close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lernort deutsch-polnische Jugendbegegnung

EinbettenHerunterladen
F
achkräfte aus der Jugend- und Sozialarbeit, aus Verbänden und Schulen berichten immer wieder von
den vielfältigen und fruchtbringenden Möglichkeiten, die eine deutsch-polnische Jugendbegegnung gerade
für junge Menschen aus nicht-akademischen Milieus bietet.
Gleichwohl sind diese immer noch zu wenig in internationalen und damit auch deutsch-polnischen Jugendmaßnahmen vertreten.
Wo liegen die versteckten Barrieren für Jugendliche, deren
Familien nicht individuell für einen Auslandsaufenthalt
sorgen können?
Wir stellen Projekte vor, die diese Barrieren überwinden und
gute Erfahrungen in der deutsch-polnischen Arbeit mit allen
Jugendmilieus haben, in unterschiedlichen Kooperationsformen vor Ort und mit den ausländischen Partnern arbeiten, Netzwerke vor Ort knüpfen und Synergieeffekte nutzen.
In Workshops widmen wir uns den möglichen interkulturellen und pädagogischen Fragen vor und während der Begegnung: Welche interkulturellen deutsch-polnischen Differenzen sind zu beachten, wie lassen sich Sprachhürden
leicht überwinden und wie sieht eine angemessene pädagogische Reaktion auf möglicherweise menschenfeindliche
„Sprüche“ aus?
Gemeinsam mit Referentinnen, Referenten und Teilnehmenden beraten wir über Impulse und konkrete Ideen für
die Weiterentwicklung deutsch-polnischer Jugendmaßnahmen gerade mit weniger bildungsnahen Jugendlichen.
Wir laden Fachkräfte aus der Jugend- und Sozialarbeit, aus
dem Übergangssystem Schule – Beruf und aus unterschiedlichen Schulformen (insbesondere Haupt-, Real-, Ober-,
Gesamtschulen, Berufsbildende Schulen) zu dieser Tagung
herzlich ein!
TAGUNGSGEBÜHR:
175,- € für Übernachtung, Verpflegung, Tagungskostenbeitrag.
ANMELDUNG:
Mit angehängtem Anmeldeformular (Seite 3 dieser pdf) an die
Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547
Rehburg-Loccum, Tel. 05766 / 81-0, Fax 05766 / 81-99 114 oder
im Internet unter www.loccum.de oder per E-Mail an die Tagungsleitung.
Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen
Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem
15.04.2015 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen. Falls Sie eine Bestätigung Ihrer Anmeldung wünschen, teilen
Sie uns bitte auf der Anmeldekarte Ihre E-Mail-Adresse mit!
ÜBERWEISUNGEN:
Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe
Ihres Namens und der Buchungsnummer 8459
Ev. Bank eG Kassel (BLZ 520 604 10) Kto.-Nr. 6050
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 BIC: GENODEF1EK1
TAGUNGSLEITUNG: Dr. Susanne Benzler Tel. 05766 / 81-167
Susanne.Benzler@evlka.de
Cornelia Müller Tel. 05766 / 81-114
SEKRETARIAT:
Cornelia.Mueller@evlka.de
Reinhard Behnisch Tel. 05766 / 81-1 05
PRESSEREFERAT:
Reinhard.Behnisch@evlka.de
ANREISE:
Anreiseinformationen finden Sie im Internet unter:
http://www.loccum.de/akademie/anreise.html
ACHTUNG:
Direkte Verbindung zur Akademie mit Zubringerbus am
22.04.2015 um 14.20 Uhr ab Bahnhof Wunstorf, Ausgang ZOB.
Am 24.04.2015 zurück; Ankunft Wunstorf 13.30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden, die Plätze sind begrenzt!
Die Akademie im Internet: http://www.loccum.de
Gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP)
Lernort deutsch-polnische
Jugendbegegnung
Teilnahme – Chancen für
alle Jugendlichen schaffen
Tagung für
Fachkräfte aus Schulen, Jugendarbeit,
Jugendsozialarbeit und dem
Übergangssystem Schule – Beruf
Dr. Susanne Benzler, Tagungsleiterin,
Evangelische Akademie Loccum
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor
=
22. bis 24. April 2015
Mittwoch, 22. April 2015
15:00
Anreise der Teilnehmer/innen zum Nachmittagskaffee
15:30
Begrüßung und Einführung
Dr. Susanne Benzler, Evangelische Akademie Loccum
15:45
16:50
Deutsch-polnische Jugendbegegnungen als Teil des
Projekts Europa: Aktuelle EU-Debatten zu internationalen Jugendbegegnungen
Kerstin Giebel, Referat Qualifizierung und Weiterentwicklung, IJAB – Fachstelle für internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Bonn
Versteckte Barrieren: Warum tauchen junge Menschen aus weniger bildungsnahen Milieus in internationalen Maßnahmen so selten auf?
Judith Dubiski, M.A., Institut für Kindheit, Jugend, Familie
und Erwachsene, Fachhochschule Köln
17:25
Gemeinsame Diskussion mit beiden Referentinnen
Moderation: Dr. Susanne Benzler, Loccum
18:30
Abendessen
19:45
21:15
9:30
3.
4.
