close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Frankfurter Woche

EinbettenHerunterladen
Frankfurter Woche
Zeilsheimer Wochenblatt • Freitagsblätter • 1. Nieder Zeitung • Bockenheimer Woche • Rödelheimer Woche • Frankfurter Woche •BP
Gallus Echo • Sossenheimer Woche • Schwanheim- Goldsteiner Anzeiger • Main-Magazin • Nordwest Magazin • Zeilsheimer- und Sindlinger Woche
9
15
ruar 20
ang
25. Feb - 115. Jahrg
e
h
c
9. Wo
tion
lredak
Z e n t r a / 36 55 33
9
Fax: 06
0 69
Telefon
/ 36 66
00
GLASEREI UECKER
MEISTERBETRIEB
• Ausführung sämtlicher Glasarbeiten
• Isolierverglasungen
• Schaufenster, Fenster
• Spiegel nach Maß
• Ganzglasduschen
• Ganzglastüren, Schiebetüren
Angebot vom 2.3. bis 7.3.
100g
100g
100g
60529 Ffm.-Schwanheim
0,99
1,29
0,65
Martinskirchstrasse 79
Tel. 069/35356437
Fax 069/35356438
Kontakt@glaserei-uecker.de
Tel. 36 43 20
Mettsteaks, Zwiebelsosse,
Kartoffelspalten, Salat
Di.,
Feuriger Putentopf mit Reis oder
Schinkennudeln in Tomatensosse, Salat
Mi., Schlachtplatte
Do., Rahmschnitzel, Pommes, Salat
Fr.,
Sauerbraten, Knödel, Gemüse
Samstag zwei verschiedene Suppen
Ab Donnerstag kleine Auswahl frischen Fisch
50
IHR FLEISCHERFACHGESCHÄFT MIT
-JÄHRIGER ERFAHRUNG
Stefan u. Edith Schmidt, Kegelbahn 32, 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Öffnungszeiten: Mo 8-13 Uhr, Di - Fr 8-13 +15-18 Uhr, Sa 8-13 Uhr
Ambulanter Pflegedienst.
24 Stunden Betreuung
65931 Ffm.-Zeilsheim
Annabergstrasse 85
www.sozialerring.com - Tel. 069-366642
Osterbrunch für Obdachlose -
Bernd Reisig, Olaf Cunitz und Eddy Hausmann laden ein
Mo.,
Für Druckfehler keine Haftung
www.metzger-stefanschmidt.de
Schnitzel
Pfefferbeisser
Schweinemett
Nach dem Weihnachtsgans-Essen
im Dezember möchte Mediamanager Bernd Reisig den Frankfurter Obdachlosen mit seinem
Projekt „helfen helfen“ nun auch
wieder an Ostern eine Freude machen. Am Ostersamstag, 4. April
2015 laden Bernd Reisig, Bürgermeister Olaf Cunitz und Eddy
Hausmann um 11 Uhr zum Osterbrunch ins Festzelt von Eddy Hausmann auf die Frankfurter
Dippemess ein. „Nachdem wir nun
schon zum dritten Mal zum
„Weihnachtsgans-Essen für Obdachlose“ eingeladen haben, freue
ich mich, dass wir nun wieder auf
der Dippemess unseren „Osterbrunch für Obdachlose“ veranstalten können“, erklärt Reisig.
Über 600 Obdachlose waren im
Dezember in den Frankfurter Rö-
mer gekommen und ließen sich
Gänsekeule, Klöße und Rotkraut
schmecken. 550 Hilfsbedürftige
nahmen am letztjährigen „Osterbrunch für Obdachlose“ statt.
„Wir freuen uns natürlich über so
viel Zuspruch, Teilnahme und Unterstützung. Ein ganz besonderer
Dank gilt denen, die uns helfen,
diese Veranstaltungen durchführen zu können“, sagt Reisig weiter.
Der Bürgermeister der Stadt
Frankfurt am Main, Olaf Cunitz:
„Obdachlose befinden sich in
schwierigen und problematischen
Lebenslagen. Für sie zu kellnern,
ihnen eine warme Mahlzeit zu bereiten und ein wenig Unterhaltung
anzubieten, ist daher nur ein kleiner Beitrag, um ihnen zu helfen,
ihnen eine Freude zu machen und
zu zeigen, dass auch an sie gedacht
wird. Ich finde es toll, dass es neben den zahlreichen institutionellen Angeboten auch private Initiativen gibt, die diesen Menschen
ein paar Stunden zu bereiten, bei
denen sie ihre Sorgen hinter sich
lassen können. Daher bin ich gerne
wieder mit dabei.“
Eddy Hausmann, Hessens bekanntester Festwirt war sofort wieder
bereit, beim „Osterbrunch für
Obdachlose“ mitzuwirken und
wieder sein Festzelt zu Verfügung
zu stellen: „Es macht mir große
Freude den Menschen in unserer
Stadt zu helfen, denen es nicht so
gut geht. Meine Schausteller-Kollegen beteiligen sich ebenfalls
daran und haben wie im letzten
Jahr noch eine Überraschung an
diesem Tag bereit“.
Zum Brunch gibt es auch noch gute
Unterhaltung. Der bekannte Travestie-Star Olga Orange sowie die
Alan Best Showband werden auftreten.
Karten für den Osterbrunch gibt
es kostenfrei bei allen bekannten
Frankfurter Hilfsorganisationen
für Obdachlose. Auch die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft
Frankfurt am Main (VGF) unterstützt das Projekt. So können
Obdachlose, die im Besitz einer
Eintrittskarte sind und ein Ticket
erhalten haben, zur Anreise auch
die öffentlichen Verkehrsmittel
nutzen.
In Kooperation mit: Diakonie,
Frankfurter Verein für soziale
Heimstätten Caritas Frankfurter
Tafel e.V., Frankfurter Armutsaktie e. V.
M D K 14
ng 20
,0
Prüfu tee 11,0
Noot
„Um zu leben wie bisher“
Seite 3 _Mittwoch den 25. Februar 2015
Termine:
25.2., 19.30 Uhr, musikalische Lesung „Rentner Disco“ Rotraut Mielke.
Eintritt 6 Euro. Die Stadtteilbibliothek Niederrad und der Förderkreis
CoLibris e.V. laden herzlich ein zur ersten Lesung im neuen Jahr.
„Rentner-Disco“ ist der zweite Best-Ager-Roman der Autorin nach
dem bereits sehr erfolgreichen Debüt „Rentner-WG“. Musikalische
Begleitung: SAXMAL, in der Stadtteilbibliothek Niederrad
25.2., 15 Uhr BücherBande ab 6 Jahren Stadtteilbibliothek Schwanheim, Alt Schwanheim 6. Anmeldung ist erforderlich: Tel 35 77 33
26.2., 19 Uhr Einladung zur Jahreshauptversammlung der Bahn-Landwirtschaft Unterbezirk Niederrad im Haus der Kulturen 60528 Frankfurt Im Mainfeld 6
27.02., Senioren-Stadtteilbüro Niederrad von 15.00 bis 17.00 Uhr in
der Goldsteinstr. 14b. Beratung, Information, Gespräch. Ein Angebot
der Bürgerinitiative „Älterwerden in Niederrad“.
27.02. Senioren-Internetcafé Niederrad, von 15.00 bis 17.00 Uhr im
Altenzentrum St. Josef in der Goldsteinstr.14. Kostenlose Nutzung
von Computern und Drucker. Mit Anleitung und sonstiger Hilfestellung. W-Lan vorhanden für mitgebrachte Geräte. Veranstalter: Senioren-Stadtteilbüro Niederrad.
27.2., 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) Kultur unterm Dach , Alte Schlosserei
, Albanusstr. 14, 65929 Frankfurt-Höchst. . DIRKO JUCHEM QUARTETT mit Dirko Juchem, div. Jazz-Rock-Flöten, Wolfram Schmitz, Piano, Jochen Schaal, Kontrabass und Jorge Brasil, Percussion. Eintritt
frei. Spenden erwünscht.
27.2., 20 Uhr DiaVisionen von Martin Heinrich unter dem Motto
„Nur ein Traum? Bilder und Gedanken“ Die Evangelische
Martinusgemeinde lädt herzlich ins Gemeindehaus der
Martinusgemeinde, Martinskirchstraße 53, 60529 Frankfurt/M.
28.2., 14 – 16 Uhr (Schwangere mit Mutterpass und Inhaber einer
Bonuskarte aus dem Herbstbasar ab 13.30 Uhr) Kinderkleider- und
Spielzeugbasar des kath. Kindergarten Drachenhöhle, Gemeindezentrum
der Katholischen Gemeinde St. Mauritius / St. Johannes in der
Mauritiusstrasse 10
28.2., 10.00 Uhr Kinderkleider-Basar Josefshaus, Auf der Beun,
Griesheim
1.3., 14-17 Uhr ·Offenes Haus bei den Fleckenbühlern Kelsterbacher
Straße 14 · Frankfurt-Niederrad
1,3., im Anschluss an den Gottesdienst (Beginn 10 Uhr) Jahreshauptversammlung Förderverein Martinuskirche e. V. Gemeindehaus
der Ev. Martinusgemeinde, Martinskirchstraße 53, 60529 Frankfurt
3.3., 20 Uhr Heinrich-Heine-Lesung mit LeNa, Stadtteilbibliothek
Schwanheim, Alt-Schwanheim 6
3.3., 19 Uhr Vortrag des Haus- und Grundbesitzerverein Ffm.-Schwanheim Thema: „Altersgerechtes Wohnen“, im Kollege der „Blauen
Adreia“, Saarbrückerstraße 4, Schwanheim
6.3., 20 Uhr JHV beim VfL Goldstein, im Saal des Bürgerhauses Goldstein
6.3., 14.30 Uhr Kinderkleider- und Spielemarkt in der kath. Kirchengemeinde St. Jakobus im Pfarrheim St. Johannes in Goldstein, Am
Wiesenhof 76a
7.3., 19.30 Uhr Bachs Johannes-Passion mit der Jungen Kantorei, n der
St. Josefskirche in Frankfurt-Höchst
7.3. und 8.3., 19 Uhr Träumen ausdrücklich erlaubt. Eine Reise durch
Tag und Nacht mit Tanz und Poesie - Das lyrische Tanztheaterprojekt
„PILANGO“ lädt wieder ein zum Träumen (empfohlen ab 12 Jahre),
Turnhalle des TVN Niederrad; Schwarzwaldstraße 11b; 60528 Frankfurt.
