close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20-0358 - Grüne Bergedorf

EinbettenHerunterladen
Freitag, den 17. Oktober 2014 • Nr. 42
17. Oktober 2014
„Zauberhafte Nacht“ im Kurhaus Bad Liebenzell
18. Oktober 2014
• Oktoberfest in der Sauna Pinea
• Oktoberfest in Monakam,
Musikverein Bad Liebenzell-Beinberg
• Kirbe beim TV Zainen-Maisenbach
• Faustball-Jedermannturnier beim TV Unterhaugstett
19. Oktober 2014
• Kirbe/Schnürles-Turnier beim TV Zainen-Maisenbach
• „feinblech“ – Bläserensemble in Monakam
21. Oktober 2014
„Eltern-Event“ – Der positive Unterschied im Kurhaus
Bad Liebenzell
Weitere Informationen im Stadtboten
2
Freitag, 17. OktOber 2014
BEREITSCHAFTSDIENSTE
Ärztlicher
Bereitschaftsdienst
Montag bis Donnerstag,
für den Bereich Bad Liebenzell und
Teilorte, erreichbar über die Rufnummer
für den organisierten Bereitschaftsdienst. Anrufe der Patienten werden
über die Telefonnummer 01805 19292151 (wie am Wochenende) zu den jeweiligen Dienstzeiten an den diensthabenden Arzt weitergeleitet.
In den sprechstundenfreien Zeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag jeweils
18:00 bis 08:00 Uhr Folgetag, Mittwoch
ab 13:00 Uhr bis 08:00 Uhr Folgetag
und Freitag, 16:00 Uhr und ganzes Wochenende bis Montag, 08:00 Uhr
Feiertage:
Vorabend Feiertag, 18:00 Uhr, bis Folgetag Feiertag, 08:00 Uhr,
für Bad Liebenzell und die Stadtteile
Beinberg, Maisenbach-Zainen, Unterlengenhardt, Monakam, Unterhaugstett
Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-CenterTelefon-Nr. 01805 19292-151
für den Stadtteil Möttlingen
Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-CenterTelefon-Nr. 01805 19292-150
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
Telefonnummer 01805 19292-160
Montag bis Donnerstag
ab jeweils 19 Uhr zum Folgetag 8 Uhr
Freitag ab 19 Uhr bis Montag 8 Uhr
Augenärztlicher
Bereitschaftsdienst
für Bad Liebenzell mit den Stadtteilen
Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-Center,
Tel. 01805 19292-123
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
17. - 19.10.2014
Tierarzt Dieter Ertel
Im Steinlaible 5
75385 Bad Teinach-Zavelstein
Tel. 07053 8536
Apotheken-Notdienste
Calw / Bad Liebenzell /
Bad Wildbad
(von 08:30 bis 08:30 Uhr des
Folgetages)
Freitag, 17.10.2014
Waldenser-Apotheke Neuhengstett,
Schillerstr. 9, Neuhengstett,
Tel.: 07051 - 3 03 00
Samstag, 18.10.2014
Burg-Apotheke Calw, Schwarzwaldstr. 59, Calw, Tel.: 07051 - 5 11 04
Sonntag, 19.10.2014
Kur-Apotheke Schömberg, Liebenzeller Str. 1, Schömberg
Tel.: 07084 - 63 00
Montag, 20.10.2014
Alte Apotheke Calw, Marktstr. 11,
Calw, Tel.: 07051 - 21 33
Dienstag, 21.10.2014
Rosen-Apotheke Calw,
Heinz-Schnaufer-Str. 45, Calw
Tel.: 07051 - 33 23
Mittwoch, 22.10.2014
Oberstadt-Apotheke Bad Liebenzell,
Kirchstr. 1, Bad Liebenzell
Tel.: 07052 - 93 09 10
Donnerstag, 23.10.2014
Stadt-Apotheke Calw, Lederstr. 35,
Calw, Tel.: 07051 - 3 01 93
Bestattungsordner
Tel. 07052 2238
Herr Sebastian Kopp,
Finkenbergweg 13, Bad Liebenzell
Bereitschaftsdienste
Schwarzwaldwasserversorgung
Die Bereitschaftsdienste erfahren Sie
unter den Telefonnummern:
Tel. 07052 1569, Tel. 07081 939611
Klärwerk Bad Liebenzell
Die Bereitschaftsdienste erfahren Sie
unter der Sammelnummer:
Tel. 07052 1600
Strom
Störungsstelle, Tel. 0800 3629477
Gas
Betriebsstelle Calw,
Tel. 07051 7903-12
Notruf:
Notarzt, Rettungsdienst
Feuerwehr
Polizei
Tel.-Nr. 07052 920910
Deutsches Rotes Kreuz
Geschäftsstelle
Rudolf-Diesel-Straße 15, 75365 Calw
Telefon: 07051 7009-0,
Fax: 07051 7009-999
Mail: info@drk-kv-calw.de,
Internet: www.drk-kv-calw.de
Notfallrettung Telefon: 112
Krankentransport Telefon: 19222
Soziale Dienste
Hausnotruf-Service, „Essen auf Rädern“, Fahrdienst, Seniorenreisen, Bewegungsprogramm, Betreuungsdienst
Sabine Wiegand und Daniel Vejsada
Telefon: 07051 7009-140 (141)
Mail: wiegand@drk-kv-calw.de,
vejsada@drk-kv-calw.de
Erste-Hilfe-Kurse
Marcus Majer
Telefon: 07051 7009-110
Mail: majer@drk-kv-calw.de
Frauenhaus
Frauen helfen Frauen e. V.
Tel. 07051 78281
Telefonseelsorge
Tel. 0800 1110111
Gebührenfreie Rufnummer
Taxi
Tel. 07052 2601 und 2215
Siegfried Klitzke, Anlagenstraße 28,
Bad Liebenzell
Bürger-Rufauto
Tel. 07052 408-333
Mo. - Fr., 08:30 - 12:00 UIhr
112
112
110
DRK (Rettungsleitstelle) 07051 19222
Kreiskrankenhaus Calw
07051 140
Polizeiposten
Bad Liebenzell
07052 1333
oder
07051 161-247
Fundtiere:
Tierrettungsstation
Im Eulert 12, 75382 Althengstett-Neuhengstett, Tel. 07051 9352108
Impressum
Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadtverwaltung
Bad Liebenzell
Herausgeber: Stadt Bad Liebenzell.
Druck und Verlag: Nussbaum Medien
Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Telefon 07033 525-0, Telefax-Nr. 07033
2048 - www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle
sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Dietmar Fischer,
Kurhausdamm 2, 75378 Bad Liebenzell.
Verantwortlich für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte
Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263
Weil der Stadt - Bezugspreis: halbjährlich € 11,70.
Anzeigenannahme:
anzeigen.71263@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der
vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und
Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH,
Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Freitag, 17. OktOber 2014
3
Nachruf zum Tode von Herbert King
Am 27. September diesen Jahres verstarb im Alter von 86 Jahren Herr Herbert King.
Mit dem Betrieb der Firma King in der Pforzheimer Straße und dann später im Ulmenweg begann nach dem Krieg eine Erfolgsgeschichte, wie sie nur sehr wenigen deutschen Firmen vergönnt war, zu erleben. Zusammen mit seinem Vater stand Herbert
King als Unternehmer für hohe Fertigungstiefe, außergewöhnliche Kreativität und praktizierendes Teamwork.
Mit der Kleinbildkamera „Regula“ gelang dem Unternehmen ein weltweit erfolgreiches Modell, welches über 500.000 Mal
hergestellt wurde.
Neben dem Hauptsitz in Bad Liebenzell erweiterte sich das Unternehmen mit Standorten in Horb und Altensteig. Rund 430
Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen bis zum Jahre 1984. Über drei Jahrzehnte fanden viele Liebenzeller durch die erfolgreiche Herstellung von Fotoapparaten eine Arbeitsstelle.
Mit dem Tode von Herrn Herbert King verliert die Stadt eine Unternehmerpersönlichkeit.
