close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT

EinbettenHerunterladen
AMTS- UND
MITTEILUNGSBLATT
der Gemeinde Leidersbach mit den Ortsteilen Ebersbach, Leidersbach,
Roßbach und Volkersbrunn
Heft Nr. 9
27. Februar 2015
Hausadresse:
Gemeinde Leidersbach
Hauptstraße 123
63849 Leidersbach
Telefon: (0 60 28) 97 41-0
Telefax: (0 60 28) 38 17
E-Mail: gemeinde@leidersbach.de
Allgemeiner Parteienverkehr:
Mo.– Fr. 8.00–12.00 Uhr
Mittwoch 8.00–12.00 und 14.00–18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
www.leidersbach.de
Springerquelle
Quellsammelschacht Springerquelle saniert:
Der mittlerweile in die Jahre gekommene Quellsammelschacht wurde innen komplett mit Edelstahlblech ausgekleidet, sowie die Einstiegsleiter und der Schachtdeckel erneuert. Die Edelstahlauskleidung war die wirtschaftlichste
Variante der Sanierung und entspricht den hohen Anforderungen der Trinkwasserversorgung.
Eine sinnvolle Investition zur Sicherstellung unserer eigenen Trinkwasserversorgung auf lange Zeit.
Fahren Sie mit dem Bus
innerhalb von Leidersbach einfache Fahrt 0,50 €, Tageskarte 1,– €
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Gemeinderatssitzung
Am Dienstag, 03.03.2015 um 19:30 Uhr
findet eine öffentliche Sitzung statt.
Gremien: Gemeinderat Leidersbach
Ort/Raum: Rathaus, großer Sitzungssaal
Tagesordnung der öffentlichen
Sitzung:
1. Antrag der Kirchenverwaltung St. Lau­
rentius Roßbach auf Ergänzung der
Straßenbeleuchtung
2. Vollzug des Bayerischen Kinderbil­dungsund -betreuungsgesetzes (BayKiBiG);
Mögliche Integration eines Hortes in
der Grundschule Leidersbach
3. Anfragen
Weitere Tagesordnungspunkte werden in
der Einladung bekannt gegeben.
Im Anschluss an die öffentliche Sitzung
berät der Gemeinderat nichtöffentlich.
Die Sitzung wird hiermit öffentlich be­
kannt gemacht.
Aus dem Rathaus
Verbundstoffe, Metall, Aluminium)
braune Mülltonne (Biotonne)
MZH/Trainingsausfall
Vorschau: Freitag, 06.03.2015
graue Mülltonne (Restmülltonne)
Wegen den Aufführungen des Hutzel­
grund-Theaters ist an den Freitagen:
27.2.2015 und 6.3.2015 jeweils ab 13.00
Uhr kein Training möglich.
Wir bitten die Sport treibenden Vereine
um Beachtung und Verständnis.
Nachrichten anderer
Stellen und Behörden
Abfallwirtschaft
Die Tonnen müssen am Abfuhrtag um 6
Uhr bereit gestellt sein.
Sollten die Mülltonnen etc. nicht abge­
fahren werden, bitte die Angelegenheit
telefonisch mit dem Landratsamt Milten­
berg (Tel.: 09371/501-380) klären.
Freitag, 27.02.2015:
gelber Sack (Kunst-, Schaum-,
Sozialversicherung für
Landwirtschaft, Forsten und
Gartenbau
Betriebs- und Haushaltshilfe – Keine
Extra-Zahlungen leisten
Gewährt die Sozialversicherung für
Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
(SVLFG) Betriebs- oder Haushaltshilfe,
ist in bestimmten Fällen vom Versicherten
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
eine gesetzliche Zuzahlung zu leisten.
Wei­teren Zahlungsforderungen, die ver­
einzelt von Vertragspartnern geltend ge­
macht werden, muss nicht nachgekom­
men werden. Versicherte müssen sich
beispielsweise nach einem Arbeitsunfall
oder nach dem Tod eines Landwirts an
den Kosten für eine Betriebs- oder Haus­
haltshilfe beteiligen. Der Zuzahlungs­
be­
trag wird von der SVLFG im Bewilligungs­
bescheid mitgeteilt und direkt von ihr
eingezogen. Darüber hinaus dürfen von
den Einsatzkräften und den beauftragten
Organisationen keine weiteren Forderun­
gen erhoben werden. Diese sind nicht
rechtens und damit nichtig. Vereinzelt ist
der SVLFG bekannt geworden, dass
Vertragspartner oder gestellte Ersatz­
kräf­te dem Leis­tungsempfänger Anfahrts­
kosten, Stall­zu­lagen, Verpflegungskosten,
Vermittlungspauschalen oder Mitglied­
schaftsbeiträge in Rechnung gestellt ha­
ben. Solche Kosten hat die SVLFG jedoch
in den Verträgen mit ihren Leistungs­
erbringern ausdrücklich ausgeschlossen.
Versicherte, die dennoch mit einer derar­
tigen unberechtigten Forderung konfron­
tiert werden, sollten die SVLFG darüber
informieren. Die wird dies mit dem
Vertragspartner klären.
Hintergrundinformation: Die Land­
wirt­schaftliche Krankenkasse, Pflege­kas­
se und Alterskasse stellen grundsätzlich
die Ersatzkraft. Ist ihnen dies nicht mög­
lich oder besteht ein Grund, davon abzu­
sehen (z. B. bei speziellen Sonderkulturen
oder wenn der Einsatz nur stundenweise
erforderlich ist), können die Kosten für
eine selbst beschaffte betriebsfremde
Ersatzkraft erstattet werden.
Die Landwirtschaftliche Berufsgenos­sen­­
schaft kann eine Ersatzkraft stellen oder
die Kosten für eine selbst beschaffte
Ersatzkraft in angemessener Höhe er­
statten. Die Entscheidung über die Leis­
tungsform trifft die Berufs­genos­sen­schaft
unter sachlichen und wirtschaftlichen
Gesichtspunkten. Dabei können auch be­
gründete Wünsche berücksichtigt wer­
den, es besteht jedoch kein Wahlrecht.
Bei den gestellten Ersatzkräften kann es
sich um Beschäftigte der SVLFG oder um
Ersatzkräfte von Vertragspartnern (z. B.
Maschinenring, Betriebshilfedienst) han­
deln.
Betriebsübergabe – ein
Gesundheitsthema
Mit der Betriebsübergabe oder -aufgabe
werden die Weichen für die Zukunft des
Unternehmens und für die ganze Familie
gestellt. Damit dies nicht zur emotiona­
len Belastung wird, bietet die Sozialver­
sicherung für Landwirtschaft, Forsten
und Gartenbau (SVLFG) spezielle
Seminare an.
Die SVLFG beschäftigt sich seit längerem
mit den möglichen gesundheitlichen
Auswirkungen während der Phase einer
Betriebsübergabe oder -abgabe und hat
dafür das Gesundheitsangebot „Betriebs­
übergabe – ein Gesundheitsthema“ ent­
wickelt. In dem Seminar geht es insbe­
sondere um Emotionen, die mit diesem
Lebensabschnitt einhergehen. Ziel ist es,
belastende Themen der Übergabe ins
Bewusstsein zu rufen und sie kritisch zu
reflektieren. Stress, der zu Krankheiten
führen kann, soll dadurch vermindert
werden. Im Zuge der Betriebsabgabe
können zum Beispiel Probleme mit wei­
chenden Erben, eine ungelöste Über­
ga­
beregelung, der Generationskonflikt so­
wie Verlustängste (Entscheidungshoheit,
Lebensinhalt) belastend wirken. Geleitet
und moderiert wird das viertägige Se­mi­
nar von einer Sozialpädagogin. Mitar­bei­
ter der SVLFG aus dem Bereich der
Prävention und juristische Fachleute sind
in die Seminare eingebunden. Die Semi­
nare zeigen auch, dass sich die Teil­
nehmer gegenseitig immens helfen – alle
sind in der gleichen Situation und der
Austausch untereinander ist entspre­
chend wertvoll. „Auf eine Betriebsabgabe
oder -übergabe sollten sich Betroffene
frühzeitig vorbereiten und auch Hilfe von
außen annehmen. Dazu leistet auch die
SVLFG ihren Beitrag“, so SVLFGVorstandsvorsitzender Arnd Spahn. Mehr
Informationen gibt es im Internet unter
www.svlfg.de > Gesundheitsangebote.
Amt für Ernährung, Landwirt­
schaft und Forsten Karlstadt
Welttag der Hauswirtschaft 2015
Das Amt für Ernährung Landwirtschaft
und Forsten Karlstadt möchte am
Standort Aschaffenburg folgende Ver­an­
staltungen anbieten. Sie finden in
Zusammenarbeit mit einer Meisterin der
Hauswirtschaft und einer Meister­
an­
wär­
terin der Hauswirtschaft statt.
Die Themen: “Durchblick beim
Waschen und Reinigen – Wie und
womit wird`s sauber und gepflegt“
Am 23.3. von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr,
Bereich Wäschepflege und am 25.3. von
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Bereich
Hausreinigung
Der Kurs „Lust auf Brei“ wurde auf
Dienstag, 17.03.2015, 10 – 11.30 Uhr
verschoben.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei.
Weitere Infos und Anmeldung erhalten
Sie unter Tel. 06021/4144-0 Frau Steg
bis zum 12. März 2015
BIZ dich schlau!
Die Veranstaltungsreihe „BIZ dich
schlau!“ im Berufsinformationszentrum
informiert Schüler, Studierende, Eltern,
Ausbilder, Berufsanfänger, Umschüler
und alle anderen Interessierten in be­
rufskundlichen Vorträgen und Seminaren
– teilweise verbunden mit Betriebs­
be­
suchen – über Berufsbilder, Bewerbungen,
die
Dienste
des
Arbeitsamts
Aschaffenburg und aktuelle Trends auf
dem Arbeitsmarkt.
totalDual – Infotag für Duale
Studiengänge Samstag, 07.03.2015
von 9 – 14 Uhr
Augenoptiker – Hörgeräteakustiker
Donnerstag, 05.03.2015, 15 Uhr
Kaufm. + gewerbetechn. Ausbil­
dungsberufe bei Fa. Robert Kunz­
mann Dienstag, 10.03.2015, 15 Uhr
Au Pair + Europäischer Freiwilligen­
dienst Donnerstag, 12.03.2015, 16 Uhr
Berufe bei der Bundespolizei Don­
ners­tag, 19.03.2015, 15 Uhr
Berufe bei der Stadtverwaltung
Diens­tag, 24.03.2015, 15.30 Uhr
Bewerbungsmappen-Workshop
Mittwoch, 25.03.2015, 15-18 Uhr
Für die einzelnen Veranstaltungen ist eine
Anmeldung erforderlich. Info und An­mel­
dung: Berufsinformationszentrum, Ar­
beits­amt Aschaffenburg, Goldbacher Str.
25 -27, 63739 Aschaffenburg, Tel.
