close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar 2015 - Erzbistum Köln

EinbettenHerunterladen
Treffpunkt
I n f o r m a ti o n
Ki r c h e
Februar 2015
01.02.
14.30 Uhr
Sonntag
Wir haben seinen Stern gesehen
Wir danken für die Unterstützung der Kulturarbeit:
Dom für Pänz
Kinderführung mit Eva Schwering und Dr. Michael Vogt
Treffpunkt: DOMFORUM
Preis: ¤ 6,00 / ¤ 8,00 / ¤ 16,00 Familienkarte (Eltern mit Kindern)
02.02.
19.30 Uhr
Montag
Das Herz der Stadt II – Entwicklungen am Kölner Dom
Stadt | Platz | Haus
Vortrag von Anne Luise Müller, Köln
Veranstalter: Architektur Forum Rheinland e.V.
03.02.
Dienstag
(Bitte beachten Sie auch die Sponsoren
auf der Rückseite des Faltblattes)
Stand: 13.01.2015
16.00 – 17.30 Uhr
Offener Trauertreff
Jeden 1. Dienstag im Monat. Für Menschen, die trauern.
Raum 5.6
Aktualisierte Termine entnehmen Sie bitte
unserem Online-Terminkalender:
www.domforum.de
17.00 Uhr
Spiritualität im Gespräch
„Alles hat in Christus Bestand“ (Kol 1, 17) – oder das Universum in der Nussschale
Zum 60. Todestag von Teilhard de Chardin
Zu Leben, Denken und Spiritualität von Teilhard de
Chardin SJ, Teil I
Pater Teilhard de Chardin SJ war ein universal denkender und glaubender Mensch.
Vielfach gebildet wurde sein Herz weit für kosmische Dimensionen christlicher
Existenz. Seine Erkenntnisse und Spiritualität erweisen sich bis heute als
anschlussfähig für das Gespräch mit der gegenwärtigen Astronomie und
Naturwissenschaft.
Referent: Markus Roentgen, Leiter des Bereichs Geistliches Leben im
Erzbistum Köln
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Stabsstelle Spiritualität und Gottesdienst im Erzbistum Köln
Teilhard de Chardin
Programmänderung
19.30 Uhr
Die alternative Mittagspause in
der Fastenzeit
Domforum – das thema
Was ist Gesundheit? Antworten aus Jahrtausenden
Kaum etwas scheint schwieriger zu sein als die Beantwortung der Frage, was Gesundheit ist. Ist Gesundheit heute, so fragen Soziologen, nicht bloß ein gesellschaftliches
Konstrukt, eine Worthülse? Was der Mensch mit seiner Gesundheit anfängt, wie er sie
empfindet und wertet, scheint vor allem kulturell bzw. biographisch vorgegeben zu sein.
Vortrag von Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Bergdolt, Augenarzt und Historiker,
­Vorsitzender des Ethik-Konzils der Medizinischen Fakultät/Universität Köln
Eintritt: ¤ 3,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
04.02. 18.00 Uhr
Mittwoch
Lesung mit Musik
Mer kumme wick her – Das Evangelium
auf Kölsch
Der Kölner Liedermacher Rolly Brings liest aus seiner kölschen
Rolly Brings
Übersetzung des Lukas-Evangeliums in der Sprache, die er als Kind
im Kreise der Familie erstmals gehört hat. Im Zusammenspiel mit seinen Liedern
bekommen die Texte einen lebendigen Bezug.
Veranstaltung im Rahmen von „25 Jahre NOTEL“ – absichtslose Gastfreundschaft für
obdachlose Drogenabhängige Köln
05.02. 17.00 Uhr
Donnerstag
Talk am Dom
Jedem seine Sucht –
Zwischen Heroin und Gummibärchen
Wer kann schon von sich behaupten sein Leben in allen Facetten gesund zu führen?
Manchmal entstehen Suchtstrukturen fast unbemerkt als Strategien der Alltagsbewältigung. Wie entwickeln sie sich zum Punkt, an dem sie außer Kontrolle geraten?
Ab wann wird es zerstörerisch?
