close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung Mannschaftsspielbetrieb 2015

EinbettenHerunterladen
Bahnland
Bayern
Z e it für Dic h.
13:30
14:30
Zugfahrt
Bergtour
Ausflugstipps
im Bahnland Bayern
Herbst / Winter 2014 / 2015
R) Der höchste Autokran
Bayern-Ticket Nacht
1. Klasse
15,50 Euro
13,50 Euro
2. Klasse
4,– Euro
2,– Euro
Wo gilt Ihr Bayern-Ticket?
In allen Nahverkehrszügen der Eisenbahnverkehrsunternehmen in
Bayern. Den genauen Gültigkeitsbereich können Sie dem Streckennetzplan im Innenteil dieser Broschüre entnehmen.
■
In allen Verbundverkehrsmitteln in Bayern
S-, U-, Straßenbahnen und Busse.
■
In fast allen Linienbussen in Bayern
Ausgenommen sind einzelne Buslinien außerhalb von Verkehrs­
verbünden, insbesondere Mautstrecken und Strecken ins Ausland.
Die jeweilige Gültigkeit des Tickets erfragen Sie bitte beim Busfahrer.
■
Neu: Mitfahrer können jetzt auch unterwegs zusteigen. Die
Gruppengröße muss allerdings bereits beim Ticketkauf feststehen.
■
Bitte beachten: Tragen Sie auf dem Ticket Ihren Namen und gegebenenfalls alle Namen Ihrer Mitfahrer ein.
Stand: September 2014
M
it dem Bayern-Ticket gibt es bei vielen Ausflugs­zielen einen
Bonus. Eine Übersicht, welche Einrich­tun­g en Er­m äßigungen
ge­währen, finden Sie im Internet unter www.bahn.de/satte-rabatte.
Dort werden sie seit Sommer 2010 in einer Datenbank gesammelt. So können Sie von Jahr zu Jahr auf eine kontinuierlich
wachsende Zahl von Ausflugstipps auch online zurückgreifen.
Damit das für Sie noch einfacher und zielgerichteter funktioniert,
steht Ihnen für diese Datenbank eine besondere Suchfunktion
zur Verfügung. Nach Auswahl der Region (Allgäu / BayerischSchwaben, Franken, Oberbayern oder Ostbayern) können Sie
sich die Ausflugsziele entsprechend Ihren Freizeitinteressen
durch die Suchbegriffe „Baden“, „Familie“, „Kunst / Kultur“,
„Natur / Aktiv“, „Wintersport“ und „Sehenswürdigkeiten“ vorschlagen lassen. Probieren Sie es am besten gleich einmal aus!
T) Am Laber-Nordhang
V) An der Quassler-Südflanke
U) An der Sülzer-Westwand
W) Am Stummer-Ostgletscher
8 Welche „Bildungseinrichtung“ befindet sich
im oberpfälzischen Neumarkt?
C)Biertesterschule
E)Weißwurstakademie
D)Brezelgymnasium
F)Haxenseminar
Lösungswort
IMPRESSUM
Herausgeber:
Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH
Geschäftsführer: Dr. Johann Niggl
Verantwortlich für den Inhalt: Wolfgang Oeser
Konzept und Realisierung:
Heimrich & Hannot GmbH
www.heimrich-hannot.de
Titelmotiv:© Błažej Łyjak – 123RF.com;
Markus Gann – shutterstock.com
Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Stand: September 2014
1
2
3
4
5
6
7
8
Bestimmt haben Sie die acht Buchstaben des Lösungswortes
schnell erraten. Noch ein kleiner Tipp: Es hat natürlich etwas
mit der Jahreszeit zu tun, für die Ihnen diese Ausflugstipps
Tourenvorschläge machen.
Neumarkt (Oberpf.)
16
Landshut
15
Amberg
14
13
Regensburg
Braunau am Inn
Linz
O S T B AY E R N
(5) Neuer Halt vsl. ab Fahrplanwechsel Dezember 2014
(4) Halt wird ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 nicht mehr bedient werden.
(1) Strecke wird mit dem Fahrplanwechsel Dezember 2014 Montag bis Freitag
mindestens stündlich bedient
(2) mit dem Fahrplanwechsel Dezember 2014 wird der Halt mindestens stündlich
bedient (Montag - Freitag)
(3) mit dem Fahrplanwechsel Dezember 2014 wird der Halt nicht mehr
mindestens jede Stunde bedient werden.
Kursiv gedruckte Bahnhöfe liegen außerhalb von Bayern.
Hier gilt das Bayern-Ticket nicht!
Bahnhof wird nicht mindestens jede Stunde bedient (Montag – Freitag)
(einzelne Taktlücken möglich); Bahnhof mit dem Bayern-Ticket erreichbar
Bahnhof wird Montag bis Freitag mindestens stündlich bedient
Knotenbahnhof
Strecke nur mit Fernverkehr oder außerhalb Bayerns,
ggf. sind nicht alle Haltestellen dargestellt
Strecke mit S-Bahn-Verkehr (mindestens stündlich)
Strecke wird nicht mindestens stündlich bedient
(einzelne Taktlücken möglich)
15
Weilheim
16
5
10
9
Gemünden am Main
Bad Steben
1
8
Rödental
Nürnberg
Bobingen
Bayern-Ticket
4
Je weiteren Mitfahrer (max. 4)
7
23,– Euro
Kempten
23,– Euro
3
2. Klasse
7 Wo befindet sich in den Ammergauer Alpen
eine der steilsten Freeride-Abfahrten
Deutschlands?
