close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

der Stadt Amtliches Mitteilungsblatt

EinbettenHerunterladen
R
Amtliches Mitteilungsblatt
der Stadt
avenstein
Herausgeber: Stadt Ravenstein - Verlag und Druck: Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH
& Co. KG, Seelachstr. 2, 74177 Bad Friedrichshall, Tel. 07136 9503-0, Fax 07136 9503-99,
E-Mail Anzeigen: friedrichshall@nussbaum-medien.de - Verantwortlich für den amtlichen Inhalt
ist Bürgermeister Hans-Peter von Thenen oder sein Vertreter im Amt, Lindenstr. 4, 74747
Ravenstein; für Vereinsmitteilungen die jeweiligen Vereinsvorstände; für den übrigen Inhalt
Timo Bechtold im Verlag Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstraße 1, 68789 St. Leon-Rot,
Tel. 06227 35828-30, Fax 06227 35828-59, E-Mail: info@gsvertrieb.de,
www.gsvertrieb.de. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Halbjahresende.
43. Jahrgang
Titel
Freitag, den 27. Februar 2015
Nr. 9
Einladung zur Ausstellungseröffnung „Lösskindel“
am Sonntag, 1. März 2015 ab 14.00 Uhr
im Sprechende Steine Museum Oberwittstadt
mit Sektempfang und Verkauf von LösskindelLösskindel-Anhängern mit
mit Lederband.
Hobby-Künstlerin Annerose Roos aus Mauer präsentiert vom 1. März bis 6. Dezember 2015 im „Sprechende Steine
Museum“ in Oberwittstadt 70 bemalte Skulpturen, die sie aus etwa 500.000 Jahre altem Kraichgauer Lösskindel (auch
Lössmännchen oder Lösspüppchen genannt) geschaffen hat. Mit einem Blick für das jeweils im Löss versteckte Bild und
Sensibilität beim Umsetzen durch das Bemalen entstanden einmalige und bezaubernde Kunstwerke, die den
Betrachter faszinieren, anrühren und inspirieren.
Was ist ein Lösskindel? Unter dem Begriff Löss wird ein kalkhaltiges, gelblich-ockerbraunes und durch Wind
verlagertes Lockersediment verstanden. Damit sich ein Lösskindel bilden kann, sind zwei Bedingungen Voraussetzung:
Löss und Sickerwasser. Der Kalk lagert sich dann bevorzugt um kleine Steinchen ab. Immer wieder werden Objekte
gefunden, die Ähnlichkeit mit Versteinerungen haben.
Öffnungszeiten: Von 14.00 - 17.00 Uhr, jeweils am 1. Sonntag im Monat von März bis Dezember und nach
Vereinbarung. Der Eintritt ist frei - Spenden gerne gesehen. Besuche sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich,
bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Museum.
Kinomobil kommt nach Ravenstein
Am Sonntag, 1. März 2015 kommt das Kinomobil zum zweiten
Mal nach Ravenstein, ins Dorfgemeinschaftshaus Oberwittstadt.
Es gibt zwei Aufführungen, eine für Kinder und eine für Erwachsene.
Der Kinderfilm beginnt um 16.00 Uhr (Eintritt 3,- Euro)
Quatsch und die Nasenbärenbande Ausgerechnet das idyllische Bollersdorf wurde von
findigen Konsumforschern zum durchschnittlichsten Ort der Erde gekürt. Jetzt rücken die Warentester an
und missbrauchen Otto Normalverbraucher und Eva Mustermann als Versuchskaninchen. Während die
Erwachsenen in die Konsumfalle tappen, lässt sich die pfiffige Kinderbande mit ihrem Maskottchen
Quatsch, dem Nasenbären, nicht für dumm verkaufen. Veit Helmer, bekannt für originelle Geschichten,
lässt bei diesem bonbonbunten Kinderabenteuer seiner Fantasie freien Lauf. Und zitiert berühmte Vorbilder
wie Astrid Lindgren oder Harold Lloyd.
Der Erwachsenenfilm beginnt um 18.30 Uhr (Eintritt 4,- Euro)
Pride In Sachen feel-good-movie macht den Briten so leicht keiner etwas vor. Eine wahre Geschichte,
witzig erzählt mit einem Füllhorn an Pointen, flotten Dialogen sowie liebenswerten Figuren mit Ecken und
Kanten. "Pride" erzählt vom Streik der Minenarbeiter in Wales anno 1984. Als der junge Londoner
Schwulen-Aktivist Mark Ashton im Fernsehen eine Reportage über den Konflikt sieht, beschließt er spontan:
Den Streikenden muss geholfen werden. Irritationen beim ersten Aufeinandertreffen sind vorprogrammiert,
aber zwischen den neuen Komplizen entwickelt sich eine besondere Freundschaft, mit bis heute
historischen Folgen. Eine liebenswerte britische Komödie, die nach wahren Begebenheiten von einem
außergewöhnlichen Akt der Toleranz erzählt
Ravenstein
Freitag, den 27. Feb. 2015
Seite 2
Bürgermeisteramt Ravenstein
Lindenstraße 4
74747 Ravenstein
Sprechzeiten:
Mo., Di., Mi., Fr:
Donnerstag:
Tel: 06297/9200-0 (Zentrale)
Fax: 06297/9200-30
www.ravenstein.de
E-Mail: stadt@ravenstein.de
Veröffentlichungen fürs Amtsblatt:
amtsblatt@ravenstein.de
08.30 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Bürgermeister
Hans-Peter von Thenen
Vorzimmer
Doris Lang
Hauptamt
Bruno Nied, Hauptamtsleiter
Anita Antoni
Kerstin Nunn
Rechnungsamt
Benedikt Münch, Kämmerer
Karin Lehmann
Brigitte Stang
Grundbuchamt
Anton Friedlein, Ratschreiber
Gertrud Haas
Nummer 9
Durchwahl-Nr.
E-Mail-Adresse
- 12
hans-peter.vonthenen@ravenstein.de
- 10
doris.lang@ravenstein.de
- 17
- 16
- 15
bruno.nied@ravenstein.de
anita.antoni@ravenstein.de
kerstin.nunn@ravenstein.de
- 13
- 11
- 14
benedikt.muench@ravenstein.de
karin.lehmann@ravenstein.de
brigitte.stang@ravenstein.de
- 18
- 18
anton.friedlein@ravenstein.de
gertrud.haas@ravenstein.de
Weitere wichtige Rufnummern:
Bauhof
Wasserversorgung Bauland
Klärwärter
Abwasserzweckverband (am Wochen-
ende/Feiertagen von 10 – 12 Uhr erreichbar)
929602
0170/4829460
06291/415554
0160/6022051
06298/9270580
Schulen/Kindergärten
Grundschule I Merchingen
Grundschule II Oberwittstadt
Kindergarten Merchingen
Kindergarten Erlenbach
Kinder-TigeR Oberwittstadt
373
374
213
845
9298788
Bodenaushubdeponie Merchingen
744
Forst
Forstbetriebsleitung Adelsheim
Revierleiter Jürgen Günter
(Revier Osterburken – Ravenstein)
Revierleiter Hubert Müller
(Revier Ravenstein)
Ärzte/Fachärzte
Michael P. Schneider, Hüngheim
Dr. med. Wolfgang Köberlein, Oberw.
Ärztliche Notfallpraxis Buchen
Ärztliche Notfallpraxis Mosbach
Zahnarzt Ernst Roder, Merchingen
Augenärztin Franziska Heller,
Oberwittstadt (Mi. 15.30-18.00 Uhr)
06261/84-1072
669 oder
0172/7317621
296
9499868
231
06281/19292
06261/19292
1250
Termine unter
09341/2163
Kirchen
Evangelisches Pfarramt Merchingen 95050
Katholisches Pfarramt Ballenberg
283
Apotheke
Apotheke am Schloss, Merchingen
95055
Notruf
Polizeinotruf
Polizeiposten Adelsheim
Polizeirevier Buchen
DRK Buchen
Frauen- und Kinderschutzhaus
112
110
06291/64877-0
06281/904-0
06281/19222
01805343597
Krankenhäuser
Neckar-Odenwald-Klinik Buchen
Caritas Bad Mergentheim
06281/29-0
07931/58-0
Schornsteinfeger
Markus Egner, Möckmühl
Sonstiges
Ruftaxi
EnBW Öhringen
AWN / ENO (bei Störungen der
Nahwärmeanlage Merchingen)
Bürgerhaus Ballenberg
Bürgerzentrum Erlenbach
„Alte Schule“ Hüngheim
Turnhalle Merchingen
Schlosssäle Merchingen
Gemeinschaftshaus Oberwittstadt
06298/929659
0172/7336202
0180/1840006
07941/932-0
06281/906233
0171/9736072
1679
447
1253
1444
928044
929006
Freitag, den 27. Feb. 2015
Ravenstein
Amtliche Bekanntmachungen
Gemeinderatssitzung
Eine öffentliche Gemeinderatssitzung findet am kommenden Mittwoch, 4. März 2015 um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses,
im Stadtteil Merchingen, statt, zu der die Bürgerinnen und Bürger
hiermit herzlich eingeladen sind.
Tagesordnung
1. Bürgerfragen
2. Bekanntgabe der in den letzten nicht öffentlichen Sitzungen
gefassten Beschlüsse
3. Bauantrag zum Neubau einer Produktionshalle auf dem Grundstück Flst. Nr. 1763, Gemarkung Unterwittstadt
4. Vergabe von Ingenieurleistungen, Straßenbau Ober- und Unterwittstadt
5. Verabschiedung der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das
Jahr 2015
6. Verabschiedung des Wirtschaftsplans für den Eigenbetrieb Wasserversorgung für das Jahr 2015
7. Beratung und Beschlussfassung zum Antrag auf Änderung der
Pachtverhältnisse im Jagdbogen Ravenstein I Oberwittstadt
8. Informationen / Anfragen
gez. von Thenen, Bürgermeister
Auf den Anschlag an der Verkündigungstafel wird hingewiesen.
Nummer 9
Seite 3
Die Sammlung findet folgendermaßen statt:
-- - Freitag, 27. Februar ab 15.00 Uhr in Ballenberg, Erlenbach und
Unterwittstadt
-- - Samstag, 28. Februar ab 8.00 Uhr in Hüngheim, Merchingen
und Oberwittstadt
Als Ansprechpartner steht Armin Schmitt (Tel. 929288) zur Verfügung.
Schlagraumversteigerung im Gemeindewald Hüngheim
Am Samstag, den 28. Februar 2015 werden in Abt. 5/5, „Gäulhimmel“, ca. 20 Lose, vorwiegend liegender Schlagraum versteigert.
Beginn um 10.00 Uhr an der Hiebsfläche am Riehmweg (erster
Waldweg auf der linken Seite an der Straße Hüngheim nach Oberwittstadt).
Die Käufer müssen an einem Motorsägenkurs teilgenommen haben.
Ortschaftsratssitzung in Unterwittstadt
Eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrats Unterwittstadt findet am
kommenden Montag, 2. März 2015 um 19.30 Uhr im Schulhaus, im
Stadtteil Unterwittstadt, statt.
Tagesordnung
1. Bauantrag zum Neubau einer Produktionshalle auf dem Grundstück Flst. Nr. 1763, Gemarkung Unterwittstadt
2. Sonstiges
3. Bürgerfragen
gez. Erik Pfeiffer, Ortsvorsteher
Auf den Anschlag an der Verkündigungstafel wird hingewiesen.
