close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Begriff und Aufgaben des Geldes

EinbettenHerunterladen
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsidee
Phase 1: Motivation, Problematisierung
Assoziationen zu Geld
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Brainstorming, Erstellung
Mindmap im Lehrer-SchülerGespräch
Tafel oder Projektor,
Arbeitsblatt „Assoziationen zu Geld“ (Unterrichtsmaterial I)
Welche Assoziationen haben Sie zu Geld?
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Lehrer-Impuls,
Lehrer-Schüler-Gespräch
10-Euro-Banknote
Lehrer entnimmt der Geldbörse eine
10-Euro-Banknote:
Was ist das?
Was ist das wert?
Wieso gerade 10 Euro?
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Einzelarbeit
Schülerbuch „Geld und
Geldpolitik“, Arbeitsblatt
„Die Funktionen des
Geldes“ (Unterrichtsmaterial II)
Lernen Sie anhand von Abschnitt 1.2
des Schülerbuchs die drei Funktionen des
Geldes kennen. Füllen Sie das Arbeitsblatt
„Die Funktionen des Geldes“ aus.
Phase 2: Vertiefung
Was ist Geld?
Phase 3: Erarbeitung
Funktionen des Geldes
Phase 4: Auswertung der Partnerarbeit
Funktionen des Geldes
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Lehrer-Schüler-Gespräch
Tafel oder Projektor
Lassen Sie uns die Ergebnisse aus
der Einzelarbeit in einem Tafelbild
zusammentragen. Beschreiben Sie
eine konkrete Situation, in der Geld
die jeweilige Funktion erfüllt.
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsidee
Phase 5: Rollenspiel, Gruppenarbeit
Tauschwirtschaft
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Rollenspiel in 4er-Gruppen
Diverse Tauschgegenstände (Bananen, Äpfel,
Steine, Seil),
Arbeitsblatt „Rollenspiel
Tauschwirtschaft“
(Unterrichtsmaterial III)
Führen Sie die im Arbeitsblatt beschriebenen Arbeitsaufträge aus und bereiten Sie
sich darauf vor, das Ergebnis der Klasse
vorzutragen.
Phase 6: Auswertung Rollenspiel
Tauschwirtschaft
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Schülervortrag
Projektor oder Tafel
Präsentieren Sie das Ergebnis Ihrer
Gruppenarbeit.
Phase 7: Vertiefung
Erscheinungsformen des Geldes im Wandel der Zeit
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Selbststudium
Schülerbuch „Geld und
Geldpolitik“
Lesen Sie im Schülerbuch „Geld und
Geldpolitik“ den Abschnitt 1.3. Listen
Sie tabellarisch die verschiedenen
Erscheinungsformen des Geldes auf.
Phase 8: Ergebnissicherung
Erscheinungsformen des Geldes im Wandel der Zeit
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Lehrer-Schüler-Gespräch
Tafel
Lassen Sie uns die verschiedenen
Entwicklungsstufen des Geldes im
Wandel der Zeit zusammentragen.
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsidee
Phase 9: Erarbeitung, Problematisierung
BEDEUTUNG DER KNAPPHEIT DES GELDES, AUFGABEN DER ZENTRALBANKEN
Arbeits- und Sozialform
Medien / Material
Fragen / Arbeitsaufträge
Lehrer-Schüler-Gespräch
Tafel
Lesen Sie im Schülerbuch „Geld und
Geldpolitik“ den Abschnitt „Stabilität des
Geldwerts“ (Ende Kapitel 1.3) und
diskutieren Sie folgende Fragen:
Wann sinkt der Wert des Geldes? Welche
Rolle spielt dabei das Eurosystem?
Phase 10: Hausaufgaben
Aufgabe 1:
Lösen Sie die Aufgaben des Arbeitsblatts (Unterrichtsmaterial IV).
Aufgabe 2: Erstellen Sie eine Liste zu Vor- und Nachteilen der Einführung des Geldes.
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen…
Kognitive / inhaltliche Lernziele
-- die drei Hauptfunktionen des Geldes als Recheneinheit, Zahlungsmittel und Wertaufbewahrungsmittel kennen lernen.
-- verstehen, dass Geld zum Tausch von Gütern, aber auch beispielsweise zum Bezahlen von
Schulden genutzt werden kann. (Geld als Zahlungsmittel)
-- verstehen, dass sich durch die Bezugsgröße „Geld“ die Werte aller Güter in derselben
Bezugsgröße ausdrücken lassen. (Geld als Recheneinheit)
-- verstehen, dass Werte in Geld gespart werden können. (Geld als Wertaufbewahrungsmittel)
-- die verschiedenen Erscheinungsformen des Geldes im Laufe der Zeit kennen lernen.
