close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 08 Ettenkirch-128.indd

EinbettenHerunterladen
Freitag, den 20. Februar 2015
Nummer 08
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten
Das Rathaus Ettenkirch ist in der kommenden Woche wie folgt geöffnet:
Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister
Andreas Brand
Termin: Mittwoch, 25 Februar, ab 16 Uhr
vormittags:
Montag - Donnerstag
Freitag
von 08:00 – 12:00 Uhr
von 08:00 - 13:00 Uhr
nachmittags:
Montag
Donnerstag
von 13.30 - 17.00 Uhr
von 13.30 - 17.30 Uhr
Oberbürgermeister Andreas Brand bietet am Mittwoch, 25. Februar
ab 16 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger eine Bürgersprechstunde
im Rathaus an. Die Sprechstunde findet in seinem Dienstzimmer im
ersten Zwischengeschoss des Rathauses statt. Im Gespräch mit OB
Brand können die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen vorbringen. Wer seine Anliegen dem OB persönlich besprechen möchte,
muss unter der Telefonnummer 07541 / 203 1001 vorab einen Termin vereinbaren. Ohne eine vorherige Anmeldung ist es leider nicht
möglich, mit OB Brand zu sprechen. Sollten die Anliegen in der Bürgersprechstunde nicht direkt gelöst werden können, erhalten die
Bürger zu einem späteren Zeitpunkt eine schriftliche Antwort.
Nach telefonischer Voranmeldung am:
Montag
von 15.30 - 17.00 Uhr
Donnerstag
von 15.30 - 17.30 Uhr
Informationen:
Terminanfragen richten Sie bitte an das Sekretariat des Oberbürgermeisters, Frau Kiesel, Telefon 07541 / 203 1001.
Terminänderungen bei Holzrück-Lehrgang von
ForstBW
Einladung und Tagesordnung
für die öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Ettenkirch im Rathaus Ettenkirch am Mittwoch 25.02.2015 – Beginn 20:30 Uhr
A) Öffentlich
1. Bauvoranfrage für den Abbruch der Hofstelle Habratsweiler 1
und der Errichtung von drei Wohngebäuden auf dem Flst. 1017
in Habratsweiler
2. Baugesuche
a) Neubau einer Obstlagerhalle auf dem Flst. 1122 in Hirschlatt
b) Errichtung eines Doppelhauses (Haus I und II) auf dem
Flst. 920 in Waltenweiler
c) Errichtung eines Doppelhauses (Haus III und IV) auf dem
Flst. 920 in Waltenweiler
d) Errichtung eines Doppelhauses (Haus V und VI) auf dem
Flst. 920 in Waltenweiler
3. Verschiedenes
Mit freundlichen Grüßen
Baumeister
(Ortsvorsteher)
Der Lehrgang WF-0815 Holzrücken im Privatwald, ursprünglich
geplant für den 12. und13. März 2015 wird verlegt auf 30. November bis 02. Dezember 2015. Die Lehrgangsdauer beträgt drei Tage.
Eine Anmeldung ist bis vier Wochen vor dem neuen Termin möglich.
Der Lehrgang am Forstlichen Bildungszentrum Königsbronn richtet
sich an Personen aus den Bereichen Privatwaldbesitz, Revierleitung,
FBG-Angehörige, Betriebsangehörige von Kommunen und Unternehmen sowie sonstig Interessierte.
Kosten für diesen Lehrgang: Lehrgangsgebühren 150 Euro pro Person,
bei Privatwaldbesitz in Baden-Württemberg ermäßigt 75 Euro. Bei Mitgliedschaft in der SVLFG wird bei diesem Lehrgang eine Förderung
von 30 Euro verrechnet. Am FBZ Königsbronn ggf. Unterkunft und
Verpflegung für ca. 60 Euro pro Person bei drei Tagen in Vollpension.
Info und Anmeldung:
Forstliches Bildungszentrum Königsbronn
Stürzelweg 22, 89551 Königsbronn
Tel: 07328/9603-13
Fax: 07328/9603-44
E-mail: fbz.koenigsbronn@forst.bwl.de
Das gesamte Lehrgangsangebot des Landesbetriebs ForstBW unter
www.wald-online-bw.de
Seite 2
Freitag, den 20. Februar 2015
16.00 Uhr:
Leitung:
Polizei
Feuerwehr
Tel. 110
Tel. 112
Störungsdienst Strom und Erdgas
Stadtwerke am See GmbH & Co. KG
0800 - 5053333
Bereitschaftsdienst für Friedrichshafen
von 10.00 bis 11.00 Uhr
von 16.00 bis 17.00 Uhr
Telefon 01805 911620 (0,14 Euro/min)
Apotheken
Der Notdienst beginnt morgens um 08.00 Uhr und endet
morgens um 08.00 Uhr des folgenden Tages.
Samstag, 21.02.2015
Zeppelin-Apotheke
Eugenstr. 75
88045 Friedrichshafen
T: 07541-2 30 74
Sonntag, 22.02.2015
Bären-Apotheke
Bahnhofstr. 18
88069 Tettnang
T: 07542-5 39 30
Öffnungszeiten des Kinder- und Jugendtreffs
Ettenkirch in der Ludwig-Roos-Halle
Dienstag von 13:30 - 17:30 Uhr für Kinder von 6 bis 11 Jahre
Mittwoch von 13:30 - 17:30 Uhr für Kinder und Jugendliche
Donnerstag von 14.30 Uhr - 19.30 Uhr für Kinder und Jugendliche
Die Leiterin des Jugendtreffs, Frau Luff, ist während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer: 0151-14825403 zu erreichen.
