close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- STV Arbon

EinbettenHerunterladen
Einladung zur Hauptversammlung
Freitag, 20. März 2015
www.stvarbon.ch
Arbon, Februar 2015
Einladung zur 139. Hauptversammlung
Liebe Ehren-, Frei- und Aktivmitglieder,
geschätzte Delegierte
Gerne laden wir Euch zur 139. ordentlichen Hauptversammlung des Turnvereins
STV Arbon ein:
Am Freitag, 20. März 2015 ab 19.30 Uhr im katholischen Pfarreizentrum
Arbon.
Die Türöffnung ist um 19.00 Uhr. Die Traktandenliste, das Protokoll der letzten
Versammlung sowie die Jahresberichte der Riegen sind in der Einladung abgedruckt. Der offerierte Imbiss wird um 19.30 Uhr serviert und um 20.30 Uhr beginnen wir mit der ordentlichen Hauptversammlung.
Bitte meldet euch dafür an oder ab bis am Sonntag, 15. März 2015 unter
www.stvarbon.ch, per Mail oder mittels Talon im Umschlag. Wir hoffen auf eine
möglichst vollzählige Teilnahme.
Beste Turnergrüsse
Vorstand Turnverein STV Arbon
2
Traktandenliste der 139. ordentlichen Hauptversammlung
Freitag, 20. März 2015, 20.30 Uhr im Katholischen Pfarreizentrum Arbon
1.
Begrüssung und Appell
2.
Wahl der Stimmenzähler
3.
Protokoll der 138. Hauptversammlung vom 21. März 2014
4.
Mutationen
5.
Jahresberichte
6.
Jahresrechnungen
7.
Leiterentschädigungen
8.
Jahresbeiträge
9.
Finanzkompetenz des Vorstandes
10.
Budget 2015
11.
Jahresprogramm 2015
12.
Demissionen und Wahlen
13.
Auszeichnungen und Ehrungen
14.
Allgemeines und Umfrage
15.
Schlusswort und Schlussgesang
Vorstand Turnverein stv arbon
a)
TK-Aktive
Martina Sigg
b)
TK-Jugend
vakant
c)
Vorstand
vakant
d)
Riegenverantwortliche
a)
Hauptrechnung
b)
Fonds für Leistungssport
c)
Fahnenfonds
Protokoll der 138. ordentlichen Hauptversammlung 2014
Freitag, 21. März 2014, 20.15 Uhr im Katholischen Pfarreizentrum Arbon
Traktanden
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
Begrüssung und Appell
Wahl der Stimmenzähler
Protokoll der 137. Hauptversammlung vom 8. März 2013
Mutationen
Jahresberichte
a) TK-Aktive
Martina Sigg
b) TK-Jugend
vakant
c) Riegenverantwortliche
Jahresrechnungen a) Hauptrechnung
b) Fonds für Leistungssport
c) Fahnenfonds
Leiterentschädigungen
Jahresbeiträge
Finanzkompetenz des Vorstandes
Budget 2014
Jahresprogramm 2014
Demissionen und Wahlen
Auszeichnungen und Ehrungen
Allgemeines und Umfrage
Schlusswort und Schlussgesang
1. Begrüssung und Appell
Martina Sigg heisst die anwesenden Ehren- und Freimitglieder, Turnerinnen, Turner und Gäste zur 138.
ordentlichen Hauptversammlung willkommen. Der Imbiss wurde im Vorfeld der Hauptversammlung
eingenommen. Martina Sigg bedankt sich bei der Männerriege für die Mithilfe bei Service und Abwasch
sowie den Turnerinnen Korbballriege, Fitnessriege und Polysportiv Mittwoch für das Dessertbuffet.
Von den Untersektionen können Folgende Gäste begrüsst werden: Roland Hammerer und Roman Fuchs
von der Männerriege.
Einladung, Traktandenliste und Jahresprogramm sind fristgerecht versandt worden. Niemand wünscht
Änderungen und Ergänzungen zur Traktandenliste.
Die entschuldigten Ehrenmitglieder (9), Aktiv- und Freimitglieder (51) werden nicht namentlich genannt.
Anwesend gemäss Präsenzliste sind:
Aktiv- und Freimitglieder
Ehrenmitglieder
Delegationen
Total Stimmberechtigte
Absolutes Mehr
2/3 Mehr
70
13
2
85
43
57
Die Versammlung gedenkt den im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Ehrenmitglied Jakob Zingg mit
einer Schweigeminute.
4
2. Wahl der Stimmenzähler
Als Stimmenzähler werden vom Vorstand Karin Käppeli, Yvonne Giger und Claire Aerne vorgeschlagen und
einstimmig gewählt.
3. Protokoll der 137. Hauptversammlung vom 8. März 2013
Das von Christoph Lehner verfasste Protokoll wird ohne weitere Ergänzungen einstimmig genehmigt und
verdankt.
4. Mutationen
Folgende Aktiv-Mitglieder sind im Vereinsjahr 2013 dem turnverein stv arbon beigetreten:
Sarah Noger (Volleyball)
Marlies Bischof (ältere Damen Donnerstag)
Sevgi Akkurt (ältere Damen Donnerstag)
Gerda Mühlebach (Frauenriege)
Katja Favero (Damen Aktive)
Raphael Egeter (Aktiv Herren)
David Lüthi (Aktiv Herren)
Folgende Jugendliche treten mit Jahrgang 1998 von der Jugi, der Mädchenriege oder der Geräteriege zu den
Erwachsenen über:
Vanessa Klein (Korbball)
Aurora Bekiri (Korbball)
Jonas Egger (Getu)
Lea Rütter (Getu)
Alle oben erwähnten Personen (11) werden von der Versammlung einstimmig aufgenommen.
Übertritte
Passiv → Aktive
Männerriege → Aktive
Aktive → Passiv
Aktive → Männerriege
0
0
0
0
Austritte
16 (werden nicht namentlich erwähnt)
Mitglieder
Aktive
Ehrenmitglieder
Freimitglieder
Total stimmberechtigte Mitglieder gemäss Statuten
146
49
48
243
Mädchenriegen, Jugi, Korbball und Geräteriegen
MUKI
KITU
Total Jugendliche
128
13
26
167
Männerriege A + B, Seniorenriege, Veteranen
98
Passivmitglieder
151
Total Mitglieder des turnverein stv arbon (alle einmal gezählt)
659
5
5. Jahresberichte
a) TK Aktive Martina Sigg
Ein weiteres Vereinsjahr geht zu Ende und da uns seit der letzten HV nebst der Präsidentin auch die TK
Jugend Chefin abhanden gekommen ist, stehe ich nun, natürlich mit grosser Unterstützung von meinen
Vorstandsmitglieder, alleine hier, um euch vom letzten Vereinsjahr zu berichten.
