close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTSBLATT Nr. 8 vom 19.02.2015 - Ramstein

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 28
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Beste Stimmung trotz frostiger Temperaturen
Auch wenn es die Sonne nicht schaffte, die
Hochnebeldecke zu durchbrechen und die
Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt lagen, so tat das der guten Stimmung
beim großen Westricher Fastnachtsumzug in
Ramstein am Dienstagnachmittag keinen Abbruch.
Rund 90 Zugnummern mit über 1000 Teilnehmern schlängelten sich durch Ramsteins Straßen und begeisterten die Zuschauer am Straßenrand mit herrlichen Motiven und bunten
Kostümen. Auch der Festwagen der Stadt, eigens gebaut für den Rheinland-Pfalz-Tag in
diesem Jahr, rollte beim närrischen Lindwurm
mit, ebenso wie Abordnungen mit Prinzessinnen und Vorsitzenden benachbarter Karnevalvereine. Mit einem „Zirkus-Motivwagen“ und
einer großen Fuß- und Zuschauergruppe waren in diesem Jahr
die französischen Freunde aus der Partnerstadt Maxéville angereist.
Vorne weg marschierte wieder die USAFE-Band der amerikanischen Luftwaffe. Auch hübsche „Roller-Girls“, die Flugplatzfeuerwehr und die Construction und Training Squadron
der Amerikaner beteiligten sich am diesjährigen Fastnachtsumzug. Erneut dabei waren auch wieder viele Gruppen aus
Ramstein-Miesenbach, der Verbandsgemeinde und benachbarten Orten, wie das Jugendrotkreuz, die Straußbuwe aus
Ramstein, Miesenbach und Weltersbach, der SV Spesbach,
der auf das 800-jährige Dorfjubiläum hinwies, der Fanfarenzug aus Bann, die Kolpingkapelle Kindsbach,
die KJG Bruchmühlbach-Vogelbach, die Junge
Union der Verbandsgemeinde oder die Landfrauen aus Niedermohr.
Die größten Gruppen aber stellten erneut die beiden Karnevalvereine der Stadt, die „Bruchkatzen“ aus Ramstein als Ausrichter des Umzuges
mit ihrer Prinzessin Svenja I. sowie die „Vielläppcher“ vom Unterhaltungsverein Miesenbach
mit ihrer Prinzessin Melanie II. Mit großer Erleichterung konnten am Ende Polizei, Feuerwehr, DRK, US-Sicherheitsbehörden und alle
Verantwortlichen einen friedlich-fröhlichen und
reibungslosen Ablauf vermelden. Eine gelungene Generalprobe für den großen Festumzug
beim Rheinland-Pfalz-Tag am 28. Juni.
Seite 2
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Notruf Polizei
1 10
1 12
Notruf Feuerwehr u. Rettungsdienst
Polizeiinspektion Landstuhl
0 63 71 / 9 22 90
Bei Störungen im Bereich des Kanalnetzes/Kläranlage zu Geschäftszeiten 0 63 71 / 592474 oder 592475 oder 24-Std.-Störungsdienst 01 70 / 31 22 734
Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH
0 63 71 / 592 - 300, Fax: 0 63 71 / 592 - 303
zuständig für die
Wasserversorgung in der Verbandsgemeinde
Stromversorgung in Ramstein-Miesenbach u. in den OT Hütschenhausen, Niedermohr u. Schrollbach
Gasversorgung in Ramstein-Miesenbach u. der OG Niedermohr
Entstörungsdienst
24-Std.- Service
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
INFO-Center im Museum,
0 63 71 / 83 81 86
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und
Freitag 8.30 –13.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr
Donnerstag 8.30 – 13.00 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr
Verkauf Restmüllsäcke
Fahrkartenverkauf Deutsche Bahn u. VRN
Sprechstunden
des Revierförsters
Die Sprechstunde von Revierförster Joachim Leßmeister:
montags von 15 bis 16 Uhr
Rathaus Ramstein, Am Neuen Markt 6, Sitzungssaal
0 63 71 / 7 07 10
Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG
(zuständig für die Gasversorgung in Hütschenhausen, Spesbach u.
Katzenbach)
Störungsdienst: 06 31 / 80 01 - 22 22
Kostenlose Notfallnummer: 08 00 / 8 45 67 89
Verbandsgemeindeverwaltung
Pfalzgas GmbH Frankenthal
(zuständig für die Gasversorgung in Kottweiler-Schwanden, Steinwenden, Weltersbach u. Obermohr
Störungsannahme rund um die Uhr:
08 00 / 1 00 34 48
Pfalzwerke Netz AG HT Hauptstuhl
(zuständig für die Stromversorgung in Katzenbach, KottweilerSchwanden, Obermohr, Reuschbach, Spesbach, Steinwenden u.
Weltersbach) während der
Geschäftsstunden:
0 63 72 / 9 11 60, Fax 0 63 72 / 91 16 20
Stromentstörung:
08 00 / 7 97 77 77
Gasentstörung:
08 00 / 1 00 34 48
Haus des Bürgers
SERVICE-CENTER mit
Geschäftsstelle
0 63 71 / 592-222
Vorverkaufsstelle
0 63 71 / 592-220
Service-Punkt „Rheinpfalz“
Postagentur
Mo - Fr, 9.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr
Die Postagentur ist auch samstags von 9.30 - 12.30 Uhr geöffnet.
Stadtbücherei
0 63 71 / 592-221
Öfffnungszeiten:
Mo. 14.00 - 18.00 Uhr
Di. u.Mi. 8.30 - 12.30 Uhr
Do. u. Fr. 14.00 - 18.00 Uhr
Sa. u. So. geschlossen
Freizeitbad Azur
0 63 71 / 7 15 00
Schernauer Straße, 66877 Ramstein-Miesenbach
Öffnungszeiten
Herbst-, Winter-,
Hallenbad:
Osterferien:
Mo.:
13 - 22 Uhr
10 - 22 Uhr
Di. bis Fr.:
10 - 22 Uhr
9 - 22 Uhr
Sa.:
10 - 22 Uhr
9 - 20 Uhr
Sonn-u. Feiertage:
9 - 20 Uhr
9 - 20 Uhr
Sauna:
Mo.
16.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Di.
16.00 - 22.00 Uhr Damensauna
Mi.
16.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Do.
16.00 - 22.00 Uhr Herrensauna
Fr.
12.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Sa.
10.00 - 20.00 Uhr gemischte Sauna
9 - 20 Uhr
So.
