close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Besucherflyer inhaus 2015

EinbettenHerunterladen
27. Februar – 1. März 2015
in Weinfelden TG
Messe-Guide
Wo man sich
informiert, bevor
man investiert.
Telefon 071 626 45 03
www.inhaus-messe.ch
51.04.d
Bequem mit Bahn und Bus zur Messe
HIGHLIGHTS
Inspirations-Plattform für das schöne Wohnen
Die «inhaus», die Ostschweizer Messe für Wohnen, Haus
und Garten in Weinfelden ist eine attraktive Inspirations-Plattform für alle Themen rund um Wohnen, Haus
und Garten. Führende Anbieter aus verschiedensten
Branchen und Fachgebieten präsentieren spannende
Trends, frische Design-Ideen, handwerkliche Höchstleistungen und raffinierte technische Neuheiten. Kurzum:
Die «inhaus» vereint Wohn-Lifestyle, Trends und handwerkliche Kompetenz an einem Ort. Für alle, die ihre
private Rückzugs- und Erholungszone wieder einmal
stimmig gestalten oder sich ihren Traum vom eigenen
Zuhause erfüllen wollen.
Standort
Messe-Hallen am Marktplatz
in 8570 Weinfelden TG
Öffnungszeiten
27. Februar bis 1. März 2015
Freitag 14 – 20 Uhr
Samstag 10 – 19 Uhr
Sonntag 10 – 17 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene
CHF9.–
AHV/IV (mit Ausweis) CHF7.–
Studierende /Schüler CHF7.–
Kinder bis 16 Jahre gratis
Detaillierte Informationen: www.inhaus-messe.ch
Informationen
inhaus Messe GmbH
Postfach 454, CH-8570 Weinfelden,
Telefon +41 71 626 45 03
info@inhaus-messe.ch
www.inhaus-messe.ch
Messe-Restaurant
Das gemütliche Messe-Restaurant im Eingangsbereich
bietet Café und Kuchen sowie warme Mahlzeiten an (powered by Greuterhof, Islikon).
Sponsoren
Hauptsponsor
Co-Sponsor
Thurgauer Tagblatt AG Weinfelden
Messe-Partner
Medien-Partner
bau info service
bauschweiz.ch
Das Portal für Bauen+Wohnen
Highlights 2015
•Über 70 Aussteller (führende Anbieter aus
verschiedensten Themenbereichen)
•Neuheiten und Trends für Hausbau, Immobilien,
Haustechnik, Möbel, Inneneinrichtungen, Badezimmer,
Küche, Wohnzimmer, Heizung, Energieversorgung,
Garten und vieles mehr
•Sonderschau «Unkonventionelle Bodenbeläge –
für jeden Lebensstil»
•Sonderausstellung
«www.wohlfuehlen-wasser-waerme.ch»
•Sonderschau «Gebäude sanieren –
Energiekosten sparen»
•Attraktive Gartenlandschaft
•Spannende Vorträge zu Bau-Themen im inhaus-Forum
SONDERSCHAUEN
Unkonventionelle Bodenbeläge –
für jeden Lebensstil, Halle 2
Grossstädtisch oder ländlich … Einfamilienhaus, Wohnung oder Loft … steinern, hölzern oder flauschig … Bodenbeläge bieten für jeden Lebensstil und jede Umgebung die passende Variante und verleihen jedem Raum
seinen eigenen Charakter. In Zusammenarbeit mit regionalen Fachbetrieben zeigt die «inhaus» Inspirationen für
das eigene Zuhause.
•von den Mitgliedern der ENERGIEFACHLEUTE THURGAU­, wie Sie bei der Planung einer Sanierung vorgehen
sollten und was genau über das Förderprogramm Energie des Kantons Thurgau gefördert wird.
•von der ENERGIESTADT WEINFELDEN, wie das kommunale Förderprogramm der Gemeinde Weinfelden
aussieht.
•von den Mitgliedern der IG PASSIVHAUS SCHWEIZ, was
beim Bau eines Minergie-P Hauses zu beachten ist.
Partner:
•Lendenmann Raumgestaltung GmbH, Märstetten
•Schiess Wohntextil AG, Erlen
•und weitere …
Lebensraum Garten, Halle 1
Der eigene Garten, die individuelle Ruhe-Oase, gewinnt
gerade heute wieder an Bedeutung. Verständlich, dass
diesem speziellen Thema auch innerhalb der «inhaus»
eine eigene Plattform gewidmet wird.
www.woehlfuehlen-wasser-waerme.ch, Halle 2
Das Badezimmer wird zur Komfortzone: Trendige Atmos­
phäre schafft einen Ort des Wohlfühlens. Energie aus
Sonne-Luft-Wasser-Gas ermöglicht einen energieeffizienten Betrieb. Prandini & Co. Weinfelden zeigt an der
«inhaus» zusammen mit führenden Unternehmen der
Haustechnikbranche auf rund 100 m2 Ausstellungsfläche
die neuesten Trends.