Diebstahl am zentralen Hochbehälter Merchingen
und an der Pumpstation II Ballenberg
Vermutlich im Zeitraum vom 16. bis 22.2.2015 haben Unbekannte
die Kupferdachrinnen an den Betriebsgebäuden am zentralen Hochbehälter in Merchingen sowie an der Pumpstation II in Ballenberg
entwendet.
Wer kann Angaben zu dem/den Täter/-n machen? Sachdienliche
Hinweise bitte an das Bürgermeisteramt (Tel. 920015, Frau Nunn)
oder an den Polizeiposten Adelsheim (Tel. 06291/64877-0).
Bürgerholzausgabe Oberwittstadt
Am Donnerstag, den 12. März 2015 wird um 19.00 Uhr im Gemeinschaftsraum das Bürgerholz ausgegeben.
Der Abgabepreis beträgt 185,00 €.
Schlagraumversteigerung Merchingen
Am Samstag, den 28.2.2015 findet in Merchingen eine Schlagraumversteigerung statt. Angeboten werden 7 Lose (siehe Plan) mit
feinem Kronenholz in Abt. 9/1. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr hinter der
Autobahnunterführung am Grenzweg.
Abgabe nur an berechtigte Personen, die die Teilnahme an einem
Motorsägenkurs nachweisen können.
Achtung bei Schreiben von „Gewerberegistrat“
Anschreiben werden nicht von der Stadt versandt!
Aktuell versendet die GES Registrat GmbH aus Berlin Schreiben
zur „Erfassung gewerblicher Einträge“. Diese Schreiben erwecken
durch das aufgedruckte Logo (zwei stilisierte Berliner Bären) einen
behördlichen Charakter.
Wir weisen darauf hin, dass diese Schreiben nicht von der Stadt
Ravenstein oder dem örtlichen Gewerbeamt versandt worden
sind.
Mit dem Schreiben werden Einrichtungen, Firmen oder Privatunternehmen aufgefordert, fehlende oder fehlerhafte Daten zu ergänzen
oder zu korrigieren. Im Kleingedruckten ist vermerkt, dass für den
Eintrag in das „Gewerberegistrat“ 588 Euro jährlich inkl. Umsatzsteuer anfallen. Wenn Sie also die Daten korrigieren und das Formular
unterschrieben zurücksenden, gehen Sie damit einen Vertrag mit der
Firma ein.
Altpapiersammlung in allen Stadtteilen am 27. und
28. Februar 2015
Brennholzabgabe RIO
Die Altpapiersammlung am Freitag, 27. und Samstag, 28. Februar
2015 wird durch den SV Ballenberg durchgeführt. Bitte stellen Sie Ihr
Papier gebündelt und gut sichtbar am Straßenrand bereit.
Für die Wertholzversteigerung müssen die Bäume wieder sauber
beigeschnitten werden. Dabei fallen Baumscheiben als Brennholz
an. Diese werden am Samstag, den 28. Februar 2015 um 9.30
Ravenstein
Freitag, den 27. Feb. 2015
Seite 4
Uhr am Wertholzplatz, gegenüber dem RIO-Gelände, zum Verkauf
angeboten.
Bedingung für die Aufarbeitung ist, dass das Holz spätestens bis
zum darauffolgenden Samstag, den 7.3.2015 weggeräumt ist.
gez. J. Günther, Revierleiter
Wirtschaftsplan für den Abwasserzweckverband
Jagst - Kessach für 2015
Aufgrund von § 8 und 13 des Eigenbetriebgesetz; § 20 und 28 GKZ
in Verbindung mit § 87, 89, 96 der Gemeindeordnung für BadenWürttemberg (GemO) hat die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverband Jagst - Kessach am 29.1.2015 folgenden Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 beschlossen:
§1
Wirtschaftsplan
Der Wirtschaftsplan wird festgesetzt mit
1 . den Einnahmen und Ausgaben von je davon
im Erfolgsplan im Vermögensplan 2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen
Kreditaufnahmen für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
(Kreditermächtigung) von 3. dem Gesamtbetrag der Kassenkredite
im Wirtschaftsjahr 4. dem Gesamtbetrag der
Verpflichtungsermächtigungen von 2.414.000 €
1.570.000 €
844.000 €
130.000 €
500.000 €
0€
Hinweis nach § 4 Abs. 4 GemO zur vorstehenden Satzung:
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung
ergangener Bestimmungen zustande gekommen sind, gelten ein
Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen. Dies gilt nicht, wenn
1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden
sind,
2. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 der Gemeindeordnung wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn
vor Ablauf von einem Jahr ab der Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder die Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.
Ist eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 dieses Hinweises geltend
gemacht worden, so kann auch nach Ablauf von einem Jahr
nach der Bekanntmachung jedermann diese Verletzung geltend
machen.
Widdern, 17.2.2015
gez. Jürgen Olma, Verbandsvorsitzender
Weitere Hinweise:
Die Gesetzmäßigkeit wurde vom Regierungspräsidium Stuttgart mit
Erlass vom 16.2.2015 nach § 20 und 28 GKZ i.V. §§ 121 Abs. 2
und 81 Abs. 2 GemO bestätigt. Der Wirtschaftsplan 2015 für den
Abwasserzweckverband Jagst-Kessach wird hiermit gem. § 81 Abs.
3 GemO öffentlich bekannt gemacht.
Er liegt in der Zeit von Freitag, 6.3.2015 bis Montag, 16.3.2015 während der üblichen Öffnungszeiten im Bürgermeisteramt Widdern,
Eingangsfoyer, Rathausplatz 7, 74259 Widdern, zur Einsicht aus.
Auf den Anschlag an der Verkündigungstafel wird hingewiesen.
BESTE INFOS
Ihr Mitteilungsblatt
Nummer 9
Neckar-Odenwald-Kreis
Neckar-Odenwald-Kreis
Landratsamt
LANDRATSAMT
Flurneuordnung und Landentwicklung
Flurneuordnung und Landentwicklung
Öffentliche Bekanntmachung
Das
Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis, FachFlurbereinigung Osterburken-Schlierstadt (HWS)
dienst
und Landentwicklung inforLandkreisFlurneuordnung
Neckar-Odenwald-Kreis
Az.: 2.5über
- 2791 / B
09.03Wertermittlung
miert
die
des Flurbereinigungsplanes
und
In Bekanntgabe
den Flurbereinigungen
Ravenstein-Oberwittstadt/Unterwittstadt
Ladung zum
Anhörungstermin
nach § 59 Abs. 2 FlurbG (General(Ortslagen)
und
Ravenstein-Oberwittstadt/Unterwittstadt
vom 15.03.2011
wildwegeplan) soll voraussichtlich ab Donnerstag, 5. März 2015 mit
Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis
als unterebegonnen
Flurbereinigungsbehörde
gibtDie
hiermitWertderDas
Wertermittlung
der Grundstücke
werden.
den Flurbereinigungsplan bekannt. Dieser fasst die Ergebnisse des Flurbereinigungsverermittlung
der
Grundstücke
dient
als
Grundlage
für
die
spätere
fahrens Osterburken-Schlierstadt (HWS) zusammen. Er enthält die neuen gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen, weist die alten Grundstücke und Berechtigungen, sowie die
Neuordnung
der
Grundstücke
in
den
Flurneuordnungsgebieten.
Abfindungen hierzu nach und regelt alle damit zusammenhängenden Rechtsverhältnisse.
DieDerlandwirtschaftlichen
Böden
werden
dazu
je Karten
nachundihrem
Ertrag
Flurbereinigungsplan umfasst
neben einem
textlichen
Teil auch
Verzeichnisse.
in Bodenklassen
in Wertverhältniszahlen eingestuft. Jede Bodenklasse
wird zur Ansicht örtlich aufgegraben (sogenannte bestimAuslegung:
Der Flurbereinigungsplan liegt zur Einsichtnahme für die Beteiligten
mende
Grablöcher) und von landwirtschaftlichen Sachverständigen
von Montag, den 28.03. bis Freitag, den 08.04.2011 im Landratsamt Neckar-OdenwaldKreis, FD Flurneuordnung
und Landentwicklung,
16 in Buchen,
(Bodenschätzern)
begutachtet
und Präsident-Wittemann-Straße
beschrieben. Die ausgesuchten
509 aus,
15 Zimmer
bestimmenden
Grablöcher auf den Gemarkungen Oberwittstadt
und kann dort von Mo bis Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr und Do von 14.00 bis 18.00 Uhr einwerden.
undgesehen
Unterwittstadt
haben eine Tiefe von bis zu 1,00 m und sind 0,50
m breit
und 1,50 m lang. Sie müssen gesichert aufgegraben bleiben
Erläuterung:
Erläuterung
des Flurbereinigungsplans
und der neuenBei
Feldeinteilung
- auf Wunsch an
bisZur
zum
Abschluss
der örtlichen Arbeiten.
einer voraussichtlichen
Ort und Stelle - werden Beauftragte des Landratsamtes - untere Flurbereinigungsbehörde neuen
Wertermittlung
dauert
dies
nach
Wetterlage
einige Wochen.
am Montag,
dem 11.04.2011,
in der Zeit
vonje
8.00
bis 12.00
Uhr und
Donnerstag,
dem 14.04.2011,
der Zeit von 14.00 bisin18.00
Rathaus in
Dieam15
Grablöcher
werdeninvoraussichtlich
derUhr
9.imKalenderwoche
Osterburken-Schlierstadt (Ortschaftsverwaltung) anwesend sein.
durch einen Bagger der Firma Schweikert GmbH, Tiefbau und
Anhörungstermin:
Baggerbetrieb
im Auftrag der Teilnehmergemeinschaften (TG) aufDer Termin zur Anhörung der Beteiligten nach § 59 Abs. 2 des Flurbereinigungsgesetzes in
gegraben.
der Fassung vom 16.03.1976 (BGBl. I S. 546) - FlurbG - findet statt am:
Die Vorstände der Teilnehmergemeinschaften begutachten diese
Dienstag, dem 19.04.2011,
Grablöcher voraussichtlich
am 5. März 2015 zusammen mit fünf
um 9.30 Uhr in der Pfarrscheune in Osterburken-Schlierstadt.
Sachverständigen, Vertretern der Stadt Ravenstein und Landratsamt
Zu diesem Termin werden Sie hiermit
eingeladen. Flurneuordnung und LandentNeckar-Odenwald-Kreis,
Fachdienst
wicklung
und
Fachdienst
Landwirtschaft.
Dabei wird
auch entschieSie können
Widerspruch
gegen den
Inhalt des Flurbereinigungsplans
zur Vermeidung
des
Ausschlusses
im Anhörungstermin
vorbringen.
den,
ob einenur
neue
Wertermittlung
oder die Übernahme der ErgebFalls Sie keinen Widerspruch erheben wollen, brauchen Sie am Anhörungstermin nicht teilnisse
der Reichsbodenschätzung mit Ergänzungen vorgenommen
zunehmen.
wird. Bei einer neuen Wertermittlung müssen die Grablöcher einige
2Wochen aufgegraben bleiben und werden danach wieder -von
der
Firma Schweikert GmbH, Tiefbau und Baggerbetrieb geschlossen.
Die Bewirtschafter und Grundstückseigentümer werden hiermit auf
die Grablöcher hingewiesen und um Verständnis für diese und ihre
Duldung im gemeinschaftlichen Interesse der Flurbereinigungsteilnehmer gebeten.
Nach Abschluss der örtlichen Arbeiten fasst das Landratsamt NeckarOdenwald-Kreis, Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung
die Wertermittlungsergebnisse zusammen, legt sie für die Öffentlichkeit aus und erläutert sie in einem Anhörungstermin. Nach der
Überprüfung etwaiger Einwendungen werden sie dann festgestellt.
