close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresprogramm 2015/16 - Salzburger Kulturvereinigung

EinbettenHerunterladen
SALZBURGER KULTURVEREINIGUNG
Salzburgs führender Konzertveranstalter
Saison 2015/16
+43 (0)662 845346
www.kulturvereinigung.com
Vorwort
Details
zu Ihrem
Sehr geehrte Damen und Herren!
Die Salzburger Kulturvereinigung hat in den
letzten fünf Jahren den Wandel zu einer modernen Kulturinstitution vollzogen. Als führender Konzertveranstalter ist es uns gelungen,
neue Zielgruppen für unsere Veranstaltungen
zu begeistern und ein umfangreiches Education-Programm zu etablieren.
Die Saison 2015/16, die viele Jubiläen aufweist, bietet künstlerische Vielfalt mit herausragenden KünstlerInnen auf höchstem Niveau.
Jean Sibelius, der bedeutendste finnische Nationalkomponist, hätte heuer seinen 150. Geburtstag gefeiert – zwei der besten finnischen
Klangkörper, das Lahti Symphony Orchestra
mit Okko Kamu und das Finnish Radio Symphony Orchestra unter Hannu Lintu, werden
mehrere Symphonien, die Symphonische
Dichtung Finlandia und das Violinkonzert - mit
der Starsolistin Leila Josefowicz – von Sibelius im Großen Festspielhaus interpretieren.
Das Orchestra Sinfonica di Milano wird bei seiner Residenz in Salzburg alle vier Schumann
22
Symphonien und ausgewählte Werke von Ottorino Respighi, so zum Beispiel das Concerto
Gregoriano, spielen. Das Mozarteumorchester
wird unter Leopold Hager die 7. Symphonie von
Anton Bruckner und unter ihrem ersten Gastdirigenten Trevor Pinnock die Große C-Dur Symphonie von Franz Schubert aufführen. Andrew
Manze mit seiner NDR Radiophilharmonie wird
Tschaikowski und Brahms spielen und den aus
Kärnten stammenden Rising Star am Pianistenhimmel, Ingolf Wunder, begleiten. Frischen
Wind bringt das New Yorker Orchester ‚The
Knights‘ mit Eric Jacobsen am Dirigentenpult
und Dawn Upshaw als Solistin.
Ausschnitte aus Ibsens Drama lesen; das weltweit bekannte Frauenquartett Salut Salon, ist
wieder zu Gast und wird mit Musik, humorvoller Moderation und einigen musik-akrobatischen Einlagen mit ihrem neuen Programm
zu erleben sein; einige der besten Blechbläser
werden in der Formation Pro Brass mit ihrem
Musik–Kabarett zu hören sein.
ABO
ab Seite 53
Salzburger Straßentheater
8
Ausstellung11
Salzburger Kulturtage
14
Neujahrskonzerte28
Schüler- & Lehrlingskonzerte
44
Mitgliedschaften50
Georg Trakl
48
Konzertabonnements53
Saalpläne 59
Kartenbestellung & Service
63
Attraktive Neujahrskonzerte mit österreichischen
und spanischen Klängen, ein Tango-Pur Abend,
ein Leonard Bernstein-John Williams Abend, und
vieles mehr stehen für 2015/16 am Programm.
Die Bühnenwelt des Salzburger Straßentheaters begeistert das Publikum seit 45 Jahren
und feiert im Sommer 2015 ihr Jubiläum mit
‚Lumpazivagabundus‘ von Johann Nestroy.
Tauchen Sie ein in die faszinierende Konzertwelt der Salzburger Kulturvereinigung. Aus dem
spannenden Angebot können Sie flexible und
fixe Abonnements wählen – wir bieten Ihnen
bestes Service und freuen uns auf Sie!
Die Kulturtage im Herbst bieten ein vielfältiges
Programm, hochkarätig besetzt: Zu den Peer
Gynt Suiten wird TV-Star Friedrich von Thun
Mag. Hans Schinwald Präsident
MMMag. Elisabeth Fuchs Künstl. Geschäftsführerin
Mag. Josefa Hüttenbrenner Kaufm. Geschäftsführerin
Veranstaltungsübersicht
Chronologisch 2015/16
33
8. bis 20. Mai 2015
‘I Himmelen’
Kinderfestspiele
Cornelius Obonya
Chorkonzert mit dem Mozartchor Salzburg
liest Dante Alighieri
Mi, 20. Mai 2015 // 19.30 Uhr
Großer Saal Stiftung Mozarteum
SPECIAL
KIF 1
Familienkonzerte
Sa, 9. Mai 2015 // 14.00 // 16.00
So, 10. Mai 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00
Fr, 8. Mai 2015 // 19.30 Uhr
Pfarrkirche St. Antonius, Salzburg
CHORKONZERT ‚I HIMMELEN‘
Skandinavische Chormusik a cappella
EDVARD GRIEG ‚Wie bist du doch schön‘ und
‚Im Himmelreich‘ aus ‚Fire Salmer‘, op. 74
WILHELM PETERSON-BERGER
‚Stemming‘ aus ‚8 Sånger för blandad Kör‘ op. 11
MOGENS PEDERSØN‚ Nu bede vi den
Helligaand‘ Nr. XIII aus ‚Pratum spirituale‘
WALDEMAR ÅHLÉN ‚Sommarpsalm‘
44
KNUT NYSTEDT ‚Peace I leave with you‘ Nr. 2
aus ‚Three Motets‘ und ‚Laudate‘
OTTO OLSSON ‚Psalmus CXX‘ und ‚Jesu dulcis
memoria‘ aus ‚Sex latinska hymner‘ op. 40‘
JAN HÅKAN ÅBERG ‚I himmelen, i himmelen‘
Mozartchor Salzburg
N. N. Bariton
Johannes Gierl Dirigent
TICKETS € 20
Veranstalter: Mozartchor Salzburg
Teeniekonzert
TN
So, 10. Mai 2015 // 17.00 Uhr
amadeus terminal 2, Salzburg Airport
€ 10 (Jugend)
1
DER ZAUBERLEHRLING
Magisch tolle Zauberstunde
PAUL DUKAS
Der Zauberlehrling
JOHN WILLIAMS Musik aus Harry Potter
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
Veranstalter: Salzburger Kinderfestspiele
Gratis-CD
und Instrumente
ausprobieren
‚Expelliarmus‘: Wenn Harry Potter loszaubert,
befindet er sich wieder in einem aufregenden Abenteuer. Genau so spannend ist dieses
zauberhafte Konzert mit toller Musik rund um
‚Harry Potter‘, die freche Hexe Bibi Blocksberg
und die Geschichte des ‚Zauberlehrlings‘ (Musik komponiert von Paul Dukas). Der Zauberschüler verzaubert ohne Erlaubnis des Meisters einen Besen, damit dieser Wasser zum
Auffüllen einer Badewanne heranschleppt doch der Besen hört gar nicht mehr auf, Wasser zu holen. Auweia, wie das wohl ausgeht?
PS 4
OBONYA LIEST DANTE
Franz Liszt: Dante-Symphonie
Dante Alighieri, einer der bedeutendsten
Dichter des europäischen Mittelalters, geboren vor 750 Jahren, schöpfte aus der Theologie, der Philosophie und den Artes liberales
seiner Zeit. Er verbindet seine Kunst mit dem
hohen ethischen Anspruch, dem Leser, der
Gesellschaft und der Kirche seiner Zeit einen
Spiegel zur Selbsterkenntnis und ein Leitbild
auf dem Weg zur Besserung zu bieten. Auszüge aus seinem Werk, eingebettet in Musik, werden Cornelius Obonya und Elisabeth
Fuchs auf ‚göttliche‘ Weise präsentieren.
Philharmonie Salzburg
Cornelius Obonya Sprecher
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 16/26/36/46
Cornelius Obonya
EUR 10 (Jugend)
55
27. bis 29. Mai 2015
The Knights - ein New Yorker Orchester
ist aufgebrochen, um die Klassikwelt zu erobern!
Mi, 27. Mai 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
Do, 28. Mai 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
MM 1
Fr, 29. Mai 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
WM 1
LE MATIN
FOXTROT FOR ORCHESTRA
DAWN UPSHAW SINGT FOLK SONGS
FRANZ SCHUBERT
5 deutsche Tänze für Streichorchester
JOSEPH HAYDN
Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
JOSEPH HAYDN
Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
JOSEPH HAYDN
Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
DARIUS MILHAUD
Le bœuf sur le toit, op. 85
DARIUS MILHAUD
Le bœuf sur le toit, op. 85
LUCIANO BERIO
Folk Songs
JOHN ADAMS
The Chairman Dances - Foxtrot
ZHOU LONG
Chinese Folk Songs
DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Symphonie Nr. 9 Es-Dur, op. 70
LUCIANO BERIO
Folk Songs
LUCIANO BERIO
Folk Songs
The Knights, New York
Dawn Upshaw Sopran
Eric Jacobsen Dirigent
The Knights, New York
Dawn Upshaw Sopran
Eric Jacobsen Dirigent
The Knights, New York
Dawn Upshaw Sopran
Eric Jacobsen Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
66
GS 1
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
‘The Knights’, dieser Name fällt auf, zumindest in der Welt der Philharmoniker und
Symphoniker. Was mit einem Treffen von
Freunden begann, war die Geburt des wohl
innovativsten Orchesters der USA.
Es waren Mitglieder verschiedener New
Yorker Ensembles und Absolventen Amerikanischer Elite-Universitäten, die Lust
hatten, auf ihre eigene Art Haydn & Co. zu
interpretieren. Dieses ‘& Co.’ konnte auch
Pop und Jazz beinhalten; die Grenzen zwischen Unterhaltungs- und Ernster-Musik
verfließen bei diesem Klangkörper, der sein
Publikum mit ungewöhnlichen Werkkombinationen zu begeistern versteht. Von der
Los Angeles Times wurden die inspirierenden Programme, innovativen Formate und
die ‘eifrige musikalische Mission’ bereits als
‘Zukunft der klassischen Musik’ bejubelt.
rer zweiten großen Europa-Tournee neben
dem Festspielhaus Baden-Baden und dem
Wiener Musikverein drei Tage Halt im Großen Festspielhaus. Ihrer unkonventionellen
Herangehensweise getreu, präsentiert das
Ensemble mit Werken von Joseph Haydn bis
Luciano Berio ein abwechslungsreiches und
vielfältiges Programm.
Mit dabei ist die fünffache amerikanische
Grammy-Preisträgerin und Starsopranistin Dawn Upshaw, die seit ihrem Durchbruch bei den Salzburger Festspielen auf
den großen Bühnen der Welt zu Hause ist.
In Salzburg stand sie seither bei insgesamt
fünf Opernproduktionen, zwei eigenen Liederabenden und zuletzt bei einem Konzert
mit den Berliner Philharmonikern unter der
Leitung von Sir Simon Rattle auf der Bühne.
Das New Yorker Kammerorchester ist aufgebrochen um die Klassikwelt zu erobern.
Dabei machen die jungen Musiker auf ih7 7
17. Juli. bis 9. August 2015
Salzburger Straßentheater
17. Juli bis 9. August 2015
LUMPAZIVAGABUNDUS
Posse mit Gesang von Johann Nestroy
Fassung für das Salzburger Straßentheater
von Klaus Gmeiner und Walter Müller
Inszenierung: Klaus Gmeiner
Ausstattung: Bernd Dieter Müller
Musikalische Leitung: Helmut Gubi
Musik: Johanna Mayr, Marlies Fürst
Mit Maria Astl, Peter Buchta, Leo Braune,
Horst Eder, Peter Josch, Christine Kain,
Kerstin Raunig, Geza Terner
EINTRITT FREI - Spenden erbeten
8 8
Nach dreißig erfolgreichen Inszenierungen beim
Straßentheater, verabschiedet sich Klaus Gmeiner mit ‚Lumpazivagabundus‘, Nestroys wohl
populärste Posse über Glück und Unglück, und
allem was irgendwo dazwischen liegt. Es ist die
Geschichte von drei vazierenden Gesellen, die
durch überraschenden Geldsegen zu Reichtum
kommen. Lumpazi, der Beherrscher des lustigen Elends und Beschützer der Spieler und
Trinker begleitet das liederliche Kleeblatt und
erfährt ob Geld glücklich macht, oder nicht.
auf den Programmzetteln. Die Aufführungen
zählen zu den meistbesuchten. So gab es keine
Frage, dass im 45. Jahr des Salzburger Thespiskarrens, zum Jubiläum, eine der bekanntesten
und beliebtesten Komödien des Wiener Aristophanes ausgewählt wurde.
1970, bei der allerersten Vorstellung des Salzburger Strassentheaters, stand eine Posse von
Nestroy auf dem Programm. Seither las man
den Namen dieses Dichters weitere zwölfmal
Das Salzburger Straßentheater findet heuer
zum 45. Mal statt! Seit seiner Gründung 1970
bietet die fahrende Bühne mit den prachtvollen
Stiegl-Rössern anspruchsvolles Theater.
Die Premiere findet am 17. Juli um 17.00 Uhr in
der Stiegl Brauwelt statt. 39 weitere Vorstellungen gibt es bis einschließlich 9. August in vielen
Landgemeinden und in der Stadt Salzburg.
9 9
5. - 25. September 2015
5. Stiegl
Klassik-Picknick
im Romanischen Keller der HYPO Salzburg
DAS Klassik Open-Air
der besonderen Art
Sa, 5. September 2015 // ab 16.00 Uhr
Stiegl-Brauwelt
Einlass 16.00 Uhr
17.00 - 18.00 Uhr
FAMILIENKONZERT
19.00 - 22.00 Uhr
BEST OF KLASSIK,
HOLLYWOOD & BROADWAY
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETVORVERKAUF ab 1. Juni 2015
10 10
Ausstellung René Jan Kühmeier
Veranstalter: Stiegl Brauerei
Ein Klassik-Event für die ganze Familie
mit einem Best-of-Programm
aus Klassik, Hollywood und Broadway
Rund 1000 Musikfans kamen letzten Sommer
zur 4. Auflage des Stiegl-Klassik-Picknicks und
genossen bei spätsommerlichen Temperaturen
die schönsten klassischen Melodien. Das Klassik
Picknick verbindet höchste musikalische Qualität
mit lockerer Picknick-Atmosphäre. ‚Vor mehr als
drei Jahren hatten wir gemeinsam mit Elisabeth
Fuchs die zündende Idee für unser Klassik-Picknick. Uns geht es dabei um die Kunst, Bier und
Die Bilder des Salzburger Malers René Jan
Kühmeier bestechen durch abstrakt-figurative
Maltechnik und Vielseitigkeit in einer raffinierten Farbgebung.
Picknickkörbe, Decken,
Klappstühle etc. können
mitgebracht werden. Die
Stiegl-Brauwelt-Gastronomie sorgt zudem fürs
leibliche Wohl.
Eröffnung der Ausstellung
Musik in einer entspannten, unkomplizierten
Atmosphäre zu genießen‘, erklärt Stiegl-Chef
Dr. Heinrich Dieter Kiener. Auf der großen
Wiese der Stiegl-Brauwelt - mit traumhaftem Blick auf den Untersberg - können Besucher am 5. September ab 17 Uhr bei der
nunmehr 5. Auflage des Events wiederholt
die schönsten klassischen Melodien unter
freiem Himmel genießen.
Do, 10. September 2015 // 18.30 Uhr
Romanischer Keller der
HYPO Salzburg, Waagplatz 4
Öffnungszeiten der Ausstellung
Fr. 11. bis 25. September 2015
Montag bis Freitag von 14.00 - 18.00 Uhr
EINTRITT FREI
Seit beinahe zwanzig Jahren beschäftigt sich
René Jan Kühmeier mit Malerei, dabei ist
seine Maltechnik und der damit verbundene
Wiedererkennungswert von Mal zu Mal ausgereifter geworden. Der Grödiger Kunstschaffende machte bereits im Jahr 2010 durch seine Vitragen-Entwürfe, die in der Vorhalle zur
Totenkapelle in St. Leonhard realisiert wurden, auf sich aufmerksam. Zuletzt stellte der
Künstler seine Werke erfolgreich in der Galerie im Marktgemeindeamt Grödig aus. Ebenso
erschien im Jahr 2013 das Buch ‚Mozartiana‘
des tschechischen Dichters František Lazecký
mit Kühmeiers Illustrationen zu lyrischen Variationen über Mozart.
In der abstrakt anmutenden, dennoch figurativen
Maltechnik der Temperafarben gestaltet René
Jan Kühmeier in diversen Segmenten sowohl
Stadtansichten von vitaler, rhythmisch raffiniert
strukturierter Farbigkeit, wie z.B. Salzburgensia
mit originellem Zugang, aber ebenso Portraits
von sanfter Ironie und verspielter Heiterkeit sowie meditative Kryptogramme und Illustrationen.
Dies alles in einer lyrisch-dramatischen Komplexität, überzeugend authentisch, voller Poesie,
zugleich abseits von Mainstream. Es scheint,
dass auch René Jan Kühmeier über ein Talentpotential verfügt, das ihn zu Erfolg führen könnte, vergleichbar jenes seiner Schwester Genia
Kühmeier, deren Gesangskunst und –karriere
weitaus über die Salzburger Festspiele gelangte. Die Ausstellung im Hypokeller soll ein Anreiz
sein, sowohl das bisherige Schaffen, vor allem
aber die neuesten Werke des Salzburger Malers
René Jan Kühmeier zu fördern.
11
11 11
23. bis 25. September 2015
Schubert & Bruckn er
Leopold Hager dirigiert das Mozarteumorchester und den Salzburger Bachchor
Mi, 23. September 2015 // 19.30 Uhr Großes Festspielhaus
GS 2
KA 1
4+4 1
Do, 24. September 2015 // 19.30 Uhr Fr, 25. September 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
SCHUBERTS FÜNFTE
BRUCKNERS SIEBTE
FRANZ SCHUBERT
Symphonie Nr. 5 B-Dur, D 485
LEOPOLD HAGER 2. Psalm
MM 2
WM 2
JOHANNES BRAHMS Rhapsodie für eine
Altstimme, Männerchor und Orchester op. 53,
ANTON BRUCKNER
Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107
ANTON BRUCKNER
Motetten ‚Os justi‘ und ‚Locus iste‘
ANTON BRUCKNER
Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107
Mozarteumorchester Salzburg
Leopold Hager Dirigent
Mozarteumorchester Salzburg
Salzburger Bachchor (Alois Glassner)
Svetlana Lifar Alt Markus Volpert Bariton
Leopold Hager Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.45 Uhr
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
1212
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
Der langjährige Chefdirigent des Mozarteumorchesters wird im Jahr seines 80. Geburtstags
sein 80. Konzert für die Salzburger Kulturvereinigung im Großen Festspielhaus leiten.
Höhepunkt der Jubiläumskonzerte ist die Aufführung einer etwa 60 Jahre alten Eigenkomposition des Maestros. Der Ausgangscharakter
seines ‘Zweiten Psalms’ reicht von assoziationsreichen suggestiven Klangschilderungen
bis zur lyrischen Kantilene und den rezitativen
Partien des Gesangsolisten. Dem durchwegs
episch angelegten Solopart stehen die dramatischen Reaktionen des Chores gegenüber.
Zentralmoment der Aussage wie auch des musikalischen Ablaufs ist eine große Chorszene.
Etwa gleich alt wie der junge Leopold Hager,
war Franz Schubert als er seine fünfte Symphonie schrieb. Das Werk gehört zu jenen
Jugendsymphonien, in denen der Komponist
Haydn und Mozart folgt. Die tändelnde Leichtigkeit der Themen, das muntere Dialogisieren
der instrumentalen Gruppen und der trans-
parente Orchestersatz besitzt unüberhörbar
Mozart‘schen Charakter.
