close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Cool, Clever und Classy in Alexandria

EinbettenHerunterladen
Cool, Clever und Classy in Alexandria
Im März machen Cool, Clever und Classy eine Zeitreise zu dritt. Sie treffen Cäsar und Kleopatra
in der ägyptischen Stadt Alexandria (S. 44/45). Beantworte die Fragen.
1.Wer von den Kindern ist dauernd verliebt?
A.Cool
B. Clever
C. Classy
2.Was erfährt man über Jennifer Lawrence
am Beginn der Erzählung?
3.Warum hält sich Julius Cäsar 48 v. Chr. in der Stadt Alexandria auf?
A.Er hat die Stadt mit seinen Truppen gerade erobert und ans römische Reich angeschlossen.
B. Er hat nach dem Sieg im Bürgerkrieg vor, die Pyramiden in Ägypten zu besuchen.
C. Er soll einen Thronstreit um die Krone Ägyptens schlichten.
4.Welches der Sieben Weltwunder befand
sich einst in Alexandria?
5.Wer ist Apollodorus, mit dem Kleopatra in
den Hafen einfährt?
A.ein Diener
B. ein Sklave
C. ein Wachposten
6.Woran merkt man, dass sich Cool in
Kleopatra Hals über Kopf verliebt hat?
7.Welchen Wunsch richtet Kleopatra an
die drei Kinder? Wie erfüllen sie diesen
Wunsch?
8.Die Geschichte endet für Cool katastrophal. Versetze dich in die drei Figuren auf der Abbildung.
Was sagen oder denken sie?
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zur Zeitschrift JÖ, Ausgabe März 2015, Seite 44/45, Blatt 1 von 3
Redaktion: Reinhold Embacher © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Cool, Clever und Classy treffen Kleopatra
Im März machen Cool, Clever und Classy eine Zeitreise zu dritt. Sie treffen Cäsar und Kleopatra
in der ägyptischen Stadt Alexandria (S. 44/45).
1.Was hältst du von Kleopatra? Was für ein Mensch war sie?
Welche Adjektive passen deiner Meinung nach am besten zu ihr? Wähle aus.
schlau
gemein
feige
verzweifelt
Wodurch in der Geschichte wird deine Auswahl bewiesen. Schreib passende Szenen aus dem
Text auf.
2.Wo in der Handlung wird deutlich, dass sich Clever sehr gut mit Geschichte auskennt?
Schreib die passende Textstelle auf.
3.Bevor die drei nach Alexandria reisen, heißt es im Text: „Na, du könntest auch
ein paar StylingTipps vertragen“, feixte Clever. Was bedeutet feixen? Mit welcher Absicht sagt Clever den Satz
zu Classy?
Er verrät Classy
ein Geheimnis.
Er beleidigt
Classy.
Er macht sich
über Classy lustig.
Er möchte Classy
helfen.
4.Kleopatra wendet eine List an und schafft es durch eine Notlüge, Cool, Clever und Classy zum
Mitmachen zu bewegen. Wie lautet Kleopatras Notlüge?
5.Worin siehst du den Unterschied zwischen einer Notlüge und einer ganz gewöhnlichen Lüge?
Schreib deine Meinung auf und gib ein Beispiel.
6.Was möchte Clever seinem Freund am Ende der Geschichte schenken.
Warum macht er dieses Geschenk und weshalb nimmt Cool es nicht an?
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zur Zeitschrift JÖ, Ausgabe März 2015, Seite 44/45, Blatt 2 von 3
Redaktion: Reinhold Embacher © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Information für Lehrer/innen
➜➜Differenzierter Leseunterricht
Das Lehrerservice bietet regelmäßig Arbeitsblätter mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.
Diese Materialien dienen dem differenzierenden Leseunterricht. Ein Blatt bietet geschlossene oder halboffene Aufgabenformate. Das zweite Blatt bietet die Gelegenheit, offene Aufgaben zu bearbeiten. Die Schüler/innen formulieren dabei ihre eigene Meinung zum Inhalt des Artikels.
➜ Bildungsstandards
Cool, Clever und Classy in Alexandria
Standard 19: zentrale und detaillierte Informationen in unterschiedlichen Texten und Textabschnitten finden
Cool, Clever und Classy treffen Kleopatra
Standard 19: … siehe oben
Standard 24: durch das Herstellen von Bezügen zwischen Textstellen die Bedeutung von Wörtern und Phrasen
aus dem Kontext ableiten
Standard 27: Eigenschaften, Verhaltensweisen und Handlungsmotive von Figuren in altersgemäßen literarischen
Texten reflektieren
Standard 33: Sachverhalte und Inhalte nachvollziehbar, logisch richtig und zusammenhängend formulieren
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zur Zeitschrift JÖ, Ausgabe März 2015, Seite 44/45, Blatt 3 von 3
Redaktion: Reinhold Embacher © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
606 KB
Tags
1/--Seiten
melden