Gebäude sanieren – Energiekosten sparen, Halle 1
Mit dem Ersatz der Fenster oder der Heizung ist eine
Sanierung noch lange nicht abgeschlossen. Eine seriöse Vorbereitung, eventuell mit der Unterstützung eines
Energieberaters oder eines GEAK-Experten, ist Voraussetzung für eine energetisch sinnvolle und nachhaltige
Sanierung. Es lohnt sich, die korrekte Reihenfolge der
zu sanierenden Elemente über eine längere Zeitspanne
zu planen. Die Einsparung an Energiekosten kann enorm
sein. Zudem bietet der Kanton Thurgau und eventuell
auch Ihre Gemeinde Förderbeiträge an, damit werden die
Investitionskosten reduziert. An der Sonderschau «Gebäude sanieren – Energiekosten sparen» erfahren Sie:
REFER ATE
«inhaus-forum»
Fachleute informieren kompetent zu spannenden und
aktuellen Bau- und Wohnthemen. Die Vorträge sind für
alle inhaus-Besucher kostenlos und finden im «inhausForum» in der Halle 1 statt.
Farbe und Raum
Margarethe B. Kämpf, dipl. Farbgestalterin
Inhaberin Farbgestaltungsatelier Farbbau in Warth
Farben wirken auf den Menschen, erzeugen Atmosphäre, lösen Emotionen aus und wecken auch Erinnerungen.
Für den Architekten und Farbgestalter ist die Wahl der
Farbe eine wichtige Aufgabe im Entwurfsprozess. Mit
Farbe kann er konstruieren und dekonstruieren, betonen
und kaschieren, differenzieren und dynamisieren. Farbgestalter verleihen mit Farbe einem Raum sein optisches
wie auch emotionales Gesicht. In diesem Vortrag erfahren die Besucher die Wirkung von Farbe und wie man sie
gekonnt einsetzt.
Altbauten stimmungsvoll und substanzgerecht
renovieren
Philipp Hostettler, Architekt, Vizepräsident IG altbau
Altbauten haben ihre eigenen Gesetze. Was muss beachtet werden, wenn in bestehenden Bauten renoviert und
energetisch optimiert werden soll? Fachmännische Hinweise für ein substanzgerechtes Vorgehen in Innenräumen und Aussenhülle.
Gartenplanung von A bis Z
Martin Hoch, Geschäftsinhaber Garten-Raum GmbH
•Garten – Raum – Strukturen
Sitzmauern, Pergolen, Stützmauern: Beschattungsanlagen als Raumstrukturen im Garten. Wir zeigen Fotos
von realisierten Projekten und Bilder sowie Videos von
der Planung.
•Element «Wasser» im Garten
Seine Vielfalt, Möglichkeiten und Grenzen. Wir zeigen
Fotos von realisierten Projekten und Bilder sowie Videos von der Planung.
•P flanzen im Garten
Herbstfarben, Blütenpflanzen, Kletterpflanzen, Dauerblüher, Zwiebeln und Knollenpflanzen.
Wohneigentum oder Miete?
Norman Urscheler, Berater Privatkunden (individual)
Thurgauer Kantonalbank Weinfelden
Die Thurgauer Kantonalbank informiert über Vor- und
Nachteile bei Miete oder Kauf von Immobilien. Welche
Auswirkungen hat diese Thematik auf Kosten, steuerliche
Belastung und in Bezug auf die Pensionierung? Anhand
von Berechnungsbeispielen werden die verschiedenen
Betrachtungsweisen aufgezeigt.
Grosses Energie-Einsparpotenzial
bei bestehenden Gebäuden
Bruno De Bortoli, Energieberater und
GEAK-Experte, Energieberatung Mittelthurgau
Sanieren und profitieren, investieren Sie in Energieeffizienz, die Förderbeiträge stehen bereit! Bruno De Bortoli,
Energieberater und GEAK Experte, zeigt Ihnen, wie sich
der Einsatz von gut gedämmten Bauteilen und erneuerbaren Energiesystemen längerfristig auszahlt.
Photovoltaik ist eine nachhaltige Technologie für Jeden!
Peter Moser, Kaufm. Geschäftsführer Helvetic PV GmbH
Sonnenenergie ist in grossem Umfang auf Dauer nachhaltig verfügbar und eine zuverlässige und bewährte
Technologie ist vorhanden. Photovoltaikanlagen erzeugen
über viele Jahre Energie und verbrauchen keine Landschaft – bestehende oder neugebaute Dachflächen werden
zu Sonnenkraftwerken.