Die Stadt Bad Liebenzell wird Herrn Herbert King ein ehrendes Andenken bewahren.
Dietmar Fischer
Bürgermeister
Vereins- und Ehrungsabend
am Freitag, 14. November 2014, 19:00 Uhr im Kurhaus
Meldungen bis 31. Oktober 2014
möglich
chende Vorschläge der Stadtverwaltung
mitzuteilen.
Wie in jedem Jahr wird im Rahmen des Vereins- und Ehrungsabends herausragendes
ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet und sportliche Leistungen gewürdigt.
Zur Vorbereitung dieses Ehrungsabends
bitten wir Sie, dass die
Meldungen bis spätestens 31. Oktober
2014
bei uns eingegangen sind.
Deshalb rufen wir Vereine, Kirchen, Institutionen und Organisationen auf, entspre-
Wir bitten, zu den vorgeschlagenen Perso-
nen eine entsprechende kurze Erläuterung
zu geben.
Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung
ist Frau Alina Morgeneier
(Tel. 07052/408-211,
E-Mail: morgeneier@bad-liebenzell.de)
Vorschläge können auch schriftlich auf
normalem Postweg bei der Stadtverwaltung eingereicht werden.
„Zauberhafte Nacht“ im Kurhaus Bad Liebenzell
Am Freitag, 17. Oktober 2014, veranstaltet der Zauberkünstler Arnd Röhm um
20:00 Uhr eine Zaubershow der Extraklasse im Kurhaus Bad Liebenzell.
ler der Extraklasse. Die Dauer der Show
sind 90 Minuten. In der Pause besteht die
Möglichkeit für kleine Häppchen und Erfrischungen.
Der Zauberkünstler entführt die Besucher
in die Welt der Magie, lässt sie aus dem
Alltag ausbrechen und unternimmt mit ihnen eine Reise in eine zauberhafte Welt.
Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr,
Einlass ist um 19:00 Uhr. Karten sind beim
Veranstalter für 16,00 €, an der Abendkasse für 16,50 € zu beziehen. Kurkarteninhaber erhalten jeweils 1 € Rabatt.
Als ausgebildeter Zauberkünstler an der
Akademie für Zauberkunst und Mitglied
des magischen Zirkels von Deutschland
(MzVD) gilt Arnd Röhm als Zauberkünst-
Weitere Informationen sind bei Arnd Röhm
unter Tel. 07452 74044 4 und unter
www.arnd-roehm.de erhältlich.
Baumfällarbeiten machen einwöchige Vollsperrung der L 346 erforderlich
In der Zeit vom 13. bis einschließlich
17. Oktober werden entlang der Landesstraße 346 zwischen Ortsausgang Oberreichenbach-Igelsloch und der Abzweigung Bad Liebenzell-Zainen im Zuge von
Verkehrssicherungsmaßnahmen Baumfäl-
larbeiten durchgeführt, die eine Vollsperrung erforderlich machen.
Eine Umleitung wird ausgeschildert.
Für die notwendigen Einschränkungen
werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis gebeten.
Oktoberfest in der Sauna Pinea
Am Samstag, 18. Oktober 2014, können
die Gäste der Sauna Pinea in der Paracelsus-Therme Bad Liebenzell das Oktoberfest einmal in einer ganz anderen Umgebung erleben.
Um 18:00 Uhr geht es in der Sauna Pinea
los. Neben den Special-Aufgüssen zum
Thema Oktoberfest gibt es kleine Lecke-
reien und zünftige Musik. Die Füße können
im Anschluss in einem prickelnden BierFußbad erfrischt und mineralisiert werden.
Dieser Abend ist für jeden OktoberfestLiebhaber ein tolles Erlebnis.
Weitere Informationen erhalten Sie direkt in der
Paracelsus-Therme unter Tel. 07052 408-604
oder paracelsustherme@bad-liebenzell.de
Für Rückfragen stehen die Abteilung Waldwirtschaft des Landratsamts Calw, Telefon 07051 160-135 und die Revierleiterin
Edda Röntgen, Telefon 0173 6629085
oder 07053 2385 gerne zur Verfügung.
4
Freitag, 17. OktOber 2014
Stadtverwaltung
Bad Liebenzell
Gemeinsamer Seniorennachmiag von Stadtseniorenrat
und Stadtverwaltung Bad Liebenzell
am Donnerstag, den 30. Oktober 2014
von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Frieda Krümele
Pianist Bernd
Wie sie leibt und
in Akon!
lebt
Uhrzeit Programmpunkt
Ausführende
15:00
15:05
Beginn - Auakt
Pianist Bernd
Begrüßung
15:15
Servieren von Kaffee und Kuchen –
Musikalischer Beitrag
Gernot Wendlandt und Herrn Kopp
2. stellv. Bürgermeister
Kurhausrestaurant-Team –
Kaffeehausmusik im Hintergrund
15:30
Unterhaltungsmusik
Pianist Bernd
15:45
Frieda Krümele erzählt von „Freud und Leid einer langjährigen Ehefrau“
Rückblick—“Gießübeln“ am Stadtsee
Bad Liebenzell, 12. September 1992
Neues aus dem Stadtseniorenrat
Bad Liebenzell e. V.
Unterhaltungsmusik
Ende
Heike Vorgrümler
16:00
16:30
16:45
17:00
Ein Film von Ulrich Janßen
Gernot Wendlandt
Pianist Bernd
Freitag, 17. OktOber 2014
5
Reuchlin-Realschule Bad Liebenzell
Förderverein und Elternbeirat
„Eltern-Event“
DER POSITIVE UNTERSCHIED
Impulse fürs eigene Leben
Samstag, 18.10.2014
20 Uhr
Preisbinokel
in der Gymnastikhalle
Ort:
Datum/Zeit:
Kurhaus Bad Liebenzell - Spiegelsaal
21. Oktober 2014, 19.00 – 21.15 Uhr
Referent:
CHRISTIAN BISCHOFF
Das ist die Schüler- und Elternveranstaltung, auf die wir alle gewartet haben.
Christian Bischoff gehört als Redner und Coach zu den Meistern seines Fachs. Er ist
gefragt in der freien Wirtschaft, auf Kongressen und veranstaltet eigene
teilnehmerstarke Seminarevents. Gerade diese Gruppenerlebnisse verankern eine
neue Einstellung zu sich selbst und dem eigenen Handeln. Ein unvergessliches
Erlebnis.
Sonntag, 19.10.
ab 10 Uhr
„DER POSITIVE UNTERSCHIED“ – ist Christian Bischoffs Schulprogramm. Fokus
Schule nennt ihn „Der Schülerflüsterer“. Der NDR sagt: „Er trifft den Nerv der
Jugendlichen.“ Ein aufbauendes und stärkendes Programm für die persönliche
Entwicklung, das Selbstvertrauen und die Eigenverantwortung junger Menschen. Es
spricht neben dem Kopf auch das Herz und die Emotion an.
Schnürles-Turnier
ab 11 Uhr
Mehr Infos: www.der-positive-unterschied.de
Kirbefest
ab 12 Uhr spielen Michael
und Günther Roller für Sie
Veranstalter:
Förderverein der
Reuchlin-Realschule
Adresse:
Spiegelsaal/Kurhaus
Bad Liebenzell
Kartenverkauf:
Die Veranstaltung ist kostenfrei,
um Spenden zur Deckung der
Kosten wird gebeten
Für Ihr leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt.
Unsere Küche hält sonntags ab 11.00 Uhr Zwiebelkuchen,
Schlachtplatte; Schnitzel und anderes mehr für Sie
bereit – und nachmittags noch Kaffee und Kuchen.
Auf Ihren Besuch freut sich der
Bitte bringen Sie Geld mit, wenn Sie Bücher des Referenten kaufen möchten.
19. Oktober
19:00 Uhr
Ev. Kirche, Monakam
Der Eintritt ist frei!