Im April 2013 führte die Geräteriege in Roggwil die Frühjahrsmeisterschaft durch. Eigentlich hätte der Anlass
in der neuen 3-fach Turnhalle in Arbon stattfinden sollen. Aus euch sicherlich bekannten Gründen wäre das
bis heute nicht möglich. Trotz allem war es ein gelungener Anlass. Das OK wurde von den Zuschauern
regelrecht überrannt und musste kurzfristig für Nachschub in der Festwirtschaft sorgen. Mit ein bisschen
Heimvorteil gelangen den Geräteturnerinnen und -turner auch einige Podestplätze:
K2
K4
KD
3. Rang
1. Rang
2. Rang
3. Rang
Silvan Geser
Eliane Schaffhauser
Martina Würth (ehemals Tanner)
Simone Brändle
Die Knaben und Mädchen der Jugiriege nahmen wie jedes Jahr an den verschiedenen Anlässen teil. Die Jugi
darf sich über 2 neue motivierte Leiter freuen, so dass Philippe von Gunten nach 15 Jahren seinen Rücktritt
bekannt geben darf.
Der Höhepunkt bei den Aktiven war in diesem Jahr sicherlich die Teilnahme am Eidgenössischen Turnfest in
Biel. Die Geräteriege startete mit 11 Turnerinnen und Turner und durfte 2 Auszeichnungen mit nach Hause
nehmen. Unser Ehrenmitglied Regula Walser startete im Turnwettkampf Einzel und holte im Weitsprung die
Bestnote 10. Herzliche Gratulation. Auch die Korbballerinnen und Korbballer reisten ans ETF. Ihre Spiele
fanden etwas ausserhalb in Bözingen statt.
Am 2. Wochenende wurde der 3-teilige Vereinswettkampf durchgeführt. 22 Damen starteten in den
Disziplinen: Kleinfeldgymnastik, Stufenbarren und Weitsprung/ Kugelstossen. Wie ihr hören könnt, konnte
niemand aus dem STV Arbon so richtig auftrumpfen, ausser… unser Ehrenmitglied und Zentralfähnrich Daniel
von Gunten hatte an diesem ETF seinen letzten grossen Auftritt. An der Eröffnungsfeier, welche aufgrund des
stürmischen Wetters von Freitag auf Samstag verschoben werden musste, übergab er die Fahne an seinen
Nachfolger. Bei diesem Akt wurde er von unserem Vereinsfähnrich Marco Lehner begleitet. Fotos dazu findet
ihr auf unserer Homepage.
Weiter fand Ende Jahr traditionell unser Klaus-Korbball-Turnier statt. Wiederum war ein leichter
Mannschaftsrückgang zu verzeichnen, das trübte die Stimmung jedoch in keinster Weise und so waren über
zwei Tage spannende Spiele und ein tolles Fest zu erleben.
Spannend begann auch das Jahr 2014. Zum 20. Mal fand im Januar unser vereinsinternes Jassturnier im
Schloss Roggwil statt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unser Organisationsteam Rita Leibacher
und Anni Sigg. Sie haben das Turnier ins Leben gerufen und organisieren es seither.
Und so geht mein Rückblick aus sportlicher Sicht bereits zu Ende. Und wie läuft es im Vorstand?
Die Sitzungen werden speditiv und nach bestem Wissen und Gewissen abgehalten, im Vereinskässeli hat es
immer noch einen Batzen und der Turnbetrieb läuft. Heute müssen wir leider wieder einen Rücktritt aus dem
Vorstand bekannt geben. Für Angela Wenk, Beitragskassierin wurde jedoch in Julia Diethelm bereits eine
würdige Nachfolgerin gefunden. Julia Diethelm trainiert bei den Korbballerinnen und turnt im
Stufenbarrenporgramm mit. Weiter sitzt sie im OK vom Klaus-Korbball-Turnier und hat auch am
Jugendturntag in Arbon mitgewirkt. Sie ist sehr motiviert und engagiert. Der Vorstand freut sich auf die
Zusammenarbeit. Weiterhin sind folgende Stellen vakant: Präsident, Vize-Präsident und TK- Jugend.
Trotzdem ist der Verein bemüht mit Anlässen auf sich aufmerksam zu machen und etwas Geld zu verdienen.
Im Jahr 2015 möchte die Geräteriege nach dem Erfolg im vergangenen Frühling erneut die
Frühjahrsmeisterschaft durchführen. Vom 4.-7. Juni 2015 soll auf dem Sportplatz Stacherholz wieder einmal
ein Meeting sowie die Schweizermeisterschaften im Rollstuhlsport stattfinden. Aus ehemaligen OK-Mitgliedern
und jungen motivierten Turnerinnen und Turner hat sich ein tatkräftiges OK gebildet, welches sich bereits
6
heute auf einen gelungen Anlass freut. Beide OK‘s sind auf die tatkräftige Unterstützung von euch
angewiesen.
Zum Schluss möchte ich allen Leiterinnen und Leiter in den Aktiv- wie aber auch in den Jugendriegen herzlich
für ihren unermüdlichen Einsatz danken. Herzlichen Dank!
Der Jahresbericht wird einstimmig und mit grossen Applaus angenommen.
b) TK-Jugend vakant
kein Jahresbericht
c) Riegenverantwortliche
In der Einladung zur HV sind die Berichte der Riegenverantwortlichen abgedruckt. Der Bericht der
Volleyballriege sowie der Frauenriege ist beim Druck untergegangen. Sie liegen auf den Tischen auf und
wurden auf der Homepage publiziert. Allen Verfassern, die mit den Berichten das Vereinsleben nochmals
Revue passieren liessen, wird ihre Arbeit mit einem kräftigen Applaus verdankt.
Die Jahresberichte der Riegenverantwortlichen werden diskussionslos und in globo einstimmig genehmigt.