Isofutura – Gesamtkonzepte zahlen sich aus
Peter Büchel, Architekt HTL/SIA/STV, Isofutura GmbH
Nach wie vor gehen Immobilienbesitzende unkoordiniert
an die Sanierung oder Modernisierung ihrer Liegenschaft
heran. Die Einzelmassnahmen gehen über die Jahre ins
Geld und nicht selten ist das Gesamtergebnis unbefriedigend. Die Isofutura empfiehlt vor jeder Sanierung grundsätzlich einen GEAKplus (Gebäudeenergieausweis der
Kantone) und daraus ableitend ein Gesamtkonzept ausarbeiten zu lassen. Damit erhalten die Liegenschaftsbesitzer
für wenig Geld eine Übersicht über die empfohlenen Massnahmen, deren Kosten und eine mögliche Etappierung.
PROGRAMM
«inhaus-forum»
Freitag, 27. Februar
16.00 UhrAltbauten stimmungsvoll und
substanzgerecht renovieren
17.00 UhrGrosses Energie-Einsparpotential bei
bestehenden Gebäuden
18.00 UhrGartenplanung von A bis Z:
Garten – Raum – Strukturen
19.00 Uhr Farbe und Raum
Samstag, 28. Februar
11.00 Uhr Wohneigentum oder Miete?
13.00 UhrPhotovoltaik ist eine nachhaltige Technologie
für Jeden!
14.00 Uhr Farbe und Raum
15.00 UhrAltbauten stimmungsvoll und substanzgerecht renovieren
16.00 UhrGrosses Energie-Einsparpotential bei
bestehenden Gebäuden
18.00 UhrGartenplanung von A bis Z:
Element «Wasser» im Garten
Sonntag, 1. März
10.00 UhrPhotovoltaik ist eine nachhaltige Technologie
für Jeden!
11.00 Uhr Wohneigentum oder Miete?
13.00 Uhr Isofutura – Gesamtkonzepte zahlen sich aus
14.00 Uhr Farbe und Raum
15.00 UhrGrosses Energie-Einsparpotential bei
bestehenden Gebäuden
16.00 UhrGartenplanung von A bis Z:
Pflanzen im Garten
Impressionen 2014
AUSSTELLERVERZEICHNIS
Aussteller, Ort
Halle
Bettencenter Luna GmbH, Weinfelden
2.1
Stand
BISAG Küchenbau AG, Frauenfeld
Reklamewand
2
Aussteller, Ort
Halle
Maltech Müller AG, Weinfelden
2.2
Stand
Martin Confiserie Manufaktur AG, Leimbach
Aussengelände
46
Bornhauser AG Holzbau, Weinfelden
2.2
18
Meier Schreinerei AG, Weinfelden
2.2
Brunner & Herzog Wellness GmbH, Bonau
1
12
Messe-Information, Weinfelden
2.1
19
0
Brüschweiler & Schadegg AG, Weinfelden
2.2
18
Morgenroth Gebäudesanierung GmbH, Sirnach
2.2
26
BWT AQUA AG, Aesch
2.2
38
Möschinger AG, Weinfelden
2.3
48
cbs wasser ag, Sommeri
2.3
40
NATURHUS GmbH, Guntershausen
2.2
54
Christiani Wassertechnik, Würenlingen
2.2
35
Plättlipool Barbiero, Mettlen
2.2
16
EasyMexx Schweiz, Frauenfeld
2.2
21
Portas AG, Sirnach
1
Ebneter Partner AG, Weinfelden
2.2
28
Prandini & Co., Weinfelden
2.2
37 – 39
47
Ehrensberger AG, Weinfelden
2.1
3
RG Energietechnik GmbH, Frauenfeld
2.3
Elcotherm AG, Vilters
2.2
38
Rüttimann Garten GmbH, Weinfelden
1
Emil Kreis AG, Zihlschlacht
2.1
4
Schiess Wohntextil AG, Erlen
2.2
8
4
29
Energiefachleute Thurgau, Ermatingen
1
1
Schlaraffia Messe AG, Weinfelden
2.1
Energiestadt Weinfelden, Weinfelden
1
1
Schweizer Gartenbau, Buhwil
1
11
0
42
Farbbau, Warth
2
43
sedidorm GmbH, Lupfig
2.3
Fels Küchen & Bäder AG, Weinfelden
2.3
41
Shirin Galerie, Pfäffikon SBB
2.3
51
fensterinform. gmbh, Siegershausen
Reklamewand
Siegrist Landtechnik AG, Hugelshofen
2.2
22
Fleischmann Immobilien AG, Weinfelden
2.2
