close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Neue Binger Zeitung

EinbettenHerunterladen
Neue Binger Zeitung
Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten
20. Jahrgang · KW 9
Mittwoch, 25. Februar 2015
Sie wollen
verkaufen?
Wir verkaufen
auch Ihre
Immobilien –
versprochen!
Für den Verkäufer kostenlos!
(0 67 21) 15 57 00
Kompetenz in Immobilien und
Finanzierung aus einer Hand.
Die günstigsten Zinsangebote
aus einer Vielzahl von
Anbietern.
Neubauten * Kauf * Anschlussfinanzierungen
Aus einer Vielzahl von
Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr
individuelles Finanzierungskonzept
bis 120%
nanzierung
· Kaufpreisfi
ung
er
zi
an
· Neubaufin
rung
ie
nz
na
sfi
· Anschlus
Zinsablauf
3 Jahre vor
0 Sondertilgung bis 10% ohne Aufpreis
0 Individuelle, ehrliche
und persönliche Beratung –
ohne Zeitdruck und ohne Kosten.
0 Öffentliche Mittel
95.016
Egon Goebel
!&"#*&#&#
Sparkassen- Betriebswirt
:\dc<dZWZa
@Vj[]Vjh\VhhZ&%
Kaufhausgasse 10
**)&&7^c\ZcIZa#%&+(",-*((&%
55411 Bingen Tel. 0157-81892892
oder info@krueger-immobilien.de
dYZgZ\dc"\dZWZa5lZW#YZ
Ihr unabhängiger Finanzberater
>]gjcVW]~c\^\Zg;^cVcoWZgViZg
www.krueger-immobilien.de
www.krueger-immobilien.de
Ein Partner der
Ingelheimer Fischmarkt
verkaufsoffenes
Wochenende
Fr. 27. Feb. - So. 1. März
Sonntag 1. März
13 - 18 Uhr verkaufsoffen
Total-Räumungs-Verkauf
Bahnhofstraße
Alles muss raus!
MÖBEL + KÜCHEN
Aspisheim · ( 06727-953282
Mainz · ( 06131-2100510
Mobil : 0172-6131581
christian@fiba-immo.de
Zwerchfell-Training
RundumSorglos-Paket
Binger Bühne präsentiert am Samstag das Steinlaus-Theater
Bingen (red). Von Müller-Lüdenscheid und Doktor Klöbner bis
zum Kosakenzipfel: Loriot ist mit
seinem scharfsinnigen Gespür für
die Absurditäten des Alltags und
urkomische zwischenmenschliche
Missverständnisse mehr als aufdringliche Comedy. Das beweist
das Flonheimer Steinlaus Theater
mit seinem neuen Programm in
Andenken an den großen Meister
des feinsinnigen Humors. Heiter,
satirisch und immer auch ein wenig bissig, so nimmt das Steinlaus
Theater mit Loriots Hilfe Stellung
zu brennenden Fragen unserer
Zeit. Neben den Loriot-Klassikern
„Jodeldiplom“ und „Der Lottogewinner“ gibt es auch ein Wiedersehen mit „Herren im Bad“ und
„Der kaputte Fernseher“, die man
sonst eigentlich nur als Trickfilme
kennt, werden dann live auf die
Bühne gebracht. In Deutschland
galt Loriot jahrelang unbestritten
als „der“ Altmeister des Humors.
Ob als Autor, virtuoser Zeichner
komischer Figuren, Schauspieler
oder Regisseur, das Multitalent
Vicco von Bülow erfreut uns auch
heute noch mit seinem zeitlosen,
trockenen und einzigartigen Humor. Loriot machte das Absurde
sichtbar, das in normalen Alltagssituationen steckt.
Zentrales Thema seiner Sketche
ist die menschliche Unfähigkeit
zu Kommunikation und die daraus immer wieder entstehenden
Konflikte und komischen Situationen. Mit genauer Beobachtungsgabe registrierte er alltäg-
ch
Kooperationspartner Der
zna
u
en
nz ad Kre
B
Bing Mai
Hochwertige DHH
in Dorsheim
NEU
Auf ca. 148 m² erwarten Sie 5 sonnige
Zimmer, 1 kompakte Küche, 1 exkl. Tageslichtbad mit Whirlpool-Badewanne
u. viele weitere Extras.
Bj. 98, Garage, Grundstück rd. 400 m².
KP:€ 268.000,–
Einfamilienhaus mit
Nebengebäude zur
gewerblichen Nutzung
z.B. für den Citroën C4 Cactus
ab 159,-€ mtl.1




1,99% eff. Jahreszins
Wartungskosten
Garantieverlängerung
KFZ-Versicherung
Finanzierungsbeispiel für den CITROËN C4 Cactus PureTech 75
Start: Netto-Darlehensbetrag: 10.527,93,– €, eff. Jahreszins /
Sollzinssatz gebunden: 1,99 % / 1,97 %, Anzahlung: 2.822,07,– €,
Laufzeit: 48 Monate, monatliche Rate: 159,– €, Schlussrate:
5.964,84,– €, Gesamtbetrag der Teilzahlungen: 11.178,48,– €,
Barzahlungspreis: 13.800,– €, Fahrleistung p.a. 15.000 km.
Privatkundenangebot der Banque PSA Finance S.A. Niederlassung
Deutschland, Geschäftsbereich CITROËN BANK, Siemensstraße 10,
63263 Neu-Isenburg, für Privatkunden gültig bis zum 31.03.2015.
Inklusive 4 Jahre Leistungen gemäß den Bedingungen des CITROËN
RealDrive Vertrages der CITROËN Deutschland GmbH. Widerrufsrecht
gemäß § 495 BGB. KFZ-Versicherung mit Voll- und Teilkasko
Schutz Vertragslaufzeit 24 Monate, danach gilt der individuelle
Versicherungstarif - ein Angebot der Citroën Bank in Zusammenarbeit
mit der Allianz AG. Alle Preise inkl. MwSt. sowie Überführungskosten
1
***)(% %!$ %
&!$,
$" !#
1$)$'+!($%!'&.
/
&,./ &
"
CREATIVE TECHNOLOGIE
1954 r fahrung eit
Seit
re E
herh
s
un e Ihre Sic
NEU
Ca. 135 m² Wohnfläche, Nebengebäude ca. 190 m² Nutzfläche, Bj. 1959,
Grundstücksgröße rd. 460 m². Objekt
kann kurzfristig übergeben werden.
Energieausweis in Vorbereitung.
Reizvolles Wohnhaus mit
herrlichem Rheinblick
liche Vorkommnisse und setzte
sie feinfühlig und raffiniert in intelligent arrangierte urkomische
Szenen um.
Davon kann sich der Zuschauer in
Sketchen wie „Das Frühstücksei“,
„Eheberatung“ oder „Anstandsunterricht“ überzeugen und wird sich
erstaunt eingestehen: “So ähnlich
geht es oft auch bei uns zuhause
zu.“
Das Steinlaus-Theater gastiert am
Samstag, 28. Februar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), in der Binger Bühne,
Martinstraße. Tickets zu 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, bis 27 Jahre 6 Euro gibt es an der Abendkasse oder
im Vorverkauf bei Bücher Schweikhard, Schmittstraße, und Musik Engelmeyer (Bad Kreuznach). Foto: Veranstalter
Energieausweis in Vorbereitung.
Whg.-/Praxisflächen
mit toller Aussicht
in Rheindiebach. Großzügige rd.
209 m² Wfl., verteilt auf 6 Zi/Kü/
2 Bäder u. Terrasse, außerdem Vollkeller, 2 Garagen, Grundstück ca.
900 m².
Bedarfsausweis, 297,3 kWh (m²a), Öl, EKlasse H, Bj. 1960, gültig bis 15.07.24.
Geräumige 116 m² Wfl.,verteilt auf
5 Zimmer, Küche u. Duschbad im
City-Center Bingen. Ein Umbau
zum „offenen Wohnen“ ist gut realisierbar.
KP: € 198.000,--
KP: € 175.000,–
Energieausweis in Vorbereitung.
KP: € 235.000,–
Gemütliche Doppelhaushälfte in Langenlonsheim
3 Zimmer, Küche, Bad, verteilt auf ca.
72 m² Wohnfläche. Das Westgrundstück mit Garage und Terrasse ist
525 m² groß. Sofort frei!
Energieausweis in Vorbereitung.
KP: € 115.000,–
55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de
2 | Neue Binger Zeitung
KW 9 | 25. Februar 2015
Notrufnummern
Polizei Bingen
Polizei Notruf
Feuerwehr Notruf Rettungsdienst
Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Fundhunde Notruf „Mensch+Tier“
Tel. 06721 90 50
Tel. 110
Tel. 112
Tel. 06721 192 22
Tel. 0800 111 0 111
Tel. 06131 232 466
Tel. 0162 314 57 73
Ärztliche Notdienste
Ärzteschaft Bingen
Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.:
19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00
Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00
Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl)
Arztbezirk Bacharach
Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do.
8.00 Uhr Tel. 06747 599 588
Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages.
Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr,
samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr.
Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)
Apotheken Notdienste
Mittwoch, 25. Februar: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038; Flora Apotheke, Naheweinstr. 76, Langenlonsheim, Tel. 06704-1345
Donnerstag, 26. Februar:
Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500
Freitag, 27. Februar: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037;
Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222
Samstag, 28. Februar: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093
Sonntag, 1. März: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341;
Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 06724-6160;
Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030
Montag, 2. März: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037
Dienstag, 3. März: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982
Mittwoch, 4. März: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023;
Sonnen Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, Tel. 06704-662;
Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos)
Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)
Gärtnerei &
Blumenfachgeschäft
Heinz
Blumen schenken
Freu(n)de !
Mo-Fr. 8.30 - 12.30 + 14.00 - 18.00 Uhr
Mi. u. Sa. 8.30 - 13.00 Uhr
55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18
Telefon (0 67 27) 2 43
Jutta Nerger
Impulse für Sie
Aura Sehen & Balance
Wohlfühlen
Der Anregung
einjährige Grundkurs
beginnt
Die
der körpereigenen
am 14. und 15.
März
in Bingen.
Schwingung
fördert
Wohlgefühl,
Entspannung
& Selbstheilungskräfte.
Infos und Anmeldung
bei:
www.juttanerger.de – Tel:06725-309337
Gaststätte Burgschänke
Die Adresse für gutbürgerliche Küche!
Ab 01. März 2015
wegen Krankheit vorübergehend
neue Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag & Freitag
ab 17 Uhr geöffnet
Samstag, Mittwoch & Sonntag
geschlossen.
Fam. Seubert · Am Entenbach 2 · Bingen-Büdesheim · Tel (06721) 4 28 47
Mittagessen & Dessert
ab 5,80 € inklusive Lieferung
Wählen Sie
Ihr Mittagsmenü
und wir liefern es
Ihnen direkt
nach Hause oder
an den Arbeitsplatz.
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Hristov · Tel.: 06721 97 94 177
0157 33 62 25 00 · Mainzer Straße 35 . Trechtingshausen
55424 Münster-Sa
Seit 20 Jahren in Münster-Sarmsheim
Fernseh-Frey
TV - Hifi - Sat - Haushaltsgeräte
Beratung – Verkauf – Service – Reparatur – Installation
Samsung / Panasonic / Loewe / LG / Grundig / Philips / Onkyo / Liebherr / Bosch / Siemens / AEG / Saecco...
vom .
1.12 .15
2
28.0
e wieder...
Alle Jahr
-10% Rabat
Malermeister M. Knaul
Bretzenheim: 0671/44578
Bingen: 06721/988159
www.maler-knaul.de
auf alle Arbeiten im
Innenbereich!
Malen, tapezieren,
verputzen u.v.m.
Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort für:
Flachbildschirme, Audio- und Videogeräte Satelliten- und Kabelanlagen Kundendienst und Service
Kühlschränke, Kühl- Gefrierkombinationen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner, Kaffeeautomaten ….
Neu im Programm: Nivona-Kaffeevollautomaten
Reparaturen aller Fabrikate in eigener Fachwerkstatt:
Flachbildschirme, Blu-ray-, DVD-, Video-, CD-Player, Rekorder, Surround-, Stereoanlagen, Receiver, Plattenspieler, Kaffeeautomaten ….
Öffnungzeiten: Mo. - Fr. 1400-1830 Uhr
Sa. 1000-1400Uhr
Rheinstr. 93 · Münster-Sarmsheim Telefon: 900-1300 Uhr - 01636794335
1400-1830Uhr – 06721/48974
Aktuell
25. Februar 2015 | KW 9
Neue Binger Zeitung | 3
Spende für die Basilika
Vorwort
Förderverein freut sich über 1.850 Euro für Binger Wahrzeichen
Ich hatte mir während der vergangenen Tage ein paar bürofreie
gegönnt und einen davon an der
Mosel verbracht. Genauer, an der
Moselschleife bei Bremm. Dort
findet man eine ähnlich herrliche
Landschaft wie diese hier. Und da
am Sonntag nach so vielen Tagen
in tristem Grau die Sonne wie ein
Versprechen vom Himmel strahlte, war der Blick vom Berg Calmont
auf das Tal und die umliegenden
Hügel einfach wunderschön. So
schön, dass mir die Worte fehlten,
um das Gesehene zu beschreiben.
Wie schön ist es, wenn man dann
schweigen darf und doch verstanden wird. In diesen Moment passt
das Sprichwort „Reden ist silber,
Schweigen ist gold“ ganz hervorragend. Bewusstes Schweigen
kann ganz schön laut sein – im Guten wie im Schlechten – und größer und mächtiger als jedes erdachte Wort.
