close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde
H
21. Jahrgang
h
c
o
l
ß
a
Nr. 09
Donnerstag, 26. Februar 2015
Herausgeber: Gemeindeverwaltung, 67454 Haßloch, Tel. 06324/935-0
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch
www.hassloch.de
Seite 2
Amtsblatt Haßloch
Nr. 09/2015
Notdienste und wichtige Rufnummern
Im Notfall
Krankenhäuser
Polizei-Notruf
110
Polizei-Inspektion
9330
Feuerwehr
112
Notruf-Bereitschaftsarzt
116117
Rettungsdienst
19222
Giftnotrufzentrale Mainz
06131/19240
Bereitschaftsdienst der Gemeindewerke
Strom, Gas, Wasser, Abwasser
sowie Signalanlagen in Haßloch
und Wasser in Iggelheim
980005
Krankenhaus Neustadt an der Weinstraße
Hetzelstift
Tel. 06321/859-0
Krankenhaus Bad Dürkheim
Evangelisches Krankenhaus
Tel. 06322/607-0
Speyer
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus
Speyer
Tel. 06232/22-1401
St. Vincentius-Krankenhaus
Tel. 06232/133-0
Ludwigshafen
Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik
Ludwigshafen
Tel. 0621/6810-0
Klinikum der Stadt Ludwigshafen Tel. 0621/503-0
Tel. 0621/5501-0
St. Marienkrankenhaus
St. Annastiftskrankenhaus
Tel. 0621/5702-0
Notruf Bereitschaftsarzt
Krankenhaus „Zum guten Hirten“ Tel. 0621/6819-0
Für gesetzlich und privat Versicherte jederzeit er- Kaiserslautern
Tel. 0631/203-0
reichbar!
Tel. 82600 Westpfalzklinikum Kaiserslautern
Apothekendienst
Gemeindeverwaltung
Fundfahrräder (Leo-Loeb-Straße 4)
Öffnungszeiten des Fahrradraumes der Gemeinde
von 15.30 bis 16.00 Uhr
Haßloch: dienstags
Öffnungszeiten bei der Tourist Information
Montag - Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
und
09.00 - 12.00 Uhr
Freitag
vom 16. April bis Oktober zusätzlich
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr
Tourist Information, Rathausplatz 1,
67454 Haßloch
Tel.: 06324/935-225
Fax: 06324 935 335 www.hassloch.de
E-Mail: touristinfo@hassloch.de
Vermietung der Haßlocher Grillhütte
Ansprechpartner: Klaus Hoeffer
Telefon mobil:
0176 92179666
Sprechstunden des Beauftragten für Migration
und Integration. Nur nach Vereinbarung
unter der
Tel. 06324/935-236
Behindertenbeauftragter Franz Krätschmer
Sprechstunde 1. und 3. Donnerstag im Monat
Rathausplatz 1, Zimmer 001 im Rathausfoyer
E-Mail: Behindertenbeauftragter@Hassloch.de
Do. 26.02.2015
Kontakt außerhalb der Sprechzeit:
Dorf-Apotheke
Tel.: 06324/4001
(0177)5104103,
Anmeldung unter Telefon
06324/935-234
Schmähgasse 72, 67454 Haßloch
(Frau Quell)
Brunnen-Apotheke
Tel.: 06321/80598
Rentenberatung
Weinstr. 157, 67434 Neustadt
Rentenanträge, Kontenklärung, HinterbliebenenFr. 27.02.2015
und Erwerbsminderungsrente.
Pfalz-Apotheke
Tel.: 06324/5161
Im Rathaus, jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr, ZimKirchgasse 36, 67454 Haßloch
mer 009 A nach telefonischer Vereinbarung.
Mit dem Versicherungsberater der Deutschen RenAdler-Apotheke
Tel.: 06321/2946
tenversicherung Rainer Hauck, Tel. 06324/2929
Hauptstr. 81, 67433 Neustadt
Versichertenberater
Sa. 28.02.2015
Sonnen-Apotheke
Tel.: 06327/5454 Sprechzeiten für Bürgermeister und Beigeordnete der Deutschen Rentenversicherung Bund:
Bürgermeister Lothar Lorch
Beratung, Rentenantrag- und KontenklärungsverGoethestr. 7, 67435 Neustadt
Zimmer 119
Tel. 935-240 fahren nach vorheriger Terminabsprache
So. 01.03.2015
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Reinhold Krug, Tel. 06324/3158
Dorf-Apotheke
Tel.: 06324/4001 Beigeordneter Tobias Meyer
Zimmer 014
Tel.: 935-245 Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen
Schmähgasse 72, 67454 Haßloch
Leo-Loeb-Straße 4
Tel.: 981602
Sprechstunden
nach
telefonischer
Vereinbarung
Maxburg-Apotheke
Tel.: 06321/2122
Offene Sprechzeiten: montags, mittwochs, donnersSiehe
Hinweis
unter
Sonstige
Bekanntmachungen
Hambacher Str. 40, 67434 Neustadt
tags jeweils von 10 Uhr sonst nach Vereinbarung
Beigeordneter Ralf Trösch
Mo. 02.03.2015
Zimmer 107
Tel.: 935-346 Fachstelle Sucht des Diakonisches Werkes,
Apotheke am Medi Zentrum Tel.: 06324/971599 Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Langgasse 109, 67454 Haßloch
Hans-Böckler-Str. 20, 67454 Haßloch
Termine nach Vereinbarung
Beigeordneter Dieter Schuhmacher
Zimmer 108
Tel.: 935-244 Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle Bad
Di. 03.03.2015
Dürkheim, Tel.: 06322/94180
Stern-Apotheke
Tel.: 06321/2367 Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
unter Tel.-Nr. 935-306
Hauptstr. 82, 67433 Neustadt
Friedhof an der Bahnhofstraße
Tel.: 981604
Tel.: 981614
Mi. 04.03.2015
Bauhof, Gillergasse 19
Tel. 981601 Parkfriedhof
(Bei Anfragen bitte die Nummer des Parkfriedhofes
Sonnen-Apotheke
Tel.: 06321/35776 Bürgerbüro, Langgasse 64
Tel. 935-200 981614 wählen!)
Friedrichstr. 25-27, 67433 Neustadt
Montag, Dienstag und
Do. 05.03.2015
Donnerstag
8.00 bis 18.00 Uhr Gemeindebücherei, Rathausplatz 3 Tel.: 981606
Tel.: 981616
Engel-Apotheke
Tel.: 06321/32455 Mittwoch und Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr Buchausleihe
geschlossen
Samstag
9.00 bis 12.00 Uhr Öffnungszeiten: montags
Landauer Str. 1, 67434 Neustadt
dienstags, donnerstags
10.00 bis 14.00 Uhr
Apotheke am Schillerplatz
Tel.: 06235/3030 Kfz-Zulassungs-Servicestelle des Kreis Bad Dürk- mittwochs, freitags
14.00 bis 19.00 Uhr
Schillerplatz 4, 67105 Schifferstadt
heim, Langgasse 64
samstags
10.00 bis 12.00 Uhr
e-mail: kfz@hassloch.de
Tel. 06324/935-400
Fr. 06.03.2015
Tel.: 981613
08.00 bis 12.30 Uhr Heimatmuseum, Gillergasse 11
Kreuz-Apotheke
Tel.: 06324/64500 Montag:
oder 3366
14.00 bis 15.30 Uhr Öffnungszeiten:
Hauptstr. 26, 67459 Böhl-Iggelheim
15. März bis 15. November, jeweils am
Dienstag:
08.00
bis
12.30
Uhr
Schloßwiesen-Apotheke
Tel.: 06326/9675912
von 14.30 - 17.00 Uhr
Mittwoch:
08.00 bis 11.30 Uhr 1. und 3. Sonntag
Schloßwiese 2, 67146 Deidesheim
Donnerstag:
08.00 bis 12.30 Uhr Jugend und Kulturhaus "Blaubär"
14.00 bis 16.30 Uhr Rathausplatz 5
Tel.: 9254-0
Freitag:
08.00 bis 11.30 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst
Bürozeiten der ehrenamtlichen
Gleichstellungsbeauftragten
Vollzugsbeamte
28. Februar / 1. März 2015
Die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der
Vollzugsdienst der Gemeindeverwaltung Haßloch
Fr. Dr. Carina Simf-Struschka
Tel. 06321/32544
Gemeinde Haßloch, Frau Heidi Horn, ist unter der
Langgasse 64, Zimmer 8
Weinstr. 115, 67434 Neustadt
Telefonnummer: 06324 925680, jeden Dienstag
Sprechstunden
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 bis 14.30 Uhr. von 10:00 – 12:00 Uhr zu erreichen. Zu anderen
Augenärztlicher Notfalldienst
Herr Bäder
Tel. 06324-935-429 Zeiten können Sie gerne eine Nachricht mit Ihrer
Frau Braun:
Tel. 06324-935-321 Rufnummer auf der Sprachbox hinterlassen.
zu erfragen unter
Tel. 06232/1330
Kontakt per Mail: heidi.horn@hassloch.de
Notdienstplan vom 26.02. bis 06.03.2015
8:30 bis 8:30 Uhr (Haßloch Umkreis 10 km)
Telefonzentrale
935-0
Fax
935-300
Internet
www.hassloch.de
E-Mail
gemeinde@hassloch.de
Öffnungszeiten
Rathaus, Rathausplatz 1
und Ordnungsverwaltung, Langgasse 64
Montag – Donnerstag
08.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag
08.30 bis 12.30 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung!
Bei öffentlichen Auslegungen (Plan-, Satzungsauslegungen usw.) sowie vereinbarten Terminen außerhalb der Öffnungszeiten bitte die Sprechanlage
(Taste „Anmeldung“) benutzen.
Amtsblatt Haßloch
Seite 3
Nr. 09/2015
Seite 4
Amtsblatt Haßloch
Nr. 09/2015
Service
Musikschule, Rösselgasse 5 Tel.: 06324 981612
Fax: 06324 981635
Öffnungszeiten: montags dienstags,
09.00 bis 12.00 Uhr
donnerstags, freitags
montags dienstags, donnerstags 14.00 bis 15.30 Uhr
Anmeldungen für das nächste Semester
werden während der Bürozeiten ganzjährig entgegengenommen (Semesterbeginn: jeweils 1.
April und 1. Oktober)
Volkshochschule Haßloch e. V.
Pfarrgasse 9, 67454 Haßloch
Telefon: 06324 – 820 438;
Telefax: 820 448
vhshassloch@t-online.de, www.vhs-hassloch.de
Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr 9.00 – 12.00 Uhr
Do 16.00 – 19.00 Uhr
935 271 oder 935 306
Umweltbüro:
Kinder und Jugendtelefon:
0800/1110333
Kinderschutzbund Neustadt/Bad Dürkheim e.V.
Außenstelle: Haßloch, Leo-Loeb-Str. 4,
• Babysitter- und Kinderbetreuungsvermittlung
• Projekt „Groß trifft Klein“ (Wunschgroßeltern)
Unsere Öffnungszeiten sind:
donnerstags von 16:30Uhr bis 18:00 Uhr
Tel. 06324/1714. Außerhalb unserer Öffnungszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Email:
bsv.hassloch@kinderschutzbund-nw-duew.de
Diakonisches Werk
Beratungsstelle für Sozial- und Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung
Ausgabe der Tafelausweise
Außenstelle Haßloch: Dienstags, 14.30 – 16.00
Uhr, Langgasse 109 (Diakonissenhaus), Haßloch
Ansprechpartnerin: Frau Kirsten-Kilburg
Tel. 06321/35968, slb-neustadt@diakonie-pfalz.de
Erziehungs- und Familienberatung (Beratung für
Eltern, Kinder und Jugendliche)
Außenstelle Haßloch, Langgasse 109 (Diakonissenhaus). Termine nach Vereinbarung über die
Hauptstelle Bad Dürkheim,
Tel.: 06322-94180
Anonyme Alkoholiker Kontakt-/Info 0621-19295
tägl.v.7-23 Uhr persönlich erreichbar
Ökumenische Sozialstation
Haßloch Mittelhaardt e.V.
Langgasse 133
Tel. 06324/96995 0
67454 Haßloch
Fax: 06324/96995 29
info@sozialstation-hmh.de
www.sozialstation-hmh.de
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Grainstrasse 8, 67434 Neustadt
Telefon
06321 859-8590
(Montag bis Freitag 09:00 - 12:00 Uhr )
Fax
06321 859-8599
E-Mail amb.hospiz@new.marienhaus-gmbh.de
www.hospiz-neustadt.de
Caritas-Zentrum Neustadt
Außenstelle Bad Dürkheim
Philipp-Fauth-Straße 8
Tel. 06322-910953-0
67098 Bad Dürkheim
Fax: 06322-910953-18
Homepage: www.caritas-zentrum-neustadt.de
Sozialberatung für Schuldner
Schuldner- und Insolvenzberatung
Ansprechpartner Herr Breiner
Termine nach Vereinbarung
Beratung für schwangere Frauen und Familien
in Not sowie allgemeine Sozialberatung
Ansprechpartnerin Frau Grünebaum
Termine nach Vereinbarung
Hilfe für Kriminalitätsopfer - Weisser Ring
Außenstelle Neustadt, Marstall 2
Opfer-Tel.: 116 006
Fax: 06321 34918,
Pflegestützpunkt
Beratungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige
Menschen und ihre Angehörigen. Langgasse
133, 67454 Haßloch, Ansprechpartnerinnen
Frau Elke Pohlmann
06324/5930421
AWO Betreuungsverein Haßloch e.V.
Beratung und Hilfe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte.
Information über gesetzliche Betreuung und
private Vorsorge, Langgasse 24
Tel.: 82874
Essen auf Rädern
Tel.: 1326
Sozialstation und ambulante Pflege
Rhein-Haardt des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleitung: Fr. L. Perez
InfoTel.: 0800-73 53 43 0
oder 0800- PFLEGE-0
Homepage: www.sozialstation-drk.d
Kleiderstube des DRK
Ortsverein Haßloch / Meckenheim e.V.
Forstgasse 88a, Öffnungszeiten montags 16 bis
18 Uhr, mittwochs 15 bis 18 Uhr.
Geschäftsstelle des DRK Ortsverein Haßloch/
Meckenheim e.V.
Rathausplatz 2, Öffnungszeiten montags - freitags 8.30 - 12.00 Uhr, mehr Information unter
www.drk-hassloch.de, Tel.: 06324/2060, Fax
06324/980438, Email: info@drk-hassloch.de
Seniorenzentrum "Rebental", Schillerstr. 18a
Zentrale Tel. 8700-0, Verwaltung Tel. 8700-111
www.sz-rebental.de, info@sz-rebental.de
24 Stunden Notaufnahme
Theodor Friedrich Haus,
Heinrich Brauch Str. 33
Zentrale
Tel: 969 0
Verwaltung
Tel: 969 414
Forstrevier Haßloch
Zuständig für den Gemeindewald Haßloch ist
der Revierförster Herr Armin Kupper,
Tel. 06321/58505 oder 0175/1640 795
Forstzweckverband
Haßloch/Böhl lggelheim/Gommersheim
Verkauf von Buchenbrennholz u.Ä.
donnerstags 8 bis 12 Uhr 14 bis 16.30 Uhr
Telefon Nr. 1487, Weißdornweg 2
Notariat Justizrat Dr. Benno Sefrin
Industriestr. 1A/Am Bahnhof
Tel. 9211 0,
Fax: 9211 92
E-Mail: info@notariat-hassloch.de
Tierheim, Füllerweg 157
Tel: 06324/4944
Öffnungszeiten für Besucher:
donnerstags 15 bis 17 Uhr
samstags 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung
Grünsammelstelle
Grünsammelstelle
Öffnungszeiten
Die Grünsammelstelle ist von März bis Ende November an folgenden Tagen geöffnet:
Dienstags
von 15:00 – 18:00 Uhr,
Freitags
von 15:00 – 18:00 Uhr,
Samstags
von 9:00 – 12:00 Uhr.