Begegnungstag für Frauen aus Stadt und Land
Achtsam leben – achtsam handeln
Donnerstag, 26.02.2015
Tettnang
09.00 Uhr:
10.00 Uhr:
10.30 Uhr:
12.00 Uhr:
14.00 Uhr:
Wer an einer Fahrgemeinschaft interessiert ist:
Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Parkplatz der Ludwig-Roos-Halle
Evtl. Rückfragen: J. Schütterle, Tel. 9244158
0754119222
Zahnärztlicher Notfalldienst
Zu erfragen unter
Gerlinde Frey, Tettnang
Judith Schobloch, Tettnang
5 Euro
Es wird herzlichst eingeladen.
Rettungsdienst, Erste Hilfe,
Krankenwagen
Samstag + Sonntag
und
Kostenbeitrag:
Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil
Kurt Metzger, Arbeitskreis regional & fair Tettnang
Ende der Veranstaltung
Eucharistiefeier
St. Gallus Tettnang, Pfarrer Rudolf Hagmann
Gemeindezentrum St. Gallus Tettnang
Achtsam leben – achtsam handeln
Aenne Baier, Religionslehrerin, Friedrichshafen
Mittagessen in den Gaststätten Tettnangs
Gewohnheiten verändern, die Schöpfung
bewahren
Unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen
mit beginnender Demenz
Das nächste Gruppenreffen findet am Donnerstag, 26. Februar 2015
von 14.30 bis 16.30 Uhr im Haus der Kirchlichen Dienste,
Katharinenstr. 16 in Friedrichshafen statt.
Weitere Informationen bei:: Edgar Störk, Caritas Zentrum,
Tel.: 07541/30000 oder Bruna Wernet, Deutsches Rotes Kreuz,
Tel: 07541/504126
Engagierte Menschen für die Betreuung von
Menschen mit Demenz gesucht
Das Deutsche Rote Kreuz bietet in Friedrichshafen seit 1996 ambulante Betreuungsgruppen für Menschen mit einer Demenzerkrankung an. Die Gruppen, die von einer Altenpflegerin bzw. Altentherapeutin und ehrenamtlichen Helfern betreut werden, treffen sich
jeweils Montag- und Mittwochnachmittags von 14.00 – 17.00 Uhr.
Für die Betreuung in den Gruppen suchen wir weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Unterstützung des bestehenden Teams. Vorerfahrungen mit demenzkranken Menschen
sind bei der Mitarbeit in den Betreuungsgruppen von Vorteil aber
nicht Bedingung. Wichtig ist, dass die Bewerber über soziale Kompetenzen verfügen, Einfühlungsvermögen und Geduld besitzen und
Freude am Umgang mit Menschen haben. Die Einsatzzeit beträgt
pro Nachmittag vier Stunden. Was Sie an Zeit verschenken möchten,
das entscheiden Sie.
Wir bieten:
•
eine herausfordernde und interessante Tätigkeit
•
eine sinnvolle Aufgabe
•
die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten einzubringen
•
Arbeit im Team mit Gleichgesinnten
•
Fortbildung
•
eine Aufwandsentschädigung
Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder sich für dieses Ehrenamt bewerben wollen, dann wenden Sie sich an das Deutsche
Rote Kreuz, Kreisverband Bodenseekreis e.V. in Friedrichshafen. Ihre
Ansprechpartnerin ist Frau Wernet, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Telefon: 07541/504-126
AOK fördert Ausbildung für Heilberufe mit
mehr als 96 Millionen Euro
Für die Ausbildung von rund 11.000 Auszubildenden in der Krankenpflege, der Geburtshilfe und weiteren Gesundheitsberufen im Südwesten bringt die AOK Baden-Württemberg in diesem Jahr mehr als
96 Millionen Euro auf. „Wir dürfen den steigenden Pflegebedarf und
Freitag, den 20. Februar 2015
die seit Jahren rückläufigen Zahlen beim Pflegepersonal nicht ignorieren. Es wird immer wichtiger, dass wir nachhaltig in den Nachwuchs investieren und so möglichen Engpässen entgegentreten“,
erklärt Roland Beierl, Geschäftsführer der AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben. „Wir haben ein großes Interesse
an einer qualitativ hochwertigen Ausbildung in den nichtärztlichen
Heilberufen“, so Roland Beierl weiter. Insgesamt bleibt die Anzahl
der Auszubildenden in den nichtärztlichen Heilberufen auch im Jahr
2015 konstant auf hohem Niveau. Dennoch wird der Bedarf an gut
ausgebildeten Fachkräften in den Pflege- und Gesundheitsberufen
in den kommenden Jahren weiter steigen. Die gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg finanzieren zwölf verschiedene
Ausbildungsgänge. So wird im Südwesten neben der Ausbildung
von Krankenpflegerinnen und Krankenpflegern zum Beispiel auch
der Fachkräftenachwuchs in der Diätassistenz und der Physiotherapie mit den bereitgestellten Finanzmitteln ausgebildet. Insgesamt
beträgt der Ausbildungsfonds für nichtärztliche Heilberufe mehr als
215 Millionen Euro. Den Hauptanteil trägt die AOK Baden-Württemberg und stellt damit die vollständige Finanzierung der zu erwartenden Kostensteigerungen für 2015 sicher.
Hinweis an die Redaktionen:
Der Ausbildungsfonds wird von allen Krankenkassen in Baden-Württemberg finanziert und von der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) verwaltet. Pro Patient/in rechnet jedes Krankenhaus bei den Krankenkassen 2015 einen Ausbildungszuschlag
in Höhe von 94,24 Euro ab, unabhängig davon, ob es ausbildet oder
nicht. Dieser Zuschlag wird an den Fonds weitergeleitet und von dort
an die tatsächlich ausbildenden Krankenhäuser verteilt. Das Geld kann
von den Krankenhäusern nicht für andere Angelegenheiten ausgegeben werden, da es zweckgebunden und absolut sinnvoll angelegt ist.
