close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Brotkorn Gottes sein - Pastoralverbund Hüttental

EinbettenHerunterladen
Auf ein Wort
Seite 3
Leitartikel
Seiten 7 - 8
Kammerchor
Seite 10
Veranstaltungen
Seiten 14 - 16
Brotkorn Gottes sein
So geht Solidarität
Seite 20
Kath. Kirchengemeinden
Pfarrer Karl-Hans Köhle
Pastor Prof. Dr. Adrian Wypadlo
Pater Jan Kolodziejczyk
Gem. Ref. / Krankenhausseelsorge
Margit Werner
Gem. Ref. / Hochschulseelsorge
Constanze Dette-Habscheid
2
Tel.: 0271 880 63 0
Tel.: 0271 25 05 69 17
Tel.: 0271 4 27 72
Tel.: 0271 7 03 00 55
Tel.: 0163 7 39 77 41
E-Mail Redaktion Pfarrnachrichten: redaktion@st-joseph-siegen.de
Weidenauer Str. 28 A
57078 Siegen
Pfarrheim St. Joseph:
Tel.: 0271-880 630
FAX-Nr.: 0271-880 6311
Mail: st.joseph-siegen@web.de
web: www.st-joseph-siegen.de
Hans-Böckler-Platz 12
57078 Siegen
Thomas Kleber (Vermietung)
Tel.: 0176 37 34 00 12
Mail: pfarrheim@st-joseph-siegen.de
Andreas Jobi (Hausmeister)
Tel.: 0271-7 75 31 80
Gemeindehaus Wenscht
Fam. Krause
Tel.: 0271 - 8 95 46
0271-890 9165
0271-890 9167
Mail: st-marien-geisweid@gmx.de
web: www.st-marien-geisweid.de
Pfarrheim Heilig Kreuz
Frau Elke Bender
Tel.: 0271 - 48 46 18
Im Kalten Born 8
57076 Siegen
0271-4 27 72
0271-4 20 86
Mail: heilig-kreuz-siegen@t-online.de
web: www.hl-kreuz-siegen.de
Wochentag
Montag
Dienstag
St. Joseph
15.00 - 17.00
09.30 - 11.00
Mittwoch
Donnerstag
08.00 - 10.00
09.30 - 11.30
St. Marien
Heilig Kreuz
15.00 - 17.00
15.00 - 16.00
(in St. Joseph)
15.00 - 17.00
10.00 - 12.00
3
Auf ein Wort
Liebe Gemeinden,
„GOTT und GOLD, wie viel ist genug“, diesen Titel trägt das Hungertuch, das
in diesem Jahr in unseren Kirchen hängt.
Gemalt hat es ein Künstler aus China, Dao Zing. Er lehrt als Professor für
westliche Kunstgeschichte an der Akademie für „Kunst und Design“ der Tsing
Hua University in Beijing. Dort lebt er auch mit seiner Familie.
„Ich möchte durch meine Kunst den Wesenskern der christlichen Botschaft
sichtbar machen“, sagt er zu seinen Motiven.
Bei der Erstellung des Hungertuches hat er sich durch ein Wort aus der
Bergpredigt inspirieren lassen: „Du kannst nicht viele Götter haben, GOTT
und den Mammon. Wo dein Schatz ist, ist auch deine Herz“.
Das Tuch lädt uns zur Meditation ein. Wo mache ich mich fest? Wo ist mein
Schatz? Wo will ich hin im Leben?
Ein goldener Klumpen in der Mitte fällt sofort auf: er steht für das Gold und
den Reichtum dieser Welt, aber auch für Jesus Christus, „Stein des Anstoßes“, „Eckstein“. Er kommt in diese Welt, und an Ihm scheiden sich die Geister. Letztlich, das werden wir wieder an Karfreitag begehen, stirbt er am
Kreuz. Das Bild des Hungertuches zeigt die Struktur des Kreuzes: der goldene Stein durchbricht die schwarze Wand, will diese dunkle Welt verändern
und ein wenig heller machen.
Ist das nicht der Auftrag der Christen? In dieser Welt leben, und diese Welt
ein wenig heller verlassen, als wir sie vorgefunden haben.
Um ein Leben als Christen zu führen, dazu helfen uns die sieben Sakramente
an den Wendepunkten unseres Lebens. Die sieben Sakramente hat der Künstler dargestellt in den sieben Goldkörnern im unteren Teil des Bildes. Es sind
göttliche Lebensmittel, die uns helfen wollen, richtig zu leben und mit diesem
Gott in Verbindung zu bleiben.
Fastenzeit, das ist auch immer eine Zeit der Entscheidung: kommt durch mich
Christus in diese Welt?
Ich lade Sie und euch ein, das Hungertuch zu meditieren und in diesem Tuch
Inspiration für das Leben als Christ zu erhalten.
Ihr und Euer
Karl-Hans Köhle
Wir laden ein zu unseren Gottesdiensten
4
2. Fastensonntag
L 1: Gen 22,1-2.9a.10-13.15-18/L 2: Röm 8,31b-34/Ev: Mk 9,2-10
Samstag, 28. Februar 2015 (Messfeier vom Tage)
18.00 Uhr
Vorabendmesse; 1. Jahresamt für + Werner Brauner/Lebende
und Verstorbene der Familie Brauner/Schröder
Sonntag, 01. März 2015
09.45 Uhr
hl. Messe für Lebende und Verstorbene der Pfarrgemeinde, Jahresamt für + Gerhard Zimmermann, ++ Rudolf und Alice Stosiek
12.00 Uhr
hl. Messe in polnischer Sprache
Die Kollekten sind für die Förderung von Priesterberufen bestimmt.
Dienstag, 03. März 2015 (Messfeier vom Tage)
18.00 Uhr
hl. Messe in polnischer Sprache
Mittwoch, 04. März 2015 (Hl. Kasimir)
06.30 Uhr
Frühschicht in Hl. Kreuz; anschl. Frühstück
19.00 Uhr
hl. Messe
Donnerstag, 05. März 2015 (Messfeier vom Tage)
19.00 Uhr
Andacht im Kreisklinikum
20.00 Uhr
Spätschicht
Freitag, 06. März 2015 (Hl. Fridolin von Säckingen)
09.00 Uhr
hl. Messe; anschl. Rosenkranzgebet
17.00 Uhr
ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen
in der Evang. Haardter Kirche
3. Fastensonntag
L 1: Ex 20,1-17 (Ex 20,1-3.7-8.12-17); L 2: 1 Kor 1,22-25/Ev: Joh 2,13-25
Samstag, 07. März 2015 (Hl. Perpetua u. Hl. Felizitas)
15.00 Uhr
Beichtgelegenheit
16.00 Uhr
Krabbel- und Kindergottesdienst
18.00 Uhr
Vorabendmesse
Sonntag, 08. März 2015
09.45 Uhr
hl. Messe für Lebende und Verstorbene der Pfarrgemeinde,
+ Norbert Wilhelm
10.45 Uhr
Orgelmatinée
12.00 Uhr
hl. Messe in polnischer Sprache
Die Kollekten sind für die Kirchenrenovierung bestimmt.
5
Wir laden ein zu unseren Gottesdiensten
2. Fastensonntag
Sonntag, 01. März 2015
11.15 Uhr
hl. Messe für Lebende und Verstorbene der Pfarrgemeinde;
anschl. Gemeindeversammlung
(Kollekte: Förderung von Priesterberufen)
Mittwoch, 04. März 2015 (Hl. Kasimir)
06.30 Uhr
Frühschicht in Hl. Kreuz; anschl. Frühstück
08.00 Uhr
hl. Messe
Donnerstag, 05. März 2015 (Messfeier vom Tage)
20.00 Uhr
Spätschicht in St. Joseph
Freitag, 06. März 2015 (Hl. Fridolin v. Säckingen)
08.00 Uhr
hl. Messe
19.00 Uhr
ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Evang.