Von Dezember bis Ende Februar öffnet sie nur
Samstags
von 9:00 – 12:00 Uhr
Die Anlieferung bis 1,5 m³ Grünschnitt ist frei.
Wertstoffhof
Öffnungszeiten:
dienstags 15.00 – 18-00 Uhr
freitags
15.00 – 18-00 Uhr
samstags 09.00 – 12.00 Uhr.
Hinweise: Es wird pro Haushalt und Halbjahr nicht
mehr als:
• 1 m3 Bauschutt, Sperrmüll und Holz
• 1 PKW-Kofferraum mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz (A4-Holz)
• 120 Liter verunreinigter Bauschutt, Putz, Rigipsplatten usw.
angenommen. Akzeptiert werden nur vorsortierte
Abfälle. Auch größere Mengen Restmüll sind kein
Sperrmüll. Auch Gewerbebetriebe dürfen nur
haushaltsübliche Mengen abgeben.
Hebammenpraxen in Haßloch
Jennifer Feindel, Hebammenpraxis
Kirchgasse 232
Tel. 982340
Mail: info@hebammenpraxis-hassloch.de
www.hebammenpraxis-hassloch.de
Hebamme Yvonne Storck, Böhler Straße 12b
67454 Haßloch
Tel. 06324/9395220
eMail: yvonne.storck@web.de Mobil 0176/41321076
Gemeindewerke
Zentrale
Tel: 5994 0
Servicenummer
Tel: 0180/2599 401
(nur 1 Gebühreneinheit/Gespräch)
www.gwhassloch.de, E Mail info@gwhassloch.de
Badepark Haßloch
Öffnungszeiten Schwimmbad & Sauna
Wintersaison
geschlossen
Montag1
Dienstag, Mittwoch,Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag und Freitag
10:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag und Feiertage
10:00 bis 19:00 Uhr
1) Während der Sommersaison bleibt unsere Sauna an Montagen immer geschlossen
Bad / Sauna kann bis 1/2 Stunde vor Schließung
benutzt werden
Alle Kleiderspinde und Wertschließfächer sind mit
Münzschlössern ausgestattet: Pfand 1,00 €.
Änderungen vorbehalten!
Sonstiges:
Parkplatz: vor dem Badepark, gebührenfrei.
Gastronomie: Bistro im Badepark - stets geöffnet
wie der Badepark, Tel.: 06324/980860
Der Badebereich ist behindertengerecht ausgebaut.
Geburtstagskinder (bis 16 Jahre) haben am Geburtstag freien Eintritt im Bad (Nachweis erforderlich)
Badepark Haßloch, Lachener Weg 175,
67454 Haßloch,
Tel: 06324 / 59 94 – 760,
www.badepark.de,
E-Mail: Badepark@GWHassloch.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bürgerstiftung Haßloch
Stiftungs-Suppe kostenlos für „Jedermann“, jeden Freitag von 12 Uhr bis 14 Uhr im Diakonissenhaus in der Langgasse 109, gestiftet von Gastronomen sowie Einzelhändlern aus Haßloch.
Regelmäßige Arbeitseinsätze im Saal Löwer finden dienstags und donnerstags ab 14.00 Uhr und
samstags ab 9.00 Uhr statt. Nähere Informationen
bei Gerhard Postel unter Tel. 91091
Impressum
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Haßloch, Tel. 06324
935-0. Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Lothar Lorch.
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise: Brigitte
Wenz, Tel. 06324-935-338, E-Mail: Amtsblatt@hassloch.de
Redaktionsschluss: Donnerstag, 17 Uhr.
Erscheinung: wöchentlich donnerstags
Verlag: Fieguth-Amtsblätter, SÜWE Vertriebs- und
Deinstleistungs-GmbH, Rainer Zais, Niederlassung Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt, Telefon 06321 3939-60,
Fax 06321 3939-66, Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Druckerei: Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Für Druckfehler keine Haftung. Für nicht veröffentlichte
Anzeigen wird kein Schadensersatz geleistet. Dies gilt
auch bei Nichterscheinen des Amtsblattes in Fällen
höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens.
Einzelstücke können bei der Gemeindeverwaltung oder
über den Verlag bezogen werden.
Amtsblatt Haßloch
Seite 5
Sonstige Bekanntmachungen
Offene Bürgersprechstunden des
Ersten Beigeordneten der Gemeinde Haßloch
Zusätzlich zu den Sprechstunden nach Vereinbarung erreichen Sie den Ersten
Beigeordneten, Herrn Meyer, künftig an folgenden Tagen jeweils in der Zeit
von 18.00 bis 19.30 Uhr auch ohne Termin in seinem Amtszimmer (Zimmer
014) im Erdgeschoss des Rathauses:
Mo. 16.03., Di. 14.04., Mi. 13.05., Do. 11.06., Mo. 20.07., Di. 15.09.,
Mi. 14.10. und Do. 19.11.
Dem Geschäftsbereich von Herrn Meyer ist die Abteilung für öffentliche Sicherheit und Ordnung, der Bereich Brandschutz, das Bürgerbüro, das Vereinswesen sowie die Bereiche Kultur und Soziales zugeordnet. Telefonisch ist
Herr Meyer unter der Rufnummer Haßloch 935-245 zu erreichen.
Nr. 09/2015
Nichtamtlicher Teil
Nachrichten aus dem Gemeindeleben
Neuer Behindertenbeauftragter
Sommertagsumzug 2015
– Gesperrte Straßen und Halteverbote Aufgrund des stattfindenden Sommertagsumzuges am 08. März 2015 sind
folgende Straßen während der Dauer des Umzuges für den Verkehr gesperrt:
Pfalzplatz, Schillerstraße, Kirchgasse ab Einmündung Schillerstraße in
Richtung Langgasse, Langgasse bis Krämergasse, Krämergasse, Forstgasse, Schmähgasse, Gillergasse und Schillerstraße zurück bis Pfalzplatz.
Der Pfalzplatz wird am 08. März 2015 ab 7:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt, davon ausgenommen ist die Zufahrt zur Gaststätte in der
Pfalzhalle und zur Ludwig-Eichel-Straße.
In allen gesperrten Bereichen gilt am Sonntag, 08. März 2015 ab
12:00 Uhr bis zum Umzugsende ein Halteverbot.
Die Verwaltung bittet die Bevölkerung und vor allem die Anwohner um Beachtung.
Das Missachten des Halteverbotes wird mit gebührenpflichtigen Verwarnungen geahndet und kann zum kostenpflichtigen Abschleppen des Fahrzeuges
führen.
Haßloch, den 21.01.2015
Gemeindeverwaltung -Volkmer -
Tafel-Außenstelle Haßloch
Lebensmittelausgabe: jeden Mittwoch in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr
im Tafelladen, Bahnhofstraße 65.
Beantragung eines Tafelausweises: jeden Dienstag von 14:30 bis 16:00 Uhr
im Diakonissenhaus, Langgasse 109, Sozialberatung des Diakonischen Werks,
Frau Kirsten-Kilburg. Benötigte Unterlagen :
- Alle Antragsteller: Personalausweis, aktuelle Haushaltsbescheinigung, aus
der hervorgeht, wer in Ihrer Wohnung gemeldet ist (erhältlich beim Einwohnermeldeamt).
- Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung:
ein aktueller Bescheid.
- Bezieher von Kleinrenten oder geringem Lohn:
ein Rentenbescheid bzw. eine Lohnbescheinigung.
Bei Fragen zum Ausweis: 06321 35968; bei Fragen zur Lebensmittelausgabe:
0172/7540810, tafel-neustadt.hassloch@online.de
Der Behindertenbeauftrage der Gemeinde Haßloch, Franz Krärtschmer, hat
seine Arbeit aufgenommen. Die Sprechstunde wird erstmals am
05.03.2015 stattfinden.
Lectura en Español
Zum zweiten Leseabend
in spanischer Sprache am
Donnerstag, 19. Februar
2015, begrüßten Annette
Staudinger von der Gemeindebücherei und Gerlinde Grohe von der Volkshochschule und gaben Informationen zu dem Heimatland des Autors Gabriel García Márquez von
„Ein Tag nach dem Samstag“.
Eredesvinda López-Herrerors de Hehr, Spanischkursleiterin an der Volkshochschule Haßloch, trug auswendig in der Form einer szenischen Lesung
diese Kurzgeschichte vor und ließ so das Geschehen hautnah lebendig werden.
In der Pause erklangen zu spanischem Wein und kleinen spanischen Köstlichkeiten Melodien aus Kolumbien auf dem Akkordeon gespielt von Zhivko
Antonov.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig: Dies war ein besonders bezaubernder und gelungener Abend.
Gerlinde Grohe, vhs Haßloch e.V.
Jubiläen
Wichtige Information für alle Autoren
02. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Erna Deege, geb. Weber, Pfarrgasse 18
Nennung des Autors zwingend erforderlich
Aus aktuellem Anlaß möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir redaktionelle Texte nur noch veröffentlichen können, wenn diese eindeutig mit
dem jeweiligen Autor gekennzeichnet sind.
03. März 2015, 80. Geburtstag,
Frau Frieda Schulz, geb. Bochynek, Zeppelinstraße 8
Texte die ohne Autorenkennzeichnung eingereicht werden, können leider
nicht mehr berücksichtigt werden.
04. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Wilma Babelotzky, geb. Sohl, Lachener Weg 36
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
05. März 2015, 95. Geburtstag,
Herr Friedrich Faller, Zum Streitert 14
Ihre Amtsblattredaktion
E-Mail: amtsblatt@hassloch.de, Tel. 06324 935-338
Redaktionsschluss: Donnerstag 17 Uhr
Seite 6
Amtsblatt Haßloch
Nr. 09/2015
Bürgerkarten 2015 für den Holiday-Park
In der Zeit vom
6. März bis einschließlich 28. März 2015
werden im
Bürgerbüro der Gemeinde, Langgasse 64
die Bürgerkarten für den Holiday-Park ausgegeben. Die Bürgerkarte berechtigt jeden mit Hauptwohnsitz in
Haßloch gemeldeten Bürger zum unentgeltlichen Besuch des Parks. Kinder, die am Tag des Besuchs unter
85 cm Körpergröße haben, bekommen freien Eintritt und brauchen daher keine Bürgerkarte.
Die Ausgabe erfolgt während folgender
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag:
jeweils täglich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, sollten die Bürger nach Möglichkeit die frühen Morgenstunden
(8.00 bis 10.00 Uhr) und die Mittagszeit (12.00 bis 14.00 Uhr) nutzen, um ihre Karten abzuholen, da in diesen
Zeiten erfahrungsgemäß der geringste Besucherandrang herrscht.
Bitte unbedingt beachten:
1. Das Lichtbild für die Bürgerkarte darf nicht älter als 2 Jahre sein!
2. Nur Einwohner mit erstem Wohnsitz in Haßloch erhalten eine Bürgerkarte!
3. Die Ausgabe der Bürgerkarte erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses!
Dieses Ausweisdokument ist bei der Abholung für jede volljährige Person vorzulegen! Bürger, die keinen Personalausweis besitzen sowie Kinder, die keinen Kinderausweis haben, benötigen für den Einlass zusätzlich eine amtliche Meldebescheinigung. Diese wird kostenlos im Bürgerbüro, Langgasse 64, ausgestellt.
4. Bei Missbrauch wird die Bürgerkarte vom Holiday-Park eingezogen und es erfolgt keine Ersatzausstellung!
Amtsblatt Haßloch
Seite 7
Gemeindebücherei Haßloch
Nr. 09/2015
Rathausplatz 3, 67454 Haßloch/Pfalz
Öffnungszeiten
Di + Do 10 - 14 Uhr Tel. Durchwahl
Mi + Fr 14 - 19 Uhr 0 63 24 / 98 16 06
Sa
10 - 12 Uhr
falsche Angaben können bares Geld kosten und eine zügige Berechnung der
späteren Rente erschweren.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung RheinlandPfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen – persönlich
oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren
die Berater auch feste Termine.
Tschernobyl-Kinder
blühen in der Pfalz richtig auf
Ab März: Neuer Rentenzahlbetrag
für viele Rentner
Gasteltern für Erholungsaufenthalt weißrussischer Kinder
in der Pfalz gesucht
Mehr als 28 Jahre sind seit der Zeit vergangen, als wir plötzlich nicht mehr
im Sandkasten spielen und keine Pilze und Beeren aus dem Wald verzehren
durften – also seit der Zeit des Reaktorunglücks von Tschernobyl. Aber anders
als bei Naturkatastrophen leidet mehr als ein Vierteljahrhundert danach insbesondere in Weißrussland immer noch ein Großteil der Bevölkerung unter
den Folgen dieser schlimmsten Katastrophe seit Nutzung der zivilen Atomenergie. Deshalb darf diese Katastrophe nicht in Vergessenheit geraten.
In Weißrussland wird diese Katastrophe noch durch die generell schlechte
wirtschaftliche Lage verstärkt. So haben sich z.B. die Preise für Lebensmittel
in den letzten Jahren vervielfacht und wurde die nationale Währung mehrfach abgewertet. Umso wichtiger ist es dem Verein „Tschernobyl mahnt“ e.V.
mit Sitz in Haßloch, dass sich auch in diesem Sommer wieder möglichst viele Tschernobyl-Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren in der Pfalz erholen können. „Offiziell werden die gesundheitlichen Folgen der Reaktorkatastrophe für die weißrussische Bevölkerung zwar heruntergespielt", so Frank
Hoffmann, 1. Vorsitzender des Vereins. „Aber bei den zahlreichen Erholungsaufenthalten, die der Verein seit seiner Gründung vor 18 Jahren durchgeführt
hat, konnte immer wieder beobachtet werden, wie die Kinder hier richtig
aufblühen und gesundheitlich gestärkt wieder nach Hause fahren."
Um möglichst vielen Kindern aus Gebieten im Süden von Weißrussland einen
Erholungsaufenthalt in der Pfalz ermöglichen zu können, sucht der Verein
„Tschernobyl mahnt“ jetzt wieder Gastfamilien, die sich vorstellen können,
vom 26. Juli bis 16. August 2015 ein oder auch mehrere weißrussische Kinder bei sich aufzunehmen.
Für neu eingeladene Kinder entstehen den Gastfamilien keinerlei Kosten für
Transport und Visum. Sie müssen „lediglich“ für die Unterbringung und Verpflegung der Kinder aufkommen, die über den Verein kranken-, unfall- und
haftpflichtversichert sind. Daneben besteht natürlich auch in diesem Jahr die
Möglichkeit, Kinder zum wiederholen Male in die Pfalz einzuladen. In diesem
Fall müssen die Gastfamilien jedoch die oben genannten Kosten übernehmen. Während des rund dreiwöchigen Aufenthalts organisiert der Verein in
der Regel dienstags und donnerstags ein Ausflugsprogramm für die Kinder,
damit sie sich in regelmäßigen Abständen sehen und austauschen können.
