen Steven Levine eröffnet.
Professor Dr. Reinhold Bohlen, der
im Auftrag des Emil-Frank-Instituts das Buch „Ein Tag in Brooklyn“ herausgegeben hat, wird die
Einführung zur Ausstellung übernehmen. Anne Kaftan und Ulrike
Zavelberg umrahmen die Vernissa-
Fortsetzung auf Seite 18
Neu im Klinikum Mittelmosel:
Traumazentrum Mittelmosel
Zell. Unverhofft kommt oft! So verhält es sich auch mit Unfällen, die
sich jeden Tag ereignen können, im
Straßenverkehr, im Haushalt oder
in der Freizeit. Wenn ein Unfall
nicht ganz so glimpflich verläuft
oder es sich sogar um ein Großschadensereignis handelt, ist schnelle
und kompetente Hilfe lebenswichtig. In strukturell gut versorgten
Gebieten z. B. Städten ist der Weg
der Helfer zum Unfallort und von
Da ist für jeden
etwas dabei!
Ob Mann oder Frau, jung
oder jung geblieben…
ge musikalisch. Die meisterlichen
Aufnahmen Stephen Levines versetzen die Betrachter unmittelbar
nach Brooklyn, wo die meisten der
1,54 Millionen Juden New Yorks
wohnen und wo ein Sechstel der
Haushalte jüdisch ist. Im Herzen
des Stadtteils Crown Heights leben
„die Lubawitscher“, eine Gemeinschaft des orthodoxen Judentums
chassidischer Prägung.
Fortsetzung auf Seite 20
Förderprogramm
für Ferienbetreuung
Bernkastel-Wittlich. Auch in diesem Jahr fördert das Land Rheinland-Pfalz die Ferienbetreuung von
Schulkindern (Grundschule und
Sekundarstufe I), die in Trägerschaft von freien oder öffentlichen
Trägern der Kinder- und Jugendhilfe oder freien Initiativen vor Ort
durchgeführt wird. Die planerische
Gesamtverantwortung für den Bereich der Ferienbetreuung (Be-
darfsfeststellung und Abstimmung
mit bestehenden Maßnahmen), das
Antragsrecht sowie die Nachweisführung über den zweckentsprechenden Mitteleinsatz gegenüber
dem Ministerium für Integration,
Familie, Kinder, Jugend und Frauen
in Mainz liegt beim jeweils zuständigen Jugendamt.
Fortsetzung auf Seite 20
Benefizkonzert der Musikschule
des Landkreises in St. Paul Wittlich
Wittlich. Am Sonntag, dem 1. März,
geben das Streichorchester und
Bläsersolisten der Musikschule
des Landkreises Bernkastel-Wittlich um 16 Uhr ein Benefizkonzert
zu Gunsten der Orgelrenovierung
in der Autobahn- und Radwegekirche St. Paul Wittlich. Das Streich-
TELESTAR VISIOFLAT 47‘‘ SL
47‘‘ (119cm) Full HD 3D Fernseher
Triple Tuner: HD SAT, HD Kabel, DVB-T
CI Plus für Pay-TV (z.B sky oder HD+)
orchester wird unter der Leitung
von Dekanatskantor Reinhold
Schneck Werke von Johann Christoph Pez, Henry Purcell, Johann
Bernhard Bach und dem Bernkasteler Komponisten Hermann
Schroeder interpretieren.
Fortsetzung auf Seite 13
.
9
9
€
.99 €
229
statt
NUR
Richter Dr. Klemens Dörner:
„Wir wollen das ganz genau wissen.“
Landesarbeitsgericht Trier verlangt
von Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues
endlich Nachweis über angeblichen
Schaden – Verwunderung über Zahlenwirrwarr
Trier/Bernkastel-Kues. Am Donnerstag, 19. Februar 2015, wurde
in Trier in zweiter Instanz die Schadensersatzklage der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues gegen
den der Untreue beschuldigten Mitarbeiter Erich Klassen verhandelt.
Er wird von Dr. Margit Bastgen und
Michael Mies vertreten.
Fortsetzung auf Seite 20
Hohe Auszeichnung für BUNGERT:
FLEISCHSTAR 2015 geht an
Wittlicher Familienunternehmen
Wittlich. Die Fachmetzgerei-Abteilung bei BUNGERT kann stolz sein:
Beim 23. Deutschen Fleischkongress auf dem Petersberg bei Bonn
konnten Matthias Bungert und Abteilungsleiter Thomas Richter den
„FLEISCHSTAR 2015“ in der Kategorie Verkaufsfläche über 6.000
Quadratmeter entgegennehmen.
Mit dem FLEISCHSTAR zeichnet
das wichtigste Branchenblatt,
die „Lebensmittel-Praxis“, jedes
Jahr die besten Bedientheken für
Fleisch und Wurst bundesweit aus.
BUNGERT gehörte zu den drei
Nominierten und gewann auf Anhieb. Ausgezeichnet wurde das
Unternehmen „in Anerkennung der
herausragenden Leistungen um
Wirtschaftlichkeit, Beratung und
Bedienung, Sortimentsgestaltung
sowie hinsichtlich der hohen Produktqualität und -frische“ bescheinigte die unabhängige Jury.
Fortsetzung auf Seite 13
Erzbistum Köln besitzt
3,35 Milliarden Euro Vermögen
Erzbistum Köln legt
umfassenden Finanzbericht vor
Köln. Das Erzbistum Köln hat
mit seinem Finanzbericht für das
Jahr 2013 erstmals einen nach
dem Handelsgesetzbuch testierten vollständigen Jahresabschluss
mit Bilanz und Ergebnisrechnung
vorgelegt. Daraus geht hervor,
dass der Haushalt 2013 ein Volumen von 811 Millionen Euro hatte.
Insgesamt verfügte das Erzbistum
Köln 2013 über ein Vermögen von
rund 3,35 Milliarden Euro und sichert damit die tägliche Arbeit in
der Seelsorge und Caritas. Das
Eigenkapital des Erzbistums beträgt 2,48 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalquote beträgt satte 74
Prozent. Sie ist im Wesentlichen in
Rücklagen gebunden, um langfristige Verpflichtungen zu decken, heißt
es in dem Bericht des Erzbistums.
Fortsetzung auf Seite 5
Angebot gültig bis 04.03.2015. Alle Preise sind Mitnahmepreise.
99
Bluetooth
Kopfhörer der
Extraklasse
Exzellentes Klangerlebnis
Code scannen & mehr
erfahren
Abt-Richard-Straße 10 · 54550 Daun · Tel: 0 65 92/17 30 60
2
Veranstaltungen
Virtuose Klavierkonzerte
mit Künstlern von Weltrang
VULKANEIFEL
Do
Fr
Sa
So
mo
Di
mi
14:45
16:45
19:00
14:45
16:45
19:00
13:00
14:45
16:45
19:00
13:00
14:45
16:45
19:00
14:45
16:45
19:00
14:45
16:45
19:00
14:45
16:45
19:00
Die Frau in Schwarz 2:
enGel DeS toDeS
21:00
21:00
23:15
21:00
23:15
21:00
21:00
21:00
21:00
FilmauSleSe:
Frau müller muSS weG!
18:45
18:45
18:45
18:45
18:45
18:45
18:45
15:30
15:30
ab 12 J., 99 Min.
ab 6 J., 88 Min.
FilmauSleSe:
Der GroSSe trip - wilD
17:45
ab 12 J., 117 Min.
traumFrauen
ab 12 J., 110 Min.
17:45
20:00
17:45
20:00
23:00
FiFty ShaDeS oF Grey
18:00
18:00
20:45
20:45
22:15
20:30
20:30
23:00
ab 16 J., 126 Min.
the interview
ab 12 J., 113 Min.
honiG im KopF
SponGeBoB SchwammKopF
o.A., 94 Min.
SponGeBoB SchwammKopF 3D
Baymax rieSiGeS roBowaBohu
ab 6 J., 102 Min.
FünF FreunDe 4
ab 6 J., 98 Min.
18:00
20:30
20:45
22:15
23:00
17:15
ab 6 J., 139 Min.
o.A., 94 Min.
20:00
23:00
15:00
17:00
15:00
17:00
15:30
15:30
15:15
15:15
17:45
20:00
17:45
20:00
18:00
18:00
20:45
20:45
20:30
13:00
20:30
17:45
20:00
17:45
20:00
18:00
20:45
20:45
20:30
15:15
20:15
12:45
12:45
15:00
17:00
15:00
17:00
13:00
13:00
13:15
15:15
13:15
15:00
17:00
15:00
17:00
15:00
17:00
15:30
15:30
15:30
15:15
15:15
15:15
NEU
Filmtitel
Bad Bertrich. Im Jahr 2015 wartet
die Reihe „Weltklassik am Klavier!“
wieder mit fünf ausgewählten Klavierkonzerten und musikalischen
Leckerbissen der Klavierliteratur
im Kurfürstlichen Schlößchen Bad
Bertrich auf. Wie schon in den letzten Jahren, ist es auch für dieses
Jahr gelungen, renommierte, international ausgezeichnete Pianisten
und Pianistinnen zu engagieren,
die ihre Virtuosität in Bad Bertrich
im GesundLand Vulkaneifel unter
Beweis stellen. Das Hauptaugenmerk gilt dabei besonders der
Klavierliteratur der Klassik und
Romantik. Den Auftakt der Konzertreihe macht am Samstag, dem
28.02.15, um 16:00 Uhr, der vielfach ausgezeichnete Ausnahmepianist Mikhail Mordvinov. Er gewann
unter anderem die renommierten
Schumann- und Schubert-Wettbewerbe mit seinem Programm „Best
Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
TicketHotline ab 14.00 Uhr (0 65 92) 17 36 63
VG Traben-Trarbach am 26.02.2015
26.02.15
Traben-Trarbach
Wochenmarkt um 08:00 Uhr
VG Kelberg am 03.03.2015
03.03.15
Kelberg
Geführte Wanderung, um 14:00 Uhr am Marktplatz
VG Bernkastel-Kues am 28.02.2015
28.02.15
Bernkastel-KuesFührung durch das historische Kues, um 15:00 Uhr
am Brückenkopf Kues
VG Daun vom 28.02. bis 29.02.2015
28.02.15
Dockweiler
28.-29.02.15 Daun
of Schubert/Liszt!“. Mal heiter, mal
schwelgerisch, mal fulminant rauschend aber immer romantisch. In
diesem Jahr beginnen die Konzerte
schon nachmittags. Somit sind insbesondere Familien angesprochen.
Die Gäste können so den Ausklang
des Konzertes zum Beispiel mit kulinarischen Köstlichkeiten im Mühlenrestaurant genießen. Konzertbesucher bekommen 10 % Rabatt.
Eintrittskarten gibt es für 20 Euro
(ermäßigt 15 Euro). Für Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt
frei! Mehr Informationen unter
www.weltklassik.de. Reservierungen sind telefonisch unter 0211
936 5090 oder per Email an info@
weltklassik.de möglich. Veranstalter: Touristikagentur Bad Bertrich
GmbH, Tel.: 02674 – 932 222,
E-Mail: info@bad-bertrich.de,
www.bad-bertrich.de Ω
vivanty
No 10 | 2015 März | 5,90 €
Das Beste aus Sterneküche, Wirtschaft, Automobile,
Reisen & Hotels, Lifestyle & die besten Interviews
Familienurlaub
in Marokko
WIRTSCHAF T & BUSINESS >
Düsseldorf liegt an der Spree
Botschaften im eigenen Land –
Start der 16-teiligen-Serie
Marokkos Westküste lockt Familien
zu einem besonderen Urlaub
FUSSBALL >
HOLLY WOOD >
Tradition kann man
sich nicht kaufen
Warum ihr der Playboy
half und sie 100 Jahre
alt werden möchte
Das Verhältnis zu Amerika, der Mythos auf Kubas Straßen,
Fidel Castro und die Freiheit der Anderen
Neon Dance Nacht, ab 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle
Sister Blues Reloaded, im Forum Daun
GM baut ein
Volks-Elektroauto
Till Schweiger
im Interview
25.000 Euro und ordentliche
Reichweite – das könnte
der Durchbruch sein
Der Schauspieler über Gott,
seinen Vater und den Krach
mit Dieter Hallervorden
AdenauLesung mit Tilman Röhrig, um 19:30 Uhr
in der Komturei
Adenau
Bulls-Cup 2015, um 09:30 Uhr an der Realschule plus
Adenau
Markttag, ab 08:00 Uhr rund um die Pfarrkirche
vivanty befasst sich künftig mit Themen wie: Automobile,
Business, Beauty & Wellness, Essen & Trinken, Kultur,
Medien & Entertainment, Reisen, Sport, Uhren & Schmuck,
und einem Schuss Fashion. Immer auf der Suche nach den
neuesten Trends und Lifestyles wird vivanty jede Ausgabe
voller Inspirationen sein.
VG Oberes Kylltal vom 27.02. bis 04.03.2015
28.02.15
01.03.15
01.03.15
04.03.15
Stromer
Opel-Mutterkonzern präsentiert
sein.
Das könnte der Durchbruch
für 25.000 Euro mit ordentlicher
Titelthema
ZeitZeiger
In Zusammenar
beit mit www.
Corvette. Doch
Chevrolets oder einer PS-starken
Präsentierteller des
was sich diesmal auf dem
Auto Show dreht, ist anGM-Standes der Detroit
GM. Es ist klein, lautlos
ders, so gar nicht typisch
Der Autoriese General
und braucht kein Benzin.
entdeckt und für sich
Motors hat das Elektroauto
gemacht. Barra trägt
zur Hauptfigur dieser Messe
Auto Show, wie so oft
Schwarz zum Auftakt der
Dafür ist das Auto, um
bei öffentlichen Aufritten.
irgendetwas zwischen
das es geht, quietschfarbig,
Die GM-Chefin umrunOrange und Goldmetallic.
„Glauben Sie mir,
det den Winzling und versichert:
Experiment, das ist ein
der Chevrolet Bolt ist kein
Elektroauto für die Wirklichkeit.“
TrustedWatch
.de
In Zusammenar
beit mit www.
TrustedWatch
.de
German De
sign Awa
rd für Meis
terSinger
Pangaea Day
Date gewinnt
den Prem iump
ZeitZeiger
und stabiler Konjunktur
Klar, in Zeiten billigen Sprits
Auto Show die dicken,
dominieren auch auf dieser
SUVs. Und da
durstigen und hochmotorisierten
Barra mit einem
kommt ausgerechnet GM-Chefin
Auto, das mit seiner
Kleinwagen daher, mit einem
tion aushochgezogenen Kühlergrill-Licht-Kombina
lächelnder, rundgelutschsieht wie ein freundlich
mit einer Stromladung
ter Drops. Der allerdings
Das ist doppelt so weit
320 Kilometer durchhält.
i3. Und der – das ist der
wie BMWs Elektroauto
Euro kosten soll,
25.500
umgerechnet
Clou – nur
steht. „Der
wenn er 2017 in den US-Autohäusern
für jedermann“,
Gut
Bolt ist das bezahlbare Elektroauto
en.
hundert Jahren,
zerstör
rund
vor
zu
einmal,
Barra.sSchon
sagt
bald
Mytho
massentauglich gemacht
n Kubas
das Auto
gos einen ist inden
Detroit
Straße
er. die Deutdes Embar
von Erfunden
hatten das Automobil
Lockerung
c-Oldtimer worden. auf
diesefürOldtim
hat es Ford
die
Volk
ganze
Pontia
das
schen, erschwinglich
ise droht
let- und
sind scharf
fünf bis zehn Jahren
Möglicherwe die Cadillac-, Chevro dische Sammler
gemacht. „In den nächsten
mehr ändern als in
dass
auslän
wird sich in der Autoindustrie
möglich,
: Reiche
die GM-Chefin voraus.
n. Grund
den vergangenen 50“, sagt
verschwinde
klar, dass über kurz oder
Allen in der Branche ist
ne Bahran
Modelle mit VerbrenVon Susan
lang das Elektroauto die
und schließlich ganz ersetnungsmotor verdrängen
automobilen Revolution
zen wird. Und bei dieser
sein. Unter Barra kann
will GM nun ganz vorn dabei
nur schwer und stark.
GM also auch anders als
die Chefin gleich ein
Und zum Beweis präsentiert
die zweite Generaweiteres Elektroauto in Detroit,
Neuauflage des Autos
GM-Chefin Mary Barra
tion des Chevrolet Volt. Der
präsentiert den Chevrolet
Akkus, die mithilfe
spendiert GM etwas stärkere
Concept Bolt EV in Detroit.
geladen werden. Mit
eines Verbrennungsmotors
fährt der neue Volt rund
vollgeladenen Batterien
rund zwölf Meilen mehr
50 Meilen rein elektrisch,
Den Volt gibt es nahezu
als das bisherige Modell.
Ampera, aber so richtig
baugleich auch als Opel
mit dem Modell
glücklich sind die Rüsselsheimer
reis des Rate
picture-alliance
vom 26.02. bis 04.03.2015
vivanty No 10 | 2015 März
42
43
Der German
Design Award
ist der internationale Premiumpre
is des Rates
zwölf Uhr. Die
für Formgebung
Ausgezeichn
Position ist ungewöhnlic
et werden
.
der Darstellung
hochkarätige
h, die Art
die alle auf
einzigartig: Während
Produkte,
Ihre Art wegweisend
das Datum in
andere Uhren
schen und internationale
in der deutein Fensterchen
pferchen, liegen
die beiden konzentrisch
n Designlands
Um die Vielfalt
chaft sind.
en Datumsringe
der eingereichten
gaea offen.
der PanProdukte adäquat
abzubilden,
So bekommt
wird das Segment
ihr Träger nicht
punktuellen,
nur einen
Excellent Product
Design in 10
sondern auch
Kategorien aufgeteilt,
einen Überblick
vergangene
des täglichen
die alle Bereiche
über
und kommende
Lebens abbilden.
Tage.
Er sieht, ganz
Die Jury des
MeisterSinge
German Design
r, den Lauf
im größeren
der Zeit
Award setzt
aus Designkenne
Zusammenh
sich
ang. Das automatisch
rn unterschiedl
Schweizer Uhrwerk,
icher Fachrichtungen zusammen.
e
das die Pangaea
Ob ein Produkt
antreibt, schaltet
Day Date
entscheidet
die Datumsanze
sich über Bewertungsprämiert wird
um Mitternacht
ige zuverlässig
Funktionalitä
kriterien wie
weiter – und
t und Bedienbarke
es ist hübsch
schauen, wenn
it, Gesamtkonz
und technische
anzusich die gegenläufige
ept
Qualität.
blitzschnell zu
n Ringe dann
Auch die Pangaea
einem neuen
Tagesdatum
Day Date hat
Trotz des komplexen
anordnen.
Kriterien gestellt
sich diesen
mechanische
und den German
ist
n
ihr
Innenlebens
Edelstahlgeh
„Special Mention
Design Award
äuse nur 10,5
2015“ gewonnen.
Damit und mit
Millimeter hoch.
Auszeichnun
dem Durchmesse
Mit dieser
g werden Arbeiten
r von 40 Millimetern passt diese
gewürdigt,
Design besonders
Uhr bestens
gelungene Teilaspekte deren
auch unter Sakkoärmel und Hemdmansc
sungen aufweist.
oder Löhette.
Seit 2013 gehört
Die Pangaea
Day Date in
Day Date ist
die Pangaea
die Kollektion;
mit weißem,
und anthrazitfarb
zusätzlich zur
März
elfenbeinzeigt sie Tag
enem Zifferblatt
Uhrzeit
No 10 | 2015
und Datum
lässt
lieferbar
vivanty
– ganz oben,
sich mit verschiedene
und
bei
n hochwertige
Leder- und
Milanaisebän
n
vivanty No
dern kombinieren
10 | 2015 März
.t
s für Formgebu
ng
Littke / pixelio
ManderscheidPreisskat der Kurverwaltung, um 19:30 Uhr
im Eventcafé im Kurhaus, Startgeld: 6,00 Euro
WittlichKonzert „Axel Schlosser Quartett“, um 20:00 Uhr
im Casino Wittlich
WittlichKonzert der Preisträger von „Jugend musiziert“,
um 16:00 Uhr, Sutobahn- und Radwegekirche St. Paul
WittlichMadame Mallory und der Duft von Curry,
um 18:00 Uhr im Casino Wittlich
Manderscheid
Kneipp-Aqua-Fitness, um 19:00 Uhr in der Eifelklinik
Reichweite.
Von Nikolaus Doll
sie auf einer der
zarter und zierlicher, wenn
Mary Barra wirkt oft noch
Motors (GM)
ein neues Auto von General
zahlreichen Präsentationen
steht, den
einem der mächtigen Cadillacs
vorstellt. Wenn sie neben
© Axel Springer SE; Foto:
26.02.15
oauto
GM baut ein Volks-Elektr
Quelle: Die Welt vom 14.01.2015
VG Wittlich-Land
Titelthema
Automobile
Automobile
m; Kerstin
27.02.15
Jünkerath
Volksliedersingen, ab 15:00 Uhr im Vereinslokal
27.-28.02.15 Lissendorf
Sport- und Spielfest
03.03.15
JünkerathSeniorenbegegnung der AWO, ab 15:00 Uhr
im Saal Bohlen/Schmengler
04.03.15Stadtkyll
Seniorennachmittag
/ deviantart.co
01.03.15
04.03.15
vivanty präsentiert pure Lebenslust, spürt kulinarische
Genusswelten auf, stellt Trends und innovative Produkte vor.
Liefert Portraits engagierter Persönlichkeiten und spannende Hintergrundberichte.
102
7
Bilder: utico
27.02.15
www.vivanty.de
- das neue Entertainment und Lifestyle-Magazin ist da!
VG Adenau vom 27.02. bis 04.03.2015
vivanty No 10 | 2015 März
6
vivanty
No 10
vivanty No
10 | 2015 März
| 2015 März
103
VG Gerolstein vom 28.02. bis 01.03.2015
28.02.15
28.02.15
28.02.15
01.03.15
01.03.15
01.03.15
GerolsteinEin Fest für die Pflege, ab 14:00 Uhr
im Maternus Seniorenzentrum
Gerolstein
Bauern- und Frischemarkt, ab 08:00 Uhr
Densborn
Gesangs-Workshop, um 14:00 Uhr im Atelier Käpper
MürlenbachEifelvereins-Wanderung „Durch die Strohner Schweiz“,
um 10:30 Uhr an der Kyllwiese
DensbornKlangschalen-Massage-Schnupperkurs, um 15:00 Uhr
im Atelier Käpper
GerolsteinTauschtag des Briefmarken- und Münzsammlervereins,
um 10:00 Uhr in der Schwarzbrennerei
Ab sofort bei Ihrem Zeitschriftenhändler erhältlich!
Lesen Sie die EAZ
auch im Netz unter:
www.eifelzeitung.de
26.02.+01.03. Bad BertrichBad Bertrich swingt – Tanznachmittag, um 15:00 Uhr
im Konzertsaal
26.02.15
Bad BertrichGeführte Wanderung, um 13:30 Uhr
ab der Tourist Information
27.02.15
Bad BertrichFührung Park Bad Bertrich, um 14:00 Uhr
an der Tourist Information
27.02.15
Bad Bertrich Offene Strickrunde, um 16:00 Uhr im Kurgarten
28.02.15
Bad Bertrich
Weltklassik am Klavier, um 16:00 Uhr im Kurfürstensaal
01.03.15
Lutzerath
Seniorentag, ab 14:00 Uhr im Bürgerhaus
03.03.15
Bad Bertrich
Schach in Bad Bertrich, ab 18:00 Uhr im Hotel Viktoria
04.03.15
Bad Bertrich
Venentraining, um 16:00 Uhr an der Tourist Information
26.02.15
26.02.15
28.02.15
01.03.15
28.02.15
Impressum
Termin 02.03.2015, 19:00 Uhr
Startgeld 6 Euro
Gasthaus Neunkirchener Mühle
Verlag und Herausgeber: Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH, Julius-Saxler-Straße 3, 54550 Daun,
Telefon: 06592 / 929 8080, Fax: 06592 / 929 8029, E-Mail: redaktion@eifelzeitung.de, Redaktion: P. Doeppes (ViSdP).
Die EAZ Eifel-Zeitung erscheint im Landkreis Vulkaneifel und im Landkreis Bernkastel-Wittlich sowie in Teilen der
VG Ulmen (Kr. Cochem-Zell) und in Teilen der VG Adenau.
Internet-Auftritt ist ebenso wie der Inhalt der EAZ-Printausgabe ausschließlich für dieses Verbreitungsgebiet gedacht.
Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Amtsgericht Daun bzw. das Landgericht Trier. Druck: Grenz-Echo, B-4700 Eupen,
Anzeigenannahmeschluss ist immer Freitag 12:00 Uhr. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 02/2015.
Alles was in dieser Zeitung geschrieben steht, gilt als Meinungsäußerung! Alle Rechte vorbehalten.
Kostenlos für alle frei zugängigen Anlieferadressen im Verbreitungsgebiet.
*1,. Euro Schutzgebühr bei allen sonstigen Auslagestellen im Verbreitungsgebiet.
Hillesheim
Frischemarkt, ab 08:00 Uhr am Graf-Mirbach-Platz
HillesheimLesung mit der Autorin Ute Bales „Großes Ey“
Die Lebensgeschichte der Johanna Ey, um 19:00 Uhr
im Café Sherlock
KerpenPaul O´Brien – Konzert, um 20:00 Uhr
im kleinen Landcafé
Hillesheim
Heimattage, um 16:00 Uhr im Kulturhaus
Veranstaltungen und Termine bei unseren Nachbarn
27.02.15
S ZU
TICKET
NEN!
GEWIN
SA. 07.03.2015
1. FSV MAINZ 05 – BOR. MÖNCHENGLADBACH
Mainz 05 und die Eifel Zeitung verlosen für das Bundesliga Highlight
1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 1 x 2 Komfort-Sitzplätze, inkl. Parkplatz.
Schicken Sie bis Dienstag, den 03.03.2015 eine
Postkarte mit dem Stichwort: „Mainz 05“ an:
Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH
Stichwort „Mainz 05“
Julius-Saxler-Straße 3, D-54550 Daun
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Ihre Meinung ist gefragt!
Daun/Kelberg. Im Rahmen eines
Studienprojektes zum Thema Lebensmittelversorgung im ländlichen Raum untersuchen Studierende der Wirtschaftsgeographie der
RWTH Aachen im Zeitraum vom
28.02. bis 08.03.2015 Ihre Einstellung zum Thema Lebensmitteleinkauf. Für die Befragung werden
etwa die Hälfte aller Haushalte in
den Verbandsgemeinden Daun und
Kelberg aufgesucht. Wir bitten um
Ihre Mithilfe, um einen erfolgreichen Verlauf der Studie zu gewährleisten und einen Mehrwert für Sie
und Ihre Region generieren zu können. Die Ergebnisse werden im Juli
2015 während einer öffentlichen
Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Vulkaneifel präsentiert.
Zusätzliche Informationen finden
Sie unter: Wirtschaftsgeographie
der Dienstleistungen, http://www.
GeFiTT 2015 - Die
Messe für gesundes
Leben und Fitness
in Traben-Trarbach
Am 07. März 2015 von 10:00 – 18:00
Uhr in Loretta-Halle, Neue Rathausstraße, 56841 Traben-Trarbach.
Ebene 1: Aussteller, Ebene 2: Vorträge und Vorführungen Ω
Pützbachtaler
Skatfreunde
VG Hillesheim vom 26.02. bis 01.03.2015
VG Ulmen vom 26.02. bis 04.03.2015
SEIEN SIE LIVE DABEI!
Sharon Stone
Die Vorstände von
Fortuna Düsseldorf
im Gespräch
Österreich 6,80 EUR | Schweiz 11,80 CHF | Luxemburg 6,80 EUR
26.02. bis 04.03.2015
CochemMartin Herzberg „Live in Concert“, um 19:00 Uhr
im Kapuzinerkloster
CochemWein-Wanderung, um 11:00 Uhr, Start: Htl. Kessler-Meyer,
Kosten: 18,00 € (mit Weinprobe u. Brotzeit); Info u. Anm.:
Tel: 02671-97880
BÜRGERDIENST e. V. | Bahnhofstraße 10 | 54570 Mürlenbach
www.buergerdienst.org | eMail: info@buergerdienst.org
-Shop
in Daun und
Vorverkauf
sstelle!
KINOPALAST
BunDeSStart:
aSterix im lanD Der Götter 3D
o.A., 87 Min.
EAZ 09. KW / 2015
Wittlich
te
r
e
z
n
Ko Festivals
Theater port
S
Veranstaltungen
in der Eifel-Mosel-Region und
Rheinland-Pfalz-weit.
Auch Fahrkarten für
den Verkehrsverbund Trier.
Ihre Eifel-Zeitung Ticket-Shops:
Daun, Julius-Saxler-Str. 3
☎ 0 65 92 / 9 29 80 80
Daun, Lindenstr. 14
☎ 0 65 92 / 9 84 90
Wittlich, Trierer Landstr. 6
☎ 0 65 71 / 95 55 70
www.ticket-regional.de
Verschwende keine Zeit damit, verschwendeter Zeit nachzutrauern. Elbert Hubbard
dlgeo.rwth-aachen.de, Wüllnerstr.
5b, 52062 Aachen, Deutschland,
Telefon: 0241/80-96065, Fax:
0241/80-92336. Ω
Überall im
Buchhandel
Das ideale
Geschenk für Eifler
und Eifelfreunde!
€
19,90
buecher@eifelzeitung.de
Programm des
Offenen Kanal Wittlich
03. März bis 08. März 2015
03.03.2015
Im Sendefenster des OK Wittlich sehen
Sie am Dienstag zwischen 19:30 Uhr
und 20:30 Uhr unter anderem:
Samstagabendgespräch in der
Autobahn- und Radwegekirche
St. Paul Wittlich
Von Heribert Geiter
Wiederholungen am:
Donnerstag: 10:00 Uhr
Samstag: 3:00 Uhr · Sonntag: 13:00 Uhr
Geschäftszeiten: Dienstag, 18 bis 19 Uhr.