Darüber hinaus steht mit der siebten Symphonie von Anton Bruckner das vielleicht beliebteste Werk des großen Spätromantikers auf
dem Programm. Bruckner, der immer wieder
als der größte Symphoniker seit Beethoven
apostrophiert wurde, erlangte mit diesem Werk
Ruhm und Anerkennung. Neben seinen großen
Instrumentalwerken finden sich auch zahlreiche
Vokalwerke im Oeuvre des oberösterreichischen
Meisters wieder - dazu zählen ‘Os justi’ und ‘Locus iste’, zwei seiner beliebtesten Motetten. Mit
dem Salzburger Bachchor stellt sich einer der
renommiertesten und vielfach festspielerprobten
Chören der herausfordernden Interpretation dieser Chorwerke.
Außerdem gelangt die auf einem Text von
Goethe basierende ‘Alt-Rhapsodie’, in der Johannes Brahms eine enttäuschte, aber nie klar
ausgesprochene Liebe zu Clara Schumanns
Tochter Julie verarbeitet, zur Aufführung.
13
26. Sept. - 16. Okt. 2015
Kinderfestspiele
From Broadway to Hollywood
-30%
A tribute to Leonard Bernstein & John Williams
im ABOPLUS*
Fr, 16. Oktober 2015 // 19.30 Uhr Großes Festspielhaus
PS 1
FROM BROADWAY TO HOLLYWOOD
GEORGE GERSHWIN Rhapsody in Blue
LEONARD BERNSTEIN
Ouvertüre zu ‘Candide’
Three Dance Episodes ‘On The Town‘
‚Mambo‘ und ‚Somewhere‘ aus der ‚West Side Story‘
KIF 2
Familienkonzerte
Sa, 26. Sept. 2015 // 14.00 // 16.00
So, 27. Sept 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00
Teeniekonzert
So, 27. Sept 2015 // 17.00 Uhr
Große Universitätsaula
AARON COPLAND
Fanfare for the common man
TN 2
JOHN WILLIAMS
Indiana Jones, Harry Potter, Schindlers
Liste, E.T., Star Wars
DORNRÖSCHEN
Märchenhaft schönes
Tschaikowski-Ballett
Jasmin Rituper
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
Philharmonie Salzburg
Jasmin Rituper & Alex Wengler Tanz
Lorenz Widauer Klavier
Elisabeth Fuchs Dirigentin
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
30 % SPAREN im AboPLUS*
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
1414
Veranstalter: Salzburger Kinderfestspiele
Eröffnungskonzert der Salzburger Kulturtage 2015
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
* Integrieren Sie diese Veranstaltung mit dem Abo PLUS in ihr GS, MM oder WM
Abonnement und sparen Sie 30 %.
Leonard Bernstein
Lang lebe Lenny! - Auch wenn sich der Todestag des Komponisten Leonard Bernstein
im Oktober 2015 zum 25. Mal jährt, ist er
durch seine musikalischen Werke unsterblich. Wandelten zu Shakespeares Zeit noch
die Montagues und Capulets auf der Bühne,
verlegte Bernstein die Geschichte von ‚Romeo und Julia‘ nach New York und lässt die
verfeindeten Gruppen der ‚Sharks‘ und ‚Jets‘
über die Bühne wirbeln. Natürlich dürfen am
Gala-Abend Hits aus der ‚West Side Story‘ wie
‚Mambo‘ und ‚Somewhere‘ nicht fehlen.
Zu hören sind auch Stücke aus Bernsteins
Musicals ‚Candide‘ (‚Overture‘) und ‚On the
Town‘ – die daraus stammenden ‚Three
Dance Episodes‘ werden mit einer tollen
Tanzperformance dargeboten. Ebenfalls am
Programm: Gershwins ‚Rhapsody in Blue‘ Bernstein schätzte den Komponisten sehr.
Das Multitalent wirkte auch als Dirigent und
stand in freundschaftlicher Rivalität zu Herbert von Karajan. Mit den Musicals begründete Bernstein seinen Welterfolg mit.
Der Hollywood-Komponist John Williams
ließ sich von diesen Werken zu großen Taten
inspirieren. ‚Indiana Jones‘, ‚Star Wars‘ (Teil
7 im Dezember 2015 im Kino), ‚E. T.‘ oder die
Film-Story des Zauberlehrlings Harry Potter
wären undenkbar ohne Williams einprägsame musikalische Themen, die von der Philharmonie Salzburg präsentiert werden. Ein
Abend im Glanz der Show-Welt!
1515
17. bis 19. Oktober 2015
WEIL‘S WURSCHT IS‘
Duke Ellington, Sting, Johann Sebastian
Bach, George Bizet, John Williams, u.a.
Komponiert und arrangiert von Alfred
Lauss-Linhart & Christian Mühlbacher
Pro Brass
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
TICKETS € 29/44/59
1616
János Czifra dirigiert Bruckner
Einige der besten Blechbläser
zu Gast in Salzburg
Sa, 17. Oktober 2015 // 19.30 Uhr Große Universitätsaula
€ 10 (Jugend)
Pro Brass ist ein einzigartiger wunderbarer
Klang. Seit 30 Jahren spielen diese smarten,
jung gebliebenen Herren nun zusammen, und
man kann sagen, es ist die Versammlung der
derzeit weltbesten Blechbläser, die, wenn sie
nicht gerade Orchesterdienst haben, sich treffen
und bei Pro Brass eine Art Ventil gefunden haben, um, wie sie selber sagen, sich den Psychotherapeuten zu ersparen.
Neu und bekannt, experimentell und doch vertraut, frech und doch charmant, laut und doch
auch leise - so könnte man 30 Jahre Pro Brass
Musikvortrag
Domkonzert
Pro Brass - Weil’s wurscht is’
in wenige Worte pressen. Kurzum: ein Ensemble,
das die unglaubliche Virtuosität, die technische
Meisterschaft, die interpretatorische Perfektion
bei gleichzeitig grundmusikantischem herangehen zu präsentieren vermag.
Das neue Programm ‚Weil‘s wurscht is‘‘ ist eine
Musikrevue - formatfrei! Was Pro Brass braucht
das sagt Pro Brass durch den Trichter. Die Musiker suchen sich ihren Sender, der zu ihnen
passt, nehmen sich und die Welt nicht allzu ernst
und machen ihr eigens Programm. Dabei serviert Pro Brass Musik von und mit Pro Brass.
Jean Sibelius
So, 18. Oktober 2015 // 18.30 Uhr
Dom zu Salzburg
150 Jahre
BRUCKNER TE DEUM
Sibelius
Jean
ANTON BRUCKNER
Vorspiel und Fuge c-Moll für Orgel
‚Os justi‘ für Chor, ‚Ave Maria‘ für Chor
‚Tota pulchra‘ für Tenorsolo, Chor und Bläser
Intermezzo d-Moll für Streichquintett
‚Afferentur regi‘ für Chor und Posaunen
‚Locus iste‘ für Chor
Te Deum C-Dur
für Soli, Chor und Orchester, WAB 45
Orchester der Salzburger Dommusik
Salzburger Domchor
Jugendkantorei am Dom (Gerrit Stadlbauer)
Solisten der Salzburger Dommusik
Heribert Metzger Orgel
János Czifra Dirigent
TICKETS € 20/25
Veranstalter: Salzburger Dommusik
€ 10 (Jugend)
Das Te Deum bezeichnete Anton Bruckner selbst
als ‚den Stolz seines Lebens‘. Die Musik ist erfüllt
von einem Triumph-Gefühl, einer Freude an grellen Klangwirkungen, Vergnügen an einer lauten
Verherrlichung Gottes. Zugleich aber trifft man
auf einen kindlichen, wissenden, felsenfesten
Glauben, der Berge versetzten kann. Vor seinem
40. Lebensjahr hat Anton Bruckner überwiegend
Messen und Vokalmusik komponiert. Darunter
befinden sich auch seine viel zu selten aufgeführten Motetten, die unter anderem im Oktober
mit der Salzburger Dommusik unter der Leitung
ihres Kapellmeisters János Czifra im Salzburger
Dom zur Aufführung gelangen. Die im Jahr 1393
zur Pflege der mehrstimmigen Kirchenmusik gegründete Dommusik besteht überwiegend aus
Berufsmusikern des Mozarteumorchesters.
Mo, 19. Okt. 2015 // 19.30 Uhr VOR 1
WKS Plenarsaal, Julius-Raab-Platz 1
JEAN SIBELIUS
Der Titan aus dem hohen Norden
Anlässlich des 150. Geburtstag des größten
skandinavischen Komponisten präsentiert
Rudolf Wallner, unterstützt durch zahlreiche Film – und Tonaufnahmen ein umfangreiches Bild von Leben und Werk eines der
ganz Großen der Musik des neunzehnten
und zwanzigsten Jahrhunderts.
Rudolf Wallner Vortragender
TICKETS € 10
17
21. bis 22. Oktober 2015
Peer Gynt
‘Die Mischung von Text und Musik
hat mich immer fasziniert’ Friedrich von Thun
Mi, 21. Oktober 2015 // 19.30 Uhr Do, 22. Oktober 2015 // 19.30 Uhr Großes Festspielhaus
GS 3
MM 3
PEER GYNT
EDVARD GRIEG
Konzert für Klavier und Orchester a-Moll, op. 16
Peer-Gynt Suite Nr. 1
Peer-Gynt Suite Nr. 2
Do, 22. Oktober 2015 // 14.00 Uhr
Wiener Saal der Stiftung Mozarteum
Münchner Symphoniker
Friedrich von Thun Rezitation
Florian Feilmair Klavier
Kevin John Edusei Dirigent
ATELIER GESPRÄCH
Sabine Coelsch-Foisner im Gespräch mit
Friedrich von Thun und Beteiligten der
Peer-Gynt Produktion
Werkeinführung von Oliver Binder
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Friedrich von Thun
EINTRITT FREI Nähere Infos: +43 (0)662/8044-4428
1818
Veranstalter: Universität Salzburg
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
1874 schrieb Edvard Grieg die Musik zu Henrik Ibsens epischem Schauspiel Peer Gynt und
schuf damit eines der schönsten klingenden
Naturbilder der Musikgeschichte. Seine tiefe
Verbundenheit zur Volksmusik und zu den
Landschaften seiner norwegischen Heimat ist
in Stücken wie ‚Morgenstimmung‘ oder ‚Solveigs Lied‘ eindrucksvoll verewigt.
Friedrich von Thun, einer der beliebtesten
Film- und Fernsehdarsteller unserer Zeit, wird
die berührende Geschichte des Peer Gynt in
der neuen, auf Ibsens Original basierenden
Fassung von Alexander Lichtenberg vortragen
und den Zauber der Grieg’schen Musik so um
eine eindrucksvolle Dimension erweitern. Das
eindringliche Präludium des dritten Aktes etwa
reflektiert das Dahinscheiden von Peer Gynts
Mutter Ase. Wiederum aus dem vierten Akt
stammt der verführerische Tanz von Anitra,
einer arabischen Schönheit. Am Ende der ersten Suite erleben wir Peer Gynt bei den Trollen
in der Halle des Bergkönigs. Die zweite Suite
beginnt mit der Klage der Ingrid, einer jungen
Braut, die Peer grausam entführt hat. Es folgt
eine Szene, in der Anitra und ihre Gefährtinnen
vor dem schläfrigen Mann aus dem Norden tanzen. Die abschließenden Nummern der Suite
beschreiben die Heimkehr des Peer Gynt: Er ist
alt geworden, traurig und weise. Erlösung wird
ihm zuteil, durch die getreue Solveig, die geduldig auf seine Rückkehr gewartet hat.
Den Abend eröffnet der 26jährige Pianist Florian Feilmair mit Edvard Griegs einzigem Klavierkonzert in a-Moll. Es spielen die Münchner
Symphoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Kevin John Edusei.
Anlässlich der beiden Veranstaltungen findet
am Donnerstag, den 22. Oktober, um 14.00
Uhr ein Atelier Gespräch, unter anderen mit
Friedrich von Thun, im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum statt.
1919
23. bis 24. Oktober 2015
Finnland feiert seinen Nationalkomponisten
2015 wäre Jean Sibelius 150 Jahre alt geworden
Fr, 23. Oktober 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
WM 3
OKKO KAMU DIRIGIERT SIBELIUS
JEAN SIBELIUS
En Saga, op. 9 - Sinfonische Dichtung
MAX BRUCH
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1
g-Moll, op. 26
JEAN SIBELIUS
Symphonie Nr. 3 C-Dur, op. 52
150 Jahre
Jean
Sibelius
Lahti Symphony Orchestra
Elina Vähälä Violine
Okko Kamu Dirigent
Werkeinführung von Oliver Binder
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
Okko Kamu
2020
Mostly Mozart
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
Jean Sibelius ist der finnische Nationalkomponist schlechthin. Mit seinem Namen
verbinden die Finnen ihren gewonnenen
Kampf um die kulturelle Unabhängigkeit
von Schweden und Russland. 2015 wäre
der Komponist 150 Jahre alt geworden und
Finnland feiert seinen Nationalkomponisten.
In Lahti, etwa 100 Kilometer nördlich von
Helsinki, findet seit dem Jahr 2000 jährlich das International Sibelius Festival unter
der künstlerischen Leitung von Chefdirigent
Okko Kamu statt. Dort präsentiert das Lahti
Symphony Orchestra in der Sibelius-Halle
Darbietungen von Originalversionen des
Komponisten. Zahlreiche preisgekrönte
Aufnahmen von Werken Sibelius’ haben
dem Orchester Türen und Tore in die internationale Musikwelt geöffnet. So trat es
bereits mehrmals bei den BBC Proms, im
Concertgebouw in Amsterdam, im Wiener
Musikverein und in der Avery Fisher Hall
in New York auf. Herbert von Karajan war
Marie-Christine Klettner
spielt Mozart und Haydn
von den Fähigkeiten des jungen finnischen
Dirigenten Okko Kamu so überzeugt, dass
die Deutsche Grammophon sogar seinen
unvollständigen Sibelius-Zyklus mit Kamus
Aufnahme der dritten Symphonie vervollständigte.
Zu den populärsten Werken der klassischen Musik überhaupt zählt das erste
Violinkonzert von Max Bruch. Obwohl er
auch Opern, Symphonien und Chorwerke
schrieb, findet sich sein Name heute fast
ausschließlich in Verbindung mit diesem
Werk auf den Spielplänen. Dass ausgerechnet dieses Konzert die Zeit überdauerte hat seinen Grund. Es ist ein Paradestück
und vereint höchste technische Ansprüche
mit großer Musikalität. Die Solistin Elina
Vähälä stand bereits als 12jährige mit dem
Lahti Symphony Orchestra auf der Bühne
und begeisterte mit ihrer Stradivari Violine
beim Nobelpreiskonzert 2008 ein weltweites 300 Millionenpublikum.
Sa, 24. Oktober 2015 // 19.30 Uhr Große Universitätsaula
KA 2
4+4 3
MOSTLY MOZART
MICHAEL HAYDN
Konzert für Violine und Orchester
G-Dur, P 52
JOSEPH HAYDN
Konzert für Violine und Orchester
C-Dur, Hob. VIIa:1
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Konzert für Violine und Orchester
Nr. 7 D-Dur, KV 271i (zweifelhaft)
Philharmonie Salzburg
Marie-Christine Klettner
Musikalische Leitung und Violine
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
Marie-Christine Klettner
TICKETS € 29/44/59
€ 10 (Jugend)
21
2121
25. bis 31. Oktober 2015
Salut Salon
Sonntagsmatinee
So, 25. Oktober 2015 // 11.00 Uhr
Große Universitätsaula
SONNTAGSMATINEE
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann
Nepomuk Hummel, Ernest Chausson, Ludwig
v. Beethoven, Jakob Gruchmann u. Franz Liszt
Orchester der Salzburger Kulturvereinigung
Raphael Pouget Trompete
Ziyu He Violine
Anna Gruchmann Kontrabass
Barbara Gruchmann Tuba
Helmut Zeilner Dirigent
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
TICKETS € 25/35
22 22
€ 10 (Jugend)
Seit September 2014 ist Helmut Zeilner künstlerischer Leiter des Orchesters der Kulturvereinigung. Seit vielen Jahren gestaltet der
ambitionierte Klangkörper die begehrten Faschings- und Sonntagsmatineen und bot immer wieder jungen Künstlern eine solistische
Auftrittsmöglichkeit. Im Oktober hat Zeilner
gleich vier junge Ausnahmetalente eingeladen.
Erstmals kommt es diesen Herbst sogar zu einer Uraufführung des aus Salzburg stammenden Komponisten Jakob Gruchmann. Der am
Mozarteum und an der Kunstuniversität in Graz
ausgebildete Komponist ist seit 2014 jüngster
Kompositionsprofessor am Konservatorium in
Klagenfurt. Bei der Sonntagsmatinee wird sein
Konzert für Bassgeige und Basstuba, das der
Komponist für seine beiden Schwestern geschrieben hat, aus der Taufe gehoben. Außerdem interpretiert Raphael Pouget das Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel.
Besonderer Höhepunkt ist die Darbietung des
Poems von Ernest Chausson von Ziyu He. Der
16-jährige chinesische Geiger wird am Leopold
Mozart Institut für Hochbegabte unterrichtet
und hat sich 2014 beim großen Finale des Eurovision Young Musicians Award gegen 13 Solisten aus ganz Europa durchgesetzt und den
Bewerb für sich entschieden.
Fr, 30. Oktober 2015 // 19.30 Uhr
Sa, 31. Oktober 2015 // 19.30 Uhr
Große Universitätsaula
EIN KARNEVAL DER TIERE
UND ANDERE PHANTASIEN
Angelika Bachmann Violine
Iris Siegfried Violine und Gesang
Sonja Lena Schmid Violoncello
Anne-Monika von Twardowski Klavier
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende Juni 2015
TICKETS € 29/44/59
€ 10 (Jugend)
Nach dem großen Erfolg mit ‚Die Nacht des
Schicksals‘ im Herbst 2013 konnten die vier
Musikerinnen von Salut Salon für zwei weitere Gastspiele im Oktober 2015 gewonnen
werden. Wie kaum eine andere kammermusikalische Formation verstehen sie es, mit
leidenschaftlicher Spielfreude, Instrumentalakrobatik, Charme und Humor ihr Publikum
klassisch zu verführen. Seit zwölf Jahren
überraschen die vier klassisch ausgebildeten
Musikerinnen aus Hamburg immer wieder mit
ihren außergewöhnlichen Bühnenprogrammen. Diesmal versprechen sie ihrem Publikum einen Karneval der Tiere – und andere
Phantasien. Auch in ihrem neuen Programm
beweisen Salut Salon musikalischen Mut und
verbinden mit der von ihnen so geliebten klassischen Musik, was immer sich mit ihr verbinden lässt: Tango, Chansons, Folk, Filmmusik
und Puppenspiel. Solistisch virtuos, dabei als
untereinander gleichberechtigt auftretendes
Ensemble unschlagbar; mal Show mit artistischen Einlagen, souverän und selbstironisch.
Damit sprengt Salut Salon den Rahmen üblicher Klassikkonzerte, macht die Puristen
unter den Liebhabern dieser Musik staunen,
und die, die sonst nicht in klassische Konzerte
gehen, auch.
23 23
11. bis 13. November 2015
‘Seinem Namen ist der Pianist
Ingolf Wunder längst gerecht geworden!’
