close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachfortbildungsprogramm 2015 - Sachsen

EinbettenHerunterladen
Fachfortbildungsprogramm
2015
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
Sachsen-Anhalt
Impressum
Herausgeber:
Ministerium für Landwirtschaft
und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Aus- und Fortbildung, Zentrale Dienste
Leipziger Straße 58, 39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 567 3480 - 3482
FAX:
0391 / 567 3486
E-Mail: Jutta.Eschler@mlu.sachsen-anhalt.de
Heidrun.Ernst@mlu.sachsen-anhalt.de
2
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
auch im Jahr 2015 steht ihnen wieder ein umfangreiches Fachfortbildungsprogramm für die Bereiche Landwirtschaft, Umwelt und Forsten zur Verfügung.
Fortschritt bedeutet nicht ins Hintertreffen zu geraten und Schritt zu halten mit den aktuellen Entwicklungen – so auch im Sinne eines Chinesischen Sprichwortes:
„Durch Bildung verschönert der Mensch sein eigenes Ich. Er schämt sich nicht, zu lernen
und zu fragen. Fragen und Forschen sind die Wurzeln des Wissens, Denken und Nachsinnen der Weg.“
Konfuzius
Die Zeichen stehen auf Fort-, Aus- und Weiterbildung in Form von bedarfsorientierten Qualifizierungsmaßnahmen.
Mit dem vorliegenden Programm bleiben einerseits bewährte Angebote bestehen und kommen
anderseits neue Themen hinzu; machen Sie hiervon intensiven Gebrauch.
An dieser Stelle geht mein Dank an alle Beteiligte sowie ausdrücklich an die Referenten und Referentinnen für Ihr Engagement.
Für etwaige Fragen steht Ihnen das Aus- und Fortbildungsteam meines Hauses jederzeit gern
zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hermann Onko Aeikens
Minister für Landwirtschaft und Umwelt
3
Organisatorische Hinweise
Das vorliegende Fortbildungsangebot basiert auf einer umfassenden Bedarfsabfrage im
Geschäftsbereich und wird im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel
realisiert.
Die Veranstaltungen beginnen, wenn nichts anderes angegeben ist, um 09:00 Uhr.
Hinweise zu den bestehenden und Vorschläge zu neuen Themen werden ausdrücklich
erbeten.
Je nach Haushaltslage können aktuelle Themen zusätzlich aufgenommen werden.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, auf Antrag Inhouse-Veranstaltungen gezielt durchzuführen.
1. Teilnahmevoraussetzungen
Grundsätzlich teilnahmeberechtigt sind alle Bediensteten und Beschäftigten des Geschäftsbereiches, soweit bei den einzelnen Veranstaltungen nichts anderes vermerkt ist.
Es sollen sich aber alle Bediensteten und Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung aus
den die Landwirtschafts- und Umweltaufgaben tangierenden Bereichen angesprochen
fühlen, insbesondere die der Unteren Behörden.
Ausnahmen bilden die IT-Seminare unter Punkt 4. Diese sind ausschließlich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MLU sowie den unmittelbar nachgeordneten Bereich
konzipiert.
2. Anmeldung (per E-Mail oder Fax)
Anmeldungen zu den Veranstaltungen aus dem Geschäftsbereich erfolgen grundsätzlich
auf dem Formblatt Nr. 030 012 LSA / 07.2006.
Interessenten aus Einrichtungen, die über dieses Formblatt nicht verfügen, melden sich
bitte auf dem abgedruckten Formblatt (S. 38) an. Es muss entsprechend kopiert werden,
wie auch die Erwartungsabfrage (S. 39), die bitte alle ausfüllen.
Die Anmeldungen inklusive der Erwartungsabfrage müssen spätestens 2 Wochen
vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung durch die oder den jeweilige/n Fortbildungsbeauftragte/n bzw. die personalverwaltende Stelle per Mail oder Fax (ohne Formblatt!)
eingereicht werden beim
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Aus- und Fortbildung, Zentrale Dienste
Telefon:
FAX:
E-Mail:
0391/567-3480 / 3482
0391/567-3486
Heidrun.Ernst@mlu.sachsen-anhalt.de oder
Jutta.Eschler@mlu.sachsen-anhalt.de
Andernfalls kann eine Teilnahme nicht erfolgen.
Bei Veranstaltungen ohne konkrete Terminangabe bekunden Sie bitte durch schriftliche
Anmeldung Ihr Interesse; dem Interessentenkreis gehen dann die Sonderausschreibungen bzw. die konkreten Einladungen zu.
4
Bei mehreren Anmeldungen für eine Veranstaltung durch eine Einrichtung ist in Abstimmung mit der zuständigen Personalstelle eine Rang- und Reihenfolge anzugeben.
Die Teilnahmeplätze werden durch das Referat Aus- und Fortbildung, Zentrale
Dienste vergeben.
Änderungsanzeigen werden nur noch bis 1 Woche vor der Veranstaltung berücksichtig. Danach erfolgt die Teilnahme auf eigenes Risiko, einen Platz zu bekommen.
Eine Abberufung aus den Veranstaltungen ist nur aus besonderen Gründen zulässig.
Nur schriftliche Anmeldungen sind verbindlich. Bereits gemeldete und mit der Einladung
bestätigte Teilnahmen können nur von der entsendenden Einrichtung abgesagt werden.
Es ist möglichst Ersatz zu stellen.
3. Zu- und Absagen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten über die personalbearbeitende Stelle ihrer
Dienststelle rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung eine Zu- oder Absage. Sie bekommen, soweit nötig, mit der Anmeldebestätigung weitere Informationen über Ort, Inhalt
und Ablauf der Veranstaltung.
4. Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung
Reisekosten sind generell von der entsendenden Dienststelle zu tragen.