Ihre
Bernadette Schier
Veranstaltungskalender
Stadt
Mi., 25. Februar, 17.15 (O. m. U.) und 20.15 Uhr, Programmkino KiKuBi,
Mainzer Straße: „Im August in Osage County“.
Das Foto zeigt (v.l.) Ingrid Lüning (Backhaus Lüning), Eberhard Röthgen (Café Röthgen), Klaus Pohl, Lioba Neumann,
Guido Behrendt (MVB-Regionalmarktdirektor) und Ira Closheim (MVB-Niederlassungsdirektorin). Foto: G.Gsell
Mi., 25. Februar, 19 Uhr, Fototreff der Binger Fotogesellschaft, Alte
Wache, Speisemarkt 3.
Bingen (gg). Für Klaus Pohl und
Lioba Neumann vom Förderverein „die.basilika Bingen e.V.“ war
der Aschermittwoch ein schöner
Tag. Sie durften zwei Spendenschecks in Höhe von insgesamt
1.850 Euro in Empfang nehmen.
1.000 Euro kamen von der Main-
Do., 26. Februar, 17 Uhr, Ida-Dehmel-Saal im Stefan-George-Haus, Freidhof 9: Vortrag: „Du bist schick und ich muss schuften – die Arbeitsbedingungen in der weltweiten Bekleidungsindustrie“.
zer Volksbank und 850 Euro haben verschiedene Binger Meisterbetriebe gespendet, die unterschiedliche Produkte zugunsten der Basilika St. Martin im
Verkauf hatten und haben. „Die
Basilika ist aus Bingen nicht wegzudenken, sie ist ein lebendiger
christlicher Ort und ein Wahrzeichen der Stadt. Es ist sehr schön,
dass Binger Meisterbetriebe das
auch so sehen und sich für dieses
Gotteshaus einsetzen, das im
kommenden Jahr sein 600-jähriges Bestehen feiert“, freute sich
Pohl.
Do., 26. Februar, 19 Uhr, AWO-Tagesstätte im Binger Kulzurzentrum.
Stadtbibliothek, Mainzer Straße 11: Lesung mit Rainer Rudloff. „Der
Hobitt“. Abendkasse: Erwachsene 9 Euro, Kinder 5 Euro.
Aus dem Polizeibericht
Handtaschenraub
Bingen. Die 19-jährige Geschädigte befand sich am Rosenmontag, 16. Februar, gegen 17.10 Uhr
in der Commerzbank und hob
von ihrem Konto 50 Euro ab. Anschließend begab sie sich fußläufig über die Zeppelinstraße
in die Holzhauserstraße. Vor der
Hildegardisschule traten zwei
Personen von hinten an die Geschädigte und fordern unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe der Handtasche. Nachdem sich
die Geschädigte erst weigerte, die
Handtasche herauszugeben, wurde sie zu Boden gestoßen. Einer
der beiden bisher unbekannten
Täter entriss der Geschädigten
daraufhin die Handtasche. Beide
unbekannten Täter flüchteten anschließend zu Fuß über die Zeppelinstraß ein Richtung Mainzer
Straße. Von einer weiteren Zeugin und der Geschädigten kann
folgende Beschreibung abgegeben werden: Der bisher unbekannte Täter, welcher das Messer
in der Hand hielt, kann wie folgt
beschrieben werden: circa 18 Jahre alt; etwa 180 cm groß; blonde, kurze Haare; schlank; schwarze Jacke, dunkle Hose und dunkle Schuhe; sprach deutsch, ohne Akzent. Zu dem zweiten unbekannten Täter ist lediglich bekannt, dass er etwas kleiner sein
soll.
Versuchter Einbruch
Bingen. Zwei bisher unbekannte Täter versuchten am Mittwoch,
18. Februar, gegen 21.15 Uhr, die
Scheibe des Jugendzentrums
einzuschlagen. Als die Täter das
Scheinwerferlicht vom Fahrzeug
des Zeugen wahrnahmen, flüchteten sie über die Bahngleise in
Richtung Rheinufer. Beide Täter waren dunkel gekleidet, einer
trug eine Mütze. Hinweise bitte
an die Polizei Bingen.
Kennzeichendiebstahl
Bingen. In der Gerbhausstraße
wurden am Mittwoch, 18. Febru-
ar, zwischen 17.30 23.30 Uhr von
einem PKW Audi A1 beide Kennzeichen entwendet. Der Täter ist
bisher unbekannt. Die Kennzeichen trugen die Kennung BIN.
Hinweise bitte an die Polizei Bingen.
Verkehrsunfallflucht
vor Schulturnhalle
Bingen. In dem Zeitraum vom 16.
Februar, 11 Uhr, bis zum 21. Februar, 10 Uhr, wurde ein in der Holzhauserstraße geparktes Fahrzeug,
ein roter Seat Arosa, gegenüber
der dortigen Schulturnhalle durch
einen Verkehrsunfall beschädigt.
Der Unfallverursacher entfernte
sich danach unerlaubt von der
Unfallörtlichkeit. Die Polizei bittet
hier um Mithilfe.
Zeugenhinweise bitte an
die Polizeiinspektion
Bingen, Tel. 06721-9050.
Do 26. Februar, 19 Uhr: „Der Hobbit“ Lesung
mit dem Schauspieler Rainer Rudloff.
In der Stadtbibliothek, Mainzer Straße 11. Dauer
ca. 90 Minuten. Karten kosten im Vorverkauf
und an der Abendkasse 5 Euro
Sa., 28. Februar, 10 bis 12 Uhr, Kartenvorverkauf für das Binger Osterferienprogramm im Kulturzentrum, Freidhof 9.
Sa., 28. Februar, 19 Uhr, kulinarisches Whiskytastng in der Vinothek
Bingen.
Mo., 2. März, um 18.30 Uhr, Zukunftsdialog der SPD Landtagsfraktion
„Heute den Zusammenhalt von Morgen gestalten“.
Region
Fr., 27. Februar, 19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Oberheimbach findet
die politische Nachfastnacht der CDU mit Heringsessen statt. Thema:
Demographischer Wandel in der VG Rhein-Nahe.
So., 1. März, 15.30 Uhr, Literatur-Café, Büchereimitarbeiter und Gäste
stellen ihre Lieblingsbücher vor, Teilnahme frei. Waldalgesheim, Ev.-öffentl. Bücherei, Kreuzstr. 6 (Gemeindehaus).
So., 1. März, 14 bis 17 Uhr, Jakobsberger Sonntagskaffe in der Bildungsstätte Jakobsberg in Ockenheim.
Aktuell
4 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Stadtbibliothek
„Der Hobbit“
Wenn sich am Donnerstag, 26.
Februar, 19 Uhr, die Türen der
Stadtbibliothek, Mainzer Straße
11, öffnen, treten die Zuschauer in
das fantastische Reich von Mittelerde, denn die Bibliothek hat den
Schauspieler und Hörfunksprecher Rainer Rudloff aus Lübeck
eingeladen. Diesmal liest, erzählt
und lebt er für Kinder ab elf Jahren, Jugendliche und Erwachsene
die Vorgeschichte zu diesem Jahrhundertwerk: „Der Hobbit“.
Dauer der Veranstaltung circa 90
Minuten. Karten gibt es im VVK
und an der Abendkasse: Erwachsene 9 Euro, Kinder 5 Euro. Weitere Infos bei der Stadtbibliothek,
Tel. 06721-990846, E-Mail stadtbibliothek@bingen.de.
Spendenübergabe
im Martin-Luther-Stift
Veranstaltungen
Im Hildegard-Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg 1, finden
im März folgende Veranstaltungen statt:
SoVD
Versammlung
Büdesheim. Am Samstag, 28.
Februar, 14 Uhr, findet im katholischen Pfarrzentrum, Pfarrer-Michel-Straße 15, die ordentliche Mitgliederversammlung des
ehemaligen SoVD (Sozialverband
Deutschland) Ortsverbandes Bad
Kreuznach-Mainz-Bingen statt.
In dieser ersten Mitgliederversammlung des neu zu gründeten SoVD-Ortsverbandes BingenMainz-Bad Kreuznach wird ein
neuer Vorstand gewählt. Es werden Anträge und Entschließungen
beraten, die durch die Mitglieder
mit entschieden werden müssen.
Außerdem finden Ehrungen statt.
Termine
Stadt Bingen
Bibliothek
Gesellschaft für Sterbebegleitung spendet 5000 Euro
Hildegard Forum
Am Donnerstag, 5. März, 9 bis 11
Uhr, findet das Frauenfrühstück
statt. Nicole Gergen spricht zum
Thema „Worte wirken Wunder“.
Kostenbeitrag 9 Euro. Anmeldung
unter Tel. 06721-181000.
Samstag, 7. März, 10 bis 16 Uhr:
„Wüstentag – Atemholen im Alltag“ mit Edeltrud H. Maus, Bretzenheim. Kostenbeitrag: 20 Euro
(inklusive Material, kleine Mahlzeit, Teezeit). Anmeldung unter
Tel. 06721-181000.
Freitag, 13., bis Sonntag, 15. März:
Orchideen - Ausstellung mit Verkauf. Eintritt frei.
Am Freitag, 27. März, 19 Uhr, hält
Peter Alexander Simmer einen
Vortrag zum Thema „Die Konstruktion der Hildegard-Biographie durch Vorstellung aller Biographischer Quellen“ – Teil 2.
Kostenbeitrag 3 Euro. Keine Anmeldung erforderlich.
KW 9 | 25. Februar 2015
Baldur Stiehl (vorne), Geschäftsführer der Ev. Altenhilfe und Krankenpflege, Pflegedienstleiterin Carina Erfurth (l.) und Einrichtungsleiterin
Martina Kapell (Mitte) freuen sich über die großzügige Spende der IGSL,
überreicht von Ehrenvorstand Dr. Paul Becker (re.). Foto:privat
Bingerbrück (red). Mit großer
Freude übernahm Martina Kapell, Einrichtungsleitung des Binger Martin-Luther-Stifts, im Beisein des Geschäftsführers Baldur
Stiehl und der Pflegedienstlei-
terin Carina Erfurth einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 €
aus den Händen von Dr. Paul Becker, Ehrenvorstand der Internationalen Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand
e.V. (IGSL), die diesen Betrag gespendet hat. Angeschafft werden
konnte durch diese „gute Tat“ ein
XXL -Pflegebett mit den besonderen Eigenschaften, dass es sowohl als Niederflurbett als auch
für größere Bewohner einsetzbar
ist. Zudem wurden noch zwei moderne Pflegestühle angeschafft.
Diese ermöglichen den immobilen Bewohnern eine Teilnahme
an Veranstaltungen innerhalb der
Einrichtung.
„Im Namen der Mitarbeitenden
und unserer Bewohner danken
wir der Stiftung IGSL für diese
Spende.
Gleichzeitig danken wir einzelnen Bewohnern und deren Angehörigen für großzügige Spenden
in der Weihnachtszeit! Hier wurde die stolze Summe von mehr
als 6.000 € dem Martin-LutherStift überwiesen. Der Dank gilt
auch den Spendern, die während
des laufenden Jahres gespendet haben, so z.B. häufig, indem
Angehörige nach dem Versterben ihrer Liebsten in der Anzeige um Spenden für das MartinLuther-Stift baten. Das Spendenprojekt in diesem Jahr lautet:
Anschaffung neuer Gartenmöbel. Ein weiterer Teil soll zur Anschaffung von Materialien im sozialen Dienst verwendet werden. Wir freuen uns sehr, dass so
viel Dankbarkeit, Anerkennung
und Wertschätzung dem MartinLuther-Stift entgegengebracht
„
wird!
Kein Kreisel an der Kreuzung
SPD sucht andere Lösungsansätze
Bingen (red). In der Sitzung des
Bauausschusses am kommenden
Dienstag stehen weitere wichtige Entscheidungen zum Ausbau
der Hitchinstraße und damit auch
des Knotenpunktes Saarlandstraße/Dromersheimer Chaussee an.
Bereits beschlossen ist die Verlegung der Fußgängersignalanlage
im Bereich der Pestalozzistraße.
„Dies ist sinnvoll, um den tatsächlichen Laufwegen, vor allem denen der Schüler, gerecht zu werden“, unterstreicht Ratsmitglied
Josef Decker (SPD). Stark disku-
Wir für Sie
tiert wurde jedoch über die Kreuzung Saarlandstraße/Dromersheimer Chaussee. Die Verwaltung schlägt nun die Kreiselvariante als Beschluss vor. „Dem können
wir nicht zustimmen“, erklärt SPDFraktionsvorsitzender
Michael
Hüttner. Die Planungen hätten bewiesen, dass nach wie vor auch eine T-Kreuzung sinnvoll zu realisieren sei. „Wir sehen ebenso wie
zahlreiche Bürger keine Vorteile
durch einen Kreisel.“ Die Sozialdemokraten sprechen sich daher
für einen Ausbau ohne Kreisel bei
Tel. 06721-91 92 0 · info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter www.neue-binger-zeitung.de
Beibehaltung der Bushaltestelle
am jetzigen Standort aus. Kritisch
sieht die SPD-Fraktion auch den
geplanten Fahrradschutzstreifen
zwischen Keppsmühlstraße und
Nuits-St.-Georges-Straße. „Davon
abgesehen, dass schon der Nutzen
an dieser Stelle strittig ist, stehen
die Kosten in keinem Verhältnis“,
betont Josef Decker. Mehrkosten von 100.000 Euro nur für den
Schutzstreifen sind veranschlagt.