Große Romantik im Großen Festspielhaus
Mi, 11. Nov. 2015 // 19.30 Uhr
Do, 12. Nov. 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
GS 4
MM 4 3x3 3
Fr, 13. November 2015 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
WM 4
BRAHMS‘ ZWEITE
TSCHAIKOWSKI KLAVIERKONZERT
CARL MARIA VON WEBER
Ouvertüre zu ‚Der Freischütz‘
MIKHAIL GLINKA
Ouvertüre zu ‚Ruslan und Ludmilla‘
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 4 G-Dur, op. 58
PETER I. TSCHAIKOWSKI
Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 1 b-Moll, op. 23
JOHANNES BRAHMS
Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 73
PETER I. TSCHAIKOWSKI
Symphonie Nr. 5 e-Moll, op. 64
NDR Radiophilharmonie
Ingolf Wunder Klavier
Andrew Manze Dirigent
NDR Radiophilharmonie
Ingolf Wunder Klavier
Andrew Manze Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.40 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.40 Uhr
Ingolf Wunder
2424
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
Mit dem Engagement des österreichischen
Ausnahmepianisten Ingolf Wunder ist der
Salzburger Kulturvereinigung ein besonderer Coup gelungen. Seit seinem zweiten
Platz beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau stehen dem Kärntner
Türen und Tore offen.
Eröffnet werden die Konzerte abwechselnd
mit den Ouvertüren zu Webers ‘Freischütz’
und Glinkas ‘Ruslan und Ludmilla’. Beide
Werke zählen zu den Höhepunkten im Orchesterschaffen der Komponisten und sind
für die Entwicklung der romantischen Musik
von kaum zu überschätzender Bedeutung.
Erst kürzlich erschien bei der Deutschen
Grammophon seine Einspielung des ersten
Klavierkonzerts von Peter I. Tschaikowski
mit den St. Petersburger Philharmonikern
unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy.
Einmal gehört und garantiert nie mehr
vergessen: der pompöse, gleichzeitig bedrohliche Beginn des Konzerts. Einst als
unspielbar eingestuft gehört es heute zum
Standardrepertoire.
Große romantische Musik folgt mit der zweiten Symphonie von Johannes Brahms und
der Fünften von Peter I. Tschaikowski. Letztere schildert den Kampf Tschaikowskis mit
dem eigenem Ich, seinem Schicksal und der
Hoffnung. Brahms’ Zweite wurde von den
Zeitgenossen als in der Tradition von Beethovens Pastorale stehend verstanden. Der Komponist selbst hat demgegenüber immer wieder auch auf die tragischen Seiten des Werks
hingewiesen und so erscheinen Momente
symphonischer Idylle auch hier als utopische
Beschwörungen eines verloren geglaubten
friedlich-harmonischen Zustands.
Auch das vierte Klavierkonzert von Ludwig
van Beethoven zählt mit dem einleitenden
Solo zu den schönsten und originellsten
Werken der Klavierkonzertliteratur.
25
25
14. Nov. bis 20. Dez. 2015
Kinderfestspiele
KIF 3
Familienkonzerte
Sa, 14. Nov. 2015 // 14.00 // 16.00
So, 15. Nov. 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00
Teeniekonzert
So, 15. Nov 2015 // 17.00 Uhr
Große Universitätsaula
BRAHMS FÜR KIDS
Spannendes über den
Star-Komponisten
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
26 26
TN 3
Nepal
Vortrag
Mo, 23. Nov. 2015 // 19.30 Uhr VOR 2
WKS Plenarsaal, Julius-Raab-Platz 1
Mi, 2. Dezember 2015 // 19.30 Uhr
Großer Saal Stiftung Mozarteum
NEPAL Königreich Mustang
OLGA SCHEPS
SPIELT RACHMANINOW
In Kathmandu, Patan und Bhaktapur besuchen wir Tempel und Paläste. Nördlich vom
Annapurna und Dhaulagiri starten wir eine
Trekkingtour durch das tibetisch beeinflusste Königreich Mustang. Über bizarren Erosionslandschaften thronen mächtige Schneeberge, in einsamen Tälern leben freundliche
Bauern und Hirten. Höhepunkt der Reise ist
das bunte Tiji-Fest in Lo Manthang.
Kinderfestspiele
Olga Scheps spielt
Rachmaninow
SERGEI RACHMANINOW
Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op.18
SERGEI RACHMANINOW
Symphonie Nr. 2 e-Moll, op. 27
Peter Bernhaupt Vortragender
Philharmonie Salzburg
Olga Scheps Klavier
Tobias Wögerer Dirigent
TICKETS € 10
TICKETS € 19/29/39/49
KIF 4
Familienkonzerte
Sa, 19. Dez. 2015 // 14.00 // 16.00
So, 20. Dez. 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00
PS 2
€ 10 (Jugend)
Nach Tobias Wögerers gefeiertem Philharmonie Salzburg-Einstand, folgt nun, zusammen mit
Olga Scheps, dem Rising Star der internationalen Pianisten-Szene, die Wiedereinladung zu einem Abend mit ausschließlich Werken des russischen Komponisten Sergei Rachmaninow. Mit
seinem zweiten Klavierkonzert hat der Komponist seinen Siegeszug durch die Konzertsäle der
Welt angetreten. Auch seine zweite Symphonie
gilt bis heute als des Komponisten bedeutendstes
Orchesterwerk. Mit dem zweiten Klavierkonzert
verbindet es die großdimensionierten, raumgrei-
fenden Themen sowie die lyrischen, bisweilen
süsslichen Tonfälle. Besondere Berühmtheit erhielt es durch den Film ‘Das verflixte siebte Jahr’,
in dem Marilyn Monroe sich zu den Klängen des
zweiten Satzes verführen lässt. In Salzburg verführt Sie die 28jährige Olga Scheps in eine Welt
melodischer Eleganz und spätromantischer Melancholie. Die in Moskau geborene ECHO-Klassik
Preisträgerin zählt derzeit zu den gefragtesten
Pianistinnen und hat das extrem anspruchsvolle
Werk bereits mehrfach mit renommierten Orchestern zur Aufführung gebracht.
Teeniekonzert
So, 20. Dez. 2015 // 17.00 Uhr
Große Universitätsaula
TN 4
ENGLISCHE WEIHNACHT
Große Christmas-Hits stimmen
auf das schönste Fest des
Jahres ein
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
Veranstalter: Salzburger Kinderfestspiele
2727
1. Jänner 2016
Neujahrskonzerte im Großen Festspielhaus
Das erste musikalische Großereignis im neuen Jahr
Beginnen Sie das Jahr 2016 mit guter Musik und guter Laune in
festlicher Atmosphäre! Die Neujahrskonzerte im Großen Festspielhaus sind einzigartig. Es sind Konzerte voller Emotionen und einem
brillanten Klang, der noch lange nachhallt.
Fr, 1. Jänner 2016 // 15.00 Uhr
Fr, 1. Jänner 2016 // 19.00 Uhr
Großes Festspielhaus
CONCIERTO ESPAÑOL
Fr, 1. Jänner 2016 // 11.00 Uhr
Großes Festspielhaus
JOSEPH HELLMESBERGER
Danse Diabolique
BRUCH VIOLINKONZERT
& WIENER WALZER
JOHANN STRAUSS SOHN
Kaiserwalzer, op. 437
Annenpolka, op. 117
An der schönen blauen Donau, op. 314
FRANZ VON SUPPÉ
Ouvertüre zu ‚Die schöne Galathée‘
MAX BRUCH
Konzert für Violine und Orchester g-Moll, op. 2
FRANZ LÉHAR
Eine Vision. Meine Jugendzeit Ouvertüre für Orchester
2828
ISAAC ALBÉNIZ
Sevilla, Granada, Aragon und Castilla
aus der ‚Suite española, op. 47‘
JOAQUÍN RODRIGO
Concierto de Aranjuez
MAURICE RAVEL
Boléro
ARTURO MARQUEZ
Danzon Nr. 2
Philharmonie Salzburg
Cecilio Perera Gitarre
Elisabeth Fuchs Dirigentin
Zagreb Philharmonic Orchestra
Christine-Maria Höller Violine
David Danzmayr Dirigent
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende September 2015
TICKETS € 32/43/54/65/76/87/98
-20 % FRÜHBUCHERBONUS bis Ende September 2015
TICKETS € 32/43/54/65/76/87/98
€ 10 (Jugend)
Christine-Maria Höller
Cecilio Perera
€ 10 (Jugend)
2929
13. bis 15. Jänner 2016
‘Finlandia’ - Leila Josefowicz spielt Adams & Sibelius
‘Diese Musik eröffnet ein völlig neues Universum’
Jean
Sibelius
Mi, 13. Jänner 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
Leila Josefowicz
Fr, 15. Jänner 2016 // 12.00 Uhr
Bibliotheksaula (Hofstallgasse 2-4)
ATELIER GESPRÄCH
Sabine Coelsch-Foisner im Gespräch
mit Leila Josefowicz und Hannu Lintu
EINTRITT FREI Nähere Infos: +43 (0)662/8044-4428
3030
150 Jahre
Veranstalter: Universität Salzburg
GS 5
Do, 14. Jänner 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
MM 5
3x3 5
Fr, 15. Jänner 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
WM 5
JOSEFOWICZ SPIELT ADAMS
FINLANDIA
SCHOSTAKOWITSCHS FÜNFTE
JOHN ADAMS
‚Scheherazade.2‘ Dramatic Symphony for Violin and Orchestra
JEAN SIBELIUS
Tapiola, op. 112 Sinfonische Dichtung für Orchester
Konzert für Violine und Orchester d-Moll, op. 47
Symphonie Nr. 7 C-Dur, op. 105
Finlandia, op. 26
JEAN SIBELIUS
Finlandia, op. 26
Konzert für Violine und Orchester d-Moll, op. 47
Finnish Radio Symphony Orchestra
Leila Josefowicz Violine
Hannu Lintu Dirigent
Finnish Radio Symphony Orchestra
Leila Josefowicz Violine
Hannu Lintu Dirigent
Finnish Radio Symphony Orchestra
Leila Josefowicz Violine
Hannu Lintu Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.40 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.40 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.40 Uhr
JEAN SIBELIUS
Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 82
Finlandia, op. 26
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Symphonie Nr. 5 d-Moll, op. 47
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
Als Wunderkind trat Leila Josefowicz auf Partys und Galas in Hollywood und Beverly Hills
auf. Der internationale Durchbruch gelang ihr
nach einem Fernsehauftritt in Anwesenheit
von Gästen wie Ronald Reagan und Andrew
Lloyd Webber im Alter von 9 Jahren. Mit 16
Jahren debütierte sie in der Carnegie Hall
und auch heute noch ist sie ihrer Zeit voraus.
Neben neuen Interpretationen altbekannter Werke, liegt ihr Schwerpunkt vor allem
aber auf zeitgenössischer Musik. Eine enge
Freundschaft verbindet sie mit dem amerikanischen Komponisten John Adams. Leila
Josefowicz war es, die sein erstes Violinkonzert salonfähig machte und eine internationale Aufführungswelle des Werks in Bewegung brachte. Seine ‘Dramatic Symphony for
Violine and Orchestra’ widmete der vielfach
preisgekrönte amerikanische Komponist, Dirigent und Querdenker niemand Geringerem
als unserem Stargast Leila Josefowicz.
Außerdem haben das Finnish Radio Symphony
Orchestra und Chefdirigent Hannu Lintu Werke
ihres ‘Nationalkomponisten’ Jean Sibelius mit
im Gepäck. Ein Ruf, den sich Sibelius, der 2015
seinen 150. Geburtstag gefeiert hätte, vor allem durch seine Symphonische Dichtung ‚Finlandia‘ erwarb. Gleiche Popularität wurde nur
manch einer seiner Symphonien zu Teil.
In der fünften Symphonie von Dmitri Schostakowitsch passt sich der Komponist zunehmend den Anforderungen des ‘Sowjetischen
Realismus’ an. Das Werk ist ein erstes Zeugnis seines neuen musikalischen Weges, auf
dem er sich, um einem Schaffensverbot
zu entgehen, scheinbar auf die Epoche der
spätromantischen Moderne zurückbesinnt.
Ihr Schlusssatz weißt starke Ähnlichkeiten
zum zweiten Satz seiner zehnten Symphonie auf, wo Schostakowitsch ‘das schreckliche Gesicht von Stalin’ porträtierte.
3131
SEIT 70 JAHREN
DIE INTERESSANTESTE
ZEITUNG ÖSTERREICHS
Lesen Sie die Sonderserie zum Jubiläum
der „Salzburger Nachrichten“.
Das Beste seit 1945!
Kostenlos testen unter
+43 662 / 8373-222
oder abo.salzburg.com
Abenteuer Afrika
VORTRÄGE
Vortrag
Mo, 25. Jan. 2016 // 19.30 Uhr VOR 3
WKS Plenarsaal, Julius-Raab-Platz 1
AFRIKA Durch die ältesten
Wüsten der Erde, bis zu den
großen Tierparadiesen
Eine monatelange Exkursion mit Zelt
und umfangreichem Foto- und Videoequipment brachte Karl Hausjell durch
verschiedene Länder Afrikas, zu den
unterschiedlichsten Völkern, durch die
ältesten Wüsten und in die schönsten
Tierparadiese. Seine Ziele hießen u.a.
Cederberge, Kalahari, Namib, Namaqualand, Kaokoveld, Etosha, Caprivi, Chobe
und Victoria-Falls. Was er mitbrachte
waren Panoramen, wie sie so über Afrika
noch nicht gemacht wurden. Manchmal
harrte er tagelang aus, um nur ein Bild
machen zu können – aber das war dann
auch der ‚Goldene Schuss‘.
Karl Hausjell Vortragender
TICKETS € 10
32
Wie jedes Jahr bietet Ihnen die Salzburger
Kulturvereinigung wieder ein interessantes Angebot an professionellen Vorträgen.
Vorträge
Unsere erfahrenen Partner haben wähWie jedes Jahr bietet Ihnen die Salzburger
rend ihrer Reisen die schönsten, spanKulturvereinigung ein interessantes Angenendsten und interessantesten Eindrücke
bot an professionellen Vorträgen.
gesammelt und für Sie in faszinierende
Vorträge und Diashows verpackt. So beUnsere erfahrenen Partner haben wähkommen Sie schnell einen wunderbaren
rend ihrer Reisen die schönsten, spanEinblick und lernen die Städte, Regionen
nendsten und interessantesten Eindrücke
und Kulturen aus den verschiedensten
gesammelt und für Sie in faszinierende
Perspektiven kennen.
Vorträge und Diashows verpackt. So bekommen Sie schnell einen wunderbaren
Die Vorträge der Saison 2014/15 finden
Einblick und lernen die Städte, Regionen
im WIFI und in der WKS statt. Wir freuen
und Kulturen aus den verschiedensten Peruns, Sie bei unseren Vorträgen begrüßen
spektiven kennen.
zu dürfen und wünschen Ihnen vergnügliche und informative Abende.
Die Vorträge der Saison 2015/16 finden im
WKS Plenarsaal statt. Wir freuen uns, Sie
bei unseren Vorträgen begrüßen zu dürfen
und wünschen Ihnen vergnügliche und informative Abende.
TICKETS
Kartenbüro der Kulturvereinigung oder
TICKETS
Abendkasse
im WIFI bzw. in
der WKS:
Kartenbüro
der Kulturvereinigung
oder
Einzelkarten:
EUR
10
Abendkasse im WIFI bzw. in der WKS:
5er Block:
EUR 40,- (Nimm 5 Zahl 4)
Einzelkarten:
€ 10
5er Block: € 40,- (Nimm 5 Zahl 4)
33
3333
3. bis 5. Februar 2016
Schumann - Die vier Symphonien
Caetani dirigiert das Orchestra Sinfonica di Milano
Mi, 3. Februar 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
GS 6
MM 6
Fr, 5. Februar 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
WM 6
FRÜHLINGSSYMPHONIE
ROKOKO-VARIATIONEN
CONCERTO GREGORIANO
OTTORINO RESPIGHI
Antiche Danze ed Arie per Liuto, Suite Nr. 3
PETER I. TSCHAIKOWSKI
Ouvertüre F-Dur (zweite Fassung 1866)
Variationen über ein Rokoko-Thema
für Violoncello und Orchester, op. 33
(Arrangement für Viola)
ROBERT SCHUMANN
Overture, Scherzo and Finale, op.52
ROBERT SCHUMANN
Symphonie Nr. 2 C-Dur, op. 61
ROBERT SCHUMANN
Symphonie Nr. 4 d-Moll, op. 120
Orchestra Sinfonica di Milano
Oleg Caetani Dirigent
Orchestra Sinfonica di Milano
Maxim Rysanov Viola
Oleg Caetani Dirigent
Orchestra Sinfonica di Milano
Luca Santaniello Violine
Oleg Caetani Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
ROBERT SCHUMANN
Symphonie Nr. 1 B-Dur, op. 38
‘Frühlingssymphonie’
Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 97
‘Rheinische’
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
3434
Do, 4. Februar 2016 // 19.30 Uhr
Großes Festspielhaus
€ 10 (Jugend)
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
OTTORINO RESPIGHI
Concerto Gregoriano f. Violine u. Orchester
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
Das Orchestra Sinfonica di Milano, von den
Italienern kurz ‘La Verdi’ genannt, hat sich seit
seiner Gründung im Jahr 1993 als eines der
führenden Orchester Italiens und Europas etabliert. Der Klangkörper wurde von Größen wie
Carlo Maria Giulini, Riccardo Muti, Valery Gergiev oder Riccardo Chailly, der dem Orchester zuletzt als Chefdirigent vorstand, geprägt.
Besonders hervorzuheben sind die gefeierten
Auftritte bei den BCC Proms in London und ein
Konzert anlässlich des dritten Jubiläums des
Pontifikats von Papst Benedikt in Rom.
Die Konzerte in Salzburg leitet Oleg Caetani,
der hierzulande zuletzt mit der Aufführung
von Tschaikowskis ‚Pathètique‘ mit dem
Mozarteumorchester einen bleibenden Eindruck hinterließ. Auch mit ‚La Verdi‘ verbindet ihn eine lange Partnerschaft. Höhepunkt
der Zusammenarbeit war die von Publikum
und Presse hoch gelobte Gesamteinspielung der Schostakowitsch-Symphonien. In
Salzburg folgt nun die Gesamtaufführung aller vier Symphonien von Robert Schumann.
Von mitreißendem Schwung und lebendigster Fröhlichkeit bis hin zu tiefer Emotionalität, die im sinfonischen Genre wohl ihresgleichen sucht, ist das gesamte musikalische
Spektrum aufgedeckt.
Außerdem haben die Italiener zwei Werke ihres Landsmannes Ottorino Resphigi mit im
Gepäck. Seine Musik zählt zu den stimmungsvollsten der Literatur. Bekannt ist heute vor
allem noch das verhältnismäßig kleine Orchesterstück ‘Antiche danze ed arie per liuto’, das
bei genauem Hinhören in ungeahnte Tiefen
des musikalischen Ausdrucks führt. Sein drittes Violinkonzert, das Concerto Gregoriano,
genießt in Geigerkreisen höchstes Ansehen.
Resphigi komponierte es nachdem ihn seine
Frau und vormalige Schülerin Elsa mit den
Grundlagen des ‚Gregorianischen Chorals‘
vertraut gemacht hat.
3535
Salzburger
FeStSpiele
18. Juli — 30. auguSt 2015
der rosenkavalier · dido and aeneas ·
die eroberung von Mexico · ernani · Fidelio ·
il trovatore · iphigénie en tauride · le nozze di Figaro ·
norMa · Werther · clavigo · die koMödie der irrungen ·
JederMann · Mackie Messer – eine salzburger dreigroschenoper ·
andrás schiFF – zyklus letzte sonaten · caMerata salzburg ·
die dreigroschenoper · kaMMerkonzerte · liederabende ·
Mozart-Matineen MozarteuMorchester salzburg ·
orchester zu gast · ouverture spirituelle ·
salzburg conteMporary · solistenkonzerte · Wiener philharMoniker ·
der barbier von sevilla Für kinder · operncaMps
w w w. s a l z b u r g f e s t i v a l . a t
Faschingsmatinee
Ouvertüren, Walzer und Polkas der Strauß-Dynastie
So, 7. Februar 2016 // 11.00 Uhr
Großer Saal Stiftung Mozarteum
FASCHINGSMATINEE
mit Werken von u. a.