Bei mehrtägigen Veranstaltungen wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschäftsbereiches des MLU in der Regel amtlich unentgeltlich Unterkunft gewährt.
5. Seminargebühren
Für mittelbare Beschäftigte des Landes Sachsen-Anhalt sowie für Teilnehmerinnen und
Teilnehmer außerhalb der Landesverwaltung, werden auf der Grundlage der Nutzungsentgeltordnung des MLU vom 25.05.2011 (MBl. Nr.18, S. 239) Teilnehmergebühren in
Höhe von 41,00 € pro Teilnehmer und Seminartag erhoben. Die Rechnung wird der anmeldenden Dienststelle bzw. der/dem externen Teilnehmer/-in direkt übersandt.
6. Absage von Fortbildungsveranstaltungen
Die Absage oder Verlegung von Veranstaltungen durch das MLU auf Grund zu geringer
Teilnahmemeldungen oder aus anderen Gründen bleibt vorbehalten.
7. Teilnahmebescheinigungen
Eine Teilnahmebescheinigung wird grundsätzlich nur bei mindestens 2/3 Anwesenheitszeit ausgefertigt. Die Zertifikate werden nach Abschluss der Veranstaltung übergeben
oder zugesandt.
5
Inhaltsverzeichnis
Nr.
Thema
Seite
Organisatorische Hinweise
4
Inhaltsverzeichnis
6
Terminübersicht
8
Sonderausschreibungen
10
1
Übergreifende Themen
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im Rahmen von
ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
11
1.2
neu
Der richtige Umgang mit Nachteilsausgleich für Ausbilderinnen und
Ausbilder sowie Prüferinnen und Prüfer
12
1.3
Altdeutsche Handschrift interpretieren / lesen lernen
13
2
Umwelt/Naturschutz
2.1
Das Wassergesetz des Landes Sachsen-Anhalt
14
2.2
neu
Deichsanierung/Deichbau
15
2.3
Umsetzung der Industrieemissionsrichtlinie in deutsches Recht
16
2.4
neu
Umsetzung der EU-Richtlinie „Natura 2000“ in Sachsen-Anhalt
17
2.5
neu
Sachkundelehrgang für die Probenahme von Boden und Bodenluft Anforderungen an die Qualitätssicherung im Umweltbereich
18
2.6
neu
Messung von pH-Wert, Leitfähigkeit und Sauerstoff als Vor-OrtParameter und im Labor
19
2.7
neu
Naturschutz und Gewässerunterhaltung
20
2.8
Umsetzung des neuen BNatSchG - aktuelle Probleme, aktuelle Rechtsprechung
21
3
Landwirtschaft
3.1
Erosionsschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft
22
3.2
Weiterbildungsveranstaltung für den amtlichen Pflanzenschutzdienst in
Sachsen-Anhalt
23
3.3
neu
Das Flurbereinigungsverfahren - An- und Durchschneidungsschäden
24
6
Nr.
Thema
Seite
3.4.
neu
Modulare Grundlagenschulung Landwirtschaftliches Fachwissen
25
3.5
neu
Düngeverordnung - Änderungen nach der Novelle
26
4
Forsten
4.1
neu
Forstliches Saat- und Vermehrungsgut
27
4.2
neu
Das neue Waldschutzmeldeportal
28
4.3
neu
Gebietsheimische Gehölze und Baum des Jahres
29
4.4
neu
Verjüngung und Steuerung von Buchen-Mischbeständen im Harz
30
4.5
neu
NATURA 2000 im Wald: Fachdaten zu Arten und Lebensräumen
31
5.
IT-Seminare
5.1
Grundlagen LaFIS zur Vorbereitung und Durchführung von InVeKoS Vor-Ort-Kontrollen flächenbezogener Maßnahmen - Einsteiger
32
5.2
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Einsteiger
33
5.3
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Tipps und Tricks für Fortgeschrittene, VOK Profil
34
5.4
neu
Inhouse-Schulung Arc-GIS
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
5.5
neu
Profil c/s - neues Antragsmodell für Zahlungsanträge Agrarumweltund Klimamaßnahmen 2015
36
5.6
neu
InVeKOS - Vor-Ort-Kontrollen
37
Lehrgangsanmeldung
38
Erwartungsabfrage
39
7
Terminübersicht
Monat
Januar
29.01.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Anhalt
11
Februar
24.02.2015
2.2
Deichsanierung/Deichbau
15
März
05.03.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Mitte
11
17.03.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
LVwA
11
17.03.2015
2.7
Naturschutz und Gewässerunterhaltung
20
18.03.2015
2.8
Umsetzung des neuen BNatSchG - aktuelle Probleme,
aktuelle Rechtsprechung
21
23. 26.03.2015
5.4
Inhouse-Schulung
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
24.03.2015
1.3
Altdeutsche Handschrift interpretieren / lesen lernen
13
26.03.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Süd
11
30.03. 02.04.2015
5.4
Inhouse-Schulung ArcGIS
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
April
07.04. 10.04.2015
5.6
InVeKOS - Vor-Ort-Kontrollen
37
09.04.2015
1.2
Der richtige Umgang mit Nachteilsausgleich für Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Prüferinnen und Prüfer
12
13. 16.04.2015
5.4
Inhouse-Schulung ArcGIS
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
14.04.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Altmark
11
20. 23.04.2015
5.4
Inhouse-Schulung ArcGIS
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
23.04.2015
2.3
Umsetzung der Industrieemissionsrichtlinie in deutsches
Recht
16
Thema
Seite
8
Monat
Mai
07.05.2015
2.1
Das Wassergesetz des Landes Sachsen-Anhalt
14
07.05.2015
2.4
Umsetzung der EU-Richtlinie „Natura 2000“ in SachsenAnhalt
17
06.05.2015
2.6
Messung von pH-Wert, Leitfähigkeit und Sauerstoff als
Vor-Ort-Parameter und im Labor
19
19.05.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
MLU
11
21.05.2015
4.4
Verjüngung und Steuerung von Buchen-Mischbeständen
im Harz
30
Juni
01.06. 04.06.2015
5.4
Inhouse-Schulung ArcGIS
EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
35
02.06.2015
4.1
Forstliches Saat- und Vermehrungsgut
27
02.06. 04.06.2015
3.4
Modulare Grundlagenschulung Landwirtschaftliches Fachwissen
25
09.06.2015
4.2
Das neue Waldschutzmeldeportal
28
11.06.2015
2.5
Sachkundelehrgang für die Probenahme von Boden und
Bodenluft - Anforderungen an die Qualitätssicherung im
Umweltbereich
18
23.06.2015
5.1
Grundlagen LaFIS zur Vorbereitung und Durchführung
Von InVeKoS - Vor-Ort-Kontrollen flächenbezogener
Maßnahmen - Einsteiger
32
24.06.2015
5.2
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen
Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Einsteiger
33
25.06.2015
5.3
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen
Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Tipps und Tricks für
Fortgeschrittene, VOK Profil
34
September
01.09.2015
4.5
NATURA 2000 im Wald: Fachdaten zu Arten und Lebensräumen
31
08.09.2015
3.3
Das Flurbereinigungsverfahren - An- und Durchschneidungsschäden
24
22.09.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Anhalt
Thema
Seite
11
9
Monat
29.09.2015
1.1
Oktober
14.10.2015
1.2
20.10.2015
21.10.2015
27.10.2015
5.5
5.5.