-- sich bewusst machen, dass bei Papier- bzw. Buchgeld die Knappheit des Geldes durch eine
zentrale Instanz gesichert werden muss.
-- erkennen, dass Zentralbanken – im Euroraum die Europäische Zentralbank und die nationalen Zentralbanken des Eurosystems – diese Funktion übernehmen und die Knappheit
des Geldes gewährleisten.
Soziale und instrumentelle Lernziele
-- in Gruppen zusammenarbeiten.
-- lernen, ein Rollenspiel unter Anleitung selbst zu organisieren.
-- eine Rolle annehmen und Empathie für die Rolle eines anderen entwickeln.
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsmaterial I
Arbeitsblatt zum Brainstorming „Assoziationen zu Geld“
Lohn
GELD
Man kann sich
etwas dafür
kaufen.
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsmaterial II
Arbeitsblatt „Die Funktionen des Geldes“
*
*
*
**
-
*
Tragen Sie hier die Funktionen des Geldes ein und beschreiben Sie diese.
**
Welche Voraussetzungen muss ein Gegenstand erfüllen, um diesen Geldfunktionen
zu genügen?
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsmaterial III
Arbeitsblatt zum Rollenspiel Tauschwirtschaft
Wie bekannt ist, hat es Robinson auf eine einsame Insel verschlagen. Um sich dort versorgen
zu können, muss er mit den „Wilden“ Freitag, Samstag und Sonntag in einen Tauschhandel
treten. Geld existiert auf der Insel nicht.
-- Robinson möchte ein Seil haben, um seine Hütte vor dem nächsten Sturm zu befestigen.
-- Freitag hat ein Seil, will aber in Steinen bezahlt werden, die Robinson nicht hat.
-- Samstag hat Steine, braucht aber Äpfel, die Robinson auch nicht hat.
-- Sonntag hat Äpfel, braucht aber Bananen und die hat Robinson …
Arbeitsaufträge
1. Wie muss Robinson vorgehen, um an das Seil zu kommen? Führen Sie die Tauschvorgänge zunächst in 4er-Gruppen praktisch durch. Schlüpfen Sie dazu in die Rolle eines
Inselbewohners.
2. Stellen Sie dann die Tauschvorgänge auf der folgenden Skizze grafisch durch beschriftete
Pfeile dar.
3. Überlegen Sie abschließend, wie die Tauschvorgänge hätten erleichtert werden können.
Robinson
Samstag
Freitag
Sonntag
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Begriff und Aufgaben des Geldes
Unterrichtsmaterial IV
Arbeitsblatt zu Erscheinungsformen des Geldes
1. Im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt/Main stößt der Besucher
zuerst auf ein ausgestopftes Rind. Diskutieren Sie
a) weshalb ein Rind im Geldmuseum steht.
b) mögliche Vor- und Nachteile einer Geld- gegenüber einer Warenwirtschaft.
c) die Vor- und Nachteile von Papiergeld.
2. Es wird vorgeschlagen, dass Äpfel als Geld verwendet werden sollen. Diskutieren Sie
diesen Vorschlag! Berücksichtigen Sie dabei die notwendigen Eigenschaften, die Geld
besitzen muss, um die Geldfunktionen zu erfüllen.
3. Angenommen, in einem versunkenen Königreich des frühen Mittelalters hätten sich
Schwerter als Geld etabliert, die im folgenden Verhältnis zu anderen Gütern stehen:
2 Schwerter = 1 Lanze
2 Schwerter + 1 Lanze = 1 Pferd
2 Schwerter + 1 Lanze + 1 Pferd = 1 Kanone
Ritter Kunibert besitzt 2 Kanonen, 2 Pferde und 6 Schwerter.
Ritter Dagobert besitzt 3 Kanonen, 3 Lanzen und 3 Schwerter.
Berechnen Sie, wer reicher ist.
4. Finden Sie mithilfe des Schülerbuchs (Abschnitt 1.3) heraus, wann die verschiedenen
Erscheinungsformen des Geldes in der Geschichte zum ersten Mal aufgetreten sind. In
welcher Form werden die verschiedenen Geldarten heute noch verwendet?
Warengeld
Münzgeld
Unterrichtsvorlagen zu "Geld und Geldpolitik"
© Deutsche Bundesbank 2014
Papiergeld
Buchgeld
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 785 KB
Tags
1/--Seiten
melden