6. Jahresrechnungen
Anina Mayer erläutert die Zahlen wie folgt:
a) Hauptrechnung
Einnahmen
Ausgaben
Jahresgewinn
Vermögen per 01.02.2014
Fr. 68 842.92
Fr. 61 224.89
Fr
7 618.03
Fr. 53 926.13
Es haben sich folgende Veränderungen zum Budget ergeben:
Mehreinnahmen von rund CHF 7‘000.- bei den Beiträgen des Bundesamtes für Sport aufgrund einer
Berechnungsänderung. Bei der Frühjahresmeisterschaft resultierten gegenüber dem Budget Mehreinnahmen
von rund CHF Fr. 11‘000.-. Ebenso resultierten aus der Auflösung zweier Nebenrechnungen Einnahmen von
Fr. 6‘500.-. Auf der Ausgabenseite schlagen Mehrausgaben von Fr. 2‘000.- an Beiträgen STV und TGTV zu
Buche sowie eine Anpassung des Trainerbestandes.
b) Fonds für Leistungssport
Einnahmen
Ausgaben
Vermögen am 31.01.2014
Fr. 16 859.55
Fr. 18 889.95
Fr. 20 505.19
TGTV Vermögen per 30.11.2013
Fr.
3 449.40
c) Arboner Turner
Einnahmen
Ausgaben
Fr.
Fr.
790.90
1 850.35
Ausgaben entsprechen der Auflösung und dem Übertrag auf das Hauptkonto.
d) Fahnenfonds
Einnahmen Zins
Vermögen am 31. Januar 2014
Fr.
Fr.
4.49
2 076.27
7
e) Jugendlager
Einnahmen
Ausgaben
Fr.
0.85
Fr. 2'605.30
Ausgaben entsprechen der Auflösung und dem Übertrag auf das Hauptkonto.
Die Revisorinnen Regula Walser und Anita Künzler (Martin Kradolfer entschuldigt) haben die Jahresrechnung
sowie Bilanz 2013 gründlich geprüft. Anita Künzler trägt den entsprechenden Bericht vor. Es wurden keine
Unregelmässigkeiten festgestellt.
Dem Antrag, die vorliegende Jahresrechnung zu genehmigen sowie der Kassierin Anina Mayer und der
Beitragskassierin Angela Wenk unter der Verdankung der geleisteten Arbeit, Entlastung zu erteilen, stimmt
die Versammlung einstimmig zu.
Angela Wenk verdankt die Arbeit des Revisorenteams. Die Versammlung genehmigt den Bericht der
Revisoren einstimmig.
7. Leiterentschädigungen
2013 sind total rund Fr. 14‘000.- als Entschädigungen an die Leiterinnen und Leiter ausbezahlt worden. Von
den 32 Leitern (die zum Teil nicht nur eine Riege leiten) sind im Jahr 2013 888 Lektionen geleitet worden,
dazu 60 Tagesbetreuungen.
Der Vorstand beantragt der Versammlung, die Entschädigungen von Fr. 2.00 pro Leiterpunkt zu belassen
(geltend seit der HV vom 08.03.2013).
Diese vom Vorstand empfohlenen Entschädigungen werden bei einer Gegenstimme und zwei
Enthaltungen mit grossem Mehr genehmigt.
8. Jahresbeiträge
Der Vorstand beantragt der Versammlung die Jahresbeiträge für das Vereinsjahr 2014 wie folgt zu belassen.
Aktive
Lehrlinge und Schüler
GETU KITU, MÄRI, JUGI
MUKI pro Lektion
Passive
Gönnerbeitrag GETU
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
100.00
60.00
50.00
3.00
20.00
100.00
Die Mitgliederbeiträge werden von der Versammlung mit grossem Mehr genehmigt.
9. Finanzkompetenz des Vorstandes
Der Vorstand beantragt der Versammlung wie anhin eine Finanzkompetenz von Fr. 3’000.00 pro Ereignis zu
gewähren. Dieser Antrag wird einstimmig genehmigt.
8
10. Budget 2014
Die Kassierin Anina Mayer budgetiert für das Jahr 2014 folgende Ausgaben und Einnahmen. Die Einnahmen
der Papiersammlung werden zur Hälfte über das Spitzensportkonto abgerechnet. Für das Kantonalturnfest in
Appenzell sind CHF 2‘500.- budgetiert.
Einnahmen
Ausgaben
Mehrausgaben
Fr. 38‘550.00
Fr.
54'745.00
--------------------Fr
16'195.00
Angela dankt Anina für ihre Arbeit als Finanzchefin. Das Budget wird ohne Änderungen genehmigt.
11. Jahresprogramm 2014
Christoph Lehner informiert über die wichtigsten Anlässe im kommenden Vereinsjahr. Das detaillierte
Jahresprogramm wurde den Mitgliedern in Einladung zur Hauptversammlung zugestellt. Eine laufend
aktualisierte Version ist auf www.stvarbon.ch zu finden.
Aufgrund einer Datumsverschiebung seitens der Stadt Arbon findet die Papiersammlung am 29. März
gleichzeitig statt wie das zu diesem Zeitpunkt bereits organisierte Ski-Weekend der Korbballriegen. Es liessen
sich keine anderen Vereine von einem Tausch überzeugen. Karin und Adrian sind in den Riegen unterwegs
für die letzten Helfer.
Für diverse weitere Anlässe werden immer wieder Helfer gesucht. So zum Beispiel am Schnellsten Arboner
am 22. Mai 2014 (neues Datum) oder Klaus-Korbballturnier am 13. / 14. Dezember 2014.
Der im Jahresprogramm erwähnte Einsatz an den Kinderkonzerten der Migros am 7./8. September 2014
findet für uns nicht statt. Das Infocenter hat für dieses Mal einen anderen Verein berücksichtigt.
Ein Höhepunkt im 2014 wird das kantonale Turnfest in Appenzell vom 21./22.6 und dem 27.-29.6. Der stv
arbon wird am 3-teiligen Vereinwettkampf Stufenbarren, Pendelstaffette vertreten sein, mit am Unihockey
Turnier teilnehmen sowie mit dem GETU Einzel sowie Turnwettkampf vertreten sein.
Am 21. November findet der traditionelle Leiterhöck statt. Das Jahr 2015 startet mit dem Jassplausch (9.1.)
und das Turnerjahr 2014 endet mit der HV am 20. März 2015.
Das Jahresprogramm wird von der Versammlung durch Handerheben einstimmig genehmigt.
12. Demissionen und Wahlen
Demissionen
Vorstand
Angela Wenk, Beitragskassierin
TK-Jugend
Sandra Kleinferchner Leiterin Muki
Philippe von Gunten
Leiter Jugi
Ursi Daepp
Leiterin GETU
Lia Studerus
Leiterin GETU
9
Wahlen
Als Ersatz für Angela Wenk konnte die Wahlkommission Julia Diethelm aus der Korbballriege als neue
Beitragskassierin gewinnen. Sie wird von der Versammlung einstimmig und mit grossem Applaus gewählt.
