close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hauptsache gesund!? - bei Sacher Druck GmbH

EinbettenHerunterladen
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Katholisches Pfarramt, Kirchgasse 9, 63843 Niedernberg
E-Mail: pfarrei.niedernberg@bistum-wuerzburg.de - www.pg-großwallstadt-niedernberg.de
Tel. 0 60 28 / 99 79 50 - Pfr. Ernst Haas, Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
dienstags
8:30 Uhr bis 11.30 Uhr
donnerstags
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Am Donnerstag, den 5. März
ist das Pfarrbüro geschlossen!
Öffnungszeiten der Kath. Öffentl. Bücherei:
sonntag,
11:00 bis 12:00 Uhr
montgas,
15.00 bis 17.00 Uhr
mittwochs,
15:00 bis 17:00 Uhr
donnerstags
19:00 bis 21:00 Uhr
freitags,
15:00 bis 17:00 Uhr
E-mail: info@buecherei-niedernberg.de
Tel. 9791152
Telefonnummern unserer Kindergärten:
Kindergarten
St. Cyriakus 99 89 760
Kindergarten
Sonnenschein
37 99
Öffnungszeiten der Seniorentreffs
„Spätlese” im Rotkreuzhaus :
14.00 - 17.00 Uhr
mittwochs,
donnerstags,
14.00 - 17.00 Uhr
freitags,
14.00 - 17.00 Uhr
Tel. 2 03 11 (während der Öffnungszeiten
Impuls für die Fastenzeit
„Dieser Moment ist wie ein Kartenhaus und die Zeit zieht ihre Karten
raus, sie schaut zu wie sie zu Boden falln“
Wie in dem Refrain eines Liedes von Adel Tawil erleben wir in unseren Leben manchmal Momente in denen es uns so geht. Situationen,
an die wir uns erinnern und denken, dass hätte ich mir anders gewünscht. Ereignisse, die mit einem anderen Ergebnis hätten ausgehen können.
Seit Aschermittwoch ist in unserer Kirche nun ein solches Kartenhaus
aufgebaut.
In verschiedenen Gottesdiensten hören wir in der Botschaft Jesu von
solchen Momenten, erleben wir solche Momente, in denen Karten herausgezogen werden. Das macht das Kartenhaus, die Summe unserer Momente, unser Leben schwieriger. Ja manches Mal kommt es
sogar zu Teileinstürzen.
Lassen Sie sich überraschen was aus dem Kartenhaus bis zu
Ostern und darüber hinaus wird ...
Samstag, 7. März, um 18.30 – 20.30 Uhr
EngelbergGespräch
„Hauptsache gesund!?“
Körperliche und seelische Fitness
zwischen Markt, Wunsch und Wahn
Unsere Gottesdienste:
Sonntag, 01.03.2015
2. FASTENSONNTAG
Die Kollekte ist für die laufenden
Unterhaltskosten bestimmt.
10:30 Uhr Messfeier für Elisabeth
und Eugen Wenzel und Söhne Rudi und
Anton / Ernst Wießmann, Alois und
Anna Scholl und alle Angehörigen /
Karl Meyerhöfer und Angehörige /
Hermann Klement, Maria und Josef
Klement, Rosa und Alois Herdt und alle
Angehörigen / Alois und Antonie Rein­
hard, Werner und Gerlinde Heisig,
Josef und Elisabeth Wolpert / Heinrich
und Klara Kempf und Angehörige
Dienstag, 03.03.2015
18:30 Uhr Rosenkranz
19:00 Uhr Messfeier die Stifter des
St. Josefs Benefiziums
Mittwoch, 04.03.2015
Hl. Kasimir, Königssohn
17:00 Uhr Schülergottesdienst
(3. Klasse)
Freitag, 06.03.2015
Hl. Fridolin von Säckingen, Mönch,
Glaubensbote
8:30 Uhr Messfeier für die Stifter
des St. Josefs Benefiziums
14:00 Uhr Eucharistische Anbetung
19:00 Uhr Weltgebetstag der
Frauen
Samstag, 07.03.2015
18:30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 08.03.2015
9:00 Uhr Messfeier
Vorschau
Wandern für die Andern
17. SolidaritätsLauf in Niedernberg
am Sonntag, den 15. März 2015
von 11.30 bis 15.30 Uhr
Start und Ziel: Kath. Pfarrheim Niedernberg, Kirchgasse 9
Speisen und Getränke: Traditioneller
Eintopf mit Brötchen und Nudeln mit
Tomatensoße, Kaffee und hausgebackener
Kuchen
Die Erlöse gehen an
Pater Erich Fecher / Uruguay und
Pater Mathias / Indien
Im Gespräch mit
Bruder Paulus Terwitte ofm cap (Frankfurt)
Dr. Joachim Haas (Amorbach)
Umrahmt mit Ausschnitten aus Film und Fernsehen
Eine offene Veranstaltung für alle interessierten Bürger.
Eintritt kostenfrei.
Weitere Informationen unter
www.kab-miltenberg.de
Pater Mathias gestaltet:
10.30 Uhr Gemeindegottesdienst
13.00 Uhr Lichtbildvortrag
Eine Idee, die läuft!
St. Cyriakus Niedernberg
Mission-Entwicklung-Frieden
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Ministrantendienst:
Sonntag, 01.03.,
10:30 Uhr
Mühlon N. - Regh B. - Schmitt L. - Seidl
K. - Ohnheiser L. - Ohnheiser T. - Heim­
bach E. - Heimbach K. - Münz A. - Münz
J. - Greiner R. - Haas K.
Dienstag, 03.03., 19:00 Uhr
Hohm P. - Jaklin F. - J. - Fuchs P. Kunkel J. - Reinhard J.
Kollektendienst:
Sonntag, 01.03., 10:30 Uhr Hock C. Hock T.
Gottesdienste in Großwallstadt:
Samstag, 28. Februar 2015
16:00 Uhr Beichtgelegenheit
16:30 Uhr Rosenkranzgebet um Frieden
in der Welt
17:00 Uhr Messfeier
Sonntag, 01. März 2015
8:30 Uhr Messfeier
Montag, 02. März 2015
8:30 Uhr Messfeier
19:00 Uhr Fasten-Kreuzwegandacht
Donnerstag, 05. März 2015
19:00 Uhr Messfeier anschl. Gebet um
geistl. Berufe
Sonstige Termine:
Caritas-Frühjahrssammlung
Vom 1. bis 8. März 2015 findet in den Pfarreien Unterfrankens die Frühjahrssammlung
der Caritas statt. Sie steht unter dem Motto „Wir statt ich und du.“ und stellt
damit erneut den Gedanken der Solidarität und Gemeinschaft in den Mittelpunkt.
Mit dem Sammeln von Spenden soll auch das Bewusstsein dafür wachgehalten
werden, dass es in einem vergleichsweise reichen Land benachteiligte Menschen
gibt und solche, die am Rande der Gesellschaft leben. Armut tritt nicht immer offen zu Tage, sondern versteckt sich.
Mit Spenden und Engagement hilft die Caritas. Sie tut dies einerseits als kirchlicher Wohlfahrtsverband mit zahlreichen Diensten und Einrichtungen; sie tut dies
noch viel mehr durch den beherzten Einsatz ehrenamtlicher Helferinnen und
Helfer in Projekten und Initiativen.
Seit vielen Jahren hat sich deshalb ein Verteilungsschlüssel für die erbrachten
Spenden bewährt: 30 Prozent der Gelder verbleiben direkt in der sammelnden
Pfarrei; 40 Prozent gehen an den zugehörigen Orts- und Kreiscaritasverband und
30 Prozent an den Diözesanverband.
Benachteiligte Familien werden ebenso unterstützt wie kranke und einsame
Menschen. Helferkreise und Nachbarschaftshilfen werden aufgebaut. Der
Caritasdiözesanverband engagiert sich gegenwärtig mit hohem Aufwand für
Flüchtlinge und Asylbewerber in ganz Unterfranken, bietet Freizeitmaßnahmen für
benachteiligte Kinder und Jugendliche an, unterstützt die Arbeit für Wohnsitz- und
Obdachlose, fördert Telefonseelsorge und Krisendienst und schult Ehrenamtliche.
