close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Jan. bis Apr. 2015 - Evangelischen Familienbildung

EinbettenHerunterladen
Leben mit Kindern
16.1.
Glaube und Gesellschaft
Eltern-Baby-Treff im Begegnungszentrum
16.1. bis 27.3.2015
10-mal freitags
10.00 bis 11.30 Uhr
Unterkirche
Schulstraße 12
Hattersheim
Elterncafé im Begegnungszentrum
Für Eltern, Großeltern, Tagespflegepersonen
Langeweile muss nicht sein – Spiel und Spaß mit den Kleinen
Beate Baum-Dill
27.1.2015
16.00 bis 18.00 Uhr
Unterkirche
Schulstraße 12
Hattersheim
Babysitter-Kurs mit Diplom
R 05 61 01
für Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren
Birgit Kliem, Sabrina Henrich
6.2.2015
18.00 bis 20.30 Uhr
7.2.2015
9.30 bis 17.00 Uhr
8.2.2015
9.30 bis 13.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Herrngasse 7
Bad Soden-Neuenhain
Ev. Kindertagesstätte
»Im Sonnengarten«
Schubertstraße 8
65812 Bad Soden
95 Euro,
Paare 140 Euro
Julia Bauerhenne
17.2. bis 5.5.2015
10-mal dienstags
19.30 bis 21.30 Uhr
Mit Schulkindern über Sterben und Tod sprechen
R 07 45 01
Susanne von Reden
23.2.2015
19.30 bis 21.00 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
7 Euro
Kathrin Rheinländer
Freitag
27.1.
Dienstag
6.2.
Freitag
17.2.
Dienstag
23.2.
Montag
24.2.
Dienstag
25.2.
Mittwoch
Elternkurs »Starke Eltern – Starke Kinder«
Deutscher Kinderschutzbund
R 05 42 01
25 Euro
Ein Einstieg in
laufende Gruppen
ist möglich.
Anmeldung: begegnungszentrum.hattersheim@ekhn-net.de, 06190/23 50
22.1.
Halbe Zeit – volle Kraft: Im Duo zur Vollzeitstelle
Vernetzungstreffen für Akademikerinnen und Fachfrauen,
die eine Teilzeitstelle suchen
Heike Schubert, Agentur für Arbeit Bad Homburg
22.1.2015
10.00 bis 12.30 Uhr
Gebühr entfällt
Mehrgenerationenhaus
Kleiner Saal
Hauptstraße 20
Eschborn
Anmeldung: badhomburg.bca@arbeitsagentur.de
19.3.
Vereinbarkeit Familie und Beruf
19.3.2015
19.30 bis 21.00 Uhr
Adelheid-Stift
Burgweg 14
Königstein
3.6.
Deutscher Evangelischer Kirchentag, Stuttgart
»damit wir klug werden« Ps 90,12
Donnerstag
Anmeldung: begegnungszentrum.hattersheim@ekhn-net.de, 06190/23 50
68 Euro
Donnerstag
Elterncafé im Begegnungszentrum
Für Eltern, Großeltern, Tagespflegepersonen
Winterzeit = Erkältungszeit – Hausmittel bei Schnupfennase & Co
Beate Baum-Dill
24.2.2015
16.00 bis 18.00 Uhr
Elternkurs »Auf eigenen Beinen stehen«
für Mütter und Väter von Kindern bis 3 Jahre
25.2., 4.3., 18.3.2015
19.00 bis 21.30 Uhr
R 05 41 01
13.1.
Dienstag
Wenn Kinder »Doktor« spielen
Die sexuelle Entwicklung des Kindes
R 07 47 11
Unterkirche
Schulstraße 12
Hattersheim
Anmeldung: begegnungszentrum.hattersheim@ekhn-net.de, 06190/23 50
Swantje Stuhec
Ev. Kinderund Familienhaus
Sportplatzstraße 12
Hofheim-Langenhain
30 Euro,
Paare 40 Euro
inklusive eines
Eltern-Ordners
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
Deutsch als Fremdsprache
Der Einstieg ist jederzeit möglich
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
2 Euro pro Termin
28.1., 11.2.2015
19.30 bis 21.00 Uhr
Ev. Kinderund Familienhaus
Sportplatzstraße 12
Hofheim-Langenhain
10 Euro
29.1.
Leben aufschreiben – Erinnertes in Sprache fassen
R 05 31 01
Einführungskurs in autobiographisches Schreiben
Cornelius Zimmermann
29.1. bis 26.3.2015
14-täglich donnerstags
5-mal
15.30 bis 17.00 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstrasse 52
Bad Soden
35 Euro
5.2.
