close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 9 vom 27. Februar 2015

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 54
Freitag, den 27. Februar 2015
Einladung
an die Bevölkerung
zur Blutspende
Liebe Mitbürgerinnen
und Mitbürger,
in diesem Jahr findet die erste Blutspende am
Donnerstag, 5. März
von 15:30 bis 20:00 Uhr
Nummer 9
Einladung
zum Weltgebetstag Die Bahamas
Die Bahamas - Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat - beides greifen die Weltgebetstags-Frauen in
ihrem Gottesdienst auf. Sie danken darin Gott für ihre
atemberaubend schönen Inseln und für die menschliche Wärme der bahamaischen Bevölkerung. Gleichzeitig wissen sie darum, wie wichtig es ist, dieses liebevolle Geschenk Gottes engagiert zu bewahren.
Wir laden ein zum Gottesdienst am
Freitag, 6. März um 19 Uhr
im Bürgersaal statt.
ACHTUNG - Der Blutspendetermin
und auch die zukünftigen Termine
sind am DONNERSTAG!
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18. bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen
jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme
eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten.
Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem
Imbiss sollten Spender eine
gute Stunde Zeit einplanen.
Eine Stunde, die ein ganzes
Leben retten kann. Bitte zur
Blutspende den Personalausweis mitbringen. Das
Blutspendeteam freut sich
auf ihr Kommen!
im Bonifatiushaus, Langenthaler Str. 3, und zu einem
anschließenden gemütlichen Beisammensein.
Hirschhorn
- 2 -
Amtliche Bekanntmachungen
Bürgerfragestunde
vor Beginn
der Stadtverordnetenversammlung
Am Donnerstag 5. März 2015 ist eine Bürgerfragestunde um
19.00 Uhr in der Mark-Twain-Stube des Rathauses von maximal 30 Minuten Dauer anberaumt.
Öffentliche Sitzung
der Stadtverordnetenversammlung
Am Donnerstag 5. März 2015 nach dem unmittelbaren Ende
der um 19.00 Uhr beginnenden Bürgerfragestunde findet in
der Mark-Twain-Stube des Rathauses eine öffentliche Sitzung
der Stadtverordnetenversammlung mit nachfolgender Tagesordnung statt:
Teil A: Abstimmung ohne Beratung
1.Mitteilungen
a)Stadtverordnetenvorsteherin
b)Magistrat
2. Finanzwirtschaft im Haushaltsjahr 2014; Berichtswesen Stand zum 31.12.2014
Teil B: Abstimmung mit Beratung
3. Gestaltung der Stimmzettel Kommunalwahl 2016
4.Erste Änderungssatzung zur Hauptsatzung der Stadt
Hirschhorn
5. Finanzwirtschaft im Haushaltsjahr 2014; Mittelüberschreitung nach § 100 HGO - Überplanmäßige Auszahlung
Investition Friedhof Hirschhorn, Pflasterung der Wege
6. Überlegungen zum Beitritt in den Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße
7.Anfragen
Gemäß § 19 Abs. 2 Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hirschhorn (Neckar), enden Sitzungen spätestens um 22.00 Uhr. Sitzungen können nach
Abschluss der Beratung des laufenden Tagesordnungspunktes unterbrochen werden, wenn nach 22.00 Uhr weitere
Punkte auf der Tagesordnung stehen.
Die Sitzung würde dann am 6. März 2015 um 19.00 Uhr oder
zu einem noch zu bestimmenden Termin mit der Beratung
und Beschlussfassung der übrigen Tagesordnungspunkte
am gleichen Ort fortgesetzt (GO § 19 Abs. 4).
Gemäß § 58 (6) HGO mache ich diese Sitzung bekannt.
Hirschhorn (Neckar) 25. Februar 2015
Katharina Korner, Stadtverordnetenvorsteherin
Die Bevölkerung wird recht herzlich dazu eingeladen.
Nr. 9/15
Zuweisung und
Unterbringung von Flüchtlingsfamilien
Wie bereits mehrfach veröffentlicht, hat der Kreis Bergstraße neben den anderen Kreisgemeinden und Städten auch die Stadt Hirschhorn (Neckar) dazu verpflichtet,
anhand von Quotenberechnungen Flüchtlinge aufzunehmen.
Es werden daher alle Eigentümer von leerstehendem
Wohnraum erneut dringend gebeten, leerstehenden
Wohnungen zur Unterbringung der ausländischen
Flüchtlingsfamilien zwecks Vermietung an die Stadtverwaltung Hirschhorn zu melden.
Die Meldungen nimmt der zuständige Sachbearbeiter, Herr
Broscheit, Durchwahl 06272 / 923113, Email juergen.broscheit@hirschhorn.de, entgegen. Konkrete Vereinbarungen
über eine Anmietung werden dann zwischen dem Eigentümer und dem Magistrat der Stadt Hirschhorn (Neckar)
getroffen.
Auch der Kreis Bergstraße ist an Meldungen von Objekten
für eine direkte Anmietung interessiert. Vereinbarungen
über eine Anmietung werden dann mit dem Kreis Bergstraße direkt getroffen und Wohnungseigentümer werden
gebeten, diesen Wohnraum ebenfalls an die Stadtverwaltung zur Weiterleitung an den Kreis zu melden.
Die Polizei bittet um Mithilfe
Laut einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main, sollen unbekannte Täter am Sonntag 15. Februar
gegen 22 Uhr am Bahnhof in Hirschhorn einen 48-jährigen
Mann aus Eberbach ins Gleis gestoßen haben. Durch den
Sturz erlitt der Mann so schwere Rückenverletzungen, dass er
mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Eberbach
gebracht werden musste. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen, kann zurzeit eine dauerhafte Lähmung nicht ausgeschlossen werden.
Die Täter hatten ihr Opfer offenbar hilflos in den Gleisen liegen lassen und waren vom Bahnhof geflüchtet. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei sollen zwei unbekannte
Frauen den Mann noch vor der Einfahrt eines Regionalzuges
aus dem Gleis gezogen haben.
Zu den laufenden Ermittlungen wegen Körperverletzung
sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Insbesondere die zwei
Frauen, welche den Verletzten aus dem Gleisbereich gezogen
haben, werden dringend gebeten sich unter der Tel.-Nr. 069
/ 130 145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am
Main zu melden.
Spechtag Finanzamt
Am Mittwoch 4. März hält das Finanzamt Michelstadt in der
Mark-Twain-Stube vormittags in der Zeit von 08:00 bis 11:30
Uhr einen Sprechtag ab.
Da die nächste Sprechstunde erst wieder im November stattfindet, weisen wir heute ausdrücklich auf diesen Termin hin. Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen, es erspart Ihnen
den Weg nach Michelstadt.
