close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTSBLATT - Neuhausen

EinbettenHerunterladen
Erholungsort
NEUHAUSEN
„Der schönste Fleck im Erzgebirge“
A MTSBL AT T
NEUHAUSEN,
CÄMMERSWALDE
Deutschgeorgenthal, Neuwernsdorf, Rauschenbach,
Frauenbach, Heidelbach, Dittersbach
www.neuhausen-erzgebirge.de
Heft 03 • März 2015
Ausgabetermin: 26.02.2015
Jahrgang 25
Preis: 1,00 E
AMTSBLATT
Zentrale:
Fax: Internet: E-Mail:
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 2
Rufnummern der Gemeindeverwaltung
037361 – 1597-0
037361 – 159750 www.neuhausen.de
post@gemeinde-neuhausen.de
Sprechzeiten:
Dienstag
9.00 Uhr – 12.00 Uhr, 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
Donnerstag
9.00 Uhr – 12.00 Uhr, 14.00 Uhr – 15.00 Uhr
Freitag
9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Ihre Ansprechpartner:
Zimmer Bereich
Name
104 (1. OG) Bürgermeister
Peter Haustein
105 (1. OG) Sekretariat
103 (1. OG) Steuern / Barkasse
Silke Dietel
103 (1. OG) Buchhaltung
Kathrin Bilz
107 (1. OG) Hauptamt / Bauamt
Anke Heidenreich
108 (1. OG) Gewerbe/Allg. Verwaltung
Candy Lorenz
109 (1. OG) Kämmerei
Heike Schubert
001 (EG)
Einwohnermeldeamt/
Carina Müller
Wohnungswesen
002 (EG)
Standesamt
Anke Heidenreich, Silke Dietel
Durchwahle-Mail
1597-15
haustein@gemeinde-neuhausen.de
1597-15
post@gemeinde-neuhausen.de
1597-13
dietel@gemeinde-neuhausen.de
1597-11
bilz@gemeinde-neuhausen.de
1597-18
heidenreich@gemeinde-neuhausen.de
1597-16
lorenz@gemeinde-neuhausen.de
1597-19
schubert@gemeinde-neuhausen.de
1597-30
mueller@gemeinde-neuhausen.de
1597-31
standesamt@gemeinde-neuhausen.de
IBAN: Fremdenverkehrsamt:
Telefon: 037361 – 4187, Fax: 037361 – 4185
DE34 8705 2000 3535 0008 49
E-Mail: fremdenverkehrsamt-neuhausen@t-online.de
BIC: WELADED1FGX
Internet: www.neuhausen-erzgebirge.de
Sparkasse Mittelsachsen
Mo – Fr
9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Sa
9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Bibliothek:
Telefon: E-Mail: Mo, Di, Fr 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
Do
9.00 Uhr – 13.00 Uhr
Bibliothek Cämmerswalde: Di
14.30 Uhr – 17.30 Uhr im Haus des Gastes
Beschluss Nr. 02.02.2015
Notrufe
Polizei
110
Rettungsdienst/Feuerwehr
112
Polizeiposten Sayda
037365 / 61166 und 61167
Bundespolizeiinspektion
037327 / 8610
037361 – 15860
bibliothekneuhausen@hotmail.com
BPOL-Bürgerhinweis
0180 / 234566
Hilfe für Frauen in Not (24 Std.)
Frauenschutzhaus Freiberg
Tel./Fax:
03731 / 22561
E-Mail:
fh-freiberg@gmx.net
1.Der Gemeinderat der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb. stimmt
dem öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrages des Wasserzweckverbandes Freiberg
im Entwurf vom 10.11.2012 zu.
2.Der Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Erzgebirge wird
beauftragt, den öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Zerlegung
des Gewerbesteuermessbetrages des Wasserzweckverbandes Freiberg im Entwurf vom 10.11.2012 zu unterzeichnen und
die zur Durchführung des Vertrages erforderlichen Handlungen
vorzunehmen.
Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Bekanntmachung
Der genaue Termin der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung im Ratssaal des Rathauses Neuhausen erfolgt
durch Aushang an den Verkündungstafeln in Neuhausen
und Cämmerswalde.
P. Haustein, Bürgermeister
Am 18.02.2015 fand eine öffentliche Sitzung
des Gemeinderates Neuhausen statt, in der
folgende Beschlüsse gefasst wurden:
Beschluss Nr. 01.02.2015
Der Gemeinderat Neuhausen beschließt die Annahme von Sachund Geldspenden, Schenkungen und Zuwendungen, die die Gemeinde zur Erfüllung ihrer Aufgaben nach § 1 Abs. 2 SächsGemO
einwerben und annehmen oder an Dritte vermitteln darf, die sich
an der Erfüllung von Aufgaben nach § 1 Abs. 2 SächsGemO beteiligen.
Die zu beschließende Spendensumme beträgt insgesamt
2519,31 Euro, davon für das Jahr 2014 2469,31 Euro und für das
Jahr 2015 50,00 Euro. Insgesamt wurden im Jahr 2014 Spenden in
Höhe von 35.583,26 Euro vom Gemeinderat beschlossen.
der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb. zur Wahl
des Bürgermeisters am 7. Juni 2015 und für
einen etwaigen zweiten Wahlgang am
21. Juni 2015
Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen
Die Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb.
findet am 7. Juni 2015 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.
Sofern für die Wahl des Bürgermeisters ein zweiter Wahlgang
erforderlich wird, findet dieser am 21. Juni 2015 in der Zeit von
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.
I.Zu wählen ist der Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Erzgeb.
Die Höchstzahl der Bewerber je Wahlvorschlag beträgt 1. Die Mindestzahl an Unterstützungsunterschriften beträgt 40. Die Bürgermeisterstelle ist hauptamtlich.
II. Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen
Die Parteien, Wählervereinigungen und Einzelbewerber werden
gemäß § 41 Abs. 1 des Gesetzes über die Kommunalwahlen im
Freistaat Sachsen (Kommunalwahlgesetzes – KomWG) und § 1
Abs. 3 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des
Inneren zur Durchführung des Gesetzes über die Kommunalwahlen im Freistaat Sachsen (Kommunalwahlordnung – KomWO) hier-
Seite 3
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
mit aufgefordert, ihre Wahlvorschläge für die Bürgermeisterwahl
am 7. Juni 2015 entsprechend den §§ 6 a Abs. 2 bis 5, 6 b, 6 c, 6
d und 6 e KomWG einzureichen.
Wahlvorschläge können frühestens am Tag nach dieser Bekanntmachung und müssen gemäß § 41 Abs. 2 KomWG spätestens am 27.
Tag vor der Wahl (11. Mai 2015) bis 18:00 Uhr, schriftlich bei der
Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, Frau Anke Heidenreich, Zimmer 107 (1. Etage) in der Gemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 12, 09544 Neuhausen/Erzgeb. eingereicht werden.
Für den zweiten Wahlgang gelten gemäß § 44 a Abs. 2 Nr. 1 und
2 KomWG die Vorschriften für die erste Wahl mit folgenden Maßgaben:
Wahlvorschläge, die zur ersten Wahl zugelassen waren, können
bis zum 5. Tag nach der Wahl (12. Juni 2015) bei der Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, Zimmer 107 (1. Etage) in
der Gemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 12, 09544 Neuhausen/Erzgeb. zurückgenommen bzw. nach Maßgabe des § 6 d
Abs. 2 KomWG geändert werden.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Vorsitzende des
Gemeindewahlausschusses am 12. Juni 2015 nur bis 18.00 Uhr
für die Änderung oder Rücknahme erreichbar ist.
III. Inhalt und Form der Wahlvorschläge
Die Wahlvorschläge sind unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften aufzustellen. Die Wahlvorschläge müssen den gesetzlichen Bestimmungen über Inhalt und Form der Wahlvorschläge in
§ 16 KomWO entsprechen; die im § 16 Abs. 3 KomWO genannten
Unterlagen sind den Wahlvorschlägen beizufügen.