Nur in dieser Zeit sind wir auch direkt
telefonisch erreichbar! Ausgewählte
Sendebeiträge finden Sie auch in unserer
Mediathek. Gehen Sie dazu auf die
Internetseite des Offenen Kanals Wittlich:
www.ok-wittlich.com
Tel. 06571 900 63 06
Cochemer Tafel
Endertstraße 59 · 56812 Cochem
Tel.: 0 26 71 / 97 52 - 0
Ausgabezeit: Mi 10.00 – 13.00 Uhr
Dauner Tafel
Büro: Maria-Hilf-Straße 3 · 54550 Daun
Tel.: 0 65 92 / 98 20 00
Fax: 0 65 92 / 9 84 99 95
Bürozeit:
Mo 10.00 – 11.30 Uhr
Do 10.00 – 13.00 Uhr
Ausgabezeit: Do 10.00 – 13.00 Uhr
Wittlicher Tafel
Büro: Sternbergstr. 2 · 54516 Wittlich
Tel.: 0 65 71 / 91 55-0 oder 1 49 98 31
Fax: 0 65 71 / 91 55-24
Bürozeit:
Mi
09.30 – 12.30 Uhr
Ausgabezeit: Mi
09.30 – 12.30 Uhr
Berechtigt zum Empfang von Lebensmitteln sind Menschen mit gerigem
Einkommen, z.B. Bezieher von ALG II, Grundsicherung, Sozialhilfe, Asylbewerberleistungsgesetz. Als Nachweis hierfür muss die entsprechende Bescheinigung
des Job-Centers od. des Sozialamtes, bzw. der Rentenbescheid vorgelegt werden.
3
Eifel-Mosel
EAZ 09. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Wittlich. Nach einer anderthalbjährigen Um- und Neubauphase
öffnet die Kindertagesstätte Jahnplatz am 28. Februar im Rahmen
einer Einweihungsfeier offiziell
wieder ihre Türen. Die Kindertagesstätte wurde im Bereich des
ter Gruppenstärke eingerichtet.
In der neuen Kindertagesstätte Jahnplatz sind nunmehr 155
Plätze vorhanden. Davon sind
109 Plätze für 3-6-jährige und
46 Plätze für Kinder U3. Von den
insgesamt 155 Plätzen sind 104
Tagesplätze mit Mittagessen geschaffen worden. Im Anschluss
Außengeländes um vier Gruppen
in zweigeschossiger Bauweise
erweitert. Im Erweiterungsbau,
der mit dem Bestandsgebäude
verbunden wurde, wurden vier
Gruppen mit entsprechenden
Nebenräumen geschaffen, um
Inh. Thomas Hauer
Der fantasievoll gestaltete Schlafbereich der „Krümel“
Foto: Jan Mußweiler
BRÄMER + KIRSCH
TRAGWERKSPLANUNG
BERATENDE INGENIEURE VBI
Trierer-Landstr. 8 - 54516 Wittlich - 06571 97240
www.braemer-kirsch.de - info@braemer-krisch.de
‹ Bodenbelagssanierung
‹ Wärmedämmung
‹ Raumgestaltung
‹ Lackierarbeiten
‹ Fassadengestaltung
insbesondere Kinder unter drei
Jahren (U3) aufnehmen zu können. In dem Bereich des Neubaus
sind vier kleine altersgemischte
Gruppen à 15 Plätze eingerichtet worden, davon sind 28 Plätze für Kinder unter drei Jahren.
Zusätzlich wurde das Bestandsgebäude saniert. Hierdurch wurden in den bisher vorhandenen
vier Gruppen die Voraussetzungen geschaffen, Kinder U3 aufnehmen zu können. In diesem
Bereich wurden drei geöffnete
Gruppen mit 25 Plätzen und
eine Regelgruppe mit reduzier-
an die offizielle Einweihungsfeier
sind alle Ehemaligen und Interessierten recht herzlich in der Zeit
von 14 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür eingeladen. Das gesamte KiTa-Team steht allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. 1
“Viel Freude in den neuen Räumlichkeiten”
Wittlich
Lieserstraße 10 · 54516 Wittlich
Tel.: 06571/27489 · Mob.: 0170/7730308
Koblenzer Straße 8d
www.maler-tebo.de
Tel.: 0 65 71 / 95 0 2-0 s Fax 95 02 - 22
Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf
dem Karlsbader Platz mit einem
kurzweiligen Bühnenprogramm.
Hierzu sind auch alle Nicht-Wanderer eingeladen. Überraschungen
birgt auch die kulinarische Wanderung, die bereits in den letzten
beiden Jahren der Renner war. Da
kann der Verpflegungsrucksack
zu Hause bleiben, denn mit jedem
Schritt nähern Sie sich moselländischen Genüssen. Wandern und
Essen im Wechsel – das bietet die
„Kulinarische Wanderung“. Aber
Achtung: Die Teilnehmerzahl für
diese Wanderung ist begrenzt.
24-Stunden Wandern
auf dem Moselsteig
Ein besonderes Highlight wird
auch wie in den letzten beiden
Jahren die 24-Stunden-Wanderung
auf dem Moselsteig sein. Dabei
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG TRABEN-TRARBACH
- Teil Traben und
Trarbach und Wolf
- Kinderbeuern-Hetzhof
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
gilt es, 24 Stunden lang rund 80
Kilometer auf drei verschiedenen
Strecken zu erwandern. Die Teilnehmer werden auf der Strecke
mit verschiedenen Erlebnis- und
Verpflegungsstationen verwöhnt.
Einzelne Gemeinden halten entlang der Strecke auch die eine
oder andere Überraschung bereit.
Start- und Ziel ist an der Grundschulturnhalle in Kues. Hier bieten
sich auch Schlafmöglichkeiten. Die
Halle ist ebenfalls rund um die Uhr
besetzt. Die 24-Stunden-Wanderung ist etwas Besonderes – die
sollten sich begeisterte Wanderer
nicht entgehen lassen. Hier ist eine
Voranmeldung erforderlich.
info@hauer-innenausbau.de
www.hauer-innenausbau.de
$XFK LQ GLHVHP 3URMHNW IKUWHQ ZLU GLH
)OLHVHQDUEHLWHQ DXV
.3) *PE+
3DUNHWW %RGHQEHOlJH )OLHVHQ
(XURSDVWUD‰H :ROVIHOG
7HO )D[ LQIR#NDUHQNSIGH
ZZZNDUHQNSIGH
Erhard Hammes in den
Ruhestand verabschiedet
www.antik-theis.de
über 1000 m2 Ausstellungsfläche
BITBURG · Rathauspl. 1
bis 31.03.2015: 20% auf alles
Fr.-Josef Theis · Tel. 0171/6718129
info@antik-theis.de
tenalter erreicht und wurde von Geschäftsführer Christian Johann, seinem Gruppenleiter Rainer Kappes
und seinen langjährigen Kollegen
mit herzlichen Dankesworten und
guten Wünschen für die Zukunft
aus der Werkstatt verabschiedet.
Herr Hammes bleibt aber mit dem
DRK-Sozialwerk verbunden, denn
er wird seinen Ruhestand im Wohnheim Cusanushof verbringen, wo er
seit vielen Jahren lebt. 1
Eine Woche wandern, wandern und
noch mal wandern. Der Moselsteig
wird im Mittelpunkt stehen – zwei
neue Seitensprünge des Moselsteigs werden eröffnet. Strecken
entlang der Mosel, Wege durch
die Weinberge und Pfade durch die
Wälder warten darauf bewandert
zu werden. 1
Andracks kleine Wandershow –
Lachen Sie sich Blasen
25.04.
10:00 Uhr
Eröffnung des „Bernkasteler Bärensteig“
26.04.
10:30 Uhr
Kulinarische Wanderung
26.04.
14:00 -17:00 Uhr Geocaching
27.04.
15:00 -18:00 Uhr Geocaching
28.04.
10:45 Uhr
Wanderung zur Baustelle
B50 neu Hochmoselübergang
29.04.
10:30 Uhr
Singlewanderung rund um Kloster Machern
30.04.
16:00 - 19:00 Uhr Geocaching
30.04.
16:00 Uhr
Hexennacht – Märchenwanderung
01.05.
09:30 Uhr
Eröffnung des Seitensprungs
„Graf Georg Johannes Weg“
02./03.05. 11:00 Uhr
24-Stunden-Wanderung
02.05.
13:00 Uhr
WeinGenussWanderung durch den Wingert!
03.05.
09:30 Uhr
Römerzeit – a terra et mari
Weitere Informationen erhalten Sie beim Projektbüro WanderKulTour telefonisch unter Tel: 06531-50019-29, per Mail unter wanderkultour@bernkastel.
de oder mündlich im Mosel-Gäste-Zentrum, Gestade 6, 54470 Bernkastel-Kues.
Telefon: 06572 / 92300
Telefax: 06572 / 923020
Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen
Umbau und den Erweiterungsarbeiten!
„Wanderbare Woche“ –
WanderKulTour
Das Programm der
WanderKulTour im Überblick:
24.04.
· individueller Möbel- und Innenausbau
· Hotel- und Gastronomieeinrichtungen
· Funktionelle Büroausstattungen
· Küchen nach Maß
· Treppenbau – Renovierungen
Hoch- und Tiefbau
In die Wanderschuhe, fertig, los!
Austräger/innen gesucht
Schreinerei
Möbel und Innenausbau
WEINSBERG
GmbH & Co. KG
Fortsetzung von Seite 1
Dierfelder Weg 11
Gewerbegebiet 12
54533 Laufeld
Bernkastel-Kues. Nur wenige Wochen mehr und Erhard Hammes
hätte sein 40-jähriges Jubiläum in
der Werkstatt für behinderte Menschen des DRK-Sozialwerks feiern
können. Jetzt hat er jedoch das Ren-
www.eifelzeitung.de
20:00 Uhr
Kleiderbasar „alles fürs Kind“ in der Kindertagesstätte Emmaus
Gillenfeld. Der Förderverein der
Kita veranstaltet am Samstag,
dem 07.03.2015, von 14:00 Uhr
bis 16:00 Uhr in der Kindertagesstätte Emmaus in Gillenfeld den
diesjährigen Frühjahrsbasar mit
Verkauf von Kaffee und Kuchen.
Verkauft werden können gut erhaltene Kinderbekleidung, Spielwaren, Bücher und Babyausstattung.
Anmeldungen für Aussteller sind ab
sofort täglich ab 15:00 Uhr unter der
Nummer 06573–9525797 möglich. 1
Die Kosten pro Tisch betragen
sechs Euro inklusive Kuchenspende
bzw. 10 Euro ohne Kuchenspende.
AN DER MOSEL
FINDEN SIE DIE
AUSSERGEWÖHNLICH.
ENGAGIERT!
Werden Sie »Global 200 Protector«
und bewahren Sie die Artenvielfalt
unserer Erde
Jetzt Protector werden unter: wff.de/protector
Das beste Mittel gegen Verdrossenheit ist es, sich selbst zu aktivieren. Richard von Weizsäcker
Piesport:
sBÄCKEREI SCHENDEN
‡TOURIST-INFO
s EDEKA-MRKT
Neumagen-Drohn:
s BEI ELLI ROHR
4
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Nr. 264
www.eifeltorial.de
„Zynische Attacke“
Wochenrückblick,
kurz und bündig
Merkel hätte
Nobelpreis verdient
Angela Merkel muss vom Telefonieren schon ganz rote Ohren
haben. Am vergangenen Freitagabend war ausnahmsweise nicht
Putin am Hörer, sondern der nicht
minder betreuungsintensive, neue
griechische Ministerpräsident
Tsipras. Merkel versuchte, ihn mit
pädagogischer Beharrlichkeit zur
Einhaltung von Zusagen zu überreden, um den Austritt Griechenlands
aus der Eurozone abzuwenden.
Ein Erfolg ist – wie im Falle der
Putin-Telefonate – ungewiss. Dennoch: Wenn es für unermüdliche
Kompromisssuche den Friedensnobelpreis gäbe, dürfte Merkel bald
nach Oslo reisen.
Panzer und Raketenangriffe in der
Ostukraine: Die strategisch wichtige Stadt Debalzewe befindet sich
seit vergangene Woche in der Hand
der Separatisten. Für das eben erst
unterzeichnete Friedensabkommen von Minsk ist das kein gutes
Omen. Der ukrainische Präsident
Poroschenko sprach in einem Te-
seiner Truppen aus der seit Wochen schwer umkämpften Stadt
Debalzewe. „Ich sehe mich als
Friedens- und nicht als Kriegspräsident“, sagte er. Angela Merkel
ist dankbar für diese Mäßigung.
Innenpolitisch aber rumort es. Poroschenko wackelt. Das nächste
Opfer im ukrainisch-russischen
Krieg könnte aussehen wie er.
ein biologisches Faszinosum: Wir
treten den Russen vors Schienbein
– und zeitgleich uns selbst in den
Hintern.
Sparkonten geplündert
Es gibt ihn, auch wenn man ihn
nicht sieht: den Sturm auf die Banken. Nach inoffiziellen Angaben
haben die Griechen seit November
Vorerst
kein Bahnstreik
Habe alles im Griff,
war nur ein Bauunfall...
Ein neuer Bahnstreik – es wäre der
siebte im laufenden Tarifkonflikt
gewesen – ist fürs Erste vom Tisch.
Der Vorstand der Deutschen Bahn
nutzt die Atempause, um ein neues Geschäftsfeld aufzubauen: Bis
Ende 2016 will man die Zahl der
Bus-Verbindungen vervierfachen.
Und wenn auch die Busfahrer ihre
Streiklust entdecken, fährt BahnChef Grube wahrscheinlich mit der
Rikscha vor.
Griechenland
und kein Ende
Hauptstadtflughafen
mit neuem Chef
Die Interpretationen der Einigung
vom vergangenen Freitag gehen
weit auseinander. „Wir lassen die
Sparmaßnahmen hinter uns“, sagte Griechenlands Premier Tsipras
am Wochenende in einer Fernsehansprache. Finanzminister
Schäuble erinnert sich deutlich
anders. Sein Kommentar: „Regieren ist ein Rendezvous mit der
Realität.“
Auch Frankreich
trudelt in die
Roten Zahlen
(Karikatur Ritter)
lefonat mit der Kanzlerin von einer
„zynischen Attacke“ – nicht zuletzt auch auf die Glaubwürdigkeit
von Putin und Merkel.
Poroschenko wackelt
Der ukrainische Präsident Petro
Poroschenko hatte angekündigt,
für den Fall eines Bruchs des
Waffenstillstandsabkommens von
Minsk das Kriegsrecht zu verhängen. Nun aber befahl er den Abzug
Sanktionspolitik
Die Wirtschaftssanktionen gegen
Russland setzen der Finanzbranche hart zu – auch den Banken
im Westen. Ob Deutsche Bank,
Commerzbank, Société Générale
oder die österreichischen Raiffeisenbanken, die Geschäfte in und
mit Russland entwickeln sich
zum Albtraum. Jede dritte Bank in
Russland meldet rote Zahlen. Die
Sanktionspolitik des Westens ist
Der Fall Edathy: 57 Personen
in Niedersachsen wussten frühzeitig
von Kinderporno-Verdacht
gegen Ex-Bundestagsabgeordneten
In den Fall Edathy waren deutlich mehr Personen in Niedersachsen eingeweiht als bislang
bekannt. 57 Politiker, Ermittler
und Amtsträger wussten bereits
vor den Hausdurchsuchungen bei
dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten von dem Verdacht der
Kinderpornografie. Dies geht aus
einer Liste hervor, die dem NDRFernsehmagazin „Hallo Niedersachsen“ vorliegt. Sie verzeichnet
57 Namen und die unterschiedliAlles aus de
r
chen Wege, auf denen diese Personen erfahren hatten, dass sich
der Name des SPD-Politikers auf
einer Liste im Zusammenhang mit
Ermittlungen wegen des Erwerbs
kinder- bzw. jugendpornografischer
Schriften befindet bzw. dass gegen
ihn strafrechtlich ermittelt wird.
Dies bezieht sich auf den Zeitraum
zwischen dem 15. Oktober 2013
und dem 10. Februar 2014 – dem
Tag der ersten Hausdurchsuchung
bei Edathy.
InfoDigital
SAT + KABE
L,
digitalen We
lt
DIGITAL-T V,
INT
3/2015 Q Nr.
ERNET-T V
324 Q 29. Jah
rgang Q 5,50
€
mit
Lebensretter
Smartphone
INFOSAT
Not fall-Apps für
alle Lebenslagen
V
TechniSat
TechniNet IP
Leistungsfähiges
IPTVKomplettpaket für
Hotelanlagen
V
Spannende Sender
Klassiker der Serie
nwelt –
kostenlos auf Astra
19,2° Ost
0 Jahre YouTube
–
er Internet-Gigan
t
ert Geburtstag
5 begann die Erfolg
sgesc
ab sofort droht neue hichte –
Konkurrenz
Spannende ne
ue Optionen
durch Upgrade
des Entertainm
ent-Systems
„Ein bisschen Voy
eurismus
gehört dazu“
Anke Schäferkordt,
RTL, über das
Dschungelcamp,
neue Formate und
die Angreifer Netfl
ix und Amazon
Erleben Sie die
digitale Radiowelt
Welche Sender könn
en Sie
wo in Deutschlan
d empfangen? –
Wir zeigen es Ihne
!
L, B, NL, I, E 6,50€
V
Jan Böhmermann
Exklusives Interview
mit
dem deutschen TV-S
atiriker
TV und mehr b
Camping & Co ei
.
HF / A 6,00€,
Nachrichtensender
aus aller Welt
Weit über 100 in
Europa
empfangbare Send
er
Jei tIhzremt
be
iftenr
h
c
s
t
i
Ze
!
handel
Laut der „Hallo Niedersachsen“
vorliegenden Liste wurde Niedersachsens Innenminister Boris
Pistorius (SPD) in der zweiten
Oktoberhälfte mündlich durch
den Göttinger Polizeipräsidenten
Robert Kruse informiert. Der Generalstaatsanwalt Frank Lüttig
wurde laut Liste am 21. Oktober
2013 durch die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt informiert
und setzte drei Monate später, am
29. Januar 2014, das niedersächsische Justizministerium in Kenntnis. Die Opposition im niedersächsischen Landtag hat seit längerem
den Verdacht, dass Edathy aus
Niedersachsen gewarnt wurde.
Dieser hatte im Dezember den
SPD-Bundestagsabgeordneten
Michael Hartmann als Informanten genannt, der ihn fortlaufend
über den Stand der Ermittlungen
informiert habe. Hartmann selbst
bestreitet das und ließ im Januar
durch seinen Rechtsanwalt mitteilen, Edathy müsse Informanten
aus Niedersachsen gehabt haben.
Edathy muss sich seit dem
23.02.2015 wegen des Verdachts
des Besitzes kinderpornografischer Schriften vor dem Landgericht in Verden verantworten. 1
(ots)
21 Milliarden Euro von ihren Konten abgehoben. Damit sind die
privaten Einlagen auf den niedrigsten Stand seit 2009 gesunken.
Wer jetzt noch sein Geld bei einer
griechischen Bank aufbewahrt, hat
einen patriotischen Tapferkeitsorden verdient. Wahlweise kann er
sich auch zum Intelligenztest anmelden.
Wohin mit dem Geld?
Die Zinsen auf Rekordtief treffen
jede Bank. Aber die Angriffsfläche für die 417 Sparkassen in
Deutschland ist besonders groß.
Sie verfügen mit Kundeneinlagen
von zuletzt 800 Milliarden Euro
über das mit Abstand bedeutendsAnzeige
Nur der Vollständigkeit halber sei
hier erwähnt, was wir ohnehin
ahnten: Die Regierung in Paris beantragte bei der EU-Kommission
heimlich eine Fristverlängerung,
um die notwendigen Sparanstrengungen um drei Jahre zu verschieben. Der Haushalt dreht derweil
ungebremst in den roten Bereich.
Frankreich entwickelt sich immer
mehr zum Griechenland mit Eiffelturm.
te Volumen. Schon ab 2016, so
erwarten Experten, könnten die
mageren Zinserträge die Kosten
des Verwaltungsaufwandes nicht
mehr decken. Früher galten die
Führungsjobs der Sparkassen als
bedächtig – mit Tendenz zur Langweile. Heute müsste über den
Stellengesuchen stehen: Titanen
gesucht.
Apropos Stellenbesetzung: Der
Hauptstadtflughafen hat zwar weiterhin keinen Flugverkehr, aber
mit Karsten Mühlenfeld einen
neuen Chef. Doch dessen Nominierung wird von Machtkämpfen
überschattet. Die Länder Berlin
und Brandenburg stützen ihn, der
Bundesverkehrsminister mag ihn
nicht. Der Neue, so der Vorwurf,
leide an Selbstüberschätzung. Das
muss in diesem Fall kein Nachteil
sein. Da über dem Hauptstadtflughafen ein böser Fluch lastet, hätte
jeder Realist den Job verweigert.
Selbstüberschätzung ist so gesehen Teil des Anforderungsprofils.
Zwei Prozent
Die Inflationsrate soll zwei Prozent betragen, das ist das Ziel der
EZB. Doch dieses Ziel ist falsch,
weil unrealistisch, sagt der ExChef des Sachverständigenrates
der Bundesregierung Professor
Bert Rürup, der dem Handelsblatt
Research Institute vorsteht. Sein
Vorwurf, auf Seite eins der Zeitung
präsentiert: Die EZB unterschätzt
die Wirkungen des Internets – die
Schaffung von Preistransparenz,
das Ausschalten von Zwischen-
Überall im Buchhandel
Das ideale Geschenk für
Eifler und Eifelfreunde!
Ein Buch kostet nicht mehr als eine gute
Flasche Wein, hat aber einen ganz anderen
Geschenk- und Erinnerungswert.
buecher@eifelzeitung.de
„Kinder der Eifel“ &
„Kinder der Eifel aus anderer Zeit“
19,90 €
je
händlern und damit den Angriff auf
nahezu alle Geschäftsmodelle. Mit
untauglichen Mitteln verfolge die
EZB das falsche Ziel. Die Debatte ist eröffnet: Mario Draghi, bitte
melden!
Was dürfen
Arzneimittel kosten?
Wo endet das Gewinnstreben und
wo beginnt der Gemeinsinn? Die
neuen Mittel gegen Hepatitis C,
bei denen die Therapie pro Patient
50.000 Euro und mehr kostet, haben die Debatte neu entfacht. Auf
der Handelsblatt Pharmatagung,
die am Dienstag, 24.02.2015 begonnen hat, beziehen Vertreter der
Pharmabranche und der Krankenkassen Position. Die Debatte ist
notwendig – und allemal gesünder,
als wenn sich beide zu Lasten der
Patienten einigen
Falsch gedacht?
Das Bundeskartellamt macht der
Eigentümerfamilie Haub einen
Strich durch die Rechnung und
droht damit, die Übernahme von
451 Kaiser’s-Tengelmann-Filialen
durch Edeka zu verbieten. In vielen
Großstädten hätte Edeka dadurch
zu viel Macht, glaubt Kartellamtspräsident Mundt. Dabei schreiben
die Filialen von Tengelmann - ihr
Marktanteil liegt bei marginalen
0,6 Prozent – seit 15 Jahren Verluste, die Angestellten bangen um ihre
Jobs. Mundt ist erkennbar nicht der
Retter der Einzelhändler, sondern
ihr Totengräber. Um die Vielfalt zu
schützen, liquidiert er sie.
Oh, wie Liberal!
In der Kategorie bester Dokumentarfilm wurde bei den Oscars eine
Biografie über Geheimdienstenthüller Edward Snowden ausgezeichnet, den das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Deutschland
kofinanziert hat. Vielen in Amerika
gilt Snowden als Verräter; Hollywood aber zeigte sich in der Nacht
auf Montag von seiner liberalen
Seite. Schade nur, dass der große
Wim Wenders, obwohl nominiert,
wieder leer ausging. Wir hoffen auf
das nächste Mal – Hollywood ist ja
schließlich eine Traumfabrik.
Alarm für
Reh und Hase
Rolls-Royce, der britische Hersteller von Luxuslimousinen, will
einen Geländewagen für Superreiche bauen. Schon für rund 200.000
Euro soll der PS-Protz zu haben
sein. Umweltschutz wird im Unternehmen hoch gehalten, sagt die
Firma. Offenbar so hoch, dass man
gar nicht mehr dran kommt. 1
Presseschau – Allg. Zeitung Mainz:
Schlimmer Verdacht
Kommentar zur Justizaffäre im Edathy-Kinderpornoverdachtsfall
Mainz. Staatsanwälte (und -anwältinnen) müssen sich eine
Menge anhören. Nicht nur von
Angeklagten. Zwar definiert die
Strafprozessordnung Staatsanwaltschaften als objektivste Behörde der Welt, weil sie nicht nur
Be-, sondern in gleichem Maße
Entlastendes zu ermitteln haben.
Aber es gibt auch den bösen Juristenscherz, Staatsanwaltschaften
seien „die Kavallerie der Justiz
– dumm und schneidig“. Doch einen solchen Spruch halten gute
Ankläger leicht aus. Letztlich ist
es wie in jedem Beruf: Es kommt
auf den jeweiligen Akteur an. Ist
er schwach, mittel oder brillant,
und was macht er daraus? Falls
der Celler Generalstaatsanwalt
Frank Lüttig in den Fällen Wulff
und Edathy tatsächlich Geheimnisverrat betrieb – es wäre ein GAU
für die gesamte Rechtspflege, fast
so, als agierte ein Strafrichter als
Geiselgangster.
Doch selbstredend gilt die Unschuldsvermutung auch dann,
wenn ein Generalstaatsanwalt
der Verdächtige ist. Er darf keine
Vorteile haben aufgrund seiner
Position, und keine Nachteile. So
gilt es abzuwarten, was ermittelt
wird. Jedoch: Abwarten ist heutzutage ein fast obszöner Begriff,
etwas, was niemand glaubt sich
leisten zu können und was zudem
angeblich uncool ist. Das Resultat
heißt dann allerdings nicht selten
„schnell, aber falsch“. Das gilt für
alle Bereiche der Kommunikati-
Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten. Menschenrechtscharta
on. Ganz schlecht. Noch heikler
wird es, wenn in Gerichtsprozessen parteipolitische Aspekte eine
Rolle spielen. Die Fälle Wulff und
Edathy sind da Lehrbuchbeispiele. Nun ist es kein Geheimnis,
dass Frank Lüttig ein sehr enger
Vertrauter des ehemaligen niedersächsischen Justizministers Bernd
Busemann ist, und Letzterer hinwiederum ein Intimfeind seines
Parteifreunds Wulff. Hat das etwas zu bedeuten? Das muss nun
die Staatsanwaltschaft Göttingen
klären. 1 (ots)
de
5
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Erzbistum Köln besitzt
3,35 Milliarden Euro Vermögen
Die Bilanz des Erzbistums wies
zum Bilanzstichtag 31.12.2013
Sachanlagen von rund 646 Millionen Euro aus. Diese Anlagen
schaffen Orte der Begegnung; dazu
gehören vor allem von der Kirche
genutzte Immobilien wie Schulen
und Tagungshäuser. Die Finanzanlagen, im Wesentlichen Wertpapierund Immobilienfonds, beliefen sich
auf rund 2,4 Milliarden Euro. Das
Erzbistum Köln hält Beteiligungen
an 17 zumeist karitativ tätigen Gesellschaften, von denen allerdings
nur zwei Erträge abwerfen. Das
Umlaufvermögen betrug rund 287
Millionen Euro aus Bankguthaben
und Vorräten.
Von zentraler Bedeutung für die
Bistumsfinanzen ist die Höhe
und die Zuordnung des Eigenkapitals. Die Eigenkapitalquote
beträgt rund 74 Prozent. „Das
Erzbistum verkauft keine Produkte und erwirtschaftet mit seinen
Dienstleistungen keine Gewinne.
Deshalb ist es darauf angewiesen,
sich weitgehend aus Eigenkapital
zu finanzieren“, erklärt Hermann
J. Schon, Finanzdirektor des Erz-
de
bistums Köln. Das Eigenkapital
ist allerdings zweckgebunden
und nicht frei verfügbar. So deckt
das Bistumskapital in Höhe von
823 Millionen Euro insbesondere das Sachanlagevermögen,
also die kirchlichen Gebäude wie
Schulen, Tagungshäuser, Verwaltungsgebäude und Kirchen des
Erzbistums, die für die täglichen
Angebote, Begegnungen und Gottesdienste gebraucht werden.
Rücklagen decken langfristige Verpflichtungen
und Risiken
Gemäß Handelsgesetzbuch zählen
auch die Rücklagen zum Eigenkapital. Sie decken langfristige
Verpflichtungen und Risiken und
binden einen Anteil von insgesamt 1,66 Milliarden Euro des
Vermögens: Die Pensionsrücklage
in Höhe von 410 Millionen Euro
deckt Pensionsansprüche von
nahezu 4.000 Priestern, Lehrern
und anderen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern. Sie ergänzt die
gesetzlichen Pensionsrückstellungen, um die Verpflichtungen
langfristig zu finanzieren. Die
Bauerhaltungsrücklage in Höhe
von 596 Millionen Euro bildet das
Anfangskapital für die langfristigen Instandhaltungskosten der
Kirchen, die zum großen Teil als
Baudenkmäler zu erhalten sind.
Die Ausgleichsrücklage in Höhe
von 620 Millionen Euro orientiert
sich an der Gemeindeordnung. Sie
dient zum Ausgleich von Schwankungen beim Kirchensteueraufkommen und anderen Risiken und
wird aus 25 Prozent des Eigenkapitals gebildet.
Das Beste von TechniSat
in einem Gerät
TechniTwin ISIO®
Verbindlichkeiten in Höhe von
(nur!) 133 Millionen Euro betreffen
größtenteils zugesagte Baukostenzuschüsse an Kirchengemeinden
und bewilligte Projektmittel für
Aufbauhilfen im Ausland.