06021/390-360, Fax 390-388, E-Mail:
Aschaffenburg.BIZ@arbeitsamt.de
Abi, was dann? – Informa­tions­
tage für Abiturienten
Informationen zu Studiengängen, zum
Bewerbungs- und Zulassungsverfahren,
sowie zur Studienfinanzierung bietet die
Berufsberatung für Abiturienten und
Hochschüler der Agentur für Arbeit
Aschaffenburg zwischen dem 3. März und
27. April 2015. Im Aschaffenburger
Berufsinformationszentrum, Goldbacher
Straße 25-27 (Kinopolis-Passage) stellen
Professoren und Fachleute verschiedene
Studiengänge und Ausbildungswege vor.
Soziale Arbeit – Voraussetzungen,
Studium und Berufspraxis
Dienstag, 03.03.2015, 14.00 Uh
Wege in den Tourismus
Montag, 09.03.2015, 16.00 Uhr
Studieren heute – Einführung zu
Studiengängen, Bewerbung und
Zulassung
Montag, 16.03.2015,16.00 Uhr
Berufsfeld Technik – Ingenieur­
wissenschaften im Überblick
Dienstag, 17.03.2015, 16.00 Uhr
Fremdsprachenberufe im Überblick
Donnerstag, 26.03.2015, 16.00 Uhr
Weitere Infos unter Tel. 06021/390-605 od.
Aschaffenburg.Pressestelle@arbeitsagentur.de
www.arbeitsagentur.de/aschaffenburg
www.ba-arbeitgebernews.de
Zentrum Bayern Familie und
Soziales – Region Unterfranken
Das Zentrum Bayern Familie und Soziales
– Region Unterfranken hält am Don­
nerstag, 12. März von 10:00 – 13:00
Uhr einen Ortssprechtag im Rathaus der
Stadt Aschaffenburg ab. Mitarbeiter und
Mitarbeiterinnen der Regionalstelle infor­
mieren und beraten über die Leistungen
des
• Schwerbehindertenrechts
• Bundeselterngeld- und
Elternzeitgesetzes
• Landeserziehungsgeldgesetzes
• Betreuungsgeldes
• der Kriegsopferversorgung
• Opferentschädigungsgesetzes
Tageszentrum Schmerlenbach
Wer innehält, hält das Innere
Dienstag, 03.03., 19.30 – 21 Uhr, keine
Anmeldung
Fastentage nach der Buchinger Me­
thode ab Donnerstag, 05.03. (6 Abende),
18 – 20 Uhr, Anmeldung erforderlich
Herausgeber: Sacher Druck GmbH, Breslauer Straße 11, 63843 Niedernberg, Tel. (0 60 28) 97 36 – 0,
Fax (0 60 28) 97 36 – 50, www.sacher-druck.de ∙ e-mail: leidersbach@sacher-druck.de. Verantwortlich
für: Den amtlichen Teil: Bürgermeister Fritz Wörl. – Kirchliche Nachrichten: die jeweiligen Pfarrämter.
– Vereinsteil: der jeweilige Verein – Anzeigenteil: Timo Kunkel bzw. der jeweilige Inserent für den
Inhalt. – Für telefonische Mitteilungen ohne jegliche Gewähr. – Erscheinungsweise: wöchentlich.
Abonnementgebühren: 20,– Euro jährlich.
HRB Aschaffenburg Abt. B 2704, Geschäftsführer: Timo Kunkel
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
Holzschnitzkurs für Anfänger und
Fortgeschrittene Samstag, 07.03., 9 –
18 Uhr, Anmeldung erforderlich, ab
10.03. (4 Abende), 18.30 – 21.30 Uhr,
Anmeldung erforderlich
Yoga – Sonnengruß – Sonnengebet
Sonntag, 08.03., 10 – 17 Uhr,
Anmeldung erforderlich
Gesprächsführung einmal anders
Donnerstag, 12.03., 9.30 – 16.30 Uhr,
Anmeldung erforderlich
Nähere Information und Anmeldung:
Tageszentrum Schmerlenbach, Tel.
06021/63020, Fax 06021/630280 oder
email forum@schmerlenbach.de
Gelassen und sicher im
Erziehungsalltag
Broschüre mit Elternkursen in der
Region Bayerischer Untermain
­erschienen
Kinder gehören zu den schönsten Dingen
im Leben. Doch das Elternsein ist nicht
immer einfach. Oft sind die täglichen
Auf­gaben im Familienalltag eine Her­aus­
forderung. Damit Eltern in ihrer Erziehung
gelassen bleiben, hat die regionale
Familienbildung (Landkreis Aschaffenburg
und Miltenberg, Stadt Aschaffenburg)
eine Broschüre mit Elternkursen in der
Region Bayerischer Untermain erstellt.
Die darin enthaltenen Kurse sollen
Erziehende unterstützen, die Turbulenzen
des Familienalltags entspannt zu meis­
tern und das Zusammensein in der
Familie zu genießen. Die Kurse haben
das Ziel, Eltern in ihrer Erziehungs­kom­
petenz zu stärken und erzieherisches
Grundwissen zu vermitteln. Darüber hin­
aus sollen die Interaktion zwischen den
Eltern und die Beziehung zum Kind ge­
stärkt werden. Da sich die Angebote der
Broschüre nur an Gruppen richten, ler­
nen sich die Teilnehmerinnen und Teil­
nehmer untereinander kennen und kön­
nen neue Kontakte knüpfen. Der Aus­
tausch wird gefördert.
Die Broschüre gibt einen Überblick aller
Kurse für Eltern mit Kindern im Alter von
0 bis 18 Jahren. Von DELFI („Denken –
Entwickeln – Lieben – Fühlen –
Individuell“) über KESS („Kooperativ –
Ermutigend – Sozial – Situations­
orientiert“) bis hin zu PEKIP (Prager
Eltern-Kind-Programm) – Interessierte
werden sicher fündig.
Weitere Informationen sowie die Eltern­
bildungsbroschüre gibt es bei der Fami­
lien­
bildung vor Ort (Claudia Joos,
Landratsamt Miltenberg, Kinder, Jugend
und Familie, Fachstelle für Familien­
an­
gelegenheiten, Telefon: 06022/6200612, E-Mail: claudia.joos@lra-mil.de).
Die Broschüre steht auch zum Herun­ter­
laden auf der Seite des Landratsamts
Miltenberg unter www.landkreis-milten­
berg.de, Rubrik „Gesundheit und Sozia­
les“ Unterpunkt „Familie“, bereit.
Innovative Ideen erfolgreich
umsetzen – Technologie­
beratungstag in der ZENTEC
Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus einer
innovativen Idee ein erfolgreiches
Unternehmen wird, sind eine professio­
nelle, neutrale Beratung und die richti­
gen Kontakte. Im Rahmen der kosten­
freien „Technologieberatungstage“ erhal­
ten Unternehmen aus Handwerk, Indus­
trie und Dienstleistung sowie Existenz­
gründer u. a. Feedback und Beratung zu
ihren Ideen und Konzepten, Unterstützung
auf der Suche nach Kooperationspartnern
in Wirtschaft und Wissenschaft und
Informationen über Fördermöglichkeiten
von Land und Bund. Experten der
Industrieund
Handels­
k ammer
Aschaffenburg, der Handwerks­
kammer
für Unterfranken und der ZENTEC stehen
für Gespräche zur Verfügung.
Der Technologieberatungstag findet das
nächste Mal am 12. März 2015 statt. Eine
Voranmeldung ist aufgrund des starken
Interesses erforderlich. Gesprächstermine
können mit der ZENTEC, Jutta Wotschak,
Telefon: 06022 26-1110, Telefax: 06022
26-1111, E-Mail: wotschak@zentec.de
oder im Internet unter www. zentec.de
vereinbart werden.
Arbeitskreis Energie,
Umwelt, Technologie und
Zukunft der Gemeinde
Energiespartipp der Woche:
Für die Wassererwärmung den Was­
ser­
kocher benutzen und nur die nötige
Menge bzw. Mindestmenge aufkochen,
z.B. 250 ml für eine Tasse Kaffee, nicht
das Gerät voll betreiben
„Spruch der Woche“
„Menschen sind wie Edelsteine: Man
lernt sie am besten kennen, indem man
sie aus der Fassung bringt.“
Kindergartennachrichten
Infos vom Kindergarten
Leidersbach – März 2015
Die Faschingszeit ging ganz schnell um,
und der Frühling schaut sich schon
­herum!
Und wie jedes Jahr, war unser Fasching,
reichlich mit Gaudi und Helau gespickt.
Angefangen hat er bei uns im Kiga, mit
dem traditionellen Eltern- und Kin­
der­
fasching am 06.02.2015. Wir hatten sehr
viel Spaß, mit unserer „SchockoSchaum-Kuss-Schleuder, dem witzigen
tollen Kasperltheater, den Mitmachspielen
und Tänzen. Hier hatten nicht nur die
Kinder ihren Spaß!
Und das alle rundum zufrieden waren
und alles so wunderbar geklappt hat, war
nicht zuletzt unserem Elternbeirat zu
verdanken, der mit vielen liebevollen
Details, und neuen Ideen einige Stunden
im Einsatz war. In der Woche vom 09. –
13.2.2015 konnten sich unsere Kinder
nach Lust und Laune verkleiden. Ein bes.
Lob an alle Mamas, die ihren Kindern fast
an jedem Tag ein neues Gesicht gaben.
Unser Höhepunkt der lustigen Faschings­
woche, war dann am Donnerstag den
12.02. (Altweiberfasnacht) denn hier war
jeder in voll in großer Faschingslaune,
denn es war bekannt, dass wir einige
Überraschungen geplant hatten.
Wir stürmten die Raiffeisenbank, und die
Sparkasse, hier wird es ja von Jahr zu
Jahr schwerer mit den „Chefs“ zu ver­
handeln. Aber wir haben es geschafft,
mit viel Süßigkeiten, Trötenpfeifen, und
Luftballons, die Sparkassenräume für ein
paar Minuten in unserer Hand zu haben!
Und dann war da noch unser
Bürgermeister „Fritz“, für ihn hatten wir
extra Faschingswaffen“ dabei, die ge­
fährlich an seinem Jackett, angeklam­
mert waren! Doch auch er konnte sich
mit Hilfe von „Regina“ aus unseren
„Fängen“ auslösen! Aber dass mit dem
Tanzen müssen wir, sowohl bei den
„Banken“ und auch beim Herrn Bürger­
meister noch ein wenig üben!
Wir freuen uns schon wieder auf das das
nächste Jahr – wir hoffen „Ihr“ auch –
und danken sehr, für das herzliche
„Willkommen“!
Nach dem Überfall brauchten wir alle
eine kräftige Stärkung, unser Elternbeirat,
übernahm wie jedes Jahr die Verköstigung
unserer Faschingskinder und Erzieher!
Vielen Dank!