Vordrucke für Wahlvorschläge, Niederschriften über Bewerberaufstellungen und Zustimmungserklärungen sind in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 107 (1. Etage), Bahnhofstraße 12,
09544 Neuhausen/Erzgeb. während der folgenden allgemeinen
Öffnungszeiten
Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 15:00 Uhr
Freitag
09:00 bis 12:00 Uhr
erhältlich.
IV. Hinweis auf Unterstützungsunterschriften
Auf die Bestimmungen über die erforderlichen Unterstützungsunterschriften gemäß §§ 38 i. V. m. § 6 b Abs. 1, 3 und 4 KomWG wird
ausdrücklich hingewiesen:
1. Jeder Wahlvorschlag muss nach § 6 b Abs. 1 KomWG für die
Bürgermeisterwahl von mindestens 40 zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Wahlvorschlages Wahlberechtigten der Gemeinde Neuhauen/Erzgeb., die keine Bewerber des Wahlvorschlages sind, unterschrieben werden (Unterstützungsunterschriften).
2. Die Unterstützungsunterschriften sind von Wahlberechtigten
gemäß § 6 b Abs. 1 Satz 2 KomWG bei der Gemeindeverwaltung zu leisten.
Nach Einreichung des Wahlvorschlages legt die Vorsitzende
des Gemeindewahlausschusses nach § 17 Abs. 1 KomWO ein
Unterstützungsverzeichnis zur Auslegung an. Wahlberechtigte
können ihre Unterschrift in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 001 (Erdgeschoss), Bahnhofstraße 12, 09544 Neuhausen/Erzgeb. während der oben angegebenen allgemeinen
Öffnungszeiten bis zum Tag des Ablaufs der Einreichungsfrist
für Wahlvorschläge (11. Mai 2015) bis 18:00 Uhr leisten.
Wahlberechtigte, die infolge Krankheit oder ihres körperlichen
Zustandes wegen die Unterzeichnung durch Erklärung vor einem Beauftragten der Verwaltung ersetzen wollen, haben dies
bei der Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses spätestens am siebten Tag vor Ablauf der Einreichungsfrist für Wahlvorschläge (4. Mai 2015) schriftlich zu beantragen; dabei sind
die Hinderungsgründe glaubhaft zu machen.
Ein Wahlberechtigter kann nicht mehrere Wahlvorschläge für
dieselbe Wahl unterstützen. (§ 6 b Abs. 4 KomWG)
3. Der Wahlvorschlag einer Partei, die aufgrund eigenen Wahlvorschlags im Sächsischen Landtag vertreten ist oder seit
der letzten Wahl im Gemeinderat der Gemeinde vertreten ist,
bedarf gemäß § 6 Abs. 3 KomWG keiner Unterstützungsunterschriften.
Dies gilt entsprechend für den Wahlvorschlag einer Wählervereinigung, wenn er von der Mehrheit der für die Wählervereinigung Gewählten, die dem Gemeinderat zum Zeitpunkt der
Einreichung angehören, unterschrieben ist.
Darüber hinaus bedarf gemäß § 41 Abs. 3 KomWG auch der
Wahlvorschlag keine Unterstützungsunterschriften, der als Bewerber den amtierenden Amtsinhaber enthält.
Neuhausen/Erzgeb., 18. Februar 2015
Haustein
Bürgermeister
Verdienstvoll im Ehrenamt
Die Gemeinde Neuhausen möchte auch 2015
Personen ehren, die sich für ganz besondere Verdienste
im Ehrenamt und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger
eingesetzt haben.
Ich bitte Sie erneut, Ihre Vorschläge für die Auszeichnung
„Verdienstvoll im Ehrenamt“
bis zum 4. Mai 2015,
beim Bürgermeister einzureichen.
Bitte fügen Sie Ihrem Vorschlag eine kurze Begründung bei.
Peter Haustein
Bürgermeister
ERÖFFNUNG der Mauerkrone der Talsperre Rauschenbach
am 31. März, 13:00 Uhr
„Geführte Wanderung“
Anlässlich der Freigabe findet eine
des Tourismusvereins Neuhausen/Erzgebirge e.V. statt.
Start:
12:00 Uhr
ab Fremdenverkehrsamt Neuhausen
Streckenlänge:
9 km
Unkostenbeitrag: 2,– €/Person –
Kinder frei
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 4
Neuhausen (Deutscheinsiedler Weg)
05.03.2015Restabfall
05.03.2015
Gelbe Tonne
05.03.2015
Blaue Tonne
Sparkassen-Stiftungen fördern
die Jugend in Neuhausen
Unterstützung für Vereine und Einrichtungen im Jahr 2014
Viele Vereine und gemeinnützige Einrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten gestalten ein aktives gesellschaftliches Leben. Sie
sind es, die sportliche Betätigung anbieten, kulturelle Höhepunkte
organisieren und den Jugendlichen Bildung vermitteln.
Die Sparkasse Mittelsachsen und ihre Stiftungen engagieren sich
mit ihren Spendengeldern für diese Initiativen. Sie unterstützen
jährlich zahlreiche Projekte in den Vereinen und Kommunen.
Nach Neuhausen gingen im Jahr 2014 über 3.000 Euro an Spenden- und Sponsoringgeldern. Davon profitierten vor allem die örtlichen Kindertagesstätten und Schulen.
Die Spenden sollen Kindern und Jugendlichen zugute kommen.
Dies ist ein Schwerpunkt der Fördertätigkeit der Sparkasse Mittelsachsen und ihrer Sparkassen-Stiftungen. Einige Beispiele für
diese Nachwuchsförderung in Neuhausen:
•
Grundschüler aus Neuhausen besuchten beispielsweise mit
Unterstützung der Sparkassen-Stiftung ein Museum.
•31 Kindereinrichtungen der Region erhielten vom Osterhasen
je zwei Laufräder und Helme sowie für jedes Kind nagelneue
Fahrradhandschuhe. Auch die Kinder des Kinderhauses
„Vier Jahreszeiten“ aus Neuhausen waren dabei.
•Die Jugendfeuerwehr in Neuhausen nahm in der Adventszeit
ein so genanntes „Rauchhaus“ in Besitz. Damit kann die Verbreitung von Rauch in einem Haus verdeutlicht und Kindern
das richtige Verhalten im Brandfall vermittelt werden.
Auch im Jahr 2015 laden die Sparkassen-Stiftungen wieder zur
Teilnahme an zahlreichen Projekten ein und bieten Fördermöglichkeiten an. Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie
im Internet.
www.sparkassenstiftungen-mittelsachsen.de
Kontakt:
Sparkasse Mittelsachsen Sparkassen-Stiftungen
Poststraße 1a, 09599 Freiberg, Telefon 03731 25-1026
info@sparkassenstiftungen-mittelsachsen.de
Umwelttelefon
Meldungen und Hinweise über besondere Wetterlagen, Geruchsbelästigungen und sonstige Beeinträchtigungen durch Umweltbelastungen sind an folgende Adressen zu richten:
 Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Tel.: 0351/5646522 | Fax.: 0351/5646529
uwe.boehme@smul.sachsen.de
 Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Tel.: 0351/26125104 | Fax.: 0351/26125199
cornelia.oelke@smul.sachsen.de
Außerdem können Sie sich im Internet unter www.luft.sachsen.de
über die Luftqualität in Sachsen informieren.