Kirchensteuer
fließt in Gemeindearbeit
und Caritas
Die Ergebnisrechnung 2013 wies
ein Gesamtvolumen von rund 811
Millionen Euro aus. Größte Einnahmequelle war die Kirchensteuer mit 573 Millionen Euro, von der
mehr als die Hälfte in Seelsorge
und Caritas fließt. Zuschüsse des
Landes und der Kommunen, insbesondere für Schulen, betrugen
rund 118 Millionen Euro. Eigene
Erträge, die unter anderem mit den
Tagungshäusern und Vermietungen erwirtschaftet werden, trugen
rund 120 Millionen Euro bei. Aufgrund der guten Konjunktur und
Beschäftigungsentwicklung lagen
die Erträge im Jahr 2013 deutlich
über den Erwartungen. Dies führte zu einem Jahresüberschuss von
rund 59 Millionen Euro, der zur
Stärkung der Rücklagen verwendet wurde. 1
3D Smart-TV
8OWUD+'* $Xȴ¸VXQJ[3L[HO
,QWHJU:/$1[&,]%I¾U6N\+'
3HUV¸QOLFKH79.DQ¦OHYRQZDWFKPL
XQG$XIQDKPHQ¾EHU86%LP1HW]ZHUN
0HGLHQYHUZDOWXQJ¾EHU$SS
Jetzt im Fachhandel
42" (107 cm) | 50" (127cm) | 55" (140 cm) | 65" (165 cm)
(QHUJLHHȵ]LHQ]NODVVH$
UVP ab 1.499 €
Fachhändler in Ihrer Nähe:
www.technisat.de/haendler
*
.HLQH8QWHUVW¾W]XQJYRQ+'0,+'&3+(9&+
7HFKQL6DW'LJLWDO*PE+y-XOLXV6D[OHU6WUy''DXQ
5759 893 8QYHUELQGOLFKH3UHLVHPSIHKOXQJ
Sachanlagen schaffen
Orte der Begegnung
Qualität Made in Germany
Fortsetzung von Seite 1
ÖKO-Messe: Treffpunkt für Bauherren und Sanierer
Trier. Ob erneuerbare Energien, Gebäudesanierung, effiziente
Energie- und Heiztechnik sowie
Bauen mit Holz: Bauherren und
Sanierer fanden am vergangenen Wochenende auf der ÖKO im
Messepark Trier zahlreiche Ansprechpartner. Bei freiem Eintritt
konnten sie sich über neue und
bewährte Leistungen und Produkte aus dem regionalen Handwerk
überzeugen.
Und dieses Angebot wird immer
beliebter. „Die ÖKO ist die nachfragestärkste Messe in Trier“, so Axel
Bettendorf, der das Umweltzentrum (UWZ) für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer
Trier leitet und die Messe mit seinem Team organisiert hat. Gebäudeenergieberater haben kostenlose
Erstberatungen über Energieeinsparung und Fördermöglichkeiten
angeboten. Die Innung der Schornsteinfeger sowie die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
stellten ihre Mitgliedsbetriebe und
deren Handwerksleistungen vor.
entsprechende Produkte und
Dienstleistungen, beispielsweise
Hausautomation, altersoptimierte
Beleuchtungstechniken, Komfortbäder für alle Generationen sowie
höhenverstellbare Möbel und WCs.
Interessenten konnten sich infor-
mieren und beraten lassen. Diese
Angebote waren im Messeplan und
am Stand besonders gekennzeichnet.
An beiden Messetagen standen
stündlich Fachvorträge auf dem
Programm. Themen waren unter
anderem das Thema Wandheizung,
barrierefreie Wohnraumanpassung, kontrollierte Wohraumlüftung, moderne Treppen, staatliche
Fördermittel und Schimmelpilzsanierung. Erstmals wurden alle
Vorträge als Video aufgezeichnet.
Der Schwerpunkt Barrierefreies
Bauen und Wohnen wurde auch
in diesem Jahr angeboten. Zahlreiche Aussteller präsentierten
„So können Interessenten zeitunabhängig und barrierefrei alle
aufgezeichneten Vorträge auf der
Internetseite des UWZ jederzeit
abrufen“, erklärt Astrid Müller,
Fachkraft für Barrierefreies Bauen
und Wohnen vom UWZ. 1
(Ohne Gläser)
'R6D
Preis-Tipp
GHU:RFKH
Leckere Crema
dank patentiertem
Brüh-System
Brokkoli*
6SDQLHQ
,WDOLHQ
.O,
500-gPackung
1 kg = 1.38
Mango*
3HUX%UDVLOLHQ
6RUWH5HG.HQW
Stück
6DPPHOQNOHEHQXQGWDXVFKHQ
2IIL]LHOOH%XQGHVOLJD
6WLFNHU
i
Nur beY!
N
N
E
P
MÜHLENHOF
Frisches Puten-Brustfilet
7HLOVW¾FN
kg
MÜHLENHOF Frisches
Schweine-Cordon-bleu*
Mit Gouda gefüllt
330-g-Packung
1 kg = 6.03
DALLMAYR
Kaffee
Prodomo
Gemahlen
500-g-Packung
1 kg = 8.88
ZZZWRSSVIXVVEDOOGH
0
0HKU,QIRVXQWHUSHQQ\GHIXVVEDOO
K , I
W
G
Senseo VIVA CAFÉ
HD7825/60 Pad-Maschine*
ŧ/HLVWXQJFD:
ŧRGHU7DVVHQ.DIIHHDXI.QRSIGUXFN
ŧ*UR¡HU:DVVHUWDQNI¾UFD/LWHU,QKDOW
ŧ+¸KHQYHUVWHOOEDUHU.DIIHHDXVODXI
DXVSROLHUWHP(GHOVWDKO
ŧ(QWNDONXQJVDQ]HLJH
Stück
KERRYGOLD
Butter
Original irisch
250-g-Packung
J MÜLLER
Froop
Versch.
Sorten
150-g-Becher
100 g = 0.19
In vielen Märkten Mo – Sa von 7 bis 22 Uhr für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie die Aushänge am Markt.
'LHVHU$UWLNHOLVWQXUYRU¾EHUJHKHQGXQGQLFKWLQDOOHQ)LOLDOHQHUK¦OWOLFK$XIJUXQGEHJUHQ]WHU9RUUDWVPHQJHQNDQQGHU$UWLNHOEHUHLWVNXU]QDFK˜IIQXQJDXVYHUNDXIWVHLQ'LH$EJDEH
HUIROJWQXULQKDXVKDOWV¾EOLFKHQ0HQJHQ$OOH3UHLVHRKQH'HNR'UXFNIHKOHUYRUEHKDOWHQPENNY Markt GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln.
.:
PRINGLES
Chips
e
Verschiedene
Sorten
190-g-Dose
100 g = 0.73
penny.de
6
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Haus Köln
Rundum-Sorglos Paket bis ins hohe Alter
* 9. Mai 1952 † 16. Februar 2015
In dankbarer Erinnerung nehmen wir Abschied von meinem
lieben Mann, unserem guten Vater, Schwiegervater, Großvater,
Bruder, Schwager, Onkel und Paten:
Im Obergeschoss befindet sich der Ruhebereich des Hauses mit drei großen, gemütlichen Schlafzimmern für die perfekte Erholung. Während die beiden Kinderzimmer an
ein Duschbad angeschlossen sind, verfügt
der Elternschlafbereich über ein luxuriöses
Ankleidezimmer mit angrenzendem Bad.
RU N D
Besonders an schönen Sommertagen lädt
der angrenzende Garten zum Verweilen ein.
Durch eine ideale Süd-West-Ausrichtung
kann am Tag und auch abends noch die Sonne genossen werden.
ERDGESCHOSS
Mitten aus der Natur der Eifel stammt
auch die Energiequelle für das Haus. So
wird die Stadtvilla durch eine eigene,
zentrale Heizungsanlage mit Miscanthus
beheizt. Für Sie bedeutet das dauerhaft
niedrige Nebenkosten und hohe Energieeffizienz. Bei diesem Haus können
Sie außerdem spezielle Förderungen der
KfW in Anspruch nehmen. Denn es ist ein
KfW 55 Effizienzhaus.
Wohnen / Essen
44,95 m2
Schlafen
WC 3,48 m2
DU
3,17 m2
Diele
16,22 m2
(optional)
Gerhard Hielscher
* 29.12.1932 † 12.02.2015
zu seiner letzten Ruhestätte begleitet haben.
Ganz besonderen Dank für die tröstenden Worte und wohltuenden
Gesten und vor allem die vielen Blumengrüße und Kränze,
die uns zeigen, dass wir in unserer Trauer nicht alleine sind.
Ariadne, Joachim und Reiner
Herr, gib ihr die ewige Ruhe.
Elisabeth Brakonier
geb. Mertes
* 16.4.1917 † 10.2.2015
Edmund, Sonja, Julia
und Stefan Brakonier
€ 10,00 erscheint Ihre private Kleinanzeige in unserem kompletten
Verteilungsgebiet mit mehr als 200.000 möglichen Lesern.
die Anzeigenaufgabe über die Internetseite www.eifelzeitung.de. Füllen Sie diesen Coupon aus und senden ihn per Post
oder Fax an untenstehende Adresse.Bitte veröffentlichen Sie folgende Kleinanzeige nach Anzeigeneingang in der nächstmöglichen Ausgabe. Eine Couponzeile mit 30 Zeichen entspricht einer Anzeigenzeile. Bitte in Druckschrift ausfüllen und
pro Buchstabe, Satzzeichen und Zwischenraum ein Kästchen verwenden. Mein Anzeigentext lautet:
Hochwertige Ausstattung:
Kaufpreis Haus Köln: 450.000 €
inkl. Doppelgarage
Haus Köln ist ein KfW 55
Garage: (Maße 6m x 9m) inklusive Abstellbox (Maße 3m x 6m),
elektrisches Sektionaltor, eine Außentür sowie ein Fenster.
Modernes Niedrigenergiehaus
ab 01.03.2015
in Daun zu vermieten
Wfl.: ca.162 qm + Terrasse, Grundstück: 625 qm,
Diele, 2 Bäder, Gäste-WC,
Abstell-/Wirtschaftsraum, 4 Schlafzimmer,
Wohn- / Esszimmer mit offenem Küchenbereich
inkl. Garage mit Abstellraum.
Das Haus kann nach vorheriger Absprache
besichtigt werden. 0 65 92 / 712 20 13
Diverses
1939-1945 Kaufe alles aus dem
1. und 2. WELTKRIEG
Orden, Fotos, Wehrpässe, Uniformen, Helme, Mützen,
Dolche, Ausrüstung, u.s.w. Einfach ALLES anbieten!
Ich zahle Höchstpreise! Diskret, Seriös, Privat.
SatAnlage (Internet)
komplett 180,- €
Tel.: 0176/96329554
jede
weitere Zeile
€ 1,–
Falls die Anzeige
unter Chiffre
erscheinen soll werden
5 € Chiffregebühr berechnet.
Die Zusendung der Offerten
erfolgt auf dem Postweg.
Schrottabholung
Senden Sie den Coupon an: Südwest- und Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs-GmbH, Postfach 1128, 54541 Daun oder
per Fax direkt in die Anzeigenabteilung Nr.: 06592 / 929 8029
Name, Vorname:
Zahlungsweise: Es wird keine
Rechnung zugesandt, deshalb zahle ich
die Anzeige im voraus:
Bargeld anbei
Straße, Hausnummer:
Niedrigenergiehaus
Vorwahl / Telefon:
Bitte genaue Anschrift angeben!
Oder überweisen Sie den
fälligen Betrag mit kurzer Angabe
PLZ, Ort:
ihres Anzeigeninhaltes auf folgendes Konto:
IBAN: DE 535 865 124 00000
Unterschrift
246173 · BIC: MALADE51DAU Datum:
Kreissparkasse Daun
Bitte abbuchen
Ich ermächtige /
Wir ermächtigen Sie, Zahlungen
von meinem/unserem Konto
IBAN
BIC
mittels Lastschrift einzuziehen.
Zugleich weise ich meinen /
weisen wir unseren unten
genannten Zahlungsdienstleister Konto-Inh.
an, die von Ihnen auf mein/
unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann / Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum,
die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem / unserem Zahlungsdienstleister vereinbarten Bedingungen.
Die Gläubiger-ID-Nr. der Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH lautet: DE07ZZZ00000340119
Ihre Mandatsreferenznummer wird separat mitgeteilt.
Anzeigenannahmestellen für Klein- und Familienanzeigen
Sie können Ihre Klein- und Familienanzeigen
für die Eifel-Zeitung auch aufgeben bei:
Eifel-Zeitung
Trierer Landstr. 6
Wittlich
Altstadtbuchhandlung
Burgstr. 36
Wittlich
Mail & Print
Lindenstr. 14
Daun
Lotto-Treff Wilhelm
Lindenstr. 12
Daun
Buchhandlung Lese-Ecke
Bahnhofstr. 32
Ulmen
Raumausstattung Franzen
Robert-Schumann-Str. 98
Kröv
s(OCHWERTIGGESTALTETE"ËDERUND'ËSTE7#MIT-ARKENPRODUKTEN
s&LACHE$USCHTASSEMITHOCHWERTIGER%CHTGLASDUSCHKABINE
s(ANDTUCHHEIZKÚRPER
s7ARMWASSERFU”BODENHEIZUNGIM"AD
s-ODERNEGRO”FORMATIGE"ODENmIESENINALLEN"ËDERN'ËSTE7#$IELE
und Hauswirtschaftsraum
s/FFENEZWEILËUlGE0ODESTTREPPEMIT7ANDWANGE
s$OPPEL'ARAGEMITZUSËTZLICHEM!BSTELLRAUM
sFACH6ERGLASUNGFàRENERGIEBEWUSSTES7OHNEN
s(EIZUNGàBER.AHWËRME
s&ROSTSICHERE!U”ENZAPFSTELLE
s+UNSTSTOFF2OLLLËDENANALLEN&ENSTERNZUM4EILELEKTRISCH
s:ENTRALE3ATELLITENANLAGEN
s&ERTIGGESTALTETE!U”ENANLAGEINKLUSIVEGËRTNERISCHER'ESTALTUNG
Eifelion GmbH ·*ULIUS3AXLER3TR· 54550 Daun
Tel.:(06592)712-8110 · Fax:(06592)712-8119
Email: info@eifelion.de · www.lieserpark.de
Tel. 0 65 51 / 98 57 88
bis 5 Zeilen
€ 10,00
11,15 m2
Ausstattung:
Schon ab
COUPON für Ihre private Kleinanzeige in der Eifel-Zeitung. Neben der Zusendung per Post oder Fax besteht auch
Bad
Galerie
17,98 m2
2,40 m2
Kaltmiete: 1150,- €
zzgl. 170,- € Nebenkosten
Kleinanzeigenmarkt
Kind 2
14,73 m2
(optional)
Energieausweis liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 49 kWh/m2 * a
Wesentliche Energieträger: Nahwärme
Baujahr: 2012
In Stiller Trauer
HWR
Aufzug
54518 Bergweiler, den 16. Februar 2015.
Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.
Danke
Ankleide
8,18 m2
10,36 m2
Aufzug
2,40 m2
Wir danken allen, die zusammen mit uns
meinen geliebten Mann und unseren Bruder
14,57 m2
Kind 1
14,46 m2
Küche
16,38 m2
Cornelia Eltges geb. Tittel
Manuela Demski und Wilfried mit Lara und Nele
Dominik Eltges und Petra mit Leon
Vera Eltges mit Jan und Tim
Sven Eltges und Sandra
Geschwister sowie alle Anverwandten
UM
OBERGESCHOSS
Fernwärme
Peter Josef Eltges
In der einladenden Diele im Erdgeschoss
befindet sich neben dem großzügigen Hauswirtschaftsraum, der direkt an die Garage
angeschlossen ist, die Küche und ein über
45 Quadratmeter großer Wohnbereich. Sowohl vom Wohn- und Essbereich als auch
von der Küche aus kann man den Blick ins
Grüne genießen und direkt auf die Terrasse
gehen.
Energieausweis: liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 77,4 kWh/m2 * a
Wesentliche
Energieträger:
Nahwärme
R
SO G
Doch lebt hoch überm Wolkenschleier
sein Geist jetzt glücklicher und freier.
2 Geschosse:
Erd- und Obergeschoss
Wohnfl. EG: 91,39 m2
Grundstück:
545 m2
Gesamte Wohnfl.: 175,63 m2 Wohnfl. OG: 84,24 m2
S
LO
Das freistehende Einfamilienhaus im Stadtvillen-Stil besticht durch großzügig geschnittene Räume und eine hohe Energieeffizienz. Auch im Alter können die beiden
Etagen des Hauses ohne Einschränkungen genutzt werden, denn in der Diele wurde
schon ein entsprechender Raum für einen Aufzug vorgesehen.
Einrichtungsbeispiel
zu Tagespreisen,
saubere Entsorgung und Termingerecht. Hole auch alte Autos ab.
Telefon: 0171-4017435
Regionalität
kommt an !
Informative Zeit
beim Lesen
wünscht Ihnen die
E IFEL- Z EITUNG
Automarkt, Zubehör
und andere Fahrzeuge
Ford S-Max
Titanium Flexifuel,
GÜDE Holzsp., 8T, 275,- €
STIHL FS-80-Freischn. 150,- €
STIHL-E14-Kettensäge 170,- €
V2 Metallholzstapler 50,- €
2 Ikea-Sonnenliegen 60,- €
Carrera-124-Zubeh.-4Kart. 175,- €
Daun-Steinborn, 06592-1545
anzeigen@eifelzeitung,de
Urlaub / Kur
Wfl.: ca.91 qm + Balkon, Diele, 2 Bäder, DU/WC,
Abstell-/Wirtschaftsraum, 2 Schlafzimmer,
Wohn- / Esszimmer mit offenem Küchenbereich
inkl. hochwertiger EBK und Tiefgaragenstellplatz.
Die Wohnung befindet sich im 2.OG und
ist barrierefrei mit dem Aufzug schon von der
Tiefgarage aus erreichbar.
Energieausweis liegt vor (EnEV 2009) Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 55 kWh/m2 * a
Wesentliche Energieträger: Nahwärme
Baujahr: 2012
Kaufpreis: 220.000 €
inkl. EBK und Stellplatz in der Tiefgarage
Die Wohnung kann nach vorheriger Absprache
besichtigt werden. 0 65 92 / 712 20 13
Automarkt
EDKO
Automobile
Kaufe jeden PKW, Geländewagen, LKW, Busse.
Auch mit Mängeln, Unfallschäden usw.
Kur an der Polnischen
Ostseeküste in Bad Kolberg!
14 Tage ab 429
Hausabholung inkl.! Prospekte,
DVD-Film gratis! Buchen Sie jetzt!
Kelberger Straße 10
56766 Ulmen
Tel.: 0 26 76 / 3 80
Tel.: 0 65 71/9 56 13 78
Handy: 01 71 / 5 27 93 15
Tel. 0048-94-3555126
www.kurhotelawangardia.de
FeWo
Blankenberge / Belg., direkt
am Strand, 4 - 5 Personen,
Tel.: 02801-1524
Ferienhaus an der
belg. Nordseeküste
in Bredene zu vermieten! Freie
Sommertermine, Info: 06595-1279
Stellenmarkt
EZ 07/2009, 145 PS, 88.000 KM, NR,
Schaltgetriebe, Winterpaket, abnehmb.
AHK, Alufelgen + Winterreifen auf
Stahlfelgen, Sonnenrollos hinten, panther-schwarz-metallic, VB 11.800,€
Tel. 0175/1157779
Biete Seniorenbetreuung,
SCHLÜTER
Putzfrau für
Privathaushalt
in Daun gesucht.
34-150 PS, technisch guter Zustand,
Optik zweitrangig von Liebhaber für
Nebenerwerbslandwirtschaft gesucht.
0173/ 973 98 98
Hochwertige 3,5-Raum-Wohnung
in Daun zu verkaufen
auch mit Haushaltsführung, zuverlässig und liebevoll. Erfahrung bei
Demenzerkrankung vorhanden. Tel:
06532-9549679 oder 0152-06187535.
e-Mail an: mail-fuer-abbie@web.de
Möbel & Hausrat
Garten
Couchgarnitur
Wir machen
Ihren Garten fit!
3Sitzer, 2Sitzer u. Sessel m. Federkern,
Bezug Mohair beige/braun,
gut erhalten aus Nichtraucherhaushalt.
Preis: VB. Tel.: 06532/2871
Lagerhalle
prof. Baum-, Obstbaum- und
Heckenschnitt, säubern der Beete,
Baumfällung, Baumgutachten, Entsorg.,
Beratung und Neubepflanzung
Telefon: 0173/2647208
Lagerhalle, ca. 500 qm
(Raum Hillesheim)
zu vermieten.
Autorecycling W. Ferber GmbH,
Fon 06593-98990090
Kontakt
Vermietung
Gerolstein-Gees
Wohnung, 180 qm, 4ZKDB,
Keller, Wirtschaftsraum, günstig.
Tel. 0171-9823292
Ich 62/172/90 ehrlich,
zärtlich, zuverlässig, reisefreudig,
Nichtraucher, suche für den letzten
Lebensabschnitt, Sie zw. 48-65 für
viele gemeinsame Unternehmungen.
Finanziell bin ich unabhängig und
Raum für eine passende Sie ist so
gewollt vorhanden. Chiffre: 1351
Jetzt noch besser:
www.ep1.de
7
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Die Eifel-Zeitung und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon präsentieren:
Kinder
der
Eifel
- aus anderer Zeit
Teil 225
Holzhandel t Baustoffe
Verpackungsherstellung
Philipp II. von Daun
– Kölner Kurfürst aus Eifler Adel
Als der schlesische Historiker Johann
Sinapius (1657-1725) im Jahr 1728
von dem „weltberühmten Geschlecht“
Daun schrieb, konnte diese Adelsfamilie bereits auf eine über 500-jährige
Geschichte zurückblicken. Ausgehend von ihrem hochmittelalterlichen
Stammsitz in Daun hatten sich einzelne
Linien im Lauf der Jahrhunderte verzweigt und von anderen Burgen und
Schlössern aus ihre Territorien beherrscht. Aber immer blieb ihnen die
Verwurzelung in der Eifel bewusst und
wichtig. Die Rückbindung auf die Eifler
Ursprünge wurde auf vielerlei Weise
immer wieder erneuert, nicht zuletzt
auch durch eine ausgesprochen traditionell ausgerichtete Namensgebung.
So erscheint der typische Ur-Dauner
Leitvorname Wirich nicht nur beim
Vater des Kölner Kurfürsten, sondern
Jahrhunderte später trägt auch der
Vater des berühmten österreichischen
Feldmarschalls Leopold Joseph Graf
von Daun (1701-1766) diesen Namen.
Zu den bedeutsamsten Dauner Seitenlinien gehörten die Herren von DaunOberstein. Sie waren im 13. Jahrhundert durch die Heirat eines Wirich von
Daun mit einer Tochter der ortsansässigen Uradelsfamilie Bossel von Stein ins
Nahetal gelangt und hatten sich nach
Errichtung des Schlosses Oberstein
im 14. Jahrhundert dort fest etabliert.
Lange standen sie in erbittertem Konkurrenzkampf mit ihren Verwandten
von Burg Bosselstein; die Streitereien
gipfelten schließlich um 1330 in der Erschlagung des Ritters Wirich von Daun
durch einen Bosselsteiner Verwandten.
Aus dem Konflikt dieser Adelsfamilien
gingen die Dauner siegreich hervor.
Das lag wohl einerseits an ihren engen
verwandtschaftlichen Beziehungen
zu wichtigen linksrheinischen Adelsfamilien, etwa den Manderscheidern,
anderseits aber auch an den besonders kraft vollen Persönlichkeiten. Zu
diesen muss vor allem auch Wirich IV.
von Daun-Oberstein (ca. 1415-1501),
der Vater des späteren Kurfürsten, gezählt werden. Diesem frommen Mann
gelang es in seinem langen Leben, mit
redlichen Mitteln den politischen und
wirtschaftlichen Einfluss seiner Familie
deutlich auszuweiten. 1456 kaufte Wirich IV. die Herrschaft Falkenstein und
wurde dadurch zum Begründer der
Linie Daun-Falkenstein, die im 16. Jahrhundert zum Luthertum übertrat. Der
Erwerb dieser Herrschaft trug erheblich dazu bei, dass Wirich ein beträchtliches Vermögen anhäufen konnte. Im
Falkensteiner Gebiet befanden sich
wichtige Bodenschätze, deren bergbauliche Erschließung und Verarbeitung Wirich energisch vorantrieb. Der
Autor Arno Mann, der sich eingehend
mit der Biographie Wirichs IV. befasst
hat, sieht in ihm einen „der größten
Territorialpolitiker seines Standes und
seiner Zeit im mittelrheinischen Raum“.
Philipp II. von Daun war der dritte
Sohn von Wirich IV. und dessen Ehefrau Margarethe von Leiningen; aus
der Ehe gingen insgesamt mindestens
14 Kindern hervor. Nach den Gepflogenheiten der Zeit war Philipp durch
seine Geschwisterfolge prädestiniert
für eine Laufbahn im Dienst der Kirche. Ähnliches galt aber auch für viele
seiner Geschwister: Mehrere seiner
Schwestern wurden Äbtissinnen. Philipps Lebensweg war schon früh eng
mit Köln verbunden. In der Rheinmetropole erhielt er noch als Kind eine
Domherrenstelle; mit 25 Jahren wurde
er als Domscholaster Leiter der Kölner
Domschule. Sein Werdegang bis dahin
liegt zwar fast völlig im Dunkeln, aber
ihm wäre wohl die Leitung der Domschule nicht anvertraut worden, wenn
er nicht in eigener Person besondere
– universitär erworbene – Kenntnisse
gehabt hätte. In den folgenden Jahrzehnten blieb Köln der Hauptwirkungsbereich Philipps, auch wenn er
Ansehen und Vermögen durch Erhalt
weiterer Pfründe an anderen Orten
– etwa in Trier, Straßburg oder Lüt-
tich – steigern konnte. In Köln selbst
avancierte Philipp zum Berater des
Kurfürsten und Erzbischofs Hermann IV. von Hessen, der von 1480
bis 1508 an der Spitze des Kölner
Kurstaats stand. Philipp von Daun
scheint sich in all diesen Jahrzehnten
kaum persönliche Feinde gemacht
zu haben; seine im November 1508
erfolgte Wahl durch das Domkapitel erfolgte problemlos und ohne
Gegenkandidaten. Dass diese Wahl
schnell vom Papst bestätigt wurde,
führt der Historiker Martin Bock
nicht nur auf die persönliche Integrität Philipps zurück, sondern auch
auf dessen finanzielle Mittel, da
eine solche päpstliche Konfirmation
damals keineswegs billig zu haben
war. In Philipps rund siebenjährige
Amtszeit fielen zwar durchaus wichtige Ereignisse im kurstaatlichen Bereich, aber große Konflikte blieben
aus. Da Philipp II. von Daun allgemein
als letzter mittelalterlicher Kölner
Kurfürst betrachtet wird, kann man
feststellen, dass das Mittelalter in seinem Herrschaftsbereich fromm und
friedlich zu Ende ging – keineswegs
eine Selbstverständlichkeit in der
kurkölnischen Geschichte.
Kurfürst Philipp II. von Daun starb
im Februar 1515 in Poppelsdorf und
wurde im Kölner Dom an der Seite
seines Vorgängers beigesetzt. Auf
vermutlich recht lebensnahen Darstellungen Philipps und seines Vaters
Wirich an Fenstern des Kölner Doms
kann man eine deutliche Dauner Familienähnlichkeit erkennen. Ω
Verfasser: Gregor Brand
Herausgeber der Serie:
hermann.simon@simon-kucher.com
de
Türen
Platten
aller Art
Fußböden
Werkzeuge
und Beschläge
Dauner Straße 23 · 54552 Dockweiler
Tel. 0 65 95 / 92 05-0 · Fax 0 65 95 / 92 05-20
www.hbv-mueller.de · info@hbv-mueller.de
Doktor-Würde mit 67
Mit 67 Jahren hat der Journalist
Matthias Dohmen, der 1966 in
Münstereifel sein Abitur gemacht
hat, die Doktorwürde errungen.
Dr. Matthias Dohmen
Zu seinen Lehrern am St.-Michael-Gymnasium zählte der 2005
verstorbene Euskirchener Schrift-
steller Heinz Küpper („Simplicius
45“), der in der Arbeit auch Erwähnung findet. Seit vielen Jahren ist
Matthias Dohmen freier Journalist
für Printmedien, Fernsehen und
Hörfunk. Er arbeitete z. B. für den
Deutschlandfunk, die Frankfurter
Rundschau, das Handelsblatt, den
Mannheimer Morgen, die TAZ,
den Rheinischen Merkur, die VDI
Nachrichten und viele mehr.
In seiner Dissertation beschäftigt
sich Matthias Dohmen mit dem
Verhalten der Historiker im Kalten Krieg zwischen der Bundesrepublik und der DDR, und zwar anhand historiographischer Arbeiten
über die Weimarer Republik. Ein
spezielles Kapitel widmet er dem
„deutsch-deutschen Geschichtskrieg“ aus finnischer Perspektive.
In dem umfangreichen Anhang
finden sich über 300 Kurzbiographien. Nach Ansicht der Gutachter handelt es sich um einen politischen Text, der so geschrieben
ist, dass er auch für Nichthistoriker interessant ist. 1
Meisterkonzert mit Prof. Jekely
im Kloster Springiersbach
Besuch im
Müllisch‘s Hof
unter HeinzBauer.liefert-es.com
Holz im Garten
Hobelware
Gartenhäuser
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon, Chairman, Simon, Kucher & Partners
Willy-Brandt-Allee 13, 53113 Bonn, Tel.: 0228/9843-115, Fax: 0228/9843-380
Dohm-Lammersdorf. Der Müllisch‘s
Hof in Dohm-Lammersdorf hat die
Waldkatzengruppe vom Kindergarten Kunterbunt eingeladen. Einen
Vormittag lang zeigte uns der Koch
Alexander (ein Vater von einem
Waldkatzenkind) seinen Arbeitsplatz. Wir haben gemeinsam Kartoffelsuppe gekocht, Vollkornbrot
gebacken, Apfel-Möhren Saft gepresst und gelernt, wie man in einem Restaurant Servietten faltet.