Den Gastfamilien stehen während des gesamten Aufenthalts die deutschsprechenden Betreuerinnen bei Fragen und Problemen zur Verfügung.
Für weitere Informationen dazu, was als Gastfamilie auf Sie zukommen würde, und wenn Sie sich als Gastfamilie anmelden möchten, können Sie sich ab
sofort an Frau Kathy Liar (Gastelternbetreuung LD, Tel. 06341/52804 oder
01578/6023799) oder Frau Olga Hoffmann (Gastelternbetreuung Haßloch,
Tel. 06324/820413) wenden. Der Anmeldeschluss für Gastfamilien ist auf
den 31. März 2015 terminiert, da häufig noch Reisepässe erstellt und die Visa aufgrund neuer Bestimmungen bis Ende Mai beantragt werden müssen.
Kontakt:
Frank Hoffmann (1. Vorsitzender),
Tel. 06324/820413
Karin Meier (2. Vorsitzende),
Tel. 06341/948694
Spendenkonten des Vereins:
Konto-Nr. 101 7979
Konto-Nr. 351 320 18
BLZ 546 512 40
BLZ 548 500 10
Sparkasse Rhein-Haardt
Sparkasse SÜW Landau
Für Rentner, die in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert
sind, kann sich ab März die Höhe der ausgezahlten Rente geringfügig ändern. Grund dafür ist der neue allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen
Krankenversicherung. Mit der Überweisung der März-Rente wird auf dem
Kontoauszug der Bank über den neuen Zahlbetrag informiert.
Bereits zum Januar ist der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung
von 15,5 auf 14,6 Prozent gesunken. Für Rentner gilt dies zeitversetzt erst ab
März. Gleichzeitig können die Krankenkassen seit Januar einen kassenindividuellen Zusatzbeitrag festlegen. Dieser liegt in Rheinland-Pfalz je nach Krankenkasse zwischen 0,4 und 1,2 Prozent. Den allgemeinen Beitrag zur Krankenversicherung tragen Rentenversicherung und Rentner je zur Hälfte. Der
Zusatzbeitrag ist vom Rentner alleine zu zahlen. Ab März berücksichtigt die
Rentenversicherung diese Änderungen automatisch, der Rentner muss also
nicht aktiv werden.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung RheinlandPfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder
über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 100048 016 und im Internet
unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Die Deutsche Rentenversicherung informiert:
Renten-Tipp: Jahresmeldung prüfen
Ende Februar sollten alle Arbeitnehmer von ihrem Chef die Jahresmeldung
für 2014 erhalten haben. Darin ist bescheinigt, wie lange man beschäftigt
war und was man verdient hat. Diese Angaben sind wichtig, weil später daraus die Rente berechnet wird.
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz rät daher, alle Angaben
genau zu prüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren. Wichtig sind
Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer Fehler entdeckt, sollte sich umgehend an
seinen Arbeitgeber wenden und die Jahresmeldung berichtigen lassen. Denn
Sportnachrichten
Kurs „Kinder machen JUDO“ läuft
Einstieg noch bis April möglich!
Unter Leitung der Schülertrainerin, Regina Rust, hat der Schnupperkurs „Kinder machen JUDO“ begonnen. Das zweite Training wurde entsprechend
dem Faschingswochenende als „närrisches Training“ durchgeführt, an dem
die Kinder begeistert teilnahmen. Die drei am schönsten verkleideten Kinder
erhielten Einkaufsgutscheine und es „regnete stark“ Süßigkeiten jeder Art! –
zum Abschluss gab es Berliner und Getränke, alles kostenlos!
Am kommenden Freitag startet der Schnupperkurs wieder mit dem normalen Einstiegstraining, das von Regina Rust kindergerecht durchgeführt wird.
Es sind noch Kapazitäten frei, sodass noch bis April zu jeder Zeit neu begonnen werden kann. Also, wer noch Interesse hat, einfach kommen und mitmachen! Die ersten drei Trainingstage sind kostenfrei, der Kurs als solches
kostet danach 30 €.
Hallenrunde 2014/2015 beim FC Palatia Böhl
G-Jugend der 08er trotzt der Grippewelle
Am vergangenen Wochenende nahm die G-Jugend des 1. FC 08 Haßloch mit
zwei Mannschaften an der Futsal-Hallenrunde 2014/2015 des Südwestdeutschen Fußballverbandes teil. Trotz der aktuellen Grippewelle konnten beide
Mannschaften antreten.
Die Ergebnisse der G2:
1. FC 08 Haßloch 2 – 1. FC 1923 Hambach
0:0
ASV Schwegenheim – 1. FC 08 Haßloch 2
1:1
FC Palatia Böhl – 1. FC 08 Haßloch 2
0:2
1. FC 08 Haßloch 2 – JFV FC Mittelhaardt
6:0
Die Ergebnisse der G1:
JFV FC Mittelhaardt – 1. FC 08 Haßloch 1
0:4
1. FC 08 Haßloch 1 – SpVgg. RW 1921 Speyer 0:1
1. FC Palatia Böhl – FC 08 Haßloch 1
0:1
1. FC 08 Haßloch 1 – JFV Ganerb
1:2
1. FC 08 Haßloch 1 – JSG Römerberg
0:0
Gleich am nächsten Wochenende geht es weiter mit der Hallenrunde und
mit zwei Mannschaften in Meckenheim. Nun bleibt zu hoffen, das die aktuelle Grippewelle bald ihr Ende gefunden hat (jh).
Amtsblatt Haßloch
Seite 8
Haßlocher Fußballer unterstützen Aktion
„Fußballvereine gegen Rechts“
1.FC 08 Haßloch gegen Rassismus und Gewalt
Beim 1. FC 08 Haßloch hat man am vergangenen Wochenende ein Zeichen
gesetzt. Der Haßlocher Traditionsverein hat sich der vom Südwestdeutschen
Fußballverband geförderten Dürener Initiative „gegen Rechts, Rassismus und
Gewalt – Vier Schrauben für Zivilcourage“ angeschlossen.
Auf dem Sportgelände der 08er wurde ein entsprechendes Schild montiert,
auf dem darauf hingewiesen wird, dass der 1. FC 08 gegen Rassismus und
Gewalt auf dem Sportplatz ist. Vorstand, Jugendleitung und Jugendausschuss
hatten übereinstimmend beschlossen, sich dieser empfehlungswerten Aktion
anzuschließen und damit ein äußeres Zeichen gegen Rassismus und Gewalt
auf den Fußballplätzen zu setzen. Der Verein hat sich bisher schon bei der
Umsetzung seiner Konzepte, zum Beispiel bei seinem Nachwuchskonzept,
mit der Problematik beschäftigt.
Bisher sind über 330 Fußballvereine in Deutschland dem Aufruf der Dürener
Initiative gefolgt. Der 1. FC 08 ist offenbar der erste im Fußballkreis RheinMittelhaardt. Er appelliert deshalb an alle Vereine in der Region, die Initiative
ebenfalls zu unterstützen.
Nr. 09/2015
der Bellheimer konnte die sicher stehende Abwehr der 08er jederzeit sicher
vereiteln oder der Torwart der 08er war zur Stelle. Nach zwei Lattentreffern
durch Vockentänzer und Neuzugang Achim Hempel, war es Lukas Schütz in
der 77. Minute, der mit seinem Treffer zum 0:3 den Sack zumachte. Mit dem
Schlusspfiff und seinem zweiten Treffer stellte Bernd Vockentänzer den 0:4Endstand her. Laut Co-Trainer Ralf Helfer, der den kranken Bodo Schulz vertrat, „ging der Sieg vollkommen in Ordnung“. „In einem sehr guten Spiel
überzeugte mein Team und war zu jeder Zeit Herr der Lage“, so
Helfer. Die 08er haben nun 14 Punkte und nähern sich dem Mittelfeld (jh).
1. FC 08 gewinnt 4:1 in Lustadt
Der 1. FC 08 Haßloch ist gut vorbereitet
Zum letzten Vorbereitungsspiel vor Beendigung der Winterpause traf der Bezirksligist 1. FC 08 Haßloch auf den A-Klasse-Vertreter FC Lustadt auf dessen
Sportgelände. Die 08er gewannen souverän mit 4:1 (3:0) nach Toren von Andre Pischulti, Torben Hubach, Christian Berac und Andre Hubach bei einem
Gegentreffer kurz vor Schluss der Begegnung.
In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer eine gut eingestellte 08-Elf. Aufgrund
der vielen Auswechslungen in der 2. Halbzeit und der Tatsache, dass man in
den letzten 20 Minuten verletzungsbedingt das Spiel mit 10 Mann bestreiten musste, verflachte die Partie zusehends.
Am Sonntag, 1. März 2015, um 15 Uhr, findet das erste Punktespiel der 08er
nach der Winterpause statt. Gegner auf dem 08-Sportgelände an der AdamStegerwald-Straße ist der FSV Schifferstadt (jh).
1. FC 08 – Ältestenrat
Die Mitglieder des Ältestenrates treffen sich am 5. März um 19:30 Uhr im
Vereinsheim zur 1.Sitzung im Jahr 2015. Auf der Tagesordnung steht auch die
Neuwahl des 1. Vorsitzenden des Ältestenrates.
Einladung zur Mitgliederversammlung am 13. März 2015
A-Jugend punktet in Bellheim
Das Foto zeigt die B-Jugend der 08er mit deren Trainerstab sowie der Jugendleitung und dem Vorstand bei der „Einweihung des Schildes“ (jh).
Hallenturnier beim ASV Nibelungen Worms
U 11 des 1. FC 08 Haßloch holt Turniersieg
Am vergangenen Sonntag nahmen die U11 Junioren des 1. FC 08 Haßloch
am Hallenjuniorenturnier des ASV Nibelungen Worms teil. Gegen starke Konkurrenz holten sich die 08er verdient den Turniersieg.
Das Turnier begann mit der Vorrunde in drei Gruppen.
Die Ergebnisse der Gruppe A:
SV Schwetzingen – 1. FC 08 Haßloch
0:1
1. FC 08 Haßloch – TuS Hochheim 2
2:0
FG Mutterstadt- 1. FC 08 Haßloch
0:2
Im Viertelfinale gegen den Zweiten der Gruppe B FSV Osthofen gewannen
die 08er mit 4:1. Im Halbfinale schlugen die 08-Kids den SV Guntersblum mit
1:0 und damit war man im Finale. Gegen den FSV Abenheim konnte sich die
E 1 der 08er ebenfalls durchsetzen und zwar mit 2:0. Damit stand der Turniersieg fest und die U 11 des 1. FC 08 Haßloch konnte sich zu Recht über
diese große Leistung freuen.
Trainer André Türk: „Die Spiele wurden allesamt mit einer guten Dominanz
zu 80 Prozent in der Hälfte der Gegner gespielt. Der Leistungsvergleich zu
den anderen Teams war dennoch fast identisch. Spielerisch hätte es von unserer Seite schöner aussehen können. Einige Begegnungen haben nach mehr
Toren gerufen. Doch leider fand man nicht immer den passenden frühen Abschluss zum Tor. Nur ein Gegentor im ganzen Verlauf ist eine starke Bilanz.
Das ganze Team hat sich für den tollen Einsatz den Turniersieg verdient“ (jh).
1. FC 08 Haßloch – guter Start
Die A Jugend des 1. FC 08 Haßloch musste im ersten Punktspiel nach der
Winterpausen zum Tabellennachbarn Phönix Bellheim und konnte dort auf
dem neuen Kunstrasenplatz den Bellheimer Jungs mit einem 0:4 drei wichtige Punkte entreißen. Von Beginn an zeigten die Haßlocher, dass sie mit allen
Mitteln den Sieg wollten. Ganz zu Beginn scheiterten noch Lukas Schütz und
Bernd Vockentänzer am guten Keeper der Bellheimer und es dauerte bis zur
24. Minute bis Stefan Dieser mit einem sehenswerten Treffer aus 18 Metern
sein Team in Führung brachte. Elf Minuten später reagierte Bernd Vockentänzer am schnellsten und erzielte die 0:2 Führung, die man leider bis zur
Halbzeit nicht weiter ausbauen konnte. Die zweite Hälfte begann wie die erste: die 08-Jungs ließen den stark spielenden Bellheimern kaum Platz und
Raum und waren stets gefährlich vorm Bellheimer Tor. Die Angriffsversuche
TSV 1978 Haßloch
Der Vorstand des TSV 1978 Haßloch lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag 13.03.2015 um 19:00 Uhr ins Vereinsheim,
Siegfried-Perrey-Str. 1 in 67454 Haßloch, ein.
Die Tagesordnung ist wie folgt:
1. Feststellung der Anwesenheit
2. Allgemeiner Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
3. Bericht über den Jahresabschluss
4. Bericht der Revisoren und Beschluss über die Entlastung des Vorstandes
5. Antrag auf Satzungsänderung:
alt: § 16: (1) Dem Vorstand gehören an: … 7. drei Beisitzer
neu: § 16: (1) Dem Vorstand gehören an: … 7. vier Beisitzer
6. Wahl eines Beisitzers
7. Wahl der Revisoren
8. Anträge:
9. Verschiedenes
Anträge der Mitglieder müssen bis spätestens 06.03.2015 beim 1. Vorsitzenden schriftlich vorliegen.
Der Vorstand
TSG Haßloch Gewichtheben
Harry Kuhn und Peter Kirchbauer Südwestdeutsche Meister
Am Samstag, dem 14.02.2015 richtete der KSC 07 Schifferstadt die Südwestdeutschen Meisterschaften der Senioren im Gewichtheben aus. Auch 2
Heber der TSG Hassloch waren am Start.
In der Altersklasse M 65 startete Peeter Kirchbauer in der Gewichtsklasse bis
85kg. Mit 6 gültigen Versuchen, 63 kg im Reißen und 82 kg im Stoßen, konnte er den 1. Platz erringen.
Harry Kuhn startete in der AK M 55 in der Gewichtsklasse bis 105kg.
Auch hier errang er für die TSG Haßloch den Südwestdeutschen Meistertitel.
Mit 78 kg im Reißen und 110 kg im Stoßen erbrachte er die erwarteten Leistungen.
Damit haben beide Heber die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften im Mai 2015 erbracht und berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille.
Emil Leibrock Rheinlandpfalzcrossmeister
Bei denen am Sonntag, den 22. Februar in Laubach im Hunsrück ausgetragenen Rheinlandpfalz Meisterschaften im Crosslauf, gingen die Läufer der
männlichen Klassen von U18 bis Aktive gemeinsam über die Mittelstrecke von
3160 Metern an den Start. Der LCH war mit einer kleinen aber erfolgreichen
Amtsblatt Haßloch
Seite 9
Truppe am Start. Auf der anspruchsvollen Laufstrecke, die über weiches Wiesengelände ging, bestätigte Emil Leibrock seine zu Zeit starke Form und siegte in der Klasse U18 mit einer Zeit von 13:04 Minuten. Sein Vereinskamerad
Marius Meyfarth konnte ebenfalls überzeugen und belegte in der Zeit von
11:56 Minuten bei den Männern den 2. Platz. In der U20 war Reuben Kunitz
am Start und belegte mit einer Zeit von 12:56 Minuten den 7.Platz.