TERMINE Abfallentsorgung
März 2015
Neuhausen, OT Frauenbach, OT Heidelbach, OT Dittersbach
(ohne Deutscheinsiedler Weg und Saydaer Weg)
05.03.2015Restabfall
19.03.2015Restabfall
10.03.2015
Gelbe Tonne
24.03.2015
Gelbe Tonne
10.03.2015
Blaue Tonne
OT Rauschenbach, OT Deutschgeorgenthal und
OT Neuwernsdorf, Neuhausen (Saydaer Weg)
04.03.2015Restabfall
18.03.2015Restabfall
10.03.2015
Gelbe Tonne
24.03.2015
Gelbe Tonne
10.03.2015
Blaue Tonne
OT Cämmerswalde
04.03.2015Restabfall
18.03.2015Restabfall
10.03.2015
Gelbe Tonne
24.03.2015
Gelbe Tonne
12.03.2015
Blaue Tonne
Problemstoffe
werden eingesammelt
Das Schadstoffmobil ist im Entsorgungsgebiet Freiberg vom
02. März bis 25. März unterwegs.
Die genauen Standplätze und -zeiten sind im Abfallkalender 2015
und auf der Internetseite der EKM www.ekm-mittelsachsen.de
veröffentlicht.
Bitte geben Sie die Problemstoffe persönlich beim Personal ab.
Unbeaufsichtigt abgestellte Abfälle stellen eine Gefahr für Menschen, Tiere und Umwelt dar. Am Problemstoffmobil werden Mengen bis 30 Liter bzw. Kilogramm kostenfrei angenommen.
Problemstoffe sind z. B.:
 Öl-, Nitro-, Alkydharzlacke und -farben,
 Haushalts- und Fotochemikalien,
 Abbeiz- und Holzschutzmittel,
Düngemittel,
 Fleckentferner, Löse-, Desinfektionsmittel,
 Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel,
 Spraydosen mit Restinhalten,
Klebstoffe,
Quecksilber-Thermometer,
Öle,
 Feuerlöscher und
 Behältnisse mit unbekannten Inhalten.
Asbest, Teerpappen, Eternit und Gasflaschen werden am Schadstoffmobil nicht angenommen. Diese Abfälle können im Zwischenlager für Sonderabfall in Freiberg, Schachtweg 6, kostenpflichtig
abgegeben werden. Bei der Anlieferung von Asbest ist vorher ein
kostenfreier Sack (big bag) abzuholen.
Sie sind nicht sicher, ob Ihr Abfall angenommen wird?
Rufen Sie uns einfach an:
Abfallberatung der EKM, Telefon: 03731 2625 – 42 und – 44.
EU und Bund fördern nachhaltige
Waldwirtschaft in Sachsen
Ab sofort können Förderanträge nach der neuen Förderrichtlinie
Wald und Forstwirtschaft gestellt werden – Antragsstichtag für
2015 ist der 30. April.
Die Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft für die aktuelle Förderperiode 2014 – 2020 (RL WuF/2014) ist am 14. Januar im Sächsischen Amtsblatt veröffentlicht worden. Der Richtlinientext sowie
Informationen und Formulare für Antragsteller stehen nun im Internet (http://www.smul.sachsen.de/foerderung/3527.htm) allen
Interessierten zur Verfügung. Sachsenforst setzt als Bewilligungsbehörde diese Förderrichtlinie um.
Seite 5
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Die Fördergegenstände sind je nach Finanzierungsquelle in zwei
Teilen der Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft zusammengefasst. Im ersten Teil sind die von der EU aus dem „Europäischen
Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“
(ELER) geförderten Maßnahmen enthalten. Sie basieren auf dem
„Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat
Sachsen 2014 – 2020“ (EPLR). Gefördert werden die Walderschließung mit Holzabfuhrwegen, der Waldumbau zu standortgerechten und stabilen Waldbeständen und die Verjüngung natürlicher
Waldgesellschaften in Schutzgebieten sowie die Anlage von Holzlagerplätzen im Rahmen der Walderschließung. Finanzielle Mittel
werden auch für die Ausarbeitung von Waldbewirtschaftungsplänen bereitgestellt, um die besitzübergreifende Zusammenarbeit im
kleinparzellierten Privatwald zu stärken und die Waldbewirtschaftung auch in kleinen Forstbetrieben auf eine mittelfristige Planung
zu stützen.
Die Fördergegenstände im zweiten Teil der Richtlinie basieren auf
einem Bundesprogramm, der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) und werden aus Bundesmitteln gefördert. Zum einen wird die Förderung
forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse geregelt – neben den
Zuschüssen für die besitzübergreifende Holzvermarktung können
jetzt auch Waldpflegeverträge von Forstbetriebsgemeinschaften
für ihre Mitglieder gefördert werden. Des Weiteren wird die Neuanlage von Wald auf bisher nicht forstwirtschaftlich genutzten Flächen (Erstaufforstung) gefördert.
Bei den meisten Fördergegenständen erhält der Antragsteller einen Zuschuss zu den Investitionskosten der Maßnahme. Stets
muss er einen gewissen Eigenanteil selbst tragen.
Die Adressaten der forstlichen Fördermaßnahmen sind in erster Linie
private und körperschaftliche Waldbesitzer sowie deren Zusammen-
„Missfallen
des Monats“
Laut StVO ist das Parken auf
Fußwegen nicht erlaubt.
Manche nutzen aber trotzdem
den Fußweg als Dauerparkund Stellplatz.
Das ist nicht in Ordnung.
AMTSBLATT
schlüsse. Die Förderung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse
für die besitzerübergreifende Holzvermarktung und für Waldpflegeverträge setzt voraus, dass die Zusammenschlüsse forstfachlich
ausgebildetes Personal angestellt haben und auf 100 Prozent ihrer
Mitgliedsfläche nach PEFC oder FSC zertifiziert sind. Für Erstaufforstungsmaßnahmen kann jeder Besitzer oder Bewirtschafter einer
potentiellen Aufforstungsfläche Förderung beantragen.
Die Anträge für Vorhaben, die in den Jahren 2015 und 2016 bewilligt und ausgeführt werden sollen, sind spätestens bis zum
30. April 2015 bei Sachsenforst (Obere Forstbehörde – Außenstelle Bautzen, Paul-Neck-Str. 127, 02625 Bautzen) einzureichen.
Nach Prüfung der Anträge erhalten die Antragsteller die Bewilligungsbescheide. Im Bewilligungsbescheid werden alle Bedingungen für die Förderung, der Ausführungszeitraum und die Höhe der
Förderung genau festgelegt. Ist das Vorhaben abgeschlossen, wird
anhand der nachgewiesenen Ausgaben der endgültige Förderbetrag festgelegt und dem Antragsteller erstattet. Kann ein Vorhaben
nicht bewilligt werden, wird der Antragsteller ebenfalls informiert.
Erster Ansprechpartner für alle Fragen der Waldbewirtschaftung
und zur forstlichen Förderung ist der örtliche Revierförster. Im
Gemeindegebiet ist dies Herr Steffen Frohs, Tel. 0173-3724008.
Für spezielle Fragen zur Antragstellung oder zum Förderverfahren
steht Frau Birke Jungklaus, Sachbearbeiterin Forstförderung im
Forstbezirk Marienberg, zur Verfügung (Tel. 0173-3713146). Weiterführende Fragen können an die Bewilligungsbehörde gestellt
werden: Staatsbetrieb Sachsenforst, Obere Forstbehörde – Außenstelle Bautzen, Tel. 03591 2160, E-Mail: poststelle.sbs-glbautzen@smul.sachsen.de
Informationen zur Forstförderung und zu den übrigen Angeboten von Sachsenforst für Waldbesitzer finden Sie auch
unter www.sachsenforst.de.
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 6
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Cämmerswalde
Die Freiwillige Feuerwehr Cämmerswalde hielt am Freitag, den
23. Januar ihre Jahreshauptversammlung im „Haus des Gastes“
ab. Um 19.30 Uhr wurde die Versammlung vom Wehrleiter Marco
Fritzsch eröffnet und er übergab das Wort dann an den Stellv.
