close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe

EinbettenHerunterladen
55. Jahrgang
Montag, 23. Februar 2015
Nummer 8
Seite 2
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 8
Besuchen Sie auch www.veitshoechheim.de und www.veitshoechheim-blog.de
Hier finden Sie Adressen, Telefonnummern und Satzungen, dort aktuell Pressespiegel, Berichte, Fotos
und Informationen zu Ereignissen und Veranstaltungen aus allen Bereichen des Gemeindelebens, aus der
Verwaltung, von Vereinen und Einrichtungen, aus Bildung, Kultur, Sozialem und Wirtschaft.
Tagesordnung
für die Sitzung des Gemeinderats am Dienstag, den 24.
Februar 2015, 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.
1. Gemeindewald
hier: Jahresbetriebsplan und Jahresbetriebsnachweisung für 2015
2. Benennung eines Referenten für Behinderte
3. Antrag auf Interessenswahrung der Gemeinde Veitshöchheim im Zusammenhang mit dem Transatlantischen Handels- und Investitionsabkommen (TTIP)
4. Protokollgenehmigung
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Götz, 1. Bürgermeister
Auszugsweiser Bericht aus der Sitzung des
Hauptausschusses am 10. Februar 2015
– Die Beschlüsse erfolgten einstimmig –
– Antrag auf Befreiung von der Ortsgestaltungssatzung für die Neueindeckung der Dachfläche des Anwesens Thüngersheimer Straße 82, Fl.Nr. 2809
Mit der Erteilung einer Befreiung von der gemeindlichen Ortsgestaltungssatzung (Ziff. 6.3) für den Einbau
von Ziegeln in der Farbe „schiefergrau/anthrazit“ besteht Einverständnis.
– Spiel- und Bewegungsplatz an der Vitusschule;
hier: Antrag auf Aufheben der im Baugenehmigungsbescheid des Landratsamtes Würzburg vom
7.9.1995 verfügten Auflagen
Unter Hinweis auf das Gesetz über Anforderungen an
den Lärmschutz bei Kinder- und Jugendspieleinrichtungen (KJG) vom 20.7.2011 beschließt der Hauptausschuss zu beantragen, die Auflagen Nr. 2 bis 4 des Baugenehmigungsbescheides vom 7.9.1995 aufzuheben.
Mit einer evtl. Beschränkung des Besucherkreises für
Kinder über 14 Jahre besteht von Seiten der Gemeinde
Einverständnis.
Die Verwaltung wird beauftragt, nach Beteiligung der
angrenzenden Nachbarn die Aufhebung der verfügten
Auflagen beim Landratsamt Würzburg zu beantragen.
– Genehmigungsfreistellungsverfahren für die Anbringung einer Werbeanlage, Stifterstraße 14, Fl.Nr.
1133
Der Hauptausschuss nimmt das geplante Vorhaben zur
Kenntnis.
– Genehmigungsfreistellungsverfahren für die Errichtung eines Drogeriemarktes mit 71 Stellplätzen, Pontl’Evêque-Allee 1, Fl.Nr. 419
Der Hauptausschuss nimmt das geplante Vorhaben zur
Kenntnis.
– Erweiterung AWO-Hort in der Eichendorffschule ab
dem Schuljahr 2015/16;
Bedarfsnotwendigkeit für weitere 40 Betreuungsplätze
Das Gremium nimmt die Bedarfsnotwendigkeit um weitere 40 Hortplätze, somit die Erweiterung des Hortes auf
110 Betreuungsplätze zur Kenntnis und genehmigt
diese.
• Gemäß Aufstellung des Trägers entstehen für die Erweiterung des Hortes in den Räumen der Mittelschule
Kosten in Höhe von ca. 20.000 € (Ausstattung, Mobiliar, Spielsachen, etc.). Hiervon trägt die Gemeinde
2/3 der Kosten, ca. 14.000 €.
• Die Kosten des anfallenden Sachaufwandes, Schallschutzmaßnahmen etc. betragen nochmals ca. 5.000
€, die von der Gemeinde als Sachaufwandsträger der
Schule getragen werden.
• Der kommunale Finanzierungsanteil für die erweiterten 40 Betreuungsplätze beträgt ca. 70.000 €/jährlich,
gerechnet auf eine Betreuung von 3-4 Std./täglich.
– Dreifachturnhalle
hier: Auftragsvergabe Oberflächensanierung des
Sportbodens
Nach durchgeführter Submission und Prüfung der Angebote besteht Einverständnis, der Fa. Franz Signo Parkett, Schweinfurt den Auftrag für die Oberflächensanierung des Sportparketts zu erteilen. Der Auftragswert
beträgt 45.754,99 € brutto.
– Protokollgenehmigung
Das Protokoll der HA-Sitzung vom 20.1.15 wird genehmigt.
– Benennung einer Straße im Baugebiet „Sandäcker“
Der Hauptausschuss nimmt das Schreiben der Kolpingfamilie Veitshöchheim vom 2.2.2015 zur Kenntnis.
Über den Antrag auf Benennung einer Straße nach
Adolf Kolping, innerhalb des Plangebietes wird zu gegebener Zeit entschieden.
Gemeinde Veitshöchheim
- Umlegungsbehörde -
BEKANNTMACHUNG
über den Zeitpunkt der Unanfechtbarkeit des Umlegungsplanes der Umlegung „Gewerbegebiet Ost – Teil 2“
Gemäß § 71 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004
(BGBl. I S. 2141) in der jeweils geltenden Fassung gibt
die Gemeinde Veitshöchheim (Umlegungsbehörde), Erwin-Vornberger-Platz 1, 97209 Veitshöchheim, bekannt,
dass der Umlegungsplan der Umlegung „Gewerbegebiet Ost – Teil 2“ am 29. Dezember 2014 unanfechtbar
geworden ist.
Mit dieser Bekanntmachung wird gemäß § 72 Abs. 1
BauGB der bisherige Rechtszustand durch den im Umlegungsplan vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung
der neuen Eigentümer in den Besitz der neu zugeteilten
Flurstücke ein. Die im Umlegungsplan festgesetzten
Geldleistungen sind nunmehr zur Zahlung fällig. Die
Gemeinde Veitshöchheim ist Gläubiger und Schuldner
der Geldleistungen und wird die Abwicklung der Zahlungen gesondert regeln.
Die Gemeinde Veitshöchheim wird die Berichtigung
des Grundbuches veranlassen und die Berichtigung
des Liegenschaftskatasters durchführen.
Bis zur Berichtigung des Grundbuches liegt der Umlegungsplan in der Gemeinde Veitshöchheim, ErwinVornberger-Platz 1, 97209 Veitshöchheim, während der
Dienststunden zur Einsichtnahme aus. Die Einsicht in
den Umlegungsplan ist jedem gestattet, der ein berechtigtes Interesse darlegt.
Herausgeber: Gemeinde Veitshöchheim, Erwin-Vornberger-Platz, Telefon (09 31) 98 02-6, Telefax (09 31) 98 02-7 66,
E-Mail: blaettle@veitshoechheim.de
Verantwortlich für den Inhalt mit Ausnahme des Anzeigenteils: Gemeindeverwaltung Veitshöchheim
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Henn + Bauer · Druckerei + Büro für grafische Gestaltung GmbH, Limbach
Herstellung: Henn + Bauer GmbH · Neugereut 2 · 74838 Limbach · Telefon (0 62 87) 92 58-80 · Telefax (0 62 87) 92 58-84
E-Mail: druckerei@henn-bauer.de · Anzeigen-E-Mail: anzeigen@henn-bauer.de
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen den Zeitpunkt der Unanfechtbarkeit des Umlegungsplanes kann innerhalb eines Monats nach seiner
Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Umlegungsausschuss der Gemeinde
Veitshöchheim schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.
Sollte über den Widerspruch ohne zureichenden Grund
in angemessener Frist sachlich nicht entschieden werden, so kann Antrag auf gerichtliche Entscheidung gestellt werden. Der Antrag ist beim Umlegungsausschuss
der Gemeinde Veitshöchheim, Erwin-Vornberger-Platz
1, 97209 Veitshöchheim, schriftlich oder zur Niederschrift einzureichen. Über den Antrag entscheidet das
Landgericht Würzburg, Kammer für Bausachen, Ottostraße 5, 97070 Würzburg.
Der Antrag auf gerichtliche Entscheidung kann nicht
vor Ablauf von 3 Monaten seit der Einlegung des Widerspruches gestellt werden, außer, wenn wegen besonderer Umstände des Falles eine kürzere Frist geboten ist.
Der Antrag muss den Verwaltungsakt bezeichnen, gegen den er sich richtet. Er soll die Erklärung, inwieweit
der Verwaltungsakt angefochten wird, und einen bestimmten Antrag enthalten. Er soll die Gründe sowie die
Tatsachen und Beweismittel angeben, die zur Rechtfertigung des Antrages dienen.
Veitshöchheim, 11. Februar 2015
Jürgen Götz, Vorsitzender des Umlegungsausschusses
Waldfriedhof und Friedhof an der Martinskapelle
Wir möchten alle Nutzungsberechtigte der Kolumbarienanlagen sowie des anonymen Grabfeldes bitten, bis spätestens 26. Februar 2015 abgeblühten und
unansehnlich gewordenen Blumen- und Grabschmuck zu entfernen.
Der Bauhof wird im Anschluss daran die bis dahin
nicht beseitigten Gegenstände abräumen um wieder einen würdigen Rahmen der Grabstätten herzustellen.
Wir möchten Sie nochmals darauf hinweisen, dass
Blumenschmuck nur zu Beisetzungen, sowie zu
kirchlichen Feiertagen oder zu besonderen persönlichen Anlässen an den Urnenwänden abgelegt werden dürfen.
Friedhofsverwaltung Veitshöchheim
Versorgungsbetriebe Veitshöchheim
Bekanntmachung
Die Versorgungsbetriebe Veitshöchheim haben in
der Tiefgarage in der Bilhildisstraße ab 1.3.2015 einen
Pkw-Stellplatz zur Weitervermietung frei. Die monatliche Stellplatzmiete beträgt 40,00 € für den PkwStellplatz.
Interessenten werden gebeten, sich schriftlich bei
den Versorgungsbetrieben Veitshöchheim, ErwinVornberger-Platz 1, 97209 Veitshöchheim zu bewerben.
Telefonische Auskunft erteilt Frau Heller, Tel.
0931/9802-727.
Veitshöchheim, den 11. Februar 2015
i.A. Claudia Heller, stellv. kaufm. Werksleiterin
Ausstellung von Lars Kuhfuss im Kulturspeicher
Lars Kuhfuss, der u.a. in Veitshöchheim arbeitet, stellt
vom 26.2.–22.3. in der Werkstattgalerie im Kulturspeicher
in Würzburg aus. Unter dem Titel „Architektur und Veränderung“ sind aktuelle Photoarbeiten zu sehen.
Die Eröffnung findet am 25.2. um 19 Uhr statt. Die weiteren Öffnungszeiten sind: Mi.–Sa. 14–18 Uhr und So.
11–18 Uhr.