Literaturkreis
R 05 67 21
Beginn mit Robert Musil »Die Verwirrungen des Zöglings Törleß«
Cornelius Zimmermann
5.2., 9.4., 28.5., 9.7.,
24.9., 12.11.2015
19.30 bis 21.00 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstrasse 52
Bad Soden
39 Euro
R 05 25 01
Renate Nagel-Kroll
Tagespflegequalifizierung
Im Auftrag des Jugendamtes des Main-Taunus-Kreises bietet die Evangelische Familienbildung eine
eineinhalbjährige Grundqualifizierung zur Tagesmutter/zum Tagesvater (204 Unterrichtseinheiten)
mit abschließendem Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. an.
▪ zeitnahe Beratungsgespräche zur Entlastung und Orientierung im Umgang
mit dem Kind/ der Familie nach dem Tod eines Angehörigen
▪ Fortbildungsangebote und Elternabende unter anderem
- zur Kommunikation mit dem Kind
- Trauerreaktionen von Kindern
- Tod im Bilderbuch
- kreative Möglichkeiten zur Schmerzbewältigung …
▪ Gruppen für trauernde Kinder und ihre Angehörigen
STERNENZELT
13.1. bis 22.3.2015
11-mal dienstags
nicht in den Schulferien
Anfänger:
11.00 bis 12.30 Uhr
Fortgeschrittene:
9.00 bis 10.30 Uhr
Bäume und Blumen im Märchen
12 Euro
Sternenzelt
Kindern das Trauern erleichtern
Familien in der Trauer begleiten
Fachkräfte im Umgang
mit Tod und Sterben fortbilden
Anmeldung:
06196/56 01 20
28.1.
Donnerstag
23.3.2015
19.00 bis 21.00 Uhr
3. bis 7. Juni 2015
Judith Grafe
Donnerstag
Montag
Um eine Spende
wird gebeten.
Bildung und Fortbildung
Mittwoch
Renate Nagel-Kroll
23.3.
R 03 24 01
Dr. Anke Spory
Donnerstag
Susanne von Reden
Telefon 06196/56 01 80
28.2.
Überarbeitung und Weiterentwicklung des
pädagogischen Konzeptes in der Kindertagespflege R 05 49 11
Seminar für Tagesmütter/-väter
Christine Rössel
28.2.2015
9.30 bis 15.00 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
15 Euro
10.3.
(R)eine Kopfsache?!
Programm zur Steigerung der geistigen Fitness
10.3. bis 2.6.2015
10-mal dienstags
16.00 bis 17.30 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
80 Euro
nicht in den
Osterferien
Vortreffen Erwachsene
5.2.2015, 16.00 Uhr
gemeinsame Termine
12.3. bis 11.6.2015
10-mal donnerstags
15.00 bis 16.30 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
80 Euro
nicht in den
Osterferien
14.1. bis 11.3.2015
vormittags R 09 70 10
9-mal mittwochs
9.00 bis 11.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
abends R 09 70 20
9-mal mittwochs
19.00 bis 21.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Zum Quellenpark 54
Bad Soden
76,50 Euro
15.1. bis 5.3.2015
vormittags R 09 69 10
8-mal donnerstags
9.30 bis 12.00 Uhr
abends R 09 69 20
8-mal donnerstags
19.00 bis 21.30 Uhr
Ev. Kirchengemeinde
Albert-Schweitzer-Straße 4
Kronberg-Oberhöchstadt
68 Euro
Samstag
Dienstag
R 05 65 01
Sabine Möller
Sternenzeltgruppen
Jede Gruppe 2-mal
im Monat mittwochs
17.00 bis 18.30 Uhr
nicht in den Schulferien
STERNENZELT
Gruppen für trauernde Kinder (5-12 Jahre). Hier treffen sich Kinder,
die vom Tod eines nahe stehenden Menschen betroffen sind. Parallel zur Kindergruppe finden Gesprächsgruppen für die Angehörigen
zur eigenen Unterstützung statt.
Susanne von Reden und Team
Gebühr entfällt,
Ev. Kindertagesum eine Spende
stätte Anderland
Albert-Schweitzer-Straße 2 wird gebeten
KronbergOberhöchstadt
Anmeldung erforderlich
Segelwochenende auf dem Edersee
Nun fahr‘n wir übern See … R 02 68 51
für Mütter/Väter mit ihren Kindern nach dem Tod eines Familienangehörigen
Termin: Freitag 19. bis Sonntag 21. Juni 2015
(Abreise nach dem Mittagessen)
Freizeitleitung: Susanne von Reden, NN
Anmeldung: bis 4.5.2015 info@evangelische-familienbildung.de; 06196/56 01 80
Ort: Wassersport-Jugendherberge Waldeck, Klippenweg 3, Waldeck am Edersee
Gebühr: Kinder und Erwachsene pro Person 115 Euro
Leistungen: 2 Übernachtungen mit Vollpension, Bettwäsche, Segelkurs mit
der Segelschule, Freizeitleitung
Hinweis: Selbstständige Hin- und Rückfahrt
Ermäßigung durch den Förderverein ist möglich
12.3.
