close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

JAHRESBERICHT DES PRÄSIDENTEN (AD INTERIM)

EinbettenHerunterladen
48. GV des Tennisclub Ebikon Schindler
JAHRESBERICHT DES PRÄSIDENTEN (AD INTERIM)
Das Jahr Eins nach der Ära Urs Styger war für den Vorstand des TCES einmal mehr
sehr intensiv und von vielen Herausforderungen geprägt. Mit dem erstmaligen
Abbau der Traglufthalle, der Neuverpflichtung von André Ruf als Clubtrainer, der
Ganzjahresbaustelle „Gastrobetrieb“ sowie einigen vorstandsinternen,
organisatorischen Änderungen (u.a. Bildung einer Juniorenkommission JUKO), ging
uns auch in diesem Jahr die Arbeit nicht aus.
Tennisanlage
Nach grösseren - vor allem auch wetterbedingten - Problemen bei der
Instandstellung im Jahr 2013 hatten wir uns im letzten Jahr entschieden, den
Platzbauer zu wechseln. Nach dem ersten Jahr können wir nun sagen, dass dies der
richtige Entscheid war. Das neue Team der Joseph Tennisplatzbau AG hat zum
Saisonbeginn unsere Plätze in kürzester Zeit perfekt instand gesetzt und stand uns
während der restlichen Zeit immer mit Rat und Tat zur Seite. Trotz relativ nassem
Wetter waren die Plätze den gesamten Sommer sehr gut spielbar.
Einen grossen Dank gilt hier dem Platzwartteam mit Peter Widmer, Bruno Lauper
und Seppi Kronsteiner.
Dank der tatkräftigen Unterstützung von Herbert Lustenberger konnte zum
Saisonbeginn auch das neue Material- und Gerätehaus bezogen werden.
Architektonisch zum Clubhaus passend steht nun insbesondere für das
Trainingsmaterial ausreichend Platz zur Verfügung.
Traglufthalle
Der erstmalige Abbau der Traglufthalle im vergangenen April und der Wiederaufbau
im Herbst wurden einmal mehr perfekt durch Ruedi Reinhard organisiert. Ihm
gelang es, eine grosse Anzahl an motivierten Clubmitgliedern zu mobilisieren. Toll
dabei war, dass sich neben den vielen Senioren und Seniorinnen auch mehrere
Berufstätige meldeten, um uns bei der zum Teil körperlich anstrengenden Arbeit zu
unterstützen. Am Ballonabbauer- resp. dann beim Ballonaufbauer-Essen konnten
die Strapazen dann hoffentlich ein wenig vergessen gemacht werden. Allen Helfern
und Helferinnen gebührt ein grosser Dank. In diesem Jahr wird dann Patrick Lang
die Organisation für den Auf- und Abbau übernehmen.
Während in der Wintersaison 2013/14 die Luftfeuchtigkeit im Innern der Halle
jeweils sehr hoch war, und die Halle über den Sommer nachgetrocknet werden
musste, scheinen wir dies in der Zwischenzeit ebenfalls in den Griff bekommen zu
haben. Die Plätze sind trotz letztjährigem Verzicht auf eine Neuinstandstellung nach
wie vor in einem sehr guten Zustand.
48. GV des Tennisclub Ebikon Schindler
Clubtrainer
Nach langer Suche konnte für die Saison 2014 endlich ein Clubtrainer verpflichtet
werden. Mit André Ruf hat ein Trainer den Weg nach Ebikon gefunden, der unsere
Trainingszielgruppen ideal abdecken kann. Mit seiner aufgestellten Art hat er sehr
schnell den Anschluss in unserem Club gefunden und gehört schon nach einer
Saison zum festen Bestandteil.
André Ruf zeigt sich hauptverantwortlich für das Juniorentraining, indem er selber
über 10 Stunden für unsere Junioren auf dem Platz steht und sich auch innerhalb
der JUKO engagiert. Daneben steht er allen Interessierten für Privat- und
Gruppenunterricht sowie für Intensivwochen in den Ferien zur Verfügung. Wir
freuen uns auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit mit ihm.