9.00 - 20.00 Uhr gemischte Sauna
Feiertage 9.00 - 20.00 Uhr gemischte Sauna
Öffnungszeiten CUBO
Montag bis Donnerstag: 10.00 – 22.00 Uhr
Freitag bis Samstag: 10.00 – 23.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 – 20.00 Uhr
Sprechzeiten:
Mo.-Do. 8 – 12 Uhr und 13.30 – 16 Uhr
Fr. 8 – 12.30 Uhr / Do. 13.30 – 18 Uhr
Telefon: 0 63 71 / 592 - 0
Telefax: 0 63 71 / 592 - 199
Im Internet: www.ramstein.de
E-Mail: info@ramstein.de
Schiedsmann Ralf Hechler
Sprechstunde nach Vereinbarung
Telefon: 0 63 71 / 592 - 101
E-Mail: ralf.hechler@ramstein.de
Amtliche Bekanntmachungen
Öffentliche Zahlungserinnerung
Am 15.02.2015 sind folgende Steuern und Abgaben für das
Haushaltsjahr 2015 fällig:
Grundsteuer
1. Quartal 2015
Gewerbesteuer
1. Quartal 2015
Vergnügungssteuer
1. Quartal 2015
Die Zahlungspflichtigen, die keine Einzugsermächtigung (SEPALastschriftverfahren) erteilt haben, werden gebeten, die fälligen
Beträge, welche aus dem Abgabenbescheid zu entnehmen sind,
unter Angabe der Personennummer auf eines der nachstehend
genannten Konten der Verbandsgemeindekasse Ramstein-Miesenbach zu überweisen:
-Kreissparkasse Kaiserslautern;
BIC: MALADE51KLK
IBAN: DE39 5405 0220 0008 7008 09
-Volksbank Glan-Münchweiler;
BIC: GENODE61GLM
IBAN: DE19 5409 2400 0000 0300 07
-VR-Bank Westpfalz eG Ramstein;
BIC: GENODE61LAN
IBAN: DE26 5406 1650 0001 5050 09
Wir weisen darauf hin, dass bei verspäteter Zahlung die gesetzliDie Verbandsgemeinde RAMSTEIN-MIESENBACH im Internet:
www.ramstein-miesenbach.de
Impressum:
Anzeigen, Druck, Vertrieb u. Verlag: Paqué – Druck u. Verlag – GmbH,
Landstuhler Straße 22, 66877 Ramstein-Miesenbach .
Telefon 0 63 71 / 96 25 - 0, Telefax 0 63 71 / 96 25 25.
e - Mail: druckerei@paque.de
Anzeigenberatung: Christel Schröer.
Anzeigen-Preisliste Nr. 3 vom 1. August 1997.
Für den Inhalt der Anzeigen ist ausschließlich der Auftraggeber verantwortlich. Anzeigenannahmeschluss: dienstags, 12 Uhr.
Redaktion amtlicher Teil:
Verbandsgemeindeverwaltung, Wolfgang Weber / Stefan Layes,
Telefon 0 63 71 / 5 92-4 06, Telefax 0 63 71 / 5 92-1 99
e-Mail: amtsblatt@ramstein.de
Tel. 0 63 71 / 13 05 71, www.cubo-sauna.de
Für Druckfehler keine Haftung.
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Seite 3
chen Säumniszuschläge 1 (eins) vom Hundert des auf volle 50,00
€ teilbaren abgerundeten Betrag erhoben werden müssen (§ 240
der Abgabenordnung (AO) und bei schriftlicher Mahnung Mahngebühren entstehen.
Diese Mitteilung gilt als öffentliche Bekanntmachung im Sinne des § 259 der Abgabenordnung.
Ramstein-Miesenbach, 11.02.2015
Verbandsgemeindekasse:
gez. Ute Roth, Kassenverwalterin
Sonstige Bekanntgaben u. Mitteilungen
Wir gratulieren
Hütschenhausen:
25. 02.: Irma Leßmeister, 79 Jahre, Kremelstraße 3a
24. 02.: Gerhard Werner, 81 Jahre, Friedhofstraße 7a
27. 02.: Albert Klein, 76 Jahre, Hauptstraße 36
28. 02.: Donald Davis, 83 Jahre, Eichenweg 1
Spesbach:
25. 02.: Günther Hartmann, 81 Jahre, Gartenstraße 14
01. 03.: August Bender, 75 Jahre, Birkenstraße 4
Kottweiler-Schwanden:
27. 02.: Christel Volles, 75 Jahre, Rambervillersstraße 7
Niedermohr:
27. 02.: Karl Looß, 82 Jahre, Hauptstraße 49
Ramstein:
23. 02.: Gisela Richter, 80 Jahre, Schulstraße 1a
24. 02.: Hildegard Bender, 81 Jahre, Sandstraße 2b
24. 02.: Elfriede Noiron, 93 Jahre, Schulstraße 4
24. 02.: Rosemarie Pischke, 73 Jahre, Wendelinusstraße 30
25. 02.: Benno Schmidt, 76 Jahre, Am Lanzenbusch 30
26. 02.: Lydia Echtermann, 90 Jahre, Kleiststraße 5
26. 02.: Erika Ruof, 81 Jahre, Jahnstraße 11
27. 02.: Aubrey Holmes, 77 Jahre, Balthasarstraße 3
27. 02.: Theresia Pfeiffer, 75 Jahre, Bösdellstraße 13
27. 02.: Elisabeth Simanowsky, 75 Jahre, Miesenbacher Straße 20
01. 03.: Anneliese Kluge, 74 Jahre, Kleiststraße 1
Miesenbach:
25. 02.: Berta Kurz, 87 Jahre, Hauptstraße 27
25. 02.: Anastasia Sorrells, 76 Jahre, Finkenstraße 30
26. 02.: Harry Da Rui, 77 Jahre, Ramsteiner Straße 70
27. 02.: Hans Haas, 72 Jahre, Hauptstraße 12
01. 03.: Lilli Keding, 90 Jahre, Zum Fuchsbau 2
Steinwenden:
01. 03.: Hikmet Ünlü, 73 Jahre, Freiherr-von-Ketteler-Straße 12
Obermohr:
23. 02.: Thea Phillips, 89 Jahre, Reuschbacher Straße 34
Weltersbach:
25. 02.: Anna Becker, 85 Jahre, Gartenweg 4
26. 02.: Andreas Brandl, 86 Jahre, Am Hirschberg 12
Vortrag über
Eugenie Lautensach-Löffler
Am kommenden Mittwoch, 25. Februar, findet um 19 Uhr
im Ratskeller in der Miesenbacher Straße 1 in Ramstein
(unter dem Museum im Westrich) ein Vortrag statt mit dem
Titel:
„Eugenie Lautensach-Löffler –
eine außergewöhnliche Geografin
aus Ramstein“
Referenten sind:
Dr. Eva Schillo, Geografin; sie wird die
wissenschaftliche Arbeit und Forschung von Frau Lautensach-Löffler
darstellen.
Roland Paul, Vorsitzender beim Förderkreis Heimatmuseum, berichtet von
Begegnungen mit ihr und würdigt ihre Persönlichkeit.
Der Vortrag findet statt im Rahmen der Ausstellung „Frauenspuren in der Westpfalz“, die noch bis zum 1. März im Museum im Westrich zu sehen ist.
Stehend v.l.: Matthias Romahn, Marcel Lamparth, Ralf Hechler, Benjamin Hüge und Stefan Denzer; sitzend v.l.: Julian Seibel und Marco Kurz (Foto: Mitspieler Stefan Weisenauer).
Verbandsgemeindeverwaltung gewinnt
Behördenturnier
Am Samstag, 7. Februar, veranstaltete die Verbandsgemeindeverwaltung Ramstein-Miesenbach unter der Schirmherrschaft von
Bürgermeister Klaus Layes ein Behördenturnier in der Reichswald-Sporthalle an der Realschule plus in Ramstein.
Gespielt wurde in zwei Gruppen mit einer Spielzeit von zehn Minuten je Spiel. Neben der Verwaltung aus Ramstein-Miesenbach,
den Verbandsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Landstuhl, Weilerbach und der Kreisverwaltung Kaiserslautern, ergänzten die
Polizei Landstuhl, die Bundeswehr, die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach sowie die Verwaltungen aus dem Landkreis Kusel von
den Verbandsgemeinden Glan-Münchweiler und SchönenbergKübelberg/Waldmohr das Teilnehmerfeld.