„Dies ist für ein solch kurzes Stück
einfach zu teuer und deshalb nicht
zustimmungsfähig.“
Geschlossen
Die Stadtbibliothek ist am Donnerstag, 5. März, geschlossen. Die Mitarbeiterinnen nehmen an diesem
Tag an einer Schulung teil.
KiKuBi
„Im August...”
Am heutigen Mittwoch, 25. Februar, um 17.15 Uhr (in der englischen
Originalfassung mit deutschen Untertiteln) und um 20.15 Uhr zeigt
das Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße, das zweifach oskarnominierte Familiendrama „Im August
in Osage County“ als fremdsprachigen Film in Kooperation mit der
VHS Bingen.
VdK
Kaffeemittag
Der Kaffeenachmittag des VdK findet ab jetzt immer am vierten Donnerstag im Monat statt. Veranstaltungsort ist der „Treff im Stift“ im
Altenheim St.Martin, Mainzer Straße 19-25. Der erste Kaffeenachmittag findet am 26. Februar ab 15 Uhr
statt. Es gibt selbst gebackenen Kuchen, Kaffe und andere Getränke.
Unkostenbeitrag 4 Euro (Bewohner
des Altenheims sind frei). Weitere
Infos unter www.vdk.de/ov-bingen-sprendlingen.
Sprechstunde
Energieberatung
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet die Möglichkeit
eines ausführlichen Beratungsgesprächs an. Der Energieberater hat
am Dienstag, 3. März, 13.30 bis 17.15
Uhr, Sprechstunde im Ämterhaus,
Rochusallee 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 06721-184-259.
LandFrauen
Frauenfrühstück
Dromersheim. Die LandFrauen
laden zum Frauenfrühstück am
Samstag, 28. Februar, 9 Uhr, in die
Eisweinhalle ein. Referentin an diesem Tag ist Bernadette Heim. Gäste
sind willkommen. Anmeldung bei
Maria Weis, Tel. 06725-2493.
Christuskirche
Seniorennachmittag
Büdesheim. Die evangelische
Christuskirchengemeinde lädt zum
Seniorennachmittag am Donnerstag, 26. Februar, 14.30 Uhr, ins
Gemeindehaus, Dromersheimer
Chaussee 1, ein. Wer einen Fahrdienst braucht, kann sich bei Anne
Lahr, Tel. 06721- 44974, melden.
6 | Neue Binger Zeitung
KULTUR Nils Mönkemeyer im
Kulturhaus Oberwesel
Weltstar der Bratsche
spielt Mozart und Dvořák
KW 9 | 25. Februar 2015
Oberwesel (red). Er ist der Weltstar der Bratsche: Nils Mönkemeyer, Exklusivkünstler bei Sony Classical und Professor in München. Am Freitag,
13. März, 20 Uhr, gastiert er im Kulturhaus Oberwesel. Mit jungen Streichern der Villa Musica spielt er zwei der schönsten Streichquintette:
das Es-Dur-Quintett KV 614 von Wolfgang Amadeus Mozart und das
G-Dur-Quintett Opus 77 von Antonín Dvořák. Auch in Dvořáks Terzett
Opus 74 läuten sonnige Klänge den Frühling ein. Als Rarität ist in der
Mitte des Programms das D-Dur-Trio des Tschaikowsky-Schülers Sergej Tanejew zu hören. Vor acht Jahren gehörte Nils Mönkemeyer noch
selbst zum Kreis der Villa Musica-Stipendiaten. Dann gewann er den
Bashmet-Wettbewerb in Moskau und den Parkhouse Award in London
– Eintrittskarten für eine sensationelle internationale Karriere. In Oberwesel beweist er seine Extraklasse in den herrlichen Bratschenstimmen
der Quintette von Mozart und Dvořák. Mit ihm musizieren junge Preisträger der Landesstiftung an Geigen, Bratsche, Cello und Kontrabass.
Die Eintrittskarten kosten 18,- Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte erhalten an der Abendkasse einen Nachlass von 50 %. Vorverkauf beim Kulturhaus Oberwesel, Tel. 06744 -714726, und in der Villa Musica in Mainz, Tel. 06131-9251800. Auch über E-Mail und Internet
kann man Karten bestellen: info@kulturhaus-oberwesel.de oder www.
villamusica.de.
Nils Mönkmeyer präsentiert sein musikalisches Geschick Foto: Irène Zandel
Der Theaterbus fährt wieder
„La Traviata“
Am Samstag, 14. März, fährt der Theaterbus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zur Oper „La
Traviata“ von Giuseppe Verdi, eine der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte. Erzählt wird die
tragische Liebesgeschichte zwischen einer Kurtisane und einem reichen Sohn aus gutem Hause. Die
Hauptfigur Violetta stellt eine der glanzvollsten Partien für einen dramatischen Sopran dar. Sänger und
Orchester des Hessischen Staatstheaters erwarten Sie zu einem wunderbaren musikalischen Abend.
Nutzen Sie die Möglichkeit, mit einem Reisebus bis vor das Theater gefahren zu werden, kein Stress,
keine Parkplatzsuche. Die Zustiegsmöglichkeiten für die Rheinhessen-Kulturlinie I sind von Weiler, Bingerbrück und Bingen über Kempten, Gaulsheim, Ingelheim und Heidesheim.
Kinotipp
Verbindliche Reservierungen sind erforderlich in unserem Gruppenbüro unter der Tel. 0611-132300
oder per Mail unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de.
Asterix im Land der Götter
Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf wird nicht müde, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht
vor Wut, aber er hat einen Plan: Römische Lebensart soll den Willen
der unnachgiebigen Gallier brechen. Der Kaiser lässt neben dem Dorf
eine Luxuswohnanlage für reiche, vergnügungsfreudige Römer bauen:
Das Land der Götter. Können unsere gallischen Freunde dem römischen
Wohlstand und der Verlockung widerstehen? Wird das wehrhafte Dorf
etwa fortan nur noch Erholungsort für Römer? Asterix und Obelix beschließen, alles zu tun, um Cäsars durchtriebene Pläne zu durchkreuzen.
Trainieren Sie Ihre Lachmuskeln, denn in diesem Kinowinter kehren die
Kult-Gallier mit ihrem unverkennbaren Witz auf die große Leinwand zurück! In ASTERIX IM LAND DER GÖTTER erobern sie das erste Mal in
3D die Herzen ihrer kleinen und großen Fans. Im Imperium Romanum
führen alle Wege nach Rom, aber noch immer nicht in das kleine gallische Dorf.
Aktuell
8 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
VHS
Termine
Die Volkshochschule lädt zu folgenden Terminen ein: Am Mittwoch, 4. März, 19 Uhr, liest Friedrich Schorlemmer aus seinem neuen Buch „Die Gier und das Glück“.
Abendkasse: 8 Euro.
Prof. Kai Kauffmann stellt am Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, seine
neue Biografie über Stefan George vor. Abendkasse: 4 Euro.
Brigitte Ebersbach ist am Freitag, 6. März, 19 Uhr, zu Gast. Dann
heißt es „Unbeschreiblich weiblich“. Abendkasse: 8 Euro.
Alle Veranstaltungen finden im
Ida-Dehmel-Saal, Freidhof 9, statt.
Weitere Infos unter Tel. 0672112327 oder 991103.
Kirchenchor
Versammlung
Kempten. Am Samstag, 28. Februar, 19.30 Uhr, findet im AWOTreff eine Versammlung des Katholischen Kirchenchores statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Bürgergespräch
Edeka
Bingerbrück. Die SPD lädt zu
einem Bürgergespräch am Donnerstag, 26. Februar, 18.30 Uhr,
ins Pak-Steakhaus ein. Thema des
Abends ist „Was kommt nach Edeka?“, da die bevorstehende Schließung des Edeka Marktes ein riesiger Einschnitt für die Nahversorgung in Bingerbrück ist.
Gesprächskreis für
pflegende Angehörige
Treffen
Das nächste Treffen des Gesprächskreises für pflegende Angehörige findet am Montag, 2.
März, von 14.30 bis 16 Uhr in der
Geriatrischen Tagesstätte, Am
Fruchtmarkt 6, statt (bitte den Eingang an der Rückseite des Gebäudes ,Rheinstr. 6, benutzen). Neben
der Möglichkeit des Austausches
erhalten Sie allgemeine Informationen rund um das Thema Pflege.
Der Gesprächskreis trifft sich jeden 1. Montag im Monat. Eine Anmeldung zu den jeweiligen Treffen ist nicht notwendig.
Ihre Ansprechpartnerinnen:
KW 9 | 25. Februar 2015
Nachgefragt bei Sarah Mandrella Termine
Stadt Bingen
Medienscout an der Hildegardisschule
wollte mir das einfach mal gemeinsam mit meiner Freundin anschauen. Später war für mich der Kampf
gegen Cybermobbing eine Motivation, ich möchte an meiner Schule einfach etwas verändern.
Ist Cybermobbing ein
Thema an der Hildegardisschule?
Das Internet ist für Jugendliche allgegenwärtig und gehört zudem für
immer mehr Kinder zum Alltag. Dabei zählen der Chat mit Freunden,
das gemeinsame Online-Spiel, die
Recherche für ein Referat oder das
Rund-um-die Uhr 24-StundenShoppen eindeutig zu den Vorteilen des Netzes. Doch der Klick auf
das Smartphone, Tablet oder den
PC birgt auch Gefahren wie Cybermobbing, Viren, sexuelle Belästigung oder Abzocke in sich.
Das pädagogische Landesinstitut
Rheinland-Pfalz bildet seit 2008
interessierte Schülerinnen und
Schüler zu Medienscouts aus, damit sie auf Augenhöhe Gleichaltrige in ihrer Schule in Sachen Internet beraten oder in Krisensituationen aktiv helfen. Die private
Hildegardisschule in Bingen beteiligt sich seit 2013 an diesem Projekt und wurde vor zwei Wochen
als „Medienscoutschule 2015“ ausgezeichnet. Eine der 15 Medienscouts der Hildegardisschule ist die
16jährige Sarah Mandrella, die seit
zwei Jahren ihren Mitschülerinnen
mit Rat und Tat zur Seite steht.
Was war Ihre Motivation, sich als
Medienscout zu engagieren?
Als damals der Aufruf kam, fand
ich es spannend, etwas Neues und
Sicherlich gibt es Schulen, an denen das eher ein Problem ist als bei
uns. Aber es ist latent ein Thema,
denn wir sind nun mal eine Mädchenschule, und Mädchen sind
schon gerne mal etwas „hinten
rum“. Da ist Cybermobbing natürlich perfekt, da man anonym bleibt.
Glücklicherweise hatten wir bisher noch keine richtig schlimmen
Probleme, wie zum Beispiel einen
Schulwechsel aufgrund von Cybermobbing.
Wie werden die
Medienscouts geschult?
Es kommen externe Referenten zu
uns an die Schule, die uns einen
ganzen Tag informieren - zu allen
möglichen Themen. Außerdem haben wir im Rahmen des „Safer Internet Day“, der einmal im Jahr
stattfindet, die Möglichkeit, uns
in Workshops zu ganz speziellen
Themen weiterzubilden. Ich habe
zum Beispiel in diesem Jahr ein Seminar zum Thema „Datenschutz“
belegt, das war sehr spannend.
Was sind Ihre Aufgaben?
Zum einen betreuen wir an unserer
Schule das Internet-Café. Wenn
es in den großen Pausen geöffnet ist, haben wir die Aufsicht und
sind bei Problemen und Fragen ansprechbar. Außerdem veranstalten
wir Workshops bei den 5., 7. und
8. Klassen zu Themen wie Daten-
schutz, Passwörter, sichere Profile
in den sozialen Netzwerken und
Cybermobbing. Wir treffen uns regelmäßig mit allen Medienscouts
im Team, besprechen aktuelle Probleme und bereiten die nächsten
Workshops vor.
Wie ist die Akzeptanz
der Medienscouts?
Wir sind bei den Mitschülerinnen
gut akzeptiert. Das ist zum einen
bedingt durch den Altersunterschied. Zum anderen erkennen sie
schnell, dass wir Ahnung vom Thema haben.
Warum wurde die Hildegardisschule als Medienscoutschule ausgezeichnet?
Treffen
Büdesheim. Das nächste Treffen
findet am Dienstag, 3. März, um
19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Dromersheimer
Chaussee 1, statt. Gäste sind herzlich willkommen, Unkostenbeitrag
2 Euro. Anfragen unter Christa Frey,
Tel. 06721-988615 oder Anna Neidlinger, Tel. 06721-46323.
Kaffeenachmittag
AWO
Büdesheim. Am Mittwoch, 4.
März, ab 14 Uhr, findet der Seniorennachmittag der AWO BingenBüdesheim e.V. statt. Treffpunkt ist
das AWO-Haus, Brunnenweg 12.
Bürgerforum
Das Thema wird bei uns, auch
Dank der tollen Unterstützung und
des Engagements der betreuenden Lehrer, aktiv gelebt. Die regelmäßigen Workshops sind ein gutes
Beispiel dafür. In der Begründung
für den Preis wurde unter anderem
auch unsere Einladung einer finnischen Delegation von Klicksafe
– einer europäischen Initiative zur
Datensicherheit im Internet – hervorgehoben. Ihnen haben wir das
Konzept der Medienscouts vorgestellt.
Podiumsdiskussion
Mussten Sie in den zwei
Jahren als Medienscout bei
akuten Problemen tätig werden?