Kürbistag im Parkrestaurant Bad Liebenzell
In den letzten Jahren ist der Kürbis wieder
zu einer begehrten Delikatesse von hohem
gesundheitlichem Wert avanciert und steht
sowohl in der Naturkost-Küche als auch in
Gourmet-Restaurants auf der Speisekarte.
Am Samstag, 25. Oktober 2014, können
sich die Gäste des Parkrestaurants im Kurhaus Bad Liebenzell von der Vielfältigkeit
dieser größten Einzelpflanze im Pflanzenreich überzeugen.
Die Möglichkeiten, den Kürbis in der Küche zu verwerten sind zahlreich. So wird
auch am Kürbistag im Parkrestaurant eine
spezielle Speisekarte rund um den Kürbis
angeboten. Eins dieser Menüs wird sein:
Cremesuppe vom Hokkaidokürbis, als
Hauptgericht werden gebratene Saiblingsfilets mit Kräuterschaum und Kürbispüree
gereicht und zum Abschluss wird eine Parfaitvariation mit Waldbeeren und Sahne
geboten.
Das Team des Parkrestaurants im Kurhaus
Bad Liebenzell freut sich auf viele Gäste
und wünscht einen genussreichen Herbst.
Weitere Informationen und Reservierungen sind unter Tel. 07052 408-508 oder
kurhaus@bad-liebenzell.de erhältlich.
6
Freitag, 17. OktOber 2014
Theaterworkshop für
Jugendliche ab 12 Jahren
Am 25. und 26. Oktober 2014,
von 10-17 Uhr, veranstaltet der JGR einen
Theaterworkshop für Euch.
Wenn Dich folgende Themen beschäftigen, dann melde Dich
an:
Wie komm ich rüber? Wie trete ich selbstsicher auf?
Wie kann ich meine Fähigkeiten ausbauen? Wie kann ich
interessant wirken?
Angeleitet werdet Ihr von der Theaterpädagogin Frau Schmidtke.
Anmelden könnt ihr euch bei Anne-Kathrin Schmid unter:
fabio@hubert-home.de
oder telefonisch unter 07052 9309931
Der Workshop und die Verpflegung während der beiden Tage sind
kostenlos für euch!
Wir freuen uns auf euch!
Euer Jugendgemeinderat Bad Liebenzell
Lyrikabend in der Sauna Pinea
Am Samstag, den 25. Oktober 2014, ab
17 Uhr werden die Gäste der Sauna Pinea
in der Paracelsus-Therme Bad Liebenzell
in die Welt der Poesie entführt. Auf dem
Programm steht auch in diesem Monat
wieder ein harmonischer Lyrikabend mit
Saunameister Walter Frey.
Während der Handaufgüsse rezitiert der
Saunameister für die Gäste zahlreiche
Gedichte. Die Spannbreite reicht von
Matthias Claudius bis in die Moderne. Die
Besucher erwartet ein poetischer Abend
verbunden mit Wellness und Gesundheit.
Weitere Informationen sind in der Paracelsus-Therme unter Tel. 07052 408-604 oder
www.paracelsus-therme.de erhältlich.
Infotermin zur Sperrung der B 463 zwischen Bad Liebenzell und Ernstmühl
Zwischen 25. Oktober und 23. November
wird die Bundesstraße 463 zwischen Bad
Liebenzell und Ernstmühl aufgrund von
Holzerntearbeiten voll gesperrt.
Die Abteilung Waldwirtschaft des Landratsamts Calw bietet am Donnerstag,
23. Oktober allen Interessierten die Möglichkeit, sich vor Ort über die geplante
Hiebsmaßnahme zu informieren.
Um telefonische Anmeldung unter 07051
160-661 wird gebeten.
Absterbende und abbruchgefährdete
Bäume im Steilhang oberhalb der B 463
gefährden die Verkehrssicherheit und
machen die Maßnahme notwendig. Eine
durchgängige Sperrung ist nötig, weil im
betroffenen Sperrungsabschnitt über die
gesamte Straßenbreite hinweg Forstma-
schinen arbeiten und schwere Bagger für
die Abspannung von Großseilkrananlagen
aufgestellt werden müssen.
Da während der Arbeiten abgebrochene
Stammteile und große Felsbrocken auf die
Fahrbahn stürzen können ist es nicht möglich die Arbeiten mit einer Ampelregelung
durchzuführen.
Freitag, 17. OktOber 2014
7
Klassikabend mit Inji Lee
Am Donnerstag, 30. Oktober 2014 lädt die Kurverwaltung Bad
Liebenzell in Kooperation mit der Musikhochschule Karlsruhe
um 19:00 Uhr zu einem Klavierabend mit Inji Lee in den Parksaal des Bürgerzentrums ein.
Es werden Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes
Brahms, Alexander N. Scriabin, Frederic Chopin und Franz
Lisztgespielt.
Der Eintritt zum Klassikabend ist frei.
Herzliche Einladung zur Kinderbibelwoche
Termin: Herbstferien 29.10. bis 31.10.2014
Für Kinder von 4 bis 13 Jahren
Uhrzeit:
Freitag
15:00 bis 17:00 Uhr
ab 17:00 Uhr Familienfest
Im Dorfzentrum Monakam
Familiengottesdienst in der Christuskirche Unterhaugstett am 02.11. um 10:15 Uhr
Veranstalter:
Ev. Kirchengemeinde Monakam-Unterhaugstett
Kath. Kirchengemeinde Bad Liebenzell
Liebenzeller Gemeinschaft Unterhaugstett
Landeskirchliche Gemeinschaft Monakam
Information über die Öffnungszeiten
des ServiceCenters
Verehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,
bitte berücksichtigen Sie, dass das ServiceCenter an folgendem Feiertag geschlossen bleibt:
1. November 2014, Allerheiligen
Vielen Dank, Ihr Team des ServiceCenters!
Abenteuer Hausboot
Reisen und genießen in Frankreich
Am Sonntag, den 2. November 2014
beginnt um 18:00 Uhr im Spiegelsaal des
Kurhauses eine Live Reportage von Martin
Schulte-Kellinghaus.
Abseits von aller Hektik ist die beschauliche und langsame Art einer Reise mit
dem Hausboot eine einmalige Art sich zu
entspannen. Über 8000 Kilometer Flüsse
und Kanäle führen heute durch Frankreich.
Einst waren sie wichtig für die wirtschaftliche Erschließung des Landes.
Heute erleben sie eine neue Blüte durch
den Bootstourismus, die Kanäle darf man
mit einem Hausboot führerscheinfrei befahren.
Mit der Langsamkeit der Fortbewegung
stellt sich eine viel intensivere Wahrnehmung der Umgebung ein. Zum Anlegen
kann man sich die schönsten Plätze auswählen, einsam in der Natur. Abends wird
in der Bordküche gemeinsam gekocht.
Lange sitzt man bei einem guten Glas Wein
zusammen und lauscht dem Gesang der
Nachtigall.
In der neuen Reportage von Martin Schul-
te-Kellinghaus geht es mit dem Hausboot
zunächst durch wunderbare, einsame
Natur in den Tälern der Vogesen, später
durch abgeschiedene ländliche Regionen
der Franche-Comté. In Burgund ziehen
Klöster und Schlösser vorbei, bis man auf
der Seine in Paris einfährt. Auf ganz neue
Art macht man spannende Entdeckungen
in der Metropole Frankreichs.
Der Fluss Oise führt weiter nach Norden,
Kriegsgräber erinnern an die Schlachtfelder des ersten Weltkrieges. Im nördlichen Frankreich gibt es ein dichtes und
abwechslungsreiches Kanalnetz. Geniale
Baumeister schufen hier einzigartige gothische Kathedralen.
Auf der Kathedralentour erreichet man auf
dem Weg von Reims bis Amiens mit dem
Hausboot gleich fünf gotische Wunderwerke, eines schöner als das andere.
Im Süden Frankreichs verwirklichte PierrePaul Riquet vor 350 Jahren den jahrhundertealten Traum einer Verbindung vom
Mittelmeer zum Atlantik auf dem Wasser.
In einzigartiger Ingenieursleistung schuf
er ein 250 Kilometer langes Bauwerk, den
Canal du Midi.