Und jetzt beginnt natürlich eine neue
Zeit, eine Zeit um sich auf den Frühling
zu freuen, und sich auf das Osterfest vor­
zubereiten. Dazu wünschen wir viel
Freude und verbleiben mit den besten
Frühlingsgrüßen
Ihr
Kindergarten
Leidersbach – Martina Bachmann LT
Wir gratulieren
OT Leidersbach
Zum 89. Geburtstag am 03.03.2015
Herrn Alfons Wolf, Hauptstr. 47
Zum 79. Geburtstag am 03.03.2015
Frau Rita Bach, Hauptstr. 200
Zum 76. Geburtstag am 03.03.2015
Herrn Edgar Förtig, Kolpingstr. 32
Zum 65. Geburtstag am 04.03.2015
Herrn Otto Diener, Waldweg 11
Zum 80. Geburtstag am 05.03.2015
Frau Gisela Goldhammer, Staudenweg 9
Zum 78. Geburtstag am 07.03.2015
Frau Maria Bauer, Hauptstr. 190
OT Roßbach
Zum 72. Geburtstag am 04.03.2015
Herrn Ilyas Kücükcay, Sudetenstr. 14
OT Ebersbach
Zum 87. Geburtstag am 02.03.2015
Herrn Emil Scherf, Siedlungsstr. 16
OT Volkersbrunn
Zum 78. Geburtstag am 07.03.2015
Herrn Johann Stirner, Volkersbrunner
Str. 29 A
Zum 72. Geburtstag am 07.03.2015
Frau Gisela Schmitt, Im Gründchen 7
Bereitschaftsdienste
● Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Bayern 116 117
● In lebensbedrohlichen Fällen 112
● Notfallfaxnummer für Hörge­schä­
digte 112 oder 06021 – 4561090
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
Wichtige
Telefonnummern
Gemeindeverwaltung
06028 / 97410
1. Bürgermeister
Fritz Wörl (privat)
06092 / 6491
2. Bürgermeister
Ulrich Stapf
06028 / 2174628
Seniorenbeauftragter und
3. Bürgermeister
Matthias Wolf
06028 / 6141
Jugendbeauftragte
Michael Schüßler
0151 / 19652254
Ernst Schulten
06021 / 5838-413
Familienbeauftragter
Andreas Opolka
06028 / 999340
Umweltbeauftragter
Andreas Streck
06092 / 995344
Bauhof
06092 / 5641
Notruf Wasserversorgung
06092 / 821846
Mehrzweckhalle
06028 / 4195
Schule
06028 / 7431
Schule – Telefax
06028 / 995530
Mittagsbetreuung Schule
06028 / 995531
Bücherei
06028 / 974122
Notruf Feuerwehr und
Rettungsdienst112
Feuerwehrhaus
06028 / 991933
Feuerwehr OT Ebersbach:
1. Kdt. Gerald Schott
06028 / 5716
Feuerwehr OT Leidersbach:
1. Kdt. Florian Schüßler
06028 / 9930846
Feuerwehr OT Roßbach:
1. Kdt. Markus Pfeifer
06092 / 8236188
Feuerwehr OT Volkersbrunn:
1. Kdt. Anton Elbert
06092 / 6830
Notruf Polizei
110
Polizeiinspektion Obernburg
06022 / 6290
Rufnummern der Ärzte in Leidersbach
Allgemeinärzte
Jörg Frieß, Hauptstr. 118,
Allgemeinarzt06028/9791250
Dr. med. Gerald Reus, Wiesenstr. 5,
Allgemeinarzt06028/4558
Zahnarzt
Dr. med. dent. Olaf Doebert, Hauptstr. 109,
Zahnarzt06028/5533
Seniorenkreise – Ansprechpartner
Ebersbach:
Margarete Borst
06028 / 1722
Ulrike Hagen
06028 / 7245
Leidersbach:
Ulrike Kunkel
06028 / 6703
Roßbach/Volkersbrunn:
Edeltrud Bohlender
06092 / 7344
Nachbarschaftshilfe:
Mobil-Nr.0151/53718910
oder
Kroth Lydia 06028 / 6315
Lischke Roswitha 06028 / 6538
Burkholz Heidelinde 06028 / 120555
Hock Imelda 06092 / 7456
Geis Lydia 06028 / 6470
Schüßler Martha 06028 / 8977
Schoenen Edda
06092 / 5020
Stromversorgung:
e.on Bayern
bei technischen Fragen
0180/2192071
bei Störungen
0180/2192091
Gasversorgung Unterfranken GmbH:
Störungsdienst09372/4437
Sozialstation Elsenfeld e.V. 06022 / 265680
BRK-Service-Center
Miltenberg
09371 / 947330
Geschäftsstelle Obernburg 06022 / 6181-0
Beerdigungsinstitut
Wegmann
06021 / 23424
Beratungsstelle für Senioren
und pflegende Angehörige
Miltenberg
09371 / 6694920
Erlenbach a. Main
09372 / 9400075
Internet unter Gesundheit und Soziales
www.seniorenberatung-mil.de
www.bd-untermain.de
Ökumenische TelefonSeelsorge –
anonym, kompetent,
0800 / 111 0111
rund um die Uhr
oder 088 / 111 0222
Schulnachrichten
Volksschule Leidersbach
Meldung externer Bewerber zur besonderen Leistungsfeststellung
Externe Bewerber können an der besonderen Leistungsfeststellung zur Erlangung
des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses teilnehmen. Die Bewerber müssen bis
zum 30. Juli 2015 mindestens neun Jahre Schulpflicht erfüllt haben.
Der Antrag (Formblatt unter: www.vs-leidersbach.de/Eltern/Schüler/Downloads)
auf Zulassung kann bis spätestens 28. Februar 2015 schriftlich bei der
Schullei­tung der Volksschule Leidersbach – Mittelschule gestellt werden.
Wir bitten Sie, diesen Termin genau zu beachten; spätere Anmeldungen können
nicht mehr berücksichtigt werden.
Weitere Auskünfte erteilt die Schulleitung. Gez. Matthias Rauschert, Konrektor
Ärzte:
Der Bereitschaftsdienst der Hausärzte im
Bereich Sulzbach, Leidersbach, Kleinwall­
stadt, Hofstetten und Hausen ist zu er­
fahren über die Vermittlungszentrale der
Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns,
Tel. 116 117
Zahnärzte:
von 10.00 – 12.00 Uhr und 18.00 –
19.00 Uhr an Samstagen, Sonntagen
und Feiertagen
28.02./01.03.2015
Dr. Claudia Gaertner, Miltenberger Str.
1a, Obernburg, Tel. 06022/623650
Tierärzte:
An Wochenenden von Freitag 19 Uhr bis
Montag 7 Uhr, an Feiertagen von 19 Uhr
am Vorabend bis 7 Uhr des folgenden
Werktages
28.02./01.03.2015
Herr Johannes H. Koch, Seeweg 5,
Erlenbach, Tel. 09372/9407871
Apotheken:
von morgens 08.00 Uhr bis 08.00 Uhr
des folgenden Tages
28.02.2015
Alte Stadt-Apotheke, Römerstr. 35,
Obernburg, Tel. 06022/8519
01.03.2015
Bachgau-Apotheke, Breite Str. 47,
Großostheim, Tel. 06026/6616
02.03.2015
Markt-Apotheke, Fährstr. 2,
Kleinwallstadt, Tel. 06022/21225
03.03.2015
Elsava-Apotheke, Marienstr. 30,
Elsenfeld, Tel. 06022/9100
04.03.2015
Sonnen-Apotheke, Marienstr. 6,
Elsenfeld, Tel. 06022/8960
05.03.2015
Markt-Apotheke, Hauptstr. 71,
Mönchberg, Tel. 09374/99927
05.03.2015
Sebastian-Apotheke, Balduinistr. 4,
Großosth.-Wenigumstadt, Tel.
06026/4883
06.03.2015
Turm-Apotheke, Hauptstr. 19,
Großwallstadt, Tel. 06022/22744
Veranstaltungskalender
06./07./08.03. Hutzelgrundtheater, MZH
06.03. W
eltgebetstag der Frauen,
Volkersbrunn
08.03. Josefsmarkt
Gemeindebücherei
Öffnungszeiten
OT Leidersbach
Dienstag 09:00 Uhr – 10:00 Uhr
Mittwoch16:00 Uhr – 17:30 Uhr
Freitag 17:00 Uhr – 18:30 Uhr
(freitags Eine Welt Kiosk geöffnet)
Terminvormerkung:
Einladung zur Autorenlesung mit Roman
Kempf am Mittwoch, 11.3.2015, 19.30
Uhr in der Bücherei Leidersbach.
Vorgelesen wird aus: „Schöner Wein“!
Lesetipps – Kinder:
Kinney, Jeff – Gregs Tagebuch 9
Die ganze Familie Heffley unternimmt eine
Urlaubsreise quer durch die USA. Natür­
lich mit Greg Heffley. Da ist das Chaos
vorprogrammiert ... Kinder ab 10 Jahre
Lesetipps – Erwachsene:
Lorentz, Iny – Die List der Wanderhure
Die Äbtissin Isabelle de Melancourt hütet
in ihrem Waldkloster ein Geheimnis, dem
Leopold von Gordean auf die Spur zu
kommen versucht. Dabei schreckt er auch
vor gewaltsamen Mitteln nicht zurück. Da
greifen die ehemalige Wanderhure Marie
und ihr Mann Michel ein.
Jugend-News
Öffnungszeiten im Jugendtreff
Mittwoch und Donnerstag
von 17:00 – 20:00 Uhr
Ansprechpartnerin
Birgit Lang, Tel. 0175/5880246
Senioren-Nachrichten
Seniorenkreis Leidersbach
Einladung zu unserem 1. Ausflug in die­
sem Jahr am Mittwoch, 4. März. Abfahrt
um 12.30 Uhr an allen Haltestellen ab
Innerschwemm. Ziel ist das Ledermuseum
in Offenbach. Dort besteht die Möglichkeit,
Kaffee zu trinken und 1 Stück Kuchen zu
essen. Auf der Heimfahrt kehren wir wie­
der zum Abendessen ein. Anmeldungen
bei Lore Hefter Tel. 4564 . Für Fragen
Ulrike Kunkel Tel. 6703.
Nächstes Frühstück
am Mittwoch, 11. März 2015 um 9 Uhr
bei Helga.
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Liebe Leser und Leserinnen,
Frühlingsboten wie Schneeglöckchen und
Winterlinge strecken sich schon aus dem
Boden. Vögel zwitschern schon lieblichere Töne. Können wir noch staunen über
manche alltäglichen Wunder und uns anrühren las­
sen? Von Kindern können wir
es lernen.
Ich will in dieser 2. Fastenwoche aufmerksam sein für die Kostbarkeiten, die
mir begegnen, in der Natur, in den
Menschen...
Ein „hörendes Herz“ wünscht Ihnen
Ihre Pastoralreferentin Margret Reis
(erreichbar in ihrem Büro im Pfarrhaus
Leidersbach, persönlich oder unter Tel.