„Hindenburg“
Zum Glück waren wir mehrheitlich präventiv tätig. Wir hatten allerdings auch einige Male unerwünschte Bilder, die auf sozialen
Netzwerken gepostet wurden oder
in der Schulgemeinschaft rundgegangen sind. Dann haben wir Medienscouts entsprechend gehandelt und geholfen.
Am Dienstag, 10. März, ab 19 Uhr,
lädt das Bürgerforum „Wir für Bingen“ zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Neue Freizeitangebote in Bingen“ in die Alte Wache, Am Speisemarkt, ein. Zu Gast
sind u.a. OB Thomas Feser, Bürgermeister Ulrich Mönch und der Unternehmer Armin Gockel.
Vortrag
Unter dem Titel „Hindenburg: Ein
Name in der Diskussion“ wird
der Düsseldorfer Historiker Prof.
Dr. Christoph Nonn am Freitag,
6. März, 19 Uhr, in der Mensa der
Grundschule an der Burg Klopp die
aktuelle geschichtswissenschaftliche Bewertung des umstrittenen
Reichspräsidenten vorstellen. Eintritt: 3 Euro/ermäßigt 2 Euro.
Ökumene
Weltgebetstag
„Begreift ihr meine Liebe?“ – Diese Frage Jesu haben die Frauen
von den Bahamas als Leitbild für
ihre Liturgie gewählt. Katholische
und evangelische Frauen Bingens
laden zum Weltgebetstag am Freitag, 6. März, 19 Uhr, in die Kapuzinerkirche zum Gottesdienst ein.
Bei landestypischen Speisen und
Getränken schließt sich ein Beisammensein an.
Geriatrische Tagesstätte, Gisela
Samstag, Tel. 06721- 408 97 22
Basar
Kindersachen
Pflegestützpunkt Bingen, Britta
Lamm, Tel. 06721- 40897 71
Pflegestützpunkt Bingen, Dorothee Szczyrba, Tel. 067214089772
Pflegestützpunkt Bingen, Evelyn
Kalmbach, Tel. 06721-408 97 72
Frauenselbsthilfe
nach Krebs
Scouts der HiGa, Schulleiterin Frau Lier-Kories und die betreuenden Lehrkräfte Herr Dr. Bast, Frau Bayer und
Frau Fluhr. Foto: N. Fleischer
Dromersheim. Am Sonntag, 8.
März, 10 bis 12 Uhr (Schwangereneinlass ab 9.30), findet in der Eisweinhalle der Frühjahr-/ Sommerbasar statt. Weitere Infos auf www.
dromersheim.com.
Aktuell
10 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Seniorentreffen
„Fit bleiben“
Am Freitag, den 27. März, findet um
15 Uhr der Seniorentreff in der „Kapuze“ beim gemütlichen Kaffeeklatsch statt. Gesprächsthema ist
„Fit bleiben im Alter“, mit Tipps die
helfen können im Alltag beweglich zu sein und zu bleiben. Wer
mag kann diese leichten Bewegungsübungen vor Ort ausprobieren. Ohne Anmeldung und kostenlos. Der Seniorentreff findet immer
am 2. und 4. Freitag eines Monats,
jeweils um 15 Uhr in der „Kapuze“,
Kapuzinerstr. 16 statt.
KW 9 | 25. Februar 2015
Rundgefragt
Thema heute: 50 Jahre Jugend forscht
Bingen (red). Fünfzig Jahre gibt es
nun schon die Möglichkeit für kreative Köpfe, ihre pfiffigen Ideen in
einem Wettbewerb zu präsentieren. „Jugend forscht“ (ab 15 Jahre)
und „Schüler experimentieren“
(bis 14 Jahre) spornen jedes Jahr
wieder den Erfindergeist und das
Einfallsreichtum von jungen Menschen an. Neben einer gesunden
Neugier wird bei dem Wettbewerb auch ein hohes Maß an Rhetorik geschult, denn die Fachjury
bewertet jeden einzelnen Stand
und deren Gestalter persönlich.
Als Gastgeber öffnete die FH-Bingen am Freitag wieder ihre Türen.
Insgesamt 128 Jungforscher/innen stellten an geschickt ausgeschmückten Ständen ihre Projektergebnisse der Fachjury und der
Öffentlichkeit vor. Fachbereiche
wie Physik, Chemie, Biologie,
Geo- und Raumwissenschaften,
Arbeitswelt und Technik wurden
abgedeckt.
Wir haben bei einigen Binger Teilnehmer/innen rundgefragt:
LC Bingen
Versammlung
Der Leichtathletik-Club Bingen
(LCB) lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Alt-Büdesheim“ ein. Beginn ist am Freitag, 27.
Februar, um 19 Uhr.
Smartphonnutzung
Schulung
Am Donnerstag, 26. Februar, 18:30
bis ca. 21 Uhr, findet im InternetCafé Bingerbrück eine Schulung
zum Thema „Smartphone mit Android-Software: Gelingender Einstieg“ statt. Zwei erfahrene Trainer tauschen sich mit den Teilnehmern über spannende Themen aus:
Wie der Einstieg klappt, die sinnvolle Nutzung und das Einstellen
des Geräts auf die eigenen Bedürfnisse. Das Ziel lautet: „Die 10 wichtigsten Schritte, um das Smartphone zu beherrschen!“ Dieser
Workshop wendet sich ausschließlich an Benutzer von Smartphones
mit dem Betriebssystem Android!
Info und Anmeldung: Tel. 06721992650 oder per E-Mail an info@
bingerbrueck-evangelisch.de. Der
Workshop findet ab 4 angemeldeten Teilnehmern statt; die Teilnehmerzahl ist auf maximal 8 Personen begrenzt.
(v.l.) Vanessa Ptak (15 J.), Anna-Lena Nattermann (16 J.),
Franka Neumann (15 J.)
„Eigentlich haben wir uns gegenseitig darauf gebracht bei ‚Jugend
forscht‘ mitzumachen. Bei uns auf der Higa gibt es extra eine AG, in der
wir uns einmal die Woche treffen und an unserem Projekt arbeiten können. Da bekommen wir auch Unterstützung von Lehrern. Das war besonders bei dem Arbeiten mit dem Computer ganz gut. Sonst haben wir
eigentlich alles alleine gemacht. Ungefähr ein dreiviertel Jahr haben wir
für unser Projekt ‚Wassererwärmung mit Sonnenkollektor‘ gebraucht.“
(v.l.) Fabienne Quary (13 J.), Luisa Link (14 J.)
„Wir haben beide schon bei ‚Schüler experimentieren’ mitgemacht. Und
auf der Higa haben wir dann in einer AG, in der auch drei Lehrer nachhelfen, unser Projekt erarbeitet. Für „Das geheimnisvolle Violettglas“
haben wir uns entschieden, weil wir einen Bericht darüber im Fernsehen gesehen haben. Dort hieß es, dass das Violettglas Lebensmittel
besser frisch hält. Das haben wir getestet und mit andersfarbigen Glasbehältern verglichen. Es stimmt! Das Violettglas hat gehalten, was versprochen wurde.“
(v.l.) Jutta Fechtenkötter (14J.), Julia Sommer (13 J.),
Melissa Tunclar (14 J.)
(v.l.) Samuel Jonas Gunther Schmauder (11 J.),
Lukas Jannik Achenbach (11 J.)
„Wir gehen zusammen auf das SGG und dort haben die Lehrer einfach
gefragt, wer Lust hat, bei ‚Jugend forscht‘ oder ‚Schüler experimentieren‘ mitzumachen. Da haben wir uns zusammengetan und überlegt,
welches Projekt umsetzbar ist. Wir wollten einfach etwas machen, was
den Alltag erleichtert. Da kamen wir auf die Idee, dass es doch praktisch wäre, wenn man alle Fingernägel gleichzeitig lackieren könnte. So
entstand unser ‚BeautyNailsPalace‘. Mit Nagellack funktioniert es noch
nicht. Aber immerhin kann er vier Finger gleichzeitig mit einem Pflegeöl behandeln.“
„Wir sind vom SGG und wollten bei ‚Schüler experimentieren‘ mitmachen. Wir haben beide noch sehr junge Geschwister und uns ist aufgefallen, dass viele Klebstoffe giftig und umweltgefährdend sind. Also haben wir uns als Projekt ‚Kinderfreundliche Kleber für Familien und
Kindergärten‘ vorgenommen. Wir wollten einen Klebstoff, der ungiftig,
ökologisch verträglich, auswaschbar und billig ist. Wir haben verschiedene Klebstoffrezepturen ausprobiert und ein Ranking festgelegt. Der
beste Kleber ist auf Gelatine-Basis. Der Quark-Kalk-Kleber ist aber auch
nicht schlecht.“
Veranstaltung
(v.l.) Nicola Sörmann (11 J.), Benjamin Rey (12 J.)
(v.l.) Florian Ross (13J.), Daniel Mahlich (14 J.)
Eine neue Kellerführung findet am
Samstag, 28. Februar, 19 Uhr statt.
Der Treffpunkt ist in der Gaustraße 20. Es werden der Keller der
ehemaligen
Weinhandelsfirma
Racke, der ehemalige Jazz Keller
und Schloßbergkeller gezeigt.
„Auf dem SGG hat eine Lehrerin von uns immer Probleme bei der Gartenarbeit. Sie hat dort Steine liegen und, wenn im Herbst die Blätter fallen, bekommt sie die nur schwer von den Steinen getrennt. Also haben
wir uns für ‚Schüler experimentieren‘ überlegt: ‚Wie trennt man Steine
von Blättern?‘. Nach verschiedenen Tests würden wir empfehlen, ein
Netz vor einen Staubsauger zu spannen und die Blätter in einem bestimmten Abstand von den Steinen zu saugen.“
„Wir wollten ein Modell für einen kleinen Alltagshelfer bauen. Wir haben dafür ‚Lego-Technik‘-Teile verwendet und mit einem Computerprogramm, ebenfalls von ‚Lego-Technik‘, entsprechend programmiert. So
ist das ‚Sammelmobil‘ entstanden. Es kann fahren und die Klauen so bewegen, dass es Müll aufsammeln kann. Für den Einsatz im Alltag müsste
es natürlich noch weiter entwickelt werden. Unser Lehrer auf dem SGG
hat uns dazu inspiriert, aber eigentlich haben wir alles selbst gemacht.“
Museum am Strom
Tag der
offenen Tür
Das Museum am Strom läutet am
Sonntag, 1. März, von 10 bis 17 Uhr,
die neue Saison nach der Winterschließzeit ein. Der Eintritt ist frei.
Binger Kellerführung
Ein besonderer Tag
Ilse Groß feierte ihren 102. Geburtstag
Liebe
Hil degard
Du feierst heute deinen Geburtstag.
Wir wünschen dir von Herzen
alles Gute und Gesundheit.
Deine Töchter, Schwiegersöhne, Enkel mit Familie und Urenkelin
Bingen (red). An Fastnachtsonntag feiert Ilse Groß im Stift St. Martin ihren 102. Geburtstag. Für die
Stadt gratulierte Oberbürgermeister Thomas Feser und überbrachte die herzlichsten Glückwünsche verbunden mit einem
Blumengruß. Die in Weil gebore-
ne Jubilarin interessiert sich auch
im hohen Alter noch für das politische Alltagsgeschehen und zählt
zu ihren Hobbys Gedichte und Gesang. Ganz herzlich gratulierte ihr
ihre Familie, zu der drei Kinder, elf
Enkelkinder und 13 Urenkel gehören. Foto: Stadt
Herzlichen Dank
Allen Verwandten, Freunden, Nachbarn
und Bekannten sage ich auf diesem Wege
ein herzliches Dankeschön für alle
erwiesenen Aufmerksamkeiten anläßlich
meines
80. Geburtstages.
Es war ein unvergesslicher Tag für mich.
Herzlichst Euer
Diamantene Hochzeit
in Büdesheim
Wilfried Macher
Bingen-Kempten, im Februar 2015
Eheleute Harms feierten 60 jähriges Jubiläum
NACHRUF
Am 27. Januar 2015 verstarb unsere Mitarbeiterin Frau
Heike Haupt
Frau Haupt war über 22 Jahre in unserem Unternehmen tätig.
Für die langjährige Betriebszugehörigkeit gebührt ihr Anerkennung.
Wir trauern um eine Mitarbeiterin und Kollegin. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie
Geschäftsleitung, Betriebsrat und Belegschaft
Globus Handelshof GmbH & Co.KG
Gensingen, im Februar 2015
Zur Diamantenen Hochzeit von Eveline und Egon Harms (3. u. 2. v.r.)
gratulierte Oberbürgermeister Thomas Feser Foto: Stadt
Büdesheim (red). In der vergangenen Woche feierten Eveline
und Egon Harms in Büdesheim
das Fest der Diamantenen Hochzeit. Seit nunmehr 60 Jahren sind
die gelernte Hauswirtschaftsmeisterin und der Holzkaufmann
ein Ehepaar. Für die Stadt Bingen gratulierte zu diesem besonderen Jubiläum Oberbürgermeister Thomas Feser und überbrachte neben den Glückwünschen der
Bürgerschaft einen Blumengruß
und ein Weinpräsent. Seit mittlerweile 46 Jahren leben die gebürtige Staufenerin und der gebürtige Itzehoer in Büdesheim.
Aus der 1955 geschlossenen Ehe
gingen zwei Kinder hervor und
zur Diamantenen Hochzeit gratulierten daneben drei Enkel- und
zwei Urenkelkinder. Auch heute
noch nehmen die Hobbys einen
festen Platz im Leben der Jubilare
ein. Turnen, Sport, Lesen, Malen
und Nähen bevorzugt dabei Eveline Harms, während Gatte Egon
die Freizeit mit Segeln, der Jagd
und dem Aquarellmalen ausfüllt.