6
34,50 Euro
Lindau
Bayern-Ticket Nacht
34,50 Euro
2
Bayern-Ticket
5
Preis für eine Person
Pfronten
U)Klingensaalfestspiele
1
T)Degenschlossfestspiele
FRANKEN
S)Scherenburgfestspiele
ALLGÄU / BAYERISCH-SCHWABEN
R)Messerhoffestspiele
2
6 Welche Festspiele finden alljährlich in
Gemünden am Main statt?
3
J) SuperBOWL Allgäu
* Preise gelten am Fahrkartenautomaten und im Internet; sonst 2,– Euro Aufpreis / Ticket.
1. Klasse
Strecke wird Montag bis Freitag mindestens stündlich bedient
12
I) BigBOX Allgäu
H) MegaBOARD Allgäu
4
G) TopSTACK Allgäu
8
5 Welcher Veranstaltungsort lädt Sie in Kempten
zu vielfältigen Kulturevents ein?
7
Die Bahnland-Bayern-Ausflugstipps im Internet
Die Wintersaison 2014 / 2 015 steht unmittelbar bevor: Zeit für
die aktuelle Ausgabe der Ausflugstipps im Bahnland Bayern!
Mit dieser Broschüre stellen wir Ihnen zweimal jährlich spannende Ausflugsziele aus den Regionen des Freistaates vor. Die
Ausflugstipps finden Sie auch im Internet unter
w w w.bahnland-bayern.de/ausflugstipps.
Nähere Informationen zum Bayern-Ticket 1. Klasse, welches nun auch
für Gruppen gilt, sowie zum Bayern-Ticket Nacht erhalten Sie u
­ nter
www.bahnland-bayern.de/tickets.
1
(Zahnrad-, Museums- bzw. Ausflugsbahn, z. T. nur an bestimmten Tagen)
der Welt
12
der Welt
P) Der höchste Backsteinturm
der Welt
6
© Pfronten Tourismus/E.Reiter
der Welt
Bahnland-Bayern-Streckennetz
Z e it für Dic h.
Bahnland
Bayern
Für Einzelreisende 23,– Euro*,
jede weitere Person zahlt nur
4,– Euro (max. 4 Mitfahrer).
■ Gilt für beliebig viele Fahrten in der 2. Klasse.
■
Montags bis freitags von 09:00 bis 03:00 Uhr des Folgetages, an
Wochenenden und an gesamtbayerischen Feiertagen sowie am
15. August sogar schon ab 00:00 Uhr.
■
Vorteil für Eltern / Großeltern: Eine Person darf beliebig viele ­eigene
Kinder / Enkel unter 15 Jahren kostenlos mitnehmen. Zusätzlich kann
maximal noch eine weitere Person für 4,– Euro* mitfahren.
Q) Die höchste Feuerwehrleiter
© Scherenburgfestspiele Gemünden
Zugfahrt
Bergtour
Ausflugsziele online
gezielt suchen und finden!
■
O) Der höchste Baumkuchen
Bernau am Chiemsee
13:30
14:30
4 Welcher besondere Höhepunkt erwartet
Sie in Landshut?
11
I)Pfaffenwinkel
Eichstätt
H)Prioratsheide
bis zu 5 Perso­n en,
1 Tag, ganz Bayern
Touristikverkehr
13
m
O B E R B AY E R N
G)Pastorenried
lhei
14
We i
F)Papstgebirge
Bayern-Ticket
Strecken mit Nahverkehr
3 Inmitten welcher reizvollen
Region liegt das ober bayerische Weilheim?
10
L)Hubschrauber
Ammergauer Alpen
K)Schmetterlinge
J)Polarlichter
9
I)Silvesterraketen
11
2 Welche Art von „fliegenden Edelsteinen“
können Sie in Pfronten bewundern?
Strecken mit Fern- und Nahverkehr
Z e it fü r D ic h.
Bahnland
Bayern
T)Seidenmeer
Copyright: Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH
Stand: September 2014 – Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten
15 x 2Eintrittskarten für das DB Museum Nürnberg
3 x 2 Tageskarten für die Therme Bad Steben
5 x 2 Freikarten für das Europäische Museum
für Modernes Glas, Rödental
3 x 1 Gutschein für den Besuch des Museumskinos im
Film-Photo-Ton-Museums in Gemünden am Main
1 x 1 Führung für bis zu 25 Personen (exkl. Eintrittspreis)
durch das Jura-Museum, Eichstätt
2 x 1 Gutschein für je einen Träger Bier des Hauses Dachsbräu
6 x 2Freikarten für das Domschatz Museum Regensburg
3 x 1 Familienkarte für das Museum für historische
Maybach-Fahrzeuge, Neumarkt (Oberpf.)
S)Tucherland
R)Teppichtal
Dargestellt ist die Bedienung im Nahverkehr – Montag bis Freitag – tagsüber pro
Richtung. Zusammen mit dem Fernverkehr ergeben sich oft zusätzliche Fahrmöglichkeiten. Die Stationen der S-Bahn-Netze in München und Nürnberg sind nur
teilweise dargestellt.
Gewinne
Q)Lakenberg
© Artenauta – fotolia.com
Ausflugstipps
im Bahnland Bayern
Für die Herbst- und Wintersaison 2014 / 2015 präsentieren wir
Ihnen in unserer aktuellen Ausgabe der Bahnland-BayernAusflugstipps wieder viele attraktive Ziele. Bei aufmerksamer
Lektüre können Sie bestimmt im Handumdrehen unsere
Gewinnfragen beantworten. Die Buchstaben vor der jeweils richtigen Lösung ergeben nacheinander gelesen das Lösungswort.
Unter www.bahnland-bayern.de können Sie das Lösungswort
eingeben und Ihren Wunschgewinn angeben. Sie können uns aber
auch eine Postkarte schicken. Bitte senden Sie diese mit dem
Lösungswort und Ihrer Anschrift an die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH, Boschetsrieder Straße 69, 81379 München.
Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2014. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.
1 Wie heißt die beliebte Spielfabrik in Nürnberg?
© Tucherland
Herbst / Winter 2014 / 2015
Bayerns schönste
Ausflugsziele besuchen und
tolle Preise gewinnen!
Alle weiß- und grünfarbigen Bahnhöfe sind mit dem Bayern-Ticket erreichbar.
© habrda / Irochka – fotolia.com
© virtabo – fotolia.com
Anreise
Familie
Information
Baden
Preise
Gastronomie
Natur, Aktivität
Gewinne (zugehöriges
Gewinnspiel umseitig)
Sehenswürdigkeiten
Lindauer Hafenweihnachtsmarkt
Wintersport
28. November – 21. Dezember 2014:
Fr. – So.: 11:00 – 21:00 Uhr
ab Lindau Hbf ca. 5 Min. zu Fuß
www.lindau-tourismus.de
Servicenummern der Verkehrsunternehmen:
Agilis: 0800 5892840 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz und Mobilfunk) 1)
Bayerische Oberlandbahn (BOB und Meridian): 08024 997171 2)
Bayerische Regiobahn: 0821 47877877 2)
Berchtesgadener Land Bahn: 01801 231236 3)
DB Regio Bayern (und Südostbayernbahn): 01806 996633 4)
Erfurter Bahn: 0361 74207250 2)
Hessische Landesbahn: 069 2425240 2)
Länderbahn (alex, Vogtlandbahn, Regentalbahn): 089 548889725 2)
Westfrankenbahn: 06021 337211
Zugspitzbahn: 08821 7970
1)
2)
3)
4)
Kostenlos aus allen dt. Netzen.
Zum Ortstarif aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Min.
0,39 Euro/Min aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Min.
0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz bzw. kostenlose Fahrplaninformation per Sprachcomputer, Mobilfunk
max. 0,60 Euro/Anruf.
Neben den vielen Naturerlebnissen
hat das Allgäu auch architektonische Schätze zu bieten. In
Bobingen zum Beispiel steht die
Rokoko-Wallfahrtskirche „Unsere
liebe Frau“. Die 1451 von Franz
Felix Rigl erbaute Wallfahrtskirche
gilt als architektonische Glanzleistung. Besonders schön sind
die Innenausstattung mit dem
Deckengemälde „Immaculata“
und der Mirakel-Chor mit dem
Gnadenbild. Ein Genuss fürs
Auge ist aber auch die Galerie des
Kunstvereins Bobingen im Unteren
Schlösschen. Seit mehr als 20
Jahren lädt sie zu abwechslungsreichen Ausstellungen zeitgenössischer Künstler ein.
6
Rokoko-Wallfahrtskirche
„Unsere Liebe Frau“
ab Bf Bobingen 15 Min. zu Fuß
www.stadt-bobingen.de
Kunstverein Bobingen e. V.
Galerie:
Mi. – Fr.: 15:00 – 18:00 Uhr
So.: 14:00 – 18:00 Uhr
ab Bf Bobingen 15 Min. zu Fuß
www.kunstverein-bobingen.de
Tourist-Information
Stadtverwaltung Bobingen
Telefon: 08234 80020
E-Mail:
poststelle@bobingen.de
Weitere Informationen:
www.stadt-bobingen.de
Tourist-Information
Congress- und TourismusZentrale Nürnberg
Telefon: 0911 23360
E-Mail:
tourismus@nuernberg.de
Weitere Informationen:
www.nuernberg.de
ab Lindau Hbf nur 2 Min. zum
Start zweier Touren
Weitere Informationen sowie die
Touren-Karten finden Sie unter
www.lindau-tourismus.de.
Tourist-Information
Lindau Tourismus und
Kongress GmbH
Telefon: 08382 260030
E-Mail: info@lindau-tourismus.de
Weitere Informationen:
www.lindau-tourismus.de
Im Winter sind die Ammergauer Alpen ein Schneeparadies mit einem ausgedehnten Loipennetz, drei familienfreundlichen Skigebieten und herrlichen
Wandermöglichkeiten. Ein besonderer Tipp für Profis ist der Laber-Nordhang
in Oberammergau, eine der steilsten Freeride-Abfahrten Deutschlands. Im
größten Naturschutzgebiet des Freistaats können Sie sich außerdem im
Nordic Cruising üben, Pferdeschlittenfahrten unternehmen, Eisstockschießen
und Schlittschuhlaufen. Abseits der Schneepiste bietet das Reptilienhaus
Aufregendes: Hier krabbelt, kreucht und fleucht es. In der privaten Ausstellung
erhalten Besucher einen Einblick in die faszinierende Tierwelt von Schlange,
Echsen, Schildkröten, Pfeilgiftfröschen und Spinnen.
Europäisches Museum
für Modernes Glas
April – Oktober:
tgl.: 09:30 – 13:00 Uhr
und 13:30 – 17:00 Uhr,
November – März: Di. – So.:
13:00 – 16:00 Uhr
ab Bf Rödental 20 Min. zu Fuß
www.kunstsammlungencoburg.de
5 x 2 Freikarten
Wintersport
Anreise Skigebiet
Steckenberg:
ab Bf Unterammergau 15 Min.
zu Fuß, Öffnungszeiten unter
www.steckenberg.de
Anreise Skigebiet AktivArena
am Kolben:
ab Bf Oberammergau 10 Min.
zu Fuß bis zur Kolbensesselbahn, Öffnungszeiten unter
Info-Telefon: 08822 4760.