Seite 3
Papier, Pappe, Kartonagen
Nächste Abfuhr im Stadtteil Ettenkirch am: Donnerstag, 26.02.2015
Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus
Ettenkirch
Pfarrer Robert Müller
Gemeindereferentin Sabine Wetzel (07541/6033943
Gemeindeassistentin Pauline Hecht (07541/60339410)
Diakon Günter Ege (07541/6033942)
Pfarrbüro Ettenkirch
Pfarramtssekretärin: Ute Hobe
Pfarrbüro Ettenkirch, Petrus-Mohr-Weg 3
Tel. 07546 / 21 17 - Fax Nr. 07546 / 9 17 80 97
E-Mail: StPetrusundPaulus.Ettenkirch@drs.de
Homepage: http://StPetrusPaulus-Ettenkirch.drs.de
NEU: Homepage der Seelsorge-Einheit: http://se-aeto.drs.de
Öffnungszeiten:
Montag 15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 9.00 - 12.00 Uhr
Gastfamilien gesucht!
Haben Sie ein Zimmer oder eine kleine Wohnung frei? Haben Sie
Freude am Umgang mit Menschen, und können Sie sich vorstellen,
ein Kind oder eine erwachsene Person bei sich aufzunehmen und im
Alltag zu begleiten?
Wir suchen im Bodenseekreis engagierte Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen für:
- behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene
- Senioren, die nicht mehr alleine leben können.
Sie erhalten dauerhafte Begleitung und Unterstützung durch unseren Fachdienst sowie ein angemessenes Betreuungsentgelt.
Sonntag, 22. Februar, 1. Fastensonntag
10.00 Uhr
Rosenkranz
10.30 Uhr
Eucharistiefeier, zelebriert von Pater aus Hersberg
† Alfons u. Pia Roth, Anna u. Rudolf Keller, Rudolf
Theuer, Sofie u. Gebhard Nassal, Marianne Brendle
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
St. Gallus-Hilfe gGmbH
Betreutes Wohnen in Familien (BWF)
Friedhofstraße 11, 88212 Ravensburg
Tel.: 0751 977123-0
www.st.gallus-hilfe.de
Donnerstag, 26. Februar
7.25 Uhr
Schülergottesdienst
20.00 Uhr
2. Elternabend zur Erstkommunion
Dienstag, 24. Februar
18.00 Uhr
Rosenkranz
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
† Anna, Gebhard u. Paula Brendle
Freitag, 27. Februar
14.00 Uhr
Bußsakrament für die Firmlinge,
in St. Johannes Baptist Ailingen
Samstag, 28. Februar
14.00 Uhr
Bußsakrament für die Firmlinge
in St. Martinus Oberteuringen
Die Bücherei ist mittwochs von 16 bis 19 Uhr geöffnet.
Am Freitag, den 20.02.2015 um 19:30 Uhr wird eine Feuerwehrübung durchgeführt.
Abt. Kdt. Ischdonat
Sonntag, 01. März, 2. Fastensonntag
Caritas Fastenopfer
8.30 Uhr
Rosenkranz
9.00 Uhr
Eucharistiefeier mit Kandidatenvorstellung
zur KGR-Wahl
† Theo Braisch, Paula u. Eugen Wellhäuser und Sohn
Eugen, Erwin Aßfalg
18.30 Uhr
Bußgottesdienst für die SE
in St. Martinus Oberteuringen
Seite 4
Caritas – Fastenopfer am 28.2./01.03.2015
Hier und jetzt helfen“. Unter diesem Motto ruft die Caritas am 28 Feb.
und 01. März zum Caritas- Fastenopfer in allen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart auf. Die Spenden werden für Hilfsangebote direkt vor Ort eingesetzt: 40 Prozent der Sammlung bleibt in den
Kirchengemeinden für sozial-karitative Aufgaben. Der andere Teil
geht an den Caritasverband für Dienste und Projekte in der jeweiligen Region und an den Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Sonntags-Gottesdienste in der Seelsorge-Einheit
St. Johannes Baptist Ailingen
Ittenhauser Str. 3, Tel. 07541/603394-0
Pfarramtssekretärin: Barbara Graf, Eveline Loßbrand
Freitag, 20. Februar
18.30 Uhr
Freitagsmesse
Sonntag, 22. Februar
9.00 Uhr
Eucharistiefeier
Donnerstag, 26. Februar
8.30 Uhr
Eucharistiefeier
Freitag, 27. Februar
7.30 Uhr
Schülergottesdienst
14.00 Uhr
Bußsakrament für die Firmlinge
Samstag, 28. Februar
17.00 – 18.00 Uhr Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Sonntag, 01. März
10.30 Uhr
Wort-Gottes-Feier
St. Martinus Oberteuringen
St. Martinus-Platz 4, Tel. 07546/5276
Pfarramtssekretärin: Karin Müller
Samstag, 21. Februar
17.00 – 18.00 Uhr Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Sonntag, 22. Februar
10.00 Uhr
Wort-Gottes-Feier
Dienstag, 24. Februar
7.45 Uhr
Schülergottesdienst
Mittwoch, 25. Februar
9.30 Uhr
Eucharistiefeier
Freitag, 27. Februar
18.30 Uhr
Freitagsmesse
Samstag, 28. Februar
14.00 Uhr
Bußsakrament für die Firmlinge
Sonntag, 01. März
10.30 Uhr
Eucharistiefeier
18.30 Uhr
Bußgottesdienst für die SE
Gottesdienste in unserer Nachbargemeinde St. Petrus Taldorf
Sonntag, 01. März
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Lektorendienst
Sonntag, 22. Februar
10.30 Uhr
Alfons Wieland
Sonntag, 01. März
9.00 Uhr
Magdalena Elbs
Ministrantendienst
Sonntag, 22. Februar
10.30 Uhr
Gruppe A
Dienstag, 24. Februar
18.30 Uhr
Daniel Marschall, Samuel Rist
Donnerstag, 26. Februar
7.25 Uhr
Luis Hobe, Daniel Marschall
Sonntag, 01. März
9.00 Uhr
Gruppe B
Freitag, den 20. Februar 2015
MITTEILUNGEN
Kandidaten für die KGR-Wahl
Unser Suchen und Fragen war erfolgreich: 12 Frauen und Männer
unserer Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus haben sich für eine
Kandidatur zur KGR-Wahl am 15. März bereit erklärt. Darüber sind wir
sehr froh und danken den Kandidatinnen und Kandidaten für ihre
Bereitschaft und ihr Engagement.