Annahme von Schnittgut
Am 7. und 28. März kann jeweils in der Zeit von 11.00 bis
14.00 Uhr Schnittgut auf dem Parkplatz Slipanlage abgegeben
werden. Dabei werden Äste bis zu 40 cm Durchmesser angenommen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass andere Anlieferungen oder zu anderen Zeiten und anderen Stellen illegale
Abfallentsorgungen und somit Ordnungswidrigkeiten sind, die
mit Geldbußen bis zu 50.000 EUR geahndet werden können.
Festsetzung nach dem
Hessischen Ladenöffnungsgesetz
Gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 und 3 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes (HLöG) dürfen im Kreis Bergstrasse abweichend von § 3 Abs. 2 dieses Gesetzes in einzelnen vom
Kreisausschuss des Kreises Bergstrasse zu bestimmenden
Ausflugs-, Erholungs- und Wallfahrtsorten die Verkaufsstellen in
Hirschhorn
- 3 -
Bereichen, in denen ein besonderes Besucheraufkommen festzustellen ist, an jährlich höchstens 40 Sonn- und gesetzlichen
Feiertagen bis zur Dauer von 8 Stunden für die Abgabe von
Reisebedarf, Sportartikeln, Devotionalien, Waren, die für den
Ort kennzeichnend sind und von Gegenständen des touristischen Bedarfs geöffnet sein.
Aufgrund eines entsprechenden Antrags der Stadtverwaltung
Hirschhorn (Neckar) erging vom Kreisausschuss des Kreises
Bergstrasse folgende Festsetzung:
Gemäß § 5 Abs. 1 Ziffer 2, Abs. 2 und 3 HLöG dürfen abweichend von § 3 Abs. 2 HLöG in der Stadt Hirschhorn, Stadtteil
Hirschhorn, Verkaufsstellen an allen Sonn- und gesetzlichen
Feiertagen mit Ausnahme des Karfreitags und der Osterfeiertage, der Pfingstfeiertage und Fronleichnam ab dem Kalenderjahr 2010 vom 1. März bis zum 31. Oktober eines jeden Jahres
in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00
Uhr für die Abgabe von Reisebedarf, Sportartikeln, Devotionalien, Waren, die für diesen Ort kennzeichnend sind und von
Gegenständen des touristischen Bedarfs offengehalten werden.
Nachrichten
aus dem Landratsamt Heppenheim
Kommunales Jobcenter zieht Jahresbilanz 2014
„Keiner soll verloren gehen“, lautet weiterhin das politische Ziel
zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Deshalb sollen
Arbeitsagenturen, Jobcenter und Jugendämter künftig noch
enger zusammenarbeiten, um gemeinsam die Jugendarbeitslosigkeit zu senken. Zu diesem Konzept gehört, dass Jugendliche, die Arbeitslosengeld beantragen, gar nicht erst nach
Hause geschickt werden, sondern sofort eine ausführliche
Beratung im Jobcenter erhalten. Das Kommunale Jobcenter
des Kreises Bergstraße konnte große Fortschritte beim Abbau
der Jugendarbeitslosigkeit erzielen. Mit einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von 0,4 Prozent im Jahr 2014 liegt
der Kreis an der Spitze aller hessischen Träger der Grundsicherung. Im Vergleich: Kassel verzeichnet mit einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote der unter 25-jährigen im Jahr
2014 mit rund 6,6 Prozent den schlechtesten Wert. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote in Hessen liegt im Jahr 2014 bei
2,9 Prozent, deutschlandweit bei 3,2 Prozent.
Nr. 9/15
Sperrmüllbörse zu verschenken
Eck-Couch in den Maßen ca. 290 cm x 225 cm /80 cm tief (2und 3 Sitzer), sehr gut erhalten, gemustert, Füße aus Massivholz
Tel. 06272 - 2876
Interessenten an den o.g. Gegenständen, die selbstverständlich vor Ort abgeholt werden müssen, wenden sich direkt an
den Schenker. Für eine Veröffentlichung werden die Objekte
nur telefonisch (923 132) oder per E-Mail arne.endress@hirschhorn.de angenommen. Die Meldungen müssen spätestens
kommenden Dienstag der Stadtverwaltung vorliegen.
Wir gratulieren
Zum Geburtstag
2. März
Klaus Trares, Schönbrunner Str. 23 b
Dr. Dietrich Stuhrmann, Kasparshole 2
Waldemar Böhm, Alter Brombacher Weg 40 a
76 Jahre
76 Jahre
72 Jahre
3. März
Ethem Kutlug, Alter Brombacher Weg 40 b
78 Jahre
5. März
Saadet Püsküllü, Höhenweg 16
Günter Lenz, Im Hohen Feld 15
Salihe Kutlug, Alter Brombacher Weg 40 b
79 Jahre
73 Jahre
72 Jahre
6. März
Gertrud Weiß, Rühlingstr. 5
Reinhard Kaidel, Waldstr. 6
Hedwig Stapf, Schönbrunner Str. 15
Lieselotte Behnke, Mühlweg 15
91 Jahre
88 Jahre
86 Jahre
76 Jahre
8. März
Ernst Kaidel, Waldstr. 10
84 Jahre
Hans Eggert, Hirschweg 2
80 Jahre
Hermann Beisel, Brentanostr. 30
71 Jahre
Die Stadt Hirschhorn (Neckar) gratuliert den Jubilaren recht
herzlich und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem
Gesundheit.
CDU-Fraktion Hirschhorn
Sitzungstermine
Die nächste Sitzung der CDU-Fraktion in der Hirschhorner
Stadtverordnetenversammlung findet am Montag 2. März um
19:30 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses statt.
Der nächste Termin ist am Donnerstag 5. März um 19:00 Uhr
die Stadtverordnetenversammlung.
Die Sitzungen der CDU-Fraktion sind immer öffentlich. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich willkommen.
Bereitschaftsdienste
Notrufe
Feuerwehr und Rettungsdienst, Telefon 112
Polizei, Telefon 110
DRK Hirschhorn Krankentransport-Rettungsdienst
Sprechtage in und um Hirschhorn
Kreisverband Bergstraße, Außenstelle Hirschhorn, Neckarsteinacher Str. 82, Tag und Nacht einsatzbereit, Tel. 06252 / 19222
DGB Info-Büro
03.03.2015 18 bis 19 Uhr Hauptstraße 34, Tel. 928 981, Fax
928 983, E-Mail: infobuero.hirschhorn@dgb.eu.
Es können auch individuelle
Termine vereinbart werden
Wassermeister
Dementen-Gruppe
04.03.2015 13 bis 16.30 Uhr Ökumenische Sozialstation,
Hauptstraße 16-18, Hirschhorn
Ökumenische Sozialstation
Hessisches Neckartal
Selbsthilfegruppe für Krebskranke
04.03.2015 15-17 Uhr DRK-Heim Rothenberg
Hauptstraße 16-18, 69434 Hirschhorn
Telefon: 06272 / 912 080, Fax: 06272 / 39133
Bürozeiten: montags bis freitags von 8.30 bis 15.00 Uhr, Termine nach Vereinbarung.
