close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 02/2015 - Amt am Stettiner Haff

EinbettenHerunterladen
1
Amtliches Mitteilungsblatt des Amtes
AM STETTINER HAFF
Mit den Gemeinden: Ahlbeck mit den Ortsteilen Gegensee und Ludwigshof, Altwarp, Stadt Eggesin mit dem
Ortsteil Hoppenwalde, Grambin, Hintersee, Leopoldshagen, Liepgarten, Lübs mit den Ortsteilen Annenhof,
Heinrichshof und Millnitz, Luckow mit dem Ortsteil Rieth, Meiersberg, Mönkebude, Vogelsang-Warsin
No
02
24. Februar 2015
Jahrgang 11
monatlich | kostenlos
„Am Stettiner Haff“
- 2 -
Nr. 02/15
Winterangebote bei KNAUS Augenoptik
Bei KNAUS Augenoptik bei uns hier in Torgelow und Ueckermünde gibt es
jetzt wieder sensationelle Angebote für Ihre neue Brille. Die komplette Brille mit
Qualitäts-Kunststoff-Gleitsichtgläsern erhalten Sie schon für 89,00 €. Das Angebot beinhaltet eine hochwertige Metall- oder Kunststofffassung mit QualitätsKunststoff-Gleitsichtgläsern. Diese Gläser sorgen für stufenlos scharfes Sehen in
allen Entfernungen. Sie sind leicht und dadurch sehr komfortabel und wurden mit
modernster Technologie hergestellt.
Die sehr guten komfortablen Kunststoffgläser gibt es auch für die Ferne oder die
Nähe. Alle die eine Brille für die Ferne oder die Nähe brauchen, erhalten das Komplettangebot schon für 39,00 €. Zu den guten Gläsern gibt es eine sehr große
Auswahl an modischen, aber auch an klassischen Metall- und Kunststoff-Fassungen. Im Monat Februar sind die sogenannten Arbeitsplatzgläser aber ebenso
im Angebot. Diese werden besonders dann empfohlen, wenn der Kunde bei seiner Arbeit oder seiner Freizeitbeschäftigung optimale Sehschärfe im erweiterten
Nahbereich braucht, wie z.B.am Computer. Natürlich kann man auch diese Brille
ohne Aufpreis in 12 oder 24 bequemen Monatsraten bezahlen.
Das alles erhalten Sie mit individueller Beratung und TOP-Service bei Ihrem bewährten Team von KNAUS Augenoptik!
3
Informationen des Amtes „Am Stettiner Haff“
Amt „Am Stettiner Haff“
Stadtverwaltung Eggesin / Stettiner Straße 1
Inhalt:
Informationen des Amtes
„Am Stettiner Haff“3
Jubilare4
Bekanntmachungen, Infos5
Aus den Gemeinden von A bis Z
Ahlbeck 8
Altwarp 8
Eggesin 9
Grambin 14
Hintersee 15
Leopoldshagen 16
Liepgarten 17
Luckow- Rieth 19
Lübs 20
Meiersberg 21
Mönkebude 22
Das sollten Sie wissen 23
Kirchliche Nachrichten 24
Sprechzeiten Schiedsstelle in
der Stettiner Str. 1
Die Sprechstunde findet von 16.00 - 17.30
Uhr statt. Sprechstunden sind am:
03.03.2015 / 17.03.2015
Die Schiedsperson ist unter folgender
Telefonnummer erreichbar:
Frau Kunzmann: 039773 26594 Impressum:
Amtliches Mitteilungsblatt des Amtes
„Am Stettiner Haff“
Verbreitete Auflage: ca. 6000 Exemplare
Bestellung: ISSN-Nr.1860-2738
Herausgeber: Amt „Am Stettiner Haff“, Stettiner
Straße 1, 17367 Eggesin
Herstellung: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335
Strasburg, Tel: 039753/22757 Fax: 039753-22583
www.schibri.de E-mail: helms@schibri.de
Satzherstellung: Redaktionssteil: Reiner
Müsebeck, Amt „Am Stettiner Haff“
Anzeigen: Frau Helms, Schibri-Verlag
Verantwortl.: Amtlicher Teil: Der Amtsvorsteher
Redaktion: Reiner Müsebeck; Tel. 39779/26413,
Fax: 039779-26442, presse@eggesin.de
Druck: Hoffmann-Druck, Tel.: 03836 27470
Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge
geben die Meinung des Verfassers wieder und
müssen nicht unbedingt mit der Meinung des
Herausgebers übereinstimmen. Das Amtliche Mitteilungsblatt des Amtes “Am Stettiner Haff” kann
gegen Erstattung der Porto- und Versandkosten
vom Amt “Am Stettiner Haff”auf Wunsch abonniert
werden. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlichgeschützte Eigentum von 123RF Linited, Fotolia oder autorisierten
Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen
genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited oder
Foltolia kopiert oder heruntergeladen werden.
Sprechzeiten:
Montag: 13.30- 15.30 Uhr / Mittwoch: geschlossen / Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 09.00- 12.00 Uhr und 13.30- 18.00 Uhr
Donnerstag: 09.00- 12.00 Uhr und 13.30- 15.30 Uhr
Telefonverzeichnis Amt „Am Stettiner Haff“ - Sitz Eggesin
Tel.: 039779 264 - 0Fax: 264 - 42 E– Mail: Stadt-Eggesin@t-online.de
E-Mail: amt-am-stettiner-haff@t-online.de
Vorzimmer des Bürgermeisters:Frau Tinz sekretariat@eggesin.deZi.: 213
Tel.: 264-41
Kämmerei und Hauptamt: AmtsleiterinFrau Papkehauptamt@eggesin.deZi.: 215
Tel.: 264-11
stellv. AmtsleiterinFrau Schwibbekaemmerei@eggesin.deZi.: 119
Tel.: 264-28
Kita/TagespflegeFrau Arndtkita@eggesin.deZi.: 203
Tel.: 264-14
EDVFrau Schleyi.schley@eggesin.deZi.: 204
Tel.: 264-44
Sitzungsdienst:Frau Weidemannk.weidemann@eggesin.de Zi.: 206Tel.: 264-16
Kultur/Sport/Vereine
SchulenFrau Bernheidenp.bernheiden@eggesin.de Zi.: 206Tel.: 264-81
allgem. VerwaltungFrau Graps.grap@eggesin.deZi.: 112 Tel.: 264-15
allgem. VerwaltungFrau Ehlertm.ehlert@eggesin.deZi.: 203
Tel.: 264-12
PressestelleHerr Müsebeckpresse@eggesin.deZi.: 112
Tel.: 264-13
Kassenleiterin/
Vollstreckung Frau Trampevollstreckung@eggesin.de Zi.: 106Tel.: 264-26
Kasse/BuchhaltungFrau Minowj.minow@eggesin.deZi.: 106
Tel.: 264-26
Steuern/AbgabenHerr Geisler.geisler@eggesin.de Zi.: 117Tel.: 264-24
Frau Gaebelsteuern@eggesin.deZi.: 117
Tel.: 264-27
Wasser- u. Bodenverband
Geschäftsbuchhaltung Frau Matthée wbv@eggesin.de Zi.: 118
Tel.: 264-25
Geschäftsbuchhaltung Personal/ LohnFrau Preußg.preuss@eggesin.deZi. 118
Tel.: 264-23
HaushaltsplanungFrau Beckerm.becker@eggesin.deZi.: 118
Tel.: 264-25
Bau- und Ordnungsamt
AmtsleiterinFrau Sensm.sens@eggesin.deZi.: 205
Tel.: 264-10
Häfen/Ordnungswidrigkeit
Baumschutz/Brandschutz
Katastrophenschutz Herr Langnerd.langner@eggesin.deZi.: 101
Tel.: 264-35
Einwohnermeldeamt Frau Reinke einwohnermeldeamt@eggesin.de Zi.: 109Tel.: 264-50
Frau Dohnkeema-uem@eggesin.deZi.: 109
Tel.: 264-52
OrdnungsrechtFrau Malchowc.malchow@eggesin.de Zi.: 113Tel.: 264-51
StandesamtFrau Mansstandesamt@eggesin.deZi.: 110
Tel.: 264-54
Gewerbe/ allgem.
ordnungsrechtFrau Engelker.engelke@eggesin.deZi.: 111
Tel.: 264-53
WohnberechtigungFrau Busackb.busack@eggesin.de Zi.: 102
Tel.: 264-55
WohngeldFrau Kliewem.kliewe@eggesin.deZi.: 102
Tel.: 264-55
Stadtverwaltung Eggesin / Stettiner Straße 2 Tel.: 039779 264-0 Fax: 264-43
stellv. Amtsleiterin:Frau Fleckk.fleck@eggesin.deZi.: 02Tel.: 264-64
Hochbau/Stadtsanierung/
Wohnumfelsverbesserung Frau Wendler e.wendler@eggesin.deZi.: 15Tel.: 264-60
Ausbau-/Erschließungs-
beiträge/Controlling
Frau Preußerc.preusser@eggesin.deZi.: 14Tel.: 264-66
Tief­und StraßenbauFrau Miekley j.miekley@eggesin.de Zi.: 13Tel.: 264-63
SchornsteinfegerwesenFrau Wittm.witt@eggesin.deZi.: 13Tel.: 264-69
Liegenschaften/Frau Köhn /liegenschaften@eggesin.de Zi.: 03 Tel.: 264-68
Wohnungswesen/Frau Krohna.krohn@eggesin.deZi.: 03Tel.: 264-67
Friedhofsverwaltung
Rechnungsprüfungsamt
LeiterinFrau Beltz            e.beltz@eggesin.de   Zi.: 003 Tel.: 263-72
MitarbeiterinFrau Krasniewski g.krasniewski@eggesin.de Zi.: 018 Tel.: 264-21
Amt „Am Stettiner Haff“ Außenstelle Ueckermünde, Goethestraße 12
Sprechzeiten: dienstags: 13.30 bis 18.00 Uhr
mittwochs:
donnerstags:
09.00 bis 12.00 Uhr
09.00 bis 12.00 Uhr
Kasse, Bürgerbüro für allgemeine Verwaltungsangelegenheiten
Einwohnermeldeamt
Frau Dohnke
ema-uem@eggesin.de
Zi.: 110 Tel.: 203-24
Zi.: 110 Tel.: 203-28
4
Amt »AmStettiner Haff«
No 02 | 2015
Gratulation
in Ahlbeck
26.02. zum 94. Brose, Dorothea
28.02. zum 83. Höppner, Wally
04.03. zum 79. Düring, Hanni
07.03. zum 92. Bellin, Frieda
10.03. zum 86. Müller, Harry
11.03. zum 85. Buchholz, Anita
11.03. zum 74. Meyer, Heinz
15.03. zum 81. Kitscha, Fritz
16.03. zum 72. Liersch, Rolf
16.03. zum 82. Pietsch, Hilda
in Altwarp
27.02. zum 72. Beierbach, Bernhild
05.03. zum 71. Fisch, Rolf-Werner
05.03. zum 72. Weiß, Rosemarie
08.03. zum 71. Mosch, Ulrich
15.03. zum 75. Bauer, Ingrid
21.03. zum 77. Müller, Günter
23.03. zum 85. Krüger, Gerd
in Eggesin
24.02. zum 81. Lorbeer, Rudi
24.02. zum 73. Reetz, Uta
25.02. zum 85. Meyer, Horst
25.02. zum 76. Schultz, Helga
27.02. zum 78. Backhaus, Helmut
27.02. zum 71. Berndt, Brigitte
27.02. zum 70. Bröcker, Irmgard
27.02. zum 71. Mahnke, WolfhardRüdiger
28.02. zum 71. Fichtner, Horst
28.02. zum 81. Hennlich, Ingeborg
28.02. zum 70. Knabel, Horst
28.02. zum 78. Zimmer, Waltraud
02.03. zum 80. Schiller, Harry
02.03. zum 83. Vlach, Maria
03.03. zum 74. Behlau, Brigitte
03.03. zum 72. Dähne, Klaus
03.03. zum 78. Mierse, Günter
03.03. zum 76. Nitz, Ursula
04.03. zum 74. Dalchau, Ilse
05.03. zum 78. Brandt, Ruth
07.03. zum 75. Block, Erika
07.03. zum 88. Meincke, Grete
07.03. zum 84. Thöns, Hans-Joachim
08.03. zum 82. Rosenow, Waltraut
08.03. zum 80. Sommerfeldt, Hildegard
09.03. zum 74. Habeck, Brigitte
09.03. zum 70. Kröger, Karin
09.03. zum 91. Mrozek Von Gliszczynski,
Erna
10.03. zum 77. Ponath, Gunnar
10.03. zum 75. Schwarzer, Marlis
10.03. zum 82. Wallasch, Sonja
11.03. zum 79. Boruzewski, Hans
11.03. zum 79. Möller, Edith
12.03. zum 73. Guse, Bärbel
12.03. zum 81. Mähler, Marta
12.03. zum 81. Schröder, Ingeborg
13.03. zum 71. Falk, Klaus-Peter
13.03. zum 85. Lemcke, Herta
15.03. zum 79. Oestreich, Friedhelm
16.03. zum 75. Ackermann, Anneliese
16.03. zum 78. Beyer, Edith
16.03. zum 79. Sack, Eberhard
16.03. zum 80. Seidler, Eva
16.03. zum 75. Trunz, Hans
18.03. zum 72. Thomas, Annelies
18.03. zum 89. Wünsch, Margit
19.03. zum 76. Jesse, Irmgard
19.03. zum 83. Knorr, Lothar
20.03. zum 78. Fuhrmann, Fred
20.03. zum 73. Meier, Heidemarie
22.03. zum 80. Kliewe, Erika
22.03. zum 77. Räßler, Elfriede
23.03. zum 85. Pietruschka, Gerda
in Eggesin OT Hoppenwalde
25.02. zum 78. Mättig, Rita
08.03. zum 86. Drewniak, Ilse
09.03. zum 80. Krüger, Brigitta
12.03. zum 81. Bleidorn, Hildegard
14.03. zum 76. Gudelewski, Gerhard
14.03. zum 97. Schreen, Charlotte
22.03. zum 76. Teske, Helga
in Grambin
24.02. zum 71. Kruse, Uwe
04.03. zum 75. Trawnitschek, Brigitte
09.03. zum 87. Neudeck, Egon
10.03. zum 70. Krebs, Rudi
15.03. zum 74. Berndt, Winfried
17.03. zum 71. Pirwitz, Albert
21.03. zum 71. Schneider, Helmut
in Hintersee
28.02. zum 81. Zeisler, Elli
in Leopoldshagen
24.02. zum 83. Schultz, Otto
28.02. zum 72. Behrens, Christine
29.02. zum 75. Muchow, Klaus
04.03. zum 72. van der Pütten, Klaus
04.03. zum 80. Wlk, Herbert
07.03. zum 93. Platzeck, Gertrud
09.03. zum 70. Nisseleit, Christine
16.03. zum 85. Ihlenfeldt, Henni
18.03. zum 89. Schlumm, Irma
19.03. zum 71. Rahm, Ute
19.03. zum 94. Zahl, Else
22.03. zum 84. Wirth, Grete
in Liepgarten
26.02. zum 83. Köhn, Gertrud
28.02. zum 87. Brett, Edith
02.03. zum 86. Heidschmidt, Inge
03.03. zum 83. Radloff, Werner
04.03. zum 70. Antusch, Helmut
08.03. zum 73. Höster, Heinz
09.03. zum 74. Köppe, Arno
13.03. zum 79. Kopitzky, Alfred
14.03. zum 80. Sieggrün, Henny
16.03. zum 76. Weinheubel, Manfred
22.03. zum 81. Kwiatkowski, Brunhild
in Lübs
07.03. zum 81. Pasewald, Ruth
07.03. zum 81. Schmidt, Margarete
18.03. zum 82. Hartmann, Hanne-Lore
in Lübs OT Heinrichshof
13.03. zum 79. Steinberg, Werner
in Luckow
25.02. zum 80. Zdrenka, Witolt
02.03. zum 82. Schaffranke, Brigitte
10.03. zum 84. Ziggel, Vera
13.03. zum 73. Conrad, Erika
14.03. zum 77. Genseburg, Gertrud
in Luckow OT Rieth
01.03. zum 89. Seifert, Lore
in: Meiersberg
28.02. zum 77. Carls, Edith
29.02. zum 75. Nörenberg, Horst
06.03. zum 87. Horn, Marie
19.03. zum 83. Geisler, Ilse
22.03. zum 82. Franz, Josef
in Mönkebude
25.02. zum 79. Köhn, Rita
27.02. zum 72. Sommer, Renate
28.02. zum 71. Hingst, Reiner
29.02. zum 75. Tuchard, Elsbeth
03.03. zum 75. Wartha, Ingrid
11.03. zum 70. Wiese, Norbert
12.03. zum 87. Krusemark, Elli
13.03. zum 75. Strohschneider, Gerhard
17.03. zum 74. Waschow, Brigitte
21.03. zum 76. Dohnke, Roswitha
21.03. zum 79. Hanel, Renate
23.03. zum 74. Swoboda, Gerlinde
in Vogelsang-Warsin
24.02. zum 83. Kramer, Rina
04.03. zum 88. Plantikow, Charlotte
07.03. zum 81. Ebel, Brigitte
08.03. zum 82. Mehrholz, Gerda
16.03. zum 78. Müller, Helmut
19.03. zum 85. Dirks, Wilhelm
5
Bekanntmachungen, Informationen
Jahresabschluss 2013
Bekanntmachung der OAS-Organisation zur Arbeitsförderung und Strukturentwicklung Pasewalk
GmbH, Torgelow
1. Die DOMUS AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Zweigniederlassung Schwerin, erteilte aufgrund der Prüfung des
Jahresabschlusses zum 31.12.2013 sowie des Lageberichts des Geschäftsführers der OAS-Organisation zur Arbeitsförderung und Strukturentwicklung Pasewalk GmbH, Torgelow, folgenden uneingeschränkten Bestätigungsvermerk:
„Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung
und den Lagebericht der OAS-Organisation zur Arbeitsförderung und Strukturentwicklung Pasewalk GmbH, Torgelow, für das Geschäftsjahr
vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 geprüft. Durch § 13 Abs. 3 KPG M-V wurde der Prüfungsgegenstand erweitert. Die Prüfung erstreckt
sich daher auch auf die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft i. S. v. § 53 Abs. 1 Nr. 2 HGrG. Die Buchführung und die Aufstellung von
Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und
den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags und die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft liegen in der Verantwortung
der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung
über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht sowie über die wirtschaftlichen Verhältnisse der
Gesellschaft abzugeben.
Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB und § 13 Abs. 3 KPG M-V unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und
durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze
ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken,
mit hinreichender Sicherheit erkannt werden und dass mit hinreichender Sicherheit beurteilt werden kann, ob die wirtschaftlichen Verhältnisse
der Gesellschaft Anlass zu Beanstandungen geben. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im
Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in
Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der
angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft sowie die Würdigung
der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Die Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse haben wir darüber hinaus
entsprechend den vom IDW festgestellten Grundsätzen zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und der wirtschaftlichen
Verhältnisse gemäß § 53 HGrG vorgenommen. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere
Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den deutschen handelsrechtlichen und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-,
Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild
von der Lage der Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
Die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft geben nach unserer Beurteilung keinen Anlass zu wesentlichen Beanstandungen.“
Schwerin, den 28. März 2014
DOMUS AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Zweigniederlassung Schwerin
2. Der Landesrechnungshof teilte mit Schreiben vom 04. September 2014 zur Prüfung des Jahresabschlusses 2013 der OAS-Organisation zur Arbeitsförderung und Strukturentwicklung Pasewalk GmbH, Torgelow, folgendes mit:
Anliegend wird eine Ausfertigung des Berichts des Abschlussprüfers über die Prüfung des Jahresabschlusses zum 31.12.2013 übersandt.
Der Landesrechnungshof gibt den Prüfungsbericht nach eingeschränkter Prüfung frei (§ 14 Abs. 4 KPG).
3. In der Gesellschafterversammlung vom 14. Mai 2014 erfolgte die Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses 2013.
Der Jahresabschluss für das Jahr 2013 wurde genehmigt. Das Geschäftsjahr 2013 schloss mit einem Jahresfehlbetrag von 9.399,28 € ab, der auf
neue Rechnung vorzutragen ist.
4. Der Jahresabschluss und der Lagebericht 2013 werden vom Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Bekanntgabe an für 14 Tage in den Geschäftsräumen der OAS-Organisation zur Arbeitsförderung und Strukturentwicklung Pasewalk GmbH, Torgelow,
Borkenstraße 16a
17358 Torgelowöffentlich ausgelegt.
Torgelow, den 03. Dezember 2014
Jörg Zimmermann
Geschäftsführer
6
Amt »AmStettiner Haff«
Hinweis auf im Internet erfolgte
öffentliche Bekanntmachungen
des Amtes bzw. der Gemeinden
des Amtes „Am Stettiner Haff“
Auf der Homepage des Amtes „Am
Stettiner Haff“ ergingen unter
http://www.amt-am-stettinerhaff.de/start/oeffentlbekanntmachungen
die folgenden öffentlichen
Bekanntmachungen:
am 04.02.2014:
Gebührenordnung für den Caravanstellplatz
in der Gemeinde Altwarp
am 10.02.2015:
Öffentliche Auslegung des Entwurfs
der 18. Änderungsverordnung zum
Landschaftsschutzgebiet „Haffküste“ des
Landkreises Vorpommern-Greifswald vom
26.02.- 27.03.2015
am 11.02.2015:
-4. Änderungssatzung zur Hauptsatzung
der Gemeinde Grambin
-4. Änderungssatzung zur Hauptsatzung
der Gemeinde Luckow
am 12.02.2015:
Redaktionelle
Berichtigung
der
4.
Änderungssatzung zur Hauptsatzung der
Gemeinde Grambin
am 13.02.2015:
4. Änderungsvertrag zum öffentlichrechtlichen Vertrag zwischen dem Amt
Ueckermünde-Land und der Stadt Eggesin
Auf der Homepage der Stadt
Eggesin unter http://www.eggesin.
de/start/bekanntmachungen
wurden öffentlich bekannt
gemacht:
am 05.02.2015:
- Haushaltssatzung 2015 der Stadt Eggesin
-
Haushaltssatzung
2015
des
städtebaulichen
Sondervermögens
Ortskern der Stadt Eggesin
- Haushaltssatzung 2015 des städtebaulichen
Sondervermögens Wohnumfeld der Stadt
Eggesin
am 13.02.2015:
4. Änderungsvertrag zum öffentlichrechtlichen Vertrag zwischen dem Amt
Ueckermünde-Land und der Stadt Eggesin
Die nächste Ausgabe für das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint am
Dienstag, dem 24.03.2015
Annahmeschluss für redaktionelle
Beiträge und Anzeigen ist
Donnerstag, der 12.03.2015
No 02 | 2015
Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Flächennutzungsplans
der Stadt Eggesin gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
Die Stadtvertretung der Stadt Eggesin hat auf der Sitzung am 16.10.2014 den Entwurf des Flächennutzungsplanes der Stadt Eggesin bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Text
(Teil B) und den Entwurf der Begründung mit Umweltbericht (Stand 04/2014) nochmals gebilligt
und erneut die öffentliche Auslegung bestimmt. Auf Grund eines Formfehlers bei der Bekanntmachung vom 17.06.2014 (Amtsblatt Nr. 6/2014) ist die öffentliche Auslegung zu wiederholen.
Folgende Arten umweltrelevanter Informationen sind verfügbar: Umweltbericht mit Beschreibung der Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft und Klima,
Landschaftsbild, Natura-Gebiete, Minimierungs- und Kompensationsmaßnahmen und u.a. mit
folgenden Anlagen:
- Gewässerverzeichnis
- Maßnahmen zur Umsetzung der EU Wasserrahmenrichtlinie
- Karte der geschützten Biotope
- Liste der geschützten Biotope
- Standart-Datenbögen der Natura-Gebiete
- Bögen der Landschaftsbildpotenzial-Bewertung
Weiterhin liegen folgende bereits abgegebenen umweltrelevanten Stellungnahmen der Träger
öffentlicher Belange aus. Sie enthalten folgende Arten umweltbezogener Informationen mit
folgenden wesentlichen Auswirkungen auf:
Mensch
Die immissionsschutzrechtlichen Auswirkungen der Firmen Greystone Ambient & Style GmbH
&Co. KG und Stampa – Naturstein (Hoppenwalde) sind darzustellen und zu bewerten.
Hierzu liegt aus: Stellungnahme des Landkreises Uecker-Randow vom 19.07.2010 sowie die
Begründung mit Umweltbericht
Wasser
Maßnahmen zur Umsetzungen der EU-Wasserrahmenrichtlichlinie sind in den Flächennutzungsplan mit zu übernehmen und dezidiert zu bescheiden.
Die Aussagen zur Hochwasserbewertung sind den aktuellen Bemessungshochwasserständen für
Binnenküstenbereichen anzupassen. Die Darstellung der Wasserschutzgebiete ist anzupassen.
Hierzu liegen aus: Stellungnahme des StALU Vorpommern vom 10.08.2010, Stellungnahme
des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV vom 27.10.2010, Begründung mit
Umweltbericht.
Flora /Fauna/Biotope:
Die Biotopliste ist auf den Flächennutzungsplan abzugleichen. Der Eggesiner See ist als SPAGebiet auszuweisen.
Hierzu liegen aus: Stellungnahme Landkreis Uecker-Randow, untere Naturschutzbehörde
vom 01.09.2010, Stellungnahme der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern, Forstamt Torgelow vom 11.08.2010
Die Auslegung erfolgt vom:
06. März 2015 bis 09. April 2015
in der Stadtverwaltung Eggesin, Gebäude Stettiner Str. 2, Beratungsraum, während folgender
Zeiten
Mo, Do 8.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 15.30 Uhr
Di 8.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
Mi
8.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
Fr
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplanes schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht
werden. Es wird bestimmt, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen
abgegeben werden können. Es wird darauf hingewiesen,
- dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gem. § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde
deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist und
- dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (Einleitung Normenkontrolle) unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im
Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend
gemacht werden können.
Eggesin, den 16.02.2015
Jesse
Bürgermeister
7
4. Änderungsvertrag zum Öffentlich-rechtlicher
Vertrag
zwischen
dem Amt Ueckermünde - Land
und
der Stadt Eggesin
vom 28.10.2004
Auf der Grundlage des § 148 Abs. 2 und des § 126 Abs. 1 Ziff. 1 der
Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern schließen
das Amt „Am Stettiner Haff“ als Rechtsnachfolger des Amtes Ueckermünde – Land mit den Gemeinden Ahlbeck, Altwarp, Grambin, Hintersee, Leopoldshagen, Liepgar-ten, Luckow, Lübs, Meiersberg, Mönkebude, Vogelsang – Warsin und der Stadt Eggesin
vertreten durch den Amtsvorsteher, Herrn Gerhard Seike,
und den 1. stellv. Amtsvorsteher, Herrn Werner Hackbarth,
und
die Stadt Eggesin, vertreten durch den Bürgermeister, Herrn Dietmar
Jesse,
und die 1. stellv. Bürgermeisterin, Frau Regina Papke,
folgende 4. Änderung des öffentlich-rechtlichen Vertrages vom
28.10.2004.
1. Die Gemeinde Torgelow-Holländerei ist durch den geschlossenen
Gebietsänderungsvertrag mit Wirkung 25.05.2014 in die Stadt Torgelow eingemeindet worden.
Damit gehört die Gemeinde Torgelow-Holländerei nicht mehr dem
Amt „Am Stettiner Haff“ an.
2. Der § 11 des Vertrages, geändert im 2. Änderungsvertrag vom
06.12.2007, wird wie folgt geändert:
Der § 3 des öffentlichen-rechtlichen Vertrages wird um eine Wahlperiode, bis zum Ablauf 2022 verlängert.
Zwei Jahre vor Ablauf der Wahlperiode ist der Vertrag neu zu verhandeln.
3. Der 4. Änderungsvertrag wird nach Genehmigung durch die Landrätin des Landkreises Vorpommern-Greifswald und nach Bekanntmachung wirksam.
Eggesin, den 27.11.2014
Eggesin, den 04.12.2014
Amt „Am Stettiner Haff“
Stadt Eggesin
Öffentliche Bekanntmachung
der Gemeinde Hintersee
5. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der
Gemeinde Hintersee
Aufgrund § 5 Abs. 2 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 13. Juli 2011 (GVOBl. M-V S. 777) wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.01.2015 und Anzeige bei
der Landrätin des Landkreises Vorpommern-Greifswald als zuständige Rechtsaufsichtsbehörde folgende 5. Satzung zur Änderung der
Hauptsatzung der Gemeinde Hintersee erlassen:
Artikel 1
Änderung der Hauptsatzung
Die Hauptsatzung der Gemeinde Hintersee vom 15.10.2009 (Amtliches Mitteilungsblatt des Amtes „Am Stettiner Haff“ Nr. 09/11 vom
17.11.2009), zuletzt geändert durch die 4. Satzung zur Änderung
der Hauptsatzung der Gemeinde Hintersee vom 28.10.2014 (Amtliches Mitteilungsblatt des Amtes „Am Stettiner Haff“ Nr. 11/2014 vom
11.11.2014), wird wie folgt geändert:
1. In § 4 Absatz 3 werden die Worte „bis zu“ gestrichen.
2. § 6 wird wie folgt gefasst:
„Entschädigungen
(1) Der Bürgermeister erhält eine monatliche funktionsbezogene
Aufwandsentschädigung in Höhe von 400,00 €. Im Verhinderungsfall steht die Aufwandsentschädigung für die Dauer der
Stellvertretung dem Stellvertreter zu.
(2) Die erste stellvertretende Person des Bürgermeisters erhält eine
monatliche funktionsbezogene Aufwandsentschädigung in Höhe
von 80,00 €, die zweite Stellvertretung monatlich 40,00 €. Nach
drei Monaten Vertretung erhält die stellvertretende Person die
volle Aufwandsentschädigung nach Absatz 1. Damit entfallen
Aufwandsentschädigungen für die Stellvertretung und das Sitzungsgeld.
(3) Die Mitglieder der Gemeindevertretung erhalten für die Teilnahme an Sitzungen der Gemeindevertretung und des Ausschusses,
in dem sie gewählt worden sind, eine sitzungsbezogene Aufwandsentschädigung in Höhe von 20,00 €.
(4) Ausschussvorsitzende oder ihre Stellvertreter erhalten für jede
von ihnen geleitete Ausschusssitzung eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30,00 €.
(5) Sitzungsbezogene Aufwandsentschädigungen werden neben einer funktionsbezogenen Aufwandsentschädigung nicht gewährt.
Für mehrere Sitzungen an einem Tag wird nur eine sitzungsbezogene Aufwandsentschädigung gewährt.“
Artikel 2
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Abweichend davon tritt Nr. 2 mit Wirkung vom 01.01.2015 in Kraft.
Hintersee, den 10.02.15
G. Seike
Amtsvorsteher
D. Jesse
Bürgermeister
Kundschaft
Bürgermeisterin
Hinweis:
W. Hackbarth
1. stellv. Amtsvorsteher
R. Papke
1. stellv. Bürgermeisterin
Gemäß § 5 Abs. 5 Kommunalverfassung M-V (KV M-V) kann ein Verstoß
gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der KV M-V enthalten
sind oder aufgrund dieser erlassen wurden, nur innerhalb eines Jahres
seit öffentlicher Bekanntmachung dieser Satzung geltend gemacht
werden. Der Verstoß ist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten
Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergeben soll, gegenüber der Gemeinde Hintersee geltend zu machen. Abweichend
davon kann eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- und Bekanntmachungsvorschriften stets geltend gemacht werden.
8
Amt »AmStettiner Haff«
AHLBECK
mit den Ortsteilen
Ludwigshof und
Gegensee
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Tel.:
E-Mail:
No 02 | 2015
Josef Schnellhammer
mittwochs von 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindebüro, Dorfstraße 3
01728917793
(ehemal. Raiffeisenbank)
schnellhammer.BM-ahlbeck@t-online.de
Multiples Haus in Ahlbeck wurde offiziell eingeweiht
Das Einwohnermeldeamt informiert:
Gemeinde Ahlbeck
Straßenbezeichnung: Gegensee
Am 01.07.2014 erfolgte die Umbenennung
der Straßenbezeichnung der Gemeinde Ahlbeck OT Gegensee, Dorfstraße.