Für weitere Auskünfte steht das Landratsamt Neckar-OdenwaldKreis, Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung (Frau
Schmid, Telefon 06281/98-280, E-Mail: stefanie.schmid@lgl.bwl.de
oder Herr Amend, Telefon 06281/98-281, E-Mail: fabian.amend@lgl.
bwl.de) zur Verfügung.
Mitteilung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)
In den nächsten Wochen wird die zuständige Aufsichtsperson der
SVLFG wieder Beratungen und Besichtigungen in den versicherten
Unternehmen durchführen. Sie ist nach § 17 des Siebten Buches
Sozialgesetzbuch (SGB VII) verpflichtet, die Durchführung der
Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten,
arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und für eine wirksame Erste
Hilfe in den Unternehmen zu überwachen sowie die Unternehmer
und die Versicherten zu beraten. Die versicherten Unternehmer auch wenn es sich um Kleinstbetriebe handelt - haben nach § 19
SGB VII die Besichtigung zu ermöglichen.
Der Unternehmer ist nach § 21 SGB VII für die Durchführung der
Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten und für die Verhütung von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren
verantwortlich. Er hat vor allem seine betrieblichen Einrichtungen und
Maschinen in vorschriftsmäßigem Zustand zu halten, seine Mitarbeiter über die bei ihren Arbeiten auftretenden Gefahren angemessen zu
unterrichten und sie zur Einhaltung der der Vorschriften zum Arbeitsund Gesundheitsschutz anzuhalten.
Freitag, den 27. Feb. 2015
Ravenstein
Die Unfallverhütungsvorschriften der SVLFG (VSGen) können Sie,
falls diese in Ihrem Betrieb nicht vorhanden sind, bei der SVLFG,
Vogelrainstr. 25, 70199 Stuttgart, kostenlos anfordern oder unter
unserem Internetauftritt (www.svlfg.de) herunterladen. Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Ihre Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Familiennachrichten
Jubilare
Die Stadt Ravenstein gratuliert zum Geburtstag und wünscht alles
Gute am
27.2. Frau Maria Ehrenfried, Hüngheim 80 Jahre
28.2. Herrn Friedrich Autrata, Ballenberg 86 Jahre
3.3. Frau Anna Luise Glattbach, Ballenberg 80 Jahre
4.3. Herrn Hermann Kraft, Merchingen 82 Jahre
4.3. Herrn Suayip Kaymak, Ballenberg 73 Jahre
Sterbefall
Nummer 9
Seite 5
4. Anträge
5. Verschiedenes
Anträge können schriftlich bis zum 9.3.2015 bei den Vorsitzenden
eingereicht werden.
Realschule Krautheim
Zur Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde der Realschule e.V. laden wir unsere Mitglieder ganz herzlich ein.
Termin: 4. März 2015 um 17.00 Uhr
Wo: im Aufenthaltsraum der Realschule
Die Tagesordnung ist wie folgt:
1. Bericht des Vorstandes
2. Bericht des Kassierers
3. Bericht des Kassenprüfers und Antrag auf Entlastung
4. Neuwahlen
5. Verschiedenes
Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
Kindergartennachrichten
Raimund Kallab, Merchingen
Feuerwehrnachrichten
Gesamtwehr Ravenstein
Sonderübung
Für alle Interessierten findet am Samstag, 28.2.2015 um 13.00 Uhr
eine Sonderübung statt. Treffpunkt ist um 12.55 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Oberwittstadt. Die Übung ist für alle Mitglieder der
Feuerwehr Ravenstein freiwillig.
Übungsobjekt ist ein Abbruchhaus. Hier können u.a. einzelne
Sequenzen des Innenangriffs gezielt geübt und gefestigt werden.
Bitte bis Freitag bei Sven Klohe (sven.klohe@web.de oder Tel.
0157/51590603) anmelden.
Feuerwehrabteilung Ballenberg
Unsere Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 7. März
2015 um 20.00 Uhr im Sportheim Ballenberg statt.
Die Tagesordnung ist wie folgt:
1. Begrüßung durch Abteilungskommandant Markus Gramling
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht 2014
4. Kassenbericht 2014
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Grußworte der Gäste
7. Ausblick auf das Jahr 2015
8. Sonstiges
Alle Kameraden und Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Schulnachrichten
Ganztagsgymnasium Osterburken
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2015 des
Vereins der Freunde und Förderer
Der Verein der Freunde und Förderer des Ganztagsgymnasiums
Osterburken e.V. lädt herzlich zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung 2015 ein, am Dienstag, 17.3.2015 um 18.30 Uhr im
Raum S1 des GTO.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch die Vorsitzende Jutta Gutensohn
2. Berichte und Aussprachen
- Rückblick
- Kassenbericht
- Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes und des Kassiers
Kindergarten Erlenbach
Am Donnerstag, 5. März und Freitag, 6. März von 9.30 bis 11.30 Uhr
laden wir alle großen und kleinen Interessierten in unseren Kindergarten ein, um die Räumlichkeiten, die Arbeit, das Fachpersonal, etc.
kennenzulernen und mehr über uns zu erfahren.
Hierbei können alle Kinder, die bis zum September 2016 drei Jahre
alt sind, angemeldet werden.
Wir sind eine 2-gruppige Einrichtung, in der 48 Kindergartenplätze zur
Verfügung stehen. Täglich haben wir die Regelgruppe von 7.45 bis
12.15 Uhr sowie montag-, mittwoch- und donnerstagnachmittags von
13.20 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die VÖ-Gruppe (verlängerte Gruppe)
hat von 7.45 bis 14.00 Uhr geöffnet.
Die Kinder werden von pädagogischen Fachkräften betreut.
Wer an diesen Tagen verhindert ist, darf sich gerne telefonisch melden, um einen Termin mit uns zu vereinbaren (Tel. 845).
Auf Ihren Besuch freuen wir uns.
Es grüßen die Erzieherinnen aus dem Kindergarten Erlenbach
Kindergarten Merchingen
Mutter-Kind-Basar im Schlosssaal in Merchingen am Sonntag,
den 15. März 2015
Der Kindergarten Merchingen veranstaltet am Sonntag, den 15. März
2015 seinen alljährlichen Mutter-Kind-Basar.
Von 14.00 bis 16.30 Uhr haben Sie Gelegenheit, so manches
Schnäppchen zu machen und sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Für die Kinder haben wir einen Maltisch eingerichtet.
Wollen Sie etwas zum Verkauf abgeben?
Ihre Startnummern erhalten Sie unter folgender E-Mail Adresse:
mutter-kind-basar@web.de
Bitte geben Sie Ihre vollständigen Adressdaten an.
Weitere Informationen zur Verkaufsabwicklung gibt es im Internet
unter www.schlosshotel-ravenstein.de im Bereich Events.
Abgabe: Samstag, 14.3.2015, von 13.00 bis 14.30 Uhr
Abholung: Sonntag, 15.3.2015, von 19.00 bis 19.30 Uhr
Außerdem stehen tolle Oster- und Frühjahrsdekorationen zum
Verkauf.
Vielleicht verbinden Sie Ihren Sonntagsspaziergang mit einer kleinen
Rast im Schloss. So können auch Sie ein kleines Stückchen zum
Gelingen der Veranstaltung beitragen, auch wenn Sie keinen Bedarf
an Kinderbekleidung, Spielsachen usw. haben. Für Ihren Besuch und
Ihr Mitwirken bedanken sich im Voraus die Merchinger Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen und der Elternbeirat.
Freitag, den 27. Feb. 2015
Seite 6
Ravenstein
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde
Sonntag, 1. März
9.45 Uhr Kindergottesdienst der Kreuzottern zum Thema: Fastenzeit
10.30 Uhr Gottesdienst mit Prädikant W. Baumann
Montag, 2. März
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Glockenläuten zum häuslichen Gebet
Mittwoch, 4. März
14.30 Uhr Bibelstunde bei Anita Behringer, Siedlung Hoher Baum
5
Freitag, 6. März
19.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen (s. unten)
Sonntag, 8. März
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin H. Schulz
Montag, 9. März
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Glockenläuten zum häuslichen Gebet
Donnerstag, 12. März
14.00 Uhr Seniorennachmittag im ev. Gemeindehaus in Merchingen (siehe unten)
Sonntag, 15. März
9.45 Uhr Kindergottesdienst der Kreuzottern zum Thema: Gründonnerstag
10.30 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin B. Krämer
Montag, 16. März
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Glockenläuten zum häuslichen Gebet
Sonntag, 22. März
10.00 Uhr Gottesdienst mit Prädikant Dörzbacher
Montag, 23. März
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Glockenläuten zum häuslichen Gebet
Weltgebetstag
Frauen aller Konfessionen von den Bahamas haben zum Thema
„Begreift ihr meine Liebe“ den Gottesdienst vorbereitet. Wir laden
zum Mitfeiern ein am Freitag, 6. März 2015, um 19.00 Uhr in die
ev. Kirche in Merchingen. Anschließend gibt es wieder Informationen, Bilder, Spezialitäten und Waren aus dem Eine-Welt-Laden im
Gemeindehaus. Wer auf irgendeine Art mithelfen möchte, kann sich
gerne mit Elisabeth Michels, Tel. 1234 in Verbindung setzen.
Über das Interesse von Frauen aus allen Ravensteiner Stadtteilen
würde ich mich freuen.
Einladung zum Seniorennachmittag
Der nächste Seniorennachmittag findet diesmal am Donnerstag,
den 12. März um 14.00 Uhr statt. Die Kindergartenkinder werden
uns einen märchenhaften Nachmittag bereiten. Wem es keine Mühe
macht, der darf gerne ein Kaffeegedeck mitbringen. Auch jüngere
Interessierte sind herzlichst eingeladen.
Katholische Kirchengemeinde
Gottesdienste
Samstag, 28. Februar
14.00 Uhr Hü Taufe von Stefanie Leonie und Oskar Elia Noe
19.00 Uhr Ba Messfeier
Sonntag, 1. März
9.00 Uhr Obw Messfeier
Nummer 9
10.30 Uhr Me Messfeier
13.30 Uhr Obw Rosenkranz
Montag, 2. März
14.00 Uhr Ba Altenkreis Ballenberg / Unterwittstadt
im Bürgerhaus
Dienstag, 3. März
19.00 Uhr Er Messfeier
Donnerstag, 5. März
19.00 Uhr Hü Messfeier
Freitag, 6. März
9.30 Uhr Ba Hauskrankenkommunion Ballenberg und
Erlenbach
19.00 Uhr Ba Messfeier fällt aus
19.00 Uhr Me ökumenischer Weltgebetstag der Frauen
in der evangelische Kirche in Merchingen
anschließend Treffen im Gemeindehaus
Landwirtschaftliche Nachrichten
Landratsamt - Fachdienst Landwirtschaft
Der Fachdienst Landwirtschaft aus Buchen im Neckar-OdenwaldKreis veranstaltet am Mittwoch, 4. März 2015 im Großen Sitzungssaal in der Präsident-Wittemann-Straße 9 in Buchen, um 13.30 Uhr
eine Fachveranstaltung für Weihnachtsbaumanbauer. Als Referent
spricht Herr Harald Kramer von der Landwirtschaftskammer Nordrheinwestfalen zu dem Thema „Pflanzenschutztechnik“.
Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung wird unter Tel. 06281/5212-1600 erbeten.