8.3., 10 Uhr ordentliche Jahreshauptversammlung des Frankfurter
Schützenkorps Oberforsthaus e.V., Vereinsheim am Oberforsthaus
9.3., 19 Uhr Jahreshauptversammlung Zeilsheimer Heimat- und
Geschichtsverein, Stadthalle Zeilsheim
9.3. 19.30 Uhr Stammtisch des Vereins ZEITPUNKT Nachbarschaftshilfe - ein gutes Tauschsystem – verrechnet wird nur die Zeit für die
Verrichtung diverser Arbeiten. Als Mitglied hilft jeder jedem. Statt
mit Euro wird mit Zeit, Wissen und Muskelkraft bezahlt. Ein tolles
Netzwerk in Schwanheim, Goldstein und Niederrad. Mitglieder und
Interessierte treffen sich jeden 2.Montag im Monat in der TUS-Gaststätte „Blaue Adria“ Saarbrücker Str. 4.10.3., 17 Uhr, Gastst. Blaue
Adria, Saarbrückerstr. 4, Kollege im Erdgeschoss.Freundeskreis Chorgemeinschaft Schwanheim „Vorsorge im Alter“ - Anwalt informiert
und beantwortet Fragen! - Keine Kosten! -10.3., 18 Uhr Treffen der
Angehörigengruppe Alzheimer Demenz der Alzheimer Gesellschaft
Frankfurt am Main e.V. Selbsthilfe Demenz, Hofgut Goldstein (Frankfurter Verband, Tränkweg 32) . Die Teilnahme ist kostenlos und wird
von Dipl.-Psych. Ruth Müller moderiert Es treffen sich Menschen die
sich in persönlicher Atmosphäre mit der Krankheit auseinandersetzen,
sowie Informationen und alltägliche Erfahrungen austauschen. Wir
freuen uns auf Sie. Alle Interessierten können gerne unangemeldet
kommen oder sich bei Frau Müller per Telefon 069 67736633 oder
per e-mail ruth.mueller@frankfurt-alzheimer.de anmelden
13.3., 19 Uhr Jahreshauptversammlung des Kleingärtnerverein
„Taunusblick“ e.V., im Vereinshaus (Anlage C/D) in Zeilsheim
13.3., 15 Uhr: Offener Seniorentreff, DRK Schwanheim-Goldstein,
Alt-Schwanheim 15. Polizeikommissarin Silvia Schwalba spricht über
die Sicherung der Mobilität älterer Menschen im Straßenverkehr und
das Benutzen der Gehhilfen, mit dem Angebot praktischer Übungen
mit dem Rollator. Anmeldung, Mitgliedschaft oder Eintritt nicht erforderlich. Information: 069/355666 (AB) oder www.drk-schwanheim.de
14.3., 15 Uhr Mitgliederversammlung des Kleingärtnerverein Schwanheim e.V., Vereinsheim Gaststätte „Zum Nussbaum“, Schwanheimer
Ufer 150
14.3.2015 : 15 Uhr Jahreshauptversammlung VdK Goldstein im Bürgerhaus Goldstein14.3., und 15.3., jeweils 9 bis 17 Uhr: Universaler ErsteHilfe-Kurs. Information und Anmeldung: www.erste-hilfe-schwanheim.de
oder 069/35350452 (AB)21.3., 13 bis 16 Uhr Kinderkleider- und
Spielzeugbasar in der Ev. Martinusgemeinde, Martinskirchstr. 53, 60529
Frankfurt am Main25.3., 20.15 Uhr KinoAbend in Martinus Gezeigt
wird „Chocolat“ - Eintritt frei
Bestattungsinstitut
Pietät René Schulz
Pfaffenwiese 41
65931 Frankfurt am Main
Zeilsheim - Sindlingen
www.pietaet-rene-schulz.de
P I E TÄT
René Schulz
René Schulz
Beratung
Tag und Nacht
Telefon 36 00 97 88
Bestattung Vorsorge
LOKAL
SGZ
Drei Heimspielen in Serie
Germania Schwanheim Verbandsliga Mitte: Erfolgreicher Start in die Rückrunde 14/15
Mit einem 3:0 bei Eintracht Wetzlar startete
die Germania aus Schwanheim in die Rückrunde 14/15. 2x Achraf Ali Garaafi und Sascha
Müller waren die Torschützen. Gerade Neuzugang Ali Garaafi zeigte eine akzeptable Leistung im Sturmzentrum. Mehrmals scheiterte
man in der 1. Halbzeit in aussichtsreicher Position am Torhüter der Eintracht oder man war
noch zu überhastet vor dem Gästetor. Die
Mannschaft zeigte sich aber geschlossen und
couragiert. Einmal hatten die Schwanheimer
das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, als
der Schiedsrichter nicht auf den Elfmeterpunkt
für Wetzlar zeigte. Wer weiß, wie es ausgegangen wäre, hätte Wetzlar hier kurz vor Ende
der 1. Halbzeit das 1:0 erzielt. Auch kurz nach
der Halbzeit musste man noch eine Schrecksekunde überwinden, als Niklas Wagner frei vor
Torhüter Pablo Alvarez auftauchte. Doch der
Torhüter von Schwanheim vereitelte hier mit
einem tollen Reflex das 0:1. Ab diesem Zeitpunkt übernahm nun endgültig Germania
Schwanheim das Spielgeschehen. Dem Team um
Trainer Baldo Di Gregorio und Co- Trainer Jamal
El Baouti war von nun an anzumerken, dass
sie als Sieger vom Platz gehen wollten und
bekamen dann für sich in der 2. Halbzeit selbst
einen Elfmeter zugesprochen. Sascha Müller
war es, der auf der rechten Seite gekonnt freigespielt wurde und nur durch ein Foul vom
Torhüter der Eintracht gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß in der 61. Min verwandelte Achraf Ali Garaafi zum 1:0. Früh
wurde die Eintracht jetzt in ihrer eigenen Hälfte
attackiert. Mo Ayadi war es dann, der sich
einen Ball erkämpfte und zu Achraf Ali Garaafi
passte, dieser gekonnt einen Gegenspieler stehen ließ und mit links das 2:0 markierte. Ein
wichtiger Treffer!!!….Wetzlar setzte nochmal
alles auf eine Karte und wurde prompt ausgekontert. Sascha Müller konnte sich auf der
rechten Seite durchsetzen und verwandelte in
der 86. Minute überlegt alleine vor Torhüter
Lukas Schmitz zum 3:0 Endstand. Die Erleichterung bei Trainern, Spielern und Verantwortlichen des Vereins war nach dem Abpfiff sehr
groß. Nächste Woche wartet schon der nächste schwere Gegner auf die Schwanheimer, der
Tabellenerste Teutonia Watzenborn wird an der
Bahnstrasse erwartet. (Anstoß: Sonntag, den
01.03.2015 um 15:00Uhr) Für unsere Mannschaft um Trainer Baldo Di Gregorio wird es
entscheidend sein, wie es in der Runde weitergehen wird. Mit drei Heimspielen in Serie kann
man sich eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf verschaffen. Umso wichtiger ist
die Unterstützung der Schwanheimer Fans und
Fußballfreunde. Vorstand, Spielausschuss, Trainer und Mannschaft würden sich auf Eure
Unterstützung freuen. Der Verein freut sich
auf zahlreiches Erscheinen. Wir müssen und
wollen in der Verbandliga bleiben und brauchen Eure volle Unterstützung.
- Schwanheim, eine Welt für sich- nur gemeinsam können wir es schaffen!!!
Euer Spielausschuss Germania Schwanheim
Mitgliederversammlung des
Kleingärtnerverein Schwanheim e.V.
Die diesjährige Mitgliederversammlung des Kleingärtnerverein Schwanheim e.V. findet am 14.
März um 15 Uhr im Vereinsheim Gaststätte „Zum Nussbaum“, Schwanheimer Ufer 150, statt.
TSG Niederrad – News –
TSG Herren I vs. FC Kosova I 1:2 (1:1)
(1:1):
Eine knappe Niederlage gab es für die erste
Mannschaft zum Auftakt ins Jahr 2015. Im
Heimspiel gegen den FC Kosova kamen die
Grün-Weißen nicht über ein 1:2 hinaus. Die
Tore: 0:1,Xhavit Selmanaj,(20.); 1:1,Mevlüt
Güclütürk,(74.); 1:2,Xhavit Selmanaj,(88.); Spvgg
Griesheim vs. TSG B1 4:2 (3:1)
Mit einer Niederlage startete die B1 in
die Rückrunde. Bei der Spielvereinigung
Griesheim setzte es eine 2:4 Niederlage. Die
Tore: 1:0,Tim Steinig,(12.); 2:0,Abdellah
Asbahe,(16.); 3:0,Marvin Schmidt,(20.); 3:1,Filip
Aksentijevic,(27.); 3:2,Hrvoje Barisic,(68.);
4:2,Cataldo Graziano,(77.); FG Seckbach II vs.
TSG B2 1:0 (1:0)
Das letzte Spiel des Samstags bestritt die B2
der TSG
TSG. Bei der FG Seckbach verloren die
Grün-Weißen knapp mit 0:1. Die Tore: 1:0,Carl
Leon Steinacker,(31.); TSG C1 vs. SG Praunheim
2:1 (0:1).
Auch die C1 startete erfolgreich ins Spieljahr 2015. Gegen die SG Praunheim behielten
die Niederräder mit 2:1 die Oberhand und festigten den dritten Tabellenplatz.
Die Tore: 0:1,Rojhat Ügüt,(27.); 1:1,Arton
Nuredini,(40.); 2:1,Anas Lemkadmi,(60.); DJK
SW Griesheim vs. TSG D1 8:2 (3:1)
Die D1 der Niederräder gastierte bei Schwarz
Weiß Griesheim. Dabei musste sich die TSG
dem Tabellenzweiten mit 2:8 geschlagen geben. Die Tore für die Grün-Weißen erzielten
Burak Erdem und Marius Croll. TSG E1 vs.
Spvgg Griesheim 6:2 (8:0)
Erfolgreicher Start in die Rückrunde
für die E1.
E1 Mit 6:2 fegten die Niederräder
die Spielvereinigung Griesheim vom Platz.Die
Tore: 0:1,Griesheim, (8.); 1:1, 2:1, Gil Gabriel
Ribeiro da Silva, (9.,23.); 3:1, Joel Tecle, (25.);
4:1,Gil Gabriel Ribeiro da Silva,(36.); 4:2,
Griesheim, (44.); 5:2, Gil Gabriel Ribeiro da
Silva,(46.); 6:2, Enes Karsli,(48.); SV Blau Gelb
IV vs. TSG E2 1:1 (0:1)
Im Spitzenspiel beim SV Blau Gelb
konnte die E2 einen Punkt entführen. Mit
dem 1:1 bleiben die Niederräder am Tabellenführer dran. Die Tore: 0:1, Yunus Saymaz,(25.);
1:1, Blau Gelb,(50.);
Vorschau: Samstag, 28.Februar 2015, 10:30
h:TSG F1 vs. DJK SW Griesheim, 11:45 h:TSG
E1 vs. SV Griesheim Tarik, 12:30 h:Spvgg Oberrad V vs. TSG E2, 14:45 h:TSG C1 vs. Spvgg
Oberrad II, 16:00 h:TSG A1 vs. SG Bornheim/
GW
Sonntag, 1.März 2015, 09:30 h:TSG D1 vs. TSG
Nieder-Erlenbach, 11:00 h:TSG B1 vs. SG Bornheim/GW II, 15:00 h:TSG Herren I vs. FC
Union Niederrad I
Liebe Leser
„Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten…“
Bei
diesem
schönen Satz
schlägt das
Herz eines jeden Hundebesitzers höher. Das Wohlergehen eines
Hundes hängt
ganz entscheidend von den
Menschen ab,
mit denen er
zusammenlebt.
Deswegen
muss
man
auch sorgsam
und liebevoll
mit dem uns anvertrauten Tier umgehen. Nur
so wird es zum wahren Freund des Menschen.
In meiner heutigen Leseempfehlung „Bulu –
Ein kleiner Hund, der Leben rettet“ von Dick
Houston geht es um einen besonderen Hund.
Anna und Steve, zwei ehemalige Polizisten aus
England siedeln nach Sambia um und wollen
hier ein Wildpark-Bildungszentrum gründen.
Und sie suchen sich einen neuen Hund, da sie
ihren treuen Gefährten aus Altersgründen in
England lassen mussten. Da die Gefahren im
afrikanischen Busch zu groß sind, rät man ihnen von einem neuen Hund ab. Aber sie lassen sich davon nicht abbringen und finden
ihren Hund. „Er lag in einem kleinen Pappkarton. Ein kleiner, weißer Welpe mit einem
Punkt auf dem Rücken. Der letzte von fünf
Welpen, der, den niemand haben wollte.“ Aber
Anne und Steve lieben diesen kleinen JackRussel-Mischling vom ersten Augenblicke an
und geben ihn den Namen Bulu, was in der
Landessprache Wildhund heißt. Bulu wird
schnell der Liebling von allen und folgt Anne
und Steve überall hin. Seine Eigenschaften sind
Freiheitsliebe und ein ausgeprägter Beschützerinstinkt gegenüber Schwächeren. Liebevoll
kümmert er sich um die beiden verwaisten
Warzenschweine Pinky und Perky, sowie die
Meerschweinchenbabys Max und Flint. Durch
seine Art beruhigt er die Tiere und baut eine
starke Bindung zu ihnen auf. Sie folgen ihm
auf Schritt und Tritt und zeigen ihm so ihre
Liebe. Für Anne und Steve ist Bulu ein hilfreicher und treuer Gefährte, der sie beschützt
und mehrfach vor Gefahren rettet. Leider muss
Bulu eine schmerzhafte Erfahrung machen, als
er nicht erkennt, dass ein anderes Tier stärker
ist als er.
Dieses Buch ist eine wahre Geschichte voller
Lebensweisheit. Bulu ist wahrhaftig ein Herz
auf vier Pfoten. Ein schönes Buch, nicht nur
für Hundefreunde.
Dick Houston, Bulu - Ein kleiner Hund, der
Leben rettet.
ISBN: 978-3-499-63033-0, Rowohlt Verlag,
272 Seiten, 9,99 EUR
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche mit
guten Gedanken.
Passen Sie gut auf sich auf,
Ihr Bücherwurm Angelika Albert
Buchhandlung Erhardt
Schwarzwaldstraße 42
&
Kotitschke,
TuS Schwanheim Badminton
„SG´ler weiterhin im Aufwind“
4 Teams auf Platz 1
der Tabelle
Kegler- und Bowlingverein Frankfurt am Main
- Schwanheim 1920 e.V. berichtet: Die 1.Mannschaft hatte in der Gruppenliga 3 am 14.Spieltag bei Blau-Weiß Mörfelden 1 anzutreten. Bis
zu den Schlusspaarungen entwickelte sich eine
spannende Auseinandersetzung. Schwanheim
startete mit Marcus Szpät und Michael Söder.
Marcus schaffte das zweitbeste Resultat der
Begegnung und beendete sein Spiel mit sehr
guten 965 Kegel. Ganz hervorragend die 650
Kegel in die Vollen, aber auch die 315 Kegel
bei „0“ Fehlwürfen (bundesligareif!) im Abräumspiel können sich sehen lassen. Michael
kam auf solide 860 Kegel, so dass beide einen
Vorsprung von 21 Kegel herausspielten. Auch
die Mittelpaarung spielte recht gleichmäßig
mit 876 Kegel für Dennis Heß und Marco
Pontoriero mit 856 Kegel. Besonders erwähnenswert das überragende Spiel von Dennis mit
641 Kegel in die Vollen (leider dafür enttäuschend das Spiel im Abräumen mit 235/11
Kegel). Trotzdem konnten beide einen weiteren Vorsprung von 21 Kegel herauskegeln der Vorsprung betrug jetzt 42 Kegel. Die
Schlusspaarung mit Don-Herbert Zeber und
Benjamin Hoffmann konnten den Vorsprung
ausbauen: am Ende stand der Sieg mit 154
Kegel Differenz fest. Die Spitzenleistung erreichte Benjamin als Tagesbester mit sage und
schreibe 971 Kegel und der tollen Serie mit
642 Kegel im Vollenspiel bei sehr starken 329/
7 Kegel im Abräumen. Don-Herbert
erreichte sehr gute 889 Kegel (stark die 623
Kegel in die Vollen). Diese Einzelleistungen
führten zum Gesamtsieg mit 5417:5263 Kegel. Glanzstück in der Begegnung das Spiel
des Siegers in die Vollen mit 3725:3549 Kegel. Mit jetzt 18:10 Punkten festigte man den
3.Platz mit Blick nach oben!