Zwischendurch haben wir uns mit
Kakao gestärkt. Es war ein erlebnisreicher Vormittag, der uns
noch lange in Erinnerung bleiben
wird. Wir möchten uns bei Rainer Ballmann und Sarah Lücker,
sowie Alexander Schiefers vom
Müllisch‘s Hof bedanken, dass sie
uns an ihrem freien Tag zu sich eingeladen haben und den Kindern so
einen Einblick in die Gastronomie
gegeben haben. 1
Schnittholz
Springiersbach. Am Sonntag, dem
01.03.2015, findet um 15:00 Uhr
im Karmelitenkloster Springiersbach das nächste Meisterkonzert
Gemütlicher Nachmittag
in Gipperath
Gipperath. Auch in diesem Jahr
lädt der Pfarrgemeinderat zu einem gemütlichen Nachmittag mit
Kaffee, Kuchen, Schnittchen und
Getränken am Sonntag, 01. März
2015, ab 14:30 Uhr ins Gemeindehaus nach Gipperath ein. Genießen
Sie schöne Stunden bei interessanten und netten Gesprächen. Mit
dem Erlös dieses Nachmittags wird
der diesjährige Bolivien-Hungermarsch und somit das Landschulinternat in Monteagudo (Bolivien)
unterstützt. 1
Lesen Sie die EAZ auch im Netz!
Noch mehr Artikel
im Internet:
Sport, Wirtschaft,
Kunst und Politik:
www.eifelzeitung.de
im Rahmen des „Klaviertrios“ (drei
Klavierkonzerte im Februar/März
2015) statt. Mit dabei die „Grande Dame“ PROF. LOTTE JEKELY
aus Mainz. „Eine Pianistin mit
seltener, außerordentlich musikalischer Sensibilität“ – schrieb der
berühmte Pianist Arturo Benedetto Michelangeli. Von einer siebenbürgischen Familie abstammend
hat Lotte Jekéli ihre Kindheit in
Eisenach verbracht, wo sie schon
Drei können ein Geheimnis bewahren, wenn zwei von Ihnen tot sind. Benjamin Franklin
in frühem Alter an dem musikalischen Leben der Bachstadt teilnahm. Sie begann ihr Studium an
der Musikhochschule in Weimar,
wo sie bereits ihre ersten Konzerte gab – unter anderem begleitete
sie Dietrich Fischer-Dieskau in den
ersten Konzerten seiner Karriere.
An der Musikhochschule Stuttgart
setzte sie ihre Studien bei dem
bedeutenden Pädagogen Wladimir von Horbowski-Zaranek fort
und ging anschließend zu Cortot
nach Paris, zu Meisterkursen mit
Rudolf Serkin in Bern und Arturo
Benedetto Michelangeli in Italien.
Sie wurde in die „Bundesauswahl
des Deutschen Musikrates“ aufgenommen und war lange Zeit
Professorin für „Künstlerisches
Klavierspiel“ an der „Johannes-Gutenberg-Universität“ in Mainz. Lotte Jekéli hat sich mit zahlreichen
Konzerten im In- und Ausland wie
auch mit Rundfunkaufnahmen und
CD Einspielungen einen Namen gemacht. Heute ist sie die „Grande
Dame“ auf dem Piano. Auf dem
Programm stehen drei Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven.
Karten 12,00 Euro, 10,00 Euro für
Mitglieder – Kinder frei! Karten an
allen Vorverkaufsstellen und beim
Musikkreis: Tel. 06532-2731. 1
Eifel-Mosel
www.hsg-wittlich.de
EAZ 09. KW / 2015
Handballspielgemeinschaft Wittlich
Ergebnisse
Alle Informationen und jede Menge Fotos vom Wittlicher Handball unter www.hsg-wittlich.de im Internet.
Oberliga-Frauen unterliegen
mit Notaufgebot
Die deutliche 25:32 (13:19) Heimniederlage gegen den VTV Mundenheim überrascht zunächst, doch die
personelle Situation der HSG erklärt
die Höhe. Nadja Zimmermann musste aufgrund ihrer Schulterverletzung
passen, Lisa Schenk fiel grippekrank
aus und im Freitagstraining verletzte sich auch noch Gwenny Barthen.
Zudem fehlte Jenny Souza aufgrund
ihres Einsatzes in der Nationalmannschaft und so musste Niki Packmohr
trotzt ihrer starken Erkältung spielen.
HSG-Trainer Thomas Feilen war gezwungen, seinen Kader mit Spielerinnen aus der B-Jugend zu ergänzen,
die ihre Sache gut machten, und Bianca Semrau kehrte aus der Babypause
zurück.
Die taktische Marschroute war, lange
Angriffe zu spielen, um klare Chancen herauszuarbeiten, und sich auf
ein gutes Rückzugsverhalten gegen
die Mundenheimer Tempogegenstöße zu konzentrieren. Das Spiel hätte
durchaus offener verlaufen können,
wären da nicht die vielen Fehler gewesen. Die Gastgeberinnen bekamen
nie Zugriff auf die dynamischen Gäste, es fehlten die Absprachen in der
Abwehr und im Angriff wurde zu
überhastet abgeschlossen. Zur Pause
führten die Pfälzerinnen daher bereits
vorentscheidend. Nachdem Packmohr dann kurz nach dem Wechsel
ihre dritte Zeitstrafe und damit die
rote Karte kassierte, gingen die Alternativen für die HSG langsam aus. Beim
15:25 war die Begegnung endgültig
entschieden. „Kämpferisch haben
meine Spielerinnen alles gegeben.
Der Sieg der Gäste geht in Ordnung,
wir haben die Niederlage letztlich
in Grenzen gehalten. Mundenheim
spielte einen guten Ball, leistete sich
wenige technische Fehler und zeigten
im Angriff eine dynamische Spielanlage. Dazu kamen gute Gegenstöße.
Anika Molitor überzeugte bei uns auf
ungewohnter Position. Jetzt müssen
wir abwarten, wie sich die personelle
Situation entwickelt“, erklärte Feilen.
HSG: Ruppert, Scharfbillig und Heyer
im Tor, Flesch (5), Molitor (9), Schurich, Junglen (1), Packmohr (4), Simonis (5/3), Semrau, Lukanowski (1),
Ambros. Quelle: mosel-handball.de.
Wichtiger Sieg für RheinlandligaMänner
Das „vier-Punkte“-Spiel bei der abstiegsgefährdeten HSG Saarburg/
Konz entschied Wittlich mit 33:30
(15:16) für sich. Das Team von Trainer Domaschenko tat sich gegen die
offensive Gastgeberdeckung schwer,
zumal mit Anton Domaschenko der
gefährlichste Angreifer eine Manndeckung verpasst bekam. „Wir haben hierdurch elf technische Fehler
produziert, die Saarburg zu neun
Treffern aus dem Gegenstoßspiel im
ersten Spielabschnitt nutzte“, stellte
Domaschenko fest. Den Schwung der
knappen Halbzeitführung nahmen
die Gastgeber mit in den zweiten
Spielabschnitt und setzten sich auf
24:19 ab, wobei sie von drei Zeitstrafen gegen Wittlich profitierten. Allerdings vergaben sie ihre Chancen zu
einer noch deutlicheren Führung und
Wittlich kämpfte sich jetzt dank einer
stabiler stehenden Abwehr wieder
Tor um Tor heran. Beim 25:25 gelang
der Ausgleich, für den vor allem auch
Torhüter Beni Schug verantwortlich
zeichnete. „Zwei gehaltene Siebenmeter und zwei abgewehrte klare
Bälle von Außen brachten uns ins
Spiel zurück“, lobte Domaschenko.
Beim Stande von 29:30 scheiterte
Tim Moske zunächst per Siebenmeter an Schug und brachte auch den
Nachwurf nicht im Wittlicher Kasten
unter. Diese Szene war letztlich Spiel
entscheidend. „Ich habe schon Ende
der ersten Hälfte einige Leistungsträger geschont, da ich geahnt habe, dass
die Begegnung in den Schlussminuten
entschieden wird. Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und eine tolle Moral! Letztlich
haben die Kondition und Beni Schug
im Tor den Ausschlag gegeben. Mit
65 Prozent Trefferquote ohne Harz
sind wir sehr zufrieden. Auf der Mitte hat Fabian Rudolphi für Entlastung
von Anton gesorgt und viel Druck im
Spiel eins gegen eins aufgebaut. Dazu
hat sich auch der Einsatz von Lukas Kopel aus der dritten Mannschaft ausgezahlt, der in den entscheidenden
Minuten zwei
Gegenstoßtreffer erzielte,“
fasste Domaschenko zusammen.
HSG: Schug im Tor, Schilz (5/2), Bollig
(1), Rudolphi (6), Thörner, Praeder
(4), Kopel (4), Weiskopf, Domaschenko (8/2), Löw (4), Keil (1).
Für Rheinlandliga-Frauen
war mehr drin
Gemischte Gefühle hinterließ die
knappe 20:23 (11:16) Auswärtsniederlage der zweiten Damenmannschaft beim TV Bassenheim. „Einerseits bin ich sehr zufrieden mit dem
Einsatz und der Geschlossenheit meines Teams, andererseits bin ich enttäuscht, dass wir nichts Zählbares aus
Bassenheim mitgebracht haben, was
durchaus möglich und verdient gewesen wäre“, bilanzierte Trainer Norbert
Posnien. Die faire Begegnung, die
ohne jede Zeitstrafe auskam, verlief
zunächst offen. Dann jedoch bekamen die Wittlicherinnen zunehmend
Schwierigkeiten mit der schnell ausgeführten Mitte der Gastgeberinnen
und verhinderten auch die guten Anspiele zum Kreis nicht mehr, so dass
man mit einem Fünf-Tore-Rückstand
in die Kabine ging. Nach dem Wechsel
kam die HSG wieder besser ins Spiel.
Sie kam bis auf 20:19 heran, ließ dann
aber die Chance zum Ausgleich aus
und verlor letztendlich knapp. „Schade, hier war trotz unseres reduzierten
Kaders mehr drin“, so Posnien, der be-
Lehrerin Laura Wagner verabschiedet
Salmtal. Am Freitag, dem 30.
Januar 2015, wurde an der Realschule plus Salmtal Lehrerin Frau
Laura Wagner von Schulleiterin
Frau Karin Sattler in die Freistellungsphase der Altersteilzeit
verabschiedet. Die Kollegien der
Realschule plus Salmtal und der
IGS Salmtal, Sekretärinnen und
Hausmeister sowie Elternsprecher
Karl-Gustav Kwasny und Schüler
bzw. Schülerinnen der Abschlussklassen nahmen an der schönen
und berührenden Feier in der Bibliothek der Schule teil.
Schulleiterin Frau Karin Sattler
führte den beruflichen Werdegang
der verdienten Kollegin an und
betonte ihre stete Kooperationsbereitschaft und Solidarität mit der
Schulleitung sowie den sehr guten
Umgang mit Schülern, Eltern und
Kollegen.
Ihre Fächer Hauswirtschaft und
Textiles Gestalten sowie Arbeitslehre und die Durchführung der
Schul- und Berufspraktika habe
Frau Wagner mit hoher Professionalität und unermüdlichem Einsatz
ausgefüllt. Zudem unterstrich Frau
Sattler vor allem das soziale Engagement von Frau Wagner an un-
Immobilien
So erreichen Sie uns:
Beispielgröße
20 mm / 1-spaltig
12,50 EURO
Wünschen Sie eine andere
Anzeigengröße? Kein Problem –
selbstverständlich ist auch jede
andere Größe möglich.
Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs-GmbH
Julius-Saxler-Straße 3 · 54550 Daun
Tel. 0 65 92 / 929 - 80 26
Fax: 0 65 92 / 929 - 80 29
Trierer Landstraße 6 · 54516 Wittlich
Tel. 0 65 71 / 9 55 57-0
e-mail: anzeigen@eifelzeitung.de
Coupon für Ihre private Immobilienanzeige
serer Schule und wünschte ihr für
ihre Zukunft Gesundheit und Gottes Segen. Die Schüler und Schülerinnen ihrer Hauswirtschaftsklassen überraschten Frau Wagner mit
selbst geschriebenen Gedichten,
musikalischen Beiträgen sowie
einem eigens angerichteten Buffet. Elternsprecher Karl-Gustav
Jünkerath,
Telefon: 0228-9637712
oder 0170-3857089
54570 Betteldorf,
UERSFELD
DG-Whg., 3 ZKB, gr. Terrasse,
ca. 60 m², zu vermieten,
Souterrainwohnung mit
Gartenanschluss, 2ZKB, 46 qm,
Stellplatz, 300 € WM, Kaution 1WM, ab
01.03. oder später. Tel. 0170/9769411
Größenangabe:
Suche
Soldat (38, NR) sucht
Straße / Nr.:
PLZ / Ort:
Zahlungsweise: Es wird keine Rechnung zugesandt,
deshalb zahle ich die Anzeige im voraus:
Bargeld anbei
Oder überweisen Sie den fälligen Betrag mit kurzer Angabe
ihres Anzeigeninhaltes auf folgendes Konto:
IBAN: DE 535 865 124 00000 246173
BIC: MALADE51DAU Kreissparkasse Daun
Telefon:
Datum:
Unterschrift:
Bitte abbuchen
Ich ermächtige / Wir ermächtigen Sie, Zahlungen von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich meinen
/ weisen wir unseren unten genannten Zahlungsdienstleister an, die von Ihnen auf mein/unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann / Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit meinem / unserem Zahlungsdienstleister vereinbarten Bedingungen.
IBAN
Konto-Inh.
BIC
Die Gläubiger-ID-Nr. der Südwest- und
Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH
lautet: DE07ZZZ00000340119
Ihre Mandatsreferenznummer wird separat mitgeteilt.
Die nächsten Heimspiele in der BBS-Halle
Samstag, 28.2.2015
13:00 Uhr
15:30 Uhr
17:30 Uhr
18:00 Uhr
19:45 Uhr
Sonntag, 1.3.2015
11:30 Uhr
13:30 Uhr
15:00 Uhr
17:00 Uhr
mD-Jugend HSG - JSG Kirchberg/Gö./Lauf., BBS
wB-Jugend Oberliga HSG - TSG/DJK Bretzenheim, BBS
Männer Rheinlandliga HSG I - HSG Kast./Simmern, BBS
wC-Jugend HSG - SG Idar/Vollmersbach, Eventum
Frauen Oberliga HSG I - FSV Mainz 05 II, BBS
mC-Jugend HSG II - TV Bitburg, BBS
wD-Jugend HSG - SG Idar/Vollmersbach, BBS
Frauen Rheinlandliga HSG II - Kast./Simmern, BBS
Frauen Kreisliga HSG III- Tiefenstein/Alg./Siesb., BBS
sonders Torhüterin Julia Marx für eine
herausragende Leistung sowie die
Nachwuchsspielerinnen Selina Teusch
und Annika Kappes lobte.
HSG: Marx und Diede im Tor, Esch
(5/3), Schüller (2), Lentz (3), Hober,
Teusch (2), Blasius (4), Ambros (2),
Lorenz, Kappes (2).
Jennifer Souza mit starker Leistung
in der U17-Nationalmannschaft
Die weibliche Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1998 und jünger
hat auf dem Weg zur Europameisterschafts-Qualifikation, die im März in
Budapest stattfindet, beim internationalen Turnier in Norwegen mit einem
Sieg und einer Niederlage Dämpfer
abgeschnitten. Das Team von Frank
Hamann und Zuzana Porvaznikova
gewann zum Auftakt mit 27:22 gegen
Serbien. Erfolgreichste Werferin für
die DHB-Auswahl war in dieser Begegnung Linksaußen Jenny Souza von der
HSG Wittlich mit sechs Treffern. Im
zweiten Spiel kassierten die deutschen
Mädchen gegen die starken Norwegerinnen eine 22:32-Niederlage, wobei
Souza mit drei Toren wieder zu den
gefährlichsten deutschen Angreiferinnen zählte. Die DHB-Talente treffen vom 20. bis 22. März im Rahmen
des Qualifikationsturniers zur U17Europameisterschaft in Budapest auf
Ungarn, Griechenland und die Ukraine. Die ersten beiden Mannschaften
qualifizieren sich für die Endrunde der
Europameisterschaft, die vom 13. bis
23. August 2015 in Mazedonien ausgetragen wird. Ω
Handballerinnen ebenfalls
im Landesentscheid
Weiterer Erfolg bei
„ Jugend trainiert für Olympia“
Bernkastel-Kues. Nach den Volleyballerinnen (die Eifel-Zeitung
berichtete) hat sich jetzt auch das
Team der Handballerinnen WK II
des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums in Bernkastel-Kues im Wettbe-
da unter den zehn Spielerinnen der
Mannschaft nur vier Vereinsspielerinnnen sind. Die anderen sechs
Mädels sind talentierte Sportlerinnen, die Spaß am Handballspiel
haben und dies eindrucksvoll in
werb „Jugend trainiert für Olympia“
den Einzug ins Landesfinale gesichert. Nachdem die Mädchen sich
im Regionalentscheid im ersten
Spiel wenig beeindruckt von der
spielerischen Stärke des Gegners
gegen das Max-Planck-Gymnasium
Trier, ein Gymnasium mit Sportprofil, mit 8:5 Toren durchsetzten,
gelang im zweiten Spiel gegen
das nicht weniger starke Team
des Auguste-Viktoria-Gymnasium
Trier dank einer mannschaftlich
und kämpferisch starken Leistung
ein 5:5 Unentschieden.
diesem Wettbewerb gezeigt haben.
Zum von Sportlehrer Dietmar Riffelt trainierten Team gehören: Nele
Kappes, Lea Zehringer, Alina Derkum, Marie Morbach, Maja Waters,
Carla Schurich, Corinna Weicher,
Kathrin Weischer, Lena Pfitzer und
Anne Kalle. 1
Eisenschmitt,
ca. 67 m², EG, frisch renoviert,
Fliesen u. Laminat, Wohnzi./Schlafzi.,
gr. Wohnküche m. EBK, Terrasse, Flur,
neues Bad, Abstellraum, Schuppen,
Fenster mit ISO-Glas, Öl-Zentr.-Hzg.,
zum 01.03. oder später,
290,- € + 90,- € NK + 600,- € KT,
Tel.: 0201-356891
Anzeigen
aufgabe
Name / Vorname:
18:31
16:10
33:14
14:24
34:25
27:19
30:33
23:20
25:32
Vermietung Wohnung
IMMOBILIEN
Anzeigentext:
Kwasny bedankte sich bei Frau
Wagner im Namen der Eltern mit
einem humorvollen Gedicht. Personalrat Rudolf Dederichs betonte
vor allem die sehr engagierte und
liebevolle Art der Kollegin, die er
als die „gute Seele“ des Kollegiums
bezeichnete. Sie werde eine Lücke
hinterlassen, die sie aber mit gelegentlichen Besuchen an der Schule
sehr gerne füllen könne. Sichtlich
bewegt bedankte sich Frau Wagner
in ihrer Rede bei allen Anwesenden. Sie habe stets gerne an den
Schulen in Salmtal unterrichtet
und sich hier sehr wohl gefühlt.
Dabei unterstrich sie die großartige Teamarbeit an der Schule, ohne
die vieles nicht möglich gewesen
sei und ohne die sie nicht so gut
habe arbeiten können. Den Schülern und den Kollegen wünschte
sie Gesundheit und viel Glück auf
ihren weiteren Lebenswegen. 1
mE-Jugend HSG - Irmenach/Kl./Ho.
wE-Jugend HSG II - Irmenach/Kl./Ho.
wD-Jugend HSG I - Kast./Simmern
wD-Jugend HSG II - Irmenach/Kl./Ho. (a.K.)
Männer Kreisliga HSG III - TV Germania Trier
Frauen Kreisliga HSG III - HSC Schweich II
Männer Rheinlandliga Saarburg/Konz - HSG I
Frauen Rheinlandliga TV Bassenheim II - HSG II
Rauen Oberliga HSG I - VTV Mundenheim
ab 1.4. gepflegte 1-2 ZKB, gern mit
EBK oder auch möbliert, mögl. Balk.
o. Terr., in Daun u. Umgebung,
bis 410 € WM, Tel: 0162 2715886
Einliegerwohnung, 91 qm,
3 ZKB, Abstell, sep. Eingang,
Garage, KM 370,00 € + NK + Kaution,
Tel. 02657-1692 o. 0160-4215777
Whg. in Daun
zu vermieten, ab dem 01.04.15, 2. OG, 3 ZKB/
Du, EBK, 82,75 m², Balkon, Abstellr.,
Waschraum, KM 490,- € + 30,- €
Garage + NK + KT, Tel.: 0160-92010804
EFH in GerolsteinBüscheich,
ca. 100 m², zu vermieten,
Tel.: 06594/1265
ab 17 Uhr
www.eifelzeitung.de
HOTELS, PENSIONEN, RESTAURANTS
UND GASTSTÄTTEN GESUCHT
Für deutsche und niederländische Gastronomiefachleute suchen wir
geeignete Hotelobjekte in verschiedenen Preisklassen.
Pacht oder Kauf – Angebote bitte an: TEAM-IMMOBILIEN-TRIER
Tel.: 0651-9942050 s info@team-immobilien-trier.de
Im dritten Spiel gegen das AngelaMerici-Gymnasium Trier siegten
die jungen Bernkasteler Handballerinnen getragen von den zahlreichen Zuschauern und der cleveren
Spielweise wieder mit 10:8 Toren
und erreichten so die Teilnahme
am Landesentscheid. Dieser Erfolg ist umso höher einzuschätzen,
Austräger/innen gesucht
8
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG BERNKASTEL-KUES
- Brauneberg-Filzen
- Teil Piesport - Erden
- Neumagen-Dhron
- Bernkastel
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
9
Anzeigensonderseite
Kamin u. Kachelöfen sorgen für eine gemütliche Wärme
Der Trend zu modernen, umweltfreundlichen Kachelöfen, Heizkaminen und Kaminöfen ist ungebrochen, selbst in milden Wintern. Es
ist schick, mit Holz zu heizen. Denn
diese ursprüngliche Heiztechnik
stellt wieder natürliche Werte wie
Ruhe, Entschleunigung vom Alltagsstress und Geborgenheit in den
Mittelpunkt des Lebens. 40 Prozent
der 35- bis 45-Jährigen denken laut
einer Studie des HKI (Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.,) über die Anschaffung eines Kaminofens, Kachelofens oder
Heizkamins nach. Sie schätzen die
besondere Atmosphäre, die angenehme Wärme und tatsächlich heizt
man mit Holz nach wie vor günstiger als mit Öl und Gas.
Wohlfühl-Atmosphäre zu sorgen.
Die besondere Lichtstimmung,
das Knistern, die förmlich unter
die Haut gehende Strahlungswärme, bei der man sich besonders gut
entspannen kann – all das wissen
die Besitzer moderner Ofenfeue-
Ein weiteres Plus ist die Flexibilität und gute Vernetzbarkeit der
Heizsysteme. Der Fachhandel und
der Kachelofenbauer vor Ort bieten
individuelle und bedarfsgerechte
Lösungen von Einzelöfen bis zu
modularen Heizsystemen an. Sie
rungen zu schätzen. Und – dies
haben Studien bestätigt – sie fühlen sich wohler als Menschen ohne
Kachelofen und sind zudem auch
belastbarer.
lassen sich in Alt- und Neubauten,
in konventionelle und in moderne
Gebäudekonzepte, wie z. B. Niedrigenergiehäuser, integrieren. Eine
Vernetzung mit bestehender Heiz-
Wohlige Wärme,
entspannter Genuss
Es ist ein sinnliches Erlebnis, bei
sich zu Hause im Wohnzimmer mit
Scheitholz ein Ofenfeuer zu entfachen und damit für urgemütliche
technik ist ebenso möglich wie die
Einbindung anderer regenerativer
Energieträger. Besonders energiesparend ist zum Beispiel die Kombination eines Kachelofens oder
Heizkamins mit Wassertechnik und
Anbindung an einen Pufferspeicher
plus die Integration von Solarthermie. Vollautomatisch geregelte Hybridlösungen liefern zugleich Heißwasser für die Heizung, für Küche
und Bad, wobei regenerative Energiequellen stets Vorrang vor Öl oder
Gas haben. Sie bieten nicht zuletzt
eine hohe Zukunftssicherheit. Wer
die gemütliche Ofenwärme eines
echten Holzfeuers genießen will,
sollte bei der Qualität keine Kompromisse eingehen.
Kamin Öfen: Die 2. Stufe der
BImSchV naht - Ab 2015 müssen
Kaminöfen und Küchenherde
strengere Kriterien erfüllen
Mit der 2. Stufe der Bundes-immissionsschutzverordnung (BImSchV),
die am 1. Januar 2015 in Kraft
ist, dürfen bundesweit nur noch
Kaminöfen und Herde in Betrieb
genommen werden, die nicht mehr
als 40 Milligramm Feinstaub emittieren. Das gilt auch für antike
Öfen. Wer angesichts der nächsten
Heizperiode noch in einen solchen
investieren möchte, sollte deshalb
ein Modell auswählen, das die
Vorgaben sicher erfüllt – nur dann
hat er jahrelang noch viel Freude
daran. 1
:LWWOLFK7ULHUHU6WUD‰HZZZRIHQKDXVUXQNHOGH7HO
Satte
Rabatte
.DPLQ|IHQ]X
auf alle
6RQGHUSUHLVHQ
Kaminöfen
A BV E R K A U F
EN
ÖFEN š KAMINÖF
rat reic ht!
KAMINE š KACHEL
Nu r sol ang e der Vor
500
lle,
Ausstellungsmode
Mehr als
rt!
zie
du
re
äte stark
Messe- & Lagerger
s zu
Sparen Sie jetzt bi
50%
im Kamin- und
Kachelofenbau
Hark GmbH & Co. KG, Hochstraße 197–213, 47228 Duisburg
HARK Ausstellungen:
54568 Gerolstein, Sarresdorfer Str. 10, Öffnungszeiten: Mo. – Fr.
10 – 18 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr · 54292 Trier, Georg-Schmitt-Platz 1
(Ecke Zurmaiener Straße, Nähe Kaiser-Wilhelm-Brücke)
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10.00 – 19.00 Uhr, Sa. 10.00 – 16.00 Uhr
NEUER
KATALOG
GRATIS unseren 184-seitigen Katalog und Angebotsflyer mit Preisen
auf www.hark.de oder gebührenfrei unter (0800) 2 80 23 23 anfordern.
Gut für Mensch
und Umwelt
Hinzu kommt das gute Gefühl, dass
auch die Ökobilanz stimmt, wenn
man Holz aus nachhaltiger, heimischer Forstwirtschaft nutzt und
fossile Brennstoffe einsparen kann.
Für die persönliche Energiewende
eignen sich moderne Kachelöfen,
Heizkamine und Kaminöfen ideal.
Sie lassen sich in Design, Technik
und Bedienkomfort vom Fachmann
exakt auf die persönlichen Wünsche
und den Wärmebedarf zuschneiden.
Die Hightech-Anlagen mit innovativer Feuerungstechnik nutzen den
Brennstoff optimal aus und können
Wirkungsgrade von bis zu 90 Prozent (Effizienz der Energieumwandlung) erzielen.
Anzeigensonderseite
DER FERTIGHAUSSPEZIALIST
Innovative Garagen Sektionaltore für individuelle Ansprüche
Klassisch, elegant und schlicht
oder doch lieber hochmodern und
extravagant? Die richtige Antwort
auf diese Typfrage bieten Garagentorhersteller mit ihren breiten und
individuellen Produktsortimenten.
Alleskönner im Außenbereich ist
das Sektionaltor, es bietet die richtige Lösung für all diejenigen, die
auf Stil, Stabilität, Sicherheit sowie
Handhabung viel Wert legen und
gezielte optische sowie technische
Vorstellungen haben. Erweitert
um Design- und Exklusivfenster in
verschiedenen Formen sowie Designapplikationen nach Wahl können die Modellvarianten passend
zum gewünschten Wohnambiente
ausgesucht werden. Ob Landhaus
oder Stadtvilla, Fachwerk- oder
Bauernhaus, Bungalow oder Holzhaus – die Sektionaltore unterstreichen den individuellen Wohn- und
Lebensstil und fügen sich in nahezu
jede Außenkulisse ein.
Die Modellreihen sind mehr als nur
eine hübsche Fassade, denn dank einer bis zu 42 Millimeter starken und
gut isolierten Paneele bestechen
die Garagen-Sektionaltore ebenso
durch eine hohe Widerstandsfähigkeit. Zuverlässige dauerelastische Dichtungen am Boden bieten
einen Rundumschutz und sorgen
aufgrund raffiniert eingesetzter
Lüftungsschlitze gleichermaßen
für Luftzirkulation. In Kombination
mit einem passenden Torantrieb
gewährleisten sie einen optimalen
Komfort.
Easy/www.homeplaza.de. 1
Tor - Center
Garagentore Verkaufs
und Montage-Service
weis
Auf unsere Qualität können Sie
bauen. Haus für Haus eine erprobte
Meisterleistung. Individuell für Sie
geplant und für die Zukunft gebaut.
Baulemente/Torsysteme
Zertifiziert Sachkundiger für die Wartung
und Prüfung von kraftbetätigten Toren
Fenster, Türen, Tore, Industrietore, UVV-u.Wartung,
Torantriebe, Sonnenschutz, Rollladen, Alu-Vordächer,
Metallarbeiten, mech. Absicherungen
Raiffeisenweg 6 · 54552 Nerdlen
Telefon 0 65 92 / 44 74 · Fax 0 65 92 / 23 60
1/2014
Der erste Eindruck zählt und bleibt –
auch wenn er unbewusst geschieht.
Wer ihn positiv beeinflussen möchte, gibt sich alle Mühe, sein Inneres nach außen zu tragen und seine
Vorzüge zu unterstreichen, damit in
den Köpfen der Anderen erst gar
kein falsches Bild entstehen kann.
Kleidung, Autos und auch unser
selbst gestalteter Lebensraum sagen mehr über unsere Persönlichkeit aus, als wir zunächst denken
mögen. Wer schon Eindruck schinden möchte, bevor der Besucher
auch nur einen Schritt in das geliebte Eigenheim gesetzt hat, der kann
mit einer stilvollen Außenkulisse
– komplettiert durch das passend
ausgewählte Garagentor – punkten.
HHW - HAUS GmbH
10
Eifel-Mosel
Mehr Unfälle –
mehr Schwerverletzte
Fortsetzung von Seite 1
Insgesamt ereigneten sich 1021
Verkehrsunfälle, 67 mehr als im
Jahr zuvor, welches einer Quote
von + 7 % entspricht.
Knapp ein Drittel, genau 302, entfielen dabei wiederum auf Wildunfälle.
Bei 74 Personenschadenunfällen
wurden 97 Verkehrsteilnehmer
verletzt, davon 31 schwer und leider auch drei tödlich. Besonders
in Erinnerung sind die schweren
Kollisionen nach dem nächtlichen
Karnevalsumzug in Graach und
dem tragischen Ereignis während
des Bernkasteler Weinfestes am
frühen Sonntagmorgen.