Der Wahlausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt:
Aßfalg Karin, ledig, Zustellerin bei der Dt. Post AG, Bettenweiler,
Achim Baur, ledig, Florist, Lempfriedsweiler,
Franz Bernhard, verheiratet, Richter am Landgericht, Waltenweiler
Dr. Franz Bitzer, verheiratet, Physiker, Ettenkirch,
Thomas Maier, verheiratet, Verwaltungsbeamter, Ettenkirch,
Maria Majer, verheiratet, Gärtnerin, Hirschlatt,
Brigitte Nöbauer, verheiratet, Verwaltungsfachangestellte, Ettenkirch,
Michael Riether, verheiratet, KFZ Meister, Waltenweiler,
Romeo Saba, ledig, Küchemeister, Hotelbetriebswirt, Diätkoch,
Wannenhäusern,
Peter Schneider, verheiratet, Maschinenbautechniker, Eggenweiler,
Eva Strahl, verheiratet, Justizangestellte, Ettenkirch,
Marius Wieland, ledig, Anlagenmechaniker in Ausbildung, Waltenweiler.
Die Wahlunterlagen werden/wurden Ihnen bereits zugestellt. Mit
den Wahlunterlagen erhalten Sie gleichzeitig auch die Briefwahlunterlagen, so dass Sie in aller Ruhe zu Hause entscheiden können. Sie
können ihren Stimmzettel natürlich auch im Wahllokal abgeben.
Der Wahlausschuss
Am Sonntag, 01. März. am Ende des Gottesdienstes um 9 Uhr werden die Kandidaten persönlich vorgestellt.
Machen Sie am 15. März Gebrauch von Ihrem Wahlrecht und zeigen
Sie so Interesse am Leben in unserer Kirchengemeinde
Dank - Seniorenfasnet
Im Namen unserer Ettenkircher Senioren bedanken wir uns herzlich
bei den Damen des Kath. Frauenbundes für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Seniorenfasnet.
Im Speziellen bei Frau Julia Schütterle, Frau Ursula Brendle und Frau
Tatjana Kratzer, für die Mithilfe im Service. Aber auch bei allen Kuchenbäckerinnen für die leckeren Kuchen.
Das Seniorenteam
Oasentage in Schönstatt
Oasentag in Schönstatt für Frauen -20. – 22. Februar 2015, Busfahrt
ab verschiedenen Stationen (u.a. Ravensburg, Weingarten, Aulendorf, Bad Saulgau, Jordanbad)
Und du wirst ein Segen sein! (vgl. Gen 12,2)
•
Mein Herz für Gottes Segen öffnen.
•
Das Schönstatt-Heiligtum als Ort des besonderen Segens entdecken.
•
Den Segnungen meines Lebens auf die Spur kommen.
•
Im Liebesbündnis mit Maria konkrete Segensschritte gehen.
In der Begegnung mit Pater Kentenich erfahren, wie ich selbst zum
Segen werden kann.
Vorträge, Gebetsimpulse, geistliche Lieder, gegenseitiger Austausch
und Zeiten der Stille laden ein, den Blickkontakt mit Gott neu aufzunehmen und sich tiefer mit ihm zu verbinden.
Jahreslosung der Schönstattbewegung Frauen und Mütter
Schw. M. Noemi Massaro
Krankenhausstr. 18/Helios-Klinik
78628 Rottweil
Tel. 01522/9214956
Büro: 07502/911441 (Mochenwangen)
sr-noemi@sbfum.de
Freitag, den 20. Februar 2015
Konzertabend im Roncalli-Haus
am Freitag, 20. Februar 2015, 19 Uhr
Thomas Schüler am Klavier und Violine
und Korrepetitorin an der Musik-Universität in Wien, Anna Kapcza
mit Stücken von Brahms, Ravel, Schubert und Chausson.
- Freier Eintritt Thomas Schüler studiert seit Oktober 2012 an der Universität für Musik in Wien Klavier und Violine.
Seine musikalische Ausbildung hatte seine Anfänge an der Musikschule Friedrichshafen und am Vorarlberger Landeskonservatorium. Er war
Mitglied des Landesjugendorchesters Baden Württemberg und des
Sinfonieorchesters FN, ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. 2013 erhielt er den Künstlerförderpreis der Stadt Friedrichshafen. Seit 2014 ist er Mitglied des Wiener Jeunesse Orchesters.