In der A-Liga 2 hatte an diesem Spieltag SG 2
im Heimspiel das Team von Eintracht Wiesba-
Nach einem Wahnsinnswochenende macht der
Blick auf die Tabellen der 8 Mannschaften der
Badmintonabteilung richtig Spaß: die erste
Mannschaft, die in der Oberliga der Gruppe
Mitte aufschlägt, belegt nach einem höchst erfolgreichen Doppelspieltagswochenende mit 2
Siegen (6:2 gegen Dornheim und 7:1 gegen
Wehen) weiterhin – mit 2 Punkten Vorsprung
– Platz 1 der Tabelle. Ebenfalls auf den ersten
Tabellenplatz hat es – erstmals in der Saison –
die 2. Mannschaft in der Verbandsliga Süd
(zweithöchste Klasse Hessens) katapultiert. Ein
4:4 gegen den bisherigen Tabellenführer und
ein 7:1 Sieg (während der alte Tabellenführer
patzte) hat für einen 1 Punkte Vorsprung ausgereicht. Die 3. Mannschaft behauptete in der
Bezirksoberliga den 3. Tabellenplatz, ein Aufstieg wie auch ein Abstieg sind ausgeschlossen.
Die 4. Mannschaft hat sich in der Bezirksliga B
mit einem erneuten Sieg auf dem 1. Tabellenplatz fest eingenistet. Die 5. Mannschaft konnte ihren Augen kaum trauen, als sie auf die
Ergebnisse in der Bezirksliga C schaute – auch
hier hatte der bisherige Tabellenführer sich einen Schnitzer erlaubt und deutlich verloren,
während das Schwanheimer Team ein 8:0 gegen
Hattersheim einfuhr und schon findet man sich
auf Platz 1 der Tabelle wieder. Die 3 Kindermannschaften (die in der Jugendgrundklasse,
der U13 Mini-Klasse und der U11 Mini-Klasse
des Bezirks Frankfurt spielen) belegen alle jeweils
einen sehr schönen 3. Tabellenplatz. Nun stehen noch zwischen 2 und 4 Spiele bis zum
Saisonende aus und man darf höchst gespannt
sein, wer sich am Ende einen Aufstiegsplatz
tatsächlich sichern kann. Natürlich drücken wir
allen 4 Teams, die um den Aufstieg kämpfen
die Daumen. Für die 1. Mannschaft würde dies
den Einzug in die Regionalliga der Gruppe Mitte
bedeuten, die 3. höchste Spielklasse des Deutschen Badmintonverbandes – ein Wahnsinn, ey!
den 2 zu Gast. Ein spannendes Spiel, was am
Ende mit starken 2616:2547 Kegel für Schwanheim siegreich endete. Zum Spielverlauf: jede
Spielpaarung machte „Kegel“ gut. Mit überragenden 167 Kegel (leider 7 Fehlwürfe) im
Abräumen beendete Herbert Spieker sein Spiel
mit sehr guten 449 Kegel. Leider hatte sein
Partner Heiko Prüfer nicht seinen besten Tag:
am Ende standen die 389 Kegel fest. Die Mittelpaarung mit Andreas Horch und Wendelin
Oswald glänzte in jeder Hinsicht und zwar
zunächst mit der Tagesbestleistung von
Andreas mit ganz tollen 461 Kegel (stark seine
Serie mit 320/141/3), dicht gefolgt mit 441
Kegel durch Wendelin (bemerkenswert die
154/6 Kegel im Abräumspiel). Mit einem Vorsprung von 43 Kegel ging es in die
„Schlussrunde“ mit Oliver Römer und Peter
Kosub. Oliver spulte sein Können mit sehr
starken 454 Kegel - 317 in die Vollen/137
Kegel bei 4 Fehlwürfen im Abräumen - in
gewohnter Manier ab. Nicht ganz folgen konnte
Peter mit 422 Kegel (derzeit Probleme im
Abräumen - nur 113/9 Kegel heute). Hatte man
im Vollenspiel noch mit 1781:1810 Kegel das
Nachsehen, konnte man im Abräumen mit
835:737 Kegel klar überzeugen. Mit jetzt 20:8
Punkten belegt das siegreiche Team einen hervorragenden zweiten Platz. KC 25 war in der
A-Liga 1 „spielfrei“.
Am kommenden Wochenende haben alle
Mannschaften Heimrecht: am 28.2.,13 Uhr, SG
2:Blau-Weiß Mörfelden 2; am 1.3.,10 Uhr, SG
1:FTV 1860 Ffm.; um 15 Uhr, KC 25:SG Weiterstadt. Allen Mannschaften „Gut Holz!“
Interesse am Kegeln: Gerhard Bleuel - 1.Vorsitzender - Komturstr.8 - 60528 Ffm. - Telefon
(069)673754 - Telefax (069)67724704 - E-Mail:
gerhard.bleuel@t-online.de - besuchen Sie uns
auf
der
Homepage:http://www.kbvschwanheim.de/
LOKAL
GA
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
NACHRICHTEN
Musikalische Lesung mit Rotraut Mielke
Die Stadtteilbibliothek Niederrad und der
Förderkreis CoLibris e.V. laden herzlich ein
zur ersten Lesung im neuen Jahr. „RentnerDisco“ ist der zweite Best-Ager-Roman der
Autorin nach dem bereits sehr erfolgreichen
Debüt „Rentner-WG“. Musikalische Begleitung:
SAXMAL. Mittwoch, 25.02.2015, 19.30 Uhr,
Eintritt 6 Euro. Vorverkauf in der Bibliothek
und Buchhandlung Erhardt & Kotitschke
Wer aufgibt, hat schon verloren
Monika von der Brüggen und ihre Mitstreiterinnen fordern nach wie vor einen Hundepark
im Frankfurter Süden, mit der Präferenz für
Niederrad. Daher starteten wir am 25.01.2015
eine Online-Petition über:
www.openpetition.de zum Thema Hundepark
in Niederrad. Diese Petition läuft noch bis zum
24.07.2015.
Baby-, Kinderkleider- und
Spielzeugbasar
Der Elternbeirat des Kindergarten Friedenau
lädt zu einem Baby-, Kinderkleider- und
Spielzeugbasar ein. Am Samstag, den 7. März
2015, wird von 10 bis 12 Uhr im Gemeindezentrum Pfaffenwiese 111 gehandelt. Angeboten werden gut erhaltene Baby- und Kinderkleidung, Spielsachen und vieles mehr. Es gibt
Kuchen - gerne auch zum Mitnehmen. Der Erlös
aus Standgebühr und Kuchen geht zugunsten
des Kindergarten. -fa-
Begreift ihr meine Liebe?
Traumstrände, Korallenriffe und glasklares
Wasser machen die Bahamas zu einem
Sehnsuchtsziel für Tauchbegeisterte und
Sonnenhungrige. Aber es gibt auch Schattenseiten im hochentwickelten und reichen karibischen Paradies, nämlich Staatsverschuldung,
Flüchtlingsprobleme, zunehmende Armut,
sowie Drogen, HIV und häusliche Gewalt, außerdem hohe Raten an Teenagerschwangerschaften und Brustkrebs.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat –
beides greifen Frauen aus den Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag auf. Sie
danken darin Gott für ihre atemberaubend
schönen Inseln und die menschliche Wärme
der Bevölkerung. In der Lesung aus dem
Johannesevangelium, in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht, wird Gottes Liebe für
sie erfahrbar. Gerade im Alltag braucht es die
tatkräftige Nächstenliebe von Menschen, die
in den Spuren Jesu wandeln.
Der Weltgebetstag 2015 ermuntert uns dazu,
Kirche immer wieder neu als lebendige und
fürsorgende Gemeinschaft zu (er)leben.
Die ökumenischen Vorbereitungskreise laden
jeweils herzlich ein zu den Gottesdiensten am
6.März und dem anschließenden gemütlichen
Zusammensein.
In Niederrad in der Evangelischen PaulGerhardt-Kirche um 17 Uhr
In Goldstein in der Evangelischen Dankeskirche
um 18 Uhr
In Schwanheim in der Katholischen Kirche St.
Mauritius um 18 Uhr
Sommermode von Größe 50 bis 140
Einladung zum Kinderkleider- und Spielzeugbasar in der evangelischen Kindertagesstätten
Es ist wieder soweit: Am Samstag, den 21. März
2015 von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr laden die
evangelischen Kindertagesstätten zum großen
Kinderkleider- und Spielzeugbasar ins Gemeindehaus der Evangelischen Martinusgemeinde,
Martinskirchstraße 53, 60529 Frankfurt am
Main, ein.
Verkauft wird diesmal aktuelle Frühjahrs- und
Sommermode von Größe 50 bis 140, Kinderschuhe bis Größe 35 sowie Spielzeug und alles „Rund ums Kind“.
Die Kleidung ist wieder übersichtlich nach
Größen sortiert, was die Suche nach bestimmten Artikeln erleichtert. Es lohnt sich also auch
noch, nach dem ersten großen Andrang vorbeizuschauen, um in Ruhe aussuchen zu können.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in den
Verkaufsraum keine größeren Handtaschen,
Rucksäcke, Maxicosis und Kinderwagen mitgenommen werden dürfen. Wir stellen Ihnen
während Ihres Einkaufs eine Tasche zur Verfügung, und Sie erhalten an der Kasse Plastiktüten für den Heimweg.
Während der gesamten Basarzeit hat auch unsere Kaffee- und Kuchenstube wieder für Sie
geöffnet. Lassen Sie sich von unserem Basarteam mit einer Tasse Kaffee, selbstgebackenem
Kuchen oder einem herzhaftem kleinen Snack
verwöhnen oder nehmen Sie Ihrer Familie ein
Stück Kuchen mit nach Hause.
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
kinderkleiderbasar-schwanheim@t-online.de
Leserbrief
Liebe Goldsteiner Mitbürger, unser Engagement hat sich gelohnt.
In der letzten Planungsausschusssitzung der Stadt Frankfurt am 09.Februar 2015 wurde dem
erneuten Antrag des Ortsbeirates 6 stattgegeben. Hier wird der Stadtverordnetenversammlung
seitens des Planungsausschusses als Beschluss empfohlen, nunmehr gänzlich auf die 4 –
geschossige Bebauung zu verzichten.
Dies hatte uns auf Anfrage Herr Bürgermeister Olaf Cunitz als zuständiger Planungsdezernent
der Stadt Frankfurt bereits in dem Dialog in F-Höchst am 30. Januar 2015 zugesagt.
Jetzt sind die formellen Beschlüsse dazu auf gutem Wege für uns Goldsteiner.
Bedanken möchten wir uns bei unserem Ortsbeirat, der einstimmig diese unverhältnismäßig
hohe Bebauungsplanung auch nicht gewollt hat. Insbesondere der Einsatz von Herrn Wanka
aus der SPD-Fraktion ist hier ausdrücklich zu würdigen, vielen Dank dafür.
Was nun tatsächlich aus der Planung für dieses Grundstück wird, muss sich noch zeigen. Die
Pläne sollen uns Goldsteinern zunächst vorgestellt werden, wenn sie fertig sind. Eine
Offenlegung, Bürgeranhörung und ggf. Veränderungswünsche bzw. Einsprüche können erst
dann erfolgen.
Da diese Bebauung auch auf die Verkehrssituation in Goldstein Einfluss nimmt, muss auch
für diesen Bereich nun baldmöglichst eine Planung vorgestellt werden, die eine positive
Perspektive insbesondere für die Straßen Tannenkopfweg und rund um die Schulen hergibt.
Die überschaubare Anzahl von neuen Wohneinheiten kann nicht weiter Hintergrund für
Verzögerungen dieser Verkehrsplanungen sein. Hier muss dringend etwas geschehen, und
wir stehen den Ämtern, sofern gewünscht, gerne unterstützend zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Günter Abraham
Bürgerinitiative für ein lebenswertes Goldstein
Kinderfasching in der Erlebniskirche St. Johannes Goldstein
Pünktlich um 14.01 Uhr öffnete sich am
17.02.2015 der große Saal der Pfarrgemeinde
am Wiesenhof 76a und wurde durch viele
Kindergartenkinder und deren Freunde in wunderschönen, phantasievollen und bunten Kostümen gestürmt. Dank des Einsatzes engagierter Eltern war der Saal fröhlich bunt dekoriert
und hergerichtet für die ausgelassene Faschingsfeier. Auch für das leibliche Wohl war bestens
gesorgt, denn viele Eltern haben durch das
Spenden von besonders schön verzierten Muffins, saftigen Kuchen und anderen Leckereien
zum Gelingen des Festes beigetragen. Nach
einer kleinen Stärkung feierten alle kräftig mit
bei dem bunten Programm, durch das in diesem Jahr Frau Clown und Frau Erdbeere führten. Nach der traditionellen Begrüßung um
14.33 Uhr mit einem „ Dreifach Donnernden
Helau“, ging es los mit einer Polonaise, einem
Luftballonregen und fröhlichem Tänzen. Später hatten die Kinder an fünf verschiedenen
Spielständen die Möglichkeit die eigene Ge-
schicklichkeit zu erproben: Beim Auto-Aufrollen, Schnüre-Wettessen, Becher-Stapeln und
Brezel-Schnappen. Dabei konnten sie noch die
eine oder andere Süßigkeit als Belohnung bekommen. Ein kleines Gewinnspiel wechselte
sich dann ab mit verschiedenen Tanzeinlagen
und dem abschließenden Bonbonregen. Mit
einem „ Dreifach Donnerndes Helau“ verabschiedeten die beiden engagierten Moderatorinnen von den Feen, Piraten, Eisprinzessinnen,
Indianern, Marienkäfern , Hasen und vielen
anderen mehr bis zum nächsten Jahr. Wir
möchten uns an dieser Stelle bei allen gut
gelaunten Besuchern, den Eltern und allen
weiteren Beteiligten ganz herzlich bedanken,
die durch ihren Einsatz beim Aufbau, bei der
Betreuung der Spielstationen, durch Spenden
und später auch beim Abbau zum Gelingen
des Festes beigetragen haben.
