close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Laden Sie das Original PDF herunter

EinbettenHerunterladen
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Infoblatt für die Sendung
am Montag, 27. Oktober 2014
Homepage: www.daheimundunterwegs.de
Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs
Hotline: 0221 / 56789 – 880 (normale Gebühren)
Unser Abschlussbild
Sendung von Freitag, 24. Oktober 2014
Foto: WDR
Von links nach rechts: Dr. Thomas Kurscheid, Gesundheitswissenschaftler; Karin Niemeyer,
Gastgeberin; René le Riche, Gastgeber.
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 1 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
16.15 und 17.35 Uhr
Ihr Thema: Geh deinen Weg
Rechte: WDR/ dpa
Tango-Tänzerin Nicole Nau
Eigentlich wollte Nicole Nau nur ein paar Monate bleiben. Als sie aber vor über 20 Jahren ein
wenig Geld in die Hand nimmt, um eine Reise nach Argentinien zu machen, will sie sich
einen Traum erfüllen: Einmal einen Tango-Kurs in Buenos Aires besuchen und dann nach
Hause ins gewohnte Leben zurückkehren. Doch es kommt ganz anders für das
„Düsseldorfer Mädchen“…
Zu Gast bei d+u
Mit Anfang 20 hat Nicole Nau Graphikdesign in Düsseldorf studiert. Mittlerweile lebt sie mit
ihrem Mann und Tanzpartner in Buenos Aires. Elektrisiert von der südamerikanischen
Metropole und dem Tango, beschließt sie in Deutschland alles aufzugeben und schlägt sich
in Argentinien als Tänzerin durch. Ein Leben mit vielen Hürden, Höhen und Tiefen. Doch
schließlich landet Nicole Nau an der Weltspitze der Tango-Tänzer.
Wie das alles geschehen konnte und wie ihre Eltern, Familie und Freunde damit
umgegangen sind, erzählt sie heute bei d+u. Sie spricht auch über die Faszination des
Tangos, die immerhin so groß ist, dass sie damals in Deutschland alles hinter sich ließ und
nach Argentinien zog. Zusammen mit ihrem Mann, Luis Pereyra, wird Ihnen die Tänzerin
eine Kostprobe des Tango Argentino geben.
16.28 Uhr
unterwegs:
Ringelnattern in den Rieselfeldern
Das ganze Jahr über erforscht die Studentin Cordula Frenck in den Rieselfeldern bei
Münster eine heimische Schlangenart - die Ringelnatter. Für ihre Bachelorarbeit möchte sie
mehr über die scheuen Tiere herausfinden und hat dazu über 40 künstliche
Schlangenverstecke in den Rieselfeldern eingerichtet.
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 2 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeitmuensterland/videoringelnatternindenrieselfeldern100.html
(Der Beitrag als Video)
Herbst im Waldkindergarten
Der Herbstwald ist nass und matschig – genau richtig, finden die Kinder vom
Waldkindergarten Wiesenpieper in Siegen. Sie sind tagtäglich draußen in der Natur und
erleben den Herbst hautnah.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeitsuedwestfalen/videoherbstimwaldkindergarten100_size-L.html?autostart=true
(Der Beitrag als Video)
Aktion NRW
Rechte: WDR/ dpa
Wo stehen Sie im Stau?
Der Berufsverkehr in Nordrhein-Westfalen rollt nicht mehr. Jeden Tag stehen tausende
Autofahrer still. Rund 224.000 Kilometer Stau zählte der ADAC im vergangenen Jahr auf den
Autobahnen des Landes. Damit steht Nordrhein-Westfalen unangefochten an erster Stelle –
leider ein Negativrekord. WDR 2 und WDR.de rufen zurzeit die Menschen in NordrheinWestfalen auf, Dauerstaus in der eigenen Stadt zu melden. Die Aktion NRW erfasst typische
Staupunkte, will Missstände aufsuchen und Anstoß für eine Veränderung geben.