Die neue Bezeichnung lautet:
Ort: 17375 Ahlbeck
Straßenbezeichnung: Gegensee
Laut § 27 Personalausweisgesetz sind Bürger
verpflichtet, unverzüglich den Ausweis vorzulegen, wenn Eintragungen unrichtig sind.
Wir möchten alle Bürger, die die Anschriftenänderung auf Ihrem Personalausweis
noch nicht vorgenommen haben, nochmals
bitten, unverzüglich Ihren Ausweis im Einwohnermeldeamt vorzulegen.
Diese Anschriftenänderung betrifft nur die
Bürger aus der Gemeinde Ahlbeck – vorher
Ortsteil Gegensee.
Ihr Einwohnermeldeamt
Am 19. Februar wurde das letzte der fünf
Multiplen Häuser in der Region am Stettiner
Haff in Ahlbeck eröffnet. Bereits im Januar
tagte die Gemeindevertretung sowie ein
Ausschuss im neuen Haus.
Nähere Informationen über die Einweihung
und zukünftige Nutzung des Hauses erhalten sie in der nächsten Ausgabe.
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Tel.:
E-Mail:
ALTWARP
Weihnachtsbaumverbrennen
Am 24. Januar nutzten einige Altwarper Einwohner die Gelegenheit, ihre Weihnachtsbäume am Hafen zu verbrennen. Organisiert
wurde das Feuer sowie heiße Getränke und
Gegrilltes von der Altwarper Feuerwehr.
Rolf Bauer
dienstags von 16.00 - 19.00 Uhr im Gemeindehaus (Sandweg 122)
039773 20315
waldhaus19@gmx.de
Eröffnung einer Bücherei in Altwarp
Im Rahmen von Aufräumungsarbeiten wurden Teile des Bücherbestandes der alten
Bücherei (aus DDR-Zeiten) aufgefunden.
Auf Vorschlag von Frau Schnase und in Abstimmung mit dem Gemeinderat wurde entschieden, in Altwarp wieder eine Bücherei
einzurichten. Hierfür wurden durch die Gemeinde ein leer stehender Container sowie
Regalsysteme zur Verfügung gestellt. Dem
Aufruf von Frau Schnase, alte Bücher nicht
wegzuwerfen sondern in der Bücherei abzugeben, fand große Zustimmung, so dass
bereits jetzt ein großer Bestand an Büchern
vorhanden ist. An dieser Stelle möchten wir
uns als Gemeinde bei allen Spendern von
Büchern recht herzlich bedanken.
Derzeitig erfolgt der Aufbau der Bücherei
(ehrenamtlich) durch Frau Schnase sowie
Frau Zielinski.
Gesucht werden jedoch noch 2 Bürgerinnen
oder Bürger, die beim Aufbau der Bücherei
mithelfen wollen. Bei Interesse, wenden Sie
sich bitte an den Bürgermeister der Gemeinde Altwarp.
Gratulation
Frau Doris Zunk am 13.02.2015
zum 85. Geburtstag
Marita Schnase und Bürgermeister Rolf Bauer sahen sich die Räume im Container an.
9
EGGESIN
mit dem Ortsteil
Hoppenwalde
Bürgermeister:
Sprechzeiten
Telefon:
E-Mail:
Dietmar Jesse
dienstags während der Sprechzeiten im Rathaus (Stettiner Straße 1)
039779 2640
stadt-eggesin@t-online.de
Eggesiner Schüler in Bialogard
Es war nur ein Wochenende und doch kam
es den Teilnehmern am „Workshop Reportage Bialogard 2015“ so vor, als wären sie eine
Woche lang zu Gast in Polen gewesen. Eingeladen hatte die Stadt und Gemeinde Bialogard gemeinsam mit der Deutsch-Polnischen
Gelesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern.
So machten sich dann die Schüler der Regionalen Schule Eggesin auf den Weg, um
sich in Pommerschen Landen mit polnischen
Jugendlichen zu treffen. Nach einem ersten
zurückhaltenden Kennenlernen gab es ein
Programm, das interessanter nicht hätte sein
können.
Nach anstrengender Arbeit in Rollenspielen
als „Redaktionsteam“, als „Korrespondent“ oder
als fiktiver „Reporter auf der Straße“ hatten die
Gastgeber einen perfekten Abend geplant.
Es erwartete die jungen Leute und ihre Begleiter ein voll gedeckter Tisch mit einer großen
Auswahl regionaler Speisen und Getränke
und der eigens dafür engagierte DJ brauchte
keine drei Minuten, um die Tanzfläche zu füllen. Bald wurden dann auch nicht nur heiße
Blicke, sondern auch Telefonnummern ausgetauscht und es entwickelten sich bei den Organisatoren viele interessante Gespräche über
gemeinsame zukünftige Aktivitäten.
Schade nur, dass diese Begegnung so schnell
zu Ende gegangen ist. Schon am nächsten
Tag, selbstverständlich erst nach der Bearbeitung von Themen wie das Organisieren
einer Pressekonferenz oder das Führen einer
Debatte, hieß es dann Abschied nehmen.
Bei einer Führung erfuhren sie viel über die
Stadt und ihre gemeinsame deutsch-polnische Geschichte, konnten im dortigen Museum manch prunkvollen Orden bewundern
und durften später sogar in der Stadt Koszalin in Produktionsabläufe von Rundfunk und
Fernsehen reinschnuppern. Es war schon ein
tolles Gefühl, beim Radio selbst einmal am
Mixxer zu sitzen oder im Studio ein Interview
mit zwei netten jungen Damen zu führen.
Auch beim Fernsehen war der Blick hinter die
Kulissen sehr informativ und beeindruckend.
Dass sie einige Stunden später selbst vor der
Kamera stehen würden, hatte in diesem Moment noch keiner der Teilnehmer vermutet.
Wohl auch nicht, wie viele Dinge ein Journalist, egal für welches Medium er arbeitet, so zu
beachten hat.
Abschied von viel Neuem, was nun etwas
vertrauter geworden ist, von der Herzlichkeit
der Gastgeber und von den vielen Orten und
Menschen, die man kennenlernen durfte. Im
Gespräch waren nun aber auch viele neue
Erkenntnisse über die Tätigkeit eines Journalisten, über unsere polnischen Nachbarn und
unsere gemeinsame Geschichte.
Herzliche Gratulation
für folgende Jubilare
Helga Ströhler am 27.01.2015
zum 80. Geburtstag
Emma Mietzner am 31.01.2015
zum 90. Geburtstag
Ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die
diese schönen Tage ermöglicht haben:
Frau Saß von der Deutsch-Polnischen
Gesellschaft, der Stadt Bialogard (früher
Beogard), Herr Waldemar Pretkow als
Sprachmittler, Radio Koszalin, TV Szczecin
mit der Zweigstelle in Koszalin, den geduldigen Busfahrern und natürlich den Teilnehmern aus Deutschland und Polen.
Nachruf
Tief bewegt nehmen wir Abschied von
Helga Westholm
Mit ihr verlieren wir eine Persönlichkeit, die sich über 40 Jahre für die
Geschichte Eggesins engagiert hat.
Sie war die „Mutter der Heimatstube“.
Für ihre Verdienste wurde sie mit der
Ehrennadel der Stadt Eggesin geehrt.
Unser Mitgefühl gilt Ihren Angehörigen.
Dietmar Jesse
Bürgermeister der Stadt Eggesin
10
Amt »AmStettiner Haff«
No 02 | 2015
„Kulinarischen Geschichten“,
Eggesin bereitet sich auf das Jubiläumsjahr 2016 vor
Mit den „Kulinarischen Geschichten“, einem
Erlebnis aus filmischem und kulinarischem Genuss wurde eine Veranstaltungsreihe geschaffen, die vielen Anlässen und Geschmäckern
entspricht. Außerdem sorgt das entsprechende Ambiente dafür, dass die Gäste sich wohl
fühlen und für ein paar Stunden dem anstrengenden Alltag entfliehen können.
Liebe Eggesinerinnen und Eggesiner, sehr geehrte Gäste und Freunde unserer Stadt,
Nächster Termin: 12. März „Brot und Tulpen“
Karten nur im Vorverkauf unter 039779
29599 oder in der Jugendkunstschule UER,
Luckower Str. 6a, Eggesin.
Heringsessen am 1. Mai
2016 ist es soweit: ein Jahr, in dem gleich drei Jubiläen anstehen. Vor 800 Jahren wurde Eggesin zum 1. Mal urkundlich erwähnt, vor 50 Jahren erhielt Eggesin Stadtrecht und zum 50.
Mal werden die Eggesiner Randowfesttage stattfinden. In vielen Veranstaltungen, die sich über
das ganze Jubiläumsjahr erstrecken werden, wollen wir für die Eggesiner Einwohner und Gäste
besondere Erlebnisse und Eindrücke schaffen. Die Ausgestaltung mit verschiedenen Facetten
zur Thematik „800 Jahre Eggesin“ und 50 Jahre Stadtrecht soll nach einem Gesamtkonzept erfolgen, woran bereits ein Festkomitee mit 6 Arbeitsgruppen und einem Koordinator arbeitet.
Höhepunkt im Jubiläumsjahr sollen die 50. Randowfesttage sein, die vom 09.09. bis zum
11.09.2016 stattfinden. Vielleicht haben auch Sie Ideen, Hinweise oder Materialien, die wir für
die Ausgestaltung der Feierlichkeiten nutzen können.
Ihr Dietmar Jesse
Bürgermeister der Stadt Eggesin
Bürgermeister Dietmar Jesse dankte Sponsoren
Der Eggesiner Freizeit - Club lädt am 01.
Mai 2015 ab 11.30 Uhr zum Heringsessen
recht herzlich ein. Kritische Meinungen des
letzten Jahres -„der Hering sei zu schnell
vergriffen gewesen“ - haben wir zur Kenntnis genommen und bieten in diesem Jahr
erstmals 1000 Heringe zum Verkauf. Geräuchert, sauer eingelegt oder frisch gebraten
aus der Pfanne mit einer Portion Röstkartoffeln ist es eine Delikatesse für den Kenner. Gemeinsam mit dem Team des Hafens
von Eggesin freuen wir uns auf Ihren Besuch im und am Zelt auf dem Eggesiner
Hafengelände.
Lassen Sie uns bitte bei schlechtem Wetter
nicht im Stich!
Der Vorstand
Physiotherapie Ilka Slatnow
bezieht neues Domiziel
Physiotherapheutin Ilka Slatnow, die viele
Jahre im Ärtzehaus in der Eggesiner Bahnhofstraße praktizierte, wird in weinigen Wochen umziehen.
Ihre neuen Behandlungsräume werden zukünftig im Ärztehaus Prange in der Ueckermünder Straße 1 zu finden sein.
Die Praxisräume befinden sich im Erdgeschoss, sie sind größer und freundlicher und
behindertengerecht.
Die Eröffung der Praxis ist am 30.03.2015.
Am 29. Januar fand in der Eggesiner Blaubeerscheune eine Dankeschön-Veranstaltung für die
Sponsoren der 48. Festtage an der Randow statt. Dietmar Jesse bedankte sich bei den Anwesenden ganz herzlich. Ohne die Hilfe der Gewerbetreibenden mit Geld- und Sachspenden wäre
es nicht möglich, die Randowfesttage in dieser Qualität durchzuführen.
Trotz der leeren Stadtkasse will die Stadt Eggesin aber daran festhalten, dieses Volksfest weiterzuführen und hofft auch in Zukunft auf eine breite Unterstützung.
In einer lockeren angenehmen Atmosphäre plauderte Dietmar Jesse mit seinen Gästen nicht
nur über die Vorbereitung der 800 Jahrfeier Eggesins, sondern auch über den Stand der Bauarbeiten Stettiner Straße und viele andere Dinge aus der Randowstadt.
Bauarbeiten an der Stettiner Straße gehen zügig voran
SPRECHZEITEN
der Gleichstellungsbeauftragten
der Stadt Eggesin im Schülerund Jugendzentrum Eggesin
Die Gleichstellungsbeauftragte ist wie
folgt zu erreichen: 039779 27691.
Nächster Sprechtag: Donnerstag, am
26. Februar 2015, von 10.00 - 12.00 und
18.00 bis 20.00 Uhr.
Es ist wohl dem milden Winter verschuldet, dass die Arbeiten an der Stettiner Straße schon
ziemlich fortgeschritten sind. Nur noch wenige Meter fehlen bis zur Kreuzung Waldstraße.
Mit den vorbereitenden Maßnahmen für den 2. Bauabschnitt wurde bereits begonnen.
11
5. Eggesiner Fight Cup
das größte Kampfsportevent
der Region
Im „be free“ Sportcenter Eggesin fliegen
wieder am 9.Mai wieder Fäuste und Füße.
Auch in diesem Jahr werden wieder heiße
Kracher erwartet.
Die Highlights des Abends sind der WMKampf Livio D´Angelo/Belgien-Osman Gym
vs. Omid Rezaiee / Golden Glory Germany
und PRO-K1-Superfight im Schwergewicht
Bülent Karaman (WKU-Weltmeister/ Team
Legends vs. Niko Falin (u.a. Deutscher Meister und internationaler Starfighter) vom
Team Fight Lounge Dortmund.
Derzeit verpflichtet für das Team MKSports
sind die Boxer und Kickboxer Friederike
Häntschel (K1-Amateur-Vizeweltmeisterin
u. Amateur-Thaiboxweltmeisterin), Mario
Latzkow, Julius Ihlenburg, Martin Hennig,
Antonia Stelter, Laimonas Orintas, Paul Rohde und Jannik Jüttner.
Erfreulich ist, dass unser Lokalmatador Julius Ihlenburg nach sehr langer Verletzungspause (Unterarmbruch) wieder im heimischen Seilquadrat stehen wird.
Weiterhin wird die Veranstaltung vom
FightstarTV-Holland,
dem
größten
Kampfsportkanal Europas, begleitet und
ausgestrahlt.
Präsentiert wird der 5. Eggesiner Fight Cup
vom Hauptsponsor LVM Versicherung Uwe
Tott.
Der Kartenvorverkauf startet am 2. März
im be free Sportcenter Eggesin, sowie im
Tennis-Sportpark Torgelow und online unter www.dtb-tickets.de.
Sitzplatz VVK: 22€ AK 30€ Stehplatz: 16€
AK 20€
Weitere Infos unter facebook.com/Top
League Mirko Kopmann.
Öffentliche Bekanntmachung
Übersicht über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters
der Stadt Eggesin am 26.04.2015
Der Wahlausschuss der Gemeindewahlbehörde des Amtes „Am Stettiner Haff“ hat in seiner Sitzung am 16.02.2015 folgenden Wahlvorschlag für
die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters zugelassen. Er wird hiermit öffentlich bekannt gegeben.
Lfd. Nr.
Name/VornameStaatsangehörigkeitGeburtsjahr/-ortPartei/Wählergruppe/Einzelbewerber
Beruf oder Stand
1.
Jesse, Dietmar
BRD
1957 in Eggesin
Christlich Demokratische Union Deutschlands
BürgermeisterCDU
Eggesin, den 17.02.2015
Weidemann
stellv. Gemeindewahlleiterin
12
Amt »AmStettiner Haff«
No 02 | 2015
Aus dem Eggesiner Vereinsleben
VERANSTALTUNGSPLAN DER VS
17367 EGGESIN, BAHNHOFSTR. 4
18.02. 13.00 Uhr Treff der Kartenspieler
14.00 Uhr Kaffee trinken, Spielnachmittag
19.02. 14.00 Uhr Kaffee trinken, Würfel & Brettspiele
23.02. 10.00 Uhr Seniorensport
14.00 Uhr Kaffee trinken, Gesellschaftsspiele
24.02. 14.00 Uhr Kaffee trinken, Videonachmittag
25.02. 14.00 Uhr Monatsgeburtstag
26.02. 14.00 Uhr Kaffee trinken, Würfelnachmittag
02.03. 10.00 Uhr Seniorensport
14.00 Uhr Kaffee trinken, Kegeln im Pflegeheim
03.03. 14.00 Uhr Kaffee trinken, Gesellschaftsspiele
04.03. 13.00 Uhr Treff der Kartenspieler
14.00 Uhr Kaffee trinken, Spielnachmittag
05.03. 09.00 Uhr Polenfahrt
07.03. 14.00 Uhr Frauentagsfeier
09.03. 10.00 Uhr Seniorensport
14.00 Uhr Kaffee trinken, Brettspiele
10.03. 14.00 Uhr Singen im Pflegeheim
11.03. 13.00 Uhr Treff der Kartenspieler
14.00 Uhr Kaffee trinken, Würfelnachmittag
12.03. 14.00 Uhr Kaffee trinken, Handarbeit,
Spielnachmittag
16.03. 10.00 Uhr Seniorensport
14.00 Uhr Kaffee trinken
Gemütliches beisammen sein
17.03. 14.00 Uhr Kaffee trinken,
Brett & Würfelspiele
Eggesinerinnen unter den Top 10 im Land
Ein langer, aber erfolgreicher Wettkampftag liegt hinter den 3 Leichtathletinnen der
SVG Eggesin 90, die zu den Mehrkampflandesmeisterschaften in der Halle und in der
Altersklasse weiblich U10 antraten. Die Neubrandenburger Sport- und Kongresshalle ist
in jedem Jahr Austragungsort der Landesmeisterschaften auf der Bahn in der Halle.