Während die Senioren über 65 Jahre zu 20 % an allen und 23 % an den
Verletztenunfällen beteiligt waren,
stieg der Anteil bei den jungen Fahrern und Fahrerinnen bis 24 Jahre
auf 211 und damit knapp 21 % am
Gesamtaufkommen an, 15 „junge“
Verunglückte wurden verletzt.
Die Zweiradunfälle liegen erneut
über dem Vorjahresniveau: Insgesamt waren 39 (37), davon 32 (24) motorisierte Zweiräder über 125 ccm,
bei Unfällen involviert. Bei 18 (12)
Unfällen wurden 21 Beteiligte verletzt (Klammerwerte von 2013).
Diese Negativentwicklung ist
auch die Folge der immer noch
wachsenden Zahl von neuen Motorradfahrern. Hieraus erkennt
die Polizei Bernkastel auch die
weitere Notwendigkeit, nicht nur
die polizeilichen Präventionsprogramme sondern auch die gezielten
Überwachungsmaßnahmen noch
stärker an dieser Verkehrsgruppe
auszurichten. Die Zahl der Alkoholunfälle fiel von 17 auf 14 Unfälle;
EAZ 09. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Zusätzlich wurden bei Verkehrskontrollen 56 Kraftfahrzeugführer
wegen Alkohol oder Drogen am
Steuer aus dem Verkehr gezogen;
47 Autofahrer hatten mehr Glück;
ihnen konnte oft vor Antritt der
Fahrt die Fahrzeugschlüssel sichergestellt werden und wurden
somit vor einer großen Dummheit
bewahrt.
Als häufigste Unfallursache registrierten die Beamten mangelnder
Abstand (225-mal), gefolgt vom
fehlerhaftem Abbiegen (205), nicht
angepasster Fahrgeschwindigkeit
(88) und Missachten der Vorfahrt
(56).
Grußwort zum verkaufsoffenen Sonntag, 1. März 2015
Sehr geehrte Besucher, liebe Mitglieder,
Robert Müller
zurzeit hört
man im Rundfunk, und mittlerweile ist es
zu einer klei-
nen Tradition geworden, dass der
Gewerbeverein Alftal in den drei
Gemeinden Bausendorf, Kinderbeuern und Bengel im März eines
jeden Jahres zum Beginn der Früh-
lingszeit seinen verkaufsoffenen
Sonntag veranstaltet. Eine Reihe
von Mitgliedern und Gewerbetreibenden aus allen drei Gemeinden
bieten an diesem Tag einem großen
Obwohl die Daten zur Beurteilung
der Unfallhäufungsstellen vom
Landesbetrieb Mobilität noch nicht
vorliegen ist heute schon festzustellen, dass das jahrelange „Sorgenkind“, die Auf- und Abfahrt an
Mülheimer Brücke zur bzw. von der
B53 durch die neue Vorfahrtregel
kein Unfallproblem mehr darstellt.
Auch wenn bislang die Regelung
baulich nur provisorisch installiert
ist, hat es dort 2014 seit der Änderung nur einmal gekracht. Die
Bergstrecke der K62 zwischen der
Ürziger Höhe und der L58 sowie
die L 158, dem Mülheimer Berg,
bleiben aber weiterhin unfalltechnisch die Problemzonen der PI
Bernkastel.
immer etwas Neues einfallen und
das bereits ab dem Frühstück.
Es ist immer wieder spannend zu
erleben, was man in der heutigen
Zeit trotz großer Mitbewerber auf
der grünen Wiese oder aus dem Internet hier bei uns in der nächsten
156 Kraftfahrzeugführer entfernten sich im letzten Jahr unerlaubt
von der Unfallstelle. Dies sind mehr
als 15% am Gesamtaufkommen.
Mehr als jeder Zweite, nämlich
51%, wurde ermittelt und musste sich in einem anschließenden
Strafverfahren wegen Unfallflucht
verantworten. 1
Nachbarschaft an Waren des täglichen Bedarfs oder auch für größere
Anschaffungen alles bekommt.
Keine
Mittlerweile kann man bereits wieder einen Trend erkennen, der sich
wie folgt zusammenfassen lässt:
Weg von riesengroßen, anonymen
Anbietern auf der grünen Wiese,
wo man kaum einen Ansprechpartner findet, immer nur mit der
im Briefkasten ? !
Wir liegen
aus:
TANKSTELLEN: Bengel, Traben-Trarbach, Ürzig, Großlittgen, Bernkastel-Kues, Maring-Noviand,
Hetzerath TOURIST-INFOS: Enkirch, Wolf, Kröv, Erden,
Ürzig, Bernkastel-Kues, Brauneberg, Piesport, Manderscheid
BÄCKEREIEN: Pauli in Bausendorf, Greis in Pünderich,
Beicht in Ürzig, Weißkopf in Lösnich, Fleury in Brauneberg,
AUSSERDEM: Elektro Trossen in Bausendorf, Gaststätte
Weiler in Bettenfeld, Altstadtbuchhandlung in Wittlich,
Café Wichtig in Traben-Trarbach, Ringhotel Moselschild
in Ürzig, Hofgut Kloster Machern, Lebensmittel Erz/Decker
in Wintrich und im Gasthof Graf-Zils, Himmerod
Wenn es um Ihre
Werbung geht,
sind Sie bei uns
an der richtigen
Adresse!
Anke Heck
Anzeigenservice Wittlich
Tel. 0 65 71 / 955 572
Fax 0 65 71 / 955 571
ist selbst begeistert vom vielfältigen Programmangebot. Sie hat
es mit ihrem Orga-Team in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Bks-Wil,
Erdarbeiten
Pflasterarbeiten
Mauerarbeiten
Stahlbetonarbeiten
Umbauarbeiten
Sanierung
54538 Bengel Tel. 0 65 32/22 38 info@greis-gmbh.de
www.greis-gmbh.de
anzeigen@eifelzeitung.de
LandFrauen-FORUM
am 7. März in Morbach
Morbach. Edith Baumgart freut
sich auf das diesjährige LandFrauen-Forum „Abschalten – Auftanken – Durchstarten“ und lädt
LandFrauen und natürlich auch
Publikum ihre neuesten Produkte
und Dienstleistungen an. Selbstverständlich lassen sich auch die
beteiligten Gastronomiebetriebe
„Ihr Autohaus“ Jahren
seit über 50
Auto Miesen
Axel Miesen
Inhaber
Verkauf
Neu-, Jahres- u. Gebrauchtwagen
Hauptstraße 4,
54538 Kinderbeuern
Service
Telefon
(0 65 32) 95 00-0
Telefax
(0 65 32) 95 00-50
Funk-Tel.
(01 70) 7717688
E-mail: miesen.gf@partner.skoda-auto.de
www.auto-miesen.de
Tino Staatz
Wir sind am verkaufsoffenen Sonntag für Sie da!
Bausendorf
v.l.n.r.: Ursula Hacker, Ingrid Degen, Margot Kölsch, Jutta Merrem, Edith Baumgart,
Alexandra Boor-Krüger, Gabriele Kretz, Anette Roth, Christiane Heiden
und Martina Schwaab-Damen aus dem Orga-Team! Foto: Margret Reugels
„Nicht“-LandFrauen zu einer Veranstaltung der besonderen Art am
07. März in die Baldenauhalle nach
Morbach ein. Die 1. Vorsitzende
des LandFrauenverband Bks-Wil
Gabriele Kretz, und dem Geschäftsführer der „Eifel-Kulturtage“, Rainer Laupichler, lange vorbereitet.
Dieses starke „Triumvirat“ bietet
während der Großveranstaltung
für alle Frauen im ländlichen Raum
ab 13:30 Uhr u. a. Workshops zu
den Themen Lach-Yoga, Work-LifeBalance, Entspannungsoasen, Tai
Chi-Qigong, „Der Anfang beginnt
im Kopf“ oder „Durchstarten mit
dem richtigen Image“ an.
Gabriele Kretz arbeitet seit Jahren mit dem LandFrauenverband
zusammen. Den „Internationalen
Frauentag 2015“ (8. März 2015)
direkt an der B 49
nahm sie zum Anlass, mit dem
LFV eine „Visitenkartenparty“ zu
initiieren. Hier stellen sich selbstständige Unternehmerinnen im
persönlichen Gespräch mit ihrer
Geschäftsidee gegenseitig vor –
und überreichen ihre Visitenkarte:
die gute Erinnerung an die dazu
gehörende Person! DIE Erfolgsveranstaltung der Eifel-Kulturtage
„Kabarett à la surprise“ geht jetzt
zum 1. Mal über die Mosel in den
Maurermeister
Im Eichenhain 6
54538 Bengel
Tel. 06532-1018
info@staatz-bau.de
Hunsrück nach Morbach: Künstler
aus Comedy, Kabarett oder Varieté
präsentieren ab 18:00 Uhr einen
„Festschmaus für Humorhungrige“! Hungrig? Während der gesamten Veranstaltung halten die
Landfrauen Speisen und Getränke
für Sie bereit! Investieren Sie für
einen Workshop 90 Minuten Zeit
und 10,00 Euro! Anmeldungen
und Kartenvorverkauf bis zum
03. März bei der Geschäftsstelle
Der Misstrauische lässt sich eher etwas verkaufen als etwas schenken. Art van Rheyn
des LandFrauenverband Wittlich
Mo, Mi und Fr: 9:00 bis 12:00 Uhr,
Telefon: 06571/953100 oder per
Mail: landfrauenverband@web.de.
Weitere Informationen: www.landfrauen.de. 1
s
SCHLÜSSEL- und 198eit
1
SCHLOSSDIENST
B. Kossendey
Schlüssel - Schlösser - Schilder- Zylinder
Schließanlagen - Beschläge - Kopierzentrum
Schlossstr. 13 · Wittlich 0 65 71 / 37 73
11
Eifel-Mosel
EAZ 09. KW / 2015
dem Alftal, denen wir an dieser
Stelle noch einmal recht herzlichen Dank für ihren Einsatz aussprechen.
Kundennummer gleichgesetzt
wird, wo mit Riesenrabatten „Billig“ nur suggeriert wird – hin zu einem persönlichen Kundenkontakt,
meist mit dem Chef selbst, persönlicher Beratung in einem vertrauten, übersichtlichen Umfeld, einer
perfekten Kundendienstleistung
und alles zu einem absolut günstigen, fairen Preis.
Der Gewerbeverein Alftal hat sich
in den mehr als 13 Jahren seines
Bestehens zu einer festen Größe
innerhalb des Alftals entwickelt
und stellt seine Tätigkeit regelmäßig auch immer wieder in den
Dienst der Allgemeinheit. So werden regelmäßig „Dreck-Weg-Tage“
durchgeführt unter Mitwirkung
zahlreicher anderer Vereine aus
Als weitere gemeinschaftliche
Maßnahme beabsichtigt der Gewerbeverein Alftal an allen drei
Alftalgemeinden jeweils am Ortsein- und Ausgang repräsentativ
gestaltete Willkommensschilder
aufzustellen, wie man sie häufig
in Fremdenverkehrsgemeinden
antrifft. Hier soll der Gast oder
Durchfahrende freundlich willkommen geheißen werden und auf
die Zusammengehörigkeit der drei
Alftalgemeinden in ihrem Gewerbeverein hingewiesen werden. An
dieser Maßnahme wird zur Zeit gearbeitet, es gibt mehrere Vorschläge und es müssen eine Reihe von
Fragen wie Aufstellorte, Genehmi-
gungen, usw. geklärt werden, und
wir hoffen, dass wir diese Schilder
bis Sommen diesen Jahres stehen
haben werden.
Die Gewerbeschau Alftal wird alle
drei Jahre durchgeführt, so wieder
in 2016, jeweils gemeinsam am
Termin des bekannten Flohmarktes in Springiersbach. Hier zeigten
in der Vergangenheit mehr als 35
Aussteller was sie zu bieten haben. Im nächsten Jahr wollen wir
für diese Ausstellung weitere Gewerbebetriebe aus unserer näheren
Heimat akquirieren, um die ganze
Veranstaltung für alle Besucher
noch attraktiver zu machen. Es gibt
also viele gute Gründe, am 1. März
zum verkaufsoffenen Sonntag ins
Alftal zu fahren und einen ereignisreichen Sonntag zu erleben. Es
gibt ein attraktives Gewinnspiel,
an dem alle Besucher teilnehmen,
die mindestens einen Betrieb in
jedem Ort besuchen und sich dies
mit einem Stempel des Anbieters
bestätigen lassen. Ich würde mich
freuen, viele Besucher aus nah und
fern an diesem Sonntag im Alftal
begrüßen zu können und wünsche
allen teilnehmenden Betrieben viel
Erfolg. 1
Robert Müller,
Vorsitzender
Preise zum Einheizen
Über 30 Kamin- + Pelletöfen
20 % 30 % 40 % 50 %
reduziert!
Ihr Spezialist für:
Kaminöfen - Pelletöfen - Herde
Pelletöfen
Eigener Werkskundendienst führender Pelletöfenhersteller. Alle Preise:
Bar- und Abholpreise –
Solange Vorrat reicht.
in verschiedenen Ausführungen
bis 30 % reduziert
Dorfstraße 26 · 54538 Kinderbeuern
Tel. 0 65 32 / 46 94 · Fax 0 65 32 / 2764
info@kaufhaus-vogt.de · www.kaufhaus-vogt.de
Bei uns finden Sie Ihren Traumofen!
Beratung - Montage - Service
62117$*
VERKAUFSOFFENER SONNTAG 6$067$*
6$067$*
)HEUXDU
emod
Zur Einführung der neuen Mess
gestellt. Diese
planbaren Küchen zur Verfügung
begrenztes Kontingent an frei
en mit höchst
ristigen Aktion unseren Kund
kurzf
einer
in
wir
n
dürfe
en
Küch
ten.
attraktiven Konditionen anbie
ruar von 9:00 bis 16:00 Uhr
Nur am Samstag, den 28. Feb
von 13:00 bis 18:00 Uhr
z
Mär
01.
den
und am Sonntag,
neue Traumküche zu bestm
sie aus diesem Kontingent Ihre
öglichen
können
Preisen bestellen.
n bei keiner
chert, dass Sie solche Konditione
Lieber Kunde, seien Sie versi
eaktion erhalten können.
Werb
–
teten
gear
r
imme
anderen – wie auch
sein wird, empfehlen
Sonderkonditionen sehr hoch
Da die Nachfrage bei diesen
Beratungs- und
einen
0
9378
/
2
0653
unter
wir Ihnen dringend, sich vorab
Planungstermin zu sichern.
Ich freue mich auf Ihren Besu
Ihr
Robert Müller
ch.
sichern
Vorab-Termin 78 0
93
/
Tel. 0 6532
Extra starke Küchen-Marken für Sie:
Würfel deinen
GLÜCKS-RABATT!
SUlVHQWLHUWYRQ
)HEUXDU
8KU
0lU]
8KU
Jeder Wurf gewinnt!
62117$*
Einfach an der Kasse mit 4 Würfeln
die Höhe ermitteln. ...wir ziehen den
Rabatt von Ihrem Einkauf sofort ab!!!
0lU]
SUlVHQWLHUWYRQ
*
24%
bis zu
Finanzierung
%HLVSLHOUHFKQXQJ
6LHùZUIHOQ
– durch unsere Hausbank
– ab einem Warenwert von 500.– bei Kaufpreiszahlung in 36 Monatsraten,
keine Zinsen, keine Kosten, keine
Anzahlung
QL[
und viele mehr...
HUDWXQJ
6FKODIE
DWUDW]HQ6FKODUDIÀD
DP
7$*
6201lU]1
YRQ(UJRYLWDO0
ù
ù5
B
DE
BB
DW
W
B
B
B
mpletten Ein
o
auf Ihren k
0 32 / 9 37 80
onditio
Industrie-Sonelledehatrk
g
uns die Küchenindustrie ein stren
Telefon
Planungsküchen zu
nen
Exklusive
Kochvorführungen
kauf!
eller.
www.wohnzentrum-mu
de
Springiersbacher Str. 18
-"("&) '"#*%*+*%
BENGEL
* außer Werbeware, reduzierte Ausstellungsstücke und Küchen
Ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich
Wittlich. Seit mehr als sieben
Jahren bietet die Clara-ViebigRealschule plus Wittlich jungen
engagierten Menschen zwischen
16 und 27 Jahren die Möglichkeit
eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) an. Innerhalb des FSJ
arbeiten die Freiwilligen ein Jahr
an einer Ganztagsschule mit. Sie
unterstützen die Lehrkräfte im
Unterricht und bei der Aufsicht,
betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben,
begleiten das Nachmittagsangebot
und können ggf. sogar ein eigenes
Projekt anbieten. Diese Tätigkeitsfelder können auch durch administrative Tätigkeiten in der Verwal-
tung oder technische Aufgaben zur
Unterstützung des Hausmeisters
ergänzt werden. Auch die Schulsozialarbeit bietet ein weites Feld
der Mitwirkung.
Das FSJ dient als Orientierungsund Entscheidungshilfe für die
berufliche Zukunft und ist als
Vorpraktikum für einen sozialen
Beruf bzw. als Praxisteil bei der
Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Neben einem
monatlichen Taschengeld erhält
man einen Zuschuss für Verpflegung, eine Geldersatzleistung für
Unterkunft und man ist sozialversichert. Weitere Informationen er-
halten Interessierte direkt über die
Clara-Viebig-Realschule plus Wittlich (www.rsplus-wittlich.de) oder
über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (www.paritaet-rheinlandpfalz-saarland.de). Bewerbungen
bitte bis 20. März 2015 an die
Clara-Viebig-Realschule plus Witt-
Sei nicht eifrig in allerlei fremden Angelegenheiten und dann lässig in deinen eigenen. Sprichwort aus Ägypten
lich, Beethovenstraße 13, 54516
Wittlich, Telefon 06571-97390,
mail@rsplus-wittlich.de. 1
Lesen Sie die EAZ
auch im Netz unter:
www.eifelzeitung.de
12
E IFEL Z EITUNG
EAZ 09. KW / 2015
Fortbildung für Angehörige
von Menschen mit Demenz
Brustkrebs möglichst früh erkennen
Brustkrebs u.a. mit Sport und Ernährungsumstellungen vorbeugen
kann. In einer abschließenden offenen Diskussionsrunde beantwortet
der Experte Publikumsfragen zum
Thema. Der Vortrag aus der Reihe
„Gesund werden & Gesund bleiben“ beginnt am Donnerstag, dem
5. März 2015, um 17:30 Uhr im
Großen Konferenzraum des Wittlicher St. Elisabeth Krankenhauses
– Eintritt frei! 1
Wittlich. Der Brustkrebs ist mit
circa 60.000 Neuerkrankungen
pro Jahr die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In vielen Fällen,
vor allem, wenn die Diagnose in einem frühen Stadium gestellt wird,
ist die Erkrankung heilbar!
Der Leiter des Brustkrebszentrums Wittlich Chefarzt Tadeusz
Domagalski bewertet in seinem
Vortrag das Für und Wider bei
fotolia © drubig-photo
der Screeningmammographie und
hinterfragt, inwieweit man dem
Traben-Trarbach. Menschen mit
einer Demenzerkrankung stellen
für die Angehörigen in der Betreuung und Pflege oft eine große Herausforderung dar. Damit die Versorgung möglichst lange zu Hause in
ihrer vertrauten Umgebung geleistet werden kann, ist eine umfassende Entlastung für die Familien von
großer Bedeutung. Die Unterstüt-
zung kann unter anderem erfolgen
in den Bereichen der Pflege und der
Betreuung sowie bei der Vermittlung wichtiger Informationen und
Kenntnisse. Ein sensibles Umfeld
und die fortlaufende Aufklärung
der Gesellschaft gewinnt immer
mehr an Bedeutung, um der Ausgrenzung der Erkrankten mit ihren
Familien entgegenzusteuern. Angehörige brauchen im Kontakt mit
Demenzkranken verständnisvolle
Mitmenschen, besonderes Einfühlungsvermögen und viel Verständnis im Umgang mit dem Kranken.
Informationen zu dem Krankheitsbild und daraus resultierende Verhaltensweisen, wegweisend ist hier
die Kommunikation, werden in der
Tagesfortbildung vermittelt. Der
Arbeitskreis „Demenz“ der Regionalen Pflegekonferenz im Landkreis Bernkastel-Wittlich unterstützt seit 2008 betroffene Familien
und lädt in Zusammenarbeit mit
der in Trägerschaft des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück geführten Beratungs- und Koordinierungsstelle mit dem Schwerpunkt
„Demenz“ (Fachstelle Demenz),
zu einer Informations- und Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch,
18. März 2015, von 9:30 bis 16:30
Uhr, im Evangelischen Altenzentrum Ida Becker Haus, An der Mosel
34 in Traben-Trarbach ein. 1
Geburtsvorbereitungskurs
im St. Josef-Krankenhaus Zell
Zell. Für kurz Entschlossene bietet
das Klinikum Mittelmosel St. JosefKrankenhaus Zell ab sofort noch
Plätze in einem Geburtsvorbereitungskurs. Schwangere ab der 28.
Schwangerschaftswoche erhalten
hier Infos und praktische Tipps
von der Zeller Hebammengemeinschaft. Jeweils montags von 18:00
bis 20:00 Uhr geht es im Gymnastikraum des Klinikum Mittelmosel
vom 26.02.2015 bis 05.03.2015
Do., 26.02.2015
Sa., 28.02.2015
Ulmen
Adenau
Wittlich
Prüm
Mayen
02676/344
02691/2584
06571/3076
06551/2300
02651/42525
Bahnhofstraße 43
Hauptstr. 54
Friedrichstraße 8
Hahnstr. 3
Koblenzer Str. 89
Fr., 27.02.2015
Eifel-Apotheke,
Burg-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Marien-Apotheke,
Hirsch-Apotheke,
Daun
06592/7575
Cochem
02671/8629
Prüm
06551/2300
Salmtal
06578/989003
Traben-Trarbach 06541/9356
Trierer Str. 15
Ravenéstr. 8
Hahnstr. 3
Salmstr. 37
Brückenstr. 23
Schloss-Apotheke,
Johanniter-Apotheke,
Apotheke am Ring,
Cusanus-Apotheke,
Raderstr. 1
Hauptstr. 25
Habsburgring 87
Cusanusstr. 4
So., 01.03.2015
Rosen-Apotheke,
Brunnen-Apotheke,
Hubertus-Apotheke,
Säubrenner-Apotheke,
Marien-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Daun
Gerolstein
Kelberg
Wittlich
Cochem
Prüm
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
vom Festnetz und Mobilfunknetz: Tel. 0180-5-258825-(plus Postleitzahl, z.B. 54516)
(Kosten: 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobiltarife anbieterabhängig)
Medikamente-Notholdienst der MSD
Sicherungsdienst e.V. Daun, Ulmen, Kelberg
(Telefon: 0160/2441203) (Telefon: 02657/941569) (Telefon: 0700/67344533)
www.msd-sicherungsdienst.de, info@msd-eifel.de
Rätselecke
Mo., 02.03.2015
Gerolstein
06591/3283
Adenau
02691/930050
Mayen
02651/7425/6
Bernkastel-Kues 06531/2626
06592/601
06591/7550
02692/381
06571/3575
02671/4257
06551/2300
Abt-Richard-Str. 11
Hauptstr. 39
Mayener Str. 6
Kurfürstenstr. 23
Ravenéstr. 12
Hahnstr. 3
Rosen-Apotheke,
Kurfürsten-Apotheke,
St. Martin-Apotheke,
Apotheke am Teichplatz,
Reichskronen-Apotheke,
Daun
Bad Bertrich
Wittlich
Prüm
Mayen
Mi., 04.03.2015
06592/601
02674/323
06571/20060
06551/7475
02651/76226
Abt-Richard-Str. 11
Kurfürstenstr. 69-71
Karrstr. 40
Teichplatz 8
Marktstr. 30
06591/95450
02671/7101
06541/9550
06531/2333
06502/4263
Kasselburger Weg 3
Am Markt 9
Zum Herrenberg 14
Moselstr. 32 a
Hauptstr. 16
Di., 03.03.2015
Hubertus-Apotheke,
Mohren-Apotheke,
Anker-Apotheke,
Apostel-Apotheke,
Meulenwald-Apotheke,
Gerolstein
Cochem
Enkirch
Lieser
Föhren
Apotheke am Rathaus,
Adler-Apotheke,
Säubrenner-Apotheke,
Marien-Apotheke,
Hirsch-Apotheke,
Manderscheid
Markt-Apotheke,
Adenau
Römer-Apotheke,
Kaisersesch
Marien-Apotheke,
Jünkerath
Burg-Apotheke,
Schönecken
St. Maternus-Apotheke, Ürzig
Zahnärzte Notdienst
Bereitschaftsdienstzentrale Daun am KH Maria Hilf
Augenärztlicher Notdienst
Ärztlicher Notdienst
06572/92120
02691/9377790
02653/6868
06597/2270
06553/961033
06532/93940
01805/065100
06531/94477
0180/1114445
Notfalldienst (Rettungsdienst)
112
Bundesweite Bereitschaftsdienstnummer 116 117
01805/112073
01805/112087
Für Druckfehler keine Haftung!
Diese Woche verlosen wir:
1 x das Hörbuch
11
Das Verlies
Kurfürstenstr. 29
Hauptstr. 72
Bahnhofstr. 2
Kölner Str. 48
Alter Markt 9
Rathausplatz 12
für privat Versicherte und Selbstzahler. (nur nach tel. Vereinbarung)
Bereitschaftsdienstzentrale Gerolstein am KH Gerolstein
Gerolstein (14 Cent/Min., Mobilfunknetz ggf. mehr)
Hillesheim, Stadtkyll
Burgstr. 3
Koblenzer Str. 47
Kurfürstenstr. 23
Friedrichstr. 14
(dt. Festnetz 0,14€/Min., Mobil max. 0,42€/Min.)
01805/112078
01805/112077
Daun, Manderscheid, Gillenfeld
Kelberg, Ulmen
Hillesheim
06593/98720
Kaisersesch
02653/99850
Wittlich
06571/3575
Bernkastel-Kues 06531/915915
Do., 05.03.2015
Bereitschaftsdienstzeiten: Wochenende: Freitag 18:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 Uhr bis Donnerstag 08:00 Uhr, Feiertag: Vorabend 18:00 Uhr bis Folgetag 08:00 Uhr
12
10
von Andreas Franz
9
5
Inhalt: Von einem Tag auf den anderen verschwindet der
Autohändler Rolf Lura spurlos. Keiner kann sich erklären, was
mit ihm passiert ist – auch nicht seine Frau. Ein Fall für Julia Durant? Die Frankfurter Kommissarin und ihr Team vermuten ein Verbrechen, vor allem, als sich herausstellt, dass Rolfs Frau
schon seit längerem ein Verhältnis mit seinem besten Freund Werner Becker hattte.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch dann verschwindet plötzlich auch Becker...
3
So können Sie gewinnen!
Füllen Sie eine Postkarte mit dem Lösungswort dieses Kreuzworträtsels aus, geben Sie Ihre Telefon-Nummer
an und senden Sie diese an: Eifel-Zeitung, Postfach 1128, 54541 Daun oder
per E-Mail an: gewinnspiel@eifelzeitung.de Einsendeschluss ist der 02. März 2015
Teilnehmen können alle Leserinnen und Leser der Eifel-Zeitung. Mitarbeiter der Südwest- und Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs GmbH und ihre Angehörigen dürfen nicht mitspielen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Das Lösungswort aus KW 08 lautete: Einkaufsbummel
2
4
6
8
kniffliges für
kluge Köpfe
Sudoku
Lösung aus KW 08/2015
Maar-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Die Neue Apotheke,
Adler-Apotheke,
Apotheke am Park,
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Weitere Informationen
erhältlich unter 0171 / 79 39 004. 1
© Eifel-Zeitung
Apotheken Notdienst
St. Josef-Krankenhaus Zell unter
anderem um Gymnastik, Neugeborenenpflege, Schwangerschaftsbeschwerden, Geburt, Wochenbett,
Atmung sowie Stillen und Ernährung. Zwei Termine werden als
Partnerabend angeboten.
1
13
7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Wirtshaus
Zeitung
Wir
sind
dabei !
Offizieller Partner
der Zukunftsinitiative
EIFEL
Eifel-Mosel
Wirtshaus-Zeitung
Ausgabe März 2015 · KW 09
Hohe Auszeichnung für BUNGERT:
FLEISCHSTAR 2015 geht an
Wittlicher Familienunternehmen
Wittlich. Die FachmetzgereiAbteilung bei BUNGERT kann
stolz sein: Beim 23. Deutschen
Fleischkongress auf dem Peters-
berg bei Bonn konnten Matthias
Bungert und Abteilungsleiter
Thomas Richter den „FLEISCHSTAR 2015“ in der Kategorie
Basar „Rund ums Kind“
am 07. März in Graach
Graach. Der Förderverein der
Grundschule Wehlen veranstaltet
am Samstag, 07. März 2015, von
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr einen Basar „Rund ums Kind“ in der Mattheiser Halle in Graach.
Angeboten werden Frühjahrs- und
Sommerkleidung bis Größe 176,
Spielsachen, Bücher, Umstands-
mode, Kinderwagen, etc. 10% des
Erlöses kommen allen jetzigen
und zukünftigen Grundschulkindern der Wehlener Grundschule
zu Gute. Nummernvergabe ist
am Dienstag, dem 24. Februar
2015, in der Zeit von 17:30 Uhr bis
19:30 Uhr unter 06531 / 972565
oder 06531 / 972567 bei Annette
Knorr. 1
Besinnliche Stunde zur Fastenzeit
Bengel. Die Bläsergruppe Bengel
lädt ein zu einer musikalischen
Reise durch die Zeit am Sonntag,
dem 01.03.2015 um 16:00 Uhr in
der Pfarrkirche in Bengel.
Geboten wird Musik aus verschiedenen Epochen, Stücke aus der
Jagdmusik. Sowie klassische Weisen. Texte zum Nachdenken und
Bilder verschiedener
Jahreszeiten aus unserer Heimat
begleiten den musikalischen Teil.
Lassen Sie sich überraschen und
gönnen Sie sich eine Stunde des
Zuhörens bei Kerzenschein. Der
Eintritt ist frei.