In der Gruppe A setzte sich neben der Polizei Landstuhl die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach als Gruppenzweiter durch. Die
Gruppe B führte die Kreisverwaltung an, mit einem Punkt vor der
Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach. So standen sich im
Halbfinale die VG Ramstein-Miesenbach und die Polizei Landstuhl sowie die Mannschaft der Stadtwerke Ramstein-Miesenbach
und der Kreisverwaltung Kaiserslautern gegenüber. Während sich
die Kreisverwaltung in einem engen Spiel mit 1:0 gegen die Stadtwerke durchsetzte, gewann die Behörde aus Ramstein-Miesenbach etwas überraschend mit 5:0 gegen den Favoriten aus Landstuhl.
Im Finale gab es ein Wiedersehen der einstigen Gruppengegner.
Nachdem die VG-Verwaltung mit einem 0:2 gegen die Kreisverwaltung in das Turnier gestartet war, gewann sie dieses Mal in einem umkämpften Spiel mit 2:1. Mit dem Turniersieg belohnte die
Mannschaft um „Trainer“ Marco Kurz ihre stetige Leistungssteigerung.
Seite 4
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Westricher
Fastnachtsumzug 2015
Seite 5
Seite 6
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Hexenalarm im Rathaus
Vergangenen Donnerstag, an Altweiberfastnacht, überfiel erneut eine Schar Hexen das Rathaus in Ramstein und forderte
die Herrschaft über die Verwaltungshochburg. Pünktlich um
11.11 Uhr stürzte sich die wilde Weiberhorde auf die armen
Männer, die fleißig und tapfer an ihren Schreibtischen ihrer Arbeit nachgingen.
Schließlich fing die Hexenschar auch den riesigen Bruchraben
auf dem Dach des Rathauses über dem Sitzungssaal ein, der
die Jungs und Mädchen der Kindertagesstätten mit Süßigkeiten bewarf. Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass der Rabe keine bleibenden statischen Schäden am Rathausgebäude
verursachte. Die Männer mussten schließlich in den Brunnen
vorm Rathaus und durften erst wieder gegen den Kauf eines Umzugsabzeichens
raus.
Hin- und hergerissen zwischen Mitleid mit
den armen Männern und Sympathie für ihre Geschlechtsgenossinnen war auch die
Prinzessin der Miesenbacher Vielläppcher, Melanie II. Mit Schunkelliedern und
Polonäse wurde schließlich gemeinsam
das friedliche Ende der Rathauserstürmung gefeiert.
Zweite erfolgreiche Tagung beim
„Ehrenamtlichen Besuchsdienst“
A 62 - Talbrücke Weselberg:
zweiter Bauabschnitt beginnt
Die zweite für alle Interessierten offene Tagung des Ehrenamtlichen Besuchsdienstes der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach in diesem Jahr war dem Thema „Volksleiden – chronische
Venenerkrankungen“ gewidmet. Der informative Nachmittag im
Jugend- und Seniorenraum im Haus des Bürgers in Ramstein kam
erneut gut bei der Bevölkerung an. Die Referentin Heide Winkler
von „pro Senior“ gab Einblicke in die Thematik: Was sind „normale“ Bein- und Venenprobleme und was sind Erkrankungen, die
ärztlich abgeklärt werden sollen. Jutta Spies von der Leitstelle „Älterwerden“ der Kreisverwaltung Kaiserslautern sowie Marianne
Paque und Hannelore Pfeiffer vom Ehrenamtlichen Besuchsdienst
der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach bedankten sich abschließend bei Frau Winkler für den sehr interessanten, aufschlussreichen und unentgeltlichen Vortrag.
Ab 18. Februar 2015 werden auf der A 62 die Bauarbeiten zur Instandsetzung der Talbrücke an der Anschlussstelle Weselberg in
Fahrtrichtung Pirmasens fortgesetzt. Dies hat der Landesbetrieb
Mobilität Rheinland-Pfalz mitgeteilt.
Die gesamte Instandsetzung erfolgt in zwei Abschnitten. Nachdem
die Sanierung des Teilbauwerks in Richtung Landstuhl bereits Ende 2014 fertiggestellt werden konnte, soll jetzt nach einer kurzen
Winterpause mit den Bauarbeiten der Fahrtrichtung Pirmasens
begonnen werden.
Für die Durchführung der Instandsetzungsarbeiten kommt eine
Ampelregelung mit halbseitiger Verkehrsführung über das bereits
sanierte Bauwerk zum Einsatz. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt etwa 5 Monate.
Das 370 Meter lange Bauwerk ist seit 1980 in Betrieb und muss
einer grundhaften Instandsetzung unterzogen werden. Erneuert
werden die Übergangskonstruktionen, der Fahrbahnbelag einschließlich der Abdichtung und die Betonkappen mit Geländer und
Schutzplanken. Eine vorgeschaltete statische Nachrechnung des
Bauwerks hatte ergeben, dass das Bauwerk nach Abschluss der
Arbeiten für die Belastungen der nächsten Jahrzehnte gerüstet
sein wird.
Die vom Bund finanzierten Baukosten für die Gesamtmaßnahme
betragen einschließlich der notwendigen Verkehrsführung rund
1,8 Millionen Euro. Der Landesbetrieb Mobilität bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksicht und Verständnis für die dringend
erforderlichen Arbeiten.
Mitteilungen der Polizei
Verkehrsunfall mit Flucht
Ramstein-Miesenbach. Am Samstag, 14. Februar, zwischen 14
Uhr und 14.16 Uhr, verursachte der/die Führer/in eines Pkw der
Marke Mercedes-Benz, Typ B-Klasse, Farbe silber/grau, in der
Marktstraße in Ramstein in Höhe des Anwesens Nummer 2, einen
Verkehrsunfall. Bei dem Ereignis wurde ein parkendes Fahrzeug
stark beschädigt (Schadenshöhe rund 2500 Euro). Anschließend
entfernte sich der/die Fahrzeugführer/in unerlaubt von der Unfallstelle. Der Pkw des Unfallverursachers dürfte auf seiner rechten
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Seite 7
Fahrzeugseite ebenfalls einen erheblichen Schaden aufweisen.
Sachdienliche Hinweise bitte bei der Polizeiinspektion Landstuhl
(Telefon 06371-9229-0) melden.
Der Kriminalpräventive Rat der Verbandsgemeinde
informiert:
Die Seniorensicherheitsbeauftragten stehen mit Rat und Tat
zur Verfügung
Beckmann
Bernhard
Steinwenden
Kleemann
Volker
Ramstein-Miesenbach
Leibenzeder Emmi
Müller
Werner
Kottweiler-Schwanden
Kottweiler-Schwanden
Weber
Steinwenden
Horst
06371/403657,
beckmannbernhard@gmx.de
06371/50508 oder
0171/8501133
06371/613355
06371/943682,
müller-appel@t-online.de
06371/50406
Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung.
Verbandsgemeindeverwaltung Ramstein-Miesenbach,
0 63 71 592 - 0
Anmeldung für 5. Klassen und
11. Klassen am Reichswald-Gymnasium
für das Schuljahr 2015/16
Die Anmeldezeiten für die 5. Klassen sind an folgenden Tagen:
Anmeldung zur
5. Klasse für das Schuljahr 2015/2016
Sehr geehrte Eltern,
wir freuen uns darüber, dass Sie vorhaben, Ihr Kind an
der Realschule plus in Ramstein-Miesenbach für die 5.
Klasse anzumelden.
