close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Berlin.de

EinbettenHerunterladen
Bezirksamt Pankow von Berlin
Einreicher: Leiter der Abteilung Finanzen, Personal und Wirtschaft
BESCHLUSS
Bezirksamt Pankow von Berlin
Beschlussgegenstand:
Pankow soll Fairtrade Town werden
Beschluss-Nr.:
VII-/1151/2015
Anzahl der Ausfertigungen: 8
Beschluss-T.:
10.02.2015
Verteiler:
- Bezirksbürgermeister
- Mitglieder des Bezirksamtes (4x)
- Leiter des Rechtsamtes
- Leiter des Steuerungsdienstes
- Büro des Bezirksbürgermeisters
Das Bezirksamt beschließt:
Die aus der Anlage ersichtliche Vorlage ist der Bezirksverordnetenversammlung zur
Kenntnis zu geben.
Matthias Köhne
Bezirksbürgermeister
1
Bezirksamt Pankow von Berlin
An die
Bezirksverordnetenversammlung
10.02.2015
Drucksache-Nr.:
in Erledigung der
Drucksache Nr. VII-0487 / 13
Vorlage zur Kenntnisnahme
für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG
6. Zwischenbericht
Pankow soll Fairtrade Town werden
Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:
In Erledigung des in der 15. Sitzung am 05.06.2013 angenommenen Ersuchens der
Bezirksverordnetenversammlung – Drucksache VII – 0487
„Der Bezirk Pankow von Berlin beteiligt sich an der Kampagne „Fairtrade Towns“ und
bewirbt sich um den Titel „Fairtrade-Stadt“.
Dazu ersucht die BVV das Bezirksamt, eine Steuerungsgruppe mit Vertreterinnen
und Vertretern des Bezirksamtes, der BVV, des Pankower Einzelhandels und der
Weltläden sowie der Zivilgesellschaft einzurichten, die Aktivitäten auf dem Weg zur
„Fairtrade-Stadt“ anregt und koordiniert.
Die BVV unterstützt das Bezirksamt und die zu bildende Steuerungsgruppe in dem
Bemühen, die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung um den Titel
„Fairtrade-Stadt“ zu schaffen. Ferner verpflichtet sie sich, fair produzierte und fair
gehandelte Produkte zu verwenden sowie auf ihre Vertragspartner darauf hin zu wirken, dass diese fair produzierte und fair gehandelte Produkte nutzen.
Der BVV ist auf dem Weg zur „Fairtrade-Stadt“ quartalsweise, nach der Verleihung
des Titels jährlich über den Fortgang der Aktivitäten zu berichten.“
wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz (BezVG) berichtet:
Im Dezember 2014 und Januar 2015 tagte die vom Bezirksamt im Rahmen der Bewerbung um den Titel „Fairtrade-Stadt“ einberufene Steuerungsrunde „Fair-Trade
Bezirk Pankow“.
In den Sitzungen wurde unter anderem über den Stand der Adressensammlung von
Unternehmen und gastronomischen Einrichtungen mit fair Trade Angeboten im Bezirk informiert. Die Mitglieder der Steuerungsrunde einigten sich darauf, weitere Adressen bis Mai dieses Jahres zu recherchieren, um dann mit den offiziellen Bewerbungsschritten zu beginnen und somit im 3. Quartal die Bewerbung Pankows als
Fairtrade-Stadt mit einer großen Veranstaltung während des Pankefestes erfolgreich
abzuschließen.
Darüber hinaus wurden die weiteren Schritte der Öffentlichkeitsarbeit besprochen
und beschlossen, unter anderem der Entwurf eines bezirkseigenen Pankow Flyers,
der sowohl über das Thema fairer Handel als auch die Arbeit der Steuerungsgruppe
informieren soll.
Die nächste Sitzung der Steuerungsrunde findet am 25.02.2015 um 16:00 Uhr im
Café Yalloya, Zelterstr. 6, 10439 Berlin statt.
Haushaltsmäßige Auswirkungen
keine
Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen
keine
Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung
keine
Kinder- und Familienverträglichkeit
keine Auswirkungen
Matthias Köhne
Bezirksbürgermeister
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
15 KB
Tags
1/--Seiten
melden