3. Fastensonntag
Samstag, 07. März 2015 (Hl. Perpetua u. Hl. Felizitas)
16.00 Uhr
Krabbel- und Kindergottesdienst in St. Joseph
Sonntag, 08. März 2015
11.15 Uhr
„Der etwas andere Gottesdienst“ für Lebende und Verstorbene
der Pfarrgemeinde
16.30 Uhr
hl. Messe in italienischer Sprache
(Kollekte: Aufgaben der Gemeinde)
2. Fastensonntag
Samstag, 28. Februar 2015 (Messfeier vom Tage)
17.00 Uhr
Vorabendmesse
Sonntag, 01. März 2015
11.15 Uhr
hl. Messe
(Kollekte: Förderung von Priesterberufen)
Montag, 02. März 2015 (Messfeier vom Tage)
08.30 Uhr
hl. Messe
Wir laden ein zu unseren Gottesdiensten
6
Mittwoch, 04. März 2015 (Hl. Kasimir)
06.30 Uhr
Frühschicht; anschl. Frühstück
Donnerstag, 05. März 2015 (Messfeier vom Tage)
15.30 Uhr
Rosenkranzgebet
16.00 Uhr
hl. Messe
3. Fastensonntag
Samstag, 07. März 2015 (Hl. Perpetua und Hl. Felizitas)
16.00 Uhr
Krabbel- und Kindergottesdienst in St. Joseph
17.00 Uhr
Vorabendmesse; + Heinz Hövelmann
(Fairer Handel vor und nach der hl. Messe)
Sonntag, 08. März 2015
11.15 Uhr
hl. Messe (Fairer Handel vor und nach der hl. Messe)
(Kollekte: Aufgaben der Gemeinde)
Samstag, 28. Februar 2015 (Messfeier vom Tage)
16.45 Uhr
Vorabendmesse
Dienstag, 03. März 2015 (Messfeier vom Tage)
16.45 Uhr
hl. Messe
Donnerstag, 05. März 2015 (Messfeier vom Tage)
10.00 Uhr
hl. Messe
Samstag, 07. März 2015 (Hl. Perpetua u. Hl. Felizitas)
16.45 Uhr
Vorabendmesse
Krankenbereitschaft:
01. – 07.03.2015
Pfarrer Köhle, Tel. 0271/880630
Umkehr beginnt,
wenn ich zugebe, dass ich mich verlaufen habe
Gordon MacDonald
7
Leitartikel
Das ungläubige Deutschland, das gläubige Amerika,
Krieg und Frieden
In diesem Artikel möchte ich versuchen, zwei auf den ersten Blick ganz
verschiedene Gedankengänge zusammen zu bringen.
Ich kenne eine Kanadierin in meinem Alter, die von Zeit zu Zeit ein paar
Monate in Deutschland ist. Sie fragte mich neulich: Warum sind die Deutschen so ungläubig? Wir in Kanada und erst recht die US-Amerikaner sind
viel gläubiger. Überall in Schulen und in der Politik wird gebetet, unzählige
kleine Kirchen und Gemeinden sind jeden Sonntag gefüllt mit Menschen
und auf den US-Geldscheinen steht sogar „In God we trust“, auf Gott vertrauen wir.
Das zweite: Ich kenne eine längere Geschichte, die ich aber hier nur kurz
mit meinen eigenen Worten nacherzählen will:
Ein König wollte gegen den König eines anderen Landes Krieg führen. Also sammelte er ein großes Heer. Aber bevor er den Befehl gab, los zu
marschieren, schickte er seine Spione aus, die erkunden sollten, auf welchen Wegen sein Heer unbemerkt in das Land der Feinde gelangen könnte. Nach einiger Zeit kamen die Spione zurück und meldeten, dass sie einen Weg gefunden hätten. Er führte durch ein enges Tal, in dem eine Familie mit Großeltern, Eltern und Kindern ihre Felder hatte. „Wenn unser
Heer hindurch zieht, sind natürlich die Felder zertrampelt. Das geht nicht,
weil dann die Familie nichts mehr zu essen hat. Also kann unser Krieg
nicht stattfinden.“ Der König sah das ein und schickte stattdessen Gesandte aus, um mit dem anderen König zu verhandeln.
Dies ist keine christliche oder irgendwie religiöse Geschichte, ein Kommunist hat sie erzählt – Gott kommt nicht darin vor. Darin vor kommen nur
Menschenliebe, die Hochachtung für fremdes menschliches Glück und
Leben. Soweit geht das in dieser Geschichte, dass niemand, auch nicht
der Mächtige, sein Ziel verfolgt auf Kosten anderer.
Wie weit sind die Länder des Westens und des Ostens samt ihren Politikern, wie weit sind die religiösen Eiferer für die Wahrheit und Verbreitung
der eigenen Lehre, davon entfernt? Und Sie und ich? Hält unser Christentum uns davon ab, Ziele auf Kosten unserer Mitmenschen zu verfolgen?
Ich gebe zu, dass es auch in mir nach Rache schreit, wenn ich die furchtbaren Dinge sehe, die IS oder Boko Haram, Terroristen jedweder Herkunft
oder Verbrecher anrichten. Ich gebe auch zu, dass ich manchmal die Gedanken habe, dass es richtig sei, irgendwo Menschen mit Waffen auszurüsten, damit sie ihren Feinden widerstehen können.
Leitartikel
8
Aber das alles ist mit Lehre und Leben unseres Jesus von Nazareth nicht
zu vereinbaren. Wir können es drehen und wenden: Jesus hätte nein gesagt. Wir wissen, was er in seinem Prozess zu Pilatus gesagt hat auf die
Frage, ob er ein König sei: „Wäre mein Reich von dieser Welt, dann würden meine Diener für mich kämpfen. Aber mein Reich ist nicht von dieser
Welt.“
Es kann sein, dass eine Kanadierin oder Amerikanerin Deutschland für
ungläubig hält, weil Religion bei uns nicht ständig so öffentlich vorkommt
wie auf der anderen Seite des Atlantik. Aber ich möchte auch kein „gläubiges“ Deutschland mit Guantanamo, Irak- und anderen Kriegen, Todesstrafen und vor allem Gott auf den Geldscheinen. Ich finde Deutschland nicht
ungläubig. Christlicher Glaube findet überall bei uns statt: In Familien,
Gemeinden, ja, auch in Schule oder überall, wo zwei oder drei Menschen
sich im Namen Jesu versammeln. Und vor allem auch da, wo Christen aller Bekenntnisse, möglicherweise vereint mit Angehörigen anderer Religionen, um Frieden beten, den allein Gott uns schenken kann.
Lassen Sie uns darum beten, dass die Mächtigen und auch wir wieder so
naiv werden wie der kriegslustige König in der Geschichte: Lassen Sie uns
keine Ziele verfolgen mit Gewalt und auf Kosten anderer Menschen.
Wolfgang Münch
Spendenkonto
MISEREOR
IBAN:
DE75 3706 0193 0000 101010
BIC:
GENODED1PAX
9
Im Blickwinkel
Ein ruhiges Gewissen macht stark
„Wie schön und gut würden die Menschen sein, wenn sie sich jeden Abend
vor dem Einschlafen vor Augen führten, was gut und was schlecht gewesen ist. Unwillkürlich probiert man jeden Tag wieder von Neuem, sich zu
bessern, und nach Ablauf einer gewissen Zeit ist dann auch etwas erreicht. Dieses Mittel kann jeder gebrauchen, es kostet nichts und ist jedem
erreichbar. Denn wer es nicht weiß, muss es lernen und erfahren: Ein ruhiges Gewissen macht stark.“
Diese Worte schrieb Anne Frank am 6. Juli 1944 in ihr Tagebuch – und
uns heute immer noch ins Stammbuch. Anne Frank, die im März 1945 –
vor siebzig Jahren – zusammen mit ihrer Schwester Margot im Konzentrationslager Bergen-Belsen an Typhus gestorben ist – vermutlich am 12.
März 1945. Sie ist eines von eineinhalb Millionen jüdischen Kindern, die im
Zweiten Weltkrieg ermordet wurden. Ein ruhiges Gewissen – ist das möglich angesichts dieser Vergangenheit; auch wenn nur noch wenige leben,
die direkt oder indirekt beteiligt waren. Doch auch ein Blick in die Gegenwart hilft kaum, ein ruhiges Gewissen zu erhalten: Laut dem ersten
Antisemitismusbericht des Deutschen Bundestages aus dem Jahre 2012
sind latent antisemitische Einstellungen „in erheblichem Umfang“ bis „in
die Mitte der Gesellschaft“ verankert. Bei etwa zwanzig Prozent der Bevölkerung gebe es diesen latenten Antisemitismus, konstatierten die Verfasser des Berichts. An der Tagesordnung sind Vorurteile, Fremdenhass,
Denken in Klischees und Stereotypen wie zum Beispiel die Zuschreibung
angeblich typisch jüdischer Eigenschaften. Hinzu kommt der so genannte
sekundäre Antisemitismus in Deutschland, der Ausdruck des Wunsches
ist, sich nicht länger mit dem Nationalsozialismus, der Geschichte der Opfer und der deutschen Täterschaft auseinandersetzen zu müssen. Charakteristisch für den sekundären Antisemitismus sind Aussagen, die die
Schuld der Deutschen klein zureden versuchen und unterstellen, „Juden
würden aus der Vergangenheit immer noch ihren Vorteil suchen“.
Angesichts dieser Entwicklungen heißt es, wachsam zu sein. Einen allerersten, kleinen Schritt legt uns Anne Frank selbst ans Herz: Uns jeden
Abend vor dem Einschlafen vor Augen zu führen, was gut und was
schlecht gewesen ist – und uns zu bessern.
St. Joseph - Berichte
10
Jahresrückblick 2014 und Ausblick 2015
Während der geniale Komponist Händel seinen „Messias“ in nur 24 Tagen
zur absoluten Vollendung brachte, beschäftigte sich der Kammerchor ein
ganzes Jahr mit diesem wunderbaren Oratorium.
In zwei Konzerten wurde Händels berühmtestes Werk dargeboten:
Am 4. Mai erklangen in einem Konzert zur Osterzeit der 2. und 3. Teil des
Messias „Passion und Auferstehung“ und „Wiederkunft und Verherrlichung“.
Am 14.12., in der Adventszeit, dieses Mal war der Aufführungsort die St.