Bauernverband Neckar-Odenwald-Kreis
Einladung zur Fachtagung „Die neue Düngeverordnung - was
kommt auf die Bauern zu?“
Wann: Donnerstag, 5. März 2015 um 9.30 Uhr
Wo: Baulandhalle in Osterburken, Kapellenstraße 14
Referenten: Dr. Helga Pfleiderer, Ministerium Ländlicher Raum, Steffen Pingen, Deutscher Bauernverband, Prof. Dr. Torsten Müller,
Universität Hohenheim
Die Anwendung und Ausbringung von Düngemitteln nach den Grundsätzen der guten fachlichen Praxis werden in Deutschland durch die
Düngeverordnung geregelt. Gleichzeitig dient diese der Umsetzung
der EU-Nitratrichtlinie.
Die EU verlangt eine Überarbeitung der Düngeverordnung, weil aus
ihrer Sicht die EU-Nitratrichtlinie nicht ausreichend umgesetzt wurde.
Die Bauernverbände wehren sich gegen eine unnötige weitere Verschärfung und zunehmende Bürokratie.
Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat nun am 18.12.2014 einen
ersten offiziellen Entwurf vorgelegt. Dazu können alle betroffenen
Verbände der Land- und Wasserwirtschaft Stellung nehmen. Daraufhin wird ein weiterer Entwurf erarbeitet, der nach einer strategischen Umweltprüfung ein Bundesratsverfahren durchlaufen muss.
Das Inkrafttreten der neuen Verordnung wird nicht vor Herbst 2015
erwartet.
Um die aktuellen Entwicklungen vorzustellen, lädt der Landesbauernverband in Baden-Württemberg e.V. zusammen mit dem Kreisbauernverband Neckar-Odenwald zu dieser Fachtagung ein.
Lernort Bauernhof
Am Montag, 9.3.2015 findet auf dem Marienackerhof in Bad Friedrichshall eine Fortbildung für Landwirte und Landwirtinnen statt, die
Schulprojekte auf ihrem Hof anbieten oder anbieten möchten.
Anmeldung ist erforderlich bis 6.3.2015 beim Fachdienst Landwirtschaft unter Tel. 06281/5212-1600.
Grüner Ball in Merchingen
Im Märzen der Bauer ... das Tanzbein schwingt. Bevor die Feldarbeiten so richtig losgehen, treffen sich Landwirte und die ländliche
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
4 | AKtuELLES
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 25. Februar 2015 · Nr. 9
Faschingsausklang bei den Sulmtalnarren – Symbolfigur wird auf der Bahre weggetragen
Erst Party, dann Wehklagen um den till
Schlag Mitternacht war auch in
Ellhofen die fünfte Jahreszeit
vorbei. Unter großem Wehklagen trugen die Sulmtalnarren
ihre Symbolfigur des Faschings
von der Bühne.
Punkt Mitternacht herrscht Trauer um den Till
die Gauchos gehen so“, es wurde geschunkelt, gesungen und
getanzt. Schöne Erinnerungen
an den Fußball-WM-Titel wurden wach, ehe der Tote-HosenHit „An Tagen wie diesen“ den
Schlusspunkt setzte. Herzliche
Umarmungen waren zu sehen.
So schön die Faschingszeit auch
ist, bei den Sulmtalnarren wird
so mancher froh sein, dass jetzt
alles vorbei ist.
„Die Tänze waren super. Schade,
dass beim Finale nicht mehr viele Leute im Saal waren“, meinte
die Ellhofenerin Dani Sobek. Sie
selbst zeigte Durchhaltevermögen und genoss den Partyspaß
mit Till-Begräbnis bis zur letzten Minute.
Das Männerballett der Sulmtalnarren gab noch einmal alles auf der Showbühne
SNE-Präsident Denis Löhsl zog
Resümee. „Mein Dank geht an
alle Aktiven, die vielen Helfer,
Sponsoren und an das Publikum. Es war eine Spitzenkampagne“, resümierte Löhsl.
Es war auch die Zeit des Rückblicks. Die Sulmtalnarren waren
auf 11 Umzügen mit dabei und
nahmen 43 Termine bei befreundeten Gesellschaften wahr. Zum
großen Gaudiwurm durch Ellhofen waren rund 2500 Narren gekommen. Über 200 Helfer waren bei den eigenen Veranstaltungen im Einsatz.
Traditionell beendete am Mittwochabend das gemeinsame
Heringsessen in der Gemeindehalle die Faschingskampagne.
„Die SNE surft auf die Schnelle
auf der neuen deutschen Welle“,
lautet das Motto der Kampagne
2015/2016. Ein Blick voraus auf
das kommende Faschingstreiben dürfte dabei nicht gefehlt
haben.
Text und Bilder (kre)
E-Paper
Sie interessieren sich für die lokalen Geschehnisse
aus dem Sulmtal und der Umgebung?
Auf Lokalmatador.de/lokalzeitungen finden Sie
alle Anzeigenteile der umliegende Orte zum
digitalen Durchblättern.
g,
Donnersta Das LOKALE
Regionalpor
2012
tal
2. Februar
Nr. 5
SULM
MER
NECKARSUL
«
»WO
WO CH E
Nussbaum
Haushaltsplan
2012 ............
r ................
8
.................
9
10
Kultur .............
Kunst und
ASG Winterbesen
.............12
el ..............
. 14-20
Sport..........................
21+22
Winter-Rausverkauf
91 T
195/65 R 15
TS 830
ContiWinterContact
nur
Wochenzeitung
58.-
Neckarsulm
reifen pischinger
Heilbronn
reifen friedle
er.de
www.point-s-pisching
mit Stadtteilen
„Nussbaum
– die kleine
Musikvere
in Eschenau
TALER
»W O CH
E«
Zeitung“
Jahresfe
ier
Zustellung
: G.S. Vertriebs
– Die Wochen-Ze
itung für
GmbH Tel.
06227
Weinsberg
Mittwoch,
1. Februar
358 283-0
, Ellhofen,
dabei
Diese Woche
mit 2.222 Gästen
Stefan Thom
a
bleibt Amtsi
nhabe
13
Kreutzworträts
......
Kirche & Termine
die informative
Da sin m‘er
Abwassergebüh
VHS Neckarsulm
Zeitung –
Oldie-Night
4
Vier-SterneGroßprojekt:
.. 6+7
Hotel ..........................
für Neckarsulm
Lehrenstein
2012
sfeld, Obersulm
Der MV
Neckarsulm Esch
Gast in
und Löwenstein
anstaltet
enau
Österreich zu
veram 4.
ar zur
seine
FebruEinladung
GemeindehJahresfeier
g
alle Eschin der
-Style-Beratun
Das diesjährige
Kinderjahre
enau.
sfeier..................
17.30 Uhr Motto lautet:
9.30 bis
enau
von- Esch
Tafelladen
sucht den
.4
Am 13. Februar star + Diakonielä
SuperDen
WOHNfühl
bestreiten musikalischen
dle
Part
en in Ellhofen ... 5
das Anfängeror
chester,
Chorgesang
das
...... 7
sowie das Jugendorchesterund Deftiges
Schnäppch
..... 8
Im Ansch aktive Orchester.
enjäger
luss an den
lischen
Hohe Auszeichnu ............... 10
musikaTeil
losophiert des Abends
phiSport.................. ng ............ 13
Duo Karle das Straßenkehr
er..................
Notdienste
Gott und und Gottlob über
. 17
die
..................
von unserer Welt. Präsentiert
......... 20
© Silhouette
Theatergru
Ferner
Familie
ppe.
erwartet
Thoma
freut sich
ditionelle
Sie die
traüber das
Sie ein und Tombola
Gewinnen.
Wahlergebn
Wir laden
mit 300
Der alte
mit der An
Das LOKALE
Sie
is
Bürgerme
dieser
le bedanken
verwöhnen
Regionalportal
StelSilhouette
ister ist
exklusiven
allen Spendern
und wir uns bei
auch der
Brillentypberatung
neue:
aus Österreich.
lich für
recht herzKindergart
kleinen Schmankerln
Sach- und die zahlreich
Wasenstra en
en
Geldspende
ße Affaltrach
Bestück
n zur
ung der
Natürlich
Baby- und
Tombola.
Der alte
ist neben
und neue
Kinderabwech
meister
Bürgerdem
slungsreich
Stefan
kleiderb
gramm
Sonntagabe
Thoma
sich freuen
örse
auch für en Prodarf Sitzungssaa nd, 18.15
– 58,8 Prozent
che Wohl
das leiblitobt der Saal
der wählenden
Am Samstag,
gleich
Uhr,
loslegen, dann
Publikum
Saalöffnungbestens gesorgt.
berg. Ein l Rathaus Weinsden 4. Februar
Wenn die
ger Bürger
Weinsber2012 veranstalten
gemischte
und Audi
am sehr
ist um
votieren
Uhr,
interessierteerster Beifall
– mit Ro 80
Sein Herausford
Gemeindeh
wir in der
18.00
für ihn.
e Kulisse zog
der
das
wohlfühlte
Spalier, zu
n Bürger
alle Affaltrach
startet
auf, als
Fahrzeuge
Programm
Eine fantastisch Unterländer ins
Flammann
erer Jens
(alte Sporthalle)
brandet
auf der
um 19.00
100 standen
sehr positikommt
Leinwand
Der Eintritt
erste Einblendun
Gäste eine
Samstag 2.222 nach Neckarsulm
Prozent.
bis 17.00
von 14.00
Uhr.
die
denen viele
12,3 Prozentauf 28,9 gebenen
Uhr
hatten.
Abendkass beträgt an
g
Audi Forum sten Partyveranstallen unter
Baby-/Kind einen Basar
entfalder
ve Erinnerung
Stimmen der abgefür
für
mitglieder e
ist. Die
zur erfolgreich ebenso stylischen,
zu sehen
tige. Die die Rubrik SonsSpielzeug. erkleidung
Nich
violette
da
und
Wahlbeteil
sene) und 4 € (ErwachtThoma
Säule von
Alle waren
tung. In dem
beträgt
für Kaffee Natürlich ist auch
Gebäude spielzeigt 62
46,5 Prozent. igung Bürgermeis
2 € (Kinder).und Kuchen
Prozent
wie großzügigenMal die Gruppen
“, Besuchen Sie
tens gesorgt.
ter Stefan an.
ich kenn‘ dich
unsere
Wir freuen besten zum siebtenStars und zum siebauf Ihren
Lesen Sie
Jahresentschuldige, Cornelius aus feier und genießen
Red
uns
weiter auf ThoBesuch!
unterhaltsa
hervor- „Du
SROF und
Sie
von Peter
Tischreserv
Infos und
Seite 2
die Stimmung Feins- dieser Hit
men Abend. einen
Gellmersba
war programmaten Mal war
vom
le Simmert, ierungen: Sibylfrühen 80ern
cher Schützen
die Musik
Seite 2 weiter.
Tel. 07130
schon den
ragend und
Lesen Sie auf
Audi sorgte das tisch.
Schütze
405292
VfL Eberstadt
sich
ten. Veranstalter
nbesen
dafür, dass
Am 11.
am Eingang
Fasching 19 kg leichter) 18.00
Februar
2012 ab
Uhr und
(Susanne,
12. Februar 2012
Samstag,
ab
mersbach 11.00 Uhr, GellEberstadt, 11. Februar 2012,
er
Eberfürstha
ichte. Einlass:
le (kleiner Mehrzweckhallle,
20.01 Uhr,
Saal).
Erfolgsgesch
Wir bieten
20.29 Uhr,
Beginn:
Ihre eigene
Partyband
Uhr,
Starten Sie
ne besentypischverschiedeshine
sunund 17.30
&
te, Weine
e Gerich
Longdrinksfun, Barbetrieb,
um 10.00 Uhr
Jeden MontagHAFTSHEIM - Neckarsulm,
Getränke. und alkoholfreie
Abendkass , Sekt..., Eintritt:
Neckarsulm kauf:
e 7,Sonntags
GENOSSENSC er-Straße 20, 74172
5,- € bei €, VorverKaffee
Kuchen!
