close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Helfer-Einsatzplan 2015

EinbettenHerunterladen
Page 1 of 2
Datum: 22, 2014; Ressort: Titelseite; Seite: 1
Geld für die Umsetzung eurer Ideen
Finanzielle Fördermöglichkeiten für Projekte sind ganz einfach zu beantragen
Von Thomas Schäfer
Magdeburg/Schönebeck/Staßfurt
Ihr wollt etwas auf die Beine stellen, mitreden und mitgestalten, aber euch fehlen die finanziellen Mittel für die Umsetzung eurer
Vorstellungen? Euch kann geholfen werden!
Der erste Topf, der sich für engagierte Jugendliche öffnet, heißt „Jugend macht Zukunft“ – das Beteiligungsprojekt für junge
Menschen aus Sachsen-Anhalt. Ziel ist es, das Kinder und Jugendliche ihre eigenen Akzente setzen sollen, Themen, die sie
interessieren, angehen und sich aktiv an der Gestaltung ihrer Zukunft im Land einbringen.
Im Rahmen von „Jugend macht Zukunft“ könnt ihr noch bis Ende Oktober Förderung für Mikro-Projekte beantragen, die mit bis
zu 200 Euro unterstützt werden. Und das Beste ist, die Beantragung ist nicht kompliziert.
Wichtig ist, dass die Anträge von euch selbst (bis zu einem maximalen Alter von 27 Jahren) eingereicht werden. Die Art und
Form eures Antrages ist nicht festgeschrieben. Sowohl gemalte Bilder, kleine Stichpunkte und Sätze, die die Idee erklären,
reichen schon aus. Außerdem soll sich das Projekt natürlich auch an Jugendliche wenden.
Bisher wurden etwa 40 Projekte bewilligt. Zu ihnen gehören auch Projekte in Schönebeck, wie beispielsweise „Youth –
Mitmachbaustelle SLK“, „Fun for Kids“, „Lirum-Larum-Löffelstiel“, „Afrikanisch-Kubanischer Nachmittag“, „Kunst aus der Dose“
und „Planet Schule - Ein tropisches Erlebnis - Der Regenwald“.
Wer eine Idee hat und finanzielle Förderung beantragen möchte, wendet sich einfach an Kinder- und Jugendring SachsenAnhalt unter der Telefonnummer (03•91)•53•53•94•80. Weitere Infos findet dazu ihr auch im Internet unter www.
jugendmachtzukunft.de.
Doch auch direkt in Staßfurt oder Schönebeck selbst könnt ihr finanzielle Unterstützung für eure Ideen und Projekte
bekommen. Dank des Bundesprogramms „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ stehen hier sogar bis zu 400 Euro pro Projekt
zur Verfügung.
„Jugendliche können sich einfach direkt an mich wenden“, erklärt Linda Dutschko vom Schönebecker Verein Rückenwind. „Um
die nötigen Anträge kümmern wir uns dann. Es ist egal, ob Live-Gig, Hip-Hop Jam, legale Graffi ti Wall oder eine Broschüre zum
Thema Jugendbeteiligung - so lange es um eine Idee geht, die sich für Toleranz, Demokratie und Mitbestimmung Jugendlicher
einsetzt, ist eine Förderung möglich“, führt sie weiter aus.
Es ist dabei auch egal, ob man allein oder in einer Gruppe etwas umsetzen möchte, oder es sich um einen Verein oder eine
Jugendgruppe gleich welcher Art handelt. Linda Dutschko ist unter Telefon (039•28)•768•77•11 zu erreichen.
In Staßfurt kümmert sich Sandra Luckau vom Internationalen Bund um die Fördermöglichkeiten eurer Projekte. Sie ist per Mail
sandra.luckau@ internationaler-bund.de zu erreichen.
http://vsdigital.volksstimme.de/Olive/ODE/sft/PrintComponentView.htm
22.10.2014
Page 2 of 2
Linda Dutschko vom Verein Rückenwind freut sich auf eure Ideen, die mit bis zu 400 Euro unterstützt werden können.
Hier steht sie am eigens für diesen Aktionsfonds entworfenen Aufsteller, der alles genau auflistet. Foto: Thomas
Schäfer
http://vsdigital.volksstimme.de/Olive/ODE/sft/PrintComponentView.htm
22.10.2014
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
159 KB
Tags
1/--Seiten
melden