Ina Ziegler,
für den Elternbeirat der Kindertagesstätte St.
Johannes
Jahreshauptversammlung des Kleingärtnerverein „Taunusblick“ e.V.
Am Freitag, 13.3., um 19 Uhr findet im Vereinshaus (Anlage C/D) in Zeilsheim die Jahreshauptversammlung des Kleingärtnerverein „Taunusblick“ e.V., statt Es wird gebeten Anträge
zur Tagesordnung schriftlich an H.-J. Dietrich, Königsteiner Str. 176, 65812 Bad Soden, bis
spätestens 28.2., zu richten. Nur dann können diese bei der Jahreshauptversammlung Berücksichtigung finden. Hinweis: Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die bisherigen Vorstandsmitglieder nicht mehr für eine Neuwahl zur Verfügung stehen, d.h., dass alle Positionen mit
Vereinsmitgliedern neu besetzt werden müssen. Deshalb sind alle aufgefordert sich Gedanken zu
machen, sich für eine der Positionen im Vorstand zur Verfügung zu stellen.
Gottesdienst zumWeltgebetstag
der Frauen am 6. März 2015 um 17.00 Uhr im Gemeindezentrum derEv. PaulGerhardt-Gemeinde, GerauerStr. 52
Eine Einladung, die Inselwelt der Bahamas näher kennenzulernen Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen und ist gelebte
Ökumene. Die Liturgie des Gottesdienstes
wird jedes Jahr von Frauen aus einem anderen
Land vorbereitet. In diesem Jahr kommt die
Liturgie von Christinnen auf den
Bahamas.„Begreift Ihr meine Liebe?“ unter dieses Motto haben die Frauen Ihren Gottesdienst
gestellt. Und so nimmt die Lesung aus dem
Johannesevangelium, die mit „Fußwaschung“
überschrieben ist, einen zentralen Platz ein. „So
wie Jesus uns gedient hat, sollen wir einander
dienen. In radikaler Liebe sollen wir füreinander
da sein und in unseren Gemeinden diakonisch
handeln“, dies ist das große Anliegen der
Christinnen auf den Bahamas. Aus dieser Verpflichtung heraus benennen sie Probleme ihres Inselstaates und gewähren einen Blick hinter die touristische Kulisse mit traumhaften
Sandstränden, Korallenriffen und verlockenden Taucherzielen. Die Bahamas, gelegen zwischen Florida, Kuba und Haiti, sind mit Ihren
rund 700 Inseln und einer mittleren Jahrestemperatur von 26 grad Celsius ein Sehnsuchts-
ziel. Die Tourismusbranche erwirtschaftet 60%
des Bruttoinlandproduktes und viele der 370
000 Inselbewohner sind wirtschaftlich von ihr
abhängig. Zweifelhaften Ruhm erlangten die
Bahamas als Umschlagplatz für den Drogenhandel und als Standort von illegalen Finanzgeschäften. Neben dem Reichtum von wenigen gibt es insbesondere auf den kleineren
und abgelegenen Inseln Armut und eine hohe
Jugendarbeitslosigkeit. Bahamaische Frauenorganisationen beklagen, dass die sexuelle
Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und auch
die häusliche Gewalt gegen Frauen stetig zunimmt. Die Anzahl der Teenagermütter ist
erschreckend hoch. Mehrere von Frauen getragene Initiativen haben es sich zur Aufgabe
gemacht, durch Aufklärung und Bildungsarbeit
Abhilfe zu schaffen.
Bei diesen Initiativen ehrenamtlich mitzuarbeiten ist, für viele bahamaische Christinnen
eine konkrete Umsetzung diakonischen
Handelns. Katholische und evangelische Frauen aus Niederrad laden zur Teilnahme an dem
Gottesdienst und zu dem sich anschließenden
gemeinsamen Essen mit Spezialitäten von den
Bahamas herzlich ein.
SPD: Klipp und klar zum
Bolongaropalast bekennen
Planung für die Sanierung wird im Ortsbeirat vorgestellt
Die Planung für die Sanierung des
Bolongaropalastes wird noch vor den Sommerferien in einer Sitzung des Ortsbeirats vorgestellt werden. Das teilt jetzt Hubert Schmitt,
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Ortsbeirat
6, mit. Schmitt hatte dies im November letzten Jahres beantragt. Er hatte jetzt nachgefragt,
ob der Magistrat dies überhaupt noch beabsichtige, weil kürzlich die Mehrheit von CDU
und Grünen dort den Beschluss über das Raumund Nutzungskonzepts für den Bolongaropalast
vertagt hatte. Doch nun hat Schmitt erfahren,
dass die Vorstellung befürwortet wird und
noch vor den Sommerferien im Ortsbeirat
erfolgen soll. „Die Bürgerinnen und Bürger in
Höchst erwarten, dass das Raum- und Nutzungskonzept und die Sanierung ab 2016, wie von
allen Parteien zugesagt, umgesetzt wird. Deshalb ist das Interesse sehr groß zu erfahren,
wie weit die Planung hierfür gediehen ist“,
erklärt Schmitt.
Und er fügt an: „Die Höchster erwarten mit
Recht, dass sich die Politik, so wie es Oberbürgermeister Peter Feldmann tut, klipp und
klar zum Bolongaropalast bekennen.“ Dazu
gehört für den Sozialdemokraten auch, dass
sich CDU und Grüne endlich bereit erklären,
die Mehrkosten zu übernehmen, die sich deshalb ergeben, weil sie selbst das Projekt immer
wieder verzögert haben.
Seite 3 _Mittwoch den 25. Februar 2015
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
KIRCHEN
NACHRICHTEN
Nied
Kath. Kirchengemeinde
Fr, 27. Februar 9.15 Uhr St. Markus Heilige Messe
Sa, 28. Februar 18.00 Uhr St. Markus Vorabendmesse
So, 1. März 2. Fastensonntag 9.15 Uhr Dreifaltigkeit Friedensgebet,
9.30 Uhr Dreifaltigkeit Heilige messe 11.00 Uhr St. Markus Morgenlob 11.00 Uhr Dreifaltigkeit Heilige Messe der Französischen Gemeinde 12.30 Uhr St. Markus Heilige Messe der Polnischen Gemeinde 17.00 Uhr St. Markus Heilige Messe der Italienischen Gemeinde
Evangelische Kirchengemeinde Nied
Sonntag, 01.03., 09.00 Uhr Christuskirche Oasengottesdienst 10.30
Uhr Apostelkirche Begegnungsgottesdienst mit der Stadtmission
Nied mit Abendmahl Joachim Preiser, Alrun Kopelke-Sylla und Thomas
Koschinski
Höchst
Ev. Gemeinde Höchst
Sonnerstag 26.2., Stammtisch im Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Sonntag, 1.3., 10 Uhr Gottesdienst
Kath. Kirchengemeinde Höchst
Sonntag, 1. März 2. Fastensonntag 09.15 Uhr St. Josef Eucharistiefeier
Griesheim
Ev. Kirchengemeinde
Sonntag 01. März, 09:30 Familiengottesdienst „“Schöpfung“““ in
der Pfingstkirche. Vikarin Kerstin Groß 11:00 Gottesdienst mit Ökumenischem Chor in der Segenskirche Pfarrer Manfred Bruns
Kath. Kirchengemeinde
Donnerstag, 26. Februar 09.00 Uhr Heilige Messe im Pfr.-Hartung-Saal (St. Hedwig) 18.00 Uhr Kreuzwegandacht in Mariä Himmelfahrt
Freitag, 27. Februar 09.00 Uhr Wortgottesdienst in Mariä Himmelfahrt, 18.00 Uhr Fastenfürbitten der Eritr. Gemeinde in St. Hedwig
Samstag, 28. Februar 14.00 Uhr Patronatsfest der Eritr. Gemeinde in St. Hedwig 18.00 Uhr Vorabendmesse in St. Markus
Sonntag, 1. März 09.30 Uhr Heilige Messe in Mariä Himmelfahrt,
11.00 Uhr Heilige Messe in St. Hedwig
Sindlingen
Ev. Kirchengemeinde
1.März Sonntag ‘Reminiszere’
Vorländer
10.30 Uhr Gottesdienst Pfr. Ulrich
Kath. Kirchengemeinde
28.02. Samstag 18:00 Uhr St. Kilian Eucharistiefeier anschließend
Dämmerschoppen
01.03
01.03. Sonntag 11:00 Uhr St. Dionysius Eucharistiefeier und Kinderwortgottesdienst Eine-Welt-Verkauf
02.03. Montag 16:00 Uhr St. Dionysius Rosenkranz
03.03. Dienstag 18:00 Uhr St. Dionysius Eucharistiefeier 19:30 Uhr
St. Josef Sitzung des PR-Sachausschusses Familien-Kinder-Jugend
Zeilsheim
Ev. Kirchengmeinde
Sonntag, 01.03.2015, 9.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in
der Ev. Kirche, Frankenthaler Weg (Präd. J. Moerschel) 10.30 Uhr
Gottesdienst im Ev. Gemeindezentrum, Pfaffenwiese (Präd. J.
Moerschel) 10.45 Uhr Kindergottesdienst in der Ev. Kirche,
Frankenthaler Weg (R. Matthei)
Kath. Pfarrgemeinde St. Bartholomäus
26.2. Donnerstag 18:30 Uhr Requiem für Sindlingen und Zeilsheim
19:30 Uhr Kreuzwegandacht 20:00 Uhr Biblischer Gesprächskreis
„Die Bergpredigt Jesu Christi“ Was bedeuten die Seligpreisungen für
mein Leben?
01.03. Sonntag 09:15 Uhr Eucharistiefeier anschließend Kirchcafé
10:15 Uhr Rosenkranzgebet für den Frieden
03.03. Dienstag 15:00 Uhr Frohe Runde - Gedächtnistraining mit
Frau Neubecker 19:30 Uhr St. Josef Sitzung des PR-Sachausschusses
Familien-Kinder-Jugend
04.03. Mittwoch 15:00 Uhr Gesprächskreis f. pflegende u. betreuende Angehörige
Freie evangelische Gemeinde Zeilsheim
Donnerstag, 26.Februar: 15:00 Uhr Senioren-Nachmittag im
Gemeindezentrum der FeG Main-Taunus, Im Langgewann 6, 65719
Hofheim, 19.30 Uhr Hauskreis in Zeilsheim (wechselnde Orte, Kontakt über Gemeindebüro )
Freitag, 27.Februar: 9:30 Uhr „Miniclub“ für Kinder von 0-3
Jahre und deren Eltern im Gemeindehaus, Kegelbahn 54, Zeilsheim,
Kontakt: Gemeindebüro, Tel. 069 – 45006021
15:00 Uhr – 16:30 Uhr CaFeG – Das Café der FeG im Gemeindehaus, Kegelbahn 54, Zeilsheim, Kontakt: Gemeindebüro, Tel. 069 45006021, www.zeilsheim.feg.de
Sonntag, 1.März: 10:30 Uhr Gottesdienst (mit Mittagessen im
Anschluss) mit Paulus Birker im Gemeindehaus, Kegelbahn 54,
Zeilsheim, parallel dazu Kindergottesdienst
Dienstag, 3.März: 16 Uhr Kinderstunde mit Ute, im Gemeindehaus, Kegelbahn 54, Zeilsheim 16:30 Uhr Biblischer Unterricht im
Gemeindehaus Hofheim, Im Langgewann 6, 65719 Hofheim am Taunus
Neuapostolische Kirche
Die Gottesdienstzeiten in den Gemeinden: Gemeinde Griesheim,
Lärchenstr. 60, Gemeinde Höchst, Gebeschusstr. 26, Gemeinde
Zeilsheim, Klosterhofstr. 25. Regelmäßige Gottesdienste sonntags,
9:30 Uhr und mittwochs, 20:00 Uhr.Weitere Infos unter www.nakfrankfurt.de
LOKAL
Seite 4 _Mittwoch den 25. Februar 2015
GA
Träumen ausdrücklich erlaubt
Fasten gegen die Armut
Die Fastenzeit hat begonnen und viele Mitmenschen haben die Idee auf etwas zu verzichten oder einer sozialen Einrichtung mit dem
Betrag des Verzichtes zu helfen. Die Frankfurter Tafel e.V. braucht Ihre Hilfe dringend, auch
wenn das Benzin günstiger wurde, benötigen
wir trotzdem Euro 4.200,- im Monat. Ihr Verzicht = Spende ist der Gewinn für die bedürftigen Mitmenschen in Frankfurt und Offenbach. Da die Tafel sich nur über Spenden finanziert, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Fasten für eine wichtige Aufgabe in
unserer Gesellschaft ist mehr Menschlichkeit
in eine Gesellschaft zu tragen. Die bedürftigen Kinder und Erwachsenen in Frankfurt und
Offenbach danken jedem Spender.