Eberstädter
Mineralbru
Christian-Riek
und
Wir freuen
Hofmann, nnen, Metzgerei
VfL-Sporthe
uns auf
Besuch!
Ihren
im
Gellmersba Schützenverein
ch e.V.
– die kleine
Lokales
und
Ohne Felge
Montage!
Zuvor feierten die kostümierten Gäste in der gut besuchten
Gemeindehalle zum Motto „Von
Europa bis nach Afrika, sind
heute alle Narren da“, noch einmal richtig Party. Das Tanzparkett wurde zur Musik der Montanas um Frontmann Roland
Vogt ausgiebig genutzt. Ein letztes Mal präsentierten sich Tanzmariechen und Tanzformationen zur Moderation von Peter
Wiederhold auf der Showbühne.
Für ein Spektakel sorgten dabei
die Sulmdäler Rumpelhäxen aus
Lehrensteinsfeld, die zu rockigem „TNT“ den Saal in einen
brodelnden Hexenkessel verwandelten. Am liebsten hätte
man die Stimmungsmacher gar
nicht mehr von der Bühne gehen
lassen wollen. Mit lautstarkem
„Struwelig und iwerzwerch“,
verabschiedeten sich rund 30
Hexen. „Das waren die rockigsten Hexen, die jemals auf einer
Ellhofener Bühne gestanden
haben“, war es aus einer Publikumsreihe zu hören. „Nach den
Sommerferien haben wir mit
dem Einstudieren des Tanzes
begonnen, so ganz ohne Trainer.
Das hat heute prima geklappt“,
zeigte sich Zunftmeister Volker
Daunquart mit dem Auftritt seiner Hexen zufrieden.
Alle Mitwirkenden der Feier
zeigten sich beim großen Finale ein letztes Mal auf der Showbühne. „So gehen die Gauchos,
„Erfolgreich
abnehmen.
Ich habs geschafft
- mit Weight
Watchers.“
www.lokalmatador.de
Das Online-Portal für die Region
Die Jugendgarde präsentierte den Marschtanz "Irisches Medley"
r
KW 5
2012
6 | AKtuELLES
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 25. Februar 2015 · Nr. 9
Liederkranz Ellhofen pflegt die Kameradschaft mit Faschingsevent
Es geht aufwärts – Spaß beim familiären Kappenabend
Dass es sich beim Liederkranz
Ellhofen gut feiern und wohlfühlen lässt, zeigte sich beim
familiären Kappenabend am
Rosenmontag im Bürgerhaus
der Gemeinde. Bei bester
Laune feierten Chormitglieder und Gäste eine fröhliche
Faschingsfete.
„Es geht aufwärts. Wir sind eine
gute Truppe und dass es innerhalb des Vereins passt, zeigt dieser Abend“, freute sich August
Muhler, der seit Oktober 2014
an der Führungsspitze des Vereins steht.
Aktuell zählt der gemischte Chor 24 aktive Männer und
Frauen. Dazu kommen 58 fördernde Mitglieder. Der Chor
ist verstärkt um neue Mitglieder bemüht und so manch
einer der Gäste des internen
Faschingsevents dürfte an diesem Abend „das gewisse Etwas“
für diesen Chor entdeckt haben.
Es wurde geschunkelt, getanzt
und viel gelacht.
Die Geselligkeit im ältesten Verein der Gemeinde wurde schon
immer großgeschrieben. Einige
Chormitglieder zeigten sich als
Elisabeth Kolleth in der Faschingsbütt
Die Spätlesesänger Arnold Entenmann und Günter Sigloch als Eugen & Karle
echte Könner in der Faschingsbütt und sorgten mit ihren Auftritten für jede Menge Kurzweil.
„In den Proben werden wir uns
konzentrieren, die Noten und
Lieder genau studieren“, zeig-
te sich Sänger Kurt Schillinger als Eröffnungsredner in der
Bütt schon mal in Vorfreude auf
den neuen Dirigenten Spiros
Mouchagier, der in diesen Tagen
beim Liederkranz das Amt des
Chorleiters übernommen hat.
Für Lachsalven nonstop sorgten
zudem die aktiven Chormitglieder Elisabeth Kolleth, Willi Müller, das Duo Günter Sigloch und
Arnold Entenmann sowie Hannelore Kirk.
Text und Bilder (kre)
Willi Müller - ein Allrounder in allen Lebenslagen
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 25. Februar 2015 · Nr. 9
AKtuELLES | 9
Jahreshauptversammlung der Gartenfreunde Willsbach
Keine Fusion der Obersulmer Kleingärtner
Eine mögliche Fusion der drei
Vereine der Obersulmer Gartenfreunde war der Knackpunkt der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Rössle.
Schwindende Mitgliederzahlen,
Überalterung und Nachwuchssorgen sind für viele Vereine der
Anlass, sich die Frage nach einer
Fusion zu stellen. Dies gilt insbesondere dann, wenn in einer
Gemeinde verschiedene Vereine
gleicher Interessenslage bestehen. So nahmen die Vorstände der drei Obersulmer Vereine der Gartenfreunde in den
vergangenen Wochen Kontakt
miteinander auf. Von Affaltracher Seite würde kein Bedarf
an einer Vereinigung bestehen,
informiert die Vereinsvorsitzende der Willsbacher Gartenfreunde, Bettina Weippert, die
Vereinsmitglieder. Die Eschenauer hätten Interesse signa-
lisiert, aber gleichzeitig deutlich gemacht, bei Vereinsfesten
und sonstigen Veranstaltungen
nicht aktiv mithelfen zu können.
Wie die anschließende Diskussion zeigt, ist damit der Gedanke einer möglichen Fusion vom
Tisch. Natürlich stehe es jeder
und jedem frei, den Willsbacher
Gartenfreunden beizutreten, ist
schließlich der Tenor.
Ein weiterer wichtiger Punkt der
Jahreshauptversammlung: Der
Präsident des Bezirksverbandes der Gartenfreunde, Martin
Weissert, informiert die Willsbacher Gartenfreunde über den
Austritt aus dem Landesverband. Der Bezirksverband ist
jetzt Mitglied im neu gegründeten „Regionalverband Neckar
der Gartenfreunde“. „Das wird
die Mitglieder freuen, bleiben
sie doch von der geplanten Beitragserhöhung verschont“, so
Weissert weiter. Die neue Ver-
Vereinsvorständin Bettina Weippert
(von links) Bezirksvorsitzender Martin Weissert, Vereinsvorständin Bettina
Weippert, Schriftführerin Angelika Wild, die Jubilare Irene Jillich und Klaus
Kübler, Kassier Irmgard Barthau und Vereinsmitglied und Ortsvorsteher Armin
Waldbüßer
einssatzung wird von den Mitgliedern einstimmig beschlossen. „Hier im Verein wird gut
gearbeitet“, lobt der Bezirksvorsitzende die Willsbacher. So ist
es auch keine Überraschung,
dass die Regularien zügig über
die Bühne gehen. Als stellvertretender Vorsitzender wird Steffen
Leihenseder gewählt, als Beisitzer Joachim Naczinsky und
Angelika Zock und als Kassenprüfer Hannelore Ellwanger. Für
25 Jahre Vereinsmitgliedschaft
wird Irene Jillich geehrt und für
40 Jahre Klaus Kübler. 50 Jahre halten Hans-Rudolf Müller
und Karl-Heinz Wild die Treue.
Else Eckstein kann auf die stolze Zeit von 60 Jahren Vereinszugehörigkeit zurückblicken. Im
Anschluss an die Jahreshauptversammlung nimmt Harald
Löw mit seiner Überblend-Diaschau die Willsbacher Gartenfreunde mit auf eine virtuelle
Reise rund um den Bodensee.
Text und Bilder (hlö)
Burg Löwenstein
Burg Löwenstein erwacht aus dem Winterschlaf
Ab März laden die Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer
Wald wieder jeden Sonn- und
Feiertag und ab Mai auch samstags zusammen mit der Stadt
Löwenstein zum Ausflug auf
die Burg ein. Bis Ende Oktober findet neben den regelmäßigen Burgführungen auch an verschiedenen Terminen ein buntes
Programm zum Basteln, Mitmachen und kreativ Sein statt. Der
Turm wird stets zur Besteigung
geöffnet und im Burghof steht
für die Kinder eine Spielekiste
zur Verfügung. Der Eintritt ist
frei. Das Jahresprogramm liegt
auf der Burg oder im Rathaus aus
oder kann bei der Stadt Löwenstein angefordert werden. Am
Burgkiosk versorgt die Familie
Fierling die Gäste mit kleinen
Speisen, Getränken und Eis. Ab
Mai veranstalten sie jeden ersten
Samstag Livemusik mit regionalen Bands.
Sonntag, 1. März 2015 Burg
Löwenstein - Saisoneröffnung,
11.00 bis 17.00 Uhr Burgführungen mit Walter Hieber, Turmbesteigung und Kinderspiele im
Burghof, 14.00 bis 17.00 Uhr
Sockenpferde basteln mit Michaela Köhler und Seilbahn über
den Burggraben mit Klaus Pfeffer Bewirtung durch den Burgkiosk. Burgführungen samstags, Mai bis Oktober 16.00 bis
18.00 Uhr, sonn- und feiertags,
März bis Oktober 11.00 bis 17.00
Uhr, Eintritt frei, Führungen für
Gruppen, Geburtstage, Famili-
enfeiern, Schulklassen oder Kindergärten gerne auf Anfrage.
Informationen
Stadt Löwenstein, Eveline Haaf,
Telefon 07130/22-23, E-Mail
evelin.haaf@stadt-loewenstein.
de, www.stadt-loewenstein.de
redaktionsschluss
für die nächste Ausgabe:
KW 10 - Montag,
2. März 2015, 8.00 Uhr
INFOS REGIONAL
SPD-Ortsverein trifft sich im Bootshaus
Aschermittwoch
Einer Tradition folgend, die
schon Alwin Rieker gepflegt
hatte, lud Roland Stammler die
Neckarsulmer SPD-Familie zum
Heringessen ein. Treffpunkt
war erstmals das Bootshaus der
Kanuten in der Kanalstraße.
Neben zahlreichen Mitgliedern konnte Stammler wieder
den Bundestagsabgeordneten
Josip Juratovic und Bürgermeister Klaus Grabbe als Ehrengäste begrüßen. Sie gaben einen
momentanen Einblick in das
politische Leben der Stadt und
der Nation.
Ganz und gar nicht zum Fasten möchte Klaus Grabbe die
Neckarsulmer aufrufen. Was
in der Zeit nach Fasching für
das persönliche Wohlbefinden ganz empfehlenswert sein
kann, ist seiner Meinung nach
für das Funktionieren der Stadt
nicht unbedingt anzuraten. Der
Diskussion um Einsparungen
auf allen Haushaltspositionen
möchte er den Mut zu Investitionen entgegensetzen. Gerade im
Straßenbau führt das Verschieben von notwendigen Sanierungen dazu, dass die Substanz
leidet und im Nachhinein eine
teuere Reparatur von Grund auf
notwendig wird. Deshalb sollten auch angedachte Projekte
nicht grundsätzlich auf den Stapel „Zukunft“ verschoben werden, beispielsweise Bauten für
Kinder, Senioren und das Bewegungszentrum.
Im Hinblick auf die Welle an
Asylbewerbern, die als Kriegsflüchtlinge durchaus willkommen sind, als Wohlstandsflüchtlinge aber notwendige Unterkünfte und Versorgung unnötig binden, gab er zu bedenken,
dass die große Zahl von Flüchtlingen im Moment von Städten und Gemeinden kaum aufgenommen werden kann. Hier
fehlen ihm kreative Lösungen.