06028/9778433, e-mail: margret.reis@
bistum-wuerzburg.de,
regelmäßige
Bürozeit: mittwochs 15-17 Uhr)
Pfarrbüro Leidersbach
Bürostunden sind montags und dienstags
von 9.00 Uhr – 11.30 Uhr und freitags
von 14.30 – 17.00 Uhr.
Pfarramt: Telefon 06028/1595, Fax
06028/994280,
E-Mail
pfarrei.leidersbach@bistum-wuerzburg.de )
Homepage: www.Maria-im-Grund.de
Eine-Welt-Kiosk in der Bücherei:
freitags von 17.00 – 18.30 Uhr
du.“ Sie finden in den nächsten Tagen einen Spendenaufruf zu dieser Sammlung
in Ihrem Briefkasten. Es wäre schön,
wenn Sie einen Beitrag zur CaritasSammlung leisten könnten.
Donnerstag, 5.3., 20 Uhr, Treffen der
Pfarrgemeinderäte mit Pfarradministrator
Wolfgang Schultheis in Ebersbach,
Pfarrheim.
Freitag, 6.3., 19 Uhr, Volkersbrunn
Kirche St. Rochus: Weltgebetstag –
Frauen aller Konfessionen laden ein zum
Gottesdienst. „Begreift ihr meine Liebe?“
Frauen der Bahamas laden uns ein, ihre
Lebenssituation kennenzulernen und mit
ihnen zu beten: karibische Gelassenheit,
Traumstrände, aber auch gesellschaftliche Notlagen durch Armut, Perpektiv­
losigkeit und Gewalt gegen Frauen.
Anschließend herzliche Einladung in die
Rochusstube zu Tee und Kuchen.
Hast du Töne? Musik erleben für Jung
und Alt am Samstag, 14.03. von 14:30
– 17:45 Uhr in Miltenberg, Neues evangelisches Gemeindehaus. Eingeladen
sind Eltern mit Kindern, Großeltern mit En­
kel­kindern, PatInnen mit Patenkindern, ...
Anmeldung bis 06.03.2015, nähere In­
for­ma­tionen unter www.familienseelsorgemil-obb.bistum-wuerzburg.de
Informationen für die
Pfarreiengemeinschaft
St. Jakobus Leidersbach
Caritas-Sammlung
vom 01. – 08.03.2015
Die Frühjahr-Sammlung der Caritas steht
unter dem Motto: „Wir – statt ich und
Sonntag, 1. März 2015
2. Fastensonntag
10:00 Uhr Messfeier für die
Pfarrgemeinde
Gebetsgedenken für Richard Gerhard –
3. SG.; Erika Aulbach – 3. SG; Thekla
Zorn und Angeh. (L); Emma u. Friedrich
Hefter (L); Resi u. Linus Aulbach, Eltern
und Geschwister u. Wolfgang Vogel;
Alfons, Elfriede und Gosbert Bönig;
Henriette Reus und Angehörige; Hilde
Seitz; Koletta und Josef Wuschik; Jakob
Weiß und verstorbene Angehörige;
Hildegard und Otto Bönig und verstorbene Angehörige; Antonie und Wendelin
Kempf; Reinhard Berberich (best. vom
Jahrgang); Hildegard und Alfons Keller
und verstorbene Angehörige; Olga Wolf
und Söhne; Frieda, Ludwig und Josef
Bachmann; Heinrich Wegstein und
Angehörige; Schwester Maria Lukana
Kempf; Oswald und Hilda Emmerich, lebende und verstorbene Angehörige;
Helmut Englert und Angehörige; Klara
und Egid Diener
Donnerstag, 5. März 2015
Friedrich, Dietmar, Olivia
14:00 Uhr Krankenkommunion
16:00 Uhr Schülergottesdienst mit
Beichte in der St. Barbara-Kirche
19:00 Uhr Messfeier
Gebetsgedenken für Hildegard Seitz (1.
SG) Eugen u. Maria Bönig (L); Agnes u.
Rudolf Wenzel; Walter u. Elfriede Schüß­
ler, Wilma und Klara Oberle; Anna und
Franz Nebel; Irma Pucher (bestellt v.
Schuljahrgang 36/37); Walter Eser
Freitag, 6. März 2015
Hl. Fridolin v. Säckingen, Mönch,
Glaubensbote
19:00 Uhr Weltgebetstag der Frauen in
Volkersbrunn, anschl. Beisammensein
in der Rochusstube
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
Sonntag, 8. März 2015
3. Fastensonntag
8:30 Uhr Wort-Gottes-Feier
Zum Gedenken der Verstorbenen
02.03.1996 Edmund Elbert
83 Jahre
02.03.2010 Arno Hefter 83 Jahre
02.03.2010 Anna Bock
geb. Huller 85 Jahre
03.03.1994 Erna Bock 78 Jahre
05.03.2012 Elfriede Goldhammer
geb. Salg 71 Jahre
06.03.1996 Manfred Göbel 33 Jahre
07.03.1995 Josef Reisimer 84 Jahre
08.03.1995 Maria Meidhof
geb. Syndikus 81 Jahre
08.03.2013 Walter Eser 65 Jahre
08.03.2014 Klara Schuck
geb. Bachmann 91 Jahre
Ministrantendienst
Sonntag, 01.03. Samstag/Sonntag 3:
Sophia Wolf, Vanessa Pfeiffer, Victoria
Nebel, Veronika Nebel, Annika Weiß,
Hannah Wolf
Donnerstag, 05.03. Donnerstag 2:
Lukas Schlett, Sven Fleckenstein, MiaSophie Sauer, Antonia Schuck, Daniel
Kempf
Sonntag, 08.03. Samstag/Sonntag 4:
Silia Büttner, Laura Weis, David Weis,
Stefan Wirth, Adrian Seitz, Luisa Kaps
Lektorendienst
Sonntag, 01.03. Edgar Förtig
Donnerstag, 05.03. Daniel Kempf
Kommunionhelfer
Sonntag, 01.03. Edgar Förtig
Kirchenreinigen am Freitag,
06.03.2015
Weiß Margarete, Hoffmann Rita, Bönig
Doris, Christine Bachmann
St. Barbara Ebersbach
Sonntag, 1. März 2015
2. Fastensonntag
8:30 Uhr Messfeier
Gebetsgedenken für Luise und Gottfried
Mader, Cäcilia und Heinz Eicker
Donnerstag, 5. März 2015
Friedrich, Dietmar, Olivia
16:00 Uhr Schülergottesdienst mit
Beichte
Freitag, 6. März 2015
Hl. Fridolin v. Säckingen, Mönch,
Glaubensbote
14:00 Uhr Krankenkommunion
19:00 Uhr Weltgebetstag der Frauen in
Volkersbrunn, anschl. Beisammensein
in der Rochusstube
Sonntag, 8. März 2015
3. Fastensonntag
10:30 Uhr Messfeier
Gebetsgedenken für Urban und Anna
Bock, Ulrike Roth, lebende und verstorbene Angehörige (L); Burkard Amendt
und Angehörige; Anita Schüßler und
Angehörige (L); Maria Fath, Eltern u.
Geschwister (L)
Ministrantendienst
Sonntag, 01.03. Gruppe 4: Jonas
Spinnler, David Hendler, Simon
Bachmann, Jonas Hagen, Niklas Hagen,
Elias Hein, Jakob Diener
Woche vom 02. – 07.03. Gruppe 2:
Elena Drößler, Vivien Sauer, Pia Bach­
mann, Sophia Diener; Melina Scherf
Lektorendienst
Sonntag, 01.03. Alex Scheurich
Kommunionhelfer
Sonntag, 01.03. Artur Löffler
St. Laurentius Roßbach
Samstag, 28. Februar 2015
10.30-11.30 Uhr Treffen der MINIS im
Pfarrheim (Gruppenraum) Thema: MINIS sind wichtig in der
Vakanzzeit
17.20 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr SONNTAGVORABENDMESSE
(Pfr. Goldhammer)
Gebetsgedenken für Luise und Hermann
Werp und Eltern, Rosa und Valentin
Fischer und Angeh.; Kurt Reinfels, lebende und verstorb. Angeh.; Siegfried
Oefelein, Maria (Jhtg.) und Bruno Oefe­
lein, Erhard und Hermine Wenzel, lebende und verstorb. Ange­
h.; Herbert,
Katharina und Waltraud Schröder, Sofia
und Johann Hagen und alle lebenden u.
verstorb. Angeh. der Familien; Klara
(Jhtg.) und Frieda Englert, lebende und
verstorb. Angeh. (gest. GD); Siegfried
und Maria Ott (Jhtg.), Maria und Karl
Gastner, lebende und verstorb. Angeh.;
Albrecht u. Berta Schreck u. Walbur­ga
Wollbeck und Karl Marstadt
Sonntag, 01. März 2015
2. FASTENSONNTAG
K e i n e MESSFEIER
14.00 Uhr Rosenkranz
Dienstag, 03. März 2015
19.00 Uhr Messfeier
Gebetsgedenken für Hubert Stanik (1.SG)
Mittwoch, 04. März 2015
8.30 Uhr Reinigen der Pfarrkirche
Freitag, 06. März 2015
WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
9.00 Uhr Krankenkommunion
(Kommunionhelfer)
19.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen in
der Kirche Volkersbrunn, anschl. gemütliches Beisammensein in der
Rochusstube. Herzliche Einladung!
Samstag, 07. März 2015
17.20 Uhr Rosenkranz
K e i n e SONNTAGVORABENDMESSE
Sonntag, 08. März 2015
3. FASTENSONNTAG
10.00 Uhr Messfeier für die Pfarrge­
meinde (Pfr. Goldhammer) und
Kinderkirche (im Med. Raum)
14.00 Uhr Rosenkranz
Im Gedenken der Verstorbenen
(Verstorbene ab 1985):
02.03.2003 Hans Stapf 73 Jahre
02.03.2012 Klara Englert 84 Jahre
03.03.1985 Sophia Stapf
80 Jahre
03.03.2002 Willibald Kempf 71 Jahre
03.03.2004 Maria Walter 84 Jahre
03.03.2009
05.03.2008
05.03.2009
06.03.1991
07.03.2000
07.03.2011
08.03.1986
08.03.2005
08.03.2012
Walter Franz 58 Jahre
Erika Stürmer 79 Jahre
Auguste Arnold 76 Jahre
Albrecht Schreck 80 Jahre
Annette Belz 39 Jahre
Adolf Oberle 84 Jahre
Johann Ehser 72 Jahre
Dieter Reinhart 41 Jahre
Luise Werp 86 Jahre
Lektorendienst:
Samstag, 28.02.: Wolfgang Berninger
Dienstag, 03.03.: Hans-Dieter Wiesmann
Sonntag, 08.03.: Andrea Englert
Kommunionhelfer:
Samstag, 28.02.: Pfr. Goldhammer,
Valentin Zehnter
Dienstag, 03.03.: Gertrud Schreck
Sonntag, 08.03.: Alfred Schütz, Andrea
Englert
Ministrantendienst:
am Samstag, 28.02. und am Dienstag,
03.03. Gruppe 2: Anika Streck, Alessa
Thill, Merlin Pfeifer, Catherina Thill, Lea
Fries, Yazziah Schnee, Niklas Dißmann;
Nico Bauer, Florian Seitz, Jakob Schnee,
Noah Krug, Maja Pfeifer, Anna Fries.
am/ab Sonntag, 08.03. Gruppe 3: Florian
Reinhart, Philipp Streck, Marius Postl,
Felix Berninger, Tim Ipkovits,Tobias
Scholz, Sebastian Schleifnik, Lukas
Humayer, Jonas Berninger, Tim Weis,
Niklas Weis, Daniel Humayer
St. Rochus Volkersbrunn
Die Kirchenrechnung der Kath. Kir­chen­
stiftung Volkersbrunn 2014 liegt vom
27.02. bis 14.03.2015 bei Anja Elbert,
Am Berg 6, Volkersbrunn, zur Einsicht­
nahme aus.