Amtsgericht Fürth
05.03.2015 8-10 Uhr Rathaus, 1. OG, Hauptstraße 17
In dringenden Fällen: Tel. 0174 / 3439 168
Hirschhorn
- 4 -
Pflegedienst Regenbogen
Neckarsteinach, Tel. 06229 / 930 551, 24 Stunden erreichbar,
Büroräume Hirschhorn, Hauptstr. 1, Tel. 06272 / 920 5031
www.pflegedienstregenbogen.de
Ärztlicher Notfalldienst
Patienten können an den Wochenenden und den Feiertagen
zwischen 8 und 7 Uhr ohne Voranmeldung in eine der beiden
Notfallpraxen kommen:
Notfallpraxis Neckargemünd, Bahnhofstraße 58, 69151 Neckargemünd
Notfallpraxis Eberbach, GRN-Klinik Eberbach, Scheuerbergstraße 3, 69412 Eberbach
Für dringend erforderliche Hausbesuche können Patienten zu
dieser Zeit den diensthabenden Arzt in Eberbach unter Tel.
06271 / 19292 und in Neckargemünd unter Tel. 06223 / 19292
erreichen. Unter der Woche wird der ärztliche Bereitschaftsdienst von den Ärzten vor Ort geleistet.
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst oder dem Notarzt zu verwechseln! Vor allem bei Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, bei Vergiftungen,
Atemnot oder Bewusstlosigkeit, muss der Rettungsdienst unter
der 112 kontaktiert werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
(jeweils 10 bis 11 Uhr, bitte vorher unbedingt anmelden):
28.02./01.03.2015
Dr. Krusche-Schintgen, Hauptstr. 14, Neckarsteinach, Tel.
06229 / 7751
Alternativ barrierefreier Notfalldienst in Heidelberg, Sofienstraße
29, 1. OG, täglich von 19.00 Uhr bis 6.00 Uhr, an Wochenenden Freitag von 19.00 Uhr bis Montag 6.00 Uhr (durchgehend),
gesetzliche Feiertage rund um die Uhr, Tel. 06221 / 354 4917
Notfalldienst Hessen Forst Beerfelden
28.02./01.03.2015
Herr Lampert, Tel. 0160 / 53 40 007 oder 06207 / 922 348
Hebammenbereitschaftsdienst
Hebamme Michaela Falter,
Tel. 06272/ 2699 oder 0173 / 6879 668
Hebamme Anne Müller,
Tel. 06272 / 922 658 oder 0177 / 9619 271
Notdienst der Apotheken
Die Dienstbereitschaft der Apotheken beginnt jeweils um 8.30
Uhr. Für die Zeit vom kommenden Samstag bis zum Freitag
nächster Woche haben Dienstbereitschaften:
DatumApotheke
28.02.
Mohren-Apotheke, Bahnhofstr. 31, 69412 Eberbach, Tel. 06271 / 2469
01.03.
Markt-Apotheke, Marktplatz 10, Neckargemünd,
Tel. 06223 / 3919
02.03.
Stadt-Apotheke, Hauptstr. 12, Schönau, Tel.
06228 / 8241
03.03.
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 15, Hirschhorn, Tel.
1317
04.03.
Christoph-Apotheke, Hauptstr. 47, Bammental,
Tel. 06223 / 951 70
05.03.
Itter-Apotheke, Itterstr. 8, Eberbach Tel. 06271 /
7576
06.03.
Hirsch-Apotheke, Bahnhofstr. 24, Eberbach, Tel.
06271 / 3221
Nr. 9/15
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde
Hirschhorn
Wochenspruch:
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns
gestorben ist, als wir noch Sünder waren.
Römer 5,8
Sonntag, 1. März 2015, Reminiscere
18.00 Uhr Abendgottesdienst in Hirschhorn (Pfr. Jörg
Awischus)
Die Kollekte des Gottesdienstes wird für die
Gefängnisseelsorge erbeten. Sie unterstützt
bedürftige Gefangene und deren Familien,
durch materielle Zuwendungen und die Übernahme von Fahrtkosten für Besuche. Zusätzlich werden kulturelle Veranstaltungen, wie
Musik und Theater unterstützt. Die Arbeit mit
den Angehörigen der Gefangenen, insbesondere durch Vater-Kind Projekte, Familienbesuche und Familienbegegnungstagen
hinter Gittern ist kontinuierlich gewachsen.
Seelsorge im Gefängnis versucht, Wege zu
Autonomie und einem selbstverantwortetem
Leben während des Gefängnisaufenthalts zu
ermöglichen.
Dienstag, 3. März 2015
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Mittwoch, 4. März 2015
9.45 Uhr Gottesdienst in der Seniorenresidenz
Weltgebetstag 2015
Frauen von den Bahamas laden zum Weltgebetstag der Frauen
2015 ein: „Begreift ihr meine Liebe“? ist ihr Thema. Am Freitag
6. März um 19.00 Uhr feiern wir den diesjährigen Weltgebetstag der Frauen mit einem Gottesdienst und anschließendem
gemütlichen Beisammensein im Bonifatiushaus. Hierzu sind
alle herzlich eingeladen!
Bitte beachten: Das nächste Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag findet am Dienstag 3. März um 19.00 Uhr im Bonifatiushaus statt. Wer mitmachen möchte, kann einfach vorbeikommen.
Öffnungszeiten im evangelischen Pfarramt
Dienstag: 9.00-12.00 Uhr
Freitag: 9.00-11.00 Uhr
Tel. 06272 / 2225
E-Mail: ev.kirchengemeinde.hirschhorn@ekhn-net.de
Termine Ev. Dekanat Odenwald
28. Februar, Michelstadt, Dekanatsbüro (Obere Pfarrgasse
23): Workshop Radio B 46 mit Jan Ackermann: „Recherche“
Katholische Kirchengemeinde
Neckartal
Samstag, 28.02.
Hi 16.30 Uhr
Beichtgelegenheit
17.00 Uhr
Vorabendmesse; + Laura Schmitt; + Fritz
Blum; + Herta Sigmund; + Paul Ehret; + Eugen
Walter; + Karl Reeb; + Peter Tümmler, Anna
und Karl Lippert und Katharina Schneider
Hirschhorn
- 5 -
Sonntag, 01.03., 2. Fastensonntag
Nst 9.30 Uhr
Familiengottesdienst, anschl. Kirchencafé
Hi 11.00 Uhr
Messfeier
11.00 Uhr
Kindergottesdienst im ehem. Amtsgericht
Dienstag, 03.03.
