close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief 2014 Weihnachten - Evangelische Kirchengemeinde

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
Evangelische
Kirchengemeinde
Ober- und
Unterschwandorf
Advent / Weihnachten 2014
angedacht
„Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens.“
Lukas 2, 14
Liebe Gemeindeglieder, liebe Leserinnen und Leser,
die Engel haben es in der Christnacht angestimmt, das „Ehre sei
Gott in der Höhe und Friede auf Erden“. Weihnachten ist so zum
Fest des Friedens geworden. Durch die ganze Menschheitsgeschichte zieht sich die Sehnsucht nach Frieden.
Unsere Welt aber ist durch zwei Jahrtausende nicht friedlicher
geworden, seit Jesus geboren wurde. Es gibt im Jahr 2014 mehr
Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen in der Welt als je
zuvor. Die Nachrichten lassen uns immer neu erschrecken darüber,
wie Hass und Gewalt immer bedrohlicher werden, im Kleinen wie im
Großen. Was kann die Weihnachtsbotschaft da schon ausrichten?
Sollten wir Weihnachten als Fest der Freude und des Friedens nicht
besser abschaffen und dafür Tage der Trauer ansetzen?
Dazu sage ich dick unterstrichen NEIN!
Gegen allen Unfrieden dieser Welt feiern wir Weihnachten!
Gegen alles, was wir vor Augen haben, stimmen wir ein in das Lob:
„Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden!“
Wir lassen uns damit ein auf Gottes Friedens-Weg. Er hat gegen
alle unsere Vorstellungen und Erwartungen seinen Frieden nicht mit
Gewalt oder Waffen durchgesetzt. Gott ist in Jesus einen anderen
Weg gegangen, den Weg der Liebe und des Dienens.
Lassen wir uns an Weihnachten neu mitnehmen auf den Liebesund Friedensweg Gottes, der ohne Pomp und ganz klein beginnt mit
dem Kind in der Krippe.
Christoph Zehendner singt davon in einem seiner Lieder:
Wir haben auf Frieden gewartet –
darauf, dass die Menschheit sich endlich besinnt.
Wir haben um Frieden gebetet,
und alles, was Gott uns nun gibt, ist ein Kind.
Alles schenkt Gott mit dem Kind,
mit dem auf der Erde der Himmel beginnt!
In Jesus kommt Gottes Friede zu uns auf die Erde. Friede beginnt
immer im Kleinen; so, dass wir uns hinwenden zu Jesus, dem Kind
in der Krippe und dem Mann am Kreuz.
Er gibt uns das Recht und die Zuversicht, um Frieden in unserer
Welt – im Großen wie im Kleinen - zu beten. Er gibt uns die Freiheit
und die Freude, mit unseren Möglichkeiten zum Frieden zu helfen.
Das tun wir auch, indem wir Hilfsprojekte unterstützen, für die wir an
Weihnachten um ein Opfer bitten. Wir wollen helfen, dass Menschen
in Not und Angst auch wieder Ruhe und Frieden finden.
Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedevolles Jahr 2015
wünscht Ihnen
Ihre Pfarrerin Annemarie Helwig
Auch in diesem Jahr bitten wir Sie um ein Weihnachts-Opfer für
„BROT für die WELT“.
Sie können die Opfertüten
in allen Gottesdiensten bis zum
6. Januar 2015 einlegen.
2
Rückblick
Gerätehaus-Neubau
In keiner anderen evangelischen Landeskirche engagieren sich so
viele Menschen ehrenamtlich wie bei uns in Württemberg: über
150.000 von ihnen bereiten Gottesdienste vor, besuchen Patienten
in Krankenhäusern und Altenheimen, arbeiten in der Kinder- und
Jugendarbeit, der Kirchenmusik und vieles mehr.
Dazu gehört auch, dass einige immer wieder ganz praktisch Hand
anlegen. Zum Beispiel jetzt beim Neubau unseres Gerätehauses.
Lange musste unsere Hausmeisterin Margot Walz auf den
schlechten Zustand der alten Gerätehütte hinweisen. Die war nicht
nur akut baufällig, sondern auch schon lange zu klein und der
Lagerraum im Gemeindehaus brauchte dringend Entlastung. Als
dort im Frühjahr auch noch das Archiv für das Gemeindebüro
einquartiert wurde, war es soweit:
Achim Haist rückte mit dem Bagger an und sorgte mit einigen
Helfern für Fundament
und Bodenpflaster. Das
von Holzwerk Kübler
geplante und hergestellte Fachwerk war
bereits passgenau
abgebunden und
konnte in wenigen
Stunden aufgerichtet
werden.