Die offizielle Anmeldung bzw. die Abgabe der Anmeldeunterlagen kann zu folgenden Terminen erfolgen:
Mittwoch, 18. Februar bis 27. Februar
oder nach persönlicher Terminvereinbarung
Öffnungszeiten des Sekretariats (Telefon 06371-96300):
Montag bis Donnerstag, 8.00 – 15:00 Uhr
Freitag, 8.00 – 13.00 Uhr
Bringen Sie zur Anmeldung bitte mit:
Geburtsurkunde und 1 Passbild
Halbjahreszeugnis der 4. Klasse
Eventuell Sorgerechtsbescheid
Empfehlung der Grundschule
Mit freundlichem Gruß,
Antonia Miecke
Isabelle Chatfield
Schulleiterin
Stellv. Schulleiterin
Mittwoch, 18.02. bis Freitag, 20.02.2015,
jeweils von 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr.
Sprachenfolge: 1. Fremdsprache: Englisch, bilingualer Englischunterricht
2. Fremdsprache: Französisch oder Latein
Zur Anmeldung mitzubringen sind:
Halbjahreszeugnis, Schreiben der Grundschule, Geburtsurkunde
oder Stammbuch, Passfoto für die Fahrkarte, ggf. Sorgerechtsnachweis.
Für die Anmeldung zur 11. Klassenstufe sind zusätzlich die Jahreszeugnisse der Klassen 5-10 (durchgehend) mitzubringen.
Die Anmeldeformulare sowie die notwendigen Erklärungen finden
Sie auch als pdf-Datei auf der Schulhomepage: www.gymnasiumrm.de
Reichswald-Gymnasium, Zum Kirchbühl 14
66877 Ramstein-Miesenbach
Tel: 06371-9648-0, Fax: 06371-9648-21
www.gymnasium-rm.de
Einschreibung der Schulanfänger
(Kannkinder) im Schuljahr 2015/16
Die Einschreibung der Schulanfänger (Kannkinder) im Schuljahr 2015/16 in den Grundschulen der Verbandsgemeinde
Ramstein-Miesenbach findet wie folgt statt:
Grundschule Hütschenhausen
Montag, den 23. Februar 2015 von 10.30 – 13.30 Uhr
im Schulhaus Spesbach, Schulstraße 3
Grundschule Ramstein-Miesenbach
Montag, den 23. Februar 2015 von 08.30 – 13.00 Uhr
in der Wendelinusschule im Stadtteil Ramstein, Nollstraße 32
Grundschule Steinwenden
Dienstag, den 24. Februar 2015 von 08.30 – 12.00 Uhr
in der Grundschule Steinwenden, Goethestraße 1
Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind (Kann-Kinder), können angemeldet werden. Zu den Kann-Kindern zählen alle Kinder, die in der Zeit vom 1. September bis 31. Dezember 2015
das sechste Lebensjahr vollenden werden.
Bei der Anmeldung ist eine Abstammungsurkunde des Kindes
oder das Familienstammbuch oder der Aufnahmebescheid/Registrierschein vorzulegen. Bei getrennt lebenden Eltern ist ein
Sorgerechtsnachweis vorzulegen.
Ebenfalls vorzulegen ist eine Bescheinigung über den Kindergartenbesuch.
Die Eltern unterrichten die Schulleiterin / den Schulleiter über
eine offensichtliche oder vermutete Behinderung des Kindes.
Die erfolgreichen „Spekulanten“ (v.l.): René Cappel, Niklas
Schmitt, Max Kull, Jonathan Neu, Lukas Klein, Jonathan Groß
und Philipp Promnik (Foto: Reichswald-Gymnasium).
Schüler des Reichswald-Gymnasiums
unter den Top 10 beim „Planspiel Börse“
Auch bei der 32. Auflage des Planspiels Börse, das vom Oktober
bis zum Dezember 2014 ausgespielt wurde, zeigten sich die Spielgruppen vom Reichswald-Gymnasium Ramstein-Miesenbach erfolgreich. Zwar sprang dieses Mal kein Doppelerfolg wie im letzten
Jahr heraus, aber zwei Spielgruppen erreichten eine Platzierung
unter den Top 10, was mit einer Einladung zur Abschlussveranstaltung und anschließender Siegerehrung im Deutschordensaal
der Kreissparkasse Kaiserslautern verbunden war.
Nachdem die Abteilung Wertpapiere und Anlageberatung einen
Rückblick auf das turbulente Börsenjahr 2014 gegeben hatte,
schritt anschließend Claudia Weber aus der Marketingabteilung
zur Tat und ehrte die erfolgreichen Spielgruppen. Das Team „Börsencrasher“ mit Jonathan Neu, Lukas Klein, Jonathan Groß und
Philipp Promnik erreichte dabei einen hervorragenden 5. Platz. In
der zehnwöchigen Spielphase steigerten die Schüler ihr fiktives
Startkapital von 50.000 Euro auf 53.269,77 Euro. Das Team „Renaxiggi“ mit Rene Cappel, Niklas Schmitt und Max Kull erzielte einen Gewinn von 2.066,79 Euro und landete auf einem hervorragende 10. Platz.
Beide Gruppen erhielten neben einem Sachgeschenk einen
Scheck in Höhe von 50 Euro, der direkt bei der Kreissparkasse
eingelöst werden konnte. Selbstverständlich wollen die Schüler,
die allesamt die 11. Jahrgangsstufe besuchen, auch beim kommenden Planspiel Börse 2015 mit cleveren Anlegestrategien um
die vorderen Plätze mitspielen.
Seite 8
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Notfalldienste
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
Sprechzeiten: Sa. v. 9 – 12 Uhr, Sonn- u. Feiertag v. 11 – 12 Uhr.
Kreis Landstuhl: Am 21. / 22. 02. Dr. Stefan Schmitt, Landstuhler
Straße 26a, Ramstein, Tel. 0 63 71 / 71 538.
Bereitschaftsdienst der Augenärzte
Kusel/Landstuhl/Kaiserslautern
Der augenärztl. Bereitschaftsdienst Kusel/Landstuhl ist mit dem Notdienst Kaiserslautern zusammengeschlossen. Zu erfragen unter
Tel.: 06 31 / 89 29 09 29.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für die Bereiche der
Verbandsgemeinden Landstuhl und Ramstein-Miesenbach
Zuständig ist die Bereitschaftsdienst-Zentrale auf dem Gelände des
St.-Johannis-Krankenhauses Landstuhl (ehem. Caféteria), Bereitschaftsdienst-Tel.Nr.: 11 61 17. Dienstzeiten: Mo., Di. u. Do. 19 Uhr
bis Folgetag 7 Uhr; Mi. 13 Uhr – Do. 7 Uhr, Fr. 18 Uhr – Mo. 7 Uhr,
Vorabende von Feiertagen 20 Uhr bis Folgetag 7 Uhr; Heiligabend
u. Silvester ab 7 Uhr.
Dienstbereite Apotheken
Der Bereitschaftsdienst beginnt immer um 8.30 Uhr und endet am
folgenden Tag um 8.30 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Er ist
unter folgenden Rufnummern zu erfragen: (im Internet: www.lakrlp.de),
Deutsches Festnetz: 01 80 - 5 - 25 88 25 - Postleitzahl (0,14 €/Min.),
Mobilfunknetz: 01 80 - 5 - 25 88 25 -Postleitzahl (max. 0,42 €/Min.).
Also z. Bsp. für Hütschenhausen die 01 80 - 5 - 25 88 25 - 6 68 82 oder
für Steinwenden, Kottweiler-Schwanden oder Niedermohr die 01 80 5 - 25 88 25 - 6 68 79.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für die Praxisbereiche
Glan-Münchweiler und Reichenbach-Steegen
Zuständig ist die Bereitschaftsdienstzentrale im Westpfalz-Klinikum,
Telefon 0 63 81 - 935 935. Wir bitten in jedem Erkrankungsfall um telefonische Vorankündigung. Dienstzeiten: Mi. 14 Uhr – Do. 7 Uhr,
Fr. 18 Uhr – Mo. 7 Uhr, Vorabende von Feiertagen 20 Uhr bis 1.