Weitere Informationen:
www.kolbensattel.de
Hummel Manufaktur
Mo. – Fr.: 10:00 – 17:00 Uhr
Sa.: 10:00 – 13:00 Uhr
Werksführung:
Di.: 10:00 & 14:00 Uhr
(Kosten: 5 Euro, um Voran
meldung wird gebeten)
ab Bf Rödental 10 Min. zu Fuß
www.manufaktur-roedental.de
Tourist-Information
Stadt Rödental
Telefon: 09563 960
E-Mail: info@roedental.de Weitere Informationen:
www.roedental.de
Bad Steben
Auf die Skier – fertig – los! Mit über 530 Kilometer gespurten Loipen bietet
der Naturpark Frankenwald zahlreiche Wintersportmöglichkeiten. Besonders
reizvoll sind die Rundkurse um das oberfränkische Bad Steben. Genießen
Sie die weiße Landschaft auf den drei unterschiedlich anspruchsvollen
Streckenabschnitten: Für alle, die noch etwas wacklig auf den Brettern sind,
eignet sich die 2,5 Kilometer lange Tour Moorteich, aber auch die sechs
Kilometer lange Strecke Krötenmühle – Schleeknock ist für Familien und
Anfänger zu empfehlen. Etwas schwieriger ist der zehn Kilometer lange, gespurte Rundkurs Gerlaser Forst. Und wenn Sie nach einem schneereichen
Tag Lust auf ein warmes Bad haben, empfehlen wir die Therme Bad
Steben. Dort gibt es ein 34 Grad warmes Sole-Schwebebecken, eine flach
auslaufenden Sole-Lagune und eine Saunalandschaft, wo Sie bei exotischen
Düften, Honigeinreibungen und Salzpeelings entspannen können.
Langlaufloipen
Nordic-Walking-Park
Di. – Fr.: 09:00 – 17:00 Uhr,
Sa. / So. / Feiertage:
10:00 – 18:00 Uhr
ab Nürnberg Hbf 10 Min. zu Fuß
www.dbmuseum.de
15 x 2 Eintrittskarten
© Bayerischen Staatsbad Bad Steben GmbH
Kunst, Kultur
Alle Jahre wieder verzaubert der Hafenweihnachtsmarkt in Lindau seine
Besucher. An den vier Adventswochenenden, jeweils freitags bis sonntags,
bieten Händler entlang der Seepromenade ihre Waren an. Für Kinder ist der
zauberhafte Märchenwald eine tolle Attraktion. Von einem Nachtwächter
können Sie sich über die festlich geschmückte und illuminierte Insel führen
und von den wechselnden musikalischen Darbietungen unterhalten lassen.
Im wunderschönen hügeligen Hinterland Lindaus können Sie dem Weihnachtstrubel und dem Stadtleben entfliehen. Schnappen Sie sich Ihre Stöcke und
nutzen Sie das 130 km lange Streckennetz des Nordic-Walking-Parks, das
sich zwischen den Orten Lindau, Nonnenhorn, Wasserburg und Bodolz
erstreckt. Sie haben die Wahl zwischen 17 gut ausgeschilderten Touren
von 2,6 bis 17,5 Kilometer Länge.
Mo. – Fr.: 14:00 – 19:00 Uhr
Sa. /So. / Feiertage/
Bay. Schulferien:
10:00 – 19:00 Uhr
ab Nürnberg Hbf mit der
U-Bahn-Linie 2 Richtung
Nürnberg Flughafen oder
mit der U-Bahn-Linie 21
Richtung Ziegelstein bis
Haltestelle Ziegelstein, von
dort mit dem Bus Linie 22
Richtung Nürnberg Thon bis
Haltestelle Tucherhof, von
dort 10. Min zu Fuß
www.tucherland.de
© Bayerischen Staatsbad Bad Steben GmbH
Öffnungszeiten
2 Lindau
DB Museum Nürnberg
4 Bobingen
© Wolfgang Schneider
Damit Sie auch in unserer Broschüre schnell ans Ziel kommen,
können Sie sich an folgenden Symbolen orientieren:
© Liebfrauenkirche
Das Bahnland Bayern als Movie-Star
Ob Ausflugsziele, Tipps zum Bahnfahren oder bahnpolitische Themen – Bahnland-Bayern-TV informiert Sie
über Neuigkeiten zum Regionalverkehr im Freistaat:
www.bahnland-bayern.tv
© Pfronten Tourismus/E. Reiter
Tourist-Information Kempten
Telefon: 0831 2525237
E-Mail: touristinfo@kempten.de
Weitere Informationen:
www.kempten.de
Tucherland
Eine glasklare Sache – ein Ausflug
nach Rödental lohnt sich. Gegenüber der Orangerie von Schloss
Rosenau befindet sich das Europäische Museum für Modernes
Glas. Auf der 1.260 Quadratmeter
großen Ausstellungsfläche wird
die Entwicklung des sogenannten
Studioglases, das Künstler unabhängig von Fabriken im eigenen
Studio bearbeiten können, gezeigt.
Hier erfahren Sie alles über die
Verarbeitung des Materials. Neben
künstlerisch gestaltetem Gebrauchsglas und Objekten sind Skulpturen
und Glas-Installationen zu sehen.
Zerbrechliche Kostbarkeiten gibt
es zudem auch in der Hummel
Manufaktur: Erleben Sie, wie die
weltweit beliebten Keramikfiguren
entstehen, und schauen Sie bei
einer Werksführung den Künstlern
und Kunsthandwerkern über
die Schulter. Die einzigartigen
Hummelfiguren begeistern seit
Generationen Sammler.
ab Bf Bad Steben
10 Min. zu Fuß
www.bad-steben.de
Therme Bad Steben
Wasserwelten:
tgl. 09:00 – 22:00 Uhr
Saunalandschaft:
tgl. 10:00 – 22:00 Uhr
ab Bf Bad Steben
15 Min. zu Fuß
www.therme-bad-steben.de
3 x 2 Tageskarten
Tourist-Information
Bad Steben
Telefon: 09288 9600
E-Mail: info@bad-steben.de
Weitere Informationen:
www.bad-steben.de
8
Gemünden am Main
Schon von weitem ist die mittelalterliche Ruine Scherenburg zu sehen, die
malerisch auf einem Bergsporn über
der Stadt Gemünden am Main thront.