Die Verlanderung
wurde gehobelt und
zum Trocknen
zwischengelagert. Brett für Brett wurde zugeschnitten und
verschraubt; wer’s nicht nachzählt will kaum glauben, dass man
allein dafür über 3.000 Schrauben verarbeitet hat! Bei der
Dacheindeckung haben die Zimmerleute von Holzbau Harr dann
bewiesen, dass sie uns Laien nicht nur in Qualität, sondern auch in
der Arbeitsgeschwindigkeit einiges voraus haben - eine
Beobachtung, die sich etwas später bei den Flaschnerarbeiten der
Firma Frasch wiederholen sollte.
3
Und spätestens bei der Anfertigung von Tor- und Fensterläden war
zu sehen, dass Oberschwandorf eine lange Schreinertradition hat.
Neben den genannten Profis, die Zeit und Material überwiegend
kostenlos einbrachten, koordinierte Manfred Walz ein Team mit
weiteren sieben Helfern. Der Einsatz zog sich über den ganzen
Sommer hin; insgesamt haben die Männer ein paar hundert
Arbeitsstunden investiert. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Bei einem bloßen „Vergelt’s Gott“ konnte es da nicht bleiben; die
Einweihung wurde im Oktober mit einem zünftigen Vesper beim
Besawirt begangen.
Ulrich Hölzle
Wir danken ganz herzlich allen, die zu diesem Bau beigetragen
und mitgearbeitet haben:
Holzwerk Kübler GmbH
Dienstleistungen Achim Haist
Holzbau Harr GmbH
Flaschnerei Frasch GmbH
Familie Thal – Wirtschaft zum Besawirt
& allen fleißigen Helfern rund um Manfred Walz
4
Rückblick
Erntedankfest am 12. Oktober
„Ich bin ein kleiner Bauer und gehe heut aufs Feld“, unter
diesem Motto gestalteten die Kindergartenkinder mit ihren
Erzieherinnen in diesem Jahr den Erntedank-Gottesdienst. Mädchen
in hübschen Dirndln, Jungs als Bauern verkleidet, ernteten mittels
eines Singspieles kleine Birnen, Karotten, Äpfel, Zwetschgen und
Kartoffeln. Der sehr schön geschmückte Altar lud die Kinder ein, ihre
mitgebrachten Körbchen dort abzustellen. Durch einen Vers mit
Bewegung wurden die Gemeinde, Eltern und Großeltern in das
lebhafte Singen und Spielen eingebunden. Nach dem Gottesdienst
verweilten die Besucher vor der Kirche bei einem Ständering.
5
Kaffeenachmittag im November
Die Damen des Frauenkreises Oberschwandorf haben am Sonntag,
09. November 2014, wieder zum alljährlichen Kaffeenachmittag im
November ins Gemeindehaus Oberschwandorf eingeladen. Die
Einladung wurde von vielen Gemeindemitgliedern aus Ober- und
Unterschwandorf sowie unseren Nachbarn aus Haiterbach und
Beihingen gerne angenommen – so konnte der Frauenkreis
zahlreiche Gäste begrüßen, die sich mit Genuss die guten und
wunderschönen, selbst gebackenen Torten und Kuchen schmecken
ließen. Vielen Dank an dieser Stelle den fleißigen Bäckerinnen und
allen, die zur gemütlichen Atmosphäre und zum Gelingen des
Nachmittags beigetragen haben!
Bei dieser Gelegenheit wurde auch unser neues Klavier im
Gemeindehaus durch Mareike Klenk zum Klingen gebracht und
beim gemütlichen Beisammensein wurden einige Lieder mit
C. Haist
Klavierbegleitung gesungen.
Lust auf Gestaltung?
Kreative Köpfe und geschickte Hände sind herzlich
eingeladen, am Schmücken des großen Christbaums
in der Kirche mitzuarbeiten. Für viele ein Kindheitstraum! Wer Lust hat, sich hier einzubringen, soll sich
gerne melden. Tel. 07054 – 929 46 44.
6
aktuell
Einladung zur Besinnung im Advent
Zum Aufatmen mit Musik, Liedern und adventlichen Gedanken laden
wir in diesem Jahr in der Adventszeit herzlich ein!
Wir treffen uns jeweils am Freitag um 19.00 Uhr in
der Severuskirche Oberschwandorf, die nächsten
Termine sind am 12. und 19. Dezember.
Weihnachts-Musical für Groß und Klein
Am 4. Advent, 21. Dez., laden wir Große und Kleine
herzlich ein zum FAMILIENGOTTESDIENST um
16.00 Uhr mit dem Weihnachtsmusical der Kinder:
„Suleilas erste Weihnacht“
Anschließend gibt es wieder einen weihnachtlichen
Ständerling im Gemeindehaus - Garten.