Dieser wurde bald zum Pilgerziel von Kanalbauern aus aller Welt, heute ist er Weltkulturerbe.
Man genießt das Flair des Südens. Rechts
und links ist man umgeben von Weinbergen, unter schattigen Platanenalleen gleitet man langsam dahin auf dem Kanal - das
ist Balsam für die Seele.
Die Karten sind über das ServiceCenter
Bad Liebenzell, Tel.: 07052 408-0 oder
über den Veranstalter Ralf Adler,
Tel.: 07471 959134, E-Mail: m-multimedia@kabelbw.de zu beziehen. Der Vorverkauf wird empfohlen.
Die Karten kosten im Vorverkauf 13,00 € /
11,00 € (ermäßigt), für Kurkarten-Inhaber
12,00 €, jeweils inkl. VVK-Gebühr.
8
Freitag, 17. OktOber 2014
Super-Wanderwoche mit Freunden aus der Partnerstadt
Der Bus aus Villaines kam sehr pünktlich
am Sonntag gegen 18:00 Uhr in Bad Liebenzell an. Dort wurden die Freunde aus
der Partnerstadt von Bürgermeister Dietmar Fischer und dem Vorsitzenden des
Stadtseniorenrates Bad Liebenzell e. V.,
Gernot Wendlandt bei einem Begrüßungstrunk begrüßt. Françoise Boutault und
Gérard Barbier, die Sprecher der französischen Gruppe dankten für die gute Vorbereitung durch die Bad Liebenzeller Helfer
und Partner.
In Besigheim warten am Montag um halb
elf Uhr schon eine französischsprachige
Stadtführerin und ein erfahrener, schwäbischer Stadtführer, also gerade richtig für
die Gäste und die heimischen Gastgeber,
um das von Internetnutzern zum schönsten Weinort Deutschlands gekürten Besigheim vorzustellen. Die beiden Führungen
boten eine Fülle von Information über die
romantische Stadt mit dem mittelalterlichen Flair.
Die anschließende, von Eleonore Siersleben und Lothar Schmidt geführte Wanderung, entlang des Neckars und zu den
Hessigheimer Felsengärten verschaffte
den TeilnehmerInnen abwechslungsreiche
Eindrücke. Die Teilnehmer genossen den
Anblick der reifen Trauben in den Weingärten und die bezaubernde Aussicht über die
Neckarschleife. Nach dem relativ steilen
Anstieg, war es dann eine gute Erholung in
der Besenwirtschaft
„Fasanenhof“ einen
frischen Zwiebelkuchen zum Wein zu
essen.
So gestärkt wanderte man dann hinab
nach Hessigheim zum
Rathaus und zum exponiert
gelegenen
Schreyerhof,
vom
Neckar
umschlungen, von Weingärten
umringt. Dort gab es
ein hervorragendes
schwäbisches Essen.
Früh am Dienstag
begann die nächste
Wanderung. Sie führte vom Mummelsee über die Hornisgrinde
und das Seibelseck zum Ruhestein. Die
Wanderführer waren an diesem Tag Eberhard Maletsch und Reinhold Gottschalk.
Christa und Günther
Dürr hatten sich liebevoll um die Nichtwanderer gekümmert
und sie mit den notwendigen Informationen in Französisch
versorgt. Einige von
ihnen waren mit dem
Sessellift auf den
Seekopf
gefahren,
um die Wandergruppe
zu begrüßen. Hier am
Ruhestein besuchte
die Gruppe das Naturschutzzentrum.
Der Abend wurde
dann auf Einladung der französischen
Gäste im Bürgerhaus fröhlich verbracht.
Hier zeigte sich auch, dass diese Reise als
private Veranstaltung der Retraite Sportive, in der A.V.I. von Villaines, und des
Stadtseniorenrats Bad Liebenzell e. V. mit
seinen Partnern vom SV und der SPV, für
viele Teilnehmer eine ungezwungene Möglichkeit zur Vertiefung freundschaftlicher
Beziehungen zwischen den Bürgern der
Partnerstädte war.
Nach Neckartal und
Schwarzwaldhöhen
ging es nun am Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein in
die benachbarte Pfalz
nach Speyer. Auf die
Domführung folgte
ein Rundgang in der
Stadt, den Günther
Dürr und Brunhild
Steyer gut vorbereitet hatten.
Das Mittagessen gab
es im Naturfreundehaus Iggelheim im
Grünen.
Es folgte ein weite-
rer Ort mit großem geschichtlichen Hintergrund: Hambach mit dem Hambacher
Schloss. Die Gastgeber gaben sich große
Mühe, die Bedeutung des Hambacher
Festes für die Entwicklung der deutschen
Demokratie zu erklären. Die folgende Besichtigung der Weingärten, der Weinkellerei und der anschließenden Weinprobe mit
hausgemachtem Pfälzer Schwartenmagen,
Wurstwaren und Käse nahm jedoch die
Aufmerksamkeit der Teilnehmer deutlich
mehr in Anspruch. Mit diesen Erlebnissen
verlief die Rückfahrt nach Bad Liebenzell
sehr nachdenklich und total entspannt.
Am Donnerstag um acht Uhr startete der
Bus in Richtung Burg Hohenzollern. Eine
französisch sprechende Führerin übernahm es, die Gruppe durch das Schloss
zu führen. Die Aussenbesichtigung bot
den Wanderern wunderbare Aussichten in
die Landschaft rund um die Burg und man
schloss den Besuch mit einem gemeinsamen Picknick im Biergarten der Hohenzollernburg ab.
Eine kurze Busfahrt zum Ausgangspunkt
des Zollernburg-Panoramawegs war eine
Gelegenheit um Energie für den Anstieg
vom Gasthaus Stich zu sammeln. Heute
hatten Reinhold Gottschalk und Eberhardt
Maletsch wieder die Aufgabe als Wanderführer übernommen. Die Stimmung
war hervorragend, als alle die Hochebene
ohne Schwierigkeiten erreicht hatten. Der
Weg bot immer wieder sehr schöne Aussichtspunkte auf die Landschaft. Als dann
die Hohenzollernburg von Ausblick zu Ausblick sichtbar wurde war eine gewisse Ergriffenheit durch diese Schönheit spürbar.
Im Nägelehaus am Raichberg gab es dann
ein zünftiges Abendessen mit geschmälzten Maultaschen und Salat. Der anschließende Verdauungsspaziergang auf den
Raichbergturm bot den Augen einen weiteren Genuss.
Am Freitag fand eine Wanderung durch das
Monbachtal statt. Um neun Uhr trafen sich
die Wanderer am Kurhaus, wo gerade der
Flohmarkt aufgebaut worden war. Unsere
Route führte entlang der Nagold bis zum
Café Monbachtal und dann hinauf durch
Freitag, 17. OktOber 2014
die Schlucht. Nach einer kurzen Trinkpause
an der Rolf-Hamann-Hütte ging es weiter
hinauf nach Monakam und in die Monakamer Hütte, wo Nicht-Wanderer bereits mit
Leberkäs, Kartoffelsalat, Getränken und
Musik auf die Wandergruppe warteten.
Auf die etwas schwierige Tour durch das
Monbachtal war am Samstag, eine Fahrt
zur Kürbisausstellung im Park des Ludwigsburger Schlosses beschlossen worden. Das war ein guter Beschluss, bei dem
sich sogar das Wetter nicht an die Vorhersage hielt und die Gruppe mit ununterbrochenem Sonnenschein überraschte.
Nach zwei Stunden des Staunens und
Bewunderns wartete der Bus, um die
Gruppe in das Zentrum von Stuttgart zu
bringen. Hier konnte jeder, Stuttgart auf
eigene Faust entdecken. Altes und Neues
Schloss, Markthalle, Rathaus und Marktplatz und die Königstraße waren wohl die
begehrtesten Ziele. Als sich die Teilnehmer
wieder am Bus trafen, hatten sie sich viel
von ihren Erlebnissen zu erzählen.