Aktion NRW
Vom 20. Oktober bis zum 14. November 2014 geht man mit der Aktion NRW der Frage nach,
warum es so schlecht rollt in Nordrhein-Westfalen. Erstmals sollen landesweit die
schlimmsten Engstellen und nervigsten Staupunkte abseits der großen Autobahnen erfasst
werden. Der WDR setzt dabei auf die Hilfe von Millionen Menschen. Sie sollen melden, wo
es auf dem Weg zur Arbeit, vor der eigenen Haustür oder im Feierabendverkehr nicht richtig
voran geht. WDR 2 und WDR.de suchen schlecht ausgebaute Straßen, ungünstige
Ampelschaltungen oder endlose Baustellen, die tausende Autofahrer täglich ausbremsen.
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 3 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Zu Gast bei d+u
Volker Hanebeck ist Teamleiter der Projektabteilung bei WDR 2. Er koordiniert zusammen
mit zwei Redakteuren diese Aktion. Er wird erklären, wie die interaktive Karte im Netz
funktioniert, auf der man Staus markieren kann. Er erläutert, wie die Aktion weitergeht und
welche Ziele sie hat und wie Sie sich daran beteiligen können.
Link:
Aktion NRW – Das Mitmach-Projekt gegen den Stau
http://www1.wdr.de/themen/panorama/aktion-nrw/was-ist-die-aktion-nrw100.html
Pfeifenbauer aus Leidenschaft
Seit sieben Jahren baut Volker Bier aus Lohmar in seiner Werkstatt Pfeifen. Rund 100 Stück
fertigt er pro Jahr. Zehn Stunden braucht er für eine. Und die verkauft er nicht nur in der
Region, sondern deutschlandweit. Einige von seinen handgefertigten Stücken hat er
angeblich schon bis nach Japan, Kanada und Australien verkauft.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausbonn/videopfeifenbauerausleidenschaft100_size-L.html?autostart=true
(Der Beitrag als Video)
Hunde als Blutspender
Die beiden Weimaraner-Rüden von Alice Schmitz haben schon einigen Artgenossen das
Leben gerettet. Denn ihr Frauchen lässt Arnold und Guy regelmäßig in einer Tierklinik in
Düsseldorf Blut spenden. Dort werden vor allem kranke Hunde und Katzen operiert oder
nach Unfällen notversorgt.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausduesseldorf/videohundealsblutspender102.html
(Der Beitrag als Video)
Winzer ohne Trauben
Zweimal hat das Winzer-Ehepaar Ines und Jürgen Batalia schon ihren „Glückauf“-Riesling
keltern können. Doch nun, kurz vor der diesjährigen Ernte, ein Schock: Alle Trauben sind
geklaut! Hunderte Stunden Arbeit auf dem westlichsten Weinberg Deutschlands sind dahin!
Dabei war in diesem Jahr eine besonders gute Ernte zu erwarten.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausaachen/videodiebestehlenwinzerndietrauben100_size-L.html?autostart=true
(Der Beitrag als Video)
Diebstahl durch Umzugshelfer
Angekommen in einer neuen Stadt und nur den Umzug und das Studium im Kopf: Da wird so
mancher Student unaufmerksam und das nutzen Diebe gerne aus. Sie geben sich als
Umzugshelfer aus, bestehlen die Ahnungslosen aber zeitgleich.
Mit Schaufensterpuppen für Brustkrebsvorsorge
Mit einer außergewöhnlichen Kunstaktion will der Verein Aktion B in Wesel Frauen
animieren, sich besser vor Brustkrebserkrankungen zu schützen. Sechs Künstlerinnen
haben aus ihnen zur Verfügung gestellten Schaufensterpuppen Kunstwerke geschaffen, die
in der Weseler Innenstadt ab dem 20.Oktober in Schaufenstern zu sehen sind.
Link:
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 4 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausduisburg/gesund/videoschaufensterpuppenfuerbrustkrebsvorsorge100.html
(Der Beitrag als Video)
Tragbare Technik
Früher war Kleidung einfach nur Kleidung. Passen sollte sie, gern auch modisch sein und
darin wohlfühlen sollte man sich im günstigsten Fall auch. Und heute? Heute ist Kleidung
sehr viel mehr - mal ein politisches, mal ein gesellschaftliches Statement des Trägers. Aber
seit kurzem auch Technologie.