Die Caritas fragt nicht nach Herkunft oder Religion, sondern wendet sich allen zu,
die ihrer Hilfe bedürfen. Deshalb erbittet sie auch nicht ausnahmslos von katholischen Christen eine großzügige Spende, sondern wendet sich an alle Menschen
guten Willens.
Unter www.caritas-unterfranken.de erfahren Sie mehr über die Arbeit der Caritas
in Unterfranken.
Gerne können Sie Ihre Spende in unserem Pfarrbüro abgeben.
Wenn Sie per Überweisung spenden möchten, finden Sie vorbereitete
Überweisungsvordrucke am Schriftenstand in der Kirche.
Unsere Bankverbindung lautet: Kath. Kirchenstiftung Niedernberg, Caritas
IBAN: DE53 7966 6548 0403 4629 19, BIC: GENODEF10BE
Sonntag, 01. März 2015
18:30 Uhr Tanzkreis
Montag, 02.
15:30 Uhr
16:30 Uhr
17:00 Uhr
„Gangolf“
17:30 Uhr
18:00 Uhr
„Mungho“
20:15 Uhr
März 2015
Rollatortanz
Singen für alle
KjG-Jungsgruppe
KjG-Mädelsgruppe „Olivia“
KjG-Jungsgruppe
Herzliche Einladung zum Rollatortanz
am Dienstag, 3. März um 15:30 Uhrim Pfarrheim
und zum Singen für alle
am Dienstag, 3. März um 16.30 Uhr im Pfarrheim
Kammerchor “Ars cantus”
Dienstag, 03. März 2015
17:00 Uhr neue KjG-Jungsgruppe
19:00 Uhr Singgruppe St. Cyriakus
Mittwoch, 04. März 2015
17:15 Uhr KjG-Jungsgruppe „Patrick“
17:30 Uhr KjG-Jungsgruppe “Lupus”
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Aurelia“
18:00 Uhr Pfadfinderinnengruppe
18:30 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Antonia”
Donnerstag, 05. März 2015
16:30 Uhr KjG-Jungsgruppe
„Bernhard von Baden“
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Helena“
18:00 Uhr neue KjG-Mädelsgruppe
19:30 Uhr Fröhliches Tanzen
Freitag, 06. März 2015
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Blanka”
.
Aus dem Seniorenkreis:
Auch ein Gespräch
kann helfen
Ihr Ansprechpartner
in der Krankenseelsorge
Pfr. Ernst Haas,
Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Schwester Damaris
Englert, 1385
Seniorenbegegnungsstätte „Spätlese“
Gelassenheit im Verzicht ist eine Vorübung im Schenken und Mitteilen.
Wer sich vor einem Verlust nicht fürchtet, der ist auch nicht verdrießlich
beim Geben.
Tertullian (um 160 – um 220)
Nachdem wir ausgiebig Fasching gefeiert haben, wurde der Beginn der Fastenzeit
in der Spätlese am Mittwoch mit einem Gottesdienst zu Aschermittwoch gefeiert.
Sr. Damaris bereitete diesen Gottesdienst vor, feierte ihn mit uns und zeichnete
allen Mitfeiernden das Aschekreuz auf die Stirn. Liebe Sr. Damaris, wir sind Dir
sehr dankbar, dass Du auch diesmal wieder bereit warst zu uns in die Spätlese
zu kommen. Einige unserer Senioren können nicht mehr selbständig in die Kirche
gehen und freuen sich deshalb besonders, wenn sie trotzdem in Gemeinschaft
Gottesdienste feiern können.
Am Donnerstag war dann Herr Winfried Roth von der Polizei bei uns zu Gast. In
seinem sehr abwechslungsreichen Vortrag erklärte er die Tricks, mit denen besonders Senioren von Betrügern bestohlen werden.
Ich bin sicher, dass unsere Besucher jetzt besonders aufmerksam sind und gut
gegen diese Betrügereien gewappnet sind. Herzlichen Dank an Herrn Roth für
den ansprechenden und äußerst informativen Vortrag.
Herzliche Grüße Lyn, Birgit und das Team der Spätlese
Mittwoch, 25.02., Donnerstag, 26.02., Freitag, 27.02.
geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch 04.03. Gottesdienst mit Martin Höfer,
geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 05.03. und Freitag, 06.03. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Selbsthilfegruppe Angehörige von Menschen mit Demenz
Vortrag Änderungen der Pflegeversicherung ab 2015 für Senioren,
Pflegebedürftige und Demenzkranke
Am Mittwoch 11. März 2015 findet ein Vortrag zum Thema Änderungen in der
Pflegeversicherung ab 2015 statt. Um 19.00 Uhr referiert Herr Konrad Schmitt
von der Beratungsstelle für Senioren im BRK-Haus in der Lindenstraße (links hinter dem Feuerwehrhaus) und erläutert die Änderungen ab 2015. Thema: Das
neue Pflegestärkungsgesetz / Was ändert sich bei den Leistungen für den
Plegebedürftigen? / Was ändert sich für die pflegenden Angehörigen? / Hinweise
zur Pflegezusatzversicherung. Fragen können gerne gestellt werden. Freundlich
eingeladen sind alle Interessierten, Angehörige und Pflegekräfte.
Nächster Gruppentreff der Selbsthilfegruppe ist am Mittwoch 8. April 2015 um 19
Uhr im BRK-Haus , Lindenstr. in Niedernberg. In der Gruppe von Gleichgesinnten
tauschen wir uns im Gespräch über Erfahrungen und Unterstützungsmöglichkeiten
aus. Neue Teilnehmer sind jederzeit gerne willkommen. Infos Rosi Hock
06028/7690, shg-demenz-angehoerige@web.de.
Beratung und Infos für Senioren, Pflegebedürftige und Angehörige von
Demenzkranken
erhalten Sie kostenlos von der Fachstelle für pflegende
Angehörige Herrn Konrad Schmitt, Tel. 09371/6694920, wwwseniorenberatungmil.de, E-Mail: info@seniorenberatung-mil.de
Kath. Frauenbund
Weltgebetstag
Der Weltgebetstag ist eine große, internationale Bewegung von
Frauen aller Konfessionen in über 170 Ländern der Erde und
wird jedes Jahr am ersten Freitag im März gefeiert.
Lieder und Texte hierzu wurden in diesem Jahr von Frauen
der Bahamas vorbereitet.
Das Thema lautet:
„Begreift ihr meine Liebe?“
Auch wir laden ganz herzlich zum Mitbeten und Singen am
Freitag, den 06. März, um 19:00 Uhr
in die Kirche ein und wollen mit unserer Kollekte Frauen- und Mädchenprojekte
in den ärmeren Teilen der Welt unterstützen, um deren Lebensbedingungen und
Chancen auf Gleichberechtigung zu verbessern.
Sozialstation St. Lukas
In der Sozialstation
St. Lukas in Großostheim,
Breite Straße 32
ist täglich Sprechstunde.
Montag bis Donnerstag 8.00 – 16.00 Uhr
Freitag
8.30 – 13.00 Uhr
Telefon 0 60 26 / 99 58 48
Außerhalb der Sprechzeiten ist ein
Anrufbeantworter eingeschaltet, auf den
Sie Ihr Anliegen, Adresse und Telefon­
nummer hinterlassen können.
An jedem ersten Mittwoch im Monat findet um 19.00 Uhr ein Angehörigen­
stammtisch statt.