Komponisten der Strauß-Dynastie
Orchester der Kulturvereinigung
Mozartchor Salzburg (Johannes Gierl)
Gesangssolisten
Helmut Zeilner Dirigent
TICKETS € 25/35
36
€ 10 (Jugend)
Sinfonieorchester der Kulturvereinigung
Das Orchester der Kulturvereinigung ist
ein Amateurorchester, das aus alters- und
berufsmäßig breit gestreuten, qualifizierten
LiebhabermusikerInnen besteht. Die Musiker treffen sich jeden Montagabend in der
Salzburger Liedertafel und erarbeiten dort
unter professioneller Leitung Orchesterwerke, die in Konzerten im Großen Saal
der Stiftung Mozarteum und in der Großen
Universitätsaula aufgeführt werden. Als
Nachfolger von Günther Passin übernahm
Helmut Zeilner im September 2014 die
künstlerische Leitung des Orchesters.
3737
Beethovens Fünfte
Wiener Symphoniker, Nicolas Altstaedt, Ádám Fischer
Mi, 17. Feb. 2016 // 19.30
Do, 18. Feb. 2016 // 19.30
Fr, 19. Feb. 2016 // 19.30
Großes Festspielhaus
WM 7
Mi, 17. Februar 2016 // 18.30 Uhr
Schüttkasten (Herbert von Karajan Platz 1a)
BEETHOVENS FÜNFTE
PROGRAMMPRÄSENTATION
WOLFGANG AMADÉ MOZART
Symphonie Nr. 35 D-Dur, KV 385 ‚Haffner‘
Direkt vor dem Konzert der Wiener Symphoniker präsentiert Elisabeth Fuchs, künstlerische Leiterin der Kulturvereinigung, exklusiv
allen ordentlichen und fördernden Mitgliedern das Programm der Saison 2016/17
im Schüttkasten. Es erwarten Sie Sekt und
Orangensaft sowie eine musikalische Umrahmung.
Noch kein Mitglied? Erfahren Sie mehr
über unsere Mitgliedschaften (ab EUR
50) auf Seite 50 oder auf unserer Webseite unter www.kulturvereinigung.com.
GESCHLOSSENE VERANSTALTUNG FÜR MITGLIEDER
38
GS 7
MM 7 KA 3 4+4 6
JOSEPH HAYDN
Konzert für Violoncello und Orchester
Nr. 1 C-Dur, Hob. VIIb:1
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 5 c-moll, op. 67
Nicolas Altstaedt
Wiener Symphoniker
Nicolas Altstaedt Violoncello
Ádám Fischer Dirigent
Werkeinführung von Oliver Binder
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
€ 10 (Jugend)
The Sound of Earth. Im Jahr 1977 wird eine
vergoldete Schallplatte, die mindestens 500
Millionen Jahre haltbar sein soll, als Nachweis
der größten Errungenschaften der Menschheit
in das Weltall geschossen. Seither kreist Beethovens fünfte Symphonie im Universum. Tatsächlich zählt das oft als Schicksalssymphonie
bezeichnete Werk zu den herausragendsten
und gleichzeitig auch populärsten Kompositionen, die je geschrieben wurden. Die eigentlich
simplen und doch so dramatischen Eröffnungsakkorde des ersten Satzes sind das tönende
Symbol für klassische Musik schlechthin.
Das diesjährige Gastspiel der Wiener Symphoniker steht ganz im Zeichen der Wiener Klassik.
Waren Paris im Bereich der Oper und London
beim öffentlichen Konzert in der zweiten Hälfte
des 18. Jahrhunderts zunächst noch die tonangebenden Musikstädte Europas, so erlangte
Wien vor allem mit der Glorifizierung Mozarts
nach dessen Tod und dem Zuzug Beethovens
eine europäische Vormachtstellung. Wie auch
Beethoven, komponierte Mozart seine HaffnerSymphonie in der österreichischen Haupt-
stadt. Neben der von Publikum und Presse
gefeierten Gesamteinspielung der Symphonien
Mozarts blieben insbesondere seine MozartInterpretationen mit dem Mozarteumorchester
bei den Salzburger Festspiele in Erinnerung.
Dort betreute er zuletzt auch Mozarts ‘Le Nozze
di Figaro’ am Pult der Wiener Philharmoniker.
Fischer ist außerdem künstlerischer Leiter der
Ungarischen Staatsoper, war Mitbegründer der
Haydn Festspiele sowie der Österreichisch-Ungarischen Haydn-Philharmonie.
Diese Position übertrug er kürzlich dem Cellisten Nicolas Altstaedt, der bereits 2010 mit
den Wiener Philharmonikern unter der Leitung
von Gustavo Dudamel debütierte und sich dem
Salzburger Publikum nun mit dem berühmten
C-Dur Cellokonzert von Joseph Haydn vorstellt. Darüber hinaus ist Altstaedt Leiter des
von Gideon Kremer gegründeten Festivals
Lockenhaus. Das Ringen um künstlerische
Wahrheit, das Kremer in die DNA des Festivals
implementiert hat, treibt auch Altstaedt an. Dieser Geist von Lockenhaus wird wohl auch beim
Gastspiel in Salzburg spürbar.
39
3939
24. Feb. bis 14. März 2016
Das himmlische Leben
Ursula Langmayr singt Mahlers Vierte
Elisabeth Fuchs dirigiert Schuberts ‘Unvollendete’
Mi, 24. Februar 2016 // 19.30 Uhr Großer Saal Stiftung Mozarteum
PS 3
DIE UNVOLLENDETE
FRANZ SCHUBERT
Symphonie Nr. 8 h-Moll, 759 ‘Unvollendete’
GUSTAV MAHLER
Symphonie Nr. 4 G-Dur
Philharmonie Salzburg
Ursula Langmayr Sopran
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19/29/39/49
4040
Kinderfestspiele
€ 10 (Jugend)
Die bis heute ungebrochene Popularität der ‚Unvollendeten‘ von Franz Schubert ist nicht nur auf
die ausdrucksstarke, souverän komponierte Musik zurückzuführen, sondern auch auf das Mysterium des Fragments. Geheimnisse und Legenden umgeben das erst lange nach dem Tod des
Komponisten entdeckte Werk. Nicht einmal in der
Zählung ist man sich einig: Manche beschreiben
es als seine siebte, andere als seine achte Symphonie. Sicher ist aber, dass die Philharmonie
Salzburg und Elisabeth Fuchs diese meisterhaft
komponierte, zweisätzige Symphonie im Februar im Großen Saal der Stiftung Mozarteum zur
Aufführung bringen. Wie Schuberts Spätwerk,
das den Übergang von der Klassik zur Romantik
andeutete, leitete die Musik Gustav Mahlers das
Musikzeitalter der Moderne ein. Militärmusik und
Goldenes
St. Petersburg
Norwegen
Vortrag
Vortrag
Trompetensignale, Naturlaut und Kuhglocken,
Trauermarsch und Holzhammer - kaum eine Musik oder ein Instrument hat Gustav Mahler in seinen Symphonien ausgelassen. Darüber hinaus
hat er diese Gattung erweitert indem er etwa das
Orchesterlied integrierte. So geschehen auch in
seiner vierten Symphonie. Besonders auffällig
sind die starken thematischen Verknüpfungen
der vier Sätze und die alleinige Ausrichtung auf
den Finalsatz. Dieser stellt in betont naiver Weise das ‘himmlische Leben’ dar - der Komponist
vertont hier das gleichnamige Gedicht aus ‘Des
Knaben Wunderhorn’. Es singt die oberösterreichische Sopranistin Ursula Langmayr, die bereits
vor vier Jahren mit dem ‘Urlicht’ in Mahlers Auferstehungssymphonie im Großen Festspielhaus
überzeugte.
KIF 5
Familienkonzerte
Sa, 27. Feb. 2016 // 14.00 // 16.00
So, 28. Feb. 2016 // 11.00 // 13.00 // 15.00
Teeniekonzert
So, 28. Feb. 2016 // 17.00 Uhr
Große Universitätsaula
TN 5
‘DER FREISCHÜTZ’ FÜR KIDS
Ein Klassiker, der die ganze
Familie begeistert
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
Veranstalter: Salzburger Kinderfestspiele
Mo, 29. Feb. 2016 // 19.30 Uhr VOR 4
WKS Plenarsaal, Julius-Raab Platz 1
Mo, 14. März 2016 // 19.30 Uhr VOR 5
WKS Plenarsaal, Julius-Raab Platz 1
GOLDENES ST. PETERSBURG
NORWEGEN
Von Oslo nach Spitzbergen
St. Petersburg ist das jüngste der vom
internationalen Tourismus viel besuchten Kulturzentren. Die 5 Millionen zählende Metropole steht mit ihren 2300
Prunkbauten auf der Liste der UNESCOWeltkulturerben und wird betreffend der
Anzahl der geschützten Gebäude nur
von Venedig übertroffen.
Fünf Reisen führten mich in ein wunderschönes Land mit außergewöhnlichen
Tieren und traumhaften Landschaften.
Gletscher, Fjorde, steile Klippen und dann
wieder sanfte und liebliche Gegenden
wechseln sich ab.
Jörg Kouba Vortragender
Gerhard Bluhm Vortragender
TICKETS € 10
TICKETS € 10
4141
6. bis 8. April 2016
Schuberts ‘Große C-Dur-Symphonie’
Trevor Pinnock dirigiert das Mozarteumorchester
Isabelle Faust spielt Mendelssohn
Mi, 6. April 2016 // 19.30 GS
Do, 7. April 2016 // 19.30 MM
Fr, 8. April 2016 // 19.30 WM
Großes Festspielhaus
8 3x3 8
8
KA 4 4+4 7
8
FAUST SPIELT MENDELSSOHN
FELIX MENDELSSOHN
Konzert für Violine und Orchester e-Moll, op. 64
FRANZ SCHUBERT
Symphonie Nr. 9 C-Dur, D 944 ‘Die Große’
Isabelle Faust
Mozarteumorchester Salzburg
Isabelle Faust Violine
Trevor Pinnock Dirigent
Werkeinführung von Gottfried Franz Kasparek
18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus
Voraussichtliches Konzertende: 21.30 Uhr
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
4242
€ 10 (Jugend)
Im April steht mit Trevor Pinnock einer der
großen Pioniere und Mitbegründer der historisch informierten Aufführungspraxis am Pult
des Mozarteumorchesters. Pinnock, seit drei
Jahren erster Gastdirigent des Orchesters
und einstiger Lehrer von Chefdirigent Ivor
Bolton, zählt zu den Größten seines Faches
und arbeitet seit Jahren mit Orchestern wie
den Berliner Philharmonikern, dem Chicago
Symphony Orchester oder dem Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. In Salzburg interpretiert er gemeinsam mit dem
Mozarteumorchester die ‘Große C-Dur-Symphonie’ von Franz Schubert sowie das berühmte Violinkonzert von Felix Mendelssohn.
Solistin ist die Stargeigerin Isabelle Faust. Mit
dem Mozarteumorchester verbindet sie eine
mehr als zehn Jahre lange Zusammenarbeit.
Gemeinsam traten sie bei Konzerten der Salzburger Festspiele, der Mozartwoche und bei
Gastspielen in den großen Konzertsälen der
Welt auf. Raumgreifend, von Streicherwogen
begleitet und voller Intensität, übernimmt die
Solovioline in Mendelssohns Violinkonzert vom
zweiten Takt an die Führung, verschmilzt aber
immer wieder mit dem Orchesterklang zu einer symbolischen Einheit. Mit dem romantischwarmen Ton ihrer ‘Dornröschen-Stradivari’
wird sie diesem beliebten Violinkonzert ihren
ganz besonderen Glanz verleihen.
Felix Mendelssohn war es auch, der die letzte
Symphonie von Franz Schubert im Leipziger
Gewandhaus zur Uraufführung brachte. Aufgrund des Wertes, den Schubert dieser Sinfonie
zuschrieb erhielt sie den Beinamen ‘Die Große’.
Wegen ihrer meisterlichen Komposition, der
ausdrucksvollen Melodien, der fein abgestuften
Klangfarben und ihrer himmlischen Längen bezeichnete sie Robert Schumann einst als den
Inbegriff der romantischen Symphonie.
4343
Kinderfestspiele
6. bis 17. April 2016
Schülerkonzert & Lehrlingskonzert
Elisabeth Fuchs führt durch ein ‚Best of Klassik‘-Programm
Mi, 6. April 2016 // 13.30 Uhr
Do, 7. April 2016 // 9.30 Uhr
Großes Festspielhaus
LEHRLINGSKONZERT
Do, 7. April 2016 // 12.00 Uhr
Großes Festspielhaus
SCHÜLERKONZERT
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Moderatorin & Dirigentin
TICKETS € 10
Anmeldung unter:
+43 (0)662/845346, schellmann@kulturvereinigung.com
4444
Es ist das erklärte Ziel der Salzburger Kulturvereinigung den Konzertsaal für die Jugend attraktiv zu machen. Klassische Musik und die Arbeit
eines Orchesters sollen einem möglichst breiten
Publikum aller Altersstufen und unterschiedlicher
sozialer und kultureller Herkunft zugänglich gemacht werden.
So finden im April 2016 bereits zum vierten Mal
zwei Lehrlingskonzerte und zum zweiten Mal ein
Schülerkonzert für insgesamt mehr als 6000
Jugendliche aus Stadt und Land Salzburg im
Großen Festspielhaus statt. Elisabeth Fuchs führt
durch ein speziell für Jugendliche konzipiertes
Programm. Besonderer Höhepunkt ist der interaktive Teil, in dem die jungen Gäste aufgefordert
werden, selbst auf die Bühne zu kommen und
mitzuspielen. So bietet sich einigen Jugendlichen
die Gelegenheit, auf der Bühne des Großen Festspielhauses zu musizieren – eine Erfahrung die in
Erinnerung bleibt!
Ganz ausdrücklich laden wir alle SchülerInnen
und Lehrlinge ein, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von € 10,-, ein besonderes Konzert im
Großen Festspielhaus zu besuchen.
Die Lehrlingskonzerte finden in Kooperation mit den Salzburger Landesberufsschulen statt. Wir danken der WÜRTH Handelsges.m.b.H und der
UNIQA Österreich Versicherungen AG für die Unterstützung.
KIF 6
Familienkonzerte
Sa, 16. April 2016 // 14.00 // 16.00
So, 17. April 2016 // 11.00 // 13.00 // 15.00
Teeniekonzert
So, 17. April 2016 // 17.00 Uhr
Große Universitätsaula
TN 6
‘DIE SCHÖPFUNG’
FÜR KIDS, MIT CHOR!
Ein mitreißendes Klangerlebnis
Philharmonie Salzburg
Elisabeth Fuchs Dirigentin
TICKETS € 19 (Erwachsene) / EUR 11 (Kinder)
Veranstalter: Salzburger Kinderfestspiele
45
45
burg
z
l
a
S
n
e
Flughaf kt zur Reise
De r pe r
f ta
fekte Au
Tango Pur
TANGO
Feurige Tango-Klänge mit Quadro Nuevo
und der Philharmonie Salzburg
xy
Insert Stiegl
Stiegl-Konzert Picknick
05. September | ab 16 Uhr
Genießen Sie auf Ihrer Picknickdecke bei einzigartigem Ambiente
Werke aus Klassik und Moderne.
Karten erhältlich unter www.kulturvereinigung.com.
Mi, 13. April 2016 // 19.30 Uhr Großes Festspielhaus
PS 4
TANGO PUR
Philharmonie Salzburg
Quadro Nuevo
Elisabeth Fuchs Dirigentin
30 % SPAREN im AboPLUS*
salzburg-airport.com
46
TICKETS € 25/32/39/46/52/58/65/72
www.brauwelt.at
€ 10 (Jugend)
* Integrieren Sie diese Veranstaltung mit dem Abo PLUS in ihr GS, MM oder WM
Abonnement und sparen Sie 30 %.
It’s Tango-Time! – Der Tanzstil aus Südamerika
erfreut sich in Salzburg größter Beliebtheit. Am
großen Tango-Abend bieten das Quartett ‚Quadro Nuevo‘ und die Philharmonie Salzburg mitreißende Rhythmen und feurige Klänge.
‚Quadro Nuevo‘ ist die europäische Antwort auf
den Argentinischen Tango. Balkan-Swing, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten
Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten
sich zu funkelnden Klangfabeln. Sie erzählen
von Zartheit und wildem Temperament sowie
verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung. Die Musiker touren seit 20 Jahren durch
die Welt und gaben bereits über 3.000 Konzerte, darunter auch in der New Yorker Carnegie
Hall. Die spielsüchtigen Virtuosen sind immer
wieder auch als Straßenmusikanten unterwegs
und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum
Tanz auf. Ihre CD-Aufnahmen kletterten in die
Top Ten der Jazz-Charts. In Paris erhielten sie
den Europäischen Phonopreis Impala; zudem
wurden sie zwei Mal mit dem ‚ECHO Jazz‘ als
bester Live-Act und damit dem höchsten Deutschen Musikpreis geehrt. Ihre Erlebnisse auf
einer Buenos-Aires-Tour packten sie in fantastische Musik-Titel – genießen Sie die verführerische Kraft des Tangos!
4747
Georg Trakl Forschungsund Gedenkstätte
Internationales Trakl-Forum
Führungen
Montag - Freitag, 14.00 Uhr
oder nach individueller
Vereinbarung
Anmeldung Sonderführungen
Gerlinde Majnik
majnik@kulturvereinigung.com
+43 (0)662 845346-70
Eintritt
Erwachsene: € 4,00
Studenten, Schüler und Gruppen über 10
Personen:
€ 2,00
Leiter
Mag. Dr. Hans Weichselbaum
trakl-gedenkstaette@kulturvereinigung.com
www.georg-trakl.at
48 48
Die Geschwister Trakl (außer dem Halbbruder Wilhelm): Gustav, Maria, Hermine, Georg, Fritz und Grete
DAS TRAKL-HAUS - ORT DER FRÜHEN KINDHEIT DES DICHTERS
Die Familie Trakl war 1879 von Wiener Neustadt nach Salzburg gezogen und wohnte von
1883 – 1893 im Haus am Waagplatz, dem heutigen Trakl-Haus. Hier wurde der Dichter Georg
Trakl am 3. Februar 1887 als fünftes Kind geboren und fünf Tage später vom evangelischen
Pfarrer getauft. In den Räumen der ehemaligen
Wohnung befindet sich seit 1973 die GeorgTrakl-Forschungs- und Gedenkstätte, die von
der Salzburger Kulturvereinigung betreut wird.
Im Rahmen von Führungen kann sich der Besucher heute anhand originaler Möbelstücke
eine gewisse Vorstellung von der Atmosphäre
im Haus Trakl machen. Autographen des Dichters, Fotos und Dokumente der Familienmitglieder, Schulzeugnisse und das Selbstporträt
Trakls sind wichtige Teile des Bestandes. Eine
Tonbildschau steht als Einführung in Leben und
Werk des Dichters zur Verfügung (40 Minuten).
Auf Veranstaltungen des Internationalen TraklForums wird in Aussendungen und auf der
Homepage gesondert hingewiesen.
Eine unserer Clubgarnituren.
Ö1 Club-Mitglieder haben es gut:
Voll Früchten der Hollunder; ruhig wohnte die Kindheit
In blauer Höhle. Über vergangenen Pfad,
Wo nun bräunlich das wilde Gras saust,
Sinnt das stille Geäst; das Rauschen des Laubs
Sie setzen auf die Nummer 1 in Sachen Kultur und
erhalten bei der Salzburger Kulturvereinigung
10 % Ermäßigung auf Einzelkarten im Vorverkauf.
Sämtliche Ö1 Club-Vorteile
finden Sie in oe1.orf.at
Ein gleiches, wenn das blaue Wasser im Felsen tönt.