Nach dem Konzert lädt die Bläsergruppe zu einem kleinen Umtrunk
mit Glühwein und antialkoholischen Getränken auf dem Vorplatz
ein. 1
Verkaufsfläche über 6.000 Quadratmeter entgegennehmen. Mit
dem FLEISCHSTAR zeichnet
das wichtigste Branchenblatt,
die „Lebensmittel-Praxis“, jedes
Jahr die besten Bedientheken für
Fleisch und Wurst bundesweit aus.
BUNGERT gehörte zu den drei
Nominierten und gewann auf
Anhieb. Ausgezeichnet wurde
das Unternehmen „in Anerkennung der herausragenden Leistungen um Wirtschaftlichkeit,
Beratung und Bedienung, Sortimentsgestaltung sowie hinsichtlich der hohen Produktqualität
und -frische“, so die unabhängige Jury in ihrer Begründung.
Damit belegt BUNGERT bundesweit Platz 1 der besten Bedientheken für Fleisch und Wurst
im deutschen Handel. Die eigene
Fachmetzgerei hat schon immer
zum besonderen Ruf des Shoppingcenters beigetragen und die
Kunden kommen von weit aus der
Region, um BUNGERT-MetzgereiProdukte zu kaufen.
Das Angebot kann sich sehen
lassen: Die Bedientheke misst 17
Meter für Fleisch und 17 Meter für
Wurst. Dort werden mehr als 500
Zahlreiche Veranstaltungen
zum Frauentag 2015 geplant
Bernkastel-Wittlich. Engagierte
Frauen aus dem Landkreis haben
rund um den Internationalen Frauentag wieder eine Vielfalt von Veranstaltungen geplant. Unter dem
Motto „Frau sein heute“ kommen
bereits am 6. März 2015 Frauenthemen im Jugendraum Bombogen auf den Tisch. Kabarett in
Bernkastel-Kues, eine Matinee in
Traben-Trarbach sowie das Landfrauenforum in Morbach läuten den
Internationalen Frauentag 2015 im
Landkreis Bernkastel-Wittlich ein,
der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt.
heimischen Künstlerinnen. In
der Woche nach dem Frauentag
können Interessierte noch weitere Veranstaltungen besuchen: in
Bernkastel-Kues „Zurück in den
Beruf?“ oder „Frauen in Bewegung“
und in Morbach „Zwischen Früher
und Heute – Frauen im Wandel“.
Am 8. März können Frauen in
Dreis eine „Auszeit-Frauzeit“
mit unterschiedliche Workshops
nehmen, Frauenvielfalt im „Alten
Bahnhof am ZOB“ in Wittlich ist
wieder dabei und in ZeltingenRachtig: FRAUENmalen – Gemäldeausstellung von
Außerdem alle Infos auch auf der
Internetseite www.bernkastelwittlich.de. 1
Alle Informationen sind in einem
Flyer der Gleichstellungsbeauftragten zusammengefasst und liegen
in der Kreisverwaltung, den Verbandsgemeindeverwaltungen, der
Stadtverwaltung Wittlich und der
Gemeindeverwaltung Morbach aus.
Matthias Bungert mit der Auszeichnung
verschiedene Artikel angeboten,
von denen rund 130 im eigenen
Haus hergestellt werden. Die neueste Eigenkreation ist die „CurryWurst in der Dose“. Zahlreiche
Lieferanten, viele aus der Region,
und ausländische Manufakturen
sorgen für die typische Vielfalt im
Fleisch- und Wurstangebot. Zum
„Gewinner“-Team von Thomas
Richter gehören drei Metzgermeister und neun Fleischergesellen,
von denen viele ihre Ausbildung
bei BUNGERT absolvierten. Hinzu
kommen 18 Fleischfachverkäufer
und -verkäuferinnen. 1
Fortsetzung von Seite 1
Benefizkonzert
der Musikschule des Landkreises
in St. Paul Wittlich
Wittlich. Die Solistinnen und Solisten Amelie Reutlinger (Trompete), Leonie Goergen (Klarinette)
und Robert Englich (Posaune)
werden Auszüge ihrer Programme vorstellen, die sie Ende Januar im Rahmen des RegionalWettbewerbs „Jugend musiziert“
erfolgreich vorgespielt haben.
Die jungen Musiker gewannen
dort 1. Preise. Amelie Reutlinger
und Leonie Goergen dürfen zudem
im März am Landesentscheid in
Mainz teilnehmen.
Sie interpretieren barocke und
moderne Werke, unter anderem
von Georg-Philipp Telemann, Luis
Spohr, Darius Milhaud und Alan
Bullard. Die jungen Musikerinnen
und Musiker würden sich über einen regen Publikumszuspruch
freuen. Der Eintritt ist frei,
um eine Spende wird
gebeten. 1
Wirtshaus-Zeitung
2
Ausgabe KW 09 / März 2015
Anzeigensonderseite
Gewerbe- und Verkehrsverein Daun e.V.
0%
EFFEKTIVER
JAHRESZINS
1
Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
Typisch Ford:
Widerstand zwecklos
FORD FIESTA AMBIENTE
7 Airbags (Front-, Seiten-, Kopfschulterund Knieairbag), Außenspiegel,
elektrisch einstellbar und beheizbar,
Fensterheber vorn, elektrisch, Ford Easy
Fuel, Berganfahrassistent
Günstig mit der
monatl. Finanzierungsrate von
€
ninger, Andreas Mayer, sowie
Wolfgang v. Wendt und 3. Beigeordneter Hans-Dieter Wilhelm.
Daun. Der Gewerbe- und Verkehrsverein Daun e.V. – hervorgegangen
aus dem Kath. Handwerkerverein
von 1863 hat nach seiner geltenden
Satzung und den gewachsenen Strukturen folgende Aufgaben und Ziele:
99,-
1,2
Unser Kaufpreis
(inkl. Überführungskosten)
Laufzeit
Gesamtlaufleistung
Sollzinssatz p.a. (gebunden)
Effektiver Jahreszins
Nettodarlehnsbetrag
Anzahlung
Gesamtdarlehnsbetrag
Restrate
8.450,- €
48 Monate
44000 km
0%
0%
8.450,- €
0,- €
8.450,- €
3.797,- €
a) Förderung und Pflege der wirtschaftlichen Entwicklung des Vereinsgebietes; die Vertretung der
Interessen seiner Mitglieder im
politischen, wirtschaftlichen und
sozialen Bereich.
b) Finanzierung – bei Bedarf auch
durch separate Umlage – von Werbeaktionen, verkaufsfördernder
Maßnahmen und Veranstaltungen,
wie z. B. Ostern, Dauner Kirmes,
drei Spezialmärkte mit verkaufsoffenem Sonntag, im Frühjahr
(mit Automobilschau) und Herbst,
Hans-Dieter
Wilhelm
(Vorsitzender)
Wolfgang
v. Wendt
(Geschäftsführer)
sprung auf die Mitbewerber
s Qualitätsmanagement
macht kundenfreundlicher
s Qualitätsmanagement
bringt zufriedene Mitarbeiter
s Qualität wirkt Image fördernd
s Qualität bringt mehr
als teure Werbung
s Qualität verhindert Leerstände
s Qualität steigert die
Attraktivität der Innenstadt
f) „Dauner Becher“ (Keramik) und
„Buntglasbild“ mit Dauner Motiven (Dauner Becher und Buntglasbild sind als Präsente geeignet).
g) Herausgeber des historischen
Stadtplans mit Erklärungen der
Sehenswürdigkeiten.
h) Günstige Anzeigentarifabschlüsse mit den örtlichen Medien.
Der Gewerbe- und Verkehrsverein
Daun veranstaltet einige Sonderaktionen (siehe Infobox) u.a. das
Monatl. für nur
Optional: Die neue Ford Auto-Versicherung
inkl. Vollkasko beim Kauf eines Ford Fiesta.
€
19,90*
12.04.:
15.05.:
in den ersten 36 Mon.
06.06.:
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils
geltenden Fassung): Ford Fiesta: 6,8 (innerorts), 4,3 (außerorts), 5,2 (kombiniert); CO2Emissionen: 122 g/km (kombiniert).
21.06.:
27.06.:
28.06.:
04.07.:
18.07.:
1
Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Niederlassung der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34,50933 Köln. Gültig bei verbindlichen Kundenbestellungen und
Dahrlehnsverträgen vom 01.01.2015 bis 31.03.2015. Das Angebot stellt das repräsentative
Beispiel nach § 6a Abs. 3 Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehnsnehmer Verbraucher, besteht ein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 2Gilt für Privat- und gewerbliche Kunden
außer Autovermieter, Behörden, Kommunen sowie gewerbliche Abnehmer mit gültigem
Ford-Werke Rahmenabkommen. Gilt für einen Ford Fiesta Ambiente 3-Türer 1,25-l-Motor
44 kW (60 PS). *Ein Versicherungsangebot der Allianz Versicherungs-AG, Königinstraße 28,
80802 München für Privatkunden. Voraussetzungen: Kaufvertrag und Eingang des Versicherungsantrags für ein Ford Fiesta (ausgenommen Fiesta ST) Neufahrzeug im Zeitraum
01.01.2015 bis 31.03.2015 und daraus resultierende Erstzulassungen auf den Kunden bis
31.07.2015 bei Abschluss einer Ford Auto-Versicherung, mindestens Schadenfreiheitsklasse 2; Versicherungsnehmer/jüngster Fahrer mindestens 23 Jahre. Das Angebot umfasst
die Kfz-Haftpflicht- sowie Vollkasko-Versicherung inkl. Teilkasko (SB VK €500/TK €150). Die
Laufzeit beträgt 36 Monate, danach gilt der individuelle Versicherungsbeitrag. Es gelten die
Allgemeinen Kraftfahrt-Bedingungen (AKB) sowie die Sonderbedingungen des Versicherers
zur Ford Auto-Versicherung.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km, nach VO (EG) 715/2007 und VO(EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung: Ford Fiesta: 5,2-3,3 (kombiniert); CO2-Emissionen: 120-85 g/km
(kombiniert); Fiesta ST: 7,9 (innerorts), 4,8 (außerorts), 5,9 (kombiniert); CO2-Emissionen:
138 g/km (kombiniert).
Wir sind Ihr
kompetenter Partner
Rosenbergstr. 5
54550 Daun
www.form-in-stein.de
Tel.: 0 65 92 / 22 82
VulkanBike Festival, Tatort Eifel,
Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtsgewinnspiel, die Aktionen
„Dauner Taler“ und „Goldrausch“,
Weihnachtsmarkt usw.
c) Beteiligung im Stadtmarketing
d) Initiierung und Unterstützung
zur Verbesserung der Servicequalität, denn
s Qualität heißt weniger Kosten
s Qualität vergrößert den Vor-
ZEIT FÜR SICH SELBST
Ihre
Grabmalgestaltung von A-Z
)
August-Horch-Straße 1
56812 Cochem-Brauheck
Tel.: 0 26 71 / 79 39
e) Vertretung im Stadtrat – z. Zt.
drei Ratsmitglieder: Stefan Min-
23.07. - 25.07.:
08.08. - 12.08.:
06.09.:
11.09. - 12.09.:
11.09. - 20.09.:
25.10.:
27.11. – 29.11.:
27.12.:
Dauner Fototage
Ostereieraktion –
Abholung in der Geschäftsstelle ab 23.03.2015, auch
am Samstag, den 28.03.2015, von 10:00 - 12:00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag mit Automobilschau
„Roter Teppich“ und „Ganz Daun eine Galerie“ –
mit „Night-Shopping“ bis 22:00 Uhr
Klassik auf dem Vulkan FORUM Daun –
„Die Mausefalle“
Verkaufsoffener Sonntag
mit GILDE DER MARKTSCHREIER
und Flohmarkt/Trödelmarkt in der ganzen Stadt
Klassik auf dem Vulkan –
Open Air auf dem Burgberg: Still Collins
Klassik auf dem Vulkan – Open Air
auf dem Burgberg: „Aladin und die Wunderlampe“
Klassik auf dem Vulkan – Open Air
am Gemündener Maar: Magische Nacht der Klänge
Klassik auf dem Vulkan – Open Air
am Gemündener Maar: The King‘s Singers
Eifel Rallye Festival*¹
Dauner Laurentiuskirmes
Dauner Gesundheitstag*²
Vulkan Bike Festival –
mit Night-Shopping am 11.09. bis 21:00 Uhr*³
Tatort Eifel
Verkaufsoffener Sonntag
mit einer Veranstaltung der Volksbank RheinAhrEifel
Dauner Weihnachtsmarkt –
mit verkaufsoffenem Sonntag*³
Verkaufsoffener Sonntag*³
*¹ evtl. mit Night-Shopping *² steht noch nicht fest
*³ vorbehaltlich der Entscheidung der Mitgliederversammlung
Rollstuhlfahrten
Krankenfahrten
Strahlentherapie
Chemotherapie
Dialysefahrten
Stadt-Fernfahrten
www.dauner-fahrdienst.de
www.ganser-daun.com
STEFFI NEBELER
Leopoldstraße 3 · 54550 Daun
Tel.: (0 65 92) 17 373 02
info@in-balance-daun.de
www.in-balance-daun.de
Im Jahr 2011 wurde Daun als
Qualitätsstadt zertifiziert. Die Vulkaneifel-Kreisstadt Daun gehört
deutschlandweit, insbesondere auf
Landesebene zu den Vorreitern in
Sachen Qualitätsstadt.
In Rheinland-Pfalz ist Daun die 2.
Qualitätsstadt, in der Region Trier
die erste und die 14. in Deutschland.
Mobilität liegt uns am Herzen
98 13 13
06592-
Reisen
Inh.Ute
e.K.
54550 Daun · Leopoldstraße 6
Telefon 0 65 92 / 9 67 80
Fax 0 65 92 / 96 78 88
E-mail: info@werner-daun.de
üller
★★★Hotel Restaurant
Sie möchten auch gerne
die außergewöhnlich
guten Bilder?
Zum Goldenen Fässchen
Kosmetik & Nagelstudio by Maica
Carmen Müller-Novas
Lust mal wieder eine
ruhige Kugel zu schieben?
Kegeln Sie bei uns für
7,50 € pro Stunde/Bahn!
Fasanenweg 8 · 54550 Daun-Neunkirchen
Tel.: 06592-980155 · Mobil: 0151-15631496
maicano@web.de
www.maicas-kosmetik-nagelstudio.de
Inh.: Franz Berlingen e.K.
54550 Daun, Rosenbergstr. 5
Tel. 0 65 92 - 30 97, Fax 86 73
Goldfass@aol.com, www.goldfass.de
Inh. Hermann Konrath
Ihr kompetentes Fachgeschäft
Digital-TV, HiFi, Video,
Telekommunikation ,
Multimedia, Computer
!BT2ICHARD3TRAšEÛ$AUN
54550 Daun
0 65 92/96 910
www.musikhaus-mueller.de
Zu Ihrer Sicherheit gibt‘s:
Jiu-Jutsu, Kung-Fu, Tae-Kwon-Do oder Ta-XI
!CPLI?QRCJ*SCQb!GR@SPEb&CPMJQRCGLb/PŸK
P
SFCKCF
,?PICLQAF
günstig!
www. burghof-daun.de
3x in DAUN
www.oliver-moden.de
@R1GAF?PB2RP
Mach‘s
Dir bequem.
500
Bei uns sind Sie in bester Gesellschaft!
Werbung in der
#?SL
Burgfriedstraße 26
54550 Daun
Telefon: (0 65 92)98 20 09
Fax: (0 65 92) 98 20 03
email: info@burghof-daun.de
Lindenstraße 8 sDaun
Tel.: 0 65 92 - 9 84 49 50
Kampbüchelstr. 4, 54550 Daun
usikhaus
Unser Service-Telefon:
0 65 92 / 17 30 60
Je Mitgliedstärker der Gewerbeund Verkehrsverein Daun e.V. ist,
umso mehr Aktivitäten können
entwickelt werden. Interessierte
Unternehmen, die noch kein Mitglied im Gewerbe- und Verkehrsverein sind, können sich gerne
an den Vorsitzenden Hans-Dieter
Wilhelm oder den Geschäftsführer Wolfgang von Wendt wenden: Tel.: 06592-980302 oder
gvvdaun@t-online.de. 1
Veranstaltungskalender 2015
12.03. - 15.03.:
30.03. - 05.04.:
GUT VERSICHERT
Weihnachtsgewinnspiel, bei dem
es ein Auto zu gewinnen gibt. Diese Aktion ist in der näheren Umgebung einzigartig und nur durch
eine entsprechende Anzahl von
Mitgliedsbetrieben möglich.
lohnt sich!
Öffnungszeiten:,M%P4FP¸2?4FP
Jäger
www.taxi-daun.de
Online-Shop mit
über 5000 Artikeln ...
UUUQAFSFN?P?BGCQLCR
Anzeigen-Hotline 0 65 92 / 929 80 80
Wirtshaus-Zeitung
Ausgabe KW 09 / März 2015
3
Immer da, immer nah.
Sicherheit ist Chefsache.
Anzeigenannahme
Die Risikoanalyse für Ihre Firma
und unser Angebot: ProFirm
Wittlich · Trierer Landstraße 6
Geschäftsstelle
Jörg Nau und Alfred Stolz
&ELDSTRA”ECs7ITTLICH
4ELEFONs&AX
NAUSTOLZ GSPROVINZIALCOM
06571/95557-0
www.provinzial.com
Wieder mehr Unfälle und mehr Verletzte
Verkehrsunfallbilanz der Polizeiinspektion Wittlich
unfälle musste die Dienststelle innerhalb geschlossener Ortschaften
aufnehmen. Hierbei steigerte sich
die Zahl von 857 Unfällen im Jahr
2013 auf insgesamt 911 Verkehrsunfälle im Jahr 2014!
Statistische Auswertung
der Unfallentwicklung
2014 gegenüber
dem Vorjahr:
Deutlich gestiegen ist die Zahl der
im Straßenverkehr verletzten Personen. Die Anzahl der Verkehrsunfälle bei denen Personen zu Schaden
kamen stieg von 157 im Jahr 2013
auf 189 im Jahr 2014. Hierbei wurden insgesamt 258 ( 2013 - 214)
Personen verletzt, davon 45 schwer
und 213 leicht. Leider gab es auch
3 Verkehrstote im Bereich der PI
Wittlich zu beklagen.
2013 wurden 1610 Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der PI
Wittlich verursacht. 2014 wurden
dagegen 59 Unfälle mehr verursacht, was zu einer Gesamtzahl von
1669 führte! Die meisten Verkehrs-
Unfälle mit Personenschaden
Heringsessen
18. Februar - 02. März 2015
Liebe Gäste,
vom 18.02. - 02.03.2015 findet im Burghof in
gemütlicher Atmosphäre unser traditionelles
Heringsessen statt.
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
Burghof Daun | Burgfriedstraße 26 | 54550 Daun | Telefon: (0 65 92) 98 20 09
E-Mail: info@burghof-daun.de | www. burghof-daun.de | www. burghof1.de
Öffnungzeiten: tägl. ab 16 Uhr, Sa. & So. ab 11 Uhr, Küche bis 21:30 Uhr, Dienstag: Ruhetag
Kinder
Es konnte seitens der Dienststelle im Jahresvergleich 2012/2013
noch eine erfreuliche Halbierung
der Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Kindern festgestellt
werden, so stieg die Zahl der in
Verkehrsunfälle verwickelten Kinder von 13 (2013) auf nunmehr 16
(2014) an. 5 dieser Kinder nahmen
als Fußgänger am Straßenverkehr
teil, 4 Kinder als Radfahrer und 7
Kinder als Mitfahrer in einem PKW.
Bei Kontrollen im Bereich der Zufahrtstraßen zu Schulen stellt die
Polizeiinspektion Wittlich immer
wieder gravierende Verstöße gegen die Sicherungspflichten von
Kindern in Kraftfahrzeugen fest.
Unverhältnismäßig oft sind die
Kinder nicht ordnungsgemäß oder
überhaupt nicht gesichert.
Junge Fahrer
Zu diesem als Risikogruppe erkannten Personenkreis zählen die 18 –
24-jährigen Fahrzeugführer. Seit
Jahren sind sie überdurchschnittlich an Verkehrsunfällen beteiligt,
was sich letztendlich auch in höheren Versicherungstarifen nieder
Austräger/innen gesucht
Wittlich. Die Verkehrsunfallbilanz
für das Jahr 2013 war gekennzeichnet von einem deutlichen Rückgang
der Unfallzahlen und damit einhergehend der verletzten Personen im
Straßenverkehr. Leider hat sich
diese positive Entwicklung im Jahr
2014 nicht fortgesetzt.
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG DAUN
- Teil Gillenfeld - Tettscheid
- Schalkenmehren - Saxler
- Kirchweiler - Teil Daun
VG KELBERG
- Katzwinkel - Bongard
- Gunderath - Bereborn
- Bodenbach
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
schlägt. Leider musste auch hier
eine Steigerung der Unfallzahlen
festgestellt werden. Lag die Zahl im
Jahr 2013 noch bei 396 Verkehrsunfällen, so stieg sie im Jahr 2014
leider wieder auf das Niveau von
2012. Exakt 430 Unfälle wurden
durch Kraftfahrer im Alter zwischen
18 und 24 Jahren verursacht.
strebten Rückgang der Unfallzahlen
und der Geräuschemissionen führt.
Motorradfahrer sollten sich immer
bewusst sein, dass sie bei der Ausübung ihrer anspruchsvollen Passion ein vielfach höheres Unfallrisiko
als andere Verkehrsteilnehmer tragen und die Folgen eines Unfalls
unmittelbar mit aller Härte zu spü-
ren sind. Zwar trägt die Industrie
einen Teil zur Minimierung möglicher Unfallfolgen bei (Protektoren
an Armen, Beinen und im Rückenbereich. ABS und ASR an den Maschinen), aber letztendlich besitzt
ein Zweiradfahrer keine sogenannte
Knautschzone wie ein PKW.
Fortsetzung auf Seite 4 der Wirtshauszeitung
Motorradfahrer
Eine deutliche Steigerung ist im
Bereich des motorisierten Zweiradverkehrs feststellbar. Bezogen
auf die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten stieg die Zahl
hier von 28,3 Prozent im Jahr 2013
auf 37,1 Prozent im Jahr 2014. Im
Einzugsbereich der PI Wittlich liegen auch Teile der Eifelregion, die
bevorzugt von niederländischen
und belgischen Motorradgruppen
aufgesucht wird. So verunglückten
2014 auch 6 Holländer und 5 Belgier mit ihren Motorrädern auf den
kurvenreichen Strecken. Bei den 14
deutschen verunglückten Motorradfahrern kam der überwiegenden Teil
von außerhalb der hiesigen Region.
Besonders gefährdet ist die Altersgruppe der 45 bis 64-jährigen Motorradfahrern. 18 von insgesamt
31 verletzten Fahrern befinden
sich in dieser Altersgruppe. Zwei
Motorradfahrer waren über 61 und
nur ein Fahrer jünger als 24 Jahre.
Die für Zweiradfahrer interessante, aber auch sehr anspruchsvolle Streckenführung überfordert
vielfach die aus weniger kurvenreichen Ländern stammenden
Zweiradfahrer. Eine hohe Motorisierung, einhergehend mit immenser Geräuschentwicklung ist leider
ein Merkmal des größten Teils
dieser Gruppe von Kradfahrern.
Hier bleibt zu hoffen, dass das Verkehrssicherheitskonzept „Motorradfahren in der Eifel – aber sicher“
langfristig greift und zu dem ange-
Eifeler Kartoffeln direkt vom Hof
Verschiedene
Kartoffelsorten
aus aktueller Ernte
festkochend &
mehligkochend
Wo? Im Hofladen am Weilerhof,
54570 Berlingen tTel.: 0160/944 046 89
Täglich von 09:00 – 20:00 Uhr
Selbstbedienung
Anfahrt zum Weilerhof
L27
Eifelion GmbH
Julius-Saxler-Str. 3, 54550 Daun, E-Mail: info@eifelion.de
Wirtshaus-Zeitung
4
Ausgabe KW 09 / März 2015
Anzeigensonderseite
Laden Sie Ihre Lieben mal ein
zu einem leckeren Verwöhn-Frühstück
Ein leckeres Frühstück garantiert einen perfekten Start in
den Tag. Doch nicht immer hat
man Lust dies zu Hause selbst
zu machen, sondern möchte lieber einmal Frühstücken gehen,
am Besten in einem Café mit frischen, selbstgemachten Brötchen
EIFEL
GASTGEBER
Brötchen oder Brot handelt, spielt
keine Rolle. Bei Ihrem Lieblingsbäcker erhalten Sie sicherlich alles, was das Herz für ein leckeres
Frühstück begehrt. Dazu gehören
auch leckere Teilchen und Kuchenspezialitäten, die von Haus zu Haus
ganz unterschiedlich sein können.
Fragen Sie einfach nach der Spezia-
und leckerem Kaffee. Denn beim
Frühstücken sind die Brötchen
doch immer das Wichtigste. Diese sollen schön frisch und lecker
sein, und vor allem auch noch von
einem Bäcker mit viel Fachwissen und noch mehr Liebe hergestellt werden.
lität des Hauses. Der Bäcker Ihres
Vertrauens stellt in der Regel alles
selbst her, denn auf eine hohe Qualität wird besonders Wert gelegt.
Wer mit den köstlichen Backwaren
zufrieden ist, kommt gerne wieder.
Unter diesen Voraussetzungen
kann ein leckeres Frühstück den
Tag richtig angenehm einleiten. 1
Besuchen sie uns in Eckfeld –
gleich am Maare-Mosel – Radweg
Bauernhofcafé mit selbstgebackenem Kuchen
Frühstück nach Voranmeldung jederzeit möglich, Montag Ruhetag
++++Ferienwohnungen
Lassen Sie sich
einfach mal verwöhnen
Familie Borsch
"RUNNENSTRA”Es%CKFELDs4ELsBAUERNHOFCAFE WEBDE
Geänderte Winteröffnungszeiten
Winzerhofcafé
Fachkundiges Personal ist ein
wichtiger Garant dafür, sich beim
Frühstück wohlzufühlen. Bei ei-
Görgen
Das besondere Café mit dem mediterranen Flair
Besuchen Sie unser Winzerhofcafé direkt am Maare-Mosel-Radweg
und genießen Sie unseren hausgebackenen leckeren Kuchen.
g
nnta t
n So
Jede cksbüffe
tü
.
s
h
h
c
ü
Fr
brun
lich!
und erforder
g
n
u
eld
Anm
Am Maare-Mosel-Radweg · Bahnhofstraße · 14 54518 Platten
Telefon: 0 65 35 / 8 07 und 94 48 64 oder 01 73 - 5 31 39 24
E-Mail: info@weingut-goergen.com · Internet: www.weingut-goergen.com
Fortsetzung von Seite 3
der Wirtshauszeitung
nem Besuch in einem Café möchte
man die einzigartige Atmosphäre
genießen. Diese wird dann auch
noch durch die gemütliche Einrichtung, und vor allem durch die reichhaltige Auswahl an FrühstückMenüs und anderen Leckereien
gesteigert. Ob es sich um frische
Anzeigenannahme
Daun · Julius-Saxler-Straße 3
06592/929 8026
Wieder mehr Unfälle und mehr Verletzte
Verkehrsunfallbilanz der Polizeiinspektion Wittlich
Ältere Menschen/Senioren
Zu der Gruppe der älteren Menschen
im Straßenverkehr zählt man Personen, die älter als 65 Jahre sind.
Sie gelten gemeinhin als besonders
erfahrene Verkehrsteilnehmer. Hier
konnte ein leichter Rückgang der
Unfallzahlen von 257 auf 244 für
das Jahr 2014 verzeichnet werden,
wobei sich drei Viertel dieser Unfälle innerhalb geschlossener Ortschaften zugetragen haben.
Unfallursachen
Wie auch im Vorjahr steht als häufigstes Fehlverhalten im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen ein
falsches Verhalten beim Abbiegen,
Wenden und Rückwärtsfahren. Die
Anzahl der Auffahrunfälle durch
mangelnden Sicherheitsabstand
blieb nahezu auf dem hohen Vorjahresniveau (335 Unfälle 2013 und
326 Unfälle 2014). Bei den sogenannten Geschwindigkeitsunfällen
hat sich der erfreuliche Rückgang
der Jahre 2012/2013 leider nicht
fortgesetzt. Die Zahl stieg von 113
Unfällen 2013 auf 146 Unfälle im
Jahr 2014. Im Vergleich der Unfallursachen sind im Zusammenhang
mit Unfällen durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei weitem die
meisten Unfallopfer zu beklagen.
Oft bedenken Verkehrsteilnehmer
nicht, dass es neben der absoluten
Höchstgeschwindigkeit (angeordnet z. B. durch Beschilderung) auch
die sogenannte relative Höchstgeschwindigkeit gibt. Diese relative Höchstgeschwindigkeit kann
zum Beispiel in einem Kurvenbe-
Der deutsche Gin - destilliert mit
in Vulkanerde gereiften Kartoffeln
Entwickelt mit Herzenslust und
Entdeckergeist
Gewidmet Fridericus Rex
www.windspiel-gin.de
reich deutlich unter der absoluten
Höchstgeschwindigkeit liegen.
Kraftfahrer unterschätzen hier die
Auswirkungen der Fahrphysik und
geraten schnell an deren Grenzen.
Auch hier steuert die Industrie ihren Teil zur Unfallverhütung bei.
Antiblockiersystem, Antischlupfregelung und anderen „intelligente“
Systeme unterstützen den Fahrzeugführer. Trotz aller technischen
Highlights gilt immer noch der
alte Leitsatz der StVO: Man darf
nur so schnell fahren, dass man
sein Fahrzeug ständig beherrscht.
Im Bereich der Unfallursache Alkohol musste eine sehr deutliche
Steigerung verzeichnet werden.
Die Zahl der Alkoholunfälle stieg
von 16 im Jahr 2013 auf nunmehr
27 im Jahr 2014. Hierbei wurden
insgesamt 14 Personen verletzt!
Als Risikogruppe kann man deutlich die Altersklasse zwischen
45-64 Jahren feststellen. Auch tut
sich eine klare Spitze bezüglich der
Uhrzeiten im Zusammenhang mit
alkoholbedingten Unfällen hervor.