Über das Phänomen der großen und kleinen Süchte und ihre Bewertung in der
­Gesellschaft sprechen Dr. Anne Bunte, Leiterin des Gesundheitsamtes Köln,
Prof. Dr. Heribert W. Gärtner, Theologe und Psychologe an der KatHO Köln und
Prof. Dr. Matthias Sellmann, Pastoraltheologe an der Ruhr-Universität Bochum
Moderation: Joachim Frank, Kölner Stadt-Anzeiger
Veranstaltung anlässlich „25 Jahre NOTEL“ – absichtslose Gastfreundschaft für
­obdachlose Drogenabhängige Köln
19.30 Uhr
Domforum – das thema: Konzil-Forum 2012 –2015
Die Heilige Schrift als „Seele der Theologie“
Die Frage, wie die Bibel auszulegen sei, gehört zu den bis heute nicht
eindeutig geklärten Fragestellungen. In der vor 50 Jahren erschienenen
„Offenbarungskonstitution“ des II. Vatikanischen Konzils steht die Wiederentdeckung
der Heiligen Schrift im Mittelpunkt. Dabei hat das Konzil weder die historisch-kritische
Methode zur Schriftaus­legung einfach übernommen noch die kanonische. Damit stellt
sich die Frage, wie sich das Konzil zu verschiedenen historischen Auslegungsmethoden stellt.
Vortrag von Dr. Thomas Söding, Professor für Neutestamentliche ­Exegese an der
Ruhr-Universität Bochum
Eintritt: ¤ 3,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
06.02. 17.00 Uhr
19.30 Uhr
Freitag
Filmforum
Filmforum
Ziemlich beste
Freunde
Don Camillo
und
Peppone
F 2011, Regie: O. Nakache, E. Toledano,
112 Min.
Ein wohlhabender, an den Rollstuhl gefesselter Franzose adeliger Herkunft engagiert
einen jungen Migranten als Pfleger, der so
gar nicht in den kultivierten Haushalt passen
will. Doch sein Dienstherr will nicht länger
wie ein rohes Ei behandelt werden.
I/F 1952, Regie: J. Duvivier, 107 Min.
Der listige Dorfgeistliche Don Camillo
und sein kommunistischer Bürgermeister kommen sich beim Kampf
um die Seelen ihrer Mitbürger auf
komische Weise ins Gehege.
Eintritt je Film: ¤ 5,00 / für beide Filme: ¤ 7,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, DOMFORUM
07.02. 11.00 – 16.00 Uhr
Samstag
Fairer Markt
Caritas Wertarbeit/Förderverein Köln, Weltladen Köln Schildergasse,
terre des hommes, Amnesty International (ai), UNICEF, MISEREOR;
SAMMELT MIT für Köln (Sammelkarton für Druckerpatronen und
Tonerkartuschen)
09.02. 14.30 Uhr
Montag
Der Dom in der Nachkriegszeit
19.00 – 21.15 Uhr
Lektürekurs
Die Offenbarung Gottes als Zentrum des
christlichen Glaubens
Referent: Stephan Kämper, Lehrer am Erzbischöfl. Berufskolleg Köln
Offenbarung versteht sich als Selbstmitteilung Gottes. Nur weil Gott sich in der Geschichte offenbart, können wir über ihn sprechen. Lektüre: Klaus von Stosch „Offenbarung“ (Paderborn 2010, UTB-Tb-Nr. 3328). Das Buch ist nicht im Preis des Kurses
enthalten.
Anmeldung ist erforderlich per Email: (info@bildungswerk-koeln.de) oder telefonisch
unter 0221 / 925847-50. (Weitere Termine: 23.2. / 9.3. / 23.3. / 13.4. / 27.4. / 11.5.);
Teilnehmergebühr: ¤ 25,00
Ort: DOMFORUM, Raum 5.6
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
19.30 Uhr
Domforum – das thema
Vor dem Untergang? Die Christen in Syrien und im Irak,
ihr Erbe und – ihr Ende?
Die Situation für Christen im Irak und in Syrien hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert. Viele Menschen fliehen durch den Terror des „Islamischen
Staates“ aus ihrer angestammten Heimat in andere Länder. Was können wir Christen
im Westen tun, um die Glaubensbrüder und -schwestern zu unterstützen?