Wehrleiter Robert Aehnelt, der als Versammlungsleiter fungierte.
Er gab die Tagesordnung bekannt.
Als Erstes stellte der Wehrleiter der FFw Cämmerswalde, Kam.
Marco Fritzsch, den Jahresbericht vor. Er gab Überblick über die
geleistete
Arbeit
und die guten Ergebnisse, die Vorhaben für dieses
Jahr, verdeutlichte
aber auch Probleme, mit denen die
Wehren zu kämpfen
haben. Für die gute
Zusammenarbeit,
die zwischen Feuerwehr und Musikzug
herrscht, bedankte
er sich.
Zwischen den verschiedenen
Berichten
erklangen
immer Musikstücke
des
Musikzuges.
Als Nächstes fasste
der Leiter des Musikzuges, Kam. Michael Wagner, das
vergangene
Jahr
aus Sicht des Orchesters zusammen
und bedankte sich bei der Feuerwehr für das gute
Zusammenwirken und die geleistete Unterstützung.
Nachdem die Berichte angenommen wurden, ging
es zum Abendessen. Nach der Stärkung und einem weiteren Musiktitel sprach unser Bürgermeister Peter Haustein vor den Anwesenden und lobte
die Leistungen der FFw und des Musikzuges. Wie
auch im Vorjahr gab er aber auch zu bedenken,
dass diese Arbeit nicht ohne die Einsatzbereitschaft
und Zuverlässigkeit der Mitglieder möglich ist. Der
Gemeindewehrleiter, Kam. Gerd Kriebel, gab anschließend Einblicke in den Jahresbericht der FFw
Neuhausen und die erbrachten Leistungen der Gemeindewehrleitung, die aus beiden Wehren zusammen mit der Löschgruppe Neuwernsdorf besteht.
Kam. Ehrenfried Keller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes
Mittelsachsen, meldete sich dann zu Wort und berichtete über die
Arbeit der Feuerwehren auf Kreisebene.
Im Anschluss ging es zum Teil der Ehrungen und Beförderungen
über. Einige Mitglieder wurden für 40- und 50-jährigen und ein Kamerad wurde für 60-jährigen Dienst unter dem Applaus der Anwesenden ausgezeichnet.
Für 40 Jahre wurden ausgezeichnet:
hristian Neuber,
C
Andreas Sternol,
Horst Glöckner
F
ür 50 Jahre wurden
ausgezeichnet:
Margot Uhlig,
Manfred Kempe
(v. l. n. r.: M. Fritzsch,
P. Haustein, M. Uhlig,
M. Kempe, R. Aehnelt,
E. Keller – KFV)
 Für 60 Jahre wurde
ausgezeichnet:
Karl Dornick
(v. l. n. r.: M. Fritzsch,
P. Haustein, K. Dornick,
R. Aehnelt, E. Keller –
KFV)
Zum nächsthöheren Dienstgrad wurden befördert: Felix Höber, Ronny Kaden Stefan Bärtl, Marcel Walther, Denise Kaulfuß, Steve Wagner, Andreas
Wagner, Dietmar Schneider, Robert Aehnelt, Marco
Fritzsch
Aus den Reihen der Jugendwehr wurde Dennis
Bieber mit Handschlag vom Wehrleiter in unsere
Feuerwehr aufgenommen. Danach beendete der
Versammlungsleiter den offiziellen Teil der Veranstaltung. Der Musikzug spielte noch bis gegen 24.00
Uhr auf und unterhielt alle mit der passenden Musik.
Wir bedanken uns beim Team vom „Haus des Gastes“ für die gute Bewirtung.
Wehrleiter Marco Fritzsch
Stellv. Wehrleiter Robert Aehnelt
 Blasmusikanten
Seite 7
Heft 03 · März - Jahrgang 25
AMTSBLATT
Die Gemeindeverwaltung Neuhausen gratuliert im
Monat März 2015 nachfolgenden Einwohnerinnen
und Einwohnern der Gemeinde zum Geburtstag
ganz herzlich am:
01.03.2015
01.03.2015
01.03.2015
02.03.2015
02.03.2015
03.03.2015
03.03.2015
05.03.2015
06.03.2015
06.03.2015
07.03.2015
07.03.2015
08.03.2015
09.03.2015
10.03.2015
10.03.2015
10.03.2015
10.03.2015
11.03.2015
11.03.2015
12.03.2015
12.03.2015
13.03.2015
15.03.2015
15.03.2015
15.03.2015
16.03.2015
17.03.2015
18.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
20.03.2015
21.03.2015
22.03.2015
23.03.2015
24.03.2015
24.03.2015
24.03.2015
24.03.2015
24.03.2015
25.03.2015
25.03.2015
26.03.2015
26.03.2015
27.03.2015
27.03.2015
27.03.2015
28.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
31.03.2015
zum 74. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
Frau Monika Funke Herrn Manfred Helbig Herrn Karl Schmerler Herrn Claus Hengst Herrn Herbert Zschorn Herrn Walter Kaltofen Frau Erika Walther Frau Reinhilde Gläser Herrn Herbert Herklotz Herrn Gerd Köhler Herrn Johannes Lorenz Frau Regina Schneider Frau Hildegard Matthes Frau Inge Butter Frau Ruth Arnold Frau Inge Barthel Herrn Dieter Bobbe Herrn Helmut Matthes Herrn Dieter Bärtl Herrn Günter Springer Herrn Günter Hegewald Frau Ingeburg Horn Herrn Günter Lorenz Frau Jutta Brandt Herrn Dr. Klaus Hartmann Frau Margarete Neuber Frau Edeltraud Müller Frau Magda Scheinpflug Frau Charlotte Schwabe Frau Edeltrud Gutermuth Frau Dr. Margherita Schürer Frau Inge Seidel Frau Karin Vogel Frau Maritta Schindler Frau Ingeburg Frohs Frau Ingeborg Wurm Herrn Siegfried Zeidler Frau Inge Gläßer Frau Renate Helbig Frau Helga Jänicke Frau Christa Kempe Frau Sonja Langer Herrn Werner Leschke Frau Christine Schiffler Herrn Gottfried Neubert Herrn Klaus Reichelt Herrn Siegfried Matthes Frau Herta Meyer Frau Ruth Wagner Herrn Dietmar Mende Frau Inge Hengst Frau Herta Neubert Herrn Heinz Zickmantel Bahnhofstraße 11 Bienenmühler Straße 10 Talstraße 4 OT Dittersbach
Anton-Günther-Straße 10 August-Bebel-Straße 10 Hauptstr. 45 OT Cämmerswalde
Friedrich-Ebert-Straße 6 Hauptstr. 11 OT Cämmerswalde
Neuwernsdorf 12 OT Neuwernsdorf
Rauschenbach 7 OT Rauschenbach
Olbernhauer Straße 15 Hauptstr. 150 OT Cämmerswalde
Am Lärchenberg 3 Ernst-Thälmann-Straße 14 Am Schwartenberg 1 Bahnhofstraße 21 Rauschenbach 7 OT Rauschenbach
Hauptstr. 153 OT Cämmerswalde
Hauptstr. 82 OT Cämmerswalde
Hauptstr. 33 OT Cämmerswalde
Neuwernsdorf 22 OT Neuwernsdorf
Karl-Liebknecht-Straße 10 Rudolf-Breitscheid-Straße 4 Göhrener Weg 2 Poststraße 6 Rauschenbach 8 OT Rauschenbach
Brüxer Straße 25 Schwartenbergweg 3 Freiberger Straße 21 Friedrich-Ebert-Straße 8 Dittersbacher Weg 20 OT Dittersbach
Schwartenbergweg 3 Rauschenbach 9 OT Rauschenbach
Freiberger Straße 30 Frauenbachstraße 29 OT Frauenbach
August-Bebel-Straße 12 August-Bebel-Straße 2 Bahnhofstraße 19 Bahnhofstraße 4 Hauptstr. 34 OT Cämmerswalde
August-Bebel-Straße 6 Deutscheinsiedler Weg 10 Am Goldhübel 5 Hauptstr. 33 OT Cämmerswalde
Friedrich-Ebert-Straße 14 Anton-Günther-Straße 26 Karl-Liebknecht-Straße 32 Hauptstr. 125 OT Cämmerswalde
Schwartenbergweg 14 Neuwernsdorfer Weg 38 Anton-Günther-Straße 10 Bergstraße 17 OT Dittersbach
Anton-Günther-Straße 14 und wünscht alles Gute, vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr.
