close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ERWARTUNG / DER KAISER VON ATLANTIS Premiere am 28. März

EinbettenHerunterladen
PRESSEMITTEILUNG
Februar 2015
ERWARTUNG / DER KAISER VON
ATLANTIS ODER
DIE TOD-VERWEIGERUNG
In der Reihe Opera Austria zeigen wir erstmals am TLT zwei Operneinakter
österreichischer Komponisten vom Beginn des 20. Jahrhunderts.
PREMIERE am Samstag,28. März 2015, 19.30 Uhr, Kammerspiele
ERWARTUNG
Monodram von Arnold Schönberg . Libretto von Marie Pappenheim
Sie erwartet ihren Geliebten – die Frau in Arnold Schönbergs Monodram Erwartung. Als
er nicht erscheint, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Ihr Weg führt sie auch in ihre
Gedankenwelt, in die Erinnerung an das Glück vergangener Tage. Doch wo liegt die
Wahrheit? Was ist Illusion? Und wie reagiert die Frau, wenn sie schließlich auf ihren toten
Geliebten stößt? Was ist da eigentlich geschehen? Mit diesen spannenden Fragen setzt
sich Susanna von der Burg auseinander. Sie ist die Protagonistin in dem ungemein
ausdrucksstarken, klanglich überbordenden und musikalisch höchst anspruchsvollen
Monodram, das der 1874 in Wien geborene Schönberg 1909 komponierte. Ihr zur Seite
steht der junge Regisseur Sebastian Juen, der sich mit dieser Inszenierung erstmals dem
Publikum vorstellt.
MUSIKALISCHE LEITUNG Alexander Rumpf I Erster Dirigent des TLT
INSZENIERUNG Sebastian Juen
Der Innsbrucker Sebastian Juen fand seinen Zugang zur Musik durch das Studium der
Oboe und der Querflöte. Bereits im Alter von 16 Jahren übernahm er erste Aufgaben bei
den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, welche sein Interesse an Oper und derer
szenischer Realisation weckten. In den darauffolgenden Jahren erhielt er als Produktionsund Regieassistent von namhaften Regisseuren und Musikern wie u. a. Laurence Dale,
Christoph von Bernuth, Alessandro de Marchi, Giovanni Antonini und Christina Pluhar
wichtige künstlerische Impulse.
Seit der Spielzeit 2012.13 ist Sebastian Juen als Regieassistent und Abendspielleiter im
Bereich Musiktheater am TLT tätig. In der Reihe ERWIN, die unterschiedliche Programme
für Kinder anbietet, konzipierte und betreute er das Musikalische Märchen Die
chinesische Nachtigall im Frühjahr 2014.
BÜHNE Katharina Ganner | Ausstattungsassistentin des TLT
KOSTÜME Iris Jäger | Ausstattungsassistentin des TLT
MIT
Eine Frau ……………….. Susanna von der Burg
Tiroler Ensemble für Neue Musik
DER KAISER VON ATLANTIS ODER DIE TOD-VERWEIGERUNG
Kammeroper in einem Akt von Viktor Ullmann . Libretto von Peter Klein
Arnold Schönberg zählt zu den namhaften Komponisten Österreichs. Nahezu unbekannt
hingegen ist der 1898 in Österreichisch Schlesien geborene Viktor Ullmann. Er besuchte
in Wien Schönbergs Kompositionsseminar und erhielt durch dessen Empfehlung eine
Anstellung am Deutschen Theater in Prag. Vielleicht hätte auch er sich in der Musikwelt
etabliert, wenn er nicht 1944 im KZ Auschwitz ums Leben gekommen wäre. Sein kurz
zuvor entstandener Kaiser von Atlantis zeigt eine Welt, in der man verlernt hat, sich am
Leben zu freuen, und auch den Tod nicht mehr achtet. Um der Menschheit eine Lehre zu
erteilen, lässt der Tod fortan niemanden mehr sterben. Mit der Konsequenz dieser
Entscheidung ist auch der machtgierige Kaiser Overall konfrontiert, der einen Krieg
ausgerufen hat. Nur wenn der Kaiser selbst sein Leben opfert, kann dem Chaos in der
Welt ein Ende bereitet werden …
Regisseurin Mareike Zimmermann setzt das Opernwerk, das sich zwischen Zeitstück und
Parabel bewegt und zahlreiche musikalische Anspielungen enthält, eindrucksvoll in
Szene.
MUSIKALISCHE LEITUNG Alexander Rumpf I Erster Dirigent des TLT
INSZENIERUNG Mareike Zimmermann
Mareike Zimmermann studierte Germanistik, Theater- und Filmwissenschaften und
Italienisch in Köln und Rom. Nach dem Studium assistierte sie zunächst am Musiktheater
im Revier in Gelsenkirchen und an der Opéra du Rhin in Strasbourg, bevor sie von 2001
bis 2009 als Regieassistentin und Abendspielleitung am Pfalztheater Kaiserslautern
engagiert war. Hier debütierte sie 2003 als Regisseurin mit Schönbergs Pierrot lunaire. Es
folgten u. a. die Inszenierungen von Janaćeks Die Sache Makropulos, Donizettis Don
Pasquale und Strauss‘ Eine Nacht in Venedig.
Seit der Spielzeit 2009.10 ist Mareike Zimmermann als freischaffende Regisseurin tätig
und arbeitete u. a. am Theater Hof, am Theater Regensburg und am Theater für
Niedersachsen Hildesheim. In der Spielzeit 2012.13 gab sie mit der Klassenzimmer-Oper
Ritter Odilo und der strenge Herr Winter, mit der sich Mareike Zimmermann auch als
Autorin vorstellte, ihr Österreichdebüt am Tiroler Landestheater Innsbruck. 2013.14
inszenierte sie u. a. erstmals am Landestheater Eisenach und am Südthüringischen
Staatstheater Meiningen. Am TLT war zuletzt ihre Inszenierung der Kinderoper Prinzessin
Anna oder Wie man einen Helden zu sehen.
BÜHNE Katharina Ganner | Ausstattungsassistentin des TLT
KOSTÜME Iris Jäger | Ausstattungsassistentin des TLT
MIT
Kaiser Overall …………………..… Manuel Wiencke
Der Lautsprecher ………………… Johannes Wimmer
Ein Soldat, Harlekin ……………… Joshua Lindsay
Bubikopf (ein Soldat) …………….. Sophie Mitterhuber
Der Tod ……………………………. Marc Kugel
Der Trommler …………………….. Jennifer Maines
Tiroler Ensemble für Neue Musik
WEITERE VORSTELLUNGEN
April: 8. (20.00), 17. (20.00)
Mai: 2. (19.30), 21. (20.00), 22. (20.00)
Eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung findet im [K2] eine Einführung zum Stück statt.
EINFÜHRUNGSMATINEE ZU ERWARTUNG / DER KAISER VON ATLANTIS
Opera Austria Drei
Sonntag, 22. März 2015, 11.00 Uhr,
Foyer Großes Haus, Eintritt frei
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung:
Dagmar Grohmann
Leitung Medien & Kommunikation
Telefon +43.512.52074.354 | d.grohmann@landestheater.at
Katharina Gheri
Sekretariat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +43.512.52074.353 | k.gheri@landestheater.at
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
55 KB
Tags
1/--Seiten
melden