Werktag 7 Uhr. Sprechstunden: Sa. u. So. 10 – 12 Uhr, 17 – 19 Uhr.
Notdienst für Notfälle bei Kleintieren der Tierarztpraxen
in Landstuhl und Ramstein
Am 21. / 22. 02. MV Dr. CSFR Schilling-Knapp, Kaiserstraße 60,
Landstuhl, Tel. 0 63 71 / 33 00.
Tierärztlicher Notfalldienst für Großtiere
Dieser ist bei jd. Haustierarzt tel. auf Anrufbeantworter zu erfragen.
Rettungsdienst und Krankentransport des DRK:
Tel. 0 63 71 / 1 92 22
TelefonSeelsorge rund um die Uhr – anonym, kompetent:
Die TelefonSeelsorge ist ein niedrigschwelliges Gesprächs-, Beratungs- und Seelsorgeangebot für alle Menschen in Lebenskrisen
und belastenden Situationen.
Sie ist gebührenfrei erreichbar unter den bundeseinheitlichen Rufnummern: 08 00 / 111 0 111 und 08 00 / 111 0 222
Oder als TelefonSeelsorge im Internet unter:
www.telefonseelsorge.de für Chat bzw. Email Beratung.
Seelsorge und Lebensberatung
– ein christl. Beratungsdienst von Treffpunkt Seelsorge e.V. –
Terminvereinb.: 07 00 / 23 121 139, Mo 16-19 Uhr, Mi 9-12 Uhr
Schwangeren- und Familienberatungsstelle
Sozialdienst katholischer Frauen Landstuhl
Kirchenstraße 53, 66849 Landstuhl, Telefon: 0 63 71 / 22 85, E-Mail:
www.skf-landstuhl.de. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 – 12.00 Uhr,
Mo-Mi 14.00 – 16.00 Uhr, Do 14.00 – 18.00 Uhr.
Beratung und Hilfe in persönlichen, rechtlichen und finanziellen Fragen vor, während und nach einer Schwangerschaft.
Schwangerenberatung im Internet: www.beratung-caritas.de
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus in Ramstein. Zu diesen Zeiten ist auch unser Babyladen geöffnet.
Schwangeren-Beratungsstelle „Donum Vitae“:
Schwangerschaftskonfliktberatung – Schwangerensozialberatung –
Sexualpädagogik und -beratung – Familien- u. Paarbetreuung
Am Feuerwehrturm 6, Landstuhl, Tel. 0 63 71 / 6 19 69 10
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Fr 8-12 u. 14-16 Uhr, Mi/Do 9-12 u. 15.30-18.30 Uhr
Drogen-Info-Telefon
des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie:
Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.) (0 63 49) 9 00 25 55
Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.) (0 63 49) 9 00 25 25
Mo, Mi, Fr, 14.30-16 Uhr oder über Anrufbeantworter
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Hotline „Ess-Störungen“
des Pfalzinstituts - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Psychosomatik und Psychotherapie: (0 63 49) 900 33 33
Mo bis Do, 15-16 Uhr oder über Anrufbeantworter
Meetings der Selbsthilfegruppe „Anonyme Alkoholiker“ in
Landstuhl, evangelisches Gemeindehaus, Vordere Fröhnstr. 5,
Telefon 0 63 71 - 91 32 22
Sprechzeiten: 1. Montag im Monat von 19.30-21.30 Uhr
Meetings der „Anonymen Alkoholiker“ in Kaiserslautern,
Pariser Straße 23, Telefon 06 31 - 1 92 95
Montags – samstags 19.30 Uhr, sonntags 16 Uhr
Krisentelefon für Kinder und Jugendliche
Hilfe rund um die Uhr – SOS Familienhilfezentrum Kaiserslautern
Telefon: 06 31 - 31 64 40
Kontakt- u. Beratungsstelle „Querbeet“
Landstuhler Str. 8A, Ramstein (Mehrgenerationenhaus)
Telefon: 0 63 71 / 5 98 08 38, Fax: 0 63 71 / 5 98 08 36
E-Mail: querbeet@kaiserslautern-kreis.de
Öffnungszeiten: Mo – Fr von 9 – 12 Uhr
Das aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern bestehende Beraterteam
bietet eine kostenlose und vertrauliche Beratung an.
Weitere Informationen unter: www.kops-kl-de (Stichwort: Querbeet)
Deutsche Multiple-Sklerose Gesellschaft
Rheinland Pfalz e.V. Selbsthilfegruppe für Betroffene u. Angehörige.
Treffen: Jeden ersten Mittwoch eines Monats 18 - 20 Uhr.
Reichenbach-Steegen prot. Gemeindehaus Kirchenstr.
1. Kontakt 06385-993681 oder 06371-8381408.
Apotheken-Bereitschaftsdienstplan vom 19. bis 27.2.15
(Ramstein Umkreis: 20 km)
Die Dienstbereitschaft beginnt am genannten Tag jew. um 8.30 Uhr.
Stand: 16.02.2015 - Die nachstehenden Daten sind tagesaktuell
und unterliegen einem ständigen Änderungsservice! Den tagesaktuellen Bereitschaftsdienstplan finden Sie, wie oben beschrieben, unter den Service-Telefonnummern bzw. unter www.lak-rlp.de im Internet.
Do., 19.02.: Felsen-Apotheke, Eisenbahnstr. 20, Kindsbach, Tel.:
0 63 71 / 1 82 58 und Sonnen-Apotheke, Kaiserstr. 99, Bruchmühlbach-Miesau, Tel.: 0 63 72 / 68 11.
Fr., 20.02.: Höhen-Apotheke, Hauptstr. 43a, Queidersbach, Tel.:
0 63 71 / 33 24 und Herrenberg-Apotheke, Hauptstr. 104, Reichenbach-Steegen, Tel. 0 63 85 / 14 44.
Sa., 21.02.: Löwen-Apotheke, Landstuhler Str. 25a, Ramstein, Tel.:
0 63 71 / 5 02 01 und Martins-Apotheke, Schulstr. 6, Martinshöhe,
Tel.: 0 63 72 / 68 10.
So., 22.02.: Avie-Apotheke auf der Atzel, Königsberger Str. 1, Landstuhl, Tel.: 0 63 71 / 22 96 und Rosen-Apotheke, Hauptstr. 70, Hütschenhausen, Tel.: 0 63 72 / 82 83.
Mo., 23.02.: Burg-Apotheke, Hauptstr. 27, Landstuhl, Tel.: 0 63 71 /
6 29 70.
Di., 24.02.: Kreuzweg-Apotheke, Steinwendener Str. 13, Ramstein,
Tel.: 0 63 71 / 5 14 95.
Mi., 25.02.: St. Hubertus-Apotheke, Landstuhler Str. 2, Ramstein,
Tel.: 0 63 71 / 5 07 08.
Do., 26.02.: Kur-Apotheke, Kaiserstr. 40, Landstuhl, Tel.: 0 63 71 /
30 25.
Fr., 27.02.: Löwen-Apotheke im Kaufland, Torfstr. 10, Landstuhl, Tel.
0 63 71 / 94 6 15 60.
Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister
Sprechstunde freitags von 17:30 bis 18.30 Uhr
am 1. Freitag im Monat im Konferenzraum der
Mehrzweckhalle Spesbach, ansonsten im
Bürgerhaus Hütschenhausen, Eingang
Bühnenbereich (gegenüber Zahnarztpraxis)
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 26. Februar 2015, um 19.30 Uhr, findet im
Sitzungssaal des Bürgerhauses im Ortsteil Hütschenhausen eine
Sitzung des Festausschusses Hütschenhausen statt.