Man könnte beispielsweise ein
nicht mehr benutztes Krankenhaus relativ einfach umwidmen.
Josip Juratovic bedankte sich
für die Einladung und verriet,
dass er in der Umgebung oft als
Neckarsulmer wahrgenommen
werde, was er nicht bedauere. Er
freute sich, über die Umsetzung
des Wahlversprechens „Mindestlohn“ berichten zu können,
auch wenn es vor allem in den
Bereichen Gastronomie, Bau
und Sport noch Nachbesserungen geben sollte.
Gute Stimmung und gute Gespräche gab es beim Aschermittwochstreffen der
Neckarsulmer SPD
Sorgen macht ihm die Tatsache, dass momentan täglich 50
Busse den Kosovo verlassen,
die meisten davon mit dem Ziel
Deutschland. Gerade aus diesem Gebiet zurück, kann er verstehen, dass die Perspektivlosigkeit und eine Jugendarbeitslosigkeit von 50 Prozent viele zu
diesem Schritt brächten.
Ansetzen müsste man aber
bei den Ursachen. Damit die
Bewohner aus Südosteuropa nicht zu einem Exodus aus
ihrer Heimat aufbrechen, brauchen sie bessere Bedingungen
vor Ort. Auf der anderen Seite braucht Deutschland eine
Zuwanderung. Bis 2025 wer-
den sechs Millionen Arbeitsplätze nicht mehr besetzt sein.
Das liegt an der demografischen
Entwicklung und hat natürlich auch Auswirkungen auf die
Rentenkassen. Die Industrie
steht inzwischen vor der vierten
Revolution (Industrie 4.0) und
damit vor dem digitalen Zeitalter.
Aber auf dem Hintergrund
von 70 Jahren ohne Krieg und
der Tatsache, dass Deutschland
Frankreich und Skandinavien
die solide Basis eines erfolgreichen Europas sind, sollten auch
diese Herausforderungen bewältigt werden können.
(Text und Fotos pek)
Schon über 8.500 Kinder und Erwachsene haben sich im Stadtmuseum Neckarsulm verzaubern lassen
Ausstellung wegen großer Nachfrage bis August 2015 verlängert
Es war einmal... So beginnen die
Geschichten, die uns seit jeher
in eine geheimnisvolle Welt voller Prinzessinnen, sprechender Tiere, böser Hexen, verzauberter Dinge und verwandelter
Prinzen mitnehmen. In der Sonderausstellung im Stadtmuseum
Neckarsulm betreten Kinder
und Erwachsene seit 16. März
2014 die wunderbare Welt der
Märchen. Ihr Zauber, die magische Kraft ihrer Bewohner und
all ihre Geheimnisse werden in
der Mitmachausstellung lebendig. Schon über 7.000 Kinder
haben sich mit ihren Eltern und
Großeltern in der Märchenwelt
des Stadtmuseums Neckarsulm
verzaubern lassen.
Die Kinder- und Hausmärchen, die seit 2005 zum
Weltdokumenten­erbe
der
UNESCO gehören, sind direkt
nach der Luther-Bibel, mit Über-
setzungen in über 160 Sprachen
und Dialekte das weltweit populärste Werk der deutschen Kulturgeschichte. Und es sind gerade die Märchen, die uns am
längsten im Gedächtnis bleiben.
An mehreren Erlebnisstationen
können die Kinder aktiv in die
Märchenwelt eintauchen und
wir die Besonderheiten von Märchen nachvollziehen. Die Kinder lernen die Besonderheiten
der Märchen kennen und können mit ihren (Groß-)Eltern in
der orientalischen und der deutschen Märchenleseecke besondere Stunden erleben.
Letzter Termin!
Kindertheaterstück am Sonntag,
29. März 2015, 15 Uhr
Die Hexenfroschprinzessinkönigstochterzwergfee-Türe!
Das Ensemble Bombenkracher
zeigt sein neues Familien-The-
Noch bis August können sich Kinder und Erwachsene im Stadtmuseum
Neckarsulm verzaubern lassen
ater-Projekt „Die Hexenfroschprinzessinkönigstochterzwergfee-Türe“.
Von und mit Denis Fink und Udo
Grunwald
Zwei vom Paketservice liefern
ein Paket ab. Leider ist niemand
zu Hause. Oder doch??? Es öffnet sich die Tür zur Märchenwelt
und der Kampf von Gut gegen
Böse kann beginnen. Ein Menschen-Puppen-Spektakel!
Nur mit Anmeldung Tel.
07132/35-4642 (14-17 Uhr)
INFOS REGIONAL
Neckarsulmer Ortsteile erhalten fast fünf Millionen Euro aus dem Stadtsäckel
OB Scholz: „Weiterentwicklung der Stadtteile ist gewährleistet“
Wie hier im Ortschaftsrat Dahenfeld berieten auch die Ortschaftsräte in
Obereisesheim den Haushalts- und Investitionsplan der Stadt Neckarsulm
für das Jahr 2015 vor und stimmten dem Planwerk einstimmig zu
Mit einem Volumen von insgesamt 229,1 Millionen Euro
erreicht der Haushalt der Stadt
Neckarsulm für das Jahr 2015
einmal mehr Rekordniveau. Im
Vermögenshaushalt plant die
Stadt im laufenden Jahr Investitionen von 56,7 Millionen Euro.
In den Stadtteilen sieht der Etat
Investitionen von insgesamt
rund 4,9 Millionen Euro vor. In
seiner jüngsten Sitzung stimmte
der Gemeinderat dem Haushalt
zu und gab damit grünes Licht
für die Finanzplanung 2015.
Zuvor hatten die Ortschaftsräte
in Obereisesheim und Dahenfeld den Haushalts- und Investitionsplan vorberaten und dem
Gemeinderat einstimmig zur
Beschlussfassung empfohlen.
Oberbürgermeister Joachim
Scholz, Bürgermeister Klaus
Grabbe und Kämmerer Jürgen
Kaufmann stellten den Ortschaftsräten das Planwerk im
Allgemeinen vor und erläuterten die in den Stadtteilen geplanten Investitionen im Besonderen. Mit der eingeleiteten finanzwirtschaftlichen Trendumkehr
könne die Stadt den Haushalt in
den kommenden Jahren zielge-
richtet steuern und die Finanzierung der kommunalen Infrastruktur sicherstellen, erklärte OB Scholz. „Wir befinden uns
in allen Bereichen immer noch
auf einem überdurchschnittlichen Niveau.“ Auch die Stadtteile verfügten über eine hervorragende Infrastruktur. „Im Haushaltsjahr 2015 können wir in
Obereisesheim und Dahenfeld
wieder wichtige Projekte realisieren und die Weiterentwicklung der Stadtteile gewährleisten“, versicherte Joachim Scholz.
2,1 Millionen Euro für
Hochwasserschutz in
Obereisesheim
In Obereisesheim sind Investitionen in einem Gesamtumfang
von rund vier Millionen Euro
vorgesehen. Um das Gewerbegebiet Binsig vor dem 100-jährlichen Hochwasser zu schützen,
soll östlich der Neckartalstraße
ein Hochwasserschutzdamm in
Form einer 880 Meter langen
Winkelstützwand aus Beton
gebaut werden. Für das insgesamt 2,1 Millionen Euro teure Bauwerk ist in diesem Haushaltsjahr eine Finanzierungsra-
te von 1,4 Millionen Euro vorgesehen.
Für den Grunderwerb zur
Erschließung neuer Wohnbauflächen, die in der aktuellen Fortschreibung des Flächennutzungsplans vorgesehen
sind, stehen 1,5 Millionen Euro
bereit. Das Lehrschwimmbecken an der Wilhelm-MaierSchule wird für 737.500 Euro
saniert. Umbauarbeiten in der
Kita Robert-Koch-Straße schlagen mit 150.000 Euro zu Buche.
Dort soll ein neuer Bewegungsraum geschaffen werden.
Für zusätzliche Reparaturarbeiten im Ernst-Freyer-Bad sieht
der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Aquatoll Investitionsmittel von insgesamt rund
60.000 Euro vor. Im Schwimmer- und im Nichtschwimmerbecken wird jeweils die Beckenfolie rechtzeitig zum Saisonbeginn erneuert. Zudem muss das
Planschbecken für Kinder neu
abgedichtet werden.
Stadt treibt Dorfentwicklung
in Dahenfeld voran
Das größte Projekt im Stadtteil Dahenfeld ist der Bau des
neuen Feuerwehrgerätehauses im Gewerbegebiet Mostäcker. Hierfür wendet die Stadt
Haushaltsmittel in Höhe von
1,35 Millionen Euro auf, die aus
dem Vorjahr übertragen wurden. Die Bauarbeiten haben
bereits begonnen und sollen bis
zum Herbst 2015 abgeschlossen sein. Der Neubau umfasst
2.130 Kubikmeter umbauten
Raum und bietet auch Platz für
das zweite Einsatzfahrzeug der
Feuerwehrabteilung Dahenfeld. Dabei handelt es sich um
einen Mannschaftstransportwagen, der noch in diesem Jahr
mit einem Förderzuschuss des
Landes beschafft werden soll.
Der städtische Finanzierungsanteil beträgt laut Haushaltsplan
65.000 Euro. Haushaltsmittel
in beträchtlicher Höhe fließen
auch in die Dorfentwicklung. In
den Quartieren Brunnengasse
und Dekansgasse sollen Altgebäude abgebrochen, Grundstücke arrondiert und neue Bauplätze geschaffen werden. Einschließlich Straßen- und Kanalbau stehen hierfür insgesamt
480.000 Euro zur Verfügung.
„Der Bebauungsplan Brunnengasse kann in erheblichen Teilen umgesetzt werden“, erläuterte Bürgermeister Klaus Grabbe. Geplant seien unter anderem
Bauplätze für seniorengerechtes
Wohnen, eine teilweise Renaturierung des Brunnenwiesenbaches und ausgedehnte Grünbereiche. „Wir haben die große Chance, nicht nur neue Bauplätze im Ortskern zu schaffen,
sondern auch das gesamte Areal hinter dem Rathaus städtebaulich neu zu ordnen“, bekräftigte Klaus Grabbe.
Ein Schmuckstück im Ortskern
soll auch die Scheune in der Oststraße werden. Für die Sanierung des denkmalgeschützten
Gebäudes sieht der Haushaltsplan 100.000 Euro vor. Zudem
stellt die Stadt 80.000 Euro
bereit, um den Schulhof der
Grundschule zu sanieren.