Seite 3
Seite 4
Veitshöchheimer Mitteilungen
Weltgebetstag 2015
Freitag, 6. März, um 19.00 Uhr in die St. Vitus Kirche
„Begreift ihr meine Liebe“
In Veitshöchheim und rund um den ganzen Erdball
gestalten Frauen den Gottesdienst zum Weltgebetstag. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist, Kirche immer wieder neu
als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen auf der
ganzen Welt unterstützen.
Die Bahamas sind das reichste Land und haben eine
lebendige Vielfalt christlicher Konfessionen. Aber
das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme
Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat- beides
greifen Frauen der Bahamas in dem Gottesdienst
zum Weltgebetstag 2015 auf.
Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Nach dem Gottesdienst treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein im Haus der Begegnung.
Veranstalter: Projektgruppe Weltgebetstag 2015
Leitung: Andrea Huber, Tel. 0931/94566
Die Theatergruppe der Staatlichen
Fach- und Technikerschule Veitshöchheim
lädt recht herzlich ein zu
„Der Geizige“
von J.B. Moliere
Harpagon, ein alter, verknöcherter Geizhals, ist schon
längere Zeit verwitwet und lebt mit seinen erwachsenen Kindern unter einem Dach zusammen. Seine
Tochter Elise und seinen Sohn Cleante hält er sehr
knapp. Nichts liebt er mehr als sein Geld. Und nichts
treibt ihn mehr um, als dass es ihm gestohlen oder unnütz ausgegeben werden könnte. Valere, ein junger
Mann, verliebt sich in Elise. Um ständig in ihrer Nähe
sein zu können, lässt er sich als Verwalter von Harpagon anstellen. Er versucht ständig dessen Gunst zu
erlangen, indem er ihm nach dem Mund redet, sehr
zum Missfallen aller anderen Hausbewohner. Auch
Cleante hat sich verliebt und gesteht dies seiner
Schwester. Die Geschwister überlegen nun krampfhaft, wie sie dem Vater ihre jeweiligen Heiratsabsichten beibringen können. Sie befürchten nämlich,
für dieses Vorhaben keine Mitgift von ihm zu erhalten.
Kurz darauf eröffnet auch Harpagon seinen verdutzten Kindern, dass er sich mit Heiratsabsichten beschäftige. Seine Angebetete ist keine geringere als
Mariane, das Mädchen, das Cleante sich auserwählt
hat. Der versucht natürlich alles, um seinen Vater
von seinem Vorhaben abzubringen. Dass dies nicht
ohne Probleme abläuft, lässt sich leicht erahnen.
Premiere: Samstag: 14. März, 20.00 Uhr
Weitere Termine: Sonntag, 15.3., 17.00 Uhr; Mittwoch, 18. 3.; Freitag, 20. 3.; Samstag, 21. 3.; Dienstag,
24. 3. jeweils 20.00 Uhr; Sonntag, 22. 3. 17.00 Uhr.
Aula der Schule, An der Steige 15, Veitshöchheim
Eintritt frei
Reservierung: 0931-9801114
(während der Geschäftszeiten)
Sing- und Musikschule informiert
Ab 4.3.2015 bietet die Sing- und Musikschule Veitshöchheim den Kurs Musikgarten
an.
Eltern und Kinder musizieren gemeinsam.
Nummer 8
Dieser Kurs richtet sich an 1½- bis 2½-jährige Kinder
mit einem Elternteil.
Durch kindgerechte Lieder, Verse, Fingerspiele, Bewegungsspiele, Spiel auf Instrumenten, intensive Klangund Höreindrücke gewinnt Ihr Kind mit Ihnen gemeinsam Freude am aktiven Musizieren.
Der Unterricht findet mittwochs von 10.30 bis 11.15 Uhr
im Musikschulraum in der Vitusschule, 2.Stock, statt.
Anmeldeschluss:
Freitag, 27.2.2015
Kursbeginn:
Mittwoch, 4.3.2015
Kursdauer:
16 Stunden
Kosten:
112,– €
Anmeldungen sind im Rathaus erhältlich.
Information: Sing- und Musikschule Veitshöchheim
Dorothea Völker, Leiterin
Tel.: 0931 45232660, Fax.: 0931 45232661
E-Mail: sums.veitshoechheim@gmx.de
Vorlesenachmittag mit Frau Becker
Die nächsten Termine sind Dienstag, 24.02. | 10.03. jeweils um 15.00 Uhr. Frau Becker freut sich auf alte und
neue Vorlesefans ab 3 Jahren!
Am 25.2. ab 19.00 Uhr veranstaltet die Simon-Höchheimer-Gesellschaft in unseren Räumen ein Filmkonzert mit Kolja Lessing. Eintritt: 15,00 €
Unsere Öffnungszeiten:
Di + Mi + Fr
10 – 12 und 13 – 18
Do
10 – 12 und 13 – 20
Sa
10 – 13
Im Internet immer erreichbar unter:
www.bib.veitshoechheim.de
Als Leser der Bücherei können Sie auf unserem Portal
www.emu.ciando.com kostenlos E-Books herunterladen.
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 5
Sa, 21. Feb
10:00
Freiwillige Feuerwehr - Arbeitseinsatz für alle Aktive
Feuerwehrhaus
13:00
Monatstreffen der Naturfreunde - Fischessen
Naturfreundehaus
11:30
Handball Verbandsspiele der TGV
TGV-Halle
14:00
Jugendtreff - Spielenachmittag der Naturfreunde
Naturfreundehaus
18:30
Deutsch-franz. Gesprächskreis
Rathaus Sitzungssaal
19:30
Freiwillige Feuerwehr - Schulungsabend
Feuerwehrhaus
19:30
Vorstandssitzung Kolpingsfamilie
Haus der Begegnung
So, 22. Feb
Mo, 23. Feb
Di, 24. Feb
Tanzkreis Kuratie: Tanzen am Vormittag
Kleines Pfarrheim Kuratie
10:00
9:30
Bücherbabys - Krabbelgruppe „Zwergenstüble“
Bücherei im Bahnhof
12:30
Fahrt nach Bad Staffelstein mit dem CSU-Ortsverband
Abfahrt Mainfrankensäle
15:00
Vorlesen mit Frau Becker
Bücherei im Bahnhof
18:00
Sitzung des Gemeinderats
Rathaus, Sitzungssaal
18:30
Tanzkreis Kuratie: Tanzen am Abend
Kleines Pfarrheim Kuratie
19:00
Frauen-Stammtisch der Kolpingsfamilie
"Theos Alte Fähre",
19:45
Skatclub „Maintalbuben“, Spielabend
Restaurant ETNA
Mi, 25. Feb
10:00
Einkaufsfahrt für Senioren
10:45
Wandern mit dem AKS
Treffpunkt Weingut Hessler
14:00
Spielenachmittag des Kath. Frauenbundes
Haus der Begegnung
15:00
Kameradschaft ehem. Soldaten Info-und Kameradschaftsnachmittag
Casino der
Balthasar-Neumann-Kaserne
19:00
Simon-Höchheimer-Gesellschaft: Kolja Lessing
„Ferne Klänge“, eine Spurensuche in Bildern und Tönen
Bücherei im Bahnhof
19:30
Feuerwehr Ausbildung
Feuerwehrhaus
14:00
BRK Gymnastik 55 Plus
Sporthalle der Vitusschule
14:00
Seniorenkreis Kuratie – Spielenachmittag
„Kleines Pfarrheim“ Kuratie
Do, 26. Feb
19:00
Fisch und Talk – Benefizveranstaltung der SPD
Bacchuskeller
19:00
Spieleabend Skatclub Herzbube
Restaurant Etna
Grüner Markt
Dreschplatz an der Mainlände
Patentreffen Kolpingsfamilie
Eltmann, Kolpingshaus
10:00
Frauentag Kolpingsfamilie
Kolping-Center Würzburg
13:00
schule
Feuerwehr Ausbildung
Lehrschwimmbecken Eichendorff-
14:00
Kinderkleidermarkt
Pfarrsaal der Kuratie
12:30
Handball Verbandsspiele der TGV
Sporthalle Gymnasium
14:00
Kinderkleidermarkt
Pfarrsaal der Kuratie
17:00
Konzert „Café de la Mer“ anl. 20j. Partnerschaftsjubiläums Bacchuskeller
Veitshöchheim + Pont l´Eveque
Fr, 27. Feb
9:00
19:00
Sa, 28. Feb
So, 1. Mrz
Mo, 2. Mrz
19:00
Kolpingsfamilie MoMo Kreativ-Workshop
Haus der Begegnung
19:30
FFW – Gruppenführersitzung
Feuerwehrhaus
20:00
Bündnis 90/Grüne Grüner Tisch - Offener Treff
Esca Vinum - Nebenzimmer
Seite 6
Veitshöchheimer Mitteilungen
SENIORENBEIRAT DER
GEMEINDE VEITSHÖCHHEIM
Ihre Ansprechpartner für Hinweise und Anregungen
Ursula Heidinger, Tel. 32092131
Helga Hauck, Tel. 92183
Arbeitskreis für Senioren
Veitshöchheim
Ursula Heidinger, Referentin des Gemeinderates für Senioren, Tel. 0931/32092131.
Einkaufsfahrt für Senioren
am Mittwoch, 25. Februar, von 10.00
bis 12.00 Uhr mit Gerhard Brenz.
Liebe Seniorinnen und Senioren,
Sie werden Zuhause abgeholt, können in einem Geschäft Ihrer Wahl einkaufen und werden danach heimgebracht. Wir freuen uns, Ihnen behilflich sein zu dürfen. Anmeldung am Vortag im Bürgerbüro unter Tel.
9802721.
Liebe Wanderfreunde,
WER RASTET – DER ROSTET!
Die Wandergruppe des AKS trifft
sich jeden Mittwoch. Wir wandern
bei jedem Wetter ca. 8 bis 10 km
durch unsere schöne fränkische
Landschaft. Am Mittwoch, 25. Februar, treffen wir uns
um 10.45 Uhr am Weingut Hessler. Wir wandern nach
Güntersleben. Einkehr ist in der Hecke beim Wolf.
Kommen Sie doch mit! Sie sind herzlich willkommen.
Ursula Heidinger, Tel. 32092131
Aufgepasst!
Liebe reiselustige Seniorinnen und Senioren,
Frühling am Lago d’Iseo!
Der AKS fährt vom 22.–26. Mai 2015 an die oberitalienischen Seen. Fahrt mit dem Komfort-Reisebus der Fa.
Hock. Wir logieren im Continental-Hotel in Lovere.
4 x Halbpension.
Alle Ausflüge mit kompetenter Reiseführung:
- In das mittelalterliche Bergamo und
- in das Franciacorta Weinanbaugebiet.
- Weinprobe beim Winzer.
- Seenrundfahrt auf dem Lago d’Iseo.
- Besuch der Monte Isola.
- Rundfahrt durch die herrliche Bergwelt.
