close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

9 - Deutsches Ärzteblatt

EinbettenHerunterladen
INHALT
Deutsches
..
Arzteblatt
Ärztliche Mitteilungen – gegründet 1872
9
SEITE EINS
THEMEN DER ZEIT
345
364
Medizinstudium:
Mehr Studienplätze benötigt
Eva Richter-Kuhlmann
Ökonomisierung im Gesundheitswesen: Betriebswirtschaftlicher Erfolg als Unternehmensziel
Arndt Dohmen, Manfred Fiedler
AKTUELL
Krankenhausreform:
AOK fordert mehr zertifizierte
Zentren – Randnotiz – BAG:
Keine Nachfolgezulassung in
Einzelpraxis
Foto: dpa
348
368
Heike Korzilius
370
POLITIK
353
Ambulante
Notfallversorgung
Viele KVen haben die Organisation des ambulanten ärztlichen
Bereitschaftsdienstes verändert. Größere Notdienstbezirke,
Notfallpraxen der Niedergelassenen an Krankenhäusern, begleitete Fahrdienste für Ärzte
im Bereitschaftsdienst auf
Hausbesuchstour – wo man
auch nachfragt, nirgendwo läuft
es noch so wie vor zehn Jahren. Die Reformen des Bereitschaftsdienstes haben aber
nicht nur Befürworter. – Titellayout: Eberhard Hahne
353
Heike Korzilius, Sabine Rieser, Regine
Schulte Strathaus
358
E-Health-Gesetz
Der von der Bundesregierung
vorgelegte Referentenentwurf
für ein E-Health-Gesetz geht
aus Ärztesicht in die richtige
Richtung. Dennoch sehen Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung an
vielen Stellen noch Änderungsund Präzisierungsbedarf.
„Höchst problematisch“ sind
aus ärztlicher Sicht die angekündigten Malus-Regelungen.
A 346
Zusatznutzen neuer Arzneimittel: Viele Ärzte haben ein
Wissensdefizit
360
E-Health-Gesetz: Bundesärztekammer und Kassenärztliche
Bundesvereinigung sehen noch
viel Änderungsbedarf
Heike E. Krüger-Brand
Kommentar: Der Fall Sofosbuvir
– zur Logik von Arzneimittelpreisen
Afschin Gandjour
Erster Weltkrieg: Militärmedizin
– unvorbereitet in die Krise
Philipp Osten
374
Kasuistik: Einstellen einer künstlichen Ernährung bei schwerer
Alzheimer-Demenz
MEDIZINREPORT
375
Masern:
Der Impfschutz der Bevölkerung
ist noch lange nicht ausreichend
Dustin Grunert
Falk Osterloh
362
360
Ambulante Notfallversorgung:
Vom Streit über die zeitgemäße
Versorgung von Patienten, die zur
Unzeit kommen
Porträt:
Horst Schuster, Fachreferent
Qualitätssicherung, Chirurg,
Maler und humanitärer Helfer
377
Studien im Fokus:
Akutes Nierenversagen nach
Operation – Polydythaemia vera
PERSONALIEN
381
Tobias Moser:
Leibniz-Preis der Deutschen
Forschungsgemeinschaft
Günther Panzram:
Im Alter von 90 Jahren gestorben
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 112 | Heft 9 | 27. Februar 2015
INHALT
Herausgeber: Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung
Verlag: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Telefon: 02234 7011-0,
Fax: 02234 7011-460, E-Mail: verlag@aerzteblatt.de
Redaktion: Deutsches Ärzteblatt, Ottostraße 12, 50859 Köln, Telefon: 02234 7011-120,
Fax: 02234 7011-142, Internet: www.aerzteblatt.de, E-Mail: aerzteblatt@aerzteblatt.de
382
Werbungskostenabzug von
Studienkosten: Erneut stehen
die Berufsausbildungskosten im
Fokus der Steuerrechtsprechung
MEDIZIN
137
Rolf Markfort
383
Hohe Privateinnahmen:
Wohin fehlende oder mangelnde
Finanzplanung führen kann
Michael Vetter
Impact-Faktor: 3,608
Übersichtsarbeit
Big Data in der wissenschaftlichen
Medizin – eine biostatistische
Perspektive
Teil 21 der Serie zur Bewertung
wissenschaftlicher Publikationen
Big Data in Medical Science—a
Biostatistical View. Part 21 of a Series
on Evaluation of Scientific Publications
Foto: Fotolia/fotoliaxrender
WIRTSCHAFT
Harald Binder, Maria Blettner
137
RUBRIKEN
378
147
Briefe – 380 Bücher – 384
Pharma – 385 GOÄ-Ratgeber,
Impressum – Schlusspunkt
Zertifizierte Fortbildung (cme)
Tauchmedizinische
Sprechstunde
Diving Medicine in Clinical Practice
Als „Big Data“ bezeichnet man
große Datenmengen, die mit
klassischen Analysemethoden
nur schwer zu bewältigen sind.
Durch kostengünstige Messund Speichertechniken fallen
Big Data auch in der Medizin
an. Harald Binder und Maria
Blettner gehen der Frage nach
Nutzen und Relevanz solcher
Datenansammlungen für die
wissenschaftliche Medizin auf
den Grund.
Lars Eichhorn, Dieter Leyk
BEKANNTGABEN
143
Diskussion
Nichtalkoholische Fettlebererkrankung:
Epidemiologie, Verlauf, Diagnostik und
Therapie
Non-Alcoholic Fatty Liver Disease—
Epidemiology, Clinical Course,
Investigation, and Treatment
145
Diskussion
Abdominaleingriffe in der Schwangerschaft – eine interdisziplinäre Herausforderung
Abdominal Surgery in Pregnancy—
an Interdisciplinary Challenge
147
Tauchmedizin
Schwerelosigkeit und meist geringe körperliche Aktivität beim
Tauchen suggerieren geringe
körperliche Belastung. Lars
Eichhorn und Dieter Leyk klären
Foto: Fotolia/Dudarev Mikhail
Kassenärztliche Bundesvereinigung
386
Beschlüsse der Ständigen
Gebührenkommission nach
§ 52 des Vertrages Ärzte
Unfallversicherungsträger
(schriftliche Beschlussfassung)
Big Data
Perspektiven der
Pneumologie
und Allergologie:
Das neue Supplement
des Deutschen Ärzteblattes liegt einem Teil
dieser Ausgabe bei.
www.aerzteblatt.de/
perspektiven
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 112 | Heft 9 | 27. Februar 2015
über mögliche Risikofaktoren
auf und erläutern, was bei einer
Tauchtauglichkeitsuntersuchung beachtet werden soll.
Die Artikel der Rubrik Medizin sind über unsere englischsprachige Online-Zeitschrift Deutsches Ärzteblatt International
u. a. in folgenden Datenbanken indexiert: Medline, PubMed, Science Citation Index, Embase, Scopus, PsycInfo.
A 347
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
189 KB
Tags
1/--Seiten
melden