1.1
Thema
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Süd
Seite
11
Der richtige Umgang mit Nachteilsausgleich für Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Prüferinnen und Prüfer
12
Profil c/s - neues Antragsmodell für Zahlungsanträge
Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen 2015
36
Profil c/s - neues Antragsmodell für Zahlungsanträge
Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen 2015
36
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
MLU
11
November
05.11.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Mitte
11
12.11.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
ALFF Altmark
11
19.11.2015
1.1
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im
Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
LVwA
11
Dezember
14.12.16.12.2015
3.2
Weiterbildungsveranstaltung für den amtlichen
Pflanzenschutzdienst in Sachsen-Anhalt
23
Sonderausschreibungen
3.5
Düngeverordnung - Änderungen nach der
Novelle
26
10
Übergreifende Themen
Veranstaltungsnummer:
1.1
Thema:
Workshop zur Einhaltung der Vergabebestimmungen im Rahmen von ELER-Förderprojekten (VOB / VOL / VOF)
Inhalt:
Erörterung praktischer Probleme bei der Prüfung von Vergabeverfahren im Rahmen von ELER-Förderanträgen
Umgang mit Vergabeverstößen
Aktuelle Rechtsprechung
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÄLFF und LVwA, die mit ELERinvestiv-Aufgaben betraut sind und die ordnungsgemäße Vergabe
im Rahmen von ELER-Fördervorhaben prüfen; nach Aufforderung
der Zahlstelle (Ref. 25, MLU)
Leitung/Dozent:
Herr Bernhard Fähnrich, Frau Renate Wendler, Auftragsberatungsstelle Sachsen-Anhalt
Dauer:
jeweils 1 Tag pro Halbjahr
Termine:
a)
b)
c)
d)
e)
f)
29.01.2015 und 22.09.2015
05.03.2015 und 05.11.2015
17.03.2015 und 19.11.2015
26.03.2015 und 29.09.2015
14.04.2015 und 12.11.2015
19.05.2015 und 27.10.2015
Ort:
a)
b)
c)
d)
e)
f)
Dessau-Roßlau, Ferdinand-von-Schill-Str. 24, Raum 101
Halberstadt, Große Ringstr. 52, Raum 18, EG
Halle, Dessauer Str. 70, Raum 107
Halle, Mühlweg 19, Zimmer 114, Vorderhaus
Stendal, Akazienweg 25, Raum 206
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt,
Leipziger Str. 58, BR 3
Form:
Workshop
Teilnehmerzahl:
je ca. 20 Personen
ALFF Anhalt
ALFF Mitte
LVwA
ALFF Süd
ALFF Altmark
MLU
11
Veranstaltungsnummer:
1.2
Thema:
Der richtige Umgang mit Nachteilsausgleich für Ausbilderinnen
und Ausbilder sowie Prüferinnen und Prüfer
Inhalt:
Die Teilnehmenden vertiefen ihre Kenntnisse über mögliche Beeinträchtigungen und Behinderungen. Des Weiteren werden sie in die
Lage versetzt, beeinträchtigungsgerechte Maßnahmen abzuleiten,
die es den Betroffenen besser ermöglichen, Ausbildungsziele zu erreichen, wobei ein angemessener Ausgleich der Benachteiligung im
Mittelpunkt steht.