Zum Abschluss der Etatberatungen in den Ortschaftsräten
bedankte sich OB Scholz bei
den Bürgervertretern in Obereisesheim und Dahenfeld für die
vertrauensvolle, ziel- und sachorientierte Zusammenarbeit. „Ich
schätze die offene Aussprache in
den Ortsgremien“, betonte OB
Scholz. „Es ist wichtig, dass die
Ortschaftsräte ihre spezifischen
Kenntnisse und Sichtweisen der
Verhältnisse vor Ort in die Planungen mit einbringen.“ (snp)
Sitzung am Donnerstag, 26. Februar
Gemeinderat entscheidet über Bau neuer Parkplätze westlich des Bahnhofs
Über den Bau zusätzlicher
Parkplätze auf der Westseite
des Bahnareals entscheidet der
Gemeinderat der Stadt Neckarsulm in seiner Sitzung am Donnerstag, 26. Februar um 17.30
Uhr im Sitzungssaal des Rat-
hauses. Zu entscheiden ist auch
über die Einführung des neuen
Förderprogramms Energieeffizienz, das an die Stelle der Förderprogramme Solarenergie und
Klimaschutz treten soll. Außerdem geht es um die Aufstellung
des Bebauungsplans der Innenentwicklung „Brunnengasse“ im
Stadtteil Dahenfeld. Das Gremium beschäftigt sich zudem mit
einer Bewertungsrichtlinie zur
Bilanzierung des städtischen
Vermögens, das im Zuge der
Einführung des neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens bewertet werden
muss. Weiteres Thema ist die
Abwicklung des jährlichen Verlustausgleichs für den Eigenbetrieb Aquatoll. (snp)
INFOS REGIONAL
70. Jahrestag der Stadtzerstörung ruft Glück ins Bewusstsein, in Frieden leben zu dürfen
Am 1. März 1945 versank Neckarsulms Altstadt in Schutt und Asche
In der Endphase des vom Deutschen Reich am 1. September 1939 begonnenen Zweiten
Weltkriegs zerstörte am 1. März
1945 ein Luftangriff der amerikanischen Streitkräfte große Teile der Innenstadt Neckarsulms
und Teile des Industriegebiets.
Unterlagen US-amerikanischer
Archive und Augenzeugenberichte geben noch heute wieder,
was an diesem Tag geschah.
Am 1. März 1945, einem Donnerstag, starteten zwischen 9.30
und 11 Uhr vier Geschwader der
8. US Air Force von ihren Flugbasen im britischen East Anglia
zu Angriffen auf Bruchsal, Reutlingen, Heilbronn, Göppingen
und Neckarsulm.
Zwischen 14.31 und 14.37 Uhr
warfen drei von Südosten kommende Jagdbombergeschwader 651 Sprengbomben und
330 Brandbombenbehälter (mit
mehr als 36.000 Stabbrandbomben) über der Stadt ab. Eigentliches Ziel dieses Angriffs war
das Industriegebiet mit seiner
kriegswichtigen Industrie – die
Firma Karl Schmidt wurde vollkommen, die NSU Werke AG
zum Teil zerstört. Doch es traf
besonders auch die Innenstadt,
die zu mehr als 80 Prozent zerstört wurde.
Fast der ganze Stadtkern stand
in Flammen und es dauerte
lange, bis die Brände gelöscht
waren, denn es gab zunächst zu
wenig Löschwasser, weil auch
das Wasserwerk zerstört wurde. 128 Menschen verloren ihr
Leben. Manche der oft bis zur
Unkenntlichkeit verstümmelten Toten konnten erst nach
drei Wochen während der mühsamen Such- und Aufräumarbeiten geborgen werden. Auch
mussten zahlreiche Blindgänger (Sprengbomben) entschärft
werden – eine lebensgefährliche
Arbeit, zu der man die Gefangenen des Konzentrationslagers
Neckargartach zwang. Die verstreut liegenden Stabbrandbomben dagegen mussten Jugendliche aus Neckarsulm einsammeln.
Die Auswirkungen des
Luftangriffs
Der Wiederaufbau der zerstörten Stadt sollte Jahre in
Anspruch nehmen – viele his-
torische Gebäude waren für
immer verschwunden. Doch
konnten das Stadtbild prägende Bauten wie zum Beispiel die
katholische Stadtkirche St. Dionysius, die Große Kelter und
das ehemalige Deutschordensschloss wieder aufgebaut werden.
Fotografien von der am 1. März
1945 zerstörten Stadt führen uns
die grausamen Folgen des Zweiten Weltkriegs für die Neckarsulmer Bevölkerung vor Augen.
Sie bringen uns aber auch ins
Bewusstsein, welches Glück wir
haben, heute in Frieden leben zu
dürfen.
Die Neckarsulmer Bevölkerung war Opfer dieses Angriffs.
Sie hat in der Zeit des „Dritten
Reiches“ unter der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten und im Krieg viel Leid erlebt
– besonders am 1. März und in
der ersten Aprilhälfte 1945, als
es während des Einmarsches
der amerikanischen Truppen
zu Kämpfen mit den deutschen
Truppen kam.
Geschichtliche
Zusammenhänge und
Auswirkungen auf die
Gegenwart
Angesichts dieses Leides dürfen aber die historischen Tatsachen nicht aus den Augen verloren werden: Oft noch schlimmer
als Neckarsulm erging es zuvor
vielen Städten im Ausland, die
durch die Angriffe der deutschen Luftwaffe zerstört wurden
sowie anderen deutschen Städten. Vergessen dürfen wir auch
nicht, wo die Hauptursache für
dieses Leid liegt: Die von Beginn
an aggressive Außenpolitik des
Deutschen Reichs hat nach dem
Einmarsch in Österreich und
der Besetzung der Tschechoslowakei mit dem Angriff auf Polen
am 1. September 1939 den Zweiten Weltkrieg begonnen.
Auch heute werden noch Kriege
geführt. Die vor 70 Jahren erfolgte Zerstörung Neckarsulms liegt
nicht so weit weg, wie es uns
erscheinen mag. Es ist auch ein
Trugschluss zu glauben, man
könne unter diese Epoche der
deutschen Geschichte, die zwölf
Jahre dauernde nationalsozialistische Diktatur und den Zweiten
Weltkrieg, einen „Schlussstrich“
Blick über die Marktstraße auf der Höhe der Schlossgasse nach Osten: Im Hintergrund sieht man die Außenmauern der Großen Kelter (heute Kreissparkasse)
Blick vom Rathaus über den Marktplatz und die Marktstraße auf St. Dionysius.
ziehen. Die Geschichte kennt
keine solchen Schlussstriche,
Geschichte ist ein Prozess aus
Entwicklungen, dessen Zäsuren
oft erst aus zeitlichem Abstand
erkannt werden. Jede Epoche,
ganz bestimmt auch die über
ein halbes Jahrhundert zurückliegende Zeit der nationalsozialistischen Diktatur und des
Zweiten Weltkriegs, wirkt im
Denken und Fühlen der Menschen über Generationen weiter. Dies zeigen aktuelle Forschungen über Menschen, die
Krieg, Verfolgung während des
Dritten Reichs oder Flucht erleben mussten sowie deren Nachkommen.
Gerade für diejenigen, die das
Glück hatten, diese Zeit nicht
erleben zu müssen, lohnt sich
eine Auseinandersetzung mit ihr
und mit der Frage, wie es dazu
kommen konnte. Die Geschichte des „Dritten Reichs“, ihre
Urheber und Folgen muss man
kennen, um sich gegen ihre Auswirkungen zu wehren, die bis in
die Gegenwart reichen.
(Barbara Löslein)
Stadt Neckarsulm gedenkt der Zerstörung vor 70 Jahren
Öffentliche Gedenkfeier am 1. März auf
dem Alten Friedhof
Vor 70 Jahren, kurz vor Ende
des Zweiten Weltkriegs, wurde die Altstadt von Neckarsulm durch einen Luftangriff weitgehend zerstört. 128
Menschen kamen im Bombensturm ums Leben. Anlässlich des 70. Jahrestages findet
am Sonntag, 1. März um 11.15
Uhr eine öffentliche Gedenkfeier auf dem Alten Friedhof
Steinachstraße statt. Oberbürgermeister Joachim Scholz legt
am Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege einen Kranz nieder. Das
geistliche Wort zum Totengedenken spricht Pfarrer Walter
Keppler. An diesem Tag hisst
die Stadt zudem im gesamten
Stadtgebiet Trauerbeflaggung.
(snp)
Sudoku Nr. 9 | 2015 | mittel
6
9
1
8
3
3
6
7
1
8
7
4
8
6
7
3
4
5
9
1
3
8
6
2
5
6
5
1
8
2
7
9
4
1
6
5
9
3
2
4
7
4
3
8
2
6
5
1
9
5
9
4
1
7
8
3
6
8
2
3
7
4
9
5
1
9
1
2
6
8
4
7
3
3
7
9
5
1
6
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
2
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
4
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
5
3
8
6
1
8
2
7
1
7
2
8
8
4
5
6
3
8
1
4
9
6
4
2
1
7
7
7
2
8
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Freitag, den 27. Feb. 2015
Ravenstein
Nummer 9
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen
ist die Spur, die seine Liebe in unseren
Herzen zurückgelassen hat.
OSTERBURKEN
„Der Tod macht das Leben
zu einer ernsten Sache.“
Robert Hamerling
Wir sind jederzeit offen für
ein Gespräch.
Wir sind an Ihrer Seite –
einfühlsam und erfahren.
Alte Römerstr. 7 | 74706 Osterburken
www.bestattungshaus-volk.de | Tel. 06291 1452
Danksagung
Ruth Salm
*24.12.1927 †17.2.2015
D
A
N
K
E
- All denen, die in stiller Trauer mit uns Abschied genommen haben
- Herrn Pfarrer Armin Bauer für seinen Beistand und seine
einfühlsamen Worte in dieser schweren Zeit sowie der
persönlichen Gestaltung der Trauerfeier
- dem Gesangverein Eintracht Merchingen für die musikalische Umrahmung der Trauerfeier
- Dr. Fuchs für die jahrelange ärztliche Betreuung
- dem Pflegedienst der Sozialstation Osterburken
- für alle Zeichen der Anteilnahme in Wort und Schrift,
durch Blumen und Geldspenden
Im Namen aller Angehörigen
Ursula Speth
Ravenstein, im Februar 2015
„Ich möchte, dass alles wieder normal wird,
so wie es vorher war.“
Doch: Man kann nicht zweimal
in denselben Fluss steigen, denn das Wasser,
in das du zuerst gestiegen bist,
ist weitergeflossen.
Heraklit
Ravenstein
Freitag, den 27. Feb. 2015
Nummer 9
Stefan Beke-Bramkamp – Director Sales and Marketing Krause-Biagosch GmbH (Erster v.l.); Michael Schmidt – Geschäftsführer Lokalmatador Media Systems (Zweiter v.l.);
Klaus Nussbaum – Inhaber und Geschäftsführer Nussbaum Medien (Vierter v.l.); Lane Palmer – VP Corporate Accounts – Newspaper, Fujifilm North America (Zweiter v.r.);
Timo Bechtold – Geschäftsführer Nussbaum Medien (Erster v.r.) mit vier Mitarbeitern der New York Times
Mitarbeiter der New York Times
besuchen Nussbaum Medien
Die New York Times gehört zu den
einflussreichsten überregionalen Tageszeitungen der Welt. Mit 1.250 redaktionellen Mitarbeitern verfügt die
New York Times Company über die
größte Zeitungsredaktion in den USA.
Daher sind wir sehr stolz darauf, dass
unser Medienhaus im Rahmen eines
Deutschlandbesuchs von einer vierköpfigen Delegation der New York
Times besichtigt wurde.
Die amerikanische Besuchergruppe interessierte sich unter anderem für die
Neuerungen in unserer Druckerei und
erhielt eine umfangreiche Demonstration des neuen Produktions-Workflows,
von der Plattenbelichtung bis hin zum
fertig gehefteten, beschnittenen und
verpackten Druckprodukt. Dabei handelt es sich um ein perfektes Zusammenspiel der Komponenten unterschiedlichster Hersteller. Dazu zählen
KRAUSE, NELA, FUJIFILM, KBA und ferag.