Dabei sind Beide auch noch entsprechend den Hobbys ehrenamtlich aktiv im Hegering, NABU,
DLRG und dem Hauswirtschaftsverband.
Wir haben die richtige Anzeige für Sie
Unsere Mustermappe, mit zahlreichen
Ideen für Ihre persönliche Anzeige,
liegt für Sie bereit.
Neue Binger Zeitung
Familienanzeigen
Wir gratulieren
Am Freitag, 20. Februar, feierte Anna Maria Schmidt in
Weiler ihren 80. Geburtstag.
Am Sonntag, 22. Februar, feierte Berthold Frühauf in
Münster-Sarmsheim seinen 80. Geburtstag.
Am Montag, 23. Februar, feierte Dr. Maria Kreling in
Waldalgesheim ihren 85. Geburtstag.
Am Montag, 23. Februar, feierte Nikolaus Spira in
Münster-Sarmsheim seinen 85. Geburtstag.
Am Dienstag, 24. Februar, feierte Charlotte Wutzig in
Trechtingshausen ihren 98. Geburtstag.
Am Mittwoch, 25. Februar, feiert Sophie Preis in Weiler ihren 95. Geburtstag.
Am Mittwoch, 25. Februar, feiert Horst Stimmann in
Bacharach seinen 80. Geburtstag.
Die Bürgermeister und die Neue Binger Zeitung gratulieren herzlich.
DANKSAGUNG
Für die aufrichtige Aneilnahme in Wort und Schrift
sowie die große Teilnahme
an der Trauerfeier von
Horst-Rudolf Kappes
möchten wir uns herzlichst bedanken.
Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Hüther
für die Gestaltung der Trauerfeier, dem Angelverein
Waldalgesheim für die ergreifende Rede und allen Verwandten, Nachbarn,
Freunden und Bekannten, die Horst auf seinem letzten Weg begleitet haben.
In stiller Trauer:
Die Familie
Danke sagen wir allen,
die unserer lieben Verstorbenen
Eleonore Jungkunz
(Lore)
Ringstr. 11; Waldalgesheim, Februar 2015
 06.01.2015
im Leben Verbundenheit und
Freundschaft entgegengebracht
haben sowie allen, die in stiller
Trauer mit uns Abschied
nahmen und ihre Anteilnahme auf
so vielfältige Weise zum
Ausdruck brachten.
Familie Jungkunz
Gensingen, im Februar 2015
Statt Karten
Günter
Decker
* 06.12.1930
 30.01.2015
DANKE
sagen wir allen, die sich mit uns verbunden fühlten,
ihre Anteilnahme in vielfältiger Weise zum Ausdruck
brachten und gemeinsam mit uns Abschied nahmen.
Werner und Ute Decker mit Familie
Eckenroth, im Februar 2015
Steht nicht an meinem Grab und weint um mich.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.
Ich wehe als Wind auf blauer See.
Ich strahle als Diamant auf weißem Schnee.
Ich scheine als Sonne auf reifes Getreide.
Ich regne im Frühling auf grüne Weide.
Ich strahle als Stern in dunkler Nacht.
Und wenn ihr im Morgenlicht erwacht,
bin ich der Vogel, der himmelwärts fliegt,
aus dem Schwarm, der ruhig seine Kreise zieht.
Steht nicht an meinem Grab und trauert.
Ich bin nicht dort – weil die Ewigkeit dauert.
Grabrede der Navajo-Indianer
DANKE
allen lieben Freunden, Bekannten und Verwandten, die uns auf so
herzliche und einfühlsame Art und Weise ihre Hilfe, Sympathie und
aufrichtige Anteilnahme beim Tod unseres Papas und Opas
Helmut Schramm
 12.01.2015
übermittelten.
Unser besonderer Dank gilt Nickel und Wif für Ihre großartige
Hilfe und Unterstützung
Maren und Michael mit Moritz,
Carolin und Jan mit Max
Bingen-Büdesheim, Februar 2015
Wir sagen Danke!
Als tröstend und stärkend haben wir empfunden, mit welcher
Zuneigung und Wertschätzung unserem lieben Verstorbenen
Hans Bellenbaum
*05.10.1929 02.02.2015
gedacht wurde.
Wir sagen allen Danke, die uns in der Trauer nicht allein ließen,
die ihr Mitgefühl auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten
und verstehen, was wir verloren haben.
In stiller Trauer
Irmgard Bellenbaum und Familie
Berlinstr. 29, 55411 Bingen-Büdesheim
REGION
18 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Rhein-Nahe
Bücherei
Literaturcafé
Waldalgesheim. Am Sonntag, 1.
März, findet das erste Literaturcafé der Evang.-öffentlichen Bücherei
statt. Bei Kaffee und Kuchen stellen
die Büchereimitarbeiterinnen ihre
Lieblingsbücher vor. Auch den Gästen wird hierzu Gelegenheit gegeben. Nach der gemütlichen Kaffeerunde besteht die Möglichkeit
der Ausleihe und zusätzlich gibt
es einen Bücherflohmarkt. Beginn
ist um 15.30 Uhr im Gemeindehaus
der Evang. Kirche, Kreuzstraße 6.
Die Teilnahme ist kostenlos.
KVW
Bilder
Waldalgesheim. Die Fotografin des
Karneval Vereins, Hanny Kraus, hat
in der Kampagne 2015 über 2000
Bilder vom KVW und seinen Aktiven und Helfern gemacht. Die Bilder liegen bis zum 18. März in der
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
eG, Zweigstelle Waldalgesheim,
aus und können auch dort bestellt
werden.
Malteser
BBD-Gruppe
Weiler. Am Donnerstag, 26. Februar, 18.45 Uhr, treffen sich die
ehrenamtlichen Helfer der BBDGruppe der Malteser im Malteser
Heim, Hahnweg, zum Erfahrungsaustausch. Interessierte sind herzlich zu einem „Schnupperabend“
eingeladen. Informationen gibt es
auch im Internet unter www.malteser-weiler.de oder zu den Bürozeiten mittwochs von 18 - 20 Uhr.
KW 9 | 25. Februar 2015
Termine
VG Gau-Algesheim
Einfach tierisch
Heimatmuseum
Ockenheim
Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg
Saisoneröffnung
Willkommen zur weiteren Folge
unserer Serie „Einfach tierisch“
mit dem beliebten Ingelheimer
Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.
Dr. Rolf Spangenberg ist als tierärztlicher Berater der ZZFOnlinepraxis unter www.zzf.de
kostenlos zu kontaktieren.
Erdbebenwarnung
Fischtierarzt
Ich habe gehört, dass manche Tiere – auch Katzen und
Hunde – Erdbeben vorhersagen können. Stimmt das?
Unsere Haustiere, wie Pferde und
Kühe, doch auch Heimtiere, wie
Hunde und Katzen, selbst Kaninchen und Meerschweinchen werden inzwischen tierärztlich beJa, das ist richtig. Hunde, Katzen, treut. Es soll aber selbst tierärztselbst Fische, werden vor einem liche Fischspezialisten geben. Wie
Erdbeben unruhig, richtig pa- hat man sich das vorzustellen?
nisch. Man hat deshalb versucht,
in Erdbebengebieten Warnungs- Ein Koi-Karpfen kann einige Taustationen mit Tieren einzurichten. send Euro wert sein, da wird man
Die haben teilweise auch funkti- schon einen Tierarzt holen, wenn
oniert, es gab aber zu viele Fehl- er krank ist. Doch auch „normale“
alarme, daher ist man von die- Aquarienfische liegen ihren Haltern
ser Idee wieder abgekommen. am Herzen, sie sollen bei Krankheit
Forscher haben zahlreiche Erklä- vernünftig behandelt werden. Desrungsmodelle für diese Fähigkeit halb haben sich einige Kollegen neentwickelt, beispielsweise unbe- benbei oder hauptsächlich auf Fikannte Sinne bei den Tieren ver- sche spezialisiert. Man findet ihmutet.
re Adressen über den Haustierarzt
oder die Tierärztekammer.
Fellwechsel-Unterstützung
Wir haben einen langhaarigen
Mischlingshund, der sich beim
Fellwechsel im Frühjahr und
Herbst immer recht schwer tut. Er
ist dann müde und schlapp, will
weniger spielen. Wie kann man
ihm diese Periode erleichtern?
Der Wechsel eines langhaarigen
Fells ist für den Körper eine große
Anstrengung, der von ihm eine beachtliche Stoffwechselleistung erfordert. Verständlich, wenn er dabei schlapp und müde wirkt. Der
Hund sollte in dieser Zeit ein besonders gutes und vielseitig zusammengesetztes Futter erhalten.
Eine spezielle Vitamin- und Mineralstoffgabe ist allerdings nicht erforderlich.
VG erhält Anerkennungsurkunde
Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ist vollzogen
Migration
und Integration
Wintersportverein
Rabenkopf e. V.
Bacharach-Neurath
Neuer Kurs
Bacharach. Rückenschmerzen sind
eine Volkskrankheit, die 90 Prozent der Bevölkerung kennen. Der
Kurs findet unter Leitung von Johannes Lehré statt. Beginn ist am
Donnerstag, 12. März, 17.45 Uhr
bzw. 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Neurath. Weitere Informationen: Jasmin Hochberg, Tel. 01605542871 oder unter www.wsv-rabenkopf.de.
Weinkonvent
Weinprobe
Gau-Algesheim. Die Winzer des
Weinkonvents laden für Dienstag,
10. März, 20 Uhr, zur der Jungweinprobe im Wein- und Sektgut „Sankt Nikolaushof“, Ockenheimer Straße 8, ein. Sie präsentieren und kommentieren ihre jungen Weine, die teilweise noch im
Fass sind und fachkundig ausgebaut werden. Die Weinprobe wird
kulinarisch begleitet von einem
rustikalen Imbiss. Mitglieder und
Partner bezahlen 12 Euro, NichtMitglieder 17 Euro. Anmeldung bei
Klaus Hattemer, Tel. 06725-2872
oder E-Mail hattemer@weingutnikolaushof.de.
Der Schwerbehindertenausweis
Vortrag
Sprechstunde
Ingelheim. Die Sprechstunde des
Beirates für Migration und Integration des Landkreises MainzBingen findet am Donnerstag, 26.
Februar, von 17 bis 18 Uhr in der
Kreisverwaltung Mainz-Bingen,
Georg-Rückert-Straße 11, 55218
Ingelheim im Raum 001 (EG) statt.
Ockenheim. Am Sonntag, 1. März,
14 bis 17 Uhr, findet die Saisoneröffnung des Heimatmuseums
Ockenheim, Mainzer Str. 67, statt.
Das Museum kann an jedem 1. und
3. Sonntag im Monat von März bis
Oktober besichtigt werden.
Die Heimatfreunde führen auch
gerne außerhalb der Öffnungszeiten angemeldete Gruppen
durch das Haus. Der Eintritt ist
frei, eine Spende wird gerne entgegengenommen. Eine umfassende Information über das Heimatmuseum gibt es auf der Internetseite www.ockenheim.de/
Tourismus/Heimatmuseum.
Eine Auszeichnung, mit der die VG Sprendlingen-Gensingen zufrieden sein kann. Sprendlingen-Gensingen
(red)
Jetzt hat es die VG schriftlich: Der
Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde und VG-Bürgermeister
Manfred Scherer freuen sich über
die schriftliche Würdigung des
Bundesministeriums für Arbeit und
Soziales zur Umsetzung des VGAktionsplanes zur Umsetzung der
UN-Behindertenrechtskonvention.
Bereits seit 2012 hat die VG einen
Aktionsplan, den der Behindertenbeirat der VG entworfen hat. Dass
die Verbandsgemeinde eine der
wenigen Kommunen in RheinlandPfalz ist, die eine Auszeichnung für
ihren Aktionsplan erhalten hat, ist
auch auf die gute und engagierte
Arbeit des Behindertenbeirats zurückzuführen: In dem Aktionsplan
sind klar die Ziele, die die VG verfolgt, für die nächsten Jahre definiert. „Natürlich kostet es viel Zeit
und auch Mühe, die genannten
Ziele umzusetzen“, da sind sich alle
Mitglieder des Beirats einig.
Der Behindertenbeirat, unter dem
Vorsitzenden Christian Limpert,
leistet in der gesamten VG ehrenamtliche Arbeit. Die Beteiligten
finden immer wieder Positionen
in dem Leitfaden, deren Umset-
Foto: VG
zung erfolgen soll: Ein Beispiel wäre da, die Grundschule in Gensingen barrierefrei umzubauen. „Wir
sind im 21. Jahrhundert. Da kann es
nicht sein, dass ein Kind wegen einer körperlichen Beeinträchtigung
nicht die selbe Chance auf Bildung
bekommt wie andere Kinder auch.
Es sind kleine Schritte, die wir gehen, aber unsere Projekte und Investitionen sollen von ihrer Nachhaltigkeit profitieren, da sind wir
auf einem guten Weg. Das hat uns
jetzt auch das Bundesministerium
bestätigt“, so Limpert und Scherer
abschließend.