Informationen zur Männerarbeit in unserer Diözese
Unter der Internetadresse www.maennerarbeit.info finden Sie Seminare, Männertage, Besinnungstage im Sinai oder auf dem Jakobusweg für Männer sowie Angebote für Väter und Kinder oder auch
spezielle Angebote zur Pflege der Ehe bzw. Partnerschaft. Schauen
Sie doch mal rein.
Flyer liegen auch am Schriftenstand in der Kirche aus.
Neuauflage des Kurses für Eltern in Trennung „Kinder im Blick“ –
bereitsim 5.Jahr in Markdorf
Nach guten Erfahrungen in den letzten Jahren führen die beiden
Psychologischen Beratungsstellen der Caritas in Überlingen und
Friedrichshafen gemeinsam ab 10. März 2015 in Markdorf diesen intensiven Elternkurs erneut durch.
Als Gruppenangebot, ursprünglich von der Universität München
entwickelt, ist dies für Eltern in Trennung als Chance gedacht,
•
ihre Befindlichkeit zu verbessern und Orientierung zu bekommen,
•
ihr soziales Netzwerk zu erweitern,
•
die Bedürfnisse der Kinder und die Fallstricke der Trennungssituation kennenzulernen,
•
ihre Erziehungskompetenz zu stärken
•
und dadurch auch Konflikte zwischen den Elternteilen zu reduzieren.
Dazu treffen sich, die Eltern parallel an sechs Abenden in zeitlich
voneinander getrennten Gruppen mit einem gemischtgeschlechtlichen Kursleiterpaar. Optional findet nach Abschluss des Kurses auch
ein Nachtreffen statt.
Die Finanzierung erfolgt über das Projekt STÄRKE. Dadurch entstehen lediglich Kosten für Handbuch und Pausenverpflegung in Höhe
von insgesamt 10,-€.
Anmeldung bis 2. März 2015 bei der Psychologischen Familienund Lebensberatung der Caritas Bodensee-Oberschwaben, Katharinenstr. 16 in 88045 Friedrichshafen, über Telefon: 07541/3000-0 oder
per Email: pfl-fn@caritas-bodensee-oberschwaben.de. Flyer und
weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls an dieser Stelle.
Pilgerreise - Rom mit Franziskusstadt Assisi
mit Pfr. i. R. Manfred Schlichte als Geistliche Leitung
vom 29.06. bis 04.07.2015
6 Reisetage mit alltours Reisecenter Heine ab 679,-- €, Flyer mit näheren Informationen liegen am Schriftenstand in der Pfarrkirche St.
Johannes Baptist Ailingen aus.
Zum Weltgebetstag der Frauen aller Nationen
laden wir herzlich ein
Am Freitag, 06. März 2015 feiern wir um 18.30 Uhr im Pfarrsaal Ettenkirch den Weltgebetstag.
Die Gebetsordnung wurde von Frauen von den Bahamas zusammengestellt.
Seite 5
Thema: „Begreift ihr meine Liebe“
Hiermit erhalten wir durch Lieder und Texte einen Einblick in ein Land,
das nebst Traumstränden und viel Tourismus auch große Probleme zu
bewältigen hat. Insbesondere Frauen haben Schwierigkeiten.
Mit der Kollekte werden Projekte unterstützt, die speziell benachteiligte Frauen unterstützen.
Anschließend gibt es bei gemütlichem Beisammensein Tee und
Zopfbrot.
Auch bietet der „Eine-Welt-Laden“ seine Waren zum Verkauf an.
Über viele Interessierte Besucher würden wir uns freuen.
Das Vorbereitungsteam
Die Katholische Erwachsenenbildung
Bodenseekreis e.V. lädt zu folgenden
Veranstaltungen ein:
Qi Gong – ein Weg zur Gesundheit, mit Lucie Welz.
Kurs für länger Übende:
Dienstag, 24. Februar / 3., 10.,17. und 31. März, von 19 bis 21 Uhr,
FN, Gemeindehaus St. Nikolaus, Karlstr. 17 (barrierefrei).
Anmeldung erbeten-noch Plätze frei!
Computer-Tastschreiben lernen ohne Eile
Kurs für Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten, mit Haite‘tann
Günthör,
8x Donnerstag, 26. Februar, 5., 12., 19., 26. März, 16., 23.,30. April,
18:30 bis 19:15 Uhr,
FN, vhs FN, Charlottenstr. 12/2, E-Learning-Studio,
Anmeldung bis 19. Februar – 5 bis 8 Teilnehmer/innen,
Die Kraft des Vergebens. Wie wir Kränkungen überwinden und neu
lebendig werden. Lesung und Gespräch, mit Melanie Wolfers SDS.
Freitag, 27. Februar, 19:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Saal (EG, barrierefrei). Ohne Anmeldung – Abendkasse.
Virenjagd im Internet, Vortrag, mit Stefan Lanz
Montag, 2. März, 19 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Saal (EG)
Ohne Anmeldung – Abendkasse.
Sinnkrise am Traumziel nach 25 Jahren Deutscher Einheit,
Vortrag und Diskussion, mit Fredo Endres
Dienstag, 3. März, 19 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Saal (EG)
Ohne Anmeldung – Abendkasse.
Musik erleben und gestalten, mit Susanne Möhrle-Wagner,
8x, ab Mittwoch, 4. März, 19 bis 20:30 Uhr,
Tettnang, Städt. Musikschule, Lindauer Str. 48
Anmeldung bis 23. Februar.
Fasten – uralter Heilungsweg für Leib und Seele, mit Monika Baur,
Informationsabend: Donnerstag, 5. März, 20 Uhr, Fastenwoche:
Sonntag, 15. März bis Donnerstag, 19. März, 8:30 Uhr bis ca. 13 Uhr
FN-Kluftern, Pfarrzentrum St. Gangolf, Gangolfstraße
Ein Platz am Tisch ist leer.