Von links: Emil Leibrock, Reuben Kunitz, Marius Meyfarth
Nr. 09/2015
Derzeit trainieren und spielen 292 Kinder und Jugendliche in 16 Mannschaften, welchen insgesamt 26 Trainer und Betreuer zur Seite stehen. Ein jeweils
drittes Bambini- und E-Jugend-Team sind darüber hinaus in Planung. Die Platzierungen sind überwiegend erfreulich, beispielsweise führen die C1-Junioren
die Tabelle der Kreisliga Vorderpfalz Süd an, die A1-Junioren behaupten sich
erfolgreich in ihrem ersten Jahr in der Verbandsliga.
Aus den vielfältigen Aktivitäten seien die Teilnahme aller Mannschaften am
diesjährigen Sommertagsumzug sowie das große Pfingstturnier genannt, zu
welchem bereits 113 Meldungen vorliegen.
Die Vollversammlung erteilte einstimmig Entlastung.
Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:
Spiel- und Trainingsbetrieb
Andreas Heintz
Jürgen Theel
Finanzen und Kasse
Schriftführung und Bildungsarbeit
unbesetzt
Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Gottschalk
Jugendsprecher
Noah Ritter
Vertreter der Jugendabteilung im Vereinsausschuss Andreas Heintz
Berthold Julino
Beisitzer
Uwe Renner
Klaus Rieger
Christian Thielsch
Der Ausschussvorsitzende und dessen Stellvertreter werden in der Jugendbetreuersitzung gewählt, die innerhalb von vier Wochen nach der Ausschusswahl durchzuführen ist.
Die Mitglieder-Hauptversammlung findet am Freitag, 20.03.2015, um 19:00
Uhr im Vereinsheim am Eichelgarten statt.
Zum Abschluss sprachen der 1. Vorstandsvorsitzende Matthias Gillich sowie
der 1. Vorsitzende des Jugendfördervereins, Siegfried Gillich, allen Verantwortlichen der Jugendabteilung, den Trainern, Betreuer und Eltern Dank für
die erfolgreiche Jugendarbeit aus und hoben hervor, dass der Verein nicht zuletzt deswegen großes Ansehen in der Region genießt.
Kinder und Jugend
Café-Öffnungszeiten:
Dienstag
14.30-21.00 Uhr
Teenie- und Jugendcafé für
Jugendliche ab 11 Jahre
Mittwoch
15.00-18.00 Uhr
Teenie-Club für Teenies
von 10-13 Jahren
18.00-21.00 Uhr
Jugendcafé
Donnerstag
15.30-18.00 Uhr
Mini-Club ab 1. Klasse Schulbesuch
Freitag
14.30-21.00 Uhr
Teenie- und Jugendcafé
für Jugendliche ab 11 Jahre
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 10.00-12.30 Uhr (Änderungen möglich),
Der Blaubär hat eine neue Telefonnummer: 935-460
Alle aktuellen Infos sind zu finden unter: www.blaubaer-hassloch.de
Marius Meyfarth
Jugendvollversammlung mit Neuwahlen
beim VfB Haßloch
• KINDERPROGRAMM
Das Kinderprogramm richtet sich an Kinder ab dem Schulalter. Vereinzelt gibt
es auch Angebote für jüngere Kinder. Wir bitten, die Altersvorgaben einzuhalten!
Jeden DONNERSTAG von 15.30 – 18.00 Uhr lädt der MINI CLUB Grundschulkinder zwischen 6 und 11 zum Basteln, Toben und Spielen ein. Kinder
ab 10 (und bis 13) Jahre haben die Möglichkeit MITTWOCHS beim TEENIE
CLUB von 15.00 bis 18.00 Uhr an einem kombinierten Kinder- und Teenieprogramm teilzunehmen. Zusätzliche Angebote gibt es gelegentlich auch
SAMSTAGS.
Beim Mini Club ist keine Anmeldung erforderlich!
Do, 26.2. BASTELN
Bilder tupfen wir große Künstler. Mit Hilfe von Wattestäbchen, Korken und
viel Farbe entstehen eigene Kunstwerke. Kostenbeitrag 1,50 €
TEENIE- UND JUGENDCAFÉ
Ein Billardtisch, Tischfußball, Basketball im Hof, Brettspiele sowie ein PC für
Am 20.02.2015 fand beim VfB Haßloch die Jugendvollversammlung mit Neu- Computerspiele stehen kostenlos zur Verfügung. Außerdem bieten wir „ein
wahl des Jugendausschusses statt.
offenes Ohr“ bei Problemen, Hilfe bei Bewerbungen, Kontakte zu anderen BeJugendleiter Jürgen Theel berichtete über die Jugendabteilung und gab auch ratungsstellen etc...
den Kassenbericht ab.
Öffnungszeiten Jugendcafé siehe oben.
Amtsblatt Haßloch
Seite 10
• TEENIE-CLUB
Jeden Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr ist das Haus reserviert für Teenies von
10-13 Jahren. Die Programmangebote finden parallel zum Cafébetrieb statt.
• Sporttreff
Sporttreff mittwochs von 17.15 – 18.45 Uhr in der Turnhalle der Schillerschule. Wer teilnehmen möchte, bitte im Blaubär melden bei Helmut Eislöffel.
• Blaubär Briefmarken AG
Der Briefmarkenverein Neustadt, Sektion Haßloch lädt jeden 2. Samstag im
Monat Kinder und Jugendliche zu einem offenen Info-und Tauschnachmittag
ein. Uhrzeit: 15.00 bis 17.00 Uhr
Nächste Termine: 14.3.,
Nr. 09/2015
Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
Wir laden herzlich zu unseren Kinder- und Jugendveranstaltungen im Missionshaus, Langgasse 139, ein:
Mittwoch
18.30 Uhr Hauskreis junger Erwachsener
Ansprechpartner: Heidi Meleux, Tel.: 9114669
Informationen: Gaby Meißner, Tel: 9399271,
Email: bezirk.hassloch@egvpfalz.de, Internet http://www.egvhassloch.de
Waldorfkindergarten Haßloch
Spielgruppe im Waldorfkindergarten Haßloch
Spielgruppe für Kinder unter 3 Jahren und ihre Eltern im WaldorfkindergarVERANSTALTUNGEN:
ten, Ohliggasse 70a, donnerstags: 10.30 – 12.00 Uhr,
So, 1.3. 2014, 16-17 Uhr KINDERTHEATER
Info: Frau Alexandra König, Tel.: 06324 – 980618
EIN BÄRENSTARKES FEST
Kindertheater ab 4 Jahren mit „Theaterspiel“ aus Witten
Zugabe zum 25. Jubiläum des Blaubär!!!!!!
Kinder ab 4 Jahren und ihre Eltern haben heute die Möglichkeit zum gemeinsamen Theaterbesuch im Blaubär. Ein Stück für Jung und Alt, in dem Alleinsein und Zusammenhalten, erstes Lesen und Schreiben, die Kraft der FanVeranstaltungen
tasie und natürlich Bären eine Rolle spielen…..
Eintritt für Kinder 4,00 € und Erwachsene 6,00 € (Karten ab sofort im BlauDie Volkshochschule Haßloch informiert:
bär erhältlich)
Sa. 7.3. KONZERT
Abschiedskonzert von „This one less“
Vortragsreihe 1-2015
Beginn 20.00 Uhr
GORILLA-TREKKING in UGANDA
Der Name Uganda leitet sich vom Königreich Buganda ab,
das den südöstlichen Teil des heutigen Landes umfasst. Es wird nicht nur als
Entschieden für Christus Gemeinschaftshaus "Brühl" Schillerstraße12
Perle von Afrika bezeichnet, sondern kann geografisch auch als das Herz von
Kinder- und Jugendprogramm:
Afrika gesehen werden. Die Rundreise führte uns durch fünf sehr unterDienstag
schiedliche Nationalparks in Uganda. Wir haben dort den Murchsion Falls Na10.00 – 11.30 Uhr: Krabbelkreis (0-3 J.)
tional Park, den Kibale Forest National Park, den Queen Elizabeth National
Info: Rebecca Bodmann, Tel. 8 73 95 01 (Anmeldung erwünscht)
Park, den Biwindi Impenetrable Forest National Park und den Lake Mburo Na15.00 Uhr: Spatzenjungschar (4-6 J.)
tional Park besucht. Zwei besondere Augenblicke sind der Besuch bei der
Info: Beate Rheinwald, Tel. 97 15 80
buckligen Verwandtschaft, den Schimpansen und ein Gorilla-Trecking zu den
16.30 Uhr: Mädchen-Treff (7-12 J.) 14-tägig
Berggorillas, den letzten ihrer Art. Am Schluss sind wir den Big Five (afrikaniInfo Melanie Shdanow, Tel. 0176 / 99 39 23 98
scher Elefant, Nashorn, afrikanischer Büffel, Löwe und Leopard) bei unseren
Freitag
Pirschfahrten in der Wildnis begegnet. Es ist verblüffend wie sich die Per16.30 – 18.00 Uhr: Bärenjungschar (7-12 J.)
spektive ändert und die Tiere auf uns reagieren – völlig entspannt. ÜberInfo: Philipp Lang, Tel. 98 04 39
nachtet haben wir dort, wo einst Queen Elisabeth schlief und vor kurzen Ka18.00 Uhr: Teenkreis (12 – 15 J.)
te und William. Und beobachteten stets gut gelaunte Menschen auf den vieKontakt: Teenkreis@christusgemeinde-hassloch.de
len Märkten. Das Leben spielt sich hier größtenteils auf und an den Straßen
20.00 Uhr: Jugendkreis (ab 16 J.)
ab.
Info: Ruben Müller, Tel. 92 23 42
Referent: Volker Rust, Haßloch
Am Freitag, den 27.02. findet im Gemeinschaftshaus der Evangelischen Termin:
Donnerstag 26.02.15, 19.30 Uhr
Christusgemeinde ein Jugendmissionsabend statt. Diesen wird eine Studen- Ort:
Schillerschule Haßloch, Schillerstraße 1, Filmsaal
tengruppe aus dem hessischen Marburg gestalten. Ein Missionar sowie die Gebühr:
2,50 €
Studenten der Evangelischen Hochschule Marburg werden von ihren Missionseinsätzen im Ausland berichten. Danach gibt es noch leckere Snacks und
„Lebensraum Wiese“/„Pälzer Keschde“
Cocktails. Start ist um 19:30 Uhr in der Schillerstraße 12 in Hassloch.
Filmvorträge
Samstag
Film 1 „Lebensraum Wiese“
17.00 – 20.00 Uhr: Sporttreff in der Gottl.-Wenz-Schule
Wiesen sind nicht gleich Wiesen und Gras ist nicht gleich
17.00 Uhr: Fußball
Gras.
18.30 Uhr
Volleyball
Bei Haßloch sind es größtenteils Feuchtwiesen, die sich am Speyerbach entInfo: Michael Seidlitz, Tel. 52 88, Philipp Lang, Tel. 98 04 39
lang ziehen. Man kennt sie auch als Sumpf- oder Bruchwiesen. Diese natürlichen Graslandschaften sind der Lebensraum landes- und bundesweit gefährdeter Pflanzen- und Tierarten. Es schwirrt, kriecht und krabbelt in der Welt der
Protestantische Kirchengemeinde Haßloch
Gräser und Kräuter. Die Artenvielfalt ist beeindruckend.
Nähere Informationen bei Prot. Kirchengemeinde, Langgasse 109, Tel. 3767,
jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
Film 2 „Pälzer Keschde“
Montags: 15.30 – 17.00 Uhr, Krabbelgruppe für Mütter oder Väter mit ihren Der Esskastanienbaum gehört zu den schönsten und auch bekanntesten BäuKindern, die von Oktober 2012 bis Januar 2013 geboren wurden,
men am Haardtrand. Kaum ein anderer Baum prägt so den 85 Kilometer lanGemeindezentrum Wehlache,
gen, schmalen Mittelgebirgszug wie die Esskas-tanie oder auch Edelkastanie
Info: Katrin Füßer, Tel. 3767, jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
genannt. Man nennt sie aber auch einfach nur die „Keschd“. Ausgedehnte
Mittwochs: 15: 30 – 17:00 Uhr (außer in den Ferien),
Esskastanien-Wälder am Haardtrand laden zum Wandern ein und führen oft
Kindergruppe (5. – 7. Klasse), Gemeindezentrum Wehlache,
zu Sehenswürdigkeiten und historischen Bauwerken. Im Herbst zeigt sich, wie
Info: Katrin Füßer, Tel. 3767, jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
sehr die braunen Nüsse mit der Pfälzer Kultur und Lebensart verwurzelt sind.
Jugendgruppe im Gemeindezentrum Wehlache, dienstags nach Verein- Referentin: Dorle Dorsch, Haßloch
barung
Termin:
Donnerstag 05.03.15, 19.30 Uhr
Nähere Infos: Prot. Kirchengemeinde Haßloch, Katrin Füßer, Tel. 3767,
Ort:
Schillerschule Haßloch, Schillerstraße 1, Filmsaal
jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
Gebühr:
2,50 €
Evangelische Christusgemeinde
Amtsblatt Haßloch
STUDIENFAHRTEN 2015
Seite 11
Nr. 09/2015
genheit und lernen Sie, in seinem Stil ein Bild zu malen. Bitte mitbringen:
Leinwand (ca. 40 x 50 cm), Acrylfarben, diverse Pinsel, Wasserglas, Farbpalette/-teller, einige PC-Blätter oder Skizzenpapier, Bleistift (F), Radiergummi,
Papierküchentücher/altes Tuch, Föhn, evtl. Ölpastellkreiden (falls vorhanden)
Ggf. entstehen geringfügig Kosten für Acrylfarben oder Papier. Viola Rudel ist
freischaffende Künstlerin, einige ihrer Werke sehen Sie unter
www.violarudel.de. Kursleitung: Viola Rudel, Beginn: Freitag, 27.02.15, 18.00
- 22.00 Uhr, Dauer: 1 Abend, Gebühr: 18,00 € + evtl. Materialkosten. Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Samstag, 13. Juni: Seligenstadt am Main
Seligenstadt ist eine traditionsreiche kleine Stadt an den Ufern des Mains zwischen Spessart und Odenwald an der Deutschen Fachwerk- und Limesstraße
gelegen. Das mittelalterliche Seligenstadt mit seinen malerischen Gassen und
Plätzen, u. a. die ehemalige Benediktinerabtei, die größte karolingische Basilika nördlich der Alpen lernen Sie während einem Stadtrundgang mit Führung kennen
Grundkurs: Reden statt babbeln – Rhetoriktraining
Samstag, 1. August: Andernach am Rhein
Viele Menschen haben im Alltag Redeprobleme. Wenn diese
Der Geysir Andernach ist mit 50 bis 60 Metern der weltweit höchste Kaltnicht gezielt abgebaut werden, sind Unsicherheiten, Redewassergeysir. Er wurde erstmals 1903 auf dem Namedyer Werth, einer Halbhemmnisse und Redeangst die Folge. Wer informieren, moinsel im Rhein bei Andernach, erbohrt. Er ist seit 2006 touristisch erschlossen tivieren, diskutieren oder überzeugen will, der benötigt die richtigen Geund eine Attraktion im Vulkanpark sowie Teil des Geoparks Vulkaneifel Land. sprächstechniken um den gewünschten Erfolg zu erreichen. Die KursteilnehmerInnen erarbeiten die wichtigsten Grundlagen der Rhetorik. SprechdynaSamstag, 12. September: Schloss Langenburg / Hohenlohe und Zister- mik, Atemtechnik, Gestik und Mimik werden mit speziellen Übungen gefeszienserkloster Schöntal im Jagsttal
tigt. Redeangst und Lampenfieber waren gestern!