Gau-Algesheim. Durch einen
Schwerbehindertenausweis sind
Menschen mit chronischen Erkrankungen bzw. mit Behinderungen berechtigt, unterschiedliche Nachteilsausgleiche in Anspruch zu nehmen. Der Vortrag
informiert über die Voraussetzung für einen Schwerbehindertenausweis, Nachteilsausgleiche
und die Vor- und Nachteile. Diese und ähnliche Fragen stehen
im Mittelpunkt eines Vortrags im
Caritas-Altenzentrum AlbertusStift in Gau-Algesheim (Schulstraße 20) am Mittwoch, 4 März, um
18.30 Uhr. Referentin ist Mechthild Peter, Dipl. Sozialpädagogin
(FH), DMSG. Weitere Infos unter
Tel. 06131-604704.
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
REGION
22 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Sprendlingen-Gensingen
Basar
Kindersachen
Grolsheim. Am Sonntag, 8. März,
findet von 13 bis 15 Uhr der Kindersachenbasar in der Nahelandhalle, Aspisheimer Weg 32, statt.
Schwangere mit Ausweis werden
ab 12.30 Uhr eingelassen. Die Listenausgabe erfolgt am Mittwoch,
25. Februar, um 18 Uhr in der Nahelandhalle oder unter Tel. 06727892774 (Nicole Eurich).
KW 9 | 25. Februar 2015
Servierwagen
für die Demenzgruppe
Termine
VG Stromberg
SV 07 Rümmelsheim
Zumba-Kurs
Spende des CDU-Ortsverbandes Stromberg
Rümmelsheim. Ab Donnerstag,
5. März, 18 bis 19 Uhr, bietet der
SV 07 in der Trollbachhalle einen
dreimonatigen Zumba-Kurs an.
Kosten für Mitglieder: 10 Euro für
Jugendliche, 15 Euro für Erwachsene; für Nichtmitglieder 15 Euro für Jugendliche und 20 Euro
für Erwachsene. Weitere Infos bei
Sylvia Grünert, Tel. 06721-48203.
Ökumene
Musik am Montag
Kindergottesdienst
Konzert
Gensingen. Am Sonntag, 1. März,
11 Uhr, findet der nächste ökumenische Kindergottesdienst im
evangelischen
Gemeindehaus,
Kirchgasse, statt. Thema wird
sein: „Frühling.“
Selbsthilfegruppe
Treffen
Sprendlingen. Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Sprendlingen & Umgebung e.V. lädt für
Donnerstag, 5. März, 18 Uhr, zum
Treffen in die ehemalige Synagoge, Synagogengasse, ein. Thomas Gilbert, Facharzt für Urologie,
Chefarzt Onkologische Rehabilitation im ARK Koblenz, referiert
zum Thema „Diagnose Prostatakrebs – wie geht es weiter?“. Ehefrauen und Lebenspartnerinnen
sind wie immer willkommen.
Workshop
Thema „Schlafen“
Sprendlingen. Am Donnerstag,
26. Februar, findet um 10 Uhr im
Rahmen der Krabbelgruppe „Die
kleinen Michel“ im Theresienheim
ein Workshop zum Thema „Schlafen“ statt. Die Referentin Jutta
Pipper wird in diesem Workshop
über das Schlafverhalten von Kindern zwischen null bis drei Jahren erzählen. Der Workshop findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk statt und
richtet sich an Mütter und Väter
mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren sowie an alle am Thema Interessierten. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich, die Teilnahme
ist kostenlos.
Stromberg (red). Anlässlich des
Umzugs der Demenz-Betreuungsgruppe der Sozialstation RheinNahe, Hargesheim, ins PaulSchneider-Haus (unter der Tourist-
Info in der Binger Straße) hat der
CDU-Ortsverband um den Vorsitzenden Nils Warnemünde der Leiterin der Gruppe, Ute Steinseifer,
und den ehrenamtlichen Betreu-
ern einen Servierwagen überbracht. „Dieser erleichtert uns die
Arbeit ungemein“, bestätigten alle und freuten sich über das praktische Geschenk.
Foto: privat
Zahlreiche Ehrungen
beim Steeger Turnverein
Jahreshauptversammlung bot Rahmen für die Würdigungen
Steeg (red). Die jährliche Mitgliederversammlung des Turnvereins 1899 e.V. hat stattgefunden.
Nach den Begrüßungsworten
des Ersten Vorsitzenden Dieter
Stiehl gedachte man der verstorbenen Turnschwestern und Turnbrüder. Die Versammlung sprach
sich einstimmig, bei Enthaltung
des Vorstandes, für die Entlastung des ersten Kassierers sowie des Gesamtvorstandes aus.
Erstmals wurden im Rahmen der
Jahreshauptversammlung langjährige Vereinsmitglieder sowie
ehrenamtliche Mitarbeiter geehrt.
Für ihre 15-jährige Mitgliedschaft
wurden mit der Bronzenen Vereinsehrennadel geehrt: Lore
Eberhard, Johanna Hartung, Michael Hartung und Rita Heß. Die
Silberne Vereinsehrennadel für
25-jährige Mitgliedschaft erhiel-
ten: Carmen Protze, Lars Stiehl
und Marijke Stiehl. Die Goldene
Vereinsehrennadel für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde
verliehen an: Stefanie Brennig,
Hella Flatter, Waltraut Freiß, Karin Graßmann, Edeltraut Jäckel,
Rudolf Jäckel, Christel Lange,
Günter Mades, Heinrich Praß und
Anita Rittmeyer. Ehrungen der
ehrenamtlich tätigen Mitglieder:
Horst Kemmer erhielt für seine
zehnjährige Vorstandstätigkeit
die Bronzene Ehrennadel. Für 15jährige Übungsleitertätigkeit erhielt Inge Stiehl eine Ehrenurkunde des TV Steeg 1899 e.V. sowie
den Gau-Ehrenbrief mit Bronzener Ehrennadel des Turngau
Rhein-Mosel e.V.. Für 20-jährige
Übungsleitertätigkeit wurde Jutta Wiese mit der Goldene Ehrennadel ausgezeichnet. Mit einer
Ehrenurkunde des Turnvereins
sowie der Bronzenen Ehrennadel des Turnverbandes Mittelrhein für ihre 35-jährige Übungsleitertätigkeit wurde Edith Bellendir geehrt. Seit 25 Jahren übt
Dieter Stiehl seine Vorstandstätigkeit im TV 1899 aus. Der Verein bedankte sich hierfür bei ihm
und ehrte ihn mit einer Ehrenurkunde. Es folgten die Wahlen der
ersten Amtsinhaber. Wiedergewählt wurden: Erster Vorsitzender: Dieter Stiehl, erste Schriftführerin: Monika Simon, erster
Kassierer: Horst Kemmer sowie
die Turnwartin und Jugendleiterin Katrin Rost. Die weiteren
Vorstandsmitglieder sind: Ingrid
Hemp (zweite Vorsitzende), Edda Ostermann (zweite Schriftführerin), Michael Simon (zweiter
Kassierer) und Lars Stiehl (Sportwart). Weitere Vereinsinfos unter
www.tv-steeg.de.
Bürgerstammtisch
Versammlung
Sprendlingen. Am Montag, 2. März,
um 19.30 Uhr, findet in die Gutsschänke Lutz Mohr, Palmgasse 7,
der monatliche Bürgerstammtisch
statt. Insbesondere werden an diesem Abend unterschiedliche Auffassungen zur Ortsentwicklung
und Nutzungskonzepte der öffentlichen Gebäude diskutiert.
Die geehrten Mitglieder (v. li.) Günter Mades, Hella Flatter, Horst Kemmer, Karin Graßmann, Christel Lange,
Edeltraud Jäckel, Rudolf Jäckel, Johanna Hartung, Inge Stiehl, Lars Stiehl, Dieter Stiehl und die zweite Vorsitzende Ingrid Hemp. Foto: privat
Dörrebach. Am 2. März findet um
19.07 Uhr in der evangelischen Kirche das nächste Konzert der Reihe „Musik am Montag um 7 nach
7“ statt. Es wird vom Soonwald
Gitarrenquartett unter dem Motto
„Eine musikalische Reise von Salzburg bis Oslo” gestaltet. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang werden
Spenden für den Fonds der Konzertreihe gesammelt.
Collegium Vocale
Sänger gesucht
Waldlaubersheim. Das Collegium Vocale sieht einem Jahr voller
sängerischer Herausforderungen
entgegen und wünscht sich neue
junge – und junggebliebene –
Stimmen, engagierte, leistungsorientierte Tenöre und Bässe
und ebensolche Sopran- und AltStimmen, gern auch als ProjektSänger(innen). Eine „Schnupperprobe“ ist am Samstag, 28. Februar, ab 14 Uhr, in der Domberghalle,
Rossweg. Weitere Infos unter Unser Profil: www.waldlaubersheim.
de / Vereine.
Basare
Kindersachen
Seibersbach. Der Förderverein
für Kinder und Jugend Seibersbach e.V. veranstaltet am Samstag, 14. März, von 14 bis 16 Uhr in
der Gemeindehalle Seibersbach
einen Kinder- und Spielsachenbasar. Es wird eine Cafeteria mit
einem reichhaltigen Kuchenangebot geben und den Kindern wird
auch etwas geboten. Listenverkauf ist am Freitag, 27. Februar, 8
bis 10 Uhr, im Kindergarten Seibersbach und per E-mail basarseibersbach@gmx.de. Infos unter
0151-58138329 (Großmann) oder
0176-24337324 (De Vivo).
Waldlaubersheim. Am Sonntag,
15. März, 14 bis 16 Uhr (Einlass für
Schwangere ab 13.30 Uhr), findet der Kindersachenbasar in der
Domberghalle statt. Für das leibliche Wohl gibt es eine große Auswahl verschiedenere Kuchen. Die
Listenausgabe erfolgt am Freitag,
27. Februar, von 17 bis 18 Uhr an
der Domberghalle.
28 | Neue Binger Zeitung
KW 9 | 25. Februar 2015
Musikvereinigung Gaulsheim
www.musikvereinigung-gaulsheim.de
14. März 2015
20:30 Uhr
Einlass 19:30 Uhr
Rheinauenhalle · Bingen-Gaulsheim
Kartenvorverkauf ab 04.02.15
VVK: 12,00 € · AK: 13,00 €
VVK Stellen: Autohaus STAUCH, Gaulsheim, Mainzer Str. 334,
Bäckerei Bonacker Gau-Algesheim, Kloppgasse 4
Intersport: Bingen, Schmittstr. 38 oder
online unter www.musikvereinigung-gaulsheim.de
Ihre Webdesign-Agentur
im Herzen von Bingen:
www.fichtmedia.de
Sie möchten Ihre Firma im Internet präsentieren?
Oder Sie sind mit Ihrem aktuellen Internet-Auftritt nicht zufrieden?
Dann sprechen Sie uns gerne an:
06721 491149
Diese Kunden aus der Region schenken uns bereits ihr Vertrauen: www.fotojahn.de
www.vinothek-bingen.de • www.hemmerle-and-friends.de • www.inkformydad.de
www.musikvereinigung-gaulsheim.de • www.rickel-immo.de • www.kern-weingut.de
www.restaurant-dionysos.eu • www.weingutwerner.de • www.gemeinsamev.eu .....
t aus DSDS)
n
n
a
k
e
(b
e
p
p
ru
rg
Vo
Kaey
Lisa Bund & Harry
Vielen Dank
unseren Sponsoren:
Zweistarke
starke Partner
Zwei
Partner
Zwei starke Partner
E-Mail: info@holzbaurausch.de
·
Internet: www.holzbaurausch.de
Viel Spaß bei
Abba Explosion !
wünscht Ihnen ihr:
Landgasthof
Zurstraßen ***
(G-Klassifizierung)
in Bingen-Gaulsheim Mainzer Straße 323-325 · Telefon: 0 67 21 / 1 42 80
Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 16.30 - 22.00 Uhr
Sonntag von 11.00 - 14.00 Uhr u. 16.30 - 22.00 Uhr
Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad,
als wäre er der
Erlebe
jeden
Tag
Deinem
schönen
Bad,
erste
Tag
vom
deinesschönen
Lebens.Bad,
Erlebe jeden Tagin
inRest
Deinem
als
erder
der
alswäre
wäre er
Bitte vo
ie
S
en
rmerken
Tag vom Rest deines Lebens.
esucherste
Berste
:
S
ere Tag vom Rest deines Lebens.
ie finden
uns
g
u
sstellun
u
a
a
r
uch auf ns
e
d
n
So
der
BB
inen Sieeim
it
te
v
in
o
haie
cS
u-G
Merskseen:
Bgerrm
uelsh
Bgeeesnn
r
Sie fiitntde veo
er
en urnm
BesBuincherureanussestellung
s ken:
aucShie
uSonnsde einllung
aufif n
d
BingearuMc deren uns
eraugsesnt-Gaulsheim Frowein Haustechnik GmbH
d
h
n
e
s
o
saeuf der
S
Rosenstraße
10
·
55411
Bingen
Da ist die Welt noch in Ordnung.
Binin
B
im
Gaulshe
Bingen-
Telefon (06721) 18 12 60
Internet:
www.frowein-haustechnik.de
Frowein
Haustechnik
Frowein
Haustechnik GmbH
Rosenstraße10
Rosenstraße
10 ··55411
55411Bingen
Bingen
Telefon
(06721) 18
181260
Telefon
(06721)
12GmbH
60
Frowein
Haustechnik
Internet: www.frowein-haustechnik.de
www.frowein-haustechnik.de
Internet:
Rosenstraße
10
·
55411
Wärme
ist unser Element Bingen
E-Mail:
info@frowein-haustechnik.de
Telefon (06721) 18 12 60
Internet: www.frowein-haustechnik.de
Wärme
ist unser Element
Wärme ist unser Element
inger Me
ss
e
25. Februar 2015 | KW 9
Neue Binger Zeitung | 29
Immobilien
Angebote
Bgn.-Sponsheim, Souterrain,
100m², 4 ZKB m. WC, G-WC,
Garten, KM 540€+NK250€+2
MM KT
Tel. 0160/96639155
Bgn.-Büdesheim, Appartement
zu vermieten, ab sofort frei.