Preis a Person im DZ 290,– €. EZ-Zuschlag ges. 60,– €
Seniorenkreis Kuratie
Herzliche Einladung ergeht an alle Interessierten zum
Spiele-Nachmittag
am Donnerstag, 26. Februar 2015
um 14.00 Uhr im „Kleinen Pfarrheim“ der Kuratie Hl.
Dreifaltigkeit, Sudetenstr. 1a
Unsere weiteren Termine sind:
- Do, 12.3.2015, 16.4., 30.4., 21.5.
- Mi 3.6., Do 18.6., 2.7., 16.7., 30.7.2015
Wir wollen „Canasta-spielen“. Auch wer noch keine
Kenntnisse hat, ist herzlich willkommen.
Für das Spiele-Team: Elisabeth Kilian,
Elfriede Gebhardt, Elisabeth Selinger
Nummer 8
Bürgerenergiepreis Unterfranken –
Mein Impuls. Unsere Zukunft!
Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nichtgewerbliche Gruppierungen können sich ab sofort mit ihren Projekten bewerben
Die Bayernwerk AG hat mit Unterstützung der Regierung von Unterfranken ein neues Projekt ins Leben gerufen: Den Bürgerenergiepreis Unterfranken. Die mit
insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an
Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nichtgewerbliche Gruppierungen, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die Energiezukunft setzen. Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche Ideen
und Maßnahmen, die einen Energiebezug haben und
sich mit den Themen Energieeffizienz oder Ökologie
befassen. Wir möchten Sie ermutigen, sich für diesen
Preis zu bewerben und Ihre Ideen und Projekte bei uns
einzureichen. Der vollständig ausgefüllte Bewerbungsbogen kann - ggf. zusammen mit ergänzenden Unterlagen - bis 7. Mai 2015 bei der Gemeindeverwaltung
Veitshöchheim, Herrn G. Reichert, Zimmer-Nr. 12, eingereicht werden. Von uns werden dann Anfang Mai
drei Vorschläge an die Bayernwerk AG weitergeleitet.
Die Auswahl der drei Gewinner und die Aufteilung des
Preisgeldes erfolgt im Juni durch eine Fachjury. Die
Bewertung der eingereichten Vorschläge richtet sich
danach, ob es gelingt, einen Impuls für die Energiezukunft zu setzen und eine Vorbildfunktion für andere einzunehmen. Eine ausführliche Projektbeschreibung und
den Bewerbungsbogen finden Sie im Internet unter
www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis. Hier ist auch
die Zusammensetzung der Jury veröffentlich. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich an die
Bayernwerk AG (Annette Seidel, annette.seidel@bayernwerk.de, T. 09 21/285-2082) wenden.
Wer kann teilnehmen?
Mit dem Bürgerenergiepreis Unterfranken werden Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nichtgewerbliche Gruppierungen ausgezeichnet, die mit ihren Ideen und Projekten
einen Impuls für die Energiezukunft setzen.
Welche Projekte können eingereicht werden?
Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche Ideen und
Maßnahmen, die einen Energiebezug haben und sich mit
den Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen. Die
Projekte sollen dazu beitragen, ein Bewusstsein für diese
Themen zu schaffen. Der Realisierungsgrad der Maßnahmen
ist kein Kriterium für die Bewerbung. Ideen und Konzepte, die
noch nicht in Umsetzung sind, können genauso eingereicht
werden wie Projekte, die im laufenden Jahr begonnen haben.
Auch Projekte, die schon vor längerer Zeit begonnen haben,
die aber aufgrund ihrer inhaltlichen Qualität nach wie vor Bestand haben, können teilnehmen.
Was ist für die Bewertung entscheidend?
Die Bewertung der eingereichten Vorschläge richtet sich danach, ob es ihnen gelingt einen Impuls für die Energiezukunft
zu setzen. Die Projekte sollen eine Vorbildfunktion einnehmen
und die Akzeptanz für die Energiewende und die damit verbundenen Aufgaben erhöhen. Der Umfang des Projekts ist
kein Bewertungskriterium. Unter www.bayernwerk.de\buergerenergiepreis stellen wir Ihnen die Gewinner der letzten
Jahre mit kurzen Videos vor.
Wie bewirbt man sich?
Der vollständig ausgefüllte Bewerbungsbogen kann zusammen mit ergänzenden Unterlagen bei Ihrer Gemeinde eingereicht werden.
Der Bewerbungsbogen ist auch im Internet unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis abrufbar. Die jeweilige Gemeinde gibt eine individuelle Bewerbungfrist vor und leitet die
besten drei Vorschläge bis zum 7. Mai an die Bayernwerk AG
weiter. Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine Fachjury.
Die Zusammensetzung der Jury ist im Internet veröffentlicht.
Was gibt es zu gewinnen?
Der Bürgerenergiepreis Unterfranken ist insgesamt mit 10.000
Euro dotiert. Die Fachjury wird drei Preisträger auswählen.
Die Aufteilung des Preisgeldes erfolgt durch die Jury.
Bei Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an Annette
Seidel (Bayernwerk AG, annette.seidel@bayernwerk.de, Telefon 09 21 - 285 - 20 82).
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Regierung von Unterfranken
„Miteinander leben - Voneinander lernen“
Regierung von Unterfranken lobt Integrationspreis aus
Die Regierung von Unterfranken lobt im Rahmen des
Unterfränkischen Integrationsforums auch im Jahr 2015
wieder den Integrationspreis für gelungene Integrationsarbeit aus. Vorgeschlagen werden können nachhaltige, erfolgreiche und insbesondere ehrenamtliche Aktivitäten, die in vorbildlicher Weise die Integration
unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund in Unterfranken unterstützen.
Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5000,- Euro für integrationsfördernde und -begleitende Maßnahmen bleibeberechtigter Personen wurde vom Bayerischen
Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und
Integration aus den vom Bayerischen Landtag bewilligten Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt.
Folgende Geldpreise sind ausgelobt:
1. Preis 2.500,00 €
2. Preis 1.500,00 €
3. Preis 1.000,00 €
Unser Leitspruch „Miteinander leben – voneinander
lernen“ soll Ansporn sein, laufend neue Ideen in der
Praxis umzusetzen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Regierung von Unterfranken
möchte mit der Auslobung des Integrationspreises weitere Anreize schaffen, damit die Teilhabe der Zuwanderer in unserer Gesellschaft in noch größerem Maße
gelingt und die geleistete Arbeit und damit einhergehend die Motivation für weitere kreative Ideen gefördert wird.
Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Kommunen,
Organisationen, Gruppen, Vereine, kirchliche Träger,
Kindergärten und Schulen, die sich für die Integration
von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren
und Projekte zur Integration in Unterfranken durchgeführt haben oder durch Aktivitäten die Integration
nachhaltig fördern.
Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury bei
der Regierung von Unterfranken. Die Preisvergabe findet voraussichtlich am 12. Oktober 2015 statt. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Jury behält sich vor,
Preise auch auf mehrere Preisträger zu verteilen.
Ab sofort können gelungene Integrationsprojekte, die
einen wertvollen Beitrag zur besseren Integration von
Menschen mit Migrationshintergrund leisten, zur Prämierung eingereicht werden.
Abgabeschluss für die Bewerbungsunterlagen mit Darstellung der Aktivitäten bei der Regierung von Unterfranken, 97064 Wurzburg, ist der 15. Mai 2015.
Die Ausschreibungsunterlagen sind im Internet der Regierung von Unterfranken unter www.regierung.unterfranken.bayern.de, Rubrik Aktionen, Aktion „Integration im Dialog“, Integrationspreis 2015 der Regierung
von Unterfranken, abrufbar.
Würzburg, den 21.1.2015
Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident
Manöver und andere Übungen;
einzelne Übungen der Bundeswehr
einzelne Übungen der verbundeten Streitkräfte
Das Übungszentrum Infanterie, Hammelburg führt
nachstehende Übungen durch: LKdoÜbNr.: 72/3/14/GE;
Übungszeitraum: 1.–9.3.2015; Name der Übung: Einsatzubung im Übungsdurchgang 03/15; Übungsraum:
Gramschatz, Rimpar, Hausen, Bergtheim, Unterpleichfeld, Prosselsheim, Estenfeld, Kurnach, Veitshöchheim,
Güntersleben, Thüngersheim, Leinach, Margetshöchheim, Zell.
Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Insbesondere wird auf die Gefahren hingewiesen, die von lie-
Seite 7
gengebliebenen Sprengmitteln (Fundmunition und
dergl.) ausgehen. Jeder Fund ist sofort der nächsten
Polizeidienststelle zu melden.
Manöverschäden werden wie folgt abgewickelt:
Von den ausländischen Streitkräften allein oder gemeinsam mit der Bundeswehr verursachte Schäden (gemeinsame Manöver) von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Schadensregulierungsstelle des
Bundes, Drosselbergstraße 2, 99097 Erfurt.
Von der Bundeswehr allein verursachte Schäden sind
bei der jeweiligen Stadt oder Gemeinde anzumelden,
die die Anträge je nach Schadensereignis an das zuständige Bundeswehr-Dienstleistungszentrum oder die
Wehrbereichsverwaltung Süd weiterleitet.
Nuß, Landrat
lädt ein zum Informations- und Helfertreffen
am Montag, 23. Februar 2015, 19.30–21.00 Uhr in der
Caritas-Sozialstation St. Stephanus, Bahnhofstraße 11a,
Veitshöchheim (Nähe Bahnhof).
Gerne sind auch Interessierte eingeladen, die sich unverbindlich informieren möchten. Wir geben aktuelle
Informationen, tauschen uns aus über Erfahrungen und
bieten Gelegenheit zum Gespräch.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Haben Sie Fragen zur Nachbarschaftshilfe?
Dann wenden Sie sich an: Bürgerbüro der Gemeinde,
Tel.: 9802-724, E-Mail philipp.meister@rathaus.veitshoechheim.de
Das Organisationsteam
- Andrea Huber, Tel.: 94566
- Ute Schnapp, Gemeinderätin, Tel.: 96680
- Klaus Rostek, Tel.: 95672
Veitshöchheim – Pays de Pont-l‘Eveque
Deutsch-Französischer Gesprächskreis
Der deutsch-französische Gesprächskreis trifft sich im
Februar am MONTAG, 23. Februar 2015, um 18.30 Uhr
IM RATHAUSSAAL.
Möchten Sie etwas über Frankreich erfahren, über
Landschaften, Sitten, Küche, Politik? Möchten Sie ein
wenig Grammatik und Vokabular wiederholen?
Möchten Sie nur einmal zuhören? Jeder ist bei uns willkommen. Keiner muss reden, wenn er nicht möchte.
Venez nous joindre, Courage!
Christel Teroerde, Partnerschaftsbeauftragte
Wir weisen darauf hin, dass diese Daten auch über das
Internet eingesehen werden können.