Vortrag von Dr. Dr. h. c. mult. Martin Tamcke, Professor für Ökumenische Theologie
unter bes. Berücksichtigung der orientalischen Kirchen- und Missionsgeschichte an
der Theol. Fakultät der Georg-August-Universität zu Göttingen
Eintritt: ¤ 3,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
Dienstag
Termine der Kurzfilme:
Mi, 18.2./Do, 19.2.
Mo – Do, 23. – 26.2.
Mo – Do, 2. – 5.3.
Mo – Do, 9. – 12.3.
Mo – Do, 16. – 19.3.
Mo – Do, 23. – 26.3.
Mo – Do, 30.3. – 2.4.
Besuchen Sie uns auf
facebook.com/domforum.koeln
Nähere Informationen finden Sie im Flyer
Programmänderung.
Veranstalter:
DOMFORUM
führungen
im kölner dom
in deutsch und englisch
(mit Zutritt zum Binnenchor,
Dauer: ca. 45 Min.)
in Deutsch: Mo – Sa:
11.00, 12.30, 14.00, 15.30 Uhr
So/kirchl. Feiertag:
14.00, 15.30 Uhr
in Englisch: M
o – Sa: 10.30, 14.30 Uhr So/kirchl. Feiertag: 14.30 Uhr
Ort: Hauptportal, innen
in Deutsch: Erwachsene ¤ 7,00; Schüler/
Studenten ¤ 5,00 • in Englisch: Erwachsene
¤ 8,00; Schüler/Studenten ¤ 6,00
Kurzfristige Änderungen sind bei besonderen Anlässen möglich. Für Teilnehmer der
öffentlichen Domführungen ist die Nutzungsgebühr für das Gruppenführungssystem sowie ein Besuch der Multivision
im Preis enthalten.
Führungen durch die
Ausgrabungen Di & Do 16.15 Uhr/Sa 11.00 Uhr
Begrenzte Teilnehmerzahl • telefonische
Voranmeldung unter 0221/92 58 47-30 •
Restkarten sind am Tag selbst im DOMFORUM erhältlich • Erwachsene ¤ 12,00
(keine Ermäßigung) • Kinder unter 16
Jahren sind nicht zugelassen • Gruppenführungen nur über die Dombauhütte:
www.domfuehrungen-koeln.de
Gruppenführungen
für Erwachsene • spezielle Führungen
für Kinder und Jugendliche • Anmeldung
unter Tel. 0221/925847-30,
Fax 0221/92 58 47-31 • Hinweis: Im Kölner
Dom sind nur Gruppenführungen zugelassen, die im Auftrag von DOMFORUM
(0221/925847-30) und KölnTourismus
(0221/346430) stattfinden.
Dom spezial
Domführung mit Maria Eicker
Treffpunkt: DOMFORUM – Preis: ¤ 9,00 Schüler/Studenten ¤ 7,00
10.02.
Das zentrale Anliegen der Fas­tenzeit ist
die Umkehr oder modern ausgedrückt:
die Programm­änderung. Deshalb lädt das
DOMFORUM alle ein, die ihre Mittagspause auf andere Art nutzen möchten und
Interesse am Kurzfilm haben. Wir bieten
in der Fastenzeit montags bis donnerstags
um 13.00 Uhr wechseln­de Kurzfilme an, die
ca. 20 Minuten dauern und zur persön­
lichen Aus­einanderset­zung anregen wollen.
Gelegenheit also, den eigenen Blickwinkel
auf sich selbst, seine Mitmenschen, seine
Umwelt und Beziehung zu Gott zu prüfen.
Medienangebote
im DOMFORUM
Faszination Kölner Dom
(Multivision, Dauer: ca. 20 Min.,
Cinema DOMFORUM)
in Deutsch: M
o – Sa:
12.00, 13.30, 15.00, 16.30 Uhr
So/kirchl. Feiertag:
15.00, 16.30 Uhr
in Englisch: M
o – Sa: 11.30, 15.30 Uhr
So/kirchl. Feiertag: 15.30 Uhr
Ort: DOMFORUM
(gegenüber dem Hauptportal des Domes)
Erwachsene: ¤ 2,00 • Schüler/Studenten:
¤ 1,00 • Teilnehmer der Führung erhalten
freien Eintritt.
Medienangebote für Gruppen
(ab 10 Personen)
• Dom-Momente Musikvideo über den
Kölner Dom (10 Min.)