Tel. 06721/1596592 oder
0157/71895034
Sprendlingen, 4 ZKB, 560
€+NK+KT, an ruhige Mieter,
f. 3-4 Pers., Haustiere n. Abspr.
Tel. 06701/202805
Biete preisgünstige Lagerfläche
in verkehrsgünstiger Lage
zwischen Bingen und
Büdesheim- bestens anfahrbarm² Preis ab 2,50 €Tel 01525/3639264
Ladenlokal m. 2 gr.
Schaufenstern, ca. 90m² und
Gewerbehalle ca. 250m²,
4 Parkpl., in Bingerbrück, auch
einzeln zu verm.
Tel. 0151/42617767
Bgn.-Bingerbrück, ca. 47m²,
EBK, B,DU,WC, ab 01.03.15, KM
350€+NK ca. 80€+2 MM KT,
Stellpl. auf Anfrage
Tel. 0152/33724481 ab 15 Uhr
Grolsheim, zu verm., 4 ZKB,
110m², inkl. 2 Stellplätze, KM
550€+NK+KT
Tel. 0160/1507669
4 Zi.-Whg. bei Stromberg,
Speisekammer, Abstellr., ca.
160m², 1.OG, gr. Balk., PKWUnterstellpl., frei ab 01.05.15,
600€+NK+KT
Tel. 06724/486 od. 6507
Schindeldorf, DHH zu verkaufen,
55m², 3 ZKB, off. Kamin, HZRaum, Abstellr., Terr., 400m²
Grdst. auf Erbbaurecht, Parkpl.,
VHB 43.000€
Tel. 0152/55926118
Schindeldorf, Haus m. 160m²,
800m² Grdst., 4 ZK,2 Bä., 1 Bad
neu san. m. Eckbadew., Empore,
Keller + 2 gr. Räume, Kamin, Wi.Garten, Terr. u. Blk., Parkpl. v. d.
Haus, VHB 138.000€
Tel. 0152/55926118
Bingerbrück, 2 ZKBB, ca. 72m² zu
vermieten
Tel. 0151/42617767
Bingen, trockene ca. 90m² große,
ebenerdige, zentrale Lagerfläche
zu vermieten
Tel. 0172/6901393
Bgn.-Gaulsheim, 3 ZKBB, Kellerr.,
Garage, ca. 82m², 1.OG, ab
01.06.15, 550€+NK+2 MM KT
(Energieausw. vorh.)
Tel. 06721/2844
Firmenwagen, Lkw, Busse usw.
auch Unfall- und Motorschaden, hohe km.
Wir zahlen Höchstpreise
Immer für Sie erreichbar von Mo. bis So.
Tel: 0671/20120877 · Mobil: 0176/24769008
Berufskraftfahrer
kraftfahrer
Rat
e
ng in 14 Tage
Ausbildu
n·A
ng ·
bho
u
l
h
l se
-Za
ce
r vi
n
Samstags Modul:
02. -04.10.2014
30.05.15
Manubach, schöne u. aufgeteilte
Whg., ca. 130m² in gepfl. Fachwerkhaus, ebenerdig zu
er-reichen,
KM 490€+NK+2 MM KT
Tel. 06743/2368
Bingen-Schnäppchen,
(Rochusallee), zu verkaufen: App.,
45m², EBK, Bad m. Badewanne,
Terr., Kellerr., (nur privat)
Tel. 06721/1596388
Bgn.-Dromersheim, 4 ZKBB, 1.OG,
in 6-FH, 92m², Keller, Garage
25€, keine Haustiere, bald mögl.
zu verm., 525€+NK+2 MM KT
Tel. 0163/1310881
Umzüge Saalwächter
• Orts-, Nah-, Fern-,
Auslandsumzüge
• Lagerung
• fachgerechte Möbel- und
Küchenmontage
• verbindliche Festpreise
• Teil- und Vollservice
• Möbelaußenaufzug
Bingen 49 19 40
Bad Kreuznach 2 55 78
Nachhilfe für Mathe,
Deutsch, Englisch
01579/2323110
fahrschule-bingen.de
Impressum
Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch
in einer Auflage von 37.400 Exemplaren.
Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier,
Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0,
(zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum
genannten Verantwortlichen)
Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8 vom 01.01.2012
Redaktionell verantwortlich: Gabi Gsell
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier
Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG,
Alexander-Fleming-Ring 2,65428 Rüsselsheim.
Jedes Kern-Haus als KfW-Effizienzhaus wird mit
dem dena-Gütesiegel ausgezeichnet.
Mehr Infos unter
Telefon: 06721 - 154820
www.kern-haus-mainz.de
INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!
Bingen-Stadt, 1 Zi.-App.,
DU/WC, ca. 21m², WM
295€+KT400€,
frei ab 01.03.15
Tel. 0152/33724481 ab 15 Uhr
6,00 € / 45 Min
von Studenten.
www.
Achitektenhaus
Futura Pult
Laden in Bgn.-Dietersheim
(ehemalige Bäckerei), 33m² zzgl.
Nebenraum ab sofort zu verm.
Tel. 06721/402366
Schnäppchen
Wir kaufen KFZ aller Art
AUSGEZEICHNETE ENERGIEEFFIZIENZ!
Private Kleinanzeige?
Wir beraten Sie gerne
Telefon (06721) 91 92 -0
Sonstiges
Garten in Bgn.-Sponsheim m.
Haus und Brunnen, eingezäunt,
ca. 450m², zu verkaufen
Tel. 0157/88339867
Wir suchen einen Torsten m.
einem Mädchen im Kiga.Alter, der Anf. Febr. Bei uns
ein Hochbett gekauft hat. Bitte
melden bei Fam. Geisen
Tel. 06743/897091
Bingen-Innenstadt
2-Zimmer-Wohnung mit EB-Küche,
Bad/WC, Diele und Abstellraum,
ca. 85 m², Terrasse, Gas-Etg.-Heizung,
PKW-Stellplatz möglich, ab sofort frei
Miete € 500 + 2MM Kaution
Tel. 06721-992114
Beste Lage in Bingen
"Im Rheinblick" ab sofort, 1. Etage
Nbau 2006, ca. 144m2,
4 Zi., Kü. (mit EBK), Diele, Bad/WC,
G-WC, WZ (35m2), Terrasse (32m2),
alleiniger Garten zum Rochusberg,
GasEtgHZ, HSM mit Doppelgarage
Kalt 1.300€, + NK 150€; Kaution,
provisionsfrei
Johannes W. Krüger & Egon Goebel
Münster-Sarmsheim
Freistehendes EFH mit Garage
( 0172/2964938
Immobilienanzeige?
Wir beraten Sie gerne
Telefon (06721) 91 92 -0
Gesuche
Junges, freundl. Ehepaar sucht
schönes Haus m. Garten zum
Kauf in Bingen, Büdesheim
od. Dietersheim. Preis bis ca.
250.000 €.
Tel. 0173/3406898
Mediziner-Ehepaar möchte
seinen Lebensmittelpunkt
verlagern und sucht ein
Einfamilienhaus in guter
Binger Lage. Gerne auch
alte Bausubstanz bzw.
sanierungsbedürftig. KP bis
700.000€
Chiffre 04/09/15-A
Nette Bankkauffrau (im
Ruhestand) sucht App. / kl.
Whg. in Bingen/Rhein, Bestlage!
Freundl. Angebote erbeten unter:
Tel. 06721/7059104
Kleiner Bauplatz od. Baulücke
gesucht
Tel. 0151/64552502
Frührentner sucht dringend
Whg., mind. 2 ZKB, ca. 50m² im
Landkreis Bingen/Ingelheim bis
500€ WM ab sofort
Tel. 0172/5151331
Freistehendes Haus 5 Zimmer, Küche,
2 Bäder, Balkon, Terrasse, Vollkeller,
uvm. ca. 119m² Wfl. mit Renovierungsbedarf , 357 m² Grundstück, Garage.
Schon frei. Endenergiebedarf : (Kl.H) =
339,6 kWh(m²a), Öl-Zentralheizung (neu
2000), WW über DEH, Haus- Bj. 1960,
Energ.-Ausw. gilt bis 6.12.24
Nur 149.000,- €uro
+++
SUPER-RHEINBLICK
Freistehendes ZFH mit 6 Zimmern, 2 Küchen, 2 Bäder, GWC. Terrasse, uvm. ca.
221m² Wfl. 708 m² Areal, 2 Garagen am
Haus. Schon frei – nur ca. 7 Autominuten
von Bingen/Rh. in Trechtingshausen
Endenergiebedarf: Kl . F = 176,6
kWh(m²a),Strom-Mix, 2 WE, Bj.1963
Nur 195.000,- €uro
+++
Trigon-Wochenendhaus
in Waldalgesheim
Romantik im „Grünen“, 3 ZKBB ca. 49 m²
Wfl., Bj. 1978. Auf ca. 903 m² Areal steht
dieses tolle freistehende Holz-EFH. Wasser – und Abwasser ist im Haus. Strom
liegt schon zum Haus, der Hauptanschluss muß nur noch vollzogen werden!
Ein Energiepass ist nicht notwendig.
75.000,- €uro
+++
EFH für den Handwerker!
Roth bei Waldalgesheim
3 ZKBB und ca. 63 m² Wfl. Ausbaureserve im DG! Sanierungsbedarf. Schöner
großer Garten am Haus. Endenergiebedarf Kl. H= 476 kWh/(m²a), EFH,
Dezentrale Ölofenheizung, WW über
Boiler Bj 1900/1933
Nur 49.000,- €uro
incl. 654 m², incl. Grundstück
www.krueger-immobilien.de
Bingen/Rh. · Kaufhausgasse 10
Büro: 06721/921998
Mobil: 0157/81892892
30 | Neue Binger Zeitung
Im Frühjahr ab in die Natur
KW 9 | 25. Februar 2015
Stellenangebote
RuheForst übernimmt Patenschaft
Ziemlich frech: Einer der beiden Kuder (Wildkatzenbabys), kurz nach
dem Auffinden. Foto: RuheForst
Waldalgesheim (red). Im Sommer
dieses Jahres wurden ganz in der
Nähe des RuheForstes zwei verwaiste Wildkatzenbabys gefunden. Seither werden die beiden in
einer Aufzuchtstation in der Nähe
von Alzey betreut und erfreuen
sich bester Gesundheit. Im Frühjahr sollen sie ausgewildert werden. „Wildkatzen können bis zu
sechs Jungtiere haben“, erklärt
der zuständige Revierförster Bernhard Naujack. „Deshalb haben wir
den Fund nicht an die große Glocke gehängt, wir wollten verhindern, dass jemand auf die Suche
geht und die Katze mit weiteren
Jungtieren stört.“
Aufgezogen werden die beiden
Kuder (das männliche Tier heißt bei
der europäischen Wildkatze nicht
Kater sondern Kuder), von Forstkollege Hans-Wilhelm Kern und seiner
Frau Martina. Beide haben große
Erfahrung in der Aufzucht von verwaisten Wildtieren, besonders von
Wildkatzen. „Eine Wildkatze ist kein
Haustier, sie wird niemals so zahm
und anhänglich wie eine Hauskatze“, erklärt Martina Kern, „deshalb
ist es immer unser Ziel, die Wildtiere möglichst wieder in die Freiheit zu entlassen.“ Eine junge Wildkatze ist von einer kleinen Hauskatze kaum zu unterscheiden. Das
graue Fell ist ähnlich der europäischen Kurzhaarkatze. Erwachsene Wildkatzen sind leichter zu erkennen: sie können mit Schwanz
bis zu einem Meter lang und sechs
Kilogramm schwer werden, haben
einen dicken, buschigen, geringelten Schwanz mit einer schwarzen
Spitze, eine fleischfarbene Nase
und einen, im Vergleich zur Hauskatze, wuchtigen Schädel mit weit
auseinander liegenden Augen. Ein
durchgehender schwarzer Strich
auf dem Rücken ist ebenso typisch
wie ein schwarzer Fleck auf den
Fußsohlen. Ein DNA-Test bei den
beiden Findelkindern hat ergeben,
dass sie nahezu reines Wildkatzen­
erbgut haben. Autos seien der
größte Feind der scheuen Jäger,
so Naujack, außerdem fehlten oft
Baumhöhlen als Rückzugsmöglichkeit und ein gutes, zusammenhängendes Jagdrevier mit gesundem Mäusebestand. Nahezu ideale Bedingungen gibt es rund um
den RuheForst, denn hier wurden
sogenannte Waldrefugien ausgewiesen. Im und am RuheForst bleiben alte Bäume erhalten und entwickeln die lebensnotwendigen
Höhlen. Rheinland-Pfalz beherbergt die größte Wildkatzenpopulation in Deutschland, nämlich
gut die Hälfte der ca. 1500 Tiere.
Zahlreichen Schutzprojekten verdanken die Schleich- und Lauerjäger, die sich überwiegend von
besagten Mäusen und Aas ernähren, dass Sie heute auf der Roten
Liste als nicht mehr gefährdet geführt werden. Die beiden Fundtiere erfreuen sich laut Tierarzt
bester Gesundheit, sie sind mittlerweile geimpft und groß und
stark geworden. Im Frühjahr können sie dann zurück in die freie
Wildbahn entlassen werden. „Wir
möchten dazu beitragen, dass die
beiden Kuder dort wieder ausgewildert werden, wo sie gefunden
wurden. Deshalb übernimmt RuheForst gerne die Patenschaft“,
so Naujack. „Wann genau das im
Frühjahrsein wird, wird nicht verraten. Das soll wirklich ungestört
von statten gehen“, ergänzt Kern.