Die übrigen Vorstandsmitglieder stellen sich zur Wiederwahl:
Vorstand
Präsident/in
Vize-Präsident/in
Finanzchefin
Aktuar
Materialverwalter
Beitragskassierin
TK-Aktive
TK-Jugend
J+S Coach
Adressverwaltung
vakant
vakant
Anina Mayer
Christoph Lehner
Philippe von Gunten
Julia Diethelm neu
Martina Sigg
vakant
Yvonne Benz
Sarah Mangold
Die bisherigen Vorstandsmitglieder werden in globo von der Versammlung einstimmig und mit Applaus
gewählt.
TK-Aktive / erweitertes TK-Aktive
Präsidentin TK- Aktive
Materialverwalter
Verantwortliche Spiele Damen Administration
Leiter Aktiv Riege Freitag
Leiterin Aktiv Riege Damen Donnerstag
Leiterin Fitness Riege Damen Montag
Leiterin ältere Turnerinnen (Donnerstag)
Leiterin Damen polysportiv Mittwoch
Leiterin Korbball Damen I+II
Leiter Korbball Herren
Leiterin Volleyball
Leiterin Frauenriege Mittwoch
TK-Jugend / erweitertes TK-Jugend
Präsidentin TK Jugend
Materialverwalter
Hauptleiterin MUKI
Hauptleiterin KITU
Hauptleiter Jugi
Hauptleiterin Märi
Hauptleiterin Getu (Mädchen und Knaben)
Leiterinnen Kitu
Leiter Jugi
Leiterinnen Märi
Leiterin Korbball Jugend
Leiter Geräte Knaben
10
Martina Sigg
Philippe von Gunten
Corin Lehner
vakant
Martina Sigg
Brigitta Egli
Ursula Gentsch, Ursula Tobler
Christa Sager
Yvonne Benz
Josi Leonardi neu
Christoph Anrig neu
vakant
Gerti Zanini
Gerti Zanini
vakant
Philippe von Gunten
Karin Käppeli
vakant
vakant
Yvonne Benz
Simone Brändle
Simone Sturzenegger
Evi Fäh
Miriam Mäder
Reto Neuber
Loic Brügger
Raphael Egeter neu
David Lüthy neu
Sandra von Gunten
Josefine Leonardi
Barbara Daepp
Rahel Fritschi
Yvonne Benz
Josi Leonardi neu
Urs Helfenberger
Leiterinnen Geräte Mädchen
Carole Eggmann
Simone Brändle
Stephanie Egli
Kerstin Schaffhauser
Elisa Di Santo
Martina Würth (Tanner)
Rahel Morgenegg
Deborah Ziltener
Stephanie Müller
Alle bisherigen sowie die neu vorgeschlagenen Mitglieder der TK Aktive und Jugend sowie das erweiterte TK
werden einstimmig von der Versammlung gewählt.
Kommissionen / Zusatzchargen
Revisoren
Homepageverwalter
Fähnrich
Fähnrich-Stellvertreter
Wahlkommission
Ehrungskommission
Sportplatzkommission
IG Sport Arbon
Martin Kradolfer
Anita Künzler
Regula Walser
Christoph Lehner
Marco Lehner
Stuart Arpagaus
Claudia Walliser
Patricia Klein
Marco Flühler
Anina Mayer
Martina Sigg
Sarah Mangold
Simone Sturzenegger
Roland Bosshard
Roman Fuchs
vakant
Alle Mitglieder dieser verschiedenen Kommissionen oder Zusatzchargen werden einstimmig in ihrem Amt
bestätigt.
13. Auszeichnungen und Ehrungen
Für 34 absolvierte, nicht obligatorische kantonale und schweizerische Kurse haben sich folgende Turnerinnen
und Turner ein kleines Präsent verdient:
Angela Wenk
Adrian Käppeli
Rahel Brühwiler (Juni 2013)
Lea Fuchs (Juni 2013)
Silvia Angehrn
Claudia Spengler
Reto Neuber (Oktober 2013)
Loic Brügger (Oktober 2013)
Josi Leonardi (Februar 2014)
Rahel Fritschi (Februar 2014)
Elisa Di Santo (Februar 2014)
Stephanie Egli (Februar 2014)
Stephanie Müller (Dezember 2013)
Simone Sturzenegger (Dezember 2013)
Martina Tanner (Dezember 2013)
Yvonne Benz
Christa Sager
Korbball-Schiri-WK (1 Abend)
Korbball-Schiri-WK (1 Abend)
Praktische Korbball-Schiri-Prüfung (1 Abend)
Praktische Korbball-Schiri-Prüfung (1 Abend)
Schiri-WK Volleyball
Schiri-WK Volleyball
Grundausbildung J+S Kindersport Turnen (1 Woche)
Grundausbildung J+S Kindersport Turnen (1 Woche)
Frühjahreskurs Unterstufe Märi/Jugi (1 Tag)
Frühjahreskurs Unterstufe Märi/Jugi (1 Tag)
J+S GETU MF (1 Tag)
J+S GETU MF (1 Tag)
J+S Skifahren MF (2 Tage) verlängert auch GETU
J+S Skifahren MF (2 Tage) verlängert auch GETU
J+S Skifahren MF (2 Tage) verlängert auch GETU
J+S-Coach-Kurs (1 Abend)
Frühlingsleiterkurs Männer, 9. März 2013
Ferienkurs 08.-10. April 2013
Esa Fortbildungskurs am 26. Oktober 2013
11
Brigitta Egli
Frühlingsleiterkurs, 9. März 2013
Ferienkurs 08. April 2013
Korbball Schirikurs m. schriftlicher Prüfung (3 Abende)
Geräteturnbrevet 2
Herbstkurs Muki
Herbstkurs Muki
Dominique Egli
Simone Brändle
Karin Käppeli
Sandra Kleinferchner
Ein kleines Präsent erhalten alle neugewählten TK-Mitglieder, alle Mitglieder von Kommissionen und
Verantwortlichen von Zusatzchargen, OK‘s (Klausturnier, Schnellster Arboner, Papiersammlung und
Frühjahresmeisterschaft) sowie:
Leibacher Rita, Anni Sigg
Organisatorinnen des Jassplausches seit 20 Jahren
Daniel von Gunten
letzter Auftritt als Eidgenössischer Fähnrich am ETF
Anni Sigg, Regula Walser, Rosi Wenk
Geburtstagsbesuche
Abschiedsgeschenke
Mitglieder:
-
oder Blumen erhalten folgende abtretende Vorstands-, TK- und Kommissions-
Angela Wenk
Sandra Kleinferchner
Philippe von Gunten
Ursi Daepp
Lia Studerus
Die Versammlung bestätigt alle Verdankungen und Verabschiedungen mit grossem Applaus!