Donnerstag
Dialog der Generationen – Neue Impulse für alle Sinne R 05 65 11
Gedächtnistraining mit Vorschulkindern und Senior/innen
Sabine Möller
Kreatives
14.1.
Mittwoch
Nähen
Anfänger/innen, Fortgeschrittene
Elisabeth Duttenhöfer
Gesprächskreis
Ein Anker für Angehörige nach Suizid
Gesprächskreis zur Trauerbewältigung
5.3. bis 16.4.2015
5-mal donnerstags
18.30 bis 20.00 Uhr
R 04 34 01
Viktoria Eisinger
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
20 Euro
15.1.
Nähen ist mehr als ein Hobby
2.2.
Loops, MyBoshis & Co
R 09 74 01
Häkeln und Stricken leicht gemacht
für Anfänger und Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen
Monika Moog
2.2. bis 16.3.2015
nicht am 16.2.2015
6-mal montags
18.30 bis 20.00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde
Pfarrscheuer
Hauptstraße 18-20
Eschborn
48 Euro
7.2.
Türkisch kochen – Fingerfood herzhaft und süß
Emine Özdemir, Gürsen Kaymak
7.2.2015
15.00 bis 19.00 Uhr
Mehrgenerationenhaus
Hauptstraße 20
Eschborn
16 Euro
inklusive
Lebensmittel
28.2.
Nepalesisch kochen
28.2.2015
11.00 bis 16.00 Uhr
Ev. Kinderund Familienhaus
Sportplatzstraße 12
Hofheim-Langenhain
25 Euro
plus 9 Euro für
Lebensmittel
26.3.
Nähen ist mehr als ein Hobby
26.3. bis 11.6.2015
vormittags R 09 69 11
8-mal donnerstags
9.30 bis 12.00 Uhr
abends R 09 69 21
8-mal donnerstags
19.00 bis 21.30 Uhr
Ev. Kirchengemeinde
Albert-Schweitzer-Straße 4
Kronberg-Oberhöchstadt
68 Euro
22.4.
Nähen
Anfänger/innen, Fortgeschrittene
22.4. bis 20.5.2015
vormittags R 09 70 11
5-mal mittwochs
9.00 bis 11.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
42,50 Euro
abends R 09 70 21
5-mal mittwochs
19.00 bis 21.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Zum Quellenpark 54
Bad Soden
42,50 Euro
Barbara Zitzmann
Donnerstag
Gesundheit
7.1.
Mittwoch
12.1.
Montag
Freude an Bewegung ab 60
R 08 56 01
Anspannungs-, Gleichgewichts-, Atem- und Konzentrationsübungen
Jeanette Hohm
Hatha Yoga
für Fortgeschrittene
R 08 54 11
Monika Caparelli-Hippert
15.1.
Donnerstag
Hatha Yoga
für Anfänger-Mittelstufe
R 08 55 01
Monika Caparelli-Hippert
3.2.
Dienstag
MBSR-Achtsamkeitstraining
Stressbewältigung durch die Praxis
der Achtsamkeit im 8-Wochen-Programm
R 08 58 01
Ulrike Schaefers
7.1. bis 25.3.2015
12-mal mittwochs
9.00 bis 10.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18
Eschborn
55 Euro
12.1. bis 30.3.2015
11-mal montags
19.00 bis 20.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
82,50 Euro
15.1. bis 26.3.2015
11-mal donnerstags
18.30 bis 19.45 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
77 Euro
3.2. bis 24.3.2015
19.00 bis 21.30 Uhr
8-mal dienstags
14.3.15
9.30 bis 16.30 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
95 Euro inklusive
umfangreichem
Begleitmaterial und
Übungs CDs
Das Angebot beinhaltet ein
individuelles kostenfreies Vorgespräch.
13.4.
Joggingkurs
R 08 76 01
für Einsteiger von 0 auf 5 km für Jung und Alt
Monika Caparelli-Hippert
13.4. bis 22.6.2015
10-mal montags
17.00 bis 18.00 Uhr
60 Euro
Treffpunkt:
Schutzhütte an der Reithalle
Am Eichwald 4
Bad Soden
13.4.
Hatha Yoga
für Fortgeschrittene
13.4. bis 13.7.2015
13-mal montags
19.00 bis 20.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
97,50 Euro
16.4. bis 16.7.2015
12-mal donnerstags
18.30 bis 19.45 Uhr
Ev. Gemeindehaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
84 Euro
Montag
Montag
R 08 54 12
Monika Caparelli-Hippert
16.4.