Hoch über dem Jagstal, in malerischer Landschaft, thront die mächtige Arbeitsunterlagen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Bitte mitbringen:
Schlossanlage, deren Ursprünge auf das 12. Jahrhundert zurückgehen. Das DIN A4 - Block und Schreibzeug. Kursleitung: Roland Hinkel, Ort: vhs-NeSchloss ist ein Juwel der Renaissancebaukunst und seit Jahrhunderten Resi- bengebäude, Zimmer 111
denz der fürstlichen Familie von Hohenlohe-Langenburg.
Beginn: Montag, 02.03.15, 19.00 - 21.15 Uhr, Dauer: 4 Abende, Gebühr:
Das Zisterzienserkloster Schöntal ist ein barockes Idyll und Grablege von Götz 50,00 €. Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
von Ber-lichingen. Es wurde 1153 als Filialkloster des Klosters Maulbronn gegründet und ist die besterhaltene Klosteranlage Nord-Württembergs.
Ostern – Ein leckeres Menü stressfrei gekocht!
Rezepte – einfach und gut vorzubereiten – sind die GrundInformation / Anmeldung:
lage für stressfreies Kochen! Wir kochen aus leckeren ZutaVHS, Tel. 0 63 24 – 82 04 38 und Frau Postel, Tel. 0 63 24 – 27 44.
ten ein raffiniertes Menü mit Vorspeise, Zwischengang,
Hauptgericht und Dessert. Auch für Anfänger geeignet. Bitte mitbringen: GeNEU: Auf den Spuren berühmter Künstler: Marc Chagall schirrhandtücher, scharfes Messer, großes Schneidebrett, Behälter für LeOft als „Maler-Poet“ bezeichnet, gilt der in Russland Gebo- bensmittel, Schürze, Spültuch/Schwamm, Spülmittel, Getränke. Den Kostenrene als einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhun- beitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursderts. In seinen Werken finden sich nicht nur viele Engel, Bi- leitung: Petra Kunz, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westbel- und Zirkusmotive. Auch andere Bildelemente verstand er, außergewöhn- schulhaus, EG, Termin: Donnerstag, 05.03.15, 18.30 - 21.30 Uhr
lich dazustellen. Neben dem bekannten „Chagallblau“. verwendete er natür- Gebühr: 14,00 € + ca. 15,00 € Kostenbeitrag für Lebensmittel, Anmeldung:
lich auch viele andere Farben. Kommen Sie mit auf diese Reise in die Vergan- VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 12
NEU: English Telephoning - Kompaktkurs (A2/B1)
Fühlen Sie sich sicher, wenn im Büro das Telefon klingelt und
schon am Display sehen Sie, da wird jemand englisch sprechen? In diesem Kurs lernen Sie: • Nachrichten entgegennehmen und weiterleiten, • Verbindungen herstellen, • Termine vereinbaren
und bestätigen, • Reklamationen entgegennehmen und reagieren, • Vorschläge unterbreiten
In Rollenspielen lernen Sie standardisierte Gesprächsabläufe, Redewendungen sowie Konversationsstrategien, um erfolgreich und sicher Telefongespräche in englischer Sprache zu führen.Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung
gestellt. Voraussetzung: Minimum: Level A2, Termine: Freitag, 06.03.15, von
16.30 - 19.30 Uhr, Samstag, 07.03.15, von 09.00 - 16.30 Uhr, Kursleitung:
Doris Deil, Ort: vhs-Gebäude, Zimmer 212, 1. Stock
Beginn: Freitag, 06.03.15, 16.30 - 19.30 Uhr, Dauer: 2 Tage, Gebühr: 51,00
€. Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
FrühlingsErwachen in Acryl
Acrylfarben eröffnen beim Malen ganz neue Horizonte.
Themen wie Farbenlehre werden angesprochen und praktisch ausprobiert. Mit den verschiedenen Hilfs- und Malmitteln schaffen wir uns den Mut, die Welt der Farben und Formen in unseren
Alltag mitzunehmen. Alle TeilnehmerInnen, ebenso eigene Malprojekte, werden individuell betreut. Auch für Anfänger ein wunderbares Erlebnis. Bitte
mitbringen: Arbeitskleidung, Porzellan- oder Glasteller, großes Wasserglas,
Lappen, Schwamm, verschieden große Acrylpinsel, Leinwände/Karton/
Sperrholz je nach Bedarf, Acryl- oder Abtönfarben, Spachtelmasse (Moltofill).
Baumarktartikel sind zu Beginn völlig ausreichend. Um eine Orientierungshilfe zu haben, gibt Ihnen die Kursleiterin am ersten Kurstag die Möglichkeit, die
Materialien gegen eine kleine Gebühr auszuprobieren und zu benutzen. Kursleitung: Karin Nickel, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 110, Beginn: Freitag,
06.03.15, 15.00 - 18.00 Uhr, Dauer: 5 Nachmittage, Gebühr: 54,00 € + evtl.
Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Nr. 09/2015
zeln, die Verdauung wird angekurbelt, die Haut wird glatt und weich, das Bindegewebe wieder straff. In diesem Kurs wird die genaue Durchführung des
Fastens erläutert, wir motivieren uns gemeinsam – und los geht's. Die TeilnehmerInnen tauschen ihre Erfahrungen aus und erfahren Wissenswertes zur
Ernährung, zum Säure-Basenhaushalt und erhalten Tipps für die Zeit nach
dem Fasten. Termine: Donnerstag,12.03.15, 20.00 - 22.00 Uhr, Samstag,
14.03.15, Walken, Uhrzeit in Absprache mit den Teilnehmern, Dienstag,
17.03.15, 20.00 - 22.00 Uhr, Donnerstag, 19.03.15, 20.00 - 22.00 Uhr. Kursleitung: Astrid Lache, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 111, Gebühr: 31,00 €,
Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
NEU: Mit Schwung ins Frühjahr
durch Ayurvedische Küche
Ayurveda ist eine ganzheitliche und sehr wirksame alte Heilweise. Die Ernährung gilt in dieser sechstausend Jahre alten
Tradition als Basis für unser Wohlbefinden. Ayurvedische Gerichte sind leicht
verdaulich und schmecken außergewöhnlich. Erleben Sie eine geschmacklich
harmonische Küche, die für Wohlbefinden sorgt. Gerade im Frühjahr können
wir mit einer ausgewogenen und entlastenden Ernährungsweise der aufkommenden Müdigkeit begegnen und unsere leeren Akkus wieder mit Energie
füllen. Auch der Reinigung des Körpers ist in dieser Zeit große Bedeutung beizumessen. Wir kochen vegetarisch und mit großteils biologisch angebauten
Zutaten. Neue Suppenideen, pfiffige Gemüsegerichte und leckere Nachspeisen entlasten, aktivieren und entschlacken den Körper. Dieser Kurs führt sie in
die spannende Welt der Gewürze und eignet sich sowohl für Einsteiger als
auch TeilnehmerInnen, die bereits über ayurvedische Erfahrungen verfügen.
Bitte mitbringen: Geschirrhandtuch, scharfes Messer, Spüllappen, Spülmittel,
Behälter für Lebensmittel und Wasser als Getränk. Den Kostenbeitrag für die
Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Silke
Weißenmayer, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG. Termin: Freitag, 13.03.15, 18.00 - 22.00 Uhr, Gebühr: 18,00 € +
ca. 10,00 € Kostenbeitrag für Lebensmittel, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 –
820438 oder www.vhs-hassloch.de
NEU: Round Table in English
NEU: Powerdrinks selbstgemacht – Grüne Smoothies,
Do you enjoy talking about current topics in English? Come
lecker und gesund
and join us one, two or three times a term while drinking a
Im Handumdrehen erhalten wir Mixgetränke, die reichlich
cup of tea. Termine: Dienstags, 10.03. und 14.04.15, jeweils
Chlorophyll, Vitamine, Aminosäuren und wichtige Mineral16.30 - 18.00 Uhr (einzeln buchbar). Leitung: Sabine Hübner, Neuer Treff- stoffe enthalten. Und das in 100%iger körperverfügbarer Form! Sie bekompunkt: Café und Konditorei Hess, Langgasse 70, Haßloch, Gebühr: 6,50 €. men an diesem Abend Infos zu saisonalen Zutaten (auch Wildkräutern), Tricks
Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
an die Hand, wie Sie Smoothies auch Ihren Kindern schmackhaft machen
können, schauen bei der Herstellung der Smoothies zu und verkosten diese
NEU: Vegetarisches Ostermenü
auch! Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der
Aus leckeren Zutaten zaubern wir ein pfiffiges Menü mit Vor- Kursleiterin. Die Kursleiterin verwendet biologisch angebaute Zutaten. Kursspeise, Zwischengang, Hauptgericht und himmlischem Des- leitung Annette Breier, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westsert. Ein Ostermenü nicht nur für Vegetarier! Auch für schulhaus, EG, Termin: Donnerstag, 19.03.15, 19.00 - 20.30 Uhr, Gebühr:
„Kochmuffel“ und Anfänger geeignet. Bitte mitbringen: Geschirrhandtücher, 9,00 €+ 4,00 €Kostenbeitrag für Lebensmittel, Anmeldung: VHS, Tel. 06324
scharfes Messer, großes Schneidebrett, Behälter für Lebensmittel, Schürze, – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Spültuch/Schwamm, Spülmittel, Getränke. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Petra
Trüffel und Pralinés
Kunz, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG,
Selbstgemachte Trüffel und Pralinés – eine Besonderheit – da
Termin: Donnerstag, 12.03.15, 18.30 - 21.30 Uhr, Gebühr: 14,00 € + 15,00
wird Ihr Osterhase staunen! Nach diesem Kurs werden Sie
€ Kostenbeitrag für Lebensmittel, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438
die sahnigen Köstlichkeiten – mit und ohne Alkohol – leicht
oder www.vhs-hassloch.de
in Ihrer eigenen Küche zubereiten können. Lernen Sie mehr über den Umgang mit Schokolade und der Verarbeitung dieser zart schmelzenden Verfüh„Wolliger Frühling“ – Filzen rund um Frühling und Ostern
rung. Jeder Teilnehmer wird viel Gelegenheit zum Üben haben und die ReFilzen ist eine der ältesten Techniken, mit Wasser, Seife und
zepte sowie eine Menge Trüffel und Pralinés mit nach Hause nehmen. Es
Geschick Wolle zu verarbeiten. Unter fachlicher Anleitung filzen wir in diesem Kurs aus unversponnener bunter und na- bleibt Ihnen überlassen, ob Sie damit Ihre Familie und sich verwöhnen oder
turfarbener feiner Schafwolle dekorative Blüten und Blütenranken, bunte Ei- liebe Menschen beschenken. Bitte mitbringen: Schürze, scharfes Messer, geer, lustige Hasen, Küken im Ei, Eier zum Befüllen, Eierwärmer oder feine zarte ruchsneutrales Schneidebrett, Geschirrhandtücher, Spültuch/Schwamm,
Blüten zum Dekorieren oder Schmücken von Tisch und Kleidung. Bitte mit- Spülmittel, Behälter für Pralinés und einen Teigschaber. Wer hat bringt bitte
eine mittelgroße Metallschüssel und einen passenden Topf für ein Wasserbad
bringen: 2 Frotteehandtücher
Die Materialkosten zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: mit. Anmeldeschluss: Freitag, 06.03.15, damit die Kursleiterin die Zutaten
Corinna Kastl-Breitner, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 110, Termin: Don- frisch bestellen kann. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte
nerstag, 12.03.15, 18.30 - 21.30 Uhr, Gebühr: 14,00 € + ca. 3,00 - 6,00 € vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Tanja Plickert, Ort:Schillerschule,
Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hass- Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG. Termin: Freitag, 20.03.15,
17.30 - 22.00 Uhr, Gebühr: 22,00 € + 10,00 € Kostenbeitrag für Lebensmitloch.de
tel
Starten Sie voller Elan in den Frühling mit BASENFASTEN Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Basenfasten – das Fasten mit Obst und Gemüse – erfreut sich
NEU: Lustige Pappmaché-Frauen
immer größerer Beliebtheit. Basenfasten – das ist der freiwilAus verschiedenen Flaschen werden wir Torsos ganz unterlige Verzicht auf alle Säure bildenden Lebensmittel für einen
schiedlicher Frauentypen gestalten. Extravagante Damen
bestimmten Zeitraum. Basenfasten leistet einen großen Beitrag zu Ihrer Gemit
schicken Frisuren und tiefem Dekolleté oder aber auch
sundheit: Das körperliche und seelische Wohlbefinden steigt, die Pfunde purnatürliche Landfrauen, Hexen und Engel. Der Fantasie und dem Gestaltungs-
Amtsblatt Haßloch
Seite 13
freiraum sind keine Grenzen gesetzt. Bitte mitbringen: eine Sekt- oder Weinflasche, Deko-Material (falls vorhanden) Die Materialkosten zahlen Sie bitte
vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Sabine Sander, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 111, Beginn: Freitag, 20.03.15, 19.00 - 21.30 Uhr, Dauer:
2 Abende, Gebühr: 21,00 € + ca. 5,00 € Materialkosten, Anmeldung: VHS,
Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Jugendkunstschule:
Mal- und Zeichenkurs – 7-10
In diesem Kurs sind Kreativität und Spaß beim Zeichnen und
Malen angesagt.
Wer Lust hat, aus einfachen Formen und Linien Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaften und vieles mehr entstehen zu lassen,
ist hier richtig. Bitte mitbringen: DIN A3 Malblock, Bleistift (HB),
Spitzer, weicher Radiergummi, Fineliner (schwarz), Buntstifte,
Malkasten mit Rundpinseln, Zirkel, Lineal. Kursleitung: Ulrike
Prinz-Noack, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 111, Beginn: Mittwoch,
04.03.15, 16.30 – 18.00 Uhr, Dauer: 6 Nachmittage, mittwochs, Gebühr:
30,00 €, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Traumfänger ... für schöne Träume – ab 9
So wie die Indianer knoten wir ein Netz, das die guten Träume
anzieht und die schlechten verscheucht. Probiert es aus und dekoriert Eure Werke individuell. Materialkosten: Bitte vor Ort bei
der Kursleitung zahlen. Kursleitung: Elvira Fasdernes, Ort: Jugend- und Kulturhaus Blaubär, Rathausplatz 5, Werkraum, Termin: Freitag, 27.02.15, 15.00 - 16.00 Uhr
Gebühr: 7,00 € + 3,00 € Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel.
06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Holzwerkstatt – 8 – 12
Wir bauen ein ganzes Hotel, komplett mit Schlafräumen für
ganz verschiedene Gäste ... Wie das gehen soll? Es handelt sich
um ein Insektenhotel! Die Gäste sind also sehr klein, so dass unsere Bauzeit ausreichen wird. Wir werden dafür sägen, leimen,
hämmern, malen und ausgestalten. Die notwendigen Materialien und Werkzeuge sind vorhanden.
Kursleitung: Renate Scheibel / Ulli Mundt-Hartmann, Ort: Jugend- und Kulturhaus Blaubär, Rathausplatz 5, Werkraum, Beginn: Dienstag,
03.03.15, 16.30 - 18.00 Uhr
Dauer: 4 Nachmittage, dienstags, Gebühr: 15,00 € inkl. Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Tauschbörse für Dienstleistungen
Das nächste Tauschbörsentreffen im neuen Jahr findet am Donnerstag, den
26. Februar 2015 im Theodor-Friedrich-Haus um 18.30 Uhr statt. Unter dem
Motto: „Isch gebb’ was, isch nemm’ was“ geht es um unentgeltliches Tauschen. Ob Nähen gegen Kinderhüten, Möbelschleppen gegen Backen – vieles ist machbar. Interessierte, Mitstreiter und Tauschwillige sind herzlich willkommen.