Eine Reise durch Tag und Nacht mit Tanz und
Poesie - Das lyrische Tanztheaterprojekt
„PILANGO“ lädt wieder ein zum Träumen:SIE
träumt von einem Haus im Grünen und davon
unabhängig zu sein. ER von einem lockeren,
sorgenfreien Leben. SIE wünscht sich, Kinderärztin zu werden und anderen zu helfen. Das
KIND wünscht sich, dass seine Eltern stolz auf
es sind. ER träumt davon, sich noch einmal so
richtig verlieben..Ob nun Tagträume, Wunschträume oder Albträume, das Ensemble des
Lyrischen Tanztheaters setzt die verschiedensten Träume und unbewussten Bilder in szenische und tänzerische Darstellungen um. Es
werden Geschichten erzählt von Hoffnung,
vom Scheitern, von Angst und Wut, Liebe
und Freude. Abgerundet wird das Programm
durch Lieder und Gedichte von Sehnsucht und
Freiheit und so werden die unterschiedlichen
Facetten unserer Traumwelten zu einer wunderbar unterhaltsamen und gleichsam bewegenden Vorführung verdichtet.Die Aufführungen
sind am 7. März und 8. März, um 19.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei; Empfohlen ab 12 Jahre.Ort:
Turnhalle des TVN Niederrad; Schwarzwaldstraße 11b; 60528 Frankfurt.
Führerschein,….aber sicher
www.fahrschule-reimund.de
Alt-Griesheim 39, 65933 Ffm
069 393555 / 01634006850
Öffnungszeiten: Di + Do von 17:00 Uhr – 19:00 Uhr
Ihr steuerlicher und unternehmerischer
Berater in Goldstein und Schwanheim
dipl. wirtsch.-ing.
k.-w. martin dietz
steuerberater / vereidigter buchprüfer
Alle Steuererklärungen (auch Vereine)
Buchhaltung / Offene Posten
Personalabrechnung (auch Baulohn)
Unternehmensgründung / Nachfolge
libellenweg 46 • 60529 frankfurt
tel. 069 66 11 98 20 • k-w-martin.dietz@t-online.de
Ihr Partner für Sicherheit
Jugenheimer Straße 48A
60528 Frankfurt am Main
Schließanlagen
mechanisch &
elektronisch
Briefkastenanlagen
Beschilderungen
Tresore
Fenster &
Türsicherungen
Türöffnungen
069/678 6509-0
www.mah-schliesstechnik.de
Bio-Teppichreinigung &
Reparatur Galerie Irani
Teppichwäsche & Reparaturen aller Arten • An- und
Verkauf Tel. 069-40036246 • Mobil 0177-4210622
Mit frischer Brise dur
ch den Winter
durch
35% bis 4.3.2015
bei einer Wäsche oder Reparatur eines Teppichs.
Kostenloser Abhol- und Bringservice mit kostenloser Besichtigung
des Teppichs und uvb. Preisvorschlag im Umkreis von 50 km.
Warum alle Teppiche eine regelmäßige Reinigung, Restauration oder Reparatur verdienen?
... weil unser Reinigungsverfahren nicht nur für Allergiker das Beste ist
... weil Staub, Schmutz, Motten, Milben, mikrobiologische Belastungen,
Pilze und mehr dem Teppich zusetzen und der Gesundheit schaden.
Mehrstufige Bio-Behandlung:
Ausklopfen, Reinigen, Desinfizierung,
Mottenschutz, Imprägnierung,
Hand und Biowäsche, Rückfettung
65929 Frankfurt-Höchst
Bolongarostr. 179
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr
Sa. 10 - 19 Uhr
Kinderkleidermarkt in St. Johannes
Goldstein - Es gibt noch freie Tische!
Am 6. März 2015 ab 14.30 Uhr öffnet wieder
unser traditioneller Kinderkleider- und Spiele
Markt im großen Saal unseres Gemeindezentrums Am Wiesenhof 76 a, seine Türen.
Es gibt noch freie Tische. Der Markt findet
von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Die Gebühr für
einen Tisch beträgt 6 Euro oder 3 Euro und
ein selbst gebackener Kuchen. Nach Ihrem
Einkauf können Sie sich bei Kaffee und Kuchen stärken. Der Erlös kommt dem Kindergarten zu Gute. Anmeldung unter 069
6664909 oder Email: kessinfo @web.de Wir
freuen uns auf Ihren Besuch
Die Meinung der Bürger
ist offenbar nicht gefragt!
Die verschiedenen Pläne zur barrierefreie Umgestaltung der Unterführung und des Bahnhofs Griesheim hängen noch in der Stadtteilbibliothek aus, damit die Bürgerinnen und
Bürger sich ein Bild machen, ihre Meinung
äußern und Fragen stellen können. Am
26.02.15, von 17 - 19 Uhr wird es noch eine
weitere Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek
Griesheim mit Planungsingenieuren der DB und
Vertretern des Straßenbauamtes geben.
Nur noch ein paar Tage Geduld hätte es erfordert, um das Ergebnis dieses Gespräches
in die Meinungsbildung der CDU- und der
Grünen-Stadtverordneten-fraktion einfließen zu
lassen.
Wir müssen nun zur Kenntnis nehmen, dass
die Entscheidung in den beiden Fraktionen
schon getroffen wurde. Dies ist eine Missachtung der interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger, die wir so nicht erwartet
haben. Unser Engagement wurde von der DB,
vom Verkehrsdezernat und Herrn Stadtrat Majer
ausdrücklich begrüßt und unterstützt. Aber
von Seiten der beiden Fraktionen hat man es
nicht für nötig gehalten, Rücksicht auf das
Prozessergebnis der Bürger-beteiligung im
Stadtteil zu nehmen.
Die Kommentare und Vorschläge aus der
Griesheimer Bevölkerung scheinen die
Koalitionspartner nicht zu interessieren.
Bürgerbeteiligung und -engagement ist offenbar bei ihnen nicht wirklich gefragt! -us-
ZUMBA® Gold an der VHS
ZUMBA® Gold ist speziell für ältere aktive
Menschen entwickelt worden. Es ist die einfachste und leichteste Form von ZUMBA®
Fitness und verbessert Koordination und Kondition. Latino-Rhythmen bestimmen hier - ergänzt durch Tango, Swing oder Cha Cha - die
Stunde. Auf Sprünge wird komplett verzichtet. Es ist gelenkschonend, im mittleren
Belastungsbereich und macht einfach Spaß! Ein
neuer VHS-Kurs beginnt am 2. März in Dr
Hoch’s Konservatorium, Sonnemannstr. 16. Der
Kurs (Nr. 7138-03) läuft montags von 10.00
bis 11.00 Uhr über 10 Wochen und kostet Euro
50. Anmeldung unter Tel.: 069 212-37963 / 71501 E-Mail: j.shirtliff.vhs@stadt-frankfurt.de
Internet: www.vhs.frankfurt.de
PR-Text:
Fitness-Training im Wasser
optimal für Körper und Geist
Kinderkleider- und Spielzeugbasar der
Kita Drachenhöhle
Aktuell laufen in Frankfurt-Niederrad wieder
Aquafitness Kurse. Abendkurse finden am Montag,
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag statt. Die Vormittagskurse laufen am Mittwoch und Samstag. Die Kurse haben freie Plätze. Erkundigen
Sie sich nach der kostenlosen Schnupperstunde und erleben Sie ein vielseitiges HerzKreislauf-Training, bei dem Ihre Ausdauer spürbar aufgebaut sowie Ihre Bauch- und
Rückenmuskulatur auf angenehme Art trainiert wird.
Rufen Sie an, wenn Sie Interesse an diesem vielseitigen und Gelenk schonenden Ganzkörper-Fitness-Training im Wasser haben – wir informieren Sie gerne. Das Training im
Wasser ist im Besonderen Übergewichtigen und Menschen mit Rückenbeschwerden ans
Herz gelegt, da die Bewegung im Wasser sehr intensiv ist, aber dennoch viel angenehmer
empfunden wird als ein Ausdauertraining an Land.
Infos erhalten Sie bei Aqua-Treff Offenbach . 069 / 89 90 68 50 oder
auf der Internet-Seite www.bewegungszentrum-aquatreff.de
„Bunte Vielfalt“ im Alloheim
Neue Aquafitness Kurse
Wir bedanken uns bei allen
(ne) Am 19.02.2015 fand die Jahreshauptversammlung der TG Goldstein auf der
Tennisanlage „Zur Waldau“ statt. Nachdem die
einzelnen Berichte über das vergangene Jahr
2014 vorgetragen waren, wurde der Vorstand
einstimmig entlastet und es folgten Neu- bzw.
Wiederwahlen. Nicht mehr zur Wahl stellten
sich: Christa Diefenhardt, Abteilungsleiterin
für den SC Goldstein sowie Meike Mühlbauer
und Alexandra Neubauer, die für das Vergnügen zuständig waren. Linda Neubauer stellte
sich ebenfalls nicht mehr für das Amt der
Jugendwartin zur Wahl. Wir bedanken uns bei
allen sehr herzlich für die großartigen Leistungen, die über die vielen Jahre – sogar Jahrzehnte - erheblich zum harmonischen Clubleben rund um das Tennisspielen bei der TGG
beigetragen haben.
Neu gewählt wurden: Thomas Schötz, Abteilungsleiter SC, der mit Norbert Eckart, Ab-
teilungsleiter VfL, den Vorsitz der TGG übernimmt. Für das Vergnügen wurden Christine
Raabe und Peter Heine gewählt. Wiedergewählt
wurde Björn Schard als Sportwart und zusätzlich als zweiter Sportwart Marc Oberst, sowie
Jenny Feyh als Schriftführerin und Zuständige für die Pressearbeit. Leider konnte kein neuer
Jugendwart/-in gefunden werden. Dieses Amt
wird vorerst kommissarisch vom Vorstand übernommen. Des Weiteren gehören zum Vorstandsteam: Edith McLaughlin für die Kasse.
Mit Spannung sehen wir der kommenden Saison mit vielen interessanten und fairen
Medenspielen entgegen und wünschen unseren Mannschaften schon heute viel Erfolg.
Neben dem Tennisspielen sind natürlich auch
wieder gesellige Veranstaltungen auf unserer
schönen Tennisanlage in Goldstein geplant. Die
Termine werden wir in Kürze veröffentlichen.
Wir freuen uns auf einen sonnigen Sommer.
Mainova warnt vor Telefonbetrügern
Die Mainova AG warnt vor Betrugsversuchen
am Telefon, die aktuell verstärkt vorkommen.
Betroffen sind meist nicht-muttersprachliche
Bürger. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter einer angeblichen „Energiezentrale“ aus.
Diese ruft vermeintlich im Auftrag der Mainova an. In einigen Fällen geben sie sich auch
als Mitarbeiter des Unternehmens aus. Die Betrüger fordern die Betroffenen unter anderem zu einem Wechsel in einen vermeintlichen Mainova-Windstromtarif auf. Hierzu erklärt das Unternehmen: „Die Mainova hat keinen solchen Tarif. Die Mainova hat mit diesen
Anrufern nichts zu tun.“ Darüber hinaus fra-
gen die Anrufer persönliche Daten ab. Der
Tarifwechsel soll per SMS bestätigt werden.
Erst dort wird erkennbar, dass es sich um einen versuchten Anbieterwechsel handelt.
In anderen Fällen wird mit der Unterbrechung
der Stromversorgung wegen einer vermeintlichen
Baumaßnahme gedroht, welche durch einen
Anbieterwechsel vermieden werden könne. Die
Mainova empfiehlt dringend, nicht auf das Angebot der Telefonbetrüger einzugehen. Betroffene Verbraucher können verdächtige Vorfälle
telefonisch an der Mainova-Serviceline unter 0800
11 444 88 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz) oder
per Mail an service@mainova.de melden.
Am Samstag, den 28. Februar, 14 - 16 Uhr,
findet der Kinderkleider- und Spielzeugbasar
im Gemeindezentrum der Katholischen Gemeinde St. Jakobus / St. Mauritius in der
Mauritiusstrasse 10 in Schwanheim statt.
Verkäufernummern können noch vergeben
werden. Interessierte wenden sich bitte an
: Basar.ktmauritius@Mauritius-Johannes.de.
Vom 25. Februar bis zum 30. Juni 2015 stellt
Ingrid Hocke ihre Bilder in der Alloheim Senioren- Residenz „Mainpark“ aus.
Ingrid Hocke wurde 1940 in Frankfurt geboren und widmet sich seit 1994 der AquarellMalerei. Sie malt autodidaktisch, nach eigenen
Fotos aus dem Urlaub oder nach Kalendermotiven. So entstand im Laufe der Jahre eine
„Bunte Vielfalt“ an Motiven und Ideen, die
eine farbenfrohe und abwechslungsreiche
Ausstellung erwarten lassen.
Ingrid Hocke kann auf Ausstellungen in
Freudenstadt, Lorch am Rhein, in der „Alten
Villa“ im Wispertal, am Chiemsee und natürlich bereits mehrfach in Frankfurt zurückblicken. Auch in der Senioren-Residenz
„Mainpark“ waren ihre Bilder bereits zweimal
zu sehen. Die Vernissage findet am 25. Februar 2015, um 16.00 Uhr im Hofgeschoß der
Alloheim Senioren-Residenz „Mainpark“,
Schleusenweg 26, 60528 Frankfurt statt. Gäste sind herzlich willkommen.