Bis zur Altersklasse 11 bei den Mädchen und
Jungen werden diese als Mehrkampf ausgetragen. War es im letzten Jahr noch ein Dreikampf, so kam in diesem Jahr zum Sprint,
Weitsprung und 800m-Lauf noch der Hochsprung hinzu.
Sarah Kundschaft und Alina Leu sind bereits
mit ihren 10 Jahren wettkampferfahren.
Izabela Böge dagegen bestritt ihren ersten
großen Wettkampf und gleichzeitig ihren
ersten in einem Hallenwettkampf überhaupt.
Alle 3 Mädchen lieferten sich gemeinsam mit
35 weiteren Athletinnen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern einen spannenden Wettkampf und alle 3 landeten unter den Top 10,
damit auf das große Siegerpodest.
Außerdem konnten Alina und Sarah je einmal eine extra Ehrung in Empfang nehmen.
Alina wurde mit dem Disziplinsiegerpokal
für die beste Hochspringerin geehrt, denn
sie übersprang eine Höhe von 1,20 m und
hatte keine Fehlversuche.
Sarah lief, wie im Vorjahr, die beste Zeit über
800 m.
In 3 Zeitläufen ermittelten die Mädchen ihre
Besten und Sarah war im letzten Lauf die
Schnellste mit einer Zeit von 2:50 min. und
bekam dadurch den Disziplinsiegerpokal auf
dem Siegertreppchen. Etwa 12 Athletinnen
lagen nach 3 Disziplinen ganz eng in der
Vierkampfwertung zusammen, so dass letztendlich die letzte Disziplin den Vierkampf
entschied. Sarah holte nach etwas unglückliches Abschneiden beim Hochsprung noch
toll auf. Umso ärgerlicher war es, dass ihr
letztendlich ein einziger Punkt zur Bronzemedaille fehlte. Alina hätte im Weitsprung
ebenfalls ein paar Zentimeter mehr zum Siegespodest gereicht. Izabela machte in allen 4
Disziplinen einen überaus guten Wettkampf.
Die Endergebnisse im Vierkampf (50m,
Hochsprung, Weitsprung, 800m) waren:
4. Platz – Sarah Kundschaft mit 1437 Punkte (7,83 sec., 1,00 m, 4,01 m, 2:50,69 min.); 5.
Platz – Alina Leu mit 1435 Punkte (7,83 sec.,
1,20 m, 3,48 m, 3:10,78 min.), 10. Platz – Izabela Böge mit 1366 Punkte (8,42 sec., 1,10 m,
3,86 m, 3:05,28 min.).
Für die Einzelmeisterschaften lassen diese
Ergebnisse aber große Erwartungen zu.
Waren doch Alinas und Sarahs Sprintzeiten
die Zweitbesten, genauso wie Sarahs 4,01 m
im Weitsprung.
Herzlichen Glückwunsch an allen Drei für
diesen guten Wettkampf im neuen Jahr.
Rita Fründt
Nachruf
Tief bewegt nehmen wir Abschied
von unserem langjährigem Mitglied
Wilfried Schubert
Wir verlieren in ihm eine Persönlichkeit, die über 40 Jahre das Vereinsleben entscheidend bereicherte.
In ehrendem Gedenken aller Mitglieder des DAFV „Willi Wormuth“ e.V.
Der Vorstand
Siegerehrung Vierkampf (Pl. 4 Sarah, Pl. 5 Alina, Pl. 10 Izabela)
Angelverein
„Willi Wormuth“e.V. Eggesin
Im Januar wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Hans-Jürgen Dallmann und sein Stellvertreter Lutz Günther.
Vereinssitz ist jetzt in Eggesin Gumnitz. Vorsitzender und Stellvertreter als Ansprechpartner sind im Laden des ELGAFO- Gerätehändler zu finden.
Fischereischeinlehrgang
Der Verein beginnt am Sonnabend, den 28.
Februar 2015, den nächsten Lehrgang zur
Vorbereitung auf die Fischereischeinprüfung.
Prüfungsabnahme ist am 15.März 2015.
Anmeldungen und Informationen unter
Tel.039779/27769 bei M. Klabunde.
13
Skatturnier zum Jahresbeginn
26 Skatfreunde aus Torgelow, Ueckermünde, Liepgarten, Ferdinandshof und folgten
der Einladung des SV Motor Eggesin zum 1.
Skatabend des Jahres. 16 Teilnehmer konnten sich über tolle Sachpreise freuen. Sieger wurde Uwe Stanke (Eggesin) mit 2221
Punkten gefolgt von Georg Knop (Eggesin)
mit 1867 Punkten und Rudi Schwichtenberg
(Torgelow) mit 1867 Punkten. Der SV Motor
Eggesin bedankt sich bei Rainer Kasch und
seiner Familie für die gute Organisation des
Skatturniers. Das nächste Skatturnier findet
am Freitag, den 27.03.15, um 18.00 Uhr im
Vereinshaus an der Stettiner Straße statt.
Rückrundenspiele in der Saison 2014/15 vom SV Motor Eggesin
1. Männermannschaft Vorbereitungsspiele - alle auf den Sportplatz in Karpin
28.02.2015 14:00 Uhr gegen SV Ducherow Kreisoberliga
07.03.2015 14:00 Uhr gegen SV Hanse Greifswald
Heimpunktspiele
21.03.2015 14:00 Uhr gegen FSV Reinberg
Punktspiele auf dem Sportplatz an der Stettiner Straße
04.04.2015 14:00 Uhr gegen FC Einheit Strasburg
18.04.2015 14:00 Uhr
gegen VfB Pommern Löcknitz
02.05.2015 14:00 Uhr gegen SV GW Ferdinandshof
16.05.2015 14:00 Uhr gegen SV Siedenbollentin
31.05.2015 14:00 Uhr gegen SV Hanse Neubrandenburg
Alte Herren auf den Rasensportplatz an der Stettiner Straße
So. 26.04.2015 10:00 Uhr gegen FC Einheit Strasburg
So 17.05.2015 10:00 Uhr gegen Pasewalker FV
So.07.06.2015 10:00 Uhr gegen VFC Anklam
Vorbereitungsspiele der Damen - alle Spiele auf den Sportplatz in Karpin
28.02.2015 10:00 Uhr gegen Rot Weiß Prenzlau
08.03.2015 10:00 Uhr gegen SV Brunn
Bastelnachmittag
im Arbeitslosentreff
In Vorbereitung zum Fasching luden wir Kinder zum Bastelnachmittag ein. Wir bemalten
gemeinsam mit Ihnen Masken und verschönerten sie mit Glitzersteinchen und kleinen
Federn. Die Kinder waren mit vollem Eifer
und Freude dabei, dass Ergebnis konnte sich
sehen lassen. Auch der kleine Imbiss, den
das Team vom Arbeitslosentreff vorbereitete, wurde sehr gut angenommen. Sie freuen
sich jetzt schon auf den nächsten Bastelnachmittag bei uns.
Stützpunktleiterin i.V. S. Kamper
Arbeitslosenverband Deutschland
Territorialverband Uecker-Randow
Arbeitslosentreff Eggesin
Ueckermünder Straße 37
Tel. 039779 21855
Weitergeben statt wegwerfen!
Wir sammeln ständig für soziale Zwecke
Bekleidung, Spielzeug, Bücher, Möbel,
Küchengeräte, Haushaltsgegenstände
Öffnungsz.: Mo - Do 08.00 - 16.00 Uhr
Fr
08.00 - 12.00 Uhr
Wir freuen uns auf viele Zuschauer und spannende Spiele.
- Änderungen vorbehalten -
Heimatverein Gustav Streblow Eggesin e.V.
Plan der Maßnahmen für das Jahr 2015
Mittwoch den 11. März 15 .00 Uhr Pension Bartelt
Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes.
Freitag, den 05. Juni 15.00 Uhr
Grillfest im Schüler- und Jugendzentrum Eggesin (Unkostenbeitrag 5,00 Euro).
Freitag, den 10. Juli 15.00 Uhr Kaffeekränzchen im Kahnschifferzentrum Eggesin.
Samstag den 22. August 15.00 Uhr „Heimattreffen 2015“ Pension Bartelt.
Sonntag den 23. August 10.00 Uhr Besuch der Heimatstube Eggesin
anschließend gemeinsames Mittagsessen in der Pension Bartelt.
Samstag den 05. September 11.00 Uhr
Teilnahme am „Tag der Vereine“ zum 49. Fest an der Randow in Eggesin.
Sonntag, den 15. November 10.00 Uhr Teilnahme an der Gedenkveranstaltung zum
Volkstrauertag anschließend gemeinsames Mittagessen in der Pension Bartelt.
Freitag, den 11. Dezember 15.00 Uhr Pension Bartelt Weihnachtsfeier 2015-02-13
Auf der Jahreshauptversammlung am 11. März werden auf Vorschläge und Wünsche unserer
Mitglieder weite Maßnahmen angesprochen und eventuell festgelegt. Wir bitten unsere Mitglieder ihre Wünsche und Vorstellungen zur Versammlung mitzubringen. Alle Veranstaltungen
werden mit Termine und Uhrzeit im Amtsblatt „Am Stettiner Haff“ veröffentlicht.
Der Vorstand
Hilfe für Suchtmittelabhängige
und Angehörige
Begegnungsgruppe Eggesin
Treffpunkt: mittwochs in jeder
geraden Woche um 16.00 Uhr in
Eggesin, Stettiner Straße 82
Ansprechpartner: Reinhard Porwitzki
Tel. 03976-255937 oder 0160-8412659
Begegnungsgr. Torgelow-Betroffene
Begegnungsgr. Torgelow-Angehörige
Treffpunkt: mittwochs in jeder
ungeraden Woche um 16.00 Uhr im ev.
Pfarramt Torgelow, Ueckerstraße 12
Ansprechpartner Betroffene:
Wilfried Heldt
Tel. 03976-255646 oder 0152-31712403
Ansprechpartner Angehörige:
Rita Heldt
Tel. 03976-255646 oder 0152-31712462
14
Amt »AmStettiner Haff«
Bürgermeisterin:
Sprechzeiten:
Tel.:
E-Mail:
Grambin
No 02 | 2015
Viktoria Stein
dienstags von 16.00 - 17.30 Uhr im Gemeindehaus (Neue Straße 31)
039774 20494
viktoria.stein@wuertttembergische.de
Einladung
Wintergruß
Am 18. Juli 2015 findet das neunte Grambiner Volleyball-Strandturnier im Rahmen des
10. Grambiner Strandfestes statt.
Der Schnee fällt schon die ganze Nacht.
Am frühen Morgen liegt die Pracht
uns allen hier zu Füßen.
Die Bäume sind vom Laub befreit,
sie tragen stolz ihr Festtagskleid,
der Winter lässt uns grüßen.
Zum Schlittschuhlauf lädt ein der See.
Auch Rodeln kann man jetzt – Juche!
Die Kinder es genießen.
Die Wintersonne kommt hervor
um mit hell glänzendem Dekor
den Tag noch zu versüßen.
Beginn:
Treff :
09:00 Uhr
08:00 Uhr
18 Mannschaften werden in drei vorab ausgelosten Staffeln in Vor- und Endrunde um
die begehrten Pokale kämpfen (Spielzeit 2
Sätze bis 15 Punkte).
Pro Mannschaft wird mit max. 5 Herren, die
Zahl der Damen ist nicht begrenzt (1 muss),
pro Spielerin gibt`s einen Satzpunkt gratis!
(Kreisliga, nicht höher) nach der Punktspielregelung gespielt.
Anita Menger
Die Startgebühr pro Mannschaft beträgt
20,00 € und ist bis zum 01. Juli 2015 wie folgt
zu überweisen:
Empfänger: Rudolf Hahnel
IBAN: DE28120300000016353732
BIC BYLADEM1001
Bank: DKB
Zahlungsgr.: Grambiner Strandturnier
Neuer Traktor
Bei Zahlung der Startgebühr und Nichtantritt der Mannschaft erfolgt keine Rückerstattung!
Siegerehrung wird gegen 17:00 Uhr sein.
Für das leibliche Wohl wird vor Ort gesorgt.
Aufgrund der großen Nachfrage wird gebeten, bei Teilnahme bis zum 30. Juni 2015 den
Sportsfreund:
Rudolf Hahnel
Telefonnummer: 01749699095 Dienstlich:03973251102
Mail:
rudolf_hahnel@web.de
Post:
17309 Pasewalk
Mühlenstraße 8
vorab zu informieren.
Wer sich zuerst meldet ist dabei! Entscheidend für die Teilnahme ist der Geldeingang!
Der Veranstalter
Am 21. Januar hat die Gemeinde Granbin einen neuen Kleintraktor „KUBOTA“ bekommen. Die
Investition machte sich notwendig, weil der alte Gemeindetraktor den Haushalt mit immer steigenden Reparaturkosten belastete.
Baufällige Holzbrücke wird abgerissen
Sieger beim Volleyballturnier 2014 wurde
das Team der SVV Drögeheide.
An der über 20 Jahre alten Holzbrücke nagte auch der Zahn der Zeit, so dass diese in näherer
Zukunft gesperrt wird. Zum Saisonbeginn soll die alte Holzkonstruktion durch eine Metallbrücke ersetzt werden. Während der Bauphase ist vor allem für Radfahrer Vorsicht geboten.
15
HINTERSEE
Bürgermeisterin:
Sprechzeiten:
Telefon:
E-Mail:
MULTIPLES HAUS HINTERSEE
Peggy Kundschaft
jeden 3. Donnerstag im Monat von 17.00 – 18.00 Uhr
01716519313
gemeindehintersee@web.de
ERÖFFNUNG MULTIPLES HAUS HINTERSEE
Dorfstraße 32A | 17375 Hintersee
Telefon 039776.20215
E-Mail: multipleshaushintersee@web.de
ÖFFNUNGSZEITEN
dienstags 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
donnerstags 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
oder nach Terminabsprache
ANSPRECHPARTNER
Interessenten können sich zu den Öffnungszeiten über Termine und Nutzerentgelte bei Frau Nahrstedt unter
Telefon 039776.20215 informieren.
TERMINE IM MÄRZ
02.03.2015
Physiotherapie
14.00 – 19.00 Uhr Eljane Stoffregen
03.03.2015
Volkssolidarität
14.00 – 17.00 Uhr Treffen der Ortsgruppe
Hintersee
05.03.2015
Frisör Lifestylecenter Tgl.
13.30 – 19.00 Uhr Sabrina
10.03.2015
Kosmetik, Massage &
12.00 – 18.00 Uhr Fußpflege – Salon Elegant
Nadine Streblow
10.03.2015
Volkssolidarität
14.00 – 17.00 Uhr Treffen der Ortsgruppe
Hintersee
17.03.2015
Frisör Lifestylecenter Tgl.
13.30 – 19.00 Uhr Sabrina
Lange haben die Menschen in Hintersee darauf gewartet und nun war es endlich soweit. Am
19. Januar wurde das Multiple Haus Hintersee offiziell und feierlich durch die Bürgermeisterin
Peggy Kundschaft eröffnet und steht seitdem für die Einwohner und Gäste des Ortes mit den
frisch renovierten Räumlichkeiten zur Nutzung bereit.