Treffpunkt: Großostheim, Restaurant
„Zur Eisenbahn”, Grabenstraße 69.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Evangelische Kirchennachrichten Pfarrerin Claudia Dürr
und Pfarrer Thilo Walz
Pfarramtssekretärin Maria Ludwig
Goethestr. 13, 63762 Großostheim
Tel. 06026/1484,
Fax 06026/996238, eMail:
Pfarramt.Grossostheim@elkb.de
Das Pfarrbüro ist dienstags (16–18
Uhr) und donnerstags (10–12 Uhr)
geöffnet. Für Gespräche mit Frau
Pfarrerin Dürr oder Herrn Pfarrer Walz
bitten wir um telefonische Absprache.
Gottesdienste und Veranstaltungen
Donnerstag, 26. Februar 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
18.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Chorprobe „The Good News“
Freitag, 27. Februar 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“ in
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
12.00 Uhr StephansSupp (s.u.)
16-20 Uhr Konfi-Kurs
Sonntag, 01. März 2015
10.00 Uhr Gottesdienst zur Predigtreihe
„Nehmt einander an …“, Thema: „Die
Menschlichkeit der Tiere“ (Pfrin. Dr. I.
Kreile)
Dienstag, 03 März 2015
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Sonnenkinder“
14-17 Uhr Betreuungsgruppe “Auszeit”
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Mittwoch, 04. März 2015
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in
der Seniorentagesstätte (Pfr. T. Walz)
10.30 Uhr Gottesdienst mit Abend­
mahl
im Haus St. Franziskus (Pfr. T. Walz)
Donnerstag, 05. März 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
18.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Chorprobe „The Good News“
Freitag, 06. März 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Ökum. Weltgebetstag „Bahamas“
19 Uhr Maria Himmelfahrt, Großostheim
19 Uhr St. Luzia, Pflaumheim
19 Uhr St. Cyriakus, Niedernberg
Sonntag, 08. März 2015
10 Uhr Gottesdienst zur Predigtreihe
„Mutmaßungen“, Verabschiedung von
Maria Ludwig aus ihrem Dienst als
Pfarramtsekretärin (Pfr. Walz/Pfrin. Dürr)
10 Uhr Kindergottesdienst „David und
Goliath“ (ohne Mittagessen)
Verabschiedung von Maria Ludwig
Seit Herbst 1972 arbeitet Maria Ludwig in
unserem Pfarramt. Wir wollen sie mit
Gottes Segen in ihren Ruhestand verabschieden und laden Sie und euch dazu
herzlich ein: im Gottesdienst am Sonntag,
8. März, um 10 Uhr. Im Anschluss werden wir auf den zu Ende gehenden und
auf den kommenden Lebensabschnitt im
Gemeindehaus anstoßen.
StephansSupp
Am Freitag, 27.02.2015 um 12 Uhr ser-
vieren wir einen „Wirsingeintopf mit
Hackbällchen“, natürlich auch einen
Nachtisch und Getränke – und das alles
für mehr oder weniger als 2,50 EUR.
Wenn Sie nicht alleine essen möchten
sondern lieber in netter Gesellschaft mit
Freunden und Bekannten, egal ob jünger
oder älter, vermögend oder knapp bei
Kasse, mit oder ohne Konfession, sind
Sie uns herzlich willkommen! Wir freuen
uns auf Sie!
Predigtreihe
„Nehmt einander an, wie Christus euch
angenommen hat, zu Gottes Lob.“ Die
Jahreslosung gibt eines der zentralsten
christlichen Anliegen wieder: die
Nächstenliebe. Jesu Hingabe am Kreuz
ist wohl der unübertroffene Aspekt des
Annehmens. Die Predigten der diesjährigen Reihe verknüpfen die Jahreslosung
mit dem Passionsgeschehen und nehmen
unterschiedliche Facetten des EinanderAnnehmens in den Blick.
Die Gottesdienste (jeweils 10 Uhr):
01.03.: „Die Menschlichkeit der Tiere“
(Kreile)
08.03.:"Mutmaßungen", KiGo, Verab­
schiedung von Maria Ludwig (Walz)
15.03.: "... wie Gott den Schuldigen annimmt" (Arnold-Geißendörfer)
22.03.: "David und Goliath" (Wölfle)
29.03.: "Josef - Ringen um Beziehung"
(Dürr)
Ökum. Weltgebetstag
Freitag, 06. März, 19 Uhr in 3 verschiedenden Kirchen
Informiert beten – in radikaler Liebe handeln
Frauen der Bahamas laden uns ein, ihre
Lebenssituation kennenzulernen: karibische Gelassenheit, Tauchparadiese,
Traum­strände, aber auch wirtschaftliche
Abhängigkeit vom Tourismus, gesellschaftliche Notlagen durch Armut, Krank­
heit, Perspektivlosigkeit und die hohe
Verbreitung von Gewalt gegen Mädchen
und Frauen. Die Offenheit der bahamischen Frauen hilft uns, „informiert zu beten“.
19 Uhr Kath. Pfarrheim Maria Himmel­
fahrt, Großostheim
19 Uhr Kath. Kirche St. Cyriakus,
Niedern­berg
19 Uhr Kath. Kirche St. Luzia, Pflaumheim
Im Anschluss gemütliches Beisammen­
sein.
Mitfahrgelegenheit zu Gottesdiensten
Wer sonntags einen Mitfahrgelegenheit
sucht
für
den
Gottesdienst
in
Großostheim, kann sich in Ringheim
wenden an Familie Wehling, Tel. 1613
oder Familie Rota, Tel. 1865. In
Niedernberg hilft gerne Herr Berger weiter, Tel. 06028/7958.
Chöre
Unsere beiden Chöre freuen sie sich über
neue Sänger/innen: Kirchenchor (donnerstags, 18 Uhr), finanziell getragen
von St. Stephanus, daher kostenfrei.
The-Good-News-Chor ( donnerstags, 20
Uhr), mit freiwilligem Mitgliedsbeitrag
von 45,- EUR/Jahr.
Krabbelgruppen
Die Krabbelgruppe „Sonnenkinder“ für
Eltern mit Kindern ab 6 Monaten trifft
sich dienstags um 9.30 Uhr.
Ansprechpartnerin: Mereike Lindenborn
Tel. 06026/9513491.
Tauftermine
Die Taufgottesdienste sind erfreulicherweise sehr begehrt. Wir bitten Sie deshalb, sich mindestens acht Wochen vor
Ihrem Wunschtermin im Pfarramt zu
melden, um die Taufe zu vereinbaren.
Folgende Taufgottesdienste sind möglich, wir taufen dabei Täuflinge aus
höchstens zwei Familien:
Sonntag, 24. Mai (11.30 Uhr),
Samstag, 20.06. (11 Uhr),
Samstag 11.07. (11 Uhr),
Sonntag 12.07. (10 oder 11.30 Uhr).
„Lass dich von nichts aus dem
Gleichgewicht bringen,
denn nur du bestimmt den
Rhythmus deines Lebens.“
(Harald Meyer)
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
AUS DEN VEREINEN
Turnverein
Jahreshauptversammlung
Zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 27. Februar 2015 laden wir alle
Vereinsmitglieder herzlich ein.
Beginn ist um 20.00 Uhr im Cafe Reinhard.
Folgende Tagesordnung
ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Rückblick 2014
4. Termine 2015
5. Berichte der Abteilungs-/Übungsleiter
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Ehrungen
10. Wünsche und Antrge
Power and Fun
Am 26. 2. geht es in alter Frische weiter.
Die Übungsstunde am Donnerstag, 5. 3
muss leider ausfallen, da die STH anderweitig belegt ist.
NEU: Spaß am Bewegen (8-12 Jahre)
Nach den Faschingsferien beginnt der
Kurs „Spaß am Bewegen“ für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.
Du balancierst, kletterst, schwingst gerne oder hast Spaß am Tram­polinspringen.
Dann komme nach den Faschingsferien
am Dienstag von 16 – 17 Uhr in die HHH.