Der SC Weiss-Blau Frankfurt e.V.
informiert:
G2 spielfrei
G1 : FC Union Niederrad - 3:2
F2 : FSV Bergen - 3:9
F1 spielfrei
E4 : SV Griesheim Tarik II - 2:2
E3 spielfrei
E2 : FC Germ. Enkheim II - 2:6
E1 : Türkgücü Frankfurt - 12:0
D3 : FC Germ. Ginnheim - 1:2
D2 : spielfrei
D1 : TSG Frankfurter Berg 4:3
C-Jugend : Spvgg. Oberrad II - 8:2
B-Jugend : FFV Sportfreunde 04 II - 4:5
A-Jugend : Türgücü (vorgezogen 14.2.) 0:5
SOMA spielfrei
2. Mannschaft : Frankfurter FC Victoria II 5:0, 1. Mannschaft: FC Kalbach - 2:2
DER SC WEISS-BLAU FRANKFURT E.V.
SUCHT TRAINER FÜR UNSERE BAMBINIS
(JAHRGANG 2009 UND 2010). TRAINERSCHEIN NICHT UNBEDINGT ERFORDERLICH! BEI INTERESSE KANN DIESER GERNE
ERWORBEN WERDEN (DIE KOSTEN WERDEN VOM VEREIN GERNE ÜBERNOMMEN).
Kunterbunt
Woche 09 - 2015
Vermietung
F. - Schwanheim
F. - Niederrad
3-Zimmer-Altbauwohnung
ca. 80m² Wohnfläche, Balkon,
Laminat und Fliesen, modernisiertes „Frankfurter Bad“, GasET, für ein bis zwei Personen,
sofort frei; B, 349,1kWh, Gas, Bj.
1912
EUR 650,-
3,5-Zimmer-Wohnung
mit ca. 82m² Wohnfläche, komplett
saniert im Altbau, TageslichtWannenbad,
hochwertiger
Vinylboden, bezugsfrei ab dem
01.03.2015; EA wg. Denkmalschutz
nicht erforderlich
EUR 800,-
F. - Schwanheim
F. - Griesheim
3-Zimmer-Wohnung
im
Dachgeschoss
eines
modernen Mehrfamilienhauses,
ca. 79m² Wohnfläche, TageslichtWannenbad, separates GästeWC, Balkon, Laminatböden,
helle und hohe Räume, frei ab
01.04.2015; V, Gas, 183,3kWh,
Bj. 1999
EUR 750,-
2-Zimmer-Wohnung
im
1.OG
eines
gepflegten
Mehrfamilienhauses
in
AltGriesheim
in
sehr
zentraler
Lage,
ca.
44m²
Wohnfläche,
Laminat, neuwertiges Duschbad,
Wohnküche,
neu
renoviert,
bezugsfrei 01.03.2015; V, 136kWh,
Bj. 1902, Gas
EUR 420,-
F. - Schwanheim
F. - Griesheim
2-Zimmer-Wohnung
im Dachgeschoss mit ca. 40m²
Wohnfläche,
Einbauküche
inklusive,
großer
Balkon;
V, 186kWh, Gas, Bj. 1930
EUR 380,-
2-Zimmer-Wohnung
im 3.OG mit ca. 52m² Wohnfläche,
Einbauküche inklusive, Lamninatböden, Tageslicht-Duschbad, frei
01.05.2015 V, 150kWh, Gas, Bj.
1910
EUR 530,-
F. - Schwanheim
F. - Griesheim
1-Zimmer-Appartment
im Hochparterre mit ca. 36m²
Wohnfläche, inklusive kompakter
Einbauküche,
Parkettboden,
Tageslicht-Wannenbad, Balkon,
ruhige Liegenschaft, frei ab
dem 01.05.2015; EA beantragt
EUR 360,-
Für eine WG / betreutes Wohnen!
ca. 220m² Gesamtwohnfläche, 2x
1-Zimmer und 2x2-Zimmer, jedes
Zimmer mit Balkon, hochwertig
ausgestattete Einbauküche, zwei
Duschbäder,
Erstbezug
nach
Sanierung, sofort frei; V, 220kWh,
Gas, Bj. 1920
EUR 2.200,-
Immobilienverkauf
Hier ist
Immobilienkompetenz
zu Hause
Nahe EZB: Sanierte 3- ZimmerAltbau - Wohnung mit Balkon
ca. 82m², neues TGL-Wannenbad,
sofort frei; V, 256kWh, G, Bj. 1900
EUR 980,-
F. - Goldstein
Modernisierungsbedürftiges 1-3-Familienhaus!
-
Neubau- Reihen- und Doppelhäuser
120m² Wohnfläche mit 4 ½ Zimmer
jedes Haus mit Garten und Terrasse
KfW 70 Standard
Blockheizkraftwerk
schon ab 405.900,- EUR
provisionsfrei!
ca. 130 m² Wohnfläche auf rd. 750m² Erbbaugrundstück, Deckenhöhe
>2,40m, 3x Bad/WC, Balkon, modernisierungsbedürftig; B, 349,6kWh,
EUR 349.000,Öl, Bj.38
Im Alleinauftrag ohne zusätzliche Käuferprovision!
F. - Schwanheim
Auch zum Selbstbezug: Kernsaniertes, freistehendes
1-2-Familienhaus!
T
R
IE
Verkauf in
Exklusiv-Kooperation mit
V
R
E
S
E
R
069 / 935 40 102
Ca. 170 m² Wohnfläche, zwei separate Wohnungen, ursprüngliches
Bj. um 1876, vollständig kernsaniert und zuletzt 2013 modernisiert, rd.
140m² Grundstück; EA beantragt
Im Alleinauftrag ohne zusätzliche Käuferprovision!
Wilhelm-Kobelt-Str. 3 - 60529 Frankfurt
E-Mail: info@Hartmann-Immobilien.com
Soweit nicht anders angegeben: Vermittlungsprovisionen für Mieter/Käufer: Mietangebote: 2,38 Monatskaltmieten inkl. Mwst. - Kaufangebote: 5,95% des Kaufpreises inkl. Mwst. - Gewerbe-Mietangebote: 3,57 Monatskaltmieten inkl. Mwst.
Bügele Falten ohne OP.
KUNTERBUNT
Tel. 0152 / 33 71 18 13 o. 0162
/ 82 37 958
Schöne 2-Zimmer-
stand oder mit möglichst wenig
Modernisierung, auch Erbpacht angenehm, fairer Kaufpreis wird zugesichert. Chiffre:
07/15 an d. Exp.d.Ztg.
St. Johann in Tirol
Wilder Kaiser/ Kitzbühel Komfortable 2-Zi.-FeWo für 2-3 Pers.,
Küche, Bad, Sonnenbalkon, Garage zu vermieten. Ferientermine frei! Tel.: 069-350363
Ein Mann
für alle Fälle
ten, Dienstleistungen, Obstbäume fällen, Gartenpflege,
Winterdienst und Glasreinigung. Tel:069-37303378
Entrümplung,
Wohnungsauflösung
und Betriebsauflösung
R & B Aufräumdienst
Kostenlose Schrottannahme
Mobil 01 77 / 3 87 46 56
Tel. 069 - 66 37 57 47
Sammler
100 .- für Kriegsfotoalben,
Fotos, Farbdias, Negative,
Postkarten, Alben, Autogramme aus der Zeit von 1900-1950
von Historikern gesucht. Alles
Anbieten! 05222/806333
SIE MÖCHTEN
IHRE IMMOBILIE
Wohnung zu vermieten
FFM-Griesheim, DG, Wohnfl.
ca. 45 m², Tgl.-Duschbad,
Fahrradschuppen, Garten,
Solventes sympathisches Fliesenarbeit, Verputzarbeit
Gas-Zentralhzg., noch kein
Goldsteiner Ehepaar
Innen und Außen, Maler-Tapesucht altes Siedlerhaus in zierarbeit, Laminat verlegen, Energieausweis vorh.
KM 450,- Euro,
Goldstein, gerne Originalzu- alle Art von Renovierungsarbei-
(1) Niederrad, Putzhilfe für
2.P-Haushalt ges.,
zuverlässig, sorgf., für 4 -5 Std.
/Woche, Mittwoch Vormittags
Tel.: 069 673153
Sofort bezugsfrei! 3-Zimmer-Eigentumswohnung in zentraler Lage!
ca. 86m² Wohnfläche, großes Wohnzimmer, Balkon, Wannenbad, PKWStellplatz, mietfrei und sofort bezugsfertig; V, 198kWh, Gas, Bj. 1985
EUR 235.000,Verkauf im Alleinauftrag!
Modernes Altbau-Highlight in der
Textorstraße!
ca.
99m²
Wohnfläche
im
Dachgeschoss eines Stilaltbaus,
überhohe
Decken,
Skylineblick
Dachterrasse, Tageslicht-Wannenbad und separates Gäste-WC mit
Dusche,
Parkett,
Einbauküche,
sofort frei; V, 90kWh, Gas, Bj. 1902
EUR 1.350,-
F. - Ostend
F. - Schwanheim
KfW 70-Neubau-Projekt
in Frankfurt - Griesheim!
F. - Sachsenhausen
Gemäß §16a EnEV gibt es nun
Pflichtangaben in Immobilienanzeigen,
die wir wie folgt abkürzen:
1. Verbrauchsausweis (V) oder Bedarfsausweis (B); 2. Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert),
zum Beispiel: 257,65 kWh; 3. Der
wesentliche Energieträger: Koks,
Braunkohle, Steinkohle: Ko; Heizöl: Öl;
Erdgas, Flüssiggas: Gas; Fernwärme
aus Heizwerk oder KWK: FW; Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel:
Hz; Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E; 4. Baujahr
des Wohngebäudes, zum Beispiel:
Bj. 1997 5. Energieeffizienzklasse des
Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014
erstellten Energieausweisen, A+ bis H,
zum Beispiel: B
Ausgabe 1 • Seite 5
zzgl. 75,- Euro NK, zzgl. Strom
Bürofläche/Ladengeschäft
(Eingangsfront mit Rollgitter) geeignet für Versicherung / HV ... ,
exponierte Lage, ca. 30qm, top renoviert, 2 Raum, kleiner Küchenblock, Netzwerk, Toilette alles neu!! in Frankfurt Niederrad,
Schwarzwaldstraße zu vermieten. Telefon: 069-366600
VERKAUFEN / VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten Kunden EFH, DHH, Reihenhäus e r, 2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse und
Erfahrung für eine fachliche Beratung und
schnelle Vermittlung Ihrer Immobilie.
Entrümpelungen
Flohmarkt
SGI Immobilien SGI Immobilien
Tel: 069-24182960
info@sgi-immobilien.de
Profis helfen
Tel: 069-24182960
info@sgi-immobilien.de
Fußpflege
Bad- und
Wohnungsrenovierung,
Fliesen-, Putz- und
Malerfachmann,
und ein WasserHeizungsinstallateur
Tel. + Fax 069-673715
Mobil 0172-6108057
Med. Fußpflege
Maniküre und Hausbesuche in
Frankfurt Zeilsheim, Lenzenberg Str. 43a, Terminvereinbarung unter 069-21921374.
Samstag von 9.00 - 12.00 Uhr
Professioneller Telefonservice
- keine privaten Treffen -
Hilde 66J. privat! 0711-23003016
Künstlerin sucht Zinn
KOSTENLOSE KONTAKTE FÜR MÄNNER UND
aller Art für Kreative Gestaltung.
Zahle faire Preise. Tel 069/ FRAUEN JEDEN ALTERS! Info: Sende KONTAKT an
27298254 oder 015772366353 0177 178 1178 oder rufe an! Normale Telefongebühr!
SCHMITT
IMMOBILIEN
seit 1982
Floh- und
Trödelmärkte
Sa.,28.02.15 und
Do., 05.03.15 Frankfurt-Höchst,
von 08.00 – 14.00,
Jahrhunderthalle, Parkplatz B
--------------------------------------------Sa.,28.02.15 Kelkheim
von 15.00-19.00 Uhr,
vor und in der Stadthalle,
Gagernring 1
--------------------------------------------So.,01.03.15 Eschborn,
von 10.00 – 16.00,
real,Ginnheimer Str. 18
--------------------------------------------So.,01.03.15 Frankfurt-Höchst,
2nd Hand Modemarkt,
von 10.00 – 17.00,
Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese.
Eintrittspflichtig.
--------------------------------------------Di.,03.03.15 Eschborn,
von 08.00 – 13.00,
Mann Mobilia, Elly-Beinhornstr. 3
--------------------------------------------Weiss: 0 61 95 / 90 10 42
www.weiss-maerkte.de
T 0 6 9 2 6 0 10 6 6 0
Bewertung | Verkauf | Vermietung
seit 1987
R E F E R E N Z E N - DA S SAG E N U N S E R E K U N D E N
„
Wir ermitteln den Wert Ihrer Immobilie.
„
„
S e r i ö s , s i c h e r u n d k o s t e n f r e i v e r k a u f e n o d e r v e r m i e t e n.
Schmitt Immobilien GmbH
Alt-Schwanheim 36, 60529 Frankfur t am Main
Endlich mal ein guter Makler! Hatte bisher sehr viel mit
Maklern zu tun. Endlich mal einer der weiß wovon er
spricht. Ohne Lügen oder falschen Behauptungen. Immer
pünktlich und freundlich.
A n d re a s K .
Wir arbeiten schon seit einigen Jahren mit der Firma
Schmitt Immobilien zusammen. Herr Schmitt Senior sowie
Herr Schmitt Junior haben uns immer sehr gut beraten.
H i l d e g a rd S .
Herrn Schmitt habe ich als sehr kompetenten und angenehmen
Geschäftspartner kennengelernt. Durch sein umfassendes
fachliches Knowhow, seine konstruktive Art und sein stets
hilfsbereites und freundliches Wesen konnte er - auch in
schwierigen Fällen - immer weiterhelfen und Lösungen finden.