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Tagesordnung
der öffentlichen Sitzung:
1. Allgemeiner Infostand
2. Planung Einzelevents
3. Verschiedenes
Hütschenhausen, 11.02.2015
gez. Ralf Leßmeister
Ortsbürgermeister
Sonstige Bekanntgaben u. Mitteilungen
Second-Hand-Basar
„Rund ums Kind“
Wer: Prot. Kindertagesstätte „Regenbogen“
Wo: Bürgerhaus Hütschenhausen
Wann: Freitag, 6. März von 9 bis 12 Uhr
Was: Gut erhaltene Frühjahrs- und Sommerkleidung bis Größe
172, Spielsachen, Bilderbücher, Spiele, Puzzles (bitte vollständig), Kindersitze, Betten, Kinderwagen, Hochsitze,
Fahrräder
bis zu maximal 75 Artikel
Jeder kann sich beteiligen.
In der Kindertagesstätte erhalten Sie unter der
Telefonnummer 06372 8381
ab Mittwoch, 25. Februar bis Mittwoch, 4. März,
in der Zeit von 9.30 bis 15 Uhr
Ihre persönliche Verkaufsnummer sowie
alle weiteren Informationen.
Die Abgabe Ihrer mit Verkaufsnummer, Größe und Preis gekennzeichneten Verkaufsartikel ist am
Donnerstag, 5. März von 10 bis 14 Uhr im Bürgerhaus.
Auf Ihr Kommen freuen sich der Elternausschuss und das Erzieherteam der prot. Kindertagesstätte „Regenbogen“.
Seite 9
Sonstige Bekanntgaben u. Mitteilungen
Second Hand Basar
„Alles fürs Kind“
Kindergarten Kottweiler-Schwanden
Samstag, 7. März, 13.30 – 16 Uhr
in der Sulzbachhalle Kottweiler-Schwanden
Spielsachen – Kinderwagen – Bilderbücher – Kinderkleidung – Kindersitze – Baby-Betten – Hochstühle
– Puzzles – Spiele – Umstandskleidung u. a. m.
Nummernvergabe ab 23. Februar im Kindergarten,
Tel. 06371 – 50697, von 8-12 Uhr und 14-16 Uhr
Wechsel in der Leitung des Kindergartens (v. l.): Die neue Leiterin Petra Urschel, Ortsbürgermeisterin Gabriele Schütz und
die stellvertretende Leiterin Karin Schmittler (Foto: B. Hüge)
Die Sprechstunde mit der Ortsbürgermeisterin
findet jeden Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr im
Bürgermeisterdienstbüro des Gemeindehauses statt.
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Am Mittwoch, 25.02.2015 um 19.30 Uhr, findet im Sitzungssaal
des Gemeindehauses Kottweiler-Schwanden eine Sitzung des
Rechnungsprüfungsausschusses Kottweiler-Schwanden statt.
Einziger Tagesordnungspunkt
der nichtöffentlichen Sitzung:
Wahl des Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses gemäß § 110 Abs. 1. GemO
66879 Kottweiler-Schwanden, 16.02.2015
gez. Gabriele Schütz, Ortsbürgermeisterin
Petra Urschel übernimmt die Leitung des
Kindergartens in Kottweiler-Schwanden
„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung“, mit diesen Worten
nahm Petra Urschel die Bestellungsurkunde zur Leiterin der Kindertagesstätte in Kottweiler-Schwanden von Ortsbürgermeisterin
Gabriele Schütz entgegen. Petra Urschel, die bisherige stellvertretende Leiterin, übernimmt die Stelle von Regine Layes, die zum
15. Februar in die Freistellungsphase der Altersteilzeit übergeht.
Die enge Verbundenheit mit den Eltern möchte Frau Urschel gerne weiter fortsetzen und generell ein gutes Miteinander in der Einrichtung pflegen und behüten.
Karin Schmittler, seit 18 Jahren im Kindergarten in KottweilerSchwanden tätig, wird stellvertretende Leiterin.
Ortsbürgermeisterin Schütz freut sich auf die Zusammenarbeit
und wünschte beiden viel Spaß und ein gutes Gelingen bei ihrer
Arbeit.
Bekanntmachung
Am Mittwoch, 25.02.2015 um 20.00 Uhr, findet im Sitzungssaal
des Gemeindehauses Kottweiler-Schwanden eine Sitzung des
Hauptausschusses Kottweiler-Schwanden statt.
Tagesordnug
der nichtöffentlichen Sitzung:
1. Haushaltsentwurf 2015
2. Änderung der Erschließungsbeitragssatzung
3. Gaskonzessionsvertrag
4. Bebauungsplan „In den Langenäckern“ in der Gemeinde Kottweiler-Schwanden;
hier: Auftragsvergabe
5. Kauf/Bau eines Geräteunterstands
6. Beleuchtung Sulzbachhalle
7. Windkraft
66879 Kottweiler-Schwanden, 16.02.2015
gez. Gabriele Schütz, Ortsbürgermeisterin
Ortsbürgermeister Matthias Huber
Sprechstunden montags von 18.30-19.30 Uhr
am 1. Montag im Monat im Bürgerhaus
Obermohr, ansonsten im Dorfgemeinschaftshaus Steinwenden
Tel. 0 63 71 / 7 16 25, mobil 01 60 2 33 19 24
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Am Montag, dem 23. Februar 2015, 19.00 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses in Ramstein-Miesenbach eine Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses Steinwenden statt.
Seite 10
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Tagesordnung
der nichtöffentlichen Sitzung:
1. Wahl des Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses
gemäß § 110 Abs. 1. GemO
2. Prüfung der Jahresrechnung 2013 einschließlich Anlagen
66879 Steinwenden, den 13.02.2015
gez. Matthias Huber
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
Am Montag, dem 23. Februar 2015, 19.30 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses in Ramstein-Miesenbach eine Sitzung des Hauptausschusses Steinwenden statt.
Einziger Tagesordnungspunkt
der nichtöffentlichen Sitzung
Haushaltsentwurf für das Jahr 2015
66879 Steinwenden, den 13.02.2015
gez. Matthias Huber
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
Vollzug des Baugesetzbuches;
hier: Bebauungsplan “Am Bahnhof“ in der Ortsgemeinde
Steinwenden, Ortsteil Steinwenden;
- Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses gemäß §
10 Abs. 3 BauGB Der Ortsgemeinderat von Steinwenden hat am 11.12.2014 den
Bebauungsplan „Am Bahnhof“ als Satzung gemäß § 10 BauGB in
der Neufassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I,
S. 2414), zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom
20.11.2014 (BGBl. I, S. 1748), und des § 24 Gemeindeordnung
(GemO) für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994
(GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom
19.08.2014 (GVBl. S. 181), beschlossen und die Begründung hierzu gebilligt.
Mit dieser Bekanntmachung wird der obige Bebauungsplan gemäß § 10 Abs. 3 BauGB und die darin enthaltenen Festsetzungen
gemäß § 88 Abs. 6 LBauO vom 24.11.1998 (GVBl. 1998, S. 365),
zuletzt geändert durch § 47 des Gesetzes vom 09.03.2011 (GVBl.
S. 47) rechtsverbindlich.
Der Bebauungsplan dient der planungsrechtlichen Absicherung
und Stärkung der Innenentwicklung bzw. auch der Nachverdichtung im baulichen Bestand.