Da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt
ist, melde dich bitte unter der Telefonnummer 997503 vorher an.
Der Kurs endet mit den Pfingstferien.
Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu
ZUMBA® Fitness am Vormittag
Hans-Hermann-Halle. 10x 60 Min.
Neueinstieg jederzeit möglich dienstags
von 09.15 – 10.15. Uhr, Übungsleiter
Michael Schramm. Anmeldung: Tel. 0151
15134505 Kosten für Mitglieder 20 €, für
Nichtmitglieder 60 €
HOOPIN® fitness H-H-Halle
donnerstags, 19 – 20 Uhr ab 26.Feb
2015 je 10x 60 min. Kursleiterin: Sigrid
Gehlert; Anmeldung Tel. 38 75
Kursgebühr: € 20,00/ € 60,00
Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“
Entspannungstechnik
mit Bewegung und autogenem Training
freitags 08:45 – 09:45 Uhr 5x 60 Min. ab
dem 6. März 2015, Hans HerrmannHalle, Fitnessraum Kursleiterin: Isabella
Rollmann Anmeldung Tel. 70 74
Entspannt in den Tag und ins Wochen­
ende. Kursgebühr € 10,00 / € 30,00
Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“
Step Aerobic by Rosi
für Anfänger & Wiedereinsteiger (w/m)
Donnerstags, 18 – 19 Uhr 10x 60 min .
ab 26.Feb. 2015 Kursleiterin: Rosi Spall ,
Telefon (0 60 22) 3 16 26 Hans-HerrmannHalle. Kursgebühr für Mitglieder: 15,– €
/ für Nichtmitglieder: 30,– €
Fitness Boxen
Ein Kurs für Frauen und Männer
donnerstags, 20 – 21 Uhr, 8x 60 Minuten
ab 5. März 2015, Hans-Herrmann-Halle,
Teilnehmergebühr für Mitglieder 20,– €,
für Nichtmitglieder 60,– € + Leihgebühr:
5,– € für die Box- / Gerätehandschuhe
Spaß am Bewegen
Kinder (w/m) zwischen 8 und 12 Jahren
ab dem Dienstag 24. Feb. 2015: 16 – 17
Uhr. Max. Teilnehmer: 12 Kinder mit
Vor­
an­
meldung. Kursleiterin Tina Uhrig
Tel. 997503. Wenn du gerne balancierst,
kletterst, schwingst oder Trampolin
springst, bist du in diesem Kurs richtig.
An Geräteparcours mit Tauen, Ringen,
Großgeräten und Mini-Trampolin kannst
du dein Gleichgewicht, deine Kraft, aber
auch deine Ausdauer und Geschicklichkeit
unter Beweis stellen.
FUN & SPORT
nur für Jungs! (12 – 15 Jahren)
donnerstags, 19 – 20 Uhr Hans-Herr­
mann-Halle 8 x 60 min. ab dem 26. Feb.
2015. SBS – Spaß, Bewegung, Spiel! Das
ist das Motto unseres neuen Kurses!
Wollt ihr euch auspowern und eure ganze Energie in Bewegung umsetzten? Wir
werden viele verschiedene Sportarten
ausprobieren und uns von einfachen
Sportspielen, über Zirkel­trainings, bis hin
zu anstrengenden Teamspielen hangeln.
Sei neugierig und mache mit!
NUR FÜR JUNGS
ZUMBA Kids®
(w/m) Hans-Hermann-Halle.
Kinder zwischen 7 und 11 Jahren ab
Donnerstag den 16. April 2015 15.30 –
16.30 Uhr, 10 x 60 Min. Max. Teilnehmer
25 Kinder mit Voranmeldung unter jessica.habel@gmx.de
Übungsleiterin Jessica Habel
Anmeldung bei den Übungsleitern oder
unter TV-Niedernberg@web.de
Überweisung der Kursgebühren auf Kto.
IBAN DE58 7966 6548 0103 4548 27
BIC GENODEF1OBE mit Angabe der
Kursbezeichnung
3. Ladies Sports-Night
Samstag, 28.03., 18 – ca. 22:30 Uhr
Hans-Herrmann-Halle,
Teilnahmegebühr: 15 €
sporteln, genießen & wohlfühlen
Fitness im ½ Stunden Takt: Tanzparadies,
Aerobic, Line Dance®, Bauchgefühl,
Zumba Fitness®, Entspannung.
Das Sportevent für alle Frauen mit altbekannten aber auch neuen Trends aus
dem Fitness- und Gesundheitsbereich
zum Mitmachen Jede Frau kann mitmachen! Egal welches Alter, ob Mitglied
oder nicht. Die Teilnehmergebühr beinhaltet 6 Sporteinheiten (je 30 min),
Wasser, O-Saft, Obst, Müsliriegel und
Prosecco. Mitzubringen sind Turnschuhe,
Sportkleidung, Handtuch, Gymnastikmat­
te (wichtig!) & gute Laune.
Anmeldung Rosi Spall unter Tel. (0 60
22) 31626 oder Daniela Klement E-Mail
tvn-fitnesstag@web.de
Alle Infos unter www.tv-niedernberg.de
Überweisung der Teilnehmergebühr bis
spätestens 20.03.2015 auf das Konto:
IBAN DE58 7966 6548 0103 4548 27
Raiffeisenbank Großostheim – Obernburg
BIC: GENODEF1OBE überweisen.
Heilfasten … mit Ingrid Ball Mitchell
Termine:
1. Woche   6. März – 11. März 2015
2. Woche 12. März – 17. März 2015
jeweils 10:30, 17:00 und 19:00 Uhr
möglich
Es findet ein Vorgespräch statt und während der 5 aufeinander folgenden
Fastentage treffen wir uns täglich für 60
bis 90 min. Ausgleich: 50 €
Fasten in der Gruppe fällt um sehr viel
leichter, motiviert und macht Spaß. Das
Frühjahr bietet eine gute Gelegenheit
den Körper zu entschlacken. Das Fasten
ist ein Jahrtausende alter Weg der
Reinigung und inneren Klärung und darüber hinaus hilfreich zur persönlichen
Neuorientierung. Dabei kann Ballast
„über Bord“ geworfen werden: sowohl
körperlich (abgelagerte Schlacken, Gifte,
überflüssige Pfunde), als auch seelisch
und geistig. Durch diese Entgiftung und
den Nahrungsverzicht eröffnen sich häufig Wege zur neuen inneren Orientierung
und Quellen der Lebenskraft. Selbst­hei­
lungskräfte sowie Heilungsprozesse können aktiviert und angestoßen werden.
Informationen und Anmeldung:
Ingrid Ball Mitchell, Lindenstr.6, Telefon
5008
Email: ingridballmitchell@yahoo.de
Kinderkrippe Kinderreich
im Tafelweg 3
Telefon: 06028/21805 – 80
Büro: – 78
www.kinderkrippe-kinderreich.de
1. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 13:30 Uhr
2. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 15:00 Uhr
3. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 16:30 Uhr
Spätabholergruppe: 16:30 - 17 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit:
Büro: Mo - Mi 9.00 - 12.30 Uhr
oder heike.stasik@kinderkrippe-kinderreich.de
Leitung: täglich 7.30 - 9.00 Uhr, Montag
von 7.30 - 13.00 Uhr
oder larissa.kehrer@kinderkrippe-kinderreich.de
Offene Krabbelgruppe – neue Zeiten:
Dienstag von 15.00 - 16.30 Uhr .
Sie können jederzeit einfach dazu kommen. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Zum Vormerken für März: Am 3. März
treffen wir uns mit der Krabbelgruppe
im Kindergarten Cyriakus.