14. Allgemeines und Umfrage
Adresslisten
Alle Leiterinnen und Leiter werden aufgerufen, die vierteljährlich verteilten Adresslisten prompt und
zuverlässig zu prüfen und umgehend an die Adressverwalterin Sarah Mangold zu senden, damit jederzeit ein
aktueller Adress- und Mitgliederstand ausgewiesen werden kann, dass der Versicherungsschutz sowie
Startberechtigung an Anlässen gewährleistet ist .
Roman Fuchs dankt für die Einladung und überbringt die Grüsse von der Männerriege.
Irène Böhler überbringt persönliche Grüsse in Reimform.
15. Schlusswort und Schlussgesang
Zum Schluss bedankt sich Anina Mayer für das entgegengebrachte Vertrauen und beendet die 138. offizielle
Hauptversammlung.
Das Turnerlied, gemeinsam angestimmt, leitet zum gemütlichen Teil des heutigen Abends über. Ein Dank
geht an die Turnerinnen der Korbballriege, Fitnessriege und Polysportiv Mittwoch für das Dessertbuffet.
Schluss der Hauptversammlung:
Christoph Lehner, Aktuar
12
21.45 Uhr
Jahresberichte 2014
Damen Aktive
Wie jedes Jahr starteten mit dem neuen Jahr auch die Vorbereitungen für das Turnfest im
Sommer. Gemeinsam mit den Herren zeigten wir im Juni einen 3-teiligen Vereinswettkampf
am Appenzeller Kantonalturnfest. Mit den Disziplinen Stufenbarren, Fachtest Allround und
Pendelstafette konnten wir uns im Mittelfeld platzieren.
Während den Vorbereitungen flossen einige Tropfen Schweiss. Es galt im Fachtest Allround
die Ausdauer zu verbessern, die Schlagtechnik zu präzisieren und die Fanghand zu trainieren. Im Stufenbarren wurde nochmals das gleiche Programm gezeigt wie letztes Jahr. Doch
gab es einige Wechsel bei den Turnerinnen, so dass trotz allem ein intensives Training
notwendig war.
Nebst den wöchentlichen Turnstunden fanden wir auch noch Zeit für gemeinsame Ausflüge.
So fand im März das Skiweekend in Davos statt. Im September fuhren einige Damen gemeinsam nach Lausanne, um Sharon (eine ehemalige Turnerin) zu besuchen. Sie organisierte ein fantastisches Wochenende mit einer Wanderung durchs wunderschöne Lavaux.
Mit dem Weihnachtsessen beenden wir jeweils unser Turnerjahr. Fast vollzählig durften wir
in der Käserei Linde in Wittenbach ein feines Raclette geniessen.
Martina Sigg
Fitnessriege Montag
Das alte Jahr 2014 ist vergangen,
das neue 2015 hat bereits angefangen.
Mein Bericht soll das alte Jahr Revue passieren lassen,
und im neuen Jahr wollen natürlich nichts verpassen
Zum Turnen treffen wir uns in Arbon,
wie immer, seit Jahren schon.
In der schönen Säntishalle,
da spielen wir nicht nur mit dem „ Balle“.
Bei schönem Wetter, wie kann es anders sein,
mit Walking - Stöcken in der Hand, machen wir etwas fürs Bein.
Wir nennen es auch Stöckle,
dann können wir nachher wunderbar „no umehöckle“.
13
Velotouren machen wir natürlich auch,
das ist gut für die Hüfte und den Bauch.
Wir fahren gemütlich durch den schönen Thurgau,
wie wärs, kommst du das nächste Mal au?
TEAKWONDO, so heisst der Kampfsport,
da rennen alle Männer fort.
Das ist Verteidigung erster Klasse,
und gibt uns Frauen noch mehr Rasse.
Grillabende gehören auch in unser Programm,
bei schönem Wetter, oder irgendwann.
Da gibt es immer etwas zum Besten,
darum gehen wir auch gerne zu den Festen.
Doch nach dieser schönen Runde,
kommen sie, die lästigen Pfunde.
Die machen uns das Leben so schwer,
dann müssen wieder mehr Turnstunden her.
Im Dezember, da ist Samichlauszeit,
Ein Altstadtrundgang-Quiz bringt uns in ein gemütliches Restaurant,
wo ein feines Fondue bereit stand.
Brigitta Egli, unsere tolle Leiterin,
ist in diesen Stunden unsere treue Begleiterin.
Sie fordert uns, wir kommen ins Schwitzen,
da können wir nicht faul herumsitzen.
Am Schluss der Turnstunde, spielen wir noch Netzball,
Muskelkater spüren wir danach, überall.
Wie soll es anders sein,
die neuen Muskeln spüren wir an Rücken, Po und Bein.
Margrith Straub
Korbball Herren und Aktive
Die Korbballriege der Herren und die Aktiven trainierten auch in diesem Jahr weitgehend
zusammen – bestehen sie doch auch weitgehend aus den gleichen Personen.
Wiederum reisten wir im März mit den Korbballerinnen ans Skiweekend nach Arosa. Ein
tolles Wochenende auf den Pisten und im Apres Ski – vielen Dank den Organisatorinnen.
Zum Turnerjahr gehört auch die Teilnahme am Turnfest. Im vergangenen Jahr reisten wir
mit der Damenriege ans Appenzeller Kantonalturnfest nach Appenzell. Im Fachtest Allround
sowie am Unihockeyturnier massen wir uns mit den anderen Vereinen. Beim Unihockeyturnier mussten wir uns mit dem unliebsamen 4. Platz (von vier) begnügen – das Turnier war
damit nach der Vorrunde vorbei. Im Fachtest konnten wir uns in Teamarbeit mit den Damen
im Mittelfeld platzieren.
14
Im Dezember haben wir am traditionellen Klausturnier teilgenommen und uns in der Kategorie D des Heimturniers den guten fünften Rang erspielt.
Ansonsten war das Jahr geprägt von den regelmässigen Helfereinsätzen an diversen Anlässen des stv sowie den diversen Trainings und Turnstunden.