Fragen beantworten gerne die beiden SeniorTainerinnen, die dieses Projekt
ins Leben gerufen haben: Rita Schallmeier, Tel. 4408 und Renate Käb 4965.
Katrin Hummel liest „Gute Nacht, Liebster“
Auftaktveranstaltung der „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz“
im Kulturviereck
Am 3. März 2015, 18.00 Uhr veranstaltet das Seniorenzentrum Rebental in
Kooperation mit der Gemeinde Haßloch eine Lesung mit anschließendem Podiumsgespräch zum Thema Demenz. Es handelt sich um eine Veranstaltung
der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz, die sich an alle interessierten
Bürger wendet und dank der Unterstützung des Förderkreises des Seniorenzentrums Rebental kostenlos ist.
Hilda und Hans sind seit mehr als 30 Jahren glücklich verheiratet. Doch irgendwann beginnt Hans sich zu verändern, er wirkt unhöflich, teilnahmslos,
vergesslich. Hilda will es lange Zeit nicht wahrhaben: Ihr Mann leidet an Demenz. „Gute Nacht, Liebster“ ist eine wahre Geschichte, geschrieben wie ein
Roman, erzählt aus der Perspektive seiner Heldin Hilda Dohmen. Katrin Hummel, Schriftstellerin und Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
schildert darin die Erkrankung ihres Vaters und den Umgang der Familie damit. Gleichzeitig schreibt sie in klaren und doch zarten Worten von der Liebe
ihrer Eltern, deren gemeinsamen Lebensweg, den Erinnerungen und der Zuversicht. Katrin Hummel bewegt und fesselt, ohne dabei sentimental oder kitschig zu werden.
Nr. 09/2015
Demenz ist ein Thema, das irgendwann fast jede Familie einmal betrifft. Der
demografische Wandel bringt es mit sich, dass künftig noch mehr Menschen
vom schleichenden Vergessen betroffen sein werden. Umso wichtiger, sich
mit der Krankheit und ihren Auswirkungen auf Familie und Gesellschaft auseinanderzusetzen – denn umgehen müssen wir früher oder später damit.
Das Wissen um die Wichtigkeit des Themas Demenz hat die Gemeinde Haßloch dazu veranlasst, sich bei Bundesmodellprogramm „Lokale Allianz für
Menschen mit Demenz“ zu bewerben und Haßloch wird nun von Herbst
2014 bis 2016 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Bis 2016 soll es bundesweit 500 „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ geben.
In den Lokalen Allianzen sollen sich Partner vernetzen und Einfluss nehmen,
damit:
• Menschen mit Demenz ebenso wie ihre pflegenden Angehörigen nicht
ausgegrenzt werden
• Menschen mit Demenz verständnisvoll und einfühlsam akzeptiert werden
• Menschen mit Demenz so lange es geht in das gesellschaftliche Leben einbezogen bleiben
• Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen individuelle Hilfe und Unterstützung erfahren.
Es geht dabei um die Bündelung und Vernetzung der Potenziale von Bürgern,
Vereinen, Gewerbe, Bildungseinrichtungen, Politik und Kommunalverwaltung.
Ziel ist es, die Lebenssituation der Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen dauerhaft zu verbessern und Verständnis in der Bevölkerung positiv
zu beeinflussen.
In Haßloch gehören zur Lokalen Allianz:
– Gemeindeverwaltung Haßloch
– Ökumenische Sozialstation
– Pflegestützpunkt
– Pfarrämter
– Seniorenzentrum Rebental
– Theodor-Friedrich-Haus
Wie bereits 2014 erwarten Sie auch dieses Jahr eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Demenz wie Vorträge, Schulungen, Ausstellungen und vieles mehr.
Reisetipp für Kurzentschlossene
Kreuzfahrt für Senioren – noch wenige Plätze frei
Lust auf Frühling? Lust auf Verwöhnurlaub?
Die Kreuzfahrt in den Frühling blickt nun schon auf eine jahrelange Tradition
zurück. Sie verspricht auch im Jahr 2015 eine erlebnisreiche Schiffsreise zu
werden.
Für die „Kreuzfahrer“ verbinden sich die Schönheit der Landschaft, die interessanten Ausflugsziele und Erholung und Genuss in gepflegtem Ambiente zu
einem unvergesslichen Erlebnis. Der Termin der Kreuzfahrt ist vom 27. März
bis 01. April 2015. Sechs Tage und 5 Nächte an Bord der MS Switzerland, einem der schönsten und komfortabelsten Flusskreuzfahrtschiffe Europas. Höhepunkte der Reise sind die holländischen Städte Amsterdam, Volendam und
Edam sowie der Keukenhof. Außerdem sind Aufenthalte in Düsseldorf und
Xanten geplant.
An Bord gibt es täglich musikalische Unterhaltung. Gäste- und eine medizinische Betreuung sind ebenfalls an Bord. Alle Kabinen verfügen über Farb-TV,
Radio, Safe, Föhn, santitäre Anlagen und Klimaanlage, die selbst geregelt
werden kann, Sauna, Whirlpool, Sonnendeck, Außendeck stehen zum Relaxen zur Verfügung. An Bord werden alle Mahlzeiten in einem eleganten Speiserestaurant eingenommen. Weitere Höhepunkte sind der Kapitänsempfang
und das Kapitänsdinner.
Anmeldungen und weitere Infos im Seniorenbüro Haßloch bei Beate Gebhard-Diehl, Telefon 06324-935359 oder bei Sabine Geyer-Faust unter 06128925421.
Katholische Männergemeinschaft
St. Gallus Haßloch
Die Katholische Männergemeinschaft St. Gallus Haßloch lädt ein zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 27.2.2015, 20:00 Uhr im Pfarrzentrum
St. Gallus Haßloch
TOP 1 Begrüßung und Eröffnung
TOP 2 Gedenken an unsere Verstorbenen
TOP 3 Wahl eines Versammlungsleiters
TOP 4 Tätigkeits- und Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer
TOP 5 Entlastung des Vorstandes
Amtsblatt Haßloch
Seite 14
Nr. 09/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 15
TOP 6 Neuwahlen (Vorstand, Beisitzer und Kassenprüfer)
TOP 7 Festlegung unserer sozialen Spende
TOP 8 Verschiedenes
Der Vorstand
Leichtathletikclub Haßloch
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Freitag, 6.3.2015, 20:00 Uhr Gaststätte zur Waldesruh, Daimlerstr. 5 Haßloch
– Begrüßung
– Bericht des Sportwartes
– Bericht des Kassenwartes
– Bericht des Vorsitzenden
– Bericht der Revisoren
– Diskussion der Berichte
– Entlastung
– Neuwahlen - Wahl des Wahlleiters, Wahl des Gesamtvorstandes, Wahl der
Revisoren
– Anträge der Mitglieder
– Verschiedenes
Joachim Tremmel 1. Vorsitzender
Reihold Krug 2. Vorsitzender
Nr. 09/2015
6. Wahl der Kassenprüfer,
7. Wünsche/Anträge
8. Verschiedenes.
Kirchentag in Stuttgart
Tagesfahrt zum Kirchentag in Stuttgart, Samstag 6. Juni 2015
Der Frauenausschuss im Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft bietet
interessierten Frauen eine Tagesfahrt am Samstag, 6. Juni zum Kirchentag in
Stuttgart an. Die Tageskarte für den Kirchentag incl. Busfahrt und Fahrausweis für die Verkehrsbetriebe Stuttgart beträgt 46 Euro. Bitte melden Sie sich
so bald wie möglich an: Ellen Löwer, 06324 879151, ellen.loewer@gmx.de.
Beim Kirchentag kommen viele tausend Menschen zusammen, um ein Fest
des Glaubens zu feiern und über die Fragen der Zeit nachzudenken. Der Tag
beginnt um 9 Uhr mit Bibelarbeiten an verschiedenen Orten. Danach stehen
vielfältige Themen aus Politik, Gesellschaft, Religion und Kultur zur Auswahl.
Ein besonderer Leckerbissen ist der „Markt der Möglichkeiten“.
Die Stuttgarter Innenstadt und der Bad Cannstatter NeckarPark bilden die
beiden Haupt-Veranstaltungszentren, in denen Programm angeboten wird.
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
(KISS Pfalz)
Umwelttag 2015 des 1. Fischerverein
„Komm beiss an“ Haßloch e.V.
Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Pfalz) informiert zu
Treffen im Selbsthilfetreff, Speyerer Str. 10, Edesheim, Tel.Nr. 06323-989924,
www.kiss-pfalz.de für die
Am Samstag, den 07.03.2015 findet am Wehlach Weiher unser alljähriger KW 10 02. März – 08. März 2015:
Umwelttag statt. Beginn des Umwelttages ist um 9:00 Uhr. Treffpunkt am Depression 1, Montag, 02. März, 19.00 Uhr
Vereinsheim. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Wir bitten um rege Teil- AGUS – Angehörige um Suizid, Montag, 02. März, 19.00 Uhr
nahme.
Pfälzerwald-Verein O.G. Haßloch e.V.
Der Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Haßloch lädt am Freitag, den
27.02.2015, um 19:00 Uhr im Sängerheim Mare Blu, Sägmühlweg 96 alle
seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung und Mitglieder-Wandererehrung 2015 recht herzlich ein.
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totenehrung
3. Feststellung
a) Einladung
b) der Stimmberechtigten
c) Tagesordnung
4. Verlesung und Genehmigung der Niederschrift über die Mitgliederversammlung vom 28.02.2014
5. Jahresberichte
a) 1. Vorsitzender
b) Rechner
c) Wanderwart/Vertretung
d) Seniorenwart
e) Wegewart
f ) Jugendwart
g) Naturschutzwart
h) Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandsschaft
7. Mitglieder & Wandererehrung
8. Verschiedenes
9. Wünsche, Anträge
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Thomas Kaiser
1. Vorsitzender
Agentur für Arbeit, Landau:
Die Macht der Sprache im Vorstellungsgespräch
Workshop für Schülerinnen und Schüler und junge Erwachsene im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Landau
Am Donnerstag, 5. März 2015, findet von 15:00 bis 17:30 Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Landau, Johannes-Kopp-Str. 2,
ein Workshop für Schülerinnen und Schüler und junge Erwachsene bis 25 Jahren zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche statt.
Emotionen, Stimme und Bilder bestimmen im Wesentlichen die Wirkung dessen, wie Bewerberinnen und Bewerber beim Vorstellungsgespräch wahrgenommen werden. Klaus Schilling, Leiter des Workshops, hilft den Teilnehmern dabei, sich erfolgreich zu präsentieren. Auch der Umgang mit Nervosität, Lampenfieber und Redeangst stehen auf dem Programm.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Informationen zur Vortragsreihe und weiteren Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.arbeitsagentur.de/landau .
„Frauen haben’s drauf“
Telefonaktion zum Wiedereinstieg in den Beruf am 05. März 2015
Die Kinder sind aus dem Gröbsten heraus, die Pflege von Familienangehörigen ist beendet oder es geht einfach darum, Karriere und Privatleben miteinander zu kombinieren. Das sind nur drei von vielen Lebenssituationen, in denen Frauen eine „maßgeschneiderte“ Beratung brauchen. Darum kümmert
sich in der Agentur für Arbeit Landau Sandra Welsch, die Beauftrage für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt.
Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bietet
sie zusätzlich zu ihrem regelmäßigen Service einen speziellen Telefon-Beratungstag an:
Am Donnerstag, 05. März 2015 beantwortet sie von 9 bis 15 Uhr Fragen zu
Beschäftigung in Teilzeit, zur Rückkehr ins Berufsleben, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu Unterstützungsangeboten der Agenturen für Arbeit.
Für Sandra Welsch zielt diese Telefonaktion auf eine besonders wichtige PerKreisverkehrswacht Bad Dürkheim - Süd:
sonengruppe: „Trotz guter Ausbildung spielen Frauen am Arbeitsmarkt noch
immer keine wirklich gleichberechtigte Rolle. Das von ihnen erwirtschaftete
Mitgliederversammlung
Einkommen ist niedriger als das von Männern. Rentenansprüche fallen demWir erinnern an die Mitgliederversammlung der Kreisverkehrswacht Bad entsprechend geringer aus und das Risiko von Altersarmut ist größer. Eine SiDürkheim - Süd am Donnerstag, den 26. Feb. 2015 im Lokal „Alter Pfarrhof tuation, die weder für die Frauen noch für Gesellschaft und Wirtschaft gut ist.
1740“ Langgasse 62 in Haßloch.
Denn keine andere Personengruppe kann den Fachkräftebedarf schneller abTagesordnung:
decken. Oft fehlt nur ein bisschen Unterstützung, damit der Wiedereinstieg
1. Begrüßung,
ins Berufsleben für alle Beteiligten ein Erfolg wird.“
2. Geschäftsbericht,
Mit der Telefonaktion will Welsch Frauen motivieren, wieder ins Arbeitsleben
3. Kassenbericht,
einzusteigen und die eigene Zukunft aktiv zu gestalten.
4. Bericht der Kassenprüfer,
Wer sich während dieser Aktion beraten lassen will, erreicht Sandra Welsch
5. Entlastung des Vorstands,
unter der Telefon-Nr. 06341 / 958660.
Amtsblatt Haßloch
Seite 16
Beratungsangebote der Agenturen für Arbeit gibt es auch für Betriebe. Unter
der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 20 informieren Arbeitgeberservice und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, wie Unternehmen für Frauen attraktiver werden.
Nr. 09/2015
Der Fachtag wird vom Landkreis Bad Dürkheim organisiert und mitfinanziert.
Veranstaltet wird er von „zinn-spies Fortbildung/Konzeptentwicklung/
Teamberatung e.K.“ in Kooperation mit dem Fachberater Berthold Schneider
des Landkreises Bad Dürkheim.
Die Kosten betragen 25 Euro inklusive Verpflegung. Beginn ist um 9 Uhr, Ende um 16.30 Uhr. Eine Anmeldung bei Berthold Schneider, Kreisverwaltung
Bad Dürkheim, ist bis 4. März erforderlich.
Jetzt online zur InfektionsschutzBelehrung anmelden
Neuer Service des Gesundheitsamts
Ob hauptberuflich in der Kneipe oder beim Waffelstand vom Vereinsfest: Wer in der Küche den Kochlöffel schwingt oder regelmäßig Schnittchen drapiert, der muss nachweisen, dass er hygienisch damit
umgehen kann. Jeder, der erstmals länger als drei Tage im Jahr gewerbsmäßigen Umgang mit Lebensmitteln hat, benötigt gemäß § 43 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetzes eine sogenannte „Erstbelehrung“ durch das Gesundheitsamt.
Diese Belehrungen erfolgen üblicherweise als Gruppenbelehrungen im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung in Neustadt nach vorheriger Anmeldung.