Hi 9.00 Uhr
Messfeier
17.00 Uhr
Rosenkranz
19.00 Uhr
Vortreffen zum Weltgebetstag im Bonifatiushaus
Mittwoch, 04.03.
Nst 18.00 Uhr Messfeier
Donnerstag, 05.03.
Hi 14.30 Uhr
Seniorenkaffee im Bonifatiushaus
16.00 Uhr
Gottesdienst im Altenheim in Rothenberg
Freitag, 06.03.
Weltgebetstag „Begreift ihr meine Liebe?“
Frauen aller Konfessionen laden ein
Nst 18.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Kath.
Kirche
Hi 19.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag im Bonifatiushaus, anschl. gemütliches Beisammensein
Aus unserer Stadt
Hirschhorner Wochenmarkt
informiert
Wir teilen mit, dass außer dem Wetter auch andere verschiedene Dinge immer entscheidend mitspielen, wie der Wochenmarkt manchmal besetzt ist. Diesmal haben wir eine erfreuliche
Mitteilung. Ab Freitag 6. März wird wieder der Käsestand von
Fam. Kirsch mit der gewohnt guten ausgesuchten Käsequalität
dabei sein. Ebenso kann noch das ganze Frühjahr der Fischbauer mit den frischesten Forellen genutzt werden. Klatschmohn muss leider immer noch mit Frost rechnen, so dass die
Anwesenheit von der Witterung abhängig sein wird. Wie immer
ist Gemüsebauer mit frischer Qualität dabei. Regionaler Honig
und andere Produkte aus dem Bienenstock werden angeboten. Ebenso sind wie gewohnt die Putenfleisch- und Wurstware
reichhaltig im Angebot. Auch Bäckerei Tschakert mit Brot und
Brötchen sowie guten Kuchen wird am Wochenmarkt erhältlich
sein. Wir wünschen ihnen einen guten Einkauf.
Kindergarten GerneGross
Langenthal
„Mit Sport halt ich mit fit,
kommt und macht alle mit“!
So lautete unser Faschingsslogan im Jahr 2015. Schon
Wochen zuvor redeten wir über Ernährung und Gesunderhaltung unseres Körpers. Dazu gehören Bewegung, Fitness und
„Draußen sein“ an der frischen Luft, in der Natur.
Nr. 9/15
Nun lag es nahe, daraus unser Faschingsmotto werden zu lassen. Als der aufregende Tag der Faschingsfeier heranrückte,
konnten wir viele Fußballer, Skispringer, Ballerinas, Eiskunstläuferinnen und Tänzerinnen begrüßen. Nach einer Vorstellungsrunde im Bewegungsraum und der Begrüßung von Annemarie
Backfisch aus Heddesbach (sie kam kurz vorbei, um uns mit
Süßigkeiten zu erfreuen und viel Spaß zu wünschen), ging die
Post ab.
Dazwischen stärkten wir uns mit einer Powersuppe, Fitnessbroten, Energie-Drinks und selbstgemachten Popcorns. Immer
wieder lugten einige Kinder dabei aus dem Fenster, um nach
dem Highlight des Tages Ausschau zu halten: Dem kleinen
und großen Prinzenpaar mit all ihrem Gefolge. Endlich kamen
sie hereinspaziert und wir begrüßten uns natürlich mit großem
Helau. Eine besondere Attraktion dabei war Funckenmariechen
Coralie, die uns mit ihren beiden Tänzen zum Staunen und Entzücken brachte.
Die
Schnattergansund
Regenbogen-Sportler zeigten
uns dann noch ihren „durchtrainierten“
Fußballertanz
und danach machten wir
uns bereit, um einen kleinen
Umzug durch das Dorf zu
starten.
Das tat all denen, die noch
mitlaufen konnten, ganz gut
- denn, wir wissen ja, Bewegung hält uns fit - Helau!
Spielerisch Deutsch lernen
Jeden Montagnachmittag trifft sich Soudabeh Henkel, eine
gebürtige Iranerin, die schon lange in Deutschland lebt, mit
den Kindern der beiden Flüchtlingsfamilien aus dem Kosovo
und Albanien. Sie kommt mit einer großen Tasche voller Lernmaterial, um mit Klaudjo, Klevis, Abdullah, Eraldo und Sabrije
spielerisch deutsch zu üben. Heute steht die Uhr auf dem Stundenplan.
Hirschhorn
- 6 -
Nr. 9/15
horn recht herzlich eingeladen sind. Auch für diese Veranstaltung, kann der kostenlose Bring- und Abholdienst der beiden
örtlichen Taxiunternehmen in Anspruch genommen werden.
Veranstaltungen
aus unserer Nachbarschaft
Eberbach
Am Samstag 28. Februar um 20:30 Uhr ist das Jazz-Trio Lammel/Lauer/Bornstein zu Gast im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str.
2. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in Eberbach bei Buchhandlung Greif, im BuchHaus oder unter Tel. 06271 / 4623
(abends) sowie an der Abendkasse.
Die jüngeren Kinder haben viel Freude am Malen, Puzzeln,
Raten und Rollenspielen.
Außerdem wird Soudabeh zusätzlich auch mit den beiden Müttern die deutsche Sprache üben, denn sie weiß aus Erfahrung,
wie wichtig die Sprachkenntnisse sind, um sich hier bei uns
einzuleben.
Veranstaltungen
Was ist los in Hirschhorn?
27.02.2015 Lesung mit Oded Netivi in der Stadtbücherei im
Café im Rathaus. Um 19 Uhr stellt er sein neues
Buch „Insel am Fenster“ vor
03.03.2015 Ski-Fit mit dem Skiclub um 20.15 Uhr in der
Sporthalle
04.03.2015 Geführter Walking und Nordic-Walking-Rundgang
um 9 Uhr, Treffpunkt: Château-Landon-Platz
05.03.2015 Blutspendetermin des DRK, 15.30 Uhr im Bürgersaal im Rathaus
06.03.2015 Weltgebetstag der Frauen, Beginn 19 Uhr im
Bonifatiushaus
Öffnungszeiten
Tourist-Information und Museum, Alleeweg 2
Oktober bis April
Montag.................................................................... geschlossen
Dienstag bis Freitag...................................10-12 Uhr, 14-17 Uhr
Stadtbücherei, Hauptstraße 17 in der Kaffeemanufaktur
Montag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-13 Uhr
Ostermarkt in Igelsbach
Am Sonntag, 8. März findet in der Igelsbacher Sängerhalle
wieder der „Igelsbacher Ostermarkt“ bei freiem Eintritt statt.
Von 10 bis 17:30 Uhr präsentieren Hobbykünstler ein vielfältiges Angebot an Kunsthandwerk. Neben Osterbasteleien wird
auch Hübsches für Haus und Heim angeboten. Mit einem kleinen Gaumenschmaus, Kaffee und hausgemachten Kuchen
verwöhnt der „Frauenchor Igelsbach“.