Hier ist ganz klar die Nachtzeit von
Samstag auf Sonntag zu nennen.
Diese und die Erkenntnisse der
vergangenen Jahre werden konsequent bei der Einsatzplanung der
Polizei umgesetzt. So wurden 2014
bei Kontrollen insgesamt 91 Fahrzeugführer mit zum Teil immensen
Blutalkoholkonzentrationen aus
dem Verkehr gezogen. Bei weiteren 18 alkoholisierten Personen
konnte ein Fahrtantritt zum Glück
verhindert werden. Trotz des hohen Überwachungsniveaus gerade auf diesem Sektor setzen sich
verantwortungslose Kraftfahrer
immer wieder betrunken hinter das
Steuer und verursachen Unfälle.
Diese Fahrzeugführer bedenken
nicht, dass sie das Leben anderer,
ihr eigenes Leben, ihren Beruf und
somit unter Umständen ihre ganze
Familie aufs Spiel setzen. Leider
ist auch die Zahl der Unfallfluchten
leicht angestiegen. Entfernten sich
2013 noch 238 Fahrer unerlaubt von
der Unfallstelle, so waren es 2014
immerhin 271. Aufgrund der immer
weiter fortschreitenden technischen
Möglichkeiten, der Spezialisierung
polizeilicher Ermittlungen und der
Mitteilungen aus der Bevölkerung
war im Jahr 2014 eine Steigerung
der Aufklärungsquote um 10 Prozent auf insgesamt fast 50 Prozent
zu verzeichnen, so das immerhin
annähernd jede zweite Unfallflucht
aufgeklärt werden kann.
Unfallhäufungsstellen
und Unfallhäufungslinien
Eine Auswertung der Unfallhäufungsstellen und Unfallhäufungslinien für das Jahr 2014 hat noch
nicht stattgefunden. Zwei aus dem
Jahre 2013 bereits bekannte Stellen wurden anlässlich der Sitzung
der Unfallkommission überprüft
und durch entsprechende Maßnahme belegt, so dass für 2014
eine Besserung zu erhoffen ist. Der
Kurvenbereich nach dem Ortsausgang von Bausendorf in Richtung
Wittlich-Neuerburg war in den vergangenen Jahren für Motorradfahrer gefährlich. Hier ereigneten sich
insgesamt acht Unfälle mit insgesamt neun verletzten Personen.
Dort werden neue Warntafeln und
rot-weiße Kunststoffpoller installiert und die Kurveneingänge sowie
Kurvenverläufe für die Motorradfahrer zu verdeutlichen.
Auf der freien Strecke zwischen
Bergweiler und Wittlich, der K 44,
kam es in den vergangenen vier Jahren wegen überhöhter Geschwindigkeit, immer wieder zu schweren
Verkehrsunfällen mit Personenschäden. Nach der Sitzung der Unfallkommission unter der Leitung
des Landesbetriebes Mobilität, Außenstelle Trier, hat die Straßenverkehrsbehörde zeitnah reagiert und
eine Geschwindigkeitsbegrenzung
auf 70 km/h angeordnet. Die Polizei
wird entsprechend kontrollieren. 1
Probieren Sie unser
reichhaltiges Pilger-Frühstück
Hubert Flesch
Bäckerei - Konditorei
54526 Landscheid
Tel.: 06575/8688 · Fax: 06575/8797
Baeckerei.HubertFlesch@t-online.de
www.cafe-flesch.de
Flüchtlingspolitik ist gesamtgesellschaftliche Herausforderung
Ministerpräsidentin Malu Dreyer
und Integrationsministerin Irene
Alt haben die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen heute beim
Treffen des „Pakts für RheinlandPfalz“ als „gesamtgesellschaftliche
Herausforderung“ bezeichnet. „Weder Staat noch Kommunen oder
das bürgerschaftliche Engagement
allein können diese Herausforderung meistern. Alle Kräfte unserer Gesellschaft – ob Wirtschaft,
Gewerkschaften, Kirchen oder
Sozialverbände – sind gefordert
und haben sich des Themas bereits
angenommen“, sagte die Ministerpräsidentin, die den 2009 zur Umsetzung des Konjunkturpakets II
gegründeten „Pakt für RheinlandPfalz“ eigens zum Thema Flüchtlinge eingeladen hatte – ergänzt
um Fachleute aus den betroffenen
Bereichen wie Migrations- und
Asylarbeit oder Volkshochschulen und Erwachsenenbildung.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer
machte deutlich, dass die bleibend
hohe Zahl von Flüchtlingen nicht
nur eine Verpflichtung zur Hilfe
darstelle. Sie biete dem Land und
der Wirtschaft eine große Chance,
denn vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, der damit
einhergehenden älter werdenden
Gesellschaft und mit Blick auf den
wachsenden Fachkräftemangel sei
Rheinland-Pfalz auf den Zuzug von
Menschen angewiesen.
„Dieses Pakt-Treffen soll dazu dienen, einen Sachstand aus unser
aller Sicht zusammenzutragen, einen Ausblick zu nehmen und über
eine landesweite Flüchtlingskonfe-
renz zu sprechen, zu der wir neben
Vertreterinnen und Vertretern der
Kommunen alle gesellschaftlich
relevanten Organisationen einladen möchten“, betonte Integrationsministerin Irene Alt, die auf
eine verschärfte Situation durch
den stark gestiegenen Zuzug von
Asylsuchenden aus dem Kosovo
verwies. „Dieser starke Anstieg hat
nicht nur Rheinland-Pfalz, sondern
alle Bundesländer unerwartet getroffen und war für das Land nicht
vorhersehbar. Auch das Bundesamt
für Migration und Flüchtlinge hat einen solchen Anstieg in keiner Weise
vorausgesehen.“
Die Landesregierung verfolge das
Ziel, alle vorhandenen Instrumente
zu nutzen, um diese Asylverfahren
zu beschleunigen. „Wir planen hierfür in der Erstaufnahmeeinrichtung
Informationsveranstaltungen für
Flüchtlinge aus dem Kosovo. Hierbei soll gezielt der in diesen Verfahren absehbar negative Ausgang
des Asylverfahrens und die damit
verbundenen rechtlichen Folgen
der Ausreiseaufforderung und konsequenten Rückführung Ausreisepflichtiger angesprochen werden.
Gleichzeitig soll für die Möglichkeit
der freiwilligen Ausreise geworben
werden“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Ministerin Irene Alt. 1
Lesen Sie die EAZ
auch im Netz unter:
www.eifelzeitung.de
Impressum Verlag und Herausgeber: Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags-und
Vertriebs GmbH, Julius-Saxler-Straße 3, 54550 Daun, Telefon: 06592/9298080, Telefax:
0 65 92 / 929 80 29, E-Mail: redaktion@eifelzeitung.de, Redaktion: P. Doeppes (ViSdP). Die
Wirtshaus-Zeitung erscheint im Landkreis Vulkaneifel und im Landkreis Bernkastel-Wittlich
sowie in Teilen der VG Ulmen (Kr. Cochem-Zell) und in Teilen der VG Adenau. Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Amtsgericht Daun bzw. das Landgericht Trier. Druck: Grenz-Echo,
B-4700 Eupen. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 02/2015. Alles was in der Wirtshaus-Zeitung geschrieben steht, gilt als Meinungsäußerung!
17
www.eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Anzeigensonderseite
Mehr als drei Viertel der in den eigenen vier Wänden lebenden Hausbesitzer wollen auch im Alter in ihrem
Wohneigentum bleiben. Was bei der
Wohnungswirtschaft bereits als
Bedarfswandel für das Wohnen im
Alter in Zukunftsprogramme aufgenommen wurde, lässt sich für die
selbstnutzenden Wohneigentümer
nur schwer erfassen. Doch auch für
sie müssen bauliche und organisatorische Umgestaltungen in den
Fokus rücken. Denn wie lange sie
in ihrem Haus bleiben können, hat
in der Konsequenz sowohl Einfluss
auf die Lebensqualität der Betroffenen als auch auf gesellschaftli-
che Ressourcen. Der demografische und soziale Wandel verlangt
nach marktgerechter Anpassung
des Wohnungsbestandes auch für
selbstnutzende Eigentümer, der
Wohnkomfort muss an die eigenen
Bedürfnisse angepasst werden.
Gleichzeitig bedeutet sie auch eine
Wertsteigerung des Hauses, das
dann künftigen Marktnachfragen
besser entspricht. Mit Anpassungsmaßnahmen im eigenen Haus und
im Wohnumfeld älteren Menschen
ein langes selbstbestimmtes Leben zu garantieren, darin liegen
zum einen große Potenziale für die
Gesellschaft.
Ihr Estrich-Verleger:
MARCO LUKAS
Alte Holzindustrie 10
54516 Wittlich
Tel: 0160 - 97 70 65 15
Vorher
Nachher
Eine energetische
Sanierung senkt die Heizkosten und schafft spürbar
mehr Komfort
Ein kühler Luftzug an Türen und
Fenstern, in jedem Raum eine andere Temperatur oder Außenwände, die Kälte abstrahlen: Unsanierte
Altbauten verbrauchen nicht nur
viel zu viel Energie, auch der Wohnkomfort lässt zu wünschen übrig.
Die energetische Sanierung eines
älteren Hauses lohnt sich daher
doppelt. Sie schafft ein angenehmes Wohlfühlklima in den Räumen
und sorgt dafür, dass sich die Heizkosten künftig deutlich verringern.
Zudem sollte eine Sanierung als
Gesamtkonzept betrachtet werden,
in dem auch im Innenbereich die
Räume neu gestaltet werden können, sei es mit einem neuen Estrich
und Bodenbelag oder einer neuen
Raumaufteilung. Ebenfalls sollte
die Heizungsanlage überprüft werden und gegebenenfalls durch eine
Anlage in Kombination mit erneuerbaren Energien ersetzt werden.
Mit einer Sanierung sollte
die Wärmedämmung auf
den Stand der Technik gebracht werden
Die Anforderungen an Neubauten steigen und steigen: Bereits
die aktuelle Energieeinsparverordnung EnEV 2014 verordnet
Eigenheimen nochmals bessere
Effizienzwerte. Diese Entwicklung
dürfte sich fortsetzen, hin zu Niedrigstenergie-Standards in einigen
Jahren. Im Vergleich dazu sehen
tausende Altbauten buchstäblich
Besuchen Sie unser großes
Treppenstudio oder vereinbaren
Sie einen Vororttermin mit uns!
Auf Hambuch 3 - 54497 Morbach
Tel. 06533 / 93840
www.bastiantreppen.de
alt aus: Ungedämmte Fassaden
und Dächer sorgen für kostspielige
Energieverluste. Nach Ansicht vieler Experten führt an einer flächendeckenden Altbausanierung kein
Weg vorbei, wenn die sogenannte
Energiewende gelingen soll.
Heizkosten sinken - und zugleich
wird die Gebäudesubstanz und der
Wert der Immobilie für die Zukunft
gesichert.
Großer Nachholbedarf
Das „Ob“ ist somit eigentlich keine
Frage mehr - entscheidend ist das
„Wie“. Eine Dämmung in Eigenregie wird im Übrigen kaum den
Die Zahlen sprechen für sich: Den
rund 130.000 Neubauten, die in
Deutschland Jahr für Jahr errichtet werden, stehen etwa 20 Millionen Bestandsgebäude gegenüber.
Drei Viertel davon wurden vor der
ersten Wärmeschutzverordnung
1979 errichtet und sind oft gar
nicht oder nur sehr unzureichend
energetisch saniert, berichtet die
Deutsche Umwelthilfe. „Dabei gilt
die Faustregel: Je älter die Gebäudesubstanz, umso größer sind
die Einsparmöglichkeiten durch
eine energetische Sanierung“.
Eine Modernisierung verbindet
demnach gleich mehrere Vorteile
miteinander: Energie wird nicht
mehr vergeudet, die laufenden
Sanierung durch
den Fachmann
Qualitätsstandards entsprechen
und somit auch nicht die erhofften
Einsparungen bringen. „Dämmen
gehört in Profihände: Hausbesitzer sollten sich in jedem Fall an
einen Energieberater wenden, der
eine individuelle Bestandsaufnahme erstellt“. Und auch die Dämmung selbst sollte grundsätzlich
durch erfahrene Fachbetriebe ausgeführt werden. 1
DER FENSTERPROFI
IN TRIER & LUXEMBURG
Gottbillstraße 31 · D-54294 Trier
Telefon +49 651/ 8 28 44-0
www.jomue.de
1, route du Vin · L-6688 Mertert
Telefon +352/ 267 417- 0
FENSTER UND TÜREN DIREKT AB FABRIK
"ERATUNG0LANUNG6ERKAUF3CHREINERARBEITENALLER!RT
s:IMMERTàREN
s(AUSTàREN
s$ECKEN
PANEELE
s&ENSTERUND
2OLLADEN
s"ODENBELËGE
s4ERRASSENDIELEN
üxem
ittlich-L
54516 W innbach
In der F
ung:
Ausstell
80
/
71 96 96
Tel. 0 65
i:
ere
Schrein
/ 91 200
1
7
5
6
0
Tel.:
arkt
Ihr Fachm lz
s Ho
rund um
Bau- und
hreinerei
Möbelsc
s-ARKISEN
s'ARAGENTORE
s*ALOUSIEN
s4REPPEN
s-ÚBEL
s)NNEN
EINRICHTUNG
DAS
R
SCHREINE
TEAM
TANKBAU Hirsch
+40'*/'0*4'0#0-+0%*76<^
sauber | sicher | schnell
#0-4'+0+)70)˜#0-5%*76<˜#0-#0.#)'0$#7
www.tankbau-hirsch.de
Hafenstraße 21 | 56575 Weißenthurm | 0800-800 20 93
Infrarotheizung
Hochbautechniker (staatl. geprüft)
Gebäude-Energieberater (HWK) (BAFA)
Blaschke
Energie-Spar-Beratung
Trierer Str. 15
Osann-Monzel
ude
Wohn- und Nicht-Wohngebä
Fon 0 65 35-2 10
s%NERGIEBERATUNG%NERGIE!USWEIS
s"AU/BJEKTBETREUUNG
s0LAN#!$"ESTANDS%RFASSUNG
RBInfrarot@aol.com
s%RMITTELNVON"AULEISTUNGEN
s5MBAU3ANIERUNGSBERATUNG
s4HERMOGRAlE
Zum Angelsteg 3 s Salmtal s 06578 – 98 52 25
Anzeigensonderseite
KEIM iPor®-Innendämmung – das Beste für Ihr Haus
Sie nennen ein denkmalgeschütztes Gebäude ihr Eigen, besitzen
ein Haus mit Klinker-, Stuck- oder
Schmuckfassade und möchten dennoch den Wärmeschutz verbessern?
Dann bietet eine nachträgliche
Innendämmung mit KEIM iPor®
Wir informieren Sie!
www.kunsmann.de
für mehr Behaglichkeit und geringere Heizkosten. Der durch und
durch mineralische Aufbau hat
in puncto Wohngesundheit viele
positive Aspekte zu bieten. KEIM
iPor® ist absolut frei von gesundheitsgefährdenden Stoffen, besticht durch einfache Verarbeitung
und die konsequente Anwendung
erprobter, bauphysikalischer Wirkprinzipien. Die massive, kunststoff- und faserfreie iPor®-Novo-
ab und reguliert so das Raumklima
ganz natürlich. Der Einsatz einer
sonst üblichen Dampfsperre, meist
eine Plastikfolie, kann entfallen.
Und bei der Oberflächengestaltung
mit Produkten aus der umfangreichen KEIM-Palette sind Ihrer
Kreativität keine Grenzen gesetzt
... KEIM iPor – eine Investition, die
sich lohnt: bessere Wirtschaftlichkeit, mehr Wohnkomfort, Behaglichkeit und Ökologie. Empfohlen
vom Institut für Baubiologie in
Rosenheim! 1
das Wichtigste im Überblick
Top-Marken der Branche
kFarben / Lacke / Lasuren
kVollwärmeschutz
kBoden / Parkett
Max-Planck-Straße 15
54516 WITTLICH
kVinyl-Designbeläge
kTapeten
kWerkzeuge
Telefon: 0 65 71-10 07-0
Telefax: 0 65 71-10 07-20
kuns
A
PORT L · HA
ER B
RANGEBOT
E
ME
M
Mineraldämmplatte überzeugt
nicht nur durch ihre hervorragenden Wärmedämmeigenschaften,
sondern auch durch ihre Kapillaraktivität. Sie nimmt Raumluftfeuchtigkeit auf und gibt sie wieder
rFľ[JFOUVOEUFDIOJTDITJDIFS
rOBUÛSMJDIF.BUFSJBMJFO
rNFIS#FIBHMJDILFJU
rHFSJOHFSF)FJ[LPTUFO
rOJDIUCSFOOCBS
rTDIJNNFMXJESJH
EB NJOFSBMJTDIBMLBMJTDI
VERARBE
IT
Keim iPor® –
eine Alternative zur klassischen
Außenwanddämmung. Das KEIM
iPor®-System – bestehend aus
den Komponenten iPor®-NovoMineraldämmplatte, Mycal-Fix
zur Grundierung, Mycal-Por für
Armierung und Verklebung sowie
Oberputz und Anstrich – sorgt auf
umweltfreundliche Art und Weise
man
esuc
h
uns en Sie
Onlin
e
n-wi
ttlich
.de
Realschule plus Manderscheid zu
Besuch beim Kooperationspartner
Bungert – eine Betriebsbesichtigung,
die alle fünf Sinne angesprochen hat!
Manderscheid/Wittlich. Nach
intensiver Vorbereitung starteten
am 10. Februar die beiden siebten
Klassen der Realschule plus Manderscheid zum Bungert nach Wittlich, um eine Betriebsbesichtigung
durchzuführen. Bereits vorher
hatten sie einiges zum Kooperationspartner der Schule recherchiert
und wussten deshalb auch, dass
das familiengeführte Unternehmen
viele verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten bietet. In einer sehr
gut vorbereiteten Besichtigung bekamen die Schüler dies nun auch
hautnah demonstriert. In drei
Gruppen wurden sie durch das Geschäft geführt und bekamen Einbli-
te fachkundig geführt und diese
Führung begann zunächst einmal
im Lager, wo ansonsten der Zutritt versperrt ist. Sonst weniger
bekannte Berufe, wie der des
Kaufmanns für visuelles Marketing, wurden in dieser Abteilung
nicht nur erklärt, sondern auch
mit den Schülern durchgespielt:
Sie hatten in der Herrenabteilung die Aufgabe, zwei „nackte“
Schaufensterpuppen mit einem
ansprechenden Outfit zu bekleiden.
Job
18
ANZEIGEN-HOTLINE
Daun
06592/9298026
Wittlich 06571/955570
Karriere
& Ausbildung
EAZ 09. KW / 2015
Gesucht & Gefunden in der Eifel-Mosel-Region
Ausbildungsberufe in der Region von A bis Z – Teil 38
Trier/Daun. Berufe gibt’s wie
Sand am Meer. Aber welcher Weg
zur Karriere ist der richtige? Eine
Zwischendurch wurde der Gruppe
zur Stärkung von zwei Ernährungsberaterinnen des Hauses ein Frühstück serviert, das abgestimmt auf
Zukunftschancen bietet. Um Orientierungshilfen zu bieten, stellt die
Eifel-Zeitung zusammen mit der
IHK Trier in einer Serie Ausbildungsberufe
aus den unterschiedlichsten Branchen vor,
die in der Eifel-MoselRegion angeboten
werden – von der Industrie bis zum Einzelhandel, vom kreativen
Kopf bis zum findigen
Kaufmann.
Brauer und
Mälzer
entscheidende Frage für alle jungen Menschen, die vor dem Schulabschluss stehen. Schließlich
gilt es, einen Beruf zu finden, der
interessiert und gefällt, zu den eigenen Fertigkeiten passt und gute
In diesem Beruf kommt man wahrlich schnell auf den Geschmack!
Hopfen, Gerstenmalz, Hefe und
Wasser: Mit diesen vier Rohstoffen haben es die Brauer und Mälzer in erster Linie zu tun – dank
des Reinheitsgebots, auf das der
Berufsstand sehr stolz ist. Heute
lernen die Auszubildenden, wie sie
moderne Maschinen und Anlagen
einsetzen, um verschiedene Biersorten herzustellen. Dazu zählen
unter anderem Pils und Weizenbier,
aber auch Biermischgetränke wie
Radler und alkoholfreie Getränke.
Dabei überwachen sie den gesamten Vorbereitungsprozess, die
Zuführung der Rohstoffe und den
eigentlichen Brauvorgang. Sie
züchten und vermehren Hefen und
führen mikrobiologische Untersuchungen ebenso wie sensorische
Prüfungen und chemisch-technische Analysen durch – und vieles
weitere mehr. Aktuell ist der einzige, dafür aber umso namhaftere
Ausbildungsbetrieb in der Region
die Bitburger Braugruppe. „Theo-
rie und Praxis gehen bei Bitburger Hand in Hand: Umsetzung und
Begleitung betrieblicher Projekte,
Prüfungsvorbereitungen, Grundlagenschulungen, Lehrgänge und
Lernen in Azubigruppen sind große Pluspunkte der Ausbildung“,
sagt die Auszubildende Antonia
Schlemmer. „Das Schöne ist, dass
ich alle Abteilungen durchlaufe
und in erster Linie praktische
Fertigkeiten vermittelt werden.“
In der Berufsschule gehören neben Deutsch und Wirtschaftskunde auch Maschinentechnik,
Botanik, Schanktechnik und Computertechnologie zu ihren Fächern.
Weitere Infos zu den Ausbildungsberufen in der Region gibt es im
Internet unter www.ihk-trier.de/
ausbildung. Die IHK Trier beantwortet auch gerne Fragen am Telefon: (0651)9777-340. 1
Wir haben keine Konflikte – Oder?
cke, die dem Kunden verwehrt bleiben. So konnten sie im wahrsten
Sinne des Wortes in die hauseigene
Metzgerei hineinschnuppern. Nicht
nur der Geruch, sondern auch z.B.
die Wurstproduktion waren für die
meisten Schüler neu.
In der Lebensmittelabteilung wurden extra für die Schüler sehr motivierende Stationen aufgebaut,
die den Jugendlichen unter anderem den Vorzug der heimischen
Produkte zeigten. Auch durch die
Modeabteilung wurden die Gäs-
die Führung durch die Lebensmittelabteilung den Kriterien eines gesunden Frühstücks entsprach und
ausgesprochen lecker war. Die beiden Klassen und ihre begleitenden
Lehrerinnen Frau Heße und Frau
Brenner waren sehr beeindruckt
von der Organisation und Durchführung der Betriebsbesichtigung.
Zurück in der Schule wurde daran
anschließend sofort der nächste
Schritt im Berufsorientierungsprozess eingeleitet: Die Vorbereitung
zum dreitägigen Schnupperpraktikum im Juni. 1
Noch mehr Artikel im Internet!
Lesen Sie die EAZ auch im Netz unter:
www.eifelzeitung.de
Dort finden Sie weitere Artikel aus Sport, Wirtschaft und Politik.
Wittlich Bombogen. Seminar für
GruppenleiterInnen ab 16 Jahren,
Vorstände in Gruppen und Verbänden. „Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern der Umgang damit“, so
lässt sich kurz unser Leitthema des
Abendseminars kennzeichnen. Wir
schauen uns Konflikte und unser
eigenes Konfliktverhalten an. Wir
üben uns im Umgang damit, ganz
praktisch und spielerisch. Zeit und
Ort: Freitag, 6. März 2015, 18.30h
Einstieg... Wechsel... Elternzeit vorbei?
meduna klinik
Für unser freundliches, wachsendes Team
suchen wir Unterstützung durch eine/n
Fachklinik für Orthopädie
und Innere Medizin
Anschlussheilbehandlung
und Rehabilitation
Betriebsarten
Ein höheres Gäste- und Übernachtungsaufkommen als im Vorjahr
wurde im Campingtourismus sowie
in Pensionen und in Hotels registriert. Hotels garnis verbuchten
B
Ä
C
K
E
R
E
I
Suchen ab sofort
Verkaufsfahrer/-in
in Teilzeit
C
A
F
E´
Blasius
Ein Ziel
auf Ihrem
Weg!
Kopper Straße 3 · 54574 Birresborn · Tel.: 0 65 94-2 19
Zum Goldenen Fässchen
Rosenbergstraße 5 · 54550 Daun · Tel.: 06592/3097
Goldfass@aol.com · www.goldfass.de
K
O
N
D
I
T
O
R
E
I
Austräger/innen gesucht
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG WITTLICH-LAND
- Niederscheidweiler
- Schwarzenborn - Musweiler
- Himmerod - Teil Bergweiler
- Heidweiler
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
Verstärkung gesucht!
Für unser Restaurant Burghof in Daun
suchen wir ab sofort
Aushilfen im Service
Wenn Sie in einem engagierten Team arbeiten
möchten, flexiel und mindestens 18 Jahre alt sind,
freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt: Koch/Köchin in Festeinstellung und Kosmetiker/in
auf 450 € Basis. Wir bieten: geregelte Arbeitszeiten, gutes Miteinander
im Team, Weiterbildungsmaßnahmen und Bezahlung nach DeHoGa Tarif.
Burghof Daun, Burgfriedstraße 26, 54550 Daun,
Tel.: (0 65 92) 98 20 09, Fax: (0 65 92) 98 20 03
E-Mail: info@burghof-daun.de, www.burghof-daun.de
Hotel Maar Perle / Am Markt 1 / 54558 Gillenfeld / Tel. 06573/99250 / www.maar-perle.de/
„STIFT“
GESUCHT!
Herkunft
Über sieben Millionen Übernachtungsgäste aus Deutschland besuchten Rheinland-Pfalz. Das waren 2,1 Prozent mehr als im Jahr
2013. Die Zahl ihrer Übernachtungen lag bei über 18,5 Millionen
und stieg damit um 0,5 Prozent.
Dagegen war die Zahl der Gäste
aus dem Ausland mit mehr als zwei
Millionen gegenüber dem Vorjahr
nahezu unverändert. Die ausländischen Gäste buchten gut 5,8 Millionen Übernachtungen (plus 0,9
Prozent). Die Niederländer lagen
mit knapp 2,8 Millionen Übernachtungen an der Spitze.
s*UNGKOCHMW6OLLZEIT
s 3ERVICEKRAFTMW4EILZEIT
s (AUSWIRTSCHAFTSHILFEMW4EILZEIT
★★★ Hotel Restaurant
Clara-Viebig-Straße 4 ! 56864 Bad Bertrich
Tel. 02674/ 1820 ! bewerbung@meduna-klinik.de
Tourismus 2014
mit neuem Gästerekord
ein Gästeplus bei nahezu unveränderten Übernachtungszahlen.
Privatquartiere und gewerbliche
Kleinbetriebe, Ferienhäuser und
Ferienwohnungen, Gasthöfe, Vorsorge- und Rehabilitationskliniken sowie Erholungs-, Ferien- und
Schulungsheime wiesen zwar ein
erhöhtes Gästeaufkommen aus; die
Übernachtungszahlen gingen hier
jedoch zurück. In die großen Ferienzentren kamen etwas weniger
Gäste, die Übernachtungszahlen
stiegen hingegen leicht an. Jugendherbergen, Hütten und ähnliche
Einrichtungen verzeichneten ein
Minus bei Gästen und Übernachtungen.
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir:
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an Herrn Blank unter:
Fortsetzung von Seite 1
Dagegen nahmen in Rheinhessen,
im Naheland und an der Ahr zwar
die Besucherzahlen zu, die Zahl
der Übernachtungen ging jedoch
zurück. In den Gebieten Westerwald-Lahn und Hunsrück waren
beide Werte rückläufig, wobei der
Hunsrück von einem starken Nachfragerückgang insbesondere in der
Region um den Flughafen Hahn betroffen war.
>> 21.30h, Fachstelle Jugend, Alberostr. 10, Wittlich-Bombogen ,
Das Seminar wird geleitet von Lory
Müller, Pädagogischer Referent und
Kathrin Jäckels, Bildungsreferentin
der KLJB. Veranstalter ist die FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral Marienburg und Wittlich,
Anmeldeschluss: 27. Februar 2015.
Anmeldeadresse: lorenz.mueller@
bistum-trier.de, Telefon (0 65 71)
95 49 14 13 1
Wir bieten für das Ausbildungsjahr 2015 (01.08.2015)
einen AUSBILDUNGSPLATZ als
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Kundendienst-Team:
s%LEKTROINSTALLATEURTECHNIKERIN
s(EIZUNGSU,àFTUNGSBAUERIN
Vom Installateur zum Kundendienst-Profi ¬
Starten Sie mit uns in eine neue berufliche Zukunft.
Wir bieten: angenehmes Betriebsklima, leistungsgerechte Entlohnung,
Weiterbildungsmöglichkeiten, Top-Unterstützung bei Einarbeitung.
Führerschein erwünscht. Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail!
HTM GmbH & Co. KG – Europa-Allee 5 – 54343 Föhren
info@htm-wartung.de – 0 65 02-9 33 66-0
Kaufmann/frau
für Bürokommunikation
Schwerpunkt Verlagswesen
Vorraussetzungen:
Du solltest eine abgeINTERESSE? Dann bewirb dich:
schlossene Schulausbildung
Südwest- und Eifel-Zeitung
(Sekundarstufe I oder II)
Verlags- und Vertriebs GmbH,
und gute Deutschkenntnisse
Julius-Saxler-Straße 3
haben. Der Umgang mit
54550 Daun
Computer und Internet ist
für Dich selbstverständlich.
www.
eifelzeitung.de
EAZ 09. KW / 2015
Job
Die Wirtschaft in der Eifel-Mosel-Region
wächst kontinuierlich – und mit ihr die Vielfalt
beruflicher Möglichkeiten. Die Unternehmen
der Region bieten beste Perspektiven,
spannende Herausforderungen und vielfältige
Aufstiegschancen für eine erfolgreiche Zukunft.
ANZEIGEN-HOTLINE
Daun
06592/9298026
Wittlich 06571/955570
Karriere
& Ausbildung
Gesucht & Gefunden in der Eifel-Mosel-Region
Informationsabend für
Existenzgründer
Wittlich. Die Industrie- und Handelskammer Trier (IHK) führt regelmäßig in Zusammenarbeit mit
dem Fachbereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Informationsveranstaltungen für Existenzgründer durch.