Seit Januar besteht die Möglichkeit, sich selbst online anzumelden. Auf der
Homepage der Kreisverwaltung (www.kreis-bad-duerkheim.de) unter der Rubrik „Bürgerservice“ führt auf der rechten Bildschirmseite ein Bild mit der Aufschrift „Ihr Gesundheitsamt“ direkt zur Anmeldung. Pflichtfelder müssen vollständig ausgefüllt werden. Eine Anmeldung ist nur zu den freien Terminen
unter der Rubrik „Terminauswahl“ möglich. Dort ist auch die Anzahl der noch
freien Plätze für den ausgewählten Belehrungstermin angegeben. Bei der Anmeldung muss unter anderem eine Emailadresse angegeben werden, eine Bestätigungsmail wird anschließend versendet. Sollte diese Mail nicht innerhalb
weniger Minuten eingehen, könnte sie im Spamfilter gelandet sein. Als weiterer Service ist es möglich, den ausgewählten Termin in einen Kalender (z.B.
Outlook) zu übernehmen sowie sich zusätzlich eine Terminerinnerung per
Mail schicken zu lassen. Es besteht auch die Möglichkeit, den ausgewählten
Termin nachträglich online zu ändern oder abzusagen. Bei einer Terminabsage gehen die eingegebenen Daten verloren und müssen bei einer späteren
Neuanmeldung erneut eingegeben werden.
Sofern Interessierte sich nicht online anmelden möchten, besteht weiterhin
die Möglichkeit, sich telefonisch anzumelden: unter 06322/961-7105 montags und mittwochs von 9 bis 11 Uhr, donnerstags von 15 Uhr bis 17 Uhr.
Eine Online-Anmeldung ist nur zu Gruppenbelehrungsterminen zu den vorgegebenen Auswahlterminen möglich. Voraussetzung für eine Gruppenbelehrung ist ein ausreichendes Verständnis der deutschen Sprache. Bei geringem oder keinem Verständnis der deutschen Sprache ist eine Einzelbelehrung
mit Hilfe eines Dolmetschers erforderlich. Diese Termine können nur telefonisch vereinbart werden. Für Einzelbelehrungen ist eine Gebühr in Höhe von
60 Euro zu entrichten.
Die Kreisverwaltung informiert:
Info:
Fachtag „Sprachförderung“
Die Gruppenbelehrung kostet 30 Euro, die Gebühr ist vor Ort zu bezahlen.
Dauer: etwa eine Stunde.
in Altleiningen
Termine: immer montags um 14.30 Uhr sowie dienstags um 9 Uhr im GeFortbildung und Austausch für zertifizierte Sprach- sundheitsamt, Neumayerstraße 10, Neustadt. Alle notwenigen Informationen
förderkräfte im Landkreis Bad Dürkheim
zur Belehrung stehen auf der Startseite des Anmeldeportals
Am Mittwoch, 18. März findet in der Burgjugendherberge Altleiningen der (www.terminland.de/Gesundheitsamt_bad_duerkheim/).
elfte Fachtag „Sprachförderung“ speziell für die circa 40 qualifizierten Sprachförderkräfte im Landkreis Bad Dürkheim und den Mitarbeiterinnen des ProKreis plant Ehrenamtskarte
jekts „Sprache macht stark“ statt.
Partner für Vergünstigungen gesucht
Der Fachtag steht unter dem Thema „Die gemeinsame BilderbuchbetrachEhrenamtlichen etwas zurückgeben – das will die Ehtung: Eine Alltagssituation, die sich zur Begleitung der sprachlichen Bildung
renamtskarte, die das Land Rheinland-Pfalz eingeführt
besonders eignet unter der Sprachlupe.“ Für eine positiv verlaufende Sprachentwicklung brauchen Kinder Sprachvorbilder, die ihre Äußerungen sensibel hat. Der Landkreis Bad Dürkheim möchte das Projekt als erster kompletter
aufgreifen: Kinder lernen sprechen, indem sie vielfältige Anregungen erfah- Landkreis zu sich holen und sucht nach Partnern, die bereit sind, sich mit Verren, die ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechen, wenn Sie Freude an günstigungen oder Zusatzleistungen zu beteiligen.
„Das Ehrenamt ist unschätzbar wertvoll, ohne würde unsere Gesellschaft
der Sprache empfinden und staunen können – so Elke Zinn-Spies, die den
nicht funktionieren“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Dass Rheinland-Pfalz
Fachtag mit organisiert. Es wird speziell um das sprachförderliche Potential eieine landesweite Karte einführt, mit der Ehrenamtliche bei Partnern in allen
ner Alltagssituation gehen: das gemeinsame Anschauen eines Bilderbuchs. beteiligten Kommunen Vergünstigungen erhalten können, hält er für einen
„Um in dieser spezifischen Situation den kreativen und intensiven Prozess der guten Weg, den Engagierten ein kleines Stück Anerkennung entgegen zu
Sprachaneignung und -entwicklung unterstützen zu können, ist die Qualität bringen. „Monetär lässt sich der Wert des Ehrenamts nicht bemessen. Aber
des sprachlichen Inputs entscheidend“, sagt Zinn-Spies. Diese werde im Fo- die Ehrenamtskarte kann ein kleines Dankeschön, ein Zeichen der Wertschätkus stehen und praktisch erarbeitet werden. Eine Grundvoraussetzung hierbei zung sein. Bei uns im Kreis gibt es sehr viele Menschen, die sich auf den unsei die Fähigkeit zur Reflexion und unter Umständen die Veränderung des ei- terschiedlichsten Gebieten engagieren, für die wir sehr dankbar sind.“ Daher
genen Sprachverhaltens. Referentinnen sind die Dipl. Sozialpädagogin und möchte der Kreis die Idee des Landes aufgreifen, und die Ehrenamtskarte
Lerntherapeutin Monika Bröder und die Verhaltensbiologin und Pädagogin kreisweit einführen. Dies wäre bisher einmalig in Rheinland-Pfalz. Ob es mögDr. Ute Nieschalk. Weitere Frage- und Problemstellungen können im Rahmen lich ist, wird davon abhängen, wie viele Partner aus den Städten und Gemeinden sich beteiligen – nach Möglichkeit sollten mindestens zwei aus jeder
des Fachtages kollegial beraten werden.
Seite 17
Amtsblatt Haßloch
Stadt und Verbandsgemeinde mit an Bord sein. Daher ruft der Landrat alle
Unternehmen, Gewerbetreibenden, Hotel- und Gastronomiebetriebe, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Vereine und Organisationen im Kreis auf, sich
zu überlegen, ob sie Vergünstigungen für Ehrenamtliche anbieten können.
Wer mitmachen möchte, kann sich unter info@kreis-bad-duerkheim.de melden. „Wir hoffen, dass möglichst viele zusammen kommen, die das Engagement der Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützen und kleine Rabatte gewähren können. Mit einer Beteiligung drücken auch die Betriebe und Unternehmen ihre Wertschätzung aus“, so Ihlenfeld.
Und das ist das Konzept dahinter: Die Karte im Scheckkartenformat ist für Ehrenamtliche kostenlos. Bei beteiligten Partnern erhalten sie damit landesweit
Vergünstigungen, zum Beispiel ermäßigte Eintrittspreise oder zwei Tickets
zum Preis von einem für Museen, Bäder, Theater und Veranstaltungen. Auch
für Waren oder Dienstleistungen gibt es Rabatte. Eine Übersicht ist aufgelistet
auf der Homepage www.wir-tun-was.de. Um die Karte zu bekommen, müssen die Ehrenamtlichen mindestens 16 Jahre alt sein und durchschnittlich fünf
Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich aktiv sein und dafür keine finanzielle Entschädigung erhalten. Das Engagement
kann auch bei unterschiedlichen Trägern erfolgen. Es zählen alle freiwilligen,
nicht auf materiellen Gewinn ausgerichteten, gemeinwohlorientieren Tätigkeiten bei Vereinen, Verbänden, Kirchen, Stiftungen, Freiwilligendiensten,
Selbsthilfegruppen und so weiter. Die Karte bleibt zwei Jahre gültig, danach
muss sie neu beantragt werden. Die Organisation übernimmt die Kommune,
ausgestellt wird sie vom Land Rheinland-Pfalz.
Jägerprüfung im Mai 2016
Jetzt schon für kommendes Jahr anmelden
Nach dem Landesjagdgesetz ist die Zulassung zur Jägerprüfung unter anderem vom Nachweis einer theoretischen und praktischen Ausbildung abhängig. Die Untere Jagdbehörde der
Kreisverwaltung Bad Dürkheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin,
dass die Ableistung einer jagdlichen Ausbildung (von mindestens sechsmonatiger Dauer bei einem Mentor) als Voraussetzung für die Ablegung der Jägerprüfung im Mai 2016 erforderlich ist. Um den Interessenten weitere sachdienliche Hinweise zur Vorbereitung und den Ablauf der Jägerprüfung zu vermitteln, bittet die Untere Jagdbehörde die Anmeldung zur Teilnahme an der
Jägerprüfung
im
Mai
2016
bis
spätestens
31. März 2015 an Kreisjagdmeister Karl Mang, Neugasse 30, 67271 Kindenheim (Tel. 06359/4542) zu richten.
Bei schriftlicher Anmeldung ist die vollständige Adresse, das Geburtsdatum
und die Telefonnummer anzugeben.
Kirchliche Nachrichten
Protestantische Kirchengemeinde Haßloch
Gemeindebüro:
Öffnungszeiten:
Pfarrbezirk I:
Pfarrbezirk II:
Pfarrbezirk III:
Pfarrbezirk IV:
Langgasse 109, Tel. 92 18 10, Fax: 92 18 12
Dienstag, Mittwoch, Freitag 10.00 –12.00 Uhr
Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr
Pfr. Stetzer , Langgasse 141 a, Tel. 15 01
Pfrin. Christine Schöps, Langgasse 109, Tel. 31 62
Pfrin. Monica Minor, Föhrenweg 6, Tel. 56 31
Pfr. Dr. Friedrich Schmidt-Roscher, Bahnhofstr. 27,
Tel. 5 95 26
Aufruf Kollekte für die
Frühjahrsopferwoche 2015
Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche der Pfalz ruft vom
2. bis 12. März in der Pfalz und vom 11. bis 24. Mai in der Saarpfalz
zur Durchführung der Frühjahrsopferwoche auf. Die Spenden sind für die
Arbeit der Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes Pfalz bestimmt.
Die Frühjahropferwoche ist eine kirchlich angeordnete Sammlung gemäß
§ 98 Abstaz 2 Ziffer 13 KV. Sie ist eine staatlich genehmigte
Öffentliche Haus- und Straßensammlung.
Februar
Freitag, 27.02.
Diakonissenhaus
Samstag, 28.02.
Diakonissenhaus
Lutherkirche
Nr. 09/2015
18.00 Uhr
Friedensgebet
10-12.30 Uhr KuBuKiKi K. Füßer u. Team
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst
mit Taufe Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
März
Sonntag, 01.03., Reminiszere, Winterkirche
Lutherkirche
09.30 Uhr Gottesdienst, Pfrin Schöps
Pauluskirche
10.00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandengespräch Bez. 3, Pfrin Minor
Gemeindehaus Wehlache 10.00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandengespräch Bez. 4, Pfr. Dr. SchmidtRoscher
Mittwoch, 04.03.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Schöps
Freitag, 06.03.
Christuskirche
19.00 Uhr Ökum. Weltgebetstag der Frauen
Samstag, 07.03.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche
Zeit der Stille
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst und
Ev. Kirchenchor Pfrin Schöps
Sonntag, 08.03., Okuli
Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Christuskirche
09.30 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandengespräch Bez.2 u. Hlg. Abendmahl,
Pfrin Schöps
Pauluskirche
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Mittwoch, 11.03.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfr. Stetzer
Freitag, 13.03.
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Samstag, 14.03.
Diakonissenhaus
11.00 - 16.00 Uhr Kindertag Katrin Füßer u. Team
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche
Zeit der Stille
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Sonntag, 15.03., Lätare
Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Christuskirche
09.30 Uhr Konfirmations-Gottesdienst
Bezirk 3, Pfrin Minor
Pauluskirche
18.00 Uhr Gottesdienst anders, Pfr. Dr. SchmidtRoscher u. Team
Mittwoch, 18.03.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Mundt
Donnerstag, 19.03.
Diakonissenhaus
19.30 Uhr Sitzung des Presbyteriums
Freitag, 20.03.
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Samstag, 21.03.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche
Zeit der Stille
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst,
Pfr. Stetzer
Sonntag, 22.03., Judika
Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Christuskirche
09.30 Uhr Konfirmations-Gottesdienst,
Bezirk 2 Pfrin Schöps
Pauluskirche
10.00 Uhr Familien-Gottesdienst mit Kita Paulusheim u. Kinderbetreuung, Pfrin Minor
Dienstag, 24.03.
Theodor-Friedrich-Haus 10.30 Uhr Ökum. Andacht, Kath.
Freitag, 27.03.
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Samstag, 28.03.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche
Zeit der Stille
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst,
Pfrin Minor
Sonntag, 29.03., Palmsonntag
Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Seite 18
Amtsblatt Haßloch
Christuskirche
09.30 Uhr
Konfirmations-Gottesdienst Bezirk 4,
mit Hlg. Abendmahl
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Pauluskirche
Montag, 30.03. bis Donnerstag 02.04.
09.00-12.00 Uhr Kinderbibelwoche
Diakonissenhaus
Diakonin Füßer u. Team
Nr. 09/2015
zuschlagen. Was mahnt er an? Wie gehen wir mit seinen Impulsen um?
Diesen Fragen wird Domkapitular Franz Vogelgesang am Dienstag,
03.03.2015 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Ulrich, Sankt-Ulrich-Str. 15,
67454 Haßloch nachgehen. Er leitet die Hauptabteilung Seelsorge im
Bischöflichen Ordinariat in Speyer. Zu diesem Abend lädt der Ökumenische
Gesprächskreis Haßloch alle Interessierten herzlich ein. !
Sa. 21.02.
14.00 Uhr Iggelheim Kinderbibeltag im Pfarrzentrum
15.00 Uhr Böhl
Andacht (gestaltet von der kfd)
Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen im Missionshaus, Langgas- 18.00 Uhr Iggelheim Andacht zum Abschluss des Bibeltages
se 139, ein:
18.00 Uhr Böhl
Vorabendmesse (Pfr. Macziol)
Sonntag, 01.03.15
So. 22.02.
10.00 Uhr Gottesdienst in Ludwigshafen mit Hans Joachim Baumann
10.00 Uhr St. Gallus Feierlicher Abschlussgottesdienst
Montag
(Pfr. Pfundstein / Pfr. Macziol)
18.30 Uhr Allianzgebetstreffen, Langgasse 109
mitgestaltet von den Kirchenchören
Mittwoch
Mo. 23.02.
19.30 Uhr Posaunenchor
18.30 Uhr Böhl
Eucharistiefeier
Donnerstag
Di. 24.02.
19.30 Uhr Gemeindeforum
Gottesdienst im Th.-Friedrich-Haus
10.30 Uhr Haßloch
Sonntag, 08.03.15
18.30 Uhr St. Gallus Eucharistiefeier
11.00 Uhr Gemeindeversammlung mit Hans Joachim Baumann,
19.15 Uhr Iggelheim Kreuzwegandacht
anschließend gemeinsames Mittagessen
Mi. 25.02.
Ansprechpartner: Hans Joachim Baumann, Tel: 9399271, Email: be- 18.00 Uhr Iggelheim Rosenkranzgebet
zirk.hassloch@egvpfalz.de, Internet http://www.egvhassloch.de
18.30 Uhr Iggelheim Gottesdienst
Do. 26.02.
18.30 Uhr St. Ulrich
Frauengemeinschaftsmesse
Evangelische Christusgemeinde
Fr. 27.02.