Seniorenresidenz am Michelberg
Jede Woche dienstags findet in der Seniorenresidenz ab 15
Uhr ein „Kaffeeklatsch“ statt, zu dem Bewohner, Freunde,
Bekannte und die Seniorinnen und Senioren der Stadt Hirsch-
Heddesbach
Der MGV Sängereinheit Heddesbach 1892 wird in diesem Jahr
ein Projekt unter dem Titel „Männer mag man eben!“ durchführen. Hierzu suchen wir Sänger und solche, die es werden wollen. Wir proben jeden Freitag von 20.00 - 21.30 Uhr. Wenn wir
ihr Interesse geweckt haben, dann kommen Sie doch einfach
zur ersten Projektchorprobe am Freitag 6. März um 20.00 Uhr
in den Bürgersaal des Rathauses und schnuppern Sie einfach
mal rein. Wir freuen uns auf Sie! Für weitere Informationen stehen Ihnen Vorstand Frank Reinhard, Tel. 06272 / 3499 sowie
die Dirigentin Carola Steinmaier unter carola.steinmaier@tonline.de zur Verfügung.
Sportnachrichten
FC 1909 Hirschhorn e.V.
Spielvorschau Start des Spieljahres 2015
Kreisklasse C - Spieltag 21
Die SG Mittleres Neckartal startet am kommenden Sonntag 1.
März mit der Partie gegen den ASC Neuenheim II, Spielbeginn
ist um 15 Uhr in Eberbach.
Kreisliga Heidelberg - Spieltag 18
Am darauffolgenden Sonntag 8. März trifft der FCH im Neckartalderby auf den VfB Eberbach, Spielbeginn ist um 15 Uhr in
Eberbach.
Vereine und Verbände
Freundeskreis
Hirschhorn/Château-Landon
Aufruf zur Teilnahme an der Fahrt
in die Partnerstadt
Zur weiteren Vertiefung der Partnerschaft wird der Besuch
über Christi Himmelfahrt vom 14.-17. Mai 2015 nach Château-Landon dienen. Wir fahren mit einem 50-er Bus und
sollte dieser vollständig belegt sein, sind mit Kosten von
rund 55 € pro Person zu rechnen.
Wer Interesse hat mitzufahren, sollte sich unter Angabe der
Unterbringung (bei einer Familie oder im Hotel) beim Hauptamt, Tel. 923 132, Fax 923 129 oder Mail arne.endress@
hirschhorn.de melden.
Hirschhorn
- 7 -
Internationales Frauentreffen
Hirschhorn
Einladung zum Weltgebetstag
Es ist wieder soweit! Seit mehreren Jahren beteiligt sich die
internationale Frauengruppe an den Weltgebetstagen, die in
mehr als 170 Ländern an jedem 1. Freitag im März gefeiert
werden und ein starkes Solidaritätsgefühl für die Frauen in aller
Welt vermitteln. Während im vorigen Jahr der Weltgebetstag
„Wasserströme in der Wüste“ (Ägypten) als Motto hatte, lautet
das diesjährige Thema „Begreift ihr meine Liebe?“
Nr. 9/15
Odenwaldklub Hirschhorn
Stammtisch und Ausflug
Unsere nächste Stammtischrunde, zu der wir herzlich einladen, findet am Dienstag, 3. März um 15.00 Uhr im „Café am
Rathaus“ statt.
Am Sonntag, 8. März haben wir einen Ausflug ins Elfenbeinmuseum nach Erbach geplant. Wir treffen uns am Bahnhof in
Hirschhorn um 10.00 Uhr. In Eberbach geht es weiter um 10.39
Uhr. Wir freuen uns über jeden Gast und laden Sie ein, ein paar
schöne Stunden mit netten Leuten zu verbringen.
C.G. Hirschhorner Ritter e.V.
Ausgelassenes Treiben beim Fastnachtsumzug
Die Gebetsordnung haben die Frauen von den Bahamas entworfen. Alle Frauen sind ganz herzlich zu diesem Weltgebetstag eingeladen, und zwar am Freitag 6. März um 19.00 Uhr,
diesmal im Bonifatiushaus.
Jahrgang 1940
Zu einer Vorbesprechung treffen wir uns am Samstag,
7. März um 15 Uhr, im „Café am Rathaus“. Wir vollenden in
diesem Jahr unser 75. Lebensjahr und dieses Ereignis soll uns
im Herbst zu einem frohen Fest zusammenführen. Das muss
vorbereitet werden und je mehr kommen, je mehr Ideen sammeln sich an! Deshalb ergeht eine herzliche Einladung an alle
Interessierte.
Kleinkaliber-Schützenverein
Hirschhorn 1923 e.V.
Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag,
13. März um 19:30 Uhr im Schützenhaus in Hirschhorn statt.
Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Protokoll zur Generalversammlung 2014
4. Bericht des Schließleiters
5. Bericht des Jugendleiters
6. Bericht des Schatzmeisters
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Gesamtvorstandes
9. Anträge, Satzungsänderungen
10. Verschiedenes
Anträge zur Generalversammlung können nur berücksichtigt
werden, wenn sie spätestens eine Woche vor der Versammlung
schriftlich beim 1. Vorsitzenden Holger Kuhn, Ziegelhütter Weg
11, 69434 Hirschhorn, vorgelegt werden. Der Vorstand würde
sich freuen, wenn sie an dieser Versammlung teilnehmen würden.
Zum 48. Mal in Folge zog am Fastnachtssonntag der Hirschhorner Umzug unter der Regie der „C.G. Hirschhorner Ritter
e.V.“ durch die Gassen der Altstadt. Tausende begeisterte
Besucher, ob groß oder klein, waren wieder in die Narrenmetropole Hirschhorn geströmt, feierten entlang des Zugweges und
sammelten tonnenweise Bonbons, Gummibärchen und Popcorn.
Zu Fuß, per S-Bahn oder, soweit man einen Parkplatz ergattern
konnte, mit dem eigenen Pkw strömten närrische Zuschauermassen in die Fastnachtshochburg. Schon bevor der närrische
Gaudiwurm in die Hauptstraße einbog, hatten sich die meisten
Zuschauer einen Platz gesichert. Die Stimmung war bombig,
die Zuschauer gingen mit, sie sangen, tanzten und schunkelten
schon bevor der Gaudiwurm unter dem Motto: „Alles(s) Ritter,
oder was?!“ mit 95 Beiträgen, Fußgruppen, Motivwagen, Spielmannszügen und Garden durch die Altstadt tobte. Zehn Musikgruppen ließen es mit Pauken und Trompeten krachen. Stets
in engstem Kontakt mit dem Publikum, was ja der besondere
Reiz beim Hirschhorner Fastnachtsumzug ist. Am Freien Platz,
wo Doris Heckmann und Hans-Jürgen Waibel auch dieses Jahr
wieder den Zug vom Balkon aus kommentierten, kochte es
wie in einem Hexenkessel, der durch fetzige Musik immer neu
angeheizt wurde. Dort steppte der Bär. Zu einem kilometerlangen Zug närrischen Frohsinns hatten sich die Fastnachter, die
aus allen Ecken der Region den Weg in die närrische Hochburg fanden, zusammengeschlossen.