28.1.2015: Jakob Strohmaier. Eltern: Tanja und Thomas
Strohmaier, Friedenstr. 29
Seite 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Sterbefall
28.1.2015: Alfons Klein, Scheffelstr. 14
- 92 Jahre -
UNSERE JUBILARE
Wir gratulieren herzlich:
26.2.2015: Alexander Pozimski, Am Schenkenfeld 28
zum 80. Geburtstag
28.2.2015: Otto Straub, Birkentalstr. 18
zum 75. Geburtstag
2.3.2015: Brigitte Reinhard, Hofellernstr. 6
zum 80. Geburtstag
2.3.2015: Edmund Weis, Jahnstr. 17
zum 75. Geburtstag
Wir wünschen den Jubilaren vor allen Dingen
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit sowie
einen schönen Verlauf ihres Festtages.
Ärzte:
Wenn Sie am Wochenende oder an Feiertagen ärztliche Hilfe benötigen, vermittelt Ihnen rund um die
Uhr die Vermittlungs- und Beratungszentrale der
KVB
über die kostenfreie bundesweite
Bereitschaftsdienstnummer 116 117
einen diensthabenden Arzt, ggf. auch einen diensthabenden Facharzt
Die ambulante Notfallversorgung findet in der
Ärztlichen Bereitschaftsdienstpraxis in
97070 Würzburg, Domerschulstr. 1 statt.
Telefonnummer: 0931/32 28 33.
Die Öffnungszeiten sind:
Mittwoch von 14 bis 21 Uhr.
Freitag von 14 bis 21 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8 bis 21 Uhr.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
In lebensbedrohlichen Notfällen erhalten Sie
Hilfe über die integrierte Leitstelle
112
(vorwahlfrei auch aus den Mobilfunknetzen)
Im Urlaub:
Dr. Bergmann bis 27.02.2015
Nummer 8
– Turm-Apotheke, Billingshäuser Str.2, Zellingen, Tel.
09364/9946
Donnerstag, 26. Februar
– alpha-plus-Apotheke, Kaiserstraße 22, Würzburg, Tel.
53115
– Rudolph-Glauber-Apotheke, Karlstadt, Neue Bahnhofstr. 24, Tel. 09353/7098
Freitag, 27. Februar
– Luitpold-Apotheke, Rottendorfer Str. 4, Würzburg,
Tel. 50027
– Plus-Apotheke in der Setz, Nikolaus-Fey-Str., Veitshöchheim, Tel. 92133
Samstag, 28. Februar
– Residenz-Apotheke, Theaterstr. 12, Würzburg, Tel.
53010
– Plus-Apotheke am Bahnhof, Bahnhofstr. 12, Veitshöchheim, Tel. 91500
Sonntag, 1. März
– Glocken-Apotheke, Kaiserstr.13, Würzburg, Tel. 50166
– St.Laurentius-Apotheke, Rathausplatz 4, Zell, Tel.
0931/461354
Montag, 2. März
– Röntgen-Apotheke, Juliuspromenade 58, Würzburg,
Tel. 56905
– St.Margareten-Apotheke, Würzburger Str. 13, Margetshöchheim, Tel. 46984
AMBULANTER PFLEGEDIENST
Caritas Sozialstation
St. Stephanus gGmbH
Bahnhofstraße 11a, 97209 Veitshöchheim
Sie erreichen uns unter Telefon
0931/9701809
Im Internet: www.sozialstation-veitshoechheim.de
Gedanken zur Fastenzeit
Allmächtiger Gott, du schenkst uns die heiligen vierzig
Tage.
Tagesgebet 1. Fastensonntag
Ob die kommenden Wochen der Fastenzeit wirklich
ein Geschenk für mich, für Leib und Seele werden,
liegt an mir selbst. Denn ich entscheide, wie diese Zeit
aussehen kann und wird. Die Kraft dazu, die darf ich
mir natürlich von Gott erbitten.
Also – lasst uns Gottes Geschenk annehmen – jeden Tag
dieser heiligen (?!) vierzig Tage.
Apotheken:
Täglicher Wechsel der Notdienstbereitschaft – jeweils
8.00 Uhr früh
Samstag, 21. Februar
– St. Anna-Apotheke, Wagnerplatz 3, Würzburg, Tel.
23629
– VitaFit-Apotheke am Krankenhaus, Karlstadt, Gemündener Str. 10, Tel. 09353/983074
Sonntag, 22. Februar
– Hof-Apotheke zum Löwen, Zeller Str. 18, Würzburg,
Tel. 42544
– Plus-Apotheke, Würzburger Str. 22 A, Güntersleben,
Tel. 09365/9939
– Markt-Apotheke, Turmstr.1, Zellingen, Tel. 09364/ 1415
Montag, 23. Februar
– Ringpark-Apotheke, Schweinfurter Str.7, Würzburg,
Tel. 99157150
– Franken-Apotheke, Langgasse 10, Karlstadt, Tel.
09353/7692
Dienstag, 24. Februar
– Mozart-Apotheke am Dom, Plattnerstr. 3, Würzburg,
Tel. 54472
– Brunnen-Apotheke am Saupurzel, Am Tiefenweg 2,
Karlstadt, Tel. 09353/ 36 37
Mittwoch, 25. Februar
– Echter-Apotheke, Juliuspromenade 64, Würzburg, Tel.
54177
Pfarrgemeinde St. Vitus
Gottesdienstordnung
vom 22. Febr. mit 1. März 2015
1. Fastensonntag
So, 22.02.15
10.00 Uhr Messfeier (Karola Burlefinger u. + Angeh./L/Maria Berger u. + Angeh./L/Adolf
Bauer zum JT/Ludwig u. Beate Wagenhöfer
u. Angeh./Josef u. Maria Mager u. Angeh./Josef Markert/ zur Danksagung u. †
Angeh.)
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Wort-GottesFeier
Montag, 23.02.15
19.00 Uhr Alle in der Diözese sind eingeladen, den
Hausgottesdienst in der Fastenzeit zu feiern
(eine entsprechende Vorlage erhalten Sie
nach Anforderung im Pfarrbüro)
Dienstag, 24.02.15 – Fest – Hl. Matthias, Apostel
9.00 Uhr Messfeier (Fam. Herrlein)
Mittwoch, 25.02.15
14.00 Uhr Andacht für den Seniorenclub St. Vitus
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Donnerstag, 26.02.15
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Messfeier
(Josef u. Emilie Warthmann u. Angeh./L)
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Messfeier (Maria de Marco)
Freitag, 27.02.15
15.00 Uhr Kreuzweg
2. Fastensonntag
Zählung der Gottesdienstbesucher
Samsag, 28.02.15
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Messfeier (Ludwig Oppmann 3. SG/Margarete Müller/Maria u. Adolf Gerner, Betty u.
Hans Adelmann u. Sohn Hans/Fam. Spitzentränker/zur Danksagung)
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 1.03.15
10.00 Uhr Messfeier (Theresia Warthmann u. Betty
Kamm/L/Ottmar u. Bertha Ziegler u. Angeh./L/Minnie Wiesmann u. Angeh./L/Hermann u. Helene Reheußer, Alfred u. Luise
Backmund/Elfriede Hepf zum JT)
parallel Kindergottesdienst
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: WortGottes-Feier
14.30 Uhr Taufsonntag – Taufe des Kindes Helene Schäfer
Kuratie – Hlst. Dreifaltigkeit
Gottesdienstordnung
vom 22. Febr. mit 1. März 2015
1. Fastensonntag
Samstag, 21.02.15
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Messfeier (Dagmar Sartorius u. Fam. Grages)
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 22.02.15
10.00 Uhr Messfeier mit Vorstellung der FirmbewerberInnen (Johann, Josefa u. Lydia Bamberger)
Montag, 23.02.15
19.00 Uhr Alle in der Diözese sind eingeladen, den
Hausgottesdienst in der Fastenzeit zu feiern
(eine entsprechende Vorlage erhalten Sie
nach Anforderung im Pfarrbüro)
Mittwoch, 25.02.15
16.00 Uhr Beichte der FirmbewerberInnen
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Messfeier (Anni Cordual)
Freitag, 27.02.15
7.45 Uhr Kath. Militärseelsorge: Standortgottesdienst
9.00 Uhr Messfeier
15.00 Uhr Kreuzweg
18.30 Uhr Vesper (Abendlob)
2. Fastensonntag
Zählung der Gottesdienstbesucher
Sonntag, 1.03.15
10.00 Uhr Messfeier (Sebastian Böpple u. Angeh.)
Termine und Mitteilungen
vom 22. Febr. mit 1. März 2015
Sonntag, 22.02.15
11.00 Uhr Kirchenkaffee des Pfarrgemeinderates St. Vitus, Haus der Begegnung
Montag, 23.02.15
19.00 Uhr Alle Gläubigen der Diözese sind eingeladen, den Hausgottesdienst in der Fastenzeit
zu feiern (Vorlagen erhalten Sie auf Anfrage
im Pfarrbüro, Tel. 9 21 50)
Dienstag, 24.02.15
9.30 Uhr Tanzen am Vormittag, Kl. Pfarrheim
18.30 Uhr Tanzen am Abend, Kl. Pfarrheim
Seite 9
Mittwoch, 25.02.15
14.00 Uhr Seniorenclub St. Vitus: Andacht, anschl. gemütliches Beisammensein im Haus der Begegnung. Info bei Fr. Bayerlein, Tel. 9 38 57
14.00 Uhr Spielenachmittag des Kath. Frauenbundes,
Haus der Begegnung
Freitag, 27.02.15
19.30 Uhr Töpfer-Gruppe, Kl. Pfarrheim
Sa/So, 28.2./1.3.15
14-16 Uhr Kinderkleidermarkt mit Cafeteria, Pfarrsaal
bzw. Kl. Pfarrheim
Sonntag, 1. mit 8.03.15
Caritas-Haussammlung – Bitte nehmen Sie
die SammlerInnen freundlich auf und geben Sie eine Spende!
Sonntag, 1.03.15
10.00 Uhr St. Vituskirche: Kindergottesdienst
ERSTKOMMUNION 2015
Freitag, 27.02.15
16.00 Uhr Gemeinschaftstreffen, Pfarrsaal der Kuratie
Samstag, 28.02.15
10.00 Uhr Gemeinschaftstreffen, Haus der Begegnung
Dienstag, 3.03.15
16.30 Uhr Weggottesdienst, Kuratie
Donnerstag, 5.03.15
16.30 Uhr Weggottesdienst, St. Vitus
FIRMUNG 2015
Sonntag, 22.02.15
10.00 Uhr Kuratiekirche: Messfeier mit Vorstellung der
FirmbewerberInnen, Treffpunkt um 9.30 Uhr
im Pfarrsaal
Mittwoch, 25.02.15
16.00 Uhr Kuratiekirche: Beichte der FirmbewerberInnen; ebenso am Freitag, 6.3., 16.00 Uhr in
der St. Vituskirche
VORSCHAU
Dienstag, 3.03.15
9.30 Uhr Tanzen am Vormittag, Kl. Pfarrheim
Donnerstag, 5.03.15
19.30 Uhr Einladung zur Lectio divina – Bibel einfach
lesen in der Fastenzeit
In der Fastenzeit wollen wir ausgewählte
Stellen des Markusevangeliums inhaltlich erschließen, sie meditieren und in unseren Alltag bringen. Wir treffen uns am 5., 12. u. 19.3.,
19.30 Uhr im Kl. Pfarrheim, Sudetenstr. 1.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!
Ulrich Nottka, Gemeindeassistent
Freitag, 6.03.15
Herz-Jesu-Freitag / Krankenkommunion nach tel. Absprache durch die KommunionhelferInnen
Sprechzeiten in den Pfarrbüros
St. Vitus (Tel. 9 21 50 / FAX 99 123 45):
Di von 9.30 bis 11.30 Uhr / Do von 17.00 bis 18.00 Uhr
Kuratie (Tel. 9 17 88 nur zu den Sprechzeiten):
Mi von 17.00 bis 18.00 Uhr / Fr von 9.30 bis 10.30 Uhr
Gemeindereferentin Frau Roswitha Hofmann ist vom 16.
mit 20. 2. 2015 wegen Urlaub nicht im Büro zu erreichen!