Mitgliederversammlung
Wir laden zu unserer Mitglieder­
ver­
sammlung am 14.04.2015 um 19 Uhr in
die Kinderkrippe ein.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
TVN – Handball
Handball-Kindergarten (ab 3 Jahre)
Trainingszeit in der Hans-HerrmannHalle: Freitag von 15:00 – 16:00 Uhr
Handball-Minis (Jahrgang 2008-2006)
Trainingszeit in der Hans-HerrmannHalle: Freitag von 15:00 – 16:00 Uhr
Abschlussturniere für die Minis:
Sa., 14. März, 14 Uhr in Kleinwallstadt /
Mini-Anfänger (Jahrgang 2007 und 2008)
So., 15. März, 12 Uhr in Michelbach /
Mini-1 (Jahrgang 2006)
Im März haben die Minis ihre letzten
Spieltage für die Hallen-runde 2014/2015.
Alle Kids – Jahrgang 2006 - dürfen danach in die E-Jugend aufrücken und dort
Tore werfen. Die Kinder des Jahrgangs
2007 sind dann bei den Minis die „alten
Hasen“ und spielen in der Mini-1-Mann­
schaft. Die Mini-Anfänger werden somit
durch die Jahrgänge 2008 und 2009 besetzt.
E-Jugend, weiblich (2005/2004)
Trainingszeit in der H.-H.-Halle:
Freitag von 17:00 – 18:00 Uhr
TV Niedernberg - TV Kirchzell 6-8 (2-4)
Mädels das war knapp, ihr habt super gekämpft und alles gegeben. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre mehr
drin gewesen. Die weibliche E-Jugend
spielte wie folgt: Anna Günther (TW),
Kimiko Graner (2), Rosa Markert, Anna
Münz, Luise Reinhard, Melina Nowag,
Betty Meyerhöfer, Julia Münz, Emma
Land, Svenja Kessel (2), Lena Neuberger,
Ricarda Oberkampf (1)
Spielvorschau:
So., 8. März, 14 Uhr in Obernau gegen
die HSG Aschaffenburg 08
E-Jugend, männlich (2005/2004)
Trainingszeiten in der H.-H.-Halle:
Montag von 16:30 – 18:00 Uhr
Freitag von 17:00 – 18:30 Uhr
Nächste Sturmwarnung:
So., 8. März, 11 Uhr in Groß-Bieberau
gegen die JSG Gersprenztal
D-Jugend (2003/2002)
Trainingszeiten in der H.-H.-Halle:
Montag von 16:30 – 18:00 Uhr
Freitag von 16:00 – 17:00 Uhr
Spielvorschau:
Sa., 7. März, 15 Uhr in Reichelsheim gegen die HSG Rodenstein
C-Jugend (2001/2000)
Trainingszeiten in der H.-H.-Halle:
Montag von 16:30 – 18:00 Uhr
Mittwoch von 19:00 – 20:00 Uhr
Freitag von 18:30 – 20:00 Uhr
TV Niedernberg – JSG Groß-Umstadt/
Habitzheim 38:16 (15:8)
Ohne drei kranke oder verletzte Spieler
waren wir vor dem Spiel etwas verunsichert, da das Hinspiel bis zu Schluss
ein offener Schlagabtausch war, den wir
knapp für uns entscheiden konnten. Die
extrem offensive Abwehr der JSG brachte unsere ersten Angriffsbemühungen
auch vollständig aus dem Konzept, so
dass wir schnell in Rückstand gerieten.
Nach ein paar Minuten fanden wir aber
den Mut über eins zu eins Situationen
die Abwehr unter Druck zu setzen und
mit Doppelpässen Chancen zu erarbeiten. In der Defensive konnten wir uns
auf unseren TW verlassen und nachdem der Halbrechte der JSG durch starke
Abwehrarbeit aus dem Spiel genommen
wurde, konnten wir uns Tor um Tor absetzen. In die zweite Hälfte starteten wir
deutlich souveräner und konnten auch
durch eine Vielzahl an Tempogegenstößen
einen unerwartet hohen Sieg herauswerfen. Toll zu sehen, dass wir auch Ausfälle
von Schlüsselspielern ausgleichen können. Jetzt trennen uns nur noch zwei
Spiele von unserem großen Ziel. Es spielten: Nico Erk (TW), Peter Fuchs 5, Max
Klement 7, Christian Hock 3, Nikolas
Bautz 1, Bastian Jäger 2, Robin Geis,
Thomas Oefelein 14, Loic Rapp 2, Paul
Hüttmann 4.
Spielvorschau:
Sa., 7. März, 14 Uhr in Niedernberg gegen die HSG Stock-stadt/Mainaschaff
Freiwillige Feuerwehr
Führungskräftebesprechung am Mitt­
woch, 25. Februar 2015 um 19.30 Uhr im
Feuerwehrhaus.
Jahrgang 1937
Nächster Ausflug mit dem Fahrrad ist am
Mittwoch, 4. März um 14 Uhr ab Wasser­
turm. Wir fahren nach Großostheim zu
„Kartoffel und Wein‟.
Jahrgang 1941
2.2 Arbeitsbericht des Ortsvorstandes
2.3 Bericht der Kassenführung und
der Kassenprüfer
2.4 Bericht der kommunalen
Mandatsträger
Bericht des Bürgermeisters, des
Fraktionsvorsitzenden im
Gemeinderat und der Kreisräte
2.5 Bericht der Frauenunion
2.6 Entlastung des Ortsvorstandes
2.7 Neuwahlen des Ortsvorstandes
Wahl des Ortsvorsitzenden und dessen Stellvertreter
Wahl des Schatzmeisters, Kassiers,
Geschäftsführers, Schriftführers,
Beisitzer
Wahl der Kassenprüfer
Wahl der Delegierten zur
Kreisvertreterversammlung
3. Ehrungen verdienter Mitglieder
4. Diskussion zu aktuellen Themen
5. Verschiedenes
Bitte die Anträge an die Versammlung bis
06.03.2015 beim Vorsitzenden Eugen
Seitz schriftlich einreichen.
Spvgg. 1924 e.V.
Aktive:
Vorbereitungsspiel:
FC Wenigumstadt – Spvgg 3 : 1
(Torschütze: Andre Jatsch)
Wir treffen uns am Dienstag, 10. März,
um 14.30 Uhr in Großostheim in der
Häcke bei Familie Staudt. Bei schönem
Wetter fahren wir mit dem Fahrrad um
14 Uhr ab Wasserturm.
SKY – BL
Fr. 27.02.2015 – 20.30 Uhr
München – Köln
Sa. 28.02.2015 – 15.30 Uhr:
Bundesliga-Konferenz
18.30 Uhr: Frankfurt – Hamburg
Jahrgang 68/69
SKY – CL
Mi. 25.02.2015 – 20.45 Uhr
Leverkusen – Atletico Madrid
Bitte anmelden!!!
Nochmal für euch zur Erinnerung!
Am Freitag, 06. 03. 2015 treffen wir uns
um 18.30 Uhr am Rosengärtchen und
laufen nach Großwallstadt ins „Wall­
stadt´s‟.
Sagt den Termin bitte weiter!
Es haben sich schon einige angemeldet,
also nur Mut und ruft bei Doris Reinhard
3155 oder Christine Adams 807739 an.
CSU - Frauen-Union
Die FU-Jahreshauptversammlung mit
Neu­­­
wahlen findet am 25. 2. 2015 um
19.30 statt. Örtlichkeit: Restaurant
Anatolia, Nordring 51, 63843 Niedernberg
Bei Rückfragen E. Fecher 0160 4095461
CSU aktuell
Wir besuchen am Freitag, den 27.02. das
Starkbierfest des Musikcorps, bitte rechtzeitig um 18 Uhr da sein.
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung des CSU
Ortsverbandes Niedernberg findet am
Donnerstag den 12. März um 20 Uhr im
Sportheim statt.