Bilder und weitere Neuigkeiten
findet man unter www.ruheforstrheinhessen-nahe.de unter dem
Stichwort Waldbau und Schutzprojekte.
„Pendler und Unternehmen
zahlen Zeche des Brückenchaos“
FDP Mainz-Bingen fordert Brückenplanung Bingen-Rüdesheim
Mainz-Bingen (red). „Nun ist es
passiert, das Nadelöhr mit täglicher Staugarantie ist zu und
rund 90.000 Nutzer der Schiersteiner Brücke müssen sich Alternativen suchen, die allerdings
mit entsprechender Verkehrsleistung nicht vorhanden sind. Die
wirtschaftlichen Folgen für Pendler und Unternehmen werden mit
jedem Tag der Schließung die Sanierungskosten der maroden Vorlandbrücke um ein Vielfaches
übersteigen“, kommentieren Freie
Demokraten in Mainz-Bingen. Gerade der Wirtschaftsraum MainzBingen habe von der Metropolregion Rhein-Main in den letzten
Jahrzehnten erheblich profitiert,
wobei die täglichen Staus schon
lange unterstreichen, dass die regionalen Verkehre mit weiteren
Brücken entlastet werden müssen,
wenn Wirtschaft und Arbeitsmarkt
nicht Schaden nehmen sollen. „Vor
diesem Hintergrund müsse die Situation auch im Kreis Mainz-Bingen politisch neu bewertet werden“, so die Fraktionsvorsitzende
im Kreistag Helga Lerch. Die Freien Demokraten im Kreistag fordern daher die Fortsetzung der
Planungen zum Bau der Brücke
Bingen-Rüdesheim. Die im Jahre 2005 vorgelegten Umweltgutachten seien zu aktualisieren und
anschließend sei die Machbarkeit
der Brücke in einem Raumordnungsverfahren festzustellen. Die
Umweltgesichtspunkte sind dabei
auch mit den übrigen öffentlichen
Interessen abzugleichen, denn
tausende von Pendlern von und
nach Mainz-Bingen seien derzeit
auf die Schiersteiner Brücke angewiesen und die Fähren könnten
zur Entlastung nicht hinreichend
beitragen. „Die Bingen-Rüdesheimer Brücke sah eine geplante Kapazität von rund 11.000 Fahrzeugen täglich vor, ein Projekt, das
allerdings mit der Wahl im Jahre
2004 durch die Kreiskoalition von
Rot-Grün-FWG beendet wurde.
Die weitere Alternative zwischen
Wiesbaden und Koblenz in St.
Goar mit bis zu 7.000 Fahrzeugen am Tag fand ihr Ende mit RotGrün in Mainz im Jahre 2011. Dies
sind verpasste Chancen, die wirtschaftliche Zukunft im Mittelrheintal weiter zu verbessern und die
regionalen Entlastungmöglichkeiten für die bekannten Nadelöhre frühzeitig zu realisieren“, so
die Liberalen abschließend.
Als regionaler Personaldienstleister arbeiten wir mit namhaften Unternehmen im Kreis
Bad Kreuznach zusammen. Fairer und ehrlicher Umgang mit unseren Mitarbeitern/innen
sowie eine kompetente Betreuung der Kundenunternehmen zeichnet uns aus und
sichert so bereits heute die gemeinsam erfolgreiche Zusammenarbeit von morgen!
Wir suchen zur sofortigen Einstellung:
- Anlagenmechaniker/in SHK: Sanitärinstallationen im Neu- und Altbau;
Heizungs-/ Lüftungsbau; Kundendienst.
- Elektroniker/in E- u. G-Technik (Elektroinstallateur/in): Elektroinstallationen
im Neu- und Altbau, Modernisierungsarbeiten, Installation von Anlagen.
- Maler- und Lackierer (m/w): Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten,
Vollwärmeschutz, Trockenbaukenntnisse von Vorteil.
Wir erwarten:
- Abgeschlossene Ausbildung im handwerklichen Bereich
- Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
- Berufseinsteiger mit abgeschl. Ausbildung sind willkommen und haben feste Chancen!
Wir bieten:
- Vollzeit-Festanstellung zu übertariflichen Konditionen
- Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Mitarbeiterprämien
- Einsatzzulagen ab dem ersten Einsatztag
Wir haben Ihr Interesse geweckt?
- Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennen zu lernen!
Ihre Bewerbung richten Sie bitte per Mail an bewerbung@hr-ps.de oder per Post an:
HR PersonalService GmbH, Hr. Robert Holzeimer, Badeallee 8,
55543 Bad Kreuznach. Für Fragen erreichen Sie uns unter 0671 / 920 844-0.
Medizinische Fachangestellte
Für aMbulanten OP-bereich
zum nächst möglichen Zeitpunkt gesucht
Sie sind motiviert, können selbstständig und zielorientiert arbeiten?
dann richten sie ihre bewerbung an:
OCU PRO Bad Kreuznach • Dr. Tyrtania / Dr. Schmidt
Augenärtze, PartG • Kurhausstr. 20 a • 55543 Bad Kreuznach
oder ocupro@badkreuznach.de
Wir suchen
neue Mitarbeiter männl./weibl.
Sanitär, Heizung
Kundendienst
Montage
Auszubildende
Anlagenmechaniker/in ab 01.08.2015
Bewerbungen bitte schriftlich einreichen.
Tullius Sanitär und Heizung GmbH
Schwabenheimer Weg 8
55543 Bad Kreuznach
Tel.: 0671 - 89 34 50
tullius.stefan@t-online.de
www.tullius-haustechnik.de
1896-2011
Die ! expandiert weiter und sucht ab !
! " •für den Nahverkehr 12 to. mit Hängerzugerfahrung
• für den nationalen Fernverkehr mit !
• für den nationalen Fernverkehr mit !
• •für
fürden
denNahverkehr
Nahverkehrmit
mit
!
! im
imStundenlohn
Stundenlohn
Wir
Wirbieten
bietensofortige
sofortigeEinstellung,
Einstellung,keine
keineBefristung
Befristungund
undattraktive
attraktive
Entlohnung.
Gerne
auch
als
Aushilfe
(Rentner)!
Entlohnung. Gerne auch als Aushilfe (Rentner)!
per
Tel.
06704 - 962621
oder
E-Mail:
bewerbung@ltg-transporte.de
25. Februar 2015 | KW 9
Produktionsmitarbeitr(m/w)
Stellenangebote
Produktionsmitarbeiter (m/w)
Wir erweitern/vergrößern unsere LKW-Flotte
und suchen zur sofortigen Einstellung
Kraftfahrer (w/m)
für Sattel- und Gliederzug im Güternah- und Fernverkehr
Qualität setzt sich durch und bietet Zukunftsperspektiven!
Daran haben unsere Mitarbeiter einen entscheidenden Anteil.
Werden Sie Teil unseres erfolgreichen Teams!
Wir freuen uns auf Ihre telefonische oder schriftliche Bewerbung!
Spedition Schmelzer GmbH
Binger Straße 33 · 55457 Gensingen · Tel.: (06727) 8931-0
Zuverl. Kinderfrau für 2-3
Kosmetikproduktion in Bingen-Kempten gesucht.
Nachmittage/Woche nach
IMPACT bietet Ihnen nur das Beste:
Bingen-Stadt gesucht
Produktionsmitarbeiter (m/w)
Tel. 0171/1046748 ab 16:00 Uhr
Frührentner sucht leichte
für unsere Kosmetikproduktion in Bingen-Kempten gesucht.
Tätigkeit auf 450-E-Basis, gerne
auch als Seniorenhelfer od.
Sie haben vorzugsweise Erfahrung im Kommissionieren oder
Gesellschafter
Konfektionieren? Sie arbeiten gerne im 2-Schicht-Betrieb? Sie
Tel. 0 152/02068440
sind motiviert und zuverlässig? Dann bewerben Sie sich jetzt
Erf., zuverl. Handwerker
bei Frau Katja Lindner, Tel. 06721/ 910015
erledigt Arbeiten im Haus u.
Außenbereich
Tel. 06721/153556 oder
0176/87842043
Kosmetikproduktion Binge-Kemptengesucht.
Saalwächter Umzüge
Zählen für Sie als Pflegefachkraft Zufriedenheit,
Anerkennung und Entwicklungsmöglichkeiten?
Umzugshelfer
Sind für Sie Sicherheit, Eigenständigkeit aber auch Freizeitgestaltung
und soziale Kontakte wichtige Werte?
(Festeinstellung möglich)
Wir würden Ihnen gerne helfen, diese Bedürfnisse zu realisieren.
-
Neueinsteiger erhalten eine adäquate Einarbeitung und werden
nicht alleine gelassen.
Alte Hasen integrieren sich schnell.
Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt und es erwarten Sie
interessante Weiterbildungs- und Aufstiegschancen.
Wir suchen in der ambulanten Intensivpflege für eine 1:1 Versorgung
in Bingen und Mommenheim.
Pflegefachkräfte in Vollzeit und Teilzeit.
12 Std-Dienste, überdurchschnittliche Bezahlung, Fort-und
Weiterbildungsmöglichkeiten, betriebliche Altersvorsorge.
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Modus Pflegeprojekt 24 Bad Kreuznach GmbH
z.Hd. Hr. Paul-Alfred Haack
Mannheimerstraße 45 | 55545 Bad Kreuznach
Tel. 0151/57001984 | phaack@bkn.mpp24.eu
Wir suchen
sowie
Fahrer aller Klassen
0 67 21 / 49 19 40
Suche zuverlässige
Kraft für
Gartenarbeiten
in Bingen.
Kontakt unter
06721-494-15
Bistro No Name
Wir suchen flexible,
gepflegte und zuverlässige
KücheN- uNd
TheKeNhilfe
Suche ReinigungSkRaft
für alle anfallenden Arbeiten im Treppenhaus für
Ingelheim und Umgebung mit Führerschein Kl. 3,
morgens, auf 450 €-Basis.
tel.: 0151/72640600
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort:
GlasreiniGer (m/w)
(in Vollzeit mit Berufserfahrung/Führerschein von Vorteil)
Bewerbungen an:
Bernhard Glasreinigung
Dienheimer Berg 81, 55545 Bad Kreuznach
info@bernhard-gebaeudereinigung.de
Tel. 0671 48 20 666 (von 8:00 bis 17:00 Uhr)
0151/58552696
Zur Verstärkung unseres Innendienstes suchen
wir zum 15.04.2015 eine
Bürokraft m/w
für 4 halbe Tage pro Woche montags
bis donnerstags vormittags
Wir erwarten sehrguteKentnisseinMSOfficeWord,
Excel,PowerpointundimBereichneue
Medien,selbstständigesArbeiten,rasche
Auffassungsgabe,Kontaktfreudigkeit,
Teamgeist,Zuverlässigkeit
SindSieinteressiert,dannwürdenwirSiegerne
kennenlernen.EserwartetSieeinfreundliches,
aufgeschlossenes und dynamisches Mitarbeiter-Team.
BitterichtenSieIhreschriftlicheBewerbungmit
BildonlineoderperPostan:
Agentur Noeller & Wendler
g.wurster@noeller-wendler.de
Saarlandstraße22▪55411Bingen▪Tel.06721181140
Wir suchen Sie:
Sprachtrainer/in
f ü r D e u ts c h & E n g l i s c h
Wir freuen uns auf Sie:
i n f o @ t i p - t op - e n g l i s h . d e
Tel.: 06721/6809085
w w w . ti p - t op - e n g l i s h . d e
Wir suchen für unser
Hotel & Restaurant
freundliche, flexible & Zuverlässige
Dame für Frühstückservice
und Hotelzimmer
zur Festeinstellung oder Teilzeit
Arbeitsbeginn 6:00 Uhr.
Küche (m/w)
Küchenkraft
in Aushilfe oder Teilzeit
sowie einen
Auszubildenden als Koch
Hotel & Restaurant Zum Adler
Tel:06727-253
Verkaufsoffener
b 18
a
n
e
f
l
i
h
s
u
A
ht
c
u
s
e
g
n
e
r
Jah
r
ventu
für Scanner-In
r.
015 ab 17 Uh
.2
2
.0
7
2
,
g
a
it
am Fre
melden
Bitte im Markt
nter
oder anrufen u
7
06721 / 98444
Saarlandstraße 62 – 66, Bingen
Zusteller/innen gesucht
Fleischereifachverkäuferin
für halbtags gesucht
Fleischer-Fachgeschäft
Martin
Koblenzer Str. 56 • Bingerbrück
Tel. (0 67 21) 3 21 77
Öffnungszeiten: Mo. und Sa. 7.00 bis 13.00 Uhr | Di. – Fr. 7.00 bis 18.00 durchgehend
für ein Teilgebiet von
- Gensingen
Produktinsmabe(/w)
Neue Binger Zeitung | 31
Interessiert?
Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Frau Beilmann
telefonisch ab 12 bis 16 Uhr unter der Rufnummer:
06721-9192-22
i&w Verlags GmbH
Keppsmühlstraße 5 · 55411 Bingen
www.neue-binger-zeitung.de · info@neue-binger-zeitung.de
unserKomtikpdBg-ch.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
43
Dateigröße
6 169 KB
Tags
1/--Seiten
melden