Im Innern des Burghofes finden jährlich von Mitte Juli bis Mitte August
die Scherenburgfestspiele statt. Von
hier aus haben Sie einen tollen Blick
bis zu den Bergen des Spessarts
und in das Saaletal hinein. Der
Aufgang zur Scherenburg beginnt am
Marktplatz. Sehenswert ist aber auch
das Film-Photo-Ton-Museum, das
sich im Huttenschloss in Gemünden
am Main befindet. Hier wird die
Geschichte der bewegten Bilder von
den Kameras über den Filmschnitt
bis hin zur Projektion aus verschiedenen Epochen ausgestellt. In dem
kleinen integrierten Kino werden außerdem regelmäßig Filmklassiker und
Wunschfilme gezeigt. Informationen
dazu finden Sie auf der Website des
Museums.
Burgruine Scherenburg
ab Bf Gemünden (Main)
25 Min. zu Fuß
www.scherenburgfestspiele.de
und www.stadt-gemuenden.info
Film-Photo-Ton-Museum
April – Oktober:
Di.: 10:00 – 12:00 Uhr
Do.: 15:00 – 17:00 Uhr
Ganzjährig:
Sa.: 14:00 – 17:00 Uhr
So.: 10:00 – 12:00 Uhr
ab Bf Gemünden (Main)
20 Min. zu Fuß bis zum
Huttenschloss
www.film-photo-ton.de
3 x 1 Gutschein für den Besuch
unseres Museumskinos
Tourist-Information
am Rathaus
Telefon: 09351 800 170
E-Mail: touristinformation@
gemuenden.bayern.de
Weitere Informationen:
www.stadt-gemuenden.info
Ammergauer Alpen
Tourist-Information
Ammergauer Alpen GmbH
Telefon: 08822 922740
E-Mail:
info@ammergauer-alpen.de
Weitere Informationen:
www.ammergauer-alpen.de
BernaMare
Anreise Skigebiet Laber:
ab Bf Oberammergau mit dem
Bus Linie 9606 Richtung
Garmisch-Partenkirchen bis
Haltestelle Aufackerstraße, von
dort 10 Min. zu Fuß zur LaberBergbahn Oberammergau
Weitere Informationen:
www.laber-bergbahn.de
Anreise Skigebiet Hörnle:
ab Bf Bad Kohlgrub Kurhaus
15 Min. zu Fuß,
Weitere Informationen:
www.hoernlebahn.de
1. April – 31. Oktober:
tgl.: 10:00 – 18:00 Uhr,
November: Sa. / So.:
10:00 – 17:00 Uhr,
25. Dezember – 31. März:
Sa. – Mi.: 10:00 – 17:00 Uhr
ab Bf Oberammergau
15 Min. zu Fuß
www.reptilien-haus.de
Das oberbayerische Weilheim
liegt mitten im sogenannten
Pfaffenwinkel. Den Namen erhielt
die Region wegen der zahlreichen
Klöster und Wallfahrtskirchen. Direkt
vom Bahnhof aus gelangen Sie
in die schöne Weilheimer Altstadt
mit der teilweise erhaltenen Stadtmauer, der spätgotischen Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt
und dem schönen Marienplatz.
Für Gaumenfreuden sorgt neben
vielen Cafés auch die fußläufig erreichbare Brauerei Dachsbräu. Seit
über einhundert Jahren braut der
Familienbetrieb das beliebte und
weithin bekannte Dachsbier nach
traditionsreichem Verfahren. Fünf
Kilometer entfernt liegt die Gemeinde
Polling. Hier führt der rund fünf Kilometer lange Dr.-Faustus-Rundweg
an viele Orte, die in dem gleichnamigen berühmten Roman von Thomas
Mann Erwähnung finden. Von Weilheim aus können Sie nach Polling
wandern oder den Bus nehmen.
Unter www.bayern-fahrplan.de können Sie sich geeignete Verbindungen
anzeigen lassen.
Tourist-Information Eichstätt
Telefon: 08421 6001400
E-Mail: tourismus@eichstaett.de
Weitere Informationen:
www.eichstaett.de
Jura-Museum Eichstätt
April – September: Di. – So./
Feiertage: 09:00 – 18:00 Uhr
Oktober – März: Di. – So./
Feiertage: 10:00 – 16:00 Uhr
ab Bf Eichstätt Stadt
15 Min. zu Fuß
www.jura-museum.de
1 x 1 Führung für bis zu 25
Personen (exkl. Eintrittspreis)
Besucherzentrum
Welterbe im Salzstadel
Brauerei Dachsbräu
Mo. – Sa.: 08:00 – 12:00 Uhr,
Mo. – Fr.: 13:30 – 17:30 Uhr
(Führungen nach Voranmeldung)
ab Bf Weilheim 15 Min. zu Fuß
www.dachsbier.de
2 x 1 Gutschein für je einen
Träger Bier des Hauses
Doktor-Faustus-Weg
ab Bf Weilheim mit dem Bus
Linie 9656 Richtung Peißenberg
oder mit dem Bus Linie 9601
Richtung Murnau bis Haltestelle
Hofmarkstraße, von dort 5 Min.
zu Fuß
www.polling.de
Tourist-Information Weilheim
Telefon: 0881 682532
E-Mail:
weilheiminfo@weilheim.de
Weitere Informationen:
www.weilheim.de
© Alexander Erdbeer – shutterstock.com
bis 30. September:
tgl.: 06:00 – 21:00 Uhr
1. Oktober – 31. März:
tgl.: 06:00 – 19:00 Uhr
ab Landshut Hbf mit dem
Bus Linie 1, 3 bzw. 6 bis
Haltestelle Altstadt bzw.