Donnerstag
Hatha Yoga
Mittelstufe
R 08 55 02
Monika Caparelli-Hippert
SCHWALBACHER
TAFEL
Essen, wo es hingehört
Ausgabestelle: Schwalbacher Tafel, Spechtstraße 6, 65824 Schwalbach
06196/652 00 52 (während der Ausgabezeiten)
Ausgabezeiten: Dienstag 18.30 bis 20.00 Uhr,
Donnerstag 15.30 bis 17.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 11.30 Uhr
Kontakt: Evangelische Familienbildung 06196/56 01 80
info@evangelische-familienbildung.de, www.tafel-schwalbach.de
Ausführliche Beschreibung für alle Veranstaltungen auf www.evangelische-familienbildung.de
Mehrgenerationenhaus Eschborn
Hauptstraße 18, 65760 Eschborn, 06196/931 48 23
info@eschbornhaus.de
www.eschbornhaus.de
Anmeldung: Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen telefonisch
oder online an. Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung.
Für Reisen ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich.
Schwalbacher Tafel (Ausgabestelle)
Spechtstraße 6, 65824 Schwalbach, 06196/56 01 80
info@evangelische-familienbildung.de
SCHWALBACHER
SCHW
ALBACHER TAFEL
TAFEL
Essen, wo es hingehört
www.tafel-schwalbach.de
Außenstelle der Familienbildung im
Evangelischen Kinder- und Familienhaus Langenhain
Sportplatzstraße 12, 65719 Hofheim-Langenhain, 06192/962 68 18
renate.nagel-kroll@dekanat-kronberg.de
Kinder- und Familienhaus
www.familienhaus-langenhain.de
LEBEN IN LANGENHAIN
LANGENHAIN
en
Samstag
Samstag
Barbara Zitzmann
Donnerstag
Mittwoch
R 09 92 01
Tanja Wiemers
Beratung
Neue Helferinnen und Helfer
bei der Schwalbacher Tafel
Informationsabend
Montag, 9.2.2015, 17.00 bis 18.30 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstrasse 52
Bad Soden
Anmeldung: 06196/56 01 80
sch
Stehauf-Men
Montag
Elisabeth Duttenhöfer
Schwalbacher Tafel
Förderverein »Leben gestalten«
»Stehauf-Menschen«
klausspory@gmx.de
76,50 Euro
Teilnahme: Teilnehmen können alle, unabhängig von Wohnort und
Konfession.
Kursgebühr: Die Zahlung der Kursgebühr erfolgt per Erteilung einer
Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats etwa zwei
Wochen vor Kursbeginn oder per Barzahlung, die spätestens drei Tage
nach Anmeldung in unserem Büro zu entrichten ist. Das SEPA-Formular
können Sie auf unserer Homepage herunterladen.
Stornobedingungen: Kostenlose Stornierung eines Kurses bis 14 Tage,
eines Wochenendseminars bis 4 Wochen vor Beginn. Bei nicht rechtzeitiger Abmeldung müssen wir den gesamten Betrag berechnen. Stornobedingungen für Reisen und besondere Veranstaltungen entnehmen Sie
bitte unserer Homepage.
Ermäßigung: In einer finanziellen Notlage besteht die Möglichkeit
einer Ermäßigung – bitte sprechen Sie uns darauf an.
Offene Sprechstunde »Arbeit und Beruf«
Einzelberatung, Unterstützung zu bei Fragen von Arbeitslosigkeit,
Bewerbung und Wiedereinstieg
Stefanie Wooning
jeden letzten
Donnerstag im Monat
nicht in den Schulferien
10.00 bis 12.00 Uhr
Familienrechtliche Beratung – konstruktiv
Kooperieren statt streiten
Werner Schieferstein, Rechtsanwalt und Mediator
jeden 2. Freitag im Monat
17.00 bis 19.00 Uhr
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
Das schnelle Beratungsangebot
Familien- und Erziehungsbegleitung
kurzfristig nach Vereinbarung
Telefon 06196/56 01 80
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
Triangel-Vermittlungsbörse
Die Triangel-Vermittlungsbörse stellt den Kontakt zwischen SeniorInnen
und ihren Angehörigen sowie den interessierten SeniorenhelferInnen her.
Mittwoch
9.00 bis 12.00 Uhr
Elisabeth Schnetzer-Wullstein
06196/56 01 80
Mehrgenerationenhaus
Hauptstraße 18-20
Eschborn
Gebühr entfällt
Anmeldung 06196/931 48 23, info@eschbornhaus.de
Gebühr entfällt
max. 30 Minuten
Anmeldung erforderlich
35 Euro pro
Beratungstermin
max. 2 Termine
Triangel
Café
Café Vis-à-Vis
Frühstück-Mittagskarte-Kaffee
Interkulturelle Gesprächskreise
Französische Konversation
Französisch für Anfänger
Italienisch für Anfänger
Dienstag 9.00 bis 14.30 Uhr
Mittwoch, Donnerstag 9.00 bis 17.00 Uhr
Mehrgenerationenhaus
Hauptstraße 18
Eschborn
Tischreservierungen
und Vorbestellungen
01573/705 90 39
Mittwoch 14.15 bis 15.15 Uhr
Donnerstag 11.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 9.30 bis 10.30 Uhr
Treffpunkt Familiencafé
Von 0 bis 99
Renate Nagel-Kroll
Mittwoch 14.30 bis 16.30 Uhr
Freitag 8.30 bis 11.00 Uhr
CaféZeit
Treffpunkt für Erwerbslose und Menschen,
die von Erwerbslosigkeit bedroht sind
jeden 1. und 3.