Modul 1 – Erscheinungsformen und Auswirkungen von Lern- und
Entwicklungsstörungen
Lese-Rechtschreib- / Rechenschwäche, Lernstörungen,
Besonderheiten in Arbeits- und Ausbildungsbeziehungen
Modul 2 – Intervention und Förderansätze bei Lernstörungen
Lesen von schulpsychologischen Gutachten und Förderansätze im
Nachteilsausgleich
Besonderheiten in der Kommunikation in Ausbildung und Prüfung
Beeinträchtigter
Zielgruppe:
Zuständige Stelle; Ausbildungsberater; Vertreter der Prüfungsausschüsse; Berufsbildungsausschuss
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Hartmut Lange, Fa. INQUA gGmbH Halle
Dauer:
je 1 Tag
Termin:
a) 9. April 2015
b) 14. Oktober 2015
Ort:
a) Halle/Saale, Berufsbildende Schulen Saalekreis, Berufsbildende
Schule II - Standort "Carl Wentzel", Delitzscher Straße 45
b) Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, BR 3 (1.033)
Form:
Impulsvortrag, Fallbeispiele, Praktische Anwendungsübungen, Beispiele und Fallbearbeitung
Teilnehmerzahl:
ca. 25 Personen
12
Veranstaltungsnummer:
1.3
Thema:
Altdeutsche Handschrift interpretieren / lesen lernen
Inhalt:
Das Lesen altdeutscher Schriften erlernen
Dokumente, wie Vermessungsschriften, Verhandlungsniederschriften, Rezesse, Grundbuchauszüge usw. in angemessener Zeit interpretieren
(u. a. Überblick, Historie, Beispiele, Übungen, Literaturhinweise)
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÄLFF
(Fachbereich Vermessung, Flurneuordnung)
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Ralf Lusiardi, Landeshauptarchiv
Dauer:
1 Tag
Termin:
24. März 2015
Ort:
Magdeburg, Landeshauptarchiv, Brückstr. 2
Form:
Teamschulung
Teilnehmerzahl:
ca. 20-25 Personen
13
Umwelt/Naturschutz
Veranstaltungsnummer
2.1
Thema:
Das Wassergesetz des Landes Sachsen-Anhalt
Inhalt:
Änderungen gegenüber dem bis März 2013 geltenden WG LSA
Auswirkungen auf Betriebe und Bürger
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der oberen und unteren Wasserbehörden
Leitung/Dozent:
Herr Michael Janssen, MLU
Dauer:
1 Tag
Termin:
07. Mai 2015
Ort:
Halle, Landesverwaltungsamt, Ernst-Kamieth-Str. 2, Raum AE.05
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 25 Personen
14
Veranstaltungsnummer
2.2
Thema:
Deichsanierung/Deichbau
Inhalt:
1. Wasserbauliche Vorschriften und Besonderheiten (DIN-gerechter
Deich, bauliche Anlagen an Deichen, Bewuchs an Deichen)
2. Hydraulik / Wasserstände / Prognosen
3. Deichbau/-sanierung und Naturschutz (Deichbau in Schutzgebieten - NSG, LSG, § 30-Biotope; Deichbau und FFH-VerträglichkeitBetroffenheit von FFH Lebensraumtypen und Arten)
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der oberen und unteren Naturschutzbehörden (UNB), untere Wasserbehörden (UWB), LHW im
Rahmen der Genehmigung von Deichsanierungen
Leitung/Dozent:
Herr Dr. ing. Peter Grubert, Herr Dipl.Ing. Darmisch,
Herr Dipl. Ing. Schlegel, GGU
Herr Prof. Dr. ing. Ettmer, Hochschule Magdeburg-Stendal
Herr Dipl.Ing. Ronald Meinecke, Sachverständiger, Potsdam
Dauer:
1 Tag
Termin:
24. Februar 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, BR 3 (1.033)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 30 Personen
15
Veranstaltungsnummer
2.3
Thema
Umsetzung der Industrieemissionsrichtlinie in deutsches Recht
Inhalt:
Teil I


Die Richtlinie über Industrieemissionen (IE-RL) und der SevillaProzess zur Bestimmung der besten verfügbaren Techniken
(BVT)
Organisation des Informationsaustausches auf nationaler Ebene und Umsetzung von BVT-Schlussfolgerungen in Deutschland
Teil II





Umsetzung der IED im Vollzug
Anlagenüberwachung( Inspektionsplan, Inspektionsprogramm,
Inspektionsbericht)
Mitteilungs- und Berichtspflichten ( Jahresbericht, Ereignisse mit
schädlichen Umwelteinwirkungen, „Selbstanzeige“ der Betreiber)
Informations- und Veröffentlichungspflichten
Rückführungspflicht/Ausgangszustandsbericht
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wasserbehörden, Immissionsschutzbehörden, Abfallbehörden, Bodenschutzbehörden
Leitung/Dozent:
Teil I: Frau Gottwald, Nationale Koordinierungsstelle für die IERichtlinie, Umweltbundesamt
Teil II: Herr Dr. Hans-Jürgen Discher, RL 402, Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Dauer:
1 Tag
Termin:
23. April 2015
Ort:
Halle/Saale, Landesverwaltungsamt, Ernst-Kamieth-Str., Raum
AE.05
Form:
Vortrag und Diskussion
Teilnehmerzahl:
ca. 25 Personen
16
Veranstaltungsnummer
2.4
Thema:
Umsetzung der EU-Richtlinie
„Natura 2000“ in Sachsen-Anhalt
Inhalt:
Erläuterung zum Anliegen, Inhalt und
zur Umsetzung von Natura 2000 in Sachsen-Anhalt
1. Schutzgebietssystem Natura 2000
 rechtliche Grundlagen
 Begriffe
 Beispiele und Kurzsteckbriefe
(zu ausgewählten FFH-Gebieten,
Arten und Lebensraumtypen)
2. Instrumente und Strategien
 zum Schutz der Natura 2000-Gebiete
 Aufgaben der Verwaltung
 FFH-Verträglichkeitsprüfung
 Zusammenwirken mit der Umsetzung anderer Richtlinien