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 8
Geburtstag des Monats
Geburten
Die Geburtstagskinder der Monate März und April 2015 laden
wir am Mittwoch, dem 6. Mai 2015, um 14:30 Uhr in das
Schloss Purschenstein ganz herzlich ein.
Dies ist eine Einladung für alle Geburtstagskinder ab 70 Jahre.
Begleitpersonen für unsere Jubilare sind ebenfalls herzlich willkommen. Auf Wunsch und Voranmeldung im Rathaus können
wir Sie auch mit einem Kraftfahrzeug abholen.
Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Jubilare.
Peter Haustein, Bürgermeister
Lena Marie Ullmann,
Tochter von Cornelius Hilscher und Sandra Ullmann
Lilli Sophie Herklotz,
Tochter von Maik Herklotz
und Dèsiree Dietel
Herzlichen Glückwunsch
und alles Gute für die Eltern
und die Kinder.
BEREITSCHAFTSDIENSTE
Zahnärztlicher Notdienst
Neuhausen
Bereich Brand-Erbisdorf
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Der kassenärztliche Bereitschaftsdienst wird weiterhin
Montag, Dienstag, Donnerstag
Mittwoch und Freitag
Samstag, Sonntag und an Feiertagen
über die Rufnummern
oder
vermittelt.
ab 19.00 Uhr,
ab 14.00 Uhr und
24 Stunden
03741–457232
116117
Darüber hinaus sind die Ärzte der Region wie gewohnt für
ihre Patienten zu erreichen.
037361 59938
037360 6232
037360 73460
037362 7272
037360 72217
037365 1289
037360 72522
037362 8210
037361 50070
037365 1289
037367 87210
Cämmerswalde
Bereitschaftsdienst Ärzte
Siehe bitte unter Ärzte Neuhausen
28.02./01.03.15
07./08.03.15
14./15.03.15
21./22.03.15
28./29.03.15
DM I. Zimmermann, St. Michaelis
Dr. P. Kleemann, Sayda
DS G. Börner, Mulda
DS P. Franke, Lichtenberg
DS Ch. Jänig, Brand-Erbisdorf
037322 2855
037365 61666
037320 1391
037323 1305
037322 2735
Änderungen bitte vorbehalten.
Wochenenddienst
Wir sind für Sie jederzeit unter folgender Telefonnummer erreichbar:
037327/83498 • Fax 037327/83499
Apothekenbereitschaft
Der Bereitschaftsdienst wechselt wöchentlich und
beginnt am Montag 8:00 Uhr und endet
am darauffolgenden Montag 8:00 Uhr.
23.02. – 01.03.15 Stadt-Apotheke
Sayda
(Mo – So, 9 – 21 Uhr)
02.03. – 08.03.15 Herz-Apotheke
Olbernhau
09.03. – 15.03.15 Rats-Apotheke
Seiffen
16.03. – 22.03.15 Schloß-Apotheke
Neuhausen
23.03. – 29.03.15 Stadt-Apotheke
Sayda
30.03. – 05.04.15 Linden-Apotheke
Pockau
9:00 – 10:00 Uhr
10:00 – 11:00 Uhr
10:00 – 11:00 Uhr
DRK-Sozialstation Sayda
und Umgebung
Bereitschaftsdienst
Zahnärzte
Samstag und Sonntag von 9:00 bis 11:00 Uhr
für dringende Schmerzfälle
28.02./01.03.15
Frau DS Preißler, Heidersdorf
07./08.03.15
Herr DS Schreiter, Pfaffroda
14./15.03.15
– bitte anrufen –
21./22.03.15
Frau Dr. Budai, Seiffen
28./29.03.15
Frau DS Lohs, Olbernhau
Samstag
Sonntag
Feiertag
28.02.-01.03.15
Schwester
Frau Monika Eckhardt
Tel. 037327/83498
Friedebach, Freiberger Straße
07.-08.03.15
Altenpflegerin
Frau Rosemarie Büschel Tel.037327/83498
Voigtsdorf, Hauptstraße 89
14.-15.03.15
Gesundheits- und Altenpflegerin
Frau Irina Weißbach
Tel. 037327/83498
Sayda, Lange Gasse 3
21.-22.03.15
Schwester
Frau Monika Eckhardt
Tel. 037327/83498
Friedebach, Freiberger Straße
28.-29.03.15
Altenpflegerin
Frau Rosemarie Büschel Tel.037327/83498
Voigtsdorf, Hauptstraße 89
Schwester Kerstin Krebs
PDL SST Sayda und Umgebung
Diakoniestation Seiffen
Am Rathaus 3 • 09548 Seiffen
Die Diakonie-Sozialstation ist von Montag bis Freitag
jeweils
von 7:30 bis 12:00 Uhr und zusätzlich
mittwochs von 14:00 bis 17:30 Uhr besetzt.
Weitere Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.
● Tag und Nacht erreichbar unter Tel./Fax: 037362/8481
Seite 9
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
DRK-Blutspendedienst startet
neue Imagekampagne in sieben
Bundesländern
Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist mehr
als eine gute Tat – es ist etwas, das die Menschen in
ihrer Region miteinander
verbindet. Um das sichtbar
zu machen, lief am 2. Februar in sieben Bundesländern
die neue Imagekampagne der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg-Hessen
an. Auch in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein sollen sich alle DRK-Blutspender angesprochen fühlen, ihre ganz persönlichen Beweggründe und ihre Verbundenheit
zur DRK-Blutspende in der interaktiven Internetbasierten Aktion
miteinander zu teilen.
Im Mittelpunkt der Kampagne stehen eigene Fotos von Menschen,
die stets durch ein rotes Band miteinander und symbolisch mit der
Blutspende verbunden sind. Ziel der Kampagne ist es, die vielen
Blutspender positiv in ihrem Engagement zu bestärken und das
Vertrauen in ihren regionalen DRK-Blutspendedienst zu festigen.
Weitere Informationen zum Mitmachen finden Sie unter
www.blutspenden-verbindet.de.
Eine Gelegenheit zur nächsten Blutspende besteht:
am Mittwoch, den 11.03.2015
von 14.00 – 19.30 Uhr,
in der Turnhalle Neuhausen.