Vorneweg der Aufsichtswagen der Polizei und der Zug- leitungswagen mit Sitzungsmoderator Horst Kern, dann kam der
erste von insgesamt 10 Spielmannszügen, Kapellen und Guggemusiken durchs Mitteltor gezogen und die ohnehin schon
tolle Stimmung stieg noch weiter an. Danach der HCV „Lachsbachperle“ mit Kinderprinzenpaar Yaren I. und Dimitiros I., alle
Garden und Aktiven, die bei der diesjährigen Prunksitzung mitgewirkt hatten.
Dann viele Einzelgruppen und -wagen, die aktuelle Themen aufgegriffen hatten. Italienisches Flair verbreitete die Fußgruppe
„Venezianischer Karneval“ in prachtvollen Kostümen. Als echte
Wikinger mit einem Drachenboot präsentierten sich die „Wilden
13“ aus Brombach, „Schneewittchen und Zwerge“ kamen aus
Waldkatzenbach, der „Wohnwagen Rothenberg“ glossierte mit
einem Motivwagen das Thema „Disneyland Resort Rothenberg“.
Ein Highlight im Zug ist der Motivwagen U11-1 der „Ittertaler-UBoot-Matrosen. Für Stimmung sorgten auch die „Steinachtaler
Flaschenkinder“ mit der „Arche Steinachtal“ und die „Freunde
Schönau“ mit dem „Odenwälder Bembel Zoo“. Dem „Club
Eulenspiegel“ Rockenau mit Tanzgarden, Komiteewagen und
den „Flames“ waren die „Gärtner“ der „Kellergeister“ auf den
Fersen. Die „Linnischer“ kamen als „Die Schlümpfe“ und bei
den „Odenwälder Fastnachtsfreunde“ waren „Verrückte Gorrillaz“ unterwegs. Es folgten „Die Hippies“ mit „Flower Power“,
danach war der „SV Narhalla Ober-Hainbrunn“ mit Tanzgarden,
Tanzgruppen, Tanzmariechen, Bembelsänger, Biergorgler,
Dorfspatzen, Crazy Girls und Elferrat zu bejubeln.
Hirschhorn
- 8 -
Nr. 9/15
Dazwischen immer wieder Fanfarenzüge und Guggemusiken,
die die Stimmung noch anheizten. Als „Die reichen Scheichs“
zog der „MGV Igelsbach“ durch die Straßen, der „Gymnastikclub Igelsbach“ lässt farbenfroh die 70er Jahre in den Gassen
der Hirschhorner Altstadt aufleben, der „Bauwagen Rothenberg“ feierte „Apres Ski“ und die „Junge Union Hirschhorn“
erinnerte an die Fußballsternstunden mit „WM 2014 - Wir haben
es gepackt“. „27 Jahre dabei“ war der „Stammtisch Ewiger
Jugend und Glückseligkeit“, „Wir tanzen aus der Reihe“ hieß es
bei den Ballettdamen des „Skiclub Hirschhorn“, als „Mückenlocher Eiersammler“ verbreitete „Kerweborscht Mückenloch“
Stimmung unter dem Publikum. Der „Vierburgenkönigin Kathrin
I. und Burgfräulein Sophia“ folgte die „FFW Neckarsteinach und
Darsberg“ mit dem Motivwagen „Von Hessen vergessen...“, die
„Feuerrad-Hexen“ aus Darsberg und die „Neggergärdischer
Häxe“ trieben allerhand Schabernack mit den Zuschauern.
Der Motivwagen „Country Jail Gefängnis“ gefolgt von dem
„Äppelwoiteam Heddesbach „Wir bauen für Sie um...“ sowie
die Fußgruppe der „Karnevalsfreunde Kortelshütte“ mit „Gottschalk geht - Wir kommen!“ reihten sich in den Gaudiwurm ein.
Schaurig wurde es bei dem „Stammtisch Oberhainbrunn“, die
sich als „Teufel“ präsentierten. Spaß auf der Gass hatten die
aus dem Altersheim entlaufenen Senioren der „Neckarwimmersbacher Ratze“, „Pleutersbach und Friends“ präsentierte
„Modern Talking“ und verbreitete tolle Stimmung. Als „Singende Hummeln“ flog der „Frauenchor Igelsbach“ die Zugstrecke mit, „Elvis lebt!“ hieß es bei den „Schauspielern“ und
der „KC Querschläger“ feierte ein „Scha(r)fes Wochenende“.
Dem Fanfarenzug Wiesenbach folgte der Wiesenbacher Carnevalclub „Schisslhocker“ mit Klotess Jasmin I., Tanzgarden,
Tanzmariechen, Männerballett, Elwedritsche und dem Elferratswagen durch Hirschhorn. Amerikanisch ging es bei den
„Caipis“ her und die „Houlärsch-Langenthal“ verbreiteten
Stimmung als „Vampire“. Nach den „Bier-Perlen vom Neckartal“ mit dem Thema „Bierkasten“ protestierte der TTC-Meto
Basketball gegen die „Erhöhung der Hallengebühren“. Bevor
die „Fastnachts-Freunde Eberbach“ streikten zog der „Abiturjahrgang 2015 des HSG Eberbach“ durch die Straßen. Dem
„HG Eberbach“ Mit dem Motivwagen „Erderwärmung“ folgten
die „ARTistianischen Pandabären“ der „ARTistica-Events and
More“. Die „Eberbacher Rasselbande“ feierte diesmal närrisch.
Nach dem „Fanfarenzug der Stadt Eberbach“ natürlich der Büttel, Ranzengarde, Tanzgarden, Prinzengarde und Elferrat der
„KG Kuckuck“ Eberbach. Toll wie immer, der besonders aufwändig gestaltete Motivwagen „Im Land der Kannibalen“ der
Karnevalsfreunde „Haidebow“. Schaurig anzusehen waren die
Teufel mit geschnitzten Teufelsmasken der „Narrenzunft Diabolos“ aus Raststatt.
Es folgten die wilden Hirschhorner Hexen, die mit so Manchen
hart ins Gericht gingen und so manchen Unfug trieben und
zum krönenden Abschluss die Hirschhorner Ritter mit Prinzenpaar Rosi I. und Joachim I. mit Gefolge und allen tollen Garden
und Gruppen aus den Sitzungen.