Sanft ist der Amsel Klage. Ein Hirt
Folgt sprachlos der Sonne, die vom herbstlichen Hügel rollt.
Georg Trakl: Kindheit (Strophe 1 und 2)
49
MITGLIEDSCHAFT AB EUR 50,Seit 68 Jahren engagiert sich die Salzburger Kulturvereinigung höchst
erfolgreich in den Bereichen Musik, Theater und Wissenschaft und betrachtet es heute mehr denn je als ihre Aufgabe, vor allem ‚klassische
Musik’ einer breiten Öffentlichkeit, unabhängig von sozialen und kulturellen Schranken, zugänglich zu machen.
Trotz öffentlicher und privater Zuwendungen ist der führende Salzburger
Konzertveranstalter großteils von den Erlösen aus dem Kartenverkauf abhängig. Damit wir auch zukünftig in der Lage sind, ‚Große Musik in das Große Festspielhaus‘ zu bringen und den Publikumszuspruch auch nachhaltig
durch edukative Projekte zu sichern, benötigen wir Ihre ‚Freundschaft‘.
Helfen Sie uns, dass es die Kultur, die unser Leben erst lebenswert
macht, auch morgen noch gibt. Erinnern Sie sich an Ihre persönlichen
Höhepunkte, daran, warum Sie die Musik so schätzen und lieben gelernt
haben, und sichern Sie dieses Privileg durch Ihr Engagement auch nachfolgenden Generationen. Helfen Sie mit und lassen Sie die kulturellen
Errungenschaften vieler Jahrhunderte weiter blühen und wachsen. Ihre
Unterstützung, unabhängig von der Intensität Ihres Engagements, ist für
die Salzburger Kulturvereinigung von zentraler Bedeutung. Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie beispielsweise die 2013 neu initiierten Salzburger Lehrlingskonzerte und das erstmals im April 2015 stattfindende
Schülerkonzert.
50
-10% Preisnachlass auf Tickets
im Vorverkauf
Bevorzugung bei der Platzwahl
bei Buchungen von Abos
-10% Ermäßigung auf bis zu zwei
Abos pro Abo-Zyklus
Kostenloses Abendprogramm
Nennung Ihres Namens
im Abendprogramm
Zutritt zu Fördererproben
Bestellung von Festspielkarten
Stimme in Hauptversammlung
Einladung zur JahresprogrammPräsentation durch E. Fuchs
Einladung zu Künstlergespräch
Einladung zu Empfängen
Führung durch die Georg Trakl
Forschungs- und Gedenkstätte
BANKVERBINDUNG
Willkommensgeschenk
Raiffeisenverband Salzburg
IBAN: AT72 3509 2000 9211 4800
BIC: RVSAAT2S (SWIFT)
Einladung für zwei Personen
zum jährlichen ‚Friends-Brunch’
ORDENTLICHES
MITGLIED
ORDENTLICHES
MITGLIED PLUS
FÖRDERNDES
MITGLIED PLUS
FÖRDERNDES
MITGLIED PLUS
€ 50
€ 250
€ 500
€ 1.000
KUNDENEVENT
im Großen Festspielhaus
PRÄSIDIUM UND KURATORIUM
der Salzburger Kulturvereinigung
Musik verbindet
- stärken auch Sie die Bindung zu Ihren Kunden!
Laden Sie zu einem Kundenevent in das Große Festspielhaus!
27 Mal im Jahr begeistern die Kulturvereinigungs-Konzerte im Großen
Festspielhaus über 50.000 Menschen. Bieten auch Sie Ihren Kunden einen unvergesslichen Abend:
Beispielangebot für ein Konzert mit Sektempfang:
• Karten in der ersten Preiskategorie
• Abendprogramme für Ihre Kunden
• Werkeinführung vor dem Konzert mit Reservierung von Stühlen in der
Fördererlounge
• Sektempfang in abgetrenntem Bereich vor dem Konzert oder in der
Pause in der Fördererlounge
Kein Kundenevent ohne einen starken Partner:
Profitieren auch Sie vom Ambiente des Großen Festspielhauses und der
mehr als 60jährigen Erfahrung der Salzburger Kulturvereinigung und ihres exklusiven Catering-Partners.
Ehrenamtliches Präsidium
Dir. Mag. Hans Schinwald Präsident
Dr. Heinz Erich Klier Vizepräsident
Dr. Othmar Raus Vizepräsident
Geschäftsführung
MMMag. Elisabeth Fuchs
Mag. Josefa Hüttenbrenner
Kuratorium
Dr. Eduard Schöpfer Vorsitzender
Dr. Wilfried Kaforka Stellvertreter
Dr. Gerfried Brandstetter
Peter Branner
Susanne Czepl-Zrost
Dr. Reinhold Hauk
Mag. Hilla Lindhuber
Prof. Mag. Erwin Niese
Wolfgang Schneider
Prof. Alfred Winter
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die kaufmännische Geschäftsführerin Mag. Josefa Hüttenbrenner (+43 662/845346,
huettenbrenner@kulturvereinigung.com).
51
ENERGIEEFFIZIENT
handeln.
SPAREN
Sie bis zu
51%
in Ihrem
Abonnement
ENERGIESPAREN HEISST DOCH
NICHT IM DUNKELN ZU STEHEN.
Stimmt: Es heißt Geld sparen und Komfort bewahren.
Energiesparen heißt heute: auf nichts verzichten müssen. Denn wir produzieren
saubere Energie und sagen Ihnen, wie Sie diese vernünftig einsetzen. Damit es
W E IT B L IC K L E B EN
immer schön hell bleibt. Und warm. Und günstig – auch in Zukunft. Mehr dazu
unter www.spare-energie.at
52
www.salzburg-ag.at
Abonnements
Große Musik im Großen Festspielhaus
53
ABO - Die Große Symphonie
ABO - Musik der Meister
GS
Mittwoch // 19.30 Uhr // Großes Festspielhaus
28. Mai 2015 // The Knights, New York // Dawn Upshaw // Eric Jacobsen
HAYDN Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
HAYDN Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
ADAMS The Chairman Dances - Foxtrot
MILHAUD Le bœuf sur le toit, op. 85 BERIO Folk Songs
SCHUBERT 5 deutsche Tänze
6
ABONNIEREN SIE JETZT und
WM
Freitag // 19.30 Uhr // Großes Festspielhaus
SPAREN Sie
- bis zu 51 % im Vergleich zum Einzelkartenkauf
- 10 % beim Kauf von Konzerteinzelkarten im Vorverkauf
29. Mai 2015 // The Knights, New York // Dawn Upshaw // Eric Jacobsen
6
HAYDN Symphonie Nr. 6 D-Dur Hob. I:6 ‚Le Matin‘
LONG Chinese Folk Songs
MILHAUD Le bœuf sur le toit, op. 85 BERIO Folk Songs
7
23. September 2015 // Mozarteumorchester Salzburg // Leopold Hager
24. September 2015 // Mozarteumorchester Sbg. // Sbg. Bachchor // Leopold Hager
25. September 2015 // Mozarteumorchester Sbg. // Sbg. Bachchor // Leopold Hager
SCHUBERT Symphonie Nr. 5 B-Dur, D 485
BRUCKNER Motetten ‚Os justi‘ und ‚Locus iste‘
BRAHMS Altrhapsodie
BRUCKNER Motetten ‚Os justi‘ und ‚Locus iste‘
BRAHMS Altrhapsodie
BRUCKNER Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107 HAGER 2. Psalm
BRUCKNER Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107 HAGER 2. Psalm
BRUCKNER Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107
12
13
21. Oktober 2015 // Münchner Symphoniker // Friedrich von Thun // Feilmair // Edusei
22. Oktober 2015 // Münchner Symphoniker // Friedrich von Thun // Feilmair // Edusei
23. Oktober 2015 // Lahti Symphony Orchestra // Elina Vähälä // Okku Kamu
GRIEG Konzert für Klavier und Orchester a-Moll, op. 16
GRIEG Konzert für Klavier und Orchester a-Moll, op. 16
SIBELIUS En Saga, op. 9 - Sinfonische Dichtung, Symphonie Nr. 3 C-Dur, op. 52
GRIEG Peer-Gynt Suiten Nr. 1 und Nr. 2
19
GRIEG Peer-Gynt Suiten Nr. 1 und Nr. 2
19
BRUCH Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll, op. 26
11. November 2015 // NDR Radiophilharmonie // Ingolf Wunder // Andrew Manze
12. November 2015 // NDR Radiophilharmonie // Ingolf Wunder // Andrew Manze
13. November 2015 // NDR Radiophilharmonie // Ingolf Wunder // Andrew Manze
WEBER Ouvertüre zu ‚Der Freischütz‘
WEBER Ouvertüre zu ‚Der Freischütz‘
GLINKA Ouvertüre zu ‚Ruslan und Ludmilla‘
BRAHMS Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 73
BEETHOVEN Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur, op. 5
24
BRAHMS Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 73
BEETHOVEN Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur, op. 5
24
13
20
25
14. Jänner 2016 // Finnish Radio Symphony Orchestra // Leila Josefowicz // Hannu Lintu
15. Jänner 2016 // Finnish Radio Symphony Orchestra // Leila Josefowicz // Hannu Lintu
ADAMS ‘Scheherazade.2’ - Dramatic Symphony for Violin and Orchestra
SIBELIUS Violinkonzert d-Moll, op. 47,
SIBELIUS Tapiola, op. 112
SIBELIUS Violinkonzert d-Moll, op. 47,
SIBELIUS Symphonie Nr. 7 C-Dur, op. 105
SIBELIUS Finlandia, op. 26
30
30
SIBELIUS Finlandia, op. 26
SCHOSTAKOWITSCH Symphonie Nr. 5 d-Moll, op. 47
31
3. Februar 2016 // Orchestra Sinfonica di Milano // Oleg Caetani
4. Februar 2016 // Orchestra Sinfonica di Milano // Maxim Rysanov // Oleg Caetani
5. Februar 2016 // Orchestra Sinfonica di Milano // Luca Santaniello // Oleg Caetani
SCHUMANN Symphonie Nr. 1 B-Dur ‘Frühlingssymphonie’ RESPIGHI Antiche Danze ed Arie per Liuto, Suite Nr. 3
TSCHAIKOWSKI Ouvertüre F-Dur
SCHUMANN Ouverture, Scherzo u. Finale, op.5
SCHUMANN Symphonie Nr. 3 Es-Dur ‘Rheinische’
SCHUMANN Symphonie Nr. 2 C-Dur, op. 61
34
TSCHAIKOWSKI Rokoko-Variationen, op. 33
34
17. Februar 2016 // Wiener Symphoniker // Nicolas Altstaedt // Ádám Fischer
18. Februar 2016 // Wiener Symphoniker // Nicolas Altstaedt // Ádám Fischer
MOZART Symphonie Nr. 35 D-Dur, KV 385 ‚Haffner‘ HAYDN Cellokonzert Nr. 1 C-Dur, Hob. VIIb:1
MOZART Symphonie Nr. 35 D-Dur, KV 385 ‚Haffner‘ HAYDN Cellokonzert Nr. 1 C-Dur, Hob. VIIb:1
MOZART Symphonie Nr. 35 D-Dur, KV 385 ‚Haffner‘ BEETHOVEN Symphonie Nr. 5 c-moll, op. 67
BEETHOVEN Symphonie Nr. 5 c-moll, op. 67
BEETHOVEN Symphonie Nr. 5 c-moll, op. 67
39
SCHUMANN Symphonie Nr. 4 d-Moll, op. 12
RESPIGHI Concerto Gregoriano f. Violine u. Orchester
35
19. Februar 2016 // Wiener Symphoniker // Nicolas Altstaedt // Ádám Fischer
39
SICHERN Sie sich Ihren Platz bei ausverkauften Konzerten
ERSPAREN Sie sich WARTEZEITEN an den Kassen
Nehmen Sie kostenlos an unseren KONZERTEINFÜHRUNGEN
vor jedem Abokonzert um 18.45 in der Fördererlounge teil
PARKEN Sie in der Altstadtgarage bis zu 8 h für nur EUR 6,-
TSCHAIKOWSKI Symphonie Nr. 5 e-Moll, op. 47
TSCHAIKOWSKI Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, op. 23 TAUSCHEN Sie Ihr Abokonzert nach Verfügbarkeit gegen ein anderes
Abokonzert ein Mal pro Saison kostenlos (gültig für GS, MM, WM)
ÜBERTRAGEN Sie Ihre Abo-Karte an Freunde und Verwandte
13. Jänner 2016 // Finnish Radio Symphony Orchestra // Leila Josefowicz // Hannu Lintu
SIBELIUS Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 82, Finlandia, op. 26
HAYDN Cellokonzert Nr. 1 C-Dur, Hob. VIIb:1
39
WERBEN SIE ABONNENTEN Pro neu geworbenem Konzertabonnenten für
die Zyklen ‚Die große Symphonie‘, ‚Musik der Meister‘ und ‚Welt der Musik‘
erhalten Sie zwei Freikarten für eine Veranstaltung aus diesen Konzertreihen.
Bleiben Sie up-to-date dank unseres kostenlosen NEWSLETTERS
ABOPLUS (-30 %)
Mit dem ABOPLUS haben Sie die Möglichkeit ‚From Broadway to Hollywood‘ und/oder den ‚Tango-Abend‘ in ihr Abonnement zu integrieren.
PREISE
6. April 2016 // Mozarteumorchester Salzburg // Isabelle Faust // Trevor Pinnock
7. April 2016 // Mozarteumorchester Salzburg // Isabelle Faust // Trevor Pinnock
8. April 2016 // Mozarteumorchester Salzburg // Isabelle Faust // Trevor Pinnock
Preiskategorie
1
2
3
4
5
6
7
8
MENDELSSOHN Konzert für Violine und Orchester e-Moll, op. 64
MENDELSSOHN Konzert für Violine und Orchester e-Moll, op. 64
MENDELSSOHN Konzert für Violine und Orchester e-Moll, op. 64
ABO
298
278
258
242
232
212
188
168
Einzelkarten
72
65
58
52
46
39
32
25
SCHUBERT Symphonie Nr. 9 C-Dur, D 944 ‘Die Große’
43
SCHUBERT Symphonie Nr. 9 C-Dur, D 944 ‘Die Große’
43
SCHUBERT Symphonie Nr. 9 C-Dur, D 944 ‘Die Große’
43
ABO
Fr, 16. Oktober 2015 // From Broadway to Hollywood // Gr. Festspielhaus
15
ABO
Fr, 16. Oktober 2015 // From Broadway to Hollywood // Gr. Festspielhaus
15
ABO
Fr, 16. Oktober 2015 // From Broadway to Hollywood // Gr. Festspielhaus
15
ABO
Mi, 13. April 2016 // Tango Pur // Großes Festspielhaus
46
ABO
Mi, 13. April 2016 // Tango Pur // Großes Festspielhaus
46
ABO
Mi, 13. April 2016 // Tango Pur // Großes Festspielhaus
46
PLUS
PLUS
54
Donnerstag // 19.30 Uhr // Großes Festspielhaus
27. Mai 2015 // The Knights, New York // Dawn Upshaw // Eric Jacobsen
SCHOSTAKOWITSCH Symphonie Nr. 9 Es-Dur, op. 70 BERIO Folk Songs
ABO - Welt der Musik
MM
PLUS
PLUS
PLUS
PLUS
Einzelkarten für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen
für alle eigenveranstalteten Konzerte zum Preis von EUR 10 zur Verfügung. Ö1 Club Mitglieder und
Raiffeisen Kunden erhalten 10% Preisnachlass auf Einzelkarten im Vorverkauf.
55
4er // 8er WAHLABO für die Konzerte im Großen Festspielhaus
Wählen Sie aus insgesamt 24 Konzerten im Großen Festspielhaus und sparen Sie beim 4er Wahlabo
20 % und beim 8er Wahlabo 30 % im Vergleich zum Einzelkartenpreis. Wählen Sie Ihre ganz persönlichen 4 bzw. 8 Wunschkonzerte aus dem unten stehenden Angebot:
Mi, 27. Mai 2015 // 19.30
Do, 28. Mai 2015 // 19.30
Fr, 29. Mai 2015 // 19.30
1
2
3
4
4er Wahlabo
216
198
182
166
8er wahlabo
380
344
320
292
Le Matin
Schubert // Haydn // Berio // Schostakowitsch The Knights, New York // Upshaw // Jacobsen
Foxtrot for Orchestra
Haydn // Milhaud // Adams // Berio
The Knights, New York // Upshaw // Jacobsen
Dawn Upshaw singt Folk Songs Haydn // Milhaud // Zhou Long // Berio
The Knights, New York // Upshaw // Jacobsen
Mi, 23. Sept. 2015 // 19.30 Schuberts Fünfte
Do, 24. Sept. 2015 // 19.30 Bruckners Siebte
Fr, 25. Sept. 2015 // 19.30 Bruckners Siebte
56
Preiskategorie
Schubert // Bruckner Hager // Brahms // Bruckner Hager // Brahms // Bruckner WAHLABO
KLEINES ABO
10er und 6er Wahlabos
für alle Veranstaltungen
4 Konzerte
Zum Verschenken
oder selbst Genießen
6
6
7
Mozarteumorchester // Hager
Mozarteumorchester // Lifar // Volpert // Bachchor // Hager
Mozarteumorchester // Lifar // Volpert // Bachchor // Hager
12
Mi, 21. Okt. 2015 // 19.30 Peer Gynt mit Friedrich von Thun Grieg Do, 22. Okt. 2015 // 19.30 Peer Gynt mit Friedrich von Thun Grieg Fr, 23. Okt. 2015 // 19.30 Okko Kamu dirigiert Sibelius
Bruch // Sibelius Münchner Symphoniker // von Thun // Feilmair // Edusai
Münchner Symphoniker // von Thun // Feilmair // Edusai
Lahti Symphony Orchestra // Vähälä // Kamu
19
Mi, 11. Nov. 2015 // 19.30 Brahms’ Zweite
Do, 12. Nov. 2015 // 19.30 Brahms’ Zweite
Fr, 13. Nov. 2015 // 19.30 Tschaikowski Klavierkonzert
Weber // Beethoven // Brahms Weber // Beethoven // Brahms Glinka // Tschaikowski NDR Radiophilharmonie // Wunder // Manze
NDR Radiophilharmonie // Wunder // Manze
NDR Radiophilharmonie // Wunder // Manze
Mi, 13. Jan. 2016 // 19.30
Do, 14. Jan. 2016 // 19.30
Fr, 15. Jan. 2016 // 19.30
Josefowicz spielt Adams
Finlandia
Schostakowitschs Fünfte
Adams // Sibelius Sibelius Sibelius // Schostakowitsch Finnish Radio Symphony Orchestra // Josefowicz // Lintu
Finnish Radio Symphony Orchestra // Josefowicz // Lintu
Finnish Radio Symphony Orchestra // Josefowicz // Lintu
30
Mi, 3. Feb. 2016 // 19.30
Do, 4. Feb. 2016 // 19.30
Fr, 5. Feb. 2016 // 19.30
Frühlingssymphonie
Rokoko-Variationen
Concierto Gregoriano
Resphigi // Schumann Tschaikowski // Schumann Resphigi // Schumann Orchestra Sinfonica di Milano // Caetani
Orchestra Sinfonica di Milano // Rysanov // Caetani
Orchestra Sinfonica di Milano // Santaniello // Caetani
34
13
13
19
20
24 24
25
Die Wahlabos sind NICHT personengebunden.
Teilen Sie den Konzertabend mit Freunden, Bekannten
oder Verwandten - oder nutzen Sie die Gutscheine für
sich alleine. Außerdem sind die Wahlabos das perfekte
Geschenk für Geburtstage, Firmenjubiläen, Pensionsantritte, Weihnachten, Ostern oder andere Gelegenheiten.