Der Live-Demonstration folgte ein intensiver fachlicher Austausch über effiziente Produktionsprozesse in der Druckindustrie. Hier wurde natürlich auch die
immer stärkere Interaktion zwischen
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstr. 2 · 74177 Bad Friedrichshall · Tel. 07136 9503-0 · www.nussbaum-bfh.de
Redaktionssystemen (CMS) und Kundenbindungssystemen (CRM) sowie die Bedeutung der digitalen und mobilen Kommunikation thematisiert. Der Ansatz der
„BürgerApp“, die aktuell von Nussbaum
Medien entwickelt wird, fand in diesem
Zusammenhang großes Interesse. Unsere Besucher bestätigten uns, dass wir mit
unseren Entwicklungen auf dem richtigen Weg sind und für ein Medienunternehmen unserer Größenordnung innerhalb unseres Wettbewerbsumfelds neue
Standards setzen. Sowohl im Bereich der
Printproduktion als auch im Bereich unserer Mobil-Strategie. Das ehrt uns sehr
und bestätigt Nussbaum Medien darin,
den eingeschlagenen Weg mit aller Konsequenz weiterzuverfolgen.
Freitag, den 27. Feb. 2015
Ravenstein
Über 500
regionale
Ausflugsziele
Nummer 9
HOLZHEIZTAG
Sonntag, 1. März 2015
von 13.00 bis 17.00 Uhr
in unserem Betriebsgebäude
in Schöntal-Oberkessach,
Felix-Wankel-Straße 1.
Es nden Fachvorträge
um 14.00 Uhr sowie
um 15.30 Uhr statt.
Scheitholzkessel
Hackgutfeuerungen
Pelletsheizungen
E
EDEKA
Armin Antoni
Ulmenstraße 5 • Merchingen
Telefon 06297 816
Jacobs Krönung
Kaffee
500 g
Knorr
je Beutel
4,44 €
Fixprodukte
-,49 €
Buitoni Nudeln
versch. Sorten
je 500 g
-,66 €
Rohpolnische
XXL-Knacker
100 g
oder
-,79 €
Ab DIENSTAG:
dt.
Lauch
-,99 €
1 kg, Kl. I
span.
Brokkoli
-,79 €
500 g, Kl. I
span.
Eisbergsalat
-,88 €
Stück, Kl. I
Lyoneraufschnitt:
Schinkenwurst grob, fein m.
Paprika od. Champignons
-,59 €
100 g
Hausm. Presssack rot
oder weiß
Spargelschinken mit
100
g Spargelspitzen
€
echten
Ab DIENSTAG:
gegart, mager, saftige
Scheiben
100 g
Softlan
-,69
100 g
1,29 €
Hähnchengrillbrust
1,59 €
Primeln oder Stiefmütterchen
Stück
1 Liter
-,59 €
Weichspüler
-,99 €
Angebote von 2.3. bis 7.3.2015
Freitag, den 27. Feb. 2015
Ravenstein
Nummer 9
HierSURßWLHUHQ6LHPLWGHU
NUSSBAUMCARD
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
Karte vorzeigen und profitieren
Viele attraktive Vorteilspartner
Kostenlos für Abonnenten
Teilzeitstelle als Bürokauffrau
Ab sofort suchen wir
eine flexible Teilzeitkraft
(20 – 25 Std./ Woche) für sämtliche Büroarbeiten. Eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung setzen wir voraus.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen
per E-Mail oder Post.
J. Möhler, CNC-Bearbeitung
Eichenstraße 21, 74747 Ravenstein-Merchingen
E-Mail: Lisa.Weihmann@jm-cnc.de
SIMSALABIM – das Familien-Spiel-Paradies
Eine Freifahrt mit dem Elektro-Car gratis*
Im Unterwasser 17, 74235 Erlenbach
*Pro Person einmalig einlösbar
Burgfestspiele Jagsthausen
10 % Nachlass auf ausgewählte Burgfestspiele*
Schloßstr. 12, 74249 Jagsthausen
*im Jahr 2015; pro Person nur einmalig gültig
InternetShop – Faschingsmichel.de
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Auto Nenninger
Autowäsche Nr. 1 im Wert von 17,50 €
statt Nr. 3 für 9,50 € gratis bei voller Stempelkarte
Adelsheimer Straße 27, 74706 Osterburken
Segway Touranbieter ene-konzepte
5% Rabatt auf das ganzjährige Tourangebot
Wir suchen:
Glaser- und
Fensterbauer/Schreiner (m/w)
Lerchenstraße 28, 74177 Bad Friedrichshall
NeckART Kunstkalender 2015
2 € Rabatt auf den NeckART Kunstkalender 2015
In allen bekannten Verkaufsstellen
Tourist-Information Bad Wimpfen
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
Carl-Ulrichstr. 1, 74206 Bad Wimpfen
Auszubildender
im Schornsteinfegerhandwerk
zum 1.9.2015 gesucht
Näheres bei einem persönlichen Gespräch
Dominik Deschner
Bevollmächtigter Bezirksschornsteinfegermeister
Fürst-Leiningen-Str. 30, 74821 MOS-Neckarelz
Telefon 06261 670444
Bitte beachten Sie die genauen Konditionen auf www.VorteilePlus.de. Sofern nicht anders
angegeben gilt der Vorteil nur für den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Und so funktioniert’s:
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie bis hin zu Optikern, Blumengeschäften und
vielem mehr!
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
6LHVLQG8QWHUQHKPHUXQGKDEHQ,QWHUHVVHDQHLQHU3DUWQHUVFKDIW"
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Ravenstein
Freitag, den 27. Feb. 2015
Nummer 9
Foto: iStock/Thinkstock
Aktiv in die Zukunft
Taxi Marianne
Ravenstein-Merchingen
Handy 0173 4703636
Ihr Pro für: Arztfahrten  Dialysefahrten  Fahrten
zur Serienbehandlung  Fahrten zur Kur und zurück 
Chauffeurdienste  Kurierfahrten  Flughafenfahrten
Foto: djd/Nat Geo People
Alter schützt vor Abenteuer nicht
djd/pt). Mit 71 Jahren noch
Fallschirm springen, sich auf
eine Safari mit Löwen begeben
oder auf einem Speedboat an
der Küste Floridas entlangbrausen: Die irische Seniorin Nancy
Ashmawy scheut sich nicht vor
außergewöhnlichen Freizeitaktivitäten und ist immer auf
der Suche nach der nächsten
Herausforderung. Damit ist sie
aber nicht allein, denn so geht
es mittlerweile vielen Senioren, die sich furchtlos extremen
Sportarten stellen. Die entsprechenden Möglichkeiten sind
groß, denn Reiseveranstalter
haben auf den demografischen
Wandel reagiert und werben
um die agilen Älteren.
Tatsächlich ist Bewegung in
der zweiten Lebenshälfte das A
und O für die Gesundheit. Wer
jenseits der 60 Sport betreiben
möchte, sollte dabei aber einige Vorsichtsregeln beachten.
Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de
beispielsweise rät Einsteigern
zu einem gründlichen Gesundheits-Check: „Dann weiß man,
wo man steht und was man sich
zutrauen kann.“
Oft sei man sogar gut beraten,
mit den sportlichen Aktivitäten
unter fachkundiger Anleitung
eines qualifizierten Trainers
zu starten. „Sind beispielsweise Blutdruck, Blutzucker und
die Gelenke in Ordnung, steht
einer sportlichen Herausforderung auch für Senioren nichts
mehr im Wege“, macht Katja
Schneider älteren Menschen
Mut. Auch wer etwa unter
Osteoporose leide, müsse auf
Sport keineswegs verzichten.
„Wandern und schnelles Gehen, Skilanglauf, Schwimmen
und Tanzen sind für Osteoporose-Patienten gut geeignet“, so
Schneider.
Foto: djd/Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V./thx
Hauptsache fit im Kopf
(djd). Sportstudio, Schwimmbad, Walkingstöcke: Es gibt
viele Möglichkeiten, sich im
fortgeschrittenen Alter fit zu
halten - und sie werden mehr
denn je von vielen Menschen
genutzt. Inzwischen weiß
man, dass ein reger Lebensstil
nicht nur Bewegungsapparat
und Herz-Kreislauf-System
stärkt, sondern auch die Vi-
talität im Kopf positiv beeinflusst. Reaktionsvermögen,
Gedächtnis und geistige Flexibilität profitieren enorm von
körperlicher Aktivität. Dennoch sollte das Gehirn zusätzlich gezielt gefördert werden,
um es lange leistungsfähig zu
erhalten und eventuellen Erkrankungen bestmöglich vorzubeugen.
Ravenstein
Freitag, den 27. Feb. 2015
Nummer 9
Ravenstein-Oberwittstadt
Q
Q
Q
2-Zimmer-DG-Wohnung
zu vermieten, ca. 50 m², EBK, ZH,
Pkw-Stellplatz, KM 250,- €/Monat
Interessenten bitte unter Chiffre-Nr. RAV 0909
an den Verlag wenden.
Q
Q
Q
Q
Q
Q
Q
Klarsichtrollo
für Balkone
Terrassen
Rollfenster
Windschutz
Wetterschutz
Rolladen
lladen
Markisen
Sonnenschutz
Wintergärten
Rolladen-Roth
Seestr. 8
74214 Oberkessach
Tel. 07943 / 556
BESSER ALS
LESEN:
LIVE ERLEBEN.
Überzeugen Sie sich am besten selbst von den Leistungen
der Kobold-Produkte - und zwar bequem bei Ihnen zu Hause.
Abb. zeigt Sonderausstattungen.
DER NEUE CORSA
DAS NEUE
OH!
Ihr persönlicher Ansprechpartner in Schöntal,
Ravenstein, Ingelfingen, Krautheim
Sascha Erdwey
Mobil: 0157 - 54346446
sascha.erdwey@kobold-kundenberater.de
6W\OH&RROQHVV&OHYHUQHVVǷ
GHUQHXH&RUVDVHW]W0D¡VW¦EH
2SWLRQDOH$XVVWDWWXQJVKLJKOLJKWV
ȝ7RWHU:LQNHO:DUQHU{
ȝ$XWRPDWLVFKHU3DUNDVVLVWHQW{
ȝ5¾FNIDKUNDPHUD{
ȝEHKHL]EDUHV/HGHUOHQNUDG{
ȝ0XOWLPHGLD,QIRWDLQPHQW6\VWHP,QWHOOL/LQNPLW
7RXFKVFUHHQ)DUEGLVSOD\{
-HW]W3UREHIDKUHQ
Angebot von 27.2. bis 5.3.2015
gemischtes Gulasch
100 g
0,94 €
eingelegter Sauerbraten
nach Hausfrauenart
100 g
1,29 €
1,19
1,29
0,99
1,09
2,69
UNSER BARPREISANGEBOT
Schinkenmannheimer
mit Kräutern und Gurken
100 g
für den Opel Corsa Selection, 3-Türer, 1.2, 51 kW (70 PS)
Manuelles 5-Gang-Getriebe, mit Basisbereifung
Champignonlyoner
Fürs Vesper: gefüllter Bauch
Schweizer Wurstsalat
Rüblikäse mit Joghurt verfeinert
100 g
schon ab
11.900,– €
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts: 6,7; außerorts:
4,6; kombiniert: 5,4; CO2-Emission, kombiniert: 126 g/km
(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D
{2SWLRQDO
100 g
100 g
100 g
Wir empfehlen zum Wochenende:
Hähnchenbrustlet mit Brokkolifüllung
oder Tomaten-Mozzarella
Voranzeige: Am Freitag, 6.3.2015 ab 16.30 Uhr
gegrillte Feierabend-Hähnchen
- bitte bestellen Sie vor !!! -
Rind von Röcker, Wemmershof • Schweine von J. Maurer, Feßbach
Wir schlachten noch selbst im eigenen Schlachthaus !
€
€
€
€
€
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
42
Dateigröße
8 608 KB
Tags
1/--Seiten
melden