Michaels Kirche, wurde der weihnachtliche Teil des Oratoriums dargeboten. Ihm voraus stellte Frau Lange Johann Sebastian Bach´s Kantate Nr.
62 „Nun komm der Heiden Heiland“.
In beiden Konzerten wurde der Kammerchor von Projektsängern unterstützt, von denen auch einige Sängerinnen und Sänger dem Kammerchor
weiterhin fest verbunden bleiben. Ein solch wunderbares Werk schweißt
eben zusammen.
Der instrumentale Part lag in beiden Konzerten wieder bei der bewährten
Camerata Instrumentale Siegen.
Am 15. Juni veranstaltete der Kammerchor zusammen mit der Gruppe
„Neues Geistliches Lied“ ein Konzert mit Liedern aus dem neuen Gotteslob.
Im Hochamt zum Kirchweihfest am 9. November erklangen wiederum einige Chöre aus dem „Messias“.
2014 ein Jahr, in dem Herr Händel den Ton für den Kammerchor angab!
Auch für 2015 sind wieder spannende Aufführungen geplant, bei denen
wir, im Kontrast zum vergangenen Jahr, hoch romantische Literatur zum
Klingen bringen, wie z.B. die Messe in D-Dur von Antonín Dvořák oder
Chorwerke von César Franck.
Da Singen ja bekanntlich glücklich macht, freuen wir uns immer wieder
über neue Sängerinnen und Sänger, die glücklich und freudig mit uns einstimmen wollen.
Maria Braun, Chormitglied
11
St. Joseph - Berichte
Wir proben dienstags um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Joseph Weidenau.
Jederzeit zu kontaktieren:
Helga Maria Lange, Chorleiterin Tel.: 0163 / 7170835
Tanja Wagener, Chorsprecherin Tel.: 0271 / 25056878
Senioren-Männerchor Weidenau / Klafeld
Diejenigen, die dabei waren, können es bestätigen: Das
„Weihnachtsliedersingen“ des Senioren-Männerchores
war genauso erfolgreich, wie das Kaffeekonzert im April 2014, als die
Freunde des Chores im Pfarrheim gemeinsam Frühlingslieder gesungen
haben. Unsere Gäste waren begeistert, vor allem davon, dass sie selbst
die meisten der alten Weihnachtslieder mitsingen konnten. Natürlich taten
Kaffee und selbst gebackene Plätzchen ein Übriges. Und bemerkenswert
ist sicher auch, dass der Chor aus dem Erlös des Konzertes € 200,-- der
Pfarrgemeinde übergeben konnte.
So tief einer in der Buße steht,
steht er auch in der Gnade
Jochen Klepper
Unsere Jubilare im März
12
13
Unsere Jubilare im März
Veranstaltungsübersicht März 2013
14
Datum
Uhrzeit
Verein/Gruppe
Veranstaltung
So., 01.03.
11.15
St. Marien
Hl. Messe; anschl. Gemeindeversammlung (mit Mittagessen)
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
Hl. Messe; anschl. Frühstück
Englisch-Gesprächsrunde
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
FFT Frauen-Frühstücks-Treffen
Caritaskonferenz
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
Frühschicht; anschl. Frühstück
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
Generalprobe Weltgebetstag d. Frauen
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
Andacht
Spätschicht
Fastenwoche ESG Hölderlinstr. 50
Ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Evang. Haardter Kirche
KAB-Vortrag: Entwicklung der Stadt
Siegen
Ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Evang. Wenscht-Kirche
Fairer Handel vor u. nach der hl. Messe
Krabbel- u. Kindergottesdienst
Matinée mit Tuba und Orgel
Der etwas andere Gottesdienst
Fairer Handel vor u. nach der hl. Messe
Hl. Messe in italienischer Sprache
kfd-Mitarbeiterinnen-Konferenz
Meditation
18.00
Mo., 02.03. 08.30
17.30
18.00
Di., 03.03. 09.15
16.00
18.00
Mi., 04.03. 06.30
18.00
Do., 05.03. 16.00
18.00
19.00
20.00
Fr., 06.03. 15.00
17.00
19.00
Hl. Kreuz
19.00
kfd/St. Marien
Sa., 07.03.
So., 08.03.
Hl. Kreuz
16.00
10.45
11.15
16.30
Mo., 09.03. 15.00
17.45
Di., 10.03.
KHG/ESG/Gemeinde
Hl. Kreuz
St. Marien
KHG/ESG/Gemeinde
St. Joseph
St. Marien
KHG/ESG/Gemeinde
PV/Hl. Kreuz
KHG/ESG/Gemeinde
St. Marien
KHG/ESG/Gemeinde
Kreisklinikum
PV/St. Joseph
KHG/ESG/Gemeinde
kfd/St. Joseph
PV/St. Joseph
St. Joseph
St. Marien
Hl. Kreuz
19.30
St. Marien
St. Marien
St. Marien-KrankenHaus
St. Joseph
13.00
14.00
60+, wir wandern
PV/Hl. Kreuz
15.00
St. Joseph
Bezirksversammlung
der
Kolpingsfamilien im Pfarrheim St.
Marien Siegen
Treffen St. Joseph Kirche
KAB: Besichtigung bei der Siegener
Zeitung
Caritaskonferenz
15
Veranstaltungsübersicht März 2013
Mi., 11.03. 06.30
08.00
09.30
14.15
Do., 12.03. 19.00
19.30
20.00
20.00
12.-15.03.
Sa., 14.03. 09.00-15.00
So., 15.03.
09.45
17.00
Mo., 16.03. 15.00
18.00
Di., 17.03.
14.30
Mi., 18.03. 06.30
Do., 19.03. 09.00
16.30
19.00
19.30
20.00
Fr., 20.03. 17.30
18.30
Sa., 21.03. 14.00
17.15
12.30
16.30
Mo., 23.03. 14.30
16.00
Di., 24.03. 13.00
16.00
Mi., 25.03. 06.30
14.15
So., 22.03.
PV/Hl. Kreuz
St. Marien
Dekanat
St. Joseph
Frühschicht; anschl. Frühstück
Frauenmesse
Einkehrtag der Priester/Gem.Ref.
Seniorenmesse; anschl. Beisammensein
Kreisklinikum
Andacht
St. Joseph
Kolping: Monatsversammlung
PV/St. Joseph
Spätschicht
St. Joseph
Bibl. Orientierung im Alltag
KAB
Internat. Kongress in Würzburg
Dekanat
Tag der PGR´s zum Zukunftsbild
Pfarrheim St. Lukas (Fischbacherberg)
St. Joseph
Familiengottesdienst mit der Gruppe
„Neues Geistliches Lied“; anschl.
Pfarrversammlung
St. Joseph
Konzert „Knabenchor Gütersloh“
Hl. Kreuz
kfd Gesprächs- u. Handarbeitskreis
St. Marien
Vorbereitung ökum. Kinderfest im
Gemeindehaus Evang. Kirche
St. Marien
Seniorengottesdienst; anschl. gemütlicher Nachmittag „Gedanken zur
Fastenzeit“
PV/Hl. Kreuz
Frühschicht; anschl. Frühstück
kfd/Gemeinde
Frauenmesse; anschl. Frühstück
Villa Fuchs
Wortgottesdienst
Kreisklinikum
Andacht
St. Marien
Meditativer Tanz
PV/St. Joseph
Spätschicht
Pastoralverbund/KAB Kreuzweg der Gegenwart
Hl. Kreuz
PGR-Sitzung
Pastoralverbund
Taufvorbereitung in St. Marien
Hl. Kreuz
Taufe Marie u. Finnegan Frey, Idstein
Elijah Kazuki Angst, Leipzig
St. Marien
Hl. Messe
Pastoralverbund
Hungermarsch in Dreis-Tiefenbach
St. Marien
Hl. Messe in italienischer Sprache
Hl. Kreuz
Caritaskonferenz
Hl. Kreuz
Jahreshauptversammlung kfd/Caritas
Kultur u. Freizeit
Spaziergang Krombach/Littfeld
St. Joseph
kfd-Jahreshauptversammlung
PV/Hl. Kreuz
Frühschicht; anschl. Frühstück
St. Joseph
Seniorenmesse mit Krankensalbung;
anschl. Beisammensein im Pfarrheim
Veranstaltungsübersicht März 2013
Do., 26.03. 09.10
19.00
20.00
Fr., 27.03.
Sa., 28.03. 14.00
Mo., 30.03. 14.30
Di., 31.03.
19.00
Kath. Bildungswerk
Kreisklinikum
PV/St. Joseph
Pastoralverbund
Hl. Kreuz/PV
Erzbistum
Hl. Kreuz
PV/St. Marien
Freudenberg
16
Zugabfahrt Studienfahrt nach Köln
Andacht
Spätschicht
Jugendkreuzweg
Preisskat
Jugendtag in Paderborn
Nach der Seniorenmesse SeniorenNachmittag z. Thema „Uganda“
Bußgottesdienst
Regelmäßige Treffen St. Joseph
Wochentag
Uhrzeit
Gruppierung - Veranstaltung
Montag
16.30
17.30 – 19.00
18.00 - 19.00
Dienstag
09.15 – 11.15
18.30 – 20.00
19.30 – 21.00
Jugend- u. Kinderchor
DPSG – Jungpfadfinder (ab 10 J.)