Zu den geladenen Gästen zählten unter anderem ein Vertreter des Ministeriums, Frau
Tessmann vom Landkreis, Gerd Walther,
Dietmar Jesse sowie die Netzwerkpartner
der multiplen Häuser, die Bürgermeister der
benachbarten Ortschaften, die Gewerke und
fleißigen Helfer und viele, viele mehr. Auch
die damalige Bürgermeisterin von Hintersee,
Edelgard Ziegfeld, ließ es sich nicht nehmen,
bei diesem ersehnten Ereignis dabei zu sein.
Frau Kundschaft nutzte die Gelegenheit, um
sich noch einmal bei all jenen für die gute und
erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken,
die an diesem Projekt beteiligt waren.
17.03.2015
Volkssolidarität
14.00 – 17.00 Uhr Treffen der Ortsgruppe
Hintersee
18.03.2015
Frisör
08.00 – 12.00 Uhr Dörte Gaffry
24.03.2015
Kosmetik, Massage &
12.00 – 18.00 Uhr Fußpflege – Salon Elegant
Nadine Streblow
24.03.2015
Volkssolidarität
14.00 – 17.00 Uhr Treffen der Ortsgruppe
Hintersee
31.03.2015
Volkssolidarität
14.00 – 17.00 Uhr Treffen der Ortsgruppe
Hintersee
TERMINABSPRACHEN
Physiotherapie
Eljane Stoffregen
0171.8171445
Kosmetik, Massage
& Fußpflege
Salon Elegant e.G.
Nadine Streblow 0160.96207384
Frisör
Lifestylecenter
Torgelow
Sabrina
Frisör
Dörte Gaffry
03976.255950
0151.12396900
Für den kleinen Hunger gab es kulinarische
Köstlichkeiten, die mit viel Liebe von den Mitarbeitern der benachbarten Gaststätte „Fennschänke“ zubereitet wurden. Auch hier noch
einmal ein herzliches Dankeschön an Petra
Mundry und ihr Team.
Neben den eingerichteten Räumen für
Dienstleister wie z. Bsp. Arzt, Frisör, Kosmetik, Massage & Fußpflege sowie
Phy-siotherapie verfügt das Gebäude auch
über einen Gemeinschaftsraum mit 32 Sitzplätzen für Feierlichkeiten aller Art.
Seit der Eröffnung sind nun schon einige
Tage vergangen und die ersten Dienstleister
wie Frisör, Kosmetik, Massage und Fußpflege stehen auf dem Programm und wurden
gut von den Leuten angenommen. Auch die
Treffen der VS Ortsgruppe Hintersee finden
seit einiger Zeit jeden Dienstag Nachmittag
im Gemeinschaftsraum statt und ab März gibt
es dann das nächste neue Angebot – physiotherapeutische Behandlungen. Eine positive
Überraschung ist auch das Angebot der Jugendkunstschule, die am 25.02. um 16.00
Uhr den ersten Kinoabend veranstaltet.
Wir freuen uns auf viele Besucher ...
16
Amt »AmStettiner Haff«
LEOPOLDSHAGEN
Bäume gingen in Flammen auf !!!
Am 10.01.15 lund der Heimatverein Leopoldshagen zur Weihnachtsbaumverbrennung ein.
Pünktlich um 15.30 Uhr gingen die ausgedienten Weihnachtsbäume in Flammen auf.
Bei leckerem heißen Glühwein und Würstchen vom Grill konnte man es sich am warmen Feuer schmecken lassen und über dies
und das plaudern.
Einige Einwohner fanden den Weg zum Feuer und erhielten für ihren mitgebrachten
Baum einen Glühwein gratis. Es war für alle
ein gemütlicher Nachmittag bei schönem
Wetter.
Vielen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Leopoldshagen und den fleißigen freiwilligen Helfern, die uns sooo toll
unterstützt haben!!!
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Telefon:
E-Mail:
No 02 | 2015
Werner Hackbarth
mittwochs von 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindebüro (Hinterreihe 161)
039774 20218
w.hackbarth@leopoldshagen.de
Mit der Airline LE-HA auf Weltreise
Unter diesem Motto fand am 07.02. der diesjährige Karneval in Leopoldshagen statt. Was
man „Über den Wolken“ mit den Stewardessen erleben kann, zeigten die Frauen der
Prinzengarde. Sie wiesen das Publikum mit
ihrer Sicherheitsbelehrung in den Abend ein
und sorgten für einen guten Start. Die Kinder
und Jugendlichen der LE-HAsen glänzten
mit ihren Zwischenstopps in New York und
im Phantasialand. Auch die Männertanzgruppe zeigte wieder, wie viel Kreativität in
ihnen steckt, überraschte mit einer außergewöhnlichen Top-Gun-Interpretation und
brachte mit einer Starparade Abwechslung
während der Flugzeit. Die Hits von Semino
Rossi oder Modern Talking ließen die Stimmung weiter steigen.
Die Frauen der Prinzengarde entführten die
Passagiere mit einem tollen Bauchtanz in ein
fernes Land: ins orientalische Indien.
Der Rundflug endete im großen Finale auf
dem Bauernhof in Leopoldshagen mit dem
Tanz „Bauer Klaus“, den die Männertanzgruppe zusammen mit der Prinzengarde zeigte.
Der Karnevalsverein LE-HA bedankt sich bei
allen Fluggästen für den angenehmen Flug
und freut sich, dass viele dem Verein auch
nach der einjährigen Zwangspause (Hallensanierung) die Treue halten. Einen Tag später
war dann der große Tag der Kleinen.
Viele kleine Prinzessinnen, Clowns, Feuerwehrmänner usw. hatten großen Spaß bei
Tanz und Spiel.
Abschließend noch ein Hinweis in eigener
Sache: Die LE-HAsen und die Prinzengarde
würden sich sehr über Verstärkung freuen:
Also, wer mitmachen möchte kann sich bei
Christine Giese (039774/20926) oder Karin
Wergin (039774/20955) melden.
LE-HA
Der Heimatverein
Veranstaltungsvorschau 2015
März
Seniorennachmittag mit Kaffee & Kuchen/ Filmvorführung
23.04.15 Vergleichsschießen Pateneinheit/ Heimatverein/ Schützengilde
01.06.15 Kindertagsparty
05.09.15 Tagesausflug für alle Mitglieder
26.09.15 Erntefest
31.10.15 Halloweenparty für Kids
Für dieses Jahr haben sich die Mitglieder des
Heimatverein`s eine anspruchsvolle Aufgabe
gestellt, sie wollen sich einen Vereinsraum
erschaffen. Für diese Aktion brauchen wir
natürlich wieder viele fleißige Helfer und wir
hoffen auf Eure Unterstützung!!! Wir freuen
uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der
Gemeinde, den Vereinen und Sektionen.
Zu unserer nächsten Heimatvereinssitzung
am 04.03.15 um 19.00 Uhr im Gemeindebüro
möchten wir alle interessierten Einwohner
recht herzlich einladen, wir freuen uns über
jeden Gast.
Der Heimatverein
MOTIVATIONSPREIS 2014 DER SITFTUNG DEUTSCHE
SCHLAGANFALL-HILFE
2. PLATZ KATEGORIE BETROFFENE
Gunnar van der Pütten aus Leopoldshagen ist ein Motivationswunder
Im April 2002 erleidet Gunnar van der Pütten
einen schweren Schlaganfall. Die Hirnblutung führt zu einer linksseitigen spastischen
Lähmung und einer Gesichtsfeldeinschränkung. Doch bis heute findet er sich damit
nicht ab und arbeitet unermüdlich an seiner Rehabilitation. Auf seinem Therapieplan
stehen wöchentlich 25 Einheiten, 19 davon
führt er in Eigenregie durch.
Nach seinem Schlaganfall hat Gunnar van
der Pütten das Radfahren entdeckt. Mit seinem Handbike legt er jede Woche 40 Kilometer zurück, verlor dadurch 25 Kilo Körpergewicht. „Es geht nur mit Vollgas“, sagt van
der Pütten. Das könnte sein Lebensmotto
sein, denn was er tut, das macht er mit vollem Einsatz. In die Selbsthilfegruppe geht er
zunächst als Teilnehmer, übernimmt dann
die Verantwortung und baut eine weitere
Gruppe auf. Anfangs waren es 5 Mitglieder,
inzwischen 20.
Auf Anfrage der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung bereitet er einen ersten Workshop für
Betroffene vor. Ein halbes Jahr Vorlauf hat
er zur Vorbereitung des Tages, der ein voller
Erfolg wurde. Das zieht Kreise, Gunnar van
der Pütten nutzt soziale Netzwerke für seine
Arbeit und baut mit seinem Wissen die Internetplattform helppool.net für Betroffene auf.
Quelle: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
17
LIEPGARTEN
Bürgermeisterin:
Sprechzeiten:
Telefon:
E-Mail:
Katja Kaps
dienstags von 16.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus (Ueckermünder Str. 51)
039771 23565
buergermeisterin@liepgarten.de
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Liepgarten
Am 7. Februar lud der Vorstand unserer Freiwilligen Feuerwehr zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Zu Beginn wurde
in einer Gedenkminute der verstorbenen
Kameraden gedacht. Wehrführer Stanley Rasek konnte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Derzeit hat
unsere Wehr 38 Mitglieder. Im letzten Jahr
wurden Andre Grond in die Einsatzabteilung
und Jannes Albrecht in die Brandschutzfrüherziehung neu aufgenommen. 2014 rückte
unsere Wehr insgesamt zu 11 Einsätzen aus.
5 Brandeinsätze, 5 Einsätze zur Technischen
Hilfeleistung und einen Fehlalarm. Durchschnittlich standen vier Kameraden für jeden
Einsatz zur Verfügung. In diesem Zusammenhang dankte der Wehrführer allen Kameraden für ihre hohe Einsatzbereitschaft.
Die Einsatzabteilung traf sich im letzten Jahr
an insgesamt 25 Ausbildungsabenden und
die Jugendwehr an 20 Ausbildungsnachmittagen. Auch im zurückliegenden Jahr wurden zahlreiche Lehrgänge von dem Kameraden besucht. Sebastian Wloch besuchte den
Truppführerlehrgang, Martin Krüger und
Christian Wloch besuchten den Lehrgang
Jugendfeuerwehrwart. Martin Krüger sowie
Christian und Sebastian Wloch nahmen an
der Ausbildung „Übungsbrandhaus“ an der
Landesfeuerwehrschule in Malchow teil.
Höhepunkt im letzten Jahr war das 20 jährige Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr. Hier
galt der Dank des Wehrführers den Helfern,
Sponsoren und den Organisatoren dieses
Tages. Auch die Ausstattung unserer Wehr
konnte trotz knapper Haushaltmittel weiter
verbessert werden.
Stanley Rasek bedankte sich zum Abschluss
noch einmal bei allen Kameraden sowie bei
Astrid Rademacher und Heinz Lerke für ihr
persönliches Engagement bei der Unterstützung der Feuerwehr.
Der Wehrleiter beendete seine Ausführungen mit den Worten „Gott zur Ehr, dem
Nächsten zur Wehr“.
In ihrem Grußwort bedankte sich die Bürgermeisterin noch einmal für die hohe Einsatzbereitschaft bei allen Kameraden, aber auch
für das hohe Engagement bei der Unterstützung vieler kultureller Veranstaltungen in
unserem Dorf.
Stanley Rasek hielt Rückblick auf das Jahr 2014
Sebastin Wloch (Mitte) wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
5. Skatturnieres 2014/15
Am 6. Februar spielten 26 Skatfreunde das
fünfte Turnier um den Pokal der Liepgartener Skatfreunde 2014/2015. Nach drei Runden
gab es folgende Platzierungen.
1. Sportfreund Robert Steppan aus Ueckermünde mit 2550 Punkten,
2. Sportfreund Walter Menkewitz aus Ueckermünde mit 1967 Punkten,
3. Sportfreund Marcel Schmidt aus Ueckermünde mit 1950 Punkten.
Neuer Schaukasten
Ein neuer Schaukasten wurde vor der KITA,
unmittelbar am Haupteingang, aufgestellt.
Hier werden alle Aushänge der Gemeinde,
so auch die Ankündigungen der Gemeindevertretersitzungen, erfolgen. Der alte Schaukasten am Abzweig Mühlenfeldstraße wurde
anschließend abgebaut.
Schlüssel gefunden
Mitte Januar übergab Manfred Quägber, Seniorenbeirat der Stadt Ueckermünde, neue Exemplare der Broschüre „Seniorenwegweiser“ Seebad Ueckermünde an unsere Ortsgruppe der
Volkssolidarität.
Bereits Anfang Januar wurde dieser Schlüssel
mit der Aufschrift „Eisengießerei Torgelow“
vor der Heimatstube gefunden.
Er kann bei Jürgen Büscheck, Ueckermünder
Str.27, abgeholt werden.
18
Amt »AmStettiner Haff«
Kleines Dankeschön
No 02 | 2015
Weihnachtsbaumverbrennen
Seit September letzten Jahres war Andreas
Albrecht in der Gemeinde beschäftigt. Am
letzten Arbeitstag bedankte sich Jürgen Büscheck für die tatkräftige Unterstützung in
den letzten fünf Monaten.
Zu Vermieten
Zahlreiche Einwohner nutzten auch in diesem Jahr die Einladung unserer Feuerwehr zum Weihnachtsbaumverbrennen am 17. Januar, um Freunde und Bekannte am Lagerfeuer zu treffen.
Bei guten Gesprächen am wärmenden Lagerfeuer verlief die Zeit wie im Fluge. Dank gilt den
vielen Organisatoren und dem neuen Feuerwehrverein.
Die Gemeinde Liepgarten beabsichtigt
zum nächstmöglichen Termin die Räumlichkeiten des ehemaligen Jugendclubs
als Gewerberäume zu vermieten (2 Räume
je 27,5m²; Flur, kleine Küche und 2 Toiletten). Interessenten melden sich bitte zur
Sprechzeit der Bürgermeisterin, Dienstag
von 16.00 bis 17.00 Uhr im Gemeindebüro
oder unter Tel. 039771 23596.
Gratulation
Hundekot
Verkehrsteilnehmerschulung
An dieser Stelle möchte
die Gemeindevertretung
an die Amtsverordnung
über die öffentliche Sicherheit und Ordnung
im Amt „Am Stettiner Haff“ vom 01. November 2005, in der Fassung der 1. Änderung erinnern. Der §7 - Tierhaltung - besagt:
(2) Den Haltern und Führern von Tieren ist
es untersagt, die Flächen im Sinne von §
2, die regelmäßig von Menschen genutzt
werden, durch ihre Tiere verunreinigen zu
lassen.
(3) Verunreinigungen sind vom jeweiligen
Tierführer sofort zu beseitigen.
Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich
oder fahrlässig gegen Ge- und Verbote dieser Amtsverordnung handelt. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu
5.000,00 Euro geahndet werden.
Gelbe Säcke
Erika und Peter Gruttke zum 50. Hochzeitstag
Erika Gruttke zum 70. Geburtstag
Gemäß der Abfallfibel unseres Landkreises
sind die Gelben Säcke am Abfuhrtag bis spätestens 06.00 Uhr bereit zu stellen. Da Liepgarten neuerdings das erste Dorf ist, welches
am Abfuhrtag angefahren wird, werden die
Gelben Säcke bereits an diesem Tag ab 06.15
Uhr abgeholt. Die Gemeindevertretung bittet, dies an den nächsten Abfuhrtagen unbedingt zu beachten.
Am Donnerstag den 05.März um 19.00 Uhr
führt Alfons Bärwald die nächste Verkehrsteilnehmerschulung im Begegnungszentrum durch.
Schwerpunkte sind an diesem Abend:
- Verhalten beim Abbiegen,
- Verhalten bei Sondersignalen und
- Besonderheiten im Winterverkehr.
Alle Interessenten sind wie immer herzlich
eingeladen.
Termine bitte vormerken:
03.03.2015, 19.00 Uhr
Bürgerinitiative „Saubere Erdkuhle“ Vorbereitungsgespräch für den Frühjahrseinsatz
2015 im Lindenhof, Interessierte sind herzlich eingeladen
08.03.2015, 14.30 Uhr
Frauentagfeier im Lindenhof
13.03.2015, 19.00 Uhr
Skatturnier im Vereinshaus, 6.Runde
14.03.2015, 13.00 Uhr
Keramikmalerei im Vereinshaus
05.04.2015, 09.00 Uhr Ostersonntag
6.Eierlauf, Start am Apothekerberg
05.04.2015, 10.00 Uhr Ostersonntag
Brunch im Lindenhof, um Voranmeldung
wird gebeten, Tel. 27111.