Mittwoch im Monat
10.00 bis 12.30 Uhr
Ev. Kinder- und Familienhaus
Sportplatz 12
Hofheim-Langenhain
Ev. Familienbildung
Händelstraße 52
Bad Soden
Gebühr entfällt
Besondere Veranstaltungen
für Menschen von 0 bis 100+
27. Januar 2015
Theaterbesuch leicht gemacht
R 05 32 01
Ödon von Horvàrth »Glaube, Liebe, Hoffnung«
Inszenierung Andreas Kriegenburg
Termin: Einführungsabend Dienstag 27.1.2015, 20.00 bis 21.30 Uhr
Ort: Ev. Familienbildung, Händelstraße 52, Bad Soden
Gebühr: 7 Euro (ohne Theaterkarte)
evangelische familienbildung
main-taunus
Irene Bräuninger
31. Januar 2015
Schwarzlichttheater
für Erwachsene mit Kindern ab 9 Jahren
Stefanie Berger
Termin: Samstag 31.1.2015, 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Ev. Gemeindehaus/Mehrgenerationenhaus, Hauptstraße 20, Eschborn
Anmeldung und nähere Information: Mehrgenerationenhaus
06196/9314823, info@eschbornhaus.de
Gebühr: Erwachsene 16 Euro, Kinder 9 Euro inklusive Materialkosten
Januar bis
April
28. Februar 2015
Frau Goethe gibt sich die Ehre R 02 18 01
»Vor Fürsten fürcht‘ ich mich nicht – ich kann kochen!«
Führung mit Frau Schaaf
Ingrid Franke, Else Lehmann
Termin: Samstag 28.2.2015, 15.00 bis 16.30 Uhr
Treffpunkt: Foyer des Goethehauses, Großer Hirschgraben 23-25, Frankfurt
Anmeldung: bis 14.2.2015 bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 15 Euro
2015
3. März 2015
Theaterbesuch leicht gemacht
R 05 32 02
Günter Grass »Die Blechtrommel«, Inszenierung Oliver Reese
Irene Bräuninger
7. März 2015
Karussell des Lebens im Apfelhain
R 02 15 01
Baumschnittkurs für Familien mit Kindern ab 4 Jahren
Gerhard Wachinger
Termin: Teil I »Winterschnitt« 7.3.2015, Teil II »Sommerriss« 11.7.2015,
Teil III »Des Gärtners Lohn« 12.9.2015, samstags, 10.00 bis 15.30 Uhr
Ort: Arboretum Main-Taunus
Anmeldung: bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 45 Euro pro Familie, Einzelveranstaltung 15 Euro
Auch für Familien ohne Garten
28. März 2015
Wiesbaden
R 02 18 02
Führung durch die facettenreiche und „verspielte“ Stadt und seine Spielbank
Ingrid Franke, Else Lehmann
Termin: Samstag 28.3.2015, 11.00 bis 12.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Marktplatz 1, Wiesbaden
Anmeldung: bis 12.3.2015 bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 12 Euro
16. April 2015
»Burn Inside and not Out«
R 01 30 01
Aus den Themenvorschlägen des Publikums entstehen
auf der Bühne spontan unvergessliche Geschichten.
Theater RequiSiT
Willkommen
Termin: Einführungsabend Dienstag 3.3.2015, 20.00 bis 21.30 Uhr
Ort: Ev. Familienbildung, Händelstraße 52, Bad Soden
Gebühr: 7 Euro (ohne Theaterkarte)
Termin: Donnerstag 16.4.2015, 19.30 Uhr
Ort: Thomasgemeinde, Mainzer Straße 8, Hofheim-Marxheim
Anmeldung: bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 12 Euro, ermässigt 10 Euro
bei der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus
In dieser Ausgabe der Hahnenpost bieten wir Ihnen Gedanken und
Begleitveranstaltungen zum Thema Kinderschutz.