Ländtorplatz oder ca.
25 – 30 Min. zu Fuß
www.landshut.de
Stiftsbasilika St. Martin
Tourist-Information
Regensburg
Telefon: 0941 5074410
bzw. -4411 oder -4412
E-Mail:
tourismus@regensburg.de
Weitere Informationen:
www.regensburg.de
16
14 Amberg
Auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau, die 1996
in Amberg stattfand, liegt der
Amberger Skulpturenweg. Auf dem
3,5 Kilometer langen Rundweg
können Sie 26 Skulpturen regionaler und internationaler Künstler
bewundern. Ausgangspunkt ist
die Amberger Stadtbrille in der
Nähe des Kurfürstenbades. Der
Weg ist ganzjährig begehbar,
eine Informationsbroschüre erhalten Sie online oder in der TouristInformation. Aber Amberg ist auch
ein „Luftkunstort“: Im Amberger
Luftmuseum erwarten Sie – von
Kuriosem bis zu Originellem – viele
spannende Informationen rund um
das „leichte Element“. Mit seinem
Motto „Luft hören, sehen, begreifen, erleben, verstehen“ bietet
das Museum ein erlebnisreiches
Ausflugziel, das Sie bequem mit
den bayerischen Bahnen erreichen
können.
Oktober – März:
tgl.: 07:30 – 17:00 Uhr
(Mo. / Fr. 10:00 – 15:00 Uhr
geschlossen)
ab Landshut Hbf mit dem
Bus Linie 1, 3 bzw. 6 bis
Haltestelle Altstadt bzw.
Ländtorplatz oder ca.
25 – 30 Min. zu Fuß
www.landshut.de
Tourist-Information
Stadt Landshut
Telefon: 0871 922050
E-Mail: tourismus@landshut.de
Weitere Informationen:
www.landshut.de
Di. – Sa.: 11:00 – 17:00 Uhr,
So. / Feiertag: 12:00 – 17:00 Uhr
Das Museum ist vom 2. bis
30. November sowie am
24. / 25. Dezember und
1. Januar geschlossen.
ab Regensburg Hbf 15 Min.
zu Fuß
www.domschatzregensburg.de
6 x 2 Freikarten
tgl.: 10:00 – 19:00 Uhr
1. Januar / 24. Dezember:
10:00 – 14:30 Uhr
ab Regensburg Hbf
15 Min. zu Fuß
www.regensburg.de
Tourist-Information
Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051 98680
E-Mail: tourismus@
bernau-am-chiemsee.de
Weitere Informationen:
www.bernau-am-chiemsee.de
Hofgarten
Domschatz Museum
ab Bf Bernau am Chiemsee
15 Min. zu Fuß
www.bernau-am-chiemsee.de
12 Weilheim
Wie die Welt in Eichstätt vor rund 150 Millionen Jahren aussah, können
Sie auf dem Fossilienpfad, der rund um die Bischofsstadt führt, erfahren.
Ausgehend vom Bahnhof Eichstätt Stadt führt der Weg zunächst hinauf
zum Jura-Museum Eichstätt auf der Willibaldsburg. In dem schön gelegenen Naturkundemuseum bilden eindrucksvolle Versteinerungen, farbenprächtige Riffkoralle und „lebende Fossilien“ wie Knochenhecht und
Nautilus im Aquarienraum sowie ein Original des Urvogels Archaeopteryx
die Höhepunkte der Ausstellung. Zu den weiteren Stationen des Fossilienpfades gehören aber auch imposante Steinbrüche, aus denen die einzigartigen, bis zu 150 Millionen Jahre alten Fossilien geborgen wurden. Folgen
Sie den „Archaeopteryx“-Schildern und wandern Sie auf den Spuren einer
längst vergangenen Zeit weiter. Sechs Tafeln am Wegesrand informieren
Sie dabei über die Besonderheiten vor Ort.
Ausgangspunkt am
Bf Eichstätt Stadt
Weitere Informationen und eine
Wegbeschreibung finden Sie
unter www.eichstaett.de.
Im „Besucherzentrum Welterbe“ wird die fast zweitausendjährige Geschichte
von Regensburg dargestellt. Die fünf Themenbereiche „UNESCO-Welterbe“,
„Vom Römerlager zur modernen Stadt“, „Stadt am Fluss – Stadt im Fluss“,
„Leben in der Stadt“ und „Stadt der Reichstage“ nehmen Alt wie Jung
mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der ostbayerischen Stadt. In
den historischen Räumen des Domschatzmuseums werden hochwertige
Goldschmiedearbeiten vom Mittelalter bis zur Neuzeit und Gewänder aus
feinster Goldstickerei ausgestellt. Besonders sehenswert: das berühmte
Emailkästchen, das wohl um 1400 in einer der Werkstätten der französischen
Fürstenhöfe entstanden ist. Erfahren Sie hier außerdem, warum Glaube und
Handwerk im 18. Jahrhundert untrennbar miteinander verbunden waren.