Posaunenchor
montags
19.30 Uhr
Kirchenchor
dienstags
19.30 Uhr
Christenlehre 1.+2. Kl. dienstags
13.30 Uhr
3.+4. Kl. dienstags
14.30 Uhr
Jungschar
5.+6. Kl. montags
17.00 Uhr
Junge Gemeinde
donnerstags
19.00 Uhr
Krabbelgruppe im Kinderhaus „Vier Jahreszeiten“
Dienstag, 10. März 15.30 Uhr – 16.30 Uhr
Öffnungszeiten der Pfarramtskanzlei Neuhausen
(Telefon: 037361 45249 – Fax 037361 50851):
Montag und Donnerstag
Dienstag und Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr
Katholische Kirche
Gottesdienste finden
im März wie folgt statt:
Samstag
Samstag
Samstag
Sonntag
Samstag
07.03.15
14.03.15
21.03.15
22.03.15
28.03.15
15.00 Uhr
15.00 Uhr
10.00 Uhr
15.00 Uhr
Neuhausen
Sayda
kein Gottesdienst
Olbernhau
Neuhausen
Kirchgemeinde
Clausnitz-CämmerswaldeRechenberg
Veranstaltungen im März 2015
Kirchgemeinden
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Neuhausen-Heidersdorf
Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen
Sonntag Reminiszere, 1. März
8.30 Uhr
Heidersdorf Predigtgottesdienst
(Diakon Hammerschmidt)
10.00 Uhr
Neuhausen
Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl / Kindergottesdienst
(Diakon Hammerschmidt)
Fahrdienst: J. Dietel – 14761
Freitag, 6. März – Weltgebetstag „Begreift ihr meine Liebe“
19.30 Uhr
Gottesdienste in Neuhausen und Heidersdorf
Sonntag Okuli, 8. März
8.30 Uhr
Neuhausen
10.00 Uhr
Heidersdorf
Lesegottesdienst (G. Wolf)
Fahrdienst: N. Heimann – 146128
Lesegottesdienst (G. Wolf)
Sonntag Lätare, 15. März
8.30 Uhr
Heidersdorf Lesegottesdienst (I. Vesper)
10.00 Uhr
Neuhausen
Lesegottesdienst und
Kindergottesdienst (J. Dietel)
Fahrdienst: G. Kaden – 149841
Sonntag Judika, 22. März
8.30 Uhr
Neuhausen
Lesegottesdienst (J. Dietel)
Fahrdienst: B. Wolf - 4186
10.00 Uhr
Heidersdorf
Gottesdienst
mit Heiligem Abendmahl (Pf. Beyer)
Unsere Kreise laden ein zum / zur:
Fröhliches Alter
Frauenkreis
Montag, 9. März
14.00 Uhr
Freitag, 6. März (Weltgebetstag) 19.30 Uhr
Sonntag, 1. März – Reminiszere
08.30 Uhr
Gottesdienst im Rechenberger Pfarrhaus
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst im Cämmerswalder Pfarrhaus
Mittwoch, 4. März
15.15 Uhr
Gottesdienst im Pflegeheim Rauschenbach
Donnerstag, 5. März
14.00 Uhr
Rentnerkreis im Cämmerswalder Pfarrhaus
Freitag, 6. März
19.30 Uhr
Weltgebetstag der Frauen (auch für Männer!)
im Rechenberger Pfarrhaus
Samstag, 7. März
09.30 Uhr
Christenlehre der 5./6. Klasse
im Clausnitzer Pfarrhaus
19.30 Uhr
Kreis Junger Erwachsener
im Cämmerswalder Pfarrhaus
Sonntag, 8. März – Okuli
08.30 Uhr
Gottesdienst in der Clausnitzer Kirche
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und
Kindergottesdienst im Rechenberger Pfarrhaus
Dienstag, 10. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Rechenberger Pfarrhaus
(Pfarrer Köber)
Donnerstag, 12. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Cämmerswalder Pfarrhaus
(Pfarrer Geisler)
Freitag, 13. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Clausnitzer Pfarrhaus
(Pfarrer Fischer)
Sonntag, 15. März – Lätare
08.30 Uhr
Gottesdienst im Cämmerswalder Pfarrhaus
10.00 Uhr
„Gottesdienst einmal anders“
mit Kindergottesdienst in der Clausnitzer Kirche
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Montag, 16. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Cämmerswalder Pfarrhaus
(Pfarrer Krüger)
Dienstag, 17. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Rechenberger Pfarrhaus
(Pfarrer Wermann)
Seite 10
Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.
SERGIO BAMBAREN
Donnerstag, 19. März
19.30 Uhr
Bibelwochenabend im Clausnitzer Pfarrhaus
(Pfarrer Weber)
Samstag, 21. März
09.30 Uhr
Kinder-Singe-Tag im Pfarrhaus Rechenberg
In Liebe und Dankbarkeit
haben wir Abschied genommen von
Sonntag, 22. März – Judika
08.30 Uhr
Gottesdienst im Rechenberger Pfarrhaus
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst im Cämmerswalder Pfarrhaus
Montag, 23. März
20.00 Uhr
Kreis Junger Frauen im Clausnitzer Pfarrhaus
14.00 Uhr
Seniorenkreis im Rechenberger Pfarrhaus
Danken möchten wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten
für die vielfältige Unterstützung und Beweise der Anteilnahme.
Sonntag, 29. März – Palmarum
08.30 Uhr
Gottesdienst in der Clausnitzer Kirche
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst im Rechenberger Pfarrhaus
Unser besonderer Dank gilt Frau Dr. Mende,
der Heim- und Pflegedienstleitung – insbesondere
den Pflegern und Betreuern des Wohnbereiches 0 –
des Pflege- und Behindertenzentrums Rauschenbach,
für die langjährige liebevolle, einfühlsame
und umsichtige Pflege und Betreuung.
Montag, 30. März
19.00 Uhr
Passionsandacht im Clausnitzer Pfarrhaus
19.30 Uhr
KreativTreff im Clausnitzer Pfarrhaus
Dienstag, 31. März
19.00 Uhr
Passionsandacht im Cämmerswalder Pfarrhaus
Jan und Angelika
Gunter, Karin, Ronny, Daniela und Jasmin
Christlich bestattet wurden:
am 30.01. Richter, Günter Bruno aus Cämmerswalde
im Alter von 76 Jahren
Neuwernsdorf, im Februar 2015
am 06.02. Müller, Elli Martha geb. Hegewald aus Neuwernsdorf
im Alter von 91 Jahren
Gott spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir! Jes. 41,13
Danksagung
Christenlehre für unsere Kinder (1. – 4. Schuljahr):
mittwochs 13.00 Uhr im Cämmerswalder Pfarrhaus
Wir danken allen herzlich, die unserer lieben Mutti
Ingeburg Reimann
im Leben Achtung und Freundschaft schenkten
und jetzt mit uns Abschied nahmen,
sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten
und ihre Anteilnahme auf vielfältigste Weise
zum Ausdruck brachten.
In stiller Trauer
ihre Kinder Marion und Uwe
Haben Sie Sorgen oder möchten einen Termin mit Pfarrer Fischer
vereinbaren, rufen Sie bitte im Pfarramt Clausnitz an (Tel. 7210).
Anzeige
Impressum
Herausgeber:
Gemeindeverwaltung Neuhausen, Bahnhofstraße 12,
09544 Neuhausen
Redaktionelle Zusammenstellung: Fremdenverkehrsamt Neuhausen,
Bahnhofstraße 8, 09544 Neuhausen,
037361 4187, Fax 037361 4185
Gesamtherstellung:
Druck- und Verlagsgesellschaft Marienberg mbH,
Industriestraße 7, 09496 Marienberg,
03735 9164-42, Fax 03735 9164-50
Der Herausgeber ist verantwortlich für den Inhalt des amtlichen Teiles. Für den Inhalt der
anderen Teile zeichnet der Verfasser selbst verantwortlich. Preis: 1,– €
Seite 11
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
VEREINE geben bekannt
Seniorenclub „Schloss Purschenstein“
Seniorengruppe Cämmerswalde
Liebe Senioren,
im Monat März 2015 treffen wir uns
ERINNERUNG
für unsere Seniorinnen und Senioren:
Die Fahrt
zur FRAUENTAGS-Veranstaltung,
am 12. März,
beginnt
zu einem gemütlichen Nachmittag
mit Karl-Heinz Vobig.
am Bahnhof
und danach an den üblichen Haltestellen.
Eure
C. und R. Hengst
Bis dahin alles Gute!