16.50 und 17.15 Uhr
daheim:
Rechte: WDR
Geschenke aus der Natur
Grünes Basilikumsalz und rosa Rosenzucker selber herstellen
Der Garten ist eine Fundgrube an Pflanzen für wunderbar kreative und leckere Geschenke.
Essbare Präsente sind schnell hergestellt und schenken Freude. Salz und Zucker werden
beim Kochen und Essen immer benötigt. Warum also nicht mit dem vollen Geschmack einer
Frucht, einer Blüte oder einer Gewürzpflanze aufwerten? Das funktioniert mit allen Kräutern
und essbaren Blüten aus dem Garten oder dem Balkon. Wie Sie z.B. grünes Basilikumsalz
oder rosa Rosenzucker günstig selber herstellen können, zeigt Ihnen heute Celia Nentwig.
Aromatisiertes und naturgefärbte Salze und Zucker
Zum Aromatisieren bzw. Einfärben eignen sich fast alle Kräuter, Gemüsesorten, Früchte und
Blüten. Für Kräutersalz oder -zucker können sowohl frische als auch getrocknete Kräuter etc.
verwendet werden. Sind sie frisch, erhält man eine aromatische, meist grüne, etwas feuchte
Salz- oder Zuckermischung. Sie verliert schneller an Aroma und sollte deshalb innerhalb von
vier Wochen aufgebraucht werden. Die Lagerung sollte dunkel und kühl sein.
Mit getrockneten Kräutern oder im Backofen getrocknetes Salz, bzw. Zucker werden die
Aromastoffe auch über längere Zeit erhalten bleiben, natürlich nur bei einem gut
verschließbaren Gefäß. Die Haltbarkeit beträgt dann über mehrere Monate.
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 5 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Basilikum-Salz - für alle mediterranen Speisen
Zutaten
10 g frisches Basilikum,
50 g Meersalz grobe Körnung
Zubereitung
Basilikum klein schneiden und mit dem Salz im Mörser so lange vermahlen, bis das Salz
eine grünliche Färbung angenommen hat. Nun die Würze auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Blech verteilen. Im Umluftherd bei maximal 50 °C ca. 15 bis 20 Minuten
trocknen. Das nun grüne Salz hat das volle Aroma des Basilikums angenommen. In
Gläschen abgefüllt, ist es ca. sechs Monate haltbar. Dunkel und trocken lagern.
Tipp: Zum Mörsern eignet sich besser grobes Meersalz.
Rosen-Zucker - für Salate und Süßspeisen
Zutaten
10 g getrocknete Rosenblätter
1/2 TL rote getrocknete Pfefferkörner
50 g weißen Zucker mit grober Körnung
Zubereitung
Die Rosenblätter im Mörser zu einem Pulver verarbeiten. Pfefferkörner dazugeben und
ebenfalls fein vermahlen. Zucker dazugeben, gut vermischen und abfüllen. Der nun
rosafarbene Zucker trägt das volle Rosen-Aroma.
Tipp: Zum Mörsern nehmen wir groben, weißen Zucker, da Rohzucker schon einen
karamellartigen Eigengeschmack hat.
Kleine Warenkunde
Salz
Salz steht für Speisesalz, Kochsalz, Steinsalz, Siedesalz und Meersalz. Chemisch gesehen
handelt es sich um Natriumchlorid - auch Kochsalz genannt, eine Verbindung aus Natrium
und Chlorid. Doch statt herkömmliches Kochsalz verwenden viele Deutsche inzwischen
Salz-Spezialitäten. Gourmets bevorzugen die neuen Trendsalze wie besonders gewürzte
Meersalze, Fleur de Sel, Maldon, Urmeer-Salz, schwarzes Salz etc. Diese Salze liegen im
Trend. Teurer sind sie allerdings auch.
Dem Speisesalz oder auch Siedesalz genannt, werden Jod zur Vorbeugung gegen Schilddrüsenerkrankungen, Fluorid zur Kariesprophylaxe für die Zähne, Trennmittel zur
Verbesserung der Rieselfähigkeit des Salzens meist in Form von Calciumcarbonat,
Magnesiumcarbonat, Aluminiumoxid, Aluminiumhydroxid und Silikate zugeführt. Die durch
Speisesalz aufgenommene Menge an Aluminium ist nach heutigem Stand der Wissenschaft
gesundheitlich unbedenklich.