Malteser – Jugendgruppe
FFT (1. Dienstag im Monat)
DPSG – Pfadfinder (ab 13 J.)
Kammerchor
16.00 – 18.00
DPSG – Wölflinge (ab 6 J.)
19.00
KHG-Abend
19.00 - 21.00
Malteser Sanitätsgruppe
ab 19.00
DPSG – Rover (ab 16 J.) wieder ab Oktober
Donnerstag
18.30 – 19.30
Gruppe „Neues Geistliches Lied“
Freitag
17.30 – 19.30
Senioren-Männerchor (14-tägig)
Mittwoch
Regelmäßige Treffen St. Marien
Wochentag
Uhrzeit
Gruppierung - Veranstaltung
Donnerstag
19.30
20.00
Al-Anon-Gruppe
Frauengymnastik (Waldschule)
Regelmäßige Treffen Heilig Kreuz
Wochentag
Uhrzeit
Gruppierung - Veranstaltung
Montag
19.30
DPSG: Rover
Dienstag
19.30
Chorprobe
Donnerstag
18.30
DPSG: Jungpfadfinder u. Pfadfinder
im Wechsel
17
Einladung
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
18
Pastoralverbund
Messzeiten im Pastoralverbund Hüttental-Freudenberg
Samstag
18.30 Uhr
16.45 Uhr
Marienheim Weidenau
17.00 Uhr
Hl. Kreuz Weidenau
18.30 Uhr
St. Joseph Weidenau
St. Marien Freudenberg
Sonntag
09.45 Uhr
09.45 Uhr
11.15 Uhr
11.15 Uhr
12.00 Uhr
16.30 Uhr
St. Joseph Weidenau
St. Marien Freudenberg
Hl. Kreuz Weidenau
St. Marien Geisweid
St. Joseph Weidenau (polnische Messe)
St. Marien (italienische Messe, 14-tägig, Ankündigung
in den Kurznachrichten)
Aktuelle Informationen unter www.pv-huettental-freudenberg.de.
Taufseminar für Eltern und Paten
Eltern, die ihr Kind zur Taufe angemeldet haben, bieten wir wieder ein
Taufseminar an am 21. März, 14.00 – 16.00 Uhr, im Pfarrheim St. Marien
/ Geisweid.
Wunsch(T)raum Kirche – neue Orte - neue Wege
Wir laden alle Interessierten aus dem Pastoralverbund ein zu einem
Ideentag über die Frage: Was macht für mich Kirche aus? Wie will ich als
Christ leben? Der Ideentag ist am 25. April im Forsthaus Hohenroth. Bitte
melden Sie sich bis zum 13. April in Ihrem Pfarrbüro oder bei pfarrbuero@pv-huettental-freudenberg.de
Familientag Erstkommunion
Die Erstkommunionkinder treffen sich am 21. März vormittags in Freudenberg, und nachmittags im Hüttental.
Jugendkreuzweg
Der ökumenische Kreuzweg der Jugend steht unter dem Motto: „DAS
KREUZ – im Fokus“. Wir laden die Jugendlichen zur Teilnahme ein am 27.
März. Nähere Auskünfte erteilt Vikar Jan Kolodziejczyk.
19
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Familienwochenende
Um das Thema „Ich bin das Brot des Lebens“ geht es in diesem Jahr bei
unserem Familienwochenende, für das Familien sich ab sofort im Pfarrbüro anmelden können. Wir fahren wieder in das Josef-Gockeln-Haus in
Rahrbach, vom 17. - 19. April.
Bußgottesdienst
Unser zentraler Bußgottesdienst mit allen Priestern des Pastoralverbundes findet am Dienstag in der Karwoche, 31. März, 19.00 Uhr in St. Marien / Freudenberg statt. Für Bildung von Fahrgemeinschaften aus Weidenau und Geisweid wenden Sie sich bitte an die Pfarrbüros.
Katholische Hochschulgemeinde
Viele Veränderungen hat es im KHG-Team gegeben.
Schon zum Jahresende mussten wir uns von Maria
Perdomo verabschieden, die nach Studienabschluss
und erfolgreicher Promotion zurück in ihre Heimat Mexiko gegangen ist. Mit Dominik Malzbender, er kommt
aus Düsseldorf und studiert hier in Siegen Lehramt und Cristian Vargas
aus Kolumbien, er studiert Mechatronik, konnte fast zeitgleich Verstärkung
für das Team gewonnen werden. Ende diesen Monats verlässt uns nun
auch Sami Gohar Farag. Acht Jahre lang hat er im KHG-Team mitgearbeitet. Nach Beendigung seines Studiums und erfolgreicher Doktorarbeit
kehrt er nun in sein Heimatland Ägypten zurück. Wir danken ihm und auch
Maria nochmals ganz herzlich und wünschen beiden alles Gute für die Zukunft. Vor kurzem konnten wir mit Anna Wagner und Carina Hövelmann,
zwei Lehramtsstudierende an der Uni Siegen, weitere Verstärkung für das
Team gewinnen. Wie heißen sie herzlich willkommen und freuen uns über
ihre Unterstützung.
Und hier noch ein paar Angebote für alle Interessierten:
Mit Spätschichten in der Fastenzeit bereiten wir uns durch geistliche Impulse und mit Liedern aus Taizé auf Ostern vor. Immer donnerstags,
26.02. - 26.03., 20.00 Uhr in der Taufkapelle von St. Joseph.
Das KHG-Team
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
20
Eine Welt Kreis - So „geht“ Solidarität!
Solidaritäts(Hunger)marsch 2015 - Wie alles geht.
Am 22. März, 12.30 Uhr werden alle Wanderer vom
Vorplatz der Kirche Namen Jesu, Dreis-Tiefenbach,
aus losmarschieren. Wie in den vergangenen Jahren
kommt der Erlös des Marsches unserem Projekt zugute. Das aktuelle Projekt „Starke Frauen im Landwirtschaftsprojekt der
Erzdiözese Kampala“ liegt in Uganda.
Sie können sich direkt oder indirekt am Solidaritätsmarsch beteiligen und
das geht so:
Alle, die sich von dieser Einladung angesprochen fühlen, nehmen sich bitte eine oder mehrere Teilnehmerkarten aus den Ständern in der Kirche.
Sie gehen nun zu Eltern, Verwandten, Freunden, Mitschülern, Kollegen
usw. und vereinbaren mit ihnen einen bestimmten Betrag, der für jeden
gelaufenen Hungermarsch - Kilometer gezahlt wird. Mit der Unterschrift
lässt man sich diesen Betrag auf der Teilnehmerkarte bestätigen. Dabei ist
es wichtig, über Sinn und Zweck der Aktion zu sprechen, denn die "Sponsoren" sollen sich nicht nur als Geldgeber fühlen, sondern auch als Mitbeteiligte. Zur Information können Sie die Infoblätter aus den Ständern nehmen. Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt. Wer keinen
"Sponsor" findet, ist natürlich ebenfalls willkommen und kann selbst einen
kleinen Betrag beisteuern oder auch nicht. Einen Teilnehmerbetrag für den
Solidaritätsmarsch erheben wir nicht!
So läuft unser Marsch:
Nach einem Familiengottesdienst um 09.30 Uhr in der Kirche Namen Jesu, Dreis-Tiefenbach, wird das Franziskushaus unterhalb der Kirche geöffnet sein. Dort gibt es für alle, die das möchten, eine Stärkung vor dem
Marsch. Gleichzeitig kann man sich schon zum Solidaritätsmarsch anmelden und seine Spende abgeben. Jeder bekommt eine Wanderkarte mit
der Streckenführung. Pünktlich um 12.30 Uhr wird unser diesjähriger
Schirmherr Dechant Werner Wegener, der Leiter des Pastoralverbundes
Netpherland, den Solidaritätsmarsch starten.
Es werden drei verschiedene Strecken 5 km, 10 km und 15 km angeboten,
die gut ausgezeichnet sind. Nach der Wanderung kann man sich im Gemeindehaus stärken und ausruhen. Der Eine-Welt-Kreis zusammen mit
einer Arbeitsgruppe aus Namen Jesu in Dreis-Tiefenbach organisiert diese
Aktion.
21
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Zusätzliche Informationen finden Sie im Internet unter:
http://pv-huettental-freudenberg.de ; dort auf: Gruppen/Projekte;
dann: Hungermarsch oder Eine-Welt-Kreis.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an :Eine-Welt-Kreis, Tel. 0271 / 76 2 77
KAB - Katholische Arbeitnehmer Bewegung
Für alle weltkirchlich Interessierten bietet der Bezirksverband Olpe-Siegen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung eine Fahrt nach Würzburg an. Vom 12. –
15. März findet in der bayrischen Mainmetropole der 5.
internationale Kongress „Treffpunkt Weltkirche“ statt.