Für Krankensalbungen und in Notfällen, bei denen ein
Priester gewünscht wird, rufen Sie bitte an im Pfarrhaus
Veitshöchheim, Herrnstr. 1, Tel. 9 21 50
Unsere E-Mail-Adresse lautet:st-vitus.veitshoechheim@bistum-wuerzburg.de
Unsere Internetseiten sind unter dieser Adresse abrufbar:
http://www.veitshoechheim-kirchen.de
Seite 10
Veitshöchheimer Mitteilungen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Veitshöchheim mit Güntersleben
und Thüngersheim
Wochenspruch: Dazu ist erschienen der Sohn Gottes,
dass er die Werke des Teufels zerstöre.
1. Joh. 3, 8b
Gottesdienste:
Invokavit (1. So. d. Passionszeit) 22.02.:
9.45 Uhr in der Christuskirche (Wolfrum)
11.00 Uhr in St. Maternus, Günt.leb. (Wolfrum)
Gottesdienst im Caritashaus „St. Hedwig“:
Di. 24.02. um 9.30 Uhr (Wolfrum)
Standortgottesdienst Christuskirche:
Fr. 27.02. um 7.45 Uhr (Müller)
Reminiszere, 2. So. d. Passionszeit, 01.03.:
9.45 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Wolfrum),
anschl. Mitarbeiterempfang im Gemeindehaus
18.00 Uhr „Gottesdienst zur Blauen Stunde“, das heißt,
sich am Abend Zeit zu nehmen für eine besondere Atmosphäre, eine besondere Begegnung mit Gott und der Welt.
Thema: „Aufs Kreuz gelegt“, Musik: Herz
und Stimme
Neugründung eines Posaunenchores in der Christuskirche
Sie haben von Tuten und Blasen Ahnung und wollen
diese Leidenschaft mit anderen teilen?
Dann sind Sie bei uns richtig! In der Kirchengemeinde
gibt es Neugierige, die sich zu einem Posaunenchor
zusammenschließen wollen. Als erstes Treffen ist Freitag, 27.2., um 19.30 Uhr vorgesehen. Wenn Sie Interesse
haben, kommen sie mit dem Instrument unter dem Arm
einfach ins Gemeindehaus. Wenn Sie mehr wissen wollen, rufen Sie einfach im Pfarramt an: 0931-91313.
TERMINE im Gemeindehaus:
Gespräche über Gott, den Glauben und das Leben:
Di. 24.02. um 19.30 Uhr. Thema: „Gott ist anders –
Gleichnisse neu gelesen“.
Ma(h)lzeit, der gemeinsame Mittagstisch: Fr. 27.02. um
12.00 Uhr. Es gibt Kalbsbraten mit Spätzle, Rahmsauce
und Karotten, als Nachtisch Bayerisch Creme; Getränke
und Kaffee nach Wahl. Preis 5,50 €. (Anmeldung bis.
23.02. erforderlich: M. Hohmeier: Tel. 950685)
„Gemeinsam unterwegs“
in Zusammenarbeit mit der Versöhnungskirche Zell –
für alle Altersgruppen! Sonderticket-Fahrten in kleinen Gruppen, Startzeit je nach Ziel zw. 8.00 u. 9.00
Uhr. Nä. Termin: Sa. 28.02. Bahnfahrt n. Frankfurt (Städelmuseum). Auskunft und Anmeldung bei Barbara
Reich-Scholz, Tel. 0931-91597.
Frauenfrühstück Güntersleben: Sa. 28.02., 9.30 Uhr im
Lagerhaus Güntersleben, Thema: „Starke Frauen“. Anmeldung bis zum 24.02. im Pfarramt.
Kinder- und Jugendarbeit:
– Konfi-Kurs: Mittwochs: Gruppe 1 um 14.30 Uhr und
Gruppe 2 um 17.00 Uhr.
– „Kirchenmäuse“ (ab d. 1. Klasse): Freitags von 15.30
bis 16.30 Uhr. Informationen bei Johanna Seese Tel:
0931/4044170, und Elisabeth Tengelmann, Tel.
0931/97977 und Lisa Schubert, Tel. 0931-950532.
– Kidstreff am Samstag (ab d. 4. Klasse) einmal im Monat von 10-12.00 Uhr. Informationen bei Leonie Ebert,
Tel: 09365/2090299.
– Meet and … für Jugendliche ab 13 J.: Informationen
bei Leonie Ebert Tel: 09365/2090299.
– Kindergottesdienst: So. 08.03. um 9.45 Uhr, parallel
zum Hauptgottesdienst
– Krabbelgottesdienst: So. 22.03. um 10.30 Uhr im
Gem.haus.
Nummer 8
An die Austräger des Monatsgruß: Die neuen Hefte für
März liegen in der Kirche bereit. Bitte schauen Sie nach
dem Gottesdienst auf die Seitenbank. Vielen Dank.
Evangelisches Pfarramt, Günterslebener Str. 15, unter
der Kirche, Veitshöchheim:
Di: 14.00–17.00 Uhr; Mi: 10.00–12.00 Uhr; Fr.
10.00–13.00 Uhr.
Pfarramt (0931) 91313; Fax (0931) 91319; Pfarrerin Silke
Wolfrum: mobil 0179-9474158; E-Mail: pfarramt.veitshoechheim@elkb.de; Internet-Auftritt: www.veitshoechheim-kirchen.de
Spenden-Konto: IBAN: DE 15 7909 0000 0005 758840,
BIC: GENODEF 1WU1, VR-Bank
Worte zum Nachdenken: Die Nächsten lieben und mit
den andern in Frieden leben: ein sicheres Zeichen dafür, dass man auf dem rechten Weg ist. (Angela Merici)
Volksschule
Veitshöchheim
Die Grundschule Veitshöchheim lädt alle Eltern der
Schulneulinge ganz herzlich zu einem Informationsabend ein. Er findet am Dienstag, den 24. 2. 2015, um
19.30 Uhr in der Aula der Eichendorffschule statt.
Stefan Dusolt, Rektor
Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und
Datenverarbeitung
97072 Würzburg, Stettiner Straße 1
(bei der s.Oliver Arena)
Tel. 0931 7908-200; www.dv-schulen.de
Samstag, 7. März 2015, 0:00 – 13:00 Uhr
TAG DER OFFENEN SCHULTÜREN
INFORMATION – BERATUNG – FÜHRUNGEN
ANMELDEZEITRAUM: 23.02. – 30.04.2015
Vorstellung der Ausbildungsgänge:
• Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
• Fachinformatiker/-in – Anwendungsentwicklung
• Informatikkaufmann/-frau
• Kaufmännische(r) Assistent/-in – Informationsverarb.
• Wirtschaftsinformatiker/-in
Franz-Oberthür-Schule
Städt. Berufsbildungszentrum I
Zwerchgraben 2, 97074 Würzburg
www.franz-oberthuer-schule.de
BERUFE LIVE – Tag der offenen Tür
Am Samstag, 14. März 2015, informieren wir Sie und
präsentieren Ihnen von 9:30 bis 15:00 Uhr die breite Palette handwerklicher und technischer Berufe an der Berufsschule in Metalltechnik, Kfz-Technik, Elektrotechnik, Druck, Foto und Medien und Gastronomie und an
der Berufsfachschule für Maschinenbau. Wir informieren Sie weiterhin über die weiterführenden Bildungsgänge an der Fachschule für Techniker, der Fachoberschule und der Berufsoberschule.
Besondere Attraktionen für die Besucher
- Fotoausstellung „Marseille: Licht und Schatten –
schwarz und weiß“ der Klasse FOTO12
- „Aus dem Alltag der FOS und BOS“
- Kulinarische Genüsse der Gastronomie
- Moderne Elektrotechnik im täglichen Leben
- Projekte der Fachschule für Techniker
- Projektorientiertes Arbeiten in der Berufsschule und
der Berufsfachschule für Maschinenbau
und vieles mehr
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Den ganzen Tag über zeigen die Schüler der einzelnen Ausbildungsbereiche in Sonderveranstaltungen ihr
Können.
Anmeldung für die Berufsfachschule für Maschinenbau und die Fachschule für Techniker werden an diesem Tag entgegengenommen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
JAKOB-STOLL-SCHULE
Staatl. Realschule Würzburg I
Frankfurter Str. 71, 97082 Würzburg
Telefon 09 31/45345-0
Zum INFORMATIONSABEND laden wir die Eltern von
übertrittswilligen SCHÜLERINNEN und SCHÜLERN
der 4. und 5. Klassen herzlich ein.
Er findet statt in der JAKOB-STOLL-SCHULE am
Dienstag, 10. März 2015 um 19.00 Uhr.
Wir informieren über die Aufnahmevoraussetzungen,
unsere Ausbildungseinrichtung und Wahlmöglichkeiten, unsere Fördermöglichkeiten und die außerunterrichtlichen Aktivitäten.
Wir stellen Ihnen vor: das Schulgebäude und die Schulfamilie.
Schnuppervormittag für Ihre Kinder:
Samstag, 14.03.2015 von 10.00 – 12.00 Uhr
Anmeldezeiten: für Schüler der 4. Klasse der Grundschule, Voranmeldung aus den 5. Klassen der Mittelschule:
Montag, 11. Mai 2015 bis Freitag, 15. Mai 2015
Montag bis Mittwoch von 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 –
15.30 Uhr,
Donnerstag Feiertag
Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr.
Probeunterricht:
Dienstag, 19.05 2015 bis Donnerstag, 21.05.2015,
8.00 – ca. 11.30 Uhr.
Klara-Oppenheimer-Schule
Königsberger Str. 46, 97072 Wurzburg
TAG DER OFFENEN TÜR
Interessieren Sie sich für eine schulische Berufsausbildung oder Weiterbildung?
Am Samstag, 14.3.2015, von 10:00–15:00 Uhr sind Sie
und Ihre Eltern eingeladen, „Berufsausbildung von innen“ zu erleben.
Unser Tag der offenen Tür soll Ihnen Ihre Entscheidung bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsberuf erleichtern. Hauswirtschaftliche Verbände
ergänzen das Informationsangebot, das durch vielfältige
Aktionenund Demonstrationen Einblicke in „lebende
Werkstätten“ bietet.