Der Abend war für das Freundschaftsessen vorgesehen, das im Gasthaus Hirsch
in Bad Liebenzell – Monakam stattfand.
Man traf sich zum Aperitif im Hof des Gasthauses bevor das Essen im Saal begann.
Dies war die Gelegenheit für Grußworte
und Danksagungen von Françoise Boutault, Gernot Wendlandt und den Bürgermeistern beider Städte, Daniel Lenoir und
Dietmar Fischer.
Das von Andreas Sondej bereitete Menü
mit seinen korrespondierenden Weinen erfüllte alle Erwartungen und die Gäste würdigten dies nach dem geselligen Abend
mit einem besonderen Applaus.
Am Sonntag traf sich die Wandergruppe
wieder früh am Kurhaus, um mit Wanderführer Peter Büchler auf den Burgberg zum
Burgbergfest des Schwarzwaldvereins
zu wandern. Nach einer knappen Stunde
kam die Gruppe rechtzeitig am Zelt des
Schwarzwaldvereins an, um am Gottesdienst mit Pfarrer Dieter Lohrmann teilzunehmen. Horst Pollmann übersetzte die
Predigt und einige Anekdoten gekonnt ins
Französische.
Nach der gemeinsamen Andacht reichte
die Zeit für einen Aufstieg auf den Turm
der Bad Liebenzeller Burg. Man genoss
die schöne Aussicht und ging dann zum
9
Mittagessen beim Schwarzwaldverein. Bei
Nürnberger Rostbratwürsten, Sauerkraut,
… wurde wieder Energie für den Abstieg
aufgenommen, der dann in einer von Ernst
Heeskens geführten kleinen Stadt- und
Kurparkführung endete.
Das Abendessen wurde bei den Gastgeberfamilien eingenommen. Die meisten
hatten sich zu Kooperationen mit anderen
Gastgeberfamilien zusammengetan und
sich gegenseitig unterstützt. So fand die
Wanderwoche den privaten Ausklang, der
diesem auf der persönlichen Initiative von
Françoise Boutault und Gernot Wendlandt
beruhenden Projekt angemessen war.
Am Montag, früh um sieben Uhr kamen die
Gastgeber mit ihren Gästen zum Abschied
zur Abfahrt des Busses. Die Heimreise
verlief ungestört und nach zwölf Stunden
waren unsere Freunde wieder in Villainesla-Juhel angekommen.
Nach acht Tagen mit vollem Programm
konnten die Organisatoren sich über das
gelungene Werk freuen und endlich entspannen.
Gernot Wendlandt
Das Projekt „VRmobil“ macht „mobil“
Die Diakoniestation Bad Liebenzell
kann künftig hilfsbedürftigen Menschen noch schneller und effektiver
Hilfe zukommen lassen.
Möglich macht dies die Spende eines
VRmobils durch die Vereinigte Volksbank. Regionaldirektor Markus Singer
sowie Filialdirektor Michael Mücke besuchten diese Einrichtung anlässlich
der Fahrzeugübergabe direkt vor Ort,
um sich dann auch gleich über den Einsatzzweck des VRmobils zu informieren.
Das VRmobil, ein nagelneuer
samer VW-Kleinwagen, steht
koniestation der Stadt Bad
nunmehr für die Pflege und
und sparder DiaLiebenzell
Betreuung
hilfsbedürftiger Menschen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung. Der Wert
der Spende beläuft sich auf insgesamt
6.336 Euro. Finanziert wird die Spende
aus dem Spendentopf vom „VR-Gewinnsparen“ der Vereinigten Volksbank.
Freuen sich auf den zukünftigen Einsatz
des nagelneuen VRmobils v.l. Margrit
Grapke (Diakonie), Filialdirektor Michael
Mücke, Ana Canoa Marques (Diakonie),
Dorothee Fenchel (Diakonie), Regionaldirektor Markus Singer, Bettina Krauth (Diakonie) und Bürgermeister Dietmar Fischer
(Bild P. Hoffmann)
Und so funktioniert das Gewinnsparen: Ein
Los kostet zehn Euro, davon gehen 7,50
Euro auf ein Sparkonto und 2,50 Euro
sind der Spieleinsatz. Von diesem werden
nach der Abgabenordnung pro Los rund
63 Cent an gemeinnützige Einrichtungen
in der jeweiligen Region gespendet. „Mit
jedem Los, das unsere Teilhaber und Kunden kaufen, unter-stützen diese das gesellschaftliche und soziale Netz in unserer
Region,“ erläutert Markus Singer.
Das gesamte Spendenaufkommen der
Bank aus dem Gewinnsparen beträgt im
Jahr 2014 etwa 215.000 Euro.„Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität
und Förderung der Region.
Mit der Spende dieses VRmobils wollen
wir die örtliche Diakoniestation bei der
Versorgung hilfsbedürftiger Menschen unterstützen.
Wir verbessern die Mobilität der Pflegeund Hilfspersonen und damit die Betreuung der Menschen in Bad Liebenzell“,
ergänzt dazu Filialdirektor Michael Mücke. Bestens gelaunt zeigte sich der Bürgermeister von Bad Liebenzell, Dietmar
Fischer, und betont: „Das neue VRmobil
wird in unserer Stadt in der Tat gebraucht.
Es ist schön Unterstützung vor Ort für den
Patienten zu erfahren. Uns ist wichtig,
dass dieses Fahrzeug ausgelastet ist, woran ich keinerlei Zweifel habe.“
Mit der Spende von 3 VRmobilen an
die drei regionalen Geschäftsbereiche
Schönbuch, Calw/Weil der Stadt und
Böblingen/Sindelfingen hat sich die Vereinigte Volksbank an einer Aktion der baden-württembergischen Volksbanken und
Raiffeisenbanken beteiligt, die in diesem
Jahr insgesamt 143 VRmobile an gemeinnützige Pflege- und Sozialdienste in ganz
Baden-Württemberg spendeten.
10
Freitag, 17. OktOber 2014
Ehemaliger Kurdirektor Günter Weise feierte 85- jährigen Geburtstag
Am 10. Oktober feierte der ehemalige Bad
Liebenzeller Kurdirektor Dr. Günter Weise
seinen 85-jährigen Geburtstag. Bürgermeister Dietmar Fischer und Hauptamtsleiter Werner Komenda überbrachten die
Glückwünsche der Stadt.
Mit der Verpflichtung von Weise im Jahre
1967 hatte die Kurstadt an der Nagold
einen Glückstreffer gelandet. Der gebürtige Thüringer hatte nämlich nicht nur
praktische Erfahrungen durch eine Hotellerieausbildung vorzuweisen, sondern
auch ein abgeschlossenes Studium der
Betriebswirtschaft. Seine wissenschaftlichen Arbeiten hatten sich auch mit dem
Bäderwesen und der Tourismuswirtschaft
befasst, was ihn nach dem Studium gleich
als Direktionsassistent in die Chefetage
des Heilbäderverbandes führte. Eine reibungslose und steile Karriere, möchte man
meinen. Aber als Kind und Jugendlicher
hatte Weise auch die Schattenseiten des
Lebens zu Genüge kennengelernt. Schon
im Alter von 15 Jahren wurde er als Soldat
eingezogen, und nach Rückkehr aus der
Gefangenschaft, floh er 1949 nach Westdeutschland, wo er sich Ausbildung und
Studium praktisch vom Munde absparen
musste.
Harte Arbeit war für Weise also kein
AMTLICHES
Der Bürgermeister gratuliert
Am 17.10.2014
Herrn Hans Knoblauch
zum 80. Geb.
Burghaldenweg 21/1, Unterlengenhardt
Am 20.10.2014
Herrn Gottlob Blessing
zum 92. Geb.
Kirchstraße 7/1, Bad Liebenzell
Am 22.10.2014
Luzia-Pia Mayer
zum 84. Geb.
Burghaldenweg 21, Unterlengenhardt
Am 22.10.2014
Herrn Reinhold Pfrommer
zum 82. Geb.