Einladung zum Bläser-Gottesdienst
in Beihingen
Am Sonntag nach Weihnachten, 28. Dez., laden wir herzlich ein zum
Abend-Gottesdienst um 18.00 Uhr in der Beihinger Kirche mit
Weihnachtsmusik des Posaunenchors Bösingen/Beihingen.
Es gibt eine Mitfahrfahrgelegenheit um 17.40 Uhr an der Bushaltestelle Schwane.
An diesem Sonntag ist in Oberschwandorf kein Gottesdienst.
Am Vormittag ist um 10 Uhr Gottesdienst in Haiterbach.
Weltweite Gebetswoche im Januar 2015
Im Rahmen der Allianz-Gebetswoche 2015 laden wir herzlich ein
zu zwei Abenden im Gemeindehaus Oberschwandorf:
Mittwoch, 14. und Donnerstag, 15. Januar,
jeweils 20.00 Uhr.
Thema: „Jesus lehrt beten – Das Vaterunser“
7
aktuell
Predigtreihe am Jahresanfang 2015
Nach guten Erfahrungen in diesem Jahr mit einer
Predigtreihe zu ausgewählten PsaImen gibt es auch
im neuen Jahr wieder eine vierteilige Reihe in den
Gemeinden Haiterbach, Hochdorf, Schietingen - Vollmaringen
und Ober-/Unterschwandorf; diesmal mit Predigten zum Thema
„Kennzeichen der Christen-Gemeinde“ nach Apostelgeschichte 2,
42 - dem Vers, der in unserer Severuskirche im Bildfenster hinter
der Kanzel zu lesen ist:
Sie blieben aber beständig
in der Lehre der Apostel,
in der Gemeinschaft,
im Brotbrechen
und im Gebet.
Von Sonntag, 18. Januar bis Sonntag, 08. Februar wird im
Gottesdienst jeweils eines der vier Kennzeichen ausgelegt, im
Wechsel mit Pfarrern aus unserem Distrikt:
18. Jan.: Lehre der Apostel (Pfrin Helwig)
25. Jan.: Gemeinschaft (Pfr. Keller, Hochdorf)
01. Febr.: Gebet (Pfr. Geese, Schietingen/Vollmaringen)
08. Febr.: Brotbrechen (Pfrin Helwig)
Zu diesen Gottesdiensten laden wir sehr herzlich ein!
Jubiläum beim Frauenfrühstück
Im Frühjahr 2015 werden es 20 Jahre sein, dass es in
Oberschwandorf ein Frauenfrühstück gibt – das waren
bisher 38 Frühstücks-Vormittage und 11 Frauen Abende mit guter Gemeinschaft und Nahrung für Leib
und Seele.
Das Frauenfrühstücksteam möchte dieses Jubiläum mit einem
besonderen Vormittag feiern. Damit auch Berufstätige dabei sein
können, laden wir zum Jubiläums-Frühstück ein am
Samstag, 28. Februar 2015, um 9.00 Uhr im Gemeindehaus.
Als Referentin kommt Frau Gerdi Stoll aus Mötzingen(früher Sulz/N).
8
aktuell
Konfirmation 2015
Unsere kleine Konfirmandengruppe ist vom 09. – 11. Jan.
mit Pfarrerin Helwig und Mitarbeitern zu einem Konfi Wochenende im Haus Saron in Wildberg.
Die Konfirmation feiern wir am Sonntag, 15. März 2015,
mit einem Festgottesdienst um 10.00 Uhr. Am Vorabend des
Festtages, Samstag, 14. März, ist um 20 Uhr ein AbendmahlsGottesdienst mit den Konfirmanden.
Zu beiden Gottesdiensten ist die Gemeinde schon jetzt herzlich
eingeladen!
Vom 3. bis 7. Juni wird in Stuttgart ein buntes Fest des Glaubens
stattfinden. Über 100.000 Gäste, über 2.000 Veranstaltungen, über
50.000 Übernachtende in Privat- und Gemeinschaftsquartieren, fünf
Tage diskutieren, singen, beten und feiern unter dem Gesamtthema:
„... damit wir klug werden“.
Los geht es am Mittwochnachmittag mit mehreren Eröffnungs Gottesdiensten. Danach beginnt der „Abend der Begegnung“ – fast
die gesamte Innenstadt verwandelt sich in ein großes Straßenfest
mit vielen musikalischen Bühnen und hunderten Ständen, die
Baden-Württemberg auf kulinarische und kulturelle Art vorstellen.
