close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ÄSTHETISCHE DERMATOLOGIE

EinbettenHerunterladen
m d m Verlag für medizinische Publikationen | Pvst G 52765 DPAG
ÄSTHETISCHE
DERMATOLOGIE
AESTHETIC DERMATOLOGY
Sonderausgabe +++ Sonderausgabe +++ Sonderausgabe +++ Sonderausgabe
SPEKTRUM: REHA/AKUT
Bedeutung, Erfolge, Möglichkeiten
KLIMATHERAPIE
Die Natur reizvoll einsetzen
SOZIALMEDIZIN
Dermatologie in der Gesellschaft
TERMINE
Das Programm zum
12. Insel-Workshop und
„Psoriasis 2015“
FESTSCHRIFT
50 JAHRE
DERMATOLOGIE
IN PRAXIS U
KLINIK AUF SNYLD
T
MEDIZIN
Michelson Dignostics Deutschland GmbH, Holzkirchen
50 JAHRE DERMATOLOGIE IN PRAXIS UND KLINIK AUF SYLT
40
Optische Kohärenztomographie in der Praxis
Interview mit H. Brüning, Kiel
Die optische Kohärenztomographie (OCT) ist ein bildgebendes Verfahren, welches mittels eines Laserstrahls
(1.300 nm) die menschliche Haut durchleuchtet. Mit Hilfe eines Spiegelsystems werden die reflektierten und abgelenkten Strahlen wieder aufgefangen. Die ursprünglich in der Ophthalmologie eingesetzte Technik hat inzwischen
auch in der dermatologischen Diagnostik an Bedeutung gewonnen, insbesondere als moderne, schmerzfreie, nicht
invasive Alternative beim Hautkrebsscreening. Wir sprachen mit Dr. med. Harald Brüning, ärztlicher Leiter des
Allergie und Haut Centrums DermaKiel, über seine praktischen Erfahrungen mit dieser innovativen Methode.
Ästhetische Dermatologie:
Herr Dr. Brüning, wie lange arbeiten Sie schon mit der
optischen Kohärenztomographie?
Dr. Brüning:
Wir haben bei DermaKiel bereits seit 2013 ein VivoSight
OCT-Gerät im Einsatz.
Ästhetische Dermatologie:
Welche Vorteile hat dieses System aus Ihrer Sicht?
Dr. Brüning:
Das System gibt uns erstmals die Möglichkeit einer
schmerzfreien, unblutigen, nicht invasiven Diagnosestellung innerhalb weniger Minuten. Die Methode ist
nebenwirkungsfrei und erfordert keine Vorbereitung.
Danach kann sofort entschieden werden, ob eine Operation erforderlich ist oder ob z.B. eine Creme-Behandlung
ausreicht.
Ästhetische Dermatologie:
Wie funktioniert ein OCT-Gerät genau?
Dr. Brüning:
Die optische Kohärenztomographie ist ein mit dem
Ultraschall vergleichbares Verfahren. Bei der optischen
VivoSight OCT-Gerät.
Kohärenztomographie werden jedoch Lichtwellen (ultrakurzgepulster Laser) anstelle von Ultraschallwellen auf das
Gewebe projiziert und die Intensität sowie Verzögerung der
Reflexionen gemessen, ein so genanntes interferometrisches Verfahren. Es werden Bilder der Haut in vertikaler
Ebene mit einer Bildauflösung von unter 10 μm erreicht.
Dabei entfallen histologiebedingte Artefakte, es wird die
MEDIZIN
In-vivo-Situation visualisiert.
Ästhetische Dermatologie:
Welche Einsatzgebiete halten Sie für sinnvoll?
Dr. Brüning:
41
Hier stehen insbesondere die Klärung der Differential-
50 JAHRE DERMATOLOGIE IN PRAXIS UND KLINIK AUF SYLT
diagnose Basaliom vs. aktinische Keratose, die Ausdehnung
von Basaliomen und auch die schnelle Diagnosesicherung
einer Onychomykose im Vordergrund.
Ästhetische Dermatologie:
Gibt es Bereiche, wo die OCT-Diagnostik über die
genannten Vorteile hinaus besonders hilfreich ist?
Dr. Brüning:
Ja, vor allem bei multiplen Läsionen zur Klärung der Frage
der Notwendigkeit eines operativen Eingriffes.
Bildgebung der OCT-Diagnostik.
Ästhetische Dermatologie:
Wie lange dauert eine Diagnosestellung mittels
optischer Kohärenztomographie in der Regel?
Ästhetische Dermatologie:
Wie würden Sie Ihren typischen Patienten beschreiben?
Dr. Brüning:
Dr. Brüning:
Das geht, wie bereits erwähnt, ausgesprochen schnell. Man
Wir haben natürlich – wie die meisten dermatologischen
kann von etwa 15 Minuten ausgehen.
Praxen – eine recht heterogene Patientenschaft; besonders
häufig sehen wir jedoch ältere Patienten mit umschriebe-
Ästhetische Dermatologie:
Verwenden Sie die OCT-Diagnostik auch präoperativ,
z.B. zur Randbestimmung einer Läsion?
nen geröteten flachen Plaques.
Ästhetische Dermatologie:
Wie beurteilen Sie den Service des Herstellers?
Dr. Brüning:
Absolut! Wir verwenden das OCT-Gerät im Rahmen jedes
Dr. Brüning:
operativen Eingriffs bei einem Basaliom.
Der Service des Hersteller ist wirklich ausgezeichnet, die
Funktionalität und Handhabung des Systems werden
Ästhetische Dermatologie:
Wie ist die Reaktion der Patienten auf die OCTDiagnostik? Bevorzugen sie, wie man erwarten
könnte, diese nicht invasive Methode gegenüber
einer Biopsie?
kontinuierlich verbessert.
Dr. Brüning:
Dr. Brüning:
Selbstverständlich, unsere Patienten sind ausgesprochen
Dieses Fazit fällt uneingeschränkt positiv aus. Die schnelle,
erfreut, wenn ihnen dieses hochmoderne Instrumentarium
schmerzfreie, nicht invasive Diagnostik mittels OCT ist
angeboten werden kann. Besonders die Schmerzfreiheit
eine echte Bereicherung für die tägliche Praxis.
Ästhetische Dermatologie:
Können Sie ein kurzes Fazit Ihrer praktischen Erfahrungen mit der optischen Kohärenztomographie ziehen?
■
und das schnelle Ergebnis tragen viel zur patientenseitigen
Wertschätzung dieser Methode bei.
Das Interview führte F. Höppner.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
456 KB
Tags
1/--Seiten
melden