Die Veranstaltung steht unter dem Leitthema„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen
wird; und ihr werdet meine Zeugen sein bis an die Grenzen der Erde” (Apg
1,8). Die Schirmherrschaft hat Dr. Friedhelm Hofmann, Bischof von Würzburg, übernommen. Neben weltkirchlichen Berichten stehen die Freude
am lebendigen katholischen Glauben sowie aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen im Zentrum des Kongressprogramms. Weitere Infos gibt
es unter http://www.kirche-in-not.de/kongress-2015. Anmeldungen zu der
Fahrt sind im Bezirksbüro Olpe-Siegen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, Friedrichstr. 4, 57462 Olpe, Tel.: 02761/944613, e-Mail: info@kab-olpe-siegen.de möglich.
Kreuzweg der Gegenwart.
Zur Teilnahme am Kreuzweg am Freitag, 20. März, 17.30 Uhr sind alle
Menschen eingeladen, die die Passion Jesu und das Leid der Menschen
von heute bedenken und die die Anliegen, die damit verbunden sind, betend vor Gott tragen wollen. Diese Form des Kreuzweggebetes greift Erfahrungen der Menschen von heute auf und deutet sie vor dem Hintergrund der Passion Jesu.
Start ist an der Kleingartenanlage gegenüber vom Sportplatz am Lindenberg. Von dort führt der Weg zur Klosterkirche auf der Eremitage. Dabei
wird an mehreren Stationen der Menschen in Arbeitslosigkeit gedacht sowie der Menschen in vielerlei Not und Bedrängnis in Kirche und Welt. Dem
Zug voran wird das Weltjugendtagskreuz von Teilnehmern des Kreuzweges getragen.
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
22
KAB organisiert Mitfahrgelegenheiten für interessierte Jugendliche aus
dem Bezirk Olpe-Siegen
Erzbischof Hans-Josef Becker lädt alle Jugendlichen des Erzbistums Paderborn am Samstag, 28. März, nach Paderborn zum Jugendtag ein. Der
Tag steht unter dem Motto "Wofür schlägt mein Herz!?" und greift die Seligpreisung auf "Selig, die ein reines Herz haben, denn sie werden Gott
schauen" (Mt, 5,8). Der Jugendtag findet anlässlich des Weltjugendtages
2015 statt, der regional in den Bistümern gefeiert wird. In Paderborn beginnt der Jugendtag des Erzbistums um 13.30 Uhr mit dem Vorprogramm
in der Herz-Jesu-Kirche. Um 14.00 Uhr wird das Jugendtreffen eröffnet.
Ein Mediziner wird das Thema "Wofür schlägt mein Herz!?" mit einem
Statement einleiten, anschließend wird auf dem Podium darüber diskutiert.
Erzbischof Hans-Josef Becker wird ebenfalls einen Impuls zum Thema
geben. Die Feier des Palmsonntags wird um 17.00 Uhr in der Herz-JesuKirche begonnen und mit einer Samba-Prozession zum Hohen Dom und
dem Gottesdienst dort abgeschlossen. Anschließend sind alle Teilnehmer
zur Party ins Forum St. Liborius eingeladen.
Der Bezirksverband Olpe-Siegen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung bietet im Rahmen seiner Vorbereitung und geistlichen Einstimmung
auf den Weltjugendtag 2016 in Krakau Mitfahrgelegenheiten für interessierte Jugendliche an. Weitere Infos gibt es im KAB-Bezirksbüro, Friedrichstr. 4, in Olpe, Tel.: 02761/944613, e-Mail: info@kab-olpe-siegen.de.
Anmeldungen sind auch direkt in Paderborn unter www.jugendtagpaderborn.de möglich. Anmeldeschluss: 18. März.
Katholisches Bildungswerk
Kostbarkeiten des Mittelalters - Studienfahrt nach Köln
Das Museum Schnütgen beherbergt in einer der ältesten Kirchen Kölns
eine kostbare Sammlung mittelalterlicher Kunstwerke, wie etwa die strahlende Parlerbüste, der ausdrucksstarke Kruzifix von St. Georg oder der
einzigartige sog. Heribertkamm, eine filigrane Elfenbeinschnitzerei. Eine
Besonderheit des Museums ist sein größter Ausstellungsraum, der selbst
über 1000 Jahre alt ist: Die Stille und Aura der romanischen
Cäcilienkirche, die dazu einladen, die Kunstwerke in ihrer spirituellen Ausstrahlung und Schönheit zu erleben.
Die nahe gelegene Kirche St. Maria im Kapitol ist die größte der romanischen Kirchen Kölns, errichtet über den Fundamenten des römischen
Kapitolstempels. Im Inneren sind wichtige Teile der reichen Ausstattung
23
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
erhalten, u.a. die romanische Bildertür um 1060 und der Lettner von
1520/25.
Termin: Donnerstag, 26. März Abfahrt Hbf. Siegen 09.10 Uhr
Teilnehmerbeitrag: ca.20.-- € p.P. (Bahnfahrt, Eintritt, Führung)
Anmeldung: Dekanatsbüro Siegen bis 06. März (Tel.: 0271-303710-10);
Fax: 0271-303710-20; E-Mail: info@dekanat-siegen.de)
Einzelheiten werden nach der Anmeldung brieflich oder per E-Mail mitgeteilt.
NIGHTFEVER in Siegen
Am 13. März lädt das Dekanat wieder zu Nightfever ein. Ein Abend mit
Gebet, Gespräch und Musik in der Marienkirche in der Siegener Oberstadt. 18.30 Uhr heilige Messe, 19.30 – 22.00 Uhr Gebet und Gesang,
22.00 Uhr Nachtgebet und Segen. www.nightfever.org
Hilfe für Flüchtlinge
Erzbischof Becker hat aus dem Katastrophenfonds des Erzbistums Paderborn 1.000.000 € bereit gestellt, um die Aufnahme und Betreuung von
Flüchtlingen zu unterstützen. Menschen, die ihre Heimat verloren haben,
sollen sich in unseren Gemeinden angenommen fühlen. Der Caritasverband Siegen gründet einen Aktionskreis: Vom 16. März bis 27. April wird
eine thematische Fortbildungsreihe angeboten. Interessierte melden sich
bitte dort.
Forum Berufungspastoral
Bischof Karl-Heinz Wiesemann aus Speyer kommt zum Forum Berufungspastoral am 17. März nach Schwerte. Anmeldungen für Interessierte
bei der Diözesanstelle Berufungspastoral in Paderborn.
Wallfahrt der Schönstattbewegung
Die Schönstattbewegung bietet auch in diesem Jahr eine Wallfahrt an. Sie
findet statt am Samstag, 02. Mai.
Abfahrt ab St. Joseph Weidenau: 07.45 Uhr
Kosten: 30,00 €/Person (Fahrt, Mittagessen, Nachmittagskaffee/ Kuchen)
Weitere Informationen und Anmeldung bei Familie Gerhard Neuser, Telefon 0271/82976.
Allgemeine Nachrichten, Termine, Kurzinfos
24
Einkehrtag in der Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede
Wie im letzten Pfarrbrief bereits angekündigt, bietet der Pfarrgemeinderat
St. Marien Wenscht wieder einen Einkehrtag bei den Benediktinern in Meschede für alle Mitglieder des Pfarrverbundes und darüber hinaus Interessierte an.
Der Einkehrtag findet statt am Samstag, 11. April 2015
Hier nun weitere Informationen:
07.45 Uhr
Abfahrt St. Joseph
08.00 Uhr
Abfahrt St. Marien Geisweid
10.00 Uhr
Ankunft mit Stehkaffee
10.30 Uhr
1. Thematische Einheit mit Pater Maurus
12.15 Uhr
Mittagshore
13.00 Uhr
Mittagessen
14.00 Uhr
2. Thematische Einheit mit Pater Maurus oder Führung
durch die Abtei
15.15 Uhr
Kaffeepause
16.00 Uhr
3. Thematische Einheit mit Pater Maurus
17.00 Uhr
Ende des Einkehrtages und Rückfahrt nach Siegen
Die Kosten betragen ca 35 € je nach Teilnehmerzahl
Rückfragen und Anmeldungen sind ab sofort möglich bei U. Gödde (Tel.
0271/43603) oder per E-Mail (www.uljul.goedde@t-online.de)
Das Fasten ist die Speise der Seele
Johannes Chrysosthomus
25
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Alle hier folgenden Veröffentlichungen wurden nicht nach irgend einer Wichtigkeit
und auch terminlich nicht geordnet, sondern zufällig aneinander gereiht!
Kollektenergebnisse für:
die Familienseelsorge (18.01.)
die Aufg.d.Gemeinde (25.01.)
die Diasporaseelsorge (01.02.)
die Kirchenrenovierung (08.02.)
die CARITAS (15.02.)
Caritas St. Joseph
€
€
€
€
€
€
206,80
182,67 + 145,65 poln.GD
210,41 + 133,06 poln.GD
203,75 + 149,48 poln.GD
109,69
109,69
Biblische Orientierung im Alltag
Nachdem die Gruppe im Februar wegen Fasching etwas vom Thema abgewichen ist, geht es im März wieder weiter mit dem Buch Hiob.
Herzliche Einladung zu dem Treffen am Donnerstag,
den 12.03.2015 um 20.00 Uhr im Pfarrheim von St.