Der nächste Informationsabend
zum Thema „Wie mache ich mich
selbstständig?“ findet am Dienstag,
dem 3. März 2015 von 17.30 Uhr
bis circa 19.30 Uhr, im Gebäude der
Kreisverwaltung, Kurfürstenstr.
16, in Wittlich statt. Hier werden
die wesentlichen Schritte auf dem
Weg in die Selbstständigkeit erläutert – von der Entwicklung eines
Businessplans bis zu den einzelnen
Punkten der Umsetzung.
Die Teilnahmegebühr inklusive
Unterlagen beträgt 20 Euro. Eine
Teilnahme ist nur nach vorheriger
Anmeldung bei der IHK Trier möglich, da die Anzahl der Teilnahmeplätze begrenzt ist. Anmeldungen
nimmt Alexandra Klar von der IHK
Trier, Tel.: 0651/9777531, E-Mail:
klar@trier.ihk.de, entgegen.
Weitere Auskünfte sind auch erhältlich beim Fachbereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich.
Ansprechpartner ist Markus Lautwein, Tel.: 06571/142494, E-Mail:
Markus.Lautwein@bernkastelwittlich.de. 1
Jobtage bei
ARMON in Wittlich
vom 02.03.2015 bis
06.03.2015
Einsteigen
Umsteigen
&
Wir haben den Blick für das Wesentliche und ein gutes Gespür für Menschen!
Zielsicher erkennen wir Ihre persönlichen Stärken und finden Aufgaben und
Unternehmen, die zu Ihnen passen
Wir bieten:
Q
Q
Q
Q
Q
Q
Q
Daniel M. Wittlich
„Als Berufseinsteiger gab mir keine Firma eine Arbeit. Bei ARMON bekam ich meine
Chance und kann endlich Berufserfahrung sammeln.“
Derzeit suchen wir 35 Mitarbeiter/-innen:
Helfer
Maschinenbediener
Metallbearbeiter
Lagerfachkräfte
Gabelstaplerfahrer
Elektriker/EAE
Industriemechaniker
Tischler
Anlagenmechaniker SHK
Fenstermonteure
sichere Zukunftsperspektive mit Übernahmemöglichkeiten
langfristiger Arbeitsvertrag
geregeltes Einkommen (mind. nach IGZ-Tarif, zzgl. Branchenzuschläge)
interessante Aufgaben
Arbeitskleidung
Zusätzliches Weihnachts- und Urlaubsgeld
ggfls. Fahrgeld o. Tankgutschein
ARMON – seit 30 Jahren erfolgreich
Ihr Armon Experten-Team
Sie sind arbeitssuchend, Berufseinsteiger, möchten sich verändern? Aktuell vermitteln
wir erfolgreich mehr als 1200 Kollegen/innen am Arbeitsmarkt unserer 7 Standorte!
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:
wittlich@armon.de
ARMON GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 2 s 54516 Wittlich
Tel: 06571/9557-77 s www.armon.de
v.l.n.r.: Petra Bayer, Bruno Hebel, Brigitte Wiegers, Christoph Thieltges
Nebenberufliche Schlosser auf 450,-€-Basis
M…Y(IZJOTPLYHYILP[LUHU7YVK\R[PVUZTHZJOPULUM…Y
samstags oder sonntags nach Trier von techn. Dienstleistungs\U[LYULOTLU7:6PUZ[HUK.TI/*V2.NLZ\JO[
Wir sind ein mittelständiges Speditionsunternehmen in der Eifel.
Wir suchen ab sofort
Bewerbungen bitte an: PSO instand GmbH & Co. KG
Engels - Platz 2, 51766 Engelskirchen, Tel. 02263/9034290
Außerdem suchen wir noch Fahrer als Aushilfe
für Freitagmittags, Samstags oder Sonntags!
1 Fahrer für Tandemgliederzug
1 Fahrer für Sattelzug
Anzeigenannahme
Daun
06592/9298026
Bewerbungen bitte an Hans Ludwig · Spedition Ludwig GmbH
Vulkanhöhe 1 · 54552 Dreis Brück · 06595 9291-0 · E Mail h.ludwig@spedition-ludwig.de
Plateau Paket Logistik GmbH
Paketzusteller/-in Vollzeit
Spedition LUDWIG
Otto-Hahn-Straße 25, 54516 Wittlich
Tel. 0 65 71 - 26 48 84
Ansprechpartner: Herr Burg, Tel. 01 63 - 3 55 07 45
Jobbörse 2015
Wir suchen Sie!
wir suchen ab sofort
Das „Haus Luzia“ in Manderscheid hat geöffnet. Seit Dez.
können hier 48 pflegebedürftige Senioren in Einzelzimmern
mit Bad, aufgeteilt in kleine Wohngruppen leben.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir mehrere:
Buchhalter Debitoren (w/m)
Sachbearbeiter Verkauf (w/m)
Pflegefachkräfte (m/w)
in Voll- und Teilzeit (Kranken- oder Altenpflegekräfte)
Wir bieten Ihnen:
- Vergütung nach Tarif mit zusätzlicher Altersversorgung
und Jahressonderzahlung
- Arbeit in einem engagierten Team
- Unterstützung in Fort- und Weiterbildungen
- Entwicklungsmöglichkeiten
Weitere Infos erhalten Sie unter
www.rbb-aluminium.de/jobs.html
oder einfach QR-Code einlesen
Mehr Infos: www.karriere.schwesternverband.de
Bei Fragen rufen Sie uns an, Tel.: 06572 - 931860
Haus Luzia
Leitung: Bernd Mende
In den Wiesen 5, 54531 Manderscheid
sucht
Zeitungsboten
qualifizierte
Steuerfachangestellte (m/w)
oder Steuerfachwirte (m/w)
im Innen- und Außendienst, in Teilzeit/Vollzeit.
Diese Aufgaben erwarten Sie:
Erstellung von Mandantenbuchhaltungen, Abschlüssen
und die Vorbereitung von Steuererklärungen für einen
festen Mandantenstamm, Erstellung von Lohnbuchhaltungen und Umsatzsteuervoranmeldungen.
Ein sicherer Umgang mit Mandanten und Behörden ist
ebenso gefragt wie die Bereitschaft zur Fortbildung.
Unser Angebot:
Neben einer angenehmen Arbeitsatmosphäre erwartet
Sie ein zukunftssicherer, anspruchsvoller Arbeitsplatz
und eine leistungsgerechte Vergütung mit guten Sozialleistungen.
Interesse geweckt?
Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen bis spätestens 14. März 2015 an:
Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
-YH\.LY[Y\K/VɈTHUU3LP[LYPU7LYZVUHS
Karl-Tesche-Straße 3, 56073 Koblenz
Internet: www.bwv-net.de
,THPS!./VɈTHUU'I^]UL[KL
R B B Aluminium-Profiltechnik AG Gewerbegebiet 2 D-54531 Wallscheid
z.Hd. Frau Susanne Beu-Minden oder per Email an job@rbb-aluminium.de
Qualität.Kontinuität.Zuverlässigkeit.
Dich!
Flexibel was dazu verdienen – werde bei uns Zusteller!
06571/95557-0
Zur Verstärkung unserer Landwirtschaftlichen
Buchstellen in der Eifel
- Bitburg
- Wittlich
- Daun
suchen wir ab sofort
job@rbb-aluminium.de
Plateau Paket Logistik GmbH
Wittlich
Der Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
ist die berufsständische Vertretung für alle land- und
forstwirtschaftlichen Unternehmen und Weinbaubetriebe.
gepflegtes Äußeres, Deutsch in Wort und Schrift,
Führerschein Klasse B
Wir suchen
mehrere zuverlässige
19
Möchtest Du in
Ein paar
Deinem Wohnort
oder Nachbarort
dazu verdienen?
die Eifel-Zeitung
verteilen, dann melde
Dich bei uns:
Mäuse
0 65 92 / 9 29-80 26
20
vivanty
EAZ 09. KW / 2015
„Ein Tag in Brooklyn“
Fortsetzung von Seite 1
No 10 | 2015 März | 5,90 €
Das Beste aus Sterneküche, Wirtschaft, Automobile,
Reisen & Hotels, Lifestyle & die besten Interviews
WIRTSCHAF T & BUSINESS >
Familienurlaub
in Marokko
Düsseldorf liegt an der Spree
Botschaften im eigenen Land –
Start der 16-teiligen-Serie
Marokkos Westküste lockt Familien
zu einem besonderen Urlaub
FUSSBALL >
HOLLY WOOD >
Tradition kann man
sich nicht kaufen
Sharon Stone
Alle Fotos entstanden an einem
einzigen Tag in der Synagoge und
dem Lehrhaus der Lubawitscher
am Eastern Parkway in Crown
Heights/Brooklyn, und ermöglichen überraschende Einblicke in
diese uns meist fremde Welt.
Warum ihr der Playboy
half und sie 100 Jahre
alt werden möchte
Die Vorstände von
Fortuna Düsseldorf
im Gespräch
Österreich 6,80 EUR | Schweiz 11,80 CHF | Luxemburg 6,80 EUR
NEU
Eifel-Mosel
Das Verhältnis zu Amerika, der Mythos auf Kubas Straßen,
Fidel Castro und die Freiheit der Anderen
GM baut ein
Volks-Elektroauto
Till Schweiger
im Interview
25.000 Euro und ordentliche
Reichweite – das könnte
der Durchbruch sein
Der Schauspieler über Gott,
seinen Vater und den Krach
mit Dieter Hallervorden
Stephen Levine ist Musiker und
langjähriger Trompeter im Orchester des Trierer Theaters und
gleichzeitig ein begnadeter Fotograf. Sein Sujet sind Menschen,
die er zufällig findet, so wie er mit
höchster Sensibilität den Moment
ertastet, diese abzulichten. Es
sind Aufnahmen großer Intimität
und Nähe, denen aber jeglicher
Voyeurismus fehlt. Dem Betrachter vermittelt der gebürtige New
Yorker Levine das Gefühl, mit der
Teilnahme an dem Augenblick,
den das Foto festhält, in einen
Teil des Lebens des Fotografierten
eintauchen zu können. Wie August
Sander, Henri Cartier-Bresson,
Robert Frank u.a. arbeitet Stephen Levine auf der Straße. Mit
seinem gleichsam distanzierten
als auch unverstellten Blick erkennt er die Attraktivität möglicher Motive und erfasst die richtige und einzige Sekunde, deren
Ergebnis das ersehnte Bild sein
kann. Er bevorzugt die klassische
analoge Schwarz-Weiß-Fotografie
und entwickelt seine Aufnahmen
persönlich, wählt die Ausschnitte
Damengarderobe den verwirrenden Sprung in die Gegenwart aufzuzeigen. Meisterhafte Fotografien entstanden, die den Betrachter
vivanty präsentiert pure Lebenslust, spürt kulinarische
Genusswelten auf, stellt Trends und innovative Produkte vor.
Liefert Portraits engagierter Persönlichkeiten und spannende Hintergrundberichte.
vivanty befasst sich künftig mit Themen wie: Automobile,
Business, Beauty & Wellness, Essen & Trinken, Kultur,
Medien & Entertainment, Reisen, Sport, Uhren & Schmuck,
und einem Schuss Fashion. Immer auf der Suche nach den
neuesten Trends und Lifestyles wird vivanty jede Ausgabe
voller Inspirationen sein.
Titelthema
Automobile
Stromer
Opel-Mutterkonzern präsentiert
sein.
Das könnte der Durchbruch
für 25.000
Euro mit ordentlicher Reichweite.
Von Nikolaus Doll
Titelthema
sie auf einer der
zarter und zierlicher, wenn
Mary Barra wirkt oft noch
Motors (GM)
ein neues Auto von General
zahlreichen Präsentationen
steht, den
einem der mächtigen Cadillacs
vorstellt. Wenn sie neben
ZeitZeiger
Corvette. Doch
Chevrolets oder einer PS-starken
Präsentierteller des
was sich diesmal auf dem
Auto Show dreht, ist anGM-Standes der Detroit
GM. Es ist klein, lautlos
ders, so gar nicht typisch
Der Autoriese General
und braucht kein Benzin.
entdeckt und für sich
Motors hat das Elektroauto
gemacht. Barra trägt
zur Hauptfigur dieser Messe
Auto Show, wie so oft
Schwarz zum Auftakt der
Dafür ist das Auto, um
bei öffentlichen Aufritten.
zwischen
irgendetwas
das es geht, quietschfarbig,
Die GM-Chefin umrunOrange und Goldmetallic.
„Glauben Sie mir,
det den Winzling und versichert:
Experiment, das ist ein
der Chevrolet Bolt ist kein
Elektroauto für die Wirklichkeit.“
German De
sign Awa
rd für Meis
terSinger
Pangaea Day
Date gewinnt
den Prem iump
ZeitZeiger
und stabiler Konjunktur
Klar, in Zeiten billigen Sprits
Auto Show die dicken,
dominieren auch auf dieser
SUVs. Und da
durstigen und hochmotorisierten
Barra mit einem
kommt ausgerechnet GM-Chefin
Auto, das mit seiner
Kleinwagen daher, mit einem
tion aushochgezogenen Kühlergrill-Licht-Kombina
lächelnder, rundgelutschsieht wie ein freundlich
mit einer Stromladung
ter Drops. Der allerdings
Das ist doppelt so weit
320 Kilometer durchhält.
i3. Und der – das ist der
wie BMWs Elektroauto
25.500 Euro kosten soll,
Clou – nur umgerechnet
steht. „Der
wenn er 2017 in den US-Autohäusern
für jedermann“,
Bolt ist das bezahlbare Elektroauto
en. Gut Jahren,
zu zerstör
einmal, vor rund hundert
sagt Barra.sSchon
bald
Kubas
einen Mytho
massentauglich gemacht
n
Auto
das
gos
Detroit
in
ist
Straße
Embar
er. die Deutvon denErfunden
hatten das Automobil
ung des
c-Oldtimer worden. auf
diese Oldtim
die Locker
das ganze Volk hat es Ford
schen, erschwinglich für
ise droht
let- und Pontia
sind scharf
fünf bis zehn Jahren
Möglicherwe die Cadillac-, Chevro dische Sammler
gemacht. „In den nächsten
mehr ändern als in
dass
auslän
wird sich in der Autoindustrie
möglich,
: Reiche
die GM-Chefin voraus.
n. Grund
den vergangenen 50“, sagt
verschwinde
klar, dass über kurz oder
Allen in der Branche ist
ne Bahran
Modelle mit VerbrenVon Susan
lang das Elektroauto die
und schließlich ganz ersetnungsmotor verdrängen
automobilen Revolution
zen wird. Und bei dieser
sein. Unter Barra kann
will GM nun ganz vorn dabei
nur schwer und stark.
GM also auch anders als
Chefin gleich ein
die
präsentiert
Und zum Beweis
die zweite Generaweiteres Elektroauto in Detroit,
Neuauflage des Autos
GM-Chefin Mary Barra
tion des Chevrolet Volt. Der
präsentiert den Chevrolet
Akkus, die mithilfe
spendiert GM etwas stärkere
Concept Bolt EV in Detroit.
geladen werden. Mit
eines Verbrennungsmotors
fährt der neue Volt rund
vollgeladenen Batterien
rund zwölf Meilen mehr
50 Meilen rein elektrisch,
Den Volt gibt es nahezu
als das bisherige Modell.
Ampera, aber so richtig
baugleich auch als Opel
mit dem Modell
glücklich sind die Rüsselsheimer
vivanty No 10 | 2015 März
42
43
reis des Rate
/ deviantart.co
m;
/ pixelio
Kerstin Littke
Der German
Design Award
ist der internationale Premiumpre
is des Rates
zwölf Uhr. Die
für Formgebung
Ausgezeichn
Position ist ungewöhnlic
et werden
.
der Darstellung
hochkarätige
h, die Art
die alle auf
einzigartig: Während
Produkte,
Ihre Art wegweisend
das Datum in
andere Uhren
schen und internationale
in der deutein Fensterchen
pferchen, liegen
die beiden konzentrisch
n Designlands
Um die Vielfalt
chaft sind.
en Datumsringe
der eingereichten
gaea offen.
der PanProdukte adäquat
abzubilden,
So bekommt
wird das Segment
ihr Träger nicht
punktuellen,
nur einen
Excellent Product
Design in 10
sondern auch
Kategorien aufgeteilt,
einen Überblick
vergangene
des täglichen
die alle Bereiche
über
und kommende
Lebens abbilden.
Tage.
Er sieht, ganz
Die Jury des
MeisterSinge
German Design
r, den Lauf
im größeren
der Zeit
Award setzt
aus Designkenne
Zusammenh
sich
ang. Das automatisch
rn unterschiedl
Schweizer Uhrwerk,
icher Fachrichtungen zusammen.
e
das die Pangaea
Ob ein Produkt
antreibt, schaltet
Day Date
entscheidet
prämiert
die
Datumsanze
wird
sich über Bewertungs
um Mitternacht
ige zuverlässig
Funktionalitä
kriterien wie
weiter – und
t und Bedienbarke
es ist hübsch
schauen, wenn
it, Gesamtkonz
und technische
anzusich die gegenläufige
ept
Qualität.
blitzschnell zu
n Ringe dann
Auch die Pangaea
einem neuen
Tagesdatum
Day Date hat
Trotz des komplexen
anordnen.
Kriterien gestellt
sich diesen
und den German
ist ihr Edelstahlgeh mechanischen Innenlebens
„Special Mention
Design Award
äuse nur 10,5
2015“ gewonnen.
Damit und mit
Millimeter hoch.
Auszeichnun
dem
Mit
Durchmesse
dieser
g werden Arbeiten
r von 40 Millimetern passt diese
gewürdigt,
Design besonders
Uhr bestens
gelungene Teilaspekte deren
auch unter Sakkoärmel und Hemdmansc
sungen aufweist.
oder Löhette.
Seit 2013 gehört
Die Pangaea
Day Date in
Day
die
Pangaea
Date ist mit
die Kollektion;
weißem, elfenbeinund anthrazitfarb
zusätzlich zur
März
zeigt sie Tag
enem Zifferblatt
Uhrzeit
No 10 | 2015
und Datum
lässt sich
lieferbar
vivanty
– ganz oben,
und
mit verschiedene
bei
n hochwertige
Leder- und
Milanaisebän
vivanty No
n
dern kombinieren
10 | 2015 März
.
s für Formgebu
ng
102
7
Bilder: utico
utomobile
oauto
GM baut ein Volks-Elektr
www.vivanty.de
Fortsetzung von Seite 1
- das neue Entertainment und Lifestyle-Magazin ist da!
vivanty No 10 | 2015 März
6
vivanty
No 10 | 2015
März
vivanty No
10 | 2015
März
103
Ab sofort bei Ihrem Zeitschriftenhändler erhältlich!
Fortsetzung von Seite 1
Richter Dr. Klemens Dörner:
„Wir wollen
das ganz genau wissen.“
In erster Instanz hatte Klassen
gewonnen; VG-Bürgermeister Ulf
Hangert legte Berufung ein.
Bis heute ist er allerdings den
Beweis für den angeblich seiner
Behörde entstandenen Schaden
schuldig geblieben: Von Bürgern
gezahlte Strafzettel und Gebühren wurden in bar eingenommen,
der Zugang zu Kassenräumen war
jederzeit mehreren Personen möglich, Buchungsunterlagen wurden
vernichtet, fehlende Beträge geschätzt und gerundet, an vielen
Tagen weist der Kassenbericht sogar unerklärliche Mehreinnahmen
aus, das heißt mehr Geld als laut
vorhandener Aufzeichnungen eingenommen worden war.
Austräger/innen gesucht
Die ursprünglich verlangte Summe
Schadenersatz von über 184.000
Euro wurde von der Verbandsgemeinde ohne weitere Erklärungen
im Berufungsverfahren auf knapp
116.500 Euro reduziert. Die Verdachtskündigung gegen Erich
Klassen war Ende 2011 wegen
angeblich veruntreuter 1.570 Euro
ausgesprochen worden.
Ein paar Mäuse
dazu verdienen?
VG WITTLICH-LAND
Richter Dr. Klemens Dörner
brachte im Sitzungssaal wiederholt seine Verwunderung über die
unterschiedlichen Beträge zum
Ausdruck: Von Behörden könne
verlangt werden, dass sie peinlich
genau über jeden eingenommenen
und ausgegebenen Euro Rechenschaft ablegen könne. Es handele
sich schließlich um Steuergeld.
Barkassen seien heute sehr unüblich; rätselhaft bleibe ihm ebenfalls, dass angebliche Unstimmigkeiten über Jahre weder einer
Revision, noch einem Vorgesetzten
oder den Bürgern selbst je aufgefallen sein sollen.
Auch von einer Verdachtskündigung halte er im Übrigen gar
nichts. Die stand in dieser Verhandlung nicht zur Debatte, darüber wird das Bundesarbeitsgericht
entscheiden. Dörner betonte die
Unabhängigkeit seiner Kammer:
Er lasse keine Beliebigkeit in der
Höhe der verlangten Beträge zu.
„Hier geht es um Schadenersatz.“
In einer präzisen Aufstellung
müsse jeder einzelne Fehlbetrag
bewiesen werden. Er sieht die
Verbandsgemeinde in der Pflicht.
Damit folgt Dr. Dörner unserer
Argumentation. Den Beweis des
angeblichen Schadens der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues
fordert auch unsere Kanzlei seit
zweieinhalb Jahren ein; Ulf Hangert blieb ihn durch alle Instanzen
schuldig.
Hotline: 0 65 92 / 929 80 26
Der Anwalt der Verbandsgemeinde räumte bereits gestern vor der
Kammer ein, dass es der Behörde
unter Umständen nicht gelingen
werde, den verlangten Schadenersatz nachzuweisen. 1
www.eifelzeitung.de
Michael Mies, Rechtsanwalt
- Teile Hetzerath - Teil Platten
- Teil Wittlich - Wittlich-Dorf
- Wittlich-Lüxem
- Teil Landscheid
Neu im Klinikum Mittelmosel:
Traumazentrum Mittelmosel
Dr. Chahoud hatte die Zertifizierung
und Netzwerkanbindung vor rund
einem Jahr initiiert. Besonders die
interdisziplinäre Zusammenarbeit
zwischen den Fachabteilungen in
der Schwerverletztenversorgung
ist ihm und seinen Kollegen ein
großes Anliegen. 24 Stunden, 365
Tage im Jahr werden im Traumazentrum Mittelmosel Verletzte in
ihrer Akutsituation mit lebenserhaltenden, wiederherstellenden,
korrigierenden sowie körperteilund funktionsersetzenden Eingriffen behandelt. Die Zertifizierung
der zugrundeliegenden Struktur
und Prozesse attestiert dem Traumazentrum Mittelmosel die besondere Qualität in der Versorgung
Schwerverletzter analog den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft
für Unfallchirurgie. Im Rahmen
des Audits durch eine externe
Stelle (DIOcert) wurden Struktur,
Organisation, Ausstattung sowie
Qualität und Sicherheit überprüft
und für gut befunden.
Wichtig ist im Traumazentrum
Mittelmosel die fachübergreifende Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit mit den Partnern
im Traumanetzwerk Mittelrhein.
„Dieses Ergebnis ist in erster Linie
dem großen Einsatz unserer Mitarbeitenden im Team des internen
„Traumazirkels“ zu verdanken. Sie
haben den gesamten Prozess – von
den Vorbereitungen bis hin zum Audit und der Zertifizierung – neben
ihren Hauptaufgaben gestaltet
und mitgetragen. Ein großer Dank
geht an dieser Stelle noch einmal
an sie!“, betont Johannes Wecker,
Kaufmännischer Direktor des Klinikum Mittelmosel. „Einen zusätzlichen Fokus legen wir nun auf die
Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Notärzten und Rettungs-
diensten“, erklärt Dr. Chahoud und
ergänzt „diese Schnittstelle ist
von vitaler Bedeutung, insbesondere in der ‚Goldenen Stunde‘ des
Schocks‘“.
Mit der Einbindung in das Traumanetzwerk Mittelrhein ist das
Klinikum Mittelmosel Mitglied in
einem Versorgungsverbund. Ziel
ist die nachhaltige Sicherung einer leistungsstarken, flächendeckenden und qualitätsgesicherten
Versorgung von Schwerverletzten
rund um die Uhr.
„Wir sind die initiale Anlaufstelle
für die Erkennung und Behandlung
lebensbedrohlicher Verletzungen
der Extremitäten, des Achsenskeletts – inklusive Brustraum
(Notfallthorakotomie) und Becken
sowie des Bauchraumes (Notfalllaparotomie)“, ergänzt der Leitende
Oberarzt Dr. Thomas Weyer.
„Jede unserer Fachabteilungen
hält ihre Fachärzte – ergänzt um
das OP-Team und Pflegekräfte – 24
Stunden an 365 Tage im Jahr verfügbar“, betont Dr. Chahoud.
„Besonders ist auch“, freut sich Wecker, „dass wir neben der Orthopädie, Unfallchirurgie und speziellen
Unfallchirurgie auch die Visceralmedizin in einer Kooperation zwischen Allgemein-, Visceralchirurgen und Internisten ganzheitlich
abdecken sowie die Spezialisierung
auf die Behandlung von Schlaganfallpatienten und Erkrankungen
des Herz-Kreislaufsystems besitzen.“ Durch die Spezialisierung auf
die endoprothetische Versorgung,
d.h. den Gelenkersatz, rundet die
Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Spezielle Unfallchirurgie
das Spektrum ab. 1
Ein Foto des Fotografen Steven Levine
und Vergrößerungen und nutzt die
Möglichkeiten der Gestaltung in
der traditionellen Fotografie.
Ein Bummel durch Brooklyn, vorbei an den Orten seiner Kindheit,
verschaffte ihm einen zufälligen
Kontakt zu einem Rabbiner, der
ihn einlud, am nächsten Tag ein
besonderes Ereignis, die Übergabe einer Thorarolle in seiner
Gemeinde, zu erleben und zu fotografieren. Viele, viele Filme verbrauchte Stephen Levine und hielt
Situationen fest, die an archaisch
anmutende Szenen einer lang vergangenen Zeit erinnern, um dann
mit nebensächlichen Details wie
moderner Technik, Kinder- und
verzaubern und bezaubern, trotz
Aktivität der Protagonisten eine
große Ruhe ausstrahlen und den
Gedanken, alles in Frage stellen
zu können, aufwerfen. Die Ausstellung ist vom 1. März bis zum
2. August in der Galerie im Alten
Rathaus zu sehen. 1
... kommt
nicht aus
Monschau - NRW
und auch nicht aus
Trier, sondern von hier!
www.eifelzeitung.de
Fortsetzung von Seite 1
Förderprogramm
für Ferienbetreuung
Die Förderung der Ferienbetreuung stellt die finanzielle Unterstützung von Maßnahmen in den
Vordergrund, die für bestimmte
„Zielgruppenkinder“ eine verlässliche und einfach zu erhaltende
Betreuung gewähren.
eine qualifizierte pädagogische
Betreuung sicherstellen. Nicht
förderfähig sind daher Einzelangebote, die zu einer Summe von
zwei Wochen addiert werden oder
Betreuungsangebote mit weniger
als acht Zeitstunden.
Das Land fördert die Ferienbetreuung, die eine Mindestdauer von
zwei Wochen (2 x 5 Tage) für eine
zusammenhängende Maßnahme
mit einem täglichen Betreuungsangebot von in der Regel acht Stunden umfassen, eine tägliche Mittagsverpflegung beinhalten und
Da die Antragsfrist für Maßnahmen beim Land am 15. März 2015
endet, muss der Antrag bis spätestens 9. März 2015 bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
eingegangen sein.
www.ep1.de
Die Internet-Startseite
für Profis
Nähere Auskünfte und Anträge erhalten Sie bei der Kreisverwaltung
Bernkastel-Wittlich, Fachbereich
Jugend und Familie, Gudrun Weber,
Tel.: 06571/14-2265, Dienstag,
Mittwoch und Freitag vormittags,
E-Mail: Gudrun.Weber@Bernkastel-Wittlich.de. 1
Neuer Befähigungskurs für Hospizhelfer
Wittlich. 15 neue Hospizhelfer
werden am Montag 02.03.2015 in
einer ökumenischen Sendungsfeier
um 19:00 Uhr in der Christuskirche
in Wittlich zu ihrer neuen Aufgabe
beauftragt.
Zwei Männer und 13 Frauen haben
sich in einem Befähigungskurs
„Sterbende begleiten lernen“ ein
Jahr lang als ehrenamtliche Hospizhelfer auf ihre Aufgabe vorbereitet. In einem Grund- und Vertiefungskurs haben sie die eigene
Motivation für die Begleitung von
Schwerkranken und Sterbenden
geklärt, sich mit den Zielvorstellungen der Hospizarbeit auseinandergesetzt und Grenzen im
Umgang mit kranken und sterbenden Menschen erfahren. Weitere
Themen waren die Grundlagen
des helfenden Gesprächs, die Aufmerksamkeit für den Umgang mit
der Situation am Krankenbett. Die
eigene Spiritualität und Religiosität wurde ebenfalls in den Blick
genommen.
In einer Praktikumsphase mit
der Hospitation auf der Palliativ-
station, dem stationären Hospiz,
im Krankenhaus, Pflegeheim und
im häuslichen Bereich wurden
bildung absolviert, um im Team
mitarbeiten zu können. Herr Bunk
begleitete die Hospizhelfer zusam-
Palliativ- und Hospizkräften des
ökumenischen Hospizdienstes
Wittlich, Maria Groß und Sabine
auch medizinisch-pflegerische
Themen besprochen. Neu war
auch die Zusammenstellung des
Leitungsteams. Mark Bunk, ein
ehrenamtlicher Hospizhelfer, hat
eine aufwendige Moderatorenaus-
men mit der Pastoralreferentin
Monika Hartmann, die Seelsorgerin im Verbundkrankenhaus
Bernkastel/Wittlich ist. Während
der Praktikumsphase wurden
die Teilnehmer von den beiden
Rodermann, betreut. Insgesamt
absolvierten die Teilnehmer insgesamt 105 Unterrichtsstunden.
Kontaktadresse: Ökumenischer
Hospizdienstdienst Wittlich, Telefon: 06571-95633817. 1
Die Strafe für Eitelkeit ist Schmeichelei. Wilhelm Raabe
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
68
Dateigröße
10 937 KB
Tags
1/--Seiten
melden