Die Jahreshauptversammlung ist öffentlich, Eingeladen sind die Mitglieder des
Ortsverbandes und Freunde der CSU,
Stimmberechtigt sind nur die eingetragenen Mitglieder des Ortsverbandes.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Neuwahlen des Ortsvorstandes
2.1 Bildung eines Wahlausschusses
Öffnungszeiten Sportheim in der
Winterpause:
Freitags ab 19.30 Uhr
Samstags ab 15.00 Uhr
Dienstags ab 19.45 Uhr (CL oder BL Spieltag)
Mittwochs ab 19.45 Uhr (CL oder BL Spieltag)
Jugendabteilung:
Am Wochenende 28.02./01.03. findet
bereits zum 27. Mal unser Jugend­
fussball Hallenturnier, der m.ehrlichcup 2015 statt. Das Programm ist wie
folgt:
Samstag, 28. Februar 2015:
ab 8.15 Uhr U7-Turnier
ab 12.30 Uhr U13-Turnier
ab 17.15 Uhr U15-Turnier
Sonntag, 01. März 2015:
ab 8.30 Uhr U9-Turnier
ab 12.30 Uhr U11-Turnier
Für das leibliche Wohl ist wie immer an
allen Tagen bestens gesorgt.
Sonntag mit Mittagessen.
Gymnastik Männer
Freitag, vom 5. 2. bis 27. 2. 15
fällt die Gymnastik aus.
Ab Freitag, 6. 3. 15 ist wieder Gymnastik.
Vorstandschaft
Die nächste Sitzung der Vorstandschaft
findet am Donnerstag, den 26.02.15, ab
20.00 Uhr im Sportheim statt.
BRK Niedernberg
Nächste Blutspende in Niedernberg ist
am 23. März!
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Geschichtsverein e.V.
Was war vor 70 Jahren?
Am 20.2.1945 wurde das wertvolle ottonische Kruzifix (aus dem 10. Jh.) der
Stiftskirche
sowie
das
Gemälde
„Auferstehung Christi“ (Lukas Cranach)
mit einem Leiterwagen nach Niedernberg
überführt
und
somit
vor
den
Bombenangriffen auf Aschaffenburg in
Sicherheit gebracht. Die wertvollen
Kunstgegenstände wurden vorübergehend in unserer Pfarrkirche aufbewahrt.
(Heimatbuch Seite 206)
Werkeln
Zu unserem nächsten Arbeitseinsatz treffen wir uns am 26. Februar ab 9.30 Uhr
im Vereinsraum.
Die Vorstandschaft trifft sich am 26. 2.
um 20 Uhr im Cafe Reinhard.
DJK aktuell
Ergebnisse der letzten Woche
Hösbach II - DJK Herren I
9:5
Herren I
Mit dieser 5:9-Niederlage haben wir uns
aus dem Kampf um Platz 2 verabschiedet. Das kam allerdings nicht ganz unerwartet, denn wir mussten ohne unser
starkes Mittelpaarkreuz antreten. Das
3.Paarkreuz musste aufrücken und aus
der 2.Mannschaft rückten Ralf Hartig und
Reinhold Oefelein ins Team. Ausgerechnet
in der "Mitte" aber hatten die Hösbacher,
die in Bestbesetzung antraten, ihren
stärksten Mannschaftsteil. So gelang uns
dann auch in diesem Paarkreuz kein
Punkt. Das hätten wir nur ausgleichen
können, wenn wir "vorne" 4 Punkte geholt hätten. Leider konnten Helmut
Schnabel (hauchdünn im 5.Satz) und
Robert Zang (klar mit 3:0) nur je einmal
punkten, die beiden anderen Spiele gingen denkbar knapp im Entscheidungssatz
verloren. Im 3.Paarkreuz boten Ralf
Hartig und Reinhold Oefelein eine bezirksligareife Vorstellung. Ralf forderte
seine Gegner bis zum letzten und zwang
sie beide in den 5.Entscheidungssatz.
Reinhold Oefelein trumpfte bei seinem
hochverdienten 3:1-Sieg groß auf und
hielt uns so durch den Ausgleich auf 4:4
länger im Spiel. Weitere 2 Punkte erspielten wir in den Doppeln zu Beginn.
Diel/Schnabel ließen bei ihrem 3:0 ihre
Gegner von Beginn an nicht ins Spiel
kommen und Zang/Niederalt trieben bei
ihrem 3:2 die Spannung bis zum
Siedepunkt. Nach einer Führung im 5.
Satz gerieten sie ins Hintertreffen, konnten aber bei 8:10 zwei Hösbacher
Matchbälle abwehren und hatten in der
Verlängerung dann selbst mehrere
Matchbälle, den 6. konnten sie dann zum
19:17-Sieg nutzen.
DJK-Preisschafkopf
Wie bei der Jahreshauptversammlung
angekündigt, soll auch dieses Jahr bei
entsprechender Beteiligung (mindestens
12 Teilnehmer) der traditionelle DJKPreisschafkopf stattfinden. Termin wäre
Freitag 17.4. um 19:30 Uhr. Spiellokal
wäre das Gasthaus zur Gemütlichkeit.
Meldungen bis 1.4. an annette-walter
@t-online.de oder Tel. 06028/8191.
DJK Bergtour 23.-30.8.15
Unsere 38.DJK-Bergtour führt uns in diesem Jahr von Sonntag 23.8. – Sonntag
30.8.2015 nach Mallnitz in Kärnten in
Österreich. Es wurde bereits im Gasthof
Eggerhof vorreserviert (http://www.eggerhof.mallnitz.at). Die Woche kostet
365€ im DZ (7x Halbpension),
Nationalpark
Kärnten-Card
und
Mobilitätspass schon dabei – keine weiteren Kosten für Bus/Seilbahnfahrten. Der
beträgt
420€.
Einzelzimmerpreis
Zusätzlich fallen noch Kosten für die Anund Abreise sowie Getränke an.
Über die Woche sind verschiedene
Bergtouren geplant, jedoch können auch
gerne Bergbegeisterte teilnehmen, die
nur Wandern oder auch die schöne Aus­
sicht genießen möchten. Weitere Infor­
mationen (sowie Kontonum­
mer für die
Anzahlung in Höhe von € 100,-) gibt es
unter Tel. 992244. Anmeldung bis zum
01.03.2015 notwendig!
Vorschau
Do. 20.00 Großheubach I - DJK Herren II
Fr. 20.00 Schneeberg I - DJK Herren III
Fr. 20.00 DJK Herren IV - Faulbach (S)
Fr. 20.00 DJK Damen - Freudenberg II
(S)
Sa. 10.00 Rück-Schippach - DJK Mädchen
Sa. 14.00 DJK Jungen - Kleinheubach (S)
Sa. 19:00 DJK Herren I - Hörstein II (S)
Segel- und Surfclub
Niedernberg 1980 e.V.
Jahreshauptversammlung mit Neuwahl
am Freitag, 6. März 2015/20.00 Uhr
im Vereinsheim am Silbersee.
Natur- und Vogelschutzverein
Für unsere nächste Versammlung mit
Neuwahlen, am Montag, den 16.
März, ab 20:00 Uhr im „Gasthaus zur
Gemütlichkeit“ möchten wir schon jetzt
alle Mitglieder recht herzlich einladen.
Hier kurz die Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Verlesen der Tagesordnungspunkte
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Neuwahlen
6. Wünsche und Anträge
7. Sonstiges
8. Gemütliches Beisammensein
Obst- und Gartenbauverein
Jahreshauptversammlung 2015
Hiermit ergeht herzliche Einladung an
alle Mitglieder und besonders natürlich an alle unsere Ehrenmitglieder zur
Jahres­hauptversammlung am
Freitag, den 27. März 2015 um 19.30
Uhr in der „Gemütlichkeit“
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen
9. Wünsche, Verschiedenes und Anträge
Anträge sind schriftlich bis zum 20. März
2015 beim Vorsitzenden, Rudolf Roh­
mann, am Sportfeld 27, einzureichen.
Für eine rege Teilnahme schon jetzt herzlichen Dank
Pfadfinder Aktuell
Am 1. März 2015 um 13 Uhr findet unsere Stammesversammlung im Pfarrheim
statt.