Joseph. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Pfarrgemeinderat
Pfarrversammlung
Der Pfarrgemeinderat lädt am 15. März im Anschluss
an die Messe zur Pfarrversammlung ins Pfarrheim ein.
Es gibt Infos rund um den Kirchturm. Für Kaffee und
belegte Brötchen ist gesorgt. Die Veranstaltung endet
ca. 12.30 Uhr
Frauen-Frühstücks-Treffen - Frühstück und mehr
Das nächste Frauen-Frühstücks-Treffen ist Dienstag,
03.03. von 09.15 – ca.11.15 Uhr im Pfarrheim
Unser Thema an diesem Morgen:
Österliche Bräuche rund ums Ei „Hier und anderswo“
Interessieren sie sich für unseren Frauen-Treff, so sind
Sie jederzeit herzlich eingeladen. Dies gilt auch für Frauen die nicht zur
Pfarrgemeinde gehören. Ruhig mal reinschauen.
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
26
Kolping
Herzliche Einladung an alle Mitglieder und Interessierten zu unserer Monatsversammlung am Donnerstag,
12. März, 19.30 Uhr im Kolpinghaus.
In Würde kleiner werden – die großen Aufgaben von
Kirche und Gesellschaft. Wie könnte die Kirche von
morgen aussehen? Das Große bleibt nicht groß und
das Kleine bleibt nicht klein (Zitat von Bertold Brecht). Ein Gesprächsabend unter Einbeziehung der WDR-Sendung „Lebenszeichen“.
Leitung des Abends: Rudolf Diehl
Ebenso herzliche Einladung zur Bezirksversammlung der Kolpingsfamilien
des Siegerlandes am Montag, 09. März, 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Siegen, Häutebachweg.
Briefmarkenaktion
Mitmachen bei der Briefmarkenaktion
Werfen Sie keine Briefmarken mehr weg! Die Marken
auf Ihren Briefen und Karten bringen der Mission in
Südamerika bares Geld. Ganz einfach: die Marken mit
etwa 2 cm Rand herausreißen. Wir sammeln Briefmarken aller Art (besonders aus Afrika, Asien). Gut
verkäuflich sind auch ältere Sammlungen und sehr alte Ansichtskarten (2. Weltkrieg oder älter). Die Marken auf den Karten bitte
nicht ausschneiden! Die Briefmarken können in der Sakristei oder im
Pfarrbüro abgegeben werden. - Danke!
CKD – Caritas-Konferenzen Deutschlands
Die nächste Caritas-Konferenz findet am Dienstag,
10.03., 15.00 Uhr im Pfarrheim statt.
Am Mittwoch, 25.03., bieten wir in Verbindung mit der Seniorenmesse eine Krankensalbung an. Beginn der hl. Messe ist um 14.15 Uhr. Im Anschluss gemütliches Beisammensein im Pfarrheim.
27
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Kirchenmusik in St. Joseph
Matinee mit Tuba und Orgel
Sonntag, 08.03., 10.45 Uhr
Maryam Haiawi (Orgel) und Daniel Ridder (Tuba) gestalten die Matinee
mit Werken von u.a. Cesar Franck und Henry Eccles.
Konzert zur Passion mit den Limburger Domsingknaben
Sonntag, 15.03., 17.00 Uhr
Die Limburger Domsingknaben singen in St. Joseph unter Leitung von
Klaus Knubben ein Konzert mit Werken von Bach, J. Rheinberger,
Mauersberger und Max Reger.
Der Eintritt beträgt zwischen 10 € und 15 €/12 € (Kategorie 1, nummerierte
Plätze) und 12 €/10 € (Kategorie 2, im hinteren und seitlichen Bereich der
Kirche). Karten gibt es im Vorverkauf über die in Siegen bekannten Vorverkaufsstellen wie z.B. die Siegener Zeitung, die Buchhandlungen
Mankelmuth, die Siegerlandhalle oder die Alpha-Buchhandlung.
Proben der Chöre: Kammerchor:
dienstags 19.30 Uhr
Jugend- und Kinderchor:
montags16.30 Uhr
Gruppe „Neues Geistliches Lied“:
donnerstags 18.30 Uhr
Info: Helga Maria Lange, Tel.: 0163 / 7170835
Ein Mensch ruht dann in der
Vergebung der Sünde, wenn
der Gedanke an Gott ihn
nicht an die Sünde erinnert,
sondern daran, dass sie vergeben ist.
Sören Aabye Kierkegaard
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
28
60+, wir wandern, wir wandern...
Gefroren hat es heuer, die Wege sind vereist.
Entgegen der geplanten Wanderung zur Dautenbach
und zum Hasenbahnhof musste wetterbedingt die
Wegstrecke kurzfristig umdisponiert werden. 23 Wanderbegeisterte hatten sich
hinter der Kirche eingefunden, um von
hier aus am Wald entlang ins Charlottental
zu gelangen und von
dort sicheren Weges
wieder zurück. Auch
wenn es uns nicht so
vorkam, lagen locker
7,5 km Wegstrecke
hinter uns.
Die nächste Wanderung am 10.03. geht in Richtung Büschergrund,
Hohenhain und wieder zurück. Wegstrecke ca. 7-8 km.
Treffpunkt um 13.00 Uhr ab Kirche.
Wie immer heißt es: 60+, wir wandern, wir wandern..., dies immer am 2.
Dienstag des Monats, - wandern Sie doch einfach mal mit! - Auch wenn
Sie noch keine „60+“ sind, aber gerne mitwandern möchten, sind Sie herzlich eingeladen! Gleiches gilt auch für wanderlustige Leute, die nicht
„Pfarrmitglied“ sind.
Carmen Breuer
An dieser Stelle möchten wir mit Dank an den vor kurzem verstorbenen Reginald Maiwald (REX) erinnern, auf dessen Initiative die „60 Plus“ Wanderungen
seit 2002 stattfinden.
29
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands
Am Freitag, 06.03., feiern Menschen rund um den
Erdball Gottesdienste zum Weltgebetstag.
Sie sind von der Evangelischen Gemeinde in Weidenau herzlich eingeladen, um 17.00 Uhr in der Haardter Kirche an der ökumenischen Weltgebetstagsfeier
teilzunehmen sowie an dem anschließenden gemeinsamen Imbiss.
Ein lebendiger christlicher Alltag prägt die Bahamas. Über 90 % gehören
einer Kirche an (anglikanisch, baptistisch, röm.-katholisch etc.). Dieser
konfessionelle Reichtum fließt auch in den Gottesdienst mit dem Thema
„Begreift Ihr meine Liebe?“ ein, der von Frauen der Bahamas kommt.
Die Bahamas sind das reichste karibische Land und gehören zu den
hochentwickelten Ländern weltweit. In der sozialen Entwicklung und bei
der Gleichstellung von Frauen und Männern schneiden sie im internationalen Vergleich recht gut ab. Auf den Bahamas sind so z.B. sehr viel mehr
Frauen in den mittleren und höheren Führungsetagen zu finden als in
Deutschland.
Aber es gibt auch Schattenseiten im karibischen Paradies: Die Bahamas
sind extrem abhängig vom Ausland und erwirtschaften über 90 % ihres
Bruttoinlandsprodukts im Tourismus und in der Finanzindustrie. Der Staat
ist zunehmend verschuldet; zweifelhafte Berühmtheit erlangte er als Umschlagplatz für Drogen und Standort für illegale Finanz-Transaktionen.
Auch der zunehmende Rassismus gegen haitianische Flüchtlinge sowie
Übergriffe gegen sexuelle Minderheiten kennzeichnen die Kehrseite der
Sonneninseln. Rund 10 % der Bevölkerung sind arm, es herrscht hohe Arbeitslosigkeit und gut Ausgebildete wandern ins Ausland ab. Erschreckend
hoch sind die Zahlen zu häuslicher und sexueller Gewalt gegen Frauen
und Kinder. Die Bahamas haben eine der weltweit höchsten Vergewaltigungsraten. In kaum einem anderen Land der Welt haben Teenager so
früh Sex; jede vierte Mutter auf den Bahamas ist jünger als 18 Jahre.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat – beides greifen die
Weltgebetstagsfrauen in ihrem Gottesdienst auf. Sie danken darin Gott für
ihre atemberaubend schönen Inseln und für die menschliche Wärme der
bahamaischen Bevölkerung. Gleichzeitig wissen sie darum, wie wichtig es
ist, dieses liebevolle Geschenk Gottes engagiert zu bewahren. In der Lesung aus dem Johannesevangelium (13,1-17), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht, wird für die Frauen der Bahamas Gottes Liebe erfahrbar. Gerade in einem Alltag in Armut und Gewalt braucht es die tatkräftige Nächstenliebe von jeder und jedem Einzelnen, braucht es Menschen, die in den Spuren Jesu Christi wandeln!
St. Joseph - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
30
Der monatliche Frauengottesdienst findet am Donnerstag, 19.03., 09.00
Uhr, in der Kirche St. Joseph statt. Anschließend laden wir alle ins Pfarrheim ein zum gemeinsamen Frühstück.
Am Dienstag, 24.03., findet um 16.00 Uhr die Jahreshauptversammlung
der kfd statt. Alle Mitglieder der kfd-Gemeinschaft St. Joseph sind herzlich
eingeladen.