Münklinger Straße 8, Möttlingen
Am 23.10.2014
Frau Franziska Marquardt
zum 88. Geb.
Hindenburgstraße 41, Bad Liebenzell
Am 23.10.2014
Frau Maria Makowski
zum 85. Geb.
An der Pfanne 5, Möttlingen
Kreistagssitzung
Sehr geehrte Damen und Herren,
die 2. Sitzung des Kreistages findet am
Fremdwort, und das war gut so. Denn die
Bad Liebenzeller Therme hatte sich gerade
angeschickt, in die Bundesliga der Heilbäder aufzusteigen. 1969 konnte Weise
das hochmoderne Thermalhallenbad einweihen, das 1976 um ein Außenbecken
erweitert wurde. Neun Jahre später kam
die Saunalandschaft Pinea hinzu. Glanzvolle Jahre waren für Bad Liebenzell angebrochen und auch Handel, Gewerbe und
Gastronomie profitierten von den Aktivitäten Weises, der 1986 mit weit über einer
halben Millionen Übernachtungen einen
Rekord vermelden konnte. Fast jeden Tag
gab es Veranstaltungen oder Tagungen im
Spiegelsaal und mittendrin im Trubel immer wieder Günter Weise mit seiner Frau
Oda. Groß gewachsen, schlank, bestens
gekleidet und mit guten Umgangsformen
hätte man Weise dabei durchaus für einen
Vertreter des diplomatischen Dienstes halten können. Mit seiner Eloquenz und seiner integeren Ausstrahlungskraft befand
er sich im Umgang mit prominenten Gästen aus Politik und Kunst stets auf Augenhöhe. Eigenschaften, die auch auf höherer
Ebene nicht unbemerkt blieben. Lange
Jahre wirkte er als Präsident im Heilbäderverband des Landes Baden-Württemberg
und in anderen Wirtschaftsverbänden.
Vom Bundespräsident wurde ihm 1995 das
Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen,
womit auch sein enormes Engagement für
die Unterstützung der Bäderorte in den
neuen Bundesländern Anerkennung fand.
Nachdem er 1994 in den Ruhestand gingkonnte es der rüstige Rentner viel gemütlicher angehen lassen. Seine Vorlieben für
klassische Musik , für den Fußball sowie
für ausführliche Zeitungslektüre pflegt er
aber weiterhin intensiv; selbst dann noch,
wenn seine drei erwachsenen Kinder und
die sieben Enkel vorbeisehen.
Montag, 20.10.2014
um 15:00 Uhr
im Großen Sitzungssaal (C400)
des Landratsamtes Calw
statt.
Zu dieser Sitzung lade ich Sie ein.
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Riegger
7. Hermann-Hesse-Bahn – Beauftragung
Generalplaner
Vorlage KT X/24 wird nachgereicht
8. Besetzung des Aufsichtsrats der Therapiezentrum der Klinikverbund Südwest gGmbH
Vorlage KT X/25
9. Ergänzung des Betrauungsakts der
Kreiskliniken Calw gGmbH aufgrund
Gründung des Gesundheitszentrums
am Kreisklinikum Calw-Nagold gGmbH
und Ausstieg der Stadt Sindelfingen
aus dem Klinikverbund
Vorlage KT X/26
10. Betrauungsakt Wirtschaftsfördergesellschaft Nordschwarzwald
Vorlage KT X/27
11. Jahresabschluss 2013 Abfallwirtschaftsbetrieb
Vorlage KT X/28
(Die Mitglieder und stellvertr. Mitglieder des Umweltausschusses haben
die Anlagen zur Sitzungsvorlage bereits mit den Sitzungsunterlagen für
die UA-Sitzung am 06.10.14 erhalten;
diese sind deshalb nicht erneut beigefügt)
12. Kalkulation Abfallgebühren 2015
Vorlage KT X/29
13. Änderung der Abfallsatzung
Vorlage KT X/30
14. Bestellung eines Interimsgeschäftsführer für den AWB
Vorlage KT X/31
15. Kreiskliniken Calw Nagold
ohne Vorlage
16. Verschiedenes
2. Sitzung des Kreistags
Datum: 20.10.2014
Zeit: 15:00 Uhr
Raum: C 400
Ort: Landratsamt Calw
Großer Sitzungssaal (Haus C)
Tagesordnung
Öffentlich:
1. Bürgerfragestunde
2. Bekanntgaben
3. Einbringung Haushalt 2015
Vorlage KT X/20 wird in der Sitzung
ausgelegt
4. Bericht über die Überörtliche Allgemeine Finanzprüfung Landkreis Calw
2010 - 2011 durch die Gemeindeprüfanstalt
Vorlage KT X/21
5. Änderung der Satzung über die Gewährung eines Zuschusses zu den notwendigen Schülerbeförderungskosten
Vorlage KT X/22
6. Weiterfinanzierung Linien 113/116 in
Bad Herrenalb
Vorlage KT X/23 wird nachgereicht
Unser Bild zeigt von rechts Bürgermeister
Fischer, Günter Weise und Werner Komenda
Freitag, 17. OktOber 2014
Hinweis:
Die Sitzung findet ab 15.00 Uhr im Großen
Sitzungssaal (C 400) des Landratsamts in
75365 Calw, Vogteistr. 42 - 46 statt.
Für evtl. Fraktionssitzungen an diesem Tag
sind folgende Besprechungsräume reserviert:
Für die CDU-Fraktion: Raum Nr. A 200
Für die FWV-Fraktion:
Raum Nr. B 503
Für die SPD-Fraktion:
Raum Nr. C 213
Für die FDP-Fraktion:
Raum Nr. A 201
Für die Grünen-Fraktion: Raum Nr. A 318
Jugend ART
Montag, 27.10.2014 - "Mein Stein mein Design - Ytongstein"
13.30 - 16.30 Uhr, 3 €, Schulhof Bad Liebenzell, ab 11 Jahren
Dienstag, 28.10.2014 - "Töpferwerkstatt"
9 - 11 Uhr, 3 €, 9-11 Jahre, BaLi (Tonraum
Schule)
11.15 - 13.15 Uhr, 3 €, 12-14 Jahre, BaLi
(Tonraum Schule)
Mittwoch, 29.10.2014 - "Create your
Schmuckstein"
14 - 17 Uhr, 5-10 €, ab 12 Jahren, Bad Liebenzell (Werkraum Schule)
Donnerstag, 30.10.2014 - "Mangazeichnen"
14 - 16 Uhr, ab 12 Jahren, Simmozheim Jugendtreff
Sonntag, 02.11.2014 - "Nähen mit Gabi"
14 - 17 Uhr, 5 €, ab 11 Jahren, Simmozheim
Jugendtreff
Donnerstag, 06.11.2014 - "Heiß wie
Feuersgluten - schmieden"
13.30 - 17 Uhr, 6-7 €, ab 12 Jahren, Schule
Bad Liebenzell
Samstag, 08.11.2014 - "RIP-Oz" - Graffiti
10.15 - 17 Uhr, 8 €, ab 12 Jahren, Schule
Bad Liebenzell
Freitag, 14.11.2014 - "iPad-pictures"
ab 18 Uhr, 5 €, ab 14 Jahren, Bad Liebenzell-UH, Atelier Picttoria
Samstag, 15.11.2014 - "Ein Traum von
Schaum - Seife sieden"
13 - 17 Uhr, 3 €, ab 14 Jahren, BaLi, Hausmeisterhaus Schule
Dienstag, 18.11.2014 - "Landart"
15.30 - 17.30 Uhr, ab 10 Jahren, Simmozheim
Freitag, 22.11.2014 - "verfilzte Welt"
15 - 19 Uhr, 2 €, ab 12 Jahren, Bad Liebenzell
Samstag, 29.11.2014 JugendART Ausstellung
13 - 16 Uhr, Jugendtreff Simmozheim
Infos bei den Jugendreferentinnen:
Anne-Kathrin Schmid, Sonja Köppe,
07052/9309931
Verena Rentschler, 0151 21529774
Stadt sucht Unterkünfte
Der Zustrom von Flüchtlingen beschäftigt
seit einigen Monaten nicht nur die Politik
in Bund und Land, sondern stellt auch die
Kommunen vor neuen Aufgaben.