Tag für Familien, in denen der Vater, die Mutter oder ein Kind gestorben ist, mit Marie-Luise Hildebrand und Siegfried Welz-Hildebrand
neuer Termin: Samstag, 7. März, 9 bis 18 Uhr, Langenargen, Familienferiendorf, Rosenstr. 11/1.
Informationen zu den Veranstaltungen und Anmeldung:
keb Bodenseekreis e. V., Katharinenstr. 16, 88045 Friedrichshafen,
Tel.: 07541 378 60 72,
E-Mail: info@keb-fn.de, Internet: www.keb-fn.de
Seite 6
Unterwegs auf dem Jakobsweg – noch Plätze frei
Auf den „Camino del Norte“, den spanischen Küstenweg, führt eine
Fußwallfahrt der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) der Erzdiözese Freiburg, die vom 23. Mai bis 05. Juni 2015 stattfindet. Nach
gemeinsamer Zuganreise ab Offenburg ist Beginn der Wallfahrt in
Irun an der spanisch-französischen Grenze. Von dort geht es über elf
Tagesetappen bis nach Santander, insgesamt rund 220 Kilometer.
Unterwegs ist man in kleinen Gruppen von maximal 13 Personen,
begleitet von erfahrenen Pilgerinnen und Pilgern der KLB. Übernachtet wird in Pilgerherbergen. Der Reisepreis beträgt 1.190 Euro
für KLB-Mitglieder und 1.290 Euro für Nichtmitglieder. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der KLB
Freiburg, Okenstraße 15, 79108 Freiburg, Telefon 0761/5144-235, EMail: mail@klb-freiburg.de, www.klb-freiburg.de.
Adressen und Hinweise
Pfarrer Volker Kühn
Telefon: 07541/51188,Fax 07541/583498, Ailingen, Kirchweg 10
E-Mailadresse: Pfarramt.Ailingen@elkw.de
Homepage: www.ailingen-evangelisch.de
Bankverbindung: Sparkasse Bodensee,
KontoNr. IBAN DE65 6905 0001 0023 537368
Pfarrbüro Öffnungszeiten:
Dienstag 8-11 Uhr, Donnerstag 9.00-12.00 Uhr,
Sprechzeiten mit dem Pfarrer nach telefonischer Vereinbarung
Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: Diakonische Beratungsstelle, Scheffelstr. 37, Tel. 07541/950180
Psychosoziale Beratungs und ambulante Behandlungsstelle für
Suchtkranke der Diakonie
Katharinenstr. 16, Tel. 07541/950180
Bücherei: Nach jedem Gottesdienst und nach jeder Veranstaltung
im Gemeindezentrum besteht die Möglichkeit, Bücher auszuleihen
Telefonseelsorge: 0800 – 111 0 111 (gratis, 24 h am Tag)
Das Wochenende/Der Sonntag
Sonntag, 22. Februar 2015 Invokavit
10.15 Uhr
Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls,
musikalisch umrahmt vom Kirchenchor
(Pfarrer Volker Kühn)
(Oberteuringen:09.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer i.R.
Erich Michel)
Wochenspruch:
Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels
zerstöre.
( 01. Johannes 3,8b)
Wochenlied: EG 362 Ein feste Burg ist unser Gott
Organistin: Frau Julia Urbanek
Einladung zu den Gottesdiensten
Sonntag, 22. Feb.
10.15 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahlfeier
Sonntag, 01. März
09.00 Uhr
Gottesdienst
Sonntag, 08. März
10.15 Uhr
Gottesdienst mit Taufe
Sonntag, 15. März
09.00 Uhr
Gottesdienst
Sonntag, 22. März
10.15 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahlfeier, musikalisch
umrahmt vom Flötenensemble
Freitag, den 20. Februar 2015
Aktuelles vom 23.02. – 01.03. 2015
Montag, 23. Februar 2015
20.00 Uhr
Kirchenchorprobe
Dienstag, 24 Februar 2015
9.30 Uhr
Krabbelgruppe „Teddybären“, Info: Pfarramt Ailingen,
Tel. 07541/51188
15.00 Uhr
Treffen des Seniorenkreis, Thema: „Lachen ist
gesund“ – Anregungen, das Älterwerden mit Humor
zu nehmen (siehe unten)
Mittwoch, 25. Februar 2015
15.00 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe I
16.30 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe II
20.00 Uhr
Gespräch über der aufgeschlagenen Bibel in der
Seniorenwohnanlage Ailingen, Bodenseestr. 16
Freitag, 27. Februar 2015
20.00 Uhr
Gospelchorprobe
Samstag, 28. Februar 2015
11.30 Uhr
Essen für jedermann/jederfrau (siehe unten)
Sonntag, 01. März 2015
09.00 Uhr
Gottesdienst, (Pfarrer Volker Kühn)
Evang. Diakoniestation ambulante Dienste gGmbH
Pflegedienst:
Stefan Kluth: 07541 / 9226-56
Nachbarschaftshilfe:
Mechthild Kuhnle:
Iris Meier: 07541 / 9226-58
Seniorenkreis
„Die Alten haben nichts mehr zu lachen“ - von wegen!
Bei unseren Seniorentreffs geht es bei allem Ernst auch fröhlich zu.
Beim nächsten Treffen am Dienstag 24.2.15 um 15:00 Uhr im evang.