Als Meersalze werden Sel Gries, Sel Fin, Sel Gros und Fleur de Sel bezeichnet. Sel Fin ist
in der Regel naturbelassen. Die Farbe kann durch Erde- und Tonresten zwischen braun,
grau oder grün liegen. Sel Fin ist gereinigt, gemahlen und meist chemisch gebleicht und
kann auch mit Rieselhilfe versetzt sein. Sel Gros hat eine gröbere Körnung und kommt meist
als „reines Meersalz“ in den Handel. Fleur de Sel und Maldon sind naturbelassen und
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 6 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
werden in Handarbeit von der Oberfläche abgeschöpft. Es hat einen milderen Geschmack,
aber eine hohe Restfeuchte.
Übrigens nehmen wir normalerweise mit der Nahrung etwa fünf bis zehn Gramm Salz täglich
auf, bräuchten aber nur drei bis fünf Gramm. Überschüssiges Kochsalz wird vom Körper in
Wasseransammlungen eingelagert.
Zucker
Zucker ist in den Küchen dieser Welt ein essentielles Gewürz. Es wird aus Zuckerrohr oder
Zuckerrübe gewonnen. Die bekannteste Zuckersorte ist Raffinade – dies ist der
meistgebrauchte weiße Haushaltszucker. Er wird durch Raffination gereinigt und in
unterschiedlicher Körnung angeboten. Rohzucker wird ebenfalls aus Zuckerrohr oder -rüben
gewonnen. Er ist nicht gereinigt und durch Melasse-Reste gelbbraun bis braun gefärbt.
Ganz schön dekorativ
Rechte: WDR
Das Heidekraut
Heidekraut liegt voll im Trend – intensiv in der Farbe, robust und pflegeleicht. Da lacht das
Gärtnerherz. Und wenn herkömmliche Pflanzen aufgrund der niedrigen Temperaturen nicht
mehr gedeihen wollen, ist Erika eine tolle Alternative mit vielen verschiedenen Sorten und zu
kleinen Preisen. Das Friedhofsimage hat das pfiffige Pflänzchen längst abgelegt. Wir basteln
heute schöne Tischdekorationen daraus. Schauen Sie mal!
Link:
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/heidekraut-deko100.html
17.05 Uhr
Service:
Der Traum vom schnellen Geld: Marktforschung als Nebenjob
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 7 von 8
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Viel Geld in kurzer Zeit? Klingt toll! Aber bekanntlich wird so schnell nichts verschenkt, auch
nicht bei Online-Marktforschungsumfragen, die den raschen Reibach versprechen - natürlich
auch zu anderen Konditionen als angekündigt.
Link:
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/marktforschung106.html
(Der Beitrag als Video)
Kollektivpolice: Lohnt sich das gemeinsame Einzahlen?
Ein junges Unternehmen aus Berlin wirbt mit einem neuen Versicherungskonzept: "Geldzurück-Option" für Rechtsschutz-, Hausrat-, Handy- und Haftpflichtversicherungen, wenn
kein Schaden vorliegt. Eine Kollektivversicherung, in der Gruppen in einen Topf zahlen, aus
denen kleine Schäden bezahlt werden – aber kann man tatsächlich damit Geld
sparen? markt checkt das Angebot.
Link:
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/markt/sendungen/kollektivversicherung102.html
(Der Beitrag als Video)
Die geplanten Themen für morgen, Dienstag, den 28. Oktober 2014:
Ihr Thema
Schuld und Sühne: Ein ehemaliger Gefängnisleiter gibt uns Einblicke in das Leben hinter
Gittern.
Kochrezept
Sultans Entzücken: Orhan Tançgil kocht Lammragout mit cremigem Auberginenpüree.
Wenn Sie das daheim & unterwegs Infoblatt nicht mehr
erhalten möchten, besuchen Sie bitte folgende Internet-Seite:
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/newsletter/index.jsp
Unser Impressum finden Sie hier
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/impressum/
27. Oktober 2014
daheim + unterwegs © WDR 2014
Seite 8 von 8
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
13
Dateigröße
517 KB
Tags
1/--Seiten
melden