Der Bebauungsplan einschließlich seiner Begründung und den
textlichen Festsetzungen kann gemäß § 10 Abs. 3 BauGB während der Dienststunden der Verbandsgemeindeverwaltung Ram-
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
stein-Miesenbach (montags – mittwochs von 8.30 – 12.00 Uhr und
von 13.30 – 16.00 Uhr, donnerstags von 8.30 – 12.00 Uhr und von
13.30 – 18.00 Uhr, freitags von 8.30 – 12.30 Uhr) im Rathaus, Am
Neuen Markt 6, in 66877 Ramstein-Miesenbach, 2. Obergeschoss, Zimmer 306, von jedermann eingesehen werden. Auf
Verlangen wird über den Inhalt des Bebauungsplanes Auskunft erteilt. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes “Am
Bahnhof“ ist aus der unten abgedruckten verkleinerten Planskizze
ersichtlich. Die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches ist
durch eine breite regelmäßig unterbrochene Linie dargestellt.
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4
BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung
durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung
von Verfahrens- und Formvorschriften von Mängeln in der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB sowie der
Bestimmungen über Ausschließungsgründe (§ 22 Abs. 1 Gemeindeordnung RP), der Einberufung und Tagesordnung von Sitzungen des Gemeinderates (§ 34 Gemeindeordnung) beim Zustandekommen dieses Planes wird hingewiesen.
Unbeachtlich werden
1.) eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche
Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2.) eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3.) nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der
Satzung schriftlich gegenüber der Stadt Ramstein-Miesenbach
unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts
geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn
Fehler nach § 214 Abs. 2 a BauGB beachtlich sind.
Hinweis gemäß § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung:
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als
von Anfang an gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung
der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der
die Verletzung begründen soll,
schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung
nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten
Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Steinwenden, den 05.02.2015
gez. Matthias Huber
Ortsbürgermeister
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Sonstige Bekanntgaben u. Mitteilungen
Straßensperrung der Hauptstraße
in Weltersbach wegen
Verkehrssicherungsmaßnahmen
Am Freitag, dem 20. Februar, ist die Hauptstraße in Weltersbach
zwischen 8.30 Uhr und 15.00 Uhr im Bereich der Ortsausfahrt
Richtung Hans Stempel Ring gesperrt.
Am „alten“ Ortsausgang muss der Baumbestand in der Hanglage
durchforstet werden. Ein großer Teil der alten Akazien ist instabil
und gefährdet die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. „Wir müssen
die Straße sperren damit die gefällten Bäume gelagert und mit
dem Hacker zu Hackschnitzeln verarbeitet werden können“, erläutert Bürgermeister Matthias Huber und bittet um Verständnis für
die Sperrung.
Seite 11
Bekanntmachung
Am Donnerstag , dem 26. Februar 2015, 19.15 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses Ramstein-Miesenbach eine Sitzung
des Ausschusses für Stadtentwicklung und Landschaftspflege des Stadtrates Ramstein-Miesenbach statt.
Tagesordnung
der nichtöffentlichen Sitzung:
Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens gemäß § 36 BauGB
in zwei Fällen
Ramstein-Miesenbach, den 12.02.2015
gez. Klaus Layes
Stadtbürgermeister
Sonstige Bekanntgaben u. Mitteilungen
Sprechstunde des Stadtbürgermeisters
Rathaus Ramstein, Am Neuen Markt 6, Zi. 209,
Telefon: 0 63 71 / 592 - 100
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Am Donnerstag , dem 26. Februar 2015, um 19.00 Uhr, findet
im Sitzungssaal des Rathauses Ramstein-Miesenbach eine Sitzung des Hauptausschusses des Stadtrates Ramstein-Miesenbach statt.
Tagesordnung
der öffentlichen Sitzung:
1. Neubau einer Kindertagesstätte im Stadtteil Miesenbach - Auftragsvergaben
1.1 Malerarbeiten
1.2 Zaunarbeiten
1.3 Anschaffung einer Gerätehütte für den Außenbereich
2. Zuschuss zum Westricher Fastnachtsumzug 2014
3. Flächenvorbereitungen für den Rheinland-Pfalz-Tag 2015 Auftragsvergabe
4. Kurzbericht über den Stand der Vorbereitungen zum Rheinland-Pfalz-Tag
66877 Ramstein-Miesenbach, den 12.02.2015
gez. Klaus Layes
Stadtbürgermeister
Der 1. Stadtbeigeordnete Ludwig Linsmayer am neuen Fahrzeug. Daneben der Leiter der Stadtgärtnerei, Martin Keller, mit
dem altgedienten Schmalspurfahrzeug (Foto: B. Hüge).
Neues Schmalspur-Mehrzweckfahrzeug
für die Stadtgärtnerei
Ein neues Schmalspurfahrzeug mit der Typbezeichnung „Bokimobil Typ 1252“ sowie verschiedene Anbaugeräte sind bei der
Stadtgärtnerei Ramstein-Miesenbach eingetroffen und bereits im
Einsatz.
Das Nutzfahrzeug dient als Kehr-, Winter- und Gießfahrzeug. Der
Preis der neuen Arbeitsmaschine liegt bei rund 111.700 Euro. Damit liegt der Preis deutlich unter den eingestellten Haushaltsmitteln von 132.500 Euro. Das Fahrzeug wurde über die Firma Peter
Burghardt in Waldmohr bezogen, die bereits mehrfach Fahrzeuge
für die Stadtgärtnerei geliefert hat und auch die Wartungs- und Reparaturarbeiten ausführt.
Reichswaldstraße am
21. Februar gesperrt!
Die Reichswaldstraße in Ramstein
ist zwischen der Einmündung in die
Kindsbacher Straße und der Mohrbachbrücke unterhalb der Gaststätte „maxi“ am Samstag, 21. Februar,
zwischen 8.00 und 15.00 Uhr voll
gesperrt. Außerdem besteht in diesem Zeitraum auch ein absolutes
Halteverbot entlang des Straßenabschnittes.
Der Grund für die Sperrung: es finden Mulcharbeiten im Bankettbereich statt und es ist damit zu rechnen, dass Steine und andere Gegenstände während der Arbeiten in
den gesperrten Verkehrsraum fliegen.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer
um Beachtung und Verständnis.
Vielen Dank!
Ramstein-Miesenbach, 06.02.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Seite 12
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Nach über 30 Jahren im ständigen Einsatz ist das alte Schmalspurfahrzeug der Stadtgärtnerei Ramstein-Miesenbach stark abgenutzt. Auch die Anbaugeräte für den Winterdienst sowie für die
Gießarbeiten müssten ersetzt werden. Die Leistung der Arbeitsmaschine hat sich mit der Zeit durch die unzähligen Kehr- und
Winterdienste erheblich verschlechtert. An dem Fahrzeug mit
Baujahr 1984 müssten für eine Ertüchtigung umfangreiche Reparaturen durchgeführt werden, wobei kaum noch Ersatzteile zu erhalten sind. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung Ende September
2014 die Anschaffung einstimmig beschlossen.
Das alte Nutzfahrzeug „Kramer Tremo“ wird, wie der Leiter der
Stadtgärtnerei Martin Keller mitteilte, verkauft.
Kinderkleider- und Spielzeugbasar
Samstag, 28. Februar, 10.00 – 12.00 Uhr
Die Albert-Schweitzer Kindertagesstätte veranstaltet einen
Kinderkleider- und Spielzeugbasar am Samstag, 28. Februar 2015 in der Mehrzweckhalle, am Kiefernkopf in Miesenbach.
Anmeldung und Tischreservierung unter Telefon 06371
50960.
Verkauft werden Spielsachen sowie gut erhaltene Kinderkleidung.
Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen können sich
die Gäste nach ihrem Einkauf entspannen.
An der Mehrzweckhalle gibt es gute Parkmöglichkeiten!
Tischmiete: 8 Euro
Einlass für Verkäufer: 9.30 Uhr,
Einlass für Kunden: 10.00 Uhr
Bruchkatzen sammeln 1.011 Euro für die
Bürgerstiftung „Bündnis für Familien“
Unter dem Motto: „Die Stadt Ramstein wird 800 Jahr, es feiert
mit die Narrenschar“, erinnert der Karnevalsverein „Bruchkatze“
Ramstein in seinem Jahresorden zur diesjährigen Kampagne an
den 800. Jahrestag des Stadtteils Ramstein.
Beim Neujahrsempfang der Stadt am 4. Januar forderte Prinzessin Svenja I. in ihrer Proklamation den Stadtbürgermeister Klaus
Layes dazu auf, durch eine Spendenaktion 800 Euro für die Bürgerstiftung „Bündnis für Familien“ zu sammeln. Damit sollte die
Erfreut über den Spendenbetrag von 1.011 Euro, der bis ins
Jahr 2226 reicht (v. l.): Präsident Jürgen Lesmeister, Ehrenpräsident Hermann Müller, Bürgermeister Klaus Layes, Prinzessin Svenja I. und Vizepräsident Andreas Franz (Foto: B.
Hüge).
gesammelte Spendensumme dem Alter Ramsteins entsprechen. Die Gäste des Neujahrsempfangs im Haus des Bürgers
waren aufgerufen, eifrig in die bereitgestellten Behälter zu spenden. Und das taten die zahlreichen Besucher. Am Ende der Veranstaltung hatten die Bruchkatzen eine Summe von 1.011 Euro
erzielt und damit den erhofften Betrag um genau 211 Euro übertroffen.
Der Scheck wurde vergangenen Freitag von Svenja I. zusammen mit Ehrenpräsident Hermann Müller, Präsident Jürgen Lesmeister und dem Vizepräsidenten Andreas Franz an Bürgermeister Klaus Layes im Katzenbrunnen überreicht.
Die Bewegungskita „Struwwelpeter“ bekam Besuch
vom mobilen Kreativtheater
Am Donnerstag, 5. Februar, bekam der Bewegungskindergarten
„Struwwelpeter“ in Ramstein Besuch von Frau Karin Leiner, Leiterin der Stadtbücherei Ramstein-Miesenbach und Frau Angelika
Dejon, einer Theaterpädagogin aus Bexbach. Der Kontakt zu Frau
Dejon entstand durch Frau Leiner, die den drei- bis vierjährigen
Kindern der Kita Taschen mit einem Bilderbuch und Informationen
zum Thema Vorlesen für Kinder überreichte. Die Taschen wurden
im Rahmen des Programms „Lesestart- Drei Meilensteine für das
Leben“ vergeben. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert
und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Über das
Programm kann man sich auch online informieren
unter „www.lesestart.de“.
Des Weiteren hatte Frau Leiner eine große Bücherkiste im Gepäck, die die Kita nun für rund sechs Wochen zur Ausleihe bekommen hat. Unterstützung
bekam sie von der „Lesemaus Lesly“, die ihr Zuhause in der Bücherei hat. Diese kleine Handpuppe hat
den kleinen Leseinteressierten auch besonders gut
gefallen.
Im Anschluss präsentierte Frau Angelika Dejon ihr
tolles Kreativtheater, diesmal mit der Geschichte
von Balduin dem Regenwurm. Mit tollen selbstkomponierten Liedern und eigenhändig gestalteten
Theaterfiguren erfüllte sie den Turnsaal der Kita mit
viel Leben. Die Kinder waren ganz begeistert von
dem mit Liebe aufgeführten Stück. Frau Angelika
Dejon hat ein mobiles Kreativtheater, das auf
Wunsch auch nach Hause kommt, nachzulesen unter „www.andrea-dejon.de“.
Hiermit möchte sich die Kita noch einmal herzlichst
bei Frau Leiner und Frau Dejon für diesen tollen
Vormittag bedanken.
Nr. 08 – Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Kinderkleider- und Spielzeugbasar
Am Samstag 21.Februar, von 13-15 Uhr
Im Kindergarten „Struwwelpeter“
Seufzerweg 3a, Ramstein
Verkauft werden gut erhaltene Kinder- und Babykleidung für den
Sommer und Spielsachen.
20% des Erlöses sind für den Kindergarten bestimmt.
Verkaufsnummern erhalten Sie bei Frau Simon,
Tel: 0176-35742610 ( 9-18h )
Es erwartet Sie außerdem ein leckeres Kuchenbüffet.
Den Kuchen gibt es auch zum Mitnehmen.
Wir freuen uns auf Sie!
Der Elternausschuss und das Team des „Struwwelpeter“
Projekt-Chor Rheinland-Pfalz-Tag
Wer Freude am Singen hat, sollte das folgende Angebot bedenken: anlässlich des Rheinland- Pfalz- Tages in Ramstein in diesem
Jahr findet am Samstag, 27. Juni, in der katholischen Pfarrkirche
in Ramstein ein ökumenischer Gottesdienst statt. Zur musikalischen Gestaltung dieses Gottesdienstes soll ein ökumenischer
Projektchor gegründet werden. Hierzu sind alle interessierten katholischen und evangelischen Mitchristen, egal ob jung oder alt,
herzlich eingeladen. Einzige Voraussetzungen zur Teilnahme sind
die Freude am Singen und die Bereitschaft, die Proben möglichst
alle zu besuchen.
Mitgliedschaft in einem Chor ist kein Hindernis, aber auch kein
Muss. In den angesetzten Proben werden leichte bis mittelschwere Lieder neu eingeübt. Probetermine sind: 7. Mai, 21. Mai, 28.
Mai, 11. Juni, 18. Juni und 25. Juni (Generalprobe). Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus. Probenende ist
gegen 21 Uhr. Für Rückfragen stehen Carmen Backes, Telefon
06383-5790782 und Sybilla Layes 06371-51413 zur Verfügung.
Haus des Bürgers
Ramstein-Miesenbach
ACHTUNG!
Rock´n Roll Flamingos fällt aus!
Kurzfristige Absage
Liebe Besucher uns Gäste,
wegen eines Trauerfalls, durch den mehrere Musiker der Band
betroffen sind, muss das geplante Konzert der
„Rock´n Roll Flamingos“
im Ramsteiner Kulturzentrum „Haus des Bürgers“
am kommenden Samstag, 21. Februar, um 20 Uhr,
leider ausfallen!
Wir bitten um Verständnis für diese kurzfristige Entscheidung.
Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Die Karten behalten
daher ihre Gültigkeit. Selbstverständlich können die Karten
aber auch in der Geschäftsstelle im Haus des Bürgers zurückgegeben werden.
»Hör gut zu, verzaubert bist du!«
Lesereihe für Kinder von 4 – 8 Jahren
Liebe junge Zuhörer,
am Donnerstag, 26. Februar, von 15.00 – 16.00 Uhr,
laden wir euch zur Lesung
„Käpt´n Scharky und der Dolch des Sultans“
sowie „Nana aus dem Räuberwald“ ein.
Dazu gibt es - wie immer - eine kleine Mitmach-Aktion!
Wenn ihr Lust habt, dann meldet euch bitte
telefonisch in der Stadtbücherei unter Telefon
06371/592-221 an.
Nichtamtlicher Teil
Seite 13
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
49
Dateigröße
1 019 KB
Tags
1/--Seiten
melden