• Faszination Multivision über den Kölner
Dom in Deutsch, Englisch und Französisch (20 Min.)
Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene
¤ 1,00 p. P./Schüler und Studenten
¤ 0,50 p. P. – Sondertermine unter Tel.
0221 / 925847-30 oder am Tag selbst auf
Anfrage im DOMFORUM
17.00 Uhr
Der Dialog mit den Religionen:
Gespräche zwischen Aleviten und Christen
Religiöse Kunst im Alevitentum
und Christentum
Referent: Ismail Kaplan, ehemaliger Bildungsbeauftragter der Alevitischen Gemeinde
in Deutschland, Diakon Ulf Bettels, Köln
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Referat für Interreligiösen Dialog im Erzbistum Köln
19.30 Uhr
Domforum – das thema: „Der lange Schatten des Krieges“
Frauenerfahrungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart –
70 Jahre nach dem II. Weltkrieg
öffnungszeiten
domforum
Montag bis Freitag: 9.30 bis 18.00 Uhr
Samstag: Sonn- und Feiertag:
9.30 bis 17.00 Uhr 13.00 bis 17.00 Uhr
12.2. (Weiberfastnacht)
14.2. (Karnevalssamstag)
15.2. (Karnevalssonntag)
16.2. (Rosenmontag)
geschlossen
„Was geht uns das an?“
Krieg, Flucht, Vertreibung, Heimatverlust: Beobachtungen in einem Land im Jahr
Siebzig nach Kriegsende
Am Ende des Zweiten Weltkrieges ereignete sich im Osten des Deutschen Reiches
eine menschliche Tragödie. Mehr als 14 Millionen Menschen fliehen aus den deutschen Ostgebieten.
Vortrag von Dr. Andreas Kossert, wiss. Mitarbeiter bei der Stiftung Flucht, Vertreibung,
Versöhnung, Leiter für die Bereiche Dokumentationszentrum, Forschung und Veranstaltungen
Eintritt: ¤ 3,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
18.02.
13.00 Uhr
Ascher­mittwoch
Neulich 1 (R: Jochen Kuhn, D 1998, 5 Min.)
Rising Hope (R: Milen Vitanov, D 2012, 10 Min.)
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
(weitere Veranstaltung am 18.02., siehe Seite 2)
ihr stern
für den
kölner dom
Das Generationen­
projekt „11.000 Sterne
für den Kölner Dom“
spricht Menschen an,
die wie einst die Erbauer
des Kölner Doms eine Vision haben. Dabei
geht es heute darum, die lebendige Weltkulturerbestätte für nachfolgende Generationen zu erhalten.
Kulturstiftung Kölner Dom
Roncalliplatz 2, 50667 Köln
Telefon 0221/179 40 400
www.kulturstiftung-koelnerdom.de
Eintritt frei, wenn nicht anders vermerkt — Spenden erwünscht!
domforum · domkloster 3 · 50667 Köln · telefon 92 58 47-20 · www.domforum.de
Treffpunkt
I n f o r m a ti o n
Ki r c h e
Februar 2015
18.02.
Ascher­mittwoch
19.30 Uhr
„Der lange Schatten des Krieges“
Frauenerfahrungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart –
70 Jahre nach dem II. Weltkrieg
„Wir Kriegskinder – Wie die Angst in uns weiterlebt“
(Dokumentarfilm)
Heilende Erinnerung an Flucht, Vertreibung und andere Kriegserlebnisse „im Gepäck“
der Erlebnisgeneration und der sog. Kriegsenkel.
Anschließend Gespräch mit Dr. Dorothe Dörholt, Autorin, Filmemacherin,
Dipl.-Psychologin und systemische Therapeutin
Eintritt: ¤ 5,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Frauenpastoral im Erzbistum Köln, Familien­
bildungsstätte Bergisch Gladbach
19.02. 13.00 Uhr
Donnerstag
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
Das Mädchen aus Gori (R: Eka Papiashvili, GEO/D 2012, 14 Min.)
19.30 Uhr
Domforum – das thema
Frömmigkeit im Jammertal? Krankheit, Schmerz
und Unglück im christlichen Kontext
Jesus hat Kranke geheilt und Niedergedrückte aufgerichtet. Nicht zuletzt daran zeigte
sich, wer er war und was es bedeutet, dass das Reich Gottes mit ihm begonnen hat.