Sie kaufen 10 oder 6 Gutscheine im Internet oder im
Kartenbüro der Kulturvereinigung und können sich Ihre
Vorstellungen aus dem Gesamtangebot der Kulturvereinigung der Saison 2015/16 völlig frei zusammenstellen.
30
30
34
35
Mi, 17. Feb. 2016 // 19.30
Do, 18. Feb. 2016 // 19.30
Fr, 19. Feb. 2016 // 19.30
Beethovens Fünfte
Beethovens Fünfte
Beethovens Fünfte
Mozart // Haydn // Beethoven Mozart // Haydn // Beethoven Mozart // Haydn // Beethoven Wiener Symphoniker // Altstaedt // Fischer
Wiener Symphoniker // Altstaedt // Fischer
Wiener Symphoniker // Altstaedt // Fischer
39
Mi, 6. April 2016 // 19.30
Do, 7. April 2016 // 19.30
Fr, 8. April 2016 // 19.30
Faust spielt Mendelssohn Faust spielt Mendelssohn
Faust spielt Mendelssohn
Mendelssohn // Schubert Mendelssohn // Schubert Mendelssohn // Schubert Mozarteumorchester Salzburg // Faust // Pinnock Mozarteumorchester Salzburg // Faust // Pinnock
Mozarteumorchester Salzburg // Faust // Pinnock
43
GROSSES WAHLABO (10 Vorstellungen)
Preiskategorie
ABO
1
2
3
396
276
196
39
39
43
43
KLEINES WAHLABO (6 Vorstellungen)
Preiskategorie
ABO
Mi, 23. Sept. 2015 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
1
Die Wahlabonnements sind für all jene, die gerne selbst
entscheiden, welche Vorstellung sie wann und mit wem
besuchen.
1
2
3
256
186
126
PHILHARMONIE
SALZBURG ABO
KA
SCHUBERTS FÜNFTE
Werke von Schubert und Bruckner
Mozarteumorchester Salzburg // Hager
2
21
Do, 18. Februar 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
BEETHOVENS FÜNFTE
Werke von Mozart, Haydn und Beethoven
Wiener Symphoniker // Altstaedt // Fischer
4
12
Sa, 24. Okt. 2015 // 19.30 Uhr // Gr. Universitätsaula
MOSTLY MOZART
Werke von Haydn und Mozart
Philharmonie Salzburg // Klettner
3
1
39
Do, 7. April 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
ISABELLE FAUST SPIELT MENDELSSOHN
Werke von Mendelssohn und Schubert
Mozarteumorchester Salzburg // Faust // Pinnock
PREISE
Preiskategorie
ABO
PS
Fr, 16. Okt. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus
FROM BROADWAY TO HOLLYWOOD
Werke von Gershwin, Bernstein, Copland und Williams
Philharmonie Salzburg // Rituper // Wengler // Fuchs 15
2
Mi, 2. Dez. 2015 // 19.30 // Gr. Saal Stift. Mozarteum
OLGA SCHEPS SPIELT RACHMANINOW
Werke von Rachmaninow
Philharmonie Salzburg // Scheps // Wögerer
3
Mi, 24. Feb. 2016 // 19.30 // Gr. Saal Stift. Mozarteum
DIE UNVOLLENDETE
Werke von Schubert und Mahler
Philharmonie Salzburg // Langmayr // Fuchs
4
27
40
Mi, 13. April 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus
‘TANGO PUR’
Philharmonie Salzburg // Quadro Nuevo // Fuchs
46
43 PREISE
1
2
3
Preiskategorie
164
134
74
ABO
1
2
3
4
144
124
94
64
57
KOMBINIERTES ABO
4+4
4 Konzerte
4 Theaterabende im Schauspielhaus
1 Mi, 23. Sept. 2015 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
SCHUBERTS FÜNFTE
12
Mozarteumorchester // Hager SALZBURG ABO
3 Konzerte im Großen Festspielhaus
3 Theaterabende im Schauspielhaus
3 Vorstellungen im Sbg. Landestheater
1 Di, 22. Sept. 2015 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
HIOB Joseph Roth
2
Fr, 9. Oktober 2015 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
HIOB Joseph Roth
2
a, 24. Okt. 2015 // 19.30 Uhr // Gr. Universitätsaula
S
MOSTLY MOZART Philharmonie Sbg. // Klettner 21
3
4 Fr, 20. November 2015 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
DIE RÄUBER Friedrich Schiller
3x3
Do, 15. Oktober 2015 // 19.30 Uhr // Landestheater
Do, 12. Nov. 2015 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
BRAHMS‘ ZWEITE
24
NDR Radiophilharmonie // Wunder // Manze
3
Mo, 21. Dez. 2015 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
GRAND HOTEL PALACE Marc Camoletti
4
Do, 14. Jan. 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
Di, 22. Dezember 2015 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus FINLANDIA
Finnish Radio Symph. Orchestra // Josefowicz // Lintu 30
GRAND HOTEL PALACE Marc Camoletti
Do, 18. Feb. 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
FÜNFTE BEETHOVEN
39
Wiener Symphoniker // Altstaedt // Fischer Do, 7. April 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
ISABELLE FAUST SPIELT MENDELSSOHN
Mozarteumorchester Salzburg // Faust // Pinnock 43
7
Di, 17. Mai 2016 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
DER ZERBROCHENE KRUG Heinrich von Kleist
8
6
So, 21. Feb. 2016 // 19.00 Uhr // Landestheater
7
So, 13. März 2016 // 19.00 Uhr // Landestheater
Mi, 6. April 2016 // 19.30 Uhr // Gr. Festspielhaus
ISABELLE FAUST SPIELT MENDELSSOHN
43
Mozarteumorchester // Faust // Pinnock
8
9 Mi, 18. Mai 2016 // 19.30 Uhr // Schauspielhaus
DER ZERBROCHENE KRUG Heinrich von Kleist
ABO
58
Sa, 9. Mai 2015
So, 10. Mai 2015
2
3
250
220
160
14.00 16.00 Amadeus Terminal 2
11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
DER ZAUBERLEHRLING
Sa, 26. Sept. 2015
So, 27. Sept. 2015
4
14.00 16.00 Große Universitätsaula
11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
DORNRÖSCHEN
Sa, 14. Nov. 2015
So, 15. Nov. 2015
14
14.00 16.00 Große Universitätsaula
11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
BRAHMS FÜR KIDS
Sa, 19. Dez. 2015
So, 20. Dez. 2015
26
14.00 16.00 Große Universitätsaula
11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
ENGLISCHE WEIHNACHT
Sa, 27. Feb. 2016
So, 28. Feb. 2016
27
14.00 16.00 Große Universitätsaula
11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
DER FREISCHÜTZ
41
Die Vorstellungen des Salzburger Landestheaters sowie die Preise des 3x3 Abos werden im April 2015
bekannt gegeben.
VOR
Mo, 19. Oktober 2015 // 19.30 // WKS Plenarsaal
1
JEAN SIBELIUS Der Titan aus dem Hohen Norden
Musikvortrag von Rudolf Wallner
2
17
Mo, 23. November 2014 // 19.30 // WKS Plenarsaal
NEPAL Das geheimnisvolle Königreich Mustang
Reisevortrag von Peter Bernhaupt
26
Mo, 25. Jänner 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal
3
ABENTEUER AFRIKA Durch die ältesten Wüsten
der Erde bis zu den großen Tierparadiesen
Reisevortrag von Karl Hausjell
5
Mo, 29. Februar 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal
GOLDENES ST. PETERSBURG
Kulturvortrag von Jörg Kouba
6
33
41
Mo, 14. März 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal
NORWEGEN
Reisevortrag von Gerhard Bluhm
41
Sa, 16. April. 2016 14.00 16.00 Große Universitätsaula
So, 17. April 2016 11.00 13.00 15.00 17.00 (TN*)
44
PREISE
Schulanfänger
Kinder (ab 3)
Teenies (bis 18)
Erwachsene
6 Konzerte (ab Mai)
5
44
76
Preiskategorie
5 Konzerte (ab Sept.)
0
39
65
ABO
PREISE
1
VORTRÄGE
TN*
DIE SCHÖPFUNG
PREISE
Preiskategorie
KIF
5
5
6
SALZBURGER
KINDERFESTSPIELE
* Teeniekonzert (17.00 Uhr)
1
40
Saalpläne & Preise
Große Musik im Großen Festspielhaus
59
GROSSES FESTSPIELHAUS
GROSSES FESTSPIELHAUS
GROSSES FESTSPIELHAUS
ABO - Die große Symphonie Seite 54
ABO - Musik der Meister Seite 54 MM
ABO - Welt der Musik Seite 55 WM
4er & 8er Wahlabo Seite 56
Kleines Abo Seite 57 KA
Kombiniertes Abo 4+4 Seite 58
Salzburg Abo 3x3 Seite 58 3x3
Neujahrskonzerte 11.00 // 15.00 // 19.00
GS
PAR
T
1
2
3
4
5
9
13
14
2
1
15
4
3
2
3
I
3
6
4
1
298
380
216
72
2
278
344
198
65
3
258
320
182
58
4
242
292
166
52
II
RANG
LOGEN
LINKS
5
3
6
4
IV
22
4
6
7
8
232
212
188
168
5
3
26
6
4
3
1
4
2
27
1
3
4
39
5
6
7
32
8
9
25
10
11
12
13
14
15
16
60
1
2
1
2
3
4
3
4
5
4
5
6
8
7
6
7
8
9
8
7
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
4
1
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
5
2
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
6
3
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
7
11
10
9
10
11
10
9
8
9
10
11
10
11
11
12
12
13
12
14
13
14
15
15
14
15
15
16
13
15
17
18
19
20
19
21
20
21
21
20
22
21
22
23
24
25
26
1
22
23
24
25
26
2
23
22
24
23
25
24
26
25
27
26
27
28
4
16
17
18
19
20
21
22
23
24
15
26
27
28
29
30
5
6
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
15
26
27
28
29
30
6
15
16
15
17
16
16
17
18
17
19
20
21
22
22
21
22
22
22
21
20
21
21
21
20
19
20
20
20
19
18
19
19
19
18
18
18
18
17
17
16
17
23
23
23
23
22
24
24
25
25
24
25
26
28
28
27
28
29
29
29
28
30
30
31
32
31
30
32
31
33
33
34
33
34
34
35
35
10
36
37
12
38
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
13
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
15
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
16
17
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
17
18
41
19
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
19
41
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
20
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
30
31
32
31
32
33
33
34
34
35
35
36
36
37
37
38
38
39
39
40
21
41
22
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
22
41
23
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
40
23
41
24
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
24
41
25
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
25
26
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
26
27
19
20
21
22
23
24
25
16
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
43
42
43
42
41
4
6
6
6
6
6
6
6
6
6
6
6
6
6
6
8
5
7
7
7
7
7
7
7
6
8
8
8
8
8
8
8
7
8
7
7
7
7
7
7
9
RAN
8
8
8
8
8
8
10
7
9
9
9
9
9
9
9
9
9
9
9
9
9
9
11
G LIN
8
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
12
KS
I
2
3
3
4
5
9
11
11
11
10
12
12
12
II
11
13
13
13
6
12
14
14
14
13
15
15
15
14
16
15
16
17
17
16
17
7
16
18
18
18
17
18
19
20
19
20
19
20
19
21
21
21
8
1 33
2
3
1
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
1
2
22
23
24
25
26
27
2
29
30
31
32
33
34
2
3
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
3
4
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
4
4
5
8
11
12
12
13
13
14
14
15
15
14
15
11
11
11
11
11
16
9
12
12
12
12
12
17
13
13
13
13
13
18
14
14
14
14
14
19
10
15
15
15
15
15
20
16
11
11
11
12
13
12
13
12
13
16
17
16
17
17
16
16
17
17
21
RAN
22
18
18
18
18
18
23
GM
19
20
19
20
19
20
19
24
20
25
ITTE
4
4
4
19
21
21
21
21
26
2
3
4
10
11
IV
1
9
13
III
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
6
7
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
7
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
8
8
9
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
9
9
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
10
10
11
11
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
11
11
12
12
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
12
12
13
13
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
13
14
14
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
14
13
14
15
27
LINK
S
36
36
15
16
38
37
38
37
39
39
41
40
41
40
41
40
42
42
43
43
43
44
44
44
45
45
45
2
3
3
4
4
5
28
28
28
33
35
35
35
22
29
29
29
16
31
30
31
30
31
30
7
36
36
36
23
11
9
35
34
38
37
38
37
38
37
25
24
33
G
RAN
34
MIT
10
10
39
39
39
26
35
37
36
41
40
41
40
41
40
28
27
36
37
38
42
42
42
29
39
43
43
43
30
38
TS
ECH
TE R
46
46
46
24
45
47
47
47
25
25
8
39
40
44
44
44
31
40
41
45
45
45
32
41
11
12
12
13
13
14
14
15
15
42
43
6
44
26
57
27
3
5
4
6
1
3
2
4
8
5
VII
8
6
8
32
28
38
37
39
42
42
2
1
4
7
VI
9
8
15
35
35
36
35
37
41
1
5
6
10
35
34
36
39
38
40
43
5
6
24
32
32
32
42
46
46
46
33
45
25
33
33
33
43
47
47
47
34
46
46
48
48
48
26
26
26
34
34
34
44
48
48
48
35
47
47
49
49
49
27
27
27
35
35
35
45
49
49
49
36
48
48
50
50
50
28
28
28
36
36
36
46
50
50
50
37
49
49
51
51
51
29
29
29
37
37
37
47
51
51
51
38
50
50
52
52
52
30
30
30
38
38
38
48
52
52
52
39
51
53
54
53
54
53
32
31
32
31
32
31
40
39
40
39
40
39
50
49
54
53
54
53
54
53
40
53
52
33
33
III
41
41
41
51
55
55
55
42
54
9
10
10
11
11
12
18
13
14
14
15
15
16
16
17
17
18
19
19
20
21
22
22
I
I
23
23
24
25
20
22
22
23
23
II
II
24
RANG
LOGEN
RECHTS
25
27
25
26
26
IV
IV
27
VI
27
I
13
6
4
1
6
3
4
8
9
10
6
6
10
7
7
8
8
9
9
9
10
10
10
13
8
8
9
8
10
9
10
9
8
11
10
12
11
11
11
11
14
15
12
12
12
12
15
G LI
NKS
13
13
13
14
14
14
GM
12
1
11
11
15
12
13
13
18
14
14
15
15
16
16
17
17
I
22
23
18
19
21
22
22
II
24
RANG
LOGEN
RECHTS
25
26
23
27
III
23
24
24
25
25
26
26
27
27
13
ITTE
LINKS
2
15
16
3
4
5
5
6
6
IV
VII
12
7
7
8
8
I
12
13
13
14
14
15
15
16
4
1
3
4
16
3
2
9
10
6
6
10
7
7
8
8
9
9
9
10
10
10
8
9
11
8
10
12
9
13
10
9
8
11
10
12
13
11
11
11
11
14
15
12
12
12
12
15
13
13
13
14
14
14
G LI
NKS
RAN
GM
ITTE
12
13
14
12
15
16
13
14
15
TS
ECH
R
ANG
R
13
15
16
LINKS
11
14
15
S
CHT
E RE
10
11
14
15
9
7
8
8
8
6
3
4
4
ITT
GM
RAN
2
3
7
5
5
12
RAN
2
5
6
4
5
13
R
1
3
4
11
TS
ECH
1
4
2
9
14
R
ANG
4
1
2
7
14
15
3
1
IV
3
8
16
III
2
6
9
11
12
2
1
II
3
5
1
V
1
2
3
4
10
11
13
VI
1
2
14
15
RAN
3
4
10
11
14
15
11
14
10
2
9
7
3
4
12
13
5
5
13
RAN
4
5
13
10
2
2
3
3
4
11
8
1
2
3
4
14
9
1
2
9
12
16
4
1
2
11
14
1
IV
3
8
11
III
2
7
10
12
5
II
6
9
3
4
1
1
3
5
13
10
20
1
1
V
1
2
3
4
11
9
19
26
2
2
8
27
1
3
8
21
24
2
4
10
7
20
23
27
IV
9
7
18
19
27
25
VII
6
21
20
III
6
22
25
26
III
8
5
21
18
24
RANG
LOGEN
LINKS
7
5
20
15
24
25
4
19
14
21
26
26
4
12
13
19
6
5
12
11
18
2
5
3
9
10
12
2
3
9
15
15
2
3
14
14
1
4
2
8
13
TS
ECH
RE R
3
1
7
12
13
21
24
III
15
33
8
20
23
8
7
11
7
RECHTS
1
6
11
PARTERRE
MITTE
1
5
10
10
21
20
2
16
ITT
GM
RAN
S
CHT
E RE
3
14
15
55
TS
ECH
GR
RAN
41
55
55
6
22
25
26
27
7
55
8
9
9
18
19
24
RANG
LOGEN
LINKS
1
54
6
LINKS
7
20
18
5
51
5
TER
PAR
NKS
6
8
5
BÜHNE
RE LI
5
23
II
RANG
LOGEN
RECHTS
4
21
22
II
3
4
19
15
IV
3
2
5
3
4
2
4
13
14
6
1 44
1
4
7
V
1
2
4
3
6
8
7
6
5
5
56
20
25
4
12
13
19
21
24
5
PAR
TER
2
3
7
8
11
I
58
57
56
1
2
1
4
3
2
1
49
48
47
46
45
44
27
54
53
52
51
50
55
55
54
53
52
56
55
54
53
52
51
50
49
48
51
50
49
48
47
46
45
44
49
48
47
46
45
44
47
46
45
44
43
42
56
55
54
53
56
55
54
53
52
51
50
53
52
23
3
9
12
1
2
6
3
9
I
1
12
10
2
2
7
15
1
22
54
6
2
TS
ECH
RE R
5
3
14
18
21
54
53
52
51
50
49
48
4
2
8
13
5
1
7
12
3
20
54
53
52
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
43
27
44
43
42
49
48
47
46
45
56
54
53
52
51
50
18
19
52
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
1
RECHTS
1
6
11
PARTERRE
MITTE
1
5
10
15
52
52
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
41
46
45
44
43
42
9
2
51
50
49
48
47
14
55
47
46
45
44
43
42
41
20
29
40
39
42
41
44
43
47
46
45
7
8
51
50
49
48
13
52
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
41
40
39
41
40
39
43
42
45
44
LINKS
6
51
TER
PAR
NKS
5
12
50
49
48
47
46
BÜHNE
RE LI
4
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
41
40
39
38
41
40
39
38
37
36
35
11
37
36
43
42
45
44
PAR
TER
2
3
11
48
47
46
1
10
48
47
46
9
47
46
45
45
44
43
42
41
40
39
38
42
41
40
39
38
37
36
35
34
9
35
34
37
36
8
46
45
44
43
7
44
44
43
42
41
40
39
38
40
39
38
37
36
35
34
33
33
8
33
32
32
7
32
31
32
35
34
33
32
31
31
31
30
30
29
30
29
29
28
27
28
27
27
27
26
27
26
26
26
25
26
25
25
24
24
23
24
23
32
31
Seite 28/29
6
43
43
42
41
4+4
5
43
42
41
40
39
42
41
40
39
38
37
36
37
38
37
36
35
36
35
34
33
34
33
34
33
32
31
30
29
32
31
30
29
3
4
40
39
38
3
40
39
38
37
36
35
2
37
36
35
34
1
36
35
34
33
32
31
30
29
28
27
28
29
28
27
16
21
25
18
18
19
18
23
16
17
16
17
18
20
37
15
24
16
15
17
19
15
15
16
16
16
18
32
31
30
33
38
22
16
16
12
15
17
14
15
11
14
21
16
15
14
13
12
15
14
13
12
13
14
14
16
RECHTS
38
20
16
10
13
19
16
15
10
14
15
16
9
15
T
PAR
5
8
12
13
14
13
14
7
8
18
16
15
14
13
14
14
15
16
15
14
13
12
15
14
13
12
11
14
13
12
11
10
9
12
11
10
9
8
7
6
5
6
9
8
7
13
15
14
6
11
15
15
14
13
13
7
14
14
14
14
13
12
13
13
13
12
11
12
11
10
12
11
10
11
10
9
8
7
6
5
9
8
7
6
5
4
3
6
5
4
3
2
1
2
3
2
1
8
7
10
9
10
11
13
12
12
13
5
13
12
13
3
9
12
11
11
12
12
11
10
10
10
9
8
9
5
46
Für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen Einzelkarten zum Preis von
€ 10 online bereits im Vorverkauf oder an der
Abendkasse zur Verfügung.