(z.B. EU-Wasserrahmenrichtlinie)
 Kooperation von Naturschutz und Nutzern
 Fördermöglichkeiten
3. Ausblick
 rechtliche Sicherung der Natura 2000-Gebiete
 Umsetzungsstrategien in Sachsen-Anhalt
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschäftsbereichs, des MLU
und der unteren Behörden der Bereiche Naturschutz und Landwirtschaft
Leitung/Dozent:
Herr Torsten Pietsch, LVwA, Referat 407
Dauer:
1 Tag
Termin:
7. Mai 2015
Ort:
Halle/Saale, Landesverwaltungsamt, Dessauer Str. 70,
Raum 107
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 20 Personen
17
Veranstaltungsnummer:
2.5
Thema:
Sachkundelehrgang für die Probenahme von Boden und Bodenluft - Anforderungen und Qualitätssicherung im Umweltbereich
Inhalt
Aktuelle Rahmenbedingungen
Gesetze, Regelwerke, normative Vorgaben und Anwendungsbereiche sowie Anforderungen aus dem umweltspezifischen Fachmodul
Abfall
Die Probenahme (PN)
Grundlagen und Planung, Durchführung und Dokumentation der
Probenahme (Boden, Bodenluft)
Vorgehensweise bei Abweichungen von normativen Vorgaben
Hinweise zur Qualitätssicherung im Rahmen der PN
Praktischer Teil des Seminars:
Demonstration der PN
Zielgruppe:
Mitarbeiter der Prüfeinrichtungen im Geschäftsbereich des MLU
(LAU, LLFG, LHW)
Leitung/Dozent:
Frau Dr. Jeannette Holz, NORDUM-Akademie
Dauer:
1 Tag
Termin:
11. Juni 2015
Ort:
Halle/Saale, Landesamt für Umweltschutz, Reilstraße 72, Raum 227
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 20 Personen
18
Veranstaltungsnummer:
2.6
Thema:
Messung von pH-Wert, Leitfähigkeit und Sauerstoff als Vor-OrtParameter und im Labor
Inhalt:
Die Bestimmung des pH-Wertes, der Leitfähigkeit, des Sauerstoffs
(und optional die Redoxspannung) sind nach wie vor wichtige „Basis-Anwendungen“ im Labor. In den komplexen Vorgängen der
elektrochemischen Messung stecken Fehlerquellen, die sich auf
Messergebnisse auswirken können.
Im Rahmen des Seminars soll Wissenswertes über pH-Wert-, Leitfähigkeit- und Sauerstoff-Messung sowie Tipps und Tricks beim
Vorbereiten, Kalibrieren und Reinigen entsprechender Messtechnik
an die Seminarteilnehmer vermittelt werden.
Dabei soll
die Prüfmittelüberwachung im Rahmen eines nach den Anforderungen der DIN EN ISO/EC 17025 betriebenen Qualitätsmanagements
betrachtet werden.
Des Weiteren sollen Fehlerquellen aufgezeigt werden, die einen wesentlichen Einfluss auf die Schätzung der Messunsicherheit haben.
Das Ziel des Seminars besteht in der Reduktion von Fehlerquellen
und der Angabe von sicheren und effizienten Messergebnissen.
Durch (präventive) Reinigung und Wartung im arbeitstäglichen Umgang soll die Voraussetzung für langlebigere Messgeräte aufgezeigt werden.
Zielgruppe:
Mitarbeiter der Prüfeinrichtungen im Geschäftsbereich des MLU
(LAU, LLFG, LHW)
Leitung/Dozent:
Herr Ralf Degner, APPL-SYSTEM
Dauer:
1 Tag
Termin:
06. Mai 2015
Ort:
Halle/Saale, Landesamt für Umweltschutz, Reilstraße 72, Raum 227
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
max. 20 Personen
19
Veranstaltungsnummer
2.7
Thema
Naturschutz und Gewässerunterhaltung
Inhalt
Änderungen gegenüber dem bisherigen Bundesnatur-schutzgesetz
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der oberen und unteren Wasserbehörden und Naturschutzbehörden sowie des LHW
Leitung/Dozent:
Herr Ministerialrat i. Atz. Prof. Dr. Hans Walter Louis,
Braunschweig
Dauer:
1 Tag
Termin:
17. März 2015, Beginn 09:30 Uhr
Ort:
Halle (Saale), Landesverwaltungsamt, Ernst-Kamieth-Str. 2, Raum
AE.05
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 25 Personen
20
Veranstaltungsnummer
2.8
Thema
Umsetzung des neuen BNatSchG - aktuelle Probleme, aktuelle
Rechtsprechung
Inhalt:
BImSchG, Naturschutzrecht, Konflikte
Rechtsprechung
Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Genehmigungsbehörden, obere
und untere Naturschutzbehörden, Planungsbüros
Leitung/Dozent:
Herr Ministerialrat i. Atz. Prof. Dr. Hans Walter Louis,
Braunschweig
Dauer
1 Tag
Termin:
18. März 2015, Beginn 09:30 Uhr
Ort:
Halle (Saale), Landesverwaltungsamt, Ernst-Kamieth-Str. 2, Raum
C.125
Form
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 15 Personen
21
Landwirtschaft
Veranstaltungsnummer:
3.1
Thema
Erosionsschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft
Inhalt:
Erosion in der Rechtspraxis
Einfluss der Landwirtschaft auf Erosion
Beratungsleitfaden für einen vorsorgenden Erosionsschutz im ländlichen Raum
Vorstellen und Bewerten von Erosionsschutzmaßnahmen in Flurneuordnungsverfahren
Erosion aus Sicht der Landwirtschaftlichen Fachstelle – Beispiele
und Lösungsansätze
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landwirtschaftsverwaltung,
insbesondere der Fachstellen, der Unteren Behörden, die an dieser
Veranstaltung 2014 nicht teilgenommen haben
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Matthias Schrödter, LLFG