18:00
Schlaglichter aus den Nachmittags-Workshops
im Plenum
18:30
Abendessen
19:45
Ein-Blick ins Nachbarland:
Neuer Polnischer Film
Deutsch-polnische Schulprojekte und Schulpartnerschaften erfolgreich gestalten
Brigitte Deyda, Beraterin für europäische Bildungsprogramme, Niedersächsische Landesschulbehörde, Hannover
Eckhart Bolte, Schulleiter, Maximilian-Kolbe-Schule
(Förderschule Lernen), Hannover
21:15
Ausklang und Gespräche auf der Galerie
Ausbildungs- und arbeitsbezogener Austausch im
Übergang Schule-Beruf
Michael Wilhelm, Berufliche Qualifizierung im Ausland,
Jugendwerkstatt Felsberg e.V. bei Kassel (IdA-Projekt)
Larissa Gleede, Zwischen Welten lernen, Bildungswerk der
hessischen Wirtschaft e.V., Frankfurt am Main
Mittagessen
„Junge Wege für ein friedliches Europa“
Langjähriges deutsch-polnisches Berufsschulprojekt,
Ausschnitte aus der Filmreportage des NDR 2015 und
Gespräch mit
Claus-Dieter Schütte und Karl-Ernst Sickfeldt, Stadt
Hannover und BBS 6 der Region Hannover
14:00
Besuch der Klosterkirche Loccum
15:00
Kaffee und Kuchen
Ausklang und Gespräche auf der Galerie
15:30
Lokale Netzwerke machen stark:
Die Initiative „Kommune goes international“ der
jugendpolitischen Initiative JiVE
Heinz Thomas, Jugendamt Hamm
Paul Szczesny, Initiative „Kommune goes international“
des IJAB e.V., Bonn
08:15
Morgenandacht anschl. Frühstück
09:30
Präsentationen der Arbeitsergebnisse des
Vortags (Vormittags-Workshops) im Plenum
Im Anschluss Diskussion in Kleingruppen
10:15
Impulse zur Weiterentwicklung der deutschpolnischen Jugendmaßnahmen mit weniger
bildungsnahen Jugendlichen
Gemeinsame Abschlussdiskussion der Teilnehmenden unter Beteiligung von:
Thomas Hetzer, DPJW, Potsdam
Christof Kriege, Nationale Agentur Erasmus +
Jugend in Aktion, Bonn
Bärbel Lörcher-Straßburg, Niedersächsisches
Ministerium für Soziales, Hannover (angefragt)
Werner Ritter, stellv. Referatsleiter Europäische und
internationale Zusammenarbeit, Kultusministerium Niedersachsen
Paul Szczesny, IJAB e.V., Bonn
Workshops
1.
Mit dem Anderen rechnen: Interkulturelle Verständigung im Team und in der Austauschgruppe
Thomas Hetzer, Referatsleiter außerschulischer Jugendaustausch, Deutsch-polnisches Jugendwerk (DPJW)
2.
Hände und Füße, Polnisch und Deutsch und …?
Sprachhürden lassen sich überwinden
Urszula Malec, Deutsch-polnische Sprachanimateurin,
Oberschleißheim bei München
Morgenandacht anschl. Frühstück
Deutsch-polnische Jugendbegegnungen mit weniger bildungsnahen Zielgruppen gelingen, wenn …
Freitag, 24. April 2015
Pädagogische Fragen vor und während der
internationalen Begegnung
Workshops
1.
Jugendaustausch international:
Wenn polnisch-deutsch auch gleichzeitig polnischdeutsch-marokkanisch … ist
Jana Lüthens, Oberschule Lernhaus im Campus und
Abdelhafid Catruat, Jugendhaus Pumpelberg, OsterholzScharmbeck bei Bremen
Katharina Teiting, Ewoca³, Internationales Bildungs- und
Begegnungswerk, Dortmund
12:30
Donnerstag, 23. April 2015
08:15
2.
3.
Nicht nur dumme Sprüche: Mit gruppenbezogener
Menschenfeindlichkeit pädagogisch umgehen
Tim Scholz, Pädagogische Leitung, Jugendbildungsstätte
Kurt Löwenstein, Werftpfuhl bei Berlin
Moderation: Dr. Susanne Benzler, Loccum
12:20
Ende der Tagung mit dem Mittagessen
12:50
Abfahrt des Busses nach Wunstorf (Bhf.)
(Ankunft in Wunstorf ca. 13.30 Uhr)
Dienstanschrift oder
Privatanschrift?
Ich komme mit dem Zubringerbus.
Anmeldung
Ich nehme an folgender Tagung
der Evangelischen Akademie Loccum teil:
15/15: Lernort deutsch-polnische Jugendbegegnung
Teilnahme-Chancen für alle Jugendlichen schaffen
Ich bestelle das Tagungsprotokoll (je nach Umfang ca. 8 bis 18 €)
Ich bitte um Informationen zur Anreise nach Loccum.
(Bei Tagungen mit Arbeitsgruppen)
Ich interessiere mich für die Arbeitsgruppe:
Ich bitte um vegetarisches Essen.
22. - 24. April 2015
Im Bedarfsfall bin ich mit der Unterbringung im Doppelzimmer
einverstanden.
nein
ja
Name:
– Für unsere Statistik –
Alter:
Vorname:
Beruf/Institution:
Straße / Hausnummer:
PLZ / Ort:
E-Mail:
Datum:
Bitte ausfüllen und ausdrucken und per Fax (0 57 66 / 81-9 00) senden oder per Post
an die
Evangelische Akademie Loccum
Postfach 21 58 , 31545 Rehburg-Loccum
schicken. Falls Sie pdf-Dateien erstellen können, können Sie das ausgefüllte
Formular auch speichern und per E-Mail an: reinhard.behnisch@evlka.de
zurücksenden. Wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, können Sie sich auch
hier direkt online anmelden:
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
259 KB
Tags
1/--Seiten
melden