Sonntag, 01. März 2015
2. FASTENSONNTAG
10.00 Uhr WORT-GOTTES-FEIER mit
Kommunionspendung (PR M. Reis)
Donnerstag, 05. März 2015
9.00 Uhr Krankenkommunion
(PR M. Reis)
Freitag, 06. März 2015
WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
19.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen,
anschl. gemütliches Beisammensein in
der Rochusstube. Herzliche Einladung!
Samstag, 07. März 2015
18.00 Uhr SONNTAGVORABENDMESSE
(Pfr. Kilb)
Gebetsgedenken für Imelda, Maria und
Franz Kempf, lebende und verstorbene
Angeh. u. Frieda und Anton Müller, lebende u. verstorb. Ange­hörige; Johann
Aulbach, El­tern u. Geschwister; Konrad
und Katha­rina Kraus, lebende und verstorbene Angehörige
Im Gedenken der Verstorbenen
(Verstorbene ab 1985):
04.03.1985 Regina Zinnert,
geb.Pedak 90 Jahre
04.03.1998. Ingo Bauer 25 Jahre
05.03.1991 Johann Aulbach 74 Jahre
05.03.2010 Valentin Elbert 91 Jahre
07.03.2011 Robert Schmitt 40 Jahre
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
Evangelische Kirchennachrichten
Evang. Pfarramt Hofstetten
Pfarrerin Martina Haas, Pastor Jakob Mehlig
Eichelsbacher Straße 15
63839 Kleinwallstadt-Hofstetten
Tel.: 0 60 22 / 65 52 22, Fax: 65 52 23
E-Mail: Pfarramt.Hofstetten@elkb.de
Internet: www.hofstetten-evangelisch.de
Bankverbindung: Kto. 189375, BLZ 796 900 00
IBAN: DE 44 7969 0000 0000 189375,
BIC: GENODEF1MIL – RV-Bank Miltenberg eG
Bürozeiten:
Di., Mi., Do. jeweils 8:30 – 11:00 Uhr;
Do. 18:00 – 19:00 Uhr
Wochenspruch: Römer 5,8
„Gott erweist seine Liebe zu uns darin,
dass Christus für uns gestorben ist, als
wir noch Sünder waren.“
Donnerstag, 26. Februar 2015
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht in
Sulzbach im Evang. Gemeindehaus
19.00 Uhr Kirchenvorstandssitzung in
Hofstetten im Rathaus
Freitag, 27. Februar 2015
Gottesdienste in Kleinwallstadt in der
Rohe´schen Stiftung
09.30 Uhr Wohnbereich
„Vergissmeinnicht“
10.30 Uhr Wohnbereich „Immergrün“
Samstag, 28. Februar 2015
09.30 – 16.30 Uhr Brunnentag in Main­
aschaff (Fortbildung für Mitarbeitende im
Kindergottesdienst)
Sonntag, 01. März 2015
Reminiszere
09.00 Uhr Gottesdienst mit Hl. Abendmahl
in Hofstetten in der St. Michaelskirche
10.30 Uhr Gottesdienst mit Hl. Abendmahl
in Kleinwallstadt in der Ölbergkapelle
Dienstag, 03. März 2015
14.30 Uhr Seniorennachmittag in
Hofstetten im Rathaus. Pfarrerin Martina
Haas und Pastor Jakob Mehlig berichten
über ihre Reise an den Bodensee (Teil 2)
Mittwoch, 04. März 2015
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht in
Hofstetten im Rathaus
19.00 Uhr Posaunenchorprobe
Donnerstag, 05. März 2015
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht in
Sulzbach im Evang. Gemeindehaus
Lektorendienst:
Sonntag, 01.03.2015: Andrea Roos
Samstag, 07.03.2015: Norbert Pesahl
Kommunionhelfer:
Sonntag, 01.03.2015: Andrea Roos
Samstag, 07.03.2015: Andreas Schmitt
Ministrantendienst:
am Sonntag, 01.03.: Gruppe 2:
Celine Schmitt, Mara Hock, Leonhard
Hock, Marius Schmitt, Nathalie Breithut,
Xaver Schunter.
am/ab Samstag, 07.03.: Gruppe 1:
Luca Schmitt, Alessio Schmitt, Moritz
Elter, Eva Elter, Pauline Aulbach, Tom
Kraus, Zoe Seitz.
Wichtiges in Kürze:
Anmeldung der Konfirmandinnen
und Konfirmanden 2015/2016
Die Anmeldungen für den Konfirman­den­
kurs 2015/2016 wurden verschickt. Ein­
ge­laden wurden alle Jugendliche, die im
Jahr der Konfirmation das 14. Lebensjahr
erreichen oder bereits jetzt schon 14
Jahre alt sind. Sollte ein Jugendlicher
keine Einladung erhalten haben, so wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Gerne
können sich auch ungetaufte Jugendliche
bei uns anmelden und sich im Konfir­man­
denunterricht auf die Taufe vorbereiten.
06. März 2015 Weltgebetstag –
Begreift Ihr meine Liebe?
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares
Wasser: das bieten die 700 Inseln der
Bahamas. Sie machen den Inselstaat
zwischen den USA, Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die
Bahamas sind das reichste karibische
Land und haben eine lebendige Vielfalt
christlicher Konfessionen. Aber das Para­
dies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Ar­
beits­
losigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen
Frauen und Kinder. Sonnen- und Schat­
tenseiten ihrer Heimat – beides greifen
Frauen der Bahamas in ihrem Gottesdienst
zum Weltgebetstag 2015 auf. In dessen
Zentrum steht die Lesung aus dem
Johannesevangelium (13,1-17), in der
Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht.
Hier wird für die Frauen der Bahamas
Gottes Liebe erfahrbar, denn gerade in
einem Alltag, der von Armut und Gewalt
geprägt ist, braucht es tatkräftige Nächs­
tenliebe auf den Spuren Jesu Christi.
Rund um den Erdball gestalten Frauen
am Freitag, den 6. März 2015, Gottes­
dienste zum Weltgebetstag. Frauen,
Männer, Kinder und Jugendliche sind
dazu herzlich eingeladen. Alle erfahren
beim Weltgebetstag von den Bahamas,
wie wichtig es ist, Kirche immer wieder
neu als lebendige und solidarische Ge­
mein­
schaft zu leben. Ein Zeichen dafür
setzen die Gottesdienstkollekten, die
Projekte für Frauen und Mädchen auf der
ganzen Welt unterstützen. Darunter ist
auch eine Medienkampagne des Frauen­
rechtszentrums „Bahamas Crisis Center“
(BCC), die sexuelle Gewalt gegen
Mädchen bekämpft. Die Gottesdienste
finden statt, jeweils um 19.00 Uhr in
Hofstetten (St. Michael), Sulzbach (St.
Anna) und in Volkersbrunn (St. Rochus).
Vorankündigung:
Konfirmandentag und
Vorstellungsgottesdienst
Am Samstag, 07.03.2015 von 09.00 –
13.00 Uhr findet unser nächster Konfir­
mandentag in Sulzbach im Evang. Ge­
meindehaus statt. Wir werden den Vor­
stellungsgottesdienst vorbereiten, der am
22.03.2015 um 09.00 Uhr in Hofstetten
in der St. Michaelskirche gefeiert wird.
Zu diesem Gottesdienst mit dem Thema
„Was ist eigentlich Glaube?“ laden wir
jetzt schon alle ein. Bitte lassen Sie die
Jugendlichen nicht allein!
Frühjahrssammlung 2015
Das diesjährige Motto der Aktion lautet:
„Wenn´s ohne Hilfe nicht mehr geht –
Ambulante Pflege“.
Zu Hause in der vertrauten Umgebung zu
leben oder nach einem Krankenhaus­auf­
enthalt wieder nach Hause zurückgehen
zu können – die Diakoniestationen und
ambulanten Pflegedienste helfen, dass
dies möglich ist. Sie bieten Pflege,
Betreuung und Beratung in der eigenen
Wohnung, nach Bedarf auch mehrmals
täglich. Die über 230 Diakoniestationen
in Bayern berücksichtigen bei ihrer Arbeit
die individuelle Situation jedes Einzelnen
und seines sozialen Umfeldes. Sie arbeiten mit den Hausärzten, Kranken- und
Pflegekassen, dem medizinischen Dienst,
den Sozialhilfeträgern, Krankenhäusern
sowie vielen weiteren Einrichtungen und
Diensten eng zusammen. In unserer
Kirchengemeinde wird im Rahmen der
Frühjahrsaktion
eine
öffentliche
Haussammlung durchgeführt. Vom 16.
bis 22. März sind unsere diesjährigen
Konfirmanden/innen und auch ältere
Jugendliche beauftragt, von Haus zu
Haus zu gehen und um Spenden für die
bayerische Diakonie zu bitten. Wer von
den Sammlerinnen und Sammlern nicht
angetroffen wird und dennoch gerne
spenden möchte, kann die Spende auch
direkt im Pfarramt oder in unseren
Gottesdiensten abgeben.
Wir bitten um Ihre Unterstützung. Schon
eine kleine Spende hilft! Vielen Dank!
„Die Seele ernährt sich von dem, worüber
sie sich freut.“
(Augustinus Aurelius)
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
AUS DEN VEREINEN
Für alle Ortsteile
DJK Abt. Handball
HSG-Bienen liefern dem Spitzenreiter
heißes Match
HSG S/L – TG Nürtingen 26:33 (11:16)
Unter äußerst ungünstigen Vorausset­
zungen starteten die HSG-Bienen ihr Spiel
gegen den Tabellenführer aus Nürtingen.
Die Liste der Verletzten war länger als
der aktive Spielerkader. Die Verletzung
von Patricia Milde aus dem Spiel gegen
Kandel erwies sich als doppelter
Nasenbeinbruch, sie wird jetzt einige Zeit
ausfallen. Aus dem aktuellen Kader fehlten 5 Spielerinnen. Die verletzte Nicole
Reichert stellte sich in den Dienst der
Mannschaft, konnte aber nur sporadisch
eingesetzt werden. So musste auf die
Jugend zurückgegriffen werden, die ihren
Part glücklicherweise gut spielte.