Weniger bekannt ist ein Strang der christlichen Frömmigkeitsgeschichte, in dem man
Krankheit, Schmerz und Unglück nicht (nur) als Infragestellung des Gottes, der unser
Heil will, wahrnimmt, sondern als Weg der Nachfolge Jesu.
Vortrag von Prof. Dr. Julia Knop, Lehrstuhlvertreterin am Seminar für Dogmatik und
Dogmengeschichte an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster
Eintritt: ¤ 3,00
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
20.02. 20.00 Uhr
Freitag
Rock am Dom
Neue Bands im Dreierpack:
Im Raum der Stille können Menschen
aus der Hektik der Stadt und dem Lärm
der Straße zur Ruhe kommen. Dort
erhalten sie Anleitung zu christlicher
Meditation und dem Sitzen in der Stille.
Antworten auf Fragen und Erklärungen zu
diesem Übungsweg haben ihren Raum
jeweils dienstags von 17.00 bis 17.30 Uhr
nach der Meditation.
Meditation ist jeweils
montags von 18.00 bis 18.30 Uhr
(Angesichts der täglichen Schreckensmeldungen aus aller Welt, wird unsere
Montagsmeditation bis auf weiteres als
Friedensmeditation gestaltet.)
dienstags von 16.30 bis 17.00 Uhr
anschl. ist Zeit für Fragen und Erklärungen
donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr
Meditation für Übende im Sitzen und Gehen
Veranstaltungshinweis:
Sa, 21.02., 11.00 bis 13.00 Uhr
Einführung in die christliche Meditation.
Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung unter 0221/92584720
Leonora, Frau Karo u.a.
Leonora wuchs in New Jersey und Tel-Aviv
Leonora
Frau Karo
auf. Musik ist ein Teil ihres Lebens. Nachdem sie einige Jahre alleine durch die Singer/Songwriter Szene gezogen war, gründete
sie eine Band und entdeckte ihren Pop-Rock-Sound.
Frau Karo ist eine 26jährige Sängerin und Pianistin aus Köln, die sich als Komponistin
zwischen Soul, Pop, R’n‘B und Rock bewegt.
21.02.
Samstag
11.00 – 13.00 Uhr
Die Quelle in unserem Inneren
Einführung in die christliche Meditation
Meditation in der Form christlicher Kontemplation ist wortloses Beten. Es kann hinführen zum Schauen des Göttlichen in der Schöpfung und im Menschen selbst. Dazu
bedarf es der Ruhe und des Schweigens.
Anleitung: Elke Brandt, Meditationsbegleiterin
Ort: Raum der Stille (Bitte dicke Socken mitbringen)
Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung unter 0221 / 92 58 47 20
22.02.
14.30 Uhr
Sonntag
Ein neues Zuhause für die Heiligen Drei Könige
Beratungsgespräche
Kinderführung mit Alessandra Cacace und Julia Rusch
Treffpunkt: DOMFORUM – Preis: ¤ 6,00 / ¤ 8,00 / ¤ 16,00 Familienkarte (Eltern
mit Kindern)
Dom für Pänz
23.02.
13.00 Uhr
Ein offenes Ohr.
Ein freundlicher Blick.
Erfahrene Berater*innen.
Ein gutes Gespräch.
Einfach so!
Montag
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
More (R: Mark Osborne, USA 1998, 7 Min.)
One Minute Fly (R: Michael Reichert, D 2008, 4 Min.)
werktags von 10.00 bis 17.00 Uhr
17.00 Uhr
Fastenaktion 2015
„Look at me“
Ausstellungseröffnung
Ausstellung vom 23.2. – 06.04.2015
Videoinstallation von Wolfgang Bellwinkel
Entstanden im Zusammenhang mit dem Projekt abraham & co,
einem Jugendcamp mit jüdischen, muslimischen und christlichen
Jugendlichen: Trialog der Religionen, Austausch, Kennenlernen,
Berührungsängste abbauen, die Gelegenheit des Andersseins im
Miteinander.
Die ausgestellten Monitore im DOMFORUM zeigen Portraits der
Jugendlichen, „Look at me“ – ich bin ein Mensch.