Gemeindezentrum werden wir einige gute Gründe kennen lernen,
warum es besser ist, das eigene Älterwerden mit Humor anzunehmen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Ihre Karola Kühn und Susanne Ewald
Gemeindeessen - 10jähriges Jubiläum
Im Januar 2005 wurde der Mittagstisch für
Jedermann in der evangelischen Kirchengemeinde ins Leben gerufen. Federführend war
der damalige Pfarrer Erich Michel, dem es ein
Anliegen war, in Anlehnung an die Vesperkirchen, einen Ort des Austausches und des
Beisammenseins in Ailingen zu schaffen. Ein Team wurde zusammengestellt, welches abwechselnd am letzten Samstag eines Monats Dienst
im Gemeindezentrum macht und die Gäste bewirtet und umsorgt.
Der deftige Eintopf wird vom Franziskuszentrum frisch gekocht geliefert und schmeckt seit fast 10 Jahren immer noch sehr gut! Fleißige Helfer aus der Gemeinde backen Kuchen, so dass wir hinterher
noch Kaffee und etwas Süßes reichen können.
Nun wollen wir am 28. Februar 2015 unser 10jähriges Jubiläum feiern, danke sagen und zurück blicken, aber auch voraus. Das Jubiläums-Essen mit Überraschungen beginnt - wie gewohnt - ab 11.30
Uhr im Gemeindesaal unseres Gemeindezentrums. Dazu sind alle
ganz herzlich eingeladen!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Vorankündigung – Vorankündigung – Vorankündigung
Ostermalen in der evang. Kirche (Jugendraum)
Am 14. März, 21. März und 28. März findet für alle Interessierte ein
Ostermalen in der evang. Kirche statt.
Von 15.00 – 17.00 Uhr werden schöne Porzellangegenstände gestaltet, die man auch verschenken kann. Effektfarben, Gold, Schillerfarben usw lassen jedes Einzelstück (Hasen, Eier, Vasen usw) sehr
schön und edel aussehen.
Der Kurs ist auch gut für Kinder geeignet (freies Anmalen ohne Leistungsdruck).
Unkostenbeitrag je Termin 3 Euro pro Person.
Bitte tel. Anmeldung bei Kerstin Wiedenmann, Tel. 583606 (damit
das Material passend vorhanden ist)
Auf drei schöne Malnachmittage freut sich Kerstin Wiedenmann
Freitag, den 20. Februar 2015
Mitgliederversammlung des Vereins Landwirtschaftlicher Fachbildung am 23. Februar
Der Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung Bodenseekreis e. V.
(VLF) lädt zur Mitgliederversammlung am Montag, 23. Februar
2015 um 19:30 Uhr in das Gasthaus „Post“ in Oberteuringen (Adenauerstraße 11) ein. Neben den üblichen Regularien werden die
Urkunden für die abgeschlossene Gehilfenprüfung, Gläserne Produktion, Goldene Meisterbriefe sowie an die Teilnehmerinnen des
abgeschlossenen Unternehmerinnen-Seminars verliehen. Anschließend hält Wilfried Franke, Verbandsdirektor des Regionalverbands
Bodensee-Oberschwaben, einen Vortrag zum Regionalen Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben (ReKo). Er zeigt auf, welche
Möglichkeiten dieses Modell bietet, um den naturschutzrechtlichen
Ausgleich für Bau- und Infrastrukturmaßnahmen über die einzelnen
Verwaltungsgrenzen hinaus überregional und besonders flächensparend zu lösen. Auch den Nutzen, den die Landwirtschaft daraus
ziehen kann, wird Franke in seinem Vortrag erläutern. Alle Mitglieder
des Vereins und andere Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.
LandFrauen - Ortsverband
Ettenkirch
Einladung zum Landfrauennachmittag
Gemeinsam mit dem Bildungs- und Sozialwerk der Landfrauen und
der Volksbank Friedrichshafen eG laden wir ein:
Vortag Meine Heilkräuter im Garten
Wie unsere Wild- und Gartenkräuter zu einem besseren Wohlbefinden beitragen können.
Seite 7
Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und der
BUND Pfullendorf laden ein:
Dienstag, 24. Februar 2015, 20:00 Uhr
Haus Linzgau, Kasernenstraße 14 88630 Pfullendorf
Kontakt:
AbL Regionalgruppe Bodensee
Anneliese Schmeh, Hagenweilerhof, 88662 Überlingen-Lippertsreute, Tel 07553 - 7529 / Fax 828278
BUND Pfullendorf
Annamaria Waibel, annamaria.waibel@gmx.de, Tel 07578 - 921828
Kreisbauernverband, LandFrauenverband und
Maschinenring Tettnang
Einladung zum Tettnanger
Bauerntag 2015
Zum 6. Tettnanger Bauerntag laden wir alle Mitglieder, Freunde und
Interessenten am Mittwoch, 25. Februar 2015 in die „Argentalhalle“ nach Tettnang-Laimnau ein.
Nach einem Sektempfang und der Begrüßung finden ab 10 Uhr die Mitgliederversammlungen von Kreisbauernverband und Maschinenring
statt. Um 11 Uhr spricht dann der Fraktionsvorsitzende im Landtag und
CDU- Spitzenkandidat Guido Wolf MdL zum Thema „Den Wert unserer
Landwirtschaft begreifen“. Ab 12.30 Uhr lässt sich Gault-Millau-Haubenkoch Artur Frick-Renz beim Schaukochen über die Schulter blicken und
jeweils um 10.30 Uhr und 14.30 Uhr zeigt die Gärtnerei Vögele Dekorationsmöglichkeiten um den Frühling ins Haus zu bringen.