Herr Carsten Doenecke, Herr Dr. Uwe Lüs, Herr Daniel Lutter, ALFF
Süd
Herr Dr. Michael Steininger, MISB*, Sachverständiger
Dauer:
1 Tag
Termin:
24. März 2015
Ort:
Bernburg, Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau,
Strenzfelder Allee 22, Tagungsraum
Form:
Vortrag und Diskussion
Teilnehmerzahl:
ca. 30 Personen
* Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz
22
Veranstaltungsnummer:
3.2
Thema:
Weiterbildungsveranstaltung für den amtlichen Pflanzenschutzdienst in Sachsen-Anhalt
Inhalt:







Zielgruppe:
Mitarbeiter im amtlichen Pflanzenschutzdienst Sachsen-Anhalt
(LLFG, ÄLLF)
Leitung/Dozent:
Frau Dr. Sperling, LLFG
Dauer:
3 Tage
Termin:
14. - 16. Dezember 2015
Ort:
Thale, Aus- und Fortbildungsinstitut des Landes Sachsen-Anhalt,
Schmiedestraße 3 - 4
Form:
Seminar, Vortrag und Diskussion
Teilnehmerzahl:
ca. 45 Personen
Pflanzenschutz in Sachsen-Anhalt - Rückblick und Ausblick
Neuerungen im Pflanzenschutzgesetz
Pflanzengesundheit
Integrierter Pflanzenschutz im Acker- und Gartenbau
Besonderheiten im Schaderregerauftreten
Prognosemodelle, Diagnosen, Versuchsauswertungen
Neue Krankheiten und Schaderreger
23
Veranstaltungsnummer:
3.3
Thema:
Das Flurbereinigungsverfahren - An- und Durchschneidungsschäden
Inhalt:
Grundlagen / Rechtsprechung
Verschiedene Berechnungsmodelle
Vor- und Nachteile der einzelnen Modellansätze
Praktische Berechnungen
Zielgruppe:
Landwirtschaftliche Fachstellen / Agrarstruktur der ÄLFF
Leitung/Dozent:
Dr. Spinda, Sachverständiger
Dauer:
1 Tag
Termin:
08. September 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt,
Leipziger Str. 58, BR 3 (1.033)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 20 Personen
24
Veranstaltungsnummer:
3.4
Thema:
Modulare Grundlagenschulung Landwirtschaftliches
Fachwissen
1) Pflanzenproduktion
2) Tierproduktion (Rind und Schwein)
3) Landtechnik
Inhalt:
1) Bestellung, Aussaattermine, Aussaatmenge, Bestandsführung,
Düngung, Ernte, Erntetermine, Erträge
Grundlagen
- Getreideproduktion (Arten)
- Rapsproduktion
- Maisanbau (Silo und Körnermais)
- Grünlandwirtschaft
- Zwischenfruchtanbau
- Zuckerrübenanbau
- Kartoffelanbau
- Schlagkartei
2) Grundlagen
- Haltung, Aufstallungsformen
- Rassen
- Fütterung
- Melktechnik
- Tiergesundheit
- Tierwohlindikatoren, Dokumentation, Be
standsverzeichnis, Kennzeichnung, Datenerfassung
3) Grundlagen
- Bodenbearbeitungsgeräte
- Pflug
- Maschinen und Geräte – Bestellung (Drillmaschine, Einzelkornsämaschine)
- Maschinen und Geräte – Düngung
(Mineraldüngerstreuer, Stalldungstreuer, Einrichtung der Flüssigmistausbringung)
- Pflegegeräte
- Erntemaschinen
Zielgruppe:
SB der ÄLFF ohne landwirtschaftliche Ausbildung
Leitung/Dozent:
1) Frau Prof. Deubel, Hochschule Anhalt
2) Frau Dr. Kathleen Fischer, Hochschule Anhalt
3) Herr Jörn Menning, LLFG
Dauer:
3 Tage
Termin:
02. Juni - 04. Juni 2015
Ort:
1) und 2) Bernburg, Hochschule Anhalt, Strenzfelder Allee 28
3) Iden, Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, Lindenstraße 18
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 20 Personen
25
Veranstaltungsnummer:
3.5
Thema:
Düngeverordnung (DüV) - Änderungen nach der Novelle
Inhalt:
Änderung nach der Novelle der Düngeverordnung
Zielgruppe:
Zuständige Behörden (Landkreise und kreisfreie Städte) für den
Vollzug der DüV gem. Gesetz über die Zuständigkeiten für den Vollzug des Düngegesetzes und die Bestimmung der landwirtschaftlichen Fachbehörde im Sinne der Klärschlammverordnung in der
Fassung vom 18.12.2012
Leitung/Dozent:
Herr Dr. von Wulffen, MLU
Dauer:
1 Tag
Termin:
II. Halbjahr 2015/Sonderausschreibung
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt,
Leipziger Str. 58 (der Schulungsraum wird mit der Einladung bekannt gegeben)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 25 Personen
26
Forsten
Veranstaltungsnummer:
4.1
Thema:
Forstliches Saat- und Vermehrungsgut
Inhalt:
- Einflussmöglichkeiten auf die Pflanzenqualität
- Erkenntnisse aus Herkunftsforschung, Herkunftsempfehlungen
- Erfahrungen bei der Evaluierung von Saatgutbeständen
- Bedeutung von Samenplantagen
- Qualitätskriterien bei der Saatguternte
- Ziele und Aufgaben der DKV
- Forstliches Saat- und Pflanzgut aus der Sicht einer Baumschule
- Behandlung von Pflanzen bei der Auslieferung vor Pflanzung
- Zertifizierung von forstlichem Vermehrungsgut, Herkunftskontrolle
Zielgruppe:
Die für die Auswahl von Pflanzgut zuständigen Mitarbeiter der
Forstbetriebe, Landwirtschafts- und Klosterkammern und interessierte Mitarbeiter
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Jörg Kleinschmit, NW-FVA,
Dauer:
1 Tag
Termin:
02. Juni 2015
Ort:
Hann. Münden, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt,
Prof.-Oelkers-Str. 6
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
max. 50 Personen
27
Veranstaltungsnummer:
4.2
Thema:
Das neue Waldschutzmeldeportal
Auffrischung / Vertiefung