Neben einem Rückblick auf die Aktivitäten in 2014 erhalten Sie einen
Ausblick auf das Jahresprogramm in 2015.
Wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl der Geistlichen Begleitung
sowie eine „Zeitreise der kfd in die Zukunft“, durch die uns Frau LuxGerster führen wird. Lassen Sie sich überraschen!
Hinweis:
Alle Veranstaltungen gelten natürlich nicht nur den kfd-Mitgliedern, sondern sind für alle Interessierten der Gemeinde gedacht. Über neue Gesichter würden wir uns sehr freuen!
29.03.
31
St. Marien - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Kollektenergebnisse für:
Familienseelsorge (18.01.)
Aufgaben d. Gemeinde (25.01.)
Diasporaseelsorge (01.02.)
Frauenseelsorge (02.02.)
Gemeindehaus (08.02.)
Caritas (15.02.)
Caritas St. Marien
€
€
€
€
€
€
€
64,20
71,45
75,60
54,00
56,90
49,50
49,50
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands
Herzliche Einladung zum Weltgebetstag, der in diesem Jahr von Frauen der Bahamas mit dem Thema
„Begreift ihr meine Liebe?“ gestaltet wird, in der ev.
Talkirche am Freitag, 06. März, 19.00 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst werden landestypische
Speisen gereicht.
Am Montag, 09. März Mitarbeiterinnentreffen von 15.00 - 17.00 Uhr im
Gemeindehaus.
Am Mittwoch, 11.03. laden wir herzlichst alle in und außerhalb der Gemeinde zu einem von Frauen vorbereiteten Gottesdienst um 08.00 Uhr.
Herzlich willkommen sind alle, die sich für den Meditativen Tanz begeistern, daran am Donnerstag, 19. März, 19.30 - 21.00 Uhr im Gemeindehaus von St. Marien/Geisweid teilzunehmen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Versuch’s einfach mal auf Englisch!
Unser nächstes Treffen ist am Montag, 02. März, 17.30 Uhr im Pfarrheim
St. Marien. Wir wollen uns über das Thema „food“ - alles rund ums Essen
- unterhalten. Da unsere Gesprächsrunden nicht aufeinander aufbauen, ist
ein Einstieg jederzeit möglich und willkommen. Wir haben vor, uns von da
an im 14-tägigen Rhythmus zu treffen.
Der etwas andere Gottesdienst
Auch in diesem Jahr laden wir wieder zum ‚etwas anderen Gottesdienst’ in
die Marienkirche ein, am 08. März, 11.15 Uhr.
St. Marien - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
32
CKD – Caritas-Konferenzen Deutschlands
Die Caritaskonferenz findet am Dienstag, 03. März,
um 16.00 Uhr im Gemeindehaus statt.
Vorschau:
Die Jahreshauptversammlung der Caritas ist am Dienstag, 14. April, 09.00
Uhr im Gemeindehaus.
Hierzu sind auch die zusätzlichen Sammler und Sammlerinnen der Sommer- und Wintersammlung sowie interessierte Gemeindemitglieder herzlich eingeladen. Im Anschluss ist die monatliche Caritaskonferenz vorgesehen.
Senioren
Der Seniorennachmittag am Dienstag, 17. März, beginnt mit einem Gottesdienst um 14.30 Uhr im Gemeindehaus. Anschließend wird Pfarrer
Köhle zum Thema „Gedanken zur Fastenzeit“ den Nachmittag mitgestalten.
Kultur und Freizeit
Herzliche Einladung zum Spaziergang am Dienstag, 24.03., in KrombachLittfeld, mit Einkehr im Isis-Café. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr auf dem
Kirchplatz.
Pfarrgemeinderat
Gemeindeversammlung
Der Pfarrgemeinderat lädt zur Pfarrversammlung ein
am 01. März, im Anschluss an die Messe, im Gemeindehaus.
33
Heilig Kreuz - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
Kollektenergebnisse für:
Familienseelsorge (18.01.)
Aufgaben d. Gemeinde (25.01.)
Förd. v. Priesterberufen (01.02.)
Aufgaben d. Gemeinde (08.02.)
Caritas (15.02.)
Caritas Hl. Kreuz
€
€
€
€
€
€
144,81
81,39
87,34
116,72
77,14
77,14
KAB - Katholische Arbeitnehmer Bewegung
Am Freitag, 06. März, 19.00 Uhr hält Herr Rüdiger
Heupel im Gemeindehaus einen Vortrag zum Thema
„Entwicklung der Stadt Siegen“. Herzliche Einladung an
alle Interessierten! Es wäre schön, wenn viele kommen.
Am Dienstag, 10. März, 14.00 Uhr bietet die KAB eine Betriebsbesichtigung bei der Siegener Zeitung in Dreis-Tiefenbach an. Wir treffen uns um
13.30 Uhr auf dem Parkplatz am Stockfriedhof, um Fahrgemeinschaften
zu bilden. Eine Anmeldung bei Thomas Kaiser, Tel. 76218 ist erforderlich.
Preisskat:
Am Samstag, 28. März, 14.00 Uhr findet im Gemeindehaus Hl. Kreuz, Im
Kalten Born 1, unter Leitung der KAB wieder ein Preisskatturnier für einen
guten Zweck statt. Es sind schöne Geld- und Sachpreise zu gewinnen.
Startgeld: 7,00 €uro
Tolle Karnevalsfeier
Wir sagen Danke allen, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung
unseres Gemeindekarnevals eingesetzt haben! Es war ein fröhliches Fest
mit vielen Beiträgen, mit Tanz, Musik und Tombola. Danke!
Kirchenrenovierung
Über Spenden zugunsten unseres Gotteshauses freuen wir uns. Überweisungsträger liegen in der Kirche aus.
Heilig Kreuz - Nachrichten, Termine, Kurzinfos
34
Die Caritas-Konferenz Heilig Kreuz informiert:
Caritas-Konferenz:
Unsere nächste Caritas-Konferenz findet am Montag, 23. März, 14.30 Uhr (geänderte Uhrzeit!), statt
– wie immer im Gemeindehaus Heilig Kreuz.
Gemeinsame Hauptversammlung von Caritas und Frauengemeinschaft :
Die gemeinsame Hauptversammlung von Caritas und Frauengemeinschaft - kfd - Heilig Kreuz findet im Anschluss an die Caritas Konferenz am
23. März um 16.00 Uhr statt. Nach der Versammlung laden die Vorstände
zu einem Imbiss und gemütlichen Beisammensein ein. Herzliche Einladung! Die Vorstände freuen sich sehr über eine rege Beteiligung.
Seniorennachmittag:
Am Montag, 30. März beginnen wir mit einem Gottesdienst um 14.30 Uhr.
Im Anschluss daran wird Herr Zeumer aktuelle Nachrichten und Bilder
über das neue Projekt des Pastoralverbundes „Starke Frauen im Landwirtschaftsprojekt der Erzdiözese Kampala in Uganda“ bringen. Gäste
heißen wir herzlich willkommen.
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands
Die gemeinsame Jahreshauptversammlung von Frauengemeinschaft kfd und Caritas findet statt am Montag, 23. März, 16.00 Uhr im Gemeindehaus Hl.
Kreuz. Nach der Versammlung laden die Vorstände
zu einem Imbiss und gemütlichem Beisammensein
ein. Herzliche Einladung. Die Vorstände würden sich über eine rege Beteiligung sehr freuen.
Den wahren Geschmack
des Wassers erkennt man
in der Wüste
jüdisches Sprichwort
35
Kinderseite
Unterm Kirchturm gelacht
Lukratives Angebot
Brown ist Prediger eines kleinen Landstädtchens in Ohio.
Eines Tages bietet ihm eine
andere Gemeinde das doppelte
Gehalt. Brown antwortet, dass
er sich im Gebet darüber beraten wolle. Bald darauf fragt
man den kleinen Sohn des Predigers: "Hat sich denn dein Vater nun entschieden?" - "Ich
weiß nicht", antwortet der Junge. "Vater betet noch immer,
aber Mutti hat die Sachen bereits gepackt!"
36
Wink von oben
Eine Kirche in Schottland
hat ein sehr schadhaftes
Dach. Der Pfarrer ist
schon ganz verzweifelt,
denn niemand will für die
Reparatur etwas spenden.
Da fällt während des
Sonntagsgottesdienstes
ein Stück Putz genau dem
Gemeindevorsteher auf
den Kopf. "Ich spende
fünf Pfund", meint der
Vorsteher nach dem Gottesdienst. Da hebt der
Pfarrer seine Augen gen
Himmel und betet: "O
Herr, triff sie alle."
Weite Reise
Der alte Almhöflbauer aus Hintertrollenbach, Ortsteil Niederuferstetten, hat in einem Preisausschreiben der Kirchenzeitung
den ersten Preis gewonnen: eine Reise zum Heiligen Vater nach
Rom. Frühmorgens zieht er seinen besten Anzug an, geht zum
Nachbarn, der bringt ihn mit dem Traktor zum Taleingang, wo
schon das Milchauto auf ihn wartet. In Hintertrollenbach steigt
er in den Bus, der ihn zum Bahnhof fährt. Er steigt in den Bummelzug und fährt in die nächste größere Stadt. Dort steigt er
schließlich um in den EuroCity, der ihn direkt nach Rom bringt.