Mit dem Titel „Die Mutterrolle in der Landwirtsfamilie“ gibt es um
13.30 Uhr eine Talkrunde, bei der Schauspielerin Ursula Cantieni (Die
Fallers) der Stargast ist und mit mehreren Landfrauen aus dem Leben
erzählt. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Manfred Ehrle. Zum
Abschluss der Veranstaltung werden ab 15 Uhr die Lachmuskeln der
Besucher trainiert. Kabarettist Bernd Kohlhepp sorgt mit seinen „Highlights mit Herrn Hämmerle“ für beste Unterhaltung auf Spitzenniveau.
Sylvia Koß, Kräuterfachfrau und Gründerin der Naturkwerkstatt -Bodensee, referiert zu diesem kurzweiligen und interessanten Thema.
Frau Koß wohnt mit Ihrer Familie in Ettenkich. Unter Anderem organisiert sie im Tipi bei Huiweiler verschiedene Aktionen.
Dienstag 24. Februar 2015, 14.00 Uhr
im „Gasthof Krone“ Ettenkirch
Wie gewohnt, lassen wir den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen.
Alle interessierten Frauen (auch Nichtmitglieder) sind herzlich eingeladen!
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Nachmittag.
Eure Ortsbäuerinnen Luci, Hiltrud, Ulrike
Kann industrielle Landwirtschaft unsere
Lebensgrundlagen sichern und erhalten?
1000 Milchkühe und die Folgen:
•
für die Struktur der Landwirtschaft
•
für den Boden und das Grundwasser
•
für die Arbeit und den Umgang mit den Tieren
•
für die Verbraucher und die Qualität der Milch
Den Milchbauern steht wegen einer völlig verfehlten Agrarpolitik
das Wasser bis zum Hals. Einige wollen durchstarten und glauben,
mit industriellen Größenordnungen überleben zu können.
Ob eine solche Strategie überhaupt erfolgreich sein kann, darüber
wird Referent Ottmar Ilchmann, Milchbauer und Vorsitzender der
AbL Niedersachsen, aus erster Hand berichten.
Ankündigung zum Heimspieltag am kommenden Samstag /
Sonntag 21./22.02.2015 in Ettenkirch
Samstag, 21.02.2015
Bezirksliga
SV Ettenkirch II – SG Aulendorf ab 15:00 Uhr in Ettenkirch
Kreisliga A
SV Ettenkirch III – TTC Tettnang ab 18:30 Uhr in Ettenkirch
Kreisklasse B
SV Ettenkirch V – TV Kressbronn 1898 ab 18:30 Uhr in Ettenkirch
Kreisklasse B – Jugend
SV Ettenkirch – SVW Weingarten III ab 13:00 Uhr in Ettenkirch
Sonntag, 22.02.2015
Verbandsklasse
SV Ettenkirch I – TTC Lossburg-Rodt ab 11:00 Uhr in Ettenkirch
Bezirksliga
SV Ettenkirch II – TTC Tailfingen – Margrethausen ab 11:00 Uhr in Ettenkirch
Es werden spannende Spiele erwartet und der SV Ettenkirch hofft
auf die ersten Punkte in der Rückrunde.
Für das leibliche Wohl wird durch die Abteilung Tischtennis bestens
gesorgt.
Zuschauer sind herzlich willkommen.
Seite 8
Freitag, den 20. Februar 2015
Nachruf
Mit Trauer erfüllte uns die Nachricht vom Tod von
Der Funken beendet die Fasnet 2015!
Nun ist es soweit, eine tolle und unvergessliche Fasnet 2015 geht zu
Ende und damit auch das 25-jährige Jubiläum der Galleyengeister.
Wir blicken auf ein gigantisches Jubiläumswochenende in Ettenkirch
zurück. Alle haben fleißig mitgeholfen den Geburtstag der Narrenzunft Ettenkirch e.V. gebührend zu feiern. Ein herzlicher Dank für
Eure Unterstützung und Euer Mitfeiern.
Als Schlusspunkt der Narrenzeit leuchtet der „Funken“ der Narrenzunft Ettenkirch am Funkensonntag, den 22.02.2015 um 19.00 Uhr
von Lehorn aus bis weit über den Bodensee in die Schweiz. Ist dieser
dann erloschen, beginnt für alle Galleyengeister das Zurückblicken
auf die Fasnet 2015 und das lange Warten auf die Fasnet 2016.
Zu dieser letzten närrischen Veranstaltung laden wir die Einwohner
Ettenkirchs herzlich ein und freuen uns schon jetzt auf tolle Stunden
mit Ihnen.
Die letzten Termine:
21.02.2015 Samstag:
09:00 h Funkenbau in Lehorn
22.02.2015 Sonntag:
19:00 h Funken in Lehorn
Es grüßt die Vorstandschaft mit drei kräftigen „Kilchberg-Ahoi“.
Anni Ludwig
die im Alter von 85 Jahren verstorben ist.
Anni Ludwig war bis zu ihrem Tod dem VdK-Ettenkirch eng verbunden. Sie arbeitete lange Jahre in der Ortsgruppe Ettenkirch
aktiv mit. Von 2004 bis 2007 übernahm sie die Leitung der Ortsgruppe, bis 2009 begleitete sie das Amt des Kassiers.
All ihre Kraft setzte sie für den Erhalt unserer VdK-Ortsgruppe
ein. Voller Eifer organisierte sie Kaffeenachmittage, Ausflüge,
Grillfeste, Weihnachtsfeiern und vieles mehr. Ihre Lebensfreude,
ihre liebevolle Art und ihr Humor waren für alle, die sie kannten,
eine Bereicherung.
Dafür gebührt ihr unser Dank und unsere Anerkennung.
Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.
VdK-Ortsgruppe Ettenkirch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
24
Dateigröße
454 KB
Tags
1/--Seiten
melden