Reptilienhaus Oberammergau
10 Eichstätt
Rundweg Fossilienpfad
Langlaufloipen
15. September – 30. April:
Di. – Fr.: 14:00 – 20:30 Uhr
(Sauna bis 22:00 Uhr),
Sa.: 10:30 – 19:00 Uhr,
So. / Feiertage:
14:00 – 19:00 Uhr,
1. Mai – 14. September:
Di. – Fr.: 14:00 – 19:30 Uhr
(Sauna bis 21:00 Uhr),
Sa.: 10:30 – 19:00 Uhr,
So. / Feiertage:
14:00 – 19:00 Uhr
Das Hallenbad ist an Allerheiligen
sowie am 24. / 25. Dezember
geschlossen.
ab Bf Bernau am Chiemsee
15 Min. zu Fuß
www.bernau-am-chiemsee.de
13 Regensburg
Unter Herzog Ludwig dem Kelheimer
war er ein Tiergarten, später wurde er
zum Eigentum der königlichen Universität: Heute lädt der
Landshuter Hofgarten das ganze Jahr
über zum Verweilen und Spazieren
ein. Im beliebten Naherholungsgebiet
haben Sie vom „Schanzl“ an der
Burgmauer aus eine schöne Aussicht
auf die alte Herzogstadt. Herrlicher
alter Baumbestand, farbenprächtige
Blumenanlagen, ein Tiergehege mit
Damwild sowie ein Ententeich bieten Erholung pur. Aber auch an die
Kleinen ist gedacht. Einer der
schönsten Kinderspielplätze der
Stadt befindet sich direkt neben dem
Haupteingang. Dem Himmel ein
Stück näher kommen Sie in der spätgotischen dreischiffigen Hallenkirche,
der Stiftsbasilika St. Martin, deren
Kirchturm als höchster Backsteinturm
der Welt weit über die Stadtgrenzen
hinaus bekannt ist. Die älteste Pfarrei
der Stadt beeindruckt auch durch die
hohe gotische Halle im Innern.
Amberger Skulpturenweg
ab Bf Amberg 10 Min. zu Fuß
bis zum Ausgangspunkt
Weitere Informationen sowie
einen Plan erhalten Sie in der
Tourist-Information oder online
unter www.tourismus.amberg.de.
Luftmuseum Amberg
bis 30. September:
Di. – Fr.: 14:00 – 18:00 Uhr
Sa. / So. / Feiertage:
11:00 – 18:00 Uhr
1. Oktober – 31. März
Di. – Fr.: 14:00 – 17:00 Uhr
Sa. / So. / Feiertage:
11:00 – 17:00 Uhr
Am 24. / 25. und 31. Dezember
sowie am 1. Januar ist das
Museum geschlossen.
ab Bf Amberg 10 Min. zu Fuß
www.luftmuseum.de
Neumarkt (Oberpf.)
Weißwurstessen ist in Bayern Kult. Doch wie isst man sie „richtig“? In
der Weißwurstakademie von Metzgermeister Norbert Wittmann wird
Ihnen erklärt, ob man die Wurst „zuzelt“ oder schneidet, was man
dazu trinkt und wieso sie vor dem Mittagsläuten gegessen werden sollte. Lassen Sie sich im Einmaleins der Weißwurst unterrichten und machen Sie mit Ihrer Familie oder Freunden das Weißwurst-Diplom. Nach
Abschluss des Weißwurst-Knigges dürfen Sie eine zünftige Weißwurst
mit „reschen Brezen“ verputzen. Nur wenige Gehminuten entfernt können Sie im Anschluss das weltweit einmalige „Museum für historische
Maybach-Fahrzeuge“ besuchen. Hier erfahren Sie etwas über das Leben
und die Autos der Brüder Karl und Wilhelm Maybach und können die
„Nobelkarossen“ besichtigen. Bilder und Geschichten über die MaybachAutomobile und deren prominenteste Besitzer füllen das Museum mit
dem Charme der damaligen Zeit und nehmen die ganze Familie mit auf
eine Spritztour in die Vergangenheit.
Weißwurstakademie
Tourist-Information
Neumarkt in der Oberpfalz
Telefon: 09181 255125
E-Mail:
tourist-info@neumarkt.de
Weitere Informationen:
www.neumarkt.de
nach Anmeldung
(mind. 10 Personen)
ab Bf Neumarkt (Oberpf.)
5 Min. zu Fuß
www.hotel-wittmann.de
Museum für historische
Maybach-Fahrzeuge
bis 31. Oktober:
Di. – So.: 10:00 – 17:00 Uhr
2. November – 30. April 2015:
Di. – So.: 11:00 – 17:00 Uhr
23. Dezember – 6. Januar
2015: geschlossen
ab Bf Neumarkt (Oberpf.)
5 Min. zu Fuß
www.automuseummaybach.de
3 x 1 Familienkarte
Tourist-Information
Amberg
Telefon: 09621 10239
E-Mail: tourismus@amberg.de
Weitere Informationen:
www.tourismus.amberg.de
© Stadt Neumarkt
bahnland-bayern.de
Stadtrundgang
ab Kempten (Allgäu) Hbf
ca. 25– 30 Min. zu Fuß zur
Tourist-Information
www.kempten.de
9
7 Rödental
Winterzeit ist Badezeit! Das Hallenbad BernaMare in Bernau am Chiemsee
ist mit einer Wasser-, einer Sauna- und einer Spielwelt für die kalten
Tage genau das Richtige. Neben Fitnessmöglichkeiten gibt es einen
Kinderbereich mit Kinderbecken und Wasserfelsen und einer Rutsche zum
Planschen. In der Spielwelt garantieren Kletterwand, Tischtennis, Kicker
und eine Spielraupe jede Menge Spaß. Packen Sie neben den Badesachen
auch Ihre Langlaufskier ein: Denn direkt am Hallenbad beginnt die zehn
Kilometer lange Wanderloipe, die bis nach Rottau und Grassau führt. Die
weitläufige Winterlandschaft verspricht einen entspannten Ausflug.