Im Markusevangelium (Markus 9,36) steht: »Und Jesus nahm ein
Kind und stellte es in ihre Mitte; und er nahm es in seine Arme.«
Kinder brauchen Be-Achtung, Liebe und Nähe. Sie sind das Wertvollste was wir haben, persönlich und gesellschaftlich. Umso mehr
müssen wir alle dazu beitragen, dass unsere Kinder in einem vertrauensvollen Umfeld wachsen und gedeihen können und sie vor
seelischen und körperlichen Verletzungen schützen. Bleiben wir nicht in dem Entsetzen über
die vielen Übergriffe und Misshandlungen von Kindern stecken, sondern werden wachsam
und mutig hinzusehen und zu handeln. Das wünsche ich uns.
Meine Gedanken zum Jahreswechsel sind auch mit der Hoffnung verbunden, dass es in den
Krisenherden dieser Welt endlich Fortschritte und für die betroffenen Menschen eine menschenwürdige Zukunft gibt. Für uns alle hoffe ich auf gute menschliche Begegnungen und
trotz des großen Elends in der Welt auf eine kleine Portion Leichtigkeit im Leben! Dazu
möge Gott seinen Segen geben.
Cornelia Zimmermann-Müller, Leiterin der Familienbildung Main-Taunus
Hahne
npost
Gar nicht so einfach…
Ich soll wachsam
sein, mich trauen,
»Auffälliges«
öffentlich machen,
aber wie kann ich
mich davor schützen,
zum Beispiel hinter jedem
blauen Fleck oder jedem herzzerreißenden
Schluchzen eine Misshandlung zu sehen?
Ich erinnere mich an meine eigene Kindheit
und kenne die Stellen für »gesunde blaue
Flecken«. Ich weiß aus eigenem Erleben,
wie ich geweint habe, wenn ich mir den
Kopf gestoßen oder meinen Willen nicht
bekommen habe. Meine Erfahrung und
meine Intuition stützen meine Wahrnehmung, schützen mich aber auch vor Vorverurteilung und Überreaktion. Darauf zu vertrauen ist nicht immer so einfach – lohnt
sich aber in jedem Fall.
Ihr Hahn!
9. Mai 2015
Lamawanderung im Spessart
R 02 19 01
Familienausflug zu den Lamas auf dem Sonnenhof in Freigericht
Renate Nagel-Kroll
Termin: Samstag 9.5.2015
Treffpunkt: 9.15 Uhr Hauptbahnhof Frankfurt, Rückkehr gegen 19.00 Uhr
Anmeldung: bis 20. April 2015 bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 28 Euro, Kinder ab 6 Jahren: 26 Euro, Kinder unter 6 Jahren: 15 Euro
Leistung: Pädagogische Begleitung, Führung, Mittagessen, Bahnticket
Bitte beachten Sie die Stornobedingungen.
16. Mai 2015
R 02 18 03
Liebesgeschichten aus vergangenen Zeiten
Führung mit Silke Wustmann
Ingrid Franke, Else Lehmann
Termin: Samstag 16.5.2015, 11.00 bis 12.30 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang des Rathauses Römer, Römerberg, Frankfurt
Anmeldung: bis 2.5.2015 bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Gebühr: 12 Euro
Reisen und Freizeiten
18. bis 25. April 2015
Bildungsreise Jordanien
R 02 11 11
»Heiliges Land jenseits des Jordans«
Höhepunkte des Programms sind: Amman, der Jabbok Fluss, Jerash mit
seinen einmaligen Stadtanlagen aus römisch-hellenistischer Zeit, die Grabstätten von Salt, Um-Qeis – die antike Stadt Gadara, das Zentrum byzantischer Mosaike Madaba, der Berg Nebo, die Festung Qasr El Mashneqh,
Mukawir, Wasi Mujib, Karak, Petra – die atemberaubende Hauptstadt der
Nabatäer, die Siedlung Beidah – Kleinpetra, Übernachtung im Wüstencamp
im Wadi Rum, die Taufstelle Jesu in Bethanien, Totes Meer sowie zahlreiche
Begegnungen vor Ort.
Termin: Samstag 18.4. bis Samstag 25.4.2015
Reiseleitung: Cornelia Zimmermann-Müller;
deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
Anmeldung: schriftlich bei der Familienbildung
info@evangelische-familienbildung.de
Reisepreis: DZ 1495 Euro, EZ Zuschlag 120 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl
Leistungen: 8-tägige Reise, Linienflug ab/bis Frankfurt nach/von Amman,
Halbpension, Unterbringung in guten Mittelklasse-Hotels, alle Eintrittsgelder
gemäß Programm, klimatisierter Reisebus, Insolvenzversicherung, Ankunftund Abflugtransfer in Jordanien, deutschsprachige Reiseleitung.
Ausführliche Reisebeschreibung auf Anfrage.