Frank M.
i n f o @ s c h m i t t - 24 . d e
w w w. s c h m i t t - 2 4 . d e
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
Seite 6 _Mittwoch den 25. Februar 2015
LO K A L E S
CDU Treffen zum Thema “barrierefreier Umbau
S-Bahnhof Griesheim und Sanierung Omega Brücke”
Frankfurt am Main, 23. Februar 2015 -mw- Die CDU Griesheim
lädt ein zu ihrem nächsten Treffen am Freitag, 27. Februar 2015,
San Marco, Waldschulstraße 11, ab 19.30 Uhr. Themen sind an
diesem Abend der barrierefreie Umbau des S-Bahnhofs Griesheim
und die Sanierung der Omegabrücke. Beide Vorhaben sind bereits
in einer öffentlichen Veranstaltung von Stadt Frankfurt und DB
AG vorgestellt worden. Als Gesprächspartner stehen der Vorsitzende der CDU Fraktion im Ortsbeirat 6 Markus Wagner sowie
weitere Mandatsträger der CDU zur Verfügung.
Vereinsring lädt zur Jahreshauptversammlung ein
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Ausgabe GA
Sträucher und Äste bis März zurückschneiden
(pia) Zu Beginn der Vegetationsperiode im Frühjahr gehen beim
Amt für Straßenbau und Erschließung immer wieder Anrufe von Mitbürgern ein, die sich
darüber beklagen, dass tief hängende Äste von Bäumen und
Zweige von Sträuchern in Gehund Radwege oder Fahrbahnen
hineinragen. Dadurch ist die Sicherheit des Fußgänger-, Fahrrad- und Fahrzeugverkehrs gefährdet. Besonders davon betroffen sind Rollstuhlfahrer, Kinder
und auch Personen, die mit
Kinderwägen unterwegs sind.
Auch mit einem Regenschirm
hat man oftmals Mühe, unter
dem überhängenden Geäst hindurch zu laufen, bei Dunkelheit
besteht Verletzungsgefahr.
In der Feldgemarkung betrifft
es hauptsächlich die Bereiche
Sachsenhausen und Oberrad, wo
durch überhängende Äste an den
Wirtschaftswegen die Transportwege der dortigen Gartenbetriebe, aber auch die Rettungswege für die Feuerwehr erheblich beeinträchtigt werden.
Das Amt für Straßenbau und
Erschließung möchte alle Hausund Grundstücksbesitzer sowie
-pächter an ihre im Hessischen
Der Vorstand des Vereinsrings Zeilsheim lädt alle seine Mitgliedsvereine zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 25. März 2015
um 19.30 Uhr in der Stadthalle Zeilsheim, Clubraum 1, ein. Auf
der Tagesordnung stehen der Jahresbericht des Ersten Vorsitzenden und der Bericht des Schatzmeisters sowie die Vorstellung
und Genehmigung des Haushaltsplans 2015. Anträge für die Jahreshauptversammlung sind bis zum 17. März 2015 an den Vereinsring Zeilsheim, Braunschweiger Weg 15, 65931 Frankfurt zu richten. Jeder Mitgliedsverein kann mit 2 Delegierten an der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Um gute Präsenz der Vereine wird Krankenkasse jetzt in der Paulistraße in Frankfurt-Höchst
gebeten. -redFrankfurt, 19. Februar 2015. Die le Verankerung sei traditionell ein
DAK-Gesundheit in Frankfurt- besonderes Markenzeichen der
Höchst zieht um: Zum 2. März DAK-Gesundheit. „Daran wird
Politisches Frühstück
wechselt die Krankenkasse in ihr sich auch in Zukunft nichts änDie Höchster SPD lädt für den kommenden Samstag, den neues Servicezentrum in der dern. Die Nähe zum Versicher28.02.2015, zum „Politischen Frühstück“ mit Bürgersprechstunde Paulistraße 3 Gebäude C 880 und ten zeichnet uns aus.“ Persönliin den SPD-Laden Höchst (Albanusstraße 2) ein. Von 11:00 bis bleibt damit dem Industriepark che Beratung in allen Fragen zum
13:00 Uhr wird die stellvertretende Vorsitzende der Höchster Höchst mit seinen rund 22.000 Thema Gesundheit und KrankenSPD, Petra Scharf, für gefüllte Kaffeetassen sorgen. Im Ortsbeirat Beschäftigten erhalten. Dort wer- versicherung gibt es auch in den
6 ist Scharf stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion. Als den sich die Kundenberater Servicezentren in Hofheim und
Ortsbeirätin macht sie sich insbesondere für die Belange von weiterhin schnell und kompetent Eschborn.
Kindern, Jugendlichen und Familien stark. Als Gast wird der um die Belange der Versicherten K u n d e n s e r v i c e a m T e l e f o n
Ortsbeirat Hubert Schmitt anwesend sein.
kümmern. Mit den neuen Räum- o d e r i m B e r a t e r - C h a tt: Für
lichkeiten will die Krankenkasse Terminabsprachen ist das fünfein Zeichen setzen. „Auch wenn köpfige Team in Frankfurtdas Internet eine immer größere Höchst unter 06192-977010 zu
Bedeutung gewinnt, stärken wir erreichen. Alternativ stehen quaunsere Präsenz für den Industrie- lifizierte Kundenberater unter
park in Höchst“, sagt DAK-Chef www.dak.de/berater-chat von monNorbert Hissting. Die gute loka- tags bis freitags von 8 bis 20 Uhr
Straßengesetz (§ 27 Abs. 5) und
BGB (§ 1004 Abs. 1) verankerte
Verpflichtung erinnern, im Rahmen der Verkehrssicherheit und
der Gefahrenabwehr überhängende Hecken und Anpflanzungen
bis zur Grundstücksgrenze
spätestens bis zum 1. März
zurückzuschneiden. Vorsorglich
weist das Amt auch auf eventuelle Schadenshaftung in Verbindung mit einer Geldbuße bei
Unfällen durch verkehrsbehindernden Bewuchs hin. Sofern Äste und Zweige in die
Fahrbahn hineinragen, ist dabei
eine lichte Höhe von mindestens
Umzug: DAK-Gesundheit
im neuen Servicezentrum
Gebäudereinigung
online zur Verfügung. Bei Schwierigkeiten einen Facharzt-Termin zu
bekommen sind die Medizin-Experten der DAK-Gesundheit unter der Telefonnummer 040325325800 erreichbar. Zur Vorsorge und Prävention bietet die
Kasse attraktive Bonusprogramme
für Kinder und Jugendliche an. Mit
solchen Angeboten punktet die
Krankenkasse auch beim Leistungs- und Servicecheck: Erst
kürzlich hat das Wirtschaftsmagazin „Focus Money“ die
DAK-Gesundheit zum siebten
Mal in Folge als Service-Bester ausgezeichnet. Die DAK-Gesundheit
ist mit 6,3 Millionen Versicherten die drittgrößte Krankenkasse Deutschlands.
4,50 Meter einzuhalten. Über
Geh- und Radwegen sind Büsche
und Bäume bis zu einer lichten
Höhe von 2,50 Meter auszuschneiden. Außerdem ist sorgfältig darauf zu achten, dass Verkehrszeichen, Straßennamen- und
Hausnummernschilder sowie
Straßenleuchten nicht durch Büsche und Bäume verdeckt werden. Bei allen Maßnahmen und
zu allen Jahreszeiten sind neben
dem § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) die speziellen Verbote des Artenschutz-
rechts zu beachten: § 44 Absatz
1 BNatSchG verbietet unter anderem das Töten von Tieren und
das
Beschädigen
ihrer
Entwicklungsformen, zum Beispiel durch das Abschneiden von
Nestern mit Eiern oder
Jungtieren, sowie das Beeinträchtigen von Fortpflanzungs- und
Ruhestätten, zum Beispiel das
Freischneiden von geschützten
Nestern oder das Beseitigen. Bei
Fragen kann man sich an die
Untere Naturschutzbehörde, Telefon 069/212-44344, wenden.
Was w ä r e , w e n n …. ?
-NachdenklichesWas wär‘s auf uns‘rer Erde wunderschön,
wenn‘s gäbe nie mehr wieder Kriege.
Die Menschen müssten nicht mehr flieh‘n,
sie behielten ihre Menschenwürde.
Auch alle Kinder dieser Welt,
wo auch immer ihre Heimat scheint,
bräuchten niemals mehr zu darben,
schnell vergessen wären seel‘sche Narben,
wären mit ihren Familien wohl vereint.
Was wär‘s doch schön, würd‘ Frieden herrschen überall,
und die Menschheit strebte nach perfekten Werten.
Dies wär‘ ein wünschenswertes Ideal
und sogleich Vollkommenheit auf uns‘rer Erde.
Nur was and‘res zeigt allein die Gegenwart,
wo Achtung, Würde, Glauben sich lässt missen.
Für diese fatale Ignoranz allein
werden wir eines Tages büssen müssen.
Winfried
R a d d a t z
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Gartengestaltung
Landschaftsbau
Druck
Garten- und Landschaftsbau Güler
Pietäten
SCHMIDT GRABMALE
glb.uecelehan@live.de
Ausstellung:
Waldschulstr. gegenüber Friedhof
Telefon
0 69 / 9 35 22 80
Raumausstattung
Raumausstattermeister
Filme
Gardinen • Teppiche
Markisen • Jalousien
Feine Polster- und Tapezierarbeiten
An der Schwarzbachmühle 39
60529 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 666 73 45
Mobil: 0174-6 64 29 81
Impressum
Impressum
Herausgeber Julia P. Klein.
Zeilsheimer Wochenblatt • Freitagsblätter • 1. Nieder Zeitung • Bockenheimer
Woche • Rödelheimer Woche • Frankfurter Woche City • Gallus Echo •
Sossenheimer Woche • Schwanheim- Goldsteiner Zeitung / Anzeiger • MainMagazin • Nordwest Magazin • Zeilsheimer- und Sindlinger Woche. Geschäftsführung: Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus, Alt Schwanheim 24,
60529 Frankfurt am Main. Zentrale: (069) 366 600. Telefax: (069) 365
533.
E-Mail: info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de>
Ladungsfähige Anschrift für alle unten genannten Personen. Für die redaktionellen Inhalte verantwortlich im Sinne des Presserechts: Julia P. Klein, Alt
Schwanheim 24, 60529 Frankfurt am Main. Zentrale: (069) 366 600.
Telefax:
(069)
365
533.
E-Mail:
info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de>. Redaktion:
Sebastian A.P. Klein, Julia P. Klein. Rechtlicher Hinweis: Die Inhalte von
Frankfurter-Zeitungsverlag Online sind urheberrechtlich geschützt. Julia P.
Klein Druck- und Verlagshaus gestattet die Nutzung von Inhalten von
Frankfurter-Zeitungsverlag Online nur in dem durch das Urhebergesetz
erlaubten Rahmen. Jede anderweitige Nutzung ist unzulässig und bedarf der
vorherigen schriftlichen Zustimmung von Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus. Für die Inhalte fremder verlinkter Internetangebote sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich, eine Haftung von Julia P. Klein Druckund Verlagshaus ist insoweit ausgeschlossen.
Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus. Frankfurt 01.07.2014
500 A4 Rechnungsbögen 4c drucken
100 Euro* netto *Satzkosten nach Aufwand
E-Mail: kazim.gueler@hotmail.de • www.galabaugueler.de
Sägetechnik
Sanitär
Computer
Deko
Schreinerei
Lagerverkauf/Nähservice
PC-Doktor hilft Tel. 069 - 90 50 28 20
www.pcdoktor.de
Torsten Alt
Zur Frankenfurt 139
60529 Frankfurt
Amb
ulanter
Ambulanter
„Computer“ Pf
le
Pfle
leggedienst
Hilfe für jung und alt
Tel. (069) 35 35 31 07
Fax (069) 35 35 54 08
technische Fragen, Probleme mit dem
Computer? Telefon 0176-29079000(kostenloser Rückruf) oder www.remote-help.de
Mobil: 0177 - 2 74 70 76
Anzeigen-Telefon:
069 / 36 66 00
Tierbestattung
Dachdecker
Tierbestattung
im Rosengarten
www.dachdeckermeister-weikinger.de
iPR+TV GmbH - Annabergstraße 85
65931 Frankfurt - Tel. 069 36 66 70
Notebook-Reparaturen, DSL u. W-Lan
Beton-Bohr &
Sägetechnik
Tel. 0170 2716289
E-Mail: p-weikinger@t-online.de
SEP
A: BIC und IBAN
SEPA:
Nicht nur die Kontoumstellung ist wichtig auch die Briefbögen müssen neu gesetzt werden!
Inh. Kazim Güler • Tel. 06195-987928 • 0173-6510917
MEISTERBETRIEB SEIT 1898
Grabmale in allen gängigen Materialien
in großer Auswahl
für den Griesheimer Friedhof
Garten und Baumpflege
Gartengestaltung,
Mauerwerksbau,
Hofflächen, Parkplatz, Zaunbau,
Treppenanlagen, Terrassenbau,
Kellerwände trockenlegen, Rollrasen
Baumpflege mit Seilklettertechnik
Günstige
Deko-Stoffe/Gardinen
Deko-Shop Hofheim
Niederhofheimer Str. 47
Tel. 0 61 92/90 03 91
Mo 10 - 13 h, Di + Do + Fr 15 - 18 h, Sa 10 - 13 h
Dachdecker
T 0 69 - 37 00 69 18
Türen & Fenster
Rollläden, Parkett
Einbaumöbel
Glasarbeiten
Reparaturen
Schreinerei Heuser&Kurth GbR
Röntgenstraße 8
60388 Frankfurt am Main
Telefon 06109-378400
Telefax 06109-378401
www.der-zollstock.de
An 365 Tagen im Jahr erreichbar. Persönliche
Beratung und Betreuung zu jeder Zeit. Jederzeitige Abholung bei Ihnen zu Hause, bei Ihrem
Tierarzt. Überführung zum Kleintierkrematorium, Einäscherung, Urnenbeisetzung, Erdbestattung, Seebestattung, Bestattungs-zubehör wie
dekorative Urnen, Tiersärge.
