close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frühes historisches Lernen

EinbettenHerunterladen
Internationale Tagung des Arbeitskreises
„Frühes historisches Lernen“
der Konferenz für Geschichtsdidaktik
„Stiefkind der Geschichtsdidaktik?
Empirischer Forschungsstand
zum frühen historischen Lernen und
neue Perspektiven“
am 25./26. Februar 2015 an der
Universität Potsdam
13:45 Uhr bis 15:30 Uhr
Sektion 1: Domänenspezifisches Denken und
die Entwicklung von
Wissenschaftsverständnis bei
GrundschülerInnen – empirische Befunde
(Moderation: Prof. Dr. Monika Fenn)
Historisches Lernen – eine Frage des
Perspektivenwechsels (Prof. Dr. Christian
Mathis, PH FHNW) 25 min
Was ist hinsichtlich der Domäne Geschichte bei
Kindern eigentlich zu erforschen? (Prof. Dr.
Carlos Kölbl, Universität Bayreuth) 30 min
17:45 Uhr bis 18:00 Uhr: Pause
Förderung von Wissenschaftsverständnis bei
GrundschülerInnen – empirische Befunde (Prof.
Dr. Beate Sodian, LMU-München) 30 min
18:00 Uhr bis 19:15 Uhr
Mittwoch, 25. Februar 2015, Am Neuen
Palais 10, Haus 11, Raum 0.09
15:30 Uhr bis 16:00 Uhr: Pause
13:00 Uhr bis 13:15 Uhr
Begrüßung (Dekan)
Ablauf und Struktur der Tagung (Prof. Dr.
Monika Fenn)
13:15 Uhr bis 13:45 Uhr
Auftaktvortrag (Prof. Dr. Bodo von Borries)
„Streiflichter auf ältere Erkundungen ‘frühen
historischen Lernens‘ – Alltagserfahrung,
Forschungszugriff, Deutungskontroverse“
Fenn und Franziska Streicher, Universität
Potsdam) 25 min
16:00 Uhr bis 17:45 Uhr
Sektion 2: Domänenspezifisches Denken und
die Entwicklung von
Wissenschaftsverständnis bei
GrundschülerInnen – empirische Zugänge
(Moderation Dr. Markus Kübler)
Verständnis über nature of history fördern –
Forschungsstand und -perspektiven (Prof. Dr.
Monika Fenn, Universität Potsdam) 25 min
Sektion 3: Kompetenzmodelle und ihre
pragmatische Wendung (Moderation: Stefanie
Zabold)
Vom Kompetenzstrukturmodell über Lehrpläne,
Unterrichtsmaterialien zum
kompetenzorientierten Unterricht (Prof. Dr.
Waltraud Schreiber, Universität Eichstätt) 25
min
Historisches Lernen und
Kompetenzentwicklung vom Kindergarten bis
zur 6. Klasse im neuen Lehrplan 21 der Schweiz
(Dr. Markus Kübler, PH Schaffhausen) 25 min
Ab 20 Uhr: gemeinsames Abendessen in
einem Restaurant in Potsdam
Das Verständnis über den Konstruktcharakter
bei GrundschülerInnen fördern – Präsentation
einer Interventionsstudie (Prof. Dr. Monika
1
Donnerstag, 26. Februar 2015, Am Neuen
Palais 10, Haus 11, Raum 0.09
Erhebungsmethoden und Ergebnisse der Studie
„Ausprägung historischen Denkens vor dem
ersten Geschichtsunterricht“ (Stefanie Zabold,
Universität Eichstätt) 25 min
09:00 Uhr bis 10:45 Uhr
Zeitverständnis am Übergang von der
Grundschule zur Sekundarstufe (Dr. Sabine
Hofmann-Reiter, PH Wien) 25 min
Sektion 4: Empirische Forschungsmethoden
zur Erhebung von Wissen, Denkvermögen
und Kompetenzen von Kindern und
Erkenntnisse aus der
Entwicklungspsychologie (Moderation Prof.
Dr. Charlotte Bühl-Gramer)
12:10 Uhr bis 13:15 Uhr: Mittagspause
(Möglichkeit zum Essen in der Mensa oder
Cafeteria)
Methoden der Kindheitsforschung (Prof. Dr.
Friederike Heinzel, Universität Kassel) 25 min
Frühe Bildung in Kindertageseinrichtungen –
erste Begegnungen mit Geschichte? (Prof. Dr.
Charlotte Bühl-Gramer, Universität NürnbergErlangen) 20 min
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Diskussion im
Arbeitskreis (intern), Am Neuen Palais 10,
Haus 12, Raum 0.14
Kurze Zusammenfassung – Ertrag der Tagung
(Prof. Dr. Bodo von Borries)
Diskussion über wichtige Forschungsansätze
Bildbetrachtung und Narration bei
Grundschülern. Empirische Befunde (Dr. Sabine
Moller, HU Berlin) 25 min
Erhebungsmethoden in Projekten zur Erfassung
von Zeit- und Geschichtsbewusstsein (Dr.
Markus Kübler, PH Schaffhausen) 25 min
10:45 Uhr bis 11:00 Uhr: Pause
11:00 Uhr bis 12:10 Uhr
Sektion 5/1: Laufende neue empirische
Forschungsprojekte zum frühen historischen
Lernen (Moderation: Prof. Dr. Christian
Mathis)
13:15 Uhr bis 14:55 Uhr
Sektion 5/2: Laufende neue empirische
Forschungsprojekte zum frühen historischen
Lernen (Moderation: Dr. Birgit Wenzel)
Binnendifferenzierte Sachtexte nutzen, um in
Geschichte einen besseren Lernzuwachs zu
erreichen – Interventionsstudie (Eva Engeli, PH
Schaffhausen, Anna Lea Stuppan, PH
Graubünden) 25 min
Historisches Denken und
Kompetenzentwicklung im Elementar- und
Primarbereich (HisDeKo) – ein Projektbericht
(Prof. Dr. Andrea Becher, Universität
Paderborn, Prof. Dr. Eva Gläser, Universität
Osnabrück) 25 min
Weiterarbeit im AK
Gegen 17 Uhr Tagungsende
Tagungsleitung: Prof. Dr. Monika Fenn,
Universität Potsdam
Anmeldung (bis 15.2.2015) und Hilfe: Anika
Schütte, Universität Potsdam (anschue@unipotsdam.de; +49/(0)331-977-1558)
Organisation: Stefanie Urban, Universität
Potsdam (sturban@uni-potsdam.de)
2
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
229 KB
Tags
1/--Seiten
melden