Christoph Lehner
Korbball Damen
Ins 2014 starteten die Korbballerinnen mit dem legendären Ski-Weekend in Arosa. Wir hatten ein lustiges und gemütliches Wochenende, mit warmen Temperaturen.
Die Schlussrunde der Wintermeisterschaft Mitte März fand in Altnau statt. Wir traten mit
zwei Teams in der dritten Liga an. Das stärker besetzte Team erreichte den 3. Rang und
verpasste nur knapp den Aufstieg in die zweite Liga. Das zweite Team erreichte den 7.
Rang.
Im Mai startete die Sommermeisterschaft. Leider wurden auch wir nicht verschont von dem
vielen Regen und kaltem Wetter. Meisterschaftsrunden mussten wegen dem vielen Regen
verschoben werden. Bei den Spielen und Trainings mussten lange Pullover und Hosen her.
Arbon 1, dass stärkere Team spielte eine starke Saison. Ihnen fehlten am Schluss der
Rangliste lediglich vier Punkte zum Sieg! Mit dem sehr guten zweiten Platz, können sie
nun diese Saison in der ersten Liga spielen. Bravo! Arbon 2 lief es nicht immer wunschgemäss. Sie spielten sich tapfer durch und sammelten Erfahrungen.
Ein gemischtes Arboner Team erreichte am Turnier in Buochs in der Kat. B den Sieg. In
Altnau und am Klauskorballturnier in Arbon spielten wir im Mittelfeld mit.
Corin Lehner
Polysportive
Auch letztes Jahr haben wir am Mittwoch die Turnhalle bis auf wenige Male rege benützt,
um uns fit zu halten. Danke Christa und den Helferinnen.
Wir haben neue Techniken ausprobiert, mit der Erkenntnis, dass sich das Alte (Beine, Arme
hoch und kreisen) immer noch bewährt um unsere Gelenke geschmeidig zu halten.
Anfangs Januar verbrachten wir zwei schöne Tage in Davos, mit Skifahren und Pferdeschlittenfahrt. Unser traditionelles Jahresessen im März genossen wir fast vollzählig im Restaurant Burkartshof. Kinoabend und Geburtstage waren weitere Highlights.
Auch der Klausabend in der Steinacher Bibliothek war aufschlussreich und sorgte für viele
Lacher. Wir wünschen allen Turner/innen ein gutes Jahr mit viel Gemütlichkeit und Bewegung.
Monika Zaugg
15
Volleyball Damen
Angefangen hat diese Saison mit einer kleinen Enttäuschung .An unserem traditionellen
Pizzaturnier in Andwil konnten wir aufgrund zu vieler vor uns eingegangener Anmeldungen
nicht teilnehmen. Dies wurde aber mehr als wettgemacht von unserer ersten VolleyballReise, welche uns drei unvergessliche Tage in Stockholm bescherte. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen erkundeten wir diese wunderschöne Stadt.
Das erste und leider auch das einzige Turnier in diesem Jahr bestritten wir dann in Alterswilen. Leider verletzte sich an diesem Nachtturnier eine unserer Spielerinnen und ist für die
ganze Saison ausgefallen.
Weil dann noch zwei weitere Spielerinnen verletzungsbedingt ausgefallen sind, sind wir mit
einem doch sehr reduzierten Team in die Meisterschaft 2014/2015 gestartet. Die ersten
zwei Spiele haben wir dann auch verloren, uns dann aber mit drei Siegen auf einen guten
dritten Platz vorgekämpft! Kraft dafür haben wir unter anderem auf einem lustigen, gemütlichen Ausflug an den Konstanzer Weihnachtsmarkt getankt.
Nun hoffen wir natürlich auf eine erfolgreiche, verletzungsfreie und spannende Rückrunde!
Monika De Pablo
Seniorinnenriege Mittwoch
Jeden Mittwoch treffen sich 4 – 12 Seniorinnen zum Turnen. Sie haben sich schon an meine Musik gewöhnt, denn wenn ich mal eine ruhige Musik mitbringe wird schon reklamiert.
Im Vordergrund steht natürlich die Beweglichkeit und Fitness aber auch das Lachen kommt
nicht zu kurz.
Leider hat sich niemand neues eingefunden nach meinem Aufruf im felix. Schade wir könnten sicher noch 4 neue Turnerinnen in unserm Kreis aufnehmen.
Gerti Zanini
Geräteriegen stv arbon
Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu, es ist Zeit für einen Rückblick auf das Getujahr 2014. Ein Jahr, in dem es viele Erfolge, viele strenge und lehrreiche Trainings gab,
aber auch schöne, freudige Momente, die die Geräteriege zusammen erleben durfte.
Ohne Training kein Erfolg. Deshalb trainieren wir an 5 Tagen der Woche. Die Turner/innen
der Kategorie 1 - 3 trainieren 2x (Training am Mi. und Sa.)/Woche, die der Kategorie 4 Damen 2x/Woche. Dazu kommen die Fördertrainings an den einzelnen Wochenenden. Liebe Leser/Innen, Sie sehen bzw. lesen uns wird es nicht langweilig.
Das fleissige trainieren hat sich gelohnt, wie sich an den 6 verschiedenen Wettkämpfen gezeigt hat. Am Testwettkampf belegten Fabian Volkmann (K3) und Stephanie Egli (KD) den
3. Rang. Silvan Geser (K3) erreichte den 2. Rang und Fabian Volkmann (K3) 3. Rang am
Herbstcup. Stephanie Egli konnte sich Ende Turnsaison für die Schweizermeisterschaft
qualifizieren. Herzliche Gratulation.
16
Gratulieren möchte ich auch allen andern Turner/innen zu Ihren erreichten Resultaten. Das
nicht alle Ihre Wunschresultate erreicht haben, ist natürlich und gibt uns auch das Zeichen,
dass wir immer weiter trainieren müssen.
Ein optimales Training wäre jedoch ohne Leiter/innen nicht möglich. Deshalb möchte ich
allen Trainer/innen ganz herzlich für Ihren Einsatz danken. Vielen Dank! Einen speziellen
Dank möchte ich Kerstin Schaffhauser widmen. Sie hät während meiner 6 monatigen Weltreise die Hauptleitung übernommen. Vielen herzlichen Dank für deinen Einsatz.
17
Für das kommende Jahr wünsche ich gute Trainings und viel Erfolg in der kommenden
Wettkampf-Saison 2015. Allen Leiter wünsche ich viel Motivation für weiterhin gute Trainings.Und euch, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich ebenfalls ein erfolgreiches 2015.