An unserem Berufsbildungszentrum können folgende
hauswirtschaftliche und soziale Ausbildungsberufe erlernt werden:
– Unsere Berufsfachschulen bilden aus zur/zum
• Assistent/in für Ernährung und Versorgung/Hauswirtschafter/in
• Kinderpfleger/in
• Sozialbetreuer/in
• Altenpfleger/in (HALMA e.V.)
• Altenpflegehelfer/in (HALMA e.V.)
– Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement bildet aus zur/zum Betriebswirt/in für Ernährungs- und Versorgungsmanagement
– Kurse zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in
der Hauswirtschaft und für die Meister/innen in der
Hauswirtschaft.
Für Schul- und Laufbahnberatung stehen unsere Lehrkräfte den ganzen Tag zur Verfügung!
Außerdem informieren wir besonders über die attraktiven Ausbildungen in der Altenpflege und in der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement.
Infoveranstaltungen zum Meisterkurs finden laufend
statt.
Die Anmeldefrist läuft bis 30. April 2015!
Seite 11
Freiwillige Feuerwehr
Veitshöchheim e. V.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.feuerwehrveitshoechheim.de
Ausbildungstermine:
– Montag, 23.2., Schulungsabend um 19.30 Uhr.
– Mittwoch, 25.2., Gruppenübung der Gruppe Backmund um 19.30 Uhr.
– Freitag, 27.2., Spieleabend ab 19.30 Uhr.
– Samstag, 28.2., Schwimmen.
– Montag, 2.3., Gruppenführersitzung um 19.30 Uhr.
– Dienstag, 3.3., Vorstandschaftssitzung um 19.30 Uhr.
– Mittwoch, 4.3., Gruppenübung der Gruppe Baumeister um 19.30 Uhr.
Röhm Robert, 1. Kommandant
Katholischer Frauenbund
Veitshöchheim
Spielenachmittage
Die nächsten Spielenachmittage sind am 25. Februar
2015 und am 4. März 2015 jeweils um 14.00 Uhr im
Haus der Begegnung. Gäste sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie.
Ihr Spielenachmittagteam
„Begreift ihr meine Liebe“ - Weltgebetstag am Freitag,
6. März 2015
Frauen von den Bahamas haben die Gebetstexte für den
Weltgebetstag 2015 zusammengestellt. Eine Gruppe
von Frauen aus der evangelischen Kirchengemeinde
und den beiden katholischen Pfarrgemeinden, darunter
auch Mitglieder des Frauenbundes, bereiten den Wortgottesdienst für den Weltgebetstag vor. In diesem Jahr
findet er um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Vitus mit anschließendem Zusammensein im Haus der Begegnung
statt. Wir freuen uns, wenn viele unserer Mitglieder an
diesem Abend kommen.
Ihr Vorstandsteam
KiKenTai Dojo Veitshöchheim e. V.
Eigenständiger Karate- und Tai Chi-Verein in Veitshöchheim
Neue Anfängerkurse für Tai Chi und Karate
Wie wir bereits informierten, beginnen am Mittwoch,
dem 11. März 2015, um 18:30 Uhr ein Tai Chi-Anfängerkurs und um 19:30 Uhr ein Anfängerkurs für Karate.
Als interessierte Leser unseres „Blättle’s“ wissen Sie inzwischen, dass es für den Beginn in den Kampf- und Bewegungskünsten altersmäßig nie zu spät ist, dass man
aber doch lieber früher als nie damit beginnen sollte.
Diese Kurse finden bis zum 27. Mai 2015 jeweils am
Mittwoch einmal pro Woche eine Stunde statt und die
Kosten je Kurs für 12 Trainingseinheiten betragen nur
30 Euro.
Trainingsstätte ist immer die Turnhalle der Vitus-Schule.
Kleiderordnung: Tai Chi - zivil und bequem, Karate sportlich und strapazierfähig
Franz Scheiner lädt ein zum Karate-Lehrgang am 8.3.
Am Sonntag, dem 8. März, von 10:00 bis ca. 14:00 Uhr
führt Franz Scheiner wieder einen Karate-Lehrgang in
der Turnhalle der Vitus-Schule durch.
Sein Thema: „Am Gegner vorbei gehen“
Dieser Aspekt wird anhand der Kata „Nijushiho“ genauer untersucht und geübt.
Hilfreich wäre das Mitbringen von Holzschwert, Holzmesser und eines auf ca 1 Meter verkürzten alten Gür-
Seite 12
Veitshöchheimer Mitteilungen
tels. Die Kosten betragen wieder 15,00 Euro, für Kinder
8,00 Euro.
Renate Bonnet, Schriftführerin
Weitere Infos: Franz Scheiner, mobil 0171 2443 197,
oder: www.KiKenTai-Veitshoechheim.de.
Vorstandssitzung am 23. Februar 2015
Am Montag, 23. Februar 2015, um 19.30 Uhr trifft sich
der Vorstand der Kolpingsfamilie im Haus der Begegnung zu seiner monatlichen Sitzung. Zu dieser sind
auch diesmal interessierte Mitglieder herzlich willkommen. Hauptbesprechungspunkt wird die Vorbereitung der Mitgliederversammlung am 8. März 2015 sein.
Ansprechpartnerin: Gerdi Möller, Tel. 95388 bzw. EMail: kolping-vhh@web.de.
Frauen-Stammtisch am 24. Februar 2015
Zu ihrem monatlichen Stammtisch treffen sich die
Frauen und Freundinnen der Kolpingsfamilie diesmal
am Dienstag, 24. Februar 2015, zur gewohnten Zeit um
19.00 Uhr in der Gaststätte „Theos Alte Fähre“. Die
Ansprechpartnerin Bärbel Stach, Tel. 93591, freut sich
über einen lebhaften Zuspruch!
MoMo am 2. März 2015 - morgens 10 bis ca. 12 Uhr
und/oder abends ab 19 Uhr
Da schon öfters der Wunsch geäußert wurde, MoMo
auch einmal morgens anzubieten, wollen wir dieses
Angebot im März von 10 bis ca. 12 Uhr machen. Damit
besser geplant werden kann, wäre es hilfreich, wenn
diesbezüglich eine Rückmeldung erfolgen würde. Bei
MoMo im Februar haben wir besprochen, dass wir im
Laufe des Jahres auch die Möglichkeit bieten wollen,
für unseren Herbstmarkt im Oktober Sachen anzufertigen. Alle, die zwar gerne etwas machen wollen, es aber
nicht für sich selbst brauchen, sind herzlich bei MoMo
willkommen. Bei MoMo im März wollen wir uns
schwerpunktmäßig mit Serviettentechnik beschäftigen.
Auch unsere Strickerinnen sind natürlich herzlich eingeladen die angefangene Sachen fertig zu machen oder
auch etwas Neues zu beginnen. Wer Wolle mitgebracht
haben möchte, soll seine Wünsche rechtzeitig vorher
mitteilen. Wer passende Rundstricknadeln oder Häkelnadeln hat, kann sie gerne mitbringen. Wir treffen uns
morgens von 10 bis ca. 12 Uhr und/oder abends ab
19:00 Uhr im Haus der Begegnung im Kaffeezimmer.
Anmeldung und weitere Infos bei Gerdi Möller, Tel.
95388 oder Anmeldung per E-Mail über kolpingvhh@web.de. Übrigens: Bei MoMo können alle, die
Zeit und Lust haben, mitmachen. Auch junge Leute
sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen eine
Kursgebühr von 3,00 €, die nur anfällt, wenn eine Anleitung erfolgt, plus Materialkosten, Mitglieder der Kolpingsfamilie Veitshöchheim nur die Materialkosten.
Bitte beachten: Mitgliederversammlung am 8. März
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am
Sonntag, 8. März 2015, statt. Wir bitten unsere Mitglieder, sich den Termin schon jetzt vorzumerken. Die eigentliche Einladung mit der genauen Tagesordnung
wird noch rechtzeitig veröffentlicht.
Nummer 8
Nach einer Einführung von Kolja Lessing und der Filmvorführung rundet ab 20:45 Uhr ein Filmkonzert den
Abend ab. Lessing spielt Werke für Viola solo von Tzvi
Avni, Yahezkel Braun und Franz Reitzenstein.
Die Simon-Höchheimer-Gesellschaft dankt der Bücherei im Bahnhof für die Kooperation und die Bereitstellung der schönen Räumlichkeiten in der Bücherei. Der
Eintritt beträgt 15 € pro Person. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich.
Skatclub „Maintalbuben“
Liebe Freunde des Skatspiels aus Veitshöchheim und Umgebung,
sind Sie nach den närrischen Tagen an einer Skatrunde
mit engagierten Gleichgesinnten einmal wöchentlich
interessiert, dann sind Sie bei uns genau richtig.
Wir, der Skatclub „die Maintalbuben“ suchen noch
Skatspielerinnen und Spieler jeden Alters die mit uns
gemeinsam diesen Freizeitsport in geselliger Runde
ausüben möchten. Selbstverständlich sind auch Anfänger herzlichst willkommen.
Unser Spielabend ist jeden Dienstag ab 19:45 Uhr im
Hotel-Restaurant „ETNA“ Veitshöchheim, Würzburger
Straße 65. Zusätzlich findet jeden ersten Dienstag im
Monat ein Preisskat statt.
Wir bieten geselliges Vereinsleben, sowie Skatspiel als
Wettkampf, Hobby und Freizeitgestaltung.
Kommen Sie doch ganz einfach unverbindlich vorbei
und „schnuppern“ mal rein, vielleicht schon zu unserem
nächsten Preisskat am 3. März ab 19:45 Uhr in unserem
Spiellokal „ETNA“, wir würden uns sehr freuen.
Auskunft erteilen Gerd Rückwardt, 1. Vorsitzender, Tel.
0931-408347, oder sein Stellvertreter Peter Bonnet, Tel.
0931-950723.
Die Vorstandschaft
Sportschützengesellschaft
Veitshöchheim e. V.
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Sportschützengesellschaft Veitshöchheim 1964 e. V. am Dienstag, 10. März 2015, um 20.00 Uhr im Schützenhaus,
Thüngersheimer Str. 54, 97209 Veitshöchheim
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht der 1. Schützenmeisterin
4. Bericht der Sportleitung
4.1. Luftgewehr und Luftpistole
4.2. Bogen
4.3. Böllermeister
5. Bericht der Jugendleitung
6. Ehrungen
7. Kassenbericht
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Entlastung des Schützenmeisteramtes
10. Genehmigung des Haushaltplanes für 2015
11. Anträge
12. Sonstiges
12.1. Sicherheitsvorschriften im Schießsport
Anträge an die Mitgliederversammlung sind bis spätestens Dienstag, 3. März 2015, schriftlich bei der 1.
Schützenmeisterin Gabriele Quast, Sendelbachstraße
21, 97209 Veitshöchheim, einzureichen.
Das Schützenmeisteramt
Gabriele Quast, 1. SMin
Tanz-Sport-Garde Veitshöchheim
www.tanz-sport-garde.de
Filmkonzert am 25. Februar 2015 mit Kolja Lessing
Am 25.2.2015 um 19:00 Uhr wird Kolja Lessing den
Film (WDR) „Ferne Klänge“, eine Spurensuche in Bildern und Tönen, in der „Bücherei im Bahnhof“ präsentieren.