Entschieden für Christus Gemeinschaftshaus "Brühl" Schillerstraße12
09.00 Uhr St. Ulrich
Kreuzwegandacht
Herzliche Einladung zu unseren wöchentlichen Veranstaltungen in der Schil- Sa. 28.02.
lerstrasse 12 („Im Brühl)
18.00 Uhr Böhl
Vorabendmesse (Pfr. Pfundstein)
18.00 Uhr St. Gallus Vorabendmesse (Pfr. Türk)
„55plus“: Der Seniorentreff an jedem 1. Donnerstag im Monat
So. 01.03.
Infos: Siegfried Klein, Tel. 98 15 13
09.00 Uhr Iggelheim Amt für die Pfarrgemeinde (Pfr. Macziol)
10.30 Uhr St. Gallus Amt für die Pfarrgemeinde (Pfr. Pfundstein)
Sonntag, 01.03.2015
10.00 Uhr
Gottesdienst
Neuapostolische Kirche
10.00 – 11.30 Uhr Kindergottesdienst:
Spiel, Spaß, Action, Basteln, Gemeinschaft erleben,
Anilinstraße 43, Herr Praß Tel. 06324/3208
biblische Geschichten hören, Jesus kennenlernen
E-Mail: heinrich.prass@nak-neustadt.de - www.nak-neustadt.de
Regenbogengruppe: 3-6 Jahre
KiWi (Kinder willkommen): 6-12 Jahre
01.03.2015, Sonntag,
Weitere Angebote für Eltern mit Kindern unter 3 Jahren:
Gottesdienst 09:30 Uhr Haßloch
Video-Übertragung des Gottesdienstes im Nebenraum, hier haben die Kinder 04.03.2015, Mittwoch,
die Möglichkeit zu spielen.
Wochengottesdienst 20:00 Uhr Haßloch
Zu allen Gottesdiensten sind interessierte Mitbürger immer herzlich willkomMittwoch, 04.03.2015
men!
20.00 Uhr
Bibelgesprächskreis
Verschiedene Hauskreise: Termine bitte nachfragen
Jehovas Zeugen Versammlung Haßloch
Informationen: www.christusgemeinde-hassloch.de
Königreichssaal, Gottlieb-Duttenhöfer-Strasse 85, 67454 Haßloch
Ansprechpartner:
Heinz-Günter Hürten, Tel: 063241725
Katholische Pfarrgemeinschaft Haßloch
Fax: 06324817065, E-Mail: Heinz_Guenter.Huerten@superkabel.de
Katholische Pfarrgemeinde St. Gallus
Freitag, den 27.2.2015
Rösselgasse 4, Tel. 2148, Fax 82970, Mail: st.gallus@kath-kirche-hassloch.de
Versammlungsbibelstudium
19.00 Uhr - 19.35 Uhr
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Studienbuch: Komm Jehova doch näher
Mo. bis Do. von 16.00 bis 18.00 Uhr, Fr. von 10.00 bis 12.00 Uhr
Thema: Wie Jehova Vernünftigkeit beweist ( 1. Mose 19:17-22 )
Katholische Pfarrgemeinde St. Ulrich
Ulrichstr. 15, Tel. 5655, Fax 5930090, Tel. Frau Schwartz 981446
Theokratische Predigtdienstschule:
19.35 Uhr - 20.05 Uhr
E-mail: st.ulrich@kath-kirche-hassloch.de
Thema „Sich an Gelerntes erinnern“ ( Johannes 17:3,17 )
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag und Freitag von 9.00 –11.00 Uhr
Dienstzusammenkunft:
20.05 Uhr 20.45 Uhr
Kath. Pfarrgemeinde Allerheiligen, Böhl
Thema :“Voller Eifer die Wahrheit über Jesus verkünden“
Kirchenstr. 13, Tel. 64507
(Apostelgeschichte 4:12)
Kath. Pfarrgemeinde St. Simon und Judas Thaddäus, Iggelheim
Taubenstr. 19, Tel. 76182
Sonntag, den 1.3.2015
Biblischer Vortrag:
10.00 Uhr 10.35 Uhr
„Geld muss uns dienen, nicht über uns herrschen“ - Impulse zum Thema Thema: Warum man der Bibel vertrauen kann“ (2. Timotheus 3:16,17 )
Ökologie und Ökonomie aus „Evangelii Gaudium“ von Papst Franziskus
Das Apostolische Schreiben „Evangelii Gaudium“ (Freude am Evangelium) Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung:
10.35 Uhr 11.45 Uhr
von Papst Franziskus hat schon viel ausgelöst, und viele Themen daraus greift Thema: „Schätzen wir das, was wir erhalten haben ?“ ( 1. Korinther 2:12 )
er immer wieder auf.
Der Papst richtet seinen Blick auf diejenigen, die die Frohe Botschaft verkün- Vortragshinweis
den, aber auch auf die Welt, der diese frohe Botschaft gilt. Er benennt Chan- Die Bibel ist von Gott inspiriert ist und den Menschen als praktische und zucen und Risiken und die großen Probleme aus seiner Sicht und scheut sich verlässige Richtschnur gegeben wurde. Es ist daher wichtig, sich an das in der
nicht, den Finger in die Wunde zu legen und ungewohnt kritische Töne an- Bibel Gesagte zu halten, um Gott zu ehren und im Leben glücklich zu wer-
Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
Seite 20
Amtsblatt Haßloch
Nr. 09/2015
den. Überall suchen Menschen aus den verschiedensten Gründen nach Anleitung. Sie möchten ihre physische und geistige Gesundheit verbessern und
gegen Krankheit und Mißstände ankämpfen. Sie möchten Ehe und Familienleben glücklicher gestalten.
Millionen Menschen aus allen Volksgruppen und Nationen sowie Bildungsund Gesellschafts-schichten haben vertrauenswürdige Anleitung in der Bibel
gefunden, die sich in der Praxis bewährt hat und sind dadurch glücklicher geworden. Jehovas Zeugen vertrauen der Bibel und glauben fest, daß darin die
beste Anleitung zu finden ist, die es auf der Welt gibt.
( Psalm 119:105 und Johannes 17:3,17 )
Internet: www.jw.org
Besuchen Sie doch die offizielle Website jw.org und lesen Sie die Bibel online
oder downloaden Sie sich interessante Informationen, Musik, Videos oder
Hörspiele herunter. Sie können auch einen persönlichen Besuch oder ein Bibelstudium bei Ihnen zu Hause vereinbaren ( Rubrik „über uns“ Thema: Hier
geht es zum Bibelstudium )
Freie Christen
Haßloch, Leiter: Otto Humbert
Jeden Sonntag Gottesdienst um
jeden Mittwoch Gebetsstunde um
in der Forstgasse 56a.
09.30 Uhr
19.30 Uhr
Hauskreis für Bibelinteressierte
in Haßloch, Rosenstr. 56, Tel. 06324-981179, bei Familie Herrmann
am Donnerstag, dem 26.2.15, 19.30 Uhr. Thema: 1. Mose 3.
Jeder ist herzlich willkommen.
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Bitte gleich melden:
Tel.: 06321 3939-70,
Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Web: www.amtsblatt.net
anzeigen@amtsblatt.net
Gesundheit
Dem Tinnitus davonwandern
Gesundheitsurlaub im Teu- schulen
toburger Wald: Mit Tinnitus
unbeschwert leben lernen
Bei begleiteten Wanderungen
auf eigens angelegten und
(djd/pt). Es pfeift, klopft, klin- thematisch
inszenierten
gelt und rauscht: Millionen "Vitalwanderwegen" trainieMenschen in Deutschland lei- ren die Patienten die sogeden an chronischem Tinnitus. nannte schwebende AufmerkDie pausenlosen Ohrgeräu- samkeit. Ob das Plätschern
sche können schnell zu einer eines Bachs oder VogelstimBelastung werden, zu Schlaf- men: In der Ruhe des Teutostörungen, Konzentrations- burger Walds kann man an
problemen und Depressionen speziellen Natur-Hörstationen
führen. Im nordrhein-westfäli- Geräusche der Umwelt wahrschen Bad Holzhausen kön- nehmen und mit Konzentratinen Betroffene nun lernen, ons- und Hörübungen die
mit dem Tinnitus unbe- Ohren schulen. "Durch dieses
schwerter zu leben, ihn bewusste Wahrnehmen gerät
gewissermaßen zu über- das störende Ohrgeräusch
immer stärker in den Hinterhören.
grund. Die Betroffenen lerMit Konzentrations- und nen, den Tinnitus zu überHörübungen die Ohren hören und zu einer positiven
Lebenseinstellung zurückzufinden", erklärt Diplom-Psychologin Gabriele Schnabel,
die die Gäste als persönlicher
Tinnitus-Coach
begleitet.
Mehr zum Gesundheitsangebot des Holsing Vital Gesundheitszentrums "Wandern den
Ohren zuliebe" gibt es unter
www.nrw-gesund.info und
www.holsing-vital.de.
Individuelle
Betreuung
medizinische
Neben Tinnitus-Wanderungen, eingehender psychologischer Beratung und Entspannungstherapien spielt in Bad
Holzhausen auch die physiotherapeutische Behandlung
eine wichtige Rolle. "Für die
Entstehung von Tinnitus gibt
es viele Ursachen. Stress
gehört sicherlich dazu, aber
ebenso Probleme mit dem
Bewegungsapparat, insbesondere der Halswirbelsäule",
betont Omar Zabar, Orthopäde und ärztlicher Direktor des
Holsing Vital Gesundheitszentrums, der die Patienten
medizinisch betreut. Diesem
Zusammenhang sei allerdings
lange Zeit zu wenig Beachtung geschenkt worden. Zum
Gesamtkonzept der TinnitusBehandlung in Bad Holzhausen gehöre daher auch die
individuelle Diagnostik und
gezielte physiotherapeutische
Behandlung wie etwa medizinisches Gerätetraining.
Gesundheit
Viren kennen keine Jahreszeiten
Das Immunsystem wirksam Wohltuende Wärme und Vorsicht Viren-Gefahr
unterstützen
Vitamin C
Erkältungsviren aus dem Weg
(djd/pt). Wer glaubt, nur im Bei Erkältungsgefahr ist es zu gehen, ist nahezu unmögWinter krank werden zu kön- wichtig, das Immunsystem lich, denn sie werden durch
nen, irrt sich - denn die über gezielt zu unterstützen, etwa die so genannte Tröpfchenin200 verschiedenen Arten von mit Vitaminen. Schon zu fektion von Mensch zu
Erkältungserregern sind das Großmutters Zeiten galt Vita- Mensch übertragen. Infos
ganze Jahr aktiv. Durch- min C als das "Erkältungsvita- und Tipps gibt es im Internet
schnittlich leiden Erwachsene min Nummer 1", das den unter www.cevitt.de. Niest
etwa dreimal pro Jahr an einer Abwehrzellen hilft, sich gegen oder hustet ein Infizierter,
Erkältung, während Kinder im Viren und Bakterien zur Wehr schleudert er Millionen winziVorschulalter sogar bis zu zu setzen. Doch das Vitamin ger Erreger in die Luft, die
sechs Mal vom Husten oder ist hitzeempfindlich und auch von anderen Menschen einSchnupfen erwischt werden. nicht lange lagerfähig. Eine geatmet werden. Zudem
Den Grund dafür erklären gute Darreichungsform, die überleben die Übeltäter eine
Mediziner mit dem noch bei Halsbeschwerden auch Weile auf Türklinken oder
unreifen Immunsystem der wohltuende Wärme spendet, Telefonen. Gelangen sie auf
Kinder. Doch auch die Körpe- bietet dagegen das wohl- die Hände, bleiben sie haften
rabwehr von Erwachsenen schmeckende Heißgetränk und werden über einen Griff
kann im Kampf gegen die Cevitt Heiße Zitrone mit hit- ins Gesicht auf die NasenAngreifer
zeitweise zestabilem Vitamin C. Die ein- oder
Rachenschleimhaut
"schwächeln". So sorgt in den zigartige Kombination aus übertragen. Regelmäßiges
Wintermonaten Kälte für eine Vitamin C, Zink, Citrus-Fla- Händewaschen und sorgfältiVerringerung der Durchblu- vonoiden und Inulin kann ges
Lüften
kann
die
tung in den Schleimhäuten. dazu beitragen, die körperei- Ansteckungsgefahr verrinHeizungsluft trocknet sie aus gene Infektabwehr zu mobili- gern.
und lässt sie porös werden. sieren.
Im Sommer können Klimaanlagen oder Zugluft denselben
Effekt haben.
www.amtsblatt.net
Den Stoffwechsel effektiv ankurbeln
Mit der richtigen Strategie ten, wird es auf dem Speiseplan jetzt leicht und bunt.
zur Bikinifigur
Eine vitaminreiche, vollwerti(djd/pt). Raus aus dem Mur- ge Ernährung trägt zu einem
meltierdasein - der Frühling ist gesunden Stoffwechsel bei.
die ideale Zeit, um wieder in Reichlich Obst und Gemüse,
Schwung zu kommen. Nicht knackige Salate und frische
nur die Natur richtet sich auf Kräuter bringen den AromaAktivität aus, auch der kick auf den Tisch.
Mensch verspürt Lust auf
Bewegung. "Mit Sonnenlicht "Radikale" Diäten legen den
und guter Laune gelingt es Stoffwechsel lahm
viel leichter, die überflüssigen
Winterpfunde loszuwerden", Wenn man stattdessen auf
meint auch Beate Fuchs vom eine der vielen angebotenen
Verbraucherportal Ratgeber- Diäten setzt, kann sich dies
zentrale.de. Während in der negativ auf die Stoffwechsekalten Jahreszeit warme, laktivität auswirken und diese
schwere Gerichte dominier- verlangsamen. In diesem Fall
sollte der "Brennofen" des
Körpers wieder zu einer
erhöhten Tätigkeit angeregt
werden - etwa mit den
homöopathischen Cefamagar-Tabletten auf Algenbasis.
Mit Hilfe der natürlichen Wirkstoffe kann eine Anregung der
Schilddrüsentätigkeit
und
Erhöhung des täglichen Kalorienverbrauchs erzielt werden.
Nach
modernsten
ernährungsphysiologischen
Erkenntnissen enthält ein ausgewogener Speiseplan bei
einer Diät zum Frühstück und
zum Mittagessen Mischkost
mit einem Anteil an Vollkornprodukten als Sattmacher.
Eiweiß am Abend
Abends sind magere Fleischsorten mit Salat oder Gemüse
die bessere Wahl, da Kohlenhydrathaltiges das Insulin im
Blut ansteigen lässt. Dadurch
wird über Nacht Zucker in die
Zellen geschleust, der Fettabbau gerät ins Stocken. Eiweiß
hingegen kurbelt die Fettverbrennung an. Wer einzelne
Mahlzeiten am Tag durch die
kalorienreduzierte Cefamagar-Vitaldiät aus der Apotheke
ersetzt, kann seinem Körper
hochwertiges Eiweiß und
wichtige Mineralstoffe anbie-
ten und dabei gezielt Kalorien
einsparen. Um Fettpolster
besonders effektiv zu reduzieren, eignen sich Ausdauersportarten in Kombination
mit Krafttraining, um den
Energieumsatz des Körpers zu
erhöhen.
Amtsblatt Haßloch
Seite 24
Nr. 09/2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
132
Dateigröße
5 464 KB
Tags
1/--Seiten
melden