close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufruf an alle Bürger[innen] und die Politiker[innen]

EinbettenHerunterladen
Aufruf an alle Bürger[innen] und die Politiker[innen] Rettet Altlandsberg vor der drohenden Zerschlagung seiner Technikgeschichte! Mit Eurem Wissen um diesen Aufruf könnt Ihr Eurer Stimme die Macht geben, damit ein Teil Eurer greifbaren Heimatgeschichte nicht verschwindet. Unser Verein zum Erhalt und Pflege historischer Technik e.V. ist mit seinen Bemühungen, eine einvernehmliche Lösung mit dem Bürgermeister von Altlandsberg einen neuen Standort für unseren Verein zu finden, gescheitert. Den wohlwollenden Schriftbekenntnissen des Bürgermeisters folgte nichts Konkretes außer die Kündigung des Pachtvertrages und eine 20.000€‐Räumungsklage. Einer 20‐jährigen Tradition und seiner historischen Technik droht das Ende. In den vergangenen 20 Jahren hat unser Verein auf einer Fläche von über 2.000m² in alten Stallungen, Baracken und Scheunen des Gutshofes in Altlandsberg Landmaschinentechnik, Kutschen, historische Feuerwehrtechnik, Dreschmaschinen u.v.m. aus der Zeit des 19. – 20. Jh. gesammelt, restauriert, gepflegt und präsentiert. In dieser Zeit haben wir zahlreiche Traditions‐ und Festveranstaltungen in Altlandsberg organisiert und mitgewirkt um das Kulturleben in der Stadt zu bereichern. Es gab auch eine Phase, in der die Vereinstätigkeit aus wirtschaftlichen Gründen eingeschränkt werden musste. 2014 wurde durch eine Initiative des Vereins gemeinsam mit der Wesendahler Ortsvorsteherin Frau Heise die Wassermühle in Gang gesetzt. Auf Kremserfahrten zwischen Altlandsberg und Wesendahl wurde den Reisenden die Geschichte des technischen Baudenkmals vermittelt, die Mühlengeschichte unserer Region wird so erlebbar. Im vergangenen Jahr hat der Verein ein Leitbild verfasst. Darin wurden die Ziele des Vereins für die Zukunft neu ausgerichtet. Nicht das regional bereits bekannte landtechnische Museum steht dabei allein im Mittelpunkt, sondern der lebendige Lernort, wo Jugendlichen und auch Erwachsenen jeden Alters in praktischer Tätigkeit technisches Grundwissen für den möglichen Nutzen in heutiger Zeit vermittelt werden kann und eine Begegnungsstätte für schöpferisch kreative entsteht. Mit dem erhaltenswerten Fundus und einem lebendigen Lernort leistet der Verein einen wichtigen Beitrag zu regionalen Identität und zur Verbundenheit unserer Bürger mit ihrer Heimat. Aufgrund der Räumungsklage und in Ermangelung finanzieller Mittel ist der Verein gezwungen wertvolle Technik zu veräußern. Damit würde ein Teil der Tradition und Geschichte der Stadt Altlandsberg für immer verschwinden. Unser Aufruf richtet sich jetzt an alle Bürger[innen] und Politiker[innen]:  Unterstützt unseren Verein bei seinen Bemühungen um einen geeigneten Standort in Altlandsberg (Tel. 0174 8707674).  Unterstützt unseren Verein beim Bemühen um die Einstellung des Klageverfahrens.  Mit einer Geldspende könnt Ihr helfen, damit dieser Teil unserer/Eurer Ackerbürgergeschichte auch für unsere/Eure Kinder bewahrt bleibt und nicht im Schrott oder Privatbesitz verschwindet. (Spendenkonto: Verein zum Erhalt und Pflege historischer Technik e.V., Konto‐IBAN: DE14170540400020035802, Sparkasse Märkisch Oderland)  Beteiligt Euch an den Unterschriftenaktionen im Internet (change.org) in der Stadt und den Ortsteilen. Der Vereinsvorstand 
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
102 KB
Tags
1/--Seiten
melden