U. a. gefördert durch das Bundesministerium des Innern
Weitere Infos unter: www.domforum.de
19.30 Uhr
unser Service
Das monatliche DOMFORUM-Programm
können Sie auch per E-Mail beziehen:
Anmeldung unter www.domforum.de
DOMFORUM-Spendenkonto:
IBAN: DE29 3706 0193 0010 2531 79
BIC: GENODED1PAX
Pax Bank Köln
Verwendungszweck: DOMFORUM
Besuchen Sie uns auf
facebook.com/domforum.koeln
Scannen Sie den QR-Code
ein und lesen Sie mehr
unter www.domforum.de
Die Philippinen im dritten Jahr nach dem Taifun Haiyan
Zur MISEREOR-Fastenaktion 2015
Die Menschen auf den Philippinen erleben, dass schwere Wirbelstürme immer
häufiger und heftiger werden. Und sie erleben, dass diese Stürme ihr Leben nicht nur
akut bedrohen, sondern auch ihre wirtschaftlichen Existenzgrundlagen gefährden. Sie
müssen neu denken und Veränderungen wagen, um das Überleben zu sichern.
Welche Veränderungen sind notwendig, um die Auswirkungen des
Klimawandels einzudämmen?
Vortrag von Yolanda R. Esguerra, Nationale Koordination des Netzwerks „Philippine MISEREOR Partnership, Inc.“ (PMPI)
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Filipino Catholic Community
Y.R. Esguerra
of Cologne
24.02.
13.00 Uhr
Dienstag
Kein Platz für Gerold (R: Daniel Nocke, D 2006, 6 Min.)
John und Karen (R: Matthew Walker, GB 2007, 3 Min.)
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
17.00 Uhr
DomBibelForum: Lebenswert – Biblische Weisungen zu(m) Leben
Wunder als Wiederherstellung von Schöpfung
Die ganze Hl. Schrift ist erfüllt vom Ja Gottes zum Leben.
Welche Vorstellungen von „Leben“, „Lebenshoffnung“ und „Lebens­
fülle“ stehen hinter der biblischen Rede?
Vortrag von Dipl.-Theol. Kristell Köhler, Beauftragte für Jugendpastoral Köln und
Rhein-Erft-Kreis
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln
19.30 Uhr
Der Völkermord an den Armeniern
Der Völkermord an den Armeniern und die Rolle
Deutschlands
Wolfgang Gust überprüfte akribisch die herausgegebenen Akten des deutschen Auswärtigen Amts mit den Briefen des evangelischen Theologen Johannes Lepsius aus
dem Jahr 1919. Durch Auslassungen und Fälschungen wurde in vielen Dokumenten
die Mitverantwortung Deutschlands am Genozid vertuscht. Zusammen mit seiner
Frau veröffentlichte Gust den originalen Wortlaut (auch in englischer Übersetzung)
sowie die vorgenommenen Manipulationen im Internet.
Vortrag von Wolfgang Gust, Journalist und Buchautor
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk und Armenisch-Apostolische Diözese in Deutschland
25.02.
13.00 Uhr
Mittwoch
Wutmann (R: Anita Killi, NOR 2009, 18 Min.)
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
18.00 Uhr
Klangkosmos – Weltmusik
Chopi Timbila Groove: Cheny Wa Gune aus Mosambik
Cheny Wa Gune gilt international als kreativer Kopf und Repräsentant einer jungen
­Musikszene mit traditionellen Wurzeln. Es ist die Musikkultur
seiner Heimatregion I­ nhambane, dem Land der Chopi, die ihn
fasziniert und inspiriert. In der Timbila-­Musik werden aus Holz
gefertigte, mit Kalebass-Resonanzkörpern versehene Xylophone
verschiedener Größen zusammen­gespielt. Cheny Wa Gune präsentiert eines davon: das Mbila – als Soloinstrument in Begleitung
von Perkussion, Bassgitarre und Gesang. Seine Kunst ist der Chopi
Timbila Groove, in dem die traditionelle Timbila-Musik mit anderen Musikstilen wie Jazz und HipHop fusioniert.
26.02. 13.00 Uhr
Donnerstag
Programmänderung – Kurzfilme im Kino
fragile (R: Sikander Goldau, D 2003, 20 Min.)