Nürtingen begann wie ein würdiger
Meisterschaftsaspirant und führte bald
7:3. Doch das Bienenteam ließ sich nicht
so leicht abfertigen und hielt dagegen.
Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff beim Stand
von 14:10 blieb man auf Sichtweite. Der
Rückstand von 16:11 war unter diesen
Umständen als kleiner Erfolg zu werden.
Auch nach dem Wechsel hielt sich der
Abstand in Grenzen. Bis Mitte der 2.
Hälfte stand es nur 20:25 und das
Bienenteam ärgerte die Gäste mehr als
denen lieb war. Hätte nicht mehrmals der
Torpfosten im Weg gestanden, wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Der
Entstand von 33:26 kann als Achtungs­
erfolg gewertet werden. Es gilt im nächsten Heimspiel gegen den direkten Gegner
TV Großbottwar zu siegen, dann darf
man auf den Klassenerhalt hoffen.
HSG: Marion Fenn im Tor, Julia Schneider 2/1,
Julia Koss 4, Nicole Reichert 3/2, Lea Jung 4,
Stephanie Tabery 4 , Ulrike Wenzlawski 3,
Magdalena Krämer 1, Laura Gottschick 1,
Judith Kirschig 3, Linda Wolz 1
Reservebienen haben Spitzenreiter
am Rande einer Niederlage!
HSG II – TSV Böddiger 21:25 (11:13)
Damir hatte keiner gerechnet! Die Re­ser­
vebienen als Tabellenletzter konnten bis
kurz vor Spielende auf einen Punktgewinn
gegen den Spitzenreiter hoffen. Erst ein
vergebener Strafwurf und einige Fehlab­
ga­ben brachten den Meisterschafts­as­pi­
rant auf die Siegesstraße. Das Bienenteam
war nicht gewillt der Ex-Biene Roxi Nego­
van ein Geschenk zu geben. Die Gäste
aus dem Raum Kassel konnten selten
mehr als 2 Tore vorlegen. Der Halb­zeit­
stand von 11:13 ließ auf eine spannende
2. Hälfte hoffen. Die Fans sollten nicht
enttäuscht werden. Mitte der 2. Hälfte
konnte das Team, das von Trainerin
Juliane Backhaus und Coach Christian
Seitz bestens eingestellt worden war,
zum 16:16 ausgleichen. Die Gäste wackelten, fielen aber nicht. Leider fanden
jetzt einige Würfe der Bienen nicht ins
Tor. Letztlich schaukelte das Roxi-Team
den knappen Sieg über die Zeit. Mit diesem Kampfgeist dürften die Reserve­
bienen doch noch manchen Punkt holen.
HSG: Christina Hoffmann im Tor, Tamara
Holzapfel 7/2, Sabine Eisenträger, Magdalena
Krämer 4 , Carolin Trautmann 1, Saskia
Becker, Jacqueline Gerlach, Miriam Warmuth ,
Sabrina Helfrich 1, Laura Gottschick 4, Lydia
Wagner 3, Juliane Backhaus, Janina Kolb 1.
HSG A-Juniorinnen unterliegen
Spitzenteam
HSG A-Juniorinnen – HSG
Bad Soden/S/N 29:37 (10:14)
Ein echtes Spitzenspiel sahen die zahlreichen Zuschauer am Sonntagnachmittag.
Das von Ex-Bienentrainerin Yvonne Thon
betreute Team aus dem Taunus zeigte im
gesamten Spielverlauf, dass es zurecht
um den Meistertitel mitspielt. Der Bie­
nennachwuchs hielt sich sehr wacker. Im
ersten Abschnitt kochte das überragende
Tormädchen aus Bad Soden wiederholt
beste Würfe der Bienen ab. Daneben traf
laut Statistik das Bienenteam im ersten
Abschnitt mehr als 10 mal das Torgebälk.
So war das Halbzeitergebnis mit 14:10
für die Gäste erklärbar. Auch im zweiten
Abschnitt standen sich lange Zeit beide
Teams auf Augenhöhe. Erst gegen Spiel­
ende musste das Team von Trainer
Robert Schneider den deutlichen Rück­
stand entgegennehmen. Wäre der Bie­
nen­nachwuchs im Abschluss etwas glücklicher gewesen, wäre es eng geworden.
HSG: Isabelle Giegerich, Alina Scheitzger im
Tor, Lea Helfrich 2, Milena Olt 1, Julia Koss
10/2, Pia Magnago 10/1, Sabrina Helfrich 2,
Saskia Becker, Janina Hess 5, Lea Smetana 1.
B-Juniorinnen verlieren Spitzenspiel
SG Kirchhof –
HSG B-Juniorinnen
33:21 (16:11)
Nichts wurde es mit einem Sieg beim
Spitzenspiel in Kirchhof. Zu viele grippekranke Spielerinnen mussten ersetzt
werden, so dass nur ein Rumpfteam in
Kirchhhof auflaufen konnte. Trotzdem
konnte man anfangs mithalten. Doch
schon bald zeigte sich, dass der Gastgeber
über die besseren Wechselmöglichkeiten
verfügte. Oft zu hektisch wurden die
HSG-Angriffe abgeschlossen, dagegen
wurden die Kirchhofer Angriffe oft zu
spät
unterbunden.
So
war
der
Halbzeitstand von 16:11 für Kirchhhof
eine logische Folge. Auch im 2. Abschnitt
änderte sich nicht viel. Kirchhof spielte
konsequent seinen Part herunter und gewann letztlich verdient mit 33:21. Damit
sicherten sich Kirchhof die Meisterschaft,
während der Bienennachwuchs mit dem
Vizemeistertitel sich zufrieden geben
muss, was allerdings auch ein großer
Erfolg ist.
HSG: Alina Scheitzger, im Tor, Lea Helfrich 3,
Lea Schwarzkopf 2, Nathalie Neuberger,
Milena Olt, Janina Hess 4, Chiara Markert,
Philomena Fick 1, Pia Maghango 11/3.
Weibl. E-Jugend Bezirksliga 3:
HSG Sulzbach/Leidersbach –
TV Kirchzell
26:7 (12:1)
Auch im dritten Aufeinandertreffen mit
dem TV Kirchzell waren unsere Mini-Bie­
nen dem Gegner deutlich überlegen. Die
junge Mannschaft des TVK, in der teilweise Minis spielten, hatten ihre liebe Mühe,
den Ball unter Kontrolle zu halten.
Obwohl der Schiedsrichter oft ein Auge
zudrückte, kamen wir häufig zu einfachen Ballgewinnen und konnten so
schnell einen Vorsprung herauswerfen.
Nach dem 10:0 ließ jedoch bei unseren
Mädels die Konzentration etwas nach,
dennoch war beim 12:1-Pausenstand die
Sache praktisch entschieden. Auch im
Spiel "6 gegen 6" gelang es uns, die guten TVK-Spielerinnen weitgehend unter
Kontrolle zu halten, so dass wir nur wenige Gegentore kassierten. Im Angriff
zeigten unsere Mädels teilweise sehr
schöne Kombinationen. Am Ende war es
ein verdienter 26:7-Sieg.
Für die restlichen Spiele gilt es, unser
Passspiel noch etwas zu verbessern,
denn hier gibt es oft noch unnötige
Ballverluste, die teilweise aber auch auf
großem Leichtsinn beruhen. Nur wenn
wir in der Schlussphase der Hallenrunde
konzentriert weiter arbeiten, können wir
erfolgreich sein, das betrifft vor allem natürlich auch den Trainingsfleiß!
HSG: Antonia Reus, Leonie Heil, Emma Petry,
Julia Krukowski, Leonie Emmerich, Selin
"Kücük" Basaran, Lea Schmitt, Sabine Schmitt,
Selin Uyar
Handball-Vorschau:
HSG-Bienen bestreiten vorentscheidendes Match!
HSG Sulzbach/Leidersbach – TV
Großbottwar
Samstag, 28.02.2015 um 16.30 Uhr
Main-Spessart-Halle Sulzbach
Nach dem tollen Kampfspiel gegen
Tabellenführer TG Nürtingen empfangen
die HSG-Damen mit dem TV Großbottwar
einen unmittelbaren Gegner im Abstiegs­
kampf. Für beide Teams steht viel auf
dem Spiel. Der Sieger darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt
machen, der Verlierer wird es schwer haben, im nächsten Jahr Bundesligaluft zu
schnuppern. Das Team von Untermain
wird wohl weiterhin nicht komplett antreten können, denn Anna Lena Seitz und
Patricia Milde müssen erst wieder gesund
werden. Doch das Team will zeigen, dass
man mit Kampfeswillen auch diese
Nackenschläge wegstecken kann. In der
Vorrunde musste das Bienenteam nach
gutem Start am Ende die Punkte im
Raum Stuttgart lassen. Doch diesmal will
man Revanche und den Weg zum Klas­
senerhalt ebnen. Leicht wird das Unter­
fangen nicht, aber mit der Unter­stützung
der Fans müssten die Punkte am
Untermain bleiben. TV Großbottwar zählt
zu den Urgesteinen der 3. Liga. Zuletzt
lief es nicht so gut für das Team, doch
konnte der TVG auch überraschende
Punkte dann holen, wenn niemand mit
ihnen rechnete. Ihre stärksten Werfe­
rinnen dürften wohl Denise Geier und
Sina Klenk sein, auf die das Bienenteam
besonderes Augenmerk legen muss. Es
dürfte für die Fans ein spannendes Spiel
werden.
Samstag, 21. März 2015
In drei Wochen ist es soweit ...
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
HSG-Reservebienen reisen zum
Derby nach Mörfelden
HSG Mörfelden/Walldorf – HSG
Sulzbach/Leidersbach II
Samstag, 28.02.2015 um 19.30 Uhr
in Mörfelden
Jahrelang duellierte sich unsere 1. Da­
menmannschaft mit dem Team neben
dem Flughafen Frankfurt. Stets gab es
spannende Spiele und enge Matches.
Jetzt misst die 2. HSG-Vertretung ihre
Kräfte mit dem Mörfeldener Team. Im
Vorspiel konnten die Reservebienen lange Zeit mithalten, mussten am Ende aber
die Punkte den Gästen überlassen. Wer
allerdings
im
Spiel
gegen
den
Tabellenführer TSV Böddiger das Team
um Trainerin Juliane Backhaus sah, der
verspürte, dass das Team auch in
Mörfelden etwas reißen kann. Allerdings
muss man abwarten, ob die HSG-Damen
komplett antreten kann, denn gleichzeitig spielt die 1. Vertretung, die vielleicht
Verstärkung aus der 2. Mannschaft benötigt. Schauen wir mal!
HSG A-Juniorinnen – HSG Bensheim/
Auerbach
Sonntag, 01.03.2015 um 16.00 Uhr
Main-Spessart-Halle Sulzbach
Zum ewigen Duell empfängt der Bienen­
nachwuchs das Team von der Bergstraße.
Stets gab es enge Spiele mit wechselnden Erfolgen. in den Reihen der Gäste
stehen einige Spielerinnen aus unserem
Raum, die sich leider für die Aussicht,
Bundesliga zu spielen entschieden haben. Doch unser Nachwuchs zeigte wiederholt, dass er mit den Bensheimern
mithalten kann. Spannung wird sicherlich
geboten, auch wenn die Gäste Favorit
sind!
HSG B-Juniorinnen wollen die
Vizemeisterschaft sich sichern!
HSG B-Juniorinnen – HSG Wettenberg
Sonntag, 01.03.2015 um 14.00 Uhr
Main-Spessart-Halle Sulzbach
Die B-Juniorinnen spielten eine tolle
Runde. Mit der Meisterschaft wird es leider nichts mehr, doch mit einem Sieg gegen Wettenberg wäre die Vizemeis­
ter­
schaft gesichert, was als herausragender
Erfolg gewertet werden kann. Die Gäste
darf man nicht unterschätzen, denn es
ist ein kämpferisches Team, das bis jetzt
jedem Gegner alles abverlangte. In der
Vorrunde konnte der Bienennnachwuchs
in Wettenberg gewinnen und will den
Erfolg in eigener Halle wiederholen. Die
Unterstützung der Fans ist dazu nötig!
HSG C-Juniorinnen wollen letztes
Heimspiel gewinnen
HSG C-Jun. – HSG Bensheim/Auerb.
Sonntag, 01.03.2015 um 12.00 Uhr
Auch die kleinen Bienen messen ihre
Kräf­te mit dem Nachwuchs von der Berg­
straße. In Bensheim gab es eine knappe
Niederlage, jetzt will man sich dafür revanchieren. Bei einem Sieg besteht die
Minimalchance auf die Vizemeisterschaft,
was ein Anreiz sein sollte. Um die
Mittagszeit hofft das Team trotzdem auf
seine Fans!
CSU-Ortsverband
Jahres­haupt­versammlung mit Neu­
wah­len am Mittwoch, 21.03.2015,
19:30 Uhr, Gasthof "Grüner Baum"
Tagesordnung:
TOP1:Eröffnung und Begrüßung
Missionsgruppe
Der Weltkiosk in der Bücherei am Rathaus ist freitags von 17:00 bis 18:30 Uhr zum
Einkaufen offen. Zusätzlich können Sie in Aulbach´s Wurstlädchen faire Produkte bekommen.
Neueste, erfreuliche Nachricht: Das Hutzelgrundtheater kocht bei allen TheaterAufführungen fair gehandelten Kaffee. Das bedeutet: Keine Almosen, sondern faire
Arbeitsbedingungen für viele Kaffeebauern , eine Hilfe zur Selbsthilfe – und zusätzlich
eine großartige Unterstützung für das Projekt „Weg der Hoffnung“ (www.wegderhoffnung.de), das von Pfarrer Otter in Kolumbien gegründet wurde.
Termin: Am Sonntag, 1. März 2015, 17.00 Uhr Gospelkonzert in der kath. Pfarrkirche
St. Margaretha in Mainaschaff mit der Gruppe „ Chorale Francophone“, zum Auftakt der
diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion. Eintritt frei! Spenden erwünscht!
TOP2:Neuwahlen
2.1 Bildung eines Wahlausschusses
2.2 Bericht der Vorstandschaft
2.3 Bericht des Kassiers und der
Kassenprüfer
2.4 Bericht aus der GR-Fraktion
2.5 Entlastung des Vorstandes
2.6 Wahlen
a. Wahls des Ortsvorstandes
(Ortsvorsitzender, zwei Stell­ vertreter, Schatzmeister,
Schriftführer, Beisitzer)
b. Wahl von zwei Kassenprüfern
TOP3:Anträge und Verschiedenes
TOP4:Diskussion
Die Vorstandschaft würde sich über zahlreiches Erscheinen freuen!
gez. Dr. Rainer Thill, Ortsvorsitzender
Fraktionssitzung am Montag, 2. März,
20.00, Gasthaus "Krone", Leidersbach.
Alle interessierten Bürgerinnen und
Bürger sind herzlich eingeladen
DJK Abt. Tennis
Am 24. März findet um 20 Uhr die Tennis
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
der Vorstandschaft im Gasthaus Krone in
Leidersbach statt. Um zahlreiches Er­
scheinen wird gebeten.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des 1 Vorsitzenden.
4. Bericht des Abteilungsleiters
5. Bericht des Jugendleiters
6. Bericht des Sportwartes
7. Kassenbericht
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Gründung des Wahlausschusses
10. Neuwahlen
11. Termine 2015
12. Wünsche, Anträge, Verschiedenes
13. Sonstiges
DJK Abt. Tischtennis
DJK I – Schimborn
9:5
Im wichtigen Auswärtsspiel konnte unser
TT-Team erstmals komplett antreten.
Gleich stellte sich wieder der Erfolg ein.
Mit diesem Sieg dürfte der Klassenerhalt
gesichert sein. Aber ein paar Punkte sollte das Team schon noch holen. Den Sieg
erkämpften: David Bönig 2, Stefan Rein,
Max Englert, Arnold Schleifnik, Eric
Roßmeißl, Stefan Bönig je 1 + die Doppel
Stefan Rein/Arnold Schleifnik, Max
Englert/David Bönig.
TT-Vorschau:
Freitag, 27.02.2015
DJK III in Weilbach Samstag, 28.02.2015
DJK II in Mömlingen
20.00 Uhr
19.30 Uhr
In Mömlingen will die 2. Mannschaft mit
einem Sieg wieder auf dem 2. Tabel­len­
platz zurückkehren. Komplett sollte dies
gelingen. Auch die 3. Mannschaft will in
Weilbach zeigen, dass der Sieg gegen
Röllbach keine Eintagsfliege war. Zwei
Siege wäre toll!
Heimat- und Geschichtsverein
Zu unserer Jahresversammlung mit Neu­
wahlen möchte ich alle Mitglieder und
Freunde der Heimatgeschichte herzlichst
einladen.
Termin: Dienstag, 10. März, 20 Uhr
Ort: Krone Leidersbach
TOP
1.) Begüßung
2.) Feststellung der Beschlussfähigkeit
3.) Berichte der Vorstandschaft
a) 1. Vorsitzender
b) Kassenwart
c) Kassenprüfer
d) Aussprache
4.) Entlastung der Vorstandschaft
5.) Bildung eines Wahlausschusses
6.) Wahl
7.) Vorschau 2015
a) Arbeiten auf der Altenburg
b) Archivierungsarbeiten
c) Sonstiges
8) Wünsche + Anträge
9.) Ende der Versammlung
JFG Vorspessart e.V.,
www.jfg-vorspessart.com
8. Fußball-Camp der JFG Vorspessart
Am 1. und 2. April 2015 findet unser inzwischen 8. Fußball-Camp für die Nach­
wuchsjahrgänge 2008 und älter statt.
Heuer veranstalten wir die beiden Trai­
ningstage vor Ostern auf dem Sport­
ge­
lände der Sportfreunde Hausen und haben wie gewohnt namhafte Übungsleiter
zu Gast.
Imkerverein Soden u. Umg.
Unser nächster Stammtisch findet am
27. Februar, wie immer, in Soden, im
Gasthaus zur Gemütlichkeit statt. Beginn
19 Uhr. Hierbei müssen auch schon unsere Varroamittel für 2015 bestellt werden. Hierzu sind alle aktiven, passiven
Mitglieder und alle die sich für Bienen interessieren herzlich eingeladen.
Schützengemeinschaft 1956
Rundenwettkampf
Beim neunten Rundenwettkampf kam es
zu folgendem Ergebnis:
Leidersbach 1 – Weilbach 1 1255:1361
Bester Einzelschütze war Gerald Schmitt
mit 351 Ringen.
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
Musikalischer Jugendverband
Grund
Jugendkapelle:
Probe am Montag, 2. März in
Leidersbach im Kolpingheim.
Spielkreis:
Probe am Mittwoch, 2. März in
Leidersbach im Kolpingheim.
Vorschau 2015:
14. März „Spielkreis 1-Probetag‟ im
Kolpingheim von 10 bis 15 Uhr
21. März Juka-Teilnahme am Konzert in
Roßbach
17. bis 19. April Probewochenende in
Hobbach
9. Mai Grundkonzert in der MZH
6./7. Juni Landes­mu­sik­fest in Alzenau
28. Juni Wiesengrundfest in Hobbach
11. – 13. Juli Heimatfest in Ebersbach
GPS-Kurse des Spessartbundes
Wandern mit GPS-Geräten und digitalen
Karten erfreut sich immer größerer Be­
liebtheit. Der Spessartbund bietet im
April und Mai 2015 3 GPS-Kurse in
Heimbuchenthal an. Interessenten können sich zwecks Anmeldung mit Karl
Schmitt Tel. 06092/7134 in Verbindung
setzen.
Flüchtlingshilfe Leidersbach
Am 20.01.2015 wurde unser Verein gegründet, um die momentan 17 untergebrachten Asylbewerber in Roßbach und
30 untergebrachten Asylbewerber in
Volkersbrunn besser zu unterstützen und
die Hilfe zu koordinieren. Dazu fand am
Montag das erste Helferkreistreffen statt;
weitere Termine werden zukünftig auch
im Amtsblatt veröffentlicht werden.
Auf unserer Homepage: www.fluechtlingshilfe-leidersbach.de finden sich die
wesentlichen Informationen wie Kontakt­
daten (u.a. Vorstandschaft, Betreiber,
Sprach­kurse, Fahrdienste, ehrenamtliche
Paten ...), Foren und einiges mehr. Neue
Helfer und Unterstützer sind jederzeit
herzlich willkommen.
Ski-Club
Die Ski-Freizeit Ostern 2015 geht ins
Zillertal – Hotel Zapfenhof – vom 03.04.
bis 06.04.2015. Das Angebot umfasst
Ski-Fahren, Wandern oder Wellness.
Skibushaltestelle direkt vor der Tür. Eine
Rodelbahn befindet sich ganz in der
Nähe.
Anmeldungen bei Marco unter Tel.
06092 / 5402 oder bei Stephanie Tel.
0151 / 174 178 26.
Bitte frühzeitig abmelden, wenn Ihr
Termine nicht wahrnehmen könnt.
Bayerischer Bauernverband
Landfrauenlehrfahrt 2015 „Dinkels­
bühl und Schlosspark Dennenlohe“
Stadtführung in der schönsten Altstadt
Deutschlands – Dinkelsbühl. Besuch des
Schlossparks Dennenlohe – ein privater
Park, der über 16 ha groß, mit über
zwanzigtausend Tulpen und Osterglocken
und ca. 500 Sorten von Rhododendren
und Azaleen die auf 11 Inseln entlang
des Dennenloher Schlossweihers angepflanzt sind.
Termin: Dienstag, 28.04.2015, Abfahrt
Marienplatz, Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben, Kosten 33,– Euro. Im
Fahrpreis enthalten: Eintritt und Führung
Schlosspark Dennenlohe, Stadtführung
in Dinkelsbühl, Fahrt im modernem
Reisebus.
Anmeldung bis 10.03.2015 bei Monika
Schuck Tel. 06028/1702 oder bei Rita
Kullmann Tel. 06028/3560.
Wanderverein „Spessart­
freunde Volkersbrunn“
Wanderung Odenwald
Zur Odenwaldwanderung am Sonntag, 8.
März treffen wir uns um 13 Uhr am
Nahkaufparkplatz in Roßbach. Wir fahren
über Obernburg, auf der B 469 bis zur
Ausfahrt Laudenbach-Süd. Von dort fahren wir Richtung Bremhof – Vielbrunn bis
ins Ohrenbachtal. Auf dem Parkplatz
Ohrenbachtal parken wir und wandern in
ca. 2 Stunden um den Geisberg. Anschlie­
ßend kehren wir im Landgasthof Ohren­
bach ein. Die Führung hat Otmar Elter.
40-jähriges Jubiläum am 14. Juni 2015
Die Festausschussmitglieder und die
Mitglieder der Vorstandschaft treffen sich
am Montag, 09.03.2015 um 20 Uhr zu einer Sitzung im Nebenraum des
Dorfgemeinschaftshauses.
Jahreshauptversammlung
Unsere diesjährige Jahreshauptver­
samm­
lung mit Neuwahlen findet am
Donnerstag, 26. März um 20 Uhr im
Dorf­
gemeinschaftshaus in Volkersbrunn
statt. Um Vormerkung des Termins wird
gebeten.
Voranzeige
Seniorenwanderung unter dem Motto
„Wir suchen den Frühling“ am Donnerstag,
19. 03. 2015 mit Edgar Schuck.
OT Roßbach
Roßbacher Fasenachter
Unsere nächste Vorstandschaftssitzung findet am Donnerstsg, 5. März um 19.00 Uhr
im Gasthaus Grüner Baum statt.
Voranzeige:
14.03. Männerballett-Treffen in Mömlin­gen. Wir brauchen viele Fans!
20.03. Jahreshauptverssmmlung 20.00 Uhr Gasthaus Grüner Baum.
Danke an alle Besucher, Fans, Freunde und Helfer für die tolle Kampagne 2015!
Spvgg Roßbach
Liebe Fußballfreunde, hiermit laden wir alle Mitglieder sehr herzlich zu unserer Ge­ne­
ralversammlung mit Wahlen am Freitag, 20. März, um 20 Uhr im Sportheim ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totengedenken
3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht sportlicher Leiter
5. Bericht Sportanlagen/Sportheim
6. Bericht der Kassenwarts
7. Bericht des Kassenprüfers
8. Diskussion der vorgetragenen Berichte
9. Entlastung der Vorstandschaft
10. Neuwahl der Vorstandschaft
11. Sonstiges, Wünsche und Anträge
Geplante Vorbereitungsspiele:
Mi. 18.02. um 19 Uhr in Wenigumstadt – ausgefallen
Sa. 21.02. um 15 Uhr in Waldaschaff – 7:2 (Tore: Furkan Celik, Manuel Stürmer)
So. 01.03. um 13 Uhr in Stockstadt gegen Eintracht Leidersbach
Rückrundenstart:
08.03. um 13 Uhr in Kleinwallstadt
15.03. um 15 Uhr gegen Hausen
Freiwillige Feuerwehr Roßbach
Übung
Am Freitag, 27. Februar, findet eine Übung statt, Thema: Funk und Atem­schutz,
UVV. Treffpunkt ist um 19:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Vorschau
Am Sonntag, 8. März, findet eine Übung statt, Thema: Hohlstrahlrohre, UVV. Treff­
punkt ist um 10:00 Uhr am Feuer­wehr­gerätehaus.
Musikverein „Edelweiß‟ Roßbach
Probewochenende vom 27. Februar bis 1. März. Treffpunkt zur Abfahrt 14.45 Uhr
am Pfarrheim.
Jugendvertretersitzung: Montag, 2. März, 19.30 Uhr Kolpingheim
Frühjahrskonzert 2015
Schon heute möchten wir alle musikbegeisterten herzlich zu unserem Frühjahrs­
konzert am Samstag, 21. März ins Pfarrheim einladen. Teilnehmer sind in diesem
Jahr unsere Jugendkapelle Grund, das Saxophonensemble des Musikvereins und die
Musikkapelle "Edelweiß".
Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 9/2015
NACHBARSCHAFTSHILFE LEIDERSBACH
OT Ebersbach
Dienstag, 3. März 2015
Musikverein „Lyra” Ebersbach
Einladung zur Generalversammlung
mit Neuwahlen am 8. März 2015 um
17.00 Uhr im Musikerheim in Ebersbach.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Kassiers
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Bericht des Dirigenten
8. Neuwahlen
9. Verschiedenes
Hierzu ergeht herzliche Einladung an alle
aktiven und passiven Mitglieder.
Jugendvertretersitzung
Montag, 2. März, 19.30 Uhr Kolpingheim
Sängerbund Ebersbach
Am Samstag, 28. Februar singen wir ein
Ständchen. Dazu treffen wir uns um
15.00 Uhr im Pfarrzentrum zum Ein­
singen. Um 15.30 Uhr singen wir auf
dem Klosterberg.
Wir proben wieder jeden Montag um
20.00 Uhr im Pfarrzentrum. Wer Lust hat
zu singen, ist herzlich eingeladen einmal
vorbeizuschauen.
OT Leidersbach
Männerchor Leidersbach
Einladung zur Generalversammlung am
Donnerstag, 26. März um 19:00 Uhr im
Vereinslokal Landgastof Krone:
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht des Dirigenten
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Wünsche und Anträge
Im Hinblick auf Generalversammlung sowie weiterer aktueller Themen trifft sich
die Vorstandschaft am 5. März um 18:30
Uhr vor der wöchentlichen Probe ebenfalls im Probelokal.
Kolpingsfamilie Leidersbach
Termine im März
11.3. Vorstandsitzung im KH (19.30 Uhr)
19.3.Jahreshauptversammlung mit
Neuwahlen
Jahreshauptversammlung
am 19. März 2015
Zu unserer diesjährigen Jahreshaupt­ver­
sammlung im Anschluss an den Festgot­
tesdienst zum „Josefstag“ (Beginn: 19.00
Uhr) sind alle Mitglieder und Freunde unserer Kolpingsfamilie recht herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1.Begrüßung
2 Totengedenken
3. Protokoll der JHV 2014
4. B
erichte – des Vorsitzenden, der
Kassenwarte, des des Heimleiters,
der KKL, des Leiters von 55plus
Spiele- u. Gesprächsnachmittag
ab 14:00 Uhr im Feuerwehrhaus Leidersbach
»Selbsthilfegruppe Grund« DE M E N Z
Treffen ab 19.30 Uhr in der Bücherei des Rathauses Leidersbach
»Sonnenblumen-Gruppe«
Treffen JEDEN DIENSTAG von 14 bis 17 Uhr im Pfarrheim Roßbach
5.
6.
7.
8.
Entlastung der Vorstandschaft
Neuwahlen
Vorschau und Termine 2015
Wünsche und Anträge
Kolping-Kapelle Leidersbach
Schlachtfest
Unser Schlachtfest findet dieses Jahr am
Samstag, den 28.02.15 statt, wie immer
an "Oskar's Schaiern". Eingeladen sind
alle Mitglieder, Freunde und Gönner der
KKL.
Jugendvertretersitzung
Montag, 2. März, 19.30 Uhr Kolpingheim
Freiwillige Feuerwehr
Leidersbach
Am Freitag, 6. März Technischer Dienst.
Beginn: 19:30 Uhr Feuerwehrhaus
Termine bitte vormerken. Bei Verhin­de­
rung rechtzeitig Info an den Gruppen­
führer oder Kommandanten, damit ein
reibungsloser Dienstbetrieb gewährleistet ist.
Weitere Infos zur Veranstaltung und
Einsätzen unter www.ffw-leidersbach.de
und facebook.com/feuerwehrleidersbach
Jahrgangsgemeinschaft 1934/35
Am Sonntag, 1. März ist um 10.00 Uhr
Gottesdienst für Reinhard Berberich.
Nach dem Gottesdienst treffen wir uns
im Gasthaus „Krone“.
Jahrgang 1936/37
Am Donnerstag, 5. März um 19.00 Uhr
wollen wir beim Gottesdienst für unsere
verstorbene Schulkameradin Irma Pucher
beten. Anschließend treffen wir uns im
Landgasthof „Zur Krone“ zum Gedan­
kenaustausch. Schön wäre es, wenn
recht viele kommen könnten. Bitte sagt
auch den auswärtswohnenden Bescheid.
OT Volkersbrunn
Freiwillige Feuerwehr
Volkersbrunn
Winterwanderung
Die diesjährige Winterwanderrung findet
am Samstag, 28. Februar statt. Wir wandern nach Mespelbrunn ins Gasthaus
Elsavatal. Abmarsch um 15.00 Uhr am
Feuerwehrhaus. Eintreffen in Mespelbrunn
ist um ca. 16.30 Uhr geplant. Hirzu sind
alle aktiven, passiven, fördernde und ju-
gendlichen Mitglieder mit Frau oder
Freundin recht herzlich eingeladen. Über
eine zahlreiche Beteiligung würden wir
uns freuen.
SV Volkersbrunn
Alte Herren:
Unser erstes Training nach der Win­
terpause ist am Donnerstag, 12. März ab
19.00 Uhr. Neu- und Wiedereinsteiger
aus allen Ortsteilen sind natürlich herzlich willkommen.
Jahreshauptversammlung:
Unsere diesjährige Jahreshauptver­samm­
lung findet am Freitag, 27. März um
20.00 Uhr
im Sportheim statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Protokollbericht
4. Bericht des Kassiers
5. Berichte der Abteilungen
6. Bericht des 1, Vorsitzenden
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen
9. Wünsche und Anträge
10. Vorschau
Hiermit geht an alle Mitglieder die herzliche Einladung
Sportheimdienst:
28.Februar, 01. März
Michael Seitz, Karl Müller, Manuel Elbert
07., 08. März
Andreas Aulbach, Richard Kraus,
Reinhard Brand
Volkersbrunner Musikanten
Freitag, 27.02., Musikprobe
Montag, 16.03., Ständchen
Samstag, 28.03., 20.00 Uhr, General­
versammlung Musikverein im DGH
Sonntag, 29.03., 19.00 Uhr, Palm­pro­
zession
Samstag, 11.04., Starkbieranstich
Samstag, 18.04., Einweihung
Freizeitanlage Rossbach
Freitag, 24.04. – Sonntag, 26.04.,
Probewochenende
Jugendvertretersitzung
Montag, 2. März, 19.30 Uhr Kolpingheim
% 1 1 2
wenn's brennt!
Meldung: wo? was?
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
1 024 KB
Tags
1/--Seiten
melden