Inhalt:
Vorstellung und Vertiefung des aktuellen Waldschutzmeldeportals
der NW-FVA
Zielgruppe:
Nutzer des WSMP in den Trägerländern SH, NI, HE und ST
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Michael Habermann, NW-FVA
Dauer:
1 Tag
Termin:
09. Juni 2015, Beginn 10:00 Uhr
Ort:
Göttingen, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt,
Grätzelstr. 2, Großer Sitzungssaal im Casinogebäude
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
max. 60 Personen
28
Veranstaltungsnummer:
4.3
Thema:
Gebietsheimische Gehölze und Baum des Jahres
Inhalt:
- Erhaltungsarbeit aus Sicht der Waldgenressourcen
- Nutzungspotentiale
- Integration in den Forstbetrieb
- Naturschutzfachliche Herausforderungen
- Möglichkeiten für die Öffentlichkeitsarbeit
Zielgruppe:
Revierleiter und Funktionsstellen für Waldinformation und sonstige
Interessierte
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Jörg Kleinschmit, NW-FVA
Dauer:
1 Tag
Termin:
06. Mai 2015
Ort:
Hann. Münden, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt,
Prof.-Oelkers-Str. 6
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 20 Personen
29
Veranstaltungsnummer:
4.4
Thema:
Verjüngung und Steuerung von Buchen-Mischbeständen im
Harz
Inhalt:
- Einbringung und Erhaltung von Mischungsanteilen
- Buche in FFH-Gebieten
- Begrünung und Pflege von Voranbauten
- Fragen der Abnutzung über Voranbauten
- Einschätzung von Risiken wie Sturm und Borkenkäfer
Zielgruppe:
Förster/innen und Forstamtsleiter/innen sowie Mitarbeiter mit forstlicher Ausbildung
Leitung/Dozent:
Herr Prof. Dr. Hermann Spellmann und Mitarbeiter/innen der NWFVA
Dauer:
1 Tag
Termin:
21. Mai 2015
Ort:
Trautenstein, Forstbetrieb Oberharz, Hasselfelder Str. 14a
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
max. 50 Personen
30
Veranstaltungsnummer:
4.5
Thema:
NATURA 2000 im Wald: Fachdaten zu Arten und Lebensräumen
Inhalt:
-
Grundlagen von NATURA 2000 in Sachsen-Anhalt
-
Kartierung und Monitoring von Vogelarten
-
Kartierung und Monitoring von Wirbeltieren (außer Vögel)
-
Kartierung und Monitoring von Wirbellosen
-
Kartierung und Monitoring von Pflanzenarten
-
Kartierung und Monitoring von Lebensräumen
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forstverwaltung
Leitung/Dozent:
Herr Dr. Kai Gedeon, Herr Gunthard Dornbusch,
Herr Dr. Martin Trost, Herr Dr. Peter Schnitter,
Herr Dr. Dieter Frank, Herr Jörg Schuboth,
Herr Stefan Fischer, LAU
Dauer:
1 Tag
Termin:
1. September 2015 (09:30 - 15:30 Uhr)
Ort:
Steckby, Staatliche Vogelschutzwarte (Max-Behr-Haus)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
ca. 30 Personen
31
IT-Seminare
Veranstaltungsnummer:
5.1
Thema:
Grundlagen LaFIS zur Vorbereitung und Durchführung von InVeKoS - Vor-Ort-Kontrollen flächenbezogener Maßnahmen Einsteiger
Inhalt:
Vorbereitung und Durchführung von InVeKoS-Vor-Ort-Kontrollen
flächenbezogener Maßnahmen - Einsteiger
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÄLFF
Leitung/Dozent:
Frau Karin Eichler, GAF AG München
Dauer:
1 Tag
Termin:
23. Juni 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, IT-Schulungsraum (0.046a)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
17 Personen
32
Veranstaltungsnummer:
5.2
Thema:
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Einsteiger
Inhalt:
Durchführung der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Einsteiger
Zielgruppe:
Mitarbeiter der ÄLFF
Leitung/Dozent:
Frau Karin Eichler, GAF AG München
Dauer:
1 Tag
Termin:
24. Juni 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, IT-Schulungsraum (0.046a)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
17 Personen
33
Veranstaltungsnummer:
5.3
Thema:
Grundlagen der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Tipps und Tricks für Fortgeschrittene, VOK Profil
Inhalt:
Durchführung der Referenzpflege im Landwirtschaftlichen Feldblockkataster (LaFIS-LFK) - Fortgeschrittene
Zielgruppe:
Mitarbeiter der ÄLFF
Leitung/Dozent:
Frau Karin Eichler, GAF AG München
Dauer:
1 Tag
Termin:
25. Juni 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, IT-Schulungsraum (0.046 a)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
17 Personen
34
Veranstaltungsnummer:
5.4
Thema:
Inhouse-Schulung Arc-GIS / EDV-Programm LEFI (Flurbereinigung)
Inhalt:
Überblick des Funktionsumfangs von ArcGIS for Desktop
Einbinden von Daten und Geodiensten
Datenexport und Datenpräsentation
Datenlayer verwalten
Erfassen und Editieren von Objekten und Attributen
Arbeiten mit der Attributtabelle
Datenabfragen erstellen und ausführen
einfache Datenanalyse durchführen
Symbolisieren von Geodaten
Kartenbeschriftungen
Kartenlayouts erstellen und verändern
Kartenexport
LEFIS Grundlagen inkl. Projektverwaltung
Schnittstellen zwischen LEFIS und ArcGIS 10 sowie deren Zusammenwirken
WMS-Dienste im Geschäftsbereich (DTK, DOP, Gemarkung/Flur, etc.)