Tanz-Sport-Garde begrüßt 1300 Tänzer
in Veitshöchheim
In der Dreifachturnhalle findet am 21. und 22. Februar
die Fränkische Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport der Jugend mit der Qualifikation für die Halbfi-
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
nale der Deutschen Meisterschaft 2015 und die Unterfränkische Meisterschaft in den Altersklassen Jugend,
Junioren und Ü15 statt. Die Tanz-Sport-Garde richtet
das Turnier im Auftrag des Bund Deutscher Karneval
und des Fastnacht-Verband Franken aus.
Die Planungen für diese Veranstaltung laufen bereits
seit Monaten. Über 1300 junge Aktive haben sich angemeldet. Insgesamt 12 Tanzpaare, 39 Tanzgarden, 62
Tanzmariechen und 33 Schautänze werden auf der
Bühne zu sehen sein. Zudem werden ca. 1000 Zuschauer erwartet. Für einen reibungslosen Ablauf sorgt
unser Organisationsteam unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Christian Hauser.
Die Auslosung der Startreihenfolge fand am 9. Februar
im Haus der Fränkischen Fastnacht in Veitshöchheim
statt. Bei der Ziehung der Startnummern wurde der
Bürgermeister und Schirmherr des Turniers Jürgen Götz
von den Tanzmariechen Annelie Lutz, Sarah Scherbaum und Monja Zorn unterstützt.
Die Startreihenfolge und Kartenvorbestellung finden
Sie unter www.tanz-sport-garde.de.
Sabine Engelbrecht-Feser, Pressereferentin
1. Mannschaft: TV Ochsenfurt – TG Veitshöchheim 5:3
Das Bayernliga-Team der TGV musste beim Tabellenvorletzten in Ochsenfurt eine überraschende Niederlage hinnehmen.
Das Team geriet dabei früh in Rückstand, da keines der
Doppel gewonnen werden konnte. Weißenberger/Gerber im 1.Herrendoppel und Meinhold/Knauer im 2.Herrendoppel unterlagen jeweils in drei Sätzen. Das Damendoppel Pohl/Blank musste sich knapp mit 19:21,
19:21 geschlagen geben. Martin Meinhold musste im
1.Herreneinzel seinem Gegner glatt in zwei Sätzen den
Sieg überlassen. Somit stand es bereits 0:4 aus Sicht der
TGV. Der souveräne Sieg im 2.Herreneinzel von Uwe
Weißenberger machte noch einmal Hoffnung auf ein
Unentschieden. Doch die Ochsenfurter holten sich im
3.Herreneinzel gegen Patrick Gerber den entscheidenden fünften Punkt. Die Siege durch Christina Pohl im
Dameneinzel und Knauer/Blank im Mixed waren somit
nur noch Ergebniskorrektur zum 3:5-Endstand.
TG Veitshöchheim – TV Unterdürrbach
1:7
Im Heimspiel gegen den TV Unterdürrbach unterlag die
TGV 1 nach tollen Spielen mit 1:7.
In den Herrendoppeln ließen die starken Unterdürrbacher den Veitshöchheimern keine Chance und auch
das Damendoppel ging klar an die Gäste. Ein tolles
Spiel zeigte Christina Pohl im Dameneinzel, die nach einem furiosen ersten Satz den zweiten Satz verlor und im
Entscheidungssatz nur knapp mit 18:21 unterlag. Auch
Markus Knauer und Victoria Blank lieferten im Mixed
ein klasse Spiel ab. Während sie den ersten Satz noch
deutlich verloren, kamen sie danach immer besser ins
Spiel und holten sich den 2.Satz mit 22:20. Im Entscheidungssatz zeigten die Unterdürrbacher jedoch ihre
Seite 13
Spielstärke und gewannen mit 21:10. Ebenfalls starke
Leistungen zeigten Martin Meinhold im 1.Herreneinzel
und Patrick Gerber im 3.Herreneinzel. Beide unterlagen
ihren Gegnern, doch besonders Patrick stemmte sich
mit großem Kampfgeist gegen die Niederlage. Den einzigen Punkt des Tages holte Uwe Weißenberger nach
der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners im
2.Herreneinzel.
Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Zuschauer,
die uns sowohl beim Heimspiel am Sonntag als auch im
Auswärtsspiel am Samstag toll unterstützt haben.
Zuschauer sind herzlich willkommen bei unseren letzten Heimspielen der Saison im März 2015 in der Sporthalle der TGV, Wolfstalstr., an folgenden Terminen:
Samstag, 7. März 2015
16 Uhr TGV 3 gegen VSV Würzburg 2
Sonntag, 8. März 2015
11 Uhr TGV 1 gegen TV Marktheidenfeld 2
Samstag, 21. März 2015
16 Uhr TGV 2 gegen TV Laufach 1
Bericht über die 25. Ordentliche Abteilungsversammlung am Donnerstag, 5. Febr. 2015
Nach ausführlichen Berichten der Abteilungsleitung ist
besonders zu erwähnen, dass eine positive Mitgliederentwicklung zum 31.12.2014 erreicht wurde. Außerdem haben wir in der Abteilung nach vielen Jahren
wieder einmal einen Deutschen Meister im Bankdrücken feiern können. Nach einstimmiger Entlastung der
Abteilungsleitung fanden die Neuwahlen mit folgendem Ergebnis statt:
Abteilungsleiter:
Horst Lehrieder
Stellv. Abteilungsleiter: Stefan Schramm
Kassenwart:
Bernd Grein
Schriftführerin:
Eva Kinzkofer
Jugendleiter:
Jonas Krisl
Vergnügungswart:
Benedikt Kuhn
Als Delegierte wurden gewählt:
Renate Bukowski
Ernst Bukowski
Sigrid Then
Jonas Krisl
Christopher Sokoll
Ersatzdelegierte sind:
Aron Schiller
Wolfgang Huber
Wolfgang Hemmerich
Bernd Grein
Oliver Wohlmuth
Unter TOP 8 wurde angeregt, einen Newsletter einzurichten, was voraussichtlich auch in den nächsten Wochen umgesetzt wird. Außerdem wurde informiert über
geplante Veranstaltungen 2015, wie Sportlerehrung, 25
Jahre Fitness und Kraftsport, Hofgartenweinfest usw.
Horst Lehrieder, Abteilungsleiter
Wichtiger Termin:
Jahresversammlung der Abteilung Turnen am Samstag, 28. Februar 2015, 18.00 Uhr im Vereinsraum des
Restaurants „Tiramisu“, Wolfstalstr. 47
Dazu sind Eltern, Übungsleiter und alle Interessierten
sehr herzlich eingeladen! Es werden wichtige Jahrestermine bekanntgegeben, es gibt alle aktuellen Informationen zur Abteilungsstruktur und den Wettkämpfen,
u.a. die Vorbereitung des Hofgartenpokals am WE
18./19.4.2015 …
Tagesordnung:
- Begrüßung
- Berichte (Abteilungsleiter, Kassenwart, Sportbetrieb)
- Entlastung Abteilungsleitung
Seite 14
Veitshöchheimer Mitteilungen
- Neuwahlen
- alle Termine für 2015
- Wünsche/ Anträge/ Ideen (bitte bis spät. 22.2. telefonisch oder per Mail unter turnen@tgveitshoechheim.de einreichen)
Bis dahin; wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!
Alex Fiedler und Thomas Arnegger,
Abteilungsleitung Turnen der TGV
Veitshöchheimer Carneval-Club
1966 e.V.
Mitglied im BDK, FVF und NEG
Die 5. Jahreszeit neigte sich am vergangenen Wochenende dem Ende entgegen. Für alle echten närrischen
Aktiven und Freunde des Faschings hieß es ab Altweiberfasching feiern, feiern, feiern.
Höhepunkt waren die Faschingsumzüge am Sonntag in
Würzburg und der Rosenmontagszug. Zahlreiche Besucher bewunderten die fantasievollen Gruppierungen,
die sich durch die Straßen schlängelten.
Am Faschingsdienstag trieben in Veitshöchheim die
Schlappsäue ihr Unwesen bis zur Faschingsbeerdigung
um Mitternacht.
Es war eine anspruchsvolle Session 2014/2015.
Der VCC sagt DANKE!!!
– allen Faschingsnarren, die durch ihre Teilnahme am
Rosenmontagszug zu einem gelungenen Gaudiwurm,
der sich von der Gartensiedlung bis in den Altort
schlängelte, beitrugen.
– an die närrischen Besucher, die unseren Gaudiwurm
anfeuerten.
– allen Helfern, die im Vorfeld sowie beim anschließenden Faschingstreiben im Rathausinnenhof mitmachten, damit ausgelassen gefeiert werden konnte.
– allen Gönnern des Vereins, die uns unterstützt haben.
– unserem Sitzungspräsident Erhard Sungl, der die Faschingsbeerdigung durchführte.
Das Präsidium
Ortsverband Veitshöchheim
Nächster Grüner Tisch-Offener Treff
am Montag, den 2.3.2015, um 20.00 Uhr im EscaVinum.
Wir haben den kleinen Nebenraum hinter der Theke reserviert. Herzliche Einladung an alle, die sich für grüne
Politik interessieren. Auch Nicht-Mitglieder sind jeder
Zeit willkommen.
TTIP, kommunaler Ausverkauf? oder
Was geht uns das geplante Freihandelsabkommen in
unserer Gemeinde an?
Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Veitshöchheim laden herzlich ein zur Infoveranstaltung mit Uwe Kekeritz (B90/Grüne Mitglied des Deutschen Bundestages)
Am Montag, 9.03.2015, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal
der Gemeinde Veitshöchheim
Christina Feiler, Vorsitzende der Ortsgruppe
SPD-Ortsverein Veitshöchheim
Termine:
Donnerstag, 26.02.2015, 19:00 Uhr,
Bacchuskeller:
Benefizveranstaltung „Fisch und Talk“ mit Rolf Herzel
alias „Gerd Nägele“
Es gibt geräucherte Forelle mit Sahnemeerrettich. Dazu
reichen wir Brot. Voranmeldung unbedingt erforderlich.
Nummer 8
Voranmeldungen an Gertraud Azar, Tel. 0931/95380,
oder per E-Mail an geka.azar@t-online.de bis spätestens
23.2.2015
Eintritt frei, Spenden für den Förderverein Hauptmann
Küppers e.V. erwünscht
Mittwoch, 4.3.2015, 11:00 Uhr:
Die AG 60plus des SPD-Unterbezirks Würzburg Land
trifft sich um 11.00 Uhr in der „Gaststätte zum Altenberg“, Schulstraße 16 in Güntersleben zum traditionellen Schlachtschüsselessen vom Büfett. Preis pro Person 8,50 Euro. Wir organisieren Mitfahrgelegenheiten.