Als der letzte Wagen den Freien Platz passierte, war es mit
dem Faschingstrubel noch längst nicht vorbei. Bei eisigen
Temperaturen jedoch mit heißer Stimmungsmusik empfingen
die Hirschhorner Ritter Teilnehmer und Zuschauer zur langen
Open-Air-Party auf dem Freien Platz.
Drei ausverkaufte Sitzungen mit einem kurzweiligen guten Programm und ein toller Kindermaskenball wurden veranstaltet, es
gab wieder einen bunten sehr schönen Umzug mit anschließender Open-Air-Disco am Freien Platz.
Nun wurde der leckere Hering mit Kartoffeln aufgetischt. Für
alle, die keinen Fisch mochten, gab es Schnitzel oder Schafskäse-Pfännchen. Nach dem Essen hielt das Prinzenpaar seine
vorerst letzte Rede. Sie berichteten wie das Zepter von Joachim I. entwendet wurde und dieser es dann mit einem Versprechen, die Prinzengarde zu einem Spaghetti-Essen einzuladen, einlöste. Danach dankte das Regentenpaar, zu Tränen
gerührt, für die tolle Kampagne. Bei ihrem Funkenmariechen
Corinna Denner, die immer alles managte und bestens im Griff
hatte, bedankten sie sich mit einem Blumenstrauß mit Süßigkeiten und einem Gutschein.
Heringsessen - Krönender Abschluss
einer gelungenen Kampagne
Zum Schluss war man sich einig, dies war wieder ein hervorragender Kampagneabschluss. Unserer Ulli mit ihrem Team
nochmals vielen Dank für die tolle Bewirtung.
Traditionell schlossen die Hirschhorner Ritter auch in diesem Jahr am Aschermittwoch die Kampagne wieder mit dem
Heringsessen in der Mark-Twain-Stube bei Ulli. Ritterpräsident
Klaus-Jürgen Ehret begrüßte alle Anwesenden, darunter auch
das Prinzenpaar Rosi I. und Joachim I., und Musiker Werner
Schifferdecker. Er dankte allen, die zum Gelingen dieser SuperKampagne beigetragen haben, egal ob auf der Bühne oder
leise im Hintergrund und nicht zuletzt den Rettungsdiensten,
Sponsoren und Gönnern sowie allen, die die Ritter in irgendeiner Weise unterstützt haben.
Funkenmariechen Corinna ergriff das Wort und dankte der
Prinzengarde, Madeleine und Patricia, die ihr immer zur Seite
standen. Ihrem Prinzenpaar überreichte sie als Dank für die
tolle Funkenmariechen-Zeit zur Erinnerung ein selbst gestaltetes Fotoalbum. Gleich danach wurde ein Buffet mit Kaffee
und Kuchen von Armin Seib sowie Berliner und Donuts von
Ulli aufgebaut. Die Prinzengarde ließ für ihr Regentenpaar die
Kampagne nochmals in Versform Revue passieren. Als Dank
für ein erfolgreiches Trainingsjahr zeigte das Trainerteam der
Prinzengarde Madeleine Schmidt, Patricia Predikant und Heike
Holzschuh mit einem Beamer Schnappschüsse des vergangenen Trainingsjahres und der vergangenen Kampagne. Im
Anschluss erhielt jedes Prinzengardemädchen eine gebrannte
CD mit den Schnappschüssen überreicht.
Kostümabgabe
Die Kostümabgabe für die Minigarde, Rasselbande, Prinzengarde, Solistenblock und Herolde findet am Freitag 27.
Februar zwischen 18.00 und 19.00 Uhr im Vereinsheim statt.
Minigarde: Kostüm, Hutschachtel mit Inhalt und Umhang
Rasselbande: Kostüm, Perücke, Hut mit Hutschachtel, Umhang
Prinzengarde: Kostüm neu und alt, Hut mit Hutschachtel,
Umhang
Hirschhorn
- 9 -
Solistenblock: Komplettes Kostüm mit Umhang
Herolde: Komplettes Kostüm
Bitte pro Kostüm 10,00 Euro für die Reinigung mitbringen.
Sollte jemand an diesem Termin verhindert sein, bitte das komplette Kostüm und das Geld für die Reinigung jemand anderem
mitgeben.
„Ritter“ sagen „Danke“
Eine lange und erfolgreiche Fastnachtskampagne ging zu
Ende. Der Fastnachtsumzug 2015 mit 95 Zugnummern war der
absolute Höhepunkt. Jedoch wäre es ohne das große Engagement und die starke Unterstützung der vielen Helfern nicht
möglich gewesen. Hierfür möchten wir heute „Danke“ sagen.
Besonderen Dank gebührt den Rettungseinsatzkräften, der
Feuerwehr, der DLRG, der Polizei, dem Bauhof, allen Helfern,
Freunden und Gönnern, die uns unterstützt haben.
Nr. 9/15
Abfahrt ist am Freitag 13. März wie folgt: Neckarsteinach /
Kiosk 14.45 Uhr, Hirschhorn Neckartalschule 15.00 Uhr, Eberbach B37 an der Gewerbeschule 15.15 Uhr.
Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte bis spätestens Sonntag
1. März bei Thomas Schreyer unter der Rufnummer 06272 / 3173.
Sportbootclub Neckar Hessen
Stammtisch
Der Sportbootclub SNH führt seinen nächsten Stammtisch in
Brombach in der Gaststätte „Zum Stern“ am Freitag, 6. März
durch, Beginn ist um 19.00 Uhr. Alle Interessenten sind herzlich
eingeladen!
Schulnachrichten
Vielen Dank an Zugabzeichenverkäufer
Wir möchten uns hier ausdrücklich für euren unermüdlichen
Einsatz beim Verkauf der Zugabzeichen bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die durchgeführte Sammelaktion und die daraus resultierenden Geldwerte oder geldlichen
Mitteln unserer Sponsoren!
Wie schon vielmals erwähnt, sind der Zugabzeichenverkauf
sowie die Sammelaktion ebenfalls wesentliche Standbeine
unseres Umzuges und daher jedes Jahr unerlässlich.
Gerade die Zugabzeichenverkäufer haben hier immer wieder
eine undankbare Aufgabe und einen sehr schweren Stand.
Von den fadenscheinigsten Ausreden bis hin zu persönlichen
Beschimpfungen müssen sie sich in den zwei Stunden vor dem
Umzug so einiges von unseren auswärtigen Umzugsbesuchern
anhören.
Ein abschließendes Dankeschön an die Hirschhorner Bevölkerung, welche mit dem schon obligatorischen Kauf eines Abzeichens immer wieder ihre Verbundenheit zu unserem Umzug
zum Ausdruck bringen!
Skiclub Hirschhorn
Fastnachtsfeier
Wenn Pipi Langstrumpf, Graf Dracula, Indianer, Cowboys und
Prinzessinnen singend und tanzend in den Klassenräumen
unterwegs sind, ist auch in der Neckartalschule die fünfte Jahreszeit angebrochen.