Frauentagfeier im Lindenhof
Dr. Jürgen Martin zum 70. Geburtstag
Die Ortsgruppe der Volkssolidarität lädt recht herzlich alle Frauen zur diesjährigen Frauentagfeier, am Sonntag, den 08.März 2015, um 14.30 Uhr in den Lindenhof zu einer gemeinsamen
Kaffeetafel ein. Um die Vorbereitung zu gewährleisten, wird um Anmeldung bei Christiane
Fichtner, Telefon 814540, gebeten.
19
LUCKOW
mit dem Ortsteil
RIETH
Bürgermeisterin:
Sprechzeiten:
Ursula Krüger
jeden 1. Mittwoch im Monat, 17:00 – 18:00 in Luckow (alte Feuerwehr)
jeden 2. Mittwoch im Monat, 17:00 – 18:00 in Rieth (Feuerwehr)
Telefon: Luckow 039775 26880, Rieth: 039775 20855 E-Mail: gemeindeluckow@web.de
Feuer im Winter
Langfristig geplant und dann das: es schneit
und schneit, wie es sich für einen richtigen
Winter gehört. Aber ausgerechnet dann,
wenn man sich am Nachmittag auf dem
Dorfplatz treffen will, ein Lagerfeuer entzünden möchte, sich Grillwurst und Glühwein
schmecken lassen will? Zum Glück hatte das
Wetter ein Einsehen, ab Mittag hörte der
Flockenwirbel auf. Mit der entsprechenden
Technik wurde auf dem Dorfplatz der Schnee
zusammengeschoben, die Kameradinnen
und Kameraden bereiteten alles für einen
gemütlichen Nachmittag vor. Das trockene
Holz entzündete sich schnell und auch die
lodernden Weihnachtsbäume sorgten für
Wärme und Licht. Mit einem warmen Getränk in der Hand war man gegen die Kälte
gerüstet und die Kinder tobten sich warm bei
Schneeballschlacht und Schneemannbauen.
Auch der Bratwurstgrill war Mittelpunkt des
Geschehens – ein warmer Standort und die
Bratwurst schmeckte. Schade nur, dass in
diesem Jahr nicht viele Besucher kamen –
war das Wetter daran schuld?
Ein Dankschön an alle, die diesen Nachmittag vorbereitet und durchgeführt haben.
Während sich die erwachsenen Gäste am Feuer wärmten, nutzten die Kinder das Winterwetter für eine Schneeballschlacht.
Treffen in Tanowo
Versammlung der Jagdgenossen
in Luckow
Der Notvorstand lädt zur Jagdgenossenschaftsversammlung am Montag, den
30.03.2015, um 18.00 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus in Luckow zur Wahl des neuen
Vorstandes ein.
U. Krüger
und Notvorstand der
Bürgermeisterin Jagdgenossenschaft Luckow
Grenzfest in Vorbereitung
Am 1. Mai wird das Deutsch-Polnische Grenzfest zum 20. Mal stattfinden. Austragungsort
in diesem Jahr ist das Grenzdorf Rieth.
Bereits im Januar hat Bürgermeisterin U. Krüger mit B. Sass von der Deutsch-Polnischen
Gesellschaft ein Arbeitsgespräch zur Vorbereitung des Jubiläumfestes geführt.
Am 25. Februar findet eine Zusammenkunft
mit Vertretern der polnischen Nachbargemeinde Nowe Warponow (Neuwarp) statt.
Es ist schon eine Tradition geworden, das
deutsch-polnische Arbeitstreffen der Vereine und Gemeindevertretungen der Partnergemeinden Tanowo und Luckow am Anfang
des Jahres durchzuführen. Wir trafen uns am
7. Februar im Gemeindesaal in Tanowo, um
die Aktivitäten des Jahres 2014 auszuwerten
und die Pläne für 2015 zu besprechen.
Fest eingeplant ist der Besuch des Grenzfestes in Rieth am 1. Mai, die gegenseitigen
Besuche zu den Kindertagen und die Be-
teiligung am „Tanowo – Tag“ im Juni. Auch
sportliche Treffen soll es geben, gespannt ist
man wieder auf das Freundschaftsspiel der
Fußballer.
Aber auch über kommunale Angelegenheiten wurde gesprochen, da gibt es noch viele
Unterschiede.
Ein großer Dank an dieser Stelle an unsere
Dolmetscherin Brigitte Friedrich, ohne sie
wäre die sprachliche Hürde nicht so schnell
zu bezwingen.
Kirche Luckow vor 80 Jahren
20
Amt »AmStettiner Haff«
LÜBS
mit den Ortsteilen
Annenhof, Heinrichshof
und Millnitz
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Telefon:
E-Mail:
No 02 | 2015
Rainer Jaeschke
dienstags von 16.00 - 18.00 Uhr im Gemeindezentrum
039777 26722
buergermeisterluebs@gmail.com
Jahreshauptversammlung - Lübser Wehr hält Rückblick auf das alte Jahr
Am 31. Januar pünktlich um 15.00 Uhr begann die Jahreshauptversammlung. Als
Gäste begrüßte Wehrführer M. Gröschl Kreiswehrführer Marko Stange, Amtswehrführer
Jürgen Gröschl, eine Abordnung der Feuerwehr des Seebades Ueckermünde, den Sachbearbeiter Brand- und Katastrophenschutz
des Amtes „Am Stettiner Haff“ Herrn Langner
sowie den Bürgermeister Herrn Jäschke und
Altbürgermeister Herrn Wanke.
Der Rechenschaftsbericht zeigte, wie vielfältig die Aufgaben der Feuerwehr sind. Dabei
ging es nicht nur um Brände zu löschen, wo
die Lübser Wehr im vergangenen Jahr vier
Mal in benachbarten Amtsbereichen wie
Torgelow – Ferdinandshof und Anklam-Land
gerufen wurde.
Weiterhin waren die Kameraden im Einsatz
bei einem Verkehrsunfall, einer Tierrettung
und beim Beseitigen von einer Baumsperre.
So verbrachte die Lübser Wehr knapp 150
Stunden bei den Einsätzen.
Bei der Ausbildung auf Kreis- und Landesebene sowie in der eigenen Wehr verbrachten wir fast 570 Stunden. Im Zusammenhang
mit der Ausbildung ist zu erwähnen, dass die
Kameraden der Feuerwehr Ueckermünde
immer und zu jeder Zeit bereit sind, die Lübser zu unterstützen.
Die Freundschaft der beiden Wehren besteht
schon seit vielen Jahren und wird immer
weiter gefestigt. Sollte der Gemeinde Lübs
irgendwann das Schicksal ereilen, mit einer
Kommune fusionieren zu müssen, dann hat
die Feuerwehr Lübs schon mal gezeigt, mit
wem es am besten geht.
Die Lübser Jugendfeuerwehr hat neun Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16
Jahren. Der große Altersunterschied macht
es dem Jugendwart Kamerad Markus Hirte
nicht immer leicht, eine gute Ausbildung zu
gestalten. Er war im vergangenen Jahr fast
650 Stunden mit den Kindern und Jugendlichen bei der Ausbildung sowie im Amt und
Landkreis zu Wettkämpfen unterwegs.
1100 Stunden verbrachten die Löschfrauen
und Männer bei dem so genannten Thema
„Sonstiges“. Das sind Wettkämpfe, Vorbereitungen von Festen wie das Osterfeuer, das
Erntefest, das Martinsfeuer sowie der Werterhaltung und Pflege von zum Beispiel dem
Spielplatz im Dorf.
Der Förderverein der Feuerwehr Lübs übergab während der Versammlung jedem aktiven Mitglied und allen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr eine Freizeitjacke und eine
Wintermütze mit der Stickerei „Feuerwehr
Lübs“.
Zum Ende der Versammlung wurden die
Kameraden Willi Grunewald, Werner Margelowsky, Günter Böhm und Egon Kumpfert
für 50 Jahre treue Mitgliedschaft mit einer
Urkunde und einen Blumenstrauß geehrt.
Es erfolgte noch eine Aufnahme als Ehrenmitglied der Feuerwehr Lübs. Das Ehrenmitglied ist kein geringerer als der Altbürgermeister der Gemeinde, Herr Siegfried Wanke.
Herr Wanke oder nun ja Kamerad Wanke hat
sich über 20 Jahre als Bürgermeister unermüdlich für die Feuerwehr eingesetzt, hat
sich mit Ämtern und sogar mit Ministerien
gestritten um die Belange und Wünsche
seiner Feuerwehr durchzusetzen und er hat
sich durchgesetzt!
Ex-Bürgermeister Siegfried Wanke wurde
Ehrenmitglied
Günter Auras über vom Förderverein der Fw
Lübs übergab Bekleidung für die Jugendwehr.
Kamerad Willi Grunewald wurde für 50-jährige
Mitgliedschaft geehrt.
Kamerad M. Gröschl bedankte sich bei den
vielen Helfern, Freunden und Unterstützern
der Feuerwehr Lübs, ohne die es bei der
Feuerwehr bei weitem nicht so gut laufen
würde. Besonderer Dank ging an die AGRAR
GmbH, die zu jeder Zeit Technik bereitstellt
und die Angestellten immer ohne Probleme
zu Einsätzen und Ausbildung freistellt. Bedankt wurde sich auch beim Förderverein,
welcher immer ein offenes Ohr für die Löschmannschaft hat sowie bei der AWO für die
unkomplizierte Nutzung ihres Busses.
Erster Ausbildungstag am 17. Januar 2015
Die erste Ausbildungseinheit im Jahr 2015
begann pünktlich um 9.00 Uhr. 15 Kameraden nahmen teil. Etwa eine halbe Stunde
dauert die jährliche Sicherheitsbelehrung
und danach ging es zum Übungsobjekt. Auf
dem Stundenplan standen die Feuerwehrdienstvorschriften 3 und 10.
Die gestellten Aufgaben wurden ohne größere Mängel erledigt. Die Aufgaben waren
anspruchsvoll, es ging um Personensuche
und Rettung.
Im zweiten Teil musste ein Kellerbrand unter
Kontrolle gebracht werden. Gute Vorbereitung ist ein wichtiger Punkt dafür, dass die
Ausbildung nicht als nötiges Übel empfunden wird, sondern als Lebensversicherung,
wenn es wirklich ernst wird.
21
MEIERSBERG
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Tel.:
E-Mail:
Gerhard Seike
dienstags von 17.00 - 19.00 Uhr im Gemeindehaus (Dorfstraße 63)
039778 20287
gerhardseike@t-online.de
Irish Folk-Konzert - Robie Doyle Band zum 2. Mal in Meiersberg
Am 14. Februar gab es in der Meiersberger
Gaststätte „Zum Ochsen“ einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen. Iren Robie Doyle, ein echter Ire von der Grünen Insel, zog mit seiner Band das Publikum schon
nach den ersten Klängen in seinen Bann.
Und in diesem Jahr gab es noch eine musikalische Steigerung, der Gitarrist und Sänger
Dan Plews aus dem Englischen Northampton stand ihm zur Seite. In zwei Konzertblöcken über drei Stunden ernteten die Musiker
reichlich Applaus. Das Haus war bis auf den
letzten Platz gefüllt und das Publikum war
begeistert. An dieser Stelle ein Dank an Holger Brandstädt für die Organisation des Konzertes. Es wird mit Sicherheit eine weitere
Auflage geben.
Rodelparty mit Weihnachtsbaumverbrennen klappte beim 2. Versuch
Ursprünglich hatten die Meiersberger geplant, am 10. Januar das Weihnachtsbaumverbrennen durchzuführen, aber wegen
Sturm und Regen wurde der Termin abgesagt. Spontan entschied man sich, den kurzen Wintereinbruch dafür zu nutzen und es
hat am 8. Februar gerade noch so geklappt.
Die Piste auf dem Rodelberg war vereist, so
dass die Feuerwehr kurz entschlossen Pfosten einrammte und Seile spannte und schon
konnte mit dem Rodelspaß begonnen werden. Am nächsten Tag setzte Tauwetter ein.
Ein Dank an alle Helfer!
Die Feuerwehr bereitete die Piste vor.
Fachgerecht wurden die Bäume verbrannt.
Sichtlich viel Spaß hatten nicht nur die kleinen Gäste auf dem Rodelberg.
22
Amt »AmStettiner Haff«
ERHOLUNGSORT
MÖNKEBUDE
Bürgermeister:
Sprechzeiten:
Telefon:
E-Mail:
No 02 | 2015
Andreas Schubert
dienstags von 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindehaus (Am Kamp 13)
039774 20132
andreas.schubert.moenkebude@gmail.com
Erster Neujahrsempfang in Mönkebude
Nach einer umfangreichen Vorbereitung
durch die Gemeindevertretung konnte der
erste Mönkebuder Neujahrsempfang am
23. Januar 2015 mit vielen Mönkebudern
und Freunden der Gemeinde beginnen. Den
Auftakt gestalteten die jungen Musikschüler
Sara Samuel, Leni Glöde, Clara Jahnke und
Lennart Kellermann. Alle hatten am Wochenende zuvor beim Regionalwettbewerb
„Jugend musiziert“ 1. Preise errungen. Nun
musizierten sie für die Gäste in „Kregelins
Bistro“ und zeigten einmal mehr ihr Können.
Anschließend begrüßte der Bürgermeister
Andreas Schubert alle Anwesenden und
zeichnete ein Bild von den Aktivitäten der
Gemeinde im vergangenen Jahr. Vieles ist
im Ort schon sehr gut gelaufen, dennoch
hätten sich viele Bürger und Urlauber über
den Neu- und Umbau des Haus des Gastes
sehr gefreut. Aber so bleibt die Hoffnung für
das Jahr 2015. Mit dem Dank an alle, die die
vielfältigsten Aktivitäten unterstützt haben,
Joachim Horn bedankte sich bei Detlef Reinke,
Eckhard Romann und Siegmar Hiersche für
ihre langjährige Arbeit als Gemeindevertreter.
endete der kurze Rückblick. Gedankt wurde
auch den ausgeschiedenen Gemeindevertretern Siegmar Hiersche, Eckhard Höppner,
Detlef Reinke und Eckard Romann für die
zum Teil viele Jahre dauernde Tätigkeit in der
Gemeindevertretung durch Joachim Horn.
Für ihr langjähriges kommunalpolitisches
Engagement wurde an Jörg Bade, Joachim
Horn, Detlef Reinke und Eckhard Romann die
Ehrennadel des Städte- und Gemeindetages
verliehen.
Einen Rückblick der besonderen Art gestaltete Undine Pätrow mit Fotos, die den einzelnen Monaten zugeordnet wurden. So konnten die Gäste die vielfältigen Ereignisse noch
einmal nachempfinden und es gab sehr viel
zu sehen. Doch nun genug zum Jahr 2014,
denn auch im gerade begonnenen Jahr wird
es wieder vieles für die Mönkebuder und ihre
Gäste vorbereitet.
Dabei werden die nun schon zur Tradition
gewordenen Veranstaltungen wie ein Tref-
fen der Eisbader, das Osterfeuer, das Strandund Hafenfest und der Weihnachtsmarkt
organisiert. Weiterhin werden viele Künstler
aus Mönkebude und Umgebung, für eine
Bereicherung des Lebens in unserem Ort,
sich präsentieren. Neu im Programm wird
es im Frühjahr eine Fischwoche und im
Herbst eine Wildwoche geben. Hierzu laden
die Mönkebuder Gastronomen schon jetzt
herzlich ein. Alles das kündigte der Bürgermeister im zweiten Teil seiner Rede an und
lud alle Freunde der Gemeinde und Bürger
ein, dieses Programm mit Leben zu erfüllen.
Doch nun genug der Worte, jetzt konnte bei
Wildsuppe und Freibier richtig gefeiert werden. Das Bier spendete die Firma Getränke
Brückner. Viele individuelle Gespräche mit
den Gemeindevertretern und den Gästen
untereinander, ergeben Anregungen zur
weiteren Verbesserung des Lebens in der
Haffgemeinde. Es war ein gelungener Auftakt, der zukünftig zur Tradition werden soll.
Viele anregende Gespräche gab es zum Neujahrsempfang.