Nun sind wir am Ende des Getu-Rückblicks des Jahres 2014 und sind bereit für das kommende Getujahr 2015. :)
Simone Brändle
Mädchen- und Korbballriegen
Abwechslungsreiche Stunden sorgten für lustige, schweisstreibende Lektionen im Turnen.
Einige Anlässe wurden besucht aber ein starker Rückgang ist zu verzeichnen.
16. März Jäger- und Korbballturnier Bottighofen
Der erste Anlass in diesem Jahr war das Jäger- und Korbballturnier am 16. März in Bottighofen. Leider nahm kein Mädchen-Jägerballteam teil. Im Korbball U14 Mädchen wurde der
10. Rang erreicht und für alle gab es ein Schoggihäsli.
1. Mai Kreisjugendspieltag in Bischofszell
Favoriten Zihlschlacht bei den Mädchen und Roggwil-Freidorf bei den Knaben setzen sich
am Oberthurgauer Jugendspieltag durch. Der heuer mit 87 teilnehmenden Mannschaften
grösste Jugendspieltag im Thurgau fand in Bischofszell wie gewohnt am 1. Mai statt und bot
den jungen Turnerinnen und Turnern einmal mehr die Gelegenheit, sich im Jägerball und
Korbball für den kantonalen Finalspieltag zu qualifizieren.
Obwohl wegen der anhaltenden Regengüsse dieser Woche die Gefahr bestand, dass der
Anlass abgesagt werden müsste, war es dank der flexiblen Organisation durch den TV Bischofszell möglich, mehr als 700 Jugikinder den ganzen Tag über ihre Spiele auf dem
Sportplatz Bruggfeld austragen zu lassen.
Spass und Ehrgeiz
Die zahlreichen Kinder, Leiter und Zuschauer durften bei durchgehend trockenem Wetter
den ganzen Tag über im Kampf um die 37 zu vergebenden Startplätze am Finalspieltag
vom 11. Mai mitfiebern. Koordination, Ausdauer und Konzentration wurden von den älteren
KorbballspielerInnen bewiesen und selbst den jüngsten „Jäger“ oder „Hasen“ waren Freude
am Ballspiel und Ehrgeiz deutlich anzusehen. Leider nahm an diesem Anlass wiederum
kein Jägerballteam teil. U14 Korbball Mädchen: 8. Rang von 14 Teams
22. Mai Schnell, schneller, der schnellste Arboner - Nervosität, Klassenzusammenhalt und
Wetterglück
Der STV Arbon organisierte auch dieses Jahr wieder den Schnellsten Arboner in der Sportanlage Stacherholz. Rund 150 Kinder rannten am 22. Mai um den Titel des „Schnellsten
Arboners“ und der „Schnellsten Arbonerin“. Die 60-m-Strecke wurde von Marco Vogt mit
einer Zeit von 8.07 am Schnellsten zurückgelegt. Der STV Arbon freut sich einerseits über
18
die steigenden Teilnehmerzahlen, die Anmeldungen in den Klassenstaffeln und natürlich
über das Wetterglück, welches sie am diesjährigen Anlass hatten.
Bei den Klassenstaffeln wurde in Teams von acht Läufern gerannt. Dieses Jahr waren die
3. Klasse Blatter/Hugentobler und die 4. Klasse Wälti, beide vom Schulhaus Bergli, am
schnellsten.Der STV Arbon bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern und wünscht den
Siegerinnen und Siegern, welche sich für den „Schnellsten Thurgauer“ qualifiziert haben,
viel Erfolg!
15. Juni Jugendturntag in Altnau - Traumwetter und starker Nachwuchs am Turntag
Der strahlende Sonnenschein lockte am Sonntag zahlreiche Zuschauer an den Jugendturntag Oberthurgau in Altnau. Vom frühen Morgen an unterstützten sie die rund 850 jungen
Turnerinnen und Turner, welche in vielseitigen Disziplinen um die Podestplätze kämpften.
Die Einzel- und Gruppenwettkämpfe sowie die Pendelstafette wurden unter der Aufsicht von
150 Kampfrichtern auf der Sportanlage Schwärzi und in der Altinova-Halle durchgeführt.
Aus Disziplinen der Leichtathletik, Gymnastik und des Geräteturnens stellten sich die Mädchen und Knaben jeweils ihren Einzelwettkampf zusammen und erreichten Bestnoten am
Barren, mit dem Ball oder auch im Sprint.
Auch in einem interessant gestalteten Gruppenwettkampf waren die kleinen Sportler mit
Enthusiasmus und Ausdauer bei der Sache: Von Leitern und Eltern angefeuert transportierten sie Wasser, warfen Bälle, hüpften in Säcken einen Slalom oder zielten mit allerlei Gegenständen. Zum Abschluss fand die Pendelstafette vor vielen Zuschauern auf dem Rasenplatz statt.
Resultate:
Einzel:
Gruppenwettkampf Mädchen
Pendelstafette Mädchen
Gruppenwettkampf Knaben
Pendelstafette Knaben
26 Teilnehmer/innen, 5 Auszeichnungen und 1 Bronzeplatz
Emma Blanke Jg. 2007 (Märi) Gratulation
12. Rang und 24. Rang von 37 Teams
30. Rang und 35. Rang von 35 Teams
29. Rang von 34 Teams
12. Rang von 31 Teams
27. September Jugi-Märi-Getu-Tag „Schatzsuche“
Mit Bus und Bahn ging es um 08.49h bei schönstem Wetter von Arbon in Richtung Jakobsbad (Appenzell). Mit der Luftseilbahn erstürmten die Mädchen und Jungs den Kronberg. Es
haben sich 43 Kids für diesen Ausflug angemeldet obwohl die Anmeldefrist sehr kurz
war. Es waren auch 6 LeiterInnen/Betreuerinnen dabei. Nach der Ankunft auf dem Kronberg
wurde mit der abenteuerlichen Schatzsuche begonnen (Wanderung bis zur Grillstelle). Zur
Stärkung wurde „gebrötelt“ und danach ging die Schatzsuche weiter nach Jakobsbad,
Wanderung ca. 3 Std. Zur Belohnung gab es eine rasante Fahrt mit der Bobbahn. Die Rückreise gegen 16.38 Uhr haben die Kids nicht gerne angetreten, denn sie und auch die LeiterInnen hatten gemeinsam sehr viel Spass. Trotzdem freuten sich die Kinder ihre Mami’s und
ihre Papi’s gegen 18.15 Uhr in Arbon wieder in die Arme zu schliessen.