19.30 Uhr
Der Völkermord an den Armeniern
Aghet – Ein Völkermord
Dokumentarfilm
Der Film beleuchtet Hintergründe und Beweggründe für das Verschweigen historischer Tatsachen und zeichnet den Verlauf des Völkermords auf der Grundlage zahl­
reicher historischer Quellen nach.
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Armenisch-Apostolische Diözese in Deutschland
28.02. 17.00 Uhr
Samstag
Werden Sie Mitglied
im Zentral-DombauVerein!
Der Zentral-Dombau-Verein leistet seit
seiner Gründung im Jahre 1842 den
wichtigsten Beitrag zur Vollendung im
Jahre 1880 und zur Erhaltung dieses bedeutenden Weltkulturerbes. Wir brauchen
Mitglieder, denen die Erhaltung dieses
Gotteshauses am Herzen liegt und die
einen Beitrag dazu leisten möchten.
Informationsprospekt sowie Beitrittserklärung sind im Domforum oder beim
Zentral-Dombau-Verein erhältlich:
Komödienstraße 6–8, 50667 Köln
Tel. (0221) 135300, Fax (0221) 1390465
Jahresbeitrag: ¤ 20,00
Kostenlose Jahresgabe: Domblatt
www.zdv.de
Werden Sie Mitglied
im Förderverein
Romanische Kirchen!
Das Ziel des 1981 gegründeten Fördervereins Romanische Kirchen Köln e.V. ist die
Förderung der Erhaltung und Ausgestaltung der großen und kleinen romanischen
Kirchen. Unterstützt werden substanzerhaltende Maßnahmen am Bauwerk selbst,
die Restaurierung historischer Ausstattungsstücke, aber auch die Anschaffung
wünschenswerter Ergänzungen zur historischen Ausstattung. Unterstützen auch Sie
die romanischen Kirchen in Köln, tragen
Sie bei zu ihrer Erhaltung und erfüllen
Sie die Kirchen mit Leben. Informationen
und Beitrittserklärung erhalten Sie beim
Förderverein:
Romanische Kirchen Köln e.V.
Haus Neuerburg Gülichplatz 1-3, 50667 Köln
Tel. (0221) 221-25302, Fax (0221)221-36368
colonia.romanica@netcologne.de
Jahresbeitrag: ¤ 36,00
Kostenlose Jahresgabe:
Jahrbuch Colonia Romanica
www.romanische-kirchen-koeln.de
Gottesdienst:
Mo, 02.02., 18.30 Uhr
Pontifikalamt zum Fest der
Darstellung des Herrn, Kölner Dom
(Radio / Internet-TV)
Aschermittwoch, 18.02., 10.00 Uhr
Pontifikalamt zum Aschermittwoch der
Künstler, Basilika St. Kunibert in Köln
(Radio / Internet-TV)
Menschen
Dienstag, 17.02., 10.00 Uhr
Marie Luise Nikuta, Kölner Mundart­
sängerin
domradio über Kabel und Satellit
in Köln UKW 101,7 und im Internet:
www.domradio.de
Familienfilm um Fünf
Auf dem Weg zur Schule
Was für viele Kinder ganz normal ist, bedeutet für manche ein echtes Abenteuer:
der Weg zur Schule. Ob gefährlich nah an einer Elefantenherde vorbei, über steinige Gebirgspfade, durch unwegsame Flusstäler oder mit dem Pferd durch die Weite
Patagoniens – eines haben die Kinder in diesem Dokumentarfilm gemeinsam: ihr
Schulweg ist sehr lang und gefahrvoll, doch ihre Lust am Leben und am Lernen ist
größer. Dokumentarfilm F 2013 / R: Pascal Plisson / 77 Min. / Ab 8 Jahren
Eintritt frei, wenn nicht anders vermerkt — Spenden erwünscht!
DOMFORUM Kultur mit den Reihen Talk am Dom, DOMFORUM Musik, Spielplatz DOMFORUM, Stadt • Punkte, Rock am Dom
wird freundlicherweise unterstützt von:
domforum · domkloster 3 · 50667 Köln · telefon 92 58 47-20 · www.domforum.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 249 KB
Tags
1/--Seiten
melden