So werden der Stadt Bad Liebenzell weitere Flüchtlinge zugewiesen, die bisher in
einer Sammelunterkunft in Calw, Nagold
oder Bad Wildbad lebten. Bisher hat die
Stadt 6 Flüchtlinge aufgenommen. Durch
die Zuweisung von weiteren 11 Asylbewerbern im Rahmen der Anschlussunterbringung am 20. Oktober 2014 sind die städtischen Wohnräume voll belegt.
So gilt der Aufruf an die Bürgerinnen und
Bürger, leerstehenden Wohnraum für die
Aufnahme weiterer Flüchtlinge (voraussichtlich im Dezember 2014) der Stadtverwaltung zu melden bzw. zur Verfügung zu
stellen.
Ansprechpartner im Rathaus ist hierfür
Hauptamtsleiter Werner Komenda (Tel.
408206) oder Reinhard Waldenmaier (Tel.
408213).
Meldung von Veranstaltungen
und Vereinsterminen bis
15. November 2014
Die uns bisher vorliegenden Meldungen
zeigen, dass auch im Jahr 2015 Bürger und
Gäste ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm erwartet.
11
Damit wir Ihre Termine in die Jahresterminübersicht aufnehmen können, bitten wir Sie,
uns die Termine für das Jahr 2015 bis 15.
November dieses Jahres zu melden.
Ihre Meldungen schicken Sie bitte per
Post oder E-Mail an die Stadtverwaltung
Frau Heiderose Drabon, Kurhausdamm 2
– 4, 75378 Bad Liebenzell, Fax 07052 408209, E-Mail:drabon@bad-liebenzell.de.
Bitte geben Sie bei Ihrer Terminmeldung
das Datum, die Uhrzeit, die Art der Veranstaltung und den Veranstaltungsort an.
Für Termine, die erst im Laufe des Jahres
vereinbart werden bzw. feststehen, bitten
wir darum, uns diese ebenfalls zeitnah zu
melden, damit sie jeweils in die zum Monatsende erscheinende Übersicht des Folgemonats aufgenommen werden können.
Beachten Sie auch bitte, dass Sie uns Änderungen und Absagen durchgeben, damit unsere Übersicht aktuell ist.
Seitens der Stadt- und Kurverwaltung dürfen wir uns für die zahlreichen Aktivitäten
und das ehrenamtliche Engagement sehr
bedanken und wünschen uns alle für 2015
freudige, unterhaltsame und stets gut besuchte Veranstaltungen.
Rückmeldung bitte per Fax an 07052 408-209 oder
per E-Mail bis 15.11.2014 an drabon@bad-liebenzell.de
Oder per Post an:
Stadtverwaltung Bad Liebenzell
Heiderose Drabon
Kurhausdamm 2 – 4
75378 Bad Liebenzell
Absender (bitte vollständig ausfüllen)
Verein / Institution
Name des
Verantwortlichen
Anschrift
Telefon
E-Mail
Veranstaltungen im Jahr 2015
Wir bitten um Aufnahme folgender Termine in das Veranstaltungsprogramm:
Datum
Uhrzeit
Name der Veranstaltung
Ort/Raum (ggf. mit Straße)
Bitte beachten Sie, dass nur vollständig angegebene Daten im Terminplan berücksichtigt
werden können! Veränderungen oder Ergänzungen im Laufe des Jahres melden Sie uns bitte
umgehend per E-Mail unter drabon@bad-liebenzell.de
Datum, Unterschrift
12
Freitag, 17. OktOber 2014
Einladung zur Sitzung des
Gemeinderats
Zu einer Sitzung des Gemeinderats wird
hiermit freundlichst eingeladen auf Dienstag, 21. Oktober 2014, 18:00 Uhr,
in den Sitzungssaal des Bürgerzentrums
Bad Liebenzell, Kurhausdamm 2-4.
Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
Öffentliche Sitzung
1. Bürgerfragestunde
2. Bekanntgaben
2.1 Anschlussunterbringung von
Asylbewerbern
- Bildung eines Arbeitskreises
2.2 Sperrung Bundesstraße 463 zwischen
Hirsau-Ernstmühl und Bad Liebenzell
2.3 weitere Bekanntgaben
3. Erschließung im Bereich Hähren III im
Stadtteil Monakam
3.1 Vergabe der Projektsteuerung und
Projektentwicklung
3.2 Vergabe der Ingenieurverträge
4. Anfragen
Zur Erläuterung vorstehender Tagesordnung wird Folgendes mitgeteilt:
Zu 3.
In der Sitzung des Gemeinderats beantragt die Verwaltung die Projektsteuerung
und Projektentwicklung sowie die Ingenieurverträge zu vergeben.
Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Fischer
Bürgermeister
AUS DEN
STADTTEILEN
MÖTTLINGEN
Aufruf - Backhaus wird
renoviert -
Im Zusammenhang mit der Fassadenstreichung des Dorfzentrums wird auch das
Backhaus innen neu gestrichen. Deshalb
kann in der Zeit nicht gebacken werden.
Wir bitten um Verständnis.
Am Montag, den 20.Oktober 2014 steht
dann der"Großputz" an. Der Ortschaftsrat freut sich über engagierte Bürgerinnen
und Bürger, die bereit sind mitzuhelfen!
Bitte ab 8 Uhr vorbeikommen, alle sind
herzlich willkommen.
Ihr Ortschaftsrat
Rückblick
Altpapiersammlung
Wir danken den jugendlichen Helfern, den
Männern mit ihren Fahrzeugen
und besonders Ihnen, die Sie wieder fleißig Papier gesammelt haben.
Wir bitten Sie weiterhin zu sammeln:
Prospekte, Telefonbücher, Zeitschriften,
Zeitungen ...
Fehlt Ihnen der Stauraum, die Pfarrgarage
oder die Schreinerei Wollmeister bieten
die Möglichkeit zur Zwischenlagerung.
Die nächste Sammlung in Möttlingen wird
im Frühjahr 2015 sein.
Danke fürs Sammeln!
Die Kirchengemeinde Möttlingen
UNTERLENGENHARDT
Einladung zur öffentlichen
Sitzung des Ortschaftsrates
Unterlengenhardt
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zu einer öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates wird hiermit freundlich eingeladen auf
Donnerstag, den 23.10.2014 um 19.30
Uhr im Dorfsaal in Unterlengenhardt.
Für die Tagesordnung sind folgende Besprechungspunkte vorhesehen:
TOP 1: Verpflichtung des bei der letzten
Wahl gewählten Ortschaftsrates
Klaus Peter Palme.
TOP 2: Bürgerfragestunde
TOP 3: Beratung über die Anmeldung von
Mitteln für den Haushalt 2015
TOP 3: Was plant der Ortschaftsrat für die
nächste Zeit? Was steht an?
TOP 4: Was gibt´s Neues in Unterlengenhardt - Berichte, Fragen, Anliegen,
Wünsche, Sorgen und Nöte ...
TOP 5: Verschiedenes und Sonstiges
Wir würden uns über rege Teilnahme freuen!
Für den Ortschaftsrat
Volker Kliewer, Ortsvorsteher
Anmeldung und Vorkasse beim Stadtseniorenrat, kontakt@stadtseniorenrat-bl.de
oder Tel. 07052 4120.
Vorankündigung
am 17. November wird
um 18:30 Uhr
im Sitzungssaal des Bürgerzentrums
eine
gemeinsame Sitzung für Vorstand und
Mitglieder
stattfinden. Es werden Informationen zum
Programm 2015, zum Jahresausklang am
4. Dez. und zu weiteren Angelegenheiten
des Vereins gegeben werden.
Gernot Wendlandt
AUS DEN
SCHULEN
REUCHLIN-SCHULEN
Schlehen pflücken im Heckengäu
Wir, die ganze Förderschule, haben uns
am 1. Oktober um 08:15 Uhr in der Schule getroffen. Von dort aus sind wir alle
nach Möttlingen zum „Köpfle“ gefahren.