Flexo-Handlauf GmbH, Winterthur
1
6
Floristik-Design, Weinfelden
1
10
Garten-Raum GmbH, Weinfelden
1
7
Greuterhof, Islikon (Messe-Restaurant)
1
Hautle & Partner AG, Widnau
2.3
13
1
Singer SMC Vertriebs GmbH, Effretikon
2.2
11
Softub Schweiz AG, Zollikerberg
2.2
25
Sommerhalder Holzbau AG, Märstetten
2.2
9
STAUFFACHER AEMISEGGER
Architekten gmbh, Frauenfeld
2.1
3
49
Strupler Gartenbau AG, Weinfelden
2.2
28
Heim AG Heizsysteme, Aadorf
2.2
38
TC-Handels AG, Wittenbach
1
13
Helios Ventilatoren AG, Urdorf
2.2
38
Teppich Quelle AG, Märstetten
2.3
44
34
Helvetic PV GmbH, Kreuzlingen
1
Thurgauer Kantonalbank, Weinfelden
2.2
Herzog Küchen AG, Unterhörstetten
Reklamewand
5
Thurgauer Ofenbauer, Dotnacht
2.2
17
Holz 100 Partner, Märwil
2.2
54
Top Fenster und Türen GmbH, Langrickenbach
2.2
20
HORAT Schreinerei – Hüsler Nest, Müllheim
2.2
10
Traumbetten / Terra GmbH, Hergiswil
2.2
5
IG altbau, Weinfelden
2.2
15
Tschanen AG Bauunternehmung, Müllheim
2.2
28
IG Passivhaus Schweiz, Hüttwilen
1
1
Walter Meier (Klima Schweiz) AG, Schwerzenbach2.2
38
inhaus-Forum, Weinfelden
1
9
Werder Schreinerei AG, Wängi
2.3
50
Internorm Fenster AG, Cham
2.2
53
Windows Schwarz GmbH, Bissegg
2.2
24
ISOFUTURA GmbH, Weinfelden
2.2
56 + 57
Jewe Handels GmbH, Seuzach
2.2
8
Kämpf Holzbau AG, Raperswilen
2.3
43
Kasper AG, Weinfelden
2.2
33
Knaus + Berchtold AG, Neukirch a.d.Thur
2.3
52
Köchli Technik, Neukirch a.d.Thur
2.2
14
LAUFEN Bathrooms AG, Laufen
2.2
38
Lendenmann Raumgestaltung GmbH, Märstetten 2.2
28 + 32
Stand: 9. Januar 2015
An der Kasse erhalten Sie kostenlos einen
Hallenplan mit den Standorten der Aussteller.
Das detaillierte Ausstellerverzeichnis mit weiteren
Suchfunktionen (z. B. nach Branche, usw.) finden Sie
auch im Internet unter inhaus-messe.ch.
josswerbung.ch
Anreise
So erreichen Sie uns
Konstanz
Bo
Schaffhausen
Frauenfeld
Winterthur
Zürich
den
see
Romanshorn
Bregenz
St.Gallen
Bequem mit dem öffentlichen Verkehr zur Messe
Nutzen Sie die hervorragenden Verbindungen nach Weinfelden (www.sbb.ch).
Im Tarifverbund lösen Sie mit Vorteil die Tageskarte
OSTWIND. Diese ist in den gelösten Zonen für hin und zurück beliebig oft nutzbar und gilt bis am nächsten Morgen
um 5 Uhr.
Normales Zugangebot
•S8/S30 von/nach Winterthur im Halbstundentakt
•S-Bahn von/nach Kreuzlingen, Romanshorn, Wil und
St. Gallen im Stundentakt (teilweise Halbstundentakt)
•IC/IR von/nach Winterthur im Halbstundentakt
PostAuto
Stundentakt am Freitag / Zweistundentakt am
Wochenende aus:
Alterswilen, Amlikon*, Andwil, Bissegg*, Donzhausen,
Dotnacht, Happerswil, Hefenhausen, Hugelshofen, Lustdorf*, Märstetten, Mattwil, Mauren, Mettlen, Neukirch,
Neuwilen, Schönholzerswilen, Stehrenberg*, Ottoberg,
Thundorf*, Wagerswilen, Weingarten* , Wuppenau*
* Taktlücken am Freitagnachmittag beachten
Anreise mit dem Auto
Folgen Sie ab Ortseingang den Schildern fürs Parkhaus
«Felsen». Das Parkhaus befindet sich unmittelbar neben
dem Messe-Areal.
Taxi
Funk Taxi, Telefon 0800 622 622
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
20
Dateigröße
4 521 KB
Tags
1/--Seiten
melden