2. November Korbballmeisterschaft Jugend U14 und U16 in Kreuzlingen
Am Sonntag, 2. November fand die Korballmeisterschaft der Jugend in Kreuzlingen statt.
Die ersten 3 Teams erhalten jeweils eine Medaille und schon Tradition alle einen Grittibänz.
Mit einem gemischten Team aus Korbballerinnen und Turnerinnen der Märi wurde um Treffer eifrig gekämpft. Der Altersunterschied bemerkte man, waren doch einige Gegnerinnen
19
einen Kopf grösser. Sie hatten gegen die Konkurrenz keine Chance und landeten auf dem
letzten Platz.
9. November Hallenjägerballturnier in Romanshorn
Über 350 Kinder und Leiter der Thurgauer Jugendriegen trafen am Sonntag, 9. November,
beim diesjährigen Hallenjägerballturnier in Romanshorn aufeinander. Während des ganzen
Tages stellten die NachwuchsturnerInnen ihr Geschick als Hasen und Jäger unter Beweis.
Von Eltern und Vereinsmitgliedern angefeuert kämpften Mädchen und Knaben aus dem
ganzen Kanton um die vorderen Ränge. Beim Spiel zielen die „Jäger“ ausserhalb des Feldes auf die „Hasen“ in ihrer Mitte und holen sich durch Treffer Punkte. So lernen schon die
Kleinsten im Team zusammenzuspielen und trainieren ihre Ballkoordination und Orientierung, während sie ehrgeizig werfen oder ausweichen. Ein Jägerballteam des stv arbon war
in der Kat. B auch vertreten und erreichte den guten 7. Rang von 15 Teams.
Zum Schluss möchte ich allen TurnerInnen, LeiterInnen, KampfrichterInnen, Jäger/Korbball-Schiris und Fans für Ihr Engagement 2014 danken.
Yvonne Benz
Muki
„Mami, isch hüüt Muki?“ –„Nei, hüt isch Mentig.“ Am Dienstag dieselbe Frage - gleiche Antwort. Dann endlich, am Mittwoch können rund 12 Kinder mit der Antwort: “Jo, hüt isch Mukiturne!“ fröhlich gestimmt werden. Sei es in der Halle oder bei gutem Wetter im Wald, auf
dem Spielplatz oder sonst irgendwo draussen. Hauptsache ist: springen, laufen, hüpfen,
klettern, kriechen und das alles auf spielerische Art und Weise entdecken. Meist sind die
Lektionen Themen bezogen und so unternehmen wir neben Ausflügen in die Berge, unter
Wasser, auch mal eine Reise in den Zauberwald. Auch Geschichten oder das aktuelle Geschehen in der Natur dienen als Inspiration für fröhlich farbige Turnstunden. Mit dem neuen
Schuljahr mussten wir wiederum in eine neue Halle dislozieren. Doch nichts desto trotz
blieb die Teilnehmerzahl konstant. Im Stacherholz in der Sporthalle haben sich viele neue
Turnerinnen und Turner eingefunden - leider keine neue Leiterin.
Für’s neue Semester haben wir aufgrund von Wegzug und fehlenden Babysittern zwei Abgänge. Schade - doch werden die Plätze gleich wieder aufgefüllt, da wir bereits wieder Anfragen auf der Warteliste haben. Abschliessend stellt sich dann am Donnerstag wieder die
Frage: „Mami, isch hüüt Muki?“
Karin Käppeli
20
Kitu
Dieses Turnerjahr starteten wir nach den Sommerferien bereits mit 24 Kindern und hatten
auch schon eine Warteliste mit weiteren Kleinen, die gerne mitturnen wollten. Die Turnstunden werden auch immer sehr gut besucht und der Lärmpegel ist jeweils dementsprechend
laut. Hier einige Kommentare der Kids, was sie im Kitu am "Lässigsten" finden:
Lio: „Bodä höckerlis“
Ladina,Dominik und Joah: „vom Schwedekaste abe gumpä“
Lorena und Moana: „mit dä Ring turnä“
Lyn und Thea: „Gerät turnä“
Ljam, Lionel und Nevio: „Fangis spielä“
Eren: „am Schluss bim ufrumä helfä“
Vanessa und Yara: „mit dä Tau schwingä“
Jolina, Gene: „Seili gumpä“
Ediz und Mattia: „dä Wasserfall“
Wir schauen auf erlebnisreiche Jahre im Kitu zurück und freuen uns nun auf das letzte halbe Jahr als Leiterinnen. Hoffentlich können ab dem Sommer 2015 Nachfolgerinnen gefunden werden. Es hat uns immer sehr Spass gemacht.
Evi Fäh, Simone Sturzenegger und
Miriam Mäder
21
Turnerlied
Was ziehet so munter das Tal entlang? Eine Schar in weissem Gewand.
Wie mutig brauset der volle Gesang, die Töne sind mir bekannt.
Sie singen von Freiheit und Vaterland, ich kenne die Scharen im weissen Gewand.
Hurrah, hurrah, hurrah, hurrah!
Du fröhliche Turnerschar!
Es ist kein Graben zu tief, zu breit, hinüber mit flüchtigem Fuss!
Und trennet die Ufer der Strom so weit, hinein in den tosenden Fluss!
Er teilt mit den Armen der Fluten Gewalt und aus den Wogen der Ruf noch erschallt:
Hurrah, hurrah, hurrah, hurrah!
Du fröhliche Turnerschar!
So wirbt der Turner mit Kraft und Mut, mit Frührots freundlichem Strahl,
bis spät sich senket der Sonne Glut und Nacht sich bettet im Tal.
Und klinget der Abendglocken Klang, dann ziehen wir nach Hause mit fröhlichem Gesang.
Hurrah, hurrah, hurrah, hurrah!
Du fröhliche Turnerschar!

Anmeldetalon: HV vom 20. März 2015
Ich nehme am Imbiss teil
Ich nehme nur an der HV ohne Imbiss teil
Ich bin Vegetarier/-in
Name ........................................... Vorname: ...................................................
……………………………………………………………………
Anmeldung unter www.stvarbon.ch, per Talon an Christoph Lehner, Rudishaldenstrasse 3,
8800 Thalwil oder per Mail an hv@stvarbon.ch
22
Notizen
23
Jahresprogramm 2015
24
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
973 KB
Tags
1/--Seiten
melden