Guter Start in die Saison 2015 auf der Hamburger Messe
Die „REISEN HAMBURG“ ist die größte Messe
für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad im
Norden. Rund 900 Aussteller präsentierten
sich vom 04. bis zum 08.02.2015 mit ihren
Angeboten für Freizeit, Urlaub, Wohnmobile
und Fahrräder. Ca. 70.000 Besucher lockte
die Reisemesse an. Auch in diesem Jahr warb
der Fremdenverkehrsverein „Mönkebude am
Stettiner Haff“ e.V. an einem Gemeinschaftsstand des Tourismusverbandes Vorpommern
für unsere schöne Urlaubsregion Stettiner
Haff. Im Gepäck waren die Urlaubskataloge
vom Stettiner Haff, vielfältige Freizeitmöglichkeiten, Bustouren an das Stettiner Haff
sowie Radkarten der Region. Besonders gefragt waren wieder der Fahrradtourismus,
Campingplätze und Wohnmobilstellplätze
in der Region, Hotels mit Wellnessbereich sowie Ferienquartiere für Familienurlaub. Aber
auch das Interesse für Wassertourismus im
Bereich Kanufahrten und Schifffahrten war
groß. Das Stettiner Haff war bei vielen Gästen
schon wohl bekannt und längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.
23
Eisbader in Mönkebude hatten mit Wind und Wellen zu tun
Es war ein schöner Sonntag, die Sonne
schien fast den ganzen Tag und die Temperaturen waberten um den Gefrierpunkt, in
einigen Ecken waren auch noch Reste vom
tauenden Schnee zu erkennen. Das Eis im
Hafen, das noch vor einigen Stunden eine
geschlossene Decke bildete, trieb in kleinen
Stücken an der Südbegrenzung. Der Wind
und die Wellen hatten es dort hin getrieben.
Ach ja, der Wind hatte sich an diesem Tag
so richtig ins Zeug gelegt. Dennoch wollten
viele Besucher das Spektakel, wie nun schon
viele Jahre in Mönkebude, miterleben. Eine
kleine Tafel am Einstieg zeigte den Eisbadern
welche Herausforderungen zu bezwingen
waren. Kurz und knapp war zu lesen: Wasser
-0,5 und Luft 0,1. Viele Besucher behielten
auch die dicken Wintersachen an und schauten dem Treiben im Hafenbecken und am
Ufer zu. Dann kamen die ersten Damen und
Herren und stiegen die Leitern hinab in die
Wellen des vom Wind aufgepeitschten Wasser im Hafen. Bunt geschmückt in farbenfrohen Kostümen schwammen sie nicht einmal
von Eile geplagt. Sicher war die Badezeit im
Vergleich zum Sommer relativ kurz, aber für
einige der mutigen Schwimmer kamen etliche Minuten Wasseraufenthalt zusammen.
Die mehr als 10 Eisbader waren extra für diesen Spaß aus Ueckermünde angereist und
brachten nicht nur ihren Mut mit, sondern
durch ihre Kostüme auch einen Hauch von
Fasching.
Nach dem Schwimmen sagte ein Eisbader,
das kalte Wasser ist nicht das Problem, sondern der starke Wind, der für eine schnelle
Unterkühlung sorgt.
Aufwärmen konnte man sich bei heißen Getränken und einem kleinen Imbiss.
Das sollten Sie wissen
„GeroMobil“ Fahrplan - Tourenplan
CariMobil – Beratung auf Rädern
Im März 2015 ist das„GeroMobil“ in folgenden Gemeinden unterwegs und steht allen pflegenden
Angehörigen und Ratsuchenden mit dem Schwerpunkt Demenz, Demenzfrüherkennung,
kostenlos zur Verfügung. Die Beratung, Hilfe und Unterstützung wird vom Team des
“GeroMobils“ vertraulich und neutral durchgeführt.
-Jetzt auch in unserem Beratungsmobil-
10.03.
12.03.
- Fragen zu Anträgen, amtlichen Schreiben
und Behördenangelegenheiten
- Fragen zu Miete, Wohnen und Wohngeld
- Fragen des Auskommens und des Lebensunterhalts
- Fragen zu Arbeit, Arbeitslosigkeit, ALG I
und ALG II (Hartz IV)
- Fragen zur Erziehung, Schule und den
Berufswegen Ihrer Kinder
- Fragen zu Krankheiten, Krankheitsfolgen,
Rehabilitation und Pflege
- Fragen zu Einschränkungen und Behinderungen
- Fragen zu Renten, Beiträgen oder zur
Sicherung im Alter
- Fragen zu Schulden, Ratenzahlung und
Entschuldung
11.00 - 11.45 Uhr Grambin
neben dem Feuerwehrhaus
12.00 - 12.45 Uhr Mönkebude
Parkplatz am Gemeindehaus
09.00 - 09.45 Uhr Luckow
bei der Gaststätte
10.00 - 10.45 Uhr Ahlbeck
neben dem ehem. Einkaufsmarkt
11.00 - 11.45 Uhr Rieth Nähe Gemeindezentrum
12.00 – 12.45 Uhr Hintersee
am Multiplen Haus
17.03.
09.00 - 09.45 Uhr Eggesin
Parkplatz Sparkasse
11.00 - 11.45 Uhr Altwarp
am Einkaufsmarkt
12.00 - 12.45 Uhr Vogelsang-Warsin Parkplatz ehemals Bäckerei
19.03.
11.10 - 11.45 Uhr Meiersberg
Parkplatz neben der Kirche
12.00 - 12.45 Uhr Lübs
neben der Bushaltestelle
Ziel ist es, das Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben
können und dabei möchten wir Ihnen und Ihren Angehörigen helfend zur Seite stehen.
Ansprechpartner: Monika Clasen, Projektleiterin Tel.: 03976-238225, mobil: 0151-58781007
Christel Schultz, Projektmitarbeierin mobil: 0171-7777561
E-Mail: geromobil-torgelow@volkssolidaritaet.de
WIR KOMMEN ZU IHNEN, SPRECHEN MIT
IHNEN UND UNTERSTÜTZEN SIE BEI:
Termine:
Schießwarnung für den Standortübungsplatz Jägerbrück
StOÜbPl JÄGERBRÜCK gibt folgende Sperrzeiten bekannt:
Dienstag 24.02.2015 Mittwoch 25.02.2015 Donnerstag 26.02.2015 07.00 - 22.00
07.00 - 17.00
07.00 - 17.00
Es ist verboten: Unbefugtes Betreten des Standortübungsplatzes, Widerrechtliches Aneignen von Munition und Munitionsteilen.
Vorsicht! Blindgänger, Übungen von Kampffahrzeugen, Fahren mit Tarnlicht, Straßenver-
schmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine ständige Gefahr auf dem
Standortübungsplatz.
ACHTUNG LEBENSGEFAHR!
Gesperrte Geländeteile sind durch: Verbots- und Hinweisschilder, Schranken und Verkehrszeichen gekennzeichnet.
Donnerstag, den 26.02. & 19.03.2015
Altwarp Dorf, Landmarkt 10:15 - 11.00 Uhr
Luckow, an der Gaststätte 11:15 - 12.00 Uhr
Ahlbeck, Dorfplatz
12:15 - 13:00 Uhr
Hintersee, Dorfstr.(Kirche) 13:15 - 14:00 Uhr
Montag, den 27.02. & 20.03.2015
Leopoldsh., Neubau
09:00 - 09:45 Uhr
Mönkeb., Einkaufcenter 10:00 - 10:45 Uhr
Grambin, an der Feuerwehr 11:00 - 11:45 Uhr
Meiersb., Parkpl. Kirche
12:00 - 12:45 Uhr
CariMobil Pasewalk
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Bahnhofstr. 29 / 17309 Pasewalk
Mobil: 0172-53 56 776
carimobil.pasewalk@caritas-vorpommern.de
24
Amt »AmStettiner Haff«
No 02 | 2015
Die Evangelische Kirchengemeinde Ahlbeck
zuständig für Ahlbeck, Altwarp, Eggesin mit Hoppenwalde, Hintersee, Luckow mit Rieth und Vogelsang-Warsin
Dorfstraße 8, 17375 Ahlbeck Tel. 039775/20213 - Fax 039775/26730 - e-mail: ahlbeck@pek.de
Kontoverbindung: (IBAN:) DE23 1505 0400 0335 0082 24 (BIC:) NOLADE21PSW bei der Sparkasse Uecker-Randow
Nach 12 Jahren, …
…
heißt
es für mich
Nach
12 Jahren,
… Abschied
nehmen. Schon am 1. Februar ha… ich
heißt
es für mich
Abschied
nehmen.
be
meinen
Dienst
als Vorsteher
Schon
1. Februar habeBethanien
ich meinen
des
Ev.am
Diakoniewerkes
Dienst
als Vorsteher
des Ev.
Diakoniein
Ducherow
begonnen,
jedoch
bis
werkes
in Ducherow
zum
15.Bethanien
Pfarrer Leder,
der inbegonder
nen, jedoch für
bis die
zumKirchengemein15. Pfarrer Leder,
Vakanzzeit
derAhlbeck
in der Vakanzzeit
dievertreten.
Kirchengede
zuständigfürist,
Auch
zukünftig
ich ist,
an vertreder
meinde
Ahlbeck werde
zuständig
ein
Stelle
mithelfen.
ten.oder
Auchanderen
zukünftig
werde
ich an der
12
wer hätte
gedacht?
ein Jahre,
oder anderen
Stelledas
mithelfen.
Nur
zu gut
ich gedacht?
mich erinnern an ein inzwischen
12 Jahre,
wer kann
hätte das
verstorbenes
Ahlbecker
das
Kaffeetrinken
Nur zu gut kann
ich michUrgestein,
erinnern an
einbeim
inzwischen
verstornach
dem
Vorstellungsgottesdienst
sagte:
Ob
wohldem
5
benes Ahlbecker Urgestein, das beim Kaffeetrinkenernach
Jahre
bleibt?
Vorstellungsgottesdienst sagte: Ob er wohl 5 Jahre bleibt?
Viele
Veränderungengalt
galt
in diesen
12 Jahren
zu ge-–
Viele Veränderungen
es es
in diesen
12 Jahren
zu gestalten
stalten
–
seit
2006
gehört
die
Kirchengemeinde
Eggesin
seit 2006 gehört die Kirchengemeinde Eggesin zum Pfarramt,
zum
Pfarramt,
mit dem
plötzlichen
Toddann
von seit
Wulf2012
Gaster
mit dem
plötzlichen
Tod von
Wulf Gaster
auch
dann seit 2012 auch die Kirchengemeinde Luckowdie Kirchengemeinde Luckow-Altwarp. Am 31.12.2012 haben
Altwarp. Am 31.12.2012 haben wir uns zu einer Kirchenwir uns zu einer Kirchengemeinde vereinigt: Ein Schritt, der – so
gemeinde vereinigt: Ein Schritt, der – so notwendig er war
notwendig er war – zunächst nicht bei allen auf große Begeis– zunächst nicht bei allen auf große Begeisterung traf. Interung traf.liegt
Inzwischen
liegtVeränderung
auch diese Veränderung
als
zwischen
auch diese
mehr als 2mehr
Jahre
2
Jahre
hinter
uns.
Wir
sind
gut
zusammengewachsen
und
alle
hinter uns. Wir sind gut zusammengewachsen und alle
konnten davon
erinnere
mich mich
an gutbesuchte
konnten
davonprofitieren.
profitieren.IchIch
erinnere
an gutgemeinsame
Gottesdienste,
aber
mir
fallen
vor
die vielen
besuchte gemeinsame Gottesdienste, aber allem
mir fallen
vor
Menschen
ein, dieMenschen
über all dieein,
Jahre
allem
die vielen
die– allen
über Veränderungen
all die Jahre – zum
alTrotz
– dabei mitgeholfen
wirmitgeholfen
als Kirchengemeinde
len
Veränderungen
zum haben,
Trotz –dass
dabei
haben,
bunt, wir
fröhlich
und lebendig geblieben
Ihnen
allen
möchte
dass
als Kirchengemeinde
bunt, sind.
fröhlich
und
lebendig
ich Danke sagen.
bin ichmöchte
Gott, derich
mir für
alle Aufgaben
geblieben
sind. Dankbar
Ihnen allen
Danke
sagen.
und in allen
Kraft
hat.und
Bei in
allem,
Dankbar
bin Herausforderungen
ich Gott, der mir für
allegegeben
Aufgaben
alwasHerausforderungen
ich tun konnte aber Kraft
gilt: „Wenn
derhat.
HerrBei
nicht
das was
Haus
len
gegeben
allem,
ich
tunso
konnte
aberumsonst,
gilt: „Wenn
Herr
nicht (Ps.
das127,1)
Haus baut,
arbeiten
die der
daran
bauen.“
baut,
so – arbeiten
bauen.“
(Ps.
Nicht wir
auch nichtumsonst,
der Pastor –die
bautdaran
Gemeinde.
Gott ist
der
127,1)
- Nicht
wir es
– auch
nicht
der
– baut GemeinHerr seiner
Kirche,
ist sein
Wort,
dasPastor
uns zusammenruft.
Und
de.
Gott
der an
Herr
seiner
Kirche,
sein
das–
es ist
seinist
Reich,
dem
wir – und
hieres
sindistSie
alleWort,
gefordert
uns
zusammenruft. Und es ist sein Reich, an dem wir –
mitbauen.
und hier sind Sie alle gefordert – mitbauen. Ihr Kai Becker
Ihr Kai Becker
Vakanz – die Übergangszeit
Vakanz – die Übergangszeit
bis
bis zu
zueiner
einer Neubesetzung
Neubesetzung der
Pfarrstelle
der Pfarrstelle
Viele von Ihnen werden mich
Viele von Ihnen werden mich wahrwahrscheinlich kennen: Mein
scheinlich
kennen:Leder.
Mein Ich
Name
Name
ist Stephan
bin ist
Stephan
Leder.
Ich
bin
seit
10
Jahren
seit 10 Jahren Pfarrer in der KirPfarrer
in
der
Kirchengemeinde
Ueckerchengemeinde
Ueckermündemünde-Liepgarten.
ist dort
Liepgarten.
Meine Meine
Frau Frau
ist dort
ebenfalls
Pfarrerin
und
zusätzlich
ebenfalls Pfarrerin und zusätzlich für
die die
Gehörlosenseelsorge
im Pommerfür
Gehörlosenseelsorge
im
schen
Ev.
Kirchenkreis
zuständig.
Pommerschen Ev. Kirchenkreis
Wir haben zwei
9 und
zuständig.
Wir Kinder,
haben die
zwei
Kin-5 Jahre alt sind. Ab Februar
werde
aufgrund
desalt
Weggangs
Pfarrer
Becker
der,
dieich
9 und
5 Jahre
sind. Ab von
Februar
werde
ichneben
aufmeinerdes
Tätigkeit
in Ueckermünde
und
Liepgarten
Vertregrund
Weggangs
von Pfarrer
Becker
nebendiemeiner
tung in der
Kirchengemeinde
wahrnehmen.
Dies geTätigkeit
in Ueckermünde
undAhlbeck
Liepgarten
die Vertretung
in
der
Kirchengemeinde
wahrnehmen.
DiesPfarrer
geschieht
solange, bis eine Ahlbeck
neue Pfarrerin
oder ein neuer
schieht
solange,
bis eine
neueesPfarrerin
oder wir
eininneuer
die Stelle
übernimmt.
Ich fände
schön, wenn
dieser
Pfarrer
die Stelle
Ich fände
es schön,
wennWeise
wir
Übergangszeit
dieübernimmt.
Gemeindearbeit
miteinander
in guter
in
dieser können.
Übergangszeit
die Gemeindearbeit
miteinander
gestalten
Ihr Stephan
Leder
in guter Weise gestalten können. Ihr Stephan Leder
Veranstaltungen in der Vakanzzeit
SämtlicheVeranstaltungen
Gruppen und Kreise
sich in der gewohnintreffen
der Vakanzzeit
ten Weise. Pfarrer Leder wird – soweit möglich – das ein
Sämtliche
Gruppen
und Kreise treffen sich in der gewohnten
oder
andere
Mal dazukommen.
Weise. Pfarrer Leder
wird
– soweit
möglich
– dasUhr
ein oder
andere
Gottesdienste
finden
14tägig
jeweils
10.00
in Ahlbeck
Mal dazukommen.