Anmeldungen bei Rudi Hepf, Tel.: 0931 93735, oder
per E-Mail: rudi.hepf@t-online.de
Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage unter
www.spd-veitshoechheim.de. Hier informieren wir sie
über aktuelle Ereignisse, Termine, etc., sie finden uns
auch auf Facebook.
Doris Bachmann,
Schriftführerin SPD-OV Veitshöchheim
Hilfe! Schimmel im Blumentopf
Zimmerpflanzen schaffen eine angenehme Atmosphäre
und entziehen der Luft sogar Schadstoffe. Doch manchmal geraten die grünen Mitbewohner in Verruf, wenn
sich im Blumentopf Schimmel breit macht. Viele Pflanzenbesitzer sind um die eigene Gesundheit besorgt und
wenden sich an die Experten der Bayerischen Gartenakademie.
Ursachen für Schimmelbildung
Zimmerpflanzen leben nicht allein im Blumentopf. Die
Erde in der sie wachsen, ist nicht steril. Mikroorganismen und Pilze befinden sich wie im Garten ganz natürlich in und auf der Erde. Doch unter Umständen
nehmen Schimmel oder auch Substratpilze, wie sie in
Fachkreisen genannt werden, diesen Platz ein. Sie sind
nicht gern gesehen und gelten sogar als gesundheitsschädlich. Sie entstehen häufig im Herbst und im
Frühjahr begünstigt durch Dauernässe und hohe Luftfeuchte. Pflanzsubstrate, die Kompost oder Rindenhumus enthalten, neigen häufiger zu Schimmelbildung.
Die Bestandteile bieten den Nährboden für Pilze, die
halb verrottete organische Substanzen weiter zersetzten. Auf reinen Torfsubstraten tritt der Schimmel weniger auf, ist aber nicht auszuschließen. Prinzipiell gibt die
Gartenakademie für Ihre Pflanzen Entwarnung: Sie
sind nicht in Gefahr.
Erste Hilfe bei Schimmel
Um den Schimmel wieder los zu werden, lassen Sie
unbedingt die Topfballen zwischendurch abtrocknen.
Lockern Sie häufig die Erdoberfläche und mulchen Sie
im Blumentopf, wie in einem Miniaturgarten. Es eignen
sich Sand, Blähton oder Mineraldekor aus Bims und
Lava. Diese Materialien sehen nicht nur gut aus, sondern trocknen schneller ab. Der Schimmel verliert dann
den Boden unter den Füßen. So nebenbei unterdrücken diese Materialien die Algenbildung. Es gibt immer
wieder die Empfehlungen, die Pflanzen in neue Erde
umzutopfen. Doch das löst das Problem nicht immer.
Entfernen Sie in jedem Fall so viel von der alten Erde,
wie möglich und verwenden Sie generell Qualitätserden. Die Bayerische Gartenakademie hat gute Erfahrungen mit mineralischen Substraten gemacht. Gebrochener Blähton (Lecadan), Lechuza PON oder
Seramis-Tongranulate enthalten keine organischen Bestandteile und bieten den Schimmelpilzen keine Nahrungsgrundlage. Sie können jede Pflanze in diese „Steinerden“ umtopfen. Allerdings bilden sich auch hier bei
Dauerfeuchte Pilzbeläge und Algen.
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Weiße Ränder und Ablagerungen
Nicht immer handelt es sich bei der weißen Patina um
Schimmelpilze. Wenn Sie den Topfballen nicht von
oben, sondern meist in den Untersetzer gießen, lagern
sich Kalk und Düngerreste aus dem Gießwasser an der
Erdoberfläche ab. Sie können ganz leicht selbst überprüfen, ob es sich um diese Mineralien handelt. Zerreiben Sie die weiße Substanz zwischen den Fingern. Bemerken Sie kristalline Strukturen? Dann handelt es sich
um "Düngerreste". Dieser Belag schadet nicht. Lockern
Sie die Erde und gießen Sie den Topfballen ab und zu
von oben.
Wenn der Schimmel nicht in den Griff zu bekommen ist,
dann rät Ihnen die Bayerische Gartenakademie, sich
von den Pflanzen zu trennen. Verzichten Sie aber nicht
auf die grünen Mitbewohner. Holen Sie sich neue ins
Haus, dann können Sie wieder unbesorgt durchatmen.
Und außerdem:
– www.lwg.bayern.de/gartenakademie/index.php
– www.lwg.bayern.de/gartenakademie-infoschriften Infoschriften
– www.lwg.bayern.de/gartenakademie-gartentipps jede Woche neu
– www.lwg.bayern.de/gartenakademie-gemueseblog Neues aus dem Schaugarten
– www.lwg.bayern.de/gartenakademie-gartencast Gartentipps zum Hören
Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an
das Gartentelefon (0931/9801-147) oder schreiben Sie
eine E-Mail an bay.gartenakademie@lwg.bayern.de
Brigitte Goss, Bayerische Gartenakademie
Ich möchte mich für die dargebrachten Glückwünsche und
Geschenke zu meinem
75. Geburtstag
bedanken. Ich habe mich sehr gefreut.
Hannelore Adam
Allen, die ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme
auf vielfältige Weise beim Heimgang von
Herbert Dimpfl
zum Ausdruck brachten, danken wir herzlich.
Susanne Dimpfl
mit Familie
Veitshöchheim, im Februar 2015
… ganz einfach Anzeigen per E-Mail aufgeben:
– anzeigen@henn-bauer.de –
Seite 15
Seite 16
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 8
im REWE Roth oHG
Veitshöchheim
Tel. 0931/98142
gültig ab Montag, 23. 2.,
bis Samstag, 28. 2. 2015
Wir laden Sie zum
kostenlosen Imbiss ein:
Unsere
Sonderknüller
zum Abschied
am Donnerstag, 26.Februar:
heiße Wienerli
am Freitag, 27. Februar: heiße Weißwürstchen
am Samstag, 28. Februar: heiße Putenwienerli
Fleischwurst, Stadtwurst
Putenfleischwurst oder
Schinkenfleischwurst
(100 g=0,45 €)
2,00 €
Fränk. Bratwurst
mittelgrob, roh
kg 4,99 €
Frische dt. Putenschnitzel 100 g –,79 €
Kasseler Kamm
ohne Knochen, goldgelb geräuchert
kg 4,99 €
Portionswürstchen ca. 250 g-Stücke
reichhaltig sortiert, mit Bierschinken
kg 7,99 €
Preis/Ring
„Frickels“ Hausmacher
Wurst im Glas:
jedes 300 g-Glas (100 g=0,60 €)
* Verkauf nur solange der Vorrat reicht
je Glas
1,80 €
Für Druckfehler keine Haftung
Ringe im Naturdarm, geräuchert
Zum Abschied erhält jeder Kunde
am Samstag, 28. 2. 15,
1 Glas Sekt*, Sekt-„orange“ oder Orangensaft
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 17
Seite 18
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 8
PURISTISCH SCHÖN –
EFH in Waldbrunn mit Doppelgarage + Garten!
5 Zi., ca. 259 m² Wfl., helle + großzügige Räume,
HWR, FBH, 2 Bäder + Gäste-WC, BJ. 2006, geh.
Ausstattung, EBK, Geräteraum, Grd. ca. 932 m2
KM: 2100 €* + NK
* zzgl. Mieterprovision 2,38 MM incl. 19 % MwSt.
Neugierig? – Ich freue mich auf Ihren Anruf!
Qualität und Frische –
preisbewusst kaufen
Wir gestalten für Sie
- fantasievolle Sträuße, Schalen und Gestecke
- anspruchsvollen Hochzeitsschmuck und Trauerfloristik
… ganz nach Ihrem Wunsch
Seit 24 Jahren
Pflege mit Herz!
Ihr freundlicher Pflegedienst für
Stadt und Landkreis Würzburg
Mobiler Therapieund Pflegedienst
Uta Knobloch
Rufen Sie uns an, wir kommen
gerne auch zu Ihnen.
(09 31) 30 40 480
Zugelassen bei allen Krankenkassen!
www.Sozialstation-mit-Herz.de
Nummer 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
Metzgerei
Tel. (09 31) 9 48 27
Metzgerei Martin Flach
Danziger Straße 1, 97209 Veitshöchheim
Partner-Gutschein
gültig von Di.–Sa. (24.–28. 2. 15) gegen Vorlage der Anzeige.
Das zweite Hauptgericht bis 10 Euro ist gratis.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Die neuen Matjes sind da!
Seite 19
h
c
a
l
F
Angebot gültig
vom 25. 2. bis 28. 2. 2015
kg
lecker gefüllt
kg
Knöchli frisch oder gesalzen
Schinkenspezialitäten gekocht
z. B. Zwiebelschinken
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12 bis 21 Uhr
8,90
kg 7,90
Frische Putenschnitzel
Gulasch, gemischt
Bayerischer Semmelbraten
Vesperwurst weniger als 10 % Fett
Bauernrotwurst
Schinken-Eier-Salat
„Fränkischer Gerupfter“
7,90
kg 2,90
1,39
100 g 0,99
100 g 0,75
100 g 0,99
100 g 0,99
100 g
Unser Wochenanfangsknüller
– gültig am 23. und 24. 2. 2015 –
2-Personen-Haushalt sucht in Veitshöchheim
3–4-Zimmer-Wohnung
ca. 80–100 qm, ruhige Lage, zum 1./15. 5. oder 1. 6. 15.
Telefon (0 93 65) 42 31
Anzeigenwerbung macht sich bezahlt!
Schweinekotelett
kg
4,99
Seite 20
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 8
Für Druckfehler keine Haftung.
Jeden Tag ein bisschen besser.
Roth oHG
97209 Veitshöchheim 1
Pont-l-’Évêque-Allee
23. 2. bis 28. 2. 2015
Angebote gültig vom
Topfkräuter –,99 Paprika-Mix –,99 Big Pizza 1,88
Orangen 1,22 Krombacher Pils10,79 Barilla Nudeln –,69
Dt.
versch. Sorten
€
Spa.
KL 1, (1 kg=0,61 €)
2-kg-Netz €
Spa.
KL 1,
(1 kg=1,98 €)
(1 l=1,08 €) + 3,30 € Pfand
Wagner
versch. Sorten, (1 kg=4,37 €)
500 g €
20 x 0,5 l €
(1 kg=1,38 €)
Wir sind von Montag bis Samstag von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr für Sie da.
Telefon (09 31) 40 40 97 26 oder Fax (09 31) 40 40 98 45
270-g-Pack. €
500 g €
www.rewe.de
Wiederholungen verleihen
Ihrer Werbung Nachdruck.
Anwaltskanzlei
Dieter Popel
Tätigkeitsschwerpunkte:
· Familienrecht
· Verkehrsrecht
· Sozialrecht
Interessensschwerpunkte:
· Mietrecht
· Vertragsrecht
· Erbrecht
Tiergartenstraße 4a · 97209 Veitshöchheim
Telefon (09 31) 99 11 42 75 · Fax (09 31) 35 82 30 56
info@kanzlei-popel.de · www.kanzlei-popel.de
Kompetenz seit 25 Jahren!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
30
Dateigröße
4 603 KB
Tags
1/--Seiten
melden