O S T B AY E R N
© Luftmuseum Amberg
Tourist-Information
Pfronten Tourismus
Telefon: 08363 69888
E-Mail: info@pfronten.de
Weitere Informationen:
www.pfronten.de
je nach Veranstaltung
ab Kempten (Allgäu) Hbf
ca. 15 Min. zu Fuß
www.bigboxallgaeu.de
Bernau am Chiemsee
© Bernhard Schulz, Kurverwaltung
Bernau
Breitenbergbahn:
09:00 – 16:30 Uhr
ab Pfronten-Steinach
5 Min. zu Fuß
www.breitenbergbahn.de
März – Oktober:
Di. – So.: 10:00 – 16:30 Uhr
November: geschlossen
Dezember – Februar:
Di. – So.: 11:00 – 16:00 Uhr
ab Bf Pfronten-Weißbach
10 Min. zu Fuß
www.schmetterlingerlebniswelt.de
bigBOX Allgäu
11
© Jura-Museum Eichstätt
Der Freistaat macht’s möglich.
Allgäuer Schmetterlingshaus
Tief im Süden Deutschlands, am
nördlichen Rand der Alpen, liegt
Kempten. Die Stadt an der Iller
bietet in der Multifunktionshalle
„bigBOX Allgäu“ jede Menge
Raum für große kulturelle Ereignisse.
Künstler aus aller Welt reisen in die
Allgäu-Metropole und begeistern
Besucher aus nah und fern. Und
wenn Sie vor dem Kulturprogramm
noch etwas Zeit haben, können Sie bei einem Stadtrundgang
Kempten näher kennenlernen. Los
geht die Tour auf der Burghalde, einem der ältesten besiedelten Viertel
der Stadt. Folgen Sie dann der
Bäckerstraße über den St.-MangPlatz mit der St.-Mang-Kirche und
dem Schauraum Erasmuskapelle
bis zum Rathausplatz, der von
stattlichen Patrizierbauten gesäumt
ist. Von hier können Sie zur ehemaligen Stiftstadt mit der Residenz und
der St.-Lorenz-Basilika spazieren.
O B E R B AY E R N
© Olesia Bilkei – shutterstock.com
In Nürnberg erwartet Sie und Ihre Kinder ein einzigartiger In- und Outdoorspielplatz mit zahlreichen Spielanlagen. Ob am Klettergerüst, auf der Trampolinanlage, dem Verkehrsübungsplatz oder der Minigolfanlage – hier
stehen Bewegung, Spiel und Spaß auf dem Programm. Einfach „abgefahren“ ist auch das Angebot im DB Museum Nürnberg. Die erweiterte
Dauerausstellung in Deutschlands ältestem Eisenbahnmuseum nimmt die
Besucher mit auf eine Zeitreise „vom Adler bis zum ICE“. In der Kinderwelt
KIBALA, dem Kinder-Bahnland, können kleine Eisenbahnfans eine Bergbzw. Talbahn steuern, eine Briobahn-Anlage entdecken oder mit dem
KIBALA-Express einmal durch die ganze Welt der Eisenbahn düsen.
© Kunstsammlungen der Veste Coburg
Jetzt gleich online gehen unter
bayern-fahrplan.de oder als
kostenlose App herunterladen:
Breitenbergbahn / Naturrodelbahn
3 Kempten
© Film-Photo-Ton Museumsvereins e. V.
Ganz gleich, ob Sie mit den bayerischen Bussen und Bahnen zu
Ihren Freunden, Verwandten, zur Arbeit oder zu den schönsten
Ausflugszielen im Freistaat möchten: Mit dem Bayern-Fahrplan
haben Sie überall die besten Verbindungen sofort bequem zur Hand!
5 Nürnberg
© Tourist Information Kempten
Der Bayern-Fahrplan für Bus und Bahn!
Inmitten unberührter Landschaft liegt die Gemeinde Pfronten. Im Winter
bietet der Ort abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten mit tollen Naturerlebnissen. Wenn der Schnee die Allgäuer Alpen bedeckt, empfehlen wir Ihnen
einen Ausflug zu einer der schönsten deutschen Naturrodelbahnen. Die
Breitenbergbahn bringt Sie auf 1.677 Meter, von wo aus Sie einen unvergesslichen Ausblick über die weite Bergwelt genießen können. Auf dem
Schlitten können Sie dann knapp sieben Kilometer ins Engetal fahren. Von
dort gibt es eine Busverbindung zurück zur Talstation der Breitenbergbahn,
die Abfahrtszeiten erhalten Sie an der Bergbahn-Kasse. Wenn Sie aber lieber
tropische Temperaturen genießen möchten, dann schauen Sie am besten in
der Allgäuer Schmetterlings-Erlebniswelt vorbei. Hier können Sie „fliegende
Edelsteine“ aus Südamerika und Asien bestaunen. Und mit etwas Glück erleben Sie, wie ein Schmetterling schlüpft oder zu seinem ersten Flug ansetzt.
© DB Museum
1 Pfronten
15 Landshut
© Verkehrsverein Landshut e.V.
FRANKEN
© Bernhard Schulz, Kurverwaltung Bernau
A L L G Ä U / B AY E R I S C H - S C H W A B E N
© Dachsbräu GmbH & Co.KG
sind Sie noch mobiler.
© Ammergauer Alpen GmbH, Foto Bernd_Ritschel
Mit dem Bayern-Fahrplan
© Bernhard Schulz, Kurverwaltung Bernau
ENTDECKE DEN WINTERZAUBER
I M B A H N L A N D B AY E R N !
Ze it für Dic h.
© Kunstsammlungen des Bistums Regensburg
Bahnland
Bayern
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
5 137 KB
Tags
1/--Seiten
melden