Themen sind unter anderem Neuwahlen
und Rückblick auf das letzte Jahr.
Es wäre schön, wenn sich noch einige
Mitglieder anmelden, da bis jetzt noch
nicht sehr viele Rückmeldungen angekommen sind.
Bei Fragen bitte bei Theresa Seitz, Tel.
2661, melden.
NCV
Prinzengarde
Show-Dance-Night
Am 07.03.2015 nehmen wir an dem
Show­tanzturnier in Esselbach teil.
Beginn ist um 19:00 Uhr.
Wir würden uns freuen, wenn uns einige
Vereinsmitglieder begleiten und unterstützen würden.
Weitere Informationen erhaltet ihr von
Bea Augustin 01575313309
Starkbierfest
Am Freitag wollen wir das Starkbierfest
von unseren Freunden des Musikcorps
besuchen.
Versammlungstermin
Unser nächste Versammlung findet am
Donnerstag, den 12. März um 20.00 Uhr
in der Narrhalla statt. Hauptthema:
Rückblick der Kampagne 2014/2015
● Es können noch Schüsseln und verschiedene Behälter beim Prinzenpaar abgeholt werden.
Boulefreunde Niedernberg
Lizenzspieler/innen:
Am 04.02.2015 möchte unser sportliche
Leiter Fritz Gerdsmeier mit euch die Liga
2015 unsere 3 Mannschaften besprechen. Die Sitzung findet um 18:30 Uhr
im Vereinsheim - Boulepark statt.
Unsere 1. Mannschaft trifft in der
Bayernliga auf folgenden Teams:
Schweinfurter Kugelleger, FT Hof, PCNC
Nürnberg, Augsburger PC, PC Burgthann,
BC Mechenhard, BCR Regensburg und
die 2. und 3. Mannschaft der Münchner
KWU.
Die Spiele werden in Schweinfurt, Fürth
und Burgthann ausgetragen.
Unsere 2. Mannschaft trifft in der
Bezirksoberliga auf:
Marktheidenfeld 1, Würzburg 2, Mechen­
hard 3, Lohr 1 und Schweinfurt CP 03. 1
Unsere 3. Mannschaft setzt sich mit folgenden Teams auseinander:
Marktheidenfeld 2, Lohr 2, Ligaspiel­
gemeinschaft CP 03 Schweinfurt 2 /
Rhön­bouler und Würzburg 3 und 4.
Am 27.06.2015 tragen wir für die
Bezirksoberliga und Bezirksliga den 2.
Ligatag aus.
Vorschau:
Am 23. Mai 2015 findet das 7. HelmutSommer- Gedächtnisturnier im Boule­
park statt. Dieses Turnier ist Lizenzfrei
und wir im Triplette 3:3 gespielt.
Einen Tag später am 24. Mai 2015
findet auch im Boulepark das 6.
Niedernberger Doublette Turnier 2:2
Lizenzpflicht statt.
Zu diesen beiden Turnieren werden wir
noch ausführlich hinweisen.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Gut Holz
Kegeln Saison 2014/2015
Ergebnisse vom 15. Spieltag
KSG Hösbach –
Niedernberg 1 2433 : 2453
erwartet schwer tat sich die Erste in
Hösbach. Henrik Steigerwald mit
392/116/6 und Frank Rettinger mit tagesbesten 440/142/3 LP brachten uns
mit 10 Holz in Führung. Unsere Mittel­
achse mit Robert Wagner der 393/104/10
LP spielte und Uwe Steigerwald mit
410/123/3 LP konnten noch 5 Gute übergeben. Zum Glück hatten unsere
Schlußleute Marcel Klug mit 404/108/7
LP und Rudolf Schnabel mit 414/132/4
LP ihre Gegner im Griff und wir konnten
die Punkte mit nach Hause nehmen.
TV Großwallstadt 1 –
Niedernberg 2 2331 : 2264
Die Zweite hatte ersatzgeschwächt gegen Großwallstadt keine Chanze. Im einzelnen spielten: Gerhard Klug 348/74/22
LP, Karl-Heinz Wenzel 394/107/12 LP,
Christian Klug 422/124/7 LP Ralf Old
352/101/15, Edwin Hellenthal 317/67/22
LP und mit tagesbesten 431 LP, davon
klasse 151 bei 5 Fehlwürfen im Abräumen
Gerhard Stieler.
Die nächsten Spiele:
Niedernberg 1 – TSV Klein-Umstadt
28.02.2015, 14:30
Niedernberg 2 – Bfr. Elsenfeld 2
28.02.2015, 17:00
Via Nova Einigkeit
Folgende fördernde Mitglieder können in
diesem Jahr ein Jubiläum ihrer
Vereinszugehörigkeit feiern. Werner
Haas und Erich Krainz sind jeweils 40
Jahre Mitglied. In der Jahreshaupt­
versammlung vom 18. Februar 2015
wurden außerdem Ursula Siemann für 25
Jahre, Helmut Fieger und Günter Klement
für je 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Einige dieser fördernden Mitglieder waren auch jahrzehntelang eifrige aktive
Sänger. Der Gesangverein Via Nova
Einigkeit Niedernberg sagt allen zu
Ehrenden ein herzliches Dankeschön für
die jahrelange Treue.
Nächste Termine:
3. Mai Serenade, 17. Mai Tag des Liedes
in Eschau
2015 statt. Hierzu hatten sich unsere
beiden Niedernberger Mannschaften
Simon Reinhard mit Philip Kreuzmann
(U19) sowie Jonathan Dominik mit
Marvin Fischer (U17) qualifiziert.
Samstags standen die Vorrundenspiele
an, bei denen sich Jonathan und Marvin
sehr souverän zeigten und nur ein
Unentschieden und eine Niederlage für
sich verbuchen mussten. Unsere U19
Mannschaft konnte leider nur ein Duell zu
ihren Gunsten entscheiden. Trotz alledem schlugen sich unsere beiden Teams
sehr gut und konnten guten Gewissens
ins Bett gehen, um für die Endspiele am
Sonntag ausgeruht und fit zu sein. Nach
einer entspannten Nacht stärkten sich
die Sportler, Trainer und die mitgereisten
Vereinsmitglieder bei einem ausgewogenen Frühstück im Hotel. Danach ging es
wieder in die Halle. Die Endspiele standen an. Simon und Philip hatten das
Glück heute leider nicht auf ihrer Seite
und mussten sich sowohl im Halbfinale
als auch im Spiel um Platz 3 gegen ihre
Gegner geschlagen geben. Sie schlugen
sich im gesamten Wettkampf sehr wacker und landeten auf einem guten und
durchaus verdienten vierten Platz. Hut
ab Jungs! Unsere U17 Mannschaft konnte hingegen im Halbfinale, wenn auch
hart erkämpft, überzeugen und zog ins
Finale ein! Und das viele Training zahlte
sich aus! Im spannenden Finalspiel konnten die Jungs nach einem Halbzeit­
rückstand von 2:0 auf ein 2:2 in der
zweiten Spielhälfte ausgleichen und bauten großen Druck auf ihre Erzrivalen auf.
Doch leider schoss Kissing in letzter
Sekunde das entscheidende Tor und
Jonathan und Marvin landeten, wie schon
im Jahr zuvor, auf einem herausragenden 2.Platz und sind somit Bayerische
Vizemeister der Altersklasse U17 im Jahr
2015. Durch die tolle Leistung und die
gute Platzierung beider Mannschaften
haben sie sich zum Viertelfinale der
Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Wo
es hingeht steht noch nicht fest, aber bis
zum 21. März wird noch einmal ordentlich trainiert.