Dort haben wir eine Menge Schlehen gepflückt. Danach sind wir zum Spielplatz
gelaufen und haben gegrillt und jede Menge Spaß gehabt. Um 12:00 Uhr waren wir
wieder an der Schule. Am nächsten Tag
haben wir die Schlehen gewaschen und
eingefroren. Es waren 32 kg!! Nach den
Herbstferien werden die Schlehen von Eltern und Lehrern zu Likör verarbeitet. Diesen Schlehenlikör kann man dann auf dem
Weihnachtsmarkt kaufen.
STADTSENIORENRAT
BAD LIEBENZELL e.V.
Gemeinsamer Seniorennachmittag
von Stadtseniorenrat und Stadtverwaltung Bad Liebenzell
am Donnerstag, den 30. Oktober 2014
von 15:00 bis 17:00 Uhr im Spiegelsaal
des Kurhauses Bad Liebenzell.
Wir laden sie, liebe Seniorinnen und Senioren herzlich dazu ein!
Ein buntes Programm erwartet Sie bei
Kaffee und Kuchen mit Pianist Bernd und
Berta Krümel, mit Erfahrungen als langjähriger Ehefrau, sowie einem filmischen
Rückblick auf das "Gießübeln" am Stadtsee und aktuellen Informationen aus dem
Stadtseniorenrat.
Gernot Wendlandt
Gänsebraten zum Jahresausklang
Der Stadtseniorenrat BL e. V. lädt zu seinem Jahresausklang am 4. Dezember
um 18:30 Uhr in das Kurhaus Bad Liebenzell ein.
Es ist ein Abendessen mit Gänsebraten
oder einem vegetarischen Gericht vorgesehen.
Wilfried Rippel hat es wieder übernommen, für den musikalischen Rahmen des
Abends zu sorgen.
Das Reporterteam der Förderschule
KINDERGÄRTEN
KINDERGARTEN
MAISENBACH
Erntedank
Nach drei langen Wochen Sommerferien
sind nun alle alten und neuen Meisennestbewohner wieder gut im Kindergartenalltag angekommen.
Wie in jedem Jahr stand als erstes unser
Erntedankfest in der Christuskirche in
Maisenbach auf dem Programm.
Gemeinsam wurde überlegt, gesungen,
auswendig gelernt, geübt und gelacht.
Freitag, 17. OktOber 2014
Spannend waren hier die Besuche in der
Kirche und das Kennenlernen unseres
neuen Pfarrers Herr Hinrichs.
Ganz aufgeregt fieberten die Meisle nun
ihrem Auftritt entgegen
Alle trafen sich am Erntedanksonntag im
Kindergarten und liefen mit ihren schön
geschmückten und reich gefüllten Erntedankkörble in die Kirche.
Das Lied „Hejo spann den Wagen an“,
sowie die auswendig vorgetragene Geschichte „Das Erntejahr geht nun zu
Ende“ der Vorschüler begeisterte nicht
nur die Eltern der kleinen und großen
Meisle, sondern auch die ganzen anderen
Gottesdienstbesucher.
Freudestrahlend und voller Stolz verabschiedeten sich nun alle voneinander, um
am Montag wieder neue Abenteuer im
Kindergarten Meisennest zu erleben.
Birgit Rexer
Ev. Kindergarten Monakam
Am vergangenen Mittwoch hatte sich unsere Erzieherin Frau Becht was ganz Besonderes einfallen lassen. Weil wir in der
Ganztagesbetreuung nur 2 Kinder waren
haben wir nachmittags Hefezopf gebacken. Wir durften jeder einen eigenen Hefezopf flechten und mit nach Hause nehmen. Weil wir so fleißig gebacken haben
gab es am Donnerstag zum Teilevesper für
alle Delphine Hefezopf; sogar mit Nutella
oder Marmelade. Das war eine tolle Aktion. Vielen Dank.
Die fleißigen Bäckerinnen Laura und Lena
WALDKINDERGARTEN
BAD LIEBENZELL E.V.
Farbe und Leckereien aus der Natur
Auch die traditionell eingeführten Veranstaltungen werden heuer in das Jahrest-
hema „Indianer“ eingebettet. So haben
die Eichhörnchen gleich zu Anfang des
Kindergartenjahres aus verschiedenen
Blättern, Beeren und Blüten Pflanzenfarbe
gewonnen und sich zartbunte „Indianerkostüme“ damit gefärbt. Wunderbar, was
für schöne Farben die Natur bereithält!
Der vorletzte Freitag stand dann ganz im
Zeichen der Äpfel. Die Eichhörnchengruppe backte an der Hütte leckere Apfelküchlein. Dabei durften alle Kinder mithelfen.
Es wurden Mehl, Milch oder Zucker abgemessen, Eier aufgeschlagen, Äpfel geschält und geschnitten und am Schluss
natürlich die fertigen Küchlein genossen.
Während einer rührt, misst die andere ab und
der dritte schält Äpfel. Teamwork perfekt!
Währenddessen durfte die Siebenschläfergruppe bei schönstem Sonnenschein
im Garten von Familie Braun Apfelsaft
pressen. Es galt dabei die Äpfel zu sammeln, waschen, schneiden, häckseln und
pressen.
Wenn Groß und Klein zusammenarbeiten
klappt's!
Jedes Kind half dabei nach seiner Fähigkeit mit. Anschließend genossen sie den
frischen Saft, die Apfelschälmaschine und
- den schönen Sandkasten! Vielen Dank
an Familie Braun, die mit vier Leuten das
Team unterstützte und neben dem Garten
auch ihre Geräte zur Verfügung stellte, für
den schon traditionellen Apfelsaft-Tag!
Weitere Informationen zum Waldkindergarten finden Sie im Internet unter www.
waldkindergarten-liebenzell.de.
Es gibt wieder Backhausbrot
Am Samstag den 25. Oktober duftet es
köstlich in Möttlingen. Wir verkaufen dann
nämlich unser leckeres Backhausbrot. Sie
können dies erwerben beim Kinderkleiderbasar in Möttlingen (Achtung! Neuer
Ort!) und ab ca. 11.30 Uhr am Möttlinger
Backhaus. Wer auf jeden Fall sein Brot
bekommen möchte, kann sich seines bestellen unter 0151 57351919 oder per Mail:
brot@waldkindergarten-liebenzell.de.
13
FEUERWEHRMITTEILUNGEN
FREIWILLIGE
FEUERWEHR
ALTERSFEUERWEHR
Feuerwehr Bad Liebenzell - Altersabteilung
25. Oktober 2014 - Herbstausflug in
den Besen
Liebe Feuerwehrkameraden und Frauen
von den Altersabteilungen Bad Liebenzell,
Beinberg, Maisenbach - Zainen, Unterreichenbach, und eine Abordnung von der
Altersfeuerwehr Schömberg, sowie unser
Kreisobmann Heinz Umbeer mit Frau.
Am 25.10.2014 wollen wir unseren traditionellen Herbstausflug in den Besen
machen. Ziel ist der Stromberg mit dem
Silberbesen in Knittlingen. Vor der Einkehr
werden wir eine kleine Weinwanderung
machen und danach in gemütlicher Runde
zusammensitzen.
Abfahrt: 13.00 Uhr Igelsloch-Schömbergerstr. 110, 13.05 Uhr Zainen- Abzweigung
Bethel, 13.10 Uhr Maisenbach-Löwen,
13.15 Uhr Beinberg Feuerwehr, 13.20 Uhr
Bad Liebenzell Bushaltestelle Brühl, 13.30
Uhr Unterreichenbach-Flösserdenkmal.
Anmeldung unbedingt erforderlich bei:
Erdmann Waterstrat, Tel: 07052/2811
Einen schönen Ausflug und ein paar fröhliche Stunden wünscht die Altersfeuerwehr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
5 075 KB
Tags
1/--Seiten
melden