So kamen die Schülerinnen und Schüler am Freitag 13. Februar
lustig verkleidet und fröhlich gestimmt in die Schule. Zunächst
trafen sich die Kinder in ihren Klassenzimmern, wo heiter und
fastnächtlich gerechnet und geschrieben, gespielt und gesungen wurde. Nach der großen Pause gingen alle Schüler mit
ihren Lehrerinnen und Lehrern in die Turnhalle. Dort warteten
eine Menge Überraschungen auf die Kleinen und Großen.
Nachdem die ersten Klänge von „Komm hol‘ das Lasso raus,
wir spielen Cowboy und Indianer“ verklungen und die Kinder
in guter Stimmung waren, wurde es hoheitlich. Unter tosendem
Beifall und kräftigem Helau betraten das multikulturelle Kinderprinzenpaar Dimitrios I. und Yaren I. mit Funkenmariechen
Coralie Flachs die Halle.
Einladung
zur Mitgliederversammlung
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag
6. März um 19:30 Uhr im Gasthaus „Zur Goldenen Pfanne“ in
Hirschhorn statt.
Tagesordnung:
1) Begrüßung und Bericht des Vorstandes
2) Kassenbericht
3) Bericht der Kassenprüfer
4) Entlastung des Vorstandes
5) Ehrungen
6) Verschiedenes
Anträge können bis 2. März an einen der beiden Vorsitzenden
gerichtet werden. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, der
Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme.
Skiwochenende für Jedermann
Wir veranstalten vom 13. - 15. März ein Skiwochenende für
Frauen und Männer in der Zugspitzarena in Lermoos/Tirol. Skifahren werden wir am schneesicheren Grubigstein in Lermoos
und untergebracht sind wir in Pfronten im Allgäu im „Pfrontener
Hof“. Interessierte Skifahrer oder auch Wanderer sind aufgerufen mitzufahren und sich ein schönes Wochenende mit dem
Skiclub in den Alpen zu gönnen. Der Preis für Fahrt / 2x ÜF im
DZ beträgt ca. 130,- Euro, bei Einzelzimmernutzung beträgt der
Preis ca. 150,- Euro.
Ihnen folgten die Hoheiten Prinz Joachim I. und Prinzessin Rosi
I. mit ihrem Funkenmariechen. Auch eine Auswahl der Prinzengarde sowie Vertreter des HCV waren zur Freude Aller anwesend.
Schulleiterin Christel Herrmann begrüßte freudig die Gäste
und übergab das Mikrofon an die Hoheiten, die ihr Publikum
ebenfalls grüßten. Nach einer phantastischen Tanzeinlage der
Garde und einer toll gestalteten Modeschau der vierten Klasse,
die originelle und phantasiereiche Kostüme aus Müllsäcken
hergestellt hatten, verabschiedeten sich die Hoheiten samt
Funkenmariechen unter tosendem Applaus.
Hirschhorn
- 10 -
Nr. 9/15
Die Schülerinnen und Schüler durften nun noch einer sehr
gelungenen Büttenrede von Kim Götz lauschen, die die Lacher
deutlich auf ihrer Seite hatte. Nach einer abschließenden Tanzrunde, bei der sowohl Schüler als auch Lehrer durch die Halle
hüpften und schunkelten, wurden alle in die wohlverdienten,
fastnachtsfreien Tage entlassen.
*Kosten: 5 € zzgl. SMS-Versand. 4,83 € gehen direkt an SOS-Kinderdorf.
Ihre SMS für ein Kinderlächeln ...
Helfen per Handy – bequem, schnell und von
überall. Einfach eine Charity-SMS senden:
Stichwort „SOS“ an die Kurzwahl 81190*.
Danke! Infos: www.sos-kinderdorf.de
SOS-Kinderdorf - wir sind Familie.
Impressum
Informationen
Deutsche Rentenversicherung
Hessen warnt vor Trickbetrügern
Die Deutsche Rentenversicherung Hessen erhält derzeit vermehrt Hinweise auf Trickbetrüger, die unter dem Namen
der Deutschen Rentenversicherung Versicherte und Rentner schriftlich zu Geldzahlungen auffordern. Zurzeit werden
bundesweit unter dem Absender der Deutschen Rentenversicherung Schreiben verschickt, die über eine Änderung des
Beitragssatzes zur Pflegeversicherung informieren und den
Empfängern als Folge einen zusätzlichen Betrag zur monatlichen Rente versprechen.
Voraussetzung für diese Zahlung sei jedoch laut Schreiben,
dass der Adressat vorab Geld überweise, welches die Deutsche Rentenversicherung im Vorjahr angeblich zu viel gezahlt
habe. Um eine Sperre der Rentenbezüge und weitere rechtliche
Schritte zu vermeiden, müsse der fällige Betrag unverzüglich
mit dem beigefügten Überweisungsträger beglichen werden.
In Hessen sind derartige Betrugsfälle noch nicht bekannt. Vorsorglich weist die Deutsche Rentenversicherung Hessen aber
darauf hin, dass es sich nicht um Schreiben der Deutschen
Rentenversicherung oder durch sie beauftragte Personen handelt. Die Deutsche Rentenversicherung Hessen warnt eindringlich davor, Geld auf unbekannte Konten zu überweisen.
In Zweifelsfällen sollten Betroffene die Polizei oder die Deutsche Rentenversicherung Hessen unter der kostenlosen Servicenummer 0800 1000 480 12 informieren.
Hirschhorner
Stadtanzeiger
Mit den amtlichen Mitteilungen der Gemeinde
Rothenberg
Wochenzeitung für die Stadt Hirschhorn/Neckar
und für die Gemeinde Rothenberg
Der Hirschhorner Stadtanzeiger erscheint wöchentlich jeweils freitags.
– Herausgeber, Druck und Verlag:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim, Telefon 09191/7232-0
P.h.G.: E. Wittich
– Verantwortlich für den redaktionellen Teil der Stadt Hirschhorn/Neckar:
Der Bürgermeister der Stadt Hirschhorn/Neckar Rainer Sens,
Hauptstr. 17, 69434 Hirschhorn/Neckar
für den amtlichen Teil der Gemeinde Rothenberg:
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Rothenberg Hans Heinz Keursten,
Hauptstraße 23, 64757 Rothenberg/Odw.
für den sonstigen redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG.
– Kostenlose Verteilung an alle erreichbaren Haushalte im Bereich der Stadt
Hirschhorn, im Bereich der Gemeinde Rothenberg nur im Abonnement über
den Verlag zum Preis von € 21,00 im Jahr erhältlich.
– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von € 0,40
zzgl. Versandkostenanteil.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der
Redaktion wieder.
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz
des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 578 KB
Tags
1/--Seiten
melden