1
24
25
8
9
9
8
7
7
6
5
4
7
6
5
4
3
6
8
9
12
3
5
13
11
11
11
10
11
10
10
10
9
8
8
7
6
7
7
7
6
5
5
4
3
2
5
4
3
2
1
4
3
2
1
23
2
2
1
21
2
5
1
20
1
III
3
19
2
Einzelkarten
5
8
9
9
9
10
12
2
2
3
12
12
1
1
11
12
11
11
11
10
11
10
10
9
8
8
8
7
6
6
6
18
1
ABO
ABO
GS/MM/WM
8er
4er
Fixabo Wahlabo Wahlabo
5
5
4
2
5
4
5
8
7
7
7
6
7
6
6
6
5
4
5
5
5
4
3
3
4
4
3
2
3
2
1
1
1
2
1
3
2
4
10
9
10
9
9
9
8
9
8
8
PARTERRE
MITTE
LINKS
8
7
8
7
7
6
7
6
7
6
6
5
6
5
6
5
5
4
4
5
4
4
3
3
3
2
1
11
1
2
1
10
12
1
3
2
2
5
S
CHT
E RE
37
ERR
KS
4
3
4
3
BÜHNE
E LIN
3
2
3
2
2
1
1
2
1
2
1
1
6
7
8
ABO
1
ERR
1
56
16
Kleines Abo
164
134
74
Kombiniertes Abo 4+4
250
220
160
1
2
3
4
5
6
7
98
87
76
65
54
43
32
Studenten*
Einzelkarten
FRÜHBUCHERBONUS
10
Beim Kauf von Karten bis Ende September 2015 erhalten Sie
- 20 % auf den Originalpreis.
61
Philharmonie Salzburg Abo Seite 57
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
4
4
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
4
BÜHNE
BÜHNE
LINKS
LINKS
LINKS
LINKS
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
5
5
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
5
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
1
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
1
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
6
6
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
6
2
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
2
2
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
2
7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
7
7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
7
3
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
3
3
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
3
4
4
7
6
5
4
3
2
1
4
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
11
12
12
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
12
12
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
13
13
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
13
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
14
14
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
14
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
15
15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
16
16
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
16
9
17
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
17
17
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
17
18
18
8
15
16
18
1
2
18
19
21
22
20
21
20
21
23
24
1
22
23
19
19
22
23
20
20
2
1
3
2
1
4
3
2
5
4
3
6
5
4
7
8
6
5
7
6
9
8
7
10
9
8
11
10
9
12
11
10
13
12
11
14
13
12
15
14
13
16
15
14
17
16
15
18
17
16
19
18
17
20
19
18
19
21
22
20
21
20
21
23
24
18
22
23
19
22
23
20
20
21
22
21
21
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
21
22
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
22
22
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
22
23
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
23
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
24
24
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
24
1
14
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
11
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
12
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
13
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
14
15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
15
16
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
16
17
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
17
18
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
18
19
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
19
20
22
8
9
6
7
21
1
2
3
4
5
6
7
1
2
1
3
2
4
3
5
4
6
5
7
8
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
8
8
9
9
10
10
11
11
12
12
11
11
10
10
9
9
8
1
20
6
5
4
3
2
1
21
7
6
6
5
5
4
4
3
3
2
2
1
22
23
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
23
24
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
24
26
25
23
22
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
29
28
27
24
21
20
19
9
8
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
5
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
6
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
7
9
10
11
12
13
14
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
8
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
9
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
11
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
10
9
9
8
7
6
5
4
3
2
1
12
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
13
10
8
9
7
8
6
7
6
4
2
3
1
2
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
1
16
14
17
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
17
18
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
18
19
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
19
6
7
21
1
2
3
4
5
6
7
1
2
1
3
2
4
3
5
4
6
5
7
8
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
8
8
9
9
10
10
11
11
12
12
11
11
10
10
9
9
8
1
20
6
5
4
3
2
1
21
7
6
6
5
5
4
4
3
3
2
2
1
22
23
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
23
24
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
24
26
25
23
22
1
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
29
28
27
24
21
20
19
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
25
25
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
26
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
26
3
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
19
18
17
16
15
14
13
12
11
10
9
8
7
3
3
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
19
18
17
16
15
14
13
12
11
10
9
8
7
3
27
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
27
27
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
27
4
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
23
22
21
20
19
18
17
16
15
14
13
12
11
4
4
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
23
22
21
20
19
18
17
16
15
14
13
12
11
4
5
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
13
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
5
5
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
13
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
5
6
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
13
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
5
6
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
13
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
5
2
3
1
2
2
1
Studenten*
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
31
30
29
28
27
26
25
24
23
22
21
20
2
2
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
2
32
31
30
29
28
27
26
59
FRÜHBUCHERBONUS
44
29
24
23
22
21
20
2
1
3
2
3
4
5
Studenten*
Tickets
10
35
25
10
Tickets
Studenten*
35
25
10
10
Säulensitze
Beim Kauf von Karten bis Ende Juni 2015 erhalten Sie
- 20 % auf den Originalpreis.
Für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen Einzelkarten
zum Preis von EUR 10 online bereits im Vorverkauf oder an der Abendkasse zur Verfügung.
25
RANG
Studenten*
62
5
3
25
1
*
4
15
RANG
Tickets
5
16
20
22
2
2
1
10
11
12
8
19
19
1
1
1
18
2
2
18
17
3
3
18
16
4
4
17
15
5
5
17
14
6
6
16
13
7
7
16
12
8
8
15
11
9
9
15
10
19
9
1
8
18
7
18
6
17
5
17
4
16
3
16
2
15
1
15
21
10
10
11
12
11
RANG RECHTS
17
20
19
11
11
14
16
19
18
12
12
14
15
18
17
11
11
13
14
17
16
10
10
13
13
16
15
9
9
12
12
15
14
8
8
12
11
14
13
7
7
1
10
13
12
6
6
RANG LINKS
9
12
11
5
5
2
8
11
10
4
4
RANG RECHTS
7
10
9
14
6
9
8
14
5
8
7
13
4
7
6
13
3
6
5
12
2
5
4
12
1
4
3
1
20
3
2
RANG LINKS
1
2
19
3
3
9
13
10
2
2
8
11
12
1
1
5
1
1
9
5
13
14
8
12
11
10
17
8
11
10
9
18
7
10
9
8
1
6
1
5
2
4
3
3
4
2
5
1
6
11
7
11
8
24
9
8
7
7
9
23
7
10
22
1
4
21
2
1
20
3
1
19
4
2
18
5
2
17
6
3
16
7
3
15
8
1
14
9
4
13
10
4
12
11
5
11
12
5
10
11
2
9
10
3
8
9
6
7
8
6
6
7
7
5
6
7
4
5
8
3
4
8
2
3
9
1
2
9
11
1
7
4
10
5
24
10
23
10
22
6
21
11
20
11
19
1
18
3
17
2
16
1
15
12
14
13
13
14
12
15
11
16
10
17
9
18
8
1
7
8
7
6
1
6
7
6
5
11
5
6
5
4
10
4
5
4
3
9
3
4
3
2
8
2
3
2
1
7
1
2
1
6
10
1
5
6
5
10
5
6
4
24
1
1
3
23
1
2
2
2
22
2
3
3
1
21
3
4
4
1
20
4
5
5
2
19
5
6
6
3
18
6
7
7
4
17
7
8
8
6
16
8
9
9
11
15
9
10
10
10
14
10
11
11
5
13
11
12
12
10
12
12
11
11
9
11
11
10
10
4
10
10
9
9
7
9
9
8
8
8
8
8
7
7
7
7
7
6
6
6
6
6
5
5
3
5
5
4
4
6
4
4
3
3
5
3
3
2
2
4
2
2
1
1
2
1
1
5
1
10
4
6
3
9
4
8
24
3
24
23
2
23
22
2
22
21
1
21
20
1
20
19
3
19
18
4
18
17
2
17
16
1
16
15
11
15
14
10
14
13
9
13
12
8
12
11
7
11
10
6
10
9
5
9
8
4
8
7
3
7
6
2
6
5
1
5
4
1
4
3
2
3
2
3
2
1
4
1
9
6
8
9
11
8
24
10
24
23
5
23
22
10
22
21
9
21
20
4
20
19
7
19
18
8
18
17
7
17
16
6
16
15
3
15
14
6
14
13
5
13
12
4
12
11
2
11
10
1
10
9
3
9
8
4
8
7
3
7
6
2
6
5
2
5
4
1
4
3
1
3
2
3
2
1
4
1
9
2
8
4
3
3
1
2
2
2
1
1
3
5
6
4
9
1
8
2
7
3
6
4
3
5
5
24
4
6
23
3
7
22
2
8
21
1
9
20
4
10
19
4
18
1
17
2
16
3
15
1
14
1
13
2
12
2
11
3
10
3
9
1
8
4
7
4
6
5
5
5
4
2
3
3
2
6
1
6
3
7
3
7
24
8
23
8
22
9
21
9
20
4
19
5
18
10
17
10
16
6
15
11
14
11
13
1
12
3
11
2
10
2
9
1
8
12
7
12
6
13
5
13
4
14
3
14
2
15
1
PS
15
Tribüne RECHTS
3
Seite 37
16
BÜHNE
Tribüne LINKS
Tribüne RECHTS
Faschingsmatinee // So, 7. Februar 2016 // 11.00
16
BÜHNE
Tribüne LINKS
Seite 22
17
Sonntagsmatinee // So, 25. Okt. 2015 // 11.00
GROSSER SAAL STIFT. MOZARTEUM
18
Pro Brass // Sa, 17. Okt. 2015 // 19.30 Seite 16
Mostly Mozart // Sa, 24. Okt. 2015 // 19.30 Seite 21
Salut Salon // Fr, 30./Sa, 31. Okt. 2015 // 19.30 Seite 23
GROSSER SAAL STIFT. MOZARTEUM
19
GROSSE UNIVERSITÄTSAULA
2
GROSSE UNIVERSITÄTSAULA
FRÜHBUCHERBONUS
*
(Sichtbehinderung)
Beim Kauf von Karten bis Ende Juni 2015 erhalten Sie
- 20 % auf den Originalpreis.
Für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen Einzelkarten
zum Preis von EUR 10 online bereits im Vorverkauf oder an der Abendkasse zur Verfügung.
Tickets
49
39
29
19
Abonnements
144
124
94
64
10
10
Säulensitze
(Sichtbehinderung)
*
Für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen Einzelkarten
zum Preis von EUR 10,- online bereits im Vorverkauf oder an der Abendkasse zur Verfügung.
*
Für Schüler, Lehrlinge und Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr stehen Einzelkarten
zum Preis von EUR 10,- online bereits im Vorverkauf oder an der Abendkasse zur Verfügung.
63
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN // AGB
Die AGB regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Besuchern von Veranstaltungen der Salzburger Kulturvereinigung und
der Salzburger Kulturvereinigung. Ihr Geltungsbereich erstreckt sich
auf eigenveranstaltete Vorstellungen sowie auf alle Vorstellungen, für
die die Salzburger Kulturvereinigung Eintrittskarten verkauft.
1. EINTRITTSKARTENPREISE
Es gelten die in allen unseren Publikationen angekündigten
Preise. Druckfehler sind ausgenommen. Bei Differenzen gelten
die auf unserer Webseite angeführten Preise.
2. ERMÄSSIGUNGEN
Ermäßigte Karten können nur erworben werden, wenn die
Ermäßigungsvoraussetzungen durch einen gültigen Ausweis
nachgewiesen werden. Ein Rechtsanspruch auf ermäßigte Karten, auf bestimmte Karten oder Platzgruppen besteht nicht. Pro
Person wird nur eine ermäßigte Karte abgegeben. Ermäßigungen sind nicht kumulierbar. Bei unberechtigter Inanspruchnahme einer Ermäßigung kann die Differenz auf den vollen Kartenpreis eingehoben oder der Besucher der Vorstellung verwiesen
werden. Der Kaufpreis wird im zweiten Falle nicht erstattet.
2.1. Jugendkarten für Schüler, Lehrlinge und Studenten
Schüler, Studenten und Lehrlinge bis zum vollendeten 26.
Lebensjahr erhalten für alle eigenveranstalteten Konzerte
der Salzburger Kulturvereinigung Karten zum Preis von EUR
10,-. Der Kauf ist persönlich gegen Vorlage eines gültigen
Ausweises an der Tages- oder Abendkasse der jeweiligen
Veranstaltung vorzunehmen. Eine weitere Möglichkeit zum
Kauf von ermäßigten Jugendkarten besteht im Webshop auf
www.kulturvereinigung.com. Beim Kauf der Jugendkarten im
Webshop sind diese mit Kreditkarte (VISA/Mastercard) oder
per Sofortüberweisung zu bezahlen und in weiterer Folge gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises an der Tagesoder Abendkasse vor der jeweiligen Veranstaltung abzuholen.
2.2. Ö1 Club
Ö1 Club-Mitglieder erhalten für alle eigenveranstalteten Konzerte
der Salzburger Kulturvereinigung einen Preisnachlass von 10 %.
Der Kauf ist persönlich gegen Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises im Kartenbüro der Salzburger Kulturvereinigung vorzunehmen. Eine weitere Möglichkeit zum Kauf von ermäßigten
Karten bietet der Webshop auf www.kulturvereinigung.com. Die
um 10 % ermäßigten Karten sind mit Kreditkarte (VISA/Mastercard) oder per Sofortüberweisung zu bezahlen und gegen Vorlage des Ö1 Mitgliedsausweises an der Tages- oder Abendkasse
vor der jeweiligen Veranstaltung abzuholen.
64
2.3. Raiffeisen Kunden
Kunden der Raiffeisen Bank erhalten für alle eigenveranstalteten Konzerte der Salzburger Kulturvereinigung einen
Preisnachlass von 10 %. Der Kauf ist in allen Salzburger
Raiffeisen Banken oder persönlich gegen Vorlage einer
Raiffeisen Kunden- oder Bankomatkarte im Kartenbüro der
Salzburger Kulturvereinigung vorzunehmen.
2.4. Abonnenten
Abonnenten der Zyklen ‚Die Große Symphonie’, ‚Musik der
Meister‘, ‚Welt der Musik’ und des ‚8er Wahlabonnements‘
erhalten einen Preisnachlass von -10 % auf Einzelkarten
für Eigenveranstaltungen der Salzburger Kulturvereinigung gegen Vorlage der Abo-Karte im Vorverkauf.
2.5 Ordentliche und fördernde Mitglieder (Freunde)
Ordentliche und fördernde Mitglieder der Salzburger Kulturvereinigung (Freunde) erhalten einen Preisnachlass von -10 % auf
Einzelkarten für Eigenveranstaltungen der Salzburger Kulturvereinigung gegen Vorlage des Mitgliedsausweises im Vorverkauf.
2.6. Rollstuhlplätze
Nach telefonischer Vereinbarung können wir bis zu 4 Rollstuhlplätze pro Vorstellung im Großen Festspielhaus zum
Preis von jeweils EUR 10,- zur Verfügung stellen. Die Vergabe
der Rollstuhlplätze erfolgt nach dem Windhundprinzip.
2.7 Betriebsräte
Bislang unterstützten folgende Unternehmen ihre kulturell aktiven Mitarbeiter mit einem Abozuschuss von EUR 40,-: Stadt
Salzburg, Land Salzburg, SALK, Salzburg AG, Personalvertretung der Pflichtschullehrer, Stiegl Brauerei, Porsche, u.a.
2.8 Gruppenrabatte und individuelle Lösungen
Gruppenrabatte und individuelle Lösungen erhalten Sie auf
Anfrage.
2.9 Frühbucherbonus
Beim Kauf von Karten für alle eigenveranstalteten Konzerte
im Rahmen der Salzburger Kulturtage sowie für die drei
Neujahrskonzerte am ersten Jänner 2016 können um 20 %
ermäßigte Tickets (auf Basis des Originalpreises) entweder
im Kartenbüro der Salzburger Kulturvereinigung oder über
den Webshop auf www.kulturvereinigung.com bis zu den
folgenden Terminen bezogen werden.
Sbg. Kulturtage:
30. Juni 2015
Neujahrskonzert:
30. September 2015
2.10 Sonderbestimmungen für die Kinderfestspiele
Bei den Veranstaltungen der Salzburger Kinderfestspiele
bezahlen Kinder unter drei Jahren keinen Eintritt. Kinder und
Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren erhalten ermäßigte Karten zum Preis von EUR 11,- Außerdem erhalten Ö1
Club-Mitglieder, Salzburger Familienpass-Inhaber und Kunden der Salzburger Sparkasse ausschließlich im Vorverkauf
einen Preisnachlass von 10 % auf Einzelkarten. Schulanfänger, die im September 2015 in die erste Schulstufe eingeschult werden, erhaltein ein gratis Abonnement. Das Angebot gilt nur bei Zukauf eines Erwachsenenabonnements.
3. EINTRITTSKARTENERWERB
Karten erhalten Sie von Montag bis Freitag, jeweils von
9.00 bis 16.00 Uhr persönlich im Kartenbüro der Salzburger Kulturvereinigung, telefonisch unter der Telefonnummer +43 (0)662/845346, per Fax über die Nummer +43
(0)662/845346-46 und per E-Mail an tickets@kulturvereinigung.com sowie 24 Stunden, rund um die Uhr online
über unseren Webshop auf www.kulturvereinigung.com
sowie an der Tages- oder Abendkasse der jeweiligen Veranstaltung ab 1 h vor Vorstellungsbeginn.
Tickets für alle Eigenveranstaltungen der Salzburger Kulturvereinigung erhalten Sie auch in allen Salzburger Raiffeisenbanken.
3.1 Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten des Kartenbüros der Salzburger Kulturvereinigung für den Vorverkauf sind von Montag bis Freitag
von 9.00 bis 16.00 Uhr (durchgehend). Die Abendkassen an
allen Spielstätten sind jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.
3.2. Bezahlung
Kartenbüro im Vorverkauf: Bar, Bankomatkarte (Maestro),
Mastercard, VISA // Telefonisch: Rechnung, Mastercard,
VISA // Abendkasse: Bar // Webshop auf www.kulturvereinigung.com: Mastercard, VISA und Sofortüberweisung
Bei der Bestellung von Abonnements besteht die Möglichkeit
zur Erteilung einer Einzugsermächtigung.
3.3
Der Anspruch auf bestellte Karten, die bis eine Woche vor
Veranstaltungsbeginn nicht bezahlt wurden (d.h. Gutschrift auf
dem Konto der Salzburger Kulturvereinigung oder Bestätigung
des Betrages durch das Kreditkartenunternehmen), verfällt.
IMPRESSUM
3.4
Ab zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung können Karten
nur noch bar, mit Bankomatkarte oder Kreditkarte (Mastercard,
VISA) erworben werden.
3.5 Kartenrücknahmen
sind ausgeschlossen
3.6 Kartenverlust
Gegen eine Gebühr von EUR 5,- pro Nachdruck kann bei Verlust der Karte ein Duplikat erstellt werden. Die ursprüngliche
Karte verliert dadurch ihre Gültigkeit.
3.7
Es liegt in der Verantwortung des Kartenkäufers, die Angaben
auf der Eintrittskarte zu prüfen. Bei etwaigen Fehlern wenden
Sie sich bitte umgehend an das Kartenbüro. Spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden.