EINLADUNG
Die Volkssolidarität e.V. informiert
Liebe Mitglieder,
auch dieses Jahr treffen wir uns aus Anlass des
zur Mitgliederversammlung der Landund Waldeigentümer des Gemeinschaftsjagdreviers Neuhausen
zur MITGLIEDER-Versammlung der Jagdgenossenschaft Neuhausen
Termin:
Donnerstag, 26. März 2015, 18:30 Uhr,
im „Waldgasthof“ Bad-Einsiedel
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Informationen zum Geschäftsjahr
3. Kassenbericht
zu einem gemütlichen
Kaffeestündchen.
Bei Kaffee und Kuchen
und einem kleinen Programm
der Kindergartengruppe
„Vier Jahreszeiten“
sitzen wir am Dienstag,
4. Bericht der Revisionskommission
5. Diskussion, Sonstiges
Wir bitten alle betreffenden Land- und Waldeigentümer, die Teilnahme an der Versammlung zu
ermöglichen.
Axel Reichelt
Vorsitzender der Jagdgenossenschaft
Bis zum Wiedersehen grüßt
der Ortsvorstand
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
INFORMATION
des EZV Neuhausen
Liebe Heimatfreunde,
am 19. März 2015
findet um 18.00 Uhr
im Gasthof „Zur Edlen Krone“
ein weiterer Vortrag von Heimatfreund Lang statt.
Es ist die Fortsetzung von
„Böhmisches Erzgebirge
– Geschichte der deutschen
Bevölkerung in Bildern“
Den 1. Teil haben bereits viele von Euch gesehen und wir
hoffen, auch dieses Mal wieder viele Heimatfreunde begrüßen
zu können.
Bis dahin ein herzliches Glück auf!
B. Menzer i. A. d. EZV Neuhausen
Seite 12
Seniorengruppe
Neuwernsdorf/Rauschenbach
Liebe Senioren,
wir wollen uns am
in der
treffen.
Wie immer: 14:00 Uhr.
Vorausschauend werden wir etwas
Reiseinformationen
23.03.-01.04.15
02.04.-06.04.15
23.05.-06.06.15
13.06.-20.06.15
Frühling auf Mallorca / Spanien
Ostern im Fränkischen Seenland
Ostsee-Kur im Seebad Kolberg / Polen
Radurlaub / Donau-Radweg Passau-Wien
10 Tage
5 Tage
15 Tage
8 Tage
Nähere Angaben unter Tel. 037360/6720, -35520 oder www.reisedienst-einhorn.de
Seite 13
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Im mit Spinnweben geschmückten Saal
im „Spuk-Haus des Gastes“ feierten die
verschiedensten Gruselgestalten 3 Geisternächte mit dem Cämmerswalder Carnevalsclub.
Unsere Funkengarde eröffnete in ihrem
neuen Outfit und mit flottem Tanz gerade
noch ganz lebhaft den Abend – schon erschien der erste Geist, nämlich der aus der
Lampe. Ihm folgte auf dem Besen die Hexe
Walpurga, die später noch eine Gerüchtesuppe zusammenbraute, wobei allerdings auch so einige Wahrheiten aus dem
Ortsgeschehen hervorbrodelten.
Auch die „Minis“, unsere Kindertanzgruppe, hatten sich als Hexen verkleidet und
tanzten begeistert u.a. den Flitze-Flattermann.
Nun zog eine ominöse Truhe die ängstlichen Blicke des Publikums
auf sich. Erleichterung war spürbar, als Ilse Gürtelschnalle dort herauskletterte und von ihrer misslichen Verwandlung in einen Vampir
erzählte. Nachdem sie mit dem Publikum vom atemlosen Ausflug
durch die Nacht zurückgekehrt war, gab es eine schräge Version
von der allseits beliebten TV-Partnersuche „Herzblatt“. Hier warb
sogar der Gefatter Tod fieberhaft um ein weibliches Pendant.
AMTSBLATT
Nach der Programmpause boten die Funkenmädels einen peppigen Showtanz, bei
dem sie sich außerdem dank ihres Kostümes in Mumien verwandelten.
Auch in diesem Jahr unterstützten uns die
Voigtsdorfer Faschingsfreunde mit einer
fantastischen Programmeinlage: Ein Anwärter für das Jenseits musste sich zwischen Himmel und Hölle entscheiden und
testete dafür erst einmal deren Vor- und
Nachteile. Bei den Engeln konnte man
himmlisch gut essen, bei den Teufeln hingegen super Party machen. Auch traf er
hier und dort viele musikalische Prominente. Lustig war ebenfalls ein Tanzpaar, das
von nur einem Darsteller gespielt wurde.
Es legte einen Mambo aufs Parkett.
Zum Abschluss führte die gemischte Tanzgruppe zur Thriller-Musik einen Zombie-Tanz auf.
Nach dem CCC-Programm wurde noch bis in den frühen Morgen
getanzt und gefeiert.
Auch beim Kinderfasching fanden sich viele kleine Närrinnen und
Narren in ihren bunten Kostümen im „Haus des Gastes“ ein. Bei
lustigen Spielen, Pfannkuchen und Discomusik konnten sie sich
richtig austoben.
Plötzlich zog „Böhmischer Nebel“ auf. Ein singendes Wanderpärchen verirrte sich im nadellosen Fichtenwald an der Talsperre Flaje
und hatte ein zur „wohlriechenden“ Luft passendes Lied parat.
Der CCC bedankt sich ganz herzlich bei allen seinen Faschingsfans
und allen Sponsoren, die zum Gelingen der Veranstaltungen in seiner 41. Faschingssaison beitragen.
Dann wurde es unheimlich, denn schauerliche Geräusche störten
eine nervige Ehefrau und ihren Mann nachts beim Einschlafen. Erleichtert stellte ER fest, dass der Sensenmann „nur“ seine Frau
holen wollte.
Ein Dankeschön geht auch an die Gemeindeverwaltung Neuhausen sowie an das Team vom „Haus des Gastes“ in Cämmerswalde.
Hummel-Hummel-Helau!
Euer CCC
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 14
Zum Ausmalen
Verkauf
Scheune in Neuhausen (SD22-2800-123113)
• neben dem Wohngrundstück „Purschenstein Nr. 7“
• Verkaufsfläche 578 m²
• Scheune instandsetzungswürdig, ungenutzt
• gemäß Flächennutzungsplan der Gemeinde im
Innenbereich/Mischgebiet
• regionaler Bodenrichtwert: 11 EUR/m²
Ansprechpartnerin: Susanne Keil (NL Sachsen)
Tel.: 0351/25787-74, E-Mail: keil.susanne@bvvg.de
Endtermin Ausschreibung: 10.03.2015, 8 Uhr
Weitere Informationen zu diesem und anderen Objekten und die Ausschreibungsbedingungen finden Sie unter www.bvvg.de.
Gebote sind, gekennzeichnet mit der Objektnummer, zu richten an:
BVVG
Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH
Ausschreibungsbüro
Schönhauser Allee 120, 10437 Berlin
Tel.: 030/4432-1099, Fax: 030/4432-1210
uns im neu eröffneten
zu besuchen.
Unsere
Öffnungszeiten:
Mo–Do:
10 – 20 Uhr
Fr–Sa:
10 – 22 Uhr
So:
10 – 20 Uhr
Sie finden uns direkt an der Tankstelle F 1 am Grenzübergang Mníšek und in der Nähe der Ski-Loipe Bad-Einsiedel – Kliny.
In einem wunderschönen Ambiente bieten wir Ihnen gut bürgerliche Deutsch-Böhmische Speisen an.
Als weiteres Highlight können Sie unsere Fotoproduktschau der Fa. „Gartenentwürfe Brüx“ besichtigen, die von unseren beiden
Gartendesignerinnen liebevoll kreiert wurden. Diese Produkte können Sie ebenfalls bei uns erwerben und sich auch fachlich
beraten lassen.