Die folgenden Tage beginnen mit Bibelarbeiten an verschiedenen
Orten. Dann folgt ein vielseitiges thematisches und kulturelles
Programm. Dabei wird diskutiert über Themen aus Politik,
Gesellschaft und Religion.
Nach drei vollen Tagen geht der Kirchentag am Sonntagvormittag
mit einem zentralen Schlussgottesdienst zu Ende. Erwartet werden
über 100.000 Gäste.
Wenn Sie sagen: „Das lass ich mir nicht entgehen, ich bin
dabei!“, dann melden Sie sich doch im Pfarramt, dann können
wir uns gemeinsam anmelden und Fahrgemeinschaften zur
S-Bahn nach Herrenberg bilden.
9
Aus unseren Familien
TAUFE
30. Nov.
Matteo Casanova
Sohn von Diana Casanova und
Marcel Görs-Casanova
TRAUUNG
02. Aug.
Michael Edler
und Melanie Gaiser-Edler geb. Witschnig
BESTATTUNGEN
23. Sept. Hannelore Meloni geb. Malkeit,
75 Jahre
in Unterjettingen
23. Okt.
Rudi Hähnel, 79 Jahre
in Stuttgart
24. Okt.
Susi Karin Stopper geb. Walz, 53 Jahre
in Nagold
Nach Hause kommen,
das ist es,
was das Kind von Bethlehem
allen schenken will,
die weinen, wachen und wandern
auf dieser Erde.
Friedrich von Bodelschwingh
_____________________________________________________
Gemeindebrief der Ev. Kirchengemeinde Ober- und Unterschwandorf 2/2014
Pfarrerin Annemarie Helwig, Vordere Esch 13, 72224 Ebhausen
Tel 07054 – 9294644 und 07456 – 944 871
Email: Pfarramt.Oberschwandorf@t-online.de
10
Gottesdienste
Sonntag, 21. Dezember - 4. Advent
16.00 Uhr FAMILIENGOTTESDIENST
mit dem Weihnachtsmusical:
„Suleilas erste Weihnacht“,
anschließend Weihnachtlicher Ständerling
Mittwoch, 24. Dezember - Heilig Abend
16.00 Uhr HEILIGABEND- GOTTESDIENST,
musikalisch gestaltet von
Familie Klimesch
- Opfer für Kinderheime Nethanja, Indien -
22.00 Uhr CHRISTMETTE
mit dem Singteam
Donnerstag, 25. Dez. - Christfest
10.00 Uhr GOTTESDIENST
mit Abendmahl und Sologesang
- Opfer für BROT für die WELT –
Freitag, 26. Dez. - 2. Weihnachtsfeiertag
10.00 Uhr GOTTESDIENST (Pfr. A. Bahret)
- Opfer für das Albrecht-Bengel-Haus-
Sonntag, 28. Dezember
Wir laden ein zum ABENDGOTTESDIENST um
18.00 Uhr in Beihingen mit Weihnachtsmusik
des Posaunenchors
Mitfahrgelegenheit um 17.45 Uhr, Bushaltestelle Schwane
- Kein Gottesdienst in Oberschwandorf –
(10 Uhr Gottesdienst in Haiterbach)
Mittwoch, 31. Dezember - Altjahresabend
17.00 Uhr GOTTESDIENST zum Jahresschluss,
anschließend Feier des Hl. Abendmahls
11
Jahreslosung 2015
Nehmt einander an, wie Christus
euch angenommen hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7
Donnerstag, 1. Januar 2014 – Neujahrstag
18.00 Uhr GOTTESDIENST zum Jahresanfang
- Opfer für „Hilfe für Brüder“ –
Sonntag, 4. Januar
10.00 Uhr GOTTESDIENST (Pfr.i.R. R. Helwig)
Dienstag, 6. Januar - Erscheinungsfest
10.00 Uhr GOTTESDIENST
- Opfer für die Weltmission –
Sonntag, 11. Januar
10.00 Uhr GOTTESDIENST
Sonntage vom 18. Januar bis 08. Februar
Predigtreihe zu Apostelgeschichte 2,42
Die Kinderkirche beginnt wieder
nach den Weihnachtsferien
am Sonntag, 11. Januar 2015!
Dein ist das Jahr, dein ist die Zeit, dein, Gott, ist alle Ewigkeit.
So gehen wir aus dem, was war, getrost hinein ins neue Jahr,
ins Jahr, dem du dich neu verheißt.
Gott Vater, Sohn und Heilger Geist.
ARNO PÖTZSCH
12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
4 661 KB
Tags
1/--Seiten
melden