12. bis 14. Juni 2015
Leinen los und segeln
wohin der Wind weht
R 02 13 01
Segelwochenende für Väter und ihre Kinder (7 bis 12 Jahre)
Termin: Freitag 12. bis Sonntag 14. Juni 2015
Reiseleitung: Manfred Oschkinat
Ort: Wassersport-Jugendherberge Waldeck am Edersee
Anmeldung: schriftlich bei der Familienbildung
Gebühr: Kinder und Erwachsene pro Person 115 Euro
Hinweis: Segelvorkenntnisse sind nicht erforderlich
Bitte beachten Sie die Stornobedingungen
9. bis 15. August 2015
Bärentrek – Wandern in den
Schweizer Alpen R 02 09 01
Kinderschutz liegt in der Verantwortung aller
Wir wissen heute viel über Formen von Gewalt gegen Kinder und deren Ursachen. Sehr häufig gehen Misshandlung und Vernachlässigung einher mit Stress in den Familien, mit Armut, sozialer Isolation oder psychischer Erkrankung. Die Mitarbeiter des Jugendamtes, der
Drogenberatung, des Jobcenters, von Behörden, Bildungseinrichtungen und Einrichtungen des Gesundheitswesens wissen dabei um
ihre Verantwortung. Aber sie allein können diese Aufgabe nicht bewältigen. Wenn einem Kind oder Jugendlichen Schaden droht oder
zugefügt wird, sind wir alle aufgefordert hinzuschauen und einzuschreiten. Der Schlüssel, um Kinder besser vor Gewalt zu schützen,
sind insbesondere die Menschen im nahen Umfeld der Familien. Gerade Nachbarn, Freunde und Verwandte haben einen guten Blick
auf die Situation eines Kindes.
Erkennen von Kindeswohlgefährdung
Woran aber ist Kindeswohlgefährdung zu erkennen? Wiederkehrende äußere Verletzungen
sind nur ein Anzeichen dafür, dass das Wohl eines Kindes möglicherweise gefährdet ist. Oft
reagieren Kinder und Jugendliche, die häufiger geschlagen werden und wenig Liebe erfahren, auch mit Verhaltensauffälligkeiten wie Schule schwänzen oder Ladendiebstahl. Manche
trauen sich einfach nicht mehr nach Hause und streunen planlos umher. Kleinere Kinder
zeigen dagegen oft Distanzlosigkeit gegenüber Fremden mit wildem, teils grobem Körperkontakt und ununterbrochenem Reden. Weitere Anzeichen sind häufig direkt in der Wohnund Lebenssituation der Kinder zu erkennen: Den Kindern fehlt es zuhause am Notwendigsten. Auch ein sehr rauer Umgangston in der Familie kann ein Indiz sein.
Kindeswohlgefährdung ist gewaltsame körperliche, geistige und/oder
seelische Schädigung, die in Familien
oder Institutionen geschieht und zu
Verletzungen, Entwicklungsstörungen oder sogar zum Tode führen
kann. Die Gefährdung geschieht
bewusst oder unbewusst. Zu unterscheiden sind jeweils die Misshandlung als aktive und die Vernachlässigung als passive Form.
Ein Anruf kann das Leben eines Kindes retten
Nur wenn jeder im Alltag aufmerksam ist und Anzeichen von Kindesmisshandlung öffentlich
»anzeigt«, können Kinder besser geschützt werden. Es erfordert viel Mut, das Jugendamt oder die Polizei zu verständigen. Wenn sich die
Sorge als unbegründet herausstellt, dann ist es gut. Bestätigt sie sich aber, dann war die Meldung vielleicht sogar lebensrettend.
Mögliche Anhaltspunkte für Kindeswohlgefährdung finden Sie auch unter www.evangelische-familienbildung.de
Kontaktstellen des Main-Taunus-Kreises bei dem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
Amt für Jugend, Schulen und Kultur
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Telefon: 06192/201-15 73
Telefon: 06196/659 23-60
E-Mail: jugendamt@mtk.org.
E-Mail: erziehungsberatung@mtk.org
3. März 2015
Filmgenuss mit Tiefgang
R 02 64 01
»Wenn einer von uns stirbt, geh ich nach Paris«
Dokumentarfilm von Jan Schmitt, Deutschland 2007
Der 44-jährige Filmemacher Jan Schmitt stößt beim Nachforschen über den Selbstmord seiner Mutter vor 11 Jahren auf
schreckliche, lang totgeschwiegene Familiengeheimnisse: Seine Mutter wurde ab ihrem 9. Lebensjahr von einem mit der Familie befreundeten Jesuitenpater sexuell missbraucht. Ihre Eltern schauten weg, selbst als sie zweimal schwanger wurde. Kritisch
hinterfragt der Dokumentarfilm Institutionen wie Familie und Kirche.
Irene Bräuninger, Irene Krell
Termin: Montag 2.3.2015, 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Kult Kinobar, Zum Quellenpark 2, Bad Soden
Gebühr: 14 Euro
Anmeldung: bei der Familienbildung 06196/56 01 80
Hinweis: Wir zeigen den Film in der Bad Sodener KultKinobar nach einem Snack und einem Glas Wein und einer sachkundigen Einführung durch Oberstudienrätin i.R. Irene Krell und Filmwissenschaftlerin Irene Bräuninger.