4. BESONDERHEITEN BEIM ONLINEKAUF
Der Webshop auf www.kulturvereinigung.com bietet die Möglichkeit, einen Wunschsitzplatz direkt im Saalbild auszuwählen
oder sich die noch verfügbaren besten Plätze innerhalb einer
Preiskategorie vorschlagen zu lassen. Danach erfolgt die Anmeldung als bereits registrierter Benutzer bzw. die Registrierung
als neuer Benutzer. Beim Kauf von regulären Karten (ohne der
Inanspruchnahme einer Ermäßigung) wird das ‚Print@Home
Ticket’ ca. 15 Minuten nach dem erfolgreich abgeschlossenen
Bestellvorgang elektronisch an die angegebene e-Mail Adresse
zugestellt. Das ‘Print@Home-Ticket’ ist auszudrucken und im
A4 Format zur Veranstaltung mitzubringen und den Saaldienern auf Verlangen vorzuweisen. Der Druck des Strichcodes
auf dem Ticket muss einwandfrei sein. Kopieren und Verändern
des ‘Print@Home Tickets’ ist untersagt. ‘Print@Home Tickets’
sind vom Umtausch und der Rückgabe ausgeschlossen. Die
Bezahlung im Webshop ist ausschließlich mit Kreditkarte (Mastercard, VISA) oder per Sofortüberweisung möglich. Für jeden
Einkauf im Webshop wird eine einmalige Gebühr in Höhe von
EUR 1,- verrechnet. Die Abwicklung der Online-Zahlung erfolgt
über das Partnerunternehmen Wirecard mittels einer gesicherten Datenübertragung (https). Die Salzburger Kulturvereinigung
übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch kriminelle
Machenschaften oder Manipulationen von Dritten entstehen.
Ermäßigte Tickets (Jugendermäßigung, Ö1 Club Ermäßigung)
müssen gegen Vorlage der Buchungsbestätigung und eines
entsprechenden Nachweises über die berechtigte Inanspruchnahme der Ermäßigung (zB Studentenausweis, Nachweis über
die Ö1 Club Mitgliedschaft), an der Tages- oder Abendkasse des
jeweiligen Veranstaltungsortes abgeholt werden. Die Buchungsbestätigung erhalten Sie unmittelbar nach dem Abschluss des
Bestellvorgangs per e-Mail. Mit dem elektronischen Erhalt der
Buchungsbestätigung gilt der Bestellvorgang als abgeschlossen.
5. RÜCKNAHME VON EINTRITTSKARTEN
Gelöste Karten werden nicht umgetauscht, der Kaufpreis nicht
rückerstattet. Ein Ersatz für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Karten oder verlorene Karten kann nicht geleistet werden.
6. BESETZUNGS- UND PROGRAMMÄNDERUNGEN SOWIE ÄNDERUNGEN DER BEGINNZEITEN
Besetzungs- und Programmänderungen sowie Änderungen
der Beginnzeiten berechtigen nicht zur Rückgabe der Karten.
Falls es zu Änderungen kommt, unternimmt die Salzburger
Kulturvereinigung in einem zumutbaren Rahmen ihr Möglichstes, den Kartenkäufer darüber zu informieren. Ein Anspruch
auf Information über Besetzungs- und Programmänderungen
sowie über Änderungen der Beginnzeiten besteht allerdings
nicht. Schadenersatzforderungen wegen nicht erfolgter Information gegen die Salzburger Kulturvereinigung sind daher nicht
zulässig. Es liegt in der Verantwortung des Kartenkäufers, sich
selbst über eventuelle Änderungen zu informieren. Die aktuellen Informationen finden Sie auf der Webseite der Salzburger
Kulturvereinigung unter www.kulturvereinigung.com.
7. HAUSRECHT
Mit dem Kauf der Eintrittskarte anerkennt der Besucher die Hausordnung der jeweiligen Spielstätte. Grundsätzlich gilt, dass dem
Personal des Publikumsdienstes des jeweiligen Veranstaltungsortes auf Verlangen die gültige Eintrittskarte vorzuweisen ist. Jede
gültige Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der darauf angegebenen Vorstellung. Es darf nur der auf der Eintrittskarte angegebene
Platz eingenommen werden. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit dem die Ermäßigung begründenden Ausweis gültig. Der
Zutritt zu Veranstaltungen der Salzburger Kulturvereinigung kann
Personen verweigert werden, wenn befürchtet werden muss,
dass durch sie die Vorstellung gestört oder Besucher belästigt
werden. Der Zutritt kann ferner verweigert werden, wenn Personen bereits in früheren Vorstellungen die allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten haben. Besucher können aus der
laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören,
andere belästigen oder einen Platz eingenommen haben, für den
sie keine gültige Karte haben. In diesem Fall erfolgt keine Rückerstattung des Kartenpreises. Der Gebrauch von Mobiltelefonen im
Zuschauerraum ist nicht gestattet. Die Mitnahme von Speisen und
Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind
nicht gestattet. Das Rauchen ist untersagt.
8. BILD- UND TONAUFNAHMEN
Das Herstellen von Bild- und Tonaufnahmen aller Art durch
Besucher im Zuschauerraum ist untersagt. Die Besucher
erklären sich mit möglichen Bildaufnahmen ihrer Person aus
Anlass von Fernseh- und Videoaufzeichnungen einverstanden.
9. DATENSCHUTZ
Bei der Reservierung oder Bestellung wird der Kunde aufgefordert, seine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) bekannt zu geben. Die Salzburger
Kulturvereinigung hat das Recht, diese Daten elektronisch zu
speichern. Diese Daten werden ausschließlich zu eigenen
Zwecken verwendet. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte
ist grundsätzlich nicht zulässig. Dieselbe Regelung gilt auch
für die Daten der Bezieher von Newslettern der Salzburger
Kulturvereinigung. Die Zustimmung zur Verarbeitung und
Verwendung der Daten kann jederzeit widerrufen werden
und bewirkt, dass die Daten zu löschen und damit keiner
weiteren Verwendung mehr zugänglich sind.
10. ABONNEMENTS
Abonnement-Neubestellungen können jederzeit und ab
sofort persönlich, telefonisch oder per e-Mail angefragt
und ggf. abgeschlossen werden.
10.1 Mitglieder
Abonnenten der Zyklen ‚Die Große Symphonie’, ‚Musik der
Meister’, ‚Welt der Musik’ sind gleichzeitig außerordentliche
Mitglieder der Salzburger Kulturvereinigung. Der Mitgliedsbeitrag von EUR 32 ist im Abonnementpreis enthalten. Außerordentliche Mitgliedern sind nicht gleich ordentliche und
fördernde Mitglieder. (Siehe Mitgliedschaft Seite 48)
10.2 Abonnement-Verlängerung
Die unten aufgelisteten Abonnements werden automatisch
verlängert. Änderungswünsche und Stornos müssen,
abhängig vom Abonnement, bis zu den folgenden Daten
schriftlich, per Fax (+43 662 845346-46) oder e-Mail
(info@kulturvereinigung.com), bekannt gegeben werden:
Die Große Symphonie:
27. März 2015
Musik der Meister:
27. März 2015
Welt der Musik:
27. März 2015
Kinderfestspiele:
27. März 2015
Philharmonie Salzburg
30. April 2015
10.3 Übertragbarkeit
Sie können Ihre Abokarte einer dritten Person in Ihrem Namen zum Besuch einzelner Konzerte übertragen.
10.4 Tauschen
Abonnenten der Zyklen ‚Die Große Symphonie’, ‚Musik der
Meister’, ‚Welt der Musik’ sowie Inhaber der 4er- und 8er
Wahlabonnements haben die Möglichkeit ein Mal pro Saison,
je nach Verfügbarkeit, gegen ein Konzert im Rahmen der oben
genannten Abonnements kostenlos zu tauschen. Abonnenten
der Kinderfestspiele haben die Möglichkeit einmal pro Saison
innerhalb der jeweiligen Produktion die Veranstaltung (Uhrzeit)
zu tauschen. Ab dem zweiten Tausch erlauben wir uns eine
Servicegebühr von EUR 5,- einzuheben. Die Salzburger Kulturvereinigung ist bemüht, Tauschplätze in der Preiskategorie
der Abonnement-Plätze anzubieten, behält sich allerdings das
Recht vor, die Vergabe der Tauschplätze von der Auslastung
zum Zeitpunkt des Tausches abhängig zu machen. Ein Rechtsanspruch auf einen Tausch besteht nicht. Bei allen weiteren
Abonnements (Kleines Abo, Salzburg 3x3, Kombiniertes Abo
4+4, Philharmonie Abo) ist Tauschen leider nicht möglich.
10.5 Abonnenten werben Abonnenten
Abonnenten der Zyklen ‚Die Große Symphonie’, ‚Musik der Meister‘, ‚Welt der Musik’ und des ‚8er Wahlabonnements‘ haben die
Möglichkeit, neue Abonnenten zu werben. Pro neu geworbenen
Abonnent für die Zyklen ‚Die Große Symphonie’, ‚Musik der
Meister‘, ‚Welt der Musik’ erhalten bestehende Abonnenten eine
Freikarte für ein beliebiges Abonnementkonzert (Neujahrskonzerte und Konzerte im Rahmen der Salzburger Kulturtage sind
ausgeschlossen) der Salzburger Kulturvereinigung.
11. INHALTE UNSERER PUBLIKATIONEN
INKL. WEBSEITE
In den Publikationen der Salzburger Kulturvereinigung ist
jeweils ein Impressum vorhanden. Die Nutzung der darin
enthaltenen Texte und Abbildungen – auch nur in Auszügen
– ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung der Salzburger
Kulturvereinigung gestattet. Die Salzburger Kulturvereinigung übernimmt keine Haftung für etwaige Fehler oder
Schadhaftigkeit ihrer Homepage und Printmedien.
12. BESONDERE REGELUNGEN
Diese Geschäftsbedingungen unterliegen österreichischem
Recht. Die Salzburger Kulturvereinigung behält sich das
Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Gerichtsstandort ist Salzburg.
Medieneigentümer:
Salzburger Kulturvereinigung
Waagplatz 1a, 5020 Salzburg
Für den Inhalt verantwortlich:
Künstlerische Geschäftsführerin
MMMag. Elisabeth Fuchs
Kaufmännische Geschäftsführerin
Mag. Josefa Hüttenbrenner
Basisdesign, Konzeption,
Redaktion & Gestaltung:
DI Michael Sowa, MA
Textbeiträge
DI Michael Sowa, MA
Mag. Paul Buchacher (KIF/Hollywood/Quadro Nuevo)
Ehrenamtliches Präsidium:
Mag. Hans Schinwald Präsident
Dr. Heinz Erich Klier Vizepräsident
Dr. Othmar Raus Vizepräsident
Bildnachweis
Wir danken den Agenturen für die Bereitstellung des Bildmaterials.
Arens, Uwe/PS (27) // Broede, Felix (42) // Blut, Gerhard (41) //
Borggrave, Marco (38) // Carpe Artem (18) // Cikopano/SFS (5)
// Fair, Henry (30) // Fotalia/KIF (26) // Häusle, Karl (33) // Henttonen, Markus (20) // Lienbacher, Wolfgang (8,9) // Mayer, Erika (2,3,
44,53) // Michalowski, Wolfgang (23) // Moser, Albert (22) // Nauke/KIF (14) // O’Grady (Titelfoto, Leila Josefowicz, 1) // Oclon (21) //
Pixalio/KIF (27) // Pixalio/Zewe, Claus/KIF (41) // Pixalio/Wengert,
Thorben/KIF (44) // Pro Brass (16) // Quadro Nuevo (46) // Sowa,
Michael (51) // Stiegl Brauerei (10) // Sturm, Jenny/KIF (4) // Walter,
Patrick (24) Beim Nachweis berechtigter Ansprüche werden diese
von der Salzburger Kulturvereinigung abgegolten.
Redaktionsschluss:
12.02.2015, Änderungen vorbehalten
65
SAISON 2015/16 im Überblick
TICKETS
MAI 2015
19
Fr, 8. Mai 2015 // 19.30 // Pfarrkirche St. Antonius // Chorkonzert ‚I Himmelen‘
Fr, 23. Okt. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Okko Kamu dirigiert Sibelius
20
Mi, 3. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Frühlingssymphonie
34
Sa, 9. Mai 2015 // 14.00 // 16.00 // amadeus terminal // KIF: Der Zauberlehrling
5
Sa, 24. Okt. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Mostly Mozart
21
Do, 4. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Rokoko Variationen
34
So, 10. Mai 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // amadeus terminal // KIF: Der Zauberlehrling
5
So, 25. Okt. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Sonntagsmatinee 22
Fr, 5. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Concerto Gregoriano
35
Mi, 20. Mai 2015 // 19.30 // Großer Saal Stift. Mozarteum // Obonya liest Dante
5
Fr, 30. Okt. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Salut Salon
23
So, 7. Feb. 2016 // 11.00 // Großer Saal St. Mozarteum // Faschingsmatinee
37
Mi, 27. Mai 2015 // 19.30 // Gr. Festspielhaus // Le Matin
6
Sa, 31. Okt. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Salut Salon
23
Mi, 17. Feb. 2016 // 18.30 // Schüttkasten // Programmpräsentation Saison 2016/17
38
Do, 28. Mai 2015 // 19.30 // Gr. Festspielhaus // Foxtrot for Orchestra
6
Mi, 17. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Beethovens Fünfte
39
Fr, 29. Mai 2015 // 19.30 // Gr. Festspielhaus // Dawn Upshaw singt Folk Songs
7
Do, 18. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Beethovens Fünfte
39
JULI - AUGUST 2015
Fr, 17. Juli 2015 // 17.00 // Stiegl Brauwelt // Premiere Strassentheater
8
39 weitere Vorstellungen in Stadt und Land Salzburg folgen bis einschließlich 9. August 2015
SEPTEMBER 2015
NOVEMBER 2015
Mi, 11. Nov. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Brahms‘ Zweite
24
Fr, 19. Feb. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Beethovens Fünfte
39
Do, 12. Nov. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Brahms‘ Zweite
24
Mi, 24. Feb. 2016 // 19.30 // Große Universitätsaula // Die Unvollendete
40
Fr, 13. Nov. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Tschaikowski Klavierkonzert
25
Sa, 27. Feb. 2016 // 14.00 // 16.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Freischütz
41
Mo, 23. Nov. 2015 // 19.30 // WKS Plenarsaal // Vortrag: Nepal
26
So, 28. Feb. 2016 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Freischütz
41
Sa, 14. Nov. 2015 // 14.00 // 16.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Brahms für Kids
26
Mo, 29. Feb. 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal // Vortrag: Goldenes St. Petersburg
41
So, 15. Nov. 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Brahms für Kids
26
Sa, 5. Sept. 2015 // 16.00 // Stiegl Brauwelt // Stiegl Klassik Picknick
10
Do, 10. Sept. 2015 // 18.30 // Romanischer Keller // Eröffnung Ausstellung 11
Mi, 23. Sept. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Schuberts Fünfte
12
Mi, 2. Dez. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Olga Scheps spielt Rachmaninow
27
Do, 24. Sept. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Bruckners Siebte
13
Sa, 19. Dez. 2015 // 14.00 // 16.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Englische Weihnacht
27
Fr, 25. Sept. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Bruckners Siebte
13
So, 20. Dez. 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Engl. Weihnacht
27
Sa, 26. Sept. 2015 // 14.00 // 16.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Dornröschen
14
So, 27. Sept. 2015 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Dornröschen
14
OKTOBER 2015
66
FEBRUAR 2016
Do, 22. Okt. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Peer Gynt mit Friedrich von Thun
4
MÄRZ 2016
DEZEMBER 2015
Mo, 14. März 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal // Vortrag: Norwegen
JÄNNER 2016
Fr, 1. Jan. 2016 // 11.00 / Großes Festspielhaus // Neujahrskonzert Wiener Walzer & Bruch
28
Fr, 1. Jan. 2016 // 15.00 / Großes Festspielhaus // Neujahrskonzert Concierto Espagnola
29
Fr, 16. Okt. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // From Broadway to Hollywood
15
Fr, 1. Jan. 2016 // 19.00 / Großes Festspielhaus // Neujahrskonzert Concierto Espagnola
29
Sa, 17. Okt. 2015 // 19.30 // Große Universitätsaula // Pro Brass
16
Mi, 13. Jan. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Josefowicz spielt Adams
30
So, 18. Okt. 2015 // 18.30 // Dom zu Salzburg // Domkonzert
17
Do, 14. Jan. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Finlandia
30
Mo, 19. Okt. 2015 // 19.30 // WKS Plenarsaal // Musikvortrag: Jean Sibelius
17
Fr, 15. Jan. 2016 // 12.00 // Bibliotheksaula // Atelier Gespräch mit Leila Josefowicz
30
Mi, 21. Okt. 2015 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Peer Gynt mit Friedrich von Thun
19
Fr, 15. Jan. 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Schostakowitschs Fünfte
31
Do, 22. Okt. 2015 // 14.00 // Wiener Saal Stift. Mozarteum // Atelier Gespräch mit von Thun
18
Mo, 25. Jan. 2016 // 19.30 // WKS Plenarsaal // Vortrag: Afrika
33
41
APRIL 2016
Mi, 6. April 2016 // 13.30 // Großes Festspielhaus // Lehrlingskonzert
44
Mi, 6. April 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Isabelle Faust spielt Mendelssohn
43
Do, 7. April 2016 // 9.30 // Großes Festspielhaus // Lehrlingskonzert
44
Do 7. April 2016 // 12.00 // Großes Festspielhaus // Schülerkonzert
44
Do, 7. April 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Isabelle Faust spielt Mendelssohn
43
Fr, 8. April 2016 //19.30 // Großes Festspielhaus // Isabelle Faust spielt Mendelssohn
43
Mi, 13. April 2016 // 19.30 // Großes Festspielhaus // Tango Pur
46
Sa, 16. April 2016 // 14.00 // 16.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Schöpfung
45
So, 17. April 2016 // 11.00 // 13.00 // 15.00 // 17.00 // Gr. Universitätsaula // KIF: Schöpfung
45
PERSÖNLICH
Kartenbüro Salzburger Kulturvereinigung
Trakl-Haus, Waagplatz 1a, 5020 Salzburg
Mo-Fr, 9.00-16.00 Uhr (durchgehend)
Betriebsurlaub: 15. - 30. August 2015
TELEFONISCH
Kartenbüro Salzburger Kulturvereinigung
+43 (0)662 845346
Mo-Fr, 9.00-16.00 Uhr (durchgehend)
Betriebsurlaub: 15. - 30. August 2015
TAGES-/ABENDKASSE
Ab 1 h vor Vorstellungsbeginn
ONLINE (24 h)
Holen Sie sich Ihr ‚Print@Home’-Ticket
www.kulturvereinigung.com
Tickets erhältlich in allen Salzburger
Raiffeisenbanken
MANAGEMENT
MMMag. Elisabeth Fuchs Künstlerische Geschäftsführerin
fuchs@kulturvereinigung.com // T +43 662 845346
Mag. Josefa Hüttenbrenner Kaufmännische Geschäftsführerin
huettenbrenner@kulturvereinigung.com // T +43 662 845346-74
DI Michael Sowa, MA Marketingleiter
sowa@kulturvereinigung.com // T +43 (0)662 845346-71
Dr. Hans Weichselbaum Leiter Trakl Forschungs- u. Gedenkstätte
trakl-gedenkstaette@kulturvereinigung.com // T +43 662 845346-77
67
10% Ermäßigung im
Kartenvor verkauf für Raiff
eisen
Kunden in allen Salzburge
r
Raiffeisenbanken!*
68
* Ausgenommen Abonnements und Jahresabos
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
9 517 KB
Tags
1/--Seiten
melden