Datenbankorganisation speziell bei LEFIS
LEFIS-Inhaltsverzeichnis, LEFIS-Folien und –objekte, LEFIS-Arbeitsprozesse
Karten und Berichte
Datenabforderungen Unterschied Bestandsdaten <-> NBA-Daten
Objektinformationen mit Relationsketten (Punktobjekte, Flächenobjekte)
Koordinatensystem, Projektionsdatei, Koordinatentransformationen
Zielgruppe:
Anwenderinnen und Anwender des Programmsystems LEFIS aus
dem MLU, Ref. 27 und der ÄLFF, die über Erfahrungen mit DAVID
und NAVISA und Windows-Applikationen, insb. Explorer, ‚Internetexplorer verfügen
Leitung/Dozent:
Herr Tobias Kirschke, Herr Christoph Ulrich, Hochschule Anhalt
(Köthen)
Herr Nando Mirko Schaar-Frank, LLFG
Dauer:
5 Veranstaltungen a´ 3 Tage
Termin:
a) 23.03. - 26.03.2015
b) 30.03. - 02.04.2015
c) 13.04. - 16.04.2015
d) 20.04. - 23.04.2015
e) 01.06. - 04.06.2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, IT-Schulungsraum (0.046a)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
max. 17 Personen
35
Veranstaltungsnummer:
5.5
Thema:
Profil c/s - neues Antragsmodell für Zahlungsanträge
Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen 2015
2015
Inhalt:
Bearbeitung Flächenanträge
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MLU und des Geschäftsbereichs, die erstmalig mit profil c/s arbeiten
Leitung/Dozent:
Herr Norbert Lühe, MLU
Frau Dr. Malve Hauer, Frau Maria Block, Data experts,
Dauer:
jeweils 1 Tag
Termin:
20. Oktober 2015
21. Oktober 2015
Ort:
Magdeburg, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Leipziger
Str. 58, IT-Schulungsraum (0.046a)
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
17 Personen
36
Veranstaltungsnummer:
5.6
Thema:
InVeKoS - Vor-Ort-Kontrollen
Inhalt:
Verfahren InVeKoS - Vor-Ort-Kontrollen flächenbezogener
Maßnahmen

Dienstanweisung Vor-Ort-Kontrollen

Anwendung in Theorie und Praxis

Umsetzung der GAP - Reform-Kontrollverfahren 2015

Messgeräteeinsatz bei den Vor-Ort-Kontrollen

Pflege des landwirtschaftlichen Feldblockkatasters

Kontrollen durch Fernerkundung
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÄLFF (InVeKoS-Bereich),
Vertreter aus dem LVwA und dem IRD
Leitung/Dozent:
Herr Thorsten Stier, MLU
Dauer:
4 Tage
Termin:
07. April - 10. April 2015
Ort:
Thale, Aus- und Fortbildungsinstitut des Landes Sachsen-Anhalt,
Schmiedestr. 3 - 4
Form:
Seminar
Teilnehmerzahl:
30 Personen
37
Fachfortbildung
2015
in der Landwirtschafts- und Umweltverwaltung
Lehrgangsanmeldung
(Kopiervorlage nur für nicht Landesbedienstete)
Hiermit melde ich verbindlich zur Veranstaltung an:
(Bitte füllen Sie für jeden Teilnehmer oder jede Teilnehmerin je Veranstaltung eine Anmeldung in
Blockschrift aus!)
Veranstaltungsnummer
Thema:
Termin:
Name, Vorname:
Dienststelle:
(Anschrift zur Rechnungslegung)
Tel. zu erreichen:

Die Teilnahme an o. g. Fortbildung ist mit der/dem Dienstvorgesetzten und der Personalvertretung abgestimmt.
Datum:
Unterschrift:
Bitte schicken, faxen oder e-mailen Sie die Anmeldung bis 3 Wochen vor Beginn an:
Ministerium für Landwirtschaft
und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt
Aus- und Fortbildungsreferat
Postfach 37 62
39012 Magdeburg
Fax Nr. 0391/567-3486
e-Mail:
Heidrun.Ernst@mlu.sachsen-anhalt.de
Jutta.Eschler@mlu.sachsen-anhalt.de
38
Erwartungsabfrage
bei Seminaren laut Fachfortbildungsprogramm MLU-LSA
(Kopiervorlage)
Name:
Vorname:
Behörde:
Aufgabengebiet:
seit:
Kennziffer:
Seminarthema:
Inhaltsschwerpunkte des Seminars laut Fortbildungsprogramm:
Bitte führen Sie die Schwerpunkte auf, die für Sie besonders wichtig sind
2.
Welche Schwerpunkte zum Thema sollten zusätzlich besprochen werden?
3.
Welche Ziele verfolgen Sie mit der Teilnahme an dieser Fortbildungsveranstaltung?
4.
Wie schätzen Sie Ihre vorhandenen Kenntnisse auf dem Gebiet ein?
keine Kenntnisse
Grundkenntnisse
erweiterte Kenntnisse
5.
Welche Seminare haben Sie bisher zum Thema besucht?
Wann?
6.
Welches sind Ihre speziellen Fragen zum Thema besonders im Hinblick auf die Umsetzung
am Arbeitsplatz?
_____________
Antragsteller
Wichtiger Hinweis:
Diese Erwartungsabfrage ist i. d. R. drei Wochen vor Seminarbeginn zusammen mit der Anmeldung zur Fortbildungsveranstaltung auszufüllen.
39
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
630 KB
Tags
1/--Seiten
melden