Im Schatten des Felsmassivs um Eiger, Mönch und Jungfrau
Wir starten in Meiringen und gelangen durch das Haslital zur Grossen Scheidegg. Von hier bieten sich bereits die ersten Blicke auf die grandiose Bergkulisse
der drei berühmten Berge. Die Dimension und Besonderheit der Eiger Nordwand wird bei einer Wanderung entlang des Fußes der Wand erst richtig
bewusst und lässt uns erahnen, warum sie seit 100 Jahren Anziehungspunkt für
Alpinisten der ganzen Welt ist. Nach dem Abstieg ins Lauterbrunnental passieren wir auf der aussichtsreichen Tour das Schilthorn und gelangen über die Sefinenfurgge zur Hochalp Griesalp. Schließlich erklimmen wir mit dem Hochtürli
den höchsten Punkt unserer Tour, bevor wir den Nachmittag am Oeschinensee,
einem der schönsten Seen der Schweiz, ausklingen lassen.
Termin: Sonntag 9.8.2015 bis Samstag 15.8.2015
Reiseleitung: Gerhard Müller, Cornelia Zimmerman-Müller
Anmeldung: schriftlich bei der Familienbildung
Reisepreis: DZ 880 Euro pro Person
Leistungen: 6 Übernachtungen, davon 4 Nächte in Gasthöfen, 2 Hüttenübernachtungen in Mehrbettzimmern (keine Massenlager), Halbpension (außer Tag
1 ,6 und 7), An- und Abreise in Kleinbussen, Postauto zur Rosenlaui, Bergbahn
von Grindelwald zur kleinen Scheidegg, Reiseleitung.
Anforderungen: gesunde körperliche Verfassung, gute bis sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen
5 und 8 Stunden reiner Gehzeit und Höhenunterschiede bis zu 1.100 m im Aufstieg und 1.250 m im Abstieg. Der Rucksack muss selbst getragen werden und
sollte nicht mehr als 8 bis 10 kg wiegen.
Mehr Informationen unter www.evangelische-familienbildung.de
10. November 2014
»Gewalt-Sehen-Helfen«
R 03 33 01
»Wie kann man anderen Menschen in gewaltbesetzten Alltagssituationen helfen, ohne sich selbst zu gefährden?« Die Kampagne »Gewalt-Sehen-Helfen«
(GSH) wurde vom Präventionsrat der Stadt Frankfurt initiiert. Sie soll helfen, die
vielfältigen Spielarten von Gewalt wahrzunehmen, und Mut machen, Strategien
gewaltfreien Widerstands in bedrohlichen Alltagssituationen anzuwenden.
Der vierstündige Workshop bietet vielfältige Gelegenheiten, sich in Rollenspielen der Dynamik von gewaltbesetzten Situationen anzunähern und Deeskalationsstrategien zu entwickeln.
Leitung: Christa Kaletsch, Multiplikatorin in der Gewaltprävention;
Sebastian Poppe, Polizeibeamter tätig in der Prävention
Termin: Samstag , 21.3.2015, 9.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Ev. Familienbildung, Händelstr. 52, Bad Soden
Anmeldung: bis 9.3.2015 unter 06196/56 10 80
info@evangelische-familienbildung.de
Gebühr: entfällt, um eine Spende für die Familienbildung wird gebeten
Gestaltung: Anja Stange, Hamburg
Druck: DruckVerlag Kettler GmbH
2015
Träger:
Evangelisches Dekanat Kronberg
Haus der Kirche, Händelstraße 52
65812 Bad Soden
Januar bis
April
Bürozeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr
Montag und Donnerstag 14.30 bis 17.00 Uhr
main-taunus
info@evangelische-familienbildung.de
Förderverein Leben gestalten
IBAN: DE55 5105 0015 0221 0260 98
Schwalbacher Tafel
IBAN: DE42 5105 0015 0197 0364 86
Stehauf-Menschen
IBAN: DE55 5105 0015 0221 0260 98
Sternenzelt
IBAN: DE47 5105 0015 0197 0447 38
Für alle Konten: Nassauische Sparkasse
BIC: NASSDE 55 XXX
evangelische familienbildung
Telefon: 06196/56 01 80
Fax: 06196/56 01 90
Spendenkonten
für Menschen von 0 bis 100+
Evangelische Familienbildung Main-Taunus
Haus der Kirche, Händelstraße 52, 65812 Bad Soden
Dabei sein!
www.evangelische-familienbildung.de · 06196/56 01 80
www.evangelische-familienbildung.de
Frankfurter Liebespaare
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 171 KB
Tags
1/--Seiten
melden