Wieder zu Hause angekommen, fragen ihn die Freunde, wie es
ihm denn wohl in Rom gefallen habe. "Mei schee is' scho, dös
Rom, aber arg abg'legn halt!"
37
St. Joseph - Vereine, Gruppierungen und mehr …
Kindergarten St. Joseph -Weidenauer Str. 28, 57078 Siegen
Leiterin: Frau Vanessa Everding- (0271) 8 28 42
Biblische Orientierung im Alltag - Weidenauer Str. 28 A, 57078 Siegen
Constanze Dette-Habscheid, , Tel. 0163 7397741
DJK - Deutsche Jugendkraft Weidenau 1914 e.V.
Markus Glodek, In der Hofwiese 5, 57250 Netphen – (02738) 30 32 34
Caritas
N.N
DPSG - Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg - Stamm „Hüttental
Anja Köckritz, Bergstr. 80, 57078 Siegen - 0170 5 54 08 99
Eine-Welt-Kreis
Monika u. Bernd Pieper, Birlenbacher Str. 41, 57078 Siegen - (0271) 8 64 24
FFT Frauen-Frühstücks-Treff
Annemarie Lohrum, Ludwig-Kenter-Str. 41, 57078 Siegen - (0271) 8 90 93 56
kfd - Frauengemeinschaft
Gabriela Völker, Am Hüttengraben 11, 57078 Siegen - (0271) 2506920
KAB – Katholische Arbeitnehmer Bewegung
Gerhard Neuser, Heckenbergstr. 13, 57078 Siegen - (0271) 8 28 76
Seniorentreff St. Joseph
Christa Munonye, Am Nordstern 40, 57076 Siegen - (0271) 6819269
Senioren – Männerchor Weidenau / Klafeld
Lothar Schlemper, Am Lederbach 35, 57258 Freudenberg (02734) 7567, Mail: lovrosch@online.de
Kirchenmusik
Helga Maria Lange, 57078 Siegen, Weidenauer-Str. 28 A,
(02722) 47 29, Handy: 0163 / 7170835, Mail: helga.maria.lange@t-online.de
Kolpingfamilie
Rudolf Diehl, Ludwig-Kenter-Str. 27, 57078 Siegen - (0271) 8 96 14
Malteser
Stadtverband Siegen, Hüttenstr. 16 c, 57078 Siegen - ( (0271) 8 56 11
Kreisgeschäftsstelle, Am Bernstein 14, 57250 Netphen - (02738) 30 78 90
Katholische Hochschulgemeinde
Pfr. Karl-Hans Köhle, Weidenauer Str. 28a , 57078 Siegen - (0271) 8 80 63-0
Marien-Altenheim
Weidenauer Str. 28, 57078 Siegen - (0271) 7 75 30
Heilig Kreuz - Vereine, Gruppierungen und mehr …
Pfarrgemeinderat
Marianne Bürger, Jung-Stilling-Str. 29, Tel. 7 20 14
Festausschuss
(wird neu festgelegt)
Kirchenvorstand
Helmut Angst, Schlehdornweg 41, Tel. 7 13 40
Heinrich Schermoly, Schlosserstr. 3, Tel. 7 92 59
Kirchenchor
Bärbel Randolph, Morgenstr. 7, Tel. 48 48 64
Anne Kastner, Gladiolenweg 5, Tel. 7 62 94
Eine-Welt-Kreis
Willi Zeumer, Geranienweg 3, Tel. 7 62 77
Caritas und Senioren
Hildegard Zeumer, Geranienweg 3, Tel. 7 62 77
Barbara Hermann, Binnenweg 1, Tel. 4 23 60
Paul Heuel, Bismarckstr. 80a, Tel. 7 64 85
Frauengemeinschaft
Christel v. Fugler, Lerchenweg 8, 57234 Wilnsdorf, Tel.: 39 96 35
Christa Kaiser, Holunderweg 8, Tel. 7 62 18
Brigitte Otto, 57223 Kreuztal, Tel. 0 27 32 / 27 90 65
KAB
Thomas Kaiser, Holunderweg 8, Tel. 7 62 18
Dietmar Deutschmanek, Hochstr. 19, Tel. 7 64 71
Pfadfinder
Nils Hillebrand, Friedensstr. 8, Tel. 6 81 90 88
Kathrin Wunderlich, Schülerweg 2a, Tel. 70 32 98 10
Messdiener
Cindy Nickel, Im Kalten Born 10, Tel. 48 43 17
Melissa Bürger, Jung-Stilling-Str. 29, Tel. 7 20 14
Marie Niagne, Hainbuchenweg 23, Tel 250 333 9
Lektoren und Kommunionhelfer
Christian Ley, Luisenstr. 40, Tel. 4 59 11
Schularbeitenhilfe Zinsenbach
Montags - freitags jeweils von 15.00 - 17.00 Uhr, Zur Zinsenbach 44, Tel. 7 70 07 84
Stadtteilkonferenz Weidenau e.V. (zur Förderund von Jugendarbeit)
Wolfgang Münch, Jung-Stilling, Str. 28, Tel. 7 17 33
Atempause Hüttental e.V. (zur Organisation von Entlastungspflege)
Matthias Vitt, Margeritenweg 6, Tel. 8 70 72 46
38
39
St. Marien - Vereine, Gruppierungen und mehr …
Bibel - und Glaubensgespräche
Pfarrgemeinderat, über das Pfarrbüro, Tel. (0271) 880630
Caritas und Seniorentreff
Klara Jugert, Hofbachstr. 94, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 28 38
Eine-Welt-Kreis
Michael Neuser, Dahlienweg 9, 57078 Siegen, Tel. (0271) 3 13 25 67.
KAB - Katholische Arbeitnehmer Bewegung
Alfred Steinkamp, Taubenweg 12, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 12 75
kfd - Frauengemeinschaft
Silvia Benedick, Brunnenweg 10, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 26 10
Kirchenmusik - Orgel und „Neues Geistliches Lied“
Nikola Kotthoff, Tel. (0271) 7 73 45 60
Alexander Wiegmann, Zum Wildgehege 21, 57078 Siegen, Tel. 8 70 68 71
Karola Dickel, Adolf-Sänger-Str. 14, 57078 Siegen, Tel. (0271) 7 20 31
Holger und Katrin Schollmeyer,
Am Hochwald 10, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 99 20
„Kreis junger Frauen“
Renate Horchler, Am Kopf 32, 57078 Siegen, Tel. (0271) 49 59 39 19
Gudrun Gellbach, Sohlbacher Str. 42, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 70 61 79
Kultur und Freizeit
Helga Förster, Felingsweg 45c, 57250 Netphen, Tel. (0271) 4 54 63
Inge Meinhardt, Baumschulweg 18, 57223 Kreuztal, Tel. (02732) 68 08
Liturgiekreis
Ulrich Gödde, Graf-Luckner-Str. 28, 57076 Siegen, Tel. (0271) 4 36 03
Meditativer Tanz
Marianne Winkel, Am Sohlbach 34, 57078 Siegen, Tel. (0271) 8 16 37
Messdiener
Alexander Patt, Elsterweg 6, Tel. (0271) 87 05 42
Herausgeber: Kath. Kirchengemeinde St. Joseph, Siegen-Weidenau
Redaktion und Layout: Monika Lohmeyer, Christian Remer.,
Bettina Wagener, Johannes Jordaan
Auflagenhöhe:
400 St. Joseph
150 St. Marien
170 Hl. Kreuz
Druck:
Zimmermann Druck & Verlag, Netphen (Dreis-Tiefenbach)
Erscheinungsweise:
Monatlich, jeweils am letzten Sonntag des Vormonats
Bitte beachten Sie: nicht immer stimmen die Beiträge in den PN mit der Meinung des Herausgebers bzw. der Redaktion überein. Im Interesse der Meinungsvielfalt und um inhaltliche Auseinandersetzungen anzuregen, wird auf eine „Zensur“ jedoch weitgehend verzichtet. - Kürzungen aus redaktionellen Gründen bleiben aber vorbehalten.
Abgabe kostenlos, - eine freiwillige Spende zur Deckung der Kosten wird erbeten. –
Danke!
Redaktionsschluss für die April-Ausgabe 17.03.2015
Siegerländer
Solidaritätsmarsch
Sponsorenlauf der Gemeinden Heilig Kreuz, Namen Jesu Dreis-Tiefenbach, St. Joseph, St. Marien Freudenberg, St. Marien Wenscht
22. März 2015
Start: 12.30 Uhr
Kirche Namen Jesu, Dreis-Tiefenbach
Kreuztalerstraße 41
Eine-Welt-Kreis und Helfer aus Dreis-Tiefenbach
Weitere Informationen finden Sie in den Kirchen des Pastoralverbundes oder
beim Eine-Welt-Kreis Tel. 0271/ 76 2 77 bzw. unter
http://pv-huettental-freudenberg.de/Code/Page.php?link=Hungermarsch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 770 KB
Tags
1/--Seiten
melden