Gottesdienste
14tägig jeweils
10.00
und
Eggesin im Wechsel
statt. finden
Karfreitag/Ostern
werden
Uhr in
Ahlbeck und
im Wechsel statt.zuKarfreitag/Ostern
wir
versuchen,
anEggesin
allen Predigtstätten
werden wir versuchen,
an allen
Predigtstätten
Gottesdiensten
einzuladen.
Auch
in Altwarp zu Gottesdiensten einzuladen.
Auch in Altwarp sollen
– in unregelmäßigerem
sollen
– in unregelmäßigerem
Abstand
–
Gottesdienste
stattfinden.
Wie gehabt,
inAbstand – Gottesdienste
stattfinden.
Wie gehabt,
informieren
formieren
wir imüber
Amtsblatt
über alle Veranwir im Amtsblatt
alle Veranstaltungen.
staltungen.
Einladung zum Weltgebetstag am 6.
Einladung
zum18.30
Weltgebetstag
6. März 2015,
März
2015, um
Uhr in deram
Alten
um 18.30 Uhr in der Alten Fachwerkkirche EggeFachwerkkirche Eggesin
sin
In diesem
diedie
Bahamas
im MittelIn
diesem Jahr
Jahrstehen
stehen
Bahamas
im Mittelpunkt des
punkt
des
Weltgebetstags.
Große
Vielfalt
auf kleinem
Raum:so
so
Weltgebetstags. Große Vielfalt auf kleinem
Raum:
könnte ein
ein Motto
der Bahamas
und
SchattenSonnenund
Schatkönnte
Motto der
Bahamaslauten.
lauten.Sonnenseiten ihrerihrer
Heimat
– beides
greifen
die Texten
in diesem
Jahr
tenseiten
Heimat
– beides
greifen
die Texten
in dieauf. Die
Verfasserinnen
aus den Bahamas
darin Gott
für
sem
Jahr
auf. Die Verfasserinnen
aus danken
den Bahamas
danihre atemberaubend
schönen
Inseln. Gleichzeit
wissenInseln.
sie daken
darin Gott für ihre
atemberaubend
schönen
rum, wie wichtig
ist,darum,
dieses liebevolle
Geschenk
Gottes lieenGleichzeit
wissenessie
wie wichtig
es ist, dieses
gagiert zu
bewahren.Gottes
Bei unserer
Weltgebetstagsveranstaltung
bevolle
Geschenk
engagiert
zu bewahren Bei unerwartet
Sie ein buntes Programm, das
Ihnen Land
undbuntes
Leute,
serer
Weltgebetstagsveranstaltung
erwartet
Sie ein
Programm,
dasFrömmigkeit
Ihnen Land
undbringen
Leute, möchte.
Kultur und
Kultur und ihre
näher
Unterihre
anFrömmigkeit
näher
bringentypische
möchte.
Unter anderem erwarderem erwarten
Sie wieder
Gerichte..
ten Sie wieder typische Gerichte..
Wöchentliche Veranstaltungen
Montags
Mittwochs
18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Singekreis
18.00 bis 20.00 Uhr Junge
Gemeinde der Ev. Kirchengemeinden Ahlbeck
und UeckermündeLiepgarten
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Kreuzkirche
Ueckermünde
(für Mitfahrgelegenheit bitte im
Pfarramt melden)
Termine:
28. Feb.
Kindertag
(Pfr.in Kussat-Becker)
4. März
9.00 -11.00 Frauenfrühstück
4. März.
15.00 - 17.00 Uhr Seniorenkreis Eggesin
18.30 Uhr Veranstaltung zum
Weltgebetstag
Gottesdienst: 10.00 Uhr in
Ahlbeck (Pfr. Leder)
14.00 Uhr Jubelhochzeit der
Eheleute Dorothea und Ulrich
Kliewe (Pfr. Becker)
15.00 - 17.00 Uhr Seniorenkreis Ahlbeck-Hintersee
6. März
8. März
14. März
16. März
18. März
9.00 -11.00 Frauenfrühstück
18. März
15.00 - 17.00 Uhr Seniorenkreis Eggesin
14.30 - 16.30 Uhr Seniorenkreis Altwarp
Gottesdienst: 10.00 Uhr in
Eggesin (Pfr. Leder)
19. März
22. März
Pfarrhaus
Ahlbeck
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Pfarrhaus
Ahlbeck
Fachwerkkirche
Luckow
Pfarrhaus
Ahlbeck
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Alte Fachwerkkirche Eggesin
Raum der pol.
Gemeinde
Alte Fachwerkkirche Eggesin
25
Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten
Pfarrerin S. Leder und Pfarrer St. Leder: Belliner Str. 38, Tel.: 039771/23463 / E-Mail: ueckermuende@pek.de
Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten unter Tel.: 039771/23267 / E-Mail: ueckermuende-kimu@pek.de
Das Gemeindebüro in der Schulstr. 21 ist geöffnet: Mo. bis Do.: 08-12 Uhr /Di.: 14-17 Uhr / Tel.: 039771/23267 Fax.: 039771/23270
Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind
Sie sehr herzlich eingeladen! Die Veranstaltungen in Liepgarten
sind mit der Ortsbezeichnung „Kirche in Liepgarten“ versehen,
alle weiteren finden in Ueckermünde statt.
Besonderes
Weltgebetstag
Dieses Jahr führt uns der Weltgebetstag in die Karibik auf die
Bahamas. Ein Land, das viele Sonnenseiten, aber auch Schattenseiten hat. Mit den Menschen von den Bahamas geht es um die
Suche nach Gerechtigkeit und einem Miteinander ohne Gewalt.
Am Sonntag, dem 8. März, wird dazu um 10 Uhr in der Kreuzkirche ein Gottesdienst gefeiert. Danach wird es Kostproben aus
der bahamaischen Küche geben.
Gottesdienste
Sonntag, 01.03.2015
10 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Schulstr. 21
Sonntag, 08.03.2015
10 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst , Kreuzkirche
anschließend Brunch
Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6)
Donnerstags, 10 Uhr, im großen Tagesraum neben dem Eingang
Musikalisches (Leitung: A. Schulz)
Flötengruppe für Kinder II
Donnerstags, 14.45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21
Flötengruppe für Kinder I
Donnerstags, 15.30 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21
Flötengruppe für Erwachsene
Donnerstags, 16.45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21
Kirchenchor
Dienstags, 19 Uhr, Kreuzkirche
Thematisches
Kindertag
Sonnabend, 28.02.2015, 10-14 Uhr, Kreuzkirche
Sonnabend, 28.03.2015, 10-14 Uhr, Kreuzkirche
Junge Gemeinde
Mittwochs, 18 Uhr, Kreuzkirche
Sonntag, 15.03.2015
10 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche
Frauenfrühstück
Mittwoch, 25.02.2015, 9 Uhr, Kreuzkirche
Sonntag, 22.03.2015
10 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche
15 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten
Bibelgesprächskreis
einmal im Monat, Dienstag, 14.30 Uhr, Kreuzkirche
Bei Interesse informieren Sie sich im Pfarramt über den Termin.
Sonntag, 29.03.2015
10 Uhr Regionaler Kreuzweggottesdienst, Mönkebude
Senioren- und Körperbehindertennachmittag
Mittwoch, 25.03.2015, 14.30 Uhr, Kreuzkirche
Evangelisches Pfarramt Ferdinandshof
zuständig für Ferdinandshof, Blumenthal, Meiersberg, Wilhemsburg, Heinrichswalde und Rothemül
Bahnhofstraße 56, 17379 Ferdinandshof Tel.: 039778-20422 - Fax: 039778-20433 - E-Mail: ferdinandshof@pek.de
Kirchengeldkonto Ferdinandshof: IBAN: DE19 1505 0400 3320 0022 94 - BIC: NOLADE21PSW
24.02. 15:00 Gemeindenachmittag Ferdinandshof im Pfarrhaus
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN
25.02. 14:30 Gemeindenachmittag Meiersberg in der Kirche
Montag 19:30 Chorsingen im Pfarrhaus Rothemühl wöchentlich
01.03. 09:00 Abendmahlsgottesdienst Meiersberg in der Kirche
01.03. 10:30 Abendmahlsgottesdienst Ferdinandshof im Betsaal
01.03. 14:00 Abendmahlsgottesdienst Rothemühl im Pfarrhaus
06.03. 18:00 Weltgebetstag Ferdinandshof im Betsaal
08.03. 09:00 Gottesdienst Blumenthal in der Kirche
08.03. 10:30 Gottesdienst Ferdinandshof im Betsaal
15.03. 09:00 Gottesdienst Meiersberg in der Kirche
15.03. 10:30 Gottesdienst Ferdinandshof im Betsaal
15.03. 14:00 Gottesdienst Rothemühl im Pfarrhaus
22.03. 10:30 Gottesdienst Ferdinandshof im Betsaal
22.03. 14:00 Gottesdienst Wilhelmsburg in der Kirche
25.05. 14:30 Gemeindenachmittag Meiersberg in der Kirche
26.03. 14:00 Gemeindenachmittag Wilhelmsburg in der Kirche
Dienstag 19:30 Bibelgespräch im Gemeindezentrum Ferdinandshof wöchentlich
Mittwoch 19:00 Frauenkreis im Gemeindezentrum Ferdinandshof jeden 2. Mittwoch im Monat
Donnerstag 19:30 Blaues Kreuz im Gemeindezentrum Ferdinandshof Donnerstags ungerade Woche
Durch die Umstrukturierung in der Kinder- und Jugendarbeit
werden alle Termine neu gesetzt.
Bitte beachten Sie dazu die Aushänge in den Schaukästen und
die Veröffentlichungen in den Amtsblättern.
Frau Berit Larsch ist in diesen Fragen Ihre Ansprechpartnerin.
Sie erreichen sie unter der Rufnummer: 0170 777 0 817.
Wir sind für Sie da!
26
Amt »AmStettiner Haff«
No 02 | 2015
Ev. Kirchengemeinden Altwigshagen, Leopoldshagen & Mönkebude
Evangelisches Pfarramt - Dorfstr. 46 - 17375 Leopoldshagen - Tel:039774-20247 – Fax: 039774-29953 E-Mail: st.petri-moenkebude@online.de / Bankverbindungen: Sparkasse Uecker-Randow (BLZ 150 50 400); Ev. Kirchengem. Altwigshagen - KtoNr.:
3320003428; Ev. Kirchengem. Leopoldshagen – Kto.Nr.: 3210002885; Ev. Kirchengem. Mönkebude – KtoNr.: 3210001315
Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen
Altwigshagen
Sonntag – 08.März – 10.30 Uhr
Gottesdienst - Pfarrhaus Altwigshagen
Gottesdienst (Abendmahl) - Pfarrhaus Altwigshagen
Leopoldshagen
Freitag – 06.März – 14.30 Uhr
WELTGEBETSTAG-Nachmittag
Bischof-von-Scheven-Haus Leopoldshagen
Neuendorf A
Sonntag – 22.März – 10.30 Uhr
Gottesdienst - Dorfkirche Neuendorf A
Ostersonntag – 05.April – 09.30 Uhr
Ostergottesdienst - Dorfkirche Neuendorf A
Lübs
Sonntag – 08.März – 09.30 Uhr Gottesdienst - Dorfkirche Lübs
Karfreitag – 03.April – 14.00 Uhr
Gottesdienst (Abendmahl) - Dorfkirche Lübs
Mönkebude
Sonntag – 15.März – 09.30 Uhr
Sonntagsgottesdienst St.Petri-Kirche Mönkebude
Wietstock
Sonntag – 22.März – 09.30 Uhr Gottesd. - Kirche St.Magdalena
REGIONALER KREUZWEGGOTTESDIENST 2015
Palmsonntag – 29.März – 10.00 Uhr – St.Petri-Kirche Mönkebude
gemeinsamer Gottesdienst der Pfarrbereiche Ueckermünde & Leopoldshagen
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN IN DEN
GEMEINDEN
Männerclub im Leopoldshagener Bischof-von-Scheven-Haus
Montag – 02.März – 14.30 Uhr – Männerclub in Leopoldsh.
Montag – 20.April – 14.30 Uhr – Männerclub in Altwigshagen
KINDERNACHMITTAG
# Die Reihe der Kindernachmittage im Altwigshagener Pfarrhaus wird am Freitag, dem 20.März 2015, von 16.00 bis 18.30
Uhr weiter fortgesetzt.
WEITERE TERMINE: Freitag – 24.April 2015
Nachmittag der Begegnung bei Kaffee & Kuchen
im Altwigshagener Pfarrhaus
Mittwoch – 18.März – 14.30 Uhr
Mittwoch – 08.April – 14.30 Uhr
KONFIRMANDENKURS 2013-2015 – die Jugendlichen unserer
drei Kirchengemeinden, die sich auf die Konfirmation zu Pfingsten 2015 vorbereiten möchten, treffen sich am FREITAG – 27.Februar 2015, um 17.00 Uhr im Pfarrhaus Altwigshagen.
Nachmittag für die ältere Generation
Montag – 30.März – 13.30 Uhr in Leopoldshagen
WEITERE TERMINE: Freitag – 27.Febr. – Ducherow; Freitag –
27.März – Mönkebude, 17.April - Ducherow
FAHRTEN INS BLAUE 2015:
# Montag – 15.Juni – ab 07.30 Uhr
ANMELDUNG: 039774-20247
# Montag – 14.September – ab 07.30 Uhr
BESONDERE HÖHEPUNKTE – AUF EINEN BLICK – UND ZUM VORMERKEN
MÖNKEBUDER BIBELWOCHE 2015 – Mo. 16.Febr. bis So. 22.Febr. – St.Petri-Kirche Mönkebude
WELTGEBETSTAG – Freitag – 06.März – 14.30 Uhr – Bischof-von-Scheven-Haus Leopoldshagen
WEITBLICK-Konzert – Freitag – 20.März – 20.00 Uhr - St.Petri-Kirche Mönkebude (Kerstin Bloding, Norw.)
REGINALER KREUZWEG 2015 # 29.März 2015 – 10.00 Uhr – St.Petri-Kirche Mönkebude
ALTWIGSHAGENER BIBELWOCHE – Mo. 13.April bis Do. 16.April; Abschluß –Sonntag – 19.April
WEITBLICK-Konzert – Freitag – 24.April – 20.00 Uhr – St.Petri-Kirche Mkb. (Etta Scollo & Susanne Paul)
HIMMELFAHRT GANZ AUF UNSERE ART – 14.Mai 2015 – 11.00 Uhr – Lübser Berge
KONFIRMATION – Pfingstsonntag – 24.Mai 2015 – 13.30 Uhr – Dorfkirche Leopoldshagen
FAHRT INS BLAUE – Montag – 15.Juni 2015 – ab 07.30 Uhr
FAHRT INS BLAUE – Montag – 14.September 2015 – ab 07.30 Uhr
WEITBLICK-Konzert – Freitag – 02.Oktober – 20.00 Uhr – St.Petri-Kirche Mönkebude (Kraja, Schweden)
WEITBLICK-Konzert – Freitag – 27.November – 20.00 Uhr – St.Petri-Kirche Mönkebude
Nr. 02/15
Das nächste Amtsblatt
Am Stettiner Haff
erscheint am
Dienstag, dem 24.03.2015
Annahmeschluss für Anzeigen ist
Donnerstag, der 12.03.2015
Tel.: 039753-22757 • Fax: 22583
- 27 -
„Am Stettiner Haff“
Jetzt Wohnträume wahr werden lassen – Sparkasse
Uecker-Randow vergibt Jubiläumskredit anlässlich
des 180-jährigen Bestehens
Die Finanzierung von Gebäuden in der Region sind in der
Geschichte der Sparkasse Uecker-Randow seit ihrer Gründung fester Bestandteil der Unternehmenspolitik. Aus diesem
Grund fördert die Sparkasse derzeitig den Erwerb oder Bau,
bzw. die Sanierung von privat genutzten Ein- und Zweifamilienhäusern mit einem zinsgünstigen Jubiläumskredit. Sollten
Sie derzeitig eine solche Investition planen, lohnt sich ein
Beratungstermin in einer der 10 Geschäftsstellen. Terminvereinbarungen sind unter 03973/434-480 möglich. Erste
Informationen finden Sie auch unter www.sparkasse-ueckerrandow.de
„Am Stettiner Haff“
- 28 -
Nr. 02/15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
45
Dateigröße
2 849 KB
Tags
1/--Seiten
melden