Ergebnisse der Vorrunde:
Kulmbach 1 – Niedernberg U19 5:2
Bamberg-Gaust. 1 – Niedernb. U19 5:2
Niedernberg U19 – Stein 1
4:5
Niedernberg U19 – Soli Schweinfurt 15:0
8:1
Niedernberg U17 - Rottendorf 1
Niedernberg U17 - Stein 2
6:1
3:3
Niedernberg U17 - Bechhofen Niedernberg U17 - Augsburg 1
4:1
Kissing U17 - Niedernberg 1 9:1
Ergebnisse der Endspiele:
Bamberg-Gaust. 1 – Niedernb. U19 5:1
2:0
Niedernberg U17 - Augsburg 1
Niedernberg U19 - Stein 1
1:4
Niedernberg U17 - Kissing 1 2:3
Ein großes Dankeschön geht an das
Trainer- und Betreuerteam Philipp Wen­
zel, Marco Hohnhaus, Fabian Dominik
und Thomas Dominik, die sich um den
Niedernberger Radballnachwuchs kümmern, ihn fördern und quälen. Ebenso an
alle Fahrer und Übungsleiter die unsere
Sportler wöchentlich ins Training oder an
den Wochenenden in die Sportschule
nach München chauffieren. Ein Danke
geht auch an alle Vereinsmitglieder die
mit nach Kissing gereist sind um die
Sportler tatkräftig anzufeuern und zu unterstützen.
Trainingszeiten:
Jugendtraining:
Donnerstag ab 18:00 Uhr
Erwachsenentraining: ab 20:00 Uhr
Musikcorps
Liebe Musiker,
euch allen vielen Dank für das Mitwirken
an Fasching. Um uns von den ereignisreichen Tagen zu erholen, fällt die Probe am
19. 02. aus.
Radsportverein Germania
Am Freitag den 20. März findet unsere
nächste Versammlung um 20 Uhr im
Café Reinhard statt. Hierzu sind alle
Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.
Vorschau:
01.03.2015
Goldbach – Bezirksliga Nachwuchs
Kommenden Sonntag findet um 9 Uhr in
Goldbach der 2. Spieltag des Bezirks­
liganachwuchses statt. Für Niedernberg
gehen unsere vier Jugendmannschaften
Kilian Seitz mit Fabian Schmitt, Aaron
Lebert mit Peter Reinhardt, Philip Kreuz­
mann mit Simon Reinhard und Marvin
Fischer mit Jonathan Dominik an den
Start.
Spieltag:
Am letzten Wochenende fand in Kissing
bei Augsburg die Bayerische Meisterschaft
Die Radballer der Germania (v.l.) Simon Reinhard, Philip Kreuzmann, Trainer
Phillip Wenzel, Jonathan Dominik und Marvin Fischer.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 9/2015
Jahrgang 1954-55
Danke sagen die Honischer Oldweiwer
Auch in 2015 und feierten 20 Jahr, es war klasse, super, einfach wunderbar.
Bei Walter Hesbacher sangen wir unser Heimatlied, (Wo der Wasserturm ...)
das er vor 50 Jahren schrieb.
Auch das Prinzenwecken, so alt bekannt,
bei Robert Klement erstmals, in unserm Honischland.
Unsere Prinzessin überraschte uns mit Bühne und Musik,
das gefiel uns sehr, da sangen und schunkelten wir lange mit.
Unsere Gruppe teilte sich, und trotzdem waren wir nicht überall in Sicht.
Wir sind willkommen bei vielen Adressen, dafür sagen wir herzlich DANKE,
kommen gerne wieder – werden es nicht vergessen.
Honischer Oldweiwer Fasenachd HAF
i.A. Monika Jung
Wir wollen unseren runden Geburtstag
ordentlich feiern.
Mehrtagesfahrt Liechtenstein - bitte
anmelden bis 28.02.15
Fr.01.- So 03.05.2015 Besuch unserer
Klassenkameradinnen Christine Gärtner
(geb. Staab) + Ingrid Reinhard
Tagesausflug Mainz am Sa
18.07.2015
Termine bitte vormerken, weitersagen
und frühzeitig anmelden. Detaillierte In­
for­mationen folgen persönlich per Brief.
Euer ORGA-Team
i.A. Monika Jung
Jehovas Zeugen
Industriering 3, Schaafheim Tel. 06073/64988
Sonntag, 1. März 2015, 17.30 Uhr:
„Nachahmer Christ sind kein Teil der
Welt“
Im Johannesevangelium Kapitel 3:16
heißt es: „Denn so sehr hat Gott die Welt
geliebt, dass er seinen einziggezeugten
Sohn gab, damit jeder, der Glauben an
ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe.“ Wenn nun Gott
die Welt geliebt hat, wieso verlangt dann
Jesus im gleichen Evangelium von seinen
Dienern, dass sie kein Teil der Welt sein
sollen? Ist das nicht ein Widerspruch?
Um zu beantworten was es bedeutet,
kein Teil der Welt zu sein, muss man das
Beispiel Jesu näher betrachten. Er führte
kein Leben in Askese und Zurück­
gezogenheit. Das kann also nicht damit
gemeint sein. Was dann? Der Vor­
tragsredner wird anhand der Bibel zeigen
was der Gründer des Christentums meinte, wenn er sagte „seid kein Teil der
Welt“. Sie können gern die Argumentation
anhand Ihrer mitgebrachten Bibel nachverfolgen.
18.05 Uhr: Man schätzt etwas nur dann,
wenn man den Wert davon erkennt. In
dem Studienstoff für diese Woche werden biblische Personen behandelt, die ihr
geistiges Erbe schätzten bzw. nicht
schätzten. Auch wird beleuchtet, wie
man in der heutigen Zeit Wertschätzung
für geistige Dinge haben kann. Das
Thema der gemeinsamen Besprechung
lautet „Schätzen wir das, was wir erhalten haben?“.
Donnerstag, 5. März 2015, 19 Uhr:
Gemeinsame Betrachtung des Buches
„Komm Jehova doch näher“, Kapitel 21,
Absatz 1 bis 8; Thema „Jesus offenbart
die Weisheit von Gott“. Anschließend
werden interessante Höhepunkte aus
dem Bibelbuch Ruth, Kapitel 1 bis 4 besprochen; Wortmeldungen sind erwünscht.
Alle Veranstaltungen finden im König­
reichs­
saal in Schaafheim, Industriering
3, statt. Sie sind herzlich willkommen,
auch wenn Sie kein Mitglied der Gemeinde
sind. Der Eintritt ist frei und es gibt keine Kollekte. Weitere Infos bei Daniela
Stiller, Babenhausen, Tel. 06073/64988,
und unter www.jw.org.
R O C K I M R AT H AU S H O F
Mal raus aus dem Proberaum?
Auftrittsmöglichkeit haben?
Wir suchen junge Bands die am Sonntag, 13. September 2015,
den Niedernberger Rathaushof zwischen 12.00 und 22.00 Uhr
rocken wollen!
Interesse? Bewerbt euch bis spätestens Ende März!
Mehr Informationen gibt es unter www.kjg-niedernberg.de
Wir freuen uns auf euch!
Das BRK informiert:
Auch Rettungsdienst über die 112 alarmieren
Der einheitliche Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Miltenberg
sowie Stadt und Landkreis Aschaffenburg ist die Rufnummer 112, analog dem europaweiten Notruf. Dieser geht bei der Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain
in Aschaffen­burg ein. Von dort aus koordiniert die ILS alle Notfälle aus einer Hand
und veranlasst umgehend das Ausrücken der entsprechenden Rettungsfahrzeuge
und des Notarztes. Somit wird den Bürgern auf schnellstem Weg geholfen.
Auch der ärztliche Bereitschaftsdienst hat eine zentrale Nummer: 116 117!
Wer nachts oder am Wochenende dringend einen Arzt braucht, muss sich künftig
nur noch die Telefonnummer 116 117 merken.
Die neue einheitliche Rufnummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt bundesweit und der
Anruf ist kostenlos.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
28
Dateigröße
1 302 KB
Tags
1/--Seiten
melden