Tierbestattung IM ROSENGARTEN Frankfurt
info@Tierbestattung-Frankfurt.de
www.Tierbestattung-Frankfurt.de
10 Jahre
Handwerker
Autohaus
Kaminbau
GmbH
Inspektionen + Reparaturen aller
Marken,
speziell: Skoda VW, Audi
Klimastützpunkt
Unfall- u. Lackier-Instandsetzung
Reifendienst und Achsvermessung
Neu- und Gebrauchtwagen
info@kamin-ass.de
Sanitär und Heizung
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo bis Do 8 - 17.30 Uhr
Fr von 8 - 16 Uhr
Frankfurt-Schwanheim • Mauritiusstr. 18
Tel. 069/ 35 60 91 • Fax 069 / 35 99 82
Bitte Ihre Bilder und Berichte an: redaktion@frankfurterwoche.de
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 09 - 2015
Seite 7
FAMILIEN-ANZEIGEN
Wenn Ihr mich sucht,
dann sucht in Euren Herzen.
Wenn Ihr mich dort findet,
dann lebe ich in Euch weiter.
Wir nehmen Abschied von meinem geliebten Vater,
Schwiegervater und Opa, guten Schwager und Onkel
Egon Kober
*6. Juni 1940 †19. Februar 2015
In Liebe
Elke Büdenbender, geb. Kober
Stefan und Oswin Büdenbender
sowie alle Angehörigen
Melibocusstraße 47, 60528 Frankfurt am Main
Langstraße 30, 63075 Offenbach am Main
Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am Freitag,
dem 6. März 2015, um 12.00 Uhr auf dem Friedhof in
Frankfurt am Main-Niederrad, Hahnstraße 14, statt.
Nach einem langen, erfüllten Leben
voller Liebe und Fürsorge ist mein
lieber Mann, unser guter Vater,
Schwiegervater, Opa und Onkel
August Murk
*31.3.1927 †20.2.2015
Wir nehmen Abschied von meiner lieben
Schwester, unserer Tante und Freundin
in Frieden heimgegangen.
In Liebe und Dankbarkeit
nehmen wir Abschied
Anna Murk, geb. Rieger
Manfred Murk und Familie
Rudolf Murk und Familie
Klara Kopp
15. Dezember 1921
† 14. Februar 2015
In stiller Trauer
Egelsbacher Straße 3,
60528 Frankfurt am Main-Niederrad
Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis statt.
Irmgard Engel, geb. Kopp mit Familie
Bernhard und Ariane Rasche
mit Tabea und Felix
sowie alle Angehörige und Freunde
Annahme von
Familienanzeigen
Die Trauerfeier an der Urne findet am Freitag,
dem 6. März 2015, um 11.30 Uhr auf dem
Friedhof Niederrad in Frankfurt am Main statt.
Lokale Heimatzeitungsruppe
Alt Schwanheim 24 • 60529 Frankfurt • Tel. (0 69) 36 66 00
PIETÄT DERNBACH
IM GALLUS
GMBH
Bestattungen
Mainzer Landstr. 260
73 11 47
Waldschulstraße 17
Dauergrabpflege – Vertrauen und Sicherheit
Friedhofsgärtnerei
SCHMIDT GRABMALE
Grabpflege & Trauerfloristik
MEISTERBETRIEB
SEIT 1898
Eckhard Boehm
Grabmale in allen gängigen Materialien
Große Auswahl am Lager
ehem. Gärtnerei Boehm
Tel.: 0173-3070022
Büro: 65812 Bad Soden, Fax 06196-907116
60529 Ffm.-Schwanheim
Mauritiusstraße 1 - 3
Telefon
0 69 / 9 35 22 80
Pietät
Grünewald
Seit 1840






Bestattungen und Überführungen im In- und Ausland
Erledigung aller Formalitäten
Beratung in unserem Büro oder durch
Hausbesuch in allen Stadtteilen ohne Mehrkosten
Bestattungskosten-Vorsorge
Fachgeprüfter Bestatter
Pietät Grünewald
Telefon 38 10 33 • Tag und Nacht
Autogenstraße 21 • am Bahnhof Griesheim
PREISVERGLEICHE LOHNEN SICH IMMER -
39 16 61
Tag und Nacht erreichbar
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 9 - 2015
Restaurant
Haus Goldstein
Deutsche-, kroatische und
internationale Küche
Das Haus mit dem
gepflegem Ambiente
und
internationaler Küche
• Reichhaltige Speisekarte
• Saisongerichte
• Spezialitäten
• vom Holzkohlegrill
Goldsteinstr. 314
• Einmalige Fischspezialitäten
60529 Ffm-Goldstein
• Alle Gerichte zum Mitnehmen
T. 069-666 17 83
• Sommerterrasse/Wintergarten
F. 069-666 49 07
• Gepflegte Weine
www.restaurant• Weihnachtsbuffet
buergerhaus-goldstein.de
• 4 moderne Kegelbahnen
dario.j@gmx.de
• Parkplätze vorm Haus
Öffnungszeiten: Täglich von 11.00 - 23.30 Uhr • Mittwochs von16.00-23.30 Uhr
Kein Ruhetag • Warme Küche: von 11.30 - 14.30 und von 17.30 - 22.30 Uhr
Sonntag durchgehend warme Küche von 11.00 bis 22.30 Uhr
Fenstergitter • Toranlagen • Garagentore • Treppenbau • Geländerbau
Zaunbau • Markisen • Blechbearbeitung • Reparatur - und Wartungsservice
Auf der Roos 4-12 • 65795 Hattersheim • Tel.: 06190 / 899710
Fax: 06190 / 8997119 • www.micheel-gmbh.de
Ihr leistungsfähiger Partner
für Lacke, Farben, Tapeten,
Bodenbeläge und Parkett
Lack-u.Farben Einzel- u.Großhandel
Tel.: 069 / 67 26 26 Fax: 67 026 27
Internet: www.farben-hammel.de
Ffm/Niederrad-Breubergstr.23-25
Montag - Freitag von 7.00 - 16.30 Uhr
Beratung-Qualitätsprodukte-Preisgünstig
Phoenix
Ambulanter Pflegedienst
Liana Schmidt
Hügelstraße 78
Schmidtbornstraße 22
60433 Frankfurt
65934 Frankfurt Nied
Tel.: 069-40157177
Tel. 069-84779305
Fax: 069-40157178
Fax: 069 - 40 15 71 78
MOBIL 0176 - 32 26 44 16
Seite 8
Lust auf Tanzen?
Angebote der Woche 25.2. bis 28.2.2015
Hähnchenbrustfilet
Schinkenwurst
0,89
100g 0,90
100g
DONNERSTAG:
Wirsingeintopf mit ger. Mettwürstchen 4,40
FREITAG:
Schaschlikspieße mit Reis und Salat 5,80
Wer Spaß daran hat, sich als Paar
im Takt zur Musik zu bewegen
und wer die Schritte und Figuren der modernen Gesellschaftstänze lernen oder wieder auffrischen möchte, ist bei uns genau
richtig! Ob Langsamer Walzer,
Foxtrott, Tango oder Cha Cha
Cha – beim VfL Zeilsheim kann
man in jedem Alter und auf unterschiedlichem Niveau über das
Parkett schwingen.
Tanzen tut Körper, Geist und
Seele gut. Wer tanzt, trainiert
Beweglichkeit und Koordination.
Sogar die „grauen Zellen“ profitieren davon. Nicht nur die Mu-
sik sorgt für eine angenehme
Atmosphäre und gute Stimmung
in der Tanzabteilung des VfL
Zeilsheim, auch die Geselligkeit
kommt bei der bunt gemischten Gruppe von Tänzerinnen und
Tänzern, die auch außerhalb ihrer Übungsstunden viel gemeinsam unternehmen, nicht zu kurz.
Mit viel Erfahrung und Leidenschaft vermittelt das Trainerehepaar Irmgard und Horst
Schönauer Schrittfolgen, Haltung und Bewegungsablauf, so
dass die Paare auch bei der Prüfung für das Deutsche Tanzsportabteichen ihre Fähigkeit unter
Beweis stellen können. Ob jünger oder älter, ob Anfänger oder
fortgeschritten, beim VfL
Zeilsheim kann jeder mitmachen,
der Spaß am Tanzen hat. Wer
interessiert ist oder einmal unverbindlich an einer Übungsstunde teilnehmen möchte, kann
sich an Familie Römisch wenden
unter der Telefonnummer
069 31 38 37 oder per E-Mail an
g.m.roemisch@arcor.de.
Die Übungsstunden finden regelmäßig statt: dienstags von
19:45 Uhr bis 21:45 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle Zeilsheim.
SST 2015-02-21
Organisierte Nachbarschaftshilfe im Verein ZEITPUNKT
Schwanheim-Goldstein - jetzt neu auch im Stadtteil Niederrad
Ein Netzwerk hilfsbereiter Menschen sind die Mitglieder in diesem Tauschring. Jeder kann
vieles, aber nicht alles. Man/Frau investiert freie Zeit und die ist bei jedem Vereinsmitglied
dasselbe wert. Statt Geld wird mit Zeit, Wissen und Muskelkraft bezahlt. Unter Freunden, die
einander vertrauen, engagieren sie sich mit Rat und Tat. In der Jahres-Mitgliederversammlung
am 21.Januar 2015 wurde vorgeschlagen, auch den angrenzenden Stadtteil Niederrad in den
Verein einzuladen. Neugierige und Interessierte können sich auf dem Stammtisch-Treffen,
jeweils am 2. Montag im Monat z.Zt. in der TUS-Gaststätte“Blaue Adria“ in der Saarbrücker
Str. 4 in Schwanheim informieren. Peter Rensch-Bergner, seit 2006 Vereinsmitglied, wird
den Flyer des Vereins ZEITPUNKT in der Stadtbücherei Niederrad und in den Gemeindehäusern der Kirchen in Niederrad auslegen. Machen Sie mit! Wir freuen uns auf neue Mitglieder.
,ŝůĨĞďĞŝĞŵĞŶnjͲ ĞƚƌĞƵƚĞtŽŚŶŐĞŵĞŝŶƐĐŚĂĨƚ
E I S
C A F E
&ĨŵͬƵƌŽƉĂǀŝĞƌƚĞů͘dĞů͘ϬϲϵͬϵϳϯϮϴϴϴͲϬ
hŶĚŝŵ/ŶƚĞƌŶĞƚ͗ǁǁǁ͘ǁŐͲŐŝůĂ͘ĚĞ
S e it
1975
Harry Knie
Malermeister-Fachbetrieb
Hegarstr. 40, 60529 Ffm-Schwanheim
Tel. 069 / 35 54 54,
Mobil: 0170 / 4 20 83 62
PFLEGEDIENST
-WEST
PFLEGEDIENST-WEST
Nitzschke + Lach
Beratung, Betreuung
in Ihrer
gewohnten Umgebung
Tel. 0 69 / 35 35 47 77
Christines
rollender Fußpflegedienst
Hausbesuche nach Terminabsprache
Tel. 069 / 34828265
Für Feierlichkeiten aller Art bieten
wir Ihnen unseren Partyservice an
Wir liefern Ihre Wurst- und Fleischwaren Frei-Haus
Hegarstr. 24 • Tel./Fax: 0 69 - 35 51 53
www.fleischerei-wieseke.de
Union Gaststätte
Öffentliche Speisegaststätte
Reservieren Sie rechtzeitig
für Ihre Familienfeier
Offen: Täglich von 11.00 bis 24 Uhr.
Warme Küche: Mo - Fr 11.30 - 15 und 17 bis 22.30 Uhr
Sa und So durchgehend warme Küche
Mo - Fr Mittagstisch von 11.30 - 15.00 Uhr
Wochenangebot vom 2. März – 6. März 2015
Mo. Schnitzel in Rahmsauce dazu Buttereis und Salat
Mo. Putensteak mit Currysauce
serviert mit Nudeln und Salat
6,90
Di. Rinderleber mit Zwiebeln Kartoffeln und Salat
Di .Schweinegeschnetzeltes
serviert mit Butterreis und Salat
6,90
7,90
6,90
Mi. Schweinesteak mit Zwiebeln überzogen
serviert mit Pommes und Salat
Mi. Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln und Salat
6,90
7,90
Do. Rindergulasch serviert mit Nudeln und Salat
Do. Bratwurst mit Rotkohl, Kartoffelpüree und Salat
7,90
6,90
Fr. Fisch-Filet in Schnittlauch-Senf-Sauce
dazu Salzkartoffeln und Salat
Fr. Schnitzel in Zigeunersauce dazu Pommes und Salat
7,90
6,90
Parkplätze am Haus
Alle Gerichte HAUSGEMACHT (keine Fertigprodukte) außer Pommes
Für Familienfeiern bitten wir um Vorreservierung unter Tel. 6662322
Heinrich-Seliger-Str. 7• 60528 Niederrad
Tel. 069 – 666 2322
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
1 908 KB
Tags
1/--Seiten
melden