Gastronomie
Das Thema Gastronomie war im 2014 omnipräsent. Nach dem Nada und Claus
Meyer ihr Engagement beendet hatten, konnten wir an der letztjährigen GV zwar
bereits eine Nachfolge ankündigen. Leider wurden unsere - zugegeben hohen
Erwartungen - in keiner Weise erfüllt, so dass wir uns bereits nach wenigen Wochen
für eine neue Lösung bemühen mussten.
Mitten in der Interclubsaison blieb uns als einzige Möglichkeit die Bewirtung an die
verschiedenen Teams zu delegieren. Nach ein paar Koordinationsproblemen zu
Beginn hat dies dann aber alles in allem sehr gut funktioniert. Dabei wurden einige
wieder an alte Zeiten erinnert, als es selbstverständlich war, dass von den
Mannschaften nach hart erkämpften Siegen oder unglücklichen Niederlagen auch
für die kulinarischen Angelegenheiten gesorgt werden musste.
Die Organisation der Clubspielabende am Dienstagabend wurde vollständig an die
IC-Teams delegiert, während für den Freitagabend leider keine regelmässige
Bewirtung mehr angeboten werden konnte. Diese Entwicklung führte auch zu einem
starken Rückgang der Teilnehmenden an den beiden Abenden und so oftmals zu
Plätzen, welche reserviert aber unbelegt waren. Diesbezüglich überlegen wir uns im
Vorstand Massnahmen, um einerseits das Clubleben wieder zu stärken und
andererseits unsere Platzkapazität besser ausnützen zu können.
Dankbar sind wir neben den Interclubteams insbesondere all jenen Clubmitgliedern
und Helfern, die sich spontan zur Verfügung stellten uns während diversen Anlässen
bei der Verpflegung zu unterstützen.
48. GV des Tennisclub Ebikon Schindler
Vorstand
Während acht Vorstandssitzungen, welche seit dem Abschluss des Ballonprojekts
glücklicherweise etwas kürzer wurden, sowie diversen Kommissionssitzungen der
SPIKO und JUKO wurden jeweils engagiert aktuelle Themen diskutiert und wichtige
Entscheide gefällt. Hinzu kamen viele kurzfristige Treffen und Arbeiten im
Zusammenhang mit der Traglufthalle, der Gastronomie- und der
Trainingsorganisation. Für den überdurchschnittlichen Einsatz des ganzen Teams
bedanke ich mich darum herzlich.
Leider sehen sich Roli Kirchhofer und Dani Meier nach mehrjähriger Vereinstätigkeit
aus beruflichen Gründen gezwungen etwas kürzer zu treten. Sie beide stehen uns
glücklicherweise aber weiterhin innerhalb der SPIKO zur Verfügung. Wie bereits im
letzten Jahr angekündigt wird auch Severin Schürch den Vorstand nach fast
15jähriger Tätigkeit verlassen. Er wird jedoch weiterhin innerhalb der JUKO
mitwirken. Für eure tolle Arbeit für den TCES während den vergangenen Jahren
vielen, vielen Dank.
Mit Susanne Meierhans (Mitgliederbetreuung, Administration) für Corinne Wicki
(NEU Junioren und Training), Pädi Lang (Anlagen), Michi Kälin (Spielbetrieb) und
Marco Galli (SSE-Repräsentant) sind wir überzeugt an der Generalsversammlung
vier Clubmitglieder für den Vorstand vorschlagen zu können, welche die Zukunft
des TCES aktiv in die Hände nehmen.
In eigener Sache
Nach einjähriger Tätigkeit als Präsident ad interim habe ich entschieden, mich für
das Amt zum Präsidenten definitiv zur Verfügung zu stellen.
Die tolle Zusammenarbeit innerhalb des aktuellen Vorstands, die Tatsache, dass wir
trotz gewichtigen Abgängen motivierte Nachfolgerinnen und Nachfolger finden
konnten, und die interessanten Herausforderungen, denen sich der TCES in den
nächsten Monaten und Jahren stellen muss, haben mich bei diesem Entscheid
bekräftigt.
Zum Schluss danke ich all jenen, die sich aktiv für unseren Verein einsetzen und
wünsche euch allen eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison 2015.
Im Februar 2015
Präsident ad interim
Marco Kaufmann
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
60 KB
Tags
1/--Seiten
melden