Auf Ihren Besuch freut sich
das Team vom Restaurant „HALFWAY“ -  (+420) 723 546 459
Seite 15
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
WIRTSHAUS
Für die zahlreichen Glückwünsche,
Blumen und Geschenke zu meinem
Inh. Mario Herklotz
geöffnet: Donnstag bis Montag ab 11:30 Uhr
80. Geburtstag
möchte ich mit ganz herzlich bei meiner Familie,
Verwandten und Bekannten bedanken.
Ein besonderes Dankeschön gilt meinen Kindern,
Enkeln und Urenkelin Maria
für die tatkräftige Unterstützung.
Danke auch Herrn Bürgermeister Peter Haustein,
der Kirchgemeinde, dem Posaunenchor
für das schöne Ständchen sowie
dem Team „Reinhold’s Backstübl“
für die gute Bewirtung.
Schlachtfest Do. 5.3. – Mo. 13. 3. 2015
09623 Rechenberg • Alte Str. 88 • Tel. 037327 1380
Trostgrund@web.de • www.Trostgrund.CBServ.de
015
l-Ausgabe 2
für die Apri
tsblattes ist
m
A
er
hausen
unseres Neu
15!
16. März 20
Montag, der
gabe
rmins zur Ab
Ursula Bräuer
s Te
altung diese
ken wir uns!
Für die Einh
serate bedan
In
d
un
n
te
ip
kr
us
an
Die Redaktio
Ihrer M
Neuhausen im Januar 2015
– Fortsetzung –
Für sportlich Aktive
Langlauf-Skikurse für Anfänger
und Fortgeschrittene –
Kinder und Erwachsene
Termine und Info unter
Montag bis Freitag, 8 – 18 Uhr
 037365 1494 u. 0174 7894052
Einmal monatlich – Fahrt zur „Silber-Therme Warmbad“
mit Reisebus „EINHORN“ Pfaffroda
11:18 Uhr ab „Grünes Gericht“ Neuhausen
11:20 Uhr ab Bahnhof Neuhausen
16:30 Uhr Rückfahrt
12,00 €/Person Fahrpreis und
9,50 €/Person Bad-Aufenthalt für 3 Stunden
ANMELDUNG erforderlich
unter  037360 35520
Täglich im März,12 Uhr
Kirchenführung mit kleinem Orgelspiel
in der Kirche Seiffen (außer Sonntag, Feiertag
und bei Veranstaltungen)
Hauptstr. 93, Zethau
 037320 80170
Dienstag – Sonntag + feiertags
(bis 29. März 2015), 10 – 16 Uhr
„Puppenstuben aus Marienberg“ –
12.03., Dienstag
Kosten:
(am Wochenende nach Vereinbarung, bis 13. März 2015)
Ausstellung: „Das verschwundene Sudetenland“ – Zmizele Sudety – Grüne Schule grenzenlos e. V.,
150 Jahre Spielwarenfabrik und
15 Jahre Schulstiftung Moritz Gottschalk,
Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge
Info unter Touristinformation Marienberg
 03735 602270
Freitag – Samstag
06.-08.03. | 13.-15.03. | 20.-22.03.
Kettensägen-Schnitzkurs: Thema: Eule
in Blockhausen, Dorfchemnitz
 037362 8385
 037320 83969
AMTSBLATT
Heft 03 · März - Jahrgang 25
Seite 16
2015
März
27.02.-10.03.
Schlachtfest im Gasthof Jandusch
in Cämmerswalde
 037327 7304
01.03. Sonntag, 10:30 Uhr
„Das tapfere Schneiderlein“ – Puppentheater
im Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau
 037360 75797
02.- Montag – Samstag
07.03 15 Jahre Silber-Therme Warmbad,
Geburtstagskinder Eintritt frei!
ab 18 Uhr Thermen- und Saunanacht, Kartenvorverkauf
 037369 1510
06.03. Freitag, 19:30 Uhr
„Fastenzeit – unser täglich Brot“
55. Kulinarischer Abend im
Altsächsischen Gasthof Kleines Vorwerk Sayda
Info und Vorreservierung unter  037365 99910
06./
Freitag 19 Uhr, Samstag 13 Uhr
07.03. Oberwiesenthaler Hornschlittenrennen 2015
Start: Rodelstrecke auf dem Fichtelberg
 037348 155050
14. + Samstag bzw. Freitag, 19 Uhr
20.03. „Die Olsenbande – mächtig gewaltig“
Krimi-Komödien-Dinner mit 4-Gänge-Menü
im Hotel Waldesruh in Lengefeld
Karten und Info  037367 3090
14./
Samstag und Sonntag, 11 – 16 Uhr
15.03. Schauvorführung Glasgravieren
mit R. Hofmann aus Satzung
im Glashüttenmuseum Neuhausen
 037361 50999
14./
Samstag 20:30 Uhr, Sonntag 10:30 Uhr
15.03. „Max und Moritz“ – Figurentheater
im Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau
 037360 75797
19.03. Donnerstag, 18 Uhr
Einladung des EZV
„Böhmisches Erzgebirge in Bildern“
mit Herrn Lang im Hotel
„Zur Edlen Krone“ Neuhausen
 037361 45246
27./
Freitag 18 Uhr, Samstag 14 Uhr
28.03. 24. Preisskatturnier in Sayda
um den Wanderpokal der Stadt Sayda
in der Gaststätte „Ratskeller“
 037365 97222
 037360 6349
28.03. Samstag, 14 Uhr
Fliegerstammtisch
des Flugsportvereins Schwartenberg e.V. –
J. Bechler aus DD: „Fliegerhorst Welzow“
 037327 20303
07.03. Samstag, 20 Uhr
„Rock’n Roll Party“ im Haus des Gastes Seiffen
Info unter  037362 8438
28.03. Samstag, 17 Uhr
Evangelienmusik zur Markuspassion –
J. S. Bach im Freiberger Dom
 03731 3009763
07./
Samstag und Sonntag
08.03. „Frühlingsfest der Blasmusik“
Saisonauftakt der „Berglandmusikanten Olbernhau e. V.“
im Treibehaus im Komplex Saigerhütte Olbernhau
 037360 689866
30.03. Montag
Frühlingskonzert mit dem Caruso der Berge
Rudy Giovannini in der Silberscheune Pobershau
Buchungen unter  03735 23471
06.03. Freitag, 19 Uhr
Frauentagsgala mit 3-Gänge-Menü
im Gasthof Dittmannsdorf
08.03. Sonntag, 10:30 Uhr
„Burattino“ – Turbolentes Märchen für die ganze Familie
im Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau
 037360 75797
08.03. Sonntag
Frauentagsgala mit Alexander Rier
in der Silberscheune Pobershau
Buchungen unter  03735 23471
09.03. Montag, 12 Uhr
Frauentagsveranstaltung
mit „Pippi and the 50’s Boy“
Musik aus den 50er und 60er Jahren
im Gasthof Dittmannsdorf
 037360 6349
10.03. Dienstag, 12 Uhr
Frauentagsveranstaltung mit Dagmar Frederic
Mittagessen + Kaffee und Kuchen
im Gasthof Dittmannsdorf
 037360 6349
 Der Veranstaltungsplan ist ein Auszug der Angebote im Ort und
Umgebung und garantiert keine Vollständigkeit.
Ebenfalls für alle interessierten
Einwohner und Gäste
Immer Montag, Mittwoch, Freitag u. Samstag,
Beginn jeweils 16:30 Uhr: Schlossführung,
Beginn im Restaurant „Remise“
im „Schloss Purschenstein“ Neuhausen;
Preis 10,00 € pro Person (darin enthalten
1 Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen
sowie die Führung)
Anmeldung erforderlich unter  037361 14080
Jeden Montag bis Samstag, 10 – 12 Uhr
Schauklöppeln im Haus der Drechsler & Schnitzer
Neuhausen, Bahnhofstraße 15
 037361 15647
 Fortsetzung siehe Seite 